OCR Interpretation


Virginia Staats-Gazette. [volume] (Richmond, Va.) 1870-1904, August 05, 1874, Image 1

Image and text provided by Library of Virginia; Richmond, VA

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn85026936/1874-08-05/ed-1/seq-1/

What is OCR?


Thumbnail for

No 99 « f v Nicht-sond, Va."Mittwoch de115.August 1874 Z. Jahrgang
Virginia Staats-Gazetre
täguch herausgegeben von
I a h n g. W e i n.
No. 8 Zwölfte Strasiej A
Richmond, Va.
Subscrivtivns - Preise:
Ein Jahr . . . 86 00
Sechs Monate . . . ss 50
Drei Monate « . . . Hist 80
, Preise der Anzeigem
Ein Saus-e, etn Mal 80 7
tn Sauake, twet Mal 1.2
Ein Sanese, drei Mal 17
Ein Sanais eine Woche 3.0
tn Samue. einen Monat 7 5
in Sanare, drei Monate 17 5
Größen Anseigen wer-en b berechnet-.
Acht oder weniger Zeilen otlden einen Squarr.
Alle Ansetqen sind tm Betau- za zahlen.
Die Zeitung wttd II Rimmond und Um
segend von den Trägern tin 15 Tents ver »
Woche ausgetragen.
q
neuette tetegr. Menschen
Deutschland
L o n d o n, 4. Aug. Von Berlin
wird gemeldet, daß die Wunsch-katholi
fche qTischöfe der Regierung einen Pro
test zngefandt haben, in welchem sie erklä
ren, sie könnten sich einseitigen Gesetzen
nicht unterwerfen, und gesetz-gehende Ge
walt in Bezug auf kirchliche Angelegen
heiten habe allein der Papst. -
England.
L o n d o n , 4. August. Tie Bill
Betreffs dir Regulirnng des öffentlichen
Gottesdienftes passirte gestern Abend im
Unter-hause die dritte Lefung.
—-4-.—-—
Spanien.
M«a d r i d, 4. August. Die repnbli
kanisrlsen Turppen haben Olot besetzt
olnie Widerstand zn finden. Die Kalli
sten flohen nnd liessen 100 Gefangcne zu
rück.
Pa r i s , 4. August. ,,Le Tcmpö«
meldet, Deutschland nnd England hät
ten sich über die spanische Frage vollstän
dig geeinigt, nnd in Zukunft werde keine
Klage geführt werden, wenn englische,
mit Kriegscontrebande siir die Knrlisten
belade-ne Schiffe niit Beschlag belegt wür
den.
Iniinidiiche getretenen
N c w Y o r k , 4. August. Gold
109å.
N e w Y okt, -1.Augnsi. L. M. van Et·
ten, der Fälicher aus Calisornien, ist gestern
Abend um 8 Uhr im Gefängnisse von Hudson
Counto,N. J» gestorben. Er hatte vorher
gestanden, daß er am Samstag Loudanum
nahm« und gesagt, daß er nie nach Calisornien
surückgegangen wäre, um sich dort proz-Musen
zu lassen
N e tv Y o r k» 4. A ugust. Gilbert F.
Rotebeck nnd Charles H. Be rtrand, zwei hie
sige Advoeatem welche überführt waren, die
Gardner Erben in Brooklyn um werthvolle
Grundstiicle haben betrügen zn wollen, wur
den gestem in Newart, N. J. , z-( zwei Jal)
ren Zuchtaausstrese, nnd in eine Grldbuße vo
je 8500 und die Prozeßkosten verurtheilt.
Atlantit City, N. J» 4· August. Oie
Leiche Alseed H. Sharpleß’ wurde gestern
Nachmittag um 2 Uhe et wa 12 Meilen voi
dersiüste unserer Stadt gegenüber van einer
Segelgesellschaft gesunden. Die Augen, die
Lippen ui d das Haar waren verschwunden,
in Uebrigen war die Leiche n icht sehr entstellt»
Jn seinen Ha« nden hielt er eis Büschell Haare·
Mon treal, Can» Z. August. Am
Freitag Nachm ittag fragte ein Mann nach
dem Wege zum Bahndofe und begann, als ee
Auskunft erhalten hatte, van dem Morde zu
reden, welcher am 2,4. Juli zu All-anei, Pt»
an einein Mädchen, Namen) Menard, be
gangen wn ede. Endlich sagte er, daß er selbst
der Mörder sei und das arme Mädchen aus
Eisersncht getödtet habe. Er wurde gestern
Abend von den Geheimpo lizisten Eulleu und
Mnrphy verl) astet und nennt stch Samue
Martin. «
Evan svill e, Ind» 4. August. Zu
Owensborvug h, Ky» geriethen gestern der;
Staats -Senator George W. Swope undj
Peter Reillv iu einen Wortwechsel, welchekk
den Ersteren so sehr nufregm daß er eine«
Pistole zog nnd feinen Gegner im Hofmunrel
vie Gerichtsg ebäules erschoß. Swope wurde
Verhaftet.
