OCR Interpretation


Der Deutsche beobachter. [volume] (New Philadelphia, Ohio) 1869-1911, May 16, 1894, Image 8

Image and text provided by Ohio History Connection, Columbus, OH

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn86063815/1894-05-16/ed-1/seq-8/

What is OCR?


Thumbnail for

«Pf
•V
•.
W
k
i.
i
h*
A»r De«t»cke geobacitm.
Rti PtzU«»el»h«. 16. «ei, 18*4.
Gräberschmückungstag am 30.
Mai.
B«rtftde verkaust Tapeten billiger
als jeder andere Store im County.
In Holmes County finden die
Borwahlen Samstags den 2. Juni statt.
Die Schwestern Fox in Gnaden
Hütten lassen dort ein neues komfortab
les Hotel erstellen.
An der Flußbrücke zwischen hier
nub Lockport sind neue eiserne Quer
ballen eingesetzt worden.
Ein Vortrag über die „Rilquelle
am Gurnigel" wurde aus verschiedenen
Gründen „auf später" verschoben.
Gesucht. Ein Dienstmädchen für
allgemeine Hausarbeit. Nachzufragen
bei Andrew Patrick oder in dieser Office.
Bei Shanesville droben will man
letzten Samstag und Sonntag Mor
gens einen schwachen Frost gehabt ha
den.
Das demokratische Executiv Co
mite wird sich am Samstag versammeln,
lim die Zeit zur Abhaltung der County
-Convention zu bestimmen.
Das Base-Vall Spiel scheint trotz
der „schlechten Zeiten" seinen Reiz nicht
vciUneu zu haben. In Chicago wohn
ten neulich mietn solchen 14,300 Perso
nen bei.
Gestern ist da' Preisgericht hier
in Sitzung getreten l- Fälle, darun
ter einige wichtige, ton inen zur Ver
handlung.
Rev. Philip Schäfer ist auch ein
geladen, bei der Eckstein-Legung der Re
formirten Kirche am nächsten Dienstag
zugegen zu sein.
Kohlen mangel hat die Etablisse
mmts der Rolling Mill in hier und Ca
nal Dover zur zeitweisen Einstellung des
Betriebes genöthigt.
Eme Reunion der Vereinigten
Brüder von Tuscarawas County findet
am 2. Juli in New Philadelphia statt.
Versammlung im Park.
Die hiesige „Great Eastern Band"
gHt heute nach Ccidix und wird bei An
laß der Grundsteinlegung für ein neues
CMrthaus dort ein Conzert geben.
-r- Am letzten Samstag schoß sich
Arnold Minnig, ein 12jähriger Junge,
am River mit einem Floret durch den
rechten Fuß. Tie Wunde ist nicht ge
fährlich.
Unsere Notiz in letzter Nummer,
Andy Hoffmann in Baltic sei von der
Wittwe von F. Thomas für $40,000
Schadenersatz verklagt worden sei, bestä
tigt sich nicht.
Der Gesangverein von Port Wa
shington hat kürzlich seinem Dirigenten
Professor Charles L. Cronebach als Ge
burttags-Geschenk eine goldene Uhren
kette überreicht.
Jener Asbury Nortis von Port
Washington, der f. Z. wegen Miß
handlung feiner Kinder verhaftet wor
den, dann aber entspringen konnte, hat
bis jetzt nicht aufgefunden werden kön
nen.
Zu den 866 Delegaten, aus de­
nen die am 5. und 6. Jum in Colum
bus stattfindende republikanische Staats
Convention bestehen wird, schickt Tus
carawas Csunty dießmal 11 Abgeord
nete.
In Mineral Point sott ein Able
ger der Anti Saloon Liga in Bildung
•1 begriffen sein. Vielleicht erleben wir.
Daß General Höstes die dortigen Trink
gelüste mit Dynamit zu kurireu unter
nimmt.
Gestern feierte Frau Jsh» Reu
ßer ihren Geburtstag und hatten sich eine
Anzahl ihrer freunde eingefunden, ihr
zu demselben Glück zu wünschen. Möge
sie noch manchen Geburtstag in guter
Gesundheit feiern
Wenn ich an Verstopfung und
Hartleibigkeit leide, nehme ich eine Dosis
Dr. August Königs Hamburger Tro
psen und sofort ist das Uebel gehoben.
Peter Schäfer, Ottawa, Ills. Preis
fünfzig Cents die Flasche.
Am nächsten Sonntag Abend um
7 Uhr wird in der lutherischen Kirche
eine Predigt gehalten werden mit Rück
ficht auf die promovirenden Schüler der
hiesigen Hochschule. Hr. Pfarrer Ruft
wird predigen über das Thema „Kopf
und Herz."
Die 29jährige Schlußfeier der
hiesigen Hochschule wird am Donnerstag
Abend, 24. Mai, um 7j Uhr in Der
lutherischen Kirche stattfinden. Tickets
fur referoirte Sitze können am Montag
Mittag in Halls Uhrenladen gekauft
vk werden. Eintritt 25 Cents.
