OCR Interpretation


Der Deutsche beobachter. [volume] (New Philadelphia, Ohio) 1869-1911, September 05, 1894, Image 8

Image and text provided by Ohio History Connection, Columbus, OH

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn86063815/1894-09-05/ed-1/seq-8/

What is OCR?


Thumbnail for

Ser Dnitsche Beibachter.
«»»W|U«tI»|te, 5. T»tr«»er. 18M.
£M
D. K. U. B. Heute Abend
Versammlung.
Pfirsiche werde« jtt 50 Cents per
Bushel verkauft.
Die hiesigen Schulen haben am
Wontag wieder angefangen.
In hiesiger biegend hat man ge
genwärtig sehr viele Kalle von Nerven
fieber.
Herr Jacob Köhli von Cleveland
ist gegenwärtig mit seinem Stamm
halter hier auf Besuch.
David Whitmire von hier hat
âe Pension von $8 per Monat nebst
S275 Nachzahlung, bewilligt erhalten
Trotz des trockenen Sommers
verspricht die diesjährige County Fair
dieses Jahr besonders interessant zu
Werden. 19
Zu Ehren des Arbeitertages tour
be am Montag im Fairgrunde in Ca
nal Dover ein Pic-Nic veranstaltet,
Mlches sehr gnt besucht war.
Getraut durch Pfarrer I. S. Ko
zower am 2. September Herr John H.
Mutti und Fräulein Cora E. Bair,
beide von Stone Creek, Ohio.
Letzte Woche brach auf dem Dache
tiptt Hemmingers Schmiede Feuer aus,
das jedoch fofort bemerkt mürbe und
mit leichter Mühe gelöscht werden
konnte.
In einigen benachbarten Städten
kurfiren falsche Silbcrdollars, sowie
auch
I und
i
Dollarsstücke. Die Mün
zen seien gut hergestellt, reiben sich aber
rasch ab und werden schwarz.
Geht zu Beiter & Lytle, wenn
JHr Grabsteine und Monumente wollt.
Dieselben bezahlen keine hohen Prozente
an Agenten und können billig verkau
fen. tf
„Tribune" will wissen, daß Ex
Dlmverneur Foraler einer Einladung
hiesiger Republikaner entsprechend, die
sen Herbst in Tuscarawas County eine
Eamgagne-Rede halten werde.
Am Freitag und Samstag wer-
Eine umfangreiche Reparatur und
Umbaute wird zur Zeit am Chapin
Block. an Süd Broadway dahier, vor
genommen, wodurch eine Anzahl neuer
Räumlichkeiten gewonnen und andere
schöner und bequemer eingerichtet wer
bfll»
Jvnkins Getreidemühle in Blakes
Mills mit 13| Acker Land kam letzten
Samstag auf öffentliche Versteigerung
durch- den Sheriff. Das Besitzthum
war auf BGOOO angeschlagen und wurde
für $4100 von Herrn Willard, dem bis
herigen Müller, gekauft.
Gestern hat Herr Christ Forney
die Bücher und Gelder des Schatzamtes
feinem Nachfolger, Hrn. Wm. B. Hoch
steter, übergeben. Gelder, Bücher und
Belege stimmten ganz genau und wur
de alles in schönster Ordnung gefun
den. Bei feinem Rücktritt in's Pri
vatleben bewahrt sich Herr Forney das
Vertrauen und die Achtung seiner
Mitbürger.
Stadt und Land, Geschäftsleute
Hüb Farmer, und Personen jeden Stan
des haben ein Interesse an der nächsten
County-Fair. Wenn nicht, so sollten
fie ein solches daran nehmen und sich
bemühen, die Ausstellung reichhaltig zu
machen, damit sie ein getreues Bild der
Produktion aller Theile des County
liefern wird. Speziell ihr Farmer
«listet Euch!
Im New Comerstown „Index"
beschwert sich ein Einsender darüber, daß
bei den am Schlüsse des letzthin hier
stattgefundenen Lehrerfortbildungkurfes
vorgenommenen Comite-Wahlen etwas
„Politik" eingeschmuggelt worden sei.
Wenn der am äußersten Extrem stehende
Professor Politiker Duff so etwas be
krittelt, so ist leicht zu verstehen, in wel
cher Richtung das Wässerlein angeblich
zu trüben versucht worden ist.
