OCR Interpretation


Virginia Staats-Gazette. [volume] (Richmond, Va.) 1870-1904, August 19, 1874, Image 2

Image and text provided by Library of Virginia; Richmond, VA

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn85026936/1874-08-19/ed-1/seq-2/

What is OCR?


Thumbnail for

Mrginia Staats-Gazkiti
--
Geschäfts-Aussichtcn.
Mit dem Nahendes Herbstes erwartet das
Land einen Aufschwung der Geschäfte, wie
Das gewöhnlich in dieser Jahreszeit der Fall
ist nach« einer vorausgegaiigenen Geschäfts
Stille. Die neue Ernte, ihr Verkauf, il.t
Tkaisvom ihre Verschifsiuig wird als hin
reicheiide Veranlassung b.-tiachtet, daß en
solch. r GeschäftssAuffanvuug stattfinden muß
Solche Betrachtungen finden sich auch bereite
in vielen Zeitungen, die besser unterrichteter
nnd einsi tovollei darunter aber halten es
schon je t iir ihre Pflicht, das Publikum da
raus au merksam zu machen, daß diese nein
GefchäftssProsperitiit aller Wahrscheinlichkei
nach nicht so bedeutend sein wird, wie man
Das wohl früher nach Erifen erlebt hatte.
Die gegenwärtige Geschäftsstockung ist eine
ganz eigenthüinliche· Sie chiirakierisirt sias
nicht sowohl durch masfenhaftcn Bankerott
großer Handels-Geschäfte, Fabiiketi-, Berg
und EisenbahiisGeseilschasten, als vielmehr
durch eine allgemeine Lethargie, durch ein all
gxemeines Mißtrauen gegen einen baldigcn
ufschwung und demzufolge durch eine totale
Abneigung egen irgend welche neue iueii
aussehende pekulationen und Unternehmun
gen. Dieses ungewöhnlich langsame Erhoien
von der Crisis im letzten Jahr hat seinen
Grund darin, daß dieselbe ebenso wie diis
darauf folgende Gefchästssiille eine ·anz all
gemeine aus dem ganzen Weltmarlt ist. Eine
ungeheure, rastlose Ueberspekulation und
Ueberprodiiktion hatte 3 oder 4 Jahre lang
einen so ausgedehnten Credit.Zustand vermi
laßt, daß bei dessen Zusamnienfturz die ganze
Produktions- und Handels-Maschinerie aller
eivilifirten Länder in solche Unordnung kam,
daß eine längere Zeit erforderlich ist, ehe die
er romplizirte Mechanismus wieder so ar
eiten kann, wie man Das wünscht und wie
man Das gewohnt ist.
Wenn man sich nach den GeschäftssVerhält
nissen der anderen großen Industrie- uiid
AckerbansLäuder umschaut, so wird man fin
den, daß überall eine allgemeine Geschäfts
stockung herrschte, von welcher man sich nur
sehr allmählich u erhoien beginnt, nnd na
mentlich verhält säich Das so in den vier Haupt
ländern Europ.i’s, in England, Deutsch ano,
Osterreich und Frankreich. England hat noch
niemals eine solche Gefchästssiille gesehen,
wie im letzten und in diesem Jahre; seine
Ausfuhr ist geringer als in 1873 und in
1872, feine Eiseniiidustrie und sein Kohlen
bergbau liegen ganz darnieder. Die Wirken
zwischen Arbeitern und Arbeitsgebern sind
um assender und hemmender wie je, erstrecken
sich jetzt auch auf das Gebiet des Ackerbaus,
und sind weiter wie ·e von einer definitiven
Lbsung entfernt. , eutschland hatA seine
Yeiuiaroem aoer Fabrikation iino Handel
spüren Nichts davon, nachdem ein turzes tol
les Gründerwesen wie eine eitle Seifenblase
verpufft ist, worin Oesterreich noch toller ge
wirthschdstet hat und natürlich noch härter ge
strast wurde. Frankreich, welches an dieser
Ueberspeknlation nicht Antheil nehmen tonnte,
hatte mit seinen Milliarden seine Kriegt-schuld
zu decken. Aber das Resultat istauch bei ihm
dasselbe, eine allgemeine Lähmung alles Han
dels und aller Industrie.
Die Ernte wird überall gut ausfallen, zum
Theil lehr gut; während das den europäi
schen Ländern von Borlheil ist, wird es der
Union nachtheilig sein. Seine Farmer wer
den nicht die erwarteten Preise erzielen siir
ihre Produkte, nnd Das ivird den allgemeinen
GeschäftssAUfschwung, der außerdem schon
sehr mäßig zu werden droht, um so viel Pro
zeuie vermindern, wie dieser Ausfall in den
Getraides-Preisen beträgt.
Faßt man Alles zusammen, was oben be
merkt wurde, so drängt fich die Ansicht ans,
daß die Rückkehr des WisltsMartts zu der
Prosperität, wie sie in 1872 herrschte, längere
seit braucht, als ein Jahr nnd eine Ernte.
« iit Shatespeare muß man sagen, indem
man seine tragische Poesie aus Handel nnd
Wandel anwendet »Der Weltmarkt ist and
den Fugen-« und, setzen wir hinzu, es bedarf
einer längeren, ruhigen besoiineneit Arbeit
nnd der größten Vorsicht, einer längeren
Zeit, und des Zusammenwirkens vieler ein
zelner Faktoren und Kräfte, um ihn wieder
vollends ,,zusammenzuleinen«·
Die Butcher’s Nun Katastrophe
und das dortige Eitttveisseriiiigs
System.
Daß man den Brunnen zudeckt, wenn die
Kuh darin ertrunken ist, ist eine alte Erfah
rung, die wir aber nichts desioweniger von
Zeit zu Zeit in der verschiedenartigscen Ge
stal atuss neue machen müssen. Das große
Unglück iin Butcher’s Rnn District von Alle
gheny ist ein neuer Beleg dafür. Man isi
seht, nachdem das Unheil geschehen, zu der
Ueber eiigung gelangt, daß die dortigen Ab
zugs- aiiäle durchaus nicht genügen, uin die
durch starke Re ensälle angeschtvollenen Was
sermassen des utchers Riiunnd des Spring
garden Nun fortzuleiten. Bei gewöhnlicher
trockener Witterung reichen sie freilich
hin, uin die dann ziemlich träge daher
schleichenden Bäche in den Fluß zu leiten ;
man hätte aber doch bei ihrer Constrnction
ans das Eintreten abnormer Zustände Rück
sicht nehmen sollen, besonders da man von
früher her wußte, mit welcher reißenden Ge
walt diese so harmlos scheinenden Bäche-, bei
andauerndem Regen das Thal durchfloßeii.
Aber nicht allein die unziilängliche Weite der
unterirdischen Abzugslanüle ist es, die geriigt
zu werden verdient, sondern die ganze Art
nnd Weise, wie dieselben erbaut wurden, die
ein beredtes Zeugniß siir die technische Un
tenutniß der mit ihrem Van betrant Gewese
nen ablegt. Alle Abzngskanäle werden je
nach ihrem Durchmesser ini Lichten in Glö
ßenilassen getheilt, von denen man zwei
Hauptgattungen unterscheidet , nämlich
Staminsiele und Ziveigsie1e. Wo tie Ent
wässernngsanlage einer Stadt nach einem
einheitlicheti System erbaut ist, haben die
ersteren den Zweck, die Wassermassen der leh
teren in sich auszunehmen nnd nach der allge
meinen Eutleeruugsstelle in siihrenx es isi
daher natürlich, daß diese Hiiitptsiele eine be
dentendere Weite haben nilissen als die llri
nereii Nebensiele, tie ost nur ans Ti)oiiröl)
ren hergestellt werden
Dieses Prinzip ist denn auch sowohl in
Pittsburg, ivie in Alleghenh so ziemlich allge
mein befolgt ivorden. Aus unerkliirlicheu
Gründen hat man aber den Madison Avenue
und Cheftnut Str. Kaiiiiien von den Punkten
an, wo die si«anäle, welche den Butchers Nun
und den Springgarden Rnn in sich anliieh
men, in dieselben ausmündeii, keine größere
Weite gegeben, ja was noch schlimmer ist,
dieselben sollen sich an ihrer Mundung noch
bedeutend vereiigern. Ein weiterer Fehler
dieser K«aiiiil--ztiilage und vieler anderer in
beiden Stadien ist die geringe Zahl der Ka
nalsTrnnuneih hier sewer drops genannt,
und deren uiioerhältnißmäßige Qrößin Sie
befinden sich meistens an den Straßeneckem
um somit den Inhalt zweier Gassen ans ein
mal iu sich ausnehiiieu zu können. Bei stnr
tem Regen stürzt sich das Wasser besonders in
Straßen init sieilem Gefalle, ansdiesen einen
Punkt coneentrirt, niit furchtbarer Behenienz
in einen solchen Schlund hinab und füllt
manchmal den Kanai so äußerst schnell, daß
die Wölbung iesselben seinem Trncke nachgeht
und berstet. Dieses kommt beinahe bei jedem
starken Regen in beiden Städten vor, obgleich
es leicht verhindert werden kennte, w.nn nian
iii den Gosseii selist, in gewissen Abständen
von einander, kleinere tianalschachte, von nnr
einem halben Fuß Durchmesser nnd oben mit
einem Rost virsehesn anlegte, wodurch d.e
den großen Truinnicn zusticszeuden Wasser
niassen unterwegs einen großen Theil ihrer
Voiunien verliireu wurden. Dieser eben er
wähnte Umnand und oie Enge der betreffen
den Kunale haben viel dazu beigetrageu, um
sder Fluth iii Allegheny eine so furchtbare
«Wirknng zu verleihen. Um eine sijr alle
- Fälle hiiireicheiide Entwässernngees Biitchere
und Springgarden Rang herzustellen, müßten
’oie dortigen Kaiiäle an ihrer Mündung in den
- aß einen Durchmesser von wenigstens 20
- nsz h.1ben.
