OCR Interpretation


Virginia Staats-Gazette. [volume] (Richmond, Va.) 1870-1904, December 12, 1874, Image 3

Image and text provided by Library of Virginia; Richmond, VA

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn85026936/1874-12-12/ed-1/seq-3/

What is OCR?


Thumbnail for

sikqinja Staats-Gazkttk.
——-»--m-«-M»»»M
Der
Strick um den Hals.
Kriminal-Roman
Von
Emil Gut-Urian.
Es war am 22. Juni 1871, etwa ge
gen ein Uhr Nachts, als die parifer Vor
stadt, die bevölkertste Gegend der guten
Stadt Sauveterre, plötzlich in Bewegung
gesetzt ward durch den rasenden, auf dem
holperigen Pflaster laut wiederhallenden
Galopp eines Pferdes.
Alsbald sah man eine Menge Bür
gersleute an die Fenster stürzen.
Bei der Dunkelheit der Nacht ließ sich
nur undeutlich ein Bauer in Hemdär
tneln unterscheiden, der eine weiße
Stute, die er ohne Sattel ritt, mit wü
thenden Hieben antrieb. Der Bauer
wandte sich, nachdem er die Vorstadt
durcheilt, in die Rne nationale, sonst
Rne imperiale, ritt über den Marche
nenf, lenkte dann zur Rne Mautrec ein
und hielt vor dein schönen Hause an, dass
die Ecke der Rue du Chatean bildet.
Es war dieß die Wohnung Herrn
Senefchall’s, des Bürgermeisters von
Sauveterre, früher Prokurators und;
Mitglieds des gemeinen Raths. Nacht
ehe er abgestiegen war, ergriff der Bauer
die Klingel und begann so heftig zu läu
ten, daß augenblicklich das ganze Haus
in Bewegung gesetzt ward.
Einige Minuten später össnete die
große, wohlbeleibte Gestalt eines Be
dienten die Thüre und rief, die Augen
noch voller Schlaf, in verdrießlichem
Ton: »Wer seid Ihr, Mann? Was
wollt Ihr? Wißt Jhr nicht, be? wem
Zhr die Klingel zerreißt?«
»Ich will den Herrn Bürgermeister
sprechen," antwortete der Bauer, ,,weckt»
ihn auf nnd zwar sofort !« f
Herr Scneschall aber war schon völ-:
lig munter. Jn einen weiten Schlaf-!
rvck aus weichen Wollenstosf gehüllt, ein!
Nachtlicht in der Hand, war er, seine
Unruhe schlecht verbergend, eben im
Vorzimmer erschienen und hatte Alles
angehört.
»Hier ist der Bürgermeister,« sprach
er in mißvergnügtem Ton. »Was
wollt Jhr von mir zu einer Stunde,
wo alle anständigen Leute zu Bette
sind P«
Den Bedienten zur Seite schiebend,
trat der Bauer vor und antwortete, ohne
die geringste Höflichkeitsform zu beob
achten:
»Ich komme, Jhnen zu sagen, daß
Sie uns die Spritzenleute schicken mö
gen !«
»Die Spritzenlente ?«
»Ja, sogleich — beeilen Sie sich !«
Der Bürgermeister schüttelte den
Kopf. «
»Hm,« machte er, was bei ihm die
Kundgebung der äußersten Berblüfftheit
war. »Hm,hn1·«
Und wer wäre nicht an seiner Stelle
verblüfft gewesen ?
Um die Spritzenlente zu rufen, mußte
nothwendig Altar-n geschlagen werden.
Mitten in der Nacht Allarni schlagen,
hieß aber die ganze Stadt in Ver
wirrung setzen, die guten Bürger von
Sauveterre aus ihrer Nachtruhe auf
schrecken.
Hatten sie doch jenen düsteren Trom
melschlag seit einem Jahre nur zu oft
gehört — erst während des Einfalls
der Preußen — dann während der Kom
umne.
»Handelt es sich um eine ernstliche
Feuersbrunst ?« frug Herr Senefchall.
»Wie sollte es anders sein ?« rief der
Bauer, »bei einem Winde, der die Zie
gel von den Dächern jagt.«
»Hm-« machte nochmals der Bürger
meister, ,,hn1, hin l«
War es doch nicht das erste Mal, seit
er Sauveterre verwaltete, daß er so ohne
Weitere-s durch einen Bauernburfchen
aus dem Schlaf geweckt ward, der in
Nacht und Nebel mit dem Geschrei:
»Zu Hülfe! es brennt !« unter seine
Fenster kam. —- Durch die vernomme
nen Reden leicht zum Mitleid bewegt,
entfchloß er sich damals, die Spritzeni
lcute zu versammeln; er stellte sich an
ihre Spitze und man eilte der Unglücks
stätte zu. —- Was aber fand man vor,
nachdem man atheuilos, schweißtriefend
fünf oder sechs Kilometer im Sturm
fchritts zurückgelegt? Einige elende
Mifthaufen, kaum zehn Thaler werth,
die eben im Verlöschen begriffen waren.
Man hatte sich um Nichte und wieder
Nichts«aus feiner Ruhe stören lassen.
Die Bauern aus der Umgegend hatten
eben schon so oft: »Der Wolf! der
Wolf!« geschrien-, wenn sie kaum fei
nen Schatten zu erblicken glaubten, daß
man zögerte, es zu glauben, als der
Wolf nun wirklich kam.
»Laßt fehen,'« begann Herr Sene
fchall, ,,wo brennt es denn eigentlich«?«
Außer sich über all’ den Aufschub,
biß der Bauer vor Wnth in den Stiel
feiner Peitsche-. »Mus; ich es Jhnen
nochmals wiederholen,« unterbrach er
Jcnen, »daß Alles in Flammen steht?
Die Scheuern, die Weierei, die Ernte,
Idie Nebenhäuser, das Schloß, AbeSL
Wenn Sie noch zögern, werden Sie m
Valpinfon keinen Stein mehr auf dem
andern finden. «
Die Wirkung, welche die Nennung
dieses Namens hervorbrachte, war er
staunlich.
»Was ?« frag der Bürgermeister mit
erstickter Stimme, »in Valpinson ist das
Feuer P«
»Ja.«
»Bei dem·Grafen von Claudieuse ?«
»Ganz recht !« —
»Einsaltspinsel l Warum sagtest Du
das nicht sogleich? « rief der Bürger
meister. — Er zögerte nicht langen
»Schnell« — sagte er zu seinem Bedien
ten, »komm’, mich anzuklciden. . . .oder
nein — Madame wird mir helfen, es ists
keine Sekunde zu verlieren. Du läufsts
zu Bolton, Du verstehst mich, zu deml
Troinmler, und besiehlst ihm, in mei
nem Namen Allarm zu schlagen, augen
blicklich, überall. . . . —- Alsdann eilst
Du zu dem Kapitän Parentean, Du er
klärst ihm, um was es sich handelt, und
sbittest ihn, aus der Magistratur die
Schlüssel zu den Spritzen zu holen. . . . »
dann zu dem Beschließer. . . . Watte !’
—- — Das heißt, Du kehrst erst hieher«
«zuriick, spannst an.... Das Feuer in
Valpinson ! — Jch werde die Spritzeni
männer selbst begleiten. Flugs! laufe,
schlag’ an alle Thüren! schrei’ überalls
Feuer aus ! —- Aus dem Marchencusx
soll man sich vereinigen.« i
(Fortsetzung solgt.) i
Ein englischer Richter.
