OCR Interpretation


Der Vaterlandsfreund und Geist der Zeit. [volume] (Canton, Stark County, Ohio) 1837-1845, September 20, 1839, Image 4

Image and text provided by Ohio History Connection, Columbus, OH

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn85025661/1839-09-20/ed-1/seq-4/

What is OCR?


Thumbnail for

I"
Bnspiclloftr Mammoch -Plan.
Jolgcnde Details eines Lottorie-Plans, welche
W wachsten December gezogen werden foil, führen
M»S zu der Erklärung, daß derselbe ohne Beispiel
ttt der Geschichte der Lotterie dasteht. Es ist wahr,
e sind viele Rieten (Blanks) dabey allein auf
der andern Seite, werden der außerordentlich Nied
rißt Preis von K20 per Ticket der Werth und
die Anzahl der Capital-Preift, und die Erneue
rung des guten alten Gebrauchs der Versicherung,
dtijr jeder Preis gtjogen und verkauft werden soll
—wir find überzeugt allgemeine Befriedigung
gewahren, besonders den 600 Preis-Besitzern.
Denjenigen, die es wagen wollen, empfehlen wir
an, daß sie sich so bald als möglich wegen Tickets
«n uns wenden. Wenn die Preise alle verkauft
sind, bleiben nur noch Nieten übrig, und die er
sten Käufer haben die beste Tschäiitz. Wir sagen
betJjalk nachdrucksvoll: zögert nicht! sondcin
schickt uns geradewegs eure Bestellungen zu, welche
unsere augenblickliche Beachtung erbalten sollen.
SDiflit addreßire Briefe und wende sich an
S y v e s e i o N o 1 5 6 o a w a y
Oö*@f'tt acht auf die Nummer, 156. R. P.
#*®0,000! I! $500,000 $25,000 6 Preist von
f20,000 2 Preise von $15,000 3 Preise
von $510,000.
Große Grundstück und Bank-Stock Lotte
tie von Ei.qenthnm, welcher in Neu
Orleans, liegt.
(£j-S)cr reichste und großartigste Plan welcher je
mals dem Volke in diesem oder irgend einem
andern Lande vorgelegt worden ist.
Tickets nur
$90.
Authoristrt durch ein Gesetz der gesetzgebenden
Versammlung von Florida, und unter Leitung der
Cominißioners, die unter diesem Gesetze handeln.
Wird gezogen zu Jacksonville, Florida, «misten
December 1839. Schmidt und Hamilton, Ma
nagers. Sylvester und Co. 156, Broadway,
Neu-Port, alleinige Agenten.
Keine Combinations-Zahlen!!!
100,000 Tickets, von No. 1 an der Reihe nach
aufwärts numcrirt. Die Dieds der Grundstücke
und die Stocks für den durch besagtes Gesetz der
Gesetzgebung von Florida angestellten Commißio
ners, für die Sicherheit der Preis-Inhaber, zur
Aufbewahrung anvertraut.
n z e n e a n
Preis.—Die Artade, 286 Fuß, 5 Zoll. 4 Lini
en an der Magazinstraße 101 Fuß
4 Zoll an der Nachezstraße 126
Fuß 6 Zoll an der Gravierstraße.
Wird zu §37,000 desJahrs verren»
tet. Geschätzt zu $700,000
1 Preis—Das City-Hotel, 162 Fuß an
der Coinmonstraßc 146* Fuß an
Campirraße, rerrcntet zu $25,000.
Geschätzt zu 600,000
1 Preis—Wohnhaus No. 16, an der
Werth 20,000
1 Preis—do. No. 20, 23 Fuß Front an
d.Natchezstraße. Rent $1200. Werth 20,00V
1 Preis—do. 23, nordwestliche Ecke der
Frantlm und 127 Fuß 10j Zoll tief
in Front der Customhaus-Straße.
Rent $1500 Werth
Preis—do. No. 330, 24 Fuß 8 Zoll
«nRevalstraße bey 127 Fuß II Zoll
tief. Rent $1000 Werth
1 Preis 250 Antheile Canal« Bant
20,000
15,000
Staatsbank, $100 jedes jeder
^preis $1000 20,000
10 do.—jedes 2 Antheil von $100 jeder
Preis $200, der Gaslicht Bant 2,000
*00 do. jedes 1 Anthcil von $100 der
Bant von Louisiana SO,000
«ÖO do.—jedes 1 Antheil $100 der Neu.
Orleans Bank 20,000
150 do. jedes 1 Antheil von $100 der
Union Bank von Florida 15,000
600 Preise JIJ00,000
Tickets
$20—keine
Theile.
