OCR Interpretation


Hermanner Volksblatt. [volume] (Hermann, Mo.) 1856-187?, May 29, 1869, Image 2

Image and text provided by State Historical Society of Missouri; Columbia, MO

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn86054053/1869-05-29/ed-1/seq-2/

What is OCR?


Thumbnail for

m' L
' X
"N
. V
1
derung er ten; England hat nie ein sehr starke'
Kontingent gestellt und Australiea uni Canada
lenkn, den Strom der englischen Auswanderung
von unsern Küsten ad, die deutsche Auswanderung
dagegen konzentrirt sich auf die Vcr. Staaten unk
ii Deutschlanv kann noch viele Millionen hnübe.
nicht enkg skolz war. Dieselbe ,erschavd plo 1 Und Geldgier eln Zeuge gewesen ist.
lich und ohne Ursache ade Hause, und alle Ve luch in Deulichland müssen dem Pfarrer sie ge.
müungen der Mutter, diefelie aulzusindca aren
e inige Tage vergeblich, bis ih' die Mutter zn-
Mia aufeimm der Boulevard beaeanete. Sie
var prachtvoll indem Stsl der .Demi Monde" ge
Dermknnrr Polksblutt.
Oamftag deu 2Y- ÖJMIISCO
Amerika nud die Pentscben-
,chicken, ehe sich die Lücken in seiner CetfHeruiaP tUUt uai stn lnn Arme eine! St utzer
- '. m. w a -M- . rc:u k.o ti.. i . .
luwar maqen. ,e,e rcui,o.r cinrc-nc un (e Mutter urde vom 3re überwaltiat und
aber nicht bl,S .in körperlicher Zuwachs sondern fil wie eine Hzäne über len Ctnßkr der., schlug
auch ein geistiger, tesonlers in nenexer Zeit, k?o n irrer, bearbeitete seine Fraßc mit ihren Fäusten
die Auewanketui'gSlust sich auch im gebildeten unt äacln, riß ihm lic Haare aus :e. blö sein
Mittelstand geltend.macht. öS hieße die Lebenö. schrei die Polizei herbei brachte, welch? ihn in
lrask eine großen ulturvoite wie r,e euk,cpen rjiu erbärmlichen Ziistanke den Hände, der
sind uulerlchaßm. wenn man glauben würfe, daß jBüfceirte mirij;. DU Mu.tcr siel dann Per
diese Millionen Deutschen in tiefem Land, wo noch tit ZcUt U: ml liÖ ifcr un mmx $u6
Raum tut viele Nationen ist. nur körperlich fort- fc :hxtu Älti8fc fcnwciie vorn Leibe, faßte sie
dkst'hk. ihre geistige Gestalt ber das i? -i Mim heim Arme und rührte sie dann nach Hause.
Nationalitat bei einem Volk verlieren k'oanten. Tif mutttt fiA. weiter Mmufireife,. A,n
t .--j- , -' j i
" I nrt. srn Wrir.if rriffrOtl "rtAtff ttlled?r tif
tt4Mlll -tV! - 4
Hi atm W Politik gewisser Zeituna.Sschrei.tr. Dlö 0)t aufgeworsette Fraget te ' ihrer Mutter auf ke,, Markt in ihre gewöhnlichen
P 0 ' ... (.A I summt lab in einem i aalt. fcaa 10 aiint lOfSctlt- I ßtsfrrrti int bolr Itr Mut 1irtani& Itr (Stin ii:e
den Zustand des LaukeS lo schlimm IS mogliq
darzustellen uud die Leser unaufhörlich ,u Versichern
da die Repuilik dem Untergang das Volk
der Verarmung entgegengeht. Was ronanzebenle
dlätter mit einem Schein der Wahrheit zu umgehen
wissen, das schreibe gekankenlose Skribenten nach,
aier Verlieren gewöhnlich in ihrer Ungeschicklichkeit
das Körnchen Wahrheit, welches lu den Behaupt
pngen ihrer Z'reenlifkrantktt enthalten sr. Wer
eine Ansichten über den Zustand des Land! blos
aus die Lektüre demokratisier Zeitungen von der
letzteren Sort grünket. dcr muß glauben, daß es
feinen traurigeren Olt auf dem ganzen Erlball
eben kann, als dieses Amerika: in solchen Blättern
erscheint uner Land als ,i wahrer Blocksberg, wo
las versammelte Gesinde! der ganzen Welt seinen
Hexensabath feiert, bis der Herrgott die Gedulr
verliert unk in großer Donne, schlag mit Jcuex
und Schwefel dem tolleu Treibe ein Ende macht.
