OCR Interpretation


Der Deutsche beobachter. [volume] (New Philadelphia, Ohio) 1869-1911, September 19, 1894, Image 5

Image and text provided by Ohio History Connection, Columbus, OH

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn86063815/1894-09-19/ed-1/seq-5/

What is OCR?


Thumbnail for

%i*t V 'S
H* 1
I
W
Wtl. ivlanche Bullock
^er rechte Arm gelähmt.
$pom Ueitstctnz errettet.
.Unsere jetzt 15 Jahre alte Tochter Blanche war
rchterlich mit Nervosität behastet und hatte den Ge»
auch bt8 rechten Armes vollständig verloren. Ihr
'tanb war ein solcher, dast wir sie aui der Schule
pause behalten und auch ihren Musikunterricht ein»
tn musjteii. Wir fürchteten, sie wurde den Veits
nz bekommen, und find überzeugt, das wir es nur
unschätzbaren Heilmittel zu verdanken haben,
dieser furchtbaren ttrankheit nicht anheim»
f8
ttd
ßlnem u
foft fit
Wir beriefen Aerzte, aber cd hals nichts, Den
August wog sie nur 75 Psund, und obgleich sie
:ft drei Flaschen Nervine eingenommen, bciünit nch
Gel. W
Augu
Gewicht jetzt aus lwi Pfd. ihre vtervosität und die
njiichen bei Bnlâtaiizes sind völlig verschwunden!
geht regeliiiäsiig zur Schule lind lernt ohne 93c»
dwerden Sie hat tineder den Volle» toebramt) ibreS
rmel, und erfreut sich eines auÄqe»eichntlen AvpetitS.
â»i«« Geldsumme fit mite unserer Tochter
hat.
vaarkapital... $60,000.
Verantwortlichkeit f200,000.
Die Geichäste werben in gleicher Weise geführt wie in
Mcorporirten Banken. Sichtivechsel werden nach allen
Wdtutendc» Städten Europas ausgestellt.
fest trinke bet «tppu«
und Sohn.
-^m
Sch «icl.t
A. Kippn« & Kokn,
Sprzereiwaare» Handlung
unbc—
Schenk Wirthschaft
Jacob Köhli's
Hotel zu den 3
Bundesbrüdern
Jederzeit frisches Bier, gute Weine und Liauöre.
Reisende finden gute Unterknnst und die Verpfleguna
ist eine vorzügliche.. Man spreche bei Jacob vor und
WW»»«ge fich jtlbft.
Die
Brauerei.
Ausgezeichnetes, rein gebrautes
Bier im Faß oder in Flaschen
kann aus unserer Brauerei stets
tosten werden.
im
M. Seibold.
Eigenthümer,
P. O. Box 706,
New Philadelphia, Ohio
»JnnnHj» II
M» Günstiges
.Anerbieten!
Arzt, der sich von
,en. erbietet sich allen
erveaschwäche, Ver­
thlvfigkeit.
fteni g(tt|
mib eUè# Kolan»"von Jugendsünden, Au»
Uederarbeituna u. f„to. leiben,
»«liMff#} volle Auskunft einer nie fehl»
l"T Agenden SMftZUr
(ndNOL Genaue Be- flr*"T s*
forettwws derSymptome erwünscht. Adreffirt
»•«rtw»«: DH.C.H.Bobirtz«
*•. 4» Mwrill Block,
«sMÄäifC i -a-Jè
DKTBOIT, MÜÜÖÄ
*. Ox..:
11
die
Gesu«dheit erkaufen, die fle durch Dr mW
•Min*
««langt
Dr. .Hitfes' Jißroine (jiff!.
Dr. MileK' Nervine wird von allen Apothekern
*Wt« voller Garantie verkaust oder direct von der $*.
ttiltl Medical Co.. Elkhart, Ind., «ach Empsana de»
IteiUs versandt. Eine Flasche kostet 11.00 sechS Fla»
fCr««v 15.00, ixpretzsret.
V.
»«fei, Hiifl. Iah« Hllnce, ffaffier,
G. «. Lahmer, «sfist. Kassier.
von
'i/^èm^i
^\,
V
Beamtenliste.
Oiste der County Beamten.
Uli to. Gummittijl. ..
Landmesser
Liste der stadtkschen Beamten.
Frtedhos'Djrektor
Wohin uitfyc Steuern gehe« I
Nach der von Auditor und Schalmei
ster vorgenommenen Ausmittèlung
trifft es die einzelnen Townshiptz und
Korporationen folgende Betreffnisse der
in unserem Comltyichâueu Steuern:
Schule.
Senator Mills gegen die SU
berbolde.
In einer stark besuchten Poltsver
fammlung in Crockett in Texas hielt
Senator Mills eine sehr bemerkens
werthe Rede, in welcher er das Land zu
der Thatsache beglückwünschte, daß zum
ersten Male seit dreißig Jahren ein de
mokratischer Präsident und ein demokra
tischer Congreß die Regierungsgewalt
hätten. Er verurtheilte scharf die
Ideen der Populisten und behauptete be
züglich der Finanzfrage, daß die demo
kratische Partei das Rechte getroffen
hatte, als sie sich für Prägung beider
Metalle erklärte. Wenn man unsere
Münzen, so erkärte Herr Mills, aller
Welt zur Prägung öffne, so würde nicht
ein Dollar mehr zu den Umlaufsmitteln
des Landes hinzukommen, selbst Sena
tor Jones von Nevada gebe dies zu.