Im Canal bei Port Washington
hat James Forbes neulich einen 34=
psündigen Catfifch gefangen. Nun,
von der Schifffahrt werden die Fische
dort nicht sehr gestört, und wenn sie sich
nicht erwischen lassen, so haben sie alle
Gelegenheit, groß und schwer zu werden.
Wenn Du einen zum Tode hung
tifltti und abgemagerten Hund auf
nimmst und ihn pflegst, so wird er dir's
y durch treue Anhänglichkeit danken und
1
tr
V
Dich sicher nie beißen. Das ist. meint
englisches Wechselblatt, just das,
was den Hund von dein Menschen unter*
feyeTve».
Letzte» E«l«t«g machte der hiefi«
f'igc Radclub einen Ausflug nach Zoar
unb Bolivar. Aus dem Wege von Bo
nach Zoar suhr Harry Ackey gegen
jéfoltn Pfosten, fiel auf einen Haufen
Steine uttb verletzte sich so schlimm, daß
tr nicht weiter fahren konnte und in ei
nt* Bilggy lmch Hoar gcbmcht mäm
imi&K
36*..
Am Samstag wird aus den hicsi
gen Athletic Grounds ein Base Ball
Spiel zwischen dem Club von Akron und
dem hiesigen Club stattfinden.—In dem
Spiel am Samstag wurden die Canton
„Marines" schlimm „verfohlt."
Im Gegensatz zu den Lohnreduk
tionen von einem Dutzend Eisenbahnen
wird mitgetheilt, daß die Cleveland &
Pittsburg Bahn ihrer Sektionsmann
schast eine Aufbesserung von 12 Cent?
am Taglohn bewilligt habe.
dort unter dem Namen Dink besser be
kannt, ist wegen strafbarem Zufam
menleben mit der verheiratheten Mary
Ann Johnfon zu $25 Buße und 30 Ta
gen Einsperrung verurtheilt worden.
Im „Advocate" von Canal Dover
spricht sich ein Einsender aus Franklin
Township dahin aus, daß die demokra
tische County Convention besser in New
Philadelphia abgehalten würde, statt
wie vor einem Jahre beschlossen, im et»
was abgelegenen New Comerstown.
Die Zahl der Beerdigungen in
Canal Dover vom 1. Mai 1893 bis
30. April 1894 beträgt 42. Das ist
im Vergleich mit der Bewohnerzahl un
serer Nachbarftadt wenig. Es müssen
da alles sehr solide Leute wohnen und
die Gegend muß beneidenswert!) gesund
sein!
schlecht gerathenes Bürschchen, dessen
liebste Beschäftigung es ist, schlimme
In Dennison wurde der schwach
sinnige Charles Scans on verhaftet und
nachher in die County Jail überwiesen,
weil er eilten Nothzuchtsversnch an der
5 Jahre alten Mary O'Neil beging.
Auf das Geschrei des Kindes eilten meh
rere Männer herzu und veranlaßten
die Festnahme des Schlingels. Es sei
das nicht das erste mal, daß der junge
Bursche bei ähnlichen Versuchen erwischt
worden ist.
„Heftige Regengüsse stehen ays
den 11., 12. und 13. Mai zu erwarten
und gleichzeitig muß man sich in diesen
Tagen aus Stürme gefaßt.machen" so
lautet Hiess Wettervoraussagung für
den Monat Mai. Von all dem wurde,
wenigstens bei uns, nichts gespürt, nicht
Regen, nicht Sturm. Gegentheils hat
die Trockenheit zugenommen und ein
oder zwei Tage Regenwetter wären dem
Farmer sehr erwünscht. (Gestern Abend
eingetroffen.)
Am 5. Äai Abends fiel der eilf
Knabe des Bauunternehmers
O. E. Hunt in Uhrichsville bei der
Bahnkreuzung an Wasserstraße von der
Brücke aus das Eisenbahngeleise hinun
ter. Die Art und Weise des 18 Fuß
tiefen Sturzes und die erlittenen Verle
tzungen lassen es als ein Wunder erschei
nen, daß der Junge nicht sofort todt
blieb. Mehrere Zähne waren ihm aus
geschlagen, das Nasenbein gebrochen,
das ganze Gesicht arg zerquetscht, der
rechte Arm gebrochen u. s. w.
Große Aufregung hat in Bolivar
die Entdeckung eines schändlichen Ver
giftungsverfuches hervorgerufen. Beim
Ziehbrunnen des I. F. Evans fand
eines Morgens der Nachbar C. C. Le
bold ein Papier mit der Bezeichnung
„Gift" er entdeckte sodann bei genau
erm Nacksehen, daß'ein Loch in die Ein
fassung gebohrt war und sah nm das
selbe
mehrfache Spuren von Pariser
Grün. Von demselben Stoff fand man
nachher das Wasser grün gefärbt. Es
wäre zu wünschen, daß der Verüber solch
teuflischer Bosheit, welche leicht eine
ganze Reihe von
(ätreiche zu verüben, machte letzter Ta- ^n, welcher durch Rockport, Brooklyn,
ge mit dem Marshal Bekanntschaft.
