OCR Interpretation


New Ulm Post. [volume] (New-Ulm, Brown County, Minn.) 1864-1933, January 01, 1915, Image 8

Image and text provided by Minnesota Historical Society; Saint Paul, MN

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn85025556/1915-01-01/ed-1/seq-8/

What is OCR?


Thumbnail for

Stadt und Umgegend
N
In der Methodisten Kirche'findet
N&t Neujahrstag morgens um 10:30
jl Gottesdienst statt. /. o&'vwr'
—Bei Herman Radloff hielten sich
"biefe Woche Frau Fred Heimann und
-Kinder aus Revere besuchsweise auf.
Letzte Woche besuchte Frl. Minnie
Schilling ihre Eltern, Herrn und Frau
A. Schilling, in Winthrop.
Herr und Frau Max Mueller
von Elysian verbrachten die Weihnachts
Woche bei Freunden und Verwandten.:
Frau John E. Gratz von Waseca
Derbringt die Feiertage hier bei ihrem
Sohn John M. Gratz und dessen
Familie.
Gust Vogel von Minneapolis
stattete über Sonntag seiner Mutter
und Freunden einen angenehmen Be
such ab.
Stadtingenieur F. D. Minium
mtb seine Gemahlin verbrachten die
Weihnachtsfeiertage bei Frau Miniums
Eltern in Watertown, S. D.
Frl. Anna Hansen von Minnea-
volts war von Weihnachten bis Sonn
tag bei ihren Eltern Herrn und Frau
Peter Hansen zu Besuch.
Kühe zum
bei
Adv 51-53
Chas. Brust, Jr. hat sich von
seiner Unpäßlichkeit so weit erholt, daß
er gestern seinen Ivb als Lokalagenten
^»der American Expreß C. wieder an
treten konnte..
Pastor Strafen und ^ne zwei ltern Herrn und Frau Ernst Brandt
Töchter von Courtland und drei Nichten ,u $gerlI(&
von Milwaukee waren anfangs der
Woche im luth. Pfarrhause zu Gaste.
Das kleine Mädchen von Dr. C.
A. Hintz, das vor etlichen Wochen vm
Typhus erkrankt war, ist wieder voll
ständig hergestellt.
Für manche Leser der Post wird
es von Interesse sein zu erfahren, daß
M. O. Peters der früher bei Bingham
Bros. Buchführer war, nun ein Doktor
der Medizin ist. Er wohnt in River
side, Cal.
C. E. Leonard wurde vor kurzem
als Delegat für den St. James Förster
Hof erwählt zu der Staatsconvention,
welche am
8.
Juni hier in New Ulm
tagt. A. I. Engelmann ist Ersatz
mann.
Frau Frank I. Schmidt und
Tochter von Hector, Minn trafen
vorige Woche hier ein um die Feiertage
bei Fr.m Schmidts Schwester, Frau
5has. Engelbert, und ihre Mutter,
Frau Margaret Schmidt, zu verleben.
New Ulm Loge No. 53, I. O. O.
F. hat die alten Beamten für 1915
wiedererwählt. Jno. L. Hoffmann,
^Obermeister Gottfried Hoehne, Unter
meisten Geo. Jacobs, Sekr. und Frank
Burg, Schatzmeister.
Chas. Helmes von St. Paul,
-ein bekannter Reisender, liegt zu Hause
schwer kranken der Lungenentzündung
"darnieder. Hiesige Verwandte erhiel
ten die Nachricht, daß er die Krifis
-überstanden habe und daß Aussicht fei,
taß er wieder genesen werde.
Dudley Seiter, Sohn von H. F.
Seiter aus Tracy verlebte Weihnachten
bei seiner Großmutter, Frau August
Seiter, und seinen Tanten, Frl. Jlda
und Hedwig Seiter. Dudley behauptet
es sei nirgends so schön zu Weihnachten
als bei seiner Großmutter.
Geo. Gryling, gewöhnlich „Junk"
genannt, hat diesen Herbst bei Aug.