Diese Siele lassen aber auch in Bezug auf
das znm Bin derselben benutzte Mateiial viel
in wünschen übrig. Hatbverwitieete Steine
uud schlechter Miit-tel«taiigeii nicht einma zuni
Bau eines Hausei, geschweige denn zur Hei-:
«tellung von iinineriuatirender Feiichtigk.-it
s siiisgisetzten unterirdischen lianateik Die
’ Wölbung der Siele iin Spei-iggarden Rnn
u. d Bntchers Nun Distritt, ii"t, ivo sie ans
ziegetn besteht, hin u. wieder nur einen Steii
Iick und liegt an einigen Stllen unr 4 Fus
.iiiter dein e traßenpflaster, so daß es ihr rein
unmöglich ist den sortiväyrenden Bot-ener
fchiitteisungen durch den Wagenver ehr anfdii
Hauer zu widerstehen ; nicht genug damit, be
,;iiig man sogar die Unklugheit, an verschiede
neu Puntten gerade overhalbdcr Gut-Wöl
bung Häuser zii bauen, diese« sind natürlich
durch das Bersieii derselben totatzerstört wor
Ieii.
Es scheint aus Allem hervorzugehen, tasi
das hiesige Strnßenetiiivässeruugosysieni noch
.in vielen Mängeln leidet. So zum Beispiel
icheint man die Verwendnn schiefer Zitgel
fiir den Sielliau, die der Wö bnng eine unge
« heitre Widerstnndskraft verleihen, kaulu zu
kennen, kanin ein halbes Dutzend der hiesigen
Ziele sind groß genug, nnt begangen werden
tu können und die Folge davoti ist, daß sie
öfters total verstopft sind ; von einer periodisch
vorzunehmendeu Spiilung dnrch eine Stati
ootrlchtnng oder durch die Wasserleitnng, wie
sie in Paris, Hamburg und besonders in Lon
don int großartigen Maßstabe stattfindet, ist
keine Rede, weil eben die Wasserwerke unserer
beiden Städte noch lange nicht das find,’wo
fiir man sie gern ansgiebt. Was überhaupt
den hydraulifcheu Bau anbetrifft, fo kann
Amerika noch v.eles von Europa lernen.
Ungehenre Summen sind hier bisher auf
den Von von Abzngskanälen verwendet wor
den, die ihren Zwecken nnr halb entsprechen,
so sind z. B. die Röhrensiele in den Alleys
vermöge ihrer Enge nicht im Stande, mehr
fortzuführen, als das Gofsens nnd Dräng
ioasser, aus welchem Grunde die Anlage von
Water-Closets in vielen Häuser-n erschwert
nnd nninöglich gemacht wird. Das-Schlimmste
bei der ganzen Sache aber ist, daß es erst sol
cher schrecklichen Katastrophe wie die Aue» ne
nner bedurfte-, uin nns über die Mitte mästet
ieit der dortigen Sielbanten die Augen zu öff
-teu. Hoffentlich werden Anstalten getroffen
werden, uin durch Herstellung größerer nnd
sich nach der Mündung zn ertoeiteriider statt
oerengender Canäle der Wiederholung eines
so grätzltchen Ungliicks nach Kräften vorzubeu
gen, denn daß solche Regensluthen eoeiitnell
in derselben Gegend wieder vorkommen kön
nen, daran wird wohl Niemand zweifeln und
darum ist es gut, nicht nur dort, sondern anch
in anderen Gegenden der Stadt, die mit der
obigen topographische Aehnlichkeit haben, auf
alle Fälle geriistet zu sein.
Ein wunderbarer viilkanifcher See
nnd ein Erdbeben
Jni heißen Sommer p.issiren Dinge, vou
ivelchen inan in den kühlen Jahreszeiten gar
keine Ahnung hat« Es sind hiermit tiicht jene
Soninieiersindungeu in den Zeitungen ge
meint, welche unti r dem Namen der »Sanren
Gurken« bekannt sind, sondern Thatsachen
und Ereignisse, welche geradeim Hochsonnner
Izu gescheheti pflegen. Dahin gehoren: große
Brande, große Ueberschwcntniungein furcht
bare Stürme-, Eisenbahn- nnd Tanipfer-Uii
fiille, utid vor alleit Dingen Mord und Todt
schlag. Die letztere Kategorie ist besonders
sahlreich tin Sommer, die Hitze scheint Zorn
nnd Wuth ebenso iv e andere L.idensehaften
zuiu höchsten Grad zu steigern. Es ist iin
Ganzen eitte vollständig falsche Jdce, daß die
Zeitungen ini Sommer Mangel aii Neuigkei
ieu hätten, oder nicht wüßten, woniit sie ihre
reser unterhalten sollen blos weil kein Con
greß, keine Legislatur, kein Stadtrath in
Sitzung ist. Es giebt genug andere interes
sante Fragen, außer dtnen welche von den
Haiidiiierls-Politikern zur Sprache gebracht
werden. Und wenn sich auch diese Sorte Leute
ruhen, die Politik selbst ruht nieina s.
Das nnr nebenbei. Das merkwürdige Er
eigniß von dein hier die Rede sein soll, ist ein
dulkatiischer Bergsee und ein Crdbeben· Bei
»Goodrich Holloiv«, Columbia Counttu New
York, spürte niati Anfange dieses Monats
uiehrur ls Erderschiitterungen, nnd ein Bach,
welcher von einein Berg heiabkontntt nnd das
Thal diirchfließt, erhielt eine Wärme von 118
Grad, itnd schwoll bedeutend an. Man suchte
die Ursache davon zu ergründen, und fand daß
der Bach siedend heiß dont Gipfel jenes Ber
ges herabfloß, der sich in Bertschire County,
Mass» befindet an der Grenze des Staates
New Zorn Dieser See ist auf der Höhe eines
alten « ulkans, deren Mitte er eiuniniint, er
wurde stets als ein Naturwunder betrachtet,
da inan nicht wußte woher sein Wasser kommt
iitid da seine Tiefe nicht zu ergründen war,
offenbar füllte erdie Höhlung eines alten Kra
ters aus.
Eine Partie unternahm es. den See zu
untersuchen; sie fand denselben von heißen
Dänipfen bedeckt und umgeben nitd das
Wasser bis zur Siedhitze erwarint. Sie la
gerten sich iti der Nahe, tiui weitere Beobachs
tungeu anzustellen, und fanden nach einiger
Zeit, daß das Wasser-, welches dont See ab-»
stoß, sich verminderte und endlich ganz zu
fließen aufhörte- Bald darauf verschwand
der Dunst, der über dein See lagerte, nnd
init ihtii der See selbst, und wo noch vor kur
zer Zeit ein weiter Wasserspiegel war,sah
-iian seht eine tiefe Höhlung, die allein Au
scheiii itach gruitdlos war. Etwa fünfzehn
Minuten spater spürten fie, wie der Berg
gipsel erbebte; eine dichte Dainpssiiule erhob
sich aus deni Schlund und bald darauf fiitlte
sich derselbe wieder init kochendeni Wasser.