So schlimm stehen die Dinge nun doch nicht. Wie
Viel 'auch in unsern Zuständen faul sein mag, der
Kern des Volkes ist gesund, und wie viel Elcnl
auch in einjklncn großen Städten sich anhaust, der
allgemeine Wohlstand des Landes nimmt loch noch
immer iu stzunenSwerther Weise zu. Unstre
Stält.e Haien sich in den legten drei Jahren nicht
nur Hcrrößert, sondern auch verschönert, was sicher
als ein Beweis von wachsendem Wohlstand aner
kaunt werie; muß; fln neuen Eisenbahnen werden
jedes Jahr zwei bis drei tausend Aeilen gebaut,
'und mit der nach Westen orichreilenten Kultur
sichten sich die undurchdringlichen Walter und er
wandelt sich die unbegrenzte Prärie in eingezäun
ttS Ackerland. Neue Felder, Gebäude, Straßen.
Kanäle, Brücke, Schiffe u. s. . entstehen jele
Jahr in zahlloser Menge ist das lcht alles eine
Vermehrung unseres Nationalreichthumö ? I den
westlichen Staaten, in Missouri, Nebraska, Min
pisota, Wikeonsin, wääft der Wohlstand iu ke"
Städten, wie tn den Lankdistrikten mit vergleich
lich viele Llbeneberufe und Wege darbiete, sich ich
nur zu ernähren, sondern es auch zu Wohlstand
ben,
Was noth thut, denn er, so ie Jeder, will leie.
Hier ist eö was Andre, hier genügt nicht der Loh,
Hier ist da Amt Busineß und Spekulation;
Ein Jerer ist einzig auf's Geld nur belacht
Und lenkt: Was gemacht werden kann, wird ge.!
macht.
Die wkrechtigkeitSpflege in tiefern Land
Geht mit l.rn Kirchenthum Hand in Hand.
Nur UZelo ist kie Losung, und kannst du nicht
schmieren,
So glktchk deine Sache du mußt sie Verlieren !
Das ist ja las Wehe, das ist ja der Fluch,
Ganz nach Willkür formt sich rer Urlheilespruch.
Man verurtdeilt die Armen zu ganzen Hausen,
Und niche Verbrecher läßt Jonathan lausen;
E beweget kie Waage rer leiseste Wind.
Und vaö Schwettt schlägt in' Blaue, denn Themis
ist blink !
Fene
JWM
(ZSe Morrisa . UzegeV.) . '
Älle Diejenige, so krch für iritU4Die,K . ,
eiftmgen und Aerlcakte schuUea, iri'ucht 4
um bldtge Zahlnng.. Herna, Mal,M9.g ;
- ' Dr. &i.p$itfsr:;
ekft:i-:" '- -
4'
t ,
T -
i-in-
ttv,
A'lS neulich in a v r e ein Dukenv
zu briugen. koch so sehr Viele nack Aemtern strebe Stukcnten. theils Grif.tt.-. am Msrgen vom Lalle Unk nun die DoctoreS 0 wehe ! mir graut !
' . ! L tl.. I ' ! . . . . . .
in ausgelassenster S-vblichkttt helmkehrten, begegne, kann ich nur laijen an Dhrai une yaut '.
tcn ihnen elne arme Frau mit irem blasseu Kinde Verderb' mir für heute ken guten H,nor,
aufkin Arine.kin Bll testiefstkn Elends. Kaum Da, ächjre Mal nehm' ich sie Alle im Ehor;' -
b:tie sie ihre Bitte n, ein Almosen ausgesprochen Drn'ö juckt, mag sich kratzen, ich hab' nichts age
al, eine der Maökcn, ein nikkliches Noftnmädche gen,
rasch dem ihr zunähst st bcnrcnPlerrot (Hanswnrst ! Zum nächsten Mal geb' ich dafür mciuen Segen;
ken Hut vom Ksp'k .ihm uns bttt:ns von ernem Denn ich berichte nur Wahrheit, zu Jgit,chr.tt uud
im. i ulcreii Urci lustig cn Begleiter wandert'. Licht,
Die Bellstücke flössen reichlichen ieu improvistr. Wie e zu meiner Überzeugung gkfoaimcn ist.
