OCR Interpretation


Der Vaterlandsfreund und Geist der Zeit. [volume] (Canton, Stark County, Ohio) 1837-1845, December 07, 1838, Image 4

Image and text provided by Ohio History Connection, Columbus, OH

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn85025661/1838-12-07/ed-1/seq-4/

What is OCR?


Thumbnail for

-Si"1
1
Ä,
frf
t**,
WiWMWW WWW»WWWl! hill Ti 1 rr» ijii «p»
v^pinNnft muer Zrühjahrewaaren,
im Eleveland Bazaar.
OWetfchtkbm ist so eben vo» Osten zu
'v tvk?gifc^rt, wnb eröffnet nnd bietet nun
|*«o Verkauf an, ein aügcwinc» Aßortement
Mttfcher Güt« die Ganzen und Einzeln, und
4vtit bit Zhatsache, daß im meisten dieser Güter
4 feins?igene )mportation sind, fur einen Beweg
fert M«!ld, daß w^tliche Kaufleute und Händler bey
chm aiuuftn. ein Vorrath bestehtumz Thcil
aus
Spielwerken, Puppen, Fäncywaarea, wie
1100 Dutzend hölzerner Spielsache», f
100
ISO
so
IM
•o
ds
knöcherner
kuppen,
Bürstm,
Slrch und Zinn Spielfachm,
aßlortirte Kämme,
£hs?n,
•00 Bündel aßortirte Koralle«,
7 Kästen Kutscher Klaß'iter von 10 Wände
)*t «ett
a Kästen historische und bibliographische
K«?ferstiche.
Magnetische Thier«, Schaubüchsen, Peitschen,
Teegeschirr, Armbrüste, magische Laternen,Spie
$t, Rathsti, dißettirte Charten, Krummund ge»
Ȁhnlich Kreisel, Maultromnieln, Grazien,
-Schießscheiben, Murmel, Masken, teutsche Pfci»
fett Schnupft Cigarren» und TabackS-Doftn,
Xcrhra.ire, Meßerschalen, Sackffaschen, Kinder
»Hvägk!t Knarren, Taschen- »I. Fcdcrmetzer, Sche
:'*%rn und Rasirineßer, llhrenkctten, Hosenträger,
''^Wlevsiifte, Giegelact, Britten^ Felleisen, Bri^f
laschen, Tuschkasten, Springseile^ Kegel, Stahl»
fkdern, Uhren und Cenipaß Schlüßel, Kinder--
Uhren, Äa sir
kästen «.Streichriemen, Spiegel u.
S.^|Xal:rg[ascr, Oblaten, Schreib und Brief' Pa
jiier, Penctlstifte,»veißer Biüdfaden, Nadelkasten
^^besatzmaaße, Knöpfe, Steck- Strick- und andre
Nadeln, Thermometer, Dominos,Schachmänner,
Danienbrette, Puffspiele, Spielkarten, Würfel,
Wür^lpfennigc, Zirkel, Schiefertafeln, Pinsel,
Harmonikas, Akkordions, teutsche Gedern, Mi
«rrscope, Fischl.inen und Haken, teutsches Ge
,„4nvtifrc Papier, geschnitten GlaS, Riechbottcln,
^iHricffrcmpcl, Kamme, Bürsten, Puppen, Geld
Mörsen, Percußionskappen, FeucrkrackerS, Son
""'jtengÜscr, Luciftrhölzer, Strickbeutel, Damen
Pocken. Halsgeschmeide, Korallen, Toietten, Zisch
.'Hein, Fingerhüte, Haarnadeln.
i i n s
Ein «Sgemeinc» Aßortement Kutschenmacher,
ytBattfcr, mititairifche lind Dampfboot. Trim
'Höings, wie Taßeln, Franjeln, Besetzungen,
v-^chnure, Gestecht und Neywerk. Ferner Trim
Mtngs für Putz und Klcidermachcr.
I u w e i e a a e
W Dutzend feine und gewöhnliche Ohrringe,
Fingerring«,
PlacqueS,
Armbänder.
#0
lt
•60 Dptzvd aßorttrte Fäney Sei^
•0 KöUner, Lawendel, Honig und
Florida Waßer,
1*0 Cosmetics verschiedener Art, wie
erl undToiletten Pulver, Zahnpulver, Pomade,

Iren jDel, Schauinseife, Raür Compound,
»ppcnsalbe, kaiserliche Haarfarbe, PrestonSalz,
tutsche Kräuter und Räucherkerzen, Rosenöl ic.