Sein neuester Streich war, auf dem
Bahnhof Wagen loszukuppeln und als
dann die Nägel fort zu werfen.
Die Cincinnati „Post" überraschte
neulich ihre Leser mit der Nachricht, daß
sich in Tuscarawas County 6 Kirchen
der Mormonen befinden. Der „kundi
ge" Korrespondent, der dem Blatte die
große Neuigkeit gemeldet, hat aus den 6
Moravian (Herrenhuter) Kirchen eben
so viele Mormonen-Kirchen gemacht.
Eine Sammlung von 217 Pho
tographien, hübsche Ansichten aus der
Weltausstellung mit kurzem erklärendem
Texte, in bequemem Buchformate, kann
auf unsrer Office eingesehen werden.
Abonnenten können wir das Album für
den fabelhaft billigen Preis von 35
Cents liefern sonstiger Preis 50 Cts.
Die Konkurrenz der Straf Ar
beitshänfer in Cleveland und Canton
hat bereits eine Herabsetzung des Kost
geldes zur Folge gehabt. Cleveland
verlangte bisher für den ersten Monat
43, für den zweiten und dritten Monat
30 und von da an 25 Cents per Tag.
In Zukunft wird für jede Dauer gleich
mäßig 25 Cents per Tag berechnet
Vielleicht geht Canton noch weiter hin
unter.
Menschenleben
hätte
gefährden können, entdeckt würde. Ver
schiedene tägliche Zeitungen verlegen die
Schurkenthat irtthümüch. nach New
Philadelphia.
Zur Beurtheilung bet Geschäfts
aussichten im Gebiete der Conservensa
briferi, deren eine in Gnadenhütten im
Betriebe steht und andere an mehreren
Orten unsers County's geplant sind,
mag folgende Mittheilung einer Zei
tnng von Barnesville, wo ebenfalls eine
solche besteht, nicht ohne Interesse sein.
„Das Produkt der letzten Saison", sagt
das Blatt, „ist zu anständigem Preise
vollständig abgesetzt worden und die
Lagerräume stehen geleert. Das Ge
schäftsergebniß macht es möglich, den
Aktionären eine Dividende zu bezahlen,
aber dieselbe ist bei weitem nicht so groß,
wie man seiner Zeit vorausberechnet
hat. Die geträumten großen ^Profite,
welche auch in diesem Theile bei Gtaa
teS eine Anzahl neuer Fabriken ins Le- nach ftiziem Begehren frug,' antwortete
bett gerufen, dürften überall ausblei
ben und man wird gut thun, sich hierü
ber Klarheit zu verschaffen, ehe man |Vm
Gelb in neue Anlagen, steckt."^
Die Bakersville „Preß", welcher
es, wie das in kleinern Ortschaften ge
wöhnlich der Fall ist, an genügender
Unterstützung gefehlt, hat ihr Erfchei
nen eingestellt. Die Herausgeber siedeln
nach Malvern, Carroll Co., über und
wollen es dort Probiren.
Die nächste Reumop bet Odd
Fellows Loge von Ohio wird im Mai
nächsten Jahres in New Philadelphia
stattfinden. Philip Sehl, der dieß jäh
rige Abgeordnete zur kürzlich stattgesun
denen Versammlung in Chillicothe war
beaustragt, die Verbindung hieher ein
zuladen.
Joseph Ran st von Pike Run, der
von der Firma Gebrüder (Sortier & Co.
in Straßburg als reisender Verkäufer
angestellt war, ist auf Klage der Firma
wegen Unterschlagung im Betrage von
$300 verhaftet worden uud sitzt gegen
wärtig in der County Jail, da er die
auferlegte Bürgschaft nicht
l|B
leisten
vermochte.
In der Sandgrube des Sam. Hen
sel, zwischen Front und St. Clair-Str.
wurde das 3jährige Knäblein de3 Ed
ward Crites von einem Sandrutsch Der
schüttet. Auf das Geschrei feiner klei
nen Kameraden eilte Charles Henfel
herbei und es gelang ihm, den Kleinen
rasch und unverletzt seinem unfreiwilli
gen Grabe zu entreißen.
Die Cleveland, Lorain & Whee
ling Bahngesellschaft ließ beim County
Recorder in Cuyahoga Co., 55 Besitz
titel auf einen 65 Fuß breiten Landstrei-
Parma, Middleburg und Strongville
Township führt, registriren. Die Ge
sammt-Ankaufkosten betrugen £28,000.
Die Bahngesellschaft hat sich hierdurch
das Wegerecht nach Cleveland erworben.