Jm Jahre 1771 bereiste Lord Mansfield,j
einer der berühmtesten englischen Rechtsge-;
lehrten des vorigen Jahrhunderts, in seiner’
Eigenschaft als Oberrichter mehrere Shires
oder Kreise des nördlichen Englands, um die
dort vorhandenen Localgerichtshöfe zu inspici
ren und gelegentlich selbst Recht zu sprechen.
Jn einem Flecken von Yorkshire führte man
ihm, als er öffentliche Gerichtssitzuug hielt,
eine alte Frau vor und klagte dieselbe als
Hexe an; denn zwei glaubwürdige Männer
hätten gesehen nnd wären bereit, es eidlich zu
erhärten, daß dieselbe in mitternächtlicher
Stunde ausdem Kopfe, die Beine in der Lust,
über ein Stoppelfeld gelaufen sei. Der Lord
bemerkte, daß die Menge in dem Wahne, das
Weib sei wirklich eine Hexe, äußerst ausge
bracht gegen die arme Alte war. Dein Hau
sen widersprechen, hätte ,,Oel in’s Feuer gie
ßen« heißen und leicht einen Act der Volks«
sustiz gegen die Angeschuldigte herborruseu
können; eine List mußte helfen. Er fuhr des
halb die Verdächtigte barsch an:
Angeklagte, habt Jhr die Ehre, eine Eng
länderin zu sein ? Zitternd bejahte die Alte.
Das ist Euer Glück! fuhr der Oberrichter
rath sort. —- Wäre dem nicht also, gewiß,
Euer Spaziergang sollte Euch theuer zustehen
kommen. So aber stellt sich die Sache an
ders. Jn Alt-England ist Alles erlaubt,
was das Gesetz nicht verbietet; nach aber ist
keins vorhanden, welches das Gehen aus dein
Kopfe untersagt. Macht also, daß Jhr nach
Hause tommtl Die Alte ließ sich das natür
lich nicht zweimal iagen, sondern machte sich
so schnell als möglich aus dem Staube. Der
Oberrichter aber wandte sich sehr freundlich
zu den verblüfft dreinschauenden Anklägern:
So ist«s, liebe Leute. Jn unserm geiegne
ten Alt-England ist Alles gestattet, was das
Gesetz nicht ausdrücklich untersagt. Wenn
es uns heute beliebt, solch’ eine Proinenade,
wie die Angeklagte, von Hull nach Liverpool
(quer durch England) zu machen, so kann
uns dies kein Monarch, und wäre er noch so
mächtig, verbieten; denn wir sind freie Eng
lliuder.
Ja, schrie der durch diese Auseinanders
setzung überzeugte und begeisterte Haufen. —
Kein König der Erde soll uns verwehren, auf
dem Kopfe zu gehen. Es lebe die Freiheit
von Alt-Englaud!
Eben so originell wie in dem obigen Falle
erwies fich Lord Munssield eine Reihe von
Jahren vorher bei einem andern Rechtshans
del. Der berühmte Rechtsgelehrte war da
mals noch nicht Oberrichter von England und
noch nicht zum Lord Mansfield erhoben, fon
dern hieß einfach John Barret und war Poli
zeirichter eines Londoner Bezirks. Jii dieser
Eigenschaft führte er eine Zeit lang einen
unnachsichtlichen Kampf gegen alle Diejeni
Igen, welche trotz des (ivegen ansgebrochener
Tollwuth gegebenen) Verbots ihre Hunde
frei auf der Gasse umherlaufen ließen. Schon
waren (man hatte bereits damals in England
öffentliches und mündliches Gerichtsverfah«
ren) eine Menge von Contoravenienteu aus
die anitseidliche Aussage von Constablern hin
zn je 10 Schilliug Strafe und 6 Schillmg
Kosten verurtheilt worden, und Barret schickte
sich, da keine Geschäfte weiter vorlagen, eines
Tages eben an, die Sitzung zu schließen, als
noch ein Constabler an seinen Tisch trat.
Gesteru Vormittag zehn Minuten vor 12
Uhr, sagte er-— als Ew. Ehren hier im Poli
zeihause beschäftigt waren, sah ich Richter
Barrers großen schwarzen Hund frei anf der
Straße umherlaufen.
Wie weit war der Hund von Barret’s
Hause entfernt ? fragte Barret.
Wohl siebzig bis achtzig Schritt.
Wißt Jhr auch genan, inauirirte er weiter»
daß der Hund, den Jhr polizeiwidrig umher
laufen saht, wirklich Varrer Hund «und kein
anderer war ?
Gewiß, Sir! bethenerte der Eonstabler;—
ich kenne das Thier genau, verfolgte es auch
bis zur Hausthüre, wo Ein. Ehren Diener
der es wahrscheinlich aus Uuachtsaiukeit auf
die Straße gelassen hatte, mir auf Befragen
zugestand, daß es Ew- Ehren Hund und kein
anderer sei.
»Seid Jhr bereit, Manu, diese Aussage mit
Eurem Auitseid zu bekrtiftigeu ?«
Das bin ich, lautete die iuit größter Si
cherheit gegebene Antwort
Da dein also ist, sprach Barret, indem er
sich erhob, so kann die Sache keinem Zweifel
unterliegen, nnd es bleibt inir soinit nur
übrig, im Namen des Königs und des Gese
tzes das Urtheil auszusprechen. welches ich zur
Eurer Nachachtung, Johu Barm, hiermit
verkünde, Da Ihr, John Barret, Sr. Ma
jcsiffi Polizefrichter seid, so hattet Jhr dopi
pelt die Pflicht, darauf zu sehen, daß dein Ge
setze nicht iuivideraebaudelt, werde. Jlir
hättet. als Jhr Euer Hans verließen selbst
7die Cinfperisuug Eures Hundes vornehmen
und solches nicht Eurem Diener überlassen
sollen. Das habt Jhr nicht ethan nnd wer
det darum 20 Schilling Strase und 12 Schil
liug Kosten entrichten. Solltet Jhr diefe
Summe, nicht zahlen können oder wollen,
John Varret, fo werdet Ihr-— Euch· und
Andern zur Warnung —vierzehn Tage in
das Bezirkggefängniß. gesperrt und allda zu
öffentlichen Arbetten angehalten werde-n. Von
Rechts wegen.
Nachdem Bakrct diese originelle Selbstver
urtheilung ausgesprochen, erklärte er die
Sitzung für geschloser und verließ das Ge
richtshaug.
——...—-—
Fleisch verzehrende Pflanzen
—Jn der in·Belsort abgehaltenen Versamm
lung der englischenNatnrsorscher hat Dr. Hoos
ker einen höchst lehrreichen Vortrag über die
sleischverzehrenden Pflanzen abgehalten. Es
ist kein Scherz, es ist Wahrheit. Schon
Linne erhielt von Philadelohia eine Dionaea,
deren Eigenthiiniliehkeit es ist, wenn ein Jn
iektaus eines ihrer Blätter fällt, dieses sich
zusainmenrollt und das Insekt tödtet. Linne
hielt solches nur sür Enipfindsanileit des Blat
tcs. 60 Jahre nach Linne bestättigte Dr.
