OCR Interpretation


Der Vaterlandsfreund und Geist der Zeit. [volume] (Canton, Stark County, Ohio) 1837-1845, May 25, 1838, Image 1

Image and text provided by Ohio Historical Society, Columbus, OH

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn85025661/1838-05-25/ed-1/seq-1/

What is OCR?


Thumbnail for

I
•m-
ZLcdlngungen:
1. Der Vaterlands freund und Geist
der Zeit" erscheint regelmäßig jeden Freitag.
2. Der Subscriptions-Preis ist E i n Thaler
«nd 50 n s, in Vorausbezahlung, oder 2 Tha
e r, falls die Zeitung nicht innerhalb der ersten Half
te des Jahrs bezahlt wird.
3. Die Versendung geschieht auf Kosten der Un
terschreibe?, und Briefe an die Herausgeber müßen
poidfrey eingesandt werden.
4. Anzeigen werden dreimal das Viereck fur E v
n n Thaler eingerückt müßen aber logUich baar
bezahlt werden, wo man nicht auf sonstige Art in
Rechnung steht.
o v e s
Batent Bleuen
T\te
Unterschriebenen zeigen dem Pnbliknni
a::, daß sie das Patentrecht gekauft haben, um
obigen nützlichen Artikel in Start, Wayne und Me
dina CauntieS, im Staat Ohio, zu verfertigen, zu
brauchen und zu verkaufen. Sie laden das Pubii
tum ein, in ihrer Werkstatt, an der Ostseite des Ca
»als, Tnscarawas Straße, in Canton, anzurufen,
wo sie beständig Bicnctt-Palläste von verschiedenen
Größe« und Preisen, zum Verkauf fertig gemacht,
«orräthig halten.
Fogendr sind etliche von den vielen Empfehlungen,
die sie von sehr achtbaren Bürgern dieses und ande
rer Staateil empfangen haben, und weiche die t-rr
züglichere Nützlichkeit dieses Pallasteö vor jeden an
der» derartigen Artikel beweisen.
e i i k a e
Dies bescheinigt, daß Unterschriebene obenenvähn
ten nützlichen Artikel über 2 Monate hindurch pro
birt, wahrend welcher Zeit die Bienen aus 2 Körben
ihre Scheiben etwa S Fuß in den Pallast hinein bau
ten, und nach den 2 Monaten wurden die alten Kör
be abgenommen mit 130 Pfund vom besten Honig,
und reinsten und dicksten Scherben, die ich jemals
sah, darin. Ich bin wirklich mit diesem Artikel sehr
zufrieden, und glaube, daß er alle Zwecke, deretwcgen
er aneurpfohlen ist, erfüllen wird. Auch glaube ich,
daß Herr Groves die Natur und Behandlung diefcr
wunderbaren, fleißigen Insekten vollkommen versteht,
und daher empfehle ich dem Publikum gern befaßte
Erfindung als vorzüglicher denn irgend etwas tiefer
Art, wovon jetzt Gebrauch gemacht wird. Doch Ze
der untcrfuche und urtheile für sich fcLfrst.
(Beehrter Herr.—Da Sie zu wünschen wißen,wie
meine i? etten letztes Jahr gcthan, so »vill ich Ihnen
nicht utehr noch minder als die Wahrheit sagen. Die
Dienen von Körben haben ihre Zeilen mehr als zur
Hälfte in den Pallast gebaut, sie haben meine Er
wartungen sehr übertreffen, und wenn die nächste Jah
reszeit günstig ist, denke ich, werden sie ihren Pallast
fülle«, und sich in noch zwey andere hinein arbeiten.
i A u n e I i e o n o s e s
Herr William Groves.—Ihr Schreiben vom 26*
ste» letzten Monats ist erhalten worden. Da Sic zu
wißen wünschen, wie es mit menen u. Hrn.Spang
lere« Vienen steht, so laße ich Sie wißen, daß Herrn
Gpanglers außerordentlich gut gcthan haben so gut,
daß Alle, welche die Erfindung sahen, dieselbe höch
lichst bewundern. Auch habe ich Herrn Henderson,
von Nordmiddleton Tatuifchip, gVfchcti. Auch mit
feinem Pallast siehts wohl aus, und hinsichtlich mei
ner Bienen, haben dieselben ziemlich gut gethan. Es
fiwt jetzt viele Pallaste in Cumberland Caunty in
Operation, die über halb voll sind, und Viele sprechen
davon, sich solche anzuschaffen. Dies ist von Ihren:
Freund und Wohlwünschcr, obgleich ich unbekannt
mit Ihnen bin. Ich hoffe, Ihr Geschäft ist profit
lich, und bin überzeugt, daß es vorteilhaft für Sol
che ist, als Ihren Plan befolgen.
e s e Schr m.