Alle Nationen seien für Goldprägung
und fchrünkten die von Silber ein. Un
ser Silberdollar sei hundert Cents werth,
weil er auf Gold bafirt sei in Mexiko
sei, weil dies nicht der Fall, der Dollar
nur 50 Cents werth. Die Agitation
für Freisilber sei nur in dem Interesse
der Grubenbesitzer und nicht in dem des
Landes. Gold sei die Währung der
Welt und Silber nur dann, wenn es
auf Gold basirt sei für sich allein kön
ne Silber nicht bestehen.
Senator Mills selbst und feine An
spräche wurden mit enthusiastischem
Beifall aufgenommen.
Keine Grippe, feine UebelfH*, kein
Schmerz, wenn DeWitt's kleine Früh
aufsteher genommen werden. Kleine
Pille. Sichere Pille. Beste Piltz.. Zu
verlausen in Gentsch's Apotheke..
Alles Geschwätz in der Welt über
zeugt Cnch nicht so schnell wie ein Ver
such mit DeWitt's Zauber Hasel-Salbe
für Verbrühungen, Verbrennungen,
Schürfungen, Hautkrankheiten und Hä
morrhoiden. In Gentsch's Apotheke.
Klein und doch groß in ihren Wir
kungen: DeWitt's kleine Frühaufste
her. Beste Pille gegen Verstopfung,
Migräne und sauren Magen» -In
Gentsch's Apotheke.
Cht Wort beschreibt sie „Voll
kommenheit." Wir haben Bezug auf
DeWitt's Zauber Hafel-Salbe, welche
hartnäckige Wunden, Verbrennungen,
Hautkrankheiten kurirt und ist ein
wohlbekanntes Heilmittel für Hämor
rhoiden. In Gentsch's Apotheke.
Aus Rom wird von einem Aiten
tat berichtet, das gegen den Pabst ge
plant gewesen. Zwei Kerle hielten sich
int Garten des Vatikans versteckt, tonn
ten aber nach der Entdeckung entfliehen.
Ter neue Tarif und die Hans,
haltungs-Artikel.
Welchen Einfluß wird die Herab
setzung des Zolles auf importirte Haus
Haltungsartikel haben ist wohl die er
ste Frage. Die Antwort ist den schon
jetzt eingetretenen Preisherabsetzungen
für folgende importirte Artikel zu ent
nehmen: Maccaroni sind um einen
Cent pro Pfund und Liqueure um 15
Cents pro Quart-Flasche billiger, wäh
rend Baß-Ale um 10 Cents pro Kiste
im Preise gefallen ist. Während nun
die Jnlandstouer auf hiesigen Whisky
von 90 Cents auf $1.10 erhöht wurde,
ist der Einfuhrzoll auf Liqueure um 70
Cents bis $2.50 vermindert worden.
Die Händler erklären, daß sie für hiesi
gen Whisky den alten Preis erhalten,
die importirten Liqueure aber tm Ver
hältniß mit der Zollreduktion billiger
verkaufen wollen. Ob die Preise für
Spirituosen in den Wirthschaften eben
falls durch die erwähnten Umstände be
einstufet werden, ist noch nicht entschie
den.
Die Preise für importirte Delikates
sen und Früchte in Büchsen sind schon
jetzt niedriger und werden noch mehr in
Folge der Zollreduktion fallen. Auf
Salz wird der neue Tarif wenig Ein
fluß haben, denn dieser nothwendigste
aller Haushaltungsgegenstände ist schon
jetzt so billig, wie er nur sein kann.
Die Abschaffung des Zolls auf Wolle
wird sich wohl bemerkbar machen, so
bald das betreffende Gesetz in Kraft
tritt, nämlich am 1. Januar 1895.
Unter dem alten Gesetze lag ein Zoll von
50 Prozent ad Valorem und 44 Cents
pro Pfund auf Wollstoffen. Das
durchschnittliche Gewicht von doppelbrei
tem Frühjahrsstoff betrug ein Pfund
und von Herbststoff 1| Pfund. Durch
Abschaffung des Zolles wurde der Preis
für Frühjahrsstoffe also um 44 Cents
und für Herbststoffe um 66 Cents re
duzirt. 3| Mrds Stoff sind für einen
Anzug nöthig und würde der Preis
pro Anzug sich also um $1.75 bis $2.26
billiger stellen.
Die Preise für Seidenstoffe werden
durch die Zollrevision nur wenig beeilt
flußt werden, dagegen ist der Unterschied
betreffs Spitzen ganz bedeutend. Auch
an Teppichen ist eine große Preisherab
setzung zu erwarten, da nun nur noch
ein einfacher Zoll darauf ruht. Au
bufson Axminster, der unter dem alten
Gesetze $3.40 pro Uard kostete, ist jetzt
schon für $2.80 zu haben, da eine Zoll
reduktion von 60 Cents pro Hard ein
getreten ist. Der Preis für sächsischen,
Wilton- und Tourney-Sammet-Teppich
wird durch die Reduktion des Zolles um
40 Cents im Preise reduzirt, und für
Ingrains, für den die Hausfrau $1
pro Pard bezahlte, wird sie ferner nur
noch 84 Cents bezahlen müssen.
Durch die Abschaffung des Gewichts
zolles von 49i Cents pro Pfund für
wollene Unterwüsche ist auch hierin eine
bedeutende Preisherabsetzung zu erwar
ten, und so könnte man Tausende von
Artikeln nennen, welche unter dem neu
en Tarifgesetze billiger geworden sind
und es noch werden und klar beweisen,
von welchem Vortheil für die Bevölke
rung die Zollherabsetzung ist.
(Bali. Korresp.)