Cnrtes, der in der Heimath der Dionaca in
Nord-Carolina lebte, jene in dem Briese
Ellis’ ausgesprochene Meinung, daß die
Pflanze so lange nicht das Blatt öffne, als
noch von dem Jnsekte vorhanden ist. Das
Blatt der Pflanze hat einen honigähnlichen
Kleber auf seiner Oberfläche, das Jnsekt
ziehtdaraus, schlüpft in die sich gestalteiide
Höhlung nnd kann nicht mehr zurück, weil
entgegensteniinende behaarte Fasern, das un
möglich machen. Die Pflanze nährt sich von
diesem stirkstosshaltigen Saste, Welchen die
Eiioeißstoffe des Jnsektes geben. Aber auch,
daß die Pflanze verdaut, ist bei mehr als
einein Gewächs erwiesen worden. Bei den
Aroideen ist es eine kleine Eichel an der Spitze
der Pflanze, die den Saft ausivählt. Hod
ler glaubt, daßdies auch bei anderen Gewäch
sen wahrzunehmen sei. Selbst den Prozeß
der Seeretion mißt er der Funktion eigener
Organe in 3 Arten bei, in Ausscheidung von
Wasser, Honig nnd Sänren. Auch auf
Borneo gibt es viele Dionaeen.
Die ,,Week1y sinds-.
Eine große, unabhängige, ehrliche und fiirchtlose Zei
jung von acht Seiten mit 56 breiten Spalten· s ir
werden danach streben, die ,,Weeklysuu« zu der besten
Familien-Zeitung in der ganieii Welt zu machen. Man
nehme sie anf Versuch! J -20 per Jahr; dabei ist
das Porto bezahlt. Adresse
ZMi21nov »The- sim«, New York City
An Eltern, Vormünder.
Wünschen Sie Ihren Kindern oder den Ihnen ander
trauten Miindeln die werthvollsten und dauerhaftesteei
Schatze auf die Lebensreise mitzugeben?- Die Gelehr
ten aucheiten nnd Länder haben uns die werthvoll
sten Schatze der Wissenschaft, Geioerbsthätigleih Kunst
und Literatur,—diennvergänglichen Früchte ihres or
scheiis,—in ihren Schriften,—dald in der einen, ba d in
der auderii»Svrache, hinterlassen. Um diese richtig be
nagen zu kennen, brauchen wir Sprach- und Elemen
tar enntnisse.
Privat-Unterricht
in der Behausnng der Studirenden,
Damen, Herren oder Kinder.
Erfahrene Professoren u. Prattifche Künstler ertheilen
Unterrichtin olgenden Lehr ä»chern:—Eng iseb« Deutsch,
raiisöfisaz, talieniseh, Latein u andere Sprachen, im
esen, Schonschreiben, Rechnen, in Geographir. Ge
schichte, Naturlehre, Algebra, Öeometrir. Logik, Rhe
toril, Zoologrh Botanib Mineraloaie, P hfil, Verfas
sung von schriftlichen Aufsätzem Buchfü rang- ban
delPivifsenschaftein Correspondenz in dter Sprachen,
eichueii, AquarellsMalerei, Mappiren und onst-elfst
D todellirem Es ivird besonders dafür ge orgt daß die
EintrittskExamen in englische oder vent the Collegieu
init vorznglieh gutem Erfolg bestanden werden. Zeug
nisse von Universitäten nnd andern Lehranstalten, auch
von aiigesehenen amerikanischen Familien können ein
gåsehen werden m No. 1126 Vine strafe, von 8.30
« orgens bis 10 Uhr Abends, wo edensallis Privat
und Kla ers-Unterricht ertheilt wird.
«· emsian Karl E d«Eghent, Professor
der Literatur-, der englischen und andern Spra en.
»Frau-sent do Umrisse-alte do France-»
Some time Professor ot the Naiv-it of NEIL .
l. Mo -
ADLBII LIN1E.
Post-DanTpJchisssahrt
zwischen
New York und Hamburg,
via Alt-month und Cherboneg,
vermittelst der neuen, prachtvoll einaerichteten, eisernen
Post-Dainpfscln e erster Klasse, Jedes von 3600 Tonnen
nnd von 3000 es eetiver sUserdekraft :
Gbihe, Wleiand, Lefsing,
Schiller-, Gelleet, Hei-der
Klopstors, Körner-.
Die Dampser dieser Linie befördern die
Bereinigte Staaten Post
nnd fahren ivie folgt
von spamvurg
Schiller.... 26. Nov. 1874
Lefsing... 10. Dez. 1874
stock-. 24.D.ez. 1874
othe... 7. Jan. 1875
von pccw York
-..·..15. Dez. 1874
29. Dez. 1874
.12. Jan. 1875
.26. Jan· 1875 i
nsauagonsrche : :
Von Retv York nach Plyinonth, London, Bristol,
Cherbonrg und Hamburg:
1. Solon ..Gold 8100
L Tanne sz Enlon ....... .Gold 60
swischendeih ........ Cur-renne 824.
Pan Hamburg nach New You-It
1 C wie 1.Snlon...»«..... Goldsl.20
· »al« 2· Saton......»..·. Gold 72
Zwischendeck. . .. .. . . . . ......Cukeeney 24
' Alle einschließlich der Beköstissnnkp
Kinder zwischen 1 nnd 10 Jahren die hälstr.
RetouesBilleee zu billige-en Vecifem
Die Dampfe-: der Adler-Linie« sind säinnnlich nen
nnd mit allen Verbesserungen ausgestattet in Bring ans
Sicherheit, Bequemlichkeit nnd Schnelligkeit
Die erste Cajiite ist aan elegantestc eingeriwtctz die
Iweite Ca·üte bietet den großen Bin-theil, sich elsensaliv
auf dem nnptdetk zu befinden, wo die erste«gelegeii ist.
Das Zwischendeck hat Abtheilmmen snr 6 bis 20 Perso
neii», ist mit Fenstern nnd Eßsiilen net-sehen nnd nnnmt
denjenigen Theil der Schiffe ein, in welchem sieh ansden
meisten Dann-fern die nvcite lsnjiitc befindet»
Partete, die nns znnestinttt werden« beim-dem wir mit
diesen Schiffen nncli alan Theilen Deutschlands
Mcm wende sich wegen Passage an
litt-tatst, Naclioel Cis listed-sey
113 Broadivay, N e w Y o r t,
General Aaentein
Clmsk Nippard,
Wi lkcsbtirre, Pa.
Bank- und IneassdeGefchäft
Knauth, Flucht-d ö- Zimme,
118 Beodway, New-York
W e ch f e l
in beliebigen Beträgen und zu den billigsien Tages
contsen auf die meisten Plätze in Deutschland, Oesten
reich , der Schweiz, rantreich . bylland , Belgien,
Schweden, Nummern äneniarl, Russland, ungaen ie.
stutzt-blutigen
durch die Postömteh sdnsie per Telegrap in allen Bissen
FeuxschlandL der Schweiz, Oesteerei s ec» sret ji«
au .
Einiassieung von Erbschaften und Forderungen jeder
set in allen Theilen Europa’s.