ten Silmofenkaste. Dcis junge Mädchen schüttelte DS Loos eines Zcitug?s.treibcr ist wahrlich
da G.ll in ihr Spci.taschentuch und war eben im nicht schön,
Begriff, eö der zu Tläncu gclüdrlktt armen Zrau Denn Niemanden soll er im ege steh',
zu reichen, ülc iX nlircriehen ö erue Maöke lazwi- Unk sagt er 1 ic Wahrhei', ist'
teil, die iincn nur eine nietiig bezahlte unv xrk-
käre Existenz gewährten? beantwortet lcr geistLollc
WashingtZiier Correspcnlent ker IU. Staatezeit
nng) mit dem Satze: Weil zu keinem Lercuiberu.
fe unter ten hunkerltansenden iu unserer Gesell
schaft weniger Wissen, gerinccrr Erfahrung, llci
ncre M.ttel unk weniger C'iarai.'cr erkoideillch sind
als ru kein eines Beamten tir Bei. Staate.
Die llingcude ilmtfebluug eine Csngrcßmitglie
re ist mehr Willi, als kaö W sscu eines Humboldt
ir s? inr.thtr situ. 7i .iti ,if r.trn silli'J
.t. uutti" wiv 1 J'1 0
Alex, yamiltcn und tie sorgsa.tig un? mit oste
nem Gcistt gtjammklte Er,'üI.runZ eines lauge
Leben !
0-
S tax ke r Tabak. Ton Pictt sagt in ei
nem seiuer Washingtoner Bliese an dao T'ncinnat
Eommercial:
We, n sich ein Senator betrinkt, dann ,st der
Staat, den er r'inai'entirt. entchrt. E ,it der
Staat, ter betrunken ist."
Tazu bemerkt der Eleveland Plaindealer:
Wenn iicS w.hr ist, dann läßt sich erwarten,
daß die Staaten Michigau und 'Illinois 'lichslens
einen Anfsll von Lauferwahnsinn bekommen
werken."
Darauf antwortete die Ltte Prtß" von Te-
troit:
las hat sobald keine Eefabr, teun Senatoren
so gut wie ankere Leute, mögen sich zuerst ein paar
Stunden keö Trinken enthalten, ehe sie dem
Säuferwahnsinn verfallen."
Xt Senatoren, aus welche sich diese Winke mit
kkm Zannpfabl beziehen, sink Ehanilcr von Michi
gan und Ftkö ,ou JUinvie, bejke rakical unk
lvval von Scdeitel bis iut Sobl.-. Kj, üuft"
J T , ' '
schen kräi'gle mZ ihr tae Tuch entriß. Ein Schrei
ree Schrrckcüc enk'ubr Allen, um Nu ober halte
ler kühne Räuber sein Taschenbuch herrorgeholt und
ein 1t)i)öracs.B Uct beraugeuommen, er wickelte
kie kingessiiiui.ltltt Äiünzcn hinein unk reichte eS
ker Betileri, tae Sp.ßcntuch des Nosenmakchens
ragkgen salietc r srram zujammen und bcc)iclt
es alö A-ikknkcn an iu chie Sammlerin.
nethamlt Stock und Sabül" '
ommt heran der Herr Conftaiel,
Bringt Euch den Befehl herb ei,
Da, Ihr sollet ohue Siuen
Vor feiner Ebre. dem Squlre erschelneu '
Der verdonnert Euch kaun Lehr, ..w... -Die
Kosten kommen hinterher.
Es kommt mir 'las Gerücht zü Ojr?nHerr I.
Meier in Morrison solle aussprengen, Ich fchülke
ihm 200 Dollars, womr er meine Noten zurück
halte. W.nn kas G-rstcht nicht lügt un, Hr.