Das Ganze der Tickets mit ihren Nummern,
toi# auch die welche die Preise enthalten, werden
von den unter dem Gesetz ernannten Commißio
ners untersucht und versiegelt werden, che sie in
die Räder kommen. Ein Rad wird die ganze Zahl
der Nummern, und das andere die 600 Preise
enthalten, und die ersten 600 Nummern die her
angezogen werden, sind zu solchen Preisen be
rechtigt, das jeder Nummer zufallen mögen, und
dem glücklichen Inhaber solcher Preise soll ihr Ei
e n u e i n a e Z i e u n u n e a s e
und ohne irgend einen Abzug, zugestattet werden.
(^Herausgeber jeder Zeitung in den Vereinig
ten Staaten, Westindian, Canada und andern
Drittischen Provinzen werden aufgefordert, obi
als stehendes Adverteisment bis zum isten
nächsten December einzurücken, und ihre Rech
nungen, tut st einer Zeitung welche die Anzeuge
enthalt, uns zuzusenden. Sylvester u. 2c..
Juny 7. cMt. No. 156, Broad-way.N.
Ankeny'6 Neues Jpotel
in der Stadt Bridgewater, Beaver Caun
ty, Pennsylvanien.
HXer Unterschriebene zeigt dem Publikum erge
benst an, daß er in der Stadt Bridgewa.
tet,BeaverLaunty, Pennsylvanien, an der nord
östlichen Ecke des Markt--Vitrects, westlich tot
Clark und Co s Speditions und Commißionk
Waarenlager, ein neues Hotel errichtet hat, wo
selbst er sich durch gute Bedienung und billig.
Preise bemühen wird, die Pewogenhcit des Pub
tttums zu verdienen. Seine Schenke hat er mi
den vorzüglichsten Getränken versehen, st in Tisci
«trd mit allem versehen seyn,^ was die Jahreszei
Gutes darbietet, und seine falle und sonstige Ac
«ommodationen sind geräumig. Er ladetReiscnd,
ergebenst ein, anzurufen, und empfiehlt sich al
d:S Publicum# ergebenster Diener.
4 e i A n e n
mpt ir. t. ».
Der Vaterlands
Juny 1839.
Frühjahrs und Soinmer-Waaren.
ZW. Johnson SC So.
^benachrichtigen ihre Freunde in Start, Way
\J ne und den angränzcndcn Caunties ergebenst,
daß sie soeben von New-Port erhalten und in ih
rem neuen Gebäude in der Marktstraße, auf der
Ostseite der Canalbrücke, auspacken, ein großes
und splendirdes Aßortement von
Trecken Waaren,
Bcydesder Stapel- nnd Fancy- Art,
die sich durchaus für tie jetzige und kommende Iah
reszeit raßen. Unter ihrem Lager befinden sich un
ter anfi'vm
blaue, schwarze, braune, grüne, ca
dett und stahlgemischte Tücher, Ca
ßimercs und Satinets D, 4-4 und
Ticking Shickopee, Columbia,
•j^viiuuv, und Granit Falls Bette undHemden
stoff gebleichtes do. Osnaburg und Burlaps Lei
nenzeug, baumwollne und leincneTischtüehcr Irr
ländisches Leincnzeug Seide u. Tabpvclvet Ging
ham und farbiger MuSlin.
500 ps. französische, englilche und Amerikani
sche Catune von 8 bis 37$ Cents per Pard Mus
lin do. Lanes französische und gedruckte Jaco
netts der neuesten Muster gekreuzte nnd einfache
CambrickS leinene CambrickS und bifchoffS Lawn
seidene und Fancy- Tücher zwirnen und Bobinet
Laces und Besetzungen einfachen und gemusterten
GtoS de Rhein, Gros de Swaitz und leichte Sei
te nllrffv 50 Dutzend weiße und farbige gespulte
Baumwolle 50 Dutzend Palmblatt-Hüte. Ein
großes Aßortement florentiner Stroh- und Tus
canischer Bonnets seidne und Pelz Hüte Kip
lmd kalblederne Stiefel und Schuhe, französische
Ladies Kidslippers—ein feiner Artikel.
Super- Atlas nnd Fäncy- Westenstoffe
Bonnetstoffe und Trimmings cine große Aus
wabl Sommerstoffe zum Sommergebrauch, wie
Pork und Hamilton Drills, Buffalo und Repel
la»t Zeuge, Londoner Cords, Drills nndgezwilch
te Storinants, Mesikaniftbe u. Hamilton Misch
ungen, nebst einer großen Verschiedenheit brauner
baumwollner und leinener Drillings. Schul und
Blänkbücber, nebst einer großen Aiiswahl Stati
onär-Artikel. Tapeten und Bordirungen. Damen
und Herren feidne Merino, gewirkte nnd bäum
wvllne Strümpfe und Halbstrumpfe, seidene, Kid
und hirschlederne Handschuh banmwollneS Garn
nnd Wattirung. Ferner, ein großes Aßortement
Queens- und Glas- Waaren,
Sohl und Oberleder, Lederwaaren ic. nebst einem
vollständigen Aßortement Großereyen, Weinen,
Likören:c. u.
