OCR Interpretation


Der Vaterlandsfreund und Geist der Zeit. [volume] (Canton, Stark County, Ohio) 1837-1845, January 05, 1838, Image 3

Image and text provided by Ohio History Connection, Columbus, OH

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn85025661/1838-01-05/ed-1/seq-3/

What is OCR?


Thumbnail for

e s e Z e i
"Wo^reidett wohnt, dabist mein Vaterland.'
U n s e e e s e z e n i v e a a e
vom Mittag des L3sten bis Mittag des 2ü#
flen Decembers, tint die Cbrist-Feiertaqe zu
genießen. Im Senat paßirte eine Bill, die
Ausgabe von ein und drey Thaler Bankno
ten anthorisirend!!
o ß.—
Syrv
Tannschip, dieser Cannty, schlachtete letzte
Woche ein Schwein, welches zwey Jadr alt,
und auf seiner Tabacks Banerey gezogen
war, und welches 532 Pfund wog.
ö e 5 e I a e n a y n a e e y
Wooster, Wayne Cannty, ließ am S8sten
December ein junges Schwein heraus
schieße», welches zwischen 700 und 800 Pfund
wog.
2 1 ö e i Z u a i s o n i I n i
ana, zeigte man ein Schwein, welches drey
Jahr alt nnd in Ohio gcrädt war, welches
über 1,600 Pfund wog.
n i e 6 n S i e e n e i e e
Gefangenen im Ohio Zuchthaus sind Bat
schellers.
E e n i n N e u U o k N e u i i e
ten die Luicifers in Nen-Aork eine große
Freßcrey, wobey der Lncifer-Götze, Daniel
Webster, auch gegenwärtig war. Die Ein
laß-Karten waren bald alle verkauft, und fei#
ite mehr zu haben, obgleich fünfzehn bis
zwanzig Thaler geboten wurden.— Ist das
nicht erschrecklich! Zwanzig Thaler für ein
Maul voll Eßeu bieten zu müßeu, und doch
nichts bekommen zu körnten
E w a s N e u e s Z u e v e a n u n
Cnyahoga Falls bilden sich Gesellschaften,
von der.jedes Mitglied sein Land schätzen
läßt, dann eineuPfaudscheiu auf daßelbc aus
stellt, und für die Hälfte des so geschätzten
Wertdes stellt der Schatzmeister der Gesell
schast Zuweisungen aus,'welche die Bankno
ten bald verdrängen werden, da sie doppelte
S3ersicherttitg haben, wogegen Banknoten
ihren Werth meistens nur von bloßerEinbil
dung herleiten.
Die Tauschen Freiwilligen welche neulich
von Philadelphia nach Neu-Aork giengen,
um von dort nach Florida zu segeln, fi engen
an Bord des für sie bestimmten Schiffes
Schlägerey an, sandten den Schiffs Capi
tain ans Vrntb, und sperrten den Steuer
mann ciit« Der Hauptmann und einige Offi
ziere wurde» jedoch von deuVer. St.Marine
Soldaten arretirt, und die Ruhe wieder her
gestellt.
Von Cincinnati wird die anßerortdenliche
schnelle Reise des Dampfbootes Sulion ge
rühmt, das in Tagen 13 Stunden, die
Reise vonNenorleans nach Louisville machte.
Die Reform-Convention von Pennsylva
nie», zu Philadelphia, hat beschloßt», am
zweiten nächsten Februar aufzubrechen.
Fe u e r.—Am 25ten Dec. Morgens 3
Uhr ungefähr, brach in der Druckerei der
vor einiger Zeit, eingegangenen westlichen
Staats-Zeitung, zu Cincinnati, Feuer aus,
wodurch diese: b.' aänzlich zerstört wurde.
Ccoley, der Mörder, welcher vom Gouver
neur von Ohio eine Gnadenfrist von vier
Wochen erhalten hatte, wurde vergangenen
Freitag in derNähe vonCincinnati'erhängt.
Die Zahl der Zuschauer war diesmal, zur
Ehre der Bewohner Cincinnati's sey es ge
sagt, sehr gering.