Si. Louis, Mo» Z. August. Gestern
Nachmittag fuhren 4 Miin ner, Rollinö, Wil-«
son, Ray und Luan über eine 9 Meilen voan
Sedaliiy Mo» gelegen e Farm, welche Eigen
khnm der Brüder George und David Davis
ist. Erster e zerstörten auf ihrem Wege Ein-z
feiedignngcm weshalb ihnen bei ihrer Rück
kehr die B rüdee David in den Weg traten,
Bei dem sich rnispinnenden Handgemengs
wurden Rollins und Wilson erhebliche vrwuuD
del. Als der Cvnstabler Derrrll m lsiner
Ablheilu ng Polizisten die Brüder Davis zu
Verhuflen suchte, schossen diese auf die Polizi
sten nnd vervrrwuc beten zwei bis drei Dersel
ben so fch ver, daß man an ihrem Auskommen
zweifell. Die Brüder David haben sich heute
dem Gerichte gestellt
Ebicag v, Z. August. Die gestrige
,,Times« beichnldlglc Mike Pchrniüh einen
leriichli»trn Sp ielm daß er die Geheimpolizii
bestochen habe und die Gerichte-, denMayor«
die Conrmissåre und andere städtische Beamte
beeinflussen
Sturgis, der König des Mai-Z »Corner,«
bringt es dahin, daß jedes Mai die höchsten
Preise notirt werben ; doch ist noch Niemand
zur Zahlungseinstellung getrieben worden.
S t. P a u l, Minn , s. August. Zu Fari
bault, Kiee Countp, machte gestern ein wahn
lfmniger Student der Theologie, Namens
Nims, einen Versuch, den Bischof Whrpple in
der Kathedraie zn ermorden. Unmut-that
vor der Predigt näherte sich Nims rasch der
Kameh aber ehe er die Pisto!a, welcher er sn
der Hand hielt, abfcnern konnte, ergriff ihn
dkk Bischof und zwang ihn in einen Stuhl
nieder, wo er cutwaffnct wurde. Die Urtache
des Mordversnchø war re Umstand, das der
Bischof sich geweigert hatt-, Nka, ca er ge
müthøtmnt war, zu ordinirem
-——-.——·
Eurooåinie Nachricht-us
M ü n ch e n. Der vom patrioufchcn
Club gegen nnscr Ministerium speziell
ggen den Cultusminister v. Lutz in
cene gesetzti Sturmangriff ist, wie
schon angedeutet, resultatlos verlaufen.
Die sämmtlichen Forderungen zum Etat
des Cultusministeriums wurden geneh
migt, u. A« auch die Ermordung des v.
Siebold’schen N nseuuis gegen eine II
jährige Ratenznhlnng von 4000 fl.
Auch willigte der Ausschuß in den bereits
in früheren Landtagen ventilirten An
kauf der Sturm’scheu Sammlung zu
Nürnberg gegen Gewährung einer Leib
rente von 1000 fl. auf die Dauer Von
6 Jahren nnd 2000 fl. für Transkri
rung der Sammlung nach München.
Ferner hat die Kammer die Positiouen
genehmigt, wonach für die Herstellung
einer Bahn durch das Fichtelgeliirg im
Anschlan an die in Ausführung begrif
fene Bahn von Nürnberg über Hers
bruck nach Redwisz nnd Wuudsiedel nach
Oberkotzkan nnd von Reowitz über Arz
berg nach Franzensbad oder Egcr Js
817,700 fl. bewilligt werden; dann für
die Herstellung einer Bahn von Schna
belwaid nach Bayreuth nnd für die Er
weiterung des Bahuhofes in Bahreuth
3 Millionen Gulden und für die Verle
gung des Bahnhofes in Hof und seiner
Einfahrtsstreete 3,800,000 fl. Abge
lehnt dagegen hat die Kammer den An
trag des Abgeordneten Dr. Volk für die
Bedürfnisse der Altkatholikeu im dies
seitigen Baiern und der Pfalz 7500 fl.
zu bewilligen.
