OCR Interpretation


Der Deutsche beobachter. [volume] (New Philadelphia, Ohio) 1869-1911, November 14, 1894, Image 1

Image and text provided by Ohio History Connection, Columbus, OH

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn86063815/1894-11-14/ed-1/seq-1/

What is OCR?


Thumbnail for

v
k
t", s
lr
rt A- z"A
& vV
fv
v
,,
hr
lv
y
v
v": r'',
4 y e i
it t,
v
1
V r'
C.fr .'1 yt«*v V'
jt%ej &., 1
»fvv 3'
v.
pj?
J1 s j- -i
-x"^
vA
Jchrgang 26.
nsn
3. !?. Mitchell,
(Ex-Probate Richter,)
Rechtsanwalt.
Offlee: Gegenuier lew eietHsel.
jUgtttfeet S Neeley. Ja». «. Patn«.
Necicy & Patrick,
Rechtsanwälte,
vfße» R«rd'vr«»dw»y. Rew Phil«del»tzt«» O.
VB~ Geld gegen hypothekarisch, anb iwetfotttite
Sicherheit zu verleiden.
Joh« N. Kimes.
—Verfasser Bon—
Oeglaubiaten GrundeigenthumSur
ltMden und Utdcrtragullgeu
Hnd Oeffentlicher Rotar.
»«»stä«»iyk Auszüge ton «Nen Srvndeioenth««»»
Urkunde« in TuSc-rawa» Souuty.
GeschâstSlokal gegenüber dem Cvurthau».
Man sauft niemals Land oder lehne Geld auf solche«
et«, bevor man sich einen AuSzuq über den BesttztUel
beifelbtit von bcr Zeit an, ba das Xianb noch den Ber.
Staaten gehörte bis auf bie K-aenwarl verschafst hat.
Sclbanleihcn auf erste hyvothekui wird besondere
»ujmerljamkeit geschenkt. TuUiiâ ÄUweu In
«ana und Illinois zu verkaufe«.
David Maurer
hat ein neues
West Hochstraße.
tgegenüder der Beobachter Olstee)
eröffnet and hat eine schöne Auswahl von Kleiderstoffen
aller Art. Preise billig und die Arbeit gut.
Rew Philadelphia, O.
Dr. mec. V. Sterki,
Deutscher Arzt,
«ii» Wundarzt & Gedurtshelser
empfiehlt sich bestens.
Asttgenkrankkeit-Ä
tint Spezialität.
Stimmt
'M1
Clüre *•.
88
''T""1 •e ^w'Y
St»
'«v i ,L
iL f*' ...k *.*«»*"£!»- 'L
15.
16.
v—»»«H
Jas. K. Kowers^
Fabrikant »o»
Cigarre«
vom besten
gaben#« & Gonaeetket
Tabak.
#ef*âft*lelal Aber @am. «cht«»» LtquorOore
Adam Ointz
Möbelhändler $
Polsterer«
Lytle Vlsck, West Hochstraße,
Leilhenbestattung
eine Spezialität.
'r fiYvnWH/ i "t v'*
i^Mrnmw
Ma ich einen schönen Leichenwagen besitze, soma»
W ich das Publikum darauf aufmerksam, dafc ich
.Ollständig ausgerüstet bin. um Lelchendestattungeu
/besorge«.
UM" preise btHtäs
Die Kaldenbaugh Bank,
«. »elbeebeeH I. T. »albcaiauflt,
htsorgt allgemeine Bankgeschäfte.
Allen Angelegenheiten, welche
der Bank übergeben tm
^en, wird prompte U.
sorgfältige Auf
tnerffamleU,
:Â gewidmet.
v
Geld gegen gute Sicherheit
ausgelehnt.
Auf Depositen »ertzle» Zinse« bezahlt
xM» Die 8#*f ist durch tin tu dieb« sichere a Geld-
trank
aab feuerfichere »ftoblbt gegU» Verluste ge
A. •. #al6ettbo«tih,
V- 'vi
V
,,
"vtf I* .. 'v^z 1"
Z:-A.il
,-yr-:-
Y'* y v.-w'H V"
r* V .»6 i- N* #^1*^ fc-*
H*
Me nächste Conqreßdelegatlon von
Ohio wird aus 19 Republikanern und
2 Demokraten bestehen. Gegenwärtig
besteht dieselbe aus 10 Republikanern
und 11 Demokraten. In Folgendem
geben tyu du Delegation
Distrikt
1 .Thas. H, Taft. Rep.
2 1. M. Bromwell, Rep.