Die mittlere Temperatur de? der
wichenen Monats August betrug je am
Morgen um 6 Uhr 62, und Mittags
um 12 Uhr 82 Grad, und stand somit
genau auf gleicher Höhe, wie im August
des vorigen Jahres. Dagegen hat es
im vorjährigen August an 9 Tagen,
und zwar einige mal stark, geregnet,
während im diesjährigen August nur
einmal ein halbausgiebiger Regen fiel
an 4 andern Tagen vermochte derselbe
kajim den Straßenstaub niederzulegen.
Räch dem „Advocate" kam letzt-
Ull ein Flug Tauben auf den boshaf
ten Einfall, sich auf den Minutenzeiger
am Zifferblatt unserer Courthausuhr
zu setzen, als dieser so ungefähr auf der
Ziffer 9 oder 10 stand. Obgleich derlei
Volk nicht schwer ist, drückte ihr Gewicht
gleichwohl genugsam auf den Zeiger,
um ihn etwa 12 Minuten rückwärts zu
treibn». Manch einer forschte beim
nächsten Stundenschlag verwundert
nach, ob man da droben im Courthaus
Wohl an einer neuen Zeitrechnung her
«m experiment!
re
Hr. JaS. A. D. Richards, un­
ser Vertreter im Congreß, kam am
Samstag von Washington hier an und
urbe ihm von seinen Freunden vor
Shermanhouse ein glänzender
Empfang bereitet, für welchen er sich in
einer kurzen, aber von Herzen kommen
den und zu Herzen gehenden Rede be
|*ht. Die Gegner von Hrn. Ri
welche das Publikum glauben
wijjttt wollen, derselbe habe keine
IWMcke mehr, waren völlig verblüfft,
ill SlMnt,
vie zahlreich die Anhän-
mxm»
ger desselben ausgerückt
iÉiÉMh
Die Conserven Fabrik in Kna
denhütten hat ihr Herbstgeschäft wieder
aufgenommen.
In Shanesville ist Professor A.
C. Baker weggezogen, um seine neue
Stelle an der Hochschule in Navarr« an
zutreten.
Auch Canal Dover beklagt sich
über Hühnerdiebe. Dem Jacob Hill an
2. Straße wurden neulich 19 Stück
schöne Brahma-Hühner gestohlen.
Für die County Fair ist dieses
Jahr ein besonders reichhaltiges Pro
gramm aufgestellt worden und die aus
gesetzten Prämien find größer als noch
je znvor. 19
Die Gesamnitzahl der Schüler in
Ohio betragt nach letzter Zählung
1,135,325 und der Staat verwendete
für Schulzwecke im letzten Jahre die
Summe von $854,493.
Die C. & M. Bahn hat letzthin
den Lyberty Tunnel einer gründlichen
Untersuchung zu dem Zwecke unterzogen
um sich zu vergewissern, ob sich die Wie
derinstandstellung desselben empfehlen
könnte.
Faßdauben und Reifen zum An
fertigen von Käskübeln sind zu beziehen
vom Unterzeichneten oder von John F.
Maurer in Black Band.
C. L. Hagner,
Canal Dover, O., 22. Aug. 18
Die Hühnerdiebe machen sich bei
Zeiten wieder an ihr Geschäft. Nach
dem sich solche unlängst im Gehege des
Capitün Powleson orientirt und zwei
Stück Hühner zur Probe mitgenommen,
leerten sie kurz nachher in einer Nacht
gleich den ganzen Hühnerstall.
Der ,,Reporter" weiß von einem
Manne zu erzählen, der während man
chen Nächten mit geladener Flinte sein
Obst und seine Trauben vor Dieben
bewachte, bald darauf aber erwischt
wurde, wie er selbst zweimal seinem
Nachbar Obst wegstahl und zwar nicht
zur Nachtzeit, sondern am hellen Tage.
Bon einem Zuge der C. L. & W.
Bahn wurde neulich in einer Nacht bei
Fairpoint der Bremser John McQuire
überfahren und getödtet. Der Veruu
glückte hat seiner Zeit in der Röhrenfa
brik in Uhrichsville und später als Vor
mann im Steinbruche in Tippecanoe
gearbeitet. Er war 40 Jahre alt und
hinterläßt Frau und ein Kind.