Jpp
Huts
Dutzend Haar Ocl Eßcnz, Maacßar und
Blrmil.
N s a i e
Walchs mMarlsche und (Eefiftien-Muftf, 10®
Mündel vorzügliche Diolin und Violoncello Sai
M»n, 6 Dutzend Violinen verschiedener Stempel,
do. btijt und cocoahclz Flöten von 1 zu 8 Sil-
Dtrschlüßel, 6 do. bux und mapelhclz Pfeifen,4 do.
Mßsrtirte Violinbögen, wovon einige prachtig ein»
Delegt sind, 2 do. Schnarren und Kindertrom
fi,
eln, geschmückt und einfach, i-.2 do. Violoncel
einfach und mit Patentknöpfen, 1 Doppel
'Haß vorzüglich gearbeitet, 1 do. Guitarren, per*
'ßhiedenartigcr Muster, 1 do. Flageoletten und
Tlarionetten, Clarionetten und Fagotten Rieds,
schrauben undSchwanzstücke für Violinen und
Hiolincellos, Stiinmhaminer u. Gabeln, Stimm
Oftifen, Capodastros, Dämpfer, Calophonium,
Dogenhaar,Bogenfrösche, Flötenschlüßel, Noten
xtn, Rotenpapier, Blaitkbücher, Mundstücke
rall«2nstru»»ente-Brückcn, Fingerstege ic.
Militairiscke Banden
erden ein herrliches Aßortement Bügels finden,
bit auch Klappentrompeten, Concert-Trompeten,
tUppenhiruer, Waldhörner, Posthörner, Ser.
«nts.BaßhZrner, Posaunen u. s. w. und »nögen
Ich darauf verlaßen daß sie vorzügliche Znstru.
^ente zu mäßigen Preisen erhalten.
llI'Alle Instrumente sind versichert. Zede
•*rt Ausbeßerung wird »nit Sorgfalt und Eile
r.#tfergt,
Blst-llungen vo« Land« werde» mit G-rgKüt
^MN'gcpackt.
und Indianische-Handler die in ir
.Mend obigen Artikeln handeln, werden große Bar.
:S»»n
find den. A. Seywert, Importeur
«nd Händler in teutsche,, Waaren.
Tlt»»eland, Phönix Gebäude, April 20 b.v.
Poct. Georg Brey acter
stattet kiermit srinen Freun.
bei» und einem geehrten Publikum
überhaupt seinen verbindlichsten Dank
ab, für das geneigte Zutrauen, welches
1
ihm wahrend seiner 18jährigen medizi-
,«ifchtnPrapei in Canton geschenkt worden ist.
Er ist ferner zu jeder Zeit bereit, allen Anspxü.
'Jftn *rt ^tr Medizin, Wundarzney und als Ge
'Durtshelfer Genüge zu leisten. Seine OfsiS ist
ttn der
I
tut sehen Apotheke, nord-osttichen Ecke Her
Tu,eara«as und Markchraße.
Ankers Neues Hotel"
in bfr Stadt ^nfenmnter,leaver (fttutt*
ty, Pennsylvanien
#Tyt Unterschriebene zeigt dem Publikum er«*
'-C/ benst an, daß er in der ^tixdt ^ridgewa
r, BcaverCaunty. Pennsylvanien, an der nord
iöstlichen Ecke des Markt-Vierecks, westlich von
Clark nnd Co's Spediticns und Cominißions
Warenlager, ein neues Hotel errichtet h»t, wo
selbst er sich durch gute ^ediniung und billige
^Preise bemühon wird, die '^ewogenl^cit des Pub
zu verdienen. Seine Schenke hat er mit
*t»» vorzüglichsten Getränken versehen, sein Tisch
mit «tleni versehen seyn,^ was die Zah-reszeit
"«r-iftet, und seine talle und sonstige Ac
iwru •t.H.vtiontn sind sirräumtg. Er lgdetReisende
ein, anzurufln, und empfiehlt sich als
^ublltuAS ergcicnikr Diener.