3 P. I. Sorg, Dem.
4 .tz. C. Layton, Dem.
5 ....«F. B.Dewitt, Rep.
6 .Geo. W Hulick, Rep.
7. .. .... ...Geo. W. Wilson. Rep.
8 S o n e
9 1. H. Ssuthart, Rep.
10 ..L. J.^Fenton, Rep.
11. ......Ehas. H. Grosvenor, Rep.
12. I. D. K. Watjon, Rep.
13. .. S. R. Harris, Rep.
14. W. S. Kerr, Rep.
.....H. C. Vanvoorhis, Rep.
...... Lorenzo Danford, Rep.
17. ...... Addison S. McClure, Rep.
1
8 R. W. Taylor, Rep.
1
9 S. A. Northway, Rep.
2
0 C. R. Beach, Rep.
2 1 T. E. Burton, Rep.
Die Congretzwahlen
y
1
4
3
ul2
•12
6
10
1
4
2
8
2
4
1
2
1
2
4
11
10
1
Zusammen 103 242 11
Im letzten Congreß stellten sich die
Parteien wie folgt 21D Demokraten,
1L6 Hepubtilaner. 11 Populisten..
Im Senat
werden, wie jetzt die Sachlage sich dar
stellt, vom 4. Marz nächsten Jahres an,
die Republikaner 43, die Demokraten
39 und die Populisten 6 Vertreter zäh
len. Es wird also keine der beiden gro
ßen Parteien die Mehrheit haben, und
die Populisten tmtu'u die ausschlagge
benden Stimmen halten. Doch mag,
ehe im Dezember des nächsten Jahres
der neue Congreß zusammentritt, das
Verhältniß noch eine Aenderung ersah
reu. Es mögen bis dahin die Territo
rien Utah, Arizona und Nm Mexico
Staaten geworden sein, was die Zahl
der Senatoren von 88 auf 94 vergrö
ßern würde. Sollten die Republikaner
alle drei der neuen Staaten gewinnen,
so würde ihnen dies auch ohne die Hilfe
der Populisten die kontrollirende Mehr»
heit geben. Falls jedoch die neuen
Staaten, wie zu erwarten, wenigstens
zum Theil oder gar^ insgesammt sich
auf die demokratische Seite schlagen, so
werden die Populisten auch in dem ver
größerten Senat das Zünglein der
Waage in Händen halten.
Tom. Johnson, welcher trotz feiner
rührigen Campagne und der fast ein
müthigen Unterstützung der Deutschen
um 4000 Stimmen von dem Mucker
Burton geschlagen wurde, beabsichtigt
in Cleveland ein demokratisches Organ
zu gründen. Er wurde vom „Plain
Dealer," welcher mit Sack und Pack zu
den Freisilberleuten und SchutzzöUnern
übergegangen war, bitter bekämpft.
Der „Plain Dealer" hat der demokrati
fchen Sache bedeutend Schaden gethan
und sollte, wie der ^SBefiboie" sehr rich
tig bemerkt, kalt gestellt werden. Die
hiesige „Times" hat übrigens im Klei
nen die Rolle de» »Plain Dealer" sehr
geschickt nachgeahmt.
V
1
1
I' •"•T-
i, »..% 7'-7-
"f »V, *t
DaS amtliche Wahlresnltat in
Tuscarawas County.
In der folgenden Liste geben wir
die Zahl der Stimmen, welche die Can
didaten für Staatssekretär in den
Townships und Wahlbezirken von
Tuscarawas County erhalten haben
Total 10583
Keiner der Candidate» erhielt eine
absolute Mehrheit der Stimmen. Die
Mehrheit Taylors über Turner beläuft
sich tius|995 Stimmen.
Die Kandidaten für Congreß und
County Aemter erhielten folgende
Stimmen:
1
y
'I
Tatal 15195141(341 2741 986
Es wurden also im Ganzen 10,556
Stimmen abgegeben, (gegen 11156 in
1892 und 11464 in 1893) und die ver
schiedenen Kandidaten erhielten folgen
de Stimmen:
Samuel M. Taylor, Rep 5159
Milton Turner, Dem 4164
Mark ljj. McCaslin. Protzib. .. 274
Chas. R. Martin, PopnlM^vK. 986
1 9 5
5 1 7 0
... 4082
Welti) über Hostettler 1009
Gegenüber dem letzten Jahre ist die
Stiminenzahl der Republikaner um
440, diejenige der Demokraten um 1067
znrückgegansten, während die Prohibi
tionisten 21 und die Populisten gar 731
Stimmen gewonnen haben.