Meicr sich eompromitiirt fühlen sollte. fo.kn .ich
ik. ! . ...-x:.. ' 1 . i.'-'
" iaj f ajoirr. iu iirur Vfa
, kling angede.', Uebrtgen erkläre ich jene '-''?''""' r
lassuug für ete gemeine Lüg,: .. 'Wf trr.y
Ich schütte' "d täte Hrn. Mever ü:Mmiä&iXi !-!
srüoer ie j Ht et'vas aescbuket:' Die q A nra ...
4110 kann r seine Erklaiung ßudeii'iavr mk -
unn,mr;. rx.,kr.V-rZt. Wtf r IffBMO ronlftr
kächtix uud dur tlisionr tu Beeweckulu
geneigt in. O wey! recht schale : thut mir,Kld l
' ' Lr. kinßbeil..
Sttarnuntt.
Drei Aoten, ,u lY0'SS'u,t' $50. ddifiUo
1 Oktober nur änlich oker meine Örter
zahlh. i , aus meine Besitz geratb n -'-
erkläre hiemit. daß Mank biigeul tleUnÄ, Ir' .Z
lichtn Sufprncd an tj!,e Rote bat uud ick ter al
Manchem nicht leiuk.Eigenlbümer terf.lden bin. warne tbald'"
n'- .. .
' 'ijfl! rfd.ij
nd?t
Doch lü:il er, so ist ker Kerl ga; il.'chil
Wer ehrlich und brav thut seine flubt,
Ist ein Ehrenmann unv gemeiut hier nicht.
0
L 0 L n ! e s.
Iclen..ßch ramit ,u befassen, ka kieielven amo,5stli'
, .rki. wenn sie kem rechtmäßigen Eigenthümer
nxa,r, ;u,uaL,lkUl erken. , . .. .... .
D,. W. KlingbeN.
Vkran. 1, zveai ivo.
:
:
A ekanutmächnug.
Dater ct.r ki.jeniae, zxelcb, ohne H chte ,
iatan zn bkßtz'N, obige Noten j tzt in yande' '
den. aus vorstcbtUke össemliche Blkannimacbun .
zur Älectlsertiaua ,h,er recktwikrrqkn Vorenthäl.-
lug meinkS E'gentdiimz sich nicht gestellt oder ihry '
v caieiniltitfn An'p.-uchk gkitenk aen.tl baen.,
licher Schnevikeit. nd auch im Süden, der durch mt lic Bürstenbinder, erscheinen oft in sehr sctwa"
v 9 ' I .. v . 1 ... ffr . k ' a. ... 1
den Krieg so furchtbar verwüstet wirken, haben sich
die geldprokuckte seit 1865 jährlich enigsteu um
LV Prozent eemehrt. Die südliche Bevölkerung
erholt sich f chtlich re em Unglück, das die Re'
tellto der sie gebracht hat, und in kurzer Zeit
erden dort die letzte Spuren de Kriege ver
tfcht fein.
Da Alle sieht nicht au, als ob da arnerika.
vische Volk nächsten zum Bettelstab greifen werke.
Am wenigsten aber haben wir Dcul sehen Ur,ache,
über unser Aroptivsaterland zu raisoniren, denn
für un gestalt' sich tie Verhältnisse mit jedem Tag
günstiger. Wie viele deutsche Arbeiter, die in ihrer
Heimath ihr Lebenlang hätten am Hungertuch na.
gen müssen und nickt einmal über ihr Loo hätten
murren türsen, haben sich hier Vermögen ja Reich
thum erworben, wie viele gebildetere Deutsche, die
lriußen in einer engen Schulstube vier in ker
Stickluft eiueö Bureau ein demüthige entbehr-ungoreicheö-'Da,ein
geführt hätte', haben e hier
zu Stellung .Ansehen und behaglichem Auskommen
gebracht. Und wa bis jetzt von Deutschen i,
Amerika erreicht worden, ist wenig i Vergleich
zu dem . a noch erreicht werden wirk, denn un
uicht nur al Individuen sondern auch al Na
tlonalität gehört die Zukunft in diesem großen
Lande. . Wir glauben, kie Zeit ist nicht mehr fer
ne, wo der Verfasser ker Geschichte der deutsche
Eiuwankerun mit feiner Bebauvlun. da t,t
Deutschen in Amerika keine Anesicht haben, ihre
Nationalität zu erkalten, allein dastehen wird.