TeutscherUhrmacher in Moojtre
j^TNet Unterzeichnete bet»
undet seine alten Gön»
^er und da» Publikum über»
raupt, daß er nicht sein
Handwerk aufgegeben hat ü.
vinweg gezogen ist, wie falsch
lich gegen ihn ausgebreitet
wurde, sondern daß er sich
ganzlich entschloßt» hat in
Wooster zu bleiben, und vorbereitet ist, nebst
allen Arten von Haus und Taschen^Uhren zu
repariren, auch
Neue meßingne Haus?Uhren
ZU
verfertigen. Auch hat er noch aufHand: Haus
^Uhren, Taschenuhren, IuweUnvaaren, als: gol
dene Uhren. Ohr-Zierrathen, Brustnadeln, Fin
gerringe, Halsketten, goldne, goldplattirte und
gemeine Uhrschlüßel, silberne Brillen, stäh
lerne Schreibfedern mit Gefäß, silberne Blei
stifte, Musikdosen, ic. ic.—alle welche Artikel er
für a a e wohlfeiler als je und i S e n d.
w o abfetzen wird.
Sein Schop ist im sudwestlichen Eck desMarkt
Vierecks, gerade dem untern Ende des Markt
a u s e s e e n e e a n
N e u e
e u s e A s o e k e
in der Stadt Canton, an der südlichen
Seite von Hrn. Hawk's Gaftt^anse, im
Marktviereck, an derEcke der Tuscara
was und Straße.
tDieMarkt
Unterzeichnete
nbenachrichten hier
mit ihre Freund», und das Publikum
überhaupt, daß sie das früher vonSa
la und Klein betriebene Geschäft über
nominen haben tu daßelbe in allen sei-
nenZwcigen fortsetzen werden. Ihr Waarenlagcr
wird immer aus den besten in ihr Geschäft ein
schlagenden Artikeln bestehen, welche sie zu billigen
Preisen ablaßen werden. Da A Witting dieses
Geschäft in Teutschland erlernt nnd mehrere Zäh
re Apotheken, so wie chemischen Laboratorien vor
gestanden hat, so schmeichelt er sich mit der Hoff
itiing, daß ihnen eine liberale Unterstützung zu
Thcil werden wird.
Receptc in lateinischer, teufscher und engli
scher prache werden mit Gewißenhastigkeit an»
gefertigt.
2ler$tltcte Anzeige.
(TXer Unterzeichnete macht hiermit
-^^demPublikui» bekannt, daß er sich
in der Stadt Bethlehem, tark Caun
ty, Ohio, niedergelaßen hat, allwo er
bereit ist, jedem Rufe in der Medizin,
Wundarzneykunst und Geburtshülfc
Bethlehem, Nov 9- vni.
W i 6 a u s
zum
fur den Westen sich befinden.
JACOB WAGNER,
[früher C. Uppermann.J
i s u
Weg Nachricht.
^cachricht wird hiermit ertheilt, daß der '?oadr
vi der Connnißioncrs.vcn Stark Cauntp, bey
ihrer Sitztwg im letzte« Zuny, eine Bittschrift
vorgelegt wurde, worin um Aenderung dee THeils
der Staatsstraße in diesem Caunty, die vonPariS
nach Harrisburg führt, gebeten ist, anzufangen
am letzten Ende von?am. Pickens, sr. Land an
besagterStaatsstraßc. itt NimischUlm Taunschip
von dort nordwestlich der altm Cauntystraßc, die
jetzt offen und in Gebrauch ist, zu laufen, bis die
selbe wiederum besagte taarsstraße an der üb-,
feite von B^rtoliunans Clarckö Land in besagtem
Taunschip? durchschneidet,* und daß besagte Board
Dienstag den tint Tag nächsten Decembers be
nimmt haben, um tu ihre Amtsstube in Danton
zustimmen zu kommen, Einwendungen abzuhören,
oder einen Ausmeßungs Befehl zu erlaßen, wany
»nd »vo Jntreßirte beywohr.en mögen, wenn sie tf
für schicklich erachten Roo. 4»w
Folge zu leisten. Er hat in Teutschland ciniac der
bekanntesten Universitäten besucht, und ist gesetz
lich bey Prüfung zur Ausübung in jedem Zwei
ge der praktischen Medizin ermächtigt. Nach,
feiner Prüfung hat er noch zwey Zahre die besten i so laden wir unsere alten Freunde ein, uns mit
hospitaler Teutschlands und Frankreichs bereits ihrem Zuspruch zu beehren.
unter andern das so berühmte Hotel Dieu in
Paris, wo er längere Zeit die nützlichsten ^'eo
bachtungen zu machen Gelegenheit harte. Seine
Offis ist im Hause des Ehrw. G. Gchloßer.
25. Ray »nun d, Dr. Med.
Gesl!scl'aftS,Hand!nug.