Loeffelmacher Kom „gehusked." Im
Durchschnitt brachte er es auf 70 bis 80
Büschel pro Tag. Die ganze Ernte
betrug 2740 Büschel.
Arnold I. Esser wurde am
Samstag nach St. Paul an das
Krankenlager seines Bruders Jake ge
rufen der an Brustfellentzündung er
krankt war. Nach den letzten Berichten
ist der Patient besser und konnte am
Montag schon kurze Zeit aufsitzen.
Jake war früher hier im Restaurant
Geschäft.
I. H. Siegel liegt am Typus
darnieder. Bis jetzt ist er nicht schwer
krank, somit hat er Hoffnung mit
einem leichten Anfall davon zu kommen.
Herr Siegel fühlte schon seit seiner
Rückkehr von Missouri nicht besonders
wohl und ist der Meinung sich die
Krankheit unterwegs zugezogen zu haben.
Bei der jährlichen Versammlung
ber Progreß Lodge, Ancient Order of
United Workmen wurden folgende Be
•amten erwählt: Master Workman,
John F. Gronau Foreman, Otto
Seiter Overseer, Martin Hofe Re
corder, John B. Groebner Financier
William Frank Führer, Eugene Koeh
ler Innere Wache, John Gratz Trustee,
auf 3 Jahre, John SchlumpberSer
Fred Pfaender wurde als Delegat'er
wählt zur Stäatsconvention die im
Februar in St. Paul tagt.
Nv— Emil BerK-MN FqMault. ttFlfe
diese Woche hier bMemen.
WW^M! Mt
Besuchs
7
Prof. Adolph Reim üyd seine
Nichte, Frl. Esther, besuchen diese Woche,
die große Oper in Minneapolis..
Theo. G. Budde von Kellogg,
Minn, besuchte Mittwoch hiesige Fttun
de und Verwandte.
Stanley Bingham, Sohn von
Maro Bingham, war zu Weihnachten
zu Hause. ..
Chas. Schroeck von Lamberton
statte über Sonntag hiesigen Verwand
ten einen Besuch ab.
Howard Kloßner, Hilfskassierer
der Ramsey County State Bank.von
St. Paul war zu Weihnachten bei seinen
Eltern zu Gaste.
Herr und Frau Ralph Aates
von Sleepy Eye waren über Weih
nachten zum Besuch bei ihrer Tochter,
Frau Emil Mueller.
Prof. John Pelzl, Lehrer an der
luth. Gemeindeschule in Sleepy Eye
verbrachte die Weihnachtsfeiertage in
New Ulm bei seiner Mutter.
Frl. Elizabeth Wheeler, Lehrerin
in den St. Peter Schulen, verbrachte
Frl. Clara Steinhäuser reiste am und werden sich in dem Maltzan'schen
Montag nach Lamberton wo sie etliche, Haus an S. Statestraße häuslich nie
Wochen bei ihrem Bruder Emil zu derlassen.
Besuch «eilen wird. -ON° Burk und Waldemar Retz.
Wir haben etliche frischmelkende laff wohnten Sonntag als Pathen der
Verkauf. Nachzufragen
Swebe Bros.
ihre Weihnachtsferien bei ihren Eltern,1 Columbia Clothing Co. Kleiderladens
Herrn und Frau Pastor E. F. Wheeler.
Frl. Elvira Brandt von Spring
... field weilte etliche Tage bei ihren Groß-
Dr. Geo. Koch von Minneapolis
und Albert Koch von Echo waren über
Weihnachten bei ihren Geschwistern zu
Bestich.
Rudolph Psaender und Frau sind
von ihrer Hochzeitsreise zurückgekehrt
Taufe des Söhnchens von Herrn und
Frau Past. Wm. C. Albrecht in Sleepy
Eye bei.
Frl. Maud Hagberg die ihre
Unser neuer Repräsentant A. W.
Mueller reist am Sonntag nach St.
um am
Montag den 4. Januar
c«. ex. seinen Amtseid abzulegen. Herr Muel
ler bleibt zunächst im Ryan Hotel bis
seine Gattin nachkommen kann. Wenn
sie passende Räume finden werden sie
einen Haushalt einrichten.