Eine der Pulvermiwleu des Hrn. Daniel
Jacoby, von Snmnytauu, Pa. flog am 4teu
Dezember in die Luft. Das Mühlgebäude
wurde zu Grunde gerichtet, und 1000 Pfund
Pulver verbrannt. Die Arbeiter waren am
Morgeneßen, als die Erplosion stattfand.
lieber 100 Familien sollen von Montreal
nach den Vereinigten Staaten gezogen seyn,
um nicht in dieGefahren der bevorstehenden
Revolution verwickelt zu werden.
Fast überall, wo der letzte Whig-Sieg ge
feiert worden ist, sind, bei dem Abfeuern der
Kanonen durch ungeübte und unerfahrene
Hände, Unglücksfälle vorgefallen.
Im verwichenen Sommer sollen 74g Per
sonen ans dem Mißißippi das Leben' einge
büßt haben.
Zu Neuorleaus lebt ein sehr sonderbarer
alter Herr, welcher nicht mehr als 108 Hun
de halt, für welche er ein eigenes großesHaus
hat bauen laßen.
Unter dem Titel "Tentfche National-Zei
tuttg" soll nächstens Philadelphia ein neu
es teutsches Blatt erscheine», wovou sich die
Hrn. Dr. Kiderlen, Dr. Hänßler und Dr.
Hering als Unternehmer angekündigt haben.
a s e a n k n o e n i e W e e
ling Times" sagt, daß falsche Drei Dollar
Noten der Bank von Graneville—in jener
Gegend im Umlaufe seyeu. Die falsche No
ten sind kürzer und schmäler als die ächten.
Das Dampfboot Ceylon, von Lonisville
nach Neu-Orleans bestimmt, wurde vor Kur
zem ein Raub der Flammen. Die Paßagie
re wurden wunderbarer Weise gerettet, ob
gleich das Boot noch 22 Meilen machte, wäh
rend es in vollem Feuer stand, da der Ca
pitän nicht eher einen geeigneten Platz an
Ufer finden konnte, um es-auf den Straitt
laufen zu laße».
Zwei Unglücksfälle auf Dampfschiffen wer
den abermals angezeigt. Auf dein Dampft
schiff Rolla fiel ein Dampfleßel zusammen,
wodurch eüt Fenermann über Bord gewor
fen wurde und verloren gieng. Das Dampf,
schiff Convoy strandete und gieng in Stücke.
Die Paßagiere wurden sämmtlich gerettet—
Schiff uud Ladung aber giengen vrrloreu.
Ein Duellant von Profeßion, Dr. Good
rich, welcher unter anderen noch vorigen
Sommer einen Mann Namens Laurens' zu
Houston in Teras erschoß, ist endlich selbst
von einem Teraner erstochen worden, den
er in mörderischer Absicht angriff.
Zu Kalamazoo, im Staat Michigan, er
schlug ein gewißer Zlyres einen Hrn. Gid
dings, weil er glaubte, dieser habe seinen
Hund an den seinigen gehetzt—Beide sind
Familienväter.—Es soll dies der erste Mord
sey», welcher je von einem weisen Manne
dort begangen worden ist.
Die sogenannte Illinois Eisenbahn, wel
che 6 Meilen lang in derNähe der Mitlißip-
pi Blnffs angelegt ist, ist nunmehr vollendet.
Gegen 2000 Fuß derselben haben große Ko
sten verursacht die Bahn gelt auf dieser
strecke über eilte» See, nnd ruht auf Pfei
ler» deren einige über 80 Fuß tief angelegt
sind.
e a s i e e i k a n e s e i n e u e n s t
lich an eine Wiedererobernng von Teras zu
denken. Die Armee ist auf der Grenze ver
sammelt. Was das gänzlich zerrü tete
Mexiko, gegen das ohnmächtige Teras aus
richten kann wird die Zukunft lehre».
In Berks und Montgomery Cauuties, in
Pensylvanien, herscht große Waßersnoth.—
Von Sumneytauu schreibt man, daß manche
Fa Milien ihr Trink- Koch- und Waschwaßer
Meilen weit herbeiführen müßten, daß das
Vieh nur mit Beschwerlichkeit getränkt wer
den könnte, nnd daß man von 15 bis 18 Mei
len nach Mühlen gefahren sey.
e
n
u a a.