Eine weitere Besprechung des Wahl
resultats in unserem County versparen
wir für nächste Nummer.
Kampf um eine Wahl«VNO»'
Chicago, 7. Nov. Im neunren Ve
zirk der 23. Ward versuchte heute früh
um zwei Uhr ein Haufe Betrunkener
sich einer Wahlurne zu bemächtigen.
Wahldeamte und ein Polizist leisteten
Widerstand, es kam zu einem Kampfe,
bei welchem zahlreiche Schüsse gewechselt
und die Wahlurne von vielen Kugeln
durchbohrt wurde der Wahlrichter Jo
seph Colenander wurde durch den Magen
geschossen und er wird nicht mit dem
Leben davonkommen dem Wahlclerk
I. F. Wetters drang eine Kugel in den
linken Arm und dem Polizisten Michaels
eine in's Bein. Die beiden letzteren Per
sonen sind nicht lebensgefährlich verletzt.
Verhaftungen wurden nicht vorgenom
men, weil der Polizist gleich beim Be
ginn des Kampfes von einer Kugel ge
troffen und erheblich verletzt wurde.
Aus Pittsburg, Pa., wird berich
tet, daß die Association der Eisenbahn
Kohlen- Operateure eine Herabsetzung
des Lohnes der Kohlengräber plant.
-A,'
I
.«r' JeF *~f:
:^WJ
A j' ''V/
Es mutz annerscht werden.
Dieser altersgraue Spruch drückt un
gefähr die Gefühle aus, welche die grau
sige Niederlage der demokratischen Par
tei herbeigeführt haben. Es muß an
nerscht werden, meinte das Volk der Per.
Staaten, als es im Jahre 1890 die re
publikanische Partei mit einer Vernich
tenden Niederlage für die McKinley
Bill bestrafte. Es muß annerfcht wer
den, meinte es zum zweiten Male, als
es im "Jahre 1892 der republikanischen
Partei ein Mißtrauens-Votum gab und
durch Erwählung des Führers der Ta
rifreform den Widerruf der McKinley
Bill und die Ermäßigung der Zolllasten
forderte.
Nun die McKinley-Bill wurde wider
rufen und die stürmisch verlangte Er
müßigung der Zölle wurde wenigstens
theilweise bewilligt.
Und abermals erhebt sich sofort bei
der ersten Gelegenheit vom Atlantischen
bis zum Stillen Ocean der Ruf: Es
muß anders werden Was soll anders
werden, wie soll es werden? Soll der
McKinley-Tarif wieder eingeführt oder
soll ein noch ärgeres Ungeheuer an seine
Stelle gesetzt werden? Oder soll die
Einkommensteuer wieder abgeschafft
werden, noch ehe sie thatsächlich einge
führt ist Soll an Stelle der Gold
Währung, die thatsächlich nicht ohne
Mühe aufrecht erhalten worden ist, die
populistische Freiprägung von Silber
treten, oder soll die republikanische Eher
man-Bill, die nächste und stärkste Ursa
che der letztjährigen Panik, wieder her
gestellt werden
Das intelligenteste Volk der Erde hat
zweimal hintereinander in Donnertönen
den Hochtarif verdammt und verwor
fen. Es hat mit überwältigender Mehr
heit der demokratischen Partei den Aus
trag gegeben, den Hochtarif abzuschas
sen und die Zolllast zu erleichtern.
Kaum hat die demokratische Partei den
Versuch gemacht, diesen Auftrag zu er
füllen, so kommt dasselbe Volk und
giebt mit großer Mehrheit der Gegen
Partei, den Republikanern, den Hoch
Zöllnern und Monopolisten die Macht,
das Gegentheil von allem dem zu thun,
was er vorher verlangt hatte. Dasselbe
intelligenteste Volk der Erde erklärt mit
Donnerstimme, daß Alles anders werden
müsse, aber was geschehen und wie es
die neuen Machthaber machen sollen,
darüber sagt man so gut wie nichts
Ist das Volks-Verdikt wirklich so zu
verstehen, daß dadurch die Rückkehr des
McKinley^chen Hochzolls oder gar noch
eine Verschlimmerung desselben 'gefor
dert werde Und wenn die Wahl dies
nicht bedeutet, was kann sie bedeuten
und wie und was soll annerfcht werden?
Das Bushel Weizen bringt jetzt kaum
mehr 50 Cents und bei einem Dollar
würden sich die Farmer besser steilen.
Die Geschäfte sind schlecht gegangen,
sind aber in der Besserung begriffen.