Die Familie Wenzel Kaes hatte
Herr und Frau John L. Hoff
mann an der S. Broadway wohnhaft,
erfreuten sich über Weihnachten des
Besuches ihrer Tochter Frl. Emma
von Paynesville, Minn, und ihres
Sohnes Edward von Watertown, S.
D. Herr Ben Gedoch von Paynes
ville war ebenfalls über die Feiertage
bei Hoffmanns zu Gaste.
Prof. John X. Neumann, von
Madison, Wis., Roland Neumann,
Turnlehrer in den öffentlichen Schulen
von Helena, Art und Lawrence Neu
mann, Student in der Staats-Uni
versität von Wisconsin verbringen die
Weihnachtsfeiertage im elterlichen Hau
fe. Prof. John 9E. Neumann brachte
zwei Exemplare von Prof. Elys Auf
satz über „Ulm" in Würtemberg wovon
er eines der Post überlieferte, worüber
dankend quittirt wird.
Col. John Buschers, Major
Albert Pfaender, Adjutant L. G. Bogel,
Capt. B. Groebner, 1. Leutnant Adolph
Klause, 2. Leutnant Andrew Amann,
Jr. von Co. „A", Capt. Edwin Juni
und 2. Leutnant John Dengler, Jr.
von der Machine Gun Company
wohnten Montag und Dienstag der
jährlichen Versammlung der National
garde in Minneapolis bei^ Der frühem
re Oberst A. W. Wright von Austin
7 wurde zuum Brigade General erwählt.,
1
-•:,X
schäftshalberauf.
Wm. Hle^nschmidt von Morgan
'stattete über das Weihnachtsfest liesigen
Herwandten einen Besnch ab.
Frl. Lorena Buehrer von St.
Paul verbringt die Feiertage im elterli
chen Haufe.
Otto Kordel, A«otheker eon toood erhielten mn greitag einen toiftU
6ro66t!, R. D,, hält sich seit Samstags" Zungen als W-chnachtSgesch-nk.
bei seinen Eltern, Herrn und Frau John Montagabend kam ebenfalte ein
strammer Stammhalter bei Gustav
Korbel, besuchsweise aus. Cr gedenkt
bis nach Neu Jahr zu bleiben.
Verdient mehr Geld dadurch,
daß Ihr Euch für eine Stelle im Man
kato Commercial College, Mankato,
Minn, vorbereitet. Schreibt für Cata
log. Adv. 51
Herr und Frau William Krauch
bon St. Paul und Werner Behn bonjne und drei Finger wurden an den
Tyler waren während der Weihnachts-, Spitzen bedeutend verletzt. Herr Man
woche bei August Storks zu Gaste. derfeld hat während der Feiertage das
Herr und Frau Wm. Stork von Tyler Haus hüten-müssen ist jedoch wieder so
werden zu Neu Jahr erwartet.
W. I. Glaßmann von Russell,
Manitoba, Can. verbrachte Weihnachten, em munteres Töchterchen abgeliefert,
bei feinet Mutter. Frau H. Glaßmann.
Kurt Winkelmann, Manager des
in Fairfax stattete seiner Mutter wäh
während der Woche einen angenehmen
Besuch ab.
Herr. und Frau Benj. Schwartz
von Freeport, Illinois kamen am vori
gen Donnerstag auf ihrer Hochzeits
reise. hier an und werden sich hier bei
Frau Altenbernd etwa, zwei Wochen
lang aushalten. Frau Schwartz ist eine
Stieftochter von Frau Altenbernd.
Am Dienstag langte die Nach
richt hier an, daß Richard Grosjeau
weit hergestellt, daß er ausgehen kann.
Mutter und sonstige Verwandte während sind nebst ihren Kindern seit vorigen
der Weihnachtswoche besuchte, ist am Mittwoch von Mandern, N. D. hier
Mittwoch wieder nach Mt. Carroll, III. um hiesige Verwandte zu besuchen. Von
abgereist Um ihre Arbeit als Lehrerin in hier geht Herr Psaender auf einige
der Musikschule wieder auszunehmen.