Ihr Lager ist jetzt vollständig, und umfangt das
größte Aßortement Frühjahrs u. Sommer-Waa
ren die ic in diesem Markt angeboten wurden, alle
welche so wol'lfeil, wo nicht wohlfeiler verkauft
werden sollen als in irgend einem ähnlichen Eta«
blißment in diesem Theil des Staats.
Maßilon, Zuny 8. fc. v.
Teulfches Gasthaus
in Cincinnati,
am Mittelmarkt, in der öten Straße, (zwischen
der Dine und Wallnuß Straßen.) Der Endes
benannte einrfichttscin Gasthaus der Gunst seinei
Landsleute, indem er so eingerichtet ist, daß er
Reisende zu Fuß und zu Pferd oder mit Fuhrwe
sen auf die bequemste Weife logiren kann. Sein
Haus und seine Stallung sind geräumig seine
$5,000 Schenke und sein Tisch mit dem Besten versehen
«aS der Markt darbietet, und seine Behandlung
und Rechnungen so, daß gewöhnlich die wieder
bev ihm zusprechen, die einmal bey ihm eingekehrt
hatten Wer die Probe mit uns machen will ist
Herzlich willkoiiiinen.
Cincinnati, Februar 23. 1839. b.v.
O^Der altere Redakteur dieses Blattes tann
aus Erprobung alles bestätigen was Herr
ben sagt.
@t
0
Waldrons, Grifftutö,
RockwallS u. Hinsdals
Sa eben empfangen und zu wohlfeilen Preisen
z u V e k a u e y e n n i s u n K e y
Maßillon, Zuny I. bv..
tttt
8
tl.
e Up, in Maßillon
Start Caunty, haben zum Berkauf:
6000 Sett beste Pein Fenster Blenden,
50 Kisten aßortirtes GlaS,
100 KegS Nagel und SpeitS,
do. weiße Selfarbe, besierOualitat.
Maßillon, Marz 16. b.v.
A s e n n n v A e k I u n i a a
gerolltes und gehämmertes Eisen jeder Art
schwedisches
11.
rußischcS do. rußischc Nagelstan-
gen Sanderson und Brudersund Co. Stahl al
ler ?lrten, Nagel, Bars und Federn zu haben
in Maßillon, bey en n i s iind K e ll v.
3um 1, 1837. b. v.
Ige»
Ist
Ei
tssiissi
Eitel
W i 6 a u s
Zum
Esmrjciin Dell.
Nro. 6ti Waßerstraße,
injam Monangal'ela Fluß, wo die Dampsbocle^
K f»r den Westen sich befinden. W
ij JACOB WAGNER,
jj [früher C. Upperinann.)
i 6 u
yyfen und Ofenrot,r.—DieUnterschrie
tenen sind jetzt vorbereitet, folgende Oefen
vom besten Guß zu liefern.
illson, Spellman u. Stones Koch-Oefen,
Zehnplattige Oefen jeder Größe,
Siebenplattige do.
Box und Comb's da.
Franklin do.
Obige Arten Oefen werden verkauft oder für
andeS-Produtte vertauscht, bey
z n n i s u n K e v
3
u e e A s u e a e i e
warrantirt, werden zun» Vcrkaufauf Hanf
ehalten Tennis und K e ll y.
Maßillon, Zuny I. b. v.
von englischen Mustern und Ma
nufaktur werden zum Verkauf auf Hand ge
'alten, bey Tennis und K e ll y.
)rohlaiechende Varbierseife, das Dut
zend T^felchltn zu 31 Cents. Zu vertau
O u k e e y
Neues und glänzendes
benachrichten ihre zahlreichen Frcun
de und ein liberales Publikum über
liaupt, daß sie eine Partnerschaft in
Handelsgeschäften gebildet, und sich
Iii Vorrath für jede Jahreszeit paßender
Güter versehen haben. Darunter sind:
schwarze, blaue, grüne, maulbcerfarbnc, braune,
adelaidfarbne, cadet und stahlgemifchte vorzüg
iche Tücher. Einfacher, gemischter und gewnr
fetter Kaßimir. Gattinctjedcr Art. Pilot, Pe
terfcham und Bartücher, fur Oberröcke schicklich.