Ardeiter in Elsen und
3 E i a s s U
Schloßer in der Stadt Canton, Obto.
3
ciflt hiermit den Bewohnern von Stark
Caunty und dem Publikum ergebenst an, daß er
••t seinem alten Standplätze, am Canal gegenüber
4^crm Buckius, in Canton, immer noch fortfahrt
|U verrichten/ wie Pumpen-Bohrer, Rader-Bohrer,
wie auch jede andere Art B/Hrer, ferner jede Art
(Schneide Handwerkszeug für Schreiner, Zimmer
te ute ?c. Schloßcr-Arbeit, wie jede andere Art Eifen
oder Stahl-Arbeit für Maschinerie oder Handwerks
w:sen. Er dankt ergebenst für die bereits genoßene
Unterstützung, und wird sich bemühen durch Pünkt
lihkeit, gute Arbeit und wohlfeile Preise die Fort
dauer der öffentlichen Gewogenheit auch ferner zu
verdienen.
N. B. Auch reparirt er alle Art Arbeit die in sein
Fach schlagt, anfdas Beste und zu wohlfeilen Preisen.
qt/'K affee müh le n werden immer auf Hand
8.'halten, und werden als gut warrantirt.—Alte Kaf
femuh len werden neu geschnitten.
Canton, Marz 9. 3Mt.
Teutsa^e Gajthaus
in Cineinnatti,
am Mittelmarkte, in der Sten Straße, (zwischen Race
und Vine Straßen^ DcrEndesbeimnnte empfiehlt
sein Gasthaus der Gunst seiner Landsleute, indem er
so eingerichtet ist, dah er Reitende zu Fuß und zu
Pferd oder mit Fuhrwesen auf die bequemste Vcis
logiren kann. Sein Haus und seine Stallung sind
geräumig seine Schenke und sein Tisch mit dem
Besten versehen was der Markt darbietet, und seine
Behandlung und Rechnungen so, daß gewöhnlich die
wieder bey ihm zusprechen, die einmal bey ihm einge
kehrt hatten. Wer die Probe mit uns machen will
ist herzlich willkommen.
a v i i s e e
Cincinnati, Marz 30. 1838. 6Mtq.
g^-Dcr altere Redakteur dieses V^attes kann aus
(Erprobung alles bestätigen was P. oben fagt.
etithlc.—20DutzendzumHr.
gewöhnlich- und beste
Stuhle empfangen und Verkauf, bey
a o i i e 1 9 v e n n i s u K e y
SterJahrgang.H Freytag, den ZAften May, 1838,
A a e e S
Wohlfeiler als irgendwo westlich der Berge
Sosrplt 3. W elm
gerichtet feine teutfchen Freunde und daSPublikum
überhaupt daß er den ganzen Vorrath des Herrn
Wut. BealS, von demselben gekauft hat, bestehend aus
Herren Fider- S i z Sättel,
Spanische Sättel, halb Spanische do. Da
men Feder-Sch, do qemeine, do. Zäume,
Sattelbags, Reise-Säcke, Dragoner Kap
pen,^Patron-Taschen, Holsters, Dearborn-
Geschirr, Kümmelte, Geschirr von jeder
Gattung, Kummet Späne, Zuqstränge,
Coffer, Feuer-Cimer, London Wagen Peit
scheu, gemeine Peitschen von jeder Gat
tung, n.s.w.
Alle die obigen Artikel find von guter Qualität,iu
dem sie aus den besten Materialien und auf die beste
Art gemacht worden sind und werden im Großen und
Kleinen, so wohlfeil für baar Geld oder Produkte ver
kauft als einige ähnliche Gute, in der westlichen Land
schaft.
Alle Ansprüche für Artikel in seinem Fach werden
sogleich vollzogen.