Die Nachrichten von Canada sind sehr wi
dersprechend doch scheinen die Patrioten
noch nicht ganz unterdrückt z» seyn. Der
Häuptling McKenzie hält sich zn Buffalo?,
Neu-Aork, auf, uud der Gouveruör vott Uu
ter-Cauada hat die Behörden von Nen-Aork
aufgefordert, denselben auszuliefern. Nach
steheudes ist das Neueste vou jeuerGegeud:
Die gespannteste Aufmerksamkeit zieht ge
genwärtig das Freiwilligen Korps von Na
vy Island anf sich. Diese Insel liegt 18
Meilen von Buffalo, in dem Niagara Flnße,
eine halbe Meile von der kanadischen Gren
ze, bildet die Grenzlinie zwischen den Ver
einigten Staaten, u. umfaßt einen Flächen
räum von 386 Acker Landes. Tie Ufer von
Navy Island sind höher als die gegenüber
liegenden Grcnznfer.' Hier haben sich die
Freiwilligen nnterGeu. Von Renselaer ver
schanzt, um Verstärkungen an sich zu ziehen,
Waffen und Munition für künftige Kriegs
gefahren beizuschaffen, und dann stark uud
vereint gegeu die brittischeu Truppen vorzu
rücken. Sie zählen gegenwärtig nahe an
700 Mann, wovon ein Drittel Kanadier,
und es treffen fortwährend von beiden Ufern
neue Freiwillige ein, um sich demDienste ge
gen die Britten zu widme». Letzten Montag
rückte eine Kompagnie Freiwilliger ans
Rochester, vollkommen gerüstet u. eyuippirt,
iu das Lager, eilte audereKompaguie kommt
in einigen Tagen aus Lackport. Der Gou
veruör von Ob r-Kanada hat sich auf die
Nachricht von diesen gefährlichen Zurüstuug
ett ungesäumt nach Chippawa, 10 Meilen
vouNavy Island, begeben, um die erfdorer
lichcit Unternehmungen persönlich zu leiten.
über während der Woche, die sich gestern en
digte, für den "Vaterlandsfreund und
Geist der Zeit" eingelaufenes Snbscripti
ous-Geld:
Henry Sommers, Perry Tannschip, für ein
Jahr.
Jahrgang 10.
Folgende Herren haben gefälligst die Agent
schast für dieses Blatt' übernommen.
Herr Eugen Koos, Newark, Licking
Eauuty, Ohio.
Herr Anderson, Postmeister zu Ben
ton, Holmes Cannty, Ohio.
I A a u e s i e s u o e s
Caunty, Ohio.
Im nächsten Blatt werden wir eine voll
ständige Liste unserer Agenten anfuhren.
—«sss»ea»a»SS"Si»8®68» «iBr»
Verhegrathtt:
Januar. i 2
8 9
15 16
Maerx.
auf das Jahr
53
3
«.
2 tS
12 3 4
Strich von 56 Acker,
gelegen und ausmachend einen Theil
JüLorö nordwestlichen Viertels der Secti
on No. 27, Taunschip No 10 und Range
No. 9 etwa 26 Acker davon sind geklart
worauf sich ein Blockhaus und Scheuer be
findet. Ferner
0 te N 0. 98.
Jlfjn der Stadt Bethlehem, mit einem
Hause darauf, und
o e N o 9 1
in erfaßter Stadt, worauf noch kein Gebau
de.—Dieses C'genthnm gehört Alles zudem
Nachlaß des verstorbenen Johu Nave, und
wird feinem lctznn Willen und Testament
gemäß wie fclgt verbaust, nämlich: ein
Orittheil des Verkaufs-Geldes muß sogleich,
und drr Rest in zwky jährlichen Zahlungen
entrichtet werden. Der Verkauf fängt um
10 Uhr Vormittags am bemeldeten Tage,
im Hanfe der besagten Lotte No. 98 statt,
wo gehörige Ahwartung gegeben wird, von
Blattern (Small-pox).
diese beschwerliche Krankheit sich tote
der in unserem Caunty zeigt, so bat sich
ver Unterschriebene mit teutscher Einimp
luNg-z-Materie versehen, und wird ein Paar
Ta^e hindnrch Jeden impfen (.pflanzen),
der dicserhalb bey ihm anruft,
ßauteit, Jan. 5V Rob. ESte p, Dr'
1838,
Welches ein gewöhnliches Jahr von 3G5 Tagen, und nach dem 4ten July das
63ste Jahr der Unabhängigkeit der Bereinigten Staaten ist.