Im Konflikt mit den Bundes
Gesetzen.
Memphis, 12. Sept. Gegen Gou
verneur Stone und die sämmtlichen
Staats-Beamten von Mississippi sind
Haftbefehle wegen Verletzung der Bun
desgefetze znr Verhütung von Falsch
münzerei erlassen worden. Die Staats
regierung von Mississippi befindet sich
nämlich in finanziellen Schwierigkeiten
und hat, um diese zu heben, unter dem
Titel von Staatsobligationen, für den
Betrag von $200,000 Schatzscheine her
stellen lassen und in den Verkehr ge
bracht, welche den Greenbacks täuschend
ähnlich sehen. Da die Einzelstaaten
kein Recht zur Notenausgabe besitzen,
so bestand schon seit längerer Zeit eine
Controverse zwischen dem Bundesschatz
amt und der genannten Staatsregie
rung. Sekretär Carlisle will nun einen
Testsall schaffen, indem er befürchtet,
daß andere Staaten dem Beispiel von
Mississippi folgen könnten, wenn das
selbe unbeanstandet bleibt.
Die Bundesbehörden in Missisippi
gingen auf Anweisung von Carlisle,
der sich mit dem Justizdepartement in
Verbindung gesetzt hatte, gegen Gou
verneur Stone und sein Kabinett vor.
Ersterer und Staatsschatzmeister Evans
erschienen heute Morgen vor dem Bun
deskommissär Mosely. Beide wurden
auf Ehrenwort bis zum Zusammentritt
des Bundesgerichtes im November ent
lassen, nachdem sie auf ein^orverhör
verzichteten. Die Platten, mittelst wel
eher die Obligationen hergestellt wur
den, gingen heute in den vorläufigen
Besitz von Bundesanwalt Lee über, um
als Evidenz gegen die „Western Bank
Note Co.", welche sie hergestellt, zu die
nett, sollen aber nach Beendigung des
Prozesses dem Gouverneur Stone zu
rückgegeben werden.
Gineschlechte Kapital.Anlage.
„Ich habe 200 Dollars verdoktert und
bin doch nicht gesunder geworden"
schreibt Frau Müller, Maryland, III.
„Da wurde ich durch Zufall mit Fornis
Alpenkrünter Blutbeleber bekannt und
ließ mir welchen kommen. Schon nach
dem Verbrauch der ersten zwei Flaschen
fühlte ich Besserung und ich kann den
Dank nicht aussprechen, den ich Dr. P.
Fahrney für das ausgezeichnete Heilmit«
tel schulde."
In Cadiz, Harrison Coultty, O.,
stürzte der wohlhabende Bürger, David
Bethel, welcher zuc Grandjury einberu
fen war, im Arcadenhotel im dritten
Stockwerk aus dem Fenster seines Zitit
titers. Ein Polizist fand den Unglück
lichen besinnungslos und mit gebroche
nen Gliedern früh Morgeph auf dem
Straßenpflaster liegen.
è
^AU^-'«rlfW?
1
-jX %t*
Goldfundc in Australien.
De*» Dämpfer „Warimoo," der soe
ben von Australien in Vancouvert, Bri
tisch Columbien, eingetroffen ist, be
richtet von einem weiteren großartigen
Goldfund in Cool Gardie. Der Gold
klumpen, nach seinem Finder „Durtn"
benannt, wiegt 1800 Unzen und hat
einen Werth bnit $30,000. Der Klum
pen wurde einem Felsvorfprung ent
nommett, deffen äußere Seite von Gold
erglänzt. Große Aufregung herrscht
in Folge dessen in jener Gegend und
seitdem der Fund gemacht worden, ist
Grundeigenthum daselbst um 500 Pro
zent im Werthe gestiegen.
Die Goldgräber in Cool Gardie sind
an den Streik gegangen. Sie Verlan
gen einen Wochenlohn von 4 Pfund
Sterling. Sie haben sich mit Geweh
rett bewaffnet, um Fremde an der Auf
nähme der Arbeit zu verhindern. Man
befürchtet Blutvergießen. 4000 Leute
lagern in der Umgebung des Ortes, wo
Dunn den Goldklumpen fand, so daß
die Arbeit nur mit der größten Schwie
rigkeit und Gefahr fortgesetzt werden
kann. Zweihundert Spezialpolizisten
sind zur Beschützung von Eigenthum in
den Dienst gestellt worden.
Eigenthum der Verkehrsgesell
schaften.
Das steuerpflichtige Eigenthum der
Erpreß-, Telegrahen- und Telephon
Gesellschaften in Ohio ist durch die Ab
schätzungsbehörde folgendermaßen fest
gesetzt worden
V* f.itrv
Co.
„Der alte und der neue Herr."
,,Der alte Herr", so nennen die
Gutsangehörigen der Herrschaft Schön
hansen und die Bewohner der Umgegend
den Herrschastsbesitzer, den Fürsten Bis
marts. Solange der „alte Herr" noch
in Schönhausen befahl, solange gab es
noch gute Zeiten, solange stand der
Schloßgarten noch allen Besuchern, al
leit Ausflüglern mit Kind und Kegel,
ftourageforl) und Gesang und Durst
in der Kehle, offen.
Nun residirt der ,,neue Herr", Graf
Herbert Bismarck, mit seiner jungen
Gemahlin, Gräsin Hoyos,^ auf Schloß
Schönhausen, und da hetßt es denn
Fort mit den Ansflügern, bett vierstim
migen Liedern und den zurückgelassenen
fettigen Butterbrodpapieren. Graf
Herbert hat dieser Tage in eigener Per
sott eine Schaar Ausflügler aus dem
Schloßgarten vertrieben, obwohl, diesel
bett daran erinnerten, daß der ,,alte
Herr" den Besuch des Gartens stets er
laubt hätte.