Der im letzten Februar wegen ei=
Iii» Nothzuchtversuchs zu 6 Monaten
Arbeitshaus verurteilte 16jährige
Martin Hogue aus Westchester ist auf
die Anordnung des Staatsanwaltes und
Richter Douthitts hin, letzter Tage ans
dem Arbeitspause in Cleveland entlassen
worden. Der Straffall zeigte sich nach
neuen Erhebungen als weniger gravi
rend über 10Ö Bewohner von West
chester und Umgegend hatten um Ent
lastung des Knaben gebeten und über
dieß machte eine sich festgesetzte Lungen
krankheit seine Freisetzung rathsam.
Ein republikanisches Blatt von
Wooster erfand das Mährchen und von
dort fand es seinen Weg erst nach Mil
lersburg und dann auch nach New Phi
ladelphia, daß unser Congreß-Abgeord
nete Richards sich gegenüber einem Ve
teranen geäußert habe: „Geht mir weg
mit den Soldaten, sie nehmen meine
Zeit viel zu viel in Anspruch." Herr
Richards stellt in einem Schreiben an
die „Dover News" des bestimmtesten in
Abrede, je sich so oder ähnlich geäußert
zu haben. War gor nicht nöthig, denn
diese Lüge ist auch gar zu durchsichtig.
Bedeutendes Interesse erregte letzt
hin der Prozeß der Cinderella Green
gegen den Nachlaß des unlängst hier
verstorbenen Thomas Moore. Es han
delt sich um eine erst nach seinem Tode
zahlbare Note zu Gunsten der Green im
Betrag von $3000, welche Moores Er
ben bestreiten und für gefälscht erklären,
während anderseits Zeugen behaupten,
daß Moore ihnen gegenüber das Beste
hen der Note zugegeben habe. Die Jury
vermochte sich nicht auf ein Verdikt zu
einigen. Als Anwälte firnttiomren für
die Klägerin A. L. Neely, A. W. Pa
trief und James G. Patrick für den be
klagten Nachlaß I. F. Wilkin und M.
V. Ream.
Eine Pennsylvania Zeitung sagt,
daß der durchschnittliche Arbeitslohn ei
ncs Kohlengräbers in ihrer Nachbar
schaft einen Dollar per Tag betrage.
Daraus hat dieser monatlich H8 per
Hausiniethe zu bezahlen, Hl wird ihm
für den Gefellfchaftsarzt abgezogen, 40
Cents hat er Auslagen für Schärfung
feiner Werkzeuge und wenn noch die Ko
sten des Oels und einige andere regel
mäßige Ausgaben dazu gerechnet wer
den, so macht all das eine Ausgabe von
41 Cents per $ag. Da bleiben dem
Arbeiter noch 59 Cents für den Tag,
mit welchen er feilte Familie erhalten
und für Kleider sorgen soll. Da die
Lebensmittel in der Regel ans betn
Store der Compagnie zu beziehen sind,
und vom Lohn abgezogen werden, so
hat der arme Kohlengräber gewöhnlich
nicht schwer zu tragen, totnn er vom
Zahltage heimkehrt. Wenn ihm noch
$1 übrig bleibt, so mag er recht froh
sein. Da ist es allerdings leicht begreif
lich, wenn unsre Kohlengräber endlich
finden, daß die Lohnreduktionen endlich
ein Ende nehmen müssen.
Daß in unserm braven Biere tp
ckische Kobolde Hausen, hat ja schon man
cher erfahren. Dem einen drücken sie
neckisch den Hut aufs linke Ohr, dem
andern hängen sie sich boshaft ein die
Beitie und stören sein Gleichgewicht, dem
dritten trüben sie schäckernd die Augen,
also daß er den Mond für eine Stra
ßenlaterne hält, dem vierten gaukeln sie
die Welt als einen Cirkus vor, „rechter
Hand, linker Hand, alles verkehrt n.
s. w. Das alles hat man schon genug
gesehen daß aber einer in feiner Hei
terkeit Tag und Nacht verwechselt und
in ein Parlor eindringt, wenn er fischen
gehen will, das dürfte so ziemlich neu
sein. Solch einen fatalen Irrthum be
ging neulich ein gewisser Richard Jones
aus Sherrodsville, der sich hier unter
Tags einen Zopf gekauft und dann
Nachts ins Haus des H. V. Schweitzer
eindrang. Da ja überhaupt der Lebens
weg mit Hindernissen gepflastert ist, so
stieß er die geschlossene Thüre ein. Die
erschreckt sich flüchtende Tochter des Hau
seS muß er wohl für eine Wassernixe
und den Bodenteppich für die schaukeln
den Wellen des Flusses gehalten haben,
denn als ihn der hergerufene Hausherr
er treuherzig, xx welle fischen gehen.
Der Fischfang endete freilich übel, denn
andern Tages hieng ihm der Mayor
HO Buße nebst Kosten an die Angel.
Hiesigen Blättern entnehmen wir,
daß bei der infolge Erbstheilung letzthin
stattgefnndenen Versteigerung der sog.