Wm. F. Schmidt und Familie
von Huron, S. D. waren über Weih
nachten bei der Familie Gottlieb
Schmidt an der S. Frontstraße wohn
haft zu Besuch. Herr Schmidt reiste
am Sonntag wieder nach Hause und die
Familie am Montag.
Herr und Frau Max Psaender
Monate nach Washington, D. E. in die
General Office des Ackerbau-Depart
ments. Frau Pfaender bleibt inzwi
schen hier bei ihren Eltern, Herrn und
Frau Fred Peuser.
Bei der Jahresversammlung des
Lina M. Collins Camp No. 5375
Royal Neighbors of America wurden
folgende Beamten erwählt: O., Ida
Heimann V. O., Gertrude Kuehnel
P. O., Frieda Dingler Chancellor,
Mary A. Dengler Recorder, Ida
Hauenstein Receiver, Myrtle Keute
Marschall, Carrie Berg I. S, Catherine
Case O. S, Selma Bentzin.
Frau Regina Stockstead von
Sleepy Eye, Mutter von Herrn An
drew Stockstead starb am Samstag
über Weihnachten das Hans, voller um 9 Uhr 30. Die Beerdigung fand
Besuch. Der Sohn George mit Frau am Mittwoch nachmittag um 2 Uhr
und Kind von Jeffries war hier, ist aber von der luth. Kirche in Sleepy Eye
bereits am Montag wieder abgereist. I ans statt. Die Verstorbene erreichte
Außerdem sind Joseph, Frau und 3 ein Alter von 80 Jahren. Alters
Kinder auch Feiertagsbesucher. Diese
werden Samstag wieder nach ihrer
Heimat in Wheaton, Minn, abreisen.
schwäche war die Todesursache. An
drew Stockstead ist ein Schwiegersohn
von Herrn und Frau Martin Penning.
Vorigen Donnerstagnachmittag
zwischen 4 und 5 Uhr kam die kleine
Lauretta, das 6-jährige Töchterchen
von Ed. Hont zu Schaden. Der Un
fall paffirte bei Oswalds wo sie mit
den Kindern spielte. Sie war im
Begriff eines der Kleinen auszuheben
als sie so. unglücklich hinfiel daß sie sich
das linke Bein direkt über dem Knie
brach. Herr Honl ist ein bekannter
Reisender und wohnt mit seiner Familie
an der Süd Minnnesotastraße.
Frl. Mary Green von Sleepy
Eye wurde am Sonntag nachmittag
ins Loretto Hospital gebracht um.wegen
akuter Blinddarmentzündung operiert
zu werden. Obwohl die Operation
einen glücklichen Verlauf nahm, so war
die Patientin derart geschwächt, daß sie
der Krankheit nicht widerstehen konnte
und ^Dienstagabend ist sie aus dem
Leben geschieden. Die Leiche wurde be
Hufs Beisetzung nach Sleepy Eye ge
schickt.
CASTOR IA
Für Säuglinge und Kinder
IN GEBRAUCHSEUMEHDALS30JAHRS
Immer mit der
Unterschrift
-yv:W6b. MeÄ^hat das. Gebäude
itHDclchcm W. /Pcinweiler chle 'Wirt
schaft führt käuflich erworben/
Herr und Frau F. Spaeth und
Kinder und Vera Blaß, alle von Win
throp besuchten über die Feiertage hiesige
Freunde und Verwandte.
In der Familie von Herman
Meyer von Waldheim, Summit Ave.,
hat Gevatter Storch am Mittwochabend
Wir haben etliche ftischmelkende I sein Wirtsgeschäft an Mike Ranweiler.
zum Verkauf. Nachzufragen
Swebe Bros.
bei
Adv 51-53
rx
orf
emm Ionaerm
Besuch abzustatten.
Richter Olsen wird bei der ge
meinschaftlichen Versammlung in der
Methodistenkirche am nächsten Sonntag
abend einen Vortrag halten.
Past. I. I. HtUmer und Tochter,
Frl. Jennie, von Winona weilen bei
Herrn und Frau Adolf Meile zu Besuch.
Sie gedenken morgen die Rückreise an
zutreten.