Der Nachlaß des Uhrichsville-Ne
gers Charles Stewart, der wie seiner
Zeit mitgetheilt, am 23. Mai von eini
gen jungen Leuten veranlaßt wurde, 7
Gläser Schnaps zu trinken, was dann
seinen baldigen Tod zur Folge hatte,
hat im Gericht eine Entschädigung im
Betrage von $10,000 eingeklagt. Als
Beklagte werden John W. West und
Harry West genannt.
Republ. Zeitungen verdanken
unserem demokratischen Senatoren Cal
vin S. Brice die Zusendung der von
uns s. Z. erwähnten Rede Gormans,
in welcher dieser Gift und Galle über den
Präsidenten losschüttete. Die Blätter
erklären die Rede als ein erwünschtes
Campagne-Dokument und es macht sich
daher wirklich recht hübsch, wenn sich
Brice speziell um Verbreitung dieser
taktlosen Rede bemüht.
George Fleming, der wie wir
kürzlich berichteten, in Dennison und
Uhrichsville eine Konzession zur Einrich
tung von Telephons erhalten hat, hat
letzte Woche auch in New Comerstown
eine solche erhalten und scheint versuchen
zu wollen, sich auch in New Philadel
phia und Canal Dover dieselbe zu er
werben. Er verspricht, daß die jähr
liche Gebühr nicht höher als auf $30
für Geschäftslokale und auf $18 per
Privathäuser kommen solle.
Dem vormaligen Republikaner
W. F. Lloyd in Canal Dover, der sich
letzthin der Populistenpartei angeschlos
sen hat, wird vom hiesigen „Advocate"
nachgesagt, daß seine politische Wand
lung sich auf Aemterjägerei zurückführe.
Er soll sich nämlich für seinen Sohn um
eine Gehülfenstelle bei einem der jetzigen
republikanischen County- Beamten be
worden haben, war damit aber nicht er
folgreich und hat deßhalb feiner Partei
den Rücken gekehrt. Dort wird er's
aber erst nicht zu einem Amt bringen.
Der in letzter Nummer gemeldete
Unglücksfall auf derC. L. & W. Bahn,
der zwei jungen Arbeitern das Leben
kostete, trug sich in der Nähe von Uh
richsville, im sogenannten Brown's
Einschnitt, etwa Meile nordwärts vom
Union Bahnhofe, zu. Bon den Be
troffenen ist William Kirk ein Sohn des
in West Uhrichsville wohnenden Photo
graphen L. Kirk und Jesse O. Gibson
ist ein Sohn des G. W. Gibson in New
Comerstown. Beide standen im Alter
von etwa 19 Jahren und hatten noch
beinahe drei Stunden zu leiden, ehe der
Tod ihren Schmerzen ein Ende machte.
Kirk, der sich bis wenige Minuten vor
dem Tode bei klarem Bewußtsein be
fand, starb etwa Z5 Minuten vor Mb
son.
Es hat in der sogenannten Popu
listen-Partei ohne jeden Zweifel viele
sehr ehrenhafte Männer, speziell aus
Farmerkreisen. Die landwirthschaftli
che Depression, die von Jahr zu Jahr
schlimmer wird, hat mit der Bildung
und dem Wachsthum genannter Partei
viel zu thun, mehr als bei gründlicher
Prüfung der Ursachen des Farmer
Nothstandes zu verstehen ist. Aber die
Politik steht mit diesem Nothstand nur
in verschwindend geringem Zusammen
hang, sonst würde sich nicht die gleiche
Erscheinung in allen Ländern der Erde
zeigen. Insofern wird also auch die
Popvlistenpartei keinen Wandel schaffen
k ö Ii n e n. Ihr Unglück aber ist es,
daß allerorts die ganze Rotte enttäusch
ter Aemterjäger sich in ihren Zirkel ein
drängt, denn diese werden als ungesun
des Element sicher auch ihre Partei zu
Grunde richten.
V
-v 't .v
Als Gegensatz zu der gegenwärtig
gen Trockenheit und der anhaltend hohen
Temperatur wird in Erinnerung ge
bracht, daß im Jahr 1882 am 27. Au
gust in unsrer Gegend der Mais erfro
ren ist.