Weiße, grüne, rothe iind gelbe Flanncllc. Grü
ne, schwarze und braune Ziegenhaar Canilcte,
Canton Flannelle aller Farben, grüner Fries n
Bais. Englische it. franzosische und figurirte Me
rinos. Grüne, scharlach und crimson Mircens,
gebleichte und braune Zeuge, Dorchester Tickings,
6, 4 und 3 Viertel. Amerikanische, französische
und englische gedruckte Zeuge. Eyrifchc Leinwand
und leinene Tischtücher. Seidner und Tabby Vel
vet, Möbel und Echürzentuch, gebleichte und
braune Drills, Wcstenzeuge aller Art, helle nnd
dunkle Ginghams, Bombasin nnd Bombast
sclnvarzer Gros de Rhine, fignrirte und farbiges
Seidenzeug, Bonnet Vander und Trimmings,
figiirirtc u. einfache CambrickS, do. BobinettS,
zwirne und baumwollne Laces und Einfaßungen,
Persische Shawls und Tücher, Merino, Thi
betivollne und Teutfche do. Rothe und schwarze
Merino Shawls und Tücher, Halsbinden, Kra
gen und Borhemden, Lederne Handschuh und
Mittens, Ladies Handschuh aller Art, ic.
1
Ferner ein großes Aßormcnt
Großereyen und geistiger Getränke,
Quirns und Glaß-Waare, ohlen und Sberle
der. Die Aufmerksamkeit Atter wird in Anspruch
genommen, die vorzügliche Waaren zu wohlfei
len Preise» verlangen indem man finden wird,
daß die Guter seit dem letzten Frühjahr bedeu
tend wohlfeiler geworden sind.
(C/Das Publikum wird ersucht, anzurufen
und zu unterfuchen am neuen backsteinernen Ge
bäude, welches an der Ostseite des Canals stößt,
an der südlichen Seite der Mainstraße, zum Zei
e v o n i e u n n y
Maßillon. Juli? bv
StSwert s Vszaslr!
Tentsches, Englisches und Französisches
Waaren'Laqer, Cleveland, Ol'io.
f?^.urch neue Sendungc», enthalt dieses so all
gemein beliebte Etablißeinent, jetzt eins der
größten u. sorgfalligst auSgesuchtestenAßortementS
i a n z e n W e s e n
Kaufleute vom Lande und herumreisende Händler,
sind heflichst eingeladen, mich mit ihren Auftragen
zu beehren, und finden itetS vorrathig Nürnber
ger Epiclwaaren, Puppen, Musik und musikali
sche In^rumente, Bürsten aller Art, Kainme je
der Gattung, englische u. französische fancy Sei
fen und Perfümcrien, Spielkarten, Zündhölzchen,
Scheeren, Meßer, Spiegel, Perlen, Ohrringe,
Fingerringe,
a v i i s e e
Brustnadeln und anderes Geschmei­
de, Zwirn, Baumwolle, Radeln, Gardinen ran
zen und andere Behänge, Kutschen und Canalboot
Bordirungen und Troddeln, Litzen Knöpfe, Re
gen und Sonnenschirme, Schreibfedern, Bleistif
te, chiefcrtafcln, Cöllnisches Waßer, Damen
bretter, Schachspiele, Magische Laternen, Ta
scbenbllchcr, Rasierkastchen, Damen Toiletten,
Stahlfedern, Haarlocken fürDamen, Geldbörsen,
inagnetische Thiere, Epiele, Rathsel dißektirte
Karten, Masken, Cigarrcn und Tabaks-Doscn,
tthrketten, Hose«träger, militärische Equipirun
gen, Tuschkastchen, Streichriemen, Oblaten, sil
berne Bleifedern, Thermometer, Dominos, Mi
croscope, Fischleinen und Haten, Feuertraters
und Knallerbsen, u. s. w.
im Großen und Kleinen
Indianische Curiosttaten,
eine grotzeAnswahl von Körben, Fächern, Pfeifen,
Maccaßins, Geldbörsen, Nadelküßen, Kriegs
fchürzen u. s. w. verfertigt bei den in Green Day
befindlichen Indianern. Als Geschenke ins Aus
land kann es gewiß keinen paßendern Artikel ge
ben, zumal, da derlei Artikel im Auslände, als
von der Hand des Wilden koinmend, noch von
weit größer»» Intreße sind. Um zahlreichen Zu
sprueh bittet der Obige.
Januar 18.1839. fr. v.
Maßilloner Dampf-Gießcrey.
Pfluq- und Maschinen «Gnß.