« Creditbeieie
file Reisende sue Benutzung in allen Städten Eures-Mc
OeneealsAqemut dee Adler-Linie,
Denn-see erster Klasse zwischen New-Poet u. belistlblues
— k;
J. 85 P. Coats,
Bamnwollspools - Fabrikanten
n Paiplelh Schottland, ist wegen seinet- hervorragen
en Leistung ans- deni Gebiete der Industrie mit dem
Fittiegkrenze des Fraiiz-Joseph-Ordeiis ausgezeichnet
or en.
wenisjuns Meues Wiener T visssblnttstdihenzL
· Öteenbnel wirklich gegeben n nnses
Ein 810 ten leolesale Büchekpreisen an
IedenFlgentesn ngeschk sich mit finster-san nnsexex
religmsen nnd histjn schen Wes-se liess-sit. rade ek
schieneu zwei histlms evienigtcstetn Geheimnqu
Heils-oh ot· Auiekionn Ansturz-, do neue Spiele inr
its genu- nndftnsche kla um« basirt ans die
lnblische Geschichte, Preis 50 ente. G. B. Trent,
Wald» 605 Broadwmh N. P. HAVE-sinkt
Instan o- Dein-segeln
Man sende Postnmrten ein an U. Eva-II n. Co.
We Falls, New Wort. umgang
· « Gent-Hut pinimsnts
l T
Its-Amt
ICIMI seht wunderbare Fälle vors
hell-as des Menmatiemus Kopf
fchmethschmekzem Geschwulst Frost
benletr. serv-Irrungen ver Bruch
Brandwunden. Verbrübungm Salz
fluß etc. am menschlichen Keim-, unt
Vermutunger Spalt-, Steingasn
I. s- w. sei Thieren aufzuweisen tm !
einein Jahre, ali alle anderen angeblichen Heilmittel iesk
sie Welt siebe· cereifleate san bemerkenswektben Kuren
begleiten iebe Flasche und werben Jedermann grati« zuge
antk. Ei qiebtieineee Schiner-pfui- weicben diese Lini
rnents nicht libbülfe Invaer leine Geschwulst. welche sie
nicht beseitigen und keine Labmheii, welche dieselben nicht
luriten. Dies ist Viel gesagt, aber wahr-. Keine Famil-e
oder Besitzer von Vieh la» obne Centaur Linimenks sein.
Weiser Um schlag für Familien-Gebrauch: selber Umschlag
für Thiere. Preis 50 Cent« große Flaschen U. Z« B
Rose it co» 53 Brahms New spek.
C asiokia ist mehr en ein Substnut fük Tom-k
Oel. Es ist der einzig zuverlässige Artikel welcher eristirc
welcher sicher bie Eingeweibe regt-lieh Winbkolik beilk und
natürlichen Schlaf erzeuge. Es ist angenehm einzuneh
men. Oe iebt keine fchlafiasen Mütter oder schreieabe
Junker nie r. Preis 35 Cente yet Flasche.
I, I O » f
! Ergcebtge Form-Landereccn
L in Nebraska.
! Jetzt sehr billig zu verkaufen!
Zehn Jahre Credit, Zinsen nur 6 Proz.
Man lasse sich ,,’l’lte Pioueets66
kommen.
Ein hübsch illuftkiktes Blatt, welches das .öein1ftätte»s
Gesetz enthält Soeben hat eine neue Anzahl.d15
Presse verlassen und wird- fmntirt nach allen Ihecleu
der Welt verjandt. Arn-usw«
0· k. Dis-vis,
Land Comntifsionet, U. P. R. R
4Wulij7! Ontaha, Neb.
MERCHANTS
GARGLING 0lL
Das beste Statius-m In sey Bei-. Staate-IS
r
st aus fu T
Deo-Wunden nnd Vers Rheumqttømui,
beut-sangen, hamonopstekh
Frostbcuth Wunde Brust-samst,
Beinah-aqu- aud Duct- Bett-Ottern Umst,
ich-usw« 'Msteln,
Auf espkunqene Händ-« Spend
Flesfchwanpesy Kuh-Wundert,
Frost-Wunden, Bein-Gauen,
sei-im Gifte. Skle- Beine.
vorn-Musk, Gewalt-net Huf,
Gaun- ikdtk Iri- KlaueniFäisle bei
Uebekbeine. Schatten
dissensisteh Hühner-Dank
Biß-runden Musen-Lähmung pe. te.
zasnichmmem
' te Flasche- OI. Mutter- sc C ts.
Gro. Kleine II Gemi. m
Kleer Il-kchensgcäxatsälliemsebkauch
Das .,Gs.k31ing« Oel ifl seit 1833 als eln Lin
mnum Geer-IT Alles was sit verlangen m
eine a nva »k« tche Brodes aber man Infolg
gesmu d«e Gtskaachs-Anwsifuns.
Ver-nagt von Eurem nächsten Dkugqistea oder
Werks-user von Dann-- Medssinea knien unserer
Almen-ich und Met, was pas Volk Alm- unt-r
Oel sagt ·
Das »Gut-kuns- Oel lst sum Verkauf bei alle-I
rein-trauen »nur-ers in dek- qatuen Vu- eia ig
ten Staaten und «- andeku Lande-m
Unsere Zea g a s sfe danken von 1876 W fest.
uav Ins-des u I »le u sc Ida-geben« Wit- fabri
sikea ferne
MerchanW Wurm-Täfelchen
Wh- bsndeln mit Alles recht and liberal, und
fordern Widerspruch deren-. Jedem-c zu
Lockvott, R. Y» U. S. A» von des
Mokchaat’s Gakgling 011 co.
EVEN John Hodge, Seht-tät
Frauen auf zur Rettung.
Eine Geschichte des »Na-en Kreuszuges.«
T. S. Arthur’s
aeuestes unt größtes Werk, über den merkwürdigsien saf
staad dek Neuem Ein würdiges Seneasiück su «-2a
Trup« und »Den Nights«. welches bei dem Volke Sa
ianoa machen and sim sehr gut verkaufen wird. Zu einem
geringen preise veröffentlicht, um schnelle Bekläufe nd
große Eises-lauen zu erzielen. Tempekensfkeunde, unne
Ituht He Verbreitung des Buches- Spezielle Bei-haft
Tmsitoksen sue-kennt Aqentnken gegen vie Gasen-sag
von 81 vek Post bewilligt. J. M. Stoddakt u. Ic«
Vabllfhets- Ohms-. Ast-II
IEM N OF
Ue
R
D«ie Neue Vekbesserte«
Remmgton Nahmaschcne.
Ihr sueelannt
- Di e
,,Mcdaille für Fortschritt«
- in Wien 1873.
iDek höchste Grad von ,,Medaillen« ertheu
! bci der Ansstellung.
Keine Nähmafchine erhielt eine
höhern Preis.
. . »
Einige gute Grunde :
1.-isine n en e E e il n d n na, gründlich Jede-It ’
und gesichert durch Paieni. !
2.—Machi einen v olllo inmenen Lock-SM, i
gleich auf beiden Seiten, an allen Arien von Siehe-. !
3.-—Laufi leicht, ianfi, geränichlos und mich-bek
E o m b i n a i i o n von Eigenschaften
4.-—Dauerhafi—l a ufi J a l) re l a n g ohne Reva
miuren.
