OCR Interpretation


Virginia Staats-Gazette. [volume] (Richmond, Va.) 1870-1904, November 30, 1874, Image 2

Image and text provided by Library of Virginia; Richmond, VA

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn85026936/1874-11-30/ed-1/seq-2/

What is OCR?


Thumbnail for

Arglos-i Staats-Getan
- . - »«-.·-M-. sy--.
»»-w.
Die Ente vom unterirdischen Feuer
in Pistol-um« «
Seit einigen Wochen geht das Geriicht
durch die Zeitungen, daß unter der Stadt
Pitstsbjrg ein unterirdischen Feuer wiithe,
welches schon 500 Acker Rohlenland ausge
brannt ,,habe und namentlich einen ganzen
Berg, dessen Einstan jeden Augenblick zu be
fürchten sei. Es sei dadurch angegangen,daß
Arbeiter die Kohlen einer zu Tag- tretenden
Ader an jenem Berg angesteckt hatten, um sich
ihr Mittagsmahl zu tocheu, ohne den Brand
wieder zu löschen, welcher nun ans so furcht
bare Weise um sich gegriffen habe nnd werth
volle Häuser mit dem Untergang bedrohe
Anch mache man in Pittsbnrg gar keine An
stalten zum rüschetn Ein vollständiger Vul
kan sollte unter der Erde toben, dessen dump
fes Brausen von Allen gehört werde, welche
jene Stelle betreten. Man werde durch Mi
niren des Brandes Herr zu werden suchen,
aber es werde Monate dauern, vielleicht
Jahre, bis man diese brennende nohlenmaffh
hunderte von Fuß unter der Oberfläche-, werde
löschen können.
Also lautete jene Kunde, von welcher je
doch nur so viel wahr ist, daß es ein wenig
in einer alten Kohlengrnbe ans dein Herron
Grundstück, in der 13. Ward, an 33ster
Straße, zwischen Ridge nnd Bedford Avenne
brennt; aber es tobt nicht nnd briillt nicht
unter der Erde, und dehnt sich auch nicht
weiter aus ; und keine 500 Acker. sondern ein
halber Acker totnnit dabei in Betracht.
Die Mine war ansgebraucht, ober die stehen
gebliebenen Ständer,welche die Decken tragen
sind in Brand gekommen und gliuimen all
mählich weg, so allmählich, daß sich kaum
etwas Rauch zeigt. Der Stadt-Jngenieur
Mr. Deinpfter nnd Mitglieder des Stadt
:)iaths haben den Platz besucht und hielten es
nicht einmal für der Mühe werth, die Lö
schung auf Stadtkosten zu befehlen, da Das
Sache der Eigenthümersei. Seit 30 Jahren
sind derartige Feuer oft genug vorgekommen
in Pittsburälund Umgegend, ohne irgend Je
inanden in s ngst nnd Schrecken zu versetzen.
Mit einem halben Dutzend Arbeitern kann
das Feuer in 3 oder 4 Tagen gelöscht fein.
Da das euer eine halbe Meile von Herrons
Hill ent ernt ist, so wird man daraus erse
hen, daß das Reservoir auf demselben nicht
in Gefahr sein kann. Obgleich der Sommer
längst vorbei ist, scheint die Zeit der Zei
tnngs-Enten noch lange nicht vorüber zu sein;
un Gegentheil scheinen sich diese jetzt für per
manent das ganze Jahr hindurch zu erklären,
wie man aus der permanent gewordenen Ar
mut-Ente ans Deutschland ersehen tanu.
Europäifche Rundschau.
Von den tnit den letzten europiiifchen Po
flen angelangten Nachrichten geben wir in
Folgende-n eine Ueberftcht:
Der zu seinerzweiten Seision
nsatntnengetretene d e u tsche
R e i ch s ta g war in seine Geschäfte einge
eten, und die Hoffnung« bis Weihnachten
der doch bis Mitte Januar dieselben zu er
ledigen, war bei seinen Mitgliedern gestiegen.
Bei der erften Versammlung der Mitglieder
nach dee Eröffnung zeigte sich leider aber
tnals die fast fchon zur leidigen Gewohnheit
gewordene Beschlußuttfähigteit. Aber nach
dem die Canstituirnng vollzogen war, wur
den schon eine ganze Reihe kleinerer Vorla
geq ganz oder in den ertien Stadien erledigt
nnd-»für andere warte dte Geschäftsverhand
lung festgestellt. Die Fraltionen hatten be
gonnen, sich itn eigenen Schooße nnd gegen
ieitig über den zweckmäßigsten Arbeitgplan
flir die ganze Saison zu verständi en. Bei
der Präsidentenwahl hat die den s usschlag
gebeut-e national-liberale Fraltion trotz eint
ger vorgefallenen Reibungen nnd Reiznngeu
der Fortschrittspartei ihren zweiten Viceoräs
fidenten Dr. Hänel wiedergewählt, und da
fte den ersten Vicepräfidenten Fürsten Ho
henlohe durch den Landsmann und Freund
desselben, Freiherrn von Stausfenberg, er
setzt hatte, die weiter rechts stehenden Frac
ttonen bei den Abthlilungswahlkn besonders
freundlich zu bedeuten gesucht. So weit
ließ sich der Anfang der Sesfton recht günstig
an; Auch die tnchtvreußtschen Mitglieder
des Reichstages begreifen die Wicht-gleit,
welche die Beschleunigung der dem nächsten
preußischen Landtage obliegenden großetchrs
waltnngss Organisationsgesehe silr ganz
Deutschland hat« Ein Zeugnis dafilr gab
auch die zu Kassel von nationalllberulen Ab
geordneten abgehaltene Cons renz, welche
iiver die Betreffe- oer gedachten Gesetzgebung
nothwendige Gemeindegefitz Reform der Pro
vinz HefseniNaffau eine Verständigung er
zielen wollte nnd in der That niit gliliilichem
Erfolge erzielt hat. Der Minister des Jn
iitrn liesz auf Grund derselben durch die Her
ren Perseus und Wohlch in Kasse-l und
Wiedbaden iiiit Hessenstlkaffauifchen Ver
trauendiiiannern das Erforderliche genauer
vereinbaren. Dem Reichslande Elsas-Lorb
ringenjst durch kaiferlichen Erlaß odin 29.
Oltsvd der gewünschte Landes-Ausschuß
verlieben worden. — Es starb zu Stuttgart
der als Präsident der Wisrtembergifchen Ab
geordnetenkamnier und nationalgesinnter Ab
geordneter zum deutschenReichsiage verdiente
Lbertxibiinalsrath Dr. v. Weber.
Dies- Ereigniß mar in Oester
r e i ch eine Siegesibat des Cardiiials Rau
scher zu Gunsten seines ausgesetzieii Satt-aß
lindrs, sed listing-arde Der Central-Fried
boi von Wien, dessen Boden von der Ge
ineinde ungetauft wiiidc ist dein Beschlusse
oed Gemeinderathes zu Trotz von der kathol
iaien Furche in Besitz genommen nnd am 30.
October vom Domdechanien Angerer feierlich
eingeweiht worden, und dabei hat die Statt
halter-eh also die Regierung, erlläri, »daß sie
den eingeweihten Theil des Friedhofcs als
stir die Katboliken bestimmt erkenne, undl
wenn veesncht werden sollte, denselben durch
Geistliche einer andern Confefsian eingang
nen, die Statthalterei dies tntt der gewähr
leisteten felbsinandigen Religionsiibung dei
der katholischen Kirche nicht vereinbar finken
und einem solchen Vorgange init den gesetzli
chen Mitteln entgegentreteii toerde«. Also ist
nicht blos der streng confessionelle Charakter
des Friedhofes gewahrt, sondern die Statt
halterei tritt als Schildwache dafür ein.