Ist die Idee der Wähler vielleicht die,
daß die Republikaner im Kongresse den
Farmern das Geld liefern sollen, um in
der Stadt größere Einkäufe zu machen?
Vielleicht sollen sie dafür sorgen, daßdie
Ver. Siaaten jeder Zeit eine reiche
Ernte und daß die Volker in Europa
Mißernten haben, damit unsere Ge*
fchüfte blühen, wie es im Jahre 1891
und 1892 der Fall war
Wir stellen diese Fragen ohm eine
Antwort zu erwarten. Es soll annerfcht
werden und natürlich besser, aber was
anders werden und wie das Vcsserwer
den herbeigeführt werden soll, das sagen
die Leute nicht, wahrscheinlich weil sie es
selber nicht wissen.
—e*-
Der Weihrauch verstiegt.
Berlin, 9. Nov. Aus der Dunst
wölke des Weihrauchs, welcher dem tod
ten Zaren unmittelbar nach seinem Al,
leben gespendet worden ist, flüchtet sich
nunmehr die ruhige Ueberlegung in die
reine Luft der objektiven Beurtheilung.
Aus der Verschwommenheit des „Wir
wollen das Beste hoffen", welche in den
Besprechungen der ersten Proklamation
des neuen Zaren Nikolaus II. hervor
trat, begiebt man sich wieder auf das
feste Laud der Thatsachen. Die .,Vos
fische Zeitung" unternimmt es, die Lust
von dem betäubenden Weihrauch zu rei
nigen und den Beurtheilungen festes
Land unterzuschieben. Sie sagt heute
in einem fulminanten Leitartikel, wel
cher die durch den Zarentod und den
Regierungsantritt Nikolaus' II. ge
schaffene Situation sine im et studio
beleuchtet. „Dieses Wettkriechen vor
Rußland, diese Kundgebungen fremder
Volksvertretungen sollten erst erfolgen,
nachdem Nikolaus Rußland eine Ver
fassung gegeben hat." Der Persönlich
feit des todten Zaren ist Gerechtigkeit
widerfahren, vor der Majestät des To
des und der Tragik seines Abscheidens
hat die Kritik sich Schranken auferlegt.
Die Geschichte tritt wieder in ihr Recht,
die Thatsachen sprechen wieder unver
blümt. Das ist die Stimmung, welche
sich nun wieder Bahn bricht.
Die
Kr
"As -.tjiv" .',4
Zahl der Insassen der Solda-
tenheimath
vember (Wahltag) In den Aarracken
und
im
Hospital'4844, mit Urlaub ab-
wefmd
651, zusammen 5,495.
'14
m«. ',u
Neneste Nachrichten.
In Missouri ist auch der Silberbold
Bland aus dem Kongresse hinaus ge
worsen worden, allerdings nur mit 10
Stimmen Mehrheit.
Der Bericht der von Cleveland er
nannten Kommission zur Untersuchung
des Pullman Streikes ist so eben veröf
fentlicht worden. Das Aktenstück ist sehr
weitläufig und empfiehlt ein permanen
tes Schiedsgericht, dessen Entscheid für
beide Parteien verbindlich fein soll.
In Philadelphia ist am Montag der
große Oceandampfer „St. Louis"' von
Stappel gelassen worden Frau Cleve
land vollzog den Taufakt.
Eine Vermittlung durch Präsident
Cleveland im chinesisch japanischen
Kriege wird täglich wahrscheinlicher
Japan dürfte eine Kriegsentschädigung
von "nicht weniger als
Der „Amerikanische Schweizer Ka
lender" für 1895 i|t soeben in reicher
Ausstattung" mit einer Menge hüb
scher Bilder und einer Fülle interessan
ten Lesestoffs erschienen. Die Kalender
sind durch die Swiß Publishing Co. in
New 9ort oder durch Schwab & Reußer
in New Philadelphia zu beziehen.
Preis 30 Cents.
Die Wittens $(55,000 Steuer
klage.
Das
wird
Der
Krankenstand im Hospital war 937.
die Sache damit zu
c- -A
100
Dollars verlangen.
In einem Circular
Wie vorauszusehen war, weiß jetzt
die republikanische Presse täglich von ei-1
iter Besserung der Geschäftslage, von
Fabriken, welche die Arbeit wieder auf
nehmen, von Lohnerhöhungen u. f. tu.
zu melden. Das beweiist, daß die Ge
schäftsbesserung von Seite vieler Fabrik
Herren aus politischen Gründen absieht
lich zurückgehalten wurde. Schändlich
Von unserem Büch
ertlich.
