OCR Interpretation


Der Vaterlandsfreund und Geist der Zeit. [volume] (Canton, Stark County, Ohio) 1837-1845, January 17, 1845, Image 4

Image and text provided by Ohio History Connection, Columbus, OH

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn85025661/1845-01-17/ed-1/seq-4/

What is OCR?


Thumbnail for

VtSingungen.
e V a e 0 e i s e Z e i
erscheint regelmäßig jeden Freitag."
z. Der Subscriptions-Preis ist E i n *1 a. 50 E e n tS,
Borausbezahlung, »der 2 i
Int lr r, falls tic Zeitung nicht in»
ner halb der 1 steil Hälfte des Zahrs bezahlt wird.
3. Die Zeit mg kann nur dann aufgegeben wetten, wenn «U
Rucki»a»dc bcj.ujit lind.
4.) v o e V e k a i i e S a e s i e Z e i u n n i
flufßct'üntißt rout*, U in'tt hu'Ii jolched als einen 3t11
nid)
ticstite für cm anderes jAijx
4u
oeyaltcn.
6.) Sem Uutcrfchreiber wi,d fü» einen türzern Zeitraum ale
Monaten aiijcnoaiiiitii.
6. Die Verfendung geschieht anf Zkosten der Unterfchretber,
und Briese *n die Herausgeber numtn pol'rfrci eingesandt werden
7 Anzel^n wticett für die uHiiytn Vteilt eingerückt müßen
ab.r sogleich baar tnzalstt werden, .»0 u an nicht auf sonstig»
Art in Rechnung steht.
Postmeister hat das Recht, einen Brief
in welchem sich Zeitungsgeld befindet, 0 st e i an den
Drucker zu ibcrfcitfcnt.
Banknoten- Liste,
berichtigt reit
e w e s e
No. 121, JWaiiistraß't, Cincinnati, O
Cir(kvu!c,^ilte Sfctint)
,, Lhilicothe,
Cleveland,
GallipoliS,
(ötaugii,
Hamilton,
Mastillon,
Marietta,
a Stcubeuriile,
a West Union,
Mcrster,
Xenia,
Urbana Banking Co. llrbana,
Washington ^ank, Miamisburg,
Western Nestrve Bank, barren,
Kleinen Noten von guten Ohiobanken.,
K e n u ck y.—Bank von Louisville,
Co's. Checks^
And"'.' ^'nchigan Banken,
it ti 1 Iv ait i a.-Uuitcd Stated Bant
Philadelphia City Banken,
Caunty Banken im Durchschnitt
11a w a 1c Banken,
N tu-'D 0 k —Neu-Pork City Banken
9tdivert Countdy Banken
Oitii England sanken
Maryland Banken im Durchschnitt
Virginia, östliche Banken, ti»
Wheeling,
Süd-Curolina
tl
i
2ß werde» verkauft ansNeuyort jprein
Philadelphia, do
Baltimore, ^0
QJcr. Staaten S^atzkamiilcniotcn, par
Gold
a 1 prem
Eine Mahlmühte und Banerei zu verkaufen
(Eine gute Gelegenheit.)
Der Unterschriebene bietet, unter den billigsten Be
dingungen und um den halben Werth, eine schöne Bau
erei und eine Mahlmüble, gelegen in Jackson Tauuschip,
Stark County, Ohio, nnb bekannt unter bem Namen
M-tbbroi)k Mill," zum Verkauf aus.—Die Mühle liegt
(lit einem nie fehlenden Wasser, mit 22 Fuß Fall, und
lauft behübe bas ganze Iabr luitburch mit vier Stei
neu. Sie ist in einem guten Zustand imb kann Geschäft
te für Kaufleute und Knuden verrichten, und liegt im
Mittelpunkt eines ber schönsten Landstriche für Waizen
im Staate, halbw.'gs zwischen. Massillon.und Fulton,
und Meilen vom Ohhio E rnal.
Die Bauerei wird entweder ganz, oder zum Theil
mit der Vote verkauft und enthalt 200 Acker ausge
suchtes La 15 itt gutem nnd verbesserten Zustand.