TXie Unterschriebenen benutzen dieseGe
"xv legenheit, den Bürgern von Maßillon und
der umliegenden Gegend anzuzeigen, daß sie den
ganzen Vorrath a t»» a a &c, der früher den
Herren McCullyS gehörte, gekauft haben, und
fortfahren, an dem alten Standplatz, in dcr
Mainstraße, eine Thürk westlich von der Post
Offis, das Geschäft untc de»n Namen und Fir
ma von Tennis im 6 Kelly, zu betreiben.
Sie werden sich glucklich schätzen, wenn ihre
Freunde und das Publikum überhaupt anrufen
und ihren 'Vcrmth in Augenschein nehmen wer
e n e s i e s o n s v o k a u e I o n e n n i s
eattler
u. Geschtrrmacher sind etngela.
den ihre Aufmerksamkeit auf den Vorrath
Sattlerw.turen, plattirtcr montirtcr Schnallen
und Betts ptatirte Steigbügel, Gurten jc. bester
Qualität, zu verksufen in de» Hart-Waaren
S o v o n e n n i s u K e z
Maßillon, Zvny l. v.
Ciuttge Ha usbälter können im Hartwaa
Stobr der Unterschriebenen jeden für eine
Haus-haltung nethigen Artikel finden, »vie: Gla
ser, Feuerzangen und Schippen, Thee. Keßel,
Peintblechcr, Meßern und Gabeln, Löffel, Lich
terslöcke, Thee» und Kaffet'Kannen, plattirte u.
n e K a s o i e n n i s u K e
Maßillon, Dec. 9. b. v.
TWK (S ft S, bey»n Barrel,
und der Gallone zum Verkauf be^
Mitler und MeTutle?.
CDteflCf». Jul? br.
mvm i "UM
Der Vaterland
6- Freund und Geist der Zeit.
Neues und glänzendes
Etabiißment in Maßilion/ Ohio.
Mlller & MrEttllz
benachrichtm ihre zahlreichen Frcun
de und ein liberales Publikum über
Haupt, daß sie eine Partnerschaft in
Handelsgeschäften gebildet, und sich
mit einem Vorrath für jede Jahreszeit paßender
Guter versehen haben. Darunter sind:
schwarze, blaue, grüne, maulbeerfarbne, braune
adelaidfarbne, cadet und stahlgemischte Vorzug
liche Tücher. Einfacher, gemischter und gewür
felter Kaßimir. @atti»ctjedcr Art. Pilot, Pe
tcrscham und Bärtüchcr, fur Obcrrocke schicklich.
Weiße, grüne, rothe und gelbe Flannelle. Grü
ne, schwarze und braune Ziegenhaar Camlets.
Canton Flannelle aller Farben, grüner Fries u
Bais. Englische u. französische und figurirte Me
rinos. Grüne, scharlach und crimson Mireenö,
gebleichte und braune Zeuge, Dorchester Tickings,
K, 4 und 3 Viertel. Amerikanische, französische
und englische gedruckte Zeuge. Lyrische Leinwand
und leinene Tischtücher. Seidner und Tabby Vel
vet, Möbel und i» churzentuch, gebleichte und
braune Drills, Westenzeuge aller Art, helle und
dunkle Ginghams, Bombasin und Bombaftt
schwarzer Gros de Rhin«, figurirte und farbiges
Scidenzeug, Bonnet Bänder und Trimmings,
ftyitrirtc it. einfache CambrickS, do. Bobinetts,
zwirne und baumwollne Läces und Einfaßungen.
Persische ^htrols und Tücher, Merino, Thi
betwollne und Teutsche do. Rothe und schwarze
Merino Shawls und Tücher, Halsbinden, Kra
gen und Borhcmdcn, Lederne Handschuh und
MittenS, Lädies Handschuh aller Art, it.
Ferner ein großes Aßorment
Großereyen und geistiger Getränke,
Ouiens und Glaß-Waare, Sohlen und Oberle
der. Die Aufmerksamkeit Aller wird in Anspruch
genommen, die vorzügliche Wiuxrcn zu wohlfei
len Preisen verlangen indem man finden wird
daß die Güter seit dem letzten Frühjahr bedeu
tend wohlfeiler geworden sind.
g^Das Publikum wird ersucht, anzurufen
und zu untersuchen am neuen backsteinernen Ge
bände, welches an der Ostseite des Canals stößt,
an der südlichen Seite der Mainstraße, zum Zei
chen von i ll e und cCll uY.
Maßillon, July 13- bv
Neue Sommer Waaren.