Unterschriebenen, welche die Damps-Gieße
rey in Maßillon, welche an das Majchinen
Maarenlager in der Eriestraße stößt, bezogen ha
ben, sind bereit, Bestellungen auf alle Arten ei
serner Mafchinen-Arbeit anzunehmen, wie Rag,
Eporrn, schräge und Balanee Räder, Mühl
winden, Gudgeons, Windmühl-Eisen, Schlitten
läilse, WagenboxeS, Uhr- und Fenster-Grwichte,
Dammbretter, Landseiten, Pflugschaare, u. k.
Auch werden sie bestandig auf Hand halten eine
große Auswahl Pflüge, welche von erfahrenen ?lr
beitern aufdie beste Art beholztsind, die sie einzeln
oder bey»» Dutzend so wohlfeil anbieten, als sie
irgendwo fönst gekauft werden können
Bestellungen die in der Gießerey gelaßcn oder
durch die Pcst an die Unterschriebenen addrcßirt
werden, sollen pünktlich besorgt werden.
N. B. AlteS Metall und alle Arten Laudespro
diikte werden im Austausch angenommen, und da
für die höchsten Preise bezahlt.
Maßillon, Januar 18. 18 9. ».
Gesell MaftS,Handlnug.
(TV
Unterschriebenen benutzen dieseGe
legenheit, den Bürgern von Maßillon und
der umliegenden Gegend anzuzeigen, daß sie den
ganzen Donath Hartwa are, der früher den
Herren MeCnllys gehörte, gekauft haben, und
fortfahren, an dem alten Standplatz, in der
Mainstraße, eine Thüre westlich von der Post
Osfis, das Geschäft unte den» Namen und Fir
ma von Tennis und K e ll y, zu betreiben.
Sie werden sich glücklich schätzen, wenn ihre
Freunde und das Publikum überhaupt anrufen
und ihren Vorrath in Augenschein nehmen wer
e n e e s i e s o n s w o a u e n o n e n n i s
a i o n e 2 9 v a e s S K e y
A u ö s u n
N a i wird hiermit ertheilt.daß die Part
nerschip, die früher unter der Firma James John,
son u. Co. im Hartwaaren Geschäft bestanden
heut mit gegenseitiger Bewilligung aufgelöst wor
den ist. Die Noten und Rechnungen befinden sich
alle in den Händen von John S. Johnson u. Co.
Alle die an ersagte Firma schuldig sind, werden
aufgefordert, sogleich Richtigkeit zu machen.
Uhrmacherey und Großerey.
Neues Etablifiement in Fulton.
E. i) «t n, Uhrmacher
tnflcht demPublikum achtungs
voll bekannt, daß er von Woo
ster nach Fulton, in Start
Caunty, Ohio, gezogen ist,
und im nächsten Haufe west-
1 'ich der River Brücke sich neu
j? 9'jfe,ctiiblirt
hat, allwo er nebst
Reparaturen an allen Arten
Uhren :c. auch alle Arten Großerey, Tabaks und
leichter Getränke u. alles in dies Fach schlagende,
jumVerkans halten wird. Er versichert, daß eres
an pünktlicher Bedienung, sowohl im Uhrma
cher- als im Größere»-Geschäft nicht wird ermang
len laßen, und bittet daher ergebenst um den
Zuspruch seiner alten Freunde und des Publi
kums überhaupt.
Fulton, Zuly 3. b. d.
zu verpachten
oder zu verkaufen!
«8gÄSS®
__
(TNer Unterzeichnete bietet nachstehendes Land
in Goschen Taunschip, Allen Caunty, Ol'io
11 Meilen südöstlich von Wappacanate, 8 Meilen
von Round Head, 8 Meilen von Lewistown, und
7 Meilen von Et. Johns, unter sehr annehmba
ren Bedingungen, zum Pachte auf 7—10 Jah
re, oder zum Verkauf mit ausgedehntem Credit,
an. Das Land ist eine Abtheilung des Militär
lautes No. 6549 an dem Fluße Scioto und der
großen Miami.
Die Lage ist sehr gesund und die Gegend nicht
von den gewöhnlichen periodischen Krankheiten
heimgesucht, es liegt nicht so tief und flach, wie das
Land von Wappacanata nnd hat daher bei weitem
den Vorzug vor diesem, es ist durchgängig mit
gutem Ouell Waßer versehe» ein kleiner Vach
durchfließt daßelbe nach seiner ganzen Lange und
macht es daher sehr geeignet zu Errichtung von
Brauereien, Branntweinbrennereien und Gerbe
reicn. Personen, welche derartigeGewerbe daselbst
betreiben wollen, können auch ein kleineres Stück
Land von einigen Ackern erhalten. Zum Ankauf
von Lebensmitteln findet sich überall Gelegenheit,
zu billigen Preisen, da die Umgegend zahlreich be
wohnt ist.