Ein guter Titel ober Recht, wird darauf gegeben.—
Für v.is Nähere erkundige man sich entweder anf dem
Vlatz? selbst ober bei dem Unterzeichneten in Massillon,
i o e o e i e
e
lis.
i
die-
i
dis.
2i diss.
kein Berk
ti3
Doctor Duncan's
Auswurf beförderndes Heilmittel für die
Auszehrung.
'rv'
unb
gebro
gebro.
i
dis.
i
dis.
i
dis.
i
dig:
dis-
i
e
2C-
5 1
1—2
1—2
i
bis
did
HT« ,!
k im
..3 V
Obige Abbildung stellt eine deutliche Beschaffenheit
der Lunge :c. in ihrem gesunden und natürlichen u
stände bar, welche die Hauptorgane des Otems (iUd,
ihren Platz in der Gegend der Brnst daben, und tiefet
be beinahe ganz einnehmen. C'6 sind deren zwei—eine
zur Rechten und eine zur Linken. Diese Organe sind
von weicher Natur, u. bestehen aus blutreichen Lidern,
als Puls und Luugeuadern, die mit der Luftröhre in
Verbindung stehen, und so mit dem Leben des ganzen
Körpers verbunden. Die Luftzellen in der Lunge sind
so überaus klein und ihre Hanl eben so biiint und zart,
daß das geringste fcmdermy diese kleinen Oeffnungen
verstopfen und das Athmen bindern kann, nnd folglich
Husten, Entzündung des Schleimes tti der Luftröhre,
Heiserkeit ?c. mit sich bringen, znletzt kränklich die Luu'
ae anstecket it. den Patienten in die gefällige Lage der
Auszebrung versetzen. Leser bist in vciiafiet mit dcit
ersten Anzeichen dieser Krankheit, nämlich Hu
lie
11' ff
s1r'a1C q'
Dr. Duncan's Auswurf beförderndes
Heitttlittes,
ein Mittel für Verkältung, Husten, Blutfpeien, fratä
entjündiingen, schweres Atlnnen, Engbrüstigkeit/Sei
ten-
Bruststecheu und für alle Lcb:r und Lnngen-
fraitkbeiteit, bcis „sicher" alle Verstopfungen der Gesä
ße des Odems wegnimt: imb, ist bie Luuge nicht durch
und durch angesteckt, so wirb.es sicher tu nenn Fällen
aus zebn bie Krankheit heilen unb in alle Lebensor
qane neues Leben bringen. L"fet die vielen Tausenden
von Zertifikaten feiner guten Kumt und bie Empfeh
lungen Solcher, die diese Medizin schon gebraucht ba
beit, unb es wirb Euch deutlich werden, daß sie das Le
ben Tauseuber, welches bem Erlöschen schon nahe war
wieber auf's Reite stärkte imb erquickte—Rufet au bei
den Agenten und Ihr wertet gewiß zufrieden fein.
3
dis.
it
11 e
über
Doctor Duncan's Aufwurf beförderndes Heilmittel
für die Auszehrung.
an
930,1
E. A. McKeath,
9?? ein Herr? Dr. Duncan's Auswurfbeför»
derudes Heilmittel für Auszehrung, Husten. Veikältuu
gen
bat sich tit meinen Händen als das beste jcil
mittel, das noch je zu meiner Kenutniß gelangte," be
Wielen. Ich empfehle es daher ohne alle iwriiiin den
jenigen, welche mit Lungen und Lebei krankheiten be
haftet sind. Ich babe auch einen Fall gesehen,
selbe Heilmittel ,,U N v e a u i ch k e i tZ/ kurirte
«ackdein ber Patient fünf Jahre ärztliche JMilfe ge
brauchte, it. zwar jede Woche vier Abführungen ge
brauchen mußte. Jetzt ist er im Besitz einer vollkom
menen Gesundheit.
wunderbare Wiikuug dieser Medizin erfahren,
haben.
Auszehrung geheilt.