Hummel- Block an Ost Hochstraße, in
welchem sich gegenwärtig Wells Apo
theke und Wise'S Grocerie Store besin
bet, von S. S. Urser erstanden wurde
und zwar um den Preis von $12,200.
Die bei Lockport gelegene Hummelfarm
von 170 Acker würbe von Cyrns Hum
mel erworben Preis $3560.
In Uhrichsville hatte im letzten
Herbst Dr. Thompson einen Splitter
unter einen Fingernagel bekommen, als
er sich etwas Aitfeiterholz zurechtmachte.
Der Splitter konnte zwar entfernt wer
den, doch begann sich einige Zeit später
die kleine Wunde zu Übeln und trotz
aller angewandten Mittel erkrankte
schließlich die Hand und der ganze Arm,
so daß der Doktor genöthigt war, seine
Praxis einzustellen. Gegenwärtig be
findet er sich auf dem Wege der Besse
rung, doch hält er für nöthig, eine län
gere Erholungstour zu unternehmen.
Wie die Wölfe aus das Lamm,
stürzen sich eine ganze Reihe republika
nischer Kandidaten in die Arena, um
unserm tüchtigen, hochachtbaren Con
greßabgeordneten Jas. A. D. Richards
seinen Sitz streitig zu machen. Unter
dem Banner der „schlechten Zeiten" mei
nen die Herren, den stark demokratischen
-Distrikt erobern zu können. Aber
„numme nit g'sprengt!" sagt der Ber
ner, die 6000 demokratische Mehrheit ist
nicht eingeschlafen. Folgende republ.
Aspiranten werden genannt: F. D.
Healea in Uhrichsville W. A. Bovey
in Dennison E. S. Souers in New
Philadelphia George Juen, Samuel
I. Davis und F. G. Warden in Ne
wark: E. W. James, W. A. Hinte
baugh und George Hat) in Coshocton
M. L. Smyfer in Wayne Co. und weiß
Gott wer noch anders.
Die Art und Weise wie über
Nacht ohne Wissen und Willen der Bür
ger die Auffichtüchöite unsers Annen
Hauses wegqesetzgebert wurde, zeigt wie
der einmal deutlich, wie wenig Freiheit
im „freieren Lande der Welt" in Wirk
lichkeit das Volt noch besitzt. Da zieht
ein „hoch erleuchteter Repräsentant" ir
gend eine Idee aus den Wolken herun
ter und ein paar Tage nachher halst
uns die Legislatur ein Gesetz von hi
zweifelhaftem Werthe auf, das kein
Mensch verlangt hat und das absolut
keinem Bedürfnisse entsprungen ist.
Da haben wir die Folgen der demokra
tischen Sonderbündelei von letzter Herbst
wähl. Tracy, der bekanntlich auch für
die ittfamé Haskell bill und anderen Un
sitm gestimmt, das soll der Repräsen
tant des demokratischen, fortschrittlich
gesinnten Tuscarawas County fein
Der republikanische Appetit
wächst. Nachdem die Demokratie in
Tuscarawas und den meisten anderen
Counties im letzten Herbst so knieschwach
geworden, hoffen unsere republikanischen
Freunde eine demokratische Burg nach
der andern erobern zu können. Der 5.
Kreisgerichtsdistrikt, aus 15 Counties
besiehend, der bisher eiste so starke de
mokratische Mehrheit ergab, daß es die
republikanische Partei nicht der Mühe
werth hielt, eine ernstliche Nomination
aufzustellen, hat nächsten Herbst für
Richter Follett, dessen Amtstermin ab
laust, eine Neuwahl zu treffen. Die
betreffenden 15 Counties haben bei letz
ter Gouverneurswahl zusammen für
Neal nur die schwache Mehrheit von 43
Stimmen ergeben und nun wünschen
die Republikaner, die „schlechten Zeiten"
möchten bis zum Herbst anhalten und
hoffett mit ihrer Hülfe die Demokraten
auch aus diesem Distrikte hinaus zu ja
gen. Sollten die Demokraten nicht
endlich einsehen, welche Suppe sie sich
letzten Herbst mit ihrer Nachläßigkeit
eingebrockt haben
Moden-Parloe.