@mft 8(mc
Dieser wird am 15. April davon Besitz
ergreifen.
^. Die jungen Leute der Metho
disten Kirche waren gestern Abend bis
kamen anfangs der Woche hier an um Mitternacht in der Kirch, uns das alte
Jahr scheiden zu scheu und das neue zu
begrüßen.
Beim Holzschnitzeln schnitt sich
am Mittwoch William Havemeier von
Courtlqud derart in den linken Daumen,
daß er die Hilfe eines Arztes requiriren
mußte.
Das Hellmann'sche Eigentum an
Nord Broadway, bestehend aus zwei
Lotten und Gebänlichkeiten wurde Mitt
woch von Alfred Vogel für die Summe
von $4600 käuflich erworben.
Sohn von Herrn und Frau Grosjeau Mittwochabend, den 6. Januar seine
früher hier wohnhaft, am Montag
abend in Windom gestorben fei der
junge Mann war nur 15 Jahre alt.
Cr starb an Hodgkins Krankheit, einer
Art LKalt in der Drüßen.
Luepkes in Town Courtland an und am,
Dienstagmorgen bei Fred Jntzs in
Brighton auch ein Sohn.
Herrn Peter P. Manderfeld in
Cottonwood ist letzten Donnerstag ein
kleines Unglück passiert, welches unter
den Umständen noch glücklich ablief.
Seine rechte Hand geriet in eine Mafchi-
In der lutherischen Kirche fand
gestern Abend um 7 Uhr 30 Gottesdienst junge
statt und heute morgen um 10 Uhr 30
findet ein Fest Neujahrsgottesdienst
statt.
Im Hochschulgebäude wurde
während dieser Woche unter Hochdruck
gearbeitet und es ist alles so weit gediehen,
daß die Klassen schon Montag ihr
neues Quartier beziehen können.
Der medtetnifche Verband von
Brown und Redwood Counties wird
jährliche Versammlung in den Com
mercial Club Räumlichkeiten abhalten.
Um 7 Uhr 15 werden sie im Dakota
House speisen.
Mitglieder der Stark Farmers
Mutual Insurance Co. werden daraus
aufmerksam gemacht, daß die 31. Jah
resversammlung am 11. Januar 11
Uhr morgens in der Sleepy Eyer'er
City Hall stattfindet.
Bei dem jährlichen Bankett der
Alumni der Hochschule nahmen unge
fähr 100 theil und das Programm ver
lief in der schönsten Weise. Von dem
Schulrat war nur Dr. Reinefe an
wesende Für ein neues Piano welches
für die Hochschule gekauft werden soll,
verpflichteten sich die Anwesenden $125
beizusteuern.
—-Mer St. Johannes Verein von
Seatlcs' erwählte letzten Samstag fol
gende Beamte für das neue Jahr: Präs.,
Jos. I. Sperl Vize Präs., Geo. C.
Griebel Schatzm., Felix N. Reinhart
Sekr., Anton Sprenger Trustee aus
3 Jahre, Jos. Griebel Krankenkomitee,
Lonis Reinhart, Stephan Dauer, John
Dietl und Frank Klnck Fahnenträger,
Geo. Fischer.
Martin Penning berichtet, daß
er seit Mitte Dezember Beobachtungen
über das Wetter angestellt hat, weil
dieser sMonat dieses Jahr doch ein
bischen zu wüst war. Am 14. war es
morgens um 6 Uhr 16 unter Null am
15. zwölf 16. sechzehn 25. neun
26. zwölf 27. zehn und 30. zwölf. Am
29. war es 23 über Null und am 31.
achtzehn über Null. Herr Penning
behauptet, wir hätten schon seit Jahren
h(mri
Stirbt in Kalifornien.
starb-in seinem Heim am 12. Dezember.
Er war wochenlang krank. Lungen
entzündung mit Complikationen hatten
seinen Tod im Gefolge.
in
Kind mit seinen Eltern nach New Ulm
wo er die Jugendjahre auf einer Farm
verlebte. Mit 20 Jahren verließ er die
Heimat und kam nach San Jose wo
er sich dauernd niederließ. Hier lernte
er Frau Rebecca Neumann kernten mit
welcher er sich vor 34 Jahren verehe
lichte.