Dies wiederholte sich mehrmals binnen weni
gen Stunden. das Wasser verschwand in der
IEiefe iiitd hob sich dann wieder iochend ans
; derse.ben empor
« Da habeii wir also einen neuen Gehser,
welcher sich nur von denen ans Island und
iui Yelloivstoiie-Gebiet dadurch unterscheidet,
daß er sich nicht als Fontiine aus der Erde
erhebt. Doch Was nicht ist, kann noch wer
den. Matt bedenke, daß der neu entdeckte
Gehser bei Goodrich Hollow noch ganz jung
and nur ein Anfanger ist, der sich noch sehr
oervollkoinninen kann
Die deutsche Sprache in der ame
rikanische-i Schule.
Ans ein ge während des Lehrertages in De
troit gegen die d.ntsehe Sprache in der ameri
tanisehen Volksschute gerichtete B.nierlnngen
eines eiiglischinnicrikanischen Piidago en ant
wortete Prof. W. R. Hai niaiiii, frii er von
Louisiana-, seht von Milwankee, aus der
Stelle in folgender gediegener Weise :
»Der Standpunkt, den wir Dciitsch -Aine
rtlaner den Anicrikaiierii gegenüber einneh
nien, ist uns bar genug, aber wir diirfen keine
» Gelegenheit vorübergehen lassen, den Eng
lijchsAinerckancrn deutlich zu sagen und zu
;eige.-, was wir wollen, um Mißverständnis
ien vorzubeugen.
Es ist mir ivohl bekannt, daß eine große
Anzahl, vielleicht die Mehrzahl (? ?) der Ein
wandernden Anierila aiifsiicht, niit der Ab
sicht, sich zu bereichern nnd die hier erworbe
nen Glncksgiiter iin alten Vaterlande zu ge
nießen. Ein nninderbarerZanber aber zwingt
oie Meisten ini Laufe der Jahre, diese Absicht
zu ändern nnd die nene Heiniaih lieb zu ge
winnen, sich ihr ganz anzuschließen und dem
alten Vaterlande ganz zn entsagen. Selbst
wenn sie, deinZuge einestraditioiiellenHeini
wehs folgend, ihr früheres Heini noch einmal
besuchen, so treibt sie ein mächtiger Drang,
die Liebe znr Freihspih ziir befreite-n Mensch
llichteit wieder zur-lief in die Ver. Staaten.
Derselbe Faktor fesselt sie, welcher eine
kleinere Anzahl ursprünglich hierherzog, näm
lich die Thatsache, dasz die Jnstitutonen
Jhres Landes, geehrter Herr — nun auch des
unseren —- auf menschlicher Bais beruhen.
Hier gilt nur der Mensch- ohne iicksicht ans
Aenszerlichkeitem Jeder kann sich frei und un
gehindert entwickein nach irgend einer Rich
tung und mit ganzer Kraft ; keine erlünstelte
Lebensanschauun« hemmt sein Denken, Wol
len und Thun. Es ist das Land der freien
Menschlichieit, nnd destsalb unser Vaterland.
Sie sihen also, geehitcr H rr, dasz in die
sem Sinne jeder Mensch Amerilaner sein
kann, gleichviel, welch Sprache er spricht
Dis ächte Ainerikanerthuni ist von seiner
Sprache bedingt. Sie sehen aber auch, daß
das ächte Amerikanertnnm nicht an Breiten
grade bindet, und daß wir, während wir jetzt
bereit find, für das Land mit Gut und Blut
.inzus1ehen, selbst unseren früheren Lands
ieuten gegenüber, gezwungen wären, «uns
einem anderen zuzuwenden, ein sreieres
ausznsnchen, sobald durch Vorurtheile irgend
welcher Art, durch Corr«uptioii u. s. w.
Amerika sich der Moiiarchie oder der Unfrei
heit in anderer Form nähert, oder auch nur
aufhört, auf der Grundl ge der Menschlichleit
sich fortzuentwickelm Wir find Amerikaner,
weil wir Menschen sind, nnd lieben unser
Land Amerika, weil es der Hutnanität am
nächsten steht, das menschlichste ist«
Was nun die Frage der Einführung der
deutschen Sprache in die öffentlichen Schulen
anbetrisft, so möchte ich besonders betonen,
daß das Verlangen danach nicht der Ausfluß
vartikularistischer Gefühle ist, sondern aus
größeren Tiefen stammt. ,
Abgeseyen von dem materieuen nennen der
Kenntniß der deutschen Sprache in einem
Lande, wo 6 Millionen Einwohner sie spre
chen, abgesehen von dein specifisch erziehlichen
Werth des Erlernens einer Sprache im All
gemeinen, und von der großen Bedeutung der
deutschen Sprache iin Besoiideren als Eultiirs
sprache, gibt es noch einen viel tiefern Grund,
den wir nicht mißachten können, ohne unserer
Pflicht untreu zu werden. Jri den deutschen
zamiieiy deren es hier zu Lande so viele
gibt und welche der Nepnblit einen unverhält
nismäßig großen Theil des nachtommeiideii
Geschlechts tiefern, spricht eben die Mutter,
die erste nnd ans viele Jahre hinaus die
Honptcrzieherin des Kindes, deutsch· Es ist
also aiich unsere Pflicht in der Schulerziehung,
der Mutter, dem Hauptsattor in der ganzen
Erziehung, zu helfen in jeder Weise, nnd es
gibt keinen besseren Weg hierzu, als dem
Kinde die Sprache der Mutter beizubringen,
es iin Verständniß derselben start und ge
wandt zu machen. Dem Kinde der deutschen
Mutter die deutsche Sprache vorenthalten,
heißt das Kind dem Einfluß der Mutter ent
ziehen, heißt also ein pädaåogischesVerbrechen
an dem Kinde begehen. nd zwar wirkt ein
solches Verbrechen aus die Institutionen des
Landes verderblich zurück, indem ein deni
Einfluß der Mutter entzogenes Kind, der
Menschlichkeit unter sonst gleichen Umständen
sich nie so ganz nähern lann, wie das günsti
ger gestllte, also auch kein somgeuter Bürger
Ainerikas, der Republit der enschlichteit,
werden kann
Ein interessanter Artilel
des Golds, des verbreitestin russischen Blat
tes,gibt folgende Details liber die The o t er
n R n ß l o n d: Jn Peierdburg genügen
die vier kaiserlichen Thraier, obgleich groß
und nsiit P acht erbaut, nichi mehr deii An
svriicheii einer Bevölkerung von mehr als
725·000 Menschen. Das sogenannte große
Theater dient fiir die Vorstellungen eines vor
iilglschen Vallets nnd der italienischen Oder,
nelche. Dank eineni geschickten Jnipresario,
wol eine der besten dir Welt war. Aber tin
geachtet der hohen Preise waren alle Login
nnd die besten Parquetpkiitze der italienischen
Oder abonnii t, lonni eine Viertel der Nach
fragen toniiie berücksichtigt werden. uitd die»
L: ute, w lche im Abonnement Logen erhalten
hattet-, wurden fö nilich beneidei. Das deni
oioszen Theater gege über a legene Marien
Theater dietit der russischei Oper and dein
iusischen Schanspielz sir letzteres ist auch
das Alskaiidra-The.iier bestimmt. Es ver
steht sich von selbst, daß in der riisstschen
Hauptstadt die inssischen Votstelliingin aiti
in isten besucht sind. Auch in diesen Theatern
tstee schwer, namentlich bei original- russtschen
Obern von Gliiila. Sirofs n. .iv. ,sowtr
bei historiichen russischen Stück. n Miit-ein
finden. Das Volk, welches Natioiialstilcke
besonders liebt, taiiii dieselben tiur von der
oberstin Galan-, in fürchterliche-: Hitze ititd
bei lebensgesährlichim Gedrange genießen.