M. JoVNSo» K so.
Ärtben ihr neues Haur, welches am Cana
stößt bezogen, und direkt von Neu Pork
ein großes Aßortement Sommer» Waaren erhal»
ten, bestehend aus aller Art
o ck n e W a a e n,
Geschirr, Glaswaaren, Spe
cereyen, (Btiefct.Schub,SB3cv
Äne,
Liköre, Hnte, Bücher K.
th ist jetzt vollkommen und besteht
aus dem größten Waarenlagcr, das je dem Publi
kum angeboten warden ist. Da wir entschloßcn
sind, wohlscil für Baargeld zu verkanfen und grö
ßere Vortheile als sonst ein Etablißement besitzen
Z o n o u n o
Maßillon, Zuly 13. 1.
i e S e i e n a i k
i n a n o i
(^er Unterschriebene zeigt den» Publikunl hicr
mit ergebenst an. daßer amCanal, gleich hin
telWkberö Großcrey, in der Stadt Canton, das
i e u n S e i e a e n
im Großen und Kleinen zu betreiben angefangen
hat, und Bestellungen, die in fein Fach schlagen,
auf das Pünktlichste, Beste und Wohlfeil 4e aus
führen »vird. Er bittet deshalb um geneigten Zu
fpruch.
N. B. Für Unschlitt und Seifcnfctt, »vie auch
für gute, reine Asche, »vird der höchste Marktpreis
z a Z a o W i n e a e
Caitton, Septe»nber 28. öMf.
Deutsches Wirthshaus,
ktt ?anesville, Muskingum Co. Odio.
lT\cr
Eudeebenannte bekundet hiermit ieinen
Teut-schen LaudSlcute und das gesammte
Publikum, daß er das wohlbekannte Wirthshaus,
bekannt unter dem Namen
an der nordwestlichen Ecke der Markt u»»d4ten
Straße, in Zanesville, (an dem National Turn
peik,) bezogen, und alsöffentltchcs Gasthaus zu
halten gedenkt. Die ihn auf seineiu frühernStand
platze in der Main- Straße mit ihrem Zuspruch
beehrt haben, wird er mit Vergnügen an seiner
neuen Stelle bey ihm ansprechen sehen, wie über
Haupt die fortdauernde Gunst und Kundschaft
seiner Gpnncr durch prompte und gute Bedienung
und billige Behandlung zu verdienen suchen. Sei
ne Schenke, Tisch, Bettung, Stallung»c. »ver^
den so bestellt st?«, daß sie sich von selbst empfehlen
Zanesrille, Mar 3. b.v.
PUBLIC? BOT-BL,
at Zanesville, Muskingum Co. O*
en n s u. Me ly, in Maßillon,
Stark Caunty, haben zum Berkauf:
6000 Sett beste Pein Fenster Dlendeu,
S0 Kisten aßortirtes Glas,
100 Kegs Nagel und Speiks,
do. weiße Oelfarbe, bester XlualltJ». '•••.
Maßillon, Mar 16. b.v.
Waldrons. Griffiins,)
RockwallS u. HtnSdalS $
primt 6,rn
T» eben empfangen und ju wohlfeile» Preisen
zum Bertauf, bey Zf yttt «Nd fCtUy
Msßlllon, Zuny!. br..
9|
K ".N
Hli.iiiiiuuJiuimj|iiii« mi"
Neue Ktewermacherey
in der Stadt Canton.
Unterzeichnete benachrichtigt hiermit da?
u i k u a e a s K e i e n a e
sch a ft in allen de gen Zweigen in der Stadt
gute und schöne Arbeit in möglichst kurzer Zeit zu
billigen Preisen liefern. Fernerer halt fertige
Kleidungsstücke zum Verkauf, welche er fur Saar
Geld oder Landesprodukte ablaßcn wird. Auch
»vird er Tücher und Caßinette decartiren wodurch
diese Stoffe nicht nur einen unvertilgbaren Glanz
erhalten, sondern auch bedeutend an Gute gewin
nen Seine Wohnung ist in der TuöcaramaS
Straße, neben Herrn Browning's Stohr.
& Na. 62, Superior Straße.
W I. und W. Day's
Schnittwaren und Specereyen
a n u n &
?Vier Thüren östlich v der Co»NercialBcink,H
putschen-u. Wagen-Macher können mit
jedem zu ihrem Geschäft nötlngen Artikel
akkoinodirt »verde», von Eliptischcn Federn bis
zu Hüb Federn von bester Qualität. Seyd so
gut und ruft an bey Tennis und K e ll v.