Man darf nur einen Blick auf den Jahresbericht
der Einwanlerung;kcmm!ssäre des Staates New
Jork werfen und ,'ehc.n, wre'güiistig sich In ken letz
ten Jahren dao Vcrhältriß der Einwanderung in
Bezug aus Nationalität für uns Deutsche gest.lut
hak. Während die irt,che Einwanderung im Au
sang der 40er Jahre koppelt i stark war ie kie
Dkut,che. ist jetzt ka Verhältniß umaekehrt und die
teutsche Einwanderung betrug im Jahr 1&68 ehr
al die engl,,che und irijche zusammen. Es kamen
nämlich in dem genannten Jahr 213,68$ Einwank
nr in Nrw jork au ; davon waren 101.989 Deut
fche, 47.S71 J.Iänker unk 2J,695 Engländer, tie
B:i3rn gkokllU ankeren Nationalitäten an. wor
unter Scdwkkkn im s,.,,.:.. l. !..... . .
''Mnijn er innrere uark er
tu. uukcr kem im letzten Vierteljahr
E -'gewankerlen befanden sich 33.i!84 Deutsche id
b" Of nc s w
..v-j.ocu anrer und Jr'.änlcr. E ist
ahrscheinlich. kaß die Verhältniß icht nur'viel
Jahre .ortbesteden. soutern. kaß kaö Ucbergewiche
d" Deut,chen in Zukuuft noch viel mehr hcrvor
treten wird. Irland hat bereit so viele Menschen
rubergeschlck, daß e nahezu entvölkert ist, von!
dort lax. sich a,so in Zukunft keine starke Einwan-
Wie F r a n e n a r d r i t m.i t d e r N a d e ' öS Die Forlsetzuug der Wanderungen in und
bezahlt wird. Die Zeik,chlifl Hearth and Home" um Hermann" mute diee Wocte anieleiven. ka I citlärc ich lierm,t. tuje tut NotkN, tuiamiuen. ZZ0l)
sagt karüber folginreS: Für schwere Tuchbeittkiei wir weder Zeit noch Gelegenheit hatten, neue Stosse rollars, i zeker aukeren rank li ter weiuen "
ker gefüttert, gebügelt u..k fertig gemacht. 18-24 ;u sammeln. mr e.ttlo- uu? . mottiU . kiefelbrnunr an
t O) ' . , n mrch eker meine Or eroe,ak)ll w rkk können oker
Ecnls em Paar, jzur lemri.. Siede mit tret 0 . tü.f.n. ticse aber ?on mi. n cht geqebk., ist. Eine
Tajchen und sechk Knopilöchern 1 ras Dutzend bis Edle Anerkennung'. In un,erer j:dunz rker Zatlung ke, v'trae wÄrke ken
$1,08. Für Hunten dstc tfüte, 1,50 raö Dutz. Nachbarstakt Nsrrifon wirk über tu ot"al reedt na cd nach tt',-r .ianntmaiilii, ngeietzlich sein.,
., . I . . . . - . i . I 4. lf u 1 .
end. bur ykmlcn tlUtir Wute (im Einzelverlau Mimme s.reek jegt eine V:xu ervam. ein 0 "i w
gaiiv)vi('i uciiviiiiiii j;4"1' '4 ule (' itfill
uug ;ur Vorfielt tur öff'Mttchett Kuuitiiiß tjm nert '
Hernrann, Mai 19. 18J. -
Dr.jW. Kl in $'Yt'W-
Obige Anzeigt ie Dr. W. Klin.'leik'kii',
,0,1 Amtiwege a lt n gei tzlift'i O'irr.n.-'tt
stätizt. ' "
Ernst Kr e,a, vtics. ' ?
v
zu ?2 abgesetzt) 7Z EentS das Dutzend. Für Theil der Kosten von ten Bewo'.nern der Umgenk
feine Flanlllh.mlln mit Brnstklappe. nmgeschlaae- getragen wi.d. Herr Mr. , der K v,uS der Umge
... ,?.-,., ,r (X,nn aenk. ker diS über kie Obren in Gelv unk Lank
i:j
: ;.
