OCR Interpretation


Süd California Deutsche zeitung. [volume] (San Diego, Calif.) 1887-????, February 22, 1889, Image 1

Image and text provided by University of California, Riverside; Riverside, CA

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn86064439/1889-02-22/ed-1/seq-1/

What is OCR?


Thumbnail for

WWWMUUH,
c; l-'« Inanng
—— " »,"FEdeLJLMIIIEM—
ketta m sei e von 25 Cents Monat,
th physisle Träger ins dein-s geliefert M
setsahr»......»ss.00. SechsMonate-.....sl.50·
MM»»» sm. Nachwrppa«».. 4.oo.
" « ·" Gegen Votacsbezahlung.
...-P
. « sc f f i e e :
E· ·«-«w4 Vierte Straße, Ecke P. Gowet H()uso—)
« san Diese, cas. -
2L Jahrgang.
Meiste-Küste
K- Rahe Santa Ina wurde kürzlich ein
Wsagn von Steiukohcen entdeckt. -
· «..·« Der Stadtrath zu Tat-einen W.T.,
hat die Schaniiieenl auf 81000 OTHER-;
—- Outes Feuer-M wird in Vater;
sieg, Or» ftlr OTW ver Eord verkauft· »
.- «" . W in ists-onus Frat, cis-»l
saueMte Asche a nimm » Dis-new !
——;f Der Unser san Winsmtbum
sen-stach tu Sen Josua-w im Jahre
1888 ruf are-extra
—- Lehteri Mittwoch sand in Stockton
die Zustnst der Grund Army os
theseaubiie vonzchifgmien statt.
« ’— Rahe Monntain Viert-, Santa«
Clard"county, sind in diefer Saiten über:
M,000 Dbstbätune gepflanzt worden.
"-«- 17,000,000 Gallonen Wein wurden
während des Jahres 1888 in calisornien
geleltert und 30,000,000 Bufhel Weizen
produz« irt.
,- Jn Los Ungelea hat ftch eine Ce-
Wft organisat, utn die Ausbeutung
msiaturgas ini gieithnatnigen County
zu betreiben. "
·- Jn Sau Franeiico hat sich eine
,-(Trbieckiödit ist iteis Recht-« Mwistm
se tiber den ganzen Staat verbreitet
werden soli.
- —- Die Unsgralmngen nnd Baggerari ;
beitri- fttr den Kanah der Oalland Ereeh
rnit der San Leandro Bau verbinden solH
M in Ungriss genommen worden.
-- Der für Spreckeld Bros. iin Osten
gebaute neue Schleppdainvser »George
O.Pride jr.« ist nach einer Fahrt von
72 Tagen in Sau Franeisco eingetrosfen.
· —- Die Verlängerung der Donahue
Bahnlinie nach Utiah, Mendoeino County,
ist vollendet worden und der letzte Nagel
wurde in Gegenwart von1500 Zuschauer-n
abgeschlagen. (
ff- Montag Morgen wurde zu Tugend-
Ci.,« VPVrienU Hall, Mfcoleman Bestel, (
ed Ophnhaus nnd drei Ställe durch»
Feuer zerstört. Der Verlust beträgt
e10,000. s
sk- Lse ungete- tcpumy hat in dieses-J
Jahre vom Staate cios,250 Zuschuß für »
die Mentlichen Schulen erhalten, vonJ
user Summe ragt-Ho qui die Statt
Los sag-ca sank-i ;
—- as it cis ists noch tet- zweikkthsst i
ob Comp. Ol. der Miliz zur Jnatiguration
des Präsidenten nach Washington gehen
M, da die dazu nöthigen Gelder noch
nicht aufgebracht worden sind.
H- Die Priniärschule ern-Das Straße
inwdlauh Ent» brannte letzten Frei
tagjiiedeh Das Feuer war durch eine
iM Ofenröhre emstanden Ver
lust D12,000, Versicherung 85000.