Canton zu betreiben angefangen hat. Allen, die genannt, und als ein achter Artikel ausgegeben,
ihn mit ihrem Zuspruch beehren werden, wird er
werden ver-
5 langt. Zwei? Personen, die das Schneider
Handwerk verstehen und geschickte Arbeiter von
moralischem Charakter sind, können bestandige
Arbeit und guten Lohn erwarten, wenn sie bald
anrufen. Hein*,
o i e v
als irgttilroo und jemals!!!
(7\tr Endesbenannte benachrickt seine
freunde und das Publikum im allgemeinen,
daß sein Kleiderstohr gegenwärtig vollständig ver
sehen ist, mit einem auserlesenen Vorrath vo»
Kleidungsstücken jeder Gattung,
a»lS guten Stoffen und durch gute Arbeit verftr»
tigt, und welche alle er zu billigem Preisen ab
setzt, als je irgendwo sonst zu Hal en sind.
e n e w i e A u a e u n i v a -Ar
beit jeder Art, fo schnell und billig als möglich und
als an irgend einen» andern Orte zur Zufrieden
heit seiner Gönner verfertigen und besorgen.
i a e W e i
3 Stück frcmoesVied
nämlich ein Kuhkalb, ein Jahr alt,
^^^f^'ji-Ate.Vchw^rzbraiincr Farbe ferner ein
ind, ein )ahr alt, fch»varzbraun
und ein Stier, rothbraun und 2 Jahr alt, befin
den sich schon seit den» letzten Frühjahr auf dem
Platz des Unterschriebenen, in Plain Tauuschip,
Stark Caunty. Der oder die Eigner »verde» er
sucht Bctveis zu bringen, Kosten zu zahlen, und
das Vieh abzuholen, bey
e o e e n i n
^00 Haute Spanisches S ehl Leder
ein vorzüglicher Artikel, so eben cm
pfangcn, M. Johnson und Co
rügebe?»verden
von englischen Mustern und Ma
fäktur zum Verkauf auf Hand ge
a e n e y e n n i s u n K e y
e u aa o e n und Rechen, ansdruck
y (ich für diesen Markt verfertigt, zum Bei'
e n n i s u
bv
K e tl y.
kauf bey
MaßU' n, Zuny 1
Acfen und Ofenrodr.—DieUnterschrie
betten sind jetzt vorbereitet, folgende Oese!»
teilt besten Guß zu liefern.
Ulfen, Spellma» u StoncS Koch'^efen,
Jebnplattige Ocfttt jeder Größe,
Siebenplättigc do.
Box und Comb's da.
Franklin do.:
Obige Arten Seftn werden verkauft oder fur
Landes-Produkte vertauscht, bey
z n n i s und Kelly.
1,1
iede werden eineladen, unfern
Vorrath Amboße, Schraubstöcke und Vla
sebalge in Augenschein zu nehmen.
Maß. Zuny 1 b.v. Tennis u. Ke ll y.
und Hodlwaaren werden bestän
dig vorräthig gehallt» und verkauft, eine
Thüre östlich der Post'OfstS zu Maßillon, Ohio,
bey Mt n i S und K ll y.
©1,
Dec. td-, b.v.
ist zu verkaufen in der Apotheke von
W i i n n u u n
Canton, August 31. v.
^chlößer, Klinken und Tknrangeln,wu
^-»'jedc Art Baumaterialien, sind in den» Hart
Waren- Stohr, nächste Thür zur Post Office
in Maßillon, Ohio, zu haben, bey
2 e 9 1 8 4 7 v e n n i S K
Warnung.
^er
Unterschriebene, »vohnhaft in Bethlehem,
Stark Caunty, Ohio, warnt hiermit Ze
derman, seiner Ehefrau, die sich ohne Ursach von
ihm entfernt hat, irgend etwas, sey es Geld oder
Geldeswerth, auf seinen Ra»nen zu borgen oder
zu leihen, indem er nicht gesonnen ist, irgend
Line de!? von ihr auf seinen Namen zu machcnden
Schulden zn bezahlen. So viel von
Bethlehem, Nov. 2,3. 4m
arr Friedrich Herrmann Speyerer,
stitdem Elsten Zum 1833, von Haus abwesend,
wird von seinem bekümmerten Dater aufgefordert,
«ach Haus zu komme», indem er wünscht, »b»
bei herannahendem Alter in seiner Nahe versorgt
ju sehen. Alle Menschenfreunde, die vom Leben
oder Tode obigen Zünglings irgend eine Auskunft
geben kön»»en, werden gebeto» diese an den unter
zeichnetcnTater, oder an eine ihnen zunächstgele
gene teutsche Zeitungsexpedition gelangen zu laßen
S e y e e
u e e A s u e a e i e
ö warrantirt, werden zum Verkauf auf Hand
s a e n e n n i s u n K e
Maßillo Zuny 1. b. v.