Ich wünsche dem Publikum nutzn
theilen, daß ich soeben einen .großen
Vorrath Hüte neuester Mode und bester
Qualität erhalten habe. Ich habe vie
lerlei Arten zur Auswahl. Mein ganzer
Vorrath ist neu. Ich kaufe meine
Waaren so billig, als matt für Baar
kaufen kamt, und indent ich wieder für
Baar umsetze, kann ich billiger versau
sen, als irgend ein anderes Geschüft im
County, da ich durch Borgen keine Ver
luste erfahre und keinen Miethzins zu
zahlen habe. Es wird Euch bezahlen,
meine Waaren zu besichtigen, ehe Ihr
anderswo einkauft.
a u a A. W e n sel,
421 Nord Dritte St.
Eine reelle und ehrenhafte Offerte
ist diejenige der I. W. Brant Co., die
uns zu der Eikl'"iung ermächtigt, daß
Jeder, welcher Trant's „Blut und Le
bv•• König" gegen Leberleiden, Rheu
matismus, Gelbsucht, Gallen fieber,
Dyspepsia, Malaria, Hautjucken und
ve wandte Blut und Leberleiden, be
nutzt und keine wohlthätige Wickung
spürt, berechtigt ist zu einer Diagnosis
seines Leidens und freier Behandlung
durch seinen Arzt, mit dem weitern Zu
geständniß, wenn sowohl ersterwähnte
Medizin die Behandlung des Arz
tes erfolglos bleibt, daß ihm alsdann
das für den „König" bezahlte Geld zu
rücfuergüiet wird. Gewisse Fälle mö
gen eine spezielle Behandlung erforder
lich machen, daraus erklärt sich obige
Offerte. Flaschen zu 50 Cents und $1.
Für weitere Auskunft stehen wir zu
Diensten. tf
Dr. F. H. Gentsch» Apotheker.
Das vierte mal innerhalb eines
Jahres hat in den Cordite- Werken bei
Waltham Abbey, 13 Meilen von Lon
don, eine Explosion stattgefunden, wel
che eine Reihe von Menschenleben theils
zum Opfer forderte, theils gefährdete.
Tausende von Behältern mit Salpeter
und Schwefelsäure eplobirten mit do l?
nereihnlichettt Krachen. Vier Personen
wurden getödtet, zwei bis zur Unkennt
lichkeit verbrat,st nub 30 schwer ver
wundet.
Bei Beiter & Lytle könnt Ihr die
besten und billigsten Grabsteine uttb
Monumente kaufen. tf
Wer Rouleaus oder Spitzen- Vor
hänge bedarf, kauft sie ant vorteilhaf
testen bei Bnrnside. Ueberzeugt Euch
Geht «ach John Burry's Store
Er verkauft, in Anbetracht der Hot
ten Zeiten, mehr Waaren für einen
Dollar als je in feinem Leben
30 Ms. ungebleichte Kattun- für $1
33 schöner Clialies für $1.
25 schöner Drop Kattun für $1
20 schönes blaues „Cheese Sheet
ting" für $1.
22i Yds. bester Schürzen Gingham
für $1.
Gleichfalls Teppiche, und für zwei
Wochen werden Spitzen-Vorhänge zu
überraschend billigen Preisen verkauft
2 w o n u y
Erste
Nationalbank, Canal
Dover, O.
ftiifllfoT Und unverthciltrr Prostt $65,000.
Die Geschäfte der Bank werden au
sicherer, conservative: Basis geführt
Gelder, die auf bestimmte Zeit angelegt
werden, werden verzinst.
Es wird besonders auf die vorzügliche
Zusammensetzung der Behörde der Di
rektorm aufmerksam gemacht, welche
an und für sich schon eine Garantie
für Sicherheit und gewissenhafte Ge
schüstsführung bietet.
Es werden Wechsel nach allen Haupt
städten Europas ausgestellt.
Die Beamten der Bank sprechen und
schreiben deutsch.
Wer Bankgeschäfte zu besorgen hat,
wende sich an die erste Nationalbank. 6
Mrs. A. A
Williams,
ii/iafj.
Lynn,
Für das Beste Anderer.
Wir sind erfreut, diese» von Rev.«. v. Ott»
liamt, ber Gtüobec Street christlichen Kirche,
Mass., zu Präsentiren: »Ich sehe feinen »rm»d.
warum ein Geistlicher mehr wi« ein Laie, welch»
weiß, wovon er spricht,,özern sollte, einen
Artikel von Verdienst
und EQertl) anzuerkennen, von welchem er weiß, te|
ihm und feiner Familie bamttöutel gethan toutbt,
und dessen IbetfaU dazu dienen tönnte, die
Wohlthaten auf Andere aulzudehne«, durch Qu
höhung ihre! OertrauenS. Meine Frau Mai wich»
send vieler Jahre leioenti on schwerem
Nervösem Kopfschmerz,
für welchen sie wenig Hülfe fand. Sie ha»
und tigere ich nicht, „feint 'üerMeiifte" ju uiöoffii*®,
IS. «. ÜB tttt am I.«
Hood's Pillen sind bte besten Familiemntttel'
«ild v»d «irlsam. «ersucht eine Vchachtel.