Eine andere Kur bewirkt, burch Dr. Duncan's
Auswurf beförderndes Heilmittel
Hr. PhineaS Tomkinfon, bei AdaniSville, Muskingum Coun
t»), befcheini 't, dag fein Sohn, alt 16 Jahre, di
e: oder vier Iah
re lang an einer Ju-MciilraitPHcit litt. Seine Symptome w«ren
leichter Husten, hektisches Lieber und nächtliches Schwöen, be
«leitet mit einer Abnahme körperlicher Krafte-also alle C- ymp 0
me der Auszehrung. Nachdem er verschiedene Medikan cnte, al
lein ohne Ersolg, versucht Hatte, beschloß er, die Hellkrasr von
Dr. Duncan's Auswurf befördernbem Heilmittel
zu probiren, welches er alsobald von, ?l^entn, in Zanesville sich
verschaffte.—Mit Vergnügen benachrichtiget er das Publikum,
dag diese Medizin seine» Sohn ,,vuLlMiiin:it" wieder hergestellt
hat.—CS ist jctzt nicht langer als 9 Monate, daß sein Sohn die
se Medizin zu gebrauchen, und jetzt befindet cr (ich schon vollkonu
men gesund.—Haupt Office, 19 Nord 8 St. Philadelphia.
wo
Eine Quantität angekommen in Canton, bei John S a jr.
0 it.
l?^Frage nach Dr. Duncan's Expectorant Heme
dy, und Du wirst's erhalten.
5 0 0 0 Thaler Belohnung!
Obiae Belohnung ist geboten, und wird fekt auf's Neue ans
..unbestimmte" Zeit-Lange geboten, zu irgend jemand, Arzt oder
Privatmann, der zur Genugtlninng von »w?lf achtnnaswcrthen
Burgern beweist, dasi Dr. Dnncan's Auswurf beförderndes
Heilmittel jemals verfehlte, alles das zu bewirken, was der Ei
genthlimer versprach damit zu bewirken.
Obige Mfdiutt ist empfohlen für ?luszehrung, Verkaltiinae»,
Husten. Bfitfspeicit. Nt,vcrtS ?lthinen, Seiten- u. ?'ruststechen.
blanen Hnstcn, und für alle Leber- «ind Lnngenkrankheiten, frei
von Opium der dessen frirituellen Praparationen. welche die
Yinpt-Ingredienz der vieferfet Quacksalber-Medizinen sind, die
dem Pnbkikn'n von Griindfatzsosen aufgedrungen werden.—Dr
Onncan's Auswurf beforde« ndes Heilmittel ist gänzlich frei von
?l ium und allen anderen starken, narkotischen Substanzen, und
tf mit voller Sicherheit unter allen Umstanden gebrauche wer»
den.
Zu verkaufen kl 3 0 4 jr e n und beinahe in allen
E«j»Dt«.?MMren—
Verkältung 2c., so gebrauche gleich V ^sselbe Local, in welche,., früher UnbenrnntH Gro--iluttqcn
cery licit. Sein etobr ist Mit vorzüglichen Waarcn,
baf-
Taufende, die an differ Krankheit leiden, sollten sich
obiges bvchberubmte „Auswurf befördernde Jhcilmit
tcl#/ anschaffen, cbe es zn spät ist. Bedenkt, daß btesi
Medizin unfehlbar k u i nicht auf eine palliative
Weise, wie es die Medikamente, die Opium enthalleu
»a«dls tbun, sondern diese Medizin lebt die Krankheit ans tb'
2dis rer Wurzel durch Beförderung des Auswurfs Ein
rat1
aeqtbeu
9
Neues Wirthöhauö
Z U
Schild von
"W i e e ll."
Der Eudcsbenannte bekundet hiermit seine Freunde
nnd das Publikum, daß er, an seinem Hause, an der
Lcke'der Liberty Straße nnd dem Markt-Vierecke, auf
7er
nächsten Leite westlich vom Courtbause, uud vou
Lake UND Jones's Stohr, schräg gegenüber, angefangen
-in öffentliches Gasthaus zu ballen, woselbst er stets
bereit sein wird, Reifende zu Pferd, Wagen und Fuß,
auf die beste und bequemste Weise zu bewirtben, und
feiner Seits nichts? mangeln lassen wird um allgemeine
Hufnedeli heit zu geben.