Das vor einigen Jahren irweitcrie Michael
Theater wird iufranzdstichen und deutschen
Vorstellungen benützt. Die kaiserl ch französ
Tiuppe ist eine der besten und zahlreiaisten der
Wett. Ihr Repertoire umfaßt das des Thea
ire Frangais bis zu jenem des Theatre du
P ilais dich-il. Neben den alteren elasfischen
Wirken neiden hier die »Baue- Heldne«
und die modernen Ehebruchsdramen aufge
führt. we che die Mütter nicht in Gesellschaft
der Tochter besuchen. Auch die deutsche Trnppe
ist eine gute, jedoch wird das deutsche Theater
selten von tlliisfein sondern fast ausschließlich
von den iahlreicheii in Petersburg ansassigen
Deutschen besucht. Wahrend des Sommers
baden die italienische wie die rn sische Oper,
das sraitzbstiche und das deutsche Schauspiel
Ferieii. Die rnssiichen Kllnstlir spielen das :i
dfiers in den kaiserlichen Soniniertheatern von
KamenhsOstrow, niosnoesSelm Peterbos u.
i. to. Neben den taiserlichen Theatern beste
hen nur zwei Prioattbeater: das Theatre
Bonsse, neben dem Alixandra-Tbeaier, sitt
Seinen nnd unvollständige sratizbsifche Ode
reiten, nanientlich Offenbachiaden, nnd das
Zaeaier Berg- eine Art case oliantant, ivo
ai staiidige Damen nicht lieben sich iehen iu
lassen. Der Golos macht dar-ans ansinertsain,
daß iti Peierstsutg gerade wie iti Moskau eiii
Nationen Theater fehlt, wie das Volk es
isiliischi, iind wo es nicht nöthig bat, die Ga
lerie zu erklimmen, sondern von besseren
Plätzen aus den Vorstellungen beiwohnen
allus M
f
Dr. N. V. tHier-eh von der World’s
Diopcnsary,Bn alo, N. Y» dessen Familien
Medizinen sich nach gediiloigem Studium nnd
vielen Experinienten einen Weltrus erworben
haben, hatte den Erfolg einen gemischten Ex
triiet von ,,Sniai-t-Weed« oder «Water Bep
per« anzufertigen, der bestimmt ist, ebenso
berühmt zu werden, wie seine anderen Medi
iinen. Das Mittel verdankt seine Wirksam
lcit nicht ausschließlich dem »Smai-t-Weed«,
welches eine ausgezeichnete Medizin ist, son
dern einen glücklichen Mischnng des Krautes
mit »Jam.iica Ginger« nnd anderen vegeta
iiilischen Stoffe. Die Mischnng ist eine der
artige, daß sie znni Einnehmen angenehm ist.
Jnneriich angewendet turirt das Mittel Dinke
hoe, Ruhr (ooer Blntfluß), Soininerlrantheit,
Cholera, Cholera Morvns, Kindercholera,
Kolik, Krämpse, Fieberansälle nnd Fieber,
Krainpfe nnd Magenleiden, Ertältnnkeiy
Rhisninatisinus und Neuralgir. Aenßerlich
angewendet heilt dasselbe Verrenkun en und
Verletzungen, Frostballen, rhenmatislche An
sälle, Brandwunden, Nenral ie, Rücken
stinierzem Gliederliihmun , Bi egistiger Jn
sekten nnd chtilien, Brust iechen oder »Briist
weh« nnd Driisen: kurz, es ist ein unüber
tressliches Heilmittel siir Menschen nnd Vieh.
Zu verkaufen iu allen Apothelen.
Aerzte haben den Mangel eines
sich·i«cii zuverlässigen Ahfiihrnugsmittels ge
siihlt unt-ausgesprochen Einem solchen Man
gel ist ietzt abgeholsensdnrch P a rsoWI P ur
gativ P lleii.
H e n r h K. B o n d, von Jesserson, Maine,
wurde vau Bliitspeien, Entziindnng nnd
Schwäche des Magens lutiit durch den inner
licheii Gebranch von J o h n so n’s A n ad y ne
Liniinent.
Stationå(e, Tragbare u. Acker
ban Dampfmaschinen.
General Agenten für Russtl und Co’g.
Massillon Scparators
und Pferdekrajft Mo ichi new
B. E. Tupin« Pferde-Rechen,
Bucdicko Heu-Schneide-Nk»chine
und andere ustek Klasse
Brauerei Maschiakti«.
Hecbctt G Ray-notw,
No. 1835 Mut-et Straße,
ZMl7mkz Philoselphic.
os-. Y. Panier-- galt-arm- Hinegar
Bitter- ist ein rein vegetabilisches Gemiich,
hauptsächlich aus den aus den niederen easi
sornischen Gebirgszügen der Sierra Nevada
einheimischen Kräutern gemacht, deren medi
einischeKtäste ohneAnivendnng von Spiritus
extrahirt werden. Fast täglich hört man sa
en: Was ist die Ursache des tinvergleichlichen
rsolges des Vineg tir Bitt ers? Da
raus antworten wir, daß es die Krankheits
ursache entfernt und dem Patienten die Ge
sundheit wiederverschafst. Noch nie zuvor, so
lange die Welt steht, ist eine Medizin zusam
men esetzt worden, welche die anerkennens
wertisen Eigenschaften des Bin e g a r Bi t
t ers zum Heilen der Patienten von jeder
Krankheit, die der MenschheitvCrbtheih be
sitzt. Es ist ebensowohl ein inildes Purgirs
mittel wie ein Stärkungsniittel, indem es
Blutanhänsung oder Entziindnng der Leber
und Eingeweide in Gallenlraniheiten hindert.
Die Ziråste von Dr. Yaklierlsxinegai
Ritters sind öffnender, schweißtreibeiioer.
lösender, nährender, absührender. birin trei
bender, beruhigender, Neiziing mildert-mer«
Säste verbessernder und Galligleit beseitigen
der Art. . ·
Yanlisare Tausende preisen V i n e g a·i
B itters als das wunderbarste Kräfti
gungsmittel, das je das sinkende System un
terstützt hat.
Eser dieses Ritter- geinäß Verordnung
einnimmt, lann nicht lan e unwohl bleiben,
voraus· esetzt, daß seine nochen nicht durch
minera isches Gist oder andere Mittel zerstört
nnd die Lebensorgane noch wiederherstel
lnngssiihig sind.
Oalkigiy reniiliirende und Ase-blessie
ber, die in den-Thalern der großen Ströme
in den BereinigtenStaaten, namentlich in
den Thälcrndes Mississippi, Obw, Missouri,
Illinois, Tennessee. Cuniberland,91rlansas,
Red. Coloradv, Brazos Rio Grande, Pearl,
Alabama. Mobile, Savannah, Roanoke,
James nnd vieler andern nebst ihren massens
hasten Nebensliisien, im ganzen Lande wäh
rend des Sommers und Herbstes herrschen,
und besonders in Jahreszeiten ungewöhnli
cher Hitze nnd Dürre. sind stets von weit
ebenden Störungen des Magens und der
eber nnd anderer Unterleibsor· anc begleitet.
Bei terer Behandlungist ein Purgirmitteh
das einen mächtigen Einfluß aus diese ver
schiedenen Organe ausübt. weseiitsich noth
wendig. Fiir solchen Zweck giebt es sein Rei
nigunngitteL das De. W a lk er s Bin e
ga r B i t t ers gleichkommt, da es den dun
elsarbigen zähen Stati, nnt welchem die Ein
geweide beladen sent-, schleunig entfernt. zu
gleicher Zeit die Ausscheidungen der Leber
anreizt und gewöhnlich die gesunde Thätigi
ieit der Vertauungsorgane wieder herstellt.
Jenigeden Hist-per gegen esei-ans est
durch Reinigung aller seiner Säfte mit i
n e a r B i tter s. Keine Epidemie kann
ein .o gerüstetes System ergreifen.
szpevsd oderzlnverdaiitiajlieit Kopf
schmerz, Schmerz in den Schultern, usten,
Brustbeklemmnng, Schwindel, saures Aus
stoßen aus dein Magen, übler Geschmack im
Munde, Gallenansäue,Herztli-p en, Lungen
entziindiing, Schmerz in der icrengegend
und hundert andere schmerzhaste Symptome
haben in der Dhsväpsieihrenllrsprungsz Eine
Flasche voll wird si ) als eine bessere erran
tie seiner Vorzüge erweisen, denn eine lang
sthlige Anzeige. ·
Zilirovsekn, oder Drittengesehwnlst,f weiße
Anschivetlungen, Geschwüre, Noihlauhlges
schivollenerHals,.sirops,ssrophulöse Entz -
dungen, träge Enteilt-bangem Mereui«iallei
den, alte Wunden, Hauiausjchliige, wunde
Augen u. s· w. Jn diesen wiesn allen andern
constiiutionellen Krankheiten hat Walter’s
Vin e g ar Bi t ters seine großen Heil
kräste in den hartnäckigsten und anderer Be
handlung widerstehenden Fällen gezeigt
Jür rheiinialiselie Gntzündungen und
chtoiiischen Rheuniatismus, Gicht, gallige,
reinittirendennd andereFieber-Blut-,Leber-,
Nieren- und Blasenkranlheiten hat dieses Bit
ters nicht seines Gleichen. Derartige Krank
heiten werden durch unreincs Blnt verursacht.
cKrankheiten aus mechanischen Ursa
Hem Personen, welche niit Farben und Mi
.ieralien handtlsieren, z. B. Bleiarbeiter,
Seher, Goldchliiger und Bergleute, sind im
weiteren Verlause ihres Lebens einer Para
lysis der Eingeweide unterworfen. Um sich
gegen dieselbe u schützen, nehme man gele
gentlich eine osis Waller’s Vinc
gar-Bitters.
satt Zauttiranliseitems Aussehläge,
fechten, Oalzslusz, Fiiinen,Flecke, Bläschen,
eulen, Geschmitte, Hitziilatterm Rin -
wurm, Grindkops, wunde Augen, Rothlauti
sit-ätze, Hautentseirbungeii, schlimme Feuch
tigleiten nnd Krankheiten der Haut, gleich
viel welches Namens und welcher Art, wer-«
den in kurzer Zeit durch den Gebrauch dieses
Bitters buchstäblich herausgegrabcn und aus
dein Körper entsernt.
