OCR Interpretation


Der Deutsche beobachter. [volume] (New Philadelphia, Ohio) 1869-1911, March 07, 1894, Image 5

Image and text provided by Ohio History Connection, Columbus, OH

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn86063815/1894-03-07/ed-1/seq-5/

What is OCR?


Thumbnail for

't
MM
gewiß J. WanÄerverr,
ritur
der
I
bekanntesten ÖrsdiäffgUutc in
Chi»
Kopsschmty, Schlaflosigkeit,
Ntrvtn-Erschlasskng.
Dr. Miles Medical Co., Elkhart, Ind.
Meine Herren: Mit Vergnügen benachrichtige
ich Sie von ven auszeichneten Enolgen, die ick und
meine Gattin durch In Gebrauch von Dr, SRile&' Rf«
{toratibe Rrrdinr erzielt haben. Ich litt ein ganzes
Ial?r an qualvollen Schmerzen im Hintirhauvt und
ßonict. Ich magerte ab und wurde viel durch Schlaf»
lostsikeit peyiattt. Ibr Nervine wurde mir axtf'6 beste
empfohlen. Äeine Krankheit war so hartnäckig, daß
ich kein Vertrauen mehr in die Wirksamkeit von Medi«
zinen besas Doch entschloß ich mich, als letzte ^uflutt,
5$$ tf
1
tP einen Versuch damit zu machen.
Au
yÄ/iUH' mmer Uiberraschung gewahrte ich
eine bedeutende Ncs!erung, meine Schlaflcfiflfeit ver»
schivant, mein Kovsschmerz war b'seitiqt, mein iteifti«
iter, sowohl aI3 mein phvsischer Ausland besserte sich
merklich. Mein KörpergeivtchtdcN? bold um zwanzig
Pfund ittnettoramm. All die- ri frtf'Äfr
sej neschay, nachdem mich pc= v ?J IHIP v
leiste uub berühmte »erzt^ erfsiflloS 6e6aabelt hat»
Je«. Meine Gattin gebraucht yimiine mit dem besten
Erfolge. Louis D. tieebtrttrf.
©erlauft unter ausdrücklicher Garantie.
Dr. Mileö' Nilkü, 50 Dosen 25 Cent«.
Jacob Köhli s
Hotel zu de« 3
Bzzndesbrüdern
on
Jederzeit Mtchc3 Bier, flute Weine und titqtiörc.
eifcitbe fitDiii gute Unterkunft und die Berpilegung
st ein vorzitglichs.. Man spreche bei Jacob vor und
berzcuge sich selbst.
Die Kaldenbauyh Bank,
«. eaDciiäaiiai Z. %. A'aliicnbaugh,
besorg: allgemeine Bankgeschäft.
Allen Angelegenheiten, welche'
der^Bank überleben wer
den, wird prompte u.
sorgfältige Auf
'iuCYffumfdt
gewidmet.
Geld gegen Sicherheit
a:!sgclet)ttt.
Auf Depositen werden Zinsen bezahlt
237" Die ©cuts ist durch einen diebssicheren Geld
schrank und feuersichere Gewölbe gegen Verluste ge-
K.,V. Kâenvaugk,
Kassier.
von
Jokn Affotter
an der Vcaver Dl:m
bei
(f* w
A
fhUieiiiqeits» hübe«.
Ich bin eingerichtet, um das ganze
Jahr Backsteine erster Qualität zu
.^Bauzwecken, Seitwegm, Kaminen
it.
in billigen Preisen zu liefern. Man
spreche vor oder schreibe an
V goittt Akks^tor»
»et» Pbilade lphia, O
$er eiiwtße, wahre Spe^ialM^n Amerika der heilm
kann, nadjrem selbst die berühmtesten Äcvzte aller
iiSndev sei stiitoen. Dr. Tli^el tit det einzige ^rzt
der Welt der aiie drei iiudijiuijcheit Schulen (tie Sitte,
die Diene und ie AiiserwähUei fiudirte
uvm in seiner S5eHnnMtiii(\ verbindet. Er
Heilt ©nyh lië, Vieschwüre, Mund- und
Halsleioen. lcchten und ntle ?iviflen der
i£ellb.bei'tee!,ung
und folgen des Auj»
fchwcijenS bei verbeirntbeten ober tut bet»
Heimte'.at, Altsflusse. Sierer.fleruntien etc
"die noch so fcerjmeifelt sin», fionimt oder
schreibt Sprechstunden Mergens stbt« 8 Uhr, Abends
S bis «Uhr. Mittwochs und Samstags 0 bis !0 Uhr
Abends. Sonntags u bis 12 Uhr.
NttzâHlige beiden.
MharleL H. Rennock beeidet, titt si^ahrc ölt VtttJ
W«ersctiütter»«a, Li,nmacht, Riereu« und £e
bcr£iraxtbfi!*Hf Ausschla. rcivbareS Her,lel
detl, gelber 4aut, Berworre»e i»rdanken, tMnoo«
d)es ViiicfcM, lahme Gliede,. Hândr lind At ine
crflciTt f»opfsclit!erjeH, sânvachen Ziagen, «fltf»
ten vor den Auge». SchlAftvsigkeit, alles durch
Selbstvetschuldung, Butverc,lstuns,, Flecken, Mund
und 4.v.!6 mit Wciduviive*,
r( emiiatifd)f ©rf)iiie»^en, SSer«
fiopsung. Soullicit. Ausfalle«
bei Haares, Ich lonfultirte#
aniioncicienbe, 4 Spezial Dokto«
reu, und 2 Spital Wundäizte u,
2 New ißorfer Quacksilber Jnsti»
tuten. ÄUe sagten, atmer Junge,
für dich ist teilte Hülse. 3 Mitlei
dende und 2 sogenannte ^nstitu»
tuten *efchivinbctten mtch-mit
willen. Ich hatte be!ât"'sen mein
«JRW
Leven zu nehmen, al» Herr Carl
Q. ticnner von Phila. sagte:
„Du Thor gehe zum Dr. Theel.