In Uhrichsville sand neulich eine
Versammlung statt zur Besprechung der
Gründung einer Fabrik zur Herstellung
eiserner Röhren 2c.f für welche auch eine
Betheiligung örtliche» Kapitals ge
wünscht wird.
Die neue Flußbrllcke bei New Co
merstown ist noch nicht so weit fortge
schritten, wie wir neulich eiuem engli
schen County Blatt nachgeschrieben.
Das Mauerwerk ist allerdings vollendet
und man arbeitet gegenwärtig an der
Ober-Constructur doch wird es noch
einige Zeit gehen, bis fie befahren wer
den kann.
Unter den vielen Radfahrern be
merkt man bisweilen einen, der es ver
steht, in schmucker aufrechter Stellung
zu sitzen, während die meisten in unfchö
ner gekrümmter Haltung dahinfahren.
Ein New Dorker Arzt macht auf die
Gefahr bleibender Rückenverkrümmun
gen aufmerksam für solche, die ihr Rad
häufig in solcher Stellung benutzen.
Einem werthen Publikum diene
zur Kenntniß, daß ich mich hierorts als
Haus- und Schildermaler etablirt habe
und empfehle mich bestens zur Ausfüh
rung sämmtlicher in's Fach einschlagen
der Arbeiten unter Zusicherung bester
Bedienung. Th. Steiner,
Dekorations-Maler,
in Kummer'S Hotel, Süd-Broadway.
Einige kleinere und größere Un
fälle sind in der letzten Zeit in unsrer
Rolling Mill passirt. Burt Bair hat
sich die Hand zerquetscht uud wird ver
muthlich drei Finger verlieren Edward
McJntosh hat sich eine sehr schmerzhafte
Verwundung am Fuße zugezogen und
M. E. Warner ist von einer Scheere in
den Arm geschnitten worden.
47 praktizirende Advokaten zählt
unser Tuscarawas County 32 dersel
ben wohnen in New Philadelphia. Was
soll aus allen diesen Herren werden,
wenn demnächst alle Leute brav sein
werden und alles Volk sich das Streiten
abgewöhnt haben wird? Für Tusca
rawas County wird der Reformer Tracy
aus der steinigen Stadt so was sicher
noch zu Stande bringen
Dem Publikum zur Nachricht,
daß ich bei meinem Hause in Lockport
soeben wieder eine Schmiede eröffnet
und werden alle in mein Fach einschla
genden Arbeiten gut und billig besorgt.
Die Anfertigung von Hacken, Kärsten,
Käsbohrern, Käsbögli und Bränden
aller ist Spezialität. Beim Beschlagen
von Pferden werden die Hufe möglichst
geschont und kranke Hufe rationell be
handett. Sprecht bei mir vor
John Ioß.
Der durchschnittliche Emgangszoll
unter der Herrschaft des McKinley Ta
rif betrug ungefähr 49 Prozent, die
Gormanbill reduzirt den Durchschnitt
auf ca. 38 Prozent. Gerade so hoch
stellte ihn im Jahre 1873 die damals
von der republikanischen Partei vorge
nommette Revision. Und jetzt, da die
Demokraten auf den frühern Zoll der
Republikaner zurückgreifen, schreien
diese, als ob die Welt aus den Fugen
gehen werde.
Dem Dennison „Paragraph" ent
nehmen wir, daß die unsern Lesern
wohlbekannte Sängerin, Fräulein Ber
tha Kaderly aus herwärtigem County,
welche bisher von der Hyde Parkkirche in
Chicago angestellt war, eine ihre Kunst
ehrende Beförderung erfahren hat. Sie
ist nämlich von der „Peoples Kirche",
Rev. Dr. Thomas, in gleicher Stadt
als Solistin engagirt worden mit ei
nem Jahresgehalt von $1000. Aus
80 Bewerberinen um die Stelle fiel die
Wahl auf sie.
Der „Reporter" macht darauf
aufmerksam, daß man in Canal Dover
häufig Knaben von 10 bis 15 Jahren
Cigaretten rauchen sehe und meint, man
sollte den Händler zur Verantwortung
ziehen, der dem Gesetz zuwider Cigaret
ten an Minderjährige verkauft. Der
selbe Unfug dürfte auch anderwärts
vorkommen. Wir sahen kürzlich und
8jährige Büblein lustig Cigaretten rau
chen uud die gleichen Bürschchen sind da
ran, sich auch das Tabaktauen anzuge
wöhnen.