Die
et
«3 (S
3
S
-S o n n e
geht
ans unt.
7
7
Februar.-
39
48
57
Ol
08
16
24
6 54
25
2
9
Land und Stadtlotten
z u v e k a u e n
$Vfm 12ten nächsten Februar werde ich in
der Stadt Bethlehem, folgendes liegende
Eigenthum zum Verkaufaubieten. namltch:
40 Acker Land,
.^welches ein Theil der südlichen
^AzHalftederSection No. 84, Taun
schip 10, Ränge No. 9, ist. Das Land ist
beynahe alle geklart. Die Verbeße^ungen
bestehen auö einer Sagmühle, einem Hause,
großer Scheuer und gutem Baumgarten,
Ferner, ein anderer
Mondö-Wechjel.
Tage.sSt. iMin.IZeit.
ErstesViertel, 3
Vollmond, 10
Letztes Viertel, 18
Neumond, 25
Erstes Viertel, 3 1
Vollmond, 11 3
Letztes Viertel, 19 1
Neumond, 25 4
6 06
Vollmond, 5 5
Letztes Viertel, 12 8
Neumond, 19 11
Erstes Viertel, 27 3
16
N.B.—Sonnen Auf- u. Untergang ist für ten Sonntag jeder Woche berechnet.
i z W k ecke.
W.itjc»
Roggen
Welschkorn
a e
e s e
Flachssaamen
Thimothysaamen
Grnndbirnen
Steinkohlen
Bohnen, kleine weiße
Gyps
Trockne Pfirsichen
Flauer Waizen
Salz
Whiskey
Mäpel-Zucker
Schiukeu.
Schweinefleisch
Rindfleisch
Butter
II
1 42 Morg.
2 19 Abend.
7 34 Abend.
8 50 Abend.
Erstes Viertel, 1
Vollmond, 9
Letztes Viertel, 17 12 38 Abend.
Neumond, 24 7 7 Morg.
2 33 Abend.
8 51 Morg.
34 Morg.
38 Morg.
30 Morg.
44 Abend.
Erstes Viertel, 1 4 32 Abend.
Vollmond, 9 9 05 Abend.
Letztes Viertel, 17 10 29 Morg.
Neumond, 24 2 00 Morg.
Erstes Viertel, 1 8 04 Morg.
Vollmond, 9 11 57 Morg.
Letztes Viertel, 16 4 41 Abend.
Neumond, 23 11 22 Morg.
Erstes Viertel, 31 2 34 Morg.
Vollmond, 7
Letztes Viertel, 14
Nenmond, 21
Erstes Viertel, 29
XVr
11 50 Abend.
9 30 Abend.
9 33 Abend.
8 11 Abend.
Vollmond, 7
Letztes Viertel, 14
Neumond, 21
Erstes Viertel, 29
9 18 Morg.
2 19 Morg.
9 21 Morg.
12 54 Abend.
35 Abend.
27 Morg.
25 Abend.
54 Morg.
Vollmond, 4
Letztes Viertel, 10
Neumond, 18
Erin Viertel, 26
Ve.uuond,! 3
Vviicsptertcl, 10
Neumond, 18
Erstes Viertel, 26
16 Morg.
08 Abend.
44 Abend.
52 Abend.
9 46 Morg.
5 24 Morg.
9 24 Morg.
3 57 Morg«
Vollmond, 1 7
Letztes Viertel, 8 9
Neumond, l7 3
Erstes Viertel, 24 1
Ol
08
15
24 Abend.
48 Abend.
Ol Morg.