—- Charles F. Litinmis, ein bekannter
Journalist, wurde zu Atlantic u. Pacisic
Junetion, N. M» durch einen Schuß aus
risshinterhalt aus ihn abgesenert ani»
siebe halt verwundet. Der Thäter
entsank «
—- Der Bau der neuen Werste fttr die
Süd-Weiße Eisenbahn bei Sau Pedro
ist bis zum Eintressen der Maschinerie zur
Bedeckung der Pfähle tnit Ereosot einge
stellt worden. Nach Ankunft derselben
solt-nett dein Bau wieder begonnen werden.
—- Der Charter der Meiste-Küsten
DampsschisssGeieIschast stir den Dampfer
»C— of Pnedla« ist abgelausen und
nicht wieder erneuert worden« Dieser
Dann-see soll jetzt zwischen San Franeisco
undsenttlh Tacoma und Viktoria sah
ren, als Oppositionstinie gegen die Ore
gon Jmproneurent Co.
— Die Poman - Weingesellschast zu
Peinan Cal» erhielt vor einigen Tagen;
von London einc Bestellung von 600
Varys cloret und Eben-» sowie M«
Butsu Wandu. Misornische Weine
sind DIE-Island sehr populsr geworden
und nienn dieselben ihre bisherige Quali
tät Mich-sing so steht dort for dicZui
Ansth großer Ibsah in Aussicht.
Das-merke- fijk Okeansidr.
chånssde macht- fech. Seine Bürger
habenw Energie nnd jenen Sinn fåir
das Wohl des Ganzen, ohne welchen eine
presse-five Stadt, wie sie Oeeansidc zuge
standesee Maßen ist, nicht denkbar ist,
Vor W berichtrien wir über das
nkth" Unternehmen der Sau Lun
Rey Flmne Gesellschaft, und jeyt kommt
von dort die erfreuliche Nachricht, daß der
Stadtrntlp beschlossen hat, Wosserwekle
zu bauen, welche genügend Wasser liefern,
unr die ganze Stadt mir Wasser zu ver
sehen, weil die jetzigen Wasser-werte nur
einen Theil der Stadt versorgen. Ein
Comite," bestehend aus John Schuuler
und Stadt-Ingenie« Tate ist ernanni
worden«-unt die Wasser-merke von Los
Angeld-zu unteran und darüber zu
bericljtiiniA sc wird beabsichtigt, auf der
Nordieii«e«« des San Liiis Neu Flusses
Brunnq Finden und dassbasses nach
einein pHend gelegenen Wasserhehiilter
In plumpen-. sOelmlld dos Sau Luls Neu
Flutnewasser Oeeanside erreicht, will man
den Wasserkedaef von der Flumes — «
nnd die Pmnpwerle wieder irbe
Dies Unternehmen soll lehr popuer fein
und wird jedenfalls bald verwirklicht
werden. s-
Reise - Plandcrei.
Von San Dion nach Sau Vers
natdiuo. .
so n Bernardtnm
Wenn Jemand eine Reise thut, so tann
er was erzählen. Dies sbewahrheitet sich
stets sehr vortrefflich in dem schnell empor
blühenden nnd-von der Natur so reichbes
gabten Sttd i Californien, wo Alles im
Werden begriffen ist und man jeden Tag
ttber einen Platz etwas schreiben kann,
ohne Altes wiederholen zu müssen.
- Am 5. Februar um 7t Morgens ver
lieI·ich Sen Diego mit dein Passagierzug
dersaiisvrnia Sortihern Eisenbahn aus
feiner Tour durch Sau Bernardino und
Los Angeles Caunties, theils zur Erho
,lung,·- theils um den vielen Lesern dieser
Zeitung einen Besuch abzustatten, und zu-
Ugleich um neue Abonnenten zu gewinnen.