Die Einwohner von Start und den granzenden
Caunties werden ersucht bey ihm einzukehren und für
sich felbst zu sehen.
Das Geschäft wird in der Werkstatt? des Hrn.
Mm. Veals, der Bank gegenüber, in der Tnöcar awas
Straße, angetrieben, wo es ihm Freude machen wird
allen Ansprüchen in seinem Fach auf das Beste abzu
warten. I o fe I. elm.
(Sairtcjicr Banknoten werden at par
für Arbeit oder Schulden angenommen.
Z e i i k a
ir die Unterschriebenen, Bürger von Star» Co.
bescheinigen, daß wir schon seit geraumer Ze»t
a i s a e n V i e e e z
Sättel gebraucht, und dieselben als sehr leichte
und bequeme Rcitsättel ausfanden. Wir empfehlen
dieselben dem Publikum gern als vorzüglicher als ir
gcnd eine andere Art die wir je gebraucht.
Lewis Frgle, Ephraim Pepple,
William BealS,
Sattler, Jacob Schäffer,
!e*i H. Kline, D. Raffensperger,
Thomas Patton, Benjamin Haas.
N O i e S a e w e e n v o i i I o I
e «, der Bank in Canton gegenüber, verfertigt
und verkauft.
Bieber, Otter, Nuter
«ie auch weiße und schwarze Brusch-Hüte und weiße
und schwarze Seiden-Hüte, ferner
xZ-nicderköpfige, breitranftigefeine u. gewöhnliches
W o ll it e,
so tote dieselben von etlichen religiösen Gesellschaften
getragen werden ferner weiße und fchwarze Seiden
Hüte flir Knaben, Muskratten Hute aller Arten und
auf beste Weise verfertigt, welches Alles sie wohlfcil
für Baargeld oder Landes Produkte aller Art ver»
kaufen. Sie laden Alle, die zu kaufen wünschen ein,
anzurufen, ihren Vorrath zu untersuchen und für sich
selbst jtt urtheilen.
o e e y e n
Sie haben auch ei
Quantität Großcrcyc
Doct. Georg
ürz, Pfcf
wclche sie
ins Hand, wie Kaffe, Zuekcr, Thcc
fer, Salz, Fische, Kupferuß eiue
zu den billigsten Bedingungen für Baargeld oder Lan
desprodutte abzufetzen gedenken.
Breysacher
stattet hiermit seinen Frennden
und einem geehrten Publikum über
haupt seinen verbindlichsten Dank ab, für
das geneigte Zutrauen, welches ihm wäh
__ rend seiner 18jährigen medizinischen Praxis
in Canton geschenkt worden ist.
Er ist ferner zu jeder Zeit bereit, allen Ansprüchen
in der Medizin, Wundarzney und als Geburtshelfer
Genüge zu leisten.—Nciite Offis ist in der Teutschen
Apotheke, nord-östlichen Ecke der Tuscarawa» und
Markt-traße. Canton, Nov. 1,1837. b. v.
K n e s e
(T\cv Unterschriebene zeigt hiermit dem Publikum
X-} ergebenst an, daß er voin isten April dieses
Jahres dag Wirtl'shaus bekannt unter dem Namen
SiaUounl Maus»
in der Stadt Maßillon, an der Westseite
des Kanals, bezieht,
allwo er sich bemühen wird, durch strenge ?lnfmert
samkeit aufsein Geschäft, die Gunst des Publikums
zu verdienen. Sein Tisch wird immer mit dein Besten
verses, seyn, was die Jahreszeit darbietet seine
Scherte die ausgesuchtesten Getraute enthalten, und
feilte geraumige Stallung soll durch fähige Hände
immer in der besten Ordnung gehalten werden.—
Kurzum, Reisende und Zusprechende sollen so zuvor
kommend, gut und dabey billig bedient werden, als
sie irgend erwarten können.
i i e
18 11-f
und Geist der Seit
ibagen Uni) taufac um ad cny
a
tu der ^tadt Canton, Stark Caunty, Ohio.