Das »Vaterland« aber jubelt: »Da beschlie«
ßen die Väter der Stadt, ihr neuer Central
Frieohof ist confessiotislos, und siehe da, un
ter der Hand verwandelt sich derselbe in einen
katholijchgeivethten, also strctigcanfessionels
len l« Unter diesen Aussichten beantragte im
Abgeordnetenhause ani 4. November Klepsch
die Regelung der äußeren Rechtsverhältnisse
der Altkatboliken. Jn deiselben Sitzung
ward die Debatte über das Attiengefeh eröff
net. Jnt ungaritchm Abgeoratieteiibause
brachte der Justiz-Minister Panier die Enc
tvurie des ungariichen Htrafeodex und des
Wechselgeietzes ein. In Bett-ff ver Finanz
varlagen Ghyey’s herrscht in Ungarn tiefe
Niedergeschlagenheit; der Ersparnisse sind
wenige, weil Ungarn alle Einrichtungen
eines Großstaates haben una beben will; das
Deficit aber betäqu sich auf 27 Millionen,
die der inanzministek wenigstens zur Häler
aus neu Steuern decken will; die Anleihe
deckt die andere Halfte. Die Perren Magyas
reii sind ftblie Cavaliere, iti der gsoßen Poli
til hoch zu Ras, aber im Steuerzahlen sind
sie lässig und uimiiitbig, als ob jeder Kreu
zer, welchen der Finanstinifter verlange,
ivcggeworfeses Geli- lei.
Der Nationalrath der schwei
zerischen Land esversamuilung
. i .. . l l
hat das MilitiirsOrgauisationdgefetz zu
Ente berathen und hat sich dann vertagt.
Der Stiiiiderath beendete die Berathung über
’daet Ehegeses und trat dann zur Beraihung
des MilitiirsOrganifativndgesetzes wieder zu
sammeu.
Am 1. November fand im Depar
tement des Pad de Ealais eitie engere Wahl
ftait, die tu einem Kampfe führte, der wie
derum als eine fiir ganz Frankreich
hochtvichttge Angelegenheit behandelt Und
nach wie vor der Entscheidung zu endlosen
polernisihen Ausfällen benutzt wurde. Der
von der Regierung unterstiiyte Bonapartist,
Für den außer den Bonapartisten und Orles
anisten die meisten Legitiuiisten stimmten,
siegte mit 84,600 Stimmen über den kirch
lichen chublikaner Braeum der jedoch 74,
»181 Stimmen erhielt. Die Republikaiicr
rühmen fich, daß allein sie den gefammten
monarchiiehen Parteien die Stirn zu bieten
»wagen töiinen, während die Bouavartisten
sich als die einzigen Monarchisten zeigten,
welche tu siegen das Zeug hätten. Cad
rechte Centrum arbeitet ihnen mit bewun
derndivtirdiger Blindheit iu die Hände. Aiii
Allerseelentage ging eine Deputativn nach
Chtielhursi« unt einen riesigen Veilchenlranz
iuit der Devise: »Hu-is ti- soii Bmporeur
hie-n aime« auf Napdleotud llI. Grab zu
legen. Auch die Legitiinisien rühmen sich
sehr. Sie kündigen ein Manifefi von ihrem
Rayam und die Ultranioutaneii arbeiten
unter Dupaiiloup’d Avostalate für den beab
sichtigten Antrag aufHerstellung des legiti
men Thrones. Thiere feiert in Nizza Tri
umphe und suchtzu beweisen, daß es in Niiza
keine eigentlichen Separatiften gebe und daß
selbst wenn ed mit dir Abtretung einmal
ernster werden sollte, Jtalien »unter keinerlei
Umständen und unt keinen Preis geneigt
wäre, jene Last der Erkennilichseii, von der es
1860 durch Abtretung von Nizza nnd Sa
voyen sich befreite, wieder auf feine Schultern
zuladen.« Die Phrase ist auch bei Thiere
ein beliebtes Mittel, deti Leuten das noth
wendig erscheinen Zu lassen, was fie
gern sehen. Jndeß ist es mit dem
Separattgaiua der Nizzarden wie mit
anderen Geschäften dieser ideculaiiven Bevöl
Ierungt man nimmt mit, was sich bietet,
und man demonsirirt gern, aber matt hat we
der Muth noch Kraft, sich in Gefahr zu filtr
zen. Sehr am Herzen aber liegt den Nizzur·
den wie den Savoharden und den Bewohnern
des ganzen iistlichen Frantreich die Decentra
lifation zu Gunsten einer größeren Selbst
ftändigleit des Provineiallebens7 doch gerade
mit dieser will weder die linke noch die rechte
Seite der National-Verfanimlung Ernst ma
chen: die betreffende Coniniifsion fchslift seit
Jahr und Tag den Schlaf des Gerechten.
Der Bericht des Deputirten General Chares
on iiber den Gefetzentwiirf wegen der Orga
nifatioii der activen und TerritorialsArniee
ist endlich fertig und den Abgeordneten zuge
faiidt worden. Pius IX. hat an den Bi
schof von Oileans wegen feines offenen Brie
fes an Minghetti »aber die Beraubung der
Kirche in Rom und Italien-· ein Schreiben
gerichtet, worin er ihn belebt, daß er zugleich
»das gelegeiiste und nützlichfle Wert vollführt
habe«, ihn beglucktviinscht, daß er »von der
Stirn dieser Menfchen die Larve der Gefetzi
lichkeit herabgerisfen, womit sie jedesmal sich
zu bedecken fuchen, wenn sie eine neue Unge
rechtigkeit oder Ruchlosiglcitaiizetteln.« Die
Verossentlichung dtefes Schreibens ist ein
Hieb auf die katholischen Depntirten, von de
nen Veuillot bei Gelegenheit der Wahl ini
Pad de Calais sagte: »Sie beten zu Gott
in der Kirche nnd votiren gegen Gott in der
NationalsVersamnilung.«
Die hochgehenden Wogen der
italienifcheii Wahl-Bewegung,
die glauben machen könnten, daß das ganze
Voll mit Leib und Seele dabei sei, während
doch im Vergleich zu anderen Landern he
kanntlich nur eiii verhältnismäßig kleiner
Theil der wohlberechtigten Bürger an die
llriie tritt, diese atifcheinend so stürmifchen
Bewegungen singen an in demselben Maße
sich zu beruhigen, wie die Stellung der Par
teien eine llarere ward. Aufsallend war die
große Anzahl, vollständig neuer Persönlich
ieiten, die als Candidaten aufgestellt wurden,
ohne daß irgend etwas dazu berechtigt« anzu
nehmen, daß mit ihnen der Kammer bessere
Kräfte zufließen werden. General Lainars
inora hat iii einem Schreiben an feine bis
herigen Wähler iiuf einen Sitz in der Kum
mer verzichtet, weil er das Ministerium auf
gefährlichen Wegen sahe, ein Grund, der fe
den wahren Pairioten doch erst recht auspar
iieii mußte, dem Vaterlande seine Dienste zu
weihen. Der lönigliche Hof und die Mini
fier fiiiden sich nach und nach wieder in Rom
ein. Gegen die Camorristen werden immer
eiiergifchere Maßregeln ergriffen. " -
s Die englischen Minister trafen’
seiner nach dem andern in der Hauptstadt ein,
in Erwartung der Cabineteberathungeih
welche der November init sich su« dringen
pflegt. Die Königin verweilte inzwischen
noch ununterbrochen in den scheitischen Hoch
landen, ohne die Kaiserin von Nußland,
welche mit Tochter, Enkel und Schwiegersohn
bald nach dem Keniischen Landsige Eastivell
Port überstedelt, begrüßtzii haben; der Prinz
von Wales und Gemahlin machen einen Be
iuch in Birmingham, wo ihnen ein festliche
Emvsang zu Theil wurde, wie überall, wo
das englnche Thronsolgerpoar sich öffentlich
zeigt. Von Sit H. Robtnson sind günstige
Diiliheilnngen nber die Einrichtung der dri
iisehen Verwaltung ans den unneciieten Fid
sihianseln angelangt. Ueber die Jdeniitiit
des angeblichen Nenn Sahio ist man noch
nicht um ein Haar tillger geworden. Dei
;:Uiaharadsah von Setnde mitsantmt siinetn
. Neser find jeden Augenblick bei-eit, sie eidlich
zu beschwören, Andere, die ihn genau kennen
sollten, zweifeln, und wieder Andere, die ihn
eaensalls gekannt hatten, erklären sich entschie
den gegen die Jdeniität des Verhafteten tun
dem » i iger von Eaivtipote«.
Wen n iiber Huften Hals-welk Er
kiiltiingenn. s. w. geklagt wird, hört nian
heutzutage allgemein die Ertvidernng : Wa
rnin gebrauchen Sie nicht Dr. Ang. stö
nig’e; Hamburger BritittheeP —
.Hr. J. sinhth Chicago, Jll» schreibt: Dr.