Zwei Leben gerettet.
Der Fran Phoebe Thomas in Junc
tion City, Ills., war von ihren Aerzten
erklärt worden, sie leide unrettbar an
der Auszehrung, aber zwei Flaschen von
Dr. Kings New Discovery machten sie
wieder vollständig gesund und sie sagt
es Jedermann, daß sie dieser Arznei ihr
Leben verdanke. Herr Thos. Eggers,
339 Florida Str. San Francisco, litt
an einem gefährlichen Katarrh, der auf
dem Punkte stand, zur Auszehrung sich
auszubilden, und probirte alles mögliche
dagegen, aber ohne Erfolg. Als er zu
letzt Dr. Kings New Discovery anzu
wenden begann, war er in zwei Wochen
kurirt. ^Natürlich ist er sehr dankbar
dafür. Solche Resultate, von bettelt
Vorstehendes nur zwei Beispiele sind,
beweisen die wunderbare Heilkraft dieser
Medizin in Fällen von Katarrh und
Husten. Regulärer Preis 31 und 50
Cents. Probeflaschen gratis bei 5
0N i U e & Sohn, Apotheker.
«eitere Leute,
welche eine Medizin zur Regulirung der
Nieren und der ^Eingeweide bedürfen,
finden das richtige Mittel int Electric
Bitters. Dasselbe überreizt nicht und
enthält weder Whisky noch andre berau
sehende Stoffe, sondern wirkt ansschei
dend und kräftigend. Es wirkt milde
anregend auf die Verdauungswerkzeu
ge, stärkt sie und stellt deren natürliche
Thätigkeit wieder her. Electric Bitters
ist ein vorzüglicher Appetiterreger und
befördert die Verdauung. Aeltere Leute
finden in ihm jttst, was sie benöthigen.
Flaschen zu 50 Cents in der Apotheke
von F. C. Mille'r^x Sohn. 5
In Genna, wo er sich zur Kur be
fand, starb der bekannte Frankfurter
Bankier. Baron von Erlanger.
Das Land der Verheitzung
ist der mächtige Westen, bad üanb, „baS, wenn mit
dem Pflug gelitten, hundertsältiac Ernte trügt" bnsJ
Eldorado bei Bergmanns ba8 Atel bed auswandern
den Acierbnueis, ilüftlivenb cd überreich mit allen Ele
menten des Reichthums mid der Prvsperttât gesegnet
ist, sind einige der schönsten unb fruchtbarsten Theile
demselben mit bett Meuiifii bei' Malaria iiifizirt, welche
bemicnigen. der nicht durch eilte luebi^imfche Schutzwehr
dagegen gefeit ist, leicht zum Unheil gereichen, Wie«
manb. ber sich in einer iiialannbehaftcten Gegenb nie
berläßt, ist ohne Hostetters Wtogcnbittcrs vor ber
Kran»licit geschützt, Handelsreisenbe, welche »mlunöst
Distrikte aufsuchen müssen, sollten stets eine Flasche
Bitters in ihren! Reisegepäck mit sich führen. (Segen
bit Wirkungen raschen TemperaturwechielÄ, feuchter
ober ungesunder Atmosphäre, körperlicher ober geisti
get Überanstrengung ober schlechten Wassers ist e8
eine unfehlbare Schutzwehr, Verstopfung, Rheuina
ttUmuä, Bilrosttät. Dyspepsie. Siervosität 'utib Verlust
bet Strafte werden durch dieses vortreffliche Stimulanz
»Ittel sicher bcseiltflt.
Schnei ttnb dauernd sind die Kuren
von
St Jakobs Gek.
Verrenkungen.
Herr Charles Eberhard, Marki
Etraße. Lancaster. P«., schreibt:
litt in Folge eines verrenktenFußeS die
heftigsten Schmerzen. St. Jakobs Oel
linderte die Schmerzen nach der ersten
Anwendung und heilte mich in kurze?
Zeit vollständig.
nptril tlNman.
ti6rr 11
Weitere C. & M. Exeurstonen.
Spezial-Excursioneii zu herabgesetzten Preisen wer
den über die C. & M. Eisenbahn stattfinden, wie folgt:
Amerikanische Gesellschaft zur Förderung der ®e»
fuiibheit, Montreal. 2'«'. bis 26. Dept.
Congreh bentfch-ainerikanifcher Katholiken, iiouii»
Bine, «g., 23. bis 25. September.
Nationale Versammlung von Großhändlern mit
Medizinen, New?)orf, 1. 3. Oktober.
Nationale Vereinigung der Pferdedieb Beheimpoli,
ßisten, Attica. Ind.. 1. bis 3. CHI.
Große Vereinigung des CrdeitS der Odd Fellow?.
Boston, 1. -5. Okt.
Nationaler Farmer Eongreß. Parteräburg, SOB. Va,,
1. 5. Okt.
Nationale Vereinigung von Bestattungs Direktoren
Ct. LouiS. 1. 4. Ott.
Gesellschaft von Kentucky Pstrdezitchtern. Lexington,
fih., 4. bis 8. Okt.
Nationale Farben-, Oel- und Firnitz-Geskâschaft
Boston. 7. 11. Oktober.
Amerikanische, christliche Convention. Haverhill,
Mass.. 7.- 11. Oft.
Gesellschaft amerikanischer Bankiers, Baltimore, K
bis 12. Oktober.