5.«—Verrichiei alle Arten von Arbeit
und F a n c i) Nähe r e i e n in einer vor»)iigliil)eiiV-ieiie. »
6.—:isi fiir den Arbeiter lehr leicht zn l) n n d
li n b e n. Tie Länge der Siitiie kann reguliki werden,
während die Maschine iin Gange ifi, nnd diese kann
un einein senden net-sehen werden, vyne daß derselbe
snrch Michel- 3u gehen Uni
i Jcilnu einfach, sinnreich, elegant, indem
Ier Stich o i1 u e den tlielsiuneh non cog Wlnel Gent-.
jioinkn Cum-J und Leder Sinn-:- forniirt wird. bat den
iui ouiuiic T rop F red, iuelmereine gleich
siißige Länge des Siiches bei irgend
«iner Geichwindigleit sichert- hai unseren
ieuen T h r e a d C o u i r o l l e r, welcher eine gleich
suiihige Bewegung der Needlestn erlaubt und ein-(
Verlegung des Fadens oorbengi.
8.—-Consikuciion ä n i; e :- si i or g f ä l i i g und dot
eudei. Jst fnlirizirt von den g es ch i ck ie fi e n u I o
erfn htenii en Arbeitern in der beriilnnmi
Reinington Arn-ow, Sile-t, N. Y. Phiiadeloms
Bisse-: sil0 Cliestnnt Straße-. WJiIiL
Keinen kalten Brand !
Keine Manlfperre mebr il
William Kramer’s Heiipflasiee.
Pateniiki am lo. Mai 1870.
Die Wielnna dieses Pstaiieeo ist bewundeeungtmiitdig.
Es etliiiei iein Pflastesy weicheo dieses iiveeceiffr.
Durch iavkelauine Ein-oben kann ich dieses Pstaiiek
ais ein Unisetia about-nieset empfehlen.
Ramiiienoiiiey Iabeeivesiyer. ioioie alle Urbeiiee sollten
ei flei- ikn Hause uns in Iek weeisiiiiie vom-this halten.
Die Wirt-n- ifi eine überreiche-we- inen braucht weder
zeitliche Huife en eeguikieen« noch bat man, bei iosomgek
Inwenduna, einen oviusi an isikiseiioseitzu beim-mein
Ei Mit die schlimmsten Sausen, die inte
naeligsten eilten Oefehtvürr. Vontgons heioaome
Wirkung iii eo isei Ochu -, spiel- ceIch-, Scham-,
MI- une Deutsch-Inn en; h chiimsien Brit-eke·
Umlauf. simqeichwüken Iswie bei Verwunqu
dutcd kosiiqe Nagel gibt eo fein innen-i Mittei
Bec cüdneknuqen stillt eo nicht nne den Scham-s so
fort. sondern Wenige dieselben bei eine-n Gebrauche von
8 bit l0 Tagen geistlich
Honondeooce Albekt E. Duns- Aootbeie. No. 61
Vom-o.
P eis pei- Boe nebe Gebrauchoanioeiiung 50 kein-.
Zu haben in allen Weil-elen, iowie an dei- Ein-enn
ssk des Bilaniie Gatten. AND-Its
r .
» M altifchtr ayd
temnsAnZMtmYiche Posi- Dagfpchissfcznws
AktiemGestllschaf t
Newport-Stettin via Todestags-km
Hakusan-. O. ALTE-.
Ist-austits- E. ten-säg. —
Mf IM Umoszlb
ER At- ndt, c. Selbst-O
Is c Ia II k l c lll
Von stets-Ist h E. M. Akndt, 18 April.
Wniklngsoth so. April.
Von Stett;n« Washington, 2. April.
Damens-, Is. Art-m
Franc-ist« su. Iptlh
pcssq com-elfe
1. Tals-se GvIt sit-C L come Gold M.00. IM
schktsdeck Geld ist-«
Exkaksioastlcketi auf ein Zah- sültlgi
1· Eaime Gold st70. I. Kalt-n Osld ilxl Zwi
icheadea Gold M.
uoa Setz-tm via Kopenhaqm Inn-espe- uach New-Ists
1. Col-m Gen- ISM 2. can-te Gold Wo. Z. Keim
Ools THO.
sanchmveck von Mem-, ssc Quernath
Mam- ntitck 10 avnn vie Hälm.
Wegen Atem-c a« den flsechåfes last-elenden III
pcssage wende ist-n itrb u
« Cho. Rammelei-ers sf Co.,
31 tau- Its. 40 Bunds-av
Agentcn vertan gtf
pron effmvlet über Mannbatheih
Welblicbkeitsund deren g-grnsciti·n Bcslclmm
gen werden gratii ubersancr. Das Buch encväli unm
icde, ihre Umst- spkqcht ec. Ugenten verkaufen
täglich vou15—'—"-Etenuslske. Man wende sich mit An
gabe frühem- 1. dicken an vie Natioisus Puvlifhmg
Do» Mitwelva Po 4thavkx
500 Man-m- uap Frauen sue-den iept ver
langt für unsers neue-I Gold-event,
Ulldtr. Rest-seide, Leitunfadeu und Schreibw
pier. Stoße Einnahmen mit Sicherheit ge
macht. Man ichscive sofort am Citculake an D. t.
Gurts-few Publisbir, Contrib, N. H. »Um-km
BRu THEE
Das beste unb« sicherste Mkitel gegen die ver
fchiebenen Angrtffe der Lunge nnd der Kehle
wiex HustemSchnnpfem Engbriistigkeit, Bräu
new Heiserkein Influenzm Entzündnng der
Luftröhremgegenbie ersten Grade der Schwind
sncht unv zur Erleichterung schwindsüchtiget
Kranken, wenn die Krankheit schon tiefe Ein
Ichkine gemacht hat.
Niederlage bei l. Vogeln- ä co., Falte W
Ielaceu Zweige-Rek- Imd per-gerissen in haben
Eln Packet 25 Tec» 5 Innere für U W.
UmFålschun
genvorzubens
. gen-bittenwi(l
daran zu sei
den-daß je
desPacietvors
; Dr. Aug-M
nig’s Hamb.
Brnsikhee »
mit nebcnsies »
bendek Han
dels - Marke
sowie dem
kamenezuge der Herren A. sonder O O.
versehen ist.
Dr. August Koenig’s
Hamburger Tropfen.3
Ein mnrügliches und sicheres Mittel gegen alle
Krankheiten des Magens- der Leber- des Un
kezleibeeh sofern sie aan Verfchlcimung- ange
hanfxenKrnditäten und Unverdaulichkeit entstan
den sind-a16kolikartige LeibschmerzensBeschwers
den des Kopfes- der Brust- Schwindel- Druckenp
Tüsterkeit des Kopfes- Beklemmnngder Brust
seschwcrliches Ans- und Einakhmetn
Eine Flasche 50 Ets. 5 Flaschcn 82
Dr. Ang. Königs
Hamb. Kräuter - Psiaster.
für Verbreitmmgem Bette-ungern Froftbcnleu,Wnnden,
Wonne-Instanz Eitgbrnfttgtcn, tnrxcn Athen-, Brust-und
Lungengcschwnry Reis-en m nen Glxedmn Kopf- und
Zallmehmer kn, innere BeamtenngHahnkraugcn,Leich
vornen-»Hei wolle-te Brustr, Festun, Tuns-DE und nbets
sauvt a ebnntgkschwutes set Menschen and Thieres
gleich armenva
25 Muse- kaset I Hecken für 81.
In allen deutschen Apotheke-u In habe-.
878 per Woche. Der bestverkdusjchne Lunte
im Hand-c- Drec werten-sue Proben für et
Turm J. Besse, 767 Brut-was- se. Y. PUNI
Agenten verlangt für die
Geschichte der Graugeks
Bewegung,
oder der
Fnrencrkrieg gegen due Monopvle.