Im Jahre 1886 wurde er Mitglied
der lokalen Feuerwehr und diente 18
Monate lang. Im Jahre 1898 schloß
er sich abermals der Feuerwehr an und
diente dieses Mal 6 Jahre. Er widmete
sich dann der Viehzucht und wurde
später Foreman einer Construktions
Compagnie welche ausgedehnte Land
straßen in Alum Park baute. Er be
währte sich hier als tüchtiger Land
straßenbauer.
Herr Waibel war ein allgemein belieb
ter, aufrichtiger, strebsamer Mensch,und
nahm regen Anteil an allen öffentlichen
Angelegenheiten. Er wird überlebt von
drei Söhnen und einer Tochter. Einer
der Sohne ist Principal der Pleasanton
Hochschule. -J
HochzKksgMen^7
Gestern Nachmittag wurden/ Edwin
T. Lambrecht und Frl. Eda I. Falk in
die Rosenfesseln der Ehe geschmiedet.
Die Trauung wurde im Hause der
Brauteltern, Herrn und Frau $red
Falk an Nord German Straße, um
1 Uhr 30 nachmittags von Pastor C.
I. Albrecht vollzogen. Als Trau
zeugen fungirten Frl. Elsa Falk und
John Falk, Geschwister der Braut.
Die Braut sah allerliebst aus in ihrem
Brautanzug von Amethyst Cheviot.
Nach der Trauung wurde ein ausge
zeichnetes Hochzeitsmahl servirt an
welchem nur die allernächsten Verwand
ten und intimen Freunde des Braut
Paares teilnahmen. Die NeuvermW
ten reisten noch denselben Nachmittag
nach Lisbon, N. D. wo sie sich auf der
Farm des Bräutigams ihr eigenes
Heim gründen werden.
Mittwoch nachmittag um drei
Uhr wurden in der luther. Kirche Karl
Fuhrmann und Frl. Sophia Meyer ge
traut. Past. C. I: Albrecht amtierte
und als Trauzeugen fungierten die Frl.
Alma Fitzke und Frieda Hackbarth, so
wie Max Fuhrmann und Henry Meyer.
DieUshers waren Esther Brinkmann und
Minnie Schilling. Der Bräutigam ist
ein Graduierter des Dr. M. Luther
College und gegenwärtig Gemeindeschul
lehrer in Monroe, Mich., wohin das
Paar heute Morgen abreisen
wird. Die Braut ist die Tochter der
Eheleute Dietrich Meyer und eine wohl
bekannte junge Dame. Von auswärts
wohnten der Trauung bei die Eltern des
Bräutigams Herrund Frau Wm. Fuhr
mann, sowie der Bruder Max Fuhr
mann. Letzterer sowie Henry Meyer
begleiten das junge Paar nach Monroe,
Mich.
Im Kranze von Gold.
Am Weihnachtstage feierten im reife
ihrer Kinder Herr und Frau John
Clobes von Lafayette Township das
seltene Fest der goldenen Hochzeit. Die
Feier verlief in der schönsten Weise und
das Hochzeitspaar wurde reichlich be
schenkt.
Der Jubilar erblickte das Licht der
Welt in Maden, Hessen am 4. Juli
1838. Seine Gattin ist auch in Hessen
gebürtig wo sie am 27. Januar 1841
geboren wurde/ Sie vermählten, sich
am 25. Dezember 1864 in London,
England. Nach dreijährigem Aufent
halt daselbst wanderten sie nach Amerika
aus und ließen sich zuerst in Chicago
nieder wo sie zwei Jahre wohnhaft
blieben. Im Jahre 1869 kamen sie
nach New Ulm und 4 Jahre später
nahmen sie sich eine Heimstätte in Town
Lafayette wo sie seither ununterbrochen
gewohnt haben.