Dichter Nebel lag itber Berg nnd Thal,
so daß vom Fenster des Zuges aus die
rLandschast während der ersten i Stunden
sder Fahrt nicht zu erkennen war. Dann
verschwand der Nebel und froh war ich,
als die Sonne durchdrang und die im
smaragdenen Grün prangenden Berge,
das Thal und das Meer zu sehen waren·
Eine Meile südlich von DelMar kam
der Zug über einer tiefen Schlucht zinn
Stillstand. Die Lotomotive war nichts
im Stande, die vielen Waggons bergauf J
zu ziehen. EmFrachtzug folgte in sur-H
zer Entfernung und, von dessen Lotomos’
tive geschoben, feste sich unser Zug balds
wieder in Bewegung Auf der Weiter
fahrt vasfirten wir das reizend gelegene
freundliche Städtchen Det Mak, ben
Badeort carlsbad, nnd erreichten Voran
fide um« 9 Uhr, wo wir sofort den bereit
stehenden Zug nach Sau Bernardin
tiber »die alte Linie« bestiegen. Die
Bahn fährt zunächst durch die fruchtbare
Santa Margueritn Rauch, wo hübsches
Farinen das Auge erfreuen und zahllosej
heerden Vieh weideten. Von Dei Luz«
läuft die Bahn durch das 20 Meilen lange
Temeeula Canjon, bis sie jenseits der
Berge in das Linda Rosa Thal gelangt.«
Ueberans prächtig ist das den Reifenden
auf der ganzen Fahrt von hier bis Sau
Bernardino begleitende Gebirgspanorama.
Ein langes Thal, zur Rechten von einer
mächtigen Gebirgsiette begrenzt, deren
hohe Punkte mit Schnee bedeckt sind,
während ebenfalls zur Linien in gleicher
Richtung mit der Eisenbahn ein anderes
Gebirge hinzieht. Jn dieseni Thale liegen
Murrietta und Wildotnar, zwei freundliche
Städtchen, im raschen Emporblühen be
griffen nnd von wrtrefsiicheni sckertand
umgeben. Dann fuhren wirin der Rithedca
Laie Elsinore vorbei und erblickten in der
Entfernung das gleichnamige, am Ufer des
See’s prächtig gelegene Städtchen Von
hier ging es weiter nach Perris-, der
weiteft nördlich gelegenen Stadt in San
Diego Tounty, und EnstRiverside, wo
man die ersten großen Jrrigationsssianäle
sieht. Menschlicher Fleiß und Wasser
sind die thätigen Kräfte, die hier in der.
Wüste ein Paradies geschaffen haben,
nnd in Röhren nnd Ranälen ist der»
fruchtbare Segeuspender, Wasser, überall
hingeleitet, so dass die ganze Gegend von
hier an griint und bltiht, währan vor«
wenigen Jahren noch eine Wüste und nur
Sand zu sehen waren. Bald erreichten
wir Colton nnd langten um txt-e Nach
mittags in Sau Bernardino an. »
Die gleichnamige Stadt ist der Regie-.
rungssih nnd die bedentendste Stadt im.
Counth, eine ursprünglich von den Mornio- J
nen im Jahre 1851 gegründete Niederlas- «
sung. JnFolge des in 1857 ausgebrochenen ;
Mormonemsiriegcs verließen die meisten;
Ansiedler die Gegend, um nach Utah zu
rückzukehren und bis 1870 blieb San-
Bernardino ein unbedeutender Ort. JuH
Jahre 1876 wurde die erste Eisenbahn
dorthin gebaut und seitdem in 1881 die
fiidliche Ueberlandbahn und in 1885 diel
Santn Fe Bahn fertig gestelltworden find,
ist der Platz gewaltig in die Höhe gegan
gen und eine Stadt geworden, die gegen
9000 Einwohner, während das Connty
30,000 zählt. Letzteres wurde am
M. April 1853 als Counth organisirt,
hat ein Areal von 23,476 Quadratmeilen
und ist das größte Eounty im Staat.
Die Eisenbahnen im Connty haben eine
Länge von-tm Meilen, und das steuerbare
Eigenthum beträgt iiber 25 Millionen.
Die Stadt siegt sehr rainantiseh nnd ist
Wkch Mit Berge im Norden begrenth
welche die rauhen Winde abhalten· Großes
Ebenen dehnen sich nach Westen und(
Stidivesten hin aus und sind gut angeis
baut, und wohin das Auge blickt, erfreut;
sich das Land einer fortschreitenden Kul- »
tur. Die Flnthen des Santa Ana undi
vieler Gebirgsbiiche sowie zahlreiche arte- !
fischt Brunnen lieferndcsn Eounty Wassers
» in großer Quantität und vorzügliche-r Quae !