Er heilte mich und Tausend an»
fcere. Dich beilt er auch, ^ch piiifl und baitfe Gott,
fand sin Spenalist von Ehre und Geschicklichkeit. Der
«in-ige der mich wisseiischastlich und griindlich unter*
suchte. Ich war total Physich zerstört, uerjau t, tin
schrcc'iich Leidender von Sell'stbefleclung mit seinen
gr»filmen Aolgen. Dr. «. Xbeel furitte mtch.
Wachte mich zum energischen starken Mann. Ich bin
Verheiratet und Vater von s Kindern. iBttte alle
ßkrantcn, reich und arme, dem jveltberuhmten vpezm
(•ft Dr. 'ZhtX »u besuchen, ein wahreiFreund aller die
Siièl) l-ebiirseii Karl H. Rennock.
beim Lcnmmu, Notar, Eamden, N. I.
«etlciiqt! 100.000
f(fieri Familien, an welche wir Proben und (Sir»
lulstve" ßrati'3 senden können. Spezielle Of
fetk: wc: thvolle Geschenke werden vertheilt an
All:, ikk!che uns ZK oder mehr Namen ein
seni?cü. die noch nicht in unsere Liste eingetra
gen stub. Schreibet deutlich. Adressire,
A. KIELEN. 56 W. 6tb St. Cincinnati, t»
Beamtenlist«.
Liste der County Beamten.
v
Willi,Cl).
il. S. 'Jfiuststüit
âward Westhasrr... "...
....
Srmeuhaus-Direkto
Landmesser
Coroner
Liste der städtischen Beamten^
Mayor
Clerk
.©trafcen-ttommifldr
...
Stadtrath
..FrttVhof-DireNor
Eine intereffante Reliquie.
In einer Seitengasse zwischen der
Michigan und Wabash Ave., nahe der
14. Str. in Chicago, liegt ein Haufen
alter Baumstämme oder Balken, die
nur wenig Ausmerkjamkeit erregen,
trotzdem sie von historischer Bedeutung
sind. Seit zwei Jahren liegen die
Stämme dort und sind in keiner Weise
gegen Bandalen geschützt. Daß sie sich
überhaupt noch dort befinden, liegt da
ran, daß nicht ein Dutzend Leute in
Chicago den wahren Werth jenes Holz
Haufens kennt. Wenn es allgemein be
kannt wäre, daß fast ein jeder dieser
Banmstämme von Abraham Lincoln
mit einer Axt gespalten wurde, dann
würde heute noch verzweifelt wenig da
von übrig sein, um zu zeigen, daß aus
diesen Stämmen die berühmte Block
Hütte zusammengesetzt war, die im Jahr
1880 von Lincoln und dessen Vater auf
einer Farm im südlichen Theile von
Coles County in Illinois gebaut wurde.
Lange Jahre hindurch diente diese Block
Hütte der Familie Lincoln als sichere
Unterkuuft gegen die Stürme und Ge
fahren des rauhen Ansiedler Lebens.
Heute liegen die ehemaligen Bestand
theile dieser Hütte unbeachtet und unbe
schützt in einer obskuren Seitengasse.
Man gedachte zur Zeit der Weltausstel
lung die Heimstätte des Aèärtyrer-Prä
sideuten in Chicago zur Ausstellung zu
bringen, doch scheiterte das ganze Un
temehmen. In dieser winzigen Wohn
statte hatte Abraham Lincoln lange
Jahre verbracht. Kurz nach seiner Er
wählung zum Präsidenten der Ver.
Staaten betrat er dieselbe zum letzten
Male und zwar zu dein Zweck, um von
seiner Mutter Abschied zu nehmen und
dem Grabe ieines nahebei beerdigten
Baters einen Besuch abzustatten. Sin
coin ließ es sich an jenem Tage nicht
träumen, daß dies sein letzter Besuch in
seiner engeren Heimath sein würde, aber
die damalige Prophezeiung seiner Mut
ter ging leider in Erfüllung. Es war
im Jahre 1860, als sie ihm beim Ab
schied sagte: „O Abe, mein Junge, ich
werde Dich wohl niemals wieder sehen,
denn ich weiß, daß jene Kerle in Wa=
shmgton Dich umbringen werden!"
Die Blockhütte ging nach dem im
Jahre 1869 erfolgten Tode von Lincolns
Mutter in den Besitz von John I. Hall,
einem Vetter des großen Präsidenten,
Über, welcher sie vor zwei Jahren an
einen Herrn Bogue verkaufte. Was
Letzterer schießlich mit der Reliquie zu
thun gedenkt, ist noch unbekannt.
Er hatzt das Kindergeschrei
Im nachbarlichen Canton, ist Rev.
Rader, Pastor an der Methodistenkirche
und nebenbei ein Fahnenträger der
Prohibitions Tyrannei, mit einem
Male zum berühmten Manu geworden.