Elf Kinder wurden ihnen, geboren
wovon folgende neun noch am Leben
sind welche alle der goldenen Jubiläums
feter beiwohnten: Adam Clobes, Ber
nadotte Tonwship Frau Henry Rinkel,
nahe St. Cloud Frau Herrn. Sell,
New Ulm Henry Clobes, nahe Fairfax
Frau David Henry, St. Paul Adolph,
Georg und Otto Clobes, die noch zu
Haufe sind, und John Clobes, Ellsworth
Wis.
Fnedensgericht.
Unter der' Anklage mutwilliger und
böswilliger Weise die Schaufenster von
C. G. Reim bespuckt zu haben, befand
sich gestern Morgen Anton Heitle im
Friedensgericht vor N. Lenningsen.
Auf Gesuch des Angeklagten wurde die
keinen so kalten Dezember gehabt wie den Verhandlung bis zum Montagmorgen
mm 10 Uhr verschoben. Wie verlautet
wurde der Angeklagte „in flagranti,, er
tappt als er morgens ungefähr um 5
Uhr bei Reims Juwelierladen vorbei
ging und an das Fenster spuckte.
I Schon seit ungefähr 2 Wochen merk-
Unter Datum vom 13. Dezember gewisse Geschäftsleute, daß des
schreibt der tägliche „San Jose Mercury festeren ihre Schaufenster bespuckt wa-
Herald" über den Tod von John A.
Waibel, einem Bruder von Alex und
ren, dachten sich aber nichts weiteres und
wischten dieselben jeden Morgen wieder
Henry. Waibel von Sigel, Theodor von Da dies immer und immer wieder
Cottonwood, Benedict von Wotvcrtoii
Ö0rfam
und von Frau Anton Kreisch und Frau absichtlich geschehe und Donnerstag
Henry Pfisterer von hier, wie folgt: morgen legten sich Polizei Chef Klause
John A. Waibel, Construktionsfore-1
unb
man im Alum Rock Park und früheres tischten Anton Henle dabei wie er die
Mitglied der San Jose Feuerwehr, ^enfter
Gustav Reim auf die Lauer und
a
f,crmals bespuckte.
Als uns dies zuerst mitgeteilt wurde
dachten wir es erlaube sich einer einen
Jux mit uns, denn wir konnten uns
garnicht denken, daß irgend Jemand
Herr Waibel wurde im Jahre 1854 «ch so weit vergessen sollte, so etwas zu
Iowa geboren, kam aber schon als Wir .wollen gnädig sein und
rax diesen Akt der Unvernunft und der Ge
dankenlosigkeit des Betreffenden aufs
Konto zu schreiben. ..
Jahresversammlung der Sheriffs des
Staates.
W oWcckg Preisinger, vö
lote ist bei Freunden hier zum Besuch..
Armin Hieineyer ist von seinem Be
such in Springfield zurückgekehrt.
Henry Clobes von Fairfax ist.gegen
wärtig bei hiesigen Freunden und Ber
wandten zu Gaste.
Chas. A. Schmaus' von 'Milwaukee
besucht zur Zeit hiesige Freunde und
Verwandte. -717^
i.: yvv -:'v
Clarence Peterson hat alle Ursache
dankbar zu sein, daß er mit heiler Haut -„I,-. Wi
davonkam als eine Bolze aus der
Wagenzunge verloren ging. Die Pferde
wurden dadurch ausgespannt und der
Wagen fuhr in den GKben. Person •:,]
wurde vom Sitz4 qbgeworfen.1 Herr
H. Roth der des Weges kam half ihm si
wieder anspannen. vis-M
Das beliebte Spiel Schafskopf wurde A
letzte Woche Freitagabend bei Joe
Simmets gespielt am Samstagabend
bei Ed. Baumanns und Anton -,
Meidls und am Sonntagabend bei
Anton Schmaus.
Golden Gate.
Arthur Dittbenner und Frau nahe
bei Morgan wohnhaft, waren zum
Weih nachts tag bei der Familie Carl
Battig zu'Gaste.
Fred Julius und Familie von Ft.
Ridgely waren am Sonntag bei Orin
Cases zum Besuch.
Frl. Anna Siebold stattete letzte
Woche ihre Tante Fran Kent in Sleepy
Eye einen mehrtägigen Besuch ab.