Mitte grie feine andere Gegend in Sud-»
IEalifoxnien aufweisen kann. lieber 300
artesische Brunnen mit einer Tiefe von
;75 bis 360 Fuß, in denen das Wasser
! auch in trockenen Jahren nie versiegt, sind
hu ver Seen sen-ft.
f . Sau Bernardino ist regelmäßig aus
gelegt« hat hübsche breite Straßen init
iguten Seitenwegen und ist mit allen mo
dernen Einrichtungen, Gas, eleltrischem
Licht u. f. w. verfehen. Straßenbahnrn
HHtreuzen dieselbe nach allen Richtun
gen nnd Motorbahnen stellen Verbindung
lutit den umliegenden Orten Colton, Ri
verfide, Redtats, Harlenr Spriuw u. s.«
« Ug(
d- CUWM : . Zellu
w. her. Zwei Zeitungen erscheinen in« der
Stadt. Pracht-tolle Geschäftdblocks, vor
Allem das ,,Stewart«, »St. Eharlee«,
«Southern« und «Starles Hotel«,
Bauten, Schulen, Kirchen, Opernhause
und viele Steingebäude lind in den letzten
Jahren aufgeführt worden, und das Er
staunen des Fremden wächst beim Durch
fahren der Straßen mit ihren sreunlichen
Villen und «eleganten Mansions, von
schmucken Gärten umgeben. Die Menge
des da.-Juni an den Straßen beschat
tenden Bäume, namentlich große alte
Psoferbäume und Eottonwood jeben der
Stadt ein äußerst freundliches, Ansehen
und Orangen- und EitroneniHaine reihen
sich an Obst-Gärten und Reben-Anwart
zungein Das Klima von Sau Bernar
dino ist bedeutend wär-mer als in San
Diego und der Thermometer steigt im Som
mer häufig aus100 bis 110 Grad. We
gen der trockenen Luft soll die Hitze dort
aber nicht drückend und die Nächte stets
kühl sein.
Die Geschäfte gehen auch in Sau Ber
nardino nicht mehr so gut, wie im letzten
Jahre. Es ist indess der Knotenpunkt
yverschiedener Eisenbahnen und »in ·den
idortigen großen Werkstätten der Santa
IFe Bahn sind viele Menschen beschäftigt.
jDiese zwei Faktoren und die Menge von
Hstiedelten voqüglichyygAckeiländereien
Hringsumher machen; San Bernardino zu
Heiner der bedeutendsten Binnenstädte von
jjüdslsalisomien und zum Mittelpunkt
: nes der schönsten, fruchtbarsten und
",reichsten Thaler im Staate·
l Die deutsche Bevölkerung Sau Bev
lnardinu’s ist in Zunahme durch Zuwans
iderung und Zuzug begriffen, und macht
einen bedeutenden Bruchtheil der Bevöl
kerung aus. Der Turnoerein ist ein her
vorragender Verein, wozu die prominen
testen Deutschen gehören, der sich kräftig
entwickelt, wie das gesammte dortige
HDmtschthum und obgleich kaum 6 Monate
Halt, bereite 87 Mitglieder zählt und eine
,Turnhalle besitzt. Jch wohnte einer gut
besuchten Versammlung bei und verlebte
Ieiuen recht genußreichen Abend. Möge
sder Verein fortblühen und sich entwickeln
lund die Halle ein Heim des gesammten
Hdortigen Deutschthumg sein.
Es gefiel mir in San Bernardino an-
Jßerordentlich gut und ich hasse, die hübsche
kStadt recht bald wieder besuchen zu kön-
Inen. Jch kann nicht umhin, den Herren
’Wm.Thode, J. Aiithes, Theo. Klepsch
und L. Heise für erwiesene Gesälligkeiten,
und vielen Turnern für freundliche Auf
nahme meinen Dank auszusprechen, sowie
allen Gönnern der »Z. - E· Deutsche
Zeitung«, denn die Zahl der Abonnenten,
die ich dort gewonnen, über-stieg meine
kühnsten Erwartungen.
lieber mein niichstes Neiseziel werden
Idie Leser dieser Zeitung in der nächsten
Ausgabe erfahren. K—
—- Deinrich Beckmeyer, St. Libory,
»Jlls., berichtet, daß seine Frau, welche
jeiel an neuralgischen Schmerzen litt,
zdurch die Anwendung von einer Flasche
Ist. Jakobs Oel von Schmerzen befreit
jwurdr.