Sheriff's-Berka«f.
ttMeert D. Kaldenbaugtz
gegen
Zahn Pyle und «nbtre,
3»folge
eines an mich gerichtete« und von ban Com«
mon Pleas Gericht von TaZcarawa? County,
£l)to, erlassenen Aerkaufs-Befehls, werde ich an der
Thüre des Courthauses in der etabt 91
tro Philadel
phia. in und für TuScarawaö County, Staat Ohio, am
zwischen 1 Uhr Nachmittags und 4 Uhr Nachmittagt
oes genannten Tages, das nachfolgend deschriedene
©ru»tcigentl)iun aus öffentlicher Versteigerung zum
Verkaufe anbieten
Gelegen in dem Township Union. Tuscarawa»
County, Staat Ohio, und bekannt und beschrieben tost
folgt: Tie westliche hallte des südivestlichcn Viertel?
der Sektion vierunddreisjiq CM), Township vierzehn
(14). der Reihe sieben (7), enthaltend achtzig Acker, mehr
oder weniger. Gleichsalls dreißig Äcker des östliche»
Endes der t'ot Nummer zwei (2) in dein vierten Viertel
des Towiishivs acht (8) der Reihe eins (1). Gleichfalls
got Stummer eins (1) in beut vierten Viertel des Town
N,i,s acht (8) der Reihe eins (1). ausgenommen zwei
Arter an der nörblichen Seile der genannten liot, Ei»
genthuui von Llive und George Kerr. enthaUcub acht»
unbzwanzig Acker, mehr ober weniger. GicichiallH die
folgenden drei Stücke in ber Svencer Strecke, bildend
eine Uiilerabiheiliing eines Theiles des eisten Viertel#
des Townships sieben (7) ber Reihe eins (1), wie er
sichtlich aus bem gebuchten Plan der genannten Unter»
ablheilnng im Äesiytitelbuche Band sieben (7) aus
Seite
SUl',
genanntes erstes Stück ist bekannt als iiot
Scummer zehn (Hi) bet genannten Unterablheiluug und
ist begrenzt wie folgt, nämlich: Beginnend ein der
nordöstlichen Ecke des genanntyi Viertels, diese bildet
die nordöstliche Ecke der genannten kjot, dann westlich
ein Hundert und fechszig und sieben Zehntel Ruthen,
südlich zehn Grabe, westlich cut Hundert Rutheu.
dann östlich ein Hundert und achtundfiebig Ruthen bi*
zu der südöstlichen Eete der genannten Lot. bann
nördlich achtundneuiizig und vier Zehntel Ruthen bis
zur Stelle des Anfangs, enthaltend ein Hundert und
vier ltnb ein Viertel Acter. mehr oder weniger. Gleich
falls ei» Theil der tiot Nummer neun der genannten
Spencer Strecke in dem ersten Viertel des townships
AiMetchW wie frngt:
Was
suchen
viele
Sacken probirt, die gut jit fein versprachen, doch
toenifl halfen. Letzten Herbst gab ein Freund ihr
eine Flasche von Hood'S Sarsaparilla. 68 scheint
erstaunlich was einfach eine Fla'che thun sonnte
und für sie that. Die Attacken von lkopfschiiierz
verminderten sich in Anzalii und waren weniger
heftig in ihrer Gewalt, während ihre all»emekne
Gesundheit verbessert worden ist. Ihr Appetit roar
besser. Nach unserer Erfahrung bekennen wir, »atz
Be.
»iietuet «iiicae in oeifi einen oieriei oes *ou)noi
sieben (7) der Reihe eins (1), begrenzt n»,e folgt:
ginnend an der nordöstlichen Ecke der genannten
Nummer neun, dann westlich sünsundsüufzig Peru
tiot
fzig Perches,
dann südlich vierzehn Grade, westlich zwanzig und ein
meitrl Perche», bunii südlich einundsechszig und ein
__wettet Grabe, westlich ein Hundert uud einundzwau
ztg und ein Zweite! PercheS zu einem Punkt an der
westlichen Linie der genannten tiot, beutn südlich zehn
Grabe, westlich breiunbbrcifrig Perches an die indwest
liche tScle der genannten tiot, dann östlich ein Hundert
und zwnundsünszig und vier Zehntel Perches an die
'üdöstliche ti-rke der genannten tiot. dann nördlich zehn
ferube, östlich ein Hundert Perches bis zur Stelle deS
Slnsungs, enthaltend süiisuudscchszig Acter, mehr oder
weniger. Gleichfalls tiot Ruvimer liebenzebn (17) der
,enaitnten Spencer Strecke un ersten Viertel beS
townships sieben (7) der Reihe eins (1), begrenzt tote
folgt: Beginnend an der nordöstlichen Ecke der ge
nannte« tiot, bau« südlich ein Hundert und vierzig
Perches bis zu der südöstlichen Ecke der genannten Bai
dann westlich siedenundzwanzig Perches, dann luirMi®
fiebcmmbachtziii und neun Zehntel Perchas, lsauu,
westlich sechszig und acht Zehntel Perched dan* nörd
lich neunttndzwaiizig Grade, östlich dre^u^dsechKzia
Perches, dann östlich tut Hunhen und heben Perches
zu der Stclle des Anfangs enthaltend vieruiidacktzis
und ein Zweite! Atter. tn% oder weniger, und Uitbtnb
die Farm, ays wär John Ptzie wph'U
A
eriii-itä beschriebenes ©tt»d iu lii.ayo Oa
•traten# .* hOO
BiertenH kMio.tK). •,
iVtnfti'B»
-:i
:mm)!*
èrchstrnl -, i'
Siertaussbebingttirffiiti
1
"Saar sifii Tuge d»«ttn»uf».