31 Abend.
Vollmond, 1 11
Letztes Viertel, 8 5
Neumond, 16 7
Erstes Viertel, 23 10
Vollmond, 30 7
33 Morg.
55 Abend.
22 Abend.
5 Abend.
34 Abend.
Deutsches Wirthöhaus,
in Zanesville, Muskingum Co. Ohio.
rrver Endes benannte bekundet hiermit sei
tie
Teutfchen Landsleute und das ge-
sammle Publikum, daß er das wohlbekannte
Wirthshaus. bekannt unter dem Namen
U e a n W a u s
ander nordwestlichen Ecke der Markt und
4ten Srraße, in Zanesville, (an dem Na
tional Tnrnpeik,) bezogen, und a!s dffenili
ches Gasthaus zu halten gedenkt. Die wel
che ihn auf seinem frühern Standplätze in
der Main Straße, mit ihrem Anspruch beehrt
haben, wird er mit Vergnügen an feiner
neuenStelle bey ihm ansprechen fthen,-wud
überhaupt die fortdauerndeGnnst u..d Kund
schaft seiner Gönner durch prompte und
gnte Bedienung und billige Bchandluug zu
verdienen suchen. Seine Schenke, Tisch,
Bettung, Stallung lc. werden (c i\ft Ut feyn,
daß sie sich von ftldst empfebl-a.
Zanesville, Januar 5. 1688 D.O.
WILLIAM KOOS.
UlÜS
lisch litt
Hickryholz
Eichenholz
Eyer
Klaft.
do.
Dntz.
Wohlfell zu verkaufen.
Unterschriebene, wohnhaft in der
Stadt Canton, Stark Caunty, Öhio
bietet folgende Gegenstände wohlfeil zum
Verkauf an
Ein n:uer zwey oder dreyspänniger Wa
gen, mit Body ein noch ganz neuer Schub
karrn, ferner ein grosser noch ganz guter
Schmiede Blasbalg
nebst einer Sett Schmiedegeschirr. Wer
Artikel dieser Art braucht, wird ^wohlthuu
anzurufen, bey Unterschriebenem, indem
dieselben sehr wohlfeil für Baargeld oder
auf guten Credit verkauft werden, von
Canton, Ian. 5. 4m.
A n a e,
über daö Ueberfchuß Einkommen," weU
ches, gemäß der
am
28ste März 1887 pa-
ßirten Akte, betittelt: eine Akte, Vorkeh
rungen treffend für Auötheilung und Javesti
rung des Antheils dieses Staats am lieber*
schuß Einkommen," zu Stark Cauntp,
Ohio, gehört.
Belauf empfangen vomZStaat 958,421 06
geliehen zu 6 Prozent $5000
do. 7 do. 47,171—52,171 00
Nicht geliehene Bilanz $1,250 06
Die besagte Summe von £52,171 wurd?
folgend-»maßen ausgeliehen
Geliehen anCvrporat. 1 046 ÖO
©tflifCo. 5 000 Oo
"Personen 46,125 00—52,171 00
Davon gesichert durch Mort
gärfches aufliegendes Eigen
thnm 46 871 60
1 durch sonst.Sicherh. S,800 00—öS,171 00
Der in jedem Taunschip ausgeliehene Belauf
dieser Summe ist wie folge.
Paris Tschp.
Waschington
Lexington
Marlborough
Nimischillen
Oönaburg
Tandy
Pike
Canton
Plain
Stark geliehen
852,171
Zusammen ausgeliehen
Der Belauf des jährlichen Eln7ommenS de«
sagten Funds ist wie folgt:
Jntreßen empfangen v. Stark Co. 150 00
do. v.der Farmers Bank v.Canton 414 00
do. v. andern Corporationen $6 61
do. v. einzelnen Personen 1 614 87
Gesammt-Einkommen $2,214 98
Die durch die Managirung^ dieses FundS
verursachten Ausgaben sind
Bezahl! an John Sorrik, Evmmißioners-
ZV. und G. Dunbar, jr. do» Ii 03
Peter Kaufmann do. 11 00
Dan. Raffensperger für daS Re»
corden von MortgätscheS 46 72
91. Lynch do. 8 68
3D. Gottschall, Schreiber d.Board 8 05
Gesammb-AuSgaben 8166 46
'Fund CommißionerS Zkmtsstübe» Stark
Caunty, Ian 18^8.
Wir die Unterzeichneten, (5omm'ßto
ners ersagten Cannties, bescheinigen hiermit,
daß vorstehende Angabe eine richtige und
wahre Darstellung der Managirung u. Lage
befaßten Caunties Antheil d.s Ueberschuß,
Einkommens für das am Slsten Dec. 1837
endende Jahr ist.
Äohn Sonick
Scholas S-.mp
Peter Stimme!