Nationale Gesellschaft der Kutschendauer, Philadel
phia. 14. 18. Oktober.
Allgemeine christliche Misfioniigesellschast, Richmond,
Va.. 17. 21. Okt.
Der wird'S.
Um den Bnrqernteisterposten in Wit
tenberfi sind bisher 44 Beweroer anfge
tteten. Die eigenartigste der 44 Mel
dungen dürfte folgende sein: „Hoch
wohlgeborener Herr! Hochgeehrtester
Herr Vertreter dcv Bürgermeisters irt
Wittenberg Die Anzeige von dem Un
glück, das die Stadt Wittenberg betrof
fett, erfüllt mich mit tiefem Schmerze.
Laut dieser Anzeige sollen ja sehr tran
rtge städtische Verhältnisse herrschen
Treue und Glauben ist dahin. Euer
Hochwohlgeboren trage ich die gehör
fam ste Bitte vor, mir umgehend zu de
nachrichtigen, da ich als Bürgermeister
außerordentlich passen wie die Verhält
nisse da liegen Ich bringe eine reine
Hand, strenge Pflichttreue und eine
Ehrlichgesinnung mit Beweis meine
Atteste Bin früher in Offtzierdienst
(Bursche) gewesen, Gutsbesitzer, Kauf
mann, kenne das Leben durch und durch
sowie das Allgemeine Landrecht, Straf
recht, Polizeigesetze und Vorschriften.
Hätte ich Aussicht, wenn ich mich persön
lich vorstelle, gewählt zu werden Un
sere Familie stammt pon Luther her
wollen. Sie nicht die Güte haben und
mir schreiben, wie der Herr Landrat
heißt und wo er wohnt. Das ganz be
sondere Interesse für die Statd Witten
berg und die Verhältnisse bestimmen:
mich, mit ganzer Kraft meine Kennt
niffe und mein Leben dar zu bringen~
Jch habe die Ehre, mich der Gewogen
heit Euer Hochwohlgeboren bestens zu.
empfehlen, und verharre mit vollkom
ster Hochachtung Euer HochwohtMorerr
9t. 91." -1
Um den Appetit anzuregen und
die Verdauung zu befördern, giebt es.
nichts besseres wie die in allen deutschen
Familien bekannten Dr. August
nigs Hamburger Tropfen.
Cents die Flasche.
y ..
Quetschungen.
Ich hatte mir den Daumen stars
gequetscht, schreibt Herr P. Q.Bovlcs,'
Oberlin. Kan., und nichts brachte
Linderung der Schmerzen, bis ich St.
Jakobs Oel anwandte, welches in kur
zer Zeit vollständige Heilung brachte.
4
Verletzungen»
Ich verletzte mir den Rücken, schreibt
Herr Charles I. HeSIey, Syracuse,
R. gl., und war nicht im Stande zu
liegen, mußte sechs Wochen im Stuhle
aufrecht sitzen. St. Jakobs £tl heilt»
mich dauernd.
Neuralgie.
Heer Julius Sbarnak, 97 Bvrlint»
Str., Chicago. Ills., schreibt: Meine
Frau und mein Schwiegervater litten
seit Jahren an neuralgischen Schmer«
zen, wurden jedoch durch die Anwen
dung von St. Jakobs Oel vollständig
geheilt.
S
Preise den schlechten Zeiten angemeffen
-für-
Ein guter Schutj für Herren oder Damen
für 90 Cents bei
W e y e S $
Leopold «tnstetn.
Etablirt
in
1866.
Wittum, Einsteitt & Co..
Händler in reinen
Roggen und Bonrbon Braunttveinen.
Branntwein von Ohio Tranben eine Spezialität.
154,156 & 158 Sheriff Straße, gegenüber dem neuen Markthaus.
Cleveland, Ohio.
Vertreten von Herman Einstein.
Wißt )l,r
'JJt. 2.
Ha
II NUN!
Ist
hihi
ber „l
Ii
hihi
Ii um I
Ii Ii 't
timiunuit) oder formn kann seine werthvvllen Dienste beanspruchen, als die Veuatine
(fr hat ein Meuscheualter unter den Indianern zugebracht. Wurzeln und .tträiiter fam
iiiclnb, biese Heilmittel bet Natur, die Gott geschaffen zum Wohle (einer .(linder. Er hat
seit über fünfzig Jahren, mit wunderbarem Srfolq. .Kranke behandelt, und wird gerne
Eure fragen beantworten und zwar un-
Pr
er wird Puch mit umgehender Post mittheilen, was die Krankheit ist und. wenn Meie heilbar ist, bett Preis
seiner Medizinen angeben. Adresse: venatine Medical Fo., 'MH Utioobivard Avenue, Tetrott. Mich. 51
fsSrnfip (Trnilt-pr-T)rt¥tnr
entgeltlich. Thun Aerzte die« gewöhn- OVlUlUCl-^UIlUT
lieh Bezahlt es sich, dem Arztè für jeden Besuch $'2 ober $5 zu geben und nebstdem bie
Arznei zu bezahlen Wes haib nicht schreiben und alles dieses Geld sparen Bedenkt,
das er garaiitirt. alle chronischen Krankheiten zu kuriren. tote alle Arten von Scrofula,
.ttrankheiteii des Blutes, der Xiiingeu und der Nieren, Frauenkrankheiten, Haiiiorhoiden
(furtrt er immer), itatarri) ($10U 'fiir jeden Fall, den er nicht kurirt), Verlust der 9Jlait
ucöfraft (schnell und dauernb geheilt) durch seine ,/Nervine-BeanS". Schickt ihm Huer»
ti tS*i»sfo fiirlrtMT V Namen, das Alier, eine Haarlocke, beschreibt die Art
ovil II II V UVV Ulli IC II des Velberts, fügt zwei '-'»Kent Briefmarken bei, und
Scharfrichter Interview.