Ang. Königs Hamburger Brusithee ist in
jeder deutschen Familie Chicitgo's tn finden :
Jedermann gebraucht ihn nnd Jedermann
lalit ihn
H a bt J h r eine st a rke Verflanchnng,
oder Verrenkung :- Habt Ihr Rl1eiiiiiatis
inno in irgend einer Form :- Habt Jhc einen
steifen Hals oder Knollen in Folge von then
inatischen Schmerzen? Wenn fo, dann ist
Johiison’ö Anodtine Lininlent ein
speeisifchcg Heilmittel, es wird innerlich nnd
äußerlich gebraiichk.
Wir sehe n oft eine große Anzahl Rind
vieh, welches nicht vorwärts zu kommen
scheint und itn Frühjahr sehr armselig her
auskommt, nnd das Alles wegen Mangels an
Etwas, was das Vieh in der rechten Weise
unterstützt. Für einen Dollar S he r i d a n’o
Cavalry Condition Poivders, einein
solchen Viehstano gelegentlich während der
Winterszeit gegeben, würde mehr werth sein,
als eine Extra halbe Tonne Hen.
Wenn aleoholische Reizniittel
in das Blut aiilgenotnnien werden« dann
fiilägt das Herz rascher und diese unnatür
liche Schnelligkeit reibt die Lebengniaschinerie
anf. Alle berauschenden Geheimtnittel,
welche als ,,Tonicg«, «Renovators« etc. an
gelünoigt weiden, halten viele gefährliche
Wirkun« nnd sollten zuriiikgeioiesen werden.
D r. Isolieru- vegeta bilifches
Biiiegar Bitters —- eni Stärkungss
mittel ohne den Fluch des Aleoholo —— tritt
überall ietzt an die Stelle jener Gifte.
Starb plötzlich an Herz-Krankheit
Wie oft hört man das sagen. Tausende
werden plötzlich in die Ewigkeit berufen in
Zolge dieser lebensgefährlichen Krankheit.
- ieselbe entsteht im Allgemeinen in unrei
nem Blut, angefüllt mit irritirenden giftigen
Stoffen, iue’che, indem sie durch das Herz cirs »
euliren, dessen delikates Zellgewebe angreifen. i
Obgleich die Jrritation anfangs nur eine
leichte sein mag nnd ein geringes Herzklopsen
oder unregelmäßige Aktion oder dumpfe
Schwere oder scharfe rasch vorübergehende
Schmerzen produziren mag, so wurzelt doch
nach nnd nach die Krankheit ein nnd Entzün-»
dung oder Htspertrophie oder Verdickung des
Hautiiberzngs oder der Ventile ist die Folge.
Wie weise ist es einem Fall dieser Art früh
zeitig die Aufmerksamkeit zu schenken. Unna
tiirliches Klopfen oder Schmerz in der .« erz
gegend sollte Jedermann darauf aufmet fam
machen, daß nicht Alles in Ordnung ist und
wenn Jhr das Herz vor weiterer Krankheit
behiiten wollen, dann müßt Jhr dafür sorgen
daß es richtig schlägt, durch den Gebrauch eines
solchen Mittels, welches die Ursache der Krank
heit beseitigt. Gebraucht Dr. Pieree’s Gol
den Medical Discodery, ehe die Krankheit
sich allzusest gesetzt hat und es wird durch seine
großen blutreinigenden nnd wunderbar regn
lirenden Eigenschaften eine vollständi· e Hei
lung bewirken. Es enthält medieinische riiste,
welche specifisch auf das Zellgewebe des Her
zens wirken und eine gesunde Aktion hervor
rusen. Zu verkaufen bei allen Apothekcrn
ersten Rauges.
Herzkrankheit eheilt. Itackport,
Speneer Co» Jud» 1. ebruar 1874. —
Dr. R. V. Pierce, Bufsalo, N. Y.
Vor ungefähr zwei Jahren litt ich an einer
Herzkraukheit, welche manchmal einen Druck.
um das Herz ansübte, der beinahe Erstickuug
zur Folge hatte. Jch sah eine Anzeige Jhres
Golden Medieal Diseoverh, welche dasselbe
als ein Heilmittel für Herzkrantheit empfahl.
Jch kaufte dann ein Dutzend Flaschen davon
und nachdem ich drei Flaschen benutzt hatte,
war ich vollständi be reit und erfreue mich
jetzt einer guten esundheit.
Dankbar der Jhrige (
Vitus Kclliam
IS' E. F. Kunkcl’s Bittcrwein
von Eisen.
hat noch nie seine Wirkung verfehlt bei der
Heilung von Schwäche, begleitet von Ver
danungsbefchiverden, allgemeiner Schwäche,
Brnftleiden, Zittern, Todesangst, kalte
;Schweifze, kalte Füße, beunrnhigende Trän
’me, Erschlaffen des Muskelfyftenis, Heißhnn
ger, Di)spepsia, heiße Hände, Hitze am Kör
per, Trockenhcit der Haut, Ausschläge im Ge
sicht, Reinigung des Blutes, Rückeiifchnier
zeu, Schwere der Augenlieder, Flimmern vor
den Augen nnd Augenfchwiiche, Mangel an
Aufmerksamkeit ec. Alle diefe Symptone
kommen von Schwäche zu deren Heilung der
Gebrauch von E. F. Kunkells Bitterwein von
Eisen das ecignete Mittel ift. Dasselbe
schlägt nie ehl. Tausende, die dasselbe ge
braucht, erfreuen sich jetzt einer · uten Gesund
heit. Fragt nach dein ächten" cittel. Ver
kauft nur inFlafchen zu je 81. Geht nur
nach E. F. Kunkells Depot und Office, Nr.
259 N. 9. Str., Pila. Pa.
Fragt nach Kunkel-'s Bitterwein von Eisen.
Dies wahrhaft fchäsbare Tonic wurde von
allen Klassen der s evölkerung derartig ge
prüft und angewendet, daß es nun als unent
behrliche Medicin ilt. Es kostet nur wenig,
reinigt das Blut, türkt den Magen und das
System und verlängert das Leben.
Bch ivünfche nur eine Prüfung dieses werth
vollen Tonie. Preis Pl per Flasche. E. F.
» Kunkel, alleiniger Eigenthümer, Nr., 259 N.
;9. Str., unterh. Vine, Phila.
’ Fragt nur nach Kaiitel’s Bitterivein von
» Eisen und nehmt keinen anderen. ·
Er wird nur in M Flaschen verkauft mi
einer Photographie des Erfinders an allen
Umfchlägen der Flafchen, alles Andere ist
alich.
s Verkanft in allen Apoiheken.
Bandwnrm lebend entfernt. .
Kopf und alle Theile vollständig in «wei
Stunden. Keine Bezahlung ehe der Fion
entfernt ift. Sitz-, Nabel- nnd Magen-Wür
iner entfernt von Dr· Ku iikel, 259 Nord
Neunte Str. Rath gratis. Kommt undfehet
über 1000 Exemplare.
Die glücklichste Entdeckung des
Z eitaltereL —- AN.LKles, ein nu
triigliches Mittel für H ä m o rrho id e n,
gutgeheißen von Lleriten aller Schulen, ent
deckt von Dr. Silsbee, einem ordinirten
Arzt und in tausend Fällen niit Erfolg ge
braucht. Patienten, welche alles Andere um
sonst versucht haben, werden durch dieses Mit
tel Linderung und dancrnde Heilung finden.
Es wird von Medizincrn als die größte Ent
deckung der Ncuzeit betrachtet nnd für un
triiglich erklärt. Preis H1.00. Franeo
zugeschickt nach Empfang des Preises.
P. Neustaedter und Co. Art-Mosis
Dep0t, 46 Wirtin-r Streut-, New York.
Die gweekly sein«-.
Eine große, unabhängige ehrliche nnd fnrrlstlose Zei
tung von acht Seiten mit 56 breiten Spalten. Wir
werden danach streben, die »We:eklysnn« zn der besten
Familien-Zeitung in der ann cn Welt zu machen- Man
nehme sie unf Versuch! G -20 per Jahr; dabei ist
das Bot-to bezahlt. Adresse:
Zijjiithiov »The- stin«, New York City.
An Eltern, Vormünder.