W«. etmff.
Stert* St P«t?ik. Anwälte bei .«täflets.
Brieftift«.
FÄr die am 12. Mai Mende
Woche blieben folgende nicht reklamirte
Briefe auf der hiesigen PöjWice
Sit siiibtn dieselbe» Dröper te!
G. Senhauser & Söhne.
Wir verkaufen
Gute Kleider billig,
«icht billige Kleider.
Unsere Lrühjahrs-Auswahl besteht aus den
schönsten und feinsten amerikanischen ^abri
katen von Männer-, Knaben- und Kinder-An
zügen, Hüten, Hemden u. s. w. kommen 5te
und sehen Sie unsere Auswahl. Alle unsere
lvaaren sind garantirt gerade das zu sein,
als für was wir sie verkaufen.
G. Senhauser & Söhne.
Louis Zellner und SShne,
Händler in alle« Art««
Oese«, Blcchloaaren uud emaillitten Waarcu,
Kamingcfimsen von Schiefer &
Holz, Kaminaufsätzen «.
Bnnmt»' «ei Cistcraeu-Pumpeu aller Art.
Whrenleitungen für Wasser, Gas,
Dampf-, Wasser- und Luftheizung werde»
prompt «nd gut besorgt.
•taftlitt i« 1866.
Nlnmu» Einâm K Eo.»
Händler in reine»
RWtn uud Bourbon Branuwemen.
Branntwein von Ohio Tranben eine Spezialität.
54,156 & 158 Sheriff Straße, gegenüber dem neue» Markthaus.
Cleveland, Ohio.
Vertreten von Herman Einstein.
Dan. «tzß^P. M.
Infolge Kohlsnmangel mußten in
Bellaire, Belmont Co., D., schon am 5.
dortigen Stahlfabriken, sowie vier
andere Stahlgießereien, 9 Hochöfen und
eine Mgelfabrik in der Nachbarschaft
den Betrieb einstellen über 10,000
Ardeiter wurden davon betroffen.
-.f.
n
»W
»er?
Schiefer- iiub Blech
Dächer,
Dachtraufen und Blccharbeitm,
Herman (Steffeln
S. $t. Minnig
--empfiehtt a«—
entlicher Notar.
Gllettt«»»« in tin Ilrtii* Hß»
tmti«» *sl »er «chwet, eine «»eitslltit.
Verkäufer verlangt
um ttucn
erlesenen
Borrath
den Bäumen. Pflanze« mtb Soatrartafieln zu Verla«
e-nir liberale vdtr Gehalt wird wd
i'.tiich bezahlt. Dauernde uub gut bezahlende Pofitt»
IfNI.
rltteUe
lufmi
Qutetmibmer. Ansiliigern lucrbett spezielle Pvrth
Vwahrt. Wenn verlangt, fu wird den Berkäufl
auischiiehliches Territorium angewiesen.
schreibe sofort wegen näherer Bedingunge» an
Uftlanut! 100.000 Namen 90*
I I Teilt!I Wtl 6ctft»
Wk» Semtlitn, an welch? tint Proben ui.d C«-
tofott
gratis senden
ttnnm
Sven,lie cZ.
Aschen?« werden vniheilt uc
J!"6 °bCt
mt^C
Aâ'll tl«*
tw4 nicht in imlete Llsie ei .gctra-
fir. gütlich, «br,if,re,
KIELEN. 56 W. Ltd St.. Cincintiali, A,

George Smith in Uhrichsville,
Äeffe Hints in Dennison, ein
S. Tomney, Präsident I.
Mitchell, Vice-Präsident Theo. Wentz
Kassier C. H. Wentz, Assistent-Kassier
Die Direktoren der Bank sind Sam
Toomey, John Hanson, A. Weiß, Val
Wentz, Fred. Wentz, I. F. Townsend
Christ Deis, S. W. Croxton, A.
Clson, I. H. Mitchell.
Red. ffitr. Williams indafiirt herzlich
Hood's Sarsaparilla.
Hood's Sarsaparilla hellt,
16. Tag des Juni, 1894,
Z w e i e n s 1 6 0 0 U
Mrs. Lida Menter.
Frank W. Leggett.
Lizzie Labe.
David Langbridßtè
Frank Kinsey.
Ella Lunkins. ^-4f
Sarah E. Gray.
Mrs. John ÄeiMx
C. F. Lyman. 7- s,
Charles Brown. t
John W. Englisch»' -f
Gittas Meese.
Dr. Add Marcb.
Stprri« UOrnati. Leopold Einstein.
?de Hawks Nursery Co.,
Rochester, N. Y*

xml | txt