Andrist wird Privat- Sekretär des
Gouverneurs.
Unser nächster Gouverneur, Win
field S. Hammond, hat seine nächsten
Vertrauensmänner erkoren. Er er
nannte Charles M. Andrist von Min
neapolis zu feinem Sekretär, Herman
E. Samuelfon zum Vollzugsbeamten.
Die Ernennung des Herrn Andrist
kam als eine Ueberraschung für die
politischen Kreise, da sein Name unter
den Bewerbern für das Sekretärsamt
bisher nie genannt worden war. Andrist
ist als Politiker wohlbekannt. Er be
warb sich im Jahre 1912 um die
demokratische Nomination für das Gou
verneursamt.
Bevor Herr Andrist sich auf dem
Felde der Politik betätigte, war er
Professor im französischen Departe
ment der Universität von Minnesota.
Er spricht elf Sprachen und mehrere
Dialekte und gilt als einer der bedeu
tendsten Sprachkenner des Staates.
Wie es heißt, bewarb er sich um den
Posten des staatlichen Erziehungs
superintendenten aber Herr Hammond
wollte Herrn C. G.Schulz, den jetzigen
Inhaber des Postens, nicht gehen lassen.
Herman E. Samnelson ist 34 Jahre
alt, aus Nicollet County gebürtig und
Graduierter des Gustav Adolph-College
in St. Peter. Jahre lang war er an
hiesigen Zeitungen tätig.
Alle weiteren Ernennungen dürfte
Herr Hammond erst am nächsten Mon
tag vornehmen.
Commercial Club Versammlung.
Atn Montagabend den 4. Januar
findet in den Club Zimmern die nächste
regelmäßige Versammlung des Com
mercial Club statt. Die Glieder werden
dringend gebeten, anwesend zu sein
damit die Arbeit im neuen Jahr recht
begonnen werden kann.
GestrigerNew mmeMarkt
31. Dec.
Weizen, No 1 18
1
schöpften sie Verdacht, daß dies
Graham
1
Roggen
lW
In der' am Dienstag in St. Paul ab
gehaltenen Jahresversammlung der
Connty-Sherisss des Staates wurde
unser Sheriff W. I. Julius zum Vice
Präsidenten erwählt. Etwa 40 Sheriffs
wohnten der Versammlung bei. Abends
gab es Bqnkett im „Alt Heidelberg"
Restaurant.
A
15
10
35—3 60
20—3 45
10—3 55
75—2 80:
10—3 55
30—3 55
30
15
60
42— 52
100 lb
Mehl, Compass
1
Patent
1
Family
1
Bakers
Middling... i.
Kleie
Hühnerfutter
Gerste
Moggen 97
Flachs.......... 1 40
Korn 52 .tj
Hafer 40
Kartoffeln per Bu. 60
Butter, das Pfund 30—38/?#^
Eier das Dutzend ... 26 V."'
Kühe und Heifer 100 Pfd. 4 00—5 00
Stiere... 5 00—6 00
Kälber 7 20—7 75
Schafe ...... 3 00—1 00
Lämmer. 4 50—5 50
Schweine............. 6 20—6 40
Häute, das Pfund 9—11
Verloren.
Ein „Irish Setter". Liberale Be%
lohnung demjenigen der den Hund zu-M
rückbringt.
mm
Anton Bartl.
Frau Maria Lovasy
Um ihrm Teil dazubeizutragen die
Steuern zu reduciren wurde ein Homitee
ernannt welches die Legislatur ersuchm
soll die Gehälter der Sheriffs in kleineren'
Counties von $800 auf $1000 zu er- Umgezogen von 202 Süd-Minnesota«
straße zu Nn 316 SüdMinneWästra^
auf 15 Cents in die Höhe zu schrauben
und das Kostgeld für Gefangene von 57, §e* Telephott^
Cmts aus 70 Ceck« de» TW z»-rh»w.l Mbmelola.
Empfiehlt sich als eine geprüfte#
Hebam Äi
MSlM

Albert Heglers in Town Cotton-

xml | txt