Wünschen Sie Jhren Kindern oder den Ihnen ander
trauten Mundeln die werthvollsten und dauerhaft-stet
Schä e ans die Lebensreise mitzngeben?— Die Gelehr
ten a er»Zeiten nnd Länder haben und die werthvoll
iten Schatze der Wissenschaft, Getoerbgthiittgleit Kunst
und Literatur.—die unvergänglichen Fritchte ihres « or
scheng,——in ihren Schriften,s-dald in der einen, da d in
der andern Sprache, hinterlassen. Um diese richtig be
nutzen zu konnten, brauchen wir Sprach- und Elemen
tur ennintssr. -
Privat-Unterricht
in der Behausung der Studirenden,
Damen, Herren oder Kinder-. i
Erfahrene Professoren u. praktische Künstler ertheicen
Unterricht in olgenden Lehrfächern:—-Enalisch. Deutsch
ruiizöfifetz, « talienisch, Latein u andere Sprachen, im
«esen, Schonsehreibem Rechnem in Geographir. Ge- :
schtchte. Natur-lehre, Alqebrm Geometrie, Logik, Rhe
torit, Zoologte, Potanib Mineralogie, P sit, Ver-fass i
sung von schrixtltchen Auffätzeih Buchfü rung- ban
delowissenschuf en, Everespondenz in vier Sprachen, :
eichnen, AquarellsMalerei. Mapviren und onst-eilst
todelliren. Es wird besonders dafür gesorgt, dasz die
EintrittZ-Exan1en in englische oder deutsche Colleaieu
mit vorzüglich gutem Erfolg bestanden werden. Zeug
nisse von Universität-n und andern Le ranstalteti, auch
von nngesehenen ameriluni chen Fami ien können ein
esehen werden ni sto. 11 c Pine Strafe, don 8.3(I
! tornens bis 10 Uhr Abends, wo ebenfalls- privat
und Klagen-Unterricht ertls jlt wird.
-I rineipal: Kot-IS Vgl-end Professor
der Literatur, der englischen und andern Sprache-h
»Wie-Saur- rle Pllulvoksito de FIIMDSN
same time Professor of tun- Uuiver-. of Näxc k
l. c ·
! Für
i sauft man einen
lste Moktgage Premium But
der New Yorker
s Industrie - Ausftclluitgs-Cv.,
Autoristrt durch die Leqislatut des Staates New Ist-L
2. Prämienzichung : 7. Dezember 1874
Jeder Bonh,
welcher vor dem b. Oktober getauft wird, ist bei dicfer
Ztehung beweist-It
Wegen Aas-us von Bunds und uirculath welche as
hekesllluskunft enthalten, wende man sich an
starken-halb III-also G co»
Finaanoemeas
II Qka Rot-, sk. s. syst-o Fee Demut II
. Gunstftgef Bedingungen sur quntem
Wbislicy O- lIlieltI igltt.
Man scnve Qofmmrlen ein un W. quns u. Co.
III Falls, New Port (W18aug
kser Tag Lammer durch den Gebrauch un
325 ekek Dttllannmcnbohker auf eeignemn
Tekcitortulm Endojfirt von den Zumutung
voll Iowa, Armme und Dakota. Kataloge graus.
III-cum W. Eilei, St. Louis, Mo.
- .. —l— i« » . —
Statiauäre, Tragbate u Acker
bqu Dampfmaschinen
General Agentkn für Russel und Eo’-8.
Mafsillon Separators
und Pferdetrazft Mafchi nen.
B. E. Tavlo. Jo Pferde-Rechen,
Bindi-« Heu-Schneide-Maschine
und and-je ers-vix Klasse
Brausen-i Maschinkkic.
Hei-but ö- Rahmens-,
No 1835 Marter Straße,
ZMUmIz Philadelphiq.
»-,».—.—- -- — —J
os-. Y. gewettet-- gar-komm zeimegar
Bitter- ist ein rein negetabilisches lsemisch,
hauptsächlich aus den auf den niederen eali
fornischen Gebirgsziigen der Sicrra Nevada
einheimischen Kräutern gemacht, deren medi
einischeKrijfite olmeAnwendnngvon Spiritns
extrahirt werden. Fast täglich hört man sa
gen: Was ist die Ursache des unvergleitiilichen
Erfolges des Bittegar Bitters? Da
rauf antworten wir, daß es die Krankheits
ursache entfernt nnd dem Patienten die Ge
sundheit wiederr:rschafst. Noch nie zuvor, so
lange die Welt steht, ist eine Medizin zusam
mengesetzt worden, welche die anerkennens
werthen Eigenschaft-In des V in e g a r Bi t
ters zum Heilen der Patienten von jeder
Krankheit, die der Menschheit Erbtheil, be
sitzt. Es ist ebenioivohl ein mildes Purgirs
nnttel wie ein Stärkungstnittel, indem es
Blutanhiinfung oder Entziiudung der Leber
und Eingeweide in Gallenkranlhetten hindert.
Yie gekaer von III-. Yaklierstinegat
Bitter- sind össnender, schweißtreibendey
lösender, nährender, abfilhrender, llrtu trei
bender, berul)igender, Reiznng lnnlderndey
Säfte verbessernder und Galliglett beseitigen
der Art. »
Dankt-are Tausende preisen V i 11ega·i
B itt er s als das wunderbarste Kräfti
gungsmittel, das se das sinkende System un
terstützt hat.
ZJet dieses Bitter- gemäsz Verordnung
einnimmt, kann nicht lange unwohl bleiben,
vorausgesetzt, daß seine Knochen nicht durch
mineralisches Gift oder andere Mittel zerstört
und die Lebensorgane noch wiederherstel
lungsfiihig sind.
gaciae,,remittirende und Berlin-kne
ser, die’in den Thalernder großen Ströme
in den Bereinigten Staaten, namentlich in
den Thälern des Mississippi, Ohio,Mifsouri,
Illinois, Tennessee, Cumberland, Arkansas,
Red, Colorado,Brazos, Rio Grunde, Pearl,
Alabama, Mobile, Savannah, Roanoke,
James nnd vieler andern nebst ihren maser
haften Nebenfliisien, im ganzen Lande wäh
rend des Sommers und Herbstes herrschen,
and besonders in Jahreszeiten ungewöhnli
cher Hitze und Dürre, sind stets von weit
gehenden Störungen des Magens und der
eber nnd anderer Unterleibsorgane begleitet.
Bei idrer Behandlung ist ein Purgirmittel,
das einen mächtigen Einfluß auf diese ver
schiedenen Organe ausübt, wesentlich noth
wendig. Für solchen Zweck giebt es kein Rei
nigungsmittel, das Dr. W a lk e r s V i n e
ga r Bitte r s gleichkommt, da es den dun
elfarbigen zähen Stoff, mit welchem die Ein
geweide beladen sind, schleunig entfernt, zu
gleicher Zeit die Ausscheidungen der Leber
anreczt und gewöhnlich die gesunde Tbätig
keit der Verdauungsorgane wieder herstellt.
Jeflige den OKörper gegen Irr-mit eii
durch Reinigung aller seiner Säfte mit 8 i
n e ar B e tter s. Keine Epidemie kann
ein Lio gerllstetes System ergreifen.
Yaspepw oderzinverdaukichlieitzKopf
schmerz, Schmerz in den Schultern, Hustem
Brustbetlemmung, Schwindel, saures Auf
stoßen aus dem Magen, übler Geschmack im
Munde, Gallenansälle, Herzklopfem Lungen
entzündung, Schmerz in der Niercngegend
und hundert andere schmerzhafte Symptome
haben in der Dyspepste threnUriprung. Eine
Flasche voll wird sich als eine bessere Garan
tie seiner Vorzüge erweisen, denn eine lang
stylige Anzeigr. .
Zårophectg oder Driisengeschwulst, weiße
Anschwellungem Geschwüre, Rothlauf,lge
schwollener Hals,Krods, skrophnliise Entz" s
bangen, träge Entzündnngem Mercuriallei«
den, alte Wunden, Hautausschläge, wunde
Augen u. s. w· Jn diesen wiein allen andern
ebnstitutionellen Krankheiten hat Waller’s
V i n e g a r B i t ters seine großen Heil
kräste in den hartnäckigsten und anderer Be
handlung widerstehenden Fällen gezeigt.
Für rheumatilche Entzündungen und
chronischen Rheumatismus, Geht, gallige,
reniittirendennd andere Fieber,Blut-,Leber-,
Nieren- und Blasenlrankheiten hat dieses Bit
ters nicht seines Gleichen. Derartige Krank
heiten werden durch unreines Blut verursacht.
Krankheiten aus mechanischen Ursa
heih Personen, welche unt Farben und Mi
neralien handthieren, z. B. Bleiarbeiter, »
Seher, Goldchläger nnd Bergleute, sind im .
weiteren Verlaufe ihres Lebens einer Para
lysis der Eingeweide unterworfen· Um sich
gegen dieselbe zn schüköm nehme man gele
gentlich eine Dosis s alker’s Vines
g a r B i t t e r s.