Personen, welche Lust haben einen Pachtver
trag oder Kauf abzuschließen, werden wohl daran
thutt, sich so bald als möglich zu entschließen, weil
die ersten Ansiedler den Vortheil haben sich solche
Abtheilungen zu wählen, wo sich trockene Prai
rien befinden, die sogleich bebaut werden können.
Das ganze Land besteht ans 2666 Acker, von
diesen sind aber 666 Meter bereits angebaut, und
100 Acker zu Lotten ausgelegt für die Stadt
u e u g.
Von den ausgelegten Ltadt Lotten sind bereits
100 verkauft, und zwar fast alle an Teutfche.
Sobald noch 12 Abschnitte verkauft oder verpach
tet fein werden und die Pachter oder Käufer mit
der Bebauung des Landes begonnen haben ver
pfiicht sich der Landsbesitzer
Eine Mahl# und Säge Mühle,
welche dlirchDampfbetrieben werden soll, zu mich
teil. Pachter haben, so lange ihrePachtzeit dauert,
von 12 Büscheln Früchten, welche sie für ihren ei
genen Gebrauch mahlen laßen, blos eine Büschel
abzugeben, ebenso, was die Sagemühle anbelangt,
von 5 Blöcken nur 1 Block.
e i n u n e n i e a w i i n k e i
nere Lotten von 40, 80 und 160 Acker abgetheilt.
Ein Miethsmann von einer 160 Ackerlottc Hat
innerhalb 7 Jahren 60 Acker urbar zu machen und
zu umzäunen, der einer 80 Ackerlotte 35, der einer
40 Ackerlotte 21 und wahrend der Pachtzeit die
Taxen fur seine Lotte zu bezahlen. Ist die Pacht
zeit abgelaufen, so hat der Pachter das Borkaufs«
recht, auf das von ihm bebaute Land vor jedem
Andern, zu einem billigen Preis. Ist er nicht
geneigt zum Kauf, so hat er eine angemeßene Ent
schädigung für Gebande, Brunnen und andere
Einrichtungen, blos Zaune (Fenccn) ansgenom«
men, anzusprechen. Liebhaber haben sich zu wen.
den an den Eigenthümer.
Dayton, Jan. 10. Maurice Genschow
Wohnung« Veränderung.
S e s e
Teutscher ?ldvokat und Notar,
macht hiermit einem geehrten teutschen Publikum
die Anzeige, daß er seine ?lmtsstube nächste Thu»
re zu der von Herren Loomis und Lahm, und zwar
?y nahe gegenüber von der Cantoner Bant, ver
legt hat allwo er stets bereit seyn wird, den Ge
schäften seiner Klienten abzuwarten.
Gerichtliche Geschäfte nimmt er für alle umlie
gende Caunties an.
Vollmachten in englischer, teutscher und fran
zösischer Sprache, so wie auch alle andere Instru
mente, können bey ihm leicht ausgestellt werden
Ha'tluvaarctt EtabÜßcment.
/xj CUaubniß, seinen Freunden in diesem und
den benachbarten Caunties anzuzeigen, daß er das
große Lager Hartwaaren der früheren Firma I.
Johnson nnd Co. übernommen hat, und in Zusatz
u demselben jetzt eine ansehnliche Sendung zeit
gcmcßener Waaren von Neu-Pork auspackt, wo
durch er befähigt wird, dem Publikum die größte
und beste Auswahl
schweret Waaren, Schelf-Güter k.
die je in diesem Platze feil geboten wurden/«nz«
bieten alle welche er eiitschloßen ist, für prompte
Zahlung zu herabgesetzten Preisen zu verkaufen.
Mt.ßitton, Juny 8. 1839. b. v.
55jU S U g, beym Barrel,
und der Gallone zum Verkauf bey
e i e e w e e n e i n e a e n u n e n
Vorrath ?lmböße, Schraubstöcke und Bla
sebälge in Augenschein zu nehmen.
Maß. Juny 1 b.v. Tennis u. K e ll y.
Sattler u. Gefchirrmacber sind ein.qela
den ihre Aufmerksamkeit auf den Venrath
Sattlerwaaren, plattirter montirter Sehnallen
und Bitts platirte Steigbügel, Gurten?c. bester
Qualität, zu verkaufen in dem Hart- Waaren
Stohr von Tennis und Kelly.
Maßillpn, Juny 1. b.v.
/^chloßer, Klinken und Thiirangeln, wie
iede Art Baumaterialien, sind in deu» Hart
Wrtrtrcn Stohr, nächste Thür zur Post Offic
in Maßillon, Ohio, zu haben, bey
Dce.-.1837 b.v e n n s u. K e ll p..