'i;
kkndem Zustande im Sensi und haben schon mehr
als ein benebelte" Stete gehalten. Ehankler ist
jlttömal extrahcch , wenn er eine Drohreke gegen
England hält. Fallt ist schon oft auf fein Zim
mer eingeschlossen worden vnk hat rohe Sauerkraut
ssen müssen, um sichI vor dem Säuferwahnsinn
zu schürn. Manchmal bleibt er eine Zeitlang
nüchtern nnd hält dann sehr falbungövoge Temxer
enzreken.
0
Soeben ist iu Washington reift er ein kolossaler
Schwincel amgekeckt worden! Ein Indianer Agent
hat nämlich ungefähr HI 80.000 Bonnlygclker. kie
tur kie Jtttranerioiraten okstlmmt waren, unter
schlagen und blsö ungefähr $60,000 ausgezahlt
Solche Sachen mach,,, beut zn Tage jetoch nur
wenia Aufsehen nilhr. Sie aebören .;u den All,
tägliche.,.'
0
Eine neue H a n k e l spekulativ.
Der Zx'önig von Hannsver hat sich, um ten ihm
kurch kie ecq'.lcstlatcn entsiankenen Ltcrenuen
tt . . . rt r ä
Auessu zu reaen, au, ren C:ei verlegt: er vcr-
kamt jetzt gegen sg'krtigc Baarzahluna kcn .Gnel
Für blaue Obklhm:c (Jumper) mit langen
Aermeln nd s. j.oO Et;, ka Dutzend. Außer
tem wird rcuken ')iä!elinttcn verlangt, wenigstens
in viel.n Fällen, ka) Blocke in Slärkw.isscr ay
feuchtet und gexläitet wultr. oh.ic Extradezahlung
unk kein svläer Nrck wi k aiizenoniincn, wenn er
nicht glänzt nnk glcit ist. Eine abgeniüdete Iran
bezeugt, daß sie zwei lufnit leinene Necke mi
einer (j'lhülfin zisan,m,n in ricr Tagen unk d.ei
NäckttN (halb kulcheaibkit) zum Preiö von an
derthalb Dollars geliefkrt habe. Beide Arbeiter,
iune waren Wittwen unk kanklen Gott, noch kic
sen kleuken Verdienst zu habe'. Ja, Viele können
selbst zn solchem Preise nicht einmal Arbeit betörn-men.
Und solche Draue! werden veiübt an ehrlichen
fleißigen Arbeiterl, nen in einen ch,ist!ichen" Lan
steckt, hat sich kurch iNähe unk Gclko?fer un de
Bau dieser Prücke sehr verkient gemacht. Die
kankbaren Umwohner sollen kahr beschlossen habrn,
zur Anerkel.nung seiner Lcriienste fcii Stankiilk
aus ker Biücke oufzustklle'; sie sink jeioch über
die Ausführung lic,es löblichen Projekte urchtgan,
vi. C ..ff. Qit ni 0iil.-alt
nn.a; . ..,. a,u . l Unter,.ich..kt r bat soeben m,den p.-st.'ss r. !
.. . t. . . .. . . . IjL. .iff tkhj 1 Vitt! I . . v f- 11
nnc ro anni.iiiiii u.bi ui V"". " "' gälte, uut l,tun.dkritmx,u.gei' ri,dst,en..
,'i,,'4, ,! mriür A Nr,,st!ilr. 9P-ir i.llj.ift tor. I - '
x 11 11 j. vi i e. ; ,
Impfen! Impfen !'
wunazen (tn ireiprv vrunni. u,atjiw ,
ken kleinen Schlingel wie einen Pfannentuchen
er erst auf einer Seite gelacke. ist, anzuxins.!
unk auf kie Brücke zu stc'len. un? kamit Basta!
0
Hermann, die Weinstadt,
kann sich ohne Eigenlob rühmen, schon jetzt den
importirte französischen und Rheinweine den
Rang streitig zu mache. E werden hierdurch
le.wo alle Soi.nta.e ken Kanzeln gepredig.' denunerinuklichen öleiß der yermanner zueiuvauer
wirk, laß ohne ü'ottes llen nicht einmal ein Gewächse gezogen, die jeker Eoneurrenz mit lyeure
Sperling vom Da.le fallen kann, ,,,'v daß' ke, europäischen Weinen emg-ge treren lon,ir..