^?er Unterschriebene zeigt seinen Freunden und
dein Publikum überhaupt an, daß er von nun
an die W a e n a ch e e y, in der Canalstraße
der Stadt Canton, ein Squär von KnabS, früher
Blacks Wirthshaus, in allen Zweigen zu betreiben
angefangen hat. Er verfertigt alle Arten
Nergnngungs- und Reise- Fahrzeuge,
wie auch Bauernwägen jeder Art und überhaupt alle
Art von ?(rbeit die in sein Fach schlägt, und wird sich
bemühen durch schöne und gute Arbeit, wie durch wohl
feilePreise dieGewogenhei scinerKunden zu verdienen.
Jede Art brauchbaren Holzes wie auch LandeSpro
dukte werden an Bezahlungsstatt angenommen.
Flickarbeit die in das Fach dcr Wageninacherey
schlägt, wird auf kürzeste Anzeige gut und wohlfcil
verfertigt.
-Auch hält Unterschriebener beständig einen Vor
rath Holz für Schreiner und Holzarbeiter aufHand,
den er zu billigen Bedingungen ablaßen wird.
a n i e A n e.
Canton, April 27. 3Mt.
dj'Cüin fähiger Arbeiter in diesem Fache kann At-
ei erhalten auch kann ein Lehrling von moralischem
Charakter eine gute Stelle erhalten, wenn er sich
bald bey Sbenuntcrschricbcnem meldet.
Adam Hcitciismith et al
erraff eines von besagter Court in ersaqtem
Prozeß an mich gerichteten Befehl werde ich an
der Thür des Courthaufes erfagter Caunty am
Samstag, den 2Vften nächsten May,
folgend beschriebenes Land zum öffentlichen Verkauf
anbieten, nämlich: Theil von Section 5, tu Ta»li
sch ip 0 (Pike), Oieihc 8 in bcsagteinCaunty, begränzt
wie folgt: fängt am Mittelpftsten besagter Section
an, von dort nördlich 15 Ketten 19 Links, von dort
östlich 21 Ketten 2 Links, dann südlich 9 Grad west
lich 14 Ketten 12 Links, dann nördlich 33 Grad west
lich 19 Ketten, dann östlich nach dem Anfangsplatz,
enthaltend 60 Acker und 55 Hunderttheile mehr oder
weniger. Diefcr Strich ist als die Bauerey bekannt,
auf der Peter Hccfcttschuiith zur Zeit stints Hinschei
dens wohnte.—Der Verkauf fängt um 12 Uhr Mit
tags an und Bedingungen werden bekannt gemacht
von Daniel a ff e n sp e e r, Scheriff.
Schcriffs-Amt, Canton,)
^benachrichtigen die Bürger von Canton «nd v
v/ Publikum überhaupt'ehrerbietigst,, daß sie da?
Hutmacher Geschäft in 'allen deßen verschiedenen
Zweigen zu betreiben angefangen haben, in dem Zim-' _____
met, welches kürzlich von den Doktoren Bowcn und^^ches an dcr'Hau'xtsrra'ßc','' die'von"A!aßjlIon" nach
Fahnestock bewohnt worden, 2 Thüren nördlich von
Dr. Breyjachers Apotheke, wo sie jederzeit ein großes,
und allgemeines Aßcrtcuient Hüte auf Hand halten
werden, wie
Durch Privathandel
zu verkaufen.
er Unterschriebene bietet hiermit das bekannte
Wirthshaus zum Schilde von "M i e a u n"
Brookficld fuhrt, in Perry Taunfchip,' Stark Caun
ty, Ohio, zum Verkauft an. Dabey befinden sich 2
vortreffliche Ställe, Schedö, eine vortreffliche Pum
pe, wie auch
5J Acker gutes Banland.
Kauflustige, die ein Geschäft dieser Art
WßWchiU betreiben wünschen, können keine
.beßcre Gelegenheit finden, da bemeldc
Wirthshaus als ein alter Stand
bekannt ift, au einer großen Straße liegt, die jetzt
bald zu einem Turnpeik gemacht wird, und sich bedeu
tender Kundschaft erfreut. Bedingungen kann man
erfahren wenn man bey Unterschriebenem, wohnhaft
in erfagtem Wirthshaus anruft.
o n Hammer.
Marz 30. 4mq.
ll^Ungefähre Auskunft Uber Bedingungen kann
in dieser Offis ertheilt werden.