Finden-, Bands und andere Würmer
die im Körper so vieler Tausende schleichen,
werden völlig zerstört und herausgeHassr.
Keine Medicin. keinerlei Wurmvcrtreibungsi
mittel werden den Körper so von Würmern
befreien wie dieses Bitters.
Für weibliche esLeiden bei jungen und al
ten, verheirathete-i oder unverheirathctem in
der Blüthe der Weiblichlcit befindlichen oder
an der Grenze derFruchtbarleit angelangien
Damen, zeigt dieses siärtcnde Bitters einen
so entschiedenen Einfluß, daß die Besserung
bald bemerkbar wird.
Yeiniget erverdoedenesxstnhwenn
Jhkfiudet, da idieunreinbeiten durchdieHant
hervorbrechen, als Mitesser, Aueschliige oder
Schwärm; reinigt es« wenn Jbr findet, daß »
see trägem den Adern fließt. reinigt es. wenn
es verdorben ist, Euer Gefühl ivikd Euch la«
Sen wann. HalieiEuer Blut rein und die Ge
undheit Eures Systems wird die Folge sein
I. p. IeDonald s Vo»
Apotheke-i- und Genus-tin euren in Sen Meinem-.
Cal., und Eise von Wassiiigton «- Cboilton see
View York.
sei sites spendete-e- nud senken II codes «
Die Wunder
Moderncn Chemie
Satsapttillisn und stin- Gchülskw
Iendstjnsem sichtbar nnd fühlbar-,
evi- stk tätlich komme-,
Its u- celmst eins-n sahn Ist-I sit
Dr. NadwapW
Sarsaparilliau kaalvknh
ves- gtoßea Blut-Meinigen
Hi. Wscee Ida-d In Heils-windet so- Sen-sche
Isssennuns and Mel-»denn Zaum-e- nad meint-en
ie« Fleische-and dee Muskeln te
2 Die Kraft nimmt zu« des ästheti- stellt flcd ein, die
Isla- Omese« no fauke«-Llufsiosesc dökt aus« die Verdau
Ins I essen-det- Skdmkesdis und Insel-set und me
erwaøe fees-d nnd sen-anhe
» Dem-u- usd sum-ein verwundet-. Ue hast-need
llae usw« Euno- dee Uecn eehålrfssee des weniges-, se
mimn adpepene eine Cdeeei wein oder Bestellun
Iaebq dee una daisttkskes das-eh dle Lernenden ohne
Schnees edee deennendei Oel-M zu· verursachen; es bleidc
see-ja est-e see Nu Sees sueucs lem Schau-; und keine
Qchmächr. ·
« I.-Makilne Its-due dee Oasen-»si- and Hckusiqlen
dsn nnieelsvsllxsen fide-spenden cesiesungen erkenn see
Ismne nea- Im). ssfe Seeteydsle einer dauernden hel
les-w seen-even exakte seit-It sen den spie-tosenden
Deuien nnd Ottern-nie dee sie-leis- dek deeicikdenen
Deqane medetdesqestetlh
h. Du genes- eiqes est wessen des sum nnd dee
esisdnsatteqe. fasten-enge stehe-des dont versenden
esse klin. frische nnd sein-de Jud-.
S. Vielealqemsetse «- Iqsseoes Idee Ist-den Lun
set leiden. odee is Lade-sein« Ieeden stoßen Musen
baden duew den seichte-en stets-sei eee Schrei-km und
tee Manne Ins den Blase-. kofuöpeesh dem pelfr. see
sales-d kein sofe. Ue onst-ten dee paßt-n tm
uman zanke Seite-e gesinnt ou Stätte, dek Rechts
schen-f nnd tee Scksee s nnd die Schwäche II messen-l
Is den seinen uns in ten Sonne-I due- 0uf edean
des ecfchsme Ist-seen nd dee fremd-deine hatten denn
Medesleåeit peee dee Netqene des-I Anfänge-. III
deede Banden-Inn Systems-e mich-Inde- alle-edles
II et.
7. Tag sie-LIC. nachden- dee seist-O m sen-fo
Iseilliqn desto-im- den. keinen M neue segenspe- wie·
seit-present Gesundheit So sie dee Zwan see Bls
tee M gedeiht-« In dem elsen Ost-te seinen-»amt) U
eeslbels ed und sue «-eelnigleic.s. Judas-ungen.
emwiser. Oele-sollte and Zier-gesessen Iesdm Im.
cis-Essig Du Unselsinde edied In Gen-die verwendet-,
Kelch-like ziehet-. Anschevellunkeeh Sdphslmxede ce
fchsdisce und deutsche Hamen tdetteu Ie- schwinden.
.’ Ist säh-n se das gestern die-O Merkur Onesslls »
Ist, QueeisilbeesSsdlmmc hie-han« enandweile dek ans ’
met-ie- Sssisdakillei en Be sinnt-g mieslalhyopes )
dem-ei m, indem sich eai Gif In un Knochen and Oe
unten sing-fes- det nnd Hundertste-, Rückensckkummun
sen· lleedeevansem stumm-um« Knoten is den Ade-u
deines-m dat, Inn-d die Suec-wes- icllsa ne Ili- unt
du Aruns-en sue dem System d kaum-iden.
O. use-n Diejenigen, welche die-e Meeszmen fin- dle
Heilan des even-wem steckst-nisten oder sopvme schen
Keentdemn sehe-wen mi- vcsiek I vie-, wie geein que
eensnee die denen-ne ieln mas, eeee wenn ste an Heim
and Geslchcsnaednen pm seniksteae ntche neuen-n,
se M dce eII »Gere· Ze chen, das du hell-san fort cheet
m. Oel diesen seansvenen sen-d kee spotten- Innme im
dem sessee psee schiene-nee- denn dee Eis-It ss leide nk
IInldnttm Denn ek til-ts- sui dem B sue steiget O ben
Ins-. I- sts-eine er sich Feder ten ganzen Hör-er sm- an
eeegeådt dteconst inne-. Sseeld das Satt uneilu n
den Ostsee-ten stdi .-so«ee Amen-« macht wird ee can
des St use est S ande time-, nnd gewinnt an Gesund
deit Stein-se and G wicht.
Mc sesie seist die-n Heilsam-le see-e flch see-de In
elchea Ksantoesees, asetoe mit dem Tode endigen, n«
uns nichts-inmitte- mveemsfe speiset-, serv-dein
Endd Iliuche Mannes-en, Absehen-w Degenemton
Wunsdm der Nieren, Dsaheiees See-Mem nagen-Inst
lese Kenntnqu Ned serv-den Ivo sonst die stoßen
Sehen-n verursachen en Ists-der sama-enden weieen).
Dissens-In und in seen Fallen ee Entsenenq d»
« Bttiesssd der Nimm iowse en staats-des Fallen von
Leuen-ds- und in Iksnldelsen te· Uterus·
bei «s«eiotvulsten Beetsssesqangsm Pech-»unge- vg
Mdimischen weich-unn; seidene-Wus- Hatte-anm
- ten, sei Taseetelnsin dee Lan e; des wich-. Ost-ephe
Roeumatlsmniz Enslefces sanft-M. bei Wenn-ist
Dunst-en send des alles szecklrwen dort-nee- eee Knien
dm. Ieicht den Kinder en eenee dellftandsgess Reu
Iadsq and Io- iese Stunde dee Lesen- Iie eiuee Stand
det Qual wied, fresse-I dieses gedenkt-se heil-m m si
Ueekoundersns und Bewunderung dee most I dekau .