Der Redakteur des ,,Mattino" in
Neapel hat bezüglich der Hallung Ease
rios, des Mordet^ von Präsident Car
not, vor der Hinrichtung den Scharf
richter von Paris, Mr. Deibler, inter
viewt, ttnb schildert seine Eindrücke sol
gendermaßen Caserio hat Furcht ge
habt, große Furcht, wie alle zum Tode
Berurtheilten, sobald sie die Verlesung
des Todesurtheils gehört haben. Es
gibt Verbrecher, bei welchen diese Furcht
äußerlich nur wenig sichtbar wird bei
diesen, welche gleichsam erstaunt, gedan
fenlos, wie verdummt sind, glaubt der
Laie dann an einen besondern Muth
und Todesverachtung. Bei andern zeigt
sich die Todesfurcht in konvulsischem
Zittern, und zu diesen scheint Caserio
gehört zu haben. Gewöhnlich sind letz
tere die starken Naturen je mehr Wil
lenskraft und Energie der betreffende
Delinquent besitzt, desto aufgeregter ist
sein Benehmen, was ja auch bei Enteric
der Fall war. Die Ruhigen, die an
scheinend Muthigen, sind dagegen fast
immer die energielosen, schwachen 9!a
tin en. Die leiteten verlieren, sobald
das Fallbeil den Kopf durchschneidet,
nur wenig Blut, da ihr ganzes Blut
dem Herzen zugeflossen ist. Deibler ist
schließlich der Ansicht, daß ein Delin
quent, der im 9J?onient begnadigt wür
de, da sein Hals schon dem Fallbeile
ausgesetzt war, gewönüch doch sterben,
oder wenigstens den Rest seiner Tage
blöde und hinfällig bleiben würde.
Aufschwung der Zuckerrübe«
Ittvustric in Oregon.
Portland, Ore., 15. Sept. Meh
re»' der angesehensten hiesigen Geschäfts
Leute haben eine Aktiengesellschaft von
$100,000 zu Mi Zwecke der Errichtung
einer oder mehrerer Zuckerrübeitsabriken
in Oregon gegründet. K. G. Kern,
der vor Kurzem von Deutschland kam
und einer der Jmorporaloren ist, hat
eine ausgedehnte chemische Untersuchung
des Bodens in verschiedenen Theilen des
Staates vorgenommen, und soll sehr
hrfiitdigende Resultate erlangt haben.
(Fi- itfi'lpricht sich infolge der Bodenver
hällmsje Rüben mit IQ Prozent Sacha
rimyehalt zu erzielen, während in Cali
formen nur 12, in Deutschland höch
stens 11 Prozent erhalten werben.
»u«Nens Arnika Salbe.
Die beste Salbe in der Welt für
Schnittwunden, Geschwüre, Salzfluß,
Fiebminmben, Ausschlag, aufgesprun
gene Hände, Frostbeulen, Hühneraugen
und alle Hautausschläge, sowie sie be
stimmt Hämorrhoiden heilt. Sie wird
garanürt, die beste Zufriedenheit zu ge
den, oder das Geld wird zurückgegeben.
Preis 50 Preis 25 Cents per Schachtel bei F. C.
Miller und Sohn.
i'-r^w.. 1-J^•*•,*•+: }.'!, i rf-^: 'r '*3
Fahrplan in straft ieit dem
42.
24.
4 54
520
600
6 20
9Im.
1 57
8 09
Herman Stnftetn
tVxitsiown
Bedford
Newburyh
m» iii in
ban eü sich befahlen wird, an e tHenntine Mediral Po. zu
schreiben, die gerne bereit ist. truch unentgeltlich nütz«
theilen, an welcher ttrankheit Ihr leidet. Unser Tr. James
riginal Weifte Indianer Medizin-Mann", und keine andere
1
8.
Juli 18**.
37.
Bm
88.
41.
NM
7 47
10 10
8 02
10 25
7 40
7
101»
95»
StClarv
0 32
*841
81»
6 06
Vm
AM.
540
6 00
6 07
1ÖÖ7
10 31
1 45
«08
11011
Rm
Ii '-if]
ToVuf!
6 27
5
456
448
7 44
7 2»
7 1#
B'ÄEity
Justus.
715
idle
655
940
7 4»
630
333
308
7 28
700
840
9 10
238
210
684
606
As. Elyr 820
155
1 30
548
5 10
73*
Vm
Sand'ky 550
8 10
6 iß
10 00
982
9 20
400
740
620
Vm.
920
40
fcro.
£50
2 55
V«.
688
V«.
845
5 40
Vm
1 00
800
846
ton.
2 50
10 00
430
700
9tai.
Vm
10 50
1050
206
223
506
An Sonntagen fährt Zilg Mo. 35 nur bis und
No. 38 nur von UhrichSvtuc.
erinsyivania Lines.
I v
1 1 1
Gbd 2 1:11 50
7 00 2 19 11 55
7 37 i W.2 3, »J,
7 43 2 :.'r) .2 40:
7 53 3 0012 45
7L6j ...