Tiefes Werk enthält einen vollständigen und nach-sm
schen Bei-echt der Kampfe ver amerikanische-e Famu- He
gen vor Ekpressungen tee Eisenbahn-Gesellschaften most
einer Geschichte nee Ursprung- und tierische-ins des ur
drne der Matean of Verwenden-« Sehr ver-dasteh.
Man trente sich für Dreht-Ceemplnre, Bedingungen pe.
en Ratte-nat Aublisbiag Co» Phil» Pa. END-five
Yyatks Lebens-Balsam
Ein medizinischcs Wunder
Rhenmaiiomao. Neuralgia, Gichi in ihrem schlimm-en
Scadlum, Serosein. Rönlsio Krankheit, Erhsivelao, site
Geschwilre und dreschllnmrsien Falle von Blutkeantdeis
nn, große Schwache, Leben-und Nierenleitem Ring
rvurnr te. n. roird aus’e Besiimnrieste durd diesen König
aller Remigungimitul gehe-li. Derselbe ist met-nd
zwanrig Jahre hindurch vom Publikum erprobt, sai
Hunderttausende von Makel geheilt und ern-let stets-,
wenn nach Vorschrift genommen. Zsi ein sicher-ed peti
mmei von Ficteln in allen beilharen Fallen, curire die
.f-rulften alten Geichwüre, selbst wo eee Knochen schon In
gefressen ist.
Hymeis Lebens-Balsam coeli-te Herrn F. V. son
1v.io, Tragöden ins wart-Theater zu Beooilym N.I.,
von-c chronischen Viheumaiiomui, nachdem derselbe dsnr
Erfolg don den vorznglichsten Aerzlen Ellropa’d und
Ame-liess behandelt rvrrren war.
»He-an's Lebend-Balsam earirie Herrn c. v.
ifollm Deckmaster sitts. 171 Madtson Sie-, von einern
krrlährlichen Geschwir, nasirrene er sen-o Monate ten
Broadtoao Hospcial war unt dort alo undeilhar ertlart
wurde.
Hvatss Lebens-Balsam heitre Herrn Jaeob Meth,
Ofnee No.242 Grecawnh Str» von einem seroluroien
Geschwure, wobei die Faulniß schon bio auf den Knochen
gedrungen war. Here R. hat wahrend 15 Jahren usw
aefrliehenee Heilung ieine Wiederholung der Kraniheit
erfahren.
Lin-an's Lebens-Bauern curirte Herrn Willioni
Springen No. ins Broonre Str» vollstandig von est
ritnreiern Nheumatiernuo so ernstlichee Art« daß derselbe
den Geist des Kranken schon verwirrt hatte. Des Oe
nannie konnte nicht seine Hand sum Kopfe erheben Inr
war während dreier Monate new Bett gefesselt.
zu haben in rer Haupt-Dinke, 246 Grund Str» nnd
hei Avotlseieen ine Allgemeinen, zu sl pee Flasche. Sechs
Maschine sb.
Hvqu’i berühmte Heilmittel sind
Hyatsii unschllsarcr Lebens-Balsam zu sum
Qnaetse »A s«, doppelt starrer Lebens-Palmen zu
RAE-. — »Hu-fes Palme-nie Balsam. oder der Schwend
spchkigm ,.keu-ed,»zu si.i)0. —- Oyaiss Swsß Lini
mentJrnsslrloar rür Leiden und Schmerzen seree Urt,
zu hin-Lenke- - Hnaeew Zusa, nur fur Erfassung,
Kopfweh, Influenz-» Catarrh, hu 25 Cli.
Wenn obige Liesiielnichi in eurer Apotheke oder an ru
rem Platze zu haben sind« so wende man sich direii anoae
Central Oepet, 246 Grandiir., vi. A.
Gdeoin J. Bezaet ä- Co.. Eigenthümer
iieberall hin ver Crpreß verschickc deine ralden
FITNESS —-- - . .... , — - — , qvlslnkirsan
Arbeiter-de Klasse, szxxxs W
ver Woche, Beschasiiguns zu Hause, am Tag oder Abends-;
kein Kapitals Anweisung und mer«-hockte leage von
Waaren geatli periposi normal-et- Adresllxse niir ti· identi
Posirnarie, M. You-es uers Co»
4Wlapr: 173 Geeentoich Sie-« N. I
Millivnen von Ackern
Ergicbigstcu Farmbodcus
in N c b r o s k a
Jetzt seht billig zu vertauscnl
10 Jahre Credit, Interessen nur 6 Proz.
Beseht-e e Damvhleio mi; Karten der Dinrilte werden
geaiio aber-senden
THE P?o—NImn.
ein hübsch illafirirteo Journal. welche- rao Hei-umne
Sesey enthalt, erd nach allen Welleheiten gralio her
sandt. Adreisim
O. F. Den-is,
Landscomnrissionee U. sp. R« R»
iWslrnz. Den-da. Nev.
szsl Folgende billige .
Volks-, Jugendfkhrtftcn
« und Romanc
sind zu haben in allen ddkustfchcn
Vuchhandlnngen ins den
Vereinigtcn Staaten und Cauada.
. Erzählungen von Gustav Nierin
lJII hübsche Pappdeckel mit Neuem-Rucken
gebunden a 25 CentcL
Dytd Trundrcchr.
Die Dcpoktirtcm
Die Auen-anderer nach Afrika
Schneidcr und Geigen-.
Christule Colmstbch
latni und Maria
mnd von thtbatg.
Unrecht Gut gcdcilm mächt·
Die Erst-mutig des sporzellans.
Die Großmutter
Der alte Krie ck undFln qutd .
DieFRofcnmüxlr. —- er kleine Samen-sten
. n einem Bank-.
le Waffe, oder eine gute That findet oft uuf Erden
schon ihren Lohn.
Johanna, oder durch Nacht zum Lkchfs
Zet- åtzmk Gotgfrvikd.M»ll
ck on un er u et
Das che latt.— Drei Geschickthm l. Der treue
Diener, 2. Der Paschec und leul Sohns Z- DE
Pflaumenmiinncr.
Die Guckguckssllhk
Iucob and feine eint-ne
Erziihlnngcn von Casparjus »
Jn hübsche Pavpdeckel mit MuslmsRucken
gebunden a 25 Ce11t6.
Gefchlchfm aus dem Spessart.
Der Sdsulmeistcr and sein Sohn
ctrasiburg auf der Scham.
Volksgcschichtcn.
Jn hübsche Pappdeckel mit MiislinsRucken
gebunden a 25 Cents.
Der sigeimeiy von Glaubrecht.
Schreckcnsjahrr.
Die Stamme von Bottich von Glaubrecht. Und
Johann von Lenden, d e r P r o pl e t. Voll
«:)ioberi Dei-den Zusammen in einein stich.
Geschlcl ten» des Pfarrers siebentlsel)- Voll
Kai- Stuber.
Nachtlager in Granada. Von Fr. Norden. Und
Taitnliaufee. Von Nocberi spürte. Zusammen in
einem Band·
Pariser Taugenichts. Unv
Luni ac; Baqabiindui. Zusammen lii einein
an .

Amcnknmsche Jitgcnd-Bibliotbek.
Jn hübsche Pappdeckel nnt MuslmsRLlcken
gebunden a 25 Cents.
Reget und Weiße, von Franz Hoffmann. — Der
treue Wachter. Zusammen in einein Band.
Dei- Wideespensiige, von Franz hoff-nann.