Da seine Gebaulichkeiten merstens neu und gerän
mig, seiueKüche, schenke, Schlafzimmer uud Stallung
reichlich, und mit dem besten versehen sind, und überdies
feilte Rechnungen billig sein werden, so erwartet er
dnrcb prompte Bedienung und forgfältige Aufmerksam
keit einen Theil der öffentlichen Gunst zu verdienen und
e a e n 6 i I
u n k e
Wooster, Ohio, Okt. 15, 1844. 11-b.y.
fährt über dies, wie ft über fort, seine Gro
cery, imGroß- und Kleinverkauf zu betreiben, und wird
sich freuen, seine Kunden auch in diesem Zweige zu be
dienen.
CC'
fCl'ie v^?-iU" jsudlich
V'r U,? ÜCo-
snmptibilien, bie im .Haushalt erforderlich
und,—versehen. Er bait stets vorzügliche
Waare fur die billigsten Preise, und darf
daher auf die Gunst eines geehrten Publikums hoffen.
Die Angstbank
von $. TD. sirafii, D.
Professor der Theologie am Seminar der
e u s ch- e s 0 i e n K i ch e,
übersetzt und mit Anincrkungen versehen
bore
Ehrw. A. S3. Bierdemann, A. M-, PI). D
Glied der Evan^elisch.Lttthcrischcn Synode
0 n l) 0.
Dieses äußerst gediegene, in einer populären Sprachi
geschriebenes Werkchen,ist einem jeden Schüler der vtii.
christlichen Lehre zn empfehlen. Es ist zu Ipbcit beim
Groß oder einzeln bei
Georg W. Beiden.)
a 1 ,, er darauf rechen, baß es ein Leichtes für ihn fein wirh
& e e e e n u i k u e e e n s a n a w e e n e 9 i a z u S a e i n e n e i e a u e e i i
fem Grocery-Gesch^: vvriegt hat. und zwar iiuu) dem ^Lotten n verkauftn. Nur ein Tausend Dollars werde«
Ätarlt-Viereck, eilte Thür vou Estep's Stohr,!als Angelb verlauft. Das übrige wirb in solchen '^ah
mit Interesse angenommen, wie es fur ben Käu-'
f'er am bequemsten ist. Das Weitere kann man erfal)
reit durch Nachfrage bei
5
5ml)r/
F. Fast,
(EaiUon, Gbt'.
I.
Iugeud Zritung.
Herausgegeben von Carl W e i e s a 11 n
und gedruckt vou I. G. a cf it,
Pittsburg, Pa.—
e i n u n e n i e I u i e e i u n i e s e i n a e 14
tun den jährlichen Substriptionsfieis ron niir n a
Cents, zahlbar bei Einpfa der 4feit Nnmmcr. Sammler er
halten anf 10 (Lxinpiare das Ute frei- Briefe nnd Aiitthcillinqcn
werden (ans^enominen von Agenten) poftfrei unter der Atdresie
xi. Weittrshanfen. Pittsbnrg. V»., erVetcii. Der Ertrag ist „ach
Deckung der Druckposten zur tlntcrs'tüguug des dent chen Lehrrr-
Seininarö zu Phiüxx-burg, pa., und namentlich jiir Erziehung
riner Waisen in demselben UlUiiuiit.
Diejenigen weiche die erste, ihne, zugetandte Nummer nickt zu
ücksndcn werden als Subferibenten betrachtet.
i
Suiten den 8ten Dezember, 1812. 22 .b. v.
L-&=-
U
Sprache.
u imuer
e e e I.
Sekunden ihre freunde und das ganze Publik»«»,, daß fu
-w^tnlrzlich in Geschäftsverbindung oder Partnerfchip getreten
lind und ihr Etablissement nun vollständig im Gange Habm
Jede Art G^ijarbeir wird auf Bestellung prompt und zu den bil
ligstcn 'preisen von ihnen verfertigt. 7lilc Arten von Oefeii, 5tcch
Gcsvtiirrc, Pflüge, Maschinerie-Sachen, so wie überhaupt alle z»
ihrem ^ache gehörige Gegenstände, werden in Ankunst voii i'.nien
auf Hand gehalten.—Dlcjcnig.n, welche dergleichen Gegenstände
bedürfen, werden wohl thun.wenn sie bei uns anrufen, indem wir
überzeugt |ud, dajj lie weltlich vom Alleghenny-Ge. irge nicht bes.