Militärische Mustk Banden
so wie das musikalische Publikum int Allgeinet
nen sind höflichst eingeladen, mich mit ihren Auf«
tragen zu beehren. Meine Verbindungen tat
Auslände mit den besten teutschen und französischen
Fabrikanten, setzen mich in den Stand, nicht nur
anerkannt gute Instrumente zu liefern, sondern
auch meine Preise so zu setzen, daß sie gewiß in
den größer« Seestädten, wie Neu-Port, Boston,
Philadelphia und Baltimore nicht billiger zu kau»
sen sind, auch garantire ich alle meine Waaren.
Musik-Banden kaufen nicht nur billiger, sondern
ersparen auch die Fracht und Risieo, den sie an»
dcrwiitig unterworfen waren, würden sie ihren
Bedarf von Neu-Pork
11.
w. beziehen. Ich bin
jetzt durch Ankunft neuer Güter im Stande, mein
Aßortement als das
Größte im Westen
dem Publikum zur gefälligen Notiz zu bringen
und offcrire, Baßhörner, v erpents, Posannen,
Trommeln, Sackpfeisen, Trompeten, Inventions-
hörner, Signalund Klappenhörner, Ventil Trom»
peten, Triangles, Clarionette, feine und ordinäre
Flöten von 1 bis 8 Klappen, Accordions, feine
und ordinäre Violinen, Baßgeigen mit und okne
Patent Schrauben, feine und ordinäre Wiener
Guitarren, WalchMilitairisthe Mnsik, Notenpa»
pier, achte italienische Sailen für alle Jnstru»
mente, Mundstücke, Violin und Baß-Bögen, Bo»
genhaar, Saitenhaller,Stege, Calfoninm, Stirft*
Hammer und Gabeln, Pianoforte Drath, Schu
en fur alle Instrumente und alle andere Artike'
n diesem Fache.
Reparaturen aller Art werden aufs beste ge»
macht, gnte alte Violinen nehme ich für billige
Preise im Tauschhandel an. Alle Aufträge vom
Lande werden aufs beste u. punktlichtlc besorgt. Das
untenstehxnde Zeugniß des Hrn. I. White ruhm
lichst bekannt als Lehrer von Musik-Banden it.
f.
w. wird Alle, mich Besuchenden überzeugen von
der Wahrheit des Obcngesagten. Man rergeße
nicht zu bemerken, daß mein Stohr unter dem
Namen Bazaar, bekannt ist.
A. S e y w e t, Importeur
in teutschen Waaren, zum Bazaar"
S
LW'Äckcr schätzbares
Lanv
zum
Verkauf.
Cthr Eigenthümer bietet folgend
iOfrJO beschrebene Striche oder Lotten
tand zum Verkauf an, nämlich Lotten
No. 8 und 10 int 2ttn Viertel des iO»
ten Tauiischjps der 2tcn Reihe, gelegen in Law»
rencc Taunschip, Tuscarawas Caunty, Ohio, und
an dicGränzlinic von Stark Caunty stoßend.
Besagtes Land liegt innerhalb einer Meile von
dem blühenden Städtchen ti-olivttr, und oberhalb
^er Waßerleitung über den Tuscarawas River.
-0 Acker, welche geklart sind, nnd in deren Mitte
sich eine vortreffliche Spring befindet, stoßen gera»
de an die Waßerleitung. Diese Lotten enthalten
reichlich Eisenerz, Kohlenbänke und Kalksteinbrü
che nahe der Waßerleitung. Etwa 100 Acker da
von sind bestes Dammland und das übrige gutes,
wohlbeholztes Hoehland. Eine schöne Brücke,
nahe der Waßerleitung, spannt von diesem Lande
über den River, und bildet einen The»l der von
Bolivar nach Wooster führenden Staatsstraße.