Daß Ernst Eckstein es vorzüglich ver
steht, das alte Rom und altrömisches
Leben im Gewände der Dichtung leben
dig vor uns erstehen zu lassen, hat er
längst durch seine meisterhaften Roma
ll e „Die klaudier", „Prusias", „Nero"
erwiesen. Neuerdings ist wieder eine
aus dem klassischen Boden der alten
Weltbeherrscherin spielende Erzählung
aus seiner Fe^er geflossen, diesmal eine
Novelle „Die Sklaven", die gegenwärtig
in der „Gartenlaube" erscheint. Auch
hier bewundert man die Anschauungs
kraft des Autors, der uns die „Familm",
die gesammte Dienerschaft im Hause des
edlen Senators Lucius Maternus so
lebhaft schildert, als hätte er mit eignen
Allium ihr Treiben beobachtet und sich
ihr Bild nicht mühsam aus litterarischen
und künstlerischen Zeugnissen zusam
mensuchen müssen. Dabei verdient es
besonderer Hervorhebung, daß er nicht
etwa modernes Wesen und moderne Em
psitidiindett in die antike Gesellschaft hi
neinträgt, sondern aus wirklich antiken
'Anschauungen heraus die Verwicklung
erwachsen läßt.
1
:.V.•.,.%,T«ive:IF"•
Kurze Notizen.
Zwei weitere preußische Minister
In Sachsen-Meiningen ist das Dorf
Schwallungen zu^ Hülste abgebrannt.
Die Autokratie Kaiser Wilhelms ver
ursacht in ganz Deutschland steigende
Beunruhigung.
Uebermüthige
das
mon Pleas Gericht hat am 5. d. John
B. Jones, Anwalt für die Barricks, die
Tteuer-Jnquisitorcu, eine kleine Sen
sation hervorgerufen, als er ausstand
mit) seinen Rückzug in Sachen des
Steuerprozesses gegen Beriah Wilkins
anzeigte. Herr Jones erklärte, daß er
und seine Clienten einen Beschluß der
County Commissionäre in Händen ha
den, welcher sie zu zu ihrem Vorgehen
veraulaße: (Nach diesem Beschluß wird
der Staatsanwalt angewiesen, in Sa
chen der Steuerklage gegen Willing und
Andere vorzugehen und daß die Kosten
aus den 20 Prozent zu bestreiten seien,
welche die Behörde den Inquisitoren zu
gesagt habe.) Herr Jones erklärte wei-|5
ter, daß seine Clienten überdies', nach
Prüfung der Depositions des Beklag
ten zum Entschluß gelangt seien, sich
weitere Mühe und Kosten zu ersparen,
und daß er daher instruirt sei, seiner
seits die Klage fallen zu lassen. Ob
nun etwas inciter in Sachen geschehen
wird, bleibt abzuwarten. Wahrschein
lich
4h
,, V & r. Zl'J* -r
Freiherr von Hammerstein ge
treten.
Die Obduktion der Leiche des Zaren
hat ergeben, daß er bereits seit 3 Iah
rett an einer Herzerkrankung litt.
Auch Baiern hat die Einfuhr ctmetl
kanifchen Viehes verboten.
Der Hafen von
17.
Millionen
an
die Vertreter
Rußlands im Auslande erklärt Mini
ster Giers, daß der neue Zar die Politik
feines Vaters fortsetzen werde.
Seit dem furchtbaren Sturm
5.
In London ist das große Lagerhaus
der Terrakotta Tea Co. und 4 weitere
Gebäude
abgebrannt. Schaden
000.
Fürst Bismarck leidet
Neger hielten in
Die Populisten brachten
ganze übrige
Gegend
Louis­
ville einen Wahlumzug und provozirten
eine Schlägerei mit Weißen, wobei meh
rere
junge Damen schwer verletzt wur=
den.
Großer Brand in Addison, County
sitz von Webster Co., W. Va. Der
Ort war an mehreren Orten zugleich an
gezündet worden
aus etwa 50,000 Stimmen.
Corel) erhielt int Stark County Di
strikt 8918 Stimmen, der Republikaner
Taylor erhielt 20,835 und der Demo
krat Roff 10,006.
In Kalifornien wählten die Demo«
[raten den Gouverneur,
verloren aber
Ticket.
Wilson wurde in West-Virginia mit
über 2000 Stimmen geschlagen die
Legislatur ging republikanisch.
Kansas und Colorado
pulisten verloren gegangen.
New ^ork hat Morton mit 150,000
Stimmen Mehrheit zum Gouverneur
gewählt Staat und Stadt rwublika
»tisch, Tammany gestürzt.