jtr und wohlfeiler zn kaufen im Stande sind.—
Pferde-und Vieh-Arzt^
er Lndesbenannte hatiimi
schon seilte Heilkenntniß
bei Krankheiten und Ge­
brechen der Pferde, so wie auch an
Rindvieh, praktisch erprobt, und
bisher eS noch nie zur öffentlichen
Knnde gebracht, dag er sich mit
Sachen dieser Art abgiebt,
Allein die Aufforderung von vie-
[at Frennreu. welchen der gute
Erfolg und die Kuren vieler feiner Unternehmungen in obige»
Fache, besonders der Krankheiten und Gedrechen der Pferde be
kannt sind, veranlassen ihn hiermit diese Sachedem Publikum
bekannt zn machen, und demselben seine Dienste in irend einem
Falle auzubietcn, der in obige Zweig einschlagt.
Daß sich feine Kenntniß in diefen Fächern, nicht blos anf
Quakfaiberey oder sonstige Kleinigkeiten beschrankt,ma dem Pu
blikum aus der einzige zn nennenden Thatsache erhellen, daß er
dainitb ehafteten ferdeu Steine aus der Blase eschnitte 11, und
bisher noch kein Pcrd bei dieser nichtunwichtien Operation ver
loren hat.
Er behandelt auch mit Erfolg die Entzündung der Lungen,
Nieren, Gedärme, und Eingeweide der Pferde,—und gibt sich
lieber ab, mit diefen fchwirriger, innerlichen Kuren, als mit den
änseriichcn Klcmikcitcn, an denen sich jeder Negophyt verflicht.
Den foenannten Pohlüwei Pole Evil. curirt er insgemein
danrhaft in 3-4 Wochen.
Solche, lie feiner Dienste bedürfen, werden mit der Billigkeit
feinerNechnungen gewiß zufrieden seyn.
0tr Er wohnt in ZackfonTaunschip, Start C»., eineMei
le westlich von Berlin und sein Land stößt an Hrn- ttaufmann'g
lauerer an.
Aug. 3i. 1844. b.v. Abraham Dlsler.
aUen
1c e
i:more?aÄeSlber
fr
Canton, Iuui 1844.
II
L'SBa
L-Uis
ZZtlden uud ^chaeker.
Advokateu und NechtLAelehtteu,
Sind in der Ausübung der Inrisprudeuz in Stark
und den angrenzenden Couuties in Partnerschip getre«
ten und bieten hierburch ihren Freunden uud dem Pub#
achtungsvoll fnl
Schäfte
Rechtsangelegenheiten
Sine Thüre westlich von .Hrn. 5awkS
bCm
Danklin Hans, in
^err Schäfer spricht und schreibt nebft der ena
i schen, auch die e n s ch e und fr aiuö fi
Eine schatzbare daueret zu verkailftm
Der Unterzeichnete wünscht feine Bauern nabe bei
Liinfc»» zu verkanfeu. Besagte Bauerei ist eiu Tbeil
des Viertels S. 10,
t-
e
0
Februar 26. 1844. 3,. h.
^M"'Auch benachrichiigt obengenannterLouis Schä
rfer, daß er als vffentlichcrRvhir angestellt ist u. V 0 V
achte n, so wie andere rechtsgültige Dokumente, itt
e n i s e e 1 1 e u a n ö i e a e
Sprache unter billigen Bedingungen ausfertigt.
v
10, R. 8 imb enthält
147 40— 00 Acker. Das Lanb ist von der besten Dil«'
mat, von welchem ungefähr 55 Acker reicher Wiesen
qnind ist. Die Gebäude bestehe» aus einem Wohuhause
und einer Scheuer, und tu- vTIVCf, uirch das
laut fließt, bat hiulänalichen Fall, um eine Oehlmübl?
zit treiben. Ein großer Tb eil der Bauerei ist unter gu
ter Post unb Riedel Fens und» überhaupt ist alles in qit
/,m ^enn i'emanb Lust hätte zu kaufen, bem
über der Preis zu hoch ist für
in Vermögen, so kann
in Bridgcwater, Veaver Co, Pa.,
(früher gehalten von Henry Ankeny.)