Die Vorbereitungsarbeiten zur
Jnbetriebstellung der neuen Kohlengru
be in Lehn's Valley sind schon seit drei
Wochen im Gange. Die Company trifft
auch Anstalten, eine Anzahl Häuschen
für die dereinst zu beschäftigenden Ar
beiter zu erstellen. 40 Wagenladungen
Bauholz sind bereits zur Stelle gebracht
worden und die Gesellschaft hofft bis
zum Frühjahr 100 solcher Wohnhäuser
zur Verfügung zu haben. Das neue
Kohlenstädtchen wird etwa 1 Meile ober
halb der Sharon Kirche erstehen.
Unser pflichtgetreue, unermüdete
Nachtwächter M. S. Nabor, der wäh
rend seiner bald 22jährigen Dienstzeit
eine einzige Nacht die Wache ausgesetzt
hat, will sich nächstens einen Monat Se
rien gönnen, was dem mehr als 80
Jahre alten Veteranen sicher wohl zu
gönnen ist. Eine Schwester von ihm,
die in Kansas lebt und nächstens ihren!
100. Geburtstag feiern wird, hat ihn
zu dieser seltenen Familienfestlichkeit:
eingeladen und da will der noch sehr rü=
stige Greis dabei sein und bei diesem'
Anlaß sich noch ein weiteres Stück Welt,
ansehen, als wie er es im heimatlichen
New Philadelphia nur w beschränkter
Ausdehnung kennt.
Bei Beiter & Lytle könnt Ihr die
besten und billigsten Grabsteine und
Monumente kauf«» /. st
l' 5',.-w
Gestorben.
Am 20. August in West Chester W.
W. Ripley, ein geachteter Mann, wel
cher eine traiiernde Wittwe und vier
Knaben hinterläßt.
Am 24. August in Mineral Point
I. W. Redman an einem Krebsleiden.
Er hinterlaßt Frau uud vier Kinder.
Am 24. Aug. in Canal Dover Chri
stina, die einzige Tochter von Louis
Sowers, im Alter von 15 Jahren und
8 Monaten. Die Krankheit wurde an
fanglich als ein Leberleiden betrachtet,
stellte sich aber bei der Postmortem-Un
tersuchung als eine Eingeweide Ent
zündung heraus.
Am 28. August in Somerset, Jeffer
son County. Frau Sarah ^eagley, im
Alter von 75 Jahren. Die Verstorbene
war die Mutter unsers Ex- Probate
Richters Zames R. Ueagley.
Am Freitag, 31. August, in Blakes
Mills Frau Rosine Steinbaugh im Al
tec von 45 Jahren, 4 Monaten und 28
Tagen. Die Verstorbene ist in Lenzt
gen, Canton Bern, Schweiz, geboren
und kam im Jahre 1855 mit ihren El
tern nach den Ver. Staaten. 1867
verehelichte sie sich mit Fritz Gras, dem
sie drei Kinder, einen Knaben und zwei
Mädchen, gebar. Nach dem Tode
Grafs vermählte sie sich mit Ed. Stein
bach, dem sie drei Kinder gebar, von
welchen eines gestorben. Die Leiche
wurde am Sonntag unter allgemeiner
Theilnahme bestattet.
Herr John W. Kinfey verreist
diese Woche nach demOsten, um eine
vorzügliche Auswahl von Damenklei
Verstössen ?c. zu kaufen.
Die Posten der G. A. R. von
New Philadelphia und Canal Dover
werden am Sonntag Mittag um 11
Uhr mit Trommlern und Freunden von
hier abreifen, um das nationale Feld
lager in Pittsburg zu besuchen.
Auch John McBride, der Präst
dent der Kohlengräber-Union, der seine
Leute ins Heerlager der Populisten füh
ren will, ist ein durchgefallener Aemter
jäger. Er hat feiner Zeit verlangt,
zum U. S. Marshal für den nördlichen
Distrikt von Ohio ernannt zu werden
und weil fein Wunsch nicht erfüllt wur
de, so lief er zu den Populisten. Wahr
lich, Mayor Hostetler hatte Recht, wenn
er neulich sagte, die größte Gefahr jeder
Partei ist der professionelle Aemterjäger.