Die Populisten haben im Süden
starke Gewinne gemacht in Nord Caro
lina kontroliren sie jetzt die Legislatur.
Viele demokratische Congreßwahlen
im Süden werden bestritten. Gelegen
heit für Reed und Konsorten
zum
Raus-
in
in
Ende tei»."
Nach Liberia.
Ein aus 12 farbigen Predigern be»
stehendes Comite reiste vor einigen Ta
gen von Birmingham, Ala., ab, um
sich über New $ork und Liverpool nach
Liberia zu begeben und dort Borkehruu
gen für die Anstellung von etwa 4000
Negern des Südens zu treffen. Die
Bewegung geht von der internationalen
Auswauderuttgsgefellschaft aus und die
Neger, die bereits das Fahrgeld bezahlt
haben, sollen im Lause des Winters in
den von der Gesellschaft gecharterten
Schiffen von New Orleans, Mobile und
Savannah aus nach Liberia befördert
werden. Die erste, aus 500 Personen
bestehende Schiffsladung wird Anfangs
Dezember von New Orleans abgehen.
Die Auswanderer versprechen sich gol
dene Berge. Der Präsident von Lide
ria hat jeder Familie 25 Acker Laud,
einen provisorischen Wohnplatz und wei
tere Unterstützungen versprochen.
sten berichtet.
... fei
Court House die bekannte Lynchaffaire
Menschenleben kostete, hat statt des
republikanischen-Sheriffs einen Demo-,
traten gewählt,
mit i/27 Stimmen
Mehrheit.
Bei Washington C. C.,
die
Angst und Schreien.
Das Bundesschatzamt
Geldanleihe.
Schneestürme
plant eine neue
^verden «lS dem We-
O Katzettjammeßz
Im Hauptquartier des demokratischen
Congreß Campagne Comites in Wa»
shington sah es am 7., als es von Hi
obsbotschaften-regnete, ziemlich trostlos
aus. Senator Faulkner war außeror
deutlich enttäuscht. Er war bis zum
letzten Augenblick so zuversichtlich gewe
sen, daß er noch spät in der Montag
Nacht die Hoffnung nicht aufgeben woll»
te, trotzdem die bösen Nachrichten von
allen Seiten herandrängten. Der Mitt
rooch Morgen verscheuchte natürlich auch
die letzten Hoffnungen und die Thatsa
che, daß ein republikanischer Erdrutsch
dsn Kongreß dahingerissen, mußte als
unwiderruflich hingenommen werden.
Sie übte eine' höchst niederschlagende
Wirkung aus, nnd namentlich sonnte
Senator Faulkner über die Niederlage
Wilson's schwer hinwegkommen.
t^r "'V
übertrifft
Kopenhagen ist zum
Freihafen erklärt worden.
Die Leiche ^es Zaren ist am Sonntag
in Moskau eingetroffen die Beisetzung
erfolgt am
vom
britische Kreuzer
„kalypfo" vermißt.
Die Eröffnung der Sitzungen deß
deutschen Reichstages ist vom 15. Nov.
auf den
Dez. hinausgeschoben wor­
den.
Die französischen Kammern haben
120,000 Franken bewilligt für eine
Abordnung zur Leichenfeier des Zaren.
$400,=
wieder an neu-
ralgischett Anfällen.
Fürst Hohenlohe steht in Kaufsun
terhandlungen um das Lustschloß Fan
tat sie bei Bayreuth.
Am Sonntag hat die Inaugurations
feter von Moreas des neuen Präsidenten
von Brasilien, stattgefunden.
& Co., Großhändler
Firma Busch
in Kaffee und
Baumwolle, fallirt.
In Armenien, asiatischer Türkei, ha-,
ben die Kurden ein schreckliches Blutbad
unter den dortigen Christen
angerichtet
25 Ortschaften zerstört.
Es heißt, China suche die Vermitt
lung der Ver. Staaten in feinem Krie
ge mit Japan nach.
"'lv"'•' U~»M-= 'Sw *t.-«
4
*K
'rfe 1,
"^"1 V*
vt
v»,'
Mâsjige Preise.
Freier Omnibus
von and nach allen Bahnzüge»
u e S a u n e n
Süd-Broadway. Eck» von Frant-Gt.,
Spcistwirthschaft
von
SUttVav S Keutzer
an
Vkord-Broadway,
New Philadelphia,
A'
r-
k*^
v ?1
vfe
'^yss
ha-
ben resignirt Jnstizminister v. Schel
ling und Landwirthschaftsminister von
Heyden-Cadow an die Stelle des letz
tern ist
3.'
v
'f
...,r ,.v„
'L
•, .V .,
-', V •1 r,
i.
ci^J
i
"i
.,, I i-
«1
Ar
wi45S -,'s -T'
A^i'.O :m z? 0
v i
-V
Nummer 28.