Der EndcSben.'.nnre hat dieses vortreffliche 3tiirt iShaiis aitae#
fa«U, ern\itiit, und fur Reifende zu Wagen, f. rd und ^u
auf's Bequemste eingerichtet Seine itiiche, Schinfc, Lettin unl
E tallungen lind mit alle:» forderlichen aufs Belle versehen,
irnJ) er wird tue Muhe spuren, feine Vunten so u behandeln, daß
|i ihn dauernd mit ihrer (ti 1111
|i beehren w.rden.
v."
e o e e e
47, Z.hr.
e
e tz
Benachrichtigt fmic Sretindr und da« ^nbli um im ?lllae nei.
ncn, daßer d..S Sttihlma.tvr v:cstatt, in via itcn, Start U?.
z n n a et? st der k a o i i el e n 5t i d) e, betreibt. Seine
Arbeit ist dauerhaft und ac!chiiu.ctvc-U und seine »eile smd billig
den Ze.tniniiauo.n angemessen. Wer
t-cyDalv
j» kaufen, und gute, efd in.ulvrllv ?lrl it zu l, ben n nnsel-/, 1..
.,.be bei ihm aiunrufen. Er iff i'ü-n zvtigt, fuy cr jeder Ansordcnii.z
ansein Geschäft Gelinge leisten kann, weßhaU' er auch einen Ziu .l
der c|f. lit lichen Gunst zu verdienen nnd zu erhalten hofft.
^ndesbenannle erstatten hiermit dem geehrten Pi bliknm ifsteit
Ä/Drtiif für den bis hieher geneigten Zufprucb und finden uu»
verpflichtet, bekannt zu mache 11. daß nun untere Eisengießereit', u.
33ia|chinen 2»'erkstatte ncn ebaiit mit einer zVauipfuitiiduiit ver*
sehen und alles best möglichst eingerichtet ist. und dag wir srwr
schwere als leichte Arbeit aufdaS
Wir hallen nun imer vorraihig folgende Gegenstände auf Jiatid
Pflni)e von den besten Sorten, Jvliihl «ui,d Sagennihlei cii,
fur Drefch- und Windmühle» auch verftl tigen wir nelic unv
verbessern alte Dresebmaschjucn Kochösen, gewöhnliches tuben.
und Kohlöfen, Kochgesebirre jeder Art, Feuerhund. Waaeubücl
sen, und eine Menge anderer Artikel, zu weitlänfia zu bename.»
^Vlr laden jedermann frciindsch^fil.ch ein, bei im5 anzurtitiit
und hoffen tic feinere Gunst unserer Gönner nichtiiiir freiit bchai.
teil, icut*ru durch gute Bedienung einen bedcutcndcrcn
zu bewirke».
ivchln
'l
hofft.
45, 6 Mt.
ngichcrei.
sJ?cste
verfertigen, ^ilii luhim it
Bestellungen und Triebwerk jcdet Avt, welchen Namen s inin.-r
y'lren mag, jo uud) A^ct*ci(artcit, traten circ tcdcut^ndc *211.»
jai)( verf.hiedencr Ar bei und zu fiud.» ist -Die f.hlendcn werden
ans Beltelliing jo jchncll als mo. lich verfr.tigt—
Macht dem achtungswerthen Publikum hiermit die er*
gebenste Anzeige, baß er einen neuen Grocery-Stobr er
richtet bat, unb zwar itt beut Cautou-Haus, südwestliche
Seite bes öffentlichen Markt-Vierecks, in welchem ^ohn
Bauer bisher Wirtbschaft hielt. Sein Stobr wirb^stets'
mit ben vorzüglichsten Grocery Maaren aller Art ver«
eben sein als: Caffee, Thee, Canbies, Schnupf-Nauch-^
fund Kautaback, vou allen Sorten Salz, beim Barrel:
frische Weißfische beim Barrel, und allen sonstigen Arti»
kein, welche die allgemeinen Hai6haltsbebürfniss erbei
schen wobei noch bemerkt wird, baß letztgebachte eGege»
staube auch in kleinen Onantitäten verabfolgt werben.—»
Es wirb sein eifrigstes Bestreben sein, seine KunbeO
durch billige Preise und prompte Bedienung völlig zufrie
den zn stellen.—Er bittet daher um geneigten Zuspruch
Veruachlasugt diese Notiz nicht!