Der republikanische Congreß-Can
didat, A. S. McClure, faß bekanntlich
schon einmal im Congreß. Er wurde
1880 von einem Distrikt, der aus Lo
rain, Medina, Summit und Wayne
Counties gebildet, mit 5096 Stimmen
Mehrheit gewählt. Zwei Jahre spater
wurde er in der Wahl geschlagen, ein
mal weil Lorain County vom Distrikt
abgeschnitten und durch einen Theil von
Cuyahoga Co. ersetzt wurde sodann
aber, weil er in den übrigen Counties
stark an Boden verloren hatte. In
Medina verlor er 597, in Summit 1134
und in Wayne 639, im Ganzen 2370
Stimmen. Jetzt ist McClure als Mes
sias ersehen, der den 17. Distrikt mit
über 5000 demokratischer Mehrheit auf
den Kopf stellen soll. Nochmals: Es
ginge wohl, aber es geht nicht!
Das ,,South School Hause" wie
das neue eben fertig erstellte neue Schul
haus im sogenannten Brooklyn-Quar
tier, herwärts des Flusses in Canal
Dover genannt wird, soll nächste Woche
in Gebrauch genommen werden. Der
neue Bau präsentirt sich von außen und
innen als sehr schön und solid und es
scheint nichts gespart worden zu sein,
um allen Anforderungen zu entsprechen,
die man an ein modern und praktisch
eingerichtetes Schulhaus stellt. Das
Haus ist 75 Fuß lang, 37 Fuß breit
und vom Boden bis zum Dachgesims
37 Fuß hoch. Es ist möglichst wenig
Holz zum Baue verwendet worden, wo
immer es anging, hat man Eisen be
nutzt. Die Firma Fred. Wentz & Co.
in Canal Dover hat den Ban ausge
führt und sich durch prompte Einhal
tung des Bauvertrages die allseitigste
Anerkennung erworben.
Der folgende schlau angelegte
Schwindel, bei welchem eine leicht zu
übersehende Täuschung die Hauptrolle
spielt, scheint bereits in mehreren Städ
ten praktizirt worden zu sein. In einem
Geschäftlokal erscheint ein Mann, der sich
den Rock ausgezogen hat, um glauben
zu machen, daß er in der Nachbarschaft
wohne und wünscht gegen $10 oder
$20, je nach dem, Silber eine Banknote
einzutauschen er möchte eine solche in
einem Briefe per Post versenden und
legt sein Silber aus den Tisch. Kriegt
er solch eine Note, so steckt er sie in ein
Couvert und versiegelt das letztere. Jetzt
reicht er sein Silber her, aber da es
nachgezählt wird, fehlt $1. „Aerger
lich", sagt der Spitzbube, „der fehlende
Dollar muß daheim liegen geblieben
feilt." Also nimmt er sein Silber zu
rück, um den mangelnden Dollar herzu
schaffen, gibt auch das versiegelte Cou
vert für einstweilen wieder zurück und
unser Geschäftsmann, der allem zugefe
hen, hat keine Ahnung, daß er betrogen
ist. Aber er war es, denn der wegge
gangene Hallunke kehrte nicht wieder zu
rück uud als er später sein Couvert öff
nete, so war dasselbe leer.
iftachrichten aus Honkong zufolge
ist daselbst die Beulenpest, welche dort
fast ein viertel Jahr mehr oder minder
heftig wüthete, erloschen.
In der hiesigen Hochschule
werden in dem Kursus, der soeben be
gönnen, folgende Fächer gelehrt werden.
In der lateinischen Abtheilung
Arithmetik, Kopfrechnen, Algebra,
Geometrie, Physik, Geographie, physi
Mische Geographie, allgemeine Ge
schichte, Geschichte der Ver. Staaten,
Englisch, Orthographie, Rhetorik, eng
lische und amerikanische Literatur und
Latein.
In der englischen Abtheilung sind
für Latein folgende Fächer im Unter
richtspinn eingefügt
Wort Analyse, englische Analyse,
englische Geschichte, Deutsch, Botanik,
Astronomie und Geologie.