Zkiu Hautnraneyeitem Ausschlag-,
FreunerSalzfluß,Finnen, lecke,Bläschen,
Bei-leih Geschwiire, Hitz lattern, Rin -
murm, Grindkops, wunde Augen, Rothlau2,
Krätze, Hautentfärbungen, schlimme Feuch
tigkeiten unl, Krankheiten der Haut, gleich
viel ivelches Namens nnd welcher Art, wer
den in kurzer Zeit durch den Gebrauch dieses
Bitters buchftäblich heraufgegraben und aus
dem Körper entfernt.
Faden-, Rand- und andere Yürmerz
die im Körper so vieler Tausende schleichen,
werden völlig zerstört nnd herausgesehassr.
Keine Medicin, keinerlei Wurnivertreibung6
inittel werden den Körper so von Würmern
befreien wie dieses Bitters
Hiüt weibliche Heiden bei jungen und al
ten, verheiratheten oder unverheiratheten, in
der Blüthe der Weiblichteit befindlichen oder
an der Grenze der Fruchtbarkeit angelangten
Damen, zeigt dieses stärkende Bitters einen
so entschiedenen Einfluß, daß die Besserung
bald bemerkbar wird.
Reinlgei Euer verdorbene- Blut, wenn
Jhr findet, daß dieUnreinheiten durch dieHaut
hervorbrechen, als Mitesser, Aues läge oder
Schwärern reinigt es, wenn« Jbr ndet, daß
es trägem den Adern fließt. reinigt es, wenn
es verdorben ist, Euer Gefühl wird Euch sa
eu wann. Haltet Euer-Blut rein und die Ge
sundheit Eures Systems wird die Folge sein.
R. H. MeDonalv s co»
Apotheler und Generalagenten in Satt Franeisco
Cal» und Ecke von Washington ä- Charltoa Str.
New York.
sei alten spendeten-. und Hishi-n s- sofe
Die QLundcr
Moderuen Chemie.
Satscptsillitp nd stint Gkhllsth
sendetnnseth sichtbar und fühlbar-,
sie sie tisllth parte-may
IeO bete seien-. eisisee sesisee Ieh- Is
Dr. Nat-warst
Sarsapatiilian Resolvenh
des qreßen sintMeiniser.
t. Heiicee Iiuis nnb Verictsisdet sp- Cum-Ieb
sbseennnns und Meinniolin Zunebneen itnb Kräftigen
bei Fletschee und der Muskeln re.
2. Die Kraft nie-sent s-, der Appetit neiit neb ein, dee
Essen Muse-in dies isure·Aussioien biet aus« die Verdau
ung wird grei, der Schiene-vi- und nnceitbrt und men
eewacht iciich nnd geiritniqn
Z. sinnen und Pius-ein verschwinden, die Heut-rieb
iier und rinnt-. det- Urin erhält nett des weniger-, se.
trübte-e usiebeni eine Obern Wein oder Use-unein
nsebn der ueis baistrt ireilldureb die Hntneöbre, ohne
Schnees rder brennendee sentbi su verursachen; eebieibt
gest-essen gar bin Sah zurueie iein Sdmees und keine
I e.
e. Maeiikee Ida-biet dee Quantität nnd häusisieik
Ion ernsten-billigen sehn-schenkten crqießungen wenn der
paiient deren iiiii. mit Sicherheit einer dauernden Hei
iunq. Verm-bete Stärke sesetst den den abide-beende
Dritien nnd parmonie der Innitisn der verschiedenen
Draene Iiederbergeiiellt.
ö. Dei qeibe ils-sieben ine speise- bee Insee nnd bie
pesschoertigh iasseuasetige derbe der Heut ver-endete
eine use-. frische nnd eeinnbe siebe. .
s. Dielenises, Ieise II weissen Idee Innden Lun
sen leiden. oder en Tuberkeln, werden großen sinnen
beben dnro den leichteren sue-darf dee Schieeniee und
der Materie end den Lungen, knittöbrem dem helfe. der
tedle nnd ten Kopfe. Die Heusiqieit dee hasteue läßt «
nennen- getnse Enfteo gesinnt Ia Stärke, der Neide
ikbeseii und der Sei-met- und die Schreieche is siuigelenb
in ben seinen nnd in den Schultern boten auf: ebens
des erschnerte Liebe-ten und der krsmpibntte sonsten deine
Riebetlegen oder bei Morgens bei-e Aussieben. Ylie
die-se fisöetnrnbisenden Symptom-e verschwinden ellsaiis
II If
7. Tag für tus, erachtet- der Gebraus des. Cursu
psriliian besonnen bat, zeigen iich neue Anzeichen nnd
deriebrendee Gesundheit. So sie der Zustand dee Blu
tes sich geb-Heri, in dem riben Grade ntrnnet auch die
Krankheit eb und teile tieeinigieiten.» Veebärtunqen,
Geschauten Ceiebniuiste und Kreisgeictwure werden fort
aefchassr. Das Ungeiunde wird in Gent-Idee verwandeln
Gesetze-irrel siebet-, Unschweiiungm Eopviiitiirde Oe
ichwure und Lied-liebe Petitiirauibeiten Its schwinden.
. Zn Fällen. wo den evident durø Merkur. Quecksil
ber, Qneäsiiberssubimmt wie-haupt- eiiandtdeile der en
seseiqten Sersetbarillai in Bedinqu mttKuiishvdrsy
betgiitee isi, indem sich drei Gii in den naschen und ce
lenken festgesetzt set und Knochenfrsie, Nunensiieuntrnuns
gen, Verdeebunseen Ottedichienen Knoten is den Adern
verursacht det, wird dee Suesapeerillisn due Gift und
die der-neben sue dem System direct-treiben
O. wenn Diejenigen, weiche diese Medezinen iüe bie
Heilung von Deo-neben, iiropeuiöien oder ivpbilit schen
Kranibeiten gebe-Ideen sich besser I.:dien, wie qekin euch
immer die seiieruns sein neus, oder wenn sie an iesich
nnd Gewicht sunebmen oder wenigstens nicht est-nehmen«
i- iii det- em Meeres Zeichen, bnd die heiiunn fortschrei
tei. Bei diesen neenideiten werd der oPatieut immer ent
Ieder besser oder Ihitrnenen denn der Giftihss tietbt nie
unibiitig. Denn er nicht aus dem B use ausser irben
wird, is Ieebreitet er sich uver den genesen Körper nnd un
tergeäbt die Anstaunte-. Sobald das Soriuyarillina
den Patienten sich »seiner siebten-« macht. wird er auch
von Smide ne Stunde besser, nnd gewinnt an Gesund
beit Stärie und G Dicht.
Die greie Kreft dieses heil-einei- kiat sich aerebe in
leben Analogie-, weise mit dein « ode endigen. wie
uns nichnsindnechn tubeeiuioie Pbtieie, Seen-bein,
Sdsbilieische Krankheiten, sbzeisrunz Degeneration,
sandbeit der Nieren, Diabeteez Stellt-ten Augenblick
licbe Erieichsteun wird ewahrt. It- fonst die außen
» Schreien bereit-set enten nibeder anzuwenden späten);
hieseniiein und en eilen Fallen ier Enisundteng der
Blase Ind der Nieren. sowie in ironiichen Julien von
« Seneotrbee und in Krankheiten des Uterus.
Bei Wicht-nisten Vertndtignnqem Verbärtungen unb
svbbiitiifchen Geschnarr-re bei venetiichen heiteennibeL
erte, bei-Tuberkeln in der Lunge: bei Giebe. Dotpedstm
Niseumetieentm Enqiiider Krankheit, bei Mereurinl
Depoiiten und bei eilen ichteeilitben Formen der Kennt
see-. weiche den Iitorver is einer vellfiandigen Retine
sacht, und wo ieee Stunde de· Lebens su einer Stunde
der Qual wird. fordert dieiee sepsartige heil-seiten die
Verwunderung und Bewunderung der Krenl s berste-.
Es ist in ioioben Aulis-, in Ieicht-i akie Lebensfreude de
Pntienten bereite abgeschniiien in. daß es durch seine wun
derbar-, fsst übern-sittliche Kraft, heffnung du neuern
Lesen und In neuer iceiiiens Ath- Jn tiefer seiebanq
ntbt dee Heil-seit ei einzig i i.iuer Art det
Zn gewöbniioen Onutirnnideitem denen sen Lieder
Itebr oder minder unterworfen ist« gransen meistens ei
nige Ienine Geben des Heilmittel-. und ieivii in den
ixiimrnsten Fallen einige wenige sit-schen Im eine
dauernde Heilung u den-scien.