Alle, welche dem Unterzeichneten fchnldig sind, werde»
erfucht, innerhalb drei Monaten von diefem Datum iln
re Rechnungen ober Schuldscheine abzutragen, oder aw
andere Art Befriedigung zu geben. Nach Verlauf diesem
Zeit muß eiu jeder, der biese Notiz versäumt, es sich
selbst zur Last legen, wenn er Unkosten zu bezahlen bat.
Canton, den lote» Juni 1844.
N. B. F. A. Schneider ist fast immer in seinem
Wobnbanse anzutreffen. Außerdem werden auch Be
zahlungen für ihn angenommen an feinem alten ©tobt
jetzt im Besitze des Herrn Sarton.

n a e S i e r- u n z u
Crawford iui& Burt,
0 c.—£hio Lift und Trust 10.
Ecminercial Bant cf Eine inuati
Franklin Sank of Cincinnati
Lafayette Bank et Cincinnati
Mechanits und Traders Banc
Miami Exporting Ccmp.
Bank of Cincinnati,
Exchange vim Cincinnati.
25.mt ven^uclevilU, [neue Bant^
Mount Pleasant,
Dtcnvalt
Sandusky.
n Zanesville,
Belmontbank, St. Llacrville,
Clinton Bank Columbus,
Columbiana Bank, Neu Lisbon,
Commercial Bank von Lake Eric. Cleveland,
Commercial Bank von Scioto, Portsmouth,
Davton Bant, 2)
a »to it,
Farmers Bank von Canton,
Farmers nnd Mechanics Bank, Steubenville,
Franklin Bank, Columbus,
Ecrman Bant von Wccster,
Granville Alexandrian Society
Lancaster Ohio Bank, Lancaster,
Jcl\\non Miami Bank, Litauen*
Manhattan Bank. Manhattan,
Muskingum Bank, Putnam,
Bank von Kentucky,
NorthernBank von Kentucky,
Savings Bank von Louisville,
I n i a n a S a a s a n k v o n I n i a n a
King und Woodburn's Checks, Madison,
Reu Albany Insurance Co. Neu 'Albany,
CharleStown Savings Institution
Indiana^Scrip, 5^'s (1840—'41, Datum)
zso's
zllin 0 i s—Staatsbank von Zllinois,
Bank von Illinois, Shawncerown
Bant von Cairo,
i ch a n.—Bant von St. Clair, endorsed von Z.
und O. H. Smith
Nord-Carolina 8—13 dis
Alabama,
di6
Tennessee,
dis
Georgia,
2—3 dig
Arkansas,
70 dis
Louistana, Bant ofjoustana 1 dis
gebro.
55 dis.
10 dts.
85 dis
kein Bert,
dis.
42 dis.
getro.
i
dis.
MMcipalitp, und s dis
No. 3 dis
e k a n n n i a u n e n
Massillon, 1. «„gust 1844 4—b. v.
par
par
par
par
1 dis
20 dig
82 di?
75 dis.
88 diS
I
did.
dis.
26 dis.
gebro.
I dis
10
dis.
par
pa
par
par
I
dis.
i
dis.
[Dti Ar«old nnd
kein Bert.
dis
kein Berk.
10 drs
60 dis
IS ru
20 dis
28 dig
37 diS
gebr.
I
dis.
5 dis.
8 tis.
i dis.
15 di.
$ tis.
Wellsville, O., August 21. 1842.
a e a o -F e u u Ii e i st Ze i t.
E. A- K e a h, M. D.
i n W o o s e W a y n e o n n y O i 0
Grocery- Stohr.
s i a n 0 e s a n
afö Kasse, Thee, Candies lt. allen (5011-
u 0 n- E i e n
$licl3 tma TDrnViing,
E a n a n 0 n S a k o
Canton, den 17ten .Vnti 1814.
A S n e i e
b.
American Hotel.
Mai 21, 1844.
l! s a ch e e i.
s e v
a i e u n K e e
Eagle Steamfoundrp, a fst U o n, Juni 2:3. isla.
50
N e u e o e y
a o E e
F- A. S ch n e i e r.

xml | txt