» HO-—
- —- Jn Sau Bernardino wurde am
Abend des Is. Februar eine Etrus-
Ausstellung eröffnet, welche. seitdem stark
besucht werden und die schönste nnd inte
ressanteste Fai: is.« Ielche je in Calisvrnien
stattgefunden hat. Ein 64 Fus; langer
Tisch enthält 10,000 Orangen und sechs
andere je 100 Fuß lange sind mit Etrus-
Friichten von San Bernardino County
überladen. «
Großer
å ;
Masken B a l l
—des—
-—am—- -
Fastnachts Dienstag
den ö. März 1889.
—0-—-
M d tt o :
Laßt spnideln Enrc Witte-
Schuell wie Gedankens-titles
So recht in vollen Zügen,
Laßt den Humor nur fliegen !
Hinweg mit alleu Grillen,
Mit Sorgen, die Euch drücken!
seh kaun durch meinen Willen,
Und Machlspruch Euch begliickenl
Jn inciuesu Pletiest·1enipel«
Bliiht Jedem Gliick nnd Ruhml
Den S liisset and den Stempel,
Zul- lch lnun wahren ,,Voom«. —-
rnm hört was meine Weisyeit spricht,
Und macht ein frisch, froh, tei Gesicht
Der Handwurst
des Sau Dieno Ticrttoetci116.
Dass Arraugcmcntsgsnmlle sin- deu diesb
jiihrigen ngleniall de Sun Diego Tum
ereitii bat es sich zur Anfgade cstellt, die
yen Ball zu einem der litnzendäen zu ma
chen, der noch je in dieses-« Stadt abgehalten
wurde. Tragiskomische Gruppen i arftel
langen nnd drastische Ediioden werden mit
einander abivechfielu nnd zur großen Erheite
kung des Pndli umso beitragen. Eine reich
halt ge Gardewde von San Francigco wird
einige Tage vor dem Ball hier zum Verleihen
ausgestellt fein-
Yrograunn nnd Preise weter Mike in
die er Zeitung bekannt gen«i«gcht.» ·
l Das Tote-Ue
Sau Diego, Cal» Freitag, den 22. Februar 1889.
N A « »
euc nzetgen.
i Verlobn-nas-Anzeige.
i Bot-a Hex-month
Emll Wams-am
Los Auge-lex Cal» 11.- Februar IM.
» Verlangt.
Ein Mädchen Wlläemeine Hausatbelt
im ,,Nenen Nuß Hans«, ckeZteeund B Str.
Geschäft-Z - Gelegenheit
2M. — E· Bat l . —- u
del-aner ein Saat-Hengst Logtiitiigskosie
mit Bindi-litten Ktminetm ein seh-an be
sahlendes Geschäft; beste Geschäftslage In
einer der blühendsten Städte in Süd-Cali
fornien. Seit 4 Jahren vom jelsigen Eigen
thümer geführt, welcher wegen Unglück in der
äamilie nach Europa zu teilen beabsichlift
ähekes zu erfragen in der-Office die er
Zeitung.
Sco. .I-·. · PAIKIISOI,
Praktilcher Personen-.
—Zabricant nnd händler in-
Bilder-Rahmen
« Jst-G äld,. lf lttJSt ldnck,
Fut Brig-Rings- tPnzszzgtoxmphtzkmt e
Alte Rahmen wieder vergoldet
l undso Int wie nru gemacht.
II. Icsl Vierte stutzt, Ist-n Dicke-, cal.
st! « « ,
if c » ,s".0,’.«
»Z-, «·-"7.-«.i«·.
z DICH- BEIDE
c« 11’.-«(i FI- CLA
’s’.——ii«k-:z;«s—·
4 ist-»Es
,- i -
Samstag, den Zit. Febr.