Kieines ist die this e des Eis-Mem von Franz
Hoffmann. - D e Elifahrh Zusammen iii
einein Vaiiv.
Die Henkeldusatem von Franz boffinanm —- Del
Schissbisuch. Zusammen in einein Band.
Ich sehe dich schon, von Julius hossmanih
Du sollst nicht ehlen
Grosoateec Lieglinq « : :
Dei- chwarze Sam,
. , ,
Der blinde Wilheim, von Gustav Rievel.
Der Oeckofennig. — Drei Katharinew —- Aus
der Gegenwart Drei Erznhlungen von Thetla
von wann-ert- Jn einem Band.
Aus Nacht zum Licht, von Richard Baron.«
Nat und Damasami, von Fervinand Schnitt-L
Belohnte Treue-. — Satuntala. — Dei- Missio
nak »in Afrika. Zusammen in einem Bank-.
Der Muhlarzt — Der Pfeil-of Zwei Erzahluns
gen von K. Stöbey Zusammen in einem Band
Wad der Mensch saet, das wird ee auch ern
ten, von Richard Baron
Cl ri to von S—chinid’s Ju end
) f ph Bibliothek. g
Gebunden in Pappdeckel a 15 Cciitg. Mit
Alaska-Rucken a 20 Centa. Ganz
Miislin 20 Cents.
Heinrich von Eichenfe.i, wie ee sur Erlenntniß
Gottes kam. » ·
Der Weibsi»achtsabcnv. Eine Erzählung zum Weih
nachtissicichenk für Kinder-·
Der Rose-effort Eine interessante Erziililunsi.
Dei- sianari«envogel.—-Dai Johanniotaferchem
Zwei Erzählungen.
Die Ofen-eint
Diesilzopfciib üthen· Eine Begebenheit aus dem
Leben eines armen Dorf-Schultel)rers.
Eustachius- (».sine Geschichte der chrisilichen Vorzeitf
Das B uinenkbkscheth Eine Erzählung dein blit
heiioen Alter gewidmet
Ross-l oon Tausend-up EiiieGeschichte ves Alter
jin-is
Genofeoa. Eine bei-schönsten und rührendsten Gc
schichten des Alteriliuiiis·
Die Nachtigall. Eine interessante Geschichte.
Rohen-»der Waisen-nahe, oder; Das Andenken
an vie Muthe
2udwig, der»Ai-swanderee.
Lieben Ekzalsungen
Janneton und Amallr.
Die Aialbiumeth
Emma von Finsensteiih over: Gott macht Alled
gut.
Wilheim Tell. Ein geschichtlichep Gemälvr.
Das vex orene K nd.
Das Taubchen Das Raubfchloih
Der ute Irivousz und dei- bbfe Ofen-ich.
Zweig-indem Erzahlungerr. »( nieiBanvr.
Die easin Julia, oder: Km liche Liebe, Treue
unv Lohn.
Gottfijied, ver junge Einsiedler.
«Der Christi-anni.
i Die kleine Lautenfpleleeiw
’Das Lammchesr. ,
i Feknando. Lebensgeschichte eines jungen Grasen aud
Spanien.
Kupfermünzen und Goldstücke. Das »Posa
) nestchen. Die Kapelle beim Wolfibuh .
Margaret a Blümchen. Die Waldkapellr. Das
l beste einhell
Die Ieuersibkunfh Iassckflutlx am Rhein.
Der Diamautrinq. Das Martenbilp.

Heimath und Fremde.
Romane und Erzählungen in groß 8vo. For
mat elegant brochirt.
Preis pro Land 50 Gent-. Esel-unsere in Lein
wand pro Band Io Gent-.
1. Band Der letzte Bonibaisdiee. Novelle von
Is. W. baiilaiiiser.
I. « Der wieatensieientenanr. Erzählung
von Valvuiii Mollllaiiiein
s, · Die Sinnen nnd Gelde-h Venezuelai
iiilcheg Cyaratietvild von Friedrich
Oel-finden
4. » Dei-Raub StrasbuisTQ Vater-Minn
icner iliomnn von hcrioekililan
s. « Deutschlatid’s Ehre. historischer Ro
man non Bernd von Guini
S. . Das Testament- Peter des Groseir.
ihm-man und weichichie von Lucian ver
eri.
I. · Der Elephatm Komischer Roman von
A. v. Lilintcrfeln »
Der fliegende collander. histori
scher inoiiian von A. if. BrachvogeL
Zwei Bände.
Die Schlofldiebr. Eine Erzählung ans
dem aiicn Berlin, von Gcokg bllilz und
Reine-fis, Crnninal - Geschichte «von
Fried. gsriedkich· Zusammen in einein
Band.
Hei-e Lecoa. Crinilnal - Roman von
Einil Gadoriain
sweiheiiere Geschichte-eh Von Adolf
U-«s"llllkll«ttn,« —;sivei Sohnes-Hero
dias. Ziiiamincn in einem Band.
Is. - Der tolle »von-. Crnninal - Geschichte
non A. Sircafiiß. lind Die Löhne
Baeiieveli’s. HDistiwijcyer Roman von
Schmidi - Weib-rnile Zulaiiiincn in
einein Band. « «
14. « Uni Thron und Leben. historischer Ro- »
man iiini wein-g i)ili»l.
ls. Jni EckfenstcrspSocialer Roman von«
Friedrich mer-sinnen
ic. « Hat-rieth das Weib des Spieler-d
Ciiininal - Novelle non C. Pitaioall;
und Die Froiiemzeueh Erzählung
aus dein deiitich - Iraiizlnlichen Keime
von Friedrich Gernaner. Ziiainineu
in einem Band. .
Ein Verwokfenee.. TriniiimbNonelle
von J. D·i)«. Teiiiine.-Das Forsthaus
oder Die wilde Innd in der Pfalz. Zu
sammen in einem Band.
II. , Seremiaq nnd die schone bineenzim
—Dei· peri- des Grases-Frau Eo
elpen.—sie Verlobte-Requie. Er
ahlnngen von Maria von Olfem Zu
aiiiiiieii in einein Band
I. u. 20. , Dei- Feli von Erz» Vorn-A- E. Beach
vnneL Zwei Bande
21. , Die alte spanische ursunde, von Ak
inaiid . Und das Gespenst «.Cl)«iivde
ans dem dem-Bo- fraiizosii en Kriege
voi1·D. h. von edeiiroth. « uiaiimien
in einein Band.
Pier Blüthen nnd eine Frucht No
velle von Wilhelm Sa)iiiidi.-6oloniba·
Novelle von Progper Merrime. Jn
jn»iiiinen in einein Band.
Oliinzeiidesahneik Roman von Aug
Siiveriieim mer Bank-.
Glänzende Bahnen. Roman non Ang
Silheriicim Zieannd nnd Die svnue
bringt es an den Tag. Zusammen in
einein Band.
- Die dato-tin. Roman von Euaen De
dcnroih nnd-Mit eisernee Hand. Zu
D unmiin ni eiinecin Bänd. R
e It as ei· ei« ebe. oman vo
umuv Zahn-» - -
.U.I.
W
U
Ill.
II«
Es
.
Os
24.
Z
www-Bd Die Ruhmes-how Roman Io- I
W. backlanoer.
ALTE-Bd- usn Izemek und kreisen- Zeitw
, - Inan von Gregor Staunen-.