Gewöhnlich braucht e» eine geniale Er
findung oder so etwas, um berühmt zu
werden, diesmal nur empfindliche Oh
ren. Nämlich, dem Pastor wurde das
Gekreisch der Babys, welche von einzel
nen Müttern zur Kirche mitgebracht
wurden immer lästiger und zuletzt un
erträglich. Dem könnte abgeholfen wer
den, wenn die Mütter ihre Babys zu
Hause ließen und der Ehemann setzte
sich an die Wiege, bvmcil die Frau zur
Kirche gegangen. Rev. Rader wußte
bessern Rath und die Mitgiieber der
„Epworth League" standen ihm zur
Seite. Also ließ der Pastor im Erdge
schoß seines Gotteshauses eine regelrechte
Kinderstube einrichten und um vorletz
ten Sonntag Abend zum ersten Mal in
Gang setzen. Die Mütter brachten ihre
Babys in den Kindersaal, und, damit
nicht nachher etwa eine ihr Mägdlein
gegen ein Büblein austausche, so erhielt
jede einen Check, etwa so wie in einem
Hotel, wenn man seilten Ueberzieher zur
Aufbewahrung abgibt. Eine vorforg
liehe Matrone nahm die Kleinen w ihre
Obhut und der Geistliche hat ihr Ge
kreische nicht gehört. Und während die
ser nun in der Kirche ungestört seine
Predigt zu Ende hielt, predigte die Ma
trone zu den strappelnden Schreihälsen,
stellenweise nqch -nachdrücklicher al» der
Herr Pfarrer.
,— Ein verstorbener angesehener Fa
brikant von Patent Medizinen erklärte
uns einst, es sei unmöglich, daß sich der
Vertrieb von a n t's Balsam loh
nett könne, weil wir für den üblichen
Preis zu große Flaschen abgäben der
von andern Fabrikanten erzielte große
Profit, mit dem sie ihre Anzeigen decken,
lasse sich so nicht erreichen. Er übersah,
daß bei Anzeigen das Publikum nicht
nur auf die Qualität, sondern auch auf
die Quantität sieht, was der stets zuueh
menbe Verkauf von Brant's Balsam
aufs glänzendste beweist. Dieser hat die
andern ähnlichen Medizinen längst über
flügelt. Große Flaschen, kleine Dosen,
schnelle Wirkung 25 und 50 CentS
Fltischen in der Apotheke von
S Y ^Dr. F. H.Gentsch.
Offizier nnd Wechselfâlscher.
In der alten ungarischen Krönungs
stadt Preßburg hat es jüngst großes
Aufsehen erregt, daß einer der bekann
testen und beliebtesten unter den jungen
Offizieren der Garnison, Oberlieute
itant Lorand, durch das Militärgericht
verhaftet wurde. Die Ursache der Ver
haftung blieb eine Weile geheim, schließ
lich aber verlautete, der ungewöhnlich
begabte, schmucke und lebensfreudige
Offizier habe eine Zeit hindurch Wechsel
im Betrage von ungefähr 20,000 Gul
den auf den Namen feiner Vorgesetzten
gefälscht. Oberlieutenant Lorand
war dem Generalstabe zugetheilt und
stand früher in dieser Eigenschaft in
Wien im Dienst. Dort soll er zu einer
ersten Kraft der Hofoper, die vor eini
gen Jahrett aus der deutschen Reichs
hauptstadt nach der österreichischen Re
sidenz übersiedelte, in nähere Beziehung
getreten fein, und die Fama bezeichnete
ihn sogar bereits als den Bräutigam
der gefeierten Künstlerin. Die Ver
biudung kam indeß nicht zu Stande,
und feit der Versetzung des Oberlieu
tenants nach Preßburg scheinen jene Be
ziehungm vollständig gelöst worden zu
sein. Doch wie dem auch sein mag,
hier lebte Oberlieutenant Lorand flott
und lustig, und bald gehörte er zu den
Löwen des T-^ges, zu ut.: gesuchtesten
Gestufcyaftern, zu einem Mittelpunkt
derjenigen Kreise Preßburgs, in denen
man sich nicht langweilt. Auch dem
Kartenspiel soll Oberlieutenant Lorand
häufig gefröhnt haben, und dabei, heißt
es, fei bei ihm das Sprichwort „Glück
ins der Liebe, Unglück im Spiel," zum
Wahrwort geworden. Durch sogenann
te „Ehrenschulden" in Verlegenheit ge
bracht, habe er zuerst mit kleineren Be
trägen durch unberechtigte Anwendung
von fremden Nomen aus der Klemme
sich zu helfen gesucht. Einmal bewahr
te ihn die Noblesse eines Vorgesetzten
vor einer Katastrophe. Man brachte
diesem höheren Offizier einen Wechsel
auf tausend Gulden, den nicht er, son
dern Lorand -eigenmächtig mit dessen
Unterschrift versehen hatte. Der höhere
Offizier bezahlte, zerriß sofort das Pa
pier und ordnete die peinliche Sache un
ter vier Augen mit Lorand. Andere
aber, bei denen Lorand einen ähnlichen
Vorgang eingehalten hatte, benahmen
sich minder rücksichtsvoll, und am Ende
kam es dahin, daß die böse Geschichte
nicht mehr vertuscht werden konnte.
Die wohlhabende und angesehene Fa
milie Lorauds, die man ob des schürn
inen Vorfalles allgemein lebhaft be
dauert, wußte von den Verirrungen ih
res jungen und aus solche Abwege ge
ratheten Angehörigen nichts als sie
zu ihrem Entsetzen davon erfuhr, war
es für das Schicksal Lorands zu spät.