2
Hnmmoudsvllle
8 0?! ... !i2i
Iroudale
Salinevllle
riummltville
940
Alllunce
t4 1
ar
I'M
1
I'M I AM
*9 40,
*9 45'
1115
AM
AM
PM VM PM
tv, f7
45112 45*11 10'+3
25*5
Raven rm
9
*148
[{ootsinwn 9 13
i»^M
f2 21f 1 08 5 14
2 50 1 35'5«
Homexvorth 9 59 3 07
sl
52
44.10
47 f3 48 2 42!
4111
16 4 22 3 15'
Hammondsville
44
11 2214 25' 3 '22!
44
11 30 3 34!
weluvme
lv.ili 55 5 00
"112 05 5 10 4 06
11 JA e C,1 A R1
12 44 5 54 4 51
12 50 6 01
1 35 6 50
44
PM I PM
5»_ .»1 I «5 I
fta 51
Xm PM PM
»^9
00
13 20+4 08
Mmerva
44
8 40
3 1 0 3 40
..Oneida......44 8 25 3 01
Malvern 8 15 256
..Waytiesburg..4,| V
50 2 4t
....Magnolia.....
44j
7 40
2 41
.Mineral Point
44,
7 10
226
Zoar "i 6 55
2 20
1
i AM PM ,#o'*
00
mis
Urosfliolio-Ausgabe
ünterhaltüiigslektüre
gtidit'geniiter
Art duidi
d«r ersten leit-
Kdinano und ivovolleii
g(.'DÖssiac?ieii
Chronik -h Zeitereignisse
Schriststull
in Wort und Bild, ferner tahlieicbo liocb-
Interessante Artikel
aliüii (ioUieten de» Wissen», der Kunst ste.
s"ele°eie. lüvStkttjM»
in uneritehöpüieiiei" Fülle u. M»wi)lgf»ltnllSit
Ein Familien- und
Weltbtett
yrHaatnn BtU».
tN» Ii Tags triebeist eis ML
pre,« pro Heft nur 20 Cmt». e»
Da» erste Hust ist durch
Buch- XL ZeUungsbilndler zu erb»!ten. -WIM
1 r,'

Güd-Vroadwah, New Philadelphia.
53 Bank Straße, Tleveland, O.
New Philadelphia
C. A. Teardorff
Wm. ft. ?!eely.
Jacob Wise
Frau R. R. Bullock, Brighton, N. Q.
Exchange Bank
Bates & Hance,
Rew Philadelphia. O.
Nu',» »l. M.1 nssUld....'.^.Gommon Pleas Richter
iyictcQtr Xoutljitt
£V ft. Stephenson Probate Richter
hutn ©. Graha» ....................Staatsanwal
V Sonatiet)., Eounty Clerk
William Adams éhitiff
t*b. A. Waller .......... Auditor
(5. C. gorncj). .........Schatzmeister
A. Ct. yfaraflon ..Recorder
pdward Wcstliaftr... .- ......Comiuisstonär
Wrây Emerso»
Ui3. to. Kline
Elliinttidenonr »rmenhau» »DirMo
ES. Vi. English.!?.. ...
Tans SÜhStimm
3. D. Downey
Auburn TP».......
Bucks TP .. ...
Clay
Gnadenhütten Corp...
.. Coroner
S. Toners Mayor
Wm. ®. ft rem... Marshall
vi- A. tioircll Clerk
Henry V. Swtitztt. Schatzmeister
itobn W. Erwin... Straßen-Commissär
Lawrence Kelly .Séeèlratb
è. D. Grime« »..
Johl! Burry
Sylvaiius F. Swettzer
Ivhn Jotz
William B. WiHch
2,133
1,406
1,753
983
57G
53
52
02
37
50
37
32
28
54
58
89
28
50
95
40
38
17
53
31
04
00
29
49
98
Dover TP 5,385
Schulev 7,430
Corp 5,972
Fairfield Tp 1,881
Franklin 2,705
Strasburg Corp 289
Goshen TP 4,491
New Philadelphia Schule. 10,207
New Philadelphia Corp... 12,499
Biases Mills Schule 1,363
Blakes Mills Corp...... 224
Narnhill Corp.. 441
Jefferson Tp 2,056
Lawrence Tp 1,676
Nolivar Schule 828
Zoar Corp 75
Mill Tp 3,352
Uhnchsville Schule 8,146
Uhrichsville Corp 8,153
Dennison Schule 6,759 20
Dennison Corp 11,956 74
Oxford Tp 2,047 82
Newcomerstown Schule... 1,934
Newcomerstown Corp.... 1,542
Perry Tp 1,654
Rush Tp 2,498
Sandy Tp 2,407
Mineral City Schule 1,666
Mineral City Corp 566 46
Salem Tp 2,469 66
Port Washington Schule. 779 18
Port Washington Corp... 287 95
Sugarcreek Tp 1,936 74
Shanesville Schule...... 476 69
Union Tp it,162 99
Warren Tp 13,640 22
Warwick Tp 2,642 63
Tuscarawas Corp 258 19
Wayne Tp 2,643 03
Washington Tp 2,018 67
York Tp 2,918 90
Total. $136,304 26
Expreß Gesellschaften Adams Ex
preß $568,739.40 American Expreß
$504,802.40 United States Expreß
$503,238.40 Wells, Fargo & Co.,
Expreß $144,121.40 Pacific Expreß
$10,453.88 National Erpreß $28,
579.50 Southern Expreß Co., $10,*
143.
Telegraphen-Gesellschaften: Western
Union $2,030,807.40 Postal $149,
313.20.