Die lateinische Abtheilung entspricht
einem deutschen Progymnasium, wäh
rend die englische Abtheilung als
schule bezeichnet werden kann.
Plötzlicher Tod.
Am Sonntag begab sich eine Gesell
schaft in der Nähe des Schönbrunn
Denkmals an den Tuscarawas River,
um zu fischen. Mittags begaben sich
George A. Dunmire und Will Weber
in einem Buggy nach der Stadt, um
einen Imbiß zu holen. Als sie zurück
kehrten, und in scharfem Trabe nach
dem River fuhren, stieß das Buggy
an einen Block und wurde umgeworfen.
Dunmire, ein schwerer Mann, gerieth
unter das Gefährt, seine Kleider wur
den an demselben fest und er wurde
durch dieselben erdrosselt. Weber konnte
noch rechtzeitig aus dem Buggy sprin
gen, doch wurde auch er so hart zur
Seite geschleudert, daß er einige Mi
nuten besinnungslos liegen blieb.
Dunmire, welcher hier ein Hemden
geschäft betrieb, war allgemein beliebt.
Er erreichte ein Alter von 33 Jahren
und 6 Monaten und hinterläßt eine
trauernde. Wittwe mit einem einzigen
Kinde.
Wie verlautet, beabsichtigt die ar
gentische Regierung, den Zoll auf ame
rikanifche Waaren herabzusetzen.
von
Mwneapoltâ.
Für Franc«.
0*oV9 6*rfa*erUIe ist feuMMflftlUt
«tflttet, die Beschwerden, benen da» Geschlecht
leitoorfen ist. ja heilen. Lese» dal folgende!
„Ich litt eine lange Zeit an
Weibliche Schwäche
unb versuch», viele Heilmittel und Neri»«, jed»ch
ohne Erfolg. Sinei Xegel lal tch etnel fco»
Hood's Sarsapartlla Büchern unb dacht«
eine
Flasche der Medizin
wirkte
Htthuer
V
STRONG
HU
ju versuchen. Ol be.
einen so großen Unterschied
in meinem Be­
finden, do| ich weitere drei Flasche« nahm enb
«ich boQZommen gefmtb fand. Ich weiß.
food's Sarfaparilla heilt.
Ach habe dalselbe auch meinen PIndern ,««de»
mb finde, bei el sie bei guier Sesundhet» erhält,
ffl ist met* Wunsch, dab biesel tum Nutzen Äabe.
«er gebraucht werbe. Mrl. èarah.M»ir, M8 16.
®toe„ 60. Minneapolis Minn.
Hood'S Pille» heilen alle Leberleibe», ®aO»
fecht, Gelbsucht. UnVerdaulichkeit. Aigrä»».
Marktbericht.
Mehl V Sack 70-75
Buchweizeni.iehl Pfund 4
Buchweizensameu $ Bushel
Weizen Bushel 47
Corn
60
Haser SS
cticcfamen 5 50
Kartoffeln »tue 50
:}totebcln 70
«Svjhcn & Lake Sal, Yak 1 «XAI 30
ittmdfleisch beim Viertel V Pfund 5—7
Schinken V Pfund 12
Seilen
8
Schultern 7
Bulier .w,,,. 18—20
Sier Dutzend 12
UnschUtt PfiMd 4
Schmalz 11
BienenwachS, 20
Hvnig ..............15—18
Bettsèdern ......... 50
Landscife .... 4
Lumpen 1
Heu N Tonne....... 1000
Süiufferfalt $ F«ch 1 35
Kalk 100
Gyps 1 50
Calnncd Pflaster Faß 8 25
PortlandEement 4 00
V Psund 1
Ehieag«.