N e u e e
(T\tt Unterzeichneten haben so eben von Neu-York
•x-^ erhalten und eröffnet, ein allgemeines Aßorte
mentvon
Frühjahrs und Sommer-Waareu,
bestehend in breiten Tüchern, Kaßimlrs, Sattlnetts,
französische und englische Merinos, Merino und blat
tete Schawls, ein gutes Aßortemcnt Damen Bea
ver Hüte, ein Aßortemcnt von Kappen von guter
Qualität, Stiefel und Schuhe, Erden und Glas
waaren, Neu-Porker Nagel von allen Arten beym
Pfund oder Faß, Schncidcwaarcn, Hartcwaarcn
und Trockcnwaarbn.
e k e u n o
Schnittwaren und Specereyen- A
a n u n E
0ottler
u. Geschirrmacher sind eingeladen,
ihre Aufmerksamkeit auf den Vorrath Satrler
Waaren, plattirtcr montirter Schnallen und BittS,
plattirte Steigbügel, Gurten :c. bester Qualität, zu
richten, zu haben im Hartewaaren-Stohr von
a i o n e 2 9 v e n n i s u K e y
und Hodlwaaren werden beständig
vorräthig gehalten und verkauft, eine Thüre
westlich der Post-Offiö zu Maßillon, Ohio, bey
Dec. 29. b.v. Tennis und K ll y.
ftXflüge von englischen Mustern und Manu
"r saktur werden zum Vertauf aufHand gehalten,
bey Tenn i s imd K ellp.
Maßillcn, Dec. 2i^. t.v.
Sei «l'Ä
ctitfM Krauler Lebens^Elixir,
zubereitet von
UU)
Canton, Ohio.
Preis der Betteln :—$1£.
(TNicfcS schätzbare Lcbcns-Elixir ist schon seit vielen
Jahren i» Teutschland bekannt u. im Gebrauch
gewesen, und dag Necept, daßelbe zu verfertigen, ist
jetzt im Besitz der Unterzeichneten. Als eine schätzba
re Familien Medizin ist das Elixir in den westlichen
Staaten wohl bekannt, und hat in folgenden Krank
heiten seine guten Wirkungen öfters bewiesen, nam
lich in Dyspepsia (Unverdaulichkeit) undallenKrank
hciten, welche von einem verdorbenen Magen herrühr
ren. Es reinigt das Blut und giebt demselben wiede
seine verlorne Gesundheit, widersteht und kurirt die
Leber-Krankheit und bringt alle Organe des Körpers
in ihre gehörige Ordnung—es vertreibt die Gelbsucht,
Ncrvenziltern, Gliederschmerzen, vertreibt die Wür
mer, kurirtdie Cclik im Magen und den Gedärmen.
Für die Waßersucht, das kalte Fieber, wechselhafte
Fieber, Herzklopfen, Ruhr und Durchfall, ist eö eine
vorzügliche Medizin, so wie auch iehr stärkend für
schwache Frauenzimmer, die in ihaer Monatzeit un
regelmäßig sind, und stellt die Regelmäßigkeit wieder
tier, kurirt alle alte Schäden, Saljsiüße, weiße Ge
schwulst, tc.
Diese Medizin enthält nicht den mindesten Theil
Merkur oder sonstiges Mineral sie wird gänzlich
von Krautern zubereitet, und ist vollkommen unschäd
lich. Durch den täglichen Gebrauch dieser Medizin
in Quantitäten von 8 bis 10 Tropfen wird die Ge
sundheit erhalten, weil es ein gutes Schutzmittel ist
gegen die meisten Krankheiten, denen Menschen un
Nrworfen sind.