Schreibpapier bester Güte, zu vertaa
fen in dieser DruÄerey
An das Publikum.
Wahrt Euch vor Betrüserey.
/Cine unachte Arzeney wird jetzt von Geergt
Brepsacher und Eli Gala, von Canton, zu»
bereitet, Sala's Teutsches Krauter Elixir,"
!v
~*—v
die ich vor den» Publikum als falsch und all
schlecht, und als einen Betrug auf die Leiden»
den und das Publikum erkläre, berechnet, den, gu»
ten Na»nei»meiner Medizin zu schaden. Obenge»
nannter E i S a la (einer meiner Brüder)
hat öffentlich verbreitet und sagt noch ans, daß ich
mein Rezept aus den Blichen» meine# Vaters ent«
nominen hatte, weswegen ich ihn als einen schänd.
lichen Lügner und Tausch er des Publikums
e k e E u n e o e e y s a e
haben sich aus irgend einer boshaften Ursa»
che verbunden, ihre schwarze Absichten ge»
gen mich auszuführen, und versuchen dem Ruf
meiner Medizin dadurch zu schaden, daß sie ihren
it nachten Artikel Sala'S TeutscheS Kräuter
Elirir" ncimett. Ich fordere nunmehr George
Brepsacher, Eli Sala oder irgend sonst Jemand
bey Venvirkung von $100, heraus, das Buch
beyzubringen, »velcheS das Rezept meines Teut
schen Kräuter Elixirs enthält, oder sonst irgend
ein Rezept meines Elixirs—der Entscheidung von
zwey iinintreßirten Personen unterworfen. Zch
sage dein Publikum nochmals: hütet Euch vor
i e A i k e a e s e e e i n e s e e V e
a s u n e i n e s e u s e n K a u
ter Elixirs" ist und daß keins acht ist,
ausgenommen, es habe den geschriebenen Namen»
zng des Eigenthümerö auf den, Aufschriftszettel.
I. H. Witfchcl'6 Morgen und A
bendopfer in Gesängen,
nach der 9ten vermehrten und verbeßerten Origi»
nalausgabe für die teutsche» Betvohner Amerikas.
Druck und Verlag vo« 3. G. Weßelhöft, Phila
delphia. Jetziger Ladenpreis, schön gebunden Kl.
Dieses Werk ist nun, außer in der Verlags.
Handlung, auch bey folgenden Herren zu haben
W Radde, No 32?, Brrdway, Neu Dort
Reitz, Baltimore z C. Volz und Backo,
fen, Pittsburg Gustav Herder, Cincinnati
Winter, Philippsburg A Uitting, Canton, zc.
Auch in dieftc Druckerey werden Bestellungen
auf dieses Werk, von deßen» Werthe wir uns
durch eigne Untersuchung überzeugt haben, ange
nomine». Nov. ü3. vm.
Äarnung an das Publikum.
7er
Unterschriebene warnt hiermit Zederman
vor den Ankauf von zwey Noten, jede von
74z Thaler, ausgestellt im Jahr 1837 an Philip
Hechel, indem er dieselben, in Folge etlicher ge
richtlicher Schwierigkeiten, nicht zu bezahlen ge
lernten ist, biß alle auf diese Sache bezüglicde An.
gelegenheiten gehörig ins Reine gebracht sind.
a o S a n e l-
Verkauf durch 'privathanöel.
fTVt Unterschriebene ist gesonnen, sein untenbe
schriebenes Eigenthum, gelegen in Canton
Taunschip, Stark Caunty, durch Privathandel
zu verkaufen. Daßelbe ist ein Platz von 103 Ak.
k^r, genaues Maaß, »vovon das meiste geklärt ist
d. ch ist »och ft viel Holz als nöthig, vorhanden.'
Dabey sind ebenfalls vortreffliche Wiesen und 4
gute Springen. Die Verbeßrungen bestehen aus
zweyqutenWot»ttläu
$ fern, Ouellhaus, Scheu
i^|er, Ställen und sonst Zu
l'chör, wie auchBaumgar'
ten. Das Land liegt 3 Meilen von CantoiCcin
wenig ab von dcr Steiibenviller Straße. Bedin
gungen können Kauflustige erfahren, wenn sie an
rufen bey dem auf demjande woh,»enden Eigner.
Rov. »3. 4mq. Peter Kettet.