Handbereit
VMI «wn Ayer'S Cherry »Pect«»«! HO.
plötzlicher Gefahr habe», beim es wirkt rasch u«»
heilt mit Sicherheit. Nimmt man bet den erst#*
Anzeichen von Häutiger Bräun« oder Vrustbriiu««
eine Dosis davon, |o hemmt baS ben ifertfthritt
dieser Krankheiten. Eâ moentt den Schleim, bf#
schwichtiat die entzündeten (Behaute und
ffl&rt
Schlaf herbei. Als Heilmittel bei «rtältunß,
Husten, Stimmenverlust. Grippe» Lungenentjti»«
dung und selbst »uSzehrung
in ihre« erste» StaMB'
4
A y e s
e y e o a
alle ähnlichen Präparate. €8 «trd von hervsHr',.
ratenden Aerzten empfohlen, schmeckt anaenehâ?
stört die Verdauung nicht, und ist gewöhnlich nur Wi
«einen Dosen zu nehmen.
„In meiner Familie hat sich Ayer'S Cherry»
Pectoral wiederholt als ein höchst wirksames IStttw1'
für Erkältung, Husten und andere Kehlen- ode* i:
Lunqenleiden bewährt." A. W. Bartlett, PiltÄ»'
field, N..H.
„Seit fünfundzwanzig Jahren gebrauch« itB.'s
Beer's Cherry-Pectoral bei Lung
««leiden, und biM,
überzeugt, es
Rettete Mein Lebe«.
yK*
Ich habe eS Hunderten empfohlen. Ich finde, do|
diese Arznei am besten wirkt, ivonn man fie iW A
kleinen und häusiften Dosen nimmt.* T. M. ,*
Matthews. P. M.. Sherman, Ohio.
„Meine Frau litt an einer Erkältung nicht? haM.
ihr als Ayer's Cherry-Pectoral, und dai heilte sie.*
9t. Amero.
Dl.
S.
Ayer'sPlyurpton,
Cherry-Pectoral,
Zubereitet von Dr. 3- 6. Ayer & (Co.. Lowell, Mass»
Wirkt rasch, heitt mit Sicherheit.
tiroatmtmt Hotel,
Iae. Föhl und Svhi^
Eigenthümer.
Das 6*w3 »st neu «âbllrt und
«nlfttfprt mil *8*9
ist in bester Ordnung.
Tisch so gut wie irgendwo»
Ohio.
Jederzeit frisches Bier,
einheimische und importirte
Weine und Branntweine.
Spczcmiiioarcn
PMWlls Store
vo«
V* K A. 8ci#cr
s in
Ro.<p></p>Philadelphia,
7 City Block,
New
Ohio.
Du» ist der beste Plah ,um (Smfaute von Luezerrj»
wuateu und Provisionen. Durch ,-rtlvähreude neu»
iuc!uiu crt u.'.rö die Auè'.vahl Ms fnich lino i Olli»
juiiicivl mjsifiii und werden alle ttievefiiinuen prompt
auoOtfuljn und bie lUiuami ohne Ertra-Veraiitun»
nach -Ouiiie nuiicfvrt.
Für Uandprodutte werden die höchsten Markt,
Pia it beyUjil.
WC
Sprecht vor und macht Eure v'iittouf« und Jh»
teil
iuiiu: J.i[i
setzt ein
einer Menagerie entsprungener Löwe
lu: V^omea vsii iMUt
ioftljtiii^ Sicftanrnnt
(früher Korrisdergrr's
*4
und ,.
SchenwittlMaft'
von
Oarl Schenk,
Platz.)
Memen Freunden un» dem Publikum r« «llqemeO
neu zur Slotij. dab ich dieses Wirthshaus ftbetnomrae#
hatic itnb bestrebt fem »verde. uUcit billigen Ansprüche«
meiner Huiibcn zu eiiisprechen. •. .ir,*
Frciubc stndeii bn mir eine gute Herderae und «ei«» X!
Küche und Keller enthalten nur das Best».