Die Familie machte den Schaden gut,
leistete vollen Ersatz, aber die Anzeige
war schon eryattet, die Untersuchung
hatte ihren Anfvng genommen und der
hoffnungsvolle Cberlieutenant, dem
man eine glänzende Carriere vorausge
sagt hatte, sieht nun seiner Bestrafung
als Wechselsälscher entgegen.
Eine schauerliche Lawinen
fahrt.
Das „Biwdner Tgbl." berichtet aus
Vals Sechs Männer gingen in die Pei
ler Berge, um Wildheu herunter zu
schleifen. Zwei davon schlugen den st
chersten Weg yn, die andern vier. An
dreas Mittner, Johann Stoffel, Johan
nes Verni und Mathias Vielt, einen
weniger sichern. Schon hatten sie fast
das „Dochli" des Mittelberges erreicht,
tils eine Lawine sich entwickelte und die
letztern Vier mit sich nahm. Schon
sind sie über ein sogenanntes „Band"
hinuntergeworfen und gelangen zu ei
nein hohen Felsabsturz, als Stoffel
schnell noch die Spitze eines hervona
«genfcen Felsens zu erfassen und festzu
tjalten vermag. Seine Gefährten flie
gen unterdessen einer nach dem andern
dem Abgrunde zu. Zu wiederholten
Malen sucht sich Venn der rutschenden
'Schneemasse zu entwinden, allein um
joust. Sein Kamerad Vieli wird ge
gen ihn geschleudert er fällt kopfüber
und nun gehts miteinander die schaurige
Fahrt über den' hohen Felsen in die
Ebene von Peil. Drunten ist Mittner
töentief im Schnee eingemauert, die Fin
ier einer Hand ragen nur noch empor.
!Perni ist im Schnee verschwunden,
^ieti k'utschirt jedoch glücklich auf der
Doraurauschenden Lawinenmasse und
kommt sitzend wohlbehalten unten an.
Die übrig gebliebenen Gefährten fehen
das Geschick ihrer (Genossen, sind abe
ohne Schaufel und Spaten. Nach Peil
geht's, um Werkzeug und Hülfe zu ho
'en. Bald ist Mittu er befreit. Ventt
dagegen mußte anderthalb Stunden im
Schneegrabe zubringen. Der Arzt kon
statirte bei Mittner zwei Rippcnbrüche
dazu kommen Kontusionen ant Halse.
Stoffel hatte auch eine Rippe gebrochen.
"Verni scheint seine Verletzungen erlitten
ZU haben.
Bncklens Arnika Salbe.
Die beste Salbe in der Welt fttr
Schnittmunden, Geschwüre, Salzfluß,
'Fieberwunden, Ausschlag, aufgefprun
yette Hände, Frostbeulen, Hühneraugen
nnd alle Hautausschläge, sowie sie be
stimmt Hämorrhoiden heilt. Sie wird
garantirt, die beste Zufriedenheit zu ge
ben, oder das Geld wird zurückgegeben.
Preis 25 Cents per Schachtel bei F. C.
Miller und Sohn.
Die französische'Deputirtenkammer
mit 465 gegen 2 Stimmen das
Mandat von Daniel Wilson für nngül
tig ertllärt. Wilson ist der Schwieger
fohn des frühern Präsidenten Grevy,
der seiner Zeit in anrüchige Affairen
verwickelt auch dießmal nur durch Be
trug zu seinem Sitze gelangt ist.
hat
Von einem heftigen Leber- und
Nierenleiden wurde ich durch die An
Wendung von Dr. August Königs Ham
burger Tropfen vollständig geheilt.
Louis San Francisco, tzsl.
Wie trüb war doch die Jugendzeit mititnter,
Wte schaurig malt sie die Erinnerung.
Wie widerwillig schluckten wir hinunter
Arzneien, wenn cs hteh: Jetzt zeig mat her die Zung!
Der Sch ceckeit schrecklichster doch war die Pillenschachtel
Boll dicker, plumper Kugeln, rund und schwer.
Viel lieber nahmen wir ne tüchtige Dachtel
Und boten Trotz der Schläge ungezähltem Heer,
Als daß wir jene garstigen Pillen nahmen.
Drum segnen heute doppelt wir die Tugend
Bon Dr. Pierce, der uitä ettt Mittet schuf,
Das nns befreit vom Schrecken unserer Jugend.
von den großen altmodischen Pillen, das
den Magen, die Leber und die Einge
weide regulirt, das mit Einem Wort das
Beste ist, welches die Pharmakopoe kennt
nämlich die kleinen Pellets, die keinen
Schmerz, keine Unbehaglichkeit verursa
chen, keine schlimme Wirkung hinterlas
sen. Kinder nehmen sie ebenso gerne
wie Pfeffermünztropfen.
Die Taufende von damit bewirkten
Kuren sind die beste Anpreisung für Dr.
Sages Catarrh Remedy. 50 Cents, in
Apotheken.
Dumme Wette.
N«e der dümmsten Wetten wurde
dieser Tage in Columbus, O., zwischen
August Böhm und John Psaff zum
Austrag gebracht. Es handelte sich
hierbei darum, festzustellen, welcher von
Beiden den größten Mund habe. Zur
Entscheidung der Wette schob Böhm eine
Apfelsine hinter den „Zaun der Zähne,"
während Pfaff in Ermangelung einer
größeren Fracht einen Billiardballen
zwischen seine Kauwerkzeuge hineinschob.
Das war aber leichter gethan als das
Hinausschieben, denn ein Wundarzt
mußte, um ihn vom Erstickungstode zu
retten, den Mund ausschneiden. Nach
dieser Prozedur hatte Pfaff allerdings
die Wette um das „größte Mundwerk"
gewonnen.