Wir, die Unterschriebenen, Einwohner von Stark
Caunty, im Staat Ohio, bezeugen hiermit, daß wir
seit etlichen Jahren, in unfern Familien das Teutsi1)e
Kräuter Lebens-Elixir, zubereitet von Sala u. Klein
in Canton, Ohio, öfters gebrauchten, und jedesmal
mit dem besten Erfolg. Für Linderung und Kur in
Gliederschmerzen, Kolik, verdorbenen Magen, kaltes
Fieber Fieber, Ruhr, u. s. w. haben wir noch nie
mals ein Mittel gefunden, welches so bald und gewiß
seine gute Wirkungen zeigt. Aus dieser Urst.d) em
pfehlen wir gerne die obige vortreffliche Familien-
Medizin unfern leidenden Mitmenschen, damit auch
sie den Versuch machen können, um dadurch geheilt
zu werden. John Gerber,
O S n a u S a k a u n y O i o I e z e u
ge hiermit, daß ich fünf Jahre lang mit der Leber
krankheit behaftet gewesen bin, so, daß ich alle Hoff
nung zur Genesung ausgab. Alle Hülfe, die Acrztc
zu crthcilcn vermögend sind, hatte ich, jedoch ohne
Erftlg, verflicht, und da ich mich nicht beßcr befand,
versuchte ichs mit einer Bottcl von Sala und Kleins
tcutfchcm Kräuter Lebens-Elijcir. Zu meinem größ
sten Erstaunen finde ich mich vollkommen hergestellt,
und kann jetzt meine Tags-Arbeit aufmeiner Bauerey
verrichten, was ich seit 3 Jahren nicht konnte, obgleich
ich während jener Zeit eine Maße Geld an Acrztc be
zahlte, ohne daß es mir etwas half.
o n S e i v y
Attestirt:—Jasper S. Scheiden.
Zu jeder Bottcl ist ein gelbes Zettelchen gefügt, mit
der Namcnsfchrift der Eigcnthümer ohne welche die
Medizin nicht acht ist.
Dcc. 29, 1837. b.v.
K e e u v A y a n o
No. 4, City Buildings,
e v e a i i 0
spalten beständig ein großes und wohl aßortirtes La
ger von folgenden Artikeln, welche sie zu den
billigsten Neu-Porkcr Preisen verkaufen, nämlich:
a e S o e n
Virginicr manufakturirten Taback von den beliebte
sten Brands feingeschnittenen Kantaback (New
York fineent) teutschen amcrikanischenNauch
und Schnupftaback, Havanna und amerikanische Ci
garren von bcstcrQualität,Schnupftabactdofcn, Pfei
fen und sonstige Artikel, zum Tabackshandel gehörig.
Sie haben soeben erhalten:
OGO Havanna Cigarren,
650,00© Spanische und Amerikanische Cigarren,
2QQ Kisten Pfeifen,
3,2iOÖ
Pfund Schnupf-Taback jeder Sorte.
2,000 Pfund Teutschen uud Amerikanischen
Rauch-Taback.
Dec. 22. II.
GeftlIIct'aftL,Handlung.
(TNic Unterschriebenen benutzen diese Gele
gcnhcit, dcn Bürgern von Maßillon und der
umliegenden Gegend anzuzeigen, daß sie den ganzen
Borrath Hartwaare, der früher den Herren
McCullyS gehörte, gekauft haben, und fortfahren,
an dem alten Standplatz, in der Mainstraße, eine
Thüre westlich von der Post-Offis, das Geschäft un
e N a e n u n i a v o n e n n i s u n
Kell y, zu betreiben. Sic werden sich glücklich schät
zen, wenn ihre Freunde und das Publikum überhaupt
anrufen und ihren Vorrath in Augenschein nehmen
w e e n e s i e s o n s w o k a u e n o n e n n i s
a i o n e 2 9 v a e s S K e y
Kalk und tein Kohlen.
Endcsbenamtc bekundet das Publikum, daß
er die Kohlengrube und den Kalksteinbruch
auf Hrn. Jacob Spenglcr's Platze, eine Meile nord
westlich von Canton, auf seine eigene Rechnung, schon
seit geraumer Zeit, zu betreiben übernommen hat. Wer
daher Steinkohlen zum brennen oder für Schmiede
arbeit bedarf, thut wohl bey ihm anzurufen Auch
fein Kalk ist mit Sorgfalt gebrannt, und er empfiehlt
denselben allen die diesen Artikel für Bauwesen oder
sonstige Zwecke gebrauchen mögen/ Das Büschel Koh
len giebt er zu 4 Cents auf dem Platze, und das Bü
schel Kalt ebendaselbst zu 8 Cents.
Ma?4, 1898. 6m.
[Kummer 45,
Ankunft neuer Frühjahrs. Güter
I im Cleveland Bazaar.