U
-Tanzlranzchcn.
Musik von »
Prof. defect-C Kapelle.
Eintritt 50 Ccntsjy Damen frei.:
. (
— b- k st e —
« ——nnd—
co m m e r si
i — deb- !
; Gesangnereins !
F c · « «
»darmontc«
: --AM—
Samstag Abend, 23. Feb»
—ini- ;
Vereins Cluli - Zimmer
—iin—— i
» i
«Ex- erett House ,i
Ecke G nnd Ifte Eli-asze. i
Znni zahlreichen Besuch ladet alles
Mitglieder nnd Freunde des Vereins ers I
gebenst ein ;
Das Coniita I
-- Großer s— ;
Co m m e I- s«
—-nnd—· !
T »
— o
Dankt anzkhen f
—iini— I
Sonntag Abend, 24. feel-»F
—iii der-— .
f
, l
Tum - Hanez
nii Bier niilic ll Erinne. i
Eintritt 23 Geists is- Person. I
Vnnch nnd Getränke frei. i
Alle Mitglieder nnd Freunde dess» Verein-di
nseideiiersiitnt, sich mit ihren Tiiiiien Zahl-«
reich einzusinden.
Das (s’omite.
G s A v l
» o
»e- te zisan
Ziiin Besten des I
Bau - Fonds
—-cillck—- .
S ynaa oqei
o e , «
akkangirt non den Damen der
Fi. I I O — O
Ligsraeltttnljenlveiiietnde
- beginnt— E
Montag, den 23. F-elir.,j
—in— I
ARMORY- EALLI
nnd wird während dei- Wdche ist-einig Abend-!
niioiieiionnnenl eröffnet bleiben. «
« «
Ein elegantes orienmllmec Odium-i
nnisd leka I
Jeden Abend eiii nencs Progiriininn beste- .
denkt in Gesaun ii. Musik- Iahleatix, E
Erkalten nnd Minnen Z
Eintritt 25 Haus« l
EOTEL "MIR.A. MAK "
- I
Deutschej Saul-inw- »
SIsEIADA DE Tollcs sAITOs, - - - - - IEXML
Dieses Hetel liegt unmittelbar am Meeres-Ufer—i:nd ist bei der Einsabrt in die Pay Imn
Dampser aus zu sei-! n. Von »Min« Mar« aus hat man die beste Aussicht über die ganze
Bay, die Stadt und Um egend. » »
s- Guter Tisch, aussnerisame Bedienung und mäßige Preise werden gurantirt· «-
Du ich viele Jahre in M ·to unsitssig gewesen bin, kann ich Gästen genaue Auskunft über
die hiesigen Verhältnisse gekn. » Prokl. Appel, Eigenthümer-
Aus-- Eurem Besuch des « ·-
El Cajon Thales und Umgegend,
vergeßt nicht im .
»Zum-is t H «
i ouse ,
—an der
· EL CAJON ROA«D
Vokzllsptechem Ecegunte Wartexiunner für Familien; ausgezeichneter Lunch stets fertig.
Das berühmte Fredericksburg Bier frisch un Zaps. Feine L i q n ö r e und C i g u r r e«n
bester Qualität stets vorriithig. ,
· » l. 0 U l s E N 'l' te E li, Eigenthümer.
BERLIN llesE
He . .