Vergiftung durch Strümpfe.
Wien, 1. März. Erzherzogin Maria
Immaculata, Wittwe des am 18. Ja
nuar 1892 verstorbenen Erzherzogs Kai
Salvator, mußte sich vor einigen Ta
gen einer gefährlichen Operation unter
ziehen. Ihr Befinden war eine Zeit
lang so kritisch, daß ihr bereits die Ster
besakraiucntc gereicht wurden. Wie
jetzt ermittelt worden ist, trug die Erz
herzogin kürzlich einen Schuh, der ihr
die Haut an einer Stelle des Fußes
durchrieb und eine kleine Wunde verur
sachte. In diese Wunde drang Farbe
stoff von den Strümpfen und bald eilt
stand eine heftige Entzündung. Die
Erzherzogin scheint dann die entzündete
Stelle hie und da gekratzt zu haben, die
Entzündung griff weiter um sich und
schließlich konstatirten die Aerzte eine
Blutvergiftung. Der Fuß und das
ganze Bein schwollen an und es bildete
sich ein Abceß, wozu sich überdies noch
ein hochgradiges Fieber einstellte. Neu
erdings soll indeß int Befinden der
Patientin einige Besserung eingetreten
sein. Die Erzherzögen Wittwe ist 50
Jahre alt.
„Mutter Mandelbaum",
lange Jahre hindurch eine der gerieben
sten Hehlerinnen des Landes, ist jetzt in
Hamilton, Ontario, gestorben. Frie
derika Mandlbaum, wie ihr Name ei
gentlich lautet, war der Nero Porker Po
lizei als Bundesgenossin der gefährlich
steil Gauner und Spitzbuben wohl be
sannt, und ihr Bild war das erste, das
in der „Verbrecher Gallerie" Ausnahme
fand. „Mutter Mandelbaum" wurde
vor 65 Jahren in New Aort geboren
und soll bei ihrem nunmehr erfolgten
Tode ein Gesammtvermögen von an
nähernd einer halben Million Dollars
hinterlassen haben, alles aus gestohle
nen Werthsachen zusammengescharrt.
Mit der Polizei kam sie zu wiederholten
Malen in ernstlichen Conflikt, doch be
faß sie Geld und „Einfluß" genug, um
jedesmal den Gefängnißmauern zu ettt
rinnen. Dreißig Jahre lang betrieb
„Mutter Mandelbaum" an der Ecke
von Clinton und Rivington Straße in
New Vork ein Weißwaaren Geschäft,
das aber nur als Deckmantel diente, um
gestohlenes Gut von dem mit ihr zusam
men „arbeitenden" Tiebsgesindel an
kaufen zu können. Ihren Profit legte
sie sämmtlich in Grundeigenthum an.
Im Juli des Jahres 1884 wurde
„Mutter Mandelbaum" endlich vom
Geschick ereilt. Geheimpolizisten faßten
sie dabei ab, wie sie eine Menge gestoh
lener Seide an den Mann bringen
wollte die berüchtigte Hehlerin wurde
in Hast genommen und später schuldig
befunden. Gegen Stellung von eiltet
Bürgschaft per $15,000 erhielt sie dann
ihre Freiheit wieder und flüchtete nun,
als Dienstmädchen verkleidet, nach Ca
nada, wo sie seither in „stiller Zurück
gezogenheit" lebte.
An meinem linken Beine bekam
ich infolge eines Dalles eine große Ge
schwulst und konnte nicht mehr gehen.
Ich gebrauchte Dr. Aug. Königs Ham
burger Kräuterpflaster und in 14 Ta
gen war ich vollständig geheilt. Frau
(ti. Brown, 305i- W. Jackson Skaße,
Chieago, Ills.
In Fredericksburg, dem Temperenz
nesi an der südlichen Grenze von Way
ne County, wurde kürzlich der Schwei
zer Eugen Wissard von einem Neger
während einer nicht eben hitzigen Dispu
tation Über Kartenspielen, mit einem
Stück Holz aus den Kopf geschlagen, so
daß er einen Schädelbruch davon trug,
an dessen Folgen er wenige Tage nach
her starb. Der Neger ist entwischt. i
In Canton hat sich nach der dorti-:
gen „Volkszeitung" eine Anti Saloon
Liga gegründet, zu dem Zwecke, um für
die Passirung der berüchtigten Haskell
Bill zu agiiiren, welche bekanntlich Lo
cal Option auch für Wards einführen
will. Diesen Temperenz-Heuchlern, de
nett es ja fast allen vergönnt ist, sich ge
müthlid) im Schaukelstuhl zu drehen,
während dem Arbeiter der Schweiß von
der Stirne traust, wäre einmal eine
Woche strenger Arbeit in einer Rolling
Mill zu wünschen, wie wetten, ihr
natismu^ ttiitto die Probe Wecht be-
stthm! V I.
Fahrplan in straft seit de« 19. Jan. 1894.
'Nördlich. Südlich.
No.
36
No.
84
N0
38
91 Ol.
ft 15
00
6 15
6 35
»0.42
N
3 25
(j 00
6 20
7 34
8 Ol!
Ii 40
6 00
6 32
6 05
6 Ol
a so
i
Justus
37
1(1 20
6 55
7 2
Massillou
Warwick
Seville
8 0811 16
Medina
10 10
1 00
6 lOitioiain
6 45Meveland
1 50
6 30
9 00
Nm Vm
5 45
Nm I
10 50
8 14
Wheeling,
i
Ufcnchämite.