Weizei.mehl Faß »*16—3 00
Weijen 9 Bushel 53-64
Roggen tJ—f*
Corn ...................... 55—55
Hafer 29—30
Timvthysamen MBushch................ 3 00
Tnnothyheu per Tonne.................. W~H 00
Wolle Psund 19—22
Häute 4—5Vi
Jala .i:............. 2-3
Rmdvieh V Centner...... 8 80—5 00
Schweu» 4 06—6 25
Schafe 1 «K-B 00
Weizenmehl Faß 9 86—2 75
Weizen tz» Bushel 54—55
Roggen. ..5 J"—®
Corn ............ ......... 60—6
Hafer
itiobneil 8 to—- 'U
KurwstkNl Wfirftfc «MM SÄ—2 50
(Sur W Dutzend 15—16
Butter 'f Psun» 8—27
VUpfelUttutze ,40—11
{tebtrit 40—#0
Huitui It?—16
Ru'dlnch V «entner.. ................. 8 00-5 25
Schweine 4 00—6 40
Schüfe 8 00-3 26
Heu V Tonne 7 00—12 50
Rev
to. or Ii
..«81^-175
smcixen v ent»» Srt?
MoggiN
'r
So
Hilfst .- SSZT?
tfiti •y Xiitzcnb :. .|®—i]
vtuttn Psun» 24
jitau- ...» J"—13
S-chmalt tttnlWÄ ..•...25
Otn V San»...... f...'
lw-um
u s'V s CS"*? i»
ä^Morkls
«{YtE' SHEEP To 7»^
(Silk V,y- v. 'â.
w
V
-V vT- V-*
it' y V- 4A*
1
v- s:^S
WARRANTY:
$2, 2.50, 3, 3.50 or 4,
Werden verkauft von.
G. Seuhauser & Söhne.
Händler in aUen Arten"
Oesen, Blechlvaaren unb citmifltrteu Waaren,
',
Louis Zellner «nd Söhne^.
nAC
ippBiuia
POSITIOE
Kamingefimsen von Schiefer &
Holz, Kaminaussâtzen it.
Schiefer- ittib Blech-
JältjCr,
Dachttli«fcii nub Blccharbcitcn,
»ntitnett/ hub TMerneAsPumpeu imtt nn«
Röhrenleitungen für Wasser, Gas,
Dampf-, Waffer- utib Luftheizung
prompt und gut besorgt.
J-h« Rägely, Gr. Eh«». Niißeltz.
GUampion
Hobelmühle nnd Holzhof,
Bauholz aller Art,
Schiebfenster, Fensterrahmen, Thüren, Latten, Gefims»,
Holzformen, Jalousien, Holzträger, Schindel» it. stet« te
großer Auswahl an Hand. Contrakte werden Prompt au».
geführt. Wer einen Lckimat Aâe
Zahlungs^Bedingungen. ,'
Schrei«er«beU jeder Art prompt & M» 6t(er^
werdeo
I
Iu der Stadt verde« bit Saure« »ber»? ft* ftd geliefert.
Sprecht bei uns v»r. 2trte||s« Äs. 46. 4

den die Twin Cities von Uhrichsville
und Dennison und die Real Estates
von hier auf den hiesigen Athletic
Grounds zwei intereyante Partien
Base Ball spielen.
Die Tuscarawas County Fair
wird vom 18. bis 21. September im
Fairgrunde in Canal Dover abgehal
ten. 19
HeirathshewiMgnngen.
Thomas I. Davis Alice Linter.
Jacob E. Heenrick—Juliana L. Schnei
der.
Jesse T. Brown Carrie B. Groß.
John H. Mutti Cora E. Bair.
Jos. P. Kimme! Mary M. Renne
cker.
John I. Ketterichj Anna M. Wol
farth.
Albert Truman Isabel Huff.
Mrs. Sarah Muir
(ttorrigittt am 5. September. 1894.)
New Philadelphia Prod«tte«Markt.
Dutchess Trousers
I CAPTURED THE MEDALS AT WORLD'S FAIR,»!*,
ENOUGH FOR EVERYDAY WEAR.
HANDSOME ENOUGH FOR SUNDAY.
FIT WITH EASE IN ANY
Every pair sold with the following
You may buy a pair of Dutchess Wool Trousers
And wear them Two Months. For every SUSPENDER BUTTON
COMES OFF, WE will PAY you TEN CENTS. If they RIP st He
WAISTBAND WE will PAY yon FIFTY CENTS. If they RIP to tl*
SEAT or elsewhere, WE will PAY you ONE DOLLAR or GIVE ¥OfJ
A NEW PAlU
BEST IN THE WORLD. TRY A PAIIt
Die ©flit* iß «ech ftiwiM tis« 6 III 9 W
i A A V s e E i e n w n

xml | txt