Diejenigen wie e mit chroniichen Leiden bebeitet sind.
selten ein Verse- knnten. weiches ein Dupend Fittichen
enthalt. Preis sti- per Ment oder sit der Inibce
Itupenb sdee It der Maine Zu- Bettes-i bei Dess
s sten
R. R. R.
IlpWsPs REMM list-Mk
! miss- dis schlimmsten Scham-n in 1 bis 20
» . Minute-h
.- Nicht elnk Stunde «
It0 seitns mie- Isselst knac- ttseu Its-II
Schmac- su lim
Kadwuy’g Ready Kollet
kurirt jeden Schaut-.
sc Its du erst nd is
Das einzige ithmkrzstillende Mittei,
Ieicht- ssamsltcklich die fehlt-instr- Sdse ems, JOHN
III Gan Isaagea beseitigt Ins cinselkloucn tin-m.
steidvikt oh sit itzjck Laun, O- Mist-, Esset-ums
sin- sonßisen Unm- om Dis-sit Insta, tut-O m
Islm Aawendstms.
Zu einu- vts sama-so Minute-. Mach Ile heftig ok
ktistssns m Schmeks let-) mas, der Rhea-mitk, sm
i um« Schirm-, Recken-polte, Masse- ss Ihm-Ists
II sum m- Ksästmm Im « n
ILDWAIDS ZBADI list-IS
ehn auskaIlMlOt Hisse Ia des tm
tat üntuns du Meer- dke slsft Ins In sum-Un
cum tm m Linse. weiterhika mdmsngibkmskh
sen. Ptksllpviclh stskekks Its-»- valsektm Kaum-h
set-im Rufst-Iet- sadused. sie-um« Ihm-»
II« ükbstctn Weib klsieber.
Vi- Fumaouas m sichs Ieltes u du- komm
oder usw-kle- IFeile III-I Laut-Ins Ist stlemsas
bis Uml· »etwas«-.
Lock-piet- iu einem halben Gleis Wasse
iesemsks II seasqm Unwidan
Itimsse schwächs. ver-klopfen bösen s
ichs-such vikdokbmen Magen,«Dta-kbu,q«
Dukchsalh Ver osmag Ist-dunst
anv alle nun-m Heiden
sWeIn soll-m sim ctae Nasch- via Romas-o sinds
seh-s M sich fah-sm. Wenige Troper in Wasser sun
Inntdm oder Sau-neuem die vsm wechfel m Wiss-u
made-I. permian To m dtssn Il- fis-kastqu
sinds Im Blum als m- Uns-met.
Fieber und knlm Fieber.
siedet Ist wies-Medu- Nr do cenu tatst-I. It
U M- Dkuanml tu su- Welt. welches Ziehe- III
umschn- Ind cle sum-et Ins-samt stumm-I
sales-, sinnst-- mußt-. sem- III fikmzt u
sca- tsks sann-« Wu- sisedwlfm sei-I
Itzt-c ils Meduse Ists Ists-« Iu no III
L
Hi. stand-us- Perfect sparsam-e
and resultirende Billet
sal- sthsasloh habet est estt sit Ue heil-us sset
Hist-usu- des Mike-It der eins-, der claim-esse m
steten, der steif-. Netoen«civen, Ihm-eh Ums-fu«
ausnimmt-iß Unmut-nehm Damit-. Inst-as der
all-« Gast-siedet, Unteklkjdienqatdtnq, yama-typisc
Ius alle uns-sinnen is den man-m Its-am sitt
Ists-tm Ins-spat us sie »Am Ismen
Neine Psianzeikstvssr.
Ists-M MI steil-h Mutes-Okla- mt JOLMQO
Instit-mel.
«- NII beachte m fslkemen Symptome, wel
Oe Ich dato Störunqu see Erkennung-»Sta- »mi
Its
stlsnj, Innere passnuosdety sites-usw III r
Its Kopfe, isurek Geht-matt Uebelhty Gordien-ten
wide-willen gegen Naht-law meiudl vm Uebmulluas
lId Schwere tm Magen, man- Itmstojea, stif- and
Ihrigen-der Wiesen«-thef Schwindet, samt-Ie- uns
Mike-ei Asdent-h verziuckungem Jufqm menschkeska unt
Iefüvl des Ekstmeni Mut Liegen, Aha-than d« Std
lttft, fdwskse Pünktchen Idee k« Buc- (l·.-e· Schlem
Ist den Auge-h Fieber und dumpfes sächmeek im Kopfe
Mangel s- Scdkons, selbe For-bang kek Ozut und set
Gasen, Schmerz tu d» Sene, m der Brust und den Om
sem plösnchc Aufälle von Hm um Bannen is Fletsch
Wetnse D sen von Romva »Du-n den-eit- Ui Sk
Ies von qll den Amme-ter- Störungen.
preis 25 Ceuts fitr die Schachtel.
Netdwan u» Co»
82 Warten, Ecke March Str» N. B
Ue- salfses uns Otoketc Schickt due Ins-satte m
Ich-as I. Co» 35 Meinem Ecke Cham- Sce.. Ne
IItL stumqu lautende wes-es wird Zvnet jusefchtcks
Hast-u uns Crkältusgeer.
s- tem- sm Innre-I sei lesieu s Monate flss ht
ses usd ckcslttasts ss stehet-sou- sesmea ils sei-sie
Eh Die slömm Ums Its set ice-many Ielm
u sum-- sitt sum httvflait Im- lles, is ne Ut
rde viel-e Its-Isme- sesuaex Dre« III-stahl per
nistet seldc disk-u Ins-Ie- Ouksex im- II
esssth Ins-ps. II Usoekssullhtm Ida usw«
tsea seid-met lebe-II Les-e an sollte-sentence
se and-u stie- ftltes as Is seeliqu-s set Its
II its-leihe
stete Zshn los Im Meiste es III-I eigen
III, alt du skoik Wiss-Mittel sit ums-tsc- guck
te· Mist-i sah m siegst-um angesehen und kalt
Indem-te- vos Merkur demge- Inlea entartet- flce
nie Ver-ste- Ihu sue-est m Amen K- Zum-«
II sle per-i gliolmcs des Minute del-sank morde
Inssst u fast ssatltd Iea Des-aus von Calomee esse
Itetkte sei stumm- Ia Lehre over soc Bewegung-—
Orts-e kaut-sc ZI m Traum inne-, m on
set Das M- uts-usw« pas to Stadt-cl- a
» Stett-· stinkt fielen nennst stehe-, evi usw ei
- set der use-s Cim- semgk I ed« Ins voo ges-is ein
’ Ists-ess- ssseis sdket Windes it. au- wim
! mass-Mittel is strick-some- usv ten-e- n auugtm t
1 III-et los-ts- le Als-desse. Sie ten-sowe- me
1 Speidelsat · la Cleme- -ne großes Dsiku genomme-.
l Materie D sit Ist itlameh wen n Il- Abs-ebens
iseklen fah-us Its-des um- Såsoes mzutschmy ava
ei II sehe set-Isc. sei a- lleine doits Speutelflal Iet
Ivtktfr. ist- Ieksispft III tat s die Vers-a aufei
Isg Itht Scheu-»O III-linke sites ein-umsc, die
Muts-me m- Beknstsgssdk st- Ioin iofsex III-O
miethe- te ulikt Its is seit-U stehlen-obtain Ver
mag-et ess tatst-ek- leIe-, eine unmit, m
Iesk pausi- uo festsiisemssi ts. kömm- mch n. stünd
UO Ins-O eine VIII Ists-i Inse- tucm derbe-.
Seht eitlem-te Sane- ist S sinds-Oe us sil
Oes persone- aelce s- sstoptnns, mutet Lelm over
Don-pfi- te1m, III ehe e Use-, dsi Insel-Irdisch
musmn 0 is Cose- fe ges-It m, sind ihre Lan-c
ost-ame- mstiti III fle like-Ist Isc »Im- MI
sttr. Deshalb Most-c Dr. Gott-C tue Viele-sum
welche sie erse- Sssptsse set Böse-stinkt- dumm«
ps- sI ep- I Imis II us s m Its-ihm eilst-reich
edndels tus. Ulrth sen m tun es Her-Idee
III-. has kein schm- sad Its-e it tthe essndusns
Dieselben wie-et herstelle-, ide- Dr. S sms seh-sum am
Sicherheit« Ist Betst-Ihm II ihr-)- ekptes Stadtm
tmsee sit Itlles ist« III Ielbfl wenn sxe Lungen weint-eu
cnsmesim sue-. Oft-· mit päuflq klungen den Paten
mi wieder II vslllsssetkusesuathm ja bringen« Wenn
set Leise-de Ist IIQ me sein-m Lunge bal. is ist tei
ZsetfeL Mi der dom- eise esmvlece Ru- mielan ist-.
sent III seines ssstiissses statt folgt.