Es M in selben Falls-, in Ielchen alle Lebendikeade des-«
Patienten deeelti abgesckainen eil. III esdueed lelne Ideen-.
des-kare, fes adeenscüellche Inst, hoffnun- ne neues-s
Leuen und In neaee Ismene gibt. ZU Heft- B Uebung
ßedc das »Den-nie el eins-a I finee Akt de. .
Z- sewddntrwen hauen-an denen, denen sey Jedes
siehe Idee mindre unterworfen III-» ges-Listen neu-ten- stä
ntge Ienme Gaben des heil-unseli, und sehst m den
ists-nenne- Fallen slnlge wenige Flsfchea tat elne
daaeenee Heilung Ihekosekem — -
Doeienisen wle e Im chemischen Ie0es heb-Um flnd
fetten ein spat-- kaute-. welches ein tiefe-ed stated-ji«
entseelt. Preis slu der Das nd odee In pee d.-ld.e
atmend Idee it see Ell-sich das Verlauf del Det
s see-.
R. R. R. «
IIDWÄPS licth Kclilsk
sit-m die schlimmsten Schmerzen tu 1 M 20
Minuten
ID Nicht eine Stunde «
Iss Its-as Ilefek III-he its-Ists its-II Jesus
Ist-use- ss tust-.
Rad-saf- Koaäy Relict
knrirt jeden Schwer-.
is tu Ist nie m II
Das einzige ichmetzstilltnde Mittel,
solches use-Istsle Its soll-sites Sonn-»s, ges-CI
u- Canstsaasm met-ist Im- consesisosm Its-M
sltfchskl II sic III Itk III-ist« II YOU-, EI- FIQII
im hinsiqu States Int- Dtsascs Inst-, I so stu
Islm stored-ist«
Us- mm m sie-ums Wams-. nimm me mag mt
seist-end m- Sütsnks Mk- Isap In Rhea-sum , sm
id um« Gott«-. Rechnung limite, 0 liest-Isc
lsesndt Im Its-muss Im « s
owa-s neun achtet
Um use-suchte hilfe Ist-I Mk .
sitt ist-as m Mens- Ikt statt as- m sum-km
sus- loa m« Luna-, stvslvsstsmm sama-mitsa
m. Damme-I VIIIML crus. VII-mis, ums-h
Inst-. III Its-n Hast-es stumm-. Ihm-o
; Ins. sehn-tm Um klump
Dn lassen-uns m Die-IT tell-s II n- limite
sm erste-tut Lsznle Im- tamuss so stimmt-s
m Umh sich-Lichtes
Wctqiea la eine-u halben Glas was-I
Mimskt it samt stscudltsnu -
hömfsn schwäche. prkzstsptesy böse-I sus
ichskkh verdorbenen Mast-» Dur-du
sutchfalh Utkstopfuns stehn-ist
mtI Ill· laut-m Lust-.
Ists-Im solt-I Im eis- silslcc a- pum-in sm
Itktsti Im M lupft-. Guts- Tmfka m stack Isme
tualsm Im Schaum-. II- vsm wes-m m spsssm
: man-. sahn-am c- m dass-I- m mass-fleh
. Inn-I Im Omm ils m- setz-met.
Fieber nnd kaltes Fieber.
Iledu III Umwälka sit 50 statt sit-M- s·
ichs km della-met ts sit Wilh seschti siedet It
Icsiilsmt tat ist sum-es Ins-samt Its-unu
IsleI-. stund-- mdsftsq selbe- nsd i-- sitze
sm- IIIO Ins-W Ville- usmlin stm I
EZM ils Jst-wo Im- Iimsss U tun I
DEWH s
Ins resultirende Hülle-I
slsls gest-wish stum- mmstt sin- m teil-as as
Stdn-se- m Musen-. p- Leskk. m sit-money sc
Mem-, m Chir- Ntkpm eisen- sl set-eh. List-kan
donlrdtchm Usiktnuttmkm Inn-Mk Inst-sah de
falle. will-nimm unterlsthuntkunssag, come-wenn
III alle Uns-sangen Ia ten wicke- Dksatuh str«
stumm Ist sscr til M somi- Immu
Rkitr Pflanzenstosse.
Intssltm ktm Merkm- Msmalccn so» Osm
Itkg um tel
« Otto beachte Ue tslgmsea komd-pack w
Ot flo- Iukit Störung-a m- ierksuun..ockpsne any-·
k
sen
saht-sung· III-» kämorrbomn Bin-»treu- na»
des Ists-, mute- Gessvmich Uivcll«st» End ers-»
Wider-ist« »Im Nah-um« Wen-Pl p a Unsqu «
Ins soweit tm Magen. sum wusfcsicky Thu- q.
Its-Ida ker Mist-»wicht, Swwsnkeh san-Its un
les-sent All-mer« cerstuckwstm zusammen-Oce- a un
Oesitvl sei Ikstsckkno vom Weges-, Asdaatmek m- So
Ins-, imissm krank-ON Idee Ist Bs o et u Sol-in
Isk des Ungea, Mede- Imd v mpfek Ist-vers Im Kopf
Mauqsl ca Sämm- sclde Fuss-sag m y-» im n
tageih SO s nz In der Seit-« m Iek Brust nah den Un
Okta. III-licht Aacälle von We uns Arena-a t- Zuw
wttnss D sen von Rom-W M «- bmeset In S
fks un allten sein-taten entrang-m
vcdio 25 Ems sur vie Schacht-I
Radwav u-- Ev-,
82 Warten, Ecke Cl- uws Str» N. 21
Nat Halssu uns Mit-»k- Sdsickt Ilne Irrt-Inst «
Iavsai I. Co» öd Mamm- Ede Mut-I- Ett., Ne
Ioth Inst-ask Ist-stack nend Ittkv Jenes »Hei-»st
pusten und Ersättasgur.
II Its-m Um Inst m usu- 6 Mut-u åss ps
Ict III sitt-mast- I kdskkisess sinkst-I sls mai
est. tu mitsc- haatssmss m Unser-ist« scho
ls stam- nss sum packt-sc Its-s luf, O mus- i
rot sum Its-them- sdssksir. 'Di- Ichqssl Ie
mues Ist e disk-u des-Ie- Iuksm sm- uas .
reimt-) In syst. II Raum-suchten ne ist-du« «
iOeI IesV-eue- letdssbi Les-e a- aufs-minne
Ikiusspeu soe- leues us I- sts-sung m Isa
Isnesslctlstr. !
stm schnqu Im stets-- ls files ist«-aus- ;
III. cl· In san hilft-Makel sit Unrat-tin It i.eI
des Mist-i Ins set Mast-tut its-scheu ans mit
Its-makes I-- Nektar dalngis Isllts trag-den M
nie Ansste- Idtk saht-est m leiten 251 Jaka
II m ditsasllckeikes m Mann-le sites-It »so-st
III sit u fan gnle m Ochs-It von Este-il am
Mast-I M stumm- nt Les-I tm Ist Zeche-gast
Ocsun ums-In St m this-n hast-. si· m
M Vkss nir- Isdftattem pas to Stamels Ist
Stufe udnn Isllta urlauft seiden. eve usw u
Iet In ums Ssnes dich I II. In Doch set-is ei
stsisesda des-u ihm »wes II. seit wiss-t
rittst-Anat is unschädlich-r as- teiaes I- aus-sind t
stcstt Ihn-lau sls Manuskr- Sit V tust-we- II
speidtlflak 's Ls Imm- -m sstses cslet sum-mes.
Amt-u csils w- ish-eh sen es m wish-uns
III-km soll, Cis Ist-ps- -I.se Lebst-I its-IMM- alm
si II Ies- Iklssss. sei n sinnt Dose- eveichelsai det
umtfr. wie set-um III susj m pufoa ausset
sth Iclcs Stett-s Its-linke Ville- isIIIm-t, m
stinkt-nie m km sites-Ortsst- Im lofm tin-d
mit-Its » um Its §- st um vstisktlthmdh pet
isaes.set e ss soffs-ers Nie-, me stumm m
selt- sistflt sIO WITH-tratst LI, Ida-its m« I. stülp
llO sum un still skis Ins-I tut-» Inn-.