Die Reichsrathskammer nahm den
Antrag Miller betreffs Bewilligung von
2,000,000 fl. zur Errichtung eines Aka
demiegebtiudes nach Ausführungen deo
Prinzeu Ludwig und Bornhardseinstinis
mi an.
er König hat dem Comite für Ueber
tragung des Angustinerklosters ins er
manische Museum 3000 Mark als « ei
trag zu den Kosten übersendet.
M ü n ch e n. Die Zahl der Wirth
schaften, in welchen in Folge des Bier
strikes der Liter Bier zu 8 tr. gegeben
wlrd, ist nunmehr auf 74 gestiegen·
Die Arbeiter der Zentralwerkstätte ha
ben nach lotägigem Stricke gesiegt.
Der Liter kostet nunmehr 8 tr. in der
Eisengießerei von Sugg, Kaiser nnd
Comg. JnUntersendliugistderAnschluß
an den Bierstrike erfolgt. Verschiedene
Wirthe, welche das Bier bereils zu 8 kr.
Buben, verlangen auf die Drohung der
räuer, ihnen kein Bier zu liefern, wie
der den erhöhten Preis von 9 kr. Der
Vorstand des Vereins der Wirthe hat
an dessen Mitglieder einZirkuliir ge
schickt, in welchem sie aufgefordert wer
den, nicht nachzugehen, sondern auszu
harren. Die gleiche Aufforderung zur
Beharrlichkeit ergeht auch von dem
Strike-Komite an die Arbeiter.
Die viel besprochene Frage, ob bei dem
großen Sängerfest hier ein Festng ver
anstaltet werden sollte, ist jetzt dahin
entschieden worden, daß am Abend na
nach der ersten Hauptproduktion ig
Glaspalaste ein Festzug durch die
Otto-, Brienner-, Residenz-, Diener-S-,
Kaufingers und Neuhauserstrasze, zur
Bavaria zu veranstalten sei. Die e·
sammtzahl der bis zum 30. Juni ange
geigten Theilnehmer beträgt 4600. Der
aierische Süngerbund betheiligt sich mit
1450 Sänger-n, der schwäbische (bairisch)
mit 388, der sriintische niit 221, der
psälzische (Rheinpfalz) mit 10, der
schwäbische zitviirtenbergisch) mit 67
Sängern. S nssallend erscheint es, daß
die Rheinpfalz und Würtemberg als dein
Festorte so nahe gelegen, troz der gro
ßen Sän erzahl ihrer Bünde, so schwach
bei dein Feste vertreten sind, während
weit entfernte, viel schwächere Bünde,
verhältnismäßig zahlrenh erscheinend
Sehr viele Sänger kommen aus dem
Königreich Sachsen. Auf Einladung
des Festcomites hat der König seine
persönliche Theilnahme am Feste zuge
sagtund zugleich eine größere Summe
Geld znr Bestreitung der Festlosteu
bewilligt« Auch Herzog Max wird sich
als Gast einfinden.
Für t h. An129. Juni haben die hiesi
gen Lllietallfrhlagergehilfcn (etn)a 500
und ebenjovicle Arbeiterinuen) die Ar
beit eingestellt nnd zwar im Einverständ
niß mit den Arbeitgebern, die hierdurch
einen höheren Preis für ihre Mannigf
turen zu erzielen hoffen. Es wird ver
sichert, daß einzelne Arbeitgeber sich be
reit erklärt haben, den Strike durch
Geldbeiträge zu unterstützen.
Straßburg. DieErweiterung unse
rer Stadt, welche als erste Vorbedin
gung die Hinausschiebung der Festung-S
mauern nnd zur Ausführung der letzte
ren die Bewilligung von 2 bis 3 Milli
onchlmlern durch den Reichstag noth
, weuoig macht, lenkt die Aufmerqamcm
wieder auf die Haltung, welche ein Theil
» der elsäfsischen Reichstagsabgeordneten
bisher eingenommen hat Wird, so fragt
man, derjenige Theil derselben, welcher
seit der bekannten Protestrede des Herrn
Teutfch sich von der Theilnahme an den
Sitzungen hartnäckig fern hielt, wird
namentlich der Vertreter der Stadt
Straßburg selbst, auch bei der bevorste
s henden Herbstsession sich in der Rolle des
f Nichtdafeius gefallen auch dann, wann
es sich um die wichtigsten nnd nächstlie
genden Interessen von Straßburg han
delt? Wird der ehemalige Bürgermei
ster der Stadt, dem ja das Emporblühen
nnd die gedeihliche Weitcrcutivicklung
vor allem am Herzen liegen muß, es für
erlaubt nnd möglich erachten, im ent
scheidenden Augenblick auf die durch die
allgemeine, dringende Stimme seiner
fMitbiirger von ihm geforderte Vertre
-— tung der Wünsche und Bedürfnisse sei
I ner Heimatstadt zu verzichten ? — Unter
. deß ist die mit der Stadtermeitcrung in .