K s e n U N u n i a a
gerolltes und gehämmertes Eisen jeder Art
schwedisches 1. rußisches do. rußische Nagels»n
gen Sanderson und BruderSund Co.S^tah»cl
ler Arten, Nagel, Bars und Feder* zu haben
in Maßillon, bey I en n i 6 und K ll y.
Iuny i, 18o7. b. v.
Wohnlin,« VcränderurlA
S e s e
Teutscher Advokat und Notar,
m«cht'hiermit einem geehrten teutsche« Publikum'
die Anzeige, daß er seine Amtsstube nächste Thü»
re zu der von Herren Loomis und Lahm, und zwar
beynahe gegenüber von der Cantoner Bank, ver
legt hat allwo er stets bereit seyi» »vird, den Ge
schäfte tt seiner Klienten abzuwarten.
Gerichtliche Geschäfte nimmt er für alle umlie
gende CauntieS an.
Vollmachten in englischer, teutscher und fran«
zosischer Sprache, so wie auch alle andere Znstru»
tnente, können bey ihm leicht ausgestellt werden.
electinn||®!-
»kttSk
1
v
1
S.MEÜARY &BR0THK1&
,,v Columbue, Novtmbtr 3. 183®.

de.
do.
d».
»».
do.

HD ho. de. Brustnadeln,
fupttftme Uhren.Pettschaft,
Uinreiitetkn,
Vorzügliche Perfumers
Canton, Nov. 1,1837. fc. ».
Wooster, Wayne Co Set. 4. 2Mq
Witting und Dunham's
W i i n u n u n a A o e k e
Canton, August -J4. ».
W i e e
giro. 66 Waßerstraßt,
Maßillon, Dec. 29. b.v. James S. Kclly
A e i a n a u s
W i i a K o o s
The subscriber respectfully informs the
public, that he his taken the well known
stand, in the tbove place, known by the name
i'f the
AMERICAN HOUSE,
at the north-west cower of Market and 4th
Streets, where he is at all times prepared
to receive and accommodate travellers ant!
passenrers. Aa his premises are very spa
cious, he will be enahed and provided for any
call, however numerous, and by strict atftn
tion to the wantb of his customers, and by
good treatment and reasonable chavgts, ht
hopes to merit and obtain a share of the pub»
lie patronage. His bar, table, seds*nd sta«
ble, shall be such, as to need nonebut their
own praise. WILLIAM KOOS
e u s e n -W a a s i e a s n
'x- Harris C. S. p».
Water- C. S. H,
Darlings S.
Canton, August 17. 1838. 6Mt.
Cleveland.
Maßillon, Dec. 9,1837. b.v.
Sept.7. 6M. Heinrich Settel.
w e s V e s e e n
November 16. 4 m.
S n I a 9
e e n s E i
A n o n i n e a e
e e o e a v e a u n y a N o v 2 4
Canton, Nov. 23. Z o n Sala.
Canton Taunschip, Novemb. 23. 4m.
Canton, November ^0. 1138. bv.
THE OHIO STATESMAN.
SESSION PAPER
During the session of the Ohio Legjslrrtnre.
'•THE. S V A l*h.SMAN will be furnished to*'"- y
subscribers at Kl 50 for mammoth sheet twic*.,
a week—K2 00 for imperial, tri weekly—aniav
daily imperial $— payment always advanc*.
The people of Ohio cann«t be insenible tjf*
the importance it is to them, to be thoroughly^
Acquainted with the proceedings of the Legi|»^
lative bod-ies, both State and National, as tiicjr •,
transpire. Bv a careful examination of their*
proceedings, they cannot be imposed upqpv
bv the designing on the eve of our
l)ut ready at any moment to condemn wh$tt
is wrong, and defend what is right, from they' ,«
own knowledge of he facts as they exist. ,• 'y
We shall be povided with reporters" of uik
doubted industi'v and ability, who will nd4
only give the dry details business, but
he most important debates.
Our Wasliington correspondent,P.,will fujv
nish us with a daily, (or as often as nece.ss*r*
rv.) sketches of Congressional proceeding«..^.
The abili ty of our correspondent is already
known to our readers, and beyond our eulogy
Every possible attention will be paid to t&t
regular and
prompt mailing of the papers.
Any person who will furnish five subscrib
er«, with the money, shall receive a tri-weefc*
ly for his labor.
The yearly Statesman is furnishsd at $3 60
in advance, as hei etoforc—-twice a week dur- 4
ng the session of the Legislature, and weekly
the balance of the year. No subscriptions to v
.he yearly taken tor a less term than 1 yea*.

xml | txt