Seht oft liess sei Sum- stk SOUIIIIIOI II ist
en- Iptkiuts sticht II Ist-stunk trauli- Leds oder
damit leiden« Its m ist Fest-, n- met-schreckliche
»in-m II is stet it mep- ssk flsd dr- Lin-se
nkt-Ist- smisn us He me- s-« »O »Im MI
Isn. Desssls Mosis-l Dr. Ist-C slu Meisan
seid- Ile ers-I St nun des- Sstslasiact dunkle-.
fla is m I set-is is us s In Muts-It umska
not-Iet- ish icisls0 Ists m III m mais-!
cis-. sit-I let-i Iskdhtt Its ice-n Its-mit seh-ablau
miiems siedet herstelle-. sdts Dr· com-f Its-tm- am
Sude-den« III Octptofsos ts Ist-k- ast- Stadium
ist-et u- tems Os, III Itlsfl Inn- dte Laus-I them-en
sasemssea sue-. tst ei is- psssfls »san«-a des spat-ea
tca steu- OI Islllsssesitctiaaphm in bringt-. Wenn
get Dem-m Ist sit eis- Imnde Lunge sc-. c· m Ists
IImeh das In U or esse nat-tm Ia- mnlas lus
Iess III Mast Isseäisqts sma- ists-.
DI. Stets lass lebst Spannen- It fmm VII-i
Ihn-I stets Ochse-I as- Intftkhe uns-um Dek
ds M M Ums-Ists III M ssts Ists-Umst
It ist nicht todt, sondern befindet
sich wohl.
Ind dle seist lnt sein-see der Doktor zi. em« stott
en Meine e m diesem »Fall- l Wen-I dlee deer wad,
d list Dr. mian der Welt den-men, das Sdstnkfucht
delldst lü, Denn nun eechtzeltw tdie ddrg eisdxledesy dte
edit Entdtnans ln der Materi- ntedten, den Mute Irae
erdlnl· seqen pau· nnd Lungenlrnnldtltm entsenden
Oft dnt Inn ausjtlnstr »Wir denen us Ihrer Meer !
Vertteuen. setl hie se dlele lebende Beweise dabei-, welke
»du-Ich des Geht-und Jdtee coedtal and der .Doevepsie.
! III-« idem serv-»- flnd«« Auf Ermitt- set-öffentliche
ste nd tin Zeugnis II Znteeeiie dersesdendem unter
lnil nicht« ed us lese-.
It- eellter, Glie» Il. Adi. IM.
Ve. L. S. c. Wicht-b - wendet Hm l« Zinde
lötiö deflel ntlch tln Anlasse unbedeutender Miste-, wel
Oee nder duld tlnen etnstll en Ednrnltet sauste-. ke·
—- - un —etsdssdl edle redertdten in Its-nen, sdelÖti
meet lasse, Ixr eudne Erlelcternss dttltdaffen wurde,
used ndtr nist- eukiren konne. sch verlachte den Leder
tdenn und lide Alten« welches am sengt-m stude. lelai
aber drechte satt besernnk Mein bekunden tdnrde do
lng sa Fig schlimmer n ad suledt er llie te tn n n
snl 0 lnr en andel ldneet Stole-lacht tel
d end. Ul- lesttd Mittel nsskde nd streut-be Zere
.Oine tret Tor Semel- uI Ierimdem S Oe n d ce
erste s leicht see Ilr des Nasen Ind elf
10 echt fett-unten dene. set seine Ot
»andde t ddllis sledee bergen-Ah so
dade anderthalb stre esdsttt Ihnen su wendet-. well
w fund-tm Ins In Ins-schen seit eder de e todte volle
use-singe , s. tells-. com-» z- iktp s schmo- due
m- eilen ndtter. , se nIo en ed Usan stets-neu
chesh Denn Sieed für enge-te en Indes
. s Alle enfelchtiser Denldnrle « sde
, lIlllnileld Ulcerdlsk
Ilnetledtenet Ist-must Ieise- intended-Blume
dtßdx widmetzlelne sum Zelt der Unter-nottut ddn VI
uetntn In den Entdsnnseplnsmern det Visite. Date-n
Ismktndenszte an met-innrer Ins-isten sehen tdm
mr cel- zs t dle Mundnaqen des-luden set-den de
endllsn "kt ne «er berechnet
state ielsde Gelestndelt dlem lelne endtte Insel- l
Sande.
’ selefe end itsend eines tdeue des Lande« le Itlchea
. as Ratd endet-est tdlrd. Ietden drdnm und nnentseldi
" xlo dennlsdrm Ulntefsen ldllten ltt üptnt dpn
. Ists-fess- sdek· poßten-elimiqu
Ader-echt Pytdeth
· Welt Von Islfdstkd .Im"eelenn Dddderllt Alle-« It
M Speck-eh Viele-den Its-den seid Ein-ists dee Ve
tte ee pec VII asesnnn
» seen-sen W Ida-re Jlne ctee Ist com-l- two
per lelode dder IU der Dupend slnlcetx Salt-dank
mssnäøltdrlltts selten sdrefflet m n en
n t
. s. c.«.. It art, U- V
«Ild. M Nord »Ist-te Ste.
« . INCLUDle
»Hu-den lI ele- sddtdsth « « Edle-·
M Otd Minim- qupsschm
sllsompaum
Nach New-York
'c iefe Eva-vorm wer einen ihm- nacsfolgeaden pracht
wagt Dom-en Oto Optimum-, Wann-me- Ihm
Brtlj sticht-wad, A den-atte, Haue-as un
Ocvt · W. Esset tm Bau) an smm i. set-sing
Akt-sag vJus wann-as M Hoch-exact aviavut
amp- -
Dies- Schim- flnd gan- nru und wurden ausscücklw
sitt Im- Vlouäi Terms-.
Su dass-n prachtvolle Helena-, Sm- Nooms na
Vawwnmnr.
Die cum-, Bequemlichkeit nnd Bett-muss sind an
gewiesqu " .
gut-Im solche mit »m- Licsie vskf.1amtvekken, Inn
Ins cesmmäsig m New-Bock In Im not-Mino Om- ·
zompaay 37 Auch Wuc.
ji«-unpas- glaee tubu- als New-IN werden fchsm
cis-de I und war tqiuk nimm old « til-law geh-vie
umostm reach-iu
e ums tim- Linie verlassen Not-solt um 5 Uhr Nach
tut-tagt droht-su- seo Wams-.
ist-am angenommen likd Uhr Abends jeden Tag.
wesen Imme- Aumimi winke man Am an
Gesagt-W. Allen u. Co» Apsn»".
dies-. Dust- uoaspanvso Abs-umd- Rat-n
N kaute us .
Rascherk Aba«ango dem Auoim
— w- — — im- Eos-Mist
»mus- Im- Veklaufekt :
Hym» Los-Ho Yes-wich Million-Zeitung um so.
hkkvsxsisistm on und ftp thun Wonnen-es- snm n
stimmt uhd two-Des D tagt-com en, siott nahm-u
zum-any Bildern trtrwe spie-c wwan Haus-. von Mc.
Anrufen an w- orinnen-«- ivmu AS als nwukcksmx
»so-r wies-ps- Ismas rsvm name-um mmg ; so
rlck rtlu um«-« sehnte-e Gut-enden tut sit. Wn liem
km Monm- usp ochosssiesk Beil-I Iosusessassand unt l·
not-u im vqhe com-nimm sie r imvkik pvkk m.
Ewpnoeky »von is hin met Iwöm Indes-. Unta
tut-et Bot-Its su quqendstckltmk Wink-vom den«-sti
dje sei-uns Mvsi Itva Its-m ihn-nut- -Jounmtk» »v
wm Gluer os, und ist fo populat. pas sie tie gib-»
Verbreitung tn kkk Wclt bit-! «Taoies1klii-ia«s«
Iplkgxwycs verwendet· Ums-ro Mal-now mir-Nu
Hsigi strebte-u tu ist-deren Kunst-h e r n Im Ahi
qkums Heu-fett- Mki. Blum-· lsn ekssdnse üolgea
le tid Las 1«. begin-II tandem Inn-n Jahr-. Z
sad « Imm- oek tin Jueo esach- sttc un uns-Matt I
eitds l Ihn-Ö-. sollt- un cmulan und Pius-Mk -
wem-I Ents. III-Joch u. Ep» im- yskt «in n
Voftrn d Nah cncIunqtsAgnltkn vol-lang
wes Sau dankt-ko
« « » » ,
Etat-Mut « Platsorn
Silberglanz, elIIk gross Bin-sk- Em you-Mir
åwus unm- LMII »Es-get m Etlrtlwaqun haar
un nach. cimtlnusuaus verstum- Acktssitn
suppl- csa ksskum . dss k mutt. E n.
Schwedifch Viktor-.