Zusammenhang stehende Frage der Er- ’
richtung eines großen Haudelshafens tn ;
dem künftigen Stadttheil bereits bespro
chen worden. Der proscttirte Hafen
hat die Bestimmung, atle Transporti !
schiffe aufzunehmen, welclje»dic verschie
denen Wasserstraszen deii kliheins nnd
der Jll, des Mai-ne- nnd Rhone-Juniu
kanals nnd —— ioenn er znr Jlnofiihrnng »
gelangt — des Straf;bnrg-Vndioigshw l
fener dranald hier znfannnenfiil)ren.
f Die in Folge der Niederreißnng der
,,Filetnen Metzig« neben der Anbette
eingetretene Vertheilung der Fleischbänke
in verschiedene Stadtthcile wird non dein
Publikum als eine sehr willkoinniene
Nenernng empfunden, da die friihere
Centratisation des Fleischniarkts entfernt
gelegenen Wohnungen viele Unbeqnent
lichteiten bereitete Auch sind die nen;
entstandenen Laden meist recht säuberlichl
nnd geschntackooll hergerichtet und cr
inangeln jenes Ueberntaßeö von übel
dnftigen thisdiinstnngen, wie sie die herr
schende Hitze gegenwärtig in der »Dre
ßen Metzig« verbreitet
Der vor zwei Jahren, im Mai 1872,
hier gegründete Consumverein hat gün
stige Ergebnisse erzielt. Nach dem von
i dem Vorsitzenden, Eisenbahnsekretär
s Kahl, erstatteten Rechenschaftsberichtebe
laufen sich die Aktiva und Passiva des er
sten Quartals auf je eirea 20,000 Fr«
f und wurde ein Gewinn von 6 Proc. nn
i Mitglieder, unter welchen sich neben den
f ter die Eingewanderten anch eine Anzahl
f eingeborener Elsässer befindet, beträgt
über 350.
H amburg. Dieallgemeinherrschende
Geschäftslosigkeit macht sieh am ausfal
» lendsten in unserem Hasen geltend; wo
f sonst die Schiffe zu dreien und vieren»
» neben einander lagen sind jetzt Lücke-n
und selbst an den esnchtesten Theilen des
Hafens sind gute Tatze reichlich vorhan
! den. Die Klagen der auf den Hafenver
dienst angewiesenen vielen Arbeiter, Lie
feranten etc. sind wohl begründet, wies
schon aus der Statistik der .t;)andelskamii
f mer erhellt. Es lagen mit ult. Juni
- im Hafen in Ladung 1871 : 323 Schiffe,
l 1872z 304 Schiffe, 1873: 262 Schiffe.
i Während sonst die Schiffe namentlich
f ntit Stückgütern innerhalb 14 Tagen
» Ladung hatten, liegen dieselben jetzt häu
fig bis zu 6 Wochen. Welcher Druck
dadurch aus die Frachten nnd verwandte
Geschäftszweige ausgeübt wird, liegt
ans der Hand.
Von hier hat der ge enwärtig gefan
gene Erzbischof Dr. Karitas Melchers
drei Beileidsadressen erhalten, und zwar
vom katholischen Kircheneollegium—von
sämmtlichen katholischen Männerverer
einen und von den Damen des S. Eli
sabethvereines, in welchen er zugleich
als würdiger Nachfolger des »echten deut
schen Patrioten Clemens August« gefei- »
ert wird. Die Veranlassung zur Absens I
dnng dieser Adressen ist von dem Umsl
stande hergenommen, daß der Erzbischof!
als früherer Bischof von Odnabrück zu- i
gleich apostolischer Proviear der nord
deutscben und dänischen Missionen war.
.«.Ojkss»e?2-!.s-seieeks
SpriugPark.
Jch etlanbe meinen Freunden und Bekann
ten ans die schone Lage meines Gurt-ist wel
cher sich durch tie Nähe dee Sta« t besonders
zu Pie Nics oder Privatgeseilschafkeueig
net, aufmerksam zu machen.
Es ist ner dort znr Bequemlichkeit der
Gäste eingerichtet und im Fnue eines Regens
genug Rnnrnlichkciteu vorhanden, allen Anwe
senden Schutz zu gewahren.