(TNer Unterschriebene ist so eben vom Osten zuriet»
gekehrt, und eröffnet und bietet nun zmn Ver»
kauf an, ein allgemeines Aßortemcnt Tcutsckier Güter
im Ganzen und Einzeln, und hält die Thatsache, daK
die meiste Ii dieser Güter seine eigene Importation sind,
für einen Beweggrund, daß westliche Kaufleut» und
Händler bey ihm anrufen. Sein Vorrath besteht
jinn Theil aus
Spielwerken, Pnppen u. Fancy Maaren,' wie
1200 Dutzend hölzerner Spielsachen,
100
150
20
150
60
25
do.
knöcherner
Puppen,
Bürsten,
Blech und Zinn Spielsachen,
aßlprtirtc Kamme,
Börsen,
500 Bündel aßortirte Korallen,
7 Kälten teutschcr Klaßikcr von 10 Band» je
de Sett.
3 Kasten historische und bibliographlsche Kup.
fcrstichc.
Magnetische Thicrc, Schaubüchsen, Peitschen,
Thecgcschirr, Armbrüste, magische Laternen, Spiele,
Räthsel, dißektirte Charten, Brumm und gewöhnliche
Kreisel, Maultrommeln, Grazien, Schießscheiben,
Murmel, Masken, tcutsche Pfeifen, Schnupf- Ci
garren- und Tabacks-Dosen, Korbwaare, Meßerscha
len, Sackflaschen, Kindcrwägen. narren, Taschen
und Fcdcrincßer, Scheren und )iasirmeßer, Uhren»
ketten, Hosenträger, Blcystiftc, Siegelack, Brillen.
Felleisen, Brieftaschen, Tuschkästen, Springseile,
Kegel, Stahlfedern, Uhren und Compaß Schlüßel,
Kinder-Uhren, Nasirkästen u. Streichriemen, Spie»
gel und Rasirgläser, Oblaten, Schreib und Brief»
Papier, Pencilstifte, weißer Bindfaden, Nadelkästen,
Besatzmaaße, Knöpfe, Steck- Strick- und andre Na»
deln, Thermometer, Dominos, Schachniänner, Da
in eilt'rette, Puffspiele, Spielkarten, Würfel, Wür»
fclpfcnnige, Zirkel, Schiefertafeln, Pinsel, Harmoni»
kas, Akkordions, tcutschc Federn, Microscope, Fisch»
leinen und Haken, teutsches Gemälde Papier, gc
schnitten Glas, Riechbotteln, Briefstempel, Kämme,
Bürsten, Puppen, Geldbörsen, Percußionskappcn,
Feuerkräckers, Sonnengläscr, Lucifcrhölzer, Strick»
beutet, Damenlocken, Halsgcjchmcide, Korallen, Toi»
leiten, Fischbein, Fingerhüte, Haarnadeln.
i i n s
Ein allgemeines Aßortemcnt Kutschenmachet, Satt
ler, militairischc und Dampfboot Trimming«!, wi«
Taßeln, Franzeln, Besetzungen, Schnüre, Geflecht
und Netzwerk. Ferner Trimmings für Putz un»
Kleidermacher.
u w e i e W a a e
60 Dutzend feine «nd gewöhnliche Ohrringe,
50 do. do. Brustuadeln,
2 superfeine Uhren-Pettschaft,
2 Uhrenketten,
60 Fingerringe,
12 Placc,ueS,
3 Armbänder.
Vorzügliche Perfümerie.
300 Dutzend aßortirte Fäncy Seife,
50 Köllncr, Lawendel, Honig und Flo»
rida Waßer,
100 Cosmetics vcrfchicdcncr Art, wie Perl
K»t Toiletten Pulver, Zahnpulver, Pomade, Bären»
Oel, Sckiaumscife, Nu sir- Compound, Lippensalbe,
kaiserliche Haarfarbe, Preston Salz, tcutschc Kräu»
tcr und Räucherkerzen, Rosenöl zr.
25 Dutzend Haar Oel Eßcnz, Maacßar und
Bärmöl.
u s i k a i e n
Walchs militärische und Cotillion Mufit, 100
Bündel vorzügliche Violin und Violoncello Saiten,
6 Dutzend Violinen verschiedener Stempel, 6 do. hijt
und cocoaholz Flöten von 1 zu 8 Silberschlüßel, 6 do.
bux iuid mäpclholz Pfeifen, 4 do. aßortirte ViolinbK»
gen, wovon einige prächtig eingelegt sind, 2 do.