Auch befindet sich ein guterMühlsitz aufdem Lan»
de, wozn man das Waßer aus dem River benutzen
kann. Der Sandy und Bearer Canal 'nfft ley
Bolivar mit dem Ohio Canal justunmei und die
nurch diese Canäle entspringenden Vorheile wer»
den das Land sehr schätzbar machen. D'.S ?kdin»
gungen kann man erfahren, trenn man 'Nruft in
der Druckerey von
e e K a u a n n u n o
Eine vortreffliche Bauerey
zu verkaufen,
/^Iclegen in German Taunschip, Holmes Caun»
ty, Ohio, 15 Meilen von Canal Dover, 5
Meilen von Schanesville, dicht am Städtehen
Farmersville, an der Staatsstraße von Schanes»
ville nach Neu-Pedford, nnd an der Staatsstraße
Millersburg nach Port Waschington, enthalend
160 Acker gutes Bauland,
davon ist ungefähr 70 Acker klag
1171«imtl 'n Lutein Ackerbaujustande mit
llS»
cincm
bedeutenden Vorbehalt von
gutem Fens- und Bauholz.—Eben»
falls etwa 10 Acker gutes Wiefenland.—Die Ge»
bäude bestehen in zwei Blockhäusern, einer Bloch»
scheuer und 2 do Stallen, mit vortresflichein ge»
siindent Ouellwaßer, und einem schönen klaren
Bache der das ganze Land der Länge nach durch»
schneidet.—Die Nachbarschaft ist sehr gut und der
oden des Landes von vortrefflicher Güte.—Der
Preis und die Bedingungen des Ankaufes tann
man erfragen, bey D. P. Leadbetter, Esq. in
Millersburgh, Holmes Co. Ohio, oder in dieser,
u k e e y
N i e u n a a n 0
No. 4, City Buildings,
K U e a n ö o
galten beständig ein großes und wohl aßortirtes
y Lager von folgenden Artikeln, welche fit
den billigsten Neu Porter Preisen verkaufen,
nämlich:
a e S o e n
Virginier manufaktllrirtcn Tabat von den be-,
litt testen Brands fein geschnittnen Kautabak
(Mew York fine cut) teutschen und amerikani»
schen Rauch und Schnupftabak, Havanna nnh
Amerikanische Cigarrcn von bester Oualifät,
Schnupftabakdosen, Pfeifen und sonstige Artikel»
zum Tabakshandel gehörig. Sie haben so eben
erhalten:
500,01,0 Havanna Cigarren,
1,650,000 Spanische u. AmeritanischeCigarren.
800 Kisten Pfeifen,
6,000 Pfund Schnupftabak jeder Sorte,
k,000 Pfund Teutschen und Arneritanischen
Rauch-Tabat
April 12. h. v.
e u a e u u n e e u a u o i i k
y (ich für diesen Markt verfertigt, zum Der
tauf bey
aßil! n, Juny 1
Klnnrtes (gerultes) Schreibpapier 5
und gewöhnlichster Sorten, ist zu ha! .:
die^r ru 11 v

Artade, 24 Fuß 7 Zoll Front an
der Natchezstraße. Stent $12,000.
Werth 20,000
1 Preis—to. No. 18 23 Fuß Front
an dcrArtadcstraße. Rent $12,000.
Basin undCustom-HauS Straßen
40 Fuß Front ander Balm und 40
Fuß Front an der Franklinftraßo,
t«) 127 Tiefe in der Cuftomhaus«
str«ße. Rent #1500. Werth
1 Preis—do. No. 24, fudrreff £ctc der
nämlichen Straßen 32 Fuß 7 Zoll
an der Basin 32 Fuß 7 Zoll an der
Stock, zu $100 15,000
•1 de.—200 do. Commercial do. $100 20,000
1 do.—150 do. Mechanics it. Traders 25,000
1 do.—100 do. City Bant 10,0001
do.—loo do. do. 10,000
1*0.—100 do. do. 10,000
1 do.—60 do. Exchange Bant 6,000
do.—so do. do. 6,000
1 Jo.—25 do. Gaslicht Bant 2,500
rto.—25 do. do. 2,500
1 to.—15 do. Mechanics tt. Traders 1,500
1 do.—15 do. do. i,500
20 do.—jedes 10 Antheile der Louisiana
11 n.-^Waldras prime Grossen
sen, Harris C. S. do.
Waters C. S. do.
Darlings C. S. do.
Etablißment in Maßillon, Ohio.
IH
filer & MltCulls
William P. Hart,
Isaac H. Br.wn.
John S. Johnftn t(. e&k
James Johnson.
MaKllo«, Aunt T. 1936. b. ».
Canton, November 50. 1138. bv.
e s o n s o n i e a u n s v o u
Miller und u ll y.
Maßillon, July b.v
Cleveland
Mstk Otoßr.
Jan. 18. Phönix Gebäude, Cleveland, O.
I do hereby certify, that I have instructed
several Bands who received their supply of
Instruments from Mr. A. Seywert, at the
Cleveland Bazaar, and take pleasure in say in
that as to Quality as well as moderate prices,
I can confidently reccommend them to all
who are desirous to purchase.
Signed. JOHN WHITE,
Professor of Music, Cleveland, late of Youngs
Dated Dec. 18. 1838. town, Trumbull Co.
Marz 22. fr. v.
e n n i s u K e y
bv

xml | txt