U« fmtatthtte« Z»st»ruch bittet ".J
Verlanat: S5»ä".ä
r*. V* '»I»})* Nu«wat,l tion »ttuin*
fchulpstaiizen und ©.'(jf"rtoffetn zu pftünzen Xtt
höchste Gehalt und die höchste tf.omnuffu'ii tirrOei: m£* i
ckeiiilich ausbezahlt. Eine gut zahlend und »emanenlS
Positiu» wird guten 'JJtiiiu an aatatuit) undli« tXf
fain in gesichert. Anfängern werben btjiyibeM GrsolM
zugesicherte Erlahruntt ist nicht erforderlich, tritt «ni'
schliekUcheS Territorlum nach eigener Wahl toil* Senf
läufern zugesichert. Zögert nicht, wendet Euch an dte'
Growers & Propagator»,
Rochester, N,
V,
'l
Carl Eche«r.
*•.
4 V
Vv
ImJèu HLi its**

)HM- g| toirb deutsch Mprochen in mein« Cf^tt.
Schneider Ges^â^t
Ott
»ett Philadelphia. Chi».
Die nächste Csngretz Delega«
tion von Ohio.
haben, soweit heute bekannt, folgendes
Resultat ergeben:
Staaten
Alabama
Arkansas
California
Colorado
Connecticut
Delaware
Florida
Georgia
Idaho
Illinois
Indiana *.
Iowa
Kansas
Kentucky
Louisiana
Maine
Maryland ...
.. ....
Massachusetts
Michigan-...
Minnesota
Mississippi i.......
Missouri
Montana
N e a s k a
Nevada
New Hampshire.....
New Jersey...... ..
New Aork..........
Nord-Carolina ...
Nord-Dakota ....»»,
Ohio
Oregon
Pennsylvania ......
Rhode Island..... ..
Süd-Carolina......
Süd-Dakota *,.
Tennessee
e a s
Vermont...
Birgmia.
Washington
West-Virginia
Wisconsin
Wyoming
Dem.Rep.Pop.
8
6
1
1
4
1
2
11
20
13
10
8
6
29
1
1
19
2
29
2
Rep.
47
10
22
169
190
113
169
118
81
131
95
215
173
141
125
289
61
177
Dem
134
76
125
136
163
156
93
105
83
109
69
119
166
60
98
190
154
144
Auburn
Bucks, Ost
W e s
Clay
Dover, 1 ......
2
n 3
4
Fairfield
Franklin .....
Gofhen, 1 ....
2
3
4
9
6
Jefferson
Lawrence
Mill, Den., 1..
Für Congrch:
A. S. McClure, Nep 5221
Jas. A. D. Richards, Dem. ... 4004
I. M. Scott, Prohibitionist..-.. 43
Wm. F. Loyd, Populist 1069
McClure über Richards 1217
Für Auditor
E. C. Brswne, Rep. 4786
($. A. Walter, Dem. 4591
Harry Sheffler, Prohibitionist.. 233
Jos. Junkins, Populist Öl5
Browne über Walter
Für Kommissionär
Joh« A. Burns, Rep.
Adam Stocker, Dem. ..
Pro.
12
3
2
6
4
5
5
3
2
4
6
4
8
16
5
11
2
2
8
4
13
10
22
20
2
8
13
14
Pop.
28
11
14
13
26
26
37
19
44
20
92
18
19
70
11
12
10
21
14
9
9
11
16
87
3
32
14
127
37
43
4
8
55
9
45
22
208 124
244
324
285
327
277
107
116
136
156
52
79
97
101
148
61
68
49
157
94
63
112
186
72
64
246
112
28
177
10
78
116
93
112
142
I 'Ührich^'l
W 2
3
Oxford
Perry
Rush
Salem ...
Sandy, 1 ....
2
Sugarcreek....
Union
W a e n
Warwick......
Washington ...
W a y n e
York
"iè
6
3
5
13
11
6
Burris über StoM 9Kg
Für Almenhaus-DirekM:
Wesley Cummtngs, Rep. .... 5087
Geo. Crater, Dvm 4170
Cummings über Crater.... 917
Für Coroner
0. S. Welti), Rep 8130
1. L. Hostettler, Dt«. 4121
New Philadelphia, O., Mtwoch, den 14. November, 1894.
in Dayton war am 6 No-
Chronicle schreibt: „Im Com­
in Petersburg.
24. Oct. wird der'
fchmeissen.
Fayette County, wo
es in Ohio
sind den Po--
Washington
In Havre hat die große
New Philadelphia, Ohio.
^.-.. Ji .-. ,:..#
,., .' s- -y -y ... -,^¥V .. .. ... -,,C,
'Ü S «V
.. V
Depot von riUcttfilUt»
alter Art.
mtd die Vrnjt bi:i» find.
Gndwestecke West-Hochstraße & Ö.St.#
w i i a e i i a O
ALLEN NURSERY CO., v

xml | txt