OCR