Fiär Stnllungen sur Pferde nnd Wägen ist
gesorgt. Um giitigenZusocuch vittet
August W eirn cr.
N—-— -- -
T a b a k nnd Cigarren,
Geschäft
Voll
Qtlo Müller,
ZZZBroad Straße,
zw. der Sten und Men.
Meinen Freunden nnd bekannten zeige ich
hiermit an, day ich ein
Cigarrcn - Laden.
hier i"rrichtetl)abc. Durch meine langjährige
Erfahrung in rein Geschäft, bin im tut Starr
be, meine Kunden ganz nach Wunsch zu bedie
nen. Außer meinen selbst fabrizirten habe ich
ein großes Läger von importirten nnd hiesigen
Cigakreu, iowle Ptcifem ete., stets vorrirthig
Illin giitiaen Zuspruch bittet » - .
u 7 vom Otto Müller.
i
DR ARTHUH XVEN1)1«1NGER,
Z ah n - Arzt,
917 Bank Straße,
zwilchen Pier undjoter Straße,
cich mache meinen Freunden unddem Pub-«
licum im Allgemeinen bekann» daß icb jetzt
bereit bin, alle tn das Zahnnriifach schlei
qende Arbeiten zu übernehmen ian weidc al
les aufbieten, meine Kunden zufrieden zu stel
len
Gebiffe werden nach der neuesten Art disu
ekhaft und passend, zn den billigsten Presse-n
angefertigt
Zpoihkiicr.
LouisV
Wagner, 1
Wholeiale und thail
Ipothekcr n. illcuggijh
Ecke der 6ten und Broad
Außer den gewöhnlichen Drogen für Atsncien führt
derselbe
Kcrosenc Oct, Schürze aller Akt,
und alle in das Fnch schlagen
dc Wnarcn im Großen
n. Kleinen zu den billigftcn Marktprcich
Zådckkr Gebr.
ctablirt im
Jahre 1846.
.—-«-.- s ,
enges-ten nei
A p o t h e k er , «
verkaufen im
Großen nnd Kleinen.
klo. 1s’ls-’ls-’l- Mein Straße,
Ecke der lötcn Straße
ZEELSÆ --
StaefeTs
Dixie Pflug mit sich selbst schär
fendcr Spitze.
Es in eine ganz neue Erfindung. Die
Spitzen sind nur haleo tbeuer als andere
und sind
Immer Gescharft
Der Pflni liinfi niemals anf dir Spitze
nnd ist lehr leicht zu ziehen. Tie Pferde ina
gern nicht ab, während der Zeit des Pflüach
Er ist besonders gebräuchlich um T a b a k,
Mai S nnd G e m ii se in ziehen.
Es ist ein , ,Conlter« Furchenzieljer nnd
Schaufel an demselben beseitigt, sowie auch
ein
»New Opener«
ad
DehnbarcDHingsng Cultivaior«l
mit 1—5 Zähnen, welche nach jeder Weite des
Weges genellt werden können
Ter nostpreis wird in einem Jahre ersparrt
da er nur
s6.50 kostet,
Dopve1«e Schaufelvfliiae, doppelte ,,Cot:l
iero« Hat-km und alle andere Geriithichaftcn
um Mnis Fu pflanzen Verdacht vscicsehe Ih
andere bestellt nnd wenn sie nicht gefallen
könnt Jhrsie zurückgeben. P. H S i a I k e.
261nic 1440Mainstrx Moment-. Aa.
«Cigfkisi4iöxfjåw:TZb-äfckpsz
Geri- Kikckhkife Geq. finishing-ej
Geo. Kerokhoff ör. co.
49 S Charies Straße,
Baltimore, Md.,
Fabrikanten und Händ-let
l
Geigen-en und Müller Tatsach,
The citizens’
FEUER
Versicherungs-Gefellschaft
Ncwark, N J.
k
V c r i ch t.
Jlsten Dezember, 1873.