Telephon Gesellschaften Die City
and Suburban Telegraph Association
$576,990 Central Union Telephone
Co. $452,505.19 Cleveland Telephone
Co. $499,710 Central District and
Printing Co. $69,600 Miami Tele
phone Co. $8118 (Shitlicothe and
Clarksburg Telephone Co. $900
Union and Peoples Telephone
$190 Manchester, Bentonville
West Union Telephone Co..$300
Ohio Telegraph and Telephone
$183,223.27.
West
Co.
and
die
n e u n S i e e
119 Ost-Hachstraßr. New Philadelphia. O.
Cleveland, Loraw »ei
Wheeling R. R.
38.' 38.e
Vm. Nm.
W 10 Wh'eli'u 2 05
1^00 Bella-.re 2 15
1V 10 Mrt'n -I 05
12 31) Bridgp 1 50
Nm
325
3 15
3 25
345
Kensington
Hast Hochester...
Mayard
Honicvvorth
Alliance
Limavllle
Atwaier.
tiaveiiiiu
Karl vi lie
Hudson
Macedonia
610
6 00
610
729
754
828
848
855
1 29 Flushi'a 12 45
1 54 Freepo 12 17
Freepo
RM.
905
845
837
230 Uhr'chSv 11 40
3 49 9t. Phlt. 11 03
2 57 C.Doo'r lUbb
3 42 MasM'n idle
(Stulln
9 51
4 08 ilüarm'd 9 51
4 32 Sterling 9 25
Seville.
5 00 Medina 902
5 26 «rafton 836
SM Mt. Elyr
11 29
II 55
6 10 .Lorain. 7 55
iii Cleve.nd N
157
313
310
8 57 iltortoa't
10 55 Toledo. 4 25
9tm.
Detroit. 1160
NM
10 45
Vm.
7 40
Rm
11 35
7 35 Chicago 845
330 Buffalo. 1120
Nm.
Buffalo.
1 55 Albany. 430
705 N'wYork 1 OO
N'wYork
7 80 6 001
200
925 .Boston. 8 30
Akr n.
935 vaWar't 7 17
I. E. Terry, General Passektger Agt.,
Cleveland, O.
Cleveland & Pittsburgh DIv*
Schcdu'e of Passenger Trains-Centrat Tim*
'iT
Northward.
Pittsburgh Iv.
AM I F.M I'M I »a
teoiti 30'*i
1 oo,
Kochester
Beaver
Kast Ltvorpoot
WellBvtlle "v'
Wfllsvllle Shop..
Yellow Creek
8 10! |t 1 031
8 14' 111 06
8 31: 3 341 1 27
8 431 |s 1 39
8 56 3 57' 1 60i
9 0') 12 00
9 10 4 08 2 Obi
9 24!
9 37j 4 30 2 3/j AM
9 55! 4 35 2 55 +7 40|
10 05t .... i 3 05 747
10 10 4 47'!
3 12 7 53
Cleveland...
Atwat-r 923 2 32M 201 525
LI ma vllle 9 2912 37' 1 25! 525
Alliance i ?r*
Yellow Creek
I'M AM AM I
0+10 20 16 50 W
4 2010 30! 7 10
4 31 10 41 7 35
4 3310 48 815
4 5511 05' 8 45
5 0211 12| 8 58
5 2211 32| 9 15
5 3011 40! 9 25
5 5512 01 9 50
6 1012 1010 10
10 20! 1.3 28 8 05
10 30 5 05 3 38 8 15*6 25|
10 42 s3 54 8 26 6 38
10 55 5 25
i 4 08 8 45i 6 52
1104! ... i 4 23 8 54! 7 10
111/i I 4 35 9 08: 7 28
1130 6 00 4 bOl 9 25! 745
-11 55j 6 25- 5 25! 9 50. 8 15
Southward.
AM PM i AM I AM I AM
lis« ta» iiijaoiT'TT
Newhurgh 8 08 1 1211 45 3 55 5
Bedford 8 19 1 24 12 01 4 03 5
Miii-edonta 8 29 1 36 17S15 4 16 6
Hudson 842 1 5012 30 4 33 6
Kurl vllle 8 54 12 0112*44: 4 45 6
05 2 12 1 00 5 05 6
hv. 9 45 2 55 1 41 i'M
Bayard 10 15 3 20 2 15,
Kast Rochester... '10 20 f3 24*2 20!
Kensington 10 30 3 32 2 31
Sil nullit
vllle
SiiMneville 111 00 4 05 2 57?
frondaie
WellsvllteShop... 111 35 4 40 3 »0
Wells vllle ftr.imi 4014 45 3 50
East Liverpool
Beaver
Rociicster
Pittsburgh ar.
Bfos. SSO and S.1» connect at Wellsvllle for
Steubenvllle and Bellaire. Now.SSM und 84»
connect in Union Station, Pittsburgh, for tbe
East.
BETWEEN SAYARD AND NEW PHILADELPHIA.
Read I)own. Read Up.
('anal Dover.. ft 25 05 1
New Phlla... I v 6 05 1 £512
•Daily, tExcept Sunday, ff'la«s:oi. ||Meals!
Dark Faced Type denotes time from 12 00 noon to 12 00
midnight Light faced from 12
midnighi to 12 00 mob.
JOSEPH WOOD, E.A, KOUD,
Gensril Manager, finciral Pauenrtr lrecl
5-31-94.-T I'.TThiilTHQH, Penn'a
For time cauls, rales of 6ire, tlirough tickets,
bairtrinfe cheeks, and further Inftiritiallon re
garding the running of train» apply to any
Aiicnt of the Pennsylvania Lines,
Agontvn überall gesuoLt 4ureh
The International CJtMpMKf*
Kit und to Uiunv htreet, NMnSMÉ*

xml | txt