Schnarren und Kindertrommeln, wie auch Spiel»
trommeln, 1 do. Baßtronmieln, einfach «nd geschmückt,
1-2 do. Violoncellos, einfach und mit Patentknöpfc«,
1 Doppclbaß vorzüglich gearbeitet, 1 do. Guitarren,
verschiedenartiger Muster, 1 do. Flageoletten uud
Clarionettcn, Clarionetten und Fagotten Riet»*,
Schrauben undSchwanzstückc für Violinen und Vi®»
linccllos, Stimmhämmcr u. Gabeln, Stimmpseifen,
Capodastros, Dämpfer, Calophonium, Bogenhaa'r»
Bogenfröfchc, Flötcnfchlüßcl, Notcnfedern, Notenp».
pier, Blankbüchcr, Mundstücke für alle Instrumente»
Brücken, Fingcrstcgc jc.
Militairische Banden
werden ein herrliches ?lßortement Bügels finden, wie
auch Klappentrompeten, Conecrt Trompeten, Klap»
penhörner, Waldhörner, Posthörner, Serpents, Baß»
hörner, Posaunen u. s. w. und mögen sich darauf ver»
laßen daß sie vorzügliche Instrumente zu mäßigen
Preisen erhalten.
(Xj Allc Instrumente sind versichert. Jede Art
Ausbtßcrung wird mit Sorgfalt und Eile besorgt.
Bestellungen,vom Lande werden mit Sorgfalt ein»,
gepackt.
Krämer und Indianische-Händler die in irgend
obigen Artikeln handeln, werden große Bargen fin*
den. A. Scywert, Importeur
und Händler in teutschen Waaren.
Eleveland, Phönix Gebäude, April 20 b.v.
Gasthaus
zum
Schild dee
V u e n o s
in der Stadt Canton, Stark Caunty,
3nüberhauptz
Ohio.
eigt hiermit seinen Freunden und dem Publikum
ergebenst an, daß et immer noch seine«
a e S n u S i e s u e n k o e
in der Tuscarawas Straße, etliche Thüren östlich vom
Kanal, bewohnt, woselbst er alle*in vorzüglichem
Axril A.
Styl
hat auffrischen laßen.
Er versichert dem Publikum daß er keine Mühe rfcet
Kosten scheuen wird, um sein Haus zu einem wün»
fchcnswcrthcn RuheplatzefürRciftndezumachen.
Sei»
iic Schenke wird mit den ausgesuchtesten Getrake«
versehen werden, sein Tisch mit dcn Besten was da»
Land darbietet, sein Stall, der unter einem erfahrne«
Hostler steht, kann als einer dcr bestm
des Landes betrachtet werden.

Pittsburg, Pa. Nov.17, 1836. Aaren Hart.
Chester Co. Pennsylv. Dec. 26, 1836.
Carlisle, Jan. 8, 1837.
Valentin Buckius it. Geo. N. Webb.
Canton, Febr. 2, 1838. 3 Mt.
A e A e n E i s e n a e i
Canton, April 13,1838. lIq,
April 27. II.
N e u a n u a k u
a V oIL U ll v Ell"?
Canton, April »7. II.
Maßillon, März 30.1838. SMt.
S K N N S a k a u n y O i o e k u n e a u s e e e n v o n W v Z A A U k A N N U N V S
W a s a i o e i n V a e a n a i e y s e i n e s N a e n s S a a s 5 e z n i ö e s
S e s V e k u e
Staat Ohio, Stark Caunty, sö. in Court
von Common Pleas.
Peter Hockenschith et al "1
gegen in Partition.
April 27, 1838. 5 Sin.
Canton, Oct. 17,1137. b. v.
E '=&*'• N5? WS W MSWKsMD
Na. 62, Superior Straße.
I. und W. Day's
QDier Thüren östlich von der CömmercialBant,O
Cleveland. &
Z e it 0 n i e.
Heinrich Sommer, Jacob Höflich,
Heinrich Dentzel, Christian Röß,
Joseph Ilöß, Jacob %':ß,
George Putzey, Hi ram Myers,
Henry jxlippart, Michael Apley.
N o a u s e w a
do.
do.
do.
do.
do.
do.
Samuel W. SchlenSer

xml | txt