Atti-oh
Erste Schuldfchcine und Hypotheken . . . sls7.0’6 50
Coumv nnd unten Schulcsche ue . . . »Im W
er in der Bank . . . . 62 640 E««i
Anleilien susfickert tu. ch (f«)llecikaals. . · UZWW W
iilll gi- und anmämuske Eint-seien . . . s),s!l7 253
Laufcnoe Prämien zum Ueuektiren . . . 30,tl80 sit)
8393454 spxd
P a f si v e.
lhmlsxcmachdk Verlust-. nnd Unkosten . s ?2, 829 W
Immle- -u-apit.n . . . . . . . Miso-m W
Uibcrfccuß ....... . . . . 17«,6:4 W
8:;9:3,45-1 59
Thomas M. Alfricup G Sapi,
Nnjicmk Agrnim fiir M flinia
(;7vm No.1)ionls Zitnckkcr N LLmonF— Ba.
st. .·James Hotel,
lLtc Straße, gegenüber dcr Bank
Str. nnd Capitol Square,
kaut-most- Iw,
Yonniger,
Eigenthümer«
Ein neues und Jster ClasseHotcl ge
baut im Jahre 1874-. Der Eine-JUN
mer verspricht alle Bequemlichkeit und
höflich-: Bedienung, sowie fpccicllc Acco
modatiou für reifendc Kaufleute.
Uwai Zin.
Ferkeggggsekeechii
conkxnsnkäs !
Fire - Jnsurance Co»
von New York-,
Assets über . . . . . 82.000,000
William nnd Gibson, General Ase-um
G. A. Peple, Local-Agent·
1 7 th 1113 Main Straße.
Getmania
Lebens -Versicherungs
Nos 293 To 295 Brot-dan
Lw Z- Y o r k .
nnd
48 Markgrafen Straße,
B e t l i n.
ge enndei 1860. hatte am 1 Januar 1873:
ersichsrungen in Kraft s«74.600,000
Jahrt. Paar-Einkommen 1,800,000,
Esseitive Active 5,250,00(),
Reinen Ueberschnß 40l),()00.
Der ganze Reingewinn wird jährlich unter di
Versicherer baak vertheilt, die zur Theil
nahme daran berechtigt sind, nnd Beten
Polieen wenigstens zwei Jahre lang
in Kraft waren. Die jährlichen
Dividenden können bei Zahlung
von Prämien in Abzug ge
bracht werden.
» If, Ä. lejTlllEQ General Agnus
fnr die New England Staaten nnd die
Staaten New York, New Jersey, De
laivarc, Maryland, Bitginien und
Dein-ist Columbia.
TGefnche wegen liebes-nannte von Agentnren
in ten obengenannten Staaten sind an Ge
neral-Wem W. A. Matt-Ies, 67 Bank Straße
Newart, N. J» zu richten.
Robert Wendenlmrg,
No. 808 Main Straße, Richinond,
o e a l A g e nt
Schuhe und S-iefel,
QIO 7 O
Besehen u. Sohn
Schuh und Stiefel
Lager
No. 509 Brod-d stumm-,
Habe-« beständig vorkächkg eine große Aus
wahl der besten «
oon Votumer Philadelpbia und östlichen
Fabrikem
Schuhe und Stiefel werden au Bestellung
grinachtuno die Arbeit gamntirt
M- Ncuc Moden. gute Arbeit und billig
Preise.
421 Broad Straße !
Chais. L. Sie g«c l ’s
vortkksst«chks Lager von
Schuhen C
STIEFELN,
Jller Fakon und Moden, von bester Quaiität
( Keine Bapiet Schuc1c),;
sowie von
Koffei n nnd
Ncisctafchcn aller Größen
wird bimtit dem Publikum empfohlen
EM wird besonders daran aufmerksam annachk daß- die
ans iezelchnetc Arbeit aus ten zarrikcnvon
Verta, Mark nnd Eh Dattimattz
beständig bei Siegel im Vorrath ist.
NUM
; Zum
GSABLZS Ä. DANÄ, Editor
Mw RUNDWle Zun.
——1
Legexkxekj nggesssi zis
Wirtyfchufthfncfaf
verbunden rnit
Kerne-Maiw
VII
krank In. Witz-,
Ro. 207 Siebentc Straße,
hinter dem Theater-.
IS- Fiir gutes Lager-Bier wird stets
gesorgt.
invi- i Ihr
Tlso Sickingcrs »
Lager - Eifer - Salon,
No. 1430 Plain Straße,
tw. ver litten ysnb iden
Jsb erlanbe mir meinen Freunden und dem
Publikum un Allgemeinen an erzeigen, daß
ich vie Wie-dicht ft des Herrn u ffy,1430
Main Str» käuflich übernommen habe. Durch
meine langjährige Erfahrung in dem Joche
bin ich im Stande-, bie gehegt-n Erwartungen
meiner Freunde in Bezug auf Speisen und
Getränke ganz nach ihrem Belieben zu entscre
eben» Thomas Sicklnger.
låmuis
bouio Euker. D. Schaum-den
Lonis Euker u. Co.