Ilten) Philadelph«.-
(iatiai Tover.
Beach Ii it).
Justu-j.
MaMon.
Die Züge 37 und.38 haben Schlafwagen zwischen
Wheeling uud Chicago.
Sudlich géljenb. Nördlich gehend.
3
Nummer der Züge.
Vm
11
ooj
12 20
NM
1 10
Canton
12 47
Toledo
Vm
6 0/
til5
fl» 4!
fl 4'i
6 28
"2 10 1 55
?ltt bett mit bezeichneten Stationen wird auf Sig
nal angehalten.
Alle Züge tätlich. Sonntag? ausgenommen.
Genauen Änschlich fintet litau in Marietta an die S3.
& C. o. 315., 2. tV C. Ii. (»x. Z. & O. und CI)io Rtver
Etseudahu uud Dainvjdovte aus deut L'.'io Fing, in
Cambridge att bie B. tV C. östlich r.ub westlich, in New
ßomerdtown an bie P. C. C. & Tt. Voini Eisenbahn
ostlich «IIb westlich, in 5anal Tiwer mit der ($. X.'. &
W. und Ii. & P. nördlich und östlich, in Valley June
tion mtt der W. & ü. te. imb Oer Valley @vciibalni.
das träge durch die Adern läuft,
braucht einen Seteber.
ârni's
Üipüiiiiriittler
toWMelier
verdient feinen
Jianteit
im voll­
sten Sinne. Seine Eigen
schaften sind: öffnend, schweiß
treibend lösend, nährend, lara
tiv, iniubcföibenib, besänf
tigend, mildernd und reinigend.
Ist keine Apotheker Medizin und
wird nur durch Lokal-Agenten verkauft.
Man wende sieb an
Grcssfolio-Ausgabe.
jUniüTli-iltiingslektüre
Houuiuo unu
gltllvSSlbclltMl
Sehrittettiilor
111
it:on uobieioii
v
ti
MM?
i* x./
\m
V U i
5
'.x:
ÄiHVs^V"*
Brauerei.
Ausgezeichnetes, rein gebrautes
Bier im Faß oder in Flaschen
kann aus unserer Brauerei stets
bezogen werden.
M. Seibold,
$50°
Zeitereignisse
ltniitir zalilreicho liovli
liervorrugendtir
Faclimänner aus
lsstius, dor Kunst otr
Wort und Bild
Interessante Artikel
Illustraiioiicn
sj!rHerrliche
in uuorsfhtipfiichoi Fuliu u.
Ein Familien- und WeltbSatt
yröoBtoM Stils.
ill« 14 Tage mcliciut eil Heft,
Pren pro Heft nur 20 Cents.
«30pjT lias erat» Hust ist (lurch
Uuch-u. Zwtuiigsliamllurzu urbilton.
Agenten überall gesucht durch
The International News Company,
83 and 85 Duano Stroet, New-York.
Eigenthümer,
P. O. Box 706,
Bates & f?ancc,
Xew Philadelphia, O.
Baarkapital... $(»0,000.
Verantwortlichkeit $'200,000.
Die Geschäfte werde« in gleicher Weise geführt wie in
incorporirteu Banken. Stchtwechset werden nach allen
bedeutenden Städten Europas ausgestellt.
SI p: gß
$15
111:011.
MUNN
& CO.,
Kkw Youii, 361 BroadwayAddress
Bixlev, Wooster, Ohio.
WA
1
I ijg
a
'--±7
Kin«?: of the
/ib. oU te!y the Best
lc it SlSlBÄ
IVatiliä,
2
Der Deutscht
e o a e
enthält ittf feinen 8
Seite« eise reiche Fülle le»
besten und gediegenste« LesW
stsffS und ist daher ei«
tzMzügliche»
Familienblatt
das in keivem deutschen Hause
Anzeigen MedwN.
Die Truckcn
—dB—
Deutschen Beobachters
ist mit einer eleganten Auswahl
neuer und schöner Schriften au
gestattet und sind wir daher i«
Stand gesetzt,
Constitutione«,
Pamphlete,
Griefbogen,
writa to
IS
COLLEGF
Rechnungöformulare,
Frachtbriefe,
Wechselfor««lare,
Cirkulare,
Sched Ie of Passongar Trains-CentrsiTI 9
VcilsTille I
ivcu.singtoti
'f
V,-
XfSJ,,
bèy
Tuscarawas Countitz
fehlen sollte.
Als bie größte, «âchhaltigste
gelesenste Zeitung im CounH
ist der Beobachter auch
ein gute»
V *4
*1
$
i
&
'4
Geschäftskarten,
öifitrnfartett,
Vallkarten,
ft We
in deutscher und englischer Sprache
hübsch und billig zu besorgen.
CEtiE BeobachtEF Puhl. (So.,

stlS
a» os
9
lv.
Ro.'he.-itar
3810 53
SS 1105
v
TVX'CNTV.FOVR PA08
CATAtXiOUB
Co.
.•<p></p>Msiisrcs
mch
2
•G*|
21&1156I
we yS
u
71'.
7 4':
es Z 3 K
1H
T.
71:,
li.tiumoadtivilio
Ironvtalp
Saiinevillo
•iummitviila
I
f.
i
U03
Z2
1
lOG
3 54
127
f- K
V r-n
p.«
8Ü0
!'. vyard
llomcwortU.
fl 39
160
f200
Ivi^t .Rochester...
**5
I .1
s- 7
3 57
4 CS
watf?r
2 05
li
-r216
too
9 5'!