Ku- aui Kräutekslfter.
uscslks Ilslss «
su tust ils New-Ida- ssdtes end-M est set-is
tu schweditchet Im M bat Ifssens mische-I Forschungs
Ieicht et fast aus sue- tdeues on the austrat-, W
sams- helltkaft sen-l er trium- IIs III Ists O
Ies sum m hin-m tandem Its
usedlkO IIM
Vieles stim- ls last sub s ou seit lasse-W II
Ilion-volles Stärkunqu nnd lutkeinlgan tml sac
Isnat. da e· tm· anset- hkllauml tiefer IM set-II
ibetnsi t. Du Meers a msm ·Schtusi(0 Glis-" w
singe Jst en- tfer Hebel-als III lsi s Ioc tm. åsi
ers wurde es Io- deu Reis-komme- nd Itflndns fsk I
Iode Saus-e Use-liefen sta- ist s- pakzcsad unmöglich«
las Is- eas Jesus-It suiet ms Ase-Imme- nt Mem
ses » chioedsitls sinnt-· kenn-. MI eo Welt fälschlich
sachavaan mu- Wecht ums III Is- Gefamsveu ihm-s
Mitmensche- dakch dea ern-If Mk scefålisrms Recht-U
sausen sI sah-ken. welche cis-alte aus its-a Ins ftp-nece
IM du echn »Schaut-nich sinkt-« the- m sehnt-bis
chidltch sind, oädkeud ds- ei mith- iup n »Schu
isch sinns« Million-es It usddeu nd He es erhalte
lat Da m- uss-dek- Itchkts m, Im M sicut-Isari
seit de- Ipuslllassi sit-a Mag-lenkt da met Flasche
Ielche m echte »Schaut-If sinkt-« mtdä t, Reste-ass
Iamftdtiit du verdarb-m- ststseti einst-M- is.
solt-unle
leldee teile-Ilse, welcher Im Dinva des-km is. sit
letqual M ei. M einem lukulltschta M hle sitt des- st
Inbesitgbakea Verlangen su sipm kamt Theil a nehmt
Ind dennoch rund m Furcht davon nasses-bl- ea Ha sei-·
las des Genuss- schacll III sicher im- mn Scham-st
Blsesr. DIE n OI allein der Haue-I Mut fuan sit
m alle hau- enpsiea, sc k- enn-n suec Ist-« m ei
Ias I tadeln ndet. So sum se- Vosmtllet 0 selbst
Ins tun sum Ums-han« VI- Zlückum blickt-ev
Iet Kleist- sm Itcht lässqn eval et. m sue baut
lichten svm daefkendlofc tat es parte-m br s s das
sewußtsetm III du keim- ldai eint Las is III te bfl oh
Nächsten W melden. IIJI fem- pat deuteln-· ad b
sat su- Selbst-aud- bet Ist-I u
welche IM- Kkanlbenmlc sich bringt« spen- Is den- »Sc
dtsch Blum-« ein Heilmiml geboten Ins ds- smt lei
Menge-I lau-II Es linken m Somme- Mokk und h·
Fkgefe um Gan-suche Im der spat-tat a- Wocht is
echt nd besser deflaptt di- elae »Wind e idem-us t
nett ist. Tausende festu- ses Ia . s- tates Its-ku
it Ists-I dies-« Inaba-lau O sitt- I sein-Os
leltms war-- Ue kchkeckuches Its-teue- aus-IF
Unmuths-s
setisebenes slnt M sie heisses-risse des GORDI
III los-e eselpefm Mathem-.
Osutsaskslssr.
Miste-. Ilaeu,:ne0 QuMee nettes-e see-s
beste-.
site-·
Reste-, C eelecflebee entstehen enden-ebene- sinn
quea diese« ranlseiten ist Schwerste-) Bis-eke« en mes
Isstsie Schrein-met wte ee see beste Blumen-get is« ::p
s· Lebe- Udes solt-e des Gebt-and see spät vsee nic genas
It de- Iaksetiuug sesosaem i· vqi packe-, Maske-,
Ideelschflebee III endete am Heetsee verbundene Knat
eiteI nehmen« denn keins eee Gehe-ach fee-te cis-g ,
Leim same-sA es Kennst-ene- ts Ueies Segeln-e eine es
e sehtndlnss met-Ins
Ietsssuusibefchseesesh
ee e en M die sei-se Weekstckm bei Körpers Ist
Oxeetgecheae sorge System Nahrung um« ums-. Weist
der Maser- aae sann Veneuaaqeokqaae niedlqu-L id
ulle There ten us entwickeln mav see gen e Ade-et lee
· Die see-schme- toelcse aus sestvetet den lese et
sen-angestaun- eaisielm flad vers-diesem et sb
ne vegymkfaec sum usw steten-. vm ed p
seusd, mhee das ,,Schwemf0 Ame-· ’ se ei etc Strie
Iassesmel wirkt dle Bewegungsorgane regelt Indes-e
Munde csstiqteu herstellt so viele Its Welten dem, die
anscheinend set-. verschiedenes Ilam sie-. Ism- sum
'
bei-Idee
Ochse-stud
Isd ese Indem tme subsumieea entstehe-s edes to is
II· Seit-Insekt der lageanqqtoeje me Unsterblich
snla e evee heilige Ecluunz ents die Speise ais
ehdk steh-net und m Körper ia Folge dessen sucht hin
tslls ernährt costs-. mai Ihn-« etaa eintreten uns
du geschahe-n System etttcgt Ie- em n es Ins-U ein
ctlålums Ue bei etIee Dreon vos Its-linker Gesundhe-l
sce nicht tI sen-im set-e- Dee beknbmeestea see te
sent-Ists solle Ip- Ein-ineian It den etjten Stadien
band I. richten ohne Ausnahme ehre Umseeliemlm su
eeß Ins Ue Kessels-Ins dee cease-ausgingen Ist-it di
S elxer. set-te m Vatim s- stet ais-neu - sucht feucht
lefe eichsekde verursachen ask Itche suec den kiipee s
ses Its ed- entweder set let-e sen c- siesjtsm Ies
» Ums m fchlechee Rose-u I biete-.
· IetietfchssiQe
es esse see Inslsckfeleqflet stumm-. bese- tss plea
ichenseschlecht unterworfe- iI. Itd tem- Iumeumch Des
Isea karg-. Die Ursache-. Delo- miee somitwe urb
henseeaiet. Hur verschieden st- vteliemx ede- oee Be
heusluaqesem suf mise- stefelde set-. säumt die
into Staatsamt-m see Ame-feste- die Herde
Iasspkiaue sind seen-d des sause- Udepes «- kräftiger
in »von-even Muse-« Iepc unterm de In Seele
tuaseseiml bei me ode- eescpnees see-them- and bat
Tausenden die Geisen-den westqeqeses selche schon os
kss zweifelte-e is WI» Wes-S s- M» en indes
Ilesetsefdltsseudeey
Leids-sah seinem-Is- Msstee Ilsenstein-sue
Release-Im
fett nahend-le seen-hem- Isd die Iedteenlsebe sei-um
sus- peefeldes lan- seemie früh besonnen set-me
Neu sehe-suche du »Sdøedtirsmm« seu- — I —
Iuwetiunq uad die le e- Ssuk see odensenessues U
wird verschwinde-. iste- Psteeates oles Isfehtdae e
vollständige Gua- Idkusakimgesedes so losee Ue f
Omeeteu sieue sich hold siedet eit.
Its bunten-met
ers-Ie- Ielde et- steyeses stehen«-W ·
tch puche Folge- eeseas eeIee let assista, span- km
Jovvetåettoste pe- sttesctoesäi zucken-- sehne-. Oe es
«(I1 V VMIUI III el · c II s
ausreicht vene- odUI III us n .M m .
Ileee III seist-—
se es Ieiee otesfllkm nd sus- Ieseee H
se I Mu. ee
...".««...·e«....».s"e.«.e«.:.««««- «
Interesses-·
»m- eettkese the-Des- es Il- ssss —
nebe- Ists-.
v okfi ch tt—-Das Echte Schuhka
Bitten wird ausschließlich bereitet In
Deniel u. Co»
csö Nord M Sttqßtz
HWIOMII
II m Hamb- Ive Its-Ists- es Ins seie
smth le m Nameaounms km Des
tki »
ne set mini« s Imænsts itzt-ed
n o «
icceki est-Im einschlafe- —
Gebrauchs-symm
es I e- u In II s
e. sie its-im Uulmsskifs .H.J:-x CI Sees a.
zis- leiche dem-use
ec-. II
eu 75 s sie e- st i
;.".. »id- E Mit-T ZW« spe
DJMU III
m rast sit II
s- WIL

xml | txt