Lager - Ziier - Salon,
1416 Main Straße
Wir erlauben uns unseren Freundennnd
dem Publikum im Allgemeinen nnzuzclgenz
daß wir heute, den W. Mai· eine Wink-schalt
irn obigen Locnle eröffnet haben und alles nur
bietcn werden, durch gute Getränke und reelle
Bedienung, unsere Gäste zufrieden zu stellen.
Bergreer u. Engcks
Philudelphier Lagerbich
werben wir stets norrlithig haben und auch in
F l a s cl) c n
verkaufen, Wir bitten um gütigen Zuspruch.
Louis Enkcr u. Co»
1416 Main Straße,
— 23 5 scnt ·zwischen fix n. 15te Straße.
Germania - Männerchor
und
Tum - Halle.
No. 309 7tc Straße zwischen Brand und
Marshallsiraße.
M Bktgncr ö- En-gels
;Pl)iladclphicr Lager
B i c r.
Um fern-fes geneigics Wohlwollen biltct
Charleö Schmidt,
30 7 im Eigenthümer.
ELLISON G IIMWB Y
No.1309 Carv Sproß-,
Richmond, Wa
GroßsHänd ler
Ersuchen alle Geschäftsleute in der Siadl
und auf dem Lande me n n von
fremden und einheimischm
W e c n e u und Liquören,
anzusehen und bieten die folaenden Sol-ten
Whtsfev so billig an, daß diekvreife mit irgend
einem Hause des Nordens concuiiken kann. «
Old Caliinet Rye«
Old Baker Rye,
Knickerbocker.
Welcher Old Nyc,
Gulden Nect tfs
Golden E.igle.
Bumgarcinerg und
»Sit:my South« Rye Whiskcm
f· uer
Blackberry, Cherty nnd Ginger
Braun-weich
Port, Sherty u Calawba Weint-,
Fremde und einheimische Bs«anntwcine,
Gins und Rums aller Akt.
»Apvle Bi«andy«
und einen großen Von-ach von kectificimn
W h c s k c y ,
its auf dem Lager.
Ellifon und Handel-,
F S Swift, Special Partner
7mal im
William Daffron,
1438 Mein Straße,
Gebet in Stonewallj
Jackfoas Lager
Ciu schöner Stnhtstich. 18—24. Kommt
und seht es! Lsromog von der letzten
Importatiork Es sind die schönste-II
welche m haben sind und die Auswahl
list größer als auf irgend einem Lager
südlich von Ballimorzu
Lithographicn und Stablstiche,
Tiber 2000 Stück, von 22 —,28
Zoll
AWIIM 200 assortirt, von sl-—2 per
Stück,
Bilrelm Uhr-ist« Fußdcckem
Spicaclqtäsen Wirth-um Sammt
und Brüssel Fußdeckcm
Alle Sortcu INde von Bildern und
tssoldleiftcn (ruoßcr Bot-rath)
Auf das Einnahmen wird besonder- Auf
merksamkeit verwenden
Mövrl in großer Auswahl !
We dkiuns faust, kann 25 Procent spa
ken, wenn er baar bezahlt, doch verkaufe ich
auf Termin Zahlungem
Wiedewttlaufer loskommen einen heb-tun
en Raben William Daffws.
24 flsk cr
Wirthfehaften,
James Rivor
Dampf
·Branerei.
IN has-,
HOTZJ E
f Yüngling u. Comp
Eigmkhjms
R chmondkBusz
TEKJNEINZ ENGEL-Lug
Lager Bier B r an c re
32sie und Thurm-san Str
Office : 412 Libram Str.,
Philadelphia
Dittrich Eule-r Peter Ell
Gebr. Euker Salom
1314Mai115tr., zw. 13. ö- mes«
Durch Verbindungen mit den rcclsten hist-II
Mr in den Stand gesetzt, uns-re geehrt-n Gan-s
reiiuteu ans sucvcrfatschesten Gen-antun bedienen
nen.
IF Aufunser Lager - Bier verwenden wir
bete An merk akuten,
9fcbr·fmt. Gebr. Enten
—————
Wein
nnd
L agcrbeerj
sin. o o N.
Ivou
Louis Euker
Mond Straße, Ecke der 7tc- ..