4 SO
2 30
2 5?
5 3,
AM
9-3
4 3a
tL otsioxva™
4 47
itudson....^»
7
8 05! AM
8 15*0 2!:
8
25:
6
y
25
8 43 6 C.:
8 54! 7:
9 08! 7 2o!
A
am I a
81'j 1 27.11 4%
Nowburgh,
I'odforit" 8 2'J [12
Macedonia™, 03(.'| i2s|
-1 CI
tfuttson ar* 2 cor?
i-.arlviUo
I 'avonr.a,.
Uootstowal.,
Ai,wat'-v
Llmuvilla,. V-
4101 6 (v-
4 73: G'j:
S5Ü .... 11:1x4:4 5! p. 41,
9 4a ?RS 1
SJ| 481
530 112^ 9 25 Zoitr
05114.1) 350
1
'i
9
9
v 1
917 3M! 14lh .t1
IhiyaH
K:w»t ILoi-'hetiter...
125: 2 IS
10
:1
K^nsiüsjton
l"2 2)i
1 -31!
"y
ilO 2i[
iiosn
110 EJ ."!
rgr:
rs
i3i.4
r.
113:
5
nr. Ijli
Iv.'H
124!
5 je 4 co
c-l
sr
K U I
4
I 1 ',M I
«'1
BETWcEM QAYAR^AKS KEN MiLADELf-HU.
Read Bown Hoi' TT»
"5:{ n?i
jm,-
I AM fl'M I VN,
,ltr I9C0T3?Ci4M
8 -iio
11
40
..('anal Dover..
1011551010ar... New Pliila .lv
PMtAM
a
'Daily. fE.xvept Suoduy. fFlags:opTfMoulÉ,AMI
ttidcii'htLghtKacklfirw»1200 üLiltught t» 12 0V ooe*
JüSliPII WOOD, E.A. FORI),
GoEJral Mianr/r, Gsa'ral Passeager leujL
12-7-93.-T IVrrsiiURcm, Pbnn'a
cliwlw,
and turther iusormatloa
'"-/A
2
tf 21
aas
V -V„XV6 .-V- 4».

jfstjjo, Utrtrtfcr der großm Krad street C».
49- BS Bank Gtraße, ^evelaad, O.
New Philadelphia, Ohio.
Die schönstenund SeAen
Dr. a.F.Theel,
1317 ArH Str., Philadelphia. Pa.
Ärcl, Str., Philadelphia.
a»in i iii |-si --ff —r---—$v]]vtl WH UV*«**
John«. Manssteld
Fletcher 2out!»«..
iX StelHifNion ....
.11)1)11 0). t*nut«w I.
A Ii 1
William Adams.....
i S W
.$. Forneti '*«,
:}tieilet) tymcr'ott
.'9 -2 filme «. ..
S.'.müitdcni'iir
l\$. S. iiin»nnjB ..
mi. A. Ei!i ttih.
yJKehmett .... .1
'S8. ®. Downey
Gomroon PleaS Richter
Probate Richter
.Staatsanwal
County Clerk
Sheriff
Auditor
...........Schatzmeister
Recorder
i.. Commissionär
E. S. SoiietS....,
Wm. Douglas.
g. A Somit....
®iunb ytetPton.
Vaturence ftelty ....... ..
6. D. Crimes
John Barry
E. C. Browne
John Emerkou
yatneis Linn
fe. VI. Deardvrfs
!Wm. F. Neety
Jacob Wise
Neverdv Kirbv .. v...Superintendent des Friedhofs
Marshall
Cleveland, Lorain «nd
Wheeling R.R.
Ro. No. No.
35 37 39
Vm. Nm NM.
7 47
8 02
7 40
7 32
Wheeling
Bellaire .......
!Martins Ferry.
Bridgeport
jSt. Elairsville..
'.Flushing
Freeport
8 37
8 58
9 05
9 23
9 35
9 5*2
30 llhrichÄville.....
49 New Phila.
'(tanal Dotier ...
2 57
3 18
3 '.'s,
3 4J
4 08
4 32
4 39
5 00
5 26
5 43
11 20 5 30 9 05
11 02 4 53 8 45
10 55 4 45 8 37
10 4 25 8 15
10 30 4 18 8 07
10 14 4 02 7 49
9 48 :i 33 7 23
9 25 3 08 7 00
9 20 3 00 6 54
02 2 38 34
8 36 2 10 6 05
8 20 1 55 5 48
Beach City
Sterling
7 45i
10 46
7 50 10 53
8 40111 44
9 00,12 00
191m.
V 25'12 25
Grafton
Ely na
Bin.
12 32
7 55 1 30 5 10
7 25 12 55 4 40
V
5 451 3 58
11 20
4 15 9 25 2 55
6 50 8 00
9t 191 V
7 45:11 110 8 00
Rm Vm
11 30 5 55 8 45
hJt NM
3 00 8 10 10 00
Bm 4 30 0 00
10 30
8 30 2 00 2 00
10 07 2 85 5 05
Sandusky
3 13 8 57|9ioma«
4 50 10 55 Toledo
10 50 [Detroit
Vm. V I
12 45 7 35!Chicago
(5 20:12 40 Buffalo
V N I
6 55 8 10^ Albany
10 35! 7 OO New York
3 05
93 tn
7 30
4 15 9 25 Boston
I 9 45-Akron-Warwick
MassMon Accommodation.
No. 41
V
10 15
7 50
7 23
7 16
6 53
6 46
I 6 30
6 27
6 49
6 56
7 15
I. E. Terry, General Passenger Agt.,
Cleveland, O.