Der Nord
- Amerikanifche Dolmetschet
v
. unfkhchqkknmehgehek
für Einwanderer und Cingewandertr.
Enthält eine kurz gefaßtelnnd für Jedermann verständ
c
I
jGrammatik der englischen Sprache,
nebst Anleitung in kurzer Seit
» ohne Lebt-er englischl sprechen u Z
a schreiben In
ernen
außerdem eine .
vollst ändige Musterfammlung
von Brieer, Rechnung-m Ouittungem Sonn-alten
Wechfeln, Anweisungen, Zeitungsssnnoneech
Oe chäftstakten ec.
Stehn-zehnte Aufl-ge.
Jn Pappdkckel gebunden. 50 Cenis, mit Leder - Mitten,
60 Cum-.
Die Constitntion der Ver. Staaten,
nebst Erläuterungen nnd geschichtliche-: Einleitung
Zur speziellen Benuhung für
Einwandcrer und Schulen«
Bearbeiter von J u l l u s b e c n
Dkitte Aaflagr.
Gebunden, 50 C
ents. Carwnjkh st- Wut-.
G e d i ch t e
Ludwig III-land
275 Sei-en spo» hwschiky e1.oo. Erkannt gesund-s
! mit Goldpressuilg, 81.50.
Der amerikanische, Pasteten-Bäcket
oder
Instructive Anweisung
zur Anfertigung aller Akten
Pasteten, Torten und Eierrahme,
von O t t o F eie d r i ch, praktischer spaltete-e - Böses
Preis 15 Gent-.
Hampneg Umetilaniscbe
Vachetfahtt glitten - Gesellschaft
A
Söcheneliche IostsDamvkschisssabri
lsiichtu
H a m b u r ,
Plymoutv, Corrvourg, avre und
N e w Y o r k -
vermittelst der neue-, auf dao Solioeste erdsaien tril- Ile
zameyie eingerichteiea qroien eisernen posiDarnosschisse
Allemaemia Soiharingia (nen)
Haoaria Vommeranie (nerr)
Horussia Rhenauia (nerr)
Cimbria Saronia
gtnneonia spe- Citesia
rlsia Gueoia en)
Sermania Leu-errie
parmaonia Ihm-in ia
halsarti- bandal a
aksiphcnso
Die Dampfer dieser Linie befördern sie
Vereiniste Staai.en Po st
Ulslsksp skAIsS Uhu-)
rin werdet während dieses Jahres reget-asi
Donnerstags
uns 2 Uor Nachmittag op- Nero sori aan David-es ad
a ren.
f Paiiagesmrciiein Gold:
Von New York nach Plymouth,London,
Chcrbourg oder Hamburg
1. Cajiite, oberer Sulon 8100. 1. Cajiite unieeer
Saionsöu
Von sambur oder avre nach
, Neg- York
1. anüie, oberer Solon Mo. 1. Cajiiie, unierer
Satori 872.
PaifagesPreifeinAapier.
Von New York nach Plymonth, London,
Cherliourg oder Hamburg.
Zivifchcndeck .................................. RGO
Von Hamburg oder Havre
ZivifchcndecksButeic, gültig während des ganzen Jah
ress, o36. Zwischendert - Billete, gültig bis sum is
LLIuirz 1875 .............................. ....«.824
ninoerzionaie 1 und 10 Jahren die darste. Use
mei. Entomngan .
Weines-litten zu ermlåßisierr preise-.
Wegen Passag. on diesen Vamofern Iende san nd i
sJieio dort an ou General-Daqaqesriqeacen der Linier
C. V. Richard ör Ida-,
No. 61Broadroao,
f ffnedrn Adams Eroref Erfenfoanqosadsdifieeaz «
C. V. Richard u. Boots
No. Si Bronnan
' serv dort.
Wir beschäftigen ans seit kein Jahre Um rmr ou
iierrauf oon Wechsel-i arti Europa ano mit Irr-rad
langen von Gelder-n irr ieoerrr Orte Deuiichianoh die
den Empfangen frei irr’o haa- sebraoi roeroun
ferner als alleinige
General-Nasid risse-mir der part-durst
Fdonrpsschisse .
mir dem
Perian oon Schiff-scheinen sur Reife nach nnd es
Europa, für die darnoischisse der »
Hamburg Amerikanische ngckeifahri Atijeas
. d Gesellschaft
sit er
Aussiellnng oon Schisiaicdeinen rne Reise naas Nen
Aork, sur die oon Beemen·direir snichr nder England)
nach Nen- York und Balnmore aorenoeir deniicerr
eequicoissez rnit der
Beesounns eingedender Waaren. Weine re» über
haupt am allen im Zolloauie zu ver-tastenden Oe
scharren;
and Irr iider ·
Beförderung oon Ostern ieder Ari. nach und Von
Europa oder in das Innere Amor-kam
C. O. Richard risse-as
LianL 61 Broadrvao Sie.
Königl. Sächsifche,
er o l. Branuichwei ifche,
H «z Hamburg Stadtg
Gewinnormgende Staats-Papiere.
P. O. Vor 4271. Vetter n. co» saaliero
185 Boreerowermania Bankqebaam Rero sort. ists-n
1000
To n neu
. D
Lumpky
Canvaß, Papierschnltzeh To Söcle
verlangen gegen Baa
":Jesfup u. Moore,
Papier-Fabrikanten,
No. 27 Nord Sechste Str»
Philadelpbia, Pa.
Agenten verlangt!
Gast Adrifu Gast Adrifts
Etn wukdises Senkt-strick ja tm hetuhmtm spukt-l
»Hu-es Year- in s Mag-trats« und »Ich Ushu
in c BuslkoomX von c. S. Und-m «- um
und gkdssc bac- dtelei gesenkten echtmsmlm i- glas
zmd must-sitt- elegant geb-Indem wird-u Laus-ums occ
laun. Es wird von den hervorragend en Personen nat
zetkua ea des Land-o qui du Gunst-sitt wandelt-.
Elae eichichte von Verbrechen und Landes«-est
anskkek Mute, wtlme su »dri- cubigfleu Oasen Ortes-us
müssen. c· wird webt iuk Die Saat m- Maßtqkm uin
m- Mokslltät bewirken als Gewe- Olgeaus. Ieich
..Mso—'1"ksp" verkaufte-« müssen wende-jene sind-up
mal is viel Entnplake vieles Uns-ei Its-kaufen. «
Lebensbeschktihuus sei Verfassers Isl- Muth
Posmmts erst-Wo Mkd est-m jeden Hishi-riskan
ubekcemm Ueschkemnde Ntculine nah ivtm am Its
Bedingunan werden frei auf Ost-frage sum-M tu
« J. sk. Stosvakt n. co« Muthes-« 733 Sasso
Otksih Phili« Os. Hinsicws
7 Tausend im Druck nach esse-u Monats
Aussallender Erfolg.
Ein Ase-It verdient QllJ tm vier Tagen und tin Inko
m- sjössn S Tosen Esskch lieu Anlauf vix
« s-. . · n wahrer chas Io
Occan o ctory ) kaktfchuusem Em
deckmuezh Ade-steuerp- nns Hans-In Ins n I
unter du- mei Fauste-h Schlamm-, Indem-moc- u.
mit ssö passen-tu Abbild-n en· dmk ists-nd Iitms
Hat gen sahst-n Abs-usw II sichert sich dass «- It
dem-—
..«.

xml | txt