Ochsen, ker ka kltscht.ra Maul nicht verbnnken kie Zeit ist gewin nicht ,ern. wo ste k,e,elken er
l'oll ! Wn las k'k !:r!ttlikkit nit in SZerrin klüaela weilen.
bringt, was fvnst noch 'i
Zn verkaufen.
Eine Jarm 80 Acker in-baltenk'zur'HälNveri-
tivt. uaeitand erster Kl'sse unk Jnu.',Val V
M'ilen ven Hermann in einem starke kluljlk'
SkttljWul gelege,,.
SZchjuirage ber, : - '
HeckmannsiEo.
AchtungPubliknm!
i
o-
Nordamerikas Schattenseiten.
(JortseVung.)
Vor allem lieb Je.nnkchen betrach, kie Natur
phen Orkt',." Se. Majestät macht glänzende Ge- ist eine gewaltig: Flachheit nur;
scha-te, da die Fabrikation der Ordeuszeichen nu- vst uirgenk wachst glüneö, saftige Graz
wenig Anlogkkapital krfvrkrrt und die Nachfrage P,nt eite Flache, muß ich sie berühre.
besonkers unter ken Juken. eine euorme sein soll: llnd streiche kiauf hin, so beginn ich zu frieren.
wkkhalb auch ker E rlcnig den Passus im Ordens l Nicht ist' w'e tort. wo lnrch grünende Wiesen
statute, wonach der genannte Order nur an Bcken Kivstallhelle Bachlein mutmeln stießen.
ner der christlichen Religion ertheilt werden soll, hat Wie gar ankerö ist's krüren im Vaterland !
streichen lassen. rort nn,t ker Dealer an geglichen, Schritt
q E ne Skizze zi, neuein Gemälce sich mit,
Die P acisic-Bahn muß koch in desserem " D'cbtcr ein Likchen, no neue Jkeen
Stanke sein, als noch kürzlich berichtet wurke. il jeglich.-r Stelle den ans'rcr vinwehen.
Die N.J. Staatöztg." berichtet: Es wird vns H'" Uut kein Dihjlein im Abend'cheu,
mitgetheilt, kaß Herr Wioflon, der Präsident ter flaP:i 'll l"ci,lf Hütten ein,
Mntnal Llse Jn. Co., mit seiner Tochter unk ur einzelne armen erschauet dein Blick.
einer ankern jungen Dame kirect vo San Iran- lln5 vfarltfi'e Wiikniß streckt ken Wankrer zurück.
ciijo ans ker Paeisic-Eisenbahn anz?ko,n,nen sink Ibalö krei Häuser beisammen sink,
Lt JCnienkenverli-ßen San Franciseo m Abcnv tlXUt ,,,asl lli ei,1C katt geschioink,
keö 2. Mai im crst.-n Zug. k,r nachdem Ostc: Die villeictt slon vieler nach Jahresfrist
abging, nnk kamen ohne Aufenthalt u s.-s Tagen Won dem Ort uns dcm Platze verfchwunken ist.
unk sechs Nächten hier au. Die C.ntral Dii?r.
öiscndahn scheint in ziemlich guter Ordnung zu Wie vermißt u.an harmoni,chcS Glockengeläute
sei, doch waren au gewissen Stellen Extra-Locomo- w ker Grust kcr Entschlas'ne,,, am. Jcsttag de
(x:n nöthig. Die Union Puisic-Bahn hat kurch Bräute !
Schnee nne Ei: etwas gelitten unv an manchen $lix lälltct ntslst Öar nicht, kaö glaube nir,
stellen mußle ,ehr behutsam gesahre, werden.' unk thu, sie'S. so lautet'S wie Feuerlärm schier.
0 Auch haben die Thüime was soll ich'S ver-
Jii Chicago ist eine Äeisicrphotszr-ph!: tx. schweigen
öffnet Worten unk macht zlänzenle Geschäfte; kie Keine Uhren, den Leuten tie Zeit anzuzeigen:
Phctraxhien ker Geister" pUtn sehr gut seit. leS Kirchenwesen ist Humbug und Lug.
0 ' Grobe Gelcschueikerei nur und Pfaffcntru.