Cleveland fe Marietta
Eisenbahn.
I« Kraft getrete« am 26. Stov. 189'.:.
2 4
Nm
3 00
1 45
Cleveland
Akron
Vm
7 45
Nm
2 15
2 40
2 49
2 58
5 50
Vm Nm
11 30
11 Oh 7 05
10 51 +(i 5t
10 4:i fl» 4!
fl 4'i
10 :s
Valley Juuktion..
Canal Dover
Odberts
Black Land
Pli!ipZburg
8 04if« 29
3 2li'
4 27
4 5«
5 18
51 lyicio (iomerdtoton
7 52 £stnibribge
8 39'^uiiit Pleasant...
9 oo Belle Valley
9 lo ($nlhiuelt
9 31 Series City
yjiitcfébarg
5 49
5 55 9 37
10 12 0 11
9 10 5 15
8 SU 4 42
8 15 4 Vi
8 or, 4 05
3 45
7 39 3 39
tt 40 2 40
Marietta
7 02110 40
Ritt 31 ni
11 351 1 20 Parkersburg
E. W. Page, Z. C. Taylor,
C. B. &• 3. A. Suvt. Trat»».
Dr. Feter Fahrney,
112 & 114 S. Hoyne Ave-, Chicago, III.
New Philadelphia
New Philadelphia, Ohio.
«. Bates, Priisd. John Saure, ÄafiW,
G. A. Lahmer, Assist, Ȋff,er.
Exchange Bank
CAVfcA I JhViUh MARKs^
COPYRIGHTS.
CAIV I OBTAIN A »'ATI For a
prompt anavrcr ar-dun honest oj.
a vear, Samv1» copies sent jrcc.
Buildine Eiiition, monthly, ic.50a year. Single
copies, tj.1 cents. Every number contains beau
tiful plates, colors, and photographs of new
bouses, with plana, enabling builders to show the
latest designs and secure contracts.
making
BIXLER
BUSINESS
Illustrated Catalogue
Ct.
All drop sorgitigs mid English steel
Bearing strictly dust-proof.
Elcgact designs nrni light weight
l' N N tfc int., who have had nuarly tifty years'
experience in the putent business. Coinmuiiica
tions strictly confidential. A Handbook of In
formation concerning Patente* and how to o*.'•
tain them sent free. Also a cat log lie of mechan
ical and scientific books sent iree.
Patents taken tbronyli Munn & Co. receive
special notiei- in the Scientific Ami'rivnn. and
thus are brcutrbt, widely berore the public with
out cost to the inventor. This sulendki paper,
issued weekly, elegantly illustrated, has by far the
largest circulation of any scicsit-itic work in the
world,
NOT
Si»» red
IN
The best in the country, fsoor
in School Fixtures. Short-ha
and Type-writinj, Penmanship,
Business Vr.ictice thoroughly taught. Circul: rs free.
ÄÜ*A
Cleveland &, Pittsburgh Di'
onnsyivania Lines
Northward.
AM l'.M I I'M"
f5 -5s rl 3ß*lt on
6 40 2 15-11 50
64
7 2:
i'ii.'Rbnnyii lv.
ioc bester.
lOu.st Liverpool ..
Vircllsvilio Shop
Vtllow Creek
West-High Street,
New Philadelphia, Ohio.
A!! Lance
lt:movvoTth.» .....
Lake and Kalitsd £ts, CHICAGO
2 4Ö12 3
2 55112 4n
3 CO 124
2 501
7t5
8 05
8 07
824
8 C-5
9 0
9 JO
9 S'5
9 42
Alliance. jVs
f.hnaville
I
led for. I... ju lv
Mewbnr«rh ,u JO 00
Cleveland nr. 11 E5j 25
I AM V
Southward.
17 40
7 47
7 53
18(5
O v
1023
10 30 5 G5
1342
f3 05i
f3 12
f3 27
3 38
f3 54
4 08
4 23
4 35
1055
1104
4 lui 9 25! 7 4'!..
5 25 9 50. Slillll'
AM I I'M I I'M 1M™| 1 5,' rpvf
Cleveland lv. f7 4dtl p?»It 5.' ».
WcllsvilloShop
XVellsville
F.'"st Liverpool
1:3 tver
s immitvlllo
A ilii:evi!le
I wri'tale
rpimmondsvllkx. |n
oll'iw Creek 11 SOj
111 03 4 PS 2 Em
11 id 4 25 3
15
11 »'.! ifT .|
'140! 3 40
14 360
SO 6(53 ti C"}i
1 3c{ 6 5°I 5 60[
I I'
'«. :$:e« and :t:«« ^uectat si
Steubenvillo and Ueüaivc. Xuw :i:i und :i Vâ
f.jMiJocbia Union t^Lattvn, Plttbu vh, für itt
East.
i-M" am am'I
10 ho ineso'v Bawra.
5010 39' 710
10 4 7 35 Uiicidn
815' Mulvf'm
8 45 ..WavnuMbnrg
ri i5i Z ii' 3!
1$, i Et 21
7 ED.
fi
4f, y'
WIHO 8 53 Mawnoll't
5 2' 11. vi'?! 915 .Mineral Point
Ditrk Faced Type denote mi ('mm 12 CO nooa t» 12
I ir lime ^ards, rates offarp, through ticketi
biiiüA're
gariliiu the raimlng of trains apply to
Agent of the Pennsylvania Linee.
IC: i 2b 1 I
6 55, 'i 50 1 i
6 2S
6 06

xml | txt