Januar 5. 4m.
mtßtonere*
1%'^

John Whipple, von Perry
W a e r- a n e
G. u 111 u n n
Philip Ams, Canton, bis No. 27, Jahrg. 9.
Daniel Reese, Nankin, Richland Cannty,
bis No. 24, Jahrgang 10.
George Hoff, Old Hickory, Wayne Caunty,
bis No.24, Jahrgang 10.
Joh» Conrad, Smithville, Wayne Cannty,
bis No. 12, Jahrgang 10*
Andreas Liller, Barryville, bis Dec. 1838.
Samuel Caßler, Plain Tannschip, bis No.
24, Jahrgang 10.
William Koos, Zanesville, bis No. 22,
N e u e A e n e n
Am 58sten December durch den Ehrw.
Fast: Herr Autos Rogers mit Miß Susan
na Aorrick, vo» Lake Taunschip.
Am 31 stett December: Herr David Bailor
nit Miß Car?,!vina Ceopex.'
Am lstcit Dieses: Herr George Homan
iittit Miß Katharina Long.
e N K U V K A K s s i U W W A N 9 O V Z $ $ i
Man. 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31
J«ug. 12 3
4 f5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30
Zulzz. 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31
UUgULt. 1 2 F3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31
September i 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
October. 1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 11
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31
Oovemb'r. 12 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24
26 27 28 29 30
December- i
3 4 5 6 7 8
10 11 12 13 14 15
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31
Nicholas Stump, Erecutor
Jan. 6. b. z» besagten Nacblaßes.
3 4 5 6 7
10 11 12 13 14
17 18 19 20 21
22 23 34 25 26 27 28
29 30 31
39
43
49
56
12 3 4
8 9 10 11
15 16 17 18
22 23 24 25
5 6 7
12 13 14
19 20 21
26 27 28
04
12
20
29
6 21
6 12
6 03
5 54
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30
6 59
6 52
6 44
6 36
6 28
6 37
6 45
45
36
27
18
10
6 15
6 24
6 33
6 42
6 50
02
55
49
43
6 58
7 05
7 11
7 17
39
37
35
35
21
23
25
25
33
42
51
00
10
19
6 27
6 18
6 09
6 00
50
41
32
23
15
19
23
25
25
24
36
39
43
48
54
24
21
17
12
06
W i i a u K o o ö
FUBMO HOTEL,
at Zanesville, Muskingum Co. Ohio.
The subscriber respectfully informs the public,
chut he his taken the well known bland, iu the
above place, known by the name of the
AMERICAN HOUSE,
at the north-west corner of Market and 4th
Streets, where he is at all times prepared to
receive and accommodate.traveliers and passen
gers. As his premises are very spacious, he'will
be enabled and provided for any call, however
numerous, and by strict attention to the wants of
his customers, and by good treatment and rea
sonable charges, he hopes to merit and obtain a
share of the public patronage. His bar, table,
beds and stable, shall be such, as to need none
but their own praise.
Zanesville, Jan. 5. 1833. tt.
and every other kind 61 description 01
JOB-WOBH?r
Cit flcvman and ntgh'ih,
executed at the otiicc ol this paper.
Cutirott. I aß
1 uu 1 vU
G2 62
62i
35 55
56 56
75 75
1 25 1 25
25 25
7 7
1 50 1 50
50 50
1 25 1 23
6 00 6 00
2 50 2 50
do.
do.
do.
do.
do.
do.
do.
do.
do.
do.
do.
Barrel,
do.
Gall.
Pfund,
do.
do.
do.
do.
do.
SU 311
9 9
10 10
4 5
4 5i
14 18
10 10
2 CO 2 00
1 50 1 50
10 i 10
S e a s i a n W i z
8,500 Lake 1,859
900 8,850
1 000 Jackson 5 •22-5
600 Perry 8,499
200 Bethlehem 8,200
8,825 Zucker Creek 1,000
lOO TnscraawaS 500
40U Lawrence 8 575
6.200 Franklin 600
2 600
Franklin
dem Caunty 47,171
5,000
Gebühren 24 00
Nicholas Stump 24 UO
Peter Stimmet 24 00
John Sarton, für einen Ledger 7 50
I. uud I. Sarton, für Drucken 2 (fo
CERTIFICATES,
Of Birth and Baptism,
OR A

xml | txt