De. Stets tu- ledis Sparta-ea- Is seines Oste
Isoos Ite Ie- SM Its Ikchstvske ans-um ver
s- ub M Its «- Isd niste- Ort-unen
l t todt, sondern besinvet
seist te is sich wom«
Und die set-e ist selenste dee Doktor st- ein« richti
es Die-use in iielem Falles Wenn dies des-di mer«
te detDr. iideet dee Welt besteht-, pas Schiewsuchi
eildee ist, Iden- amn eechtseitis. Isie petgeschkiehm vie
esse Eindruou in ver Materi- metiea. den »wir-e Teee
somet- seqes petit- und Lungenitenkiieieen anwenden
Oft hat Inn uns stieg-: ,Wik beben tu Ihm- Mem-u
Beete-ne-, weil Sie is viele lebende-Beweise haben welche
durch den Oel-euch Zim- cokdisl und see ·thpepsiu
still-« theilt worden find-« Auf Etsuchen per-öffentlichen
vie aus eiu Zeugnis i- Interesse isLeldeaiieI. unm
isjt sicht. « zu lese-.
Es eekii·t, wish Il. flos. tw.
De. L. O. I. Wisse-d ««- Wende-s Denk Zi- Ist-il
1668 befiel mich eiu Anfange unbedeutender hieße-, wel
cher adel- iald einen ernstlideu Charakter tuned-e. De.
—- von —- empiedl take Lebte-ihres es neu-eu. welches
sie ee laste, sit- emui Etleicheeksus sei-schaffen tout-de,
ueio adee nich- eukiren könne. ch saiuchie den Leser
ihten und let-O Miteeh welches m kqenennt suche. keins
edee deuchte am- Beffeeuns. Mein Benndru wurde Io
Tag Te- ichiimmee u nd sulept et klie te s- e u
ati Juw- en unvei lhaeee Scheel-I sucht lei
dens. Aleleptei Mittel sue-de ich verstieß-, set-en
Eine ceee Tat com-IF su set-suchen. S ch v n die
etiee Vlefche esse sie den Rufes nnd ele
ich acht kenn-seen hatte, see sei ne Ge
iundhe tpdllis Iiedee deeqestellt. Ich
bade endettdalb seht-e qqsqeee anen sit scheeidew weil
ich furchte-g auch hu tauschen. Zeptedee he e iid vieva
Uebeseuguns gänzlich theilt su sei-. Z schreibe eiee
za- eiien nume- ie tell en ee den-nach wesentli
chen. Imu Sieei fue engen-e en sinke-·
Mit Initichtisee Deuksukleit Zve
spie-fiele Month-.
Il- eefedkenee Ikedizisee selchee salutiere-Dienste
desiyt. widmei feine-ganze Zeiten Untersuchung von Pa
tienten tu den Empfing-statuiert bee» Diftek Deeieons
fuliieeude Amte Is-: enerlauniee Lustigkeit stehen Im
sue Seite- fue die semuhunqen derselben sei-des sen
Ixiubiikum keine Kosten berechnet
Eine solche Gelegenheit bietet keine endete Anstalt t
un e.
Briefe aus lesend eines Theile des Lende-, is seiden
um Naiv enges-est wird. wes-den vkomvi and use-irgen
iic deuntvoeiee Rimesseniollten in Sonn vo
Uechieln oder positiv-keiftenqu
über-echt sei-dem
Inei- vou Mi danis »Unser-len- Doipeeiis Ilse« 81
ver Schachtel. « ieielisen Ieevea mich Empfang bei Be
teesei per clivik pages-Inn
preis tote ill) ideetie Mille Ieee Ist behiel« Uhu
see glaub-e m- ilt see Vase-d sie-irden- suienduns
fee tot-e .
Ille Zuichtikkes feste- edeesstee Ieeden es
s. c. c. Dichten- LL V»
Us. M Nord Zweite See-.
e.
phila
klssedeu is ste- Ums-ke
M Wld Bominion Bampfschjsi
IComvany.
Nach New-York
Tiefe Cpmpany wlkd ein-n ihm uawfolgendenpkachts
vollen Damme-, old Dominlosh Wust-roth Isaar
Bell, Nicht-souv, Aibetstatly spann-as und
Geer-e W. Elbe-s tim Bau) an jedem L ten-staa.
ykestaq Jud Samstag bei Jxochwasiek avsahua
«avea.
Tiefes-Schiffe sind ganz neu unthwukden ausdkiicklia
sur Wie Nonne get-auc. »
Sie haben prachtvolle Salooas, S te Novin unt
Bahr·Zim-nek.
Die epeikeky Bequemlichktit und Bedienung sind nn
uhekuessmv.
Was-ea. welche mit klem- Linie verfaavt werden, lan
vtn regelmäßig m Nur-York an onst txt-streckten Pier e
Qomponm 37 North Wort-·
jkmcht nu- Mape weh-et als New-York werden schneu
reib-km und asjkd vamk nichts als vie wiccnch geht-hin
UntoItm bektchnen
echtsse tim- Linte verlassen Nov-solt um 5 Uhr Nach
mittags wahre-w des Winters
Fkacht angenommcu rio t- uhk Abends jeden Tas.
Weg-u weitem Auskuan wende man sich an
Gen-se W. Allen u. Co» Weinen,
Ziel-. List-· Compativ’i Wonne-h Rocken-.
O Reuette tttn
Naicher Abgang. M- Mich
— —- -s - fåt Eavtmlletk
Winken und Verm-fett
Hentv Watt- Beechew Familleas Zeitung tritt ihn
Herbst-Sait» an und gtedt ihm- Adoaaenten zwei tm
gkdßten und Ichdaftets Oleogtsaphltkm zwei aus-est tm
zttbendtn Bilder-« welche iofokc Avgtm siaoeth von Mm
Andtkion als Gegenstitcte zu ihrem » jdq gwake« unt
»Mut. ssloop«. Aquin-a haben tmmemut miplq ; es m
m veste ums-le gebotene Gelegenhett fttk sit. Wir tief-tu
den leichteste- usv ichonsiett Verlaufs-Gegenstand und be
zahlen ishr hohe Contmtistom Jst-te frohen oder net«
Abonaent erhält io tokt ttoei schöne Zum-. Huld-sp
Iichet Vorrath zu aus«-dummer Lsetiendung doch-indem
Die Zeitung selbst stem unter ztasmltcn -Joukaalen odi
mseo Gleichen da. and M so vopulär.taß sie die größtt
Verbreitung tu ver Welt hats Deo Osesie tttekatifchi
Taleattottv verwendet.» Eva-ach qulttton’i Erzählung
finster-odi- att; Its findet-en Kapitel ts epde Im Alsons
netttets elf-fett. MU. Smde langes-sehnte Folge at«
»My wtfs and l«. beginnt mit dem neu-n Jahr-. sk
Yav Jena«-Ia der ein gutes Sale osek ein auctvbdst w
eichem wunfcht, sollte sitt Tuculake und Meist-txt im
tät-öden Ists- UCIord u. Co» New Aar-. Honor
I o on, tagt-, taki-dumm« .
stet- San Frauen-tm genten anangt
«Star-(!thu« Plutfoknt
Silberglanz, eltte Itser Zittjdoz Esn von-Nation
Schuh unter Orten. ihm-et in Mienwsarenchandtuw
gen nach. Streut-tu statt- vekseabet. Aokessiret
UND-ot: etc t,I-Iotutn.1ds.)tuu. stt E ».,M
Schwedifch Bitten-.