Ein e M arktf ra n zu Pari, welche Und die Lirbe zu Kirche und Religion
,hre Fleiße und ihrer Ehrlichkeit halber b.kannt Verliert man nach einem Jhre schon.
r?.hat eine schone Tochter, auf welche die Mutter! Wenn man von dem Kampf zwischen Dummheit
. und List
'jer.MWek
Weee EnvetterNua 'ikn, V,Zftokak'ßeit
Es besinzen sich hier sehr bedeutende Lager der u,Wtr.tiA tttte feMirlaß; Itr
vorzüglichsten Wtiue, wovon ein Jekcr krnch ei. Putzwaare'Gchäftz ' '
nen Versuch sich überzeugen kann. Schon jetzt auzuverkaufeu. und' bietet kesbalZ itre Waaren
wcr'en Weine Tausende von Meilen weit von hie zu so billigen Preisen an. da si keine Eoueur,.
v:rsa?t. Wir laken kiejenizen. welche guten,
achten Wein zu kaufen wünschen, aber hier keinx
Conncxionen besitzen, höflichst ein, sich an die Ne,
lackion dieses Blattes zu weirden, o ihnen bereit
willigst verlangte Auskunft ertheilt wirk, und auf
Verlangen auch Proben zugesandt werten.
renz möglich macheu.
VW Unser unternehmende junge Mitbürger, Hr
E u e n e Nasse, hat, wi: an ker betreffenken
Anzeige zu e iebcn. die Ng.atur einiger der bekeu
tenksteu Fabriken von Ackeebaumaschlne,, und
Bckergerätbfchaften übernoinmen. Alle obgenann
ten Gegenstände können von ihin zum Fabrikpreise
bezogen werden und Farmer und andwirthe
welche solche Artikel bedürfen, erden e daher in
ihren, Interesse sinken, bei ihm vorzusprechen, da
sie dort billiaer unk besser bekient wettenkönnen.
al an irgend einem ankern Platze.
0
tar Hr. I. G. S. s o ß :n Wa,hingtcn,
Mo., Agent ker Hartiorö unv A'tnz Jeueroerste
rungS Compagnie, zwei der ältesten uuk bewähr
testen VetstcherungZgesellj'chaften in den Ler. Staa
ten, ist gestern hier angekommen. Diejenigen,
welche ihre Eciäuke unk Waaren zu versichern
wünschen, sollten diese Gelegenheit benützen, ka sie
hier die Gewißheit haben, nicht um ihr Geld be
trogen zu werken. Der wohlbekannte, achtbare
Charakter de Arn. Fo ß bürgt für die Reellitä
ker obigen Compagnie.
LS Einige werthvollv Uhren und ein GlaS-
schnein Diamant sind billig zu verkaufen. Wo ?
, ist aus bet Office diese Blatte zu erfahren.
0
S. Engla d.
Wnu Pelsch, :
- -
Maler und Tapezirer,
V.8. Ilolol, bei Herrn Nippflein, Hermann VZo.
Emxnehlt sich dem geebr ken Publikum von Her
mann une umaegeno rur aue in na gacy et.
schlagenken Arbeite unter ZusicheN''g prextet
und billiaer Bedienuna. Alle Anen ro Hau'
unk Schilrermslerei. Vraiue ie. werke itn ihm
auf's sorgfältigste unk -im moterusie Stvl aus
geführt. . n
t.u
Eiiimbcr-ord
von - , '
FKMpp HmlnütkCo.
Mar.ktßxaße. Herman,.Mo!. -
Stet vorräthig alle Sorten Lümbir.' Schtn'-.
dein, büren. Fenster und Fensterladen. '
Betelluugen n erden ,chmll und. billig b.rorgt.
"Billig zu verkaufen:
15 Acker gute Land, vier Meilen ,'üklich von
Morriso. Station. Xus dem Lanke befindet sich
ein Jrame ud ein Logban, Stallung, Rauch,
hau. Scheune und alle nöthigen Nebengebäute
nebst einein jungen Obstqrten;ind bat sehr gute
Lagen für Weinbau. Näheres ist zu erfrage,, bei
C d a . A.. S t e p h e n S an Ort une Stelle,,
oker bei
Io fep b Keßler
, i Hermann, M
A

xml | txt