Deutsche-s »F Wo speist- Dieseg Haus hat
Gasthaus» few Sie? gute Zimmer,
, , AK reine Betten,
n. w. Ecke 2te . T. und fü-
WW « Straße- »S-, Jm gute speisen
« B e r l i n ; —zu—
sllemallll Kern B k- AK Hamen Preisen
Eigenthümer. L E01186. wird gerannt-L
l - KERBER’s BEER HALL,
S. W. Ecke Fünfter und II Straße.
s I.Die feinsten Weine, Liaueure und Ciaarrensind an der Bat stets zu sinden,»sowie das be
» rnlnnte Fredericksisburg Bier stets frisch an sons. — Um aeneigten Zusptuch blttet
s · Hermanu Kerbenu
EVEREl l Hollle-
Deutschcs Gasthaus, '
Ecke lter und s Straße, sAti ABC-C cal«
Fund. Kurs-ern Eigenthümer. «
—0—-
Hierdurch crlanbe ich mir nun-seinem daß ich obige-J Hotel übernommen und in der besteni
Wette fortsiibren werde. Tiefe-s Hotel enthiilt 40 Zimmer-und sind gut möblirt, steunditch»
und pell. Rost und Yo is sit-) bis ALOO per Woche· Eine samose deutsche Kost mle
s geliefert. An der Bat sind die besten Getränke und Eigarrcn zu sinden.
l W ;
; cchTlBA HOUSE
1 (Dcutschcs Gasthans,)
! K Straße, zwischen 14tcr und lätcr, - - - sekn Dies-o, Cul
EMY LOEMANN, Geschastssuhrer.
—o——
Obige-Z Hotcl, soeben erst eröffnet, siihrt einen guten Tisch, sorgt für beste
Untertunst der Gäste und wird es an der a usmcrksamstcn B c d i e n u n g nicht
fehlen lassen. « »
» » Die mit dem Hotel verbundene Var ist mit den vorziigligsten Getränken und EISCNM
I» versehen - «
s - -
k san Bernardsno Wme co.,
I 816 6te Straße san Diego, cal.
s —0——— .
UREYFUS, RIEMANN is illi
. · Srnposcure und Großhandlcr in
e de
Weinen und kiqucuren ·
Alle Jn- und Angiiiudische Weine und Lianenrc stets an Hund. — Bestellungen werben
urouiut auszaesiibrt und Waaren nach allen Theilen der Stadt kostensrei ins Haus geliefert-
W
I I
» M Anahesm WI ne Depot,
ck «·. «: ·
FN ..,-..: Twml on, Eigenthümer, NachfolgsrvoncclterskWolf.
C - I . .
J « «» 722 Zte Straße nahe (;, — — - — szm Die-o, CsL
J« Text-« wax —O.indlerinj ...
« K- « « CaliformasWeiuen und Brot-dies-
Liqucureu nnd Cigarrem
Famiiirn unsran pro-not und reeli bedian nnd»W«-.arm nach irgend einein Stadttheile sr ei abgkciksskt
Akscnkcn nn da-: bei-u d Intc »Mit-klat- Muster-M «
Manier-hin Wink-. empfohlen drin den drrndmtcsten mediiiniichcn Autoritäten des Landes, uls das Vksie
Hulnuml sur Blasen- nnd NierenRinntbeimn
PBERLESS sALO0N,
Ecke 4ter uncl l-· sit-asso
.1«. NACIIBAUH, Eigenthümer,
JOHN DREI-, Geschäftssiihrer.
-——’ 0——— '
Die feinsten Weine, Liqncurc und Cigarren stets ursrriithig und John Wieland’
Lager-Bier an Zaps.
Ein guter Lnnch steht jeder Zeit zur Versügnng.
separater Eingang sue-r Familien an 4ter strasse.
I. Leim . I. Wandeln-ein
Levi cfe Wertheimer
O - » « s
462 - - «.)te Straße - - 763
Bkl M Ts l« c dl
u ji u. tun a ten - gan ung,
Stahl- und Kupferstichh Oelgemälde, Kunst-Varietäten
sein-eili- u. Zeiennensslaterialien, suieiwaaren, u. s. w»
T a p etc n,
in den neuesten Mustern nnd Farben
zu niedrigere-n Preisen, als in anderen
Geschäften der Stadt.
Hugo snun Urackubann «
(Backcrcc und Coiidikoret),
4te und ll Straße. Joseph Winde-, Eigenthümer.
Alle Sorte-u cknokesrs zu den biEastrn Nsern J ed c u T u g frisches Orts-
Ieuchen und Pieesz ferner auc seiner-m Vackwaaren und cis-trete.