sur us Kräuterflftes
WITH IN
soc Ied- sls Und-Ihm scheu newsl- elt seku
m- schwtblschek Im bei be- mqens aftllchen Forschun
Ielche et fast ans allen Theile- det de «nflellce, W
Isltl e helllrufl sewi «- stäum nd d« Ist-ou 0
I- dklds Ue Haupts IQM bo
IOIOIUO IIM
Moses sinkt- lst IeIt tut s ·- selt las-I saht- »s
Isndmolles Stötlnnqss nnd lutketnlqsn smittel sue-«
list-m da s lebet andere Heilmittel viele-« n del select
Isettkl . Du Recept is diesem «Sc’wdllch Bitt-W III
lage ein tier scheian Ins st es noch fest. ZU
erst wurde « m des Nachkomm- m Erst-Ihm für th
sslse Syst-e überlier up ist S weg-ais Ismästh
sei lk end Jemand auiee du- Elså Ihm-In las Nun-l
des »schtvedsss sinkt-« kenne, ob ,vl ei Meä fälikmch
nach-chine- IIO with-aussah M Este-Ihm W
Mitmenschen durch den erlanf dieser sefälschtm Nach-b
Inuqen zu cstsmh wel e ähnlich aussehen Ins schmecke
Ile das ich e »Schon-II sum-« thei- dek Gesundheit
» s ädllch stud, säh-ea- das il mll e Iud n »Schon
t Ich Alter« Million-es O III-b III Se et erhalm
Ist. Ds im des-Ihm scchth . M dle Aufmerksam
Iett du publllusn Ism- dlnge un- daI lede- stack
Ieltbe das echte »Schmdls sinkt-« enthält. Inst-Ies
l Unterschrift du verstorbene- sestseti cis-schlafe- I
Intensle
leidet beklealsr. solcher Ists Des-erfl- lsedsstn is. sub
» tekqnal lsi es, bei ein-m laculllschen M hle sitt dem fes
Inbestegbateu Verlangen In sitzen, var- Tbell n nehmet
sub dmoch durch sie Furcht davon aus eschlv en Ia sein«
las ps- Genusse schnell tun sicher fuk there Scham-set
olan Doch nicht allein see patie- lttdtt, luden Il«
ds- slle Heut most-. da et las-set tldlek Lasse. stets et
Iu u tadelt avei. So quält de- Vpsvkptlln O soll-I
sub set-e saus- llmgebans. Du dickliche Ist blichles
der sitt-es Ilks tlcht längs eds et, du Its e häus
llchlelt wies eis- sretdlosc tut en parte-te- it Ikt ds
sevnßtseln, das du Leben-ih- else Las m und se hst ou
Höchsten llm melden, Il neuen sue Vers-Um nd i
su m- Selbfmma a- tra-I- u
sure-II
leidend spat-ne dke schrecklichen Cornet-gen snsbnkt
welche diese Krankheit niit sitb bringt wenn in dent »Sch·
difch Bittero« ein Heilmittel geboten wird· dtts Jeder let
erlangen knnni Es lindert die S merken sofort und d·
grtgeie teni Gebrauche rokrd der ntient oon Woche z
o e ch besser befinden bis eine nllstündise peilttng te
ielt st. Tausende segnen den In .en Iel e- meet-n
lnie Ineden dieses Inndeednre D Iris-« In geben-Den
Unueisisesse
serdordenee sliit kii die Hnnpdttrsnse d- seith
Isd sogar ekelhitster srnnkbeitex
Osuesrtsschkssh
Inst-. sinnen-das Onestlder the see-d
dein-.
Unser-.
Unser-, S neintdsieber entikeben end oerdordeneni sinke·
fegen dieses rsniheiten ist ,Schinedian Bitters« das wirb
ferneste S uprnitteL weil es der beste Blutreiniger ists ten
es iebt. ber ntird der Gebt-nach sit spät oder nicht gennn
nn der sntneisnng begonnen. so dtti Dosen Masern,
S · « - nnd nndere niit Fieber verbundene Krank
xilten ausbrechen dann ntni der Gebrnuch sofort einp»
e
lld steten, dn Krankheiten in dieses Sindinni eine ert
e hebendlnng erfordern.
i
I Indsnusgdbesdserdeeh
, Ver sitt en is bit grose werksiitte dee Körpers. se
sOrs erhält no gen-e Sdiietn Nahrung nnd Kraft. Wen
her Magen und anders Lierdttiiungsorgnne nttiblgssen ide
volle cbäti keit it entwickeln, nittß der» gttn r Hort-er lei
Die riniheitenianoklcheätts gestäer hatk delik
iderdnnnn sor nne en e en, der e ttter rt n es
die hsndtsttrsnsthe dleibt immer dieselbe. Dies iii d
Irnnd, Ioher des »Schtvedisch Bitters,·« d« do nie Sitte
Iengsntittei wirkt, die Verwaltungsorgane regelt nnd ihrs
- gesunde Thitigieit beeilele s· viele Krankheiten heili, die
« nasoeinend satt- eersibiedener Natur Ind. Wir nennen
; dir-Inder besonders
) tout-ein«
» nnd-le anderen Inn enkrnnkheiten entsiedrn eben so eii
nnd Stdntngen der n entlniiigieit nie durchtkbli
s Inltt e eber befiige Etkä tun-. Wenn die Speise ni
kehör derdsttet nnd der Kbrper in Folge dessen nicht hin
i änglis trntthrttvtrd, Ins Ibniitkeritn eintreten ttni
« des gleschtoächte Gäste-i erliege dein erwiesen Uns-il ein
crkii tang- die d einer person oon kräftiger Gesundhe
; sne niibt is seit-acht inntr. Die berühmtesten kleine
: Ienn stille non Schwinbsuidt in den ersten Stadien be
i band n, richten ehrte Ansnabtne ibrt Aufmerksamkeit sit
i ers Ins die Kegnlisnns der Verdauung-or ane. dntnit di
i S cis-, seicht o- vattm t- itch ais-met i- stcht feucht
! text eschinerde oeenrsnchrn und nicht durch den Ist-per g
den nnd ib- eniseder gar keine oder t- giissiigen Inl
Ienig nnd schlechde Mrnng g- diese-.
Unmensch-stich
iI eine det- nnsliissekigsien sen-chemi- denen das «
schengeschletbt unterworer ist« nnd leiden naiven-litt ,ni
nien daran. Die Ursache-. seelis- dieses sit-etliche- :
eroorritsen, sind verschieden nnd oielfueig edet dis Ä
ndltingstoeise Ini into-er dieselbe sein, nämliii die
ditrrd Stdrknngenriml see dienensdiiein. die W sans
nngsergnne nnd dadurc den gnngen Rot-der 's krä, I
Dns »Seht-mich Bitters« stritt its-erreicht d- ele »tie
kungsntiiiel bei den obetmoähneen Krankheiten itnd das
Tausenden die Gesundheit gnrüctge eben, welche schon on
cis Meiselmx is wiede- OUIH »tr- Msen gis finde-»
siebetgeschlsseubeih
Isrsslisnnz sung-Ins- desstidige Unglücke-dunst
Uelnacholih
» nd nndeiloole tranlbetm nnd die niedieinisce sehend.
ng derselben inn- nientnls friib segonnrn werden
Man gebet-acht du Schsediirsitterk genttn nach »
Inroe sttn nnd die e tesddtt dee obengenannten U
sitz-des Andenzdmenispxntiszn wird unfehlbar o
u n ige etttt gnrn eg Und sedie here
Deicerkeit stelle sitb bald siede- ein- « f
si- Uleitnrissnrimlt
greinen Ieise Its steife-es Idsiidrsnssjiml od
dliibe Jol en ir end einer I t i ,
Ists-it- Dpittom » chipevtt visixtskisszxiwn M
. is
ein vollkommen unschbsii bleitn s I
oerttbreichi Ierdett ebne . us n du« m
Ideen II IesdleO
de es Iedee Qne ,
Its-sen enthält, its I»..·...«IM" Iisersti gse
dein mislitllich des-di its
seinerqu
d I
DER-OEL- Iiesssseidss e- ss ers-n —
s i ti-Da E S
Vitte:sk Lieckdd nusschlieglichchlreereithn
Deniel u. Co«
065 Nord Dritte Straße·
IWdelphd
I- d« Induan der sind-du- eI nnd stets-s
schen-n. icst die Nasnäensnlntersrtfi Ostiådeeen sigentb
Iers » it ese oenn « I d- n«
out-e Jet- etmiisiåt «
Iedrnn senIeisnst en I eng nnd dentsder cor
. die tin ere Untersseist .- t Is
Iek nistet net-singe "·«« «
eis 75 cends eine nsO b
Ilshn III-»Ist 465 ierd this-ite- gerpåtttstd i, el
Æ , ipsmtst is Wie- II

xml | txt