Bier in Krügen wird auf
ftellung nach irgend ei
ncm Platz in der
Stadt nnd au
ßekyalb
versa11dt. H:
wweiifGOW
Lager - Bier Salz-sog
«von
chry Weflerhaij,
No. 1208 Main Strz;s«dzj«
KOCH-» — --—-—-« -
WASIUNGTON HOTBL
G- Guvcrimtststigenthüw
Ro. löwMiala Straße, Ecke her Diebs-»Mu- no
Dis-fes deutsche Gasthaus
liegt l- hek Mitte del-Stadt und lst nicht allein Nef- -
sondern namentlich den Magens-neckten zu emvsczj
Ietche su billigen Preisen aufs Beste bedient war-i
Ani Familien wird besonders Nie-sichs genommcsk
kahle Were von 1 bis I Uhr Mittage.
Kost und Logis bet der Woche oder heim s
chenfalle einzelne Madlzeicea weben gegebe
Mted meinen Freunden bestens end-fehlend d- .
nm sahst-Erden Zuipkuch
Ihrs-isW —·»—peoeqessluvek«uqrck
klartftiänw s II o tsö l
45 und-U Botvery,
New York.
Jcn enanoe nnr meinen sliich «
Freunden mein Hoteb welches in «
ften Gcaend gethen nnd s1ai; n 17
sch: Weise :i.t·.1c1«iht:t,bcfte.ts ixs
len.
27mr lj G«·Harknts.:n..,.
G, T. Wattmng
; Nachfolger von J. Lippwz
ncu eingchssem
Weins nnd kamt-Bier is
No. 522 Bund ek: ,.-..
Agricultur - Maschiucz;
bei
A. M. Smith und Co,
Fabrikant c n ,
No« 1532 Mnin Straße.
Hoheit jetzt No ardßkc Lager von Landwirts
schattltcbcn Gckcitynhnfcen nnd Maschine-: i
dcn südlichm sen-ann, worunter auch Nuiti
und chschnmschincm welche von Pferden g
niklskn Cato-unu«weidenzinf auf Lin-lieg
tion nach aucn Was-n versnnu
22mni tm«
Dr. M. Grka
Spran i fkh e-! A e ,
« :I.7u11lenut:ayc, cckedcc 5:e3-·.
Uij llpk ·

A Newspaper of the Present Times.
Intended for People Now on Earth.
Including Farmers. Mechanics. Merchants, Pro
fessional Men, Workers, Thinkers, and all Man
ner of Honest Folks, and the Wives, Sons, and
Daughters of all such.
ONLY ONE DOLLAR A YEAR f
ONE HUNDRED COPIES FOR 950,
Or less than One Cent a Copy. Let there be a
1950 Club at every Post Office.
SEMI-WEEKLY SUN, 82 A YEAR,
of the same size and general character as
THE WEEKLY, but with a greater variety of
miscellaneous readme, and furnishing the news
to its subscribers with greater freshness, because
It comes twice u week instead of once only.
THE DAILY SUN, 86 A YEAR.
A preeminently readable newspaper, with the
largest circulation in the world. Free, Inde
pendent, and tearless In politics. All the news
from everywhere. Two coots a copy ; by mail,
50 cents a month, or 86 a year.
TERMS TO CLUBS.
THE DOLLAK WEEKLY SEN.
Five copies, one year, separately addressed.
Four Hollars.
Ten copies, one year, senarately addressed (and
uu extra copy to the getter up of club).
Eight Dollar*.
Twenty copies, one year, separately addressed
(and an extra copy to the getter up of club),
1'ittcni Dollar*
Fifty copies, one year, to one address (and tho
Semi-Weekly one year to getter up of club),
Thirly-tliroe Dollur*.
Fifty copies, one year, separately addressed (and
the Semi-Weekly oneyear to getter up of club).
Thirty-live Dollar*.
Ono hundred conies, one year, to one address
(and the Daily for one year to tho getter ft;-* of
club), Fifty Dollur*.
One hundred copies, ono year, separately ad
dressed (and tho Dally tor one year to the getter
up of club), Sixty Dollur*.
THE SE.III-WEEKLY SUN.
Five copies, one your, separately addressed.
Eight Dollar*.
Ten conies, ono year, separately addressed (and
au extra copy to getter up of club),
Sixtccu Dollar*.
SEND YOUR MONEY
in Post Office orders, checks, or drafts on New
York, wherever convenient, if not, then register
the letters containing money. Address
l W. ENGLAND. Pnbtlshar,
6uu office, New York City
Virginia State Gazette
published daily by
J O II N II. PEI N.f
Office: No. 8. 12th 8ts?
Richmond, VaJ
TERMS OF SUBSCRIPTION j?
One year , . fc-fi*
Six months , . . $3
Three months , .$2 0
Delivered by carriers in Richmond
suburbs for 16 Cents per week.

xml | txt