II- Kuchen sur Hochzeiten und Gesellschasteuwerden in timester Frist enges-Mut
ss Duj- Jieälskqtkätnaetsem . stät-W
Kl b se l- ·
au er · ew,
· Jmporteure und BWHänbcer m
Colonial-Waaren, Liqueuren,
Eisen-' und Stahl-Waaren und
Ackerbau-Geräthschaften.
sEcke 7ter nnd J Straße, - - - - - - san Dispo, cal.
i - - .
»so-Monte- Natxonal M In san Weg-a
’ Eingezahltes Kapita18200,000, - - Ueberschnß 825,000.
Direktoren: Win. come-, Präsident; D. D. Due. site-Präs; J. W. collina,sassiket.
. · . . ,
OTHER-II JEMTTI EITHLFÆYTIHZIZITJZZZTMSEND-Rä-
Aktionäken von Irgend emet Bank m der Stadt.
M f ’ B l-l ll
ayrho er s eer a .
I
Ecke 5te und G strasse, san Diego, Cal.
—0.—..—
- . « . · s
Das berühmte Freckrseksbnrg Lager-Bier stets frisch an Zupf.
Ebenso werden nur die besten Weine- Liquöre nnd Tissrkm verabreicht.
...-..—0.-.—
Von Sonnabend, den 16. Februar an, allabendlich
der berühmtesten
Musik-Coryphaeen Californien’s
GEO. FORSTEB..
-0 Boyd Z- staheh
Mk 1019-1021
zzk n snnsti
z » G; Nahe D.
Ä IMPROVED G
- : ? RUGHESTER LW
. »— ' ,
··The F l ume"
« I
1446 E Straße, Ecke 6ter, - - -san biegt-, cal.
.——.0—-—. -
Meinen Freunden nnd dem geehkten Publikum hiermit zur Nachricht,
baßich diesen wohlbekannten Saloon übernommen habe nnd in bester
Weise soistsiihten werde. Nur die
Besten Getränke und Cigarren
« werden verabreicht nnd ein henliches Glas
John Wjelancks Lager-Bier
; ist stets zu finden. Zu mhlreichein Besuche ladet freundlichst ein
« I« o h n K i n g-
Ä. Werkes-oben
» « « . . ,- . » « I
Kommissions- und Opedtttong-Geschast,
326-—330 5tc Straße, zwischen J und K stm Die-go, Cal.
Innernde
Transatlantie FenetsVeksichetnngssGesellschast und
New York UndernTiters,
— sowie bist —-
H Hautbutg-Ameritaniscben Packetsahtt-Actien-Gesellschast.
i Firma-Aenderung
-der—
Man lljego lJyjng aml cleanjng Worts«
I
, 819 Scchsic Straße, nahe st. Jnmos lloteh
; krinsteibricn Publikum non Inn Time nndWst ergeben-« Umstellung- dnß into der Ftkmä
J. XÄFDIANN G BROIVKJ Inhabede obigen Geschäfts
i den- IL lslctnvs sinken- beniigen time missichkieetspundi Untenesesnneenunmehr alleiniger Inhaber ste-
MKFQFJZITZZTILZTL 513 REM- Tåiks ’.’a ITWM ROTHE-I M-.ZZ;«..I?Z-TA,»Z·TTHI.T M W « "«
Sau Die-go, sk. Feb. 1889, I· NJW
« «·rh n »
S Uss -
910 und 912 4te Straße, nahe E. — -· — san Die-gen cul.
W. S. sennnkl s- co., Eigenthümer
Das berühmte Win. J. Laan Lagerbim 5 Ets. per Glas.
» stets srisch an Zaps, sowie die feinsten Nin-eure nnd Sigmund
L sc Ein guter Bauch steht stets zur Verfügung. si-
sItlscasiMs Essig gl- TM
Job P r l n tluk Establlshmefli
Printivk la Genuss nnd Basis-h
... g -
LowoLtOLklcem "
Druckfachen jeder Akt gegen pro-M- seist-hol
zu den b i l l i s st e u Preisen angefertigt
0 F P 1 c E :
764 kam-eh stkoey Cornet P. ckoth Bot-ed
sim Dust-C On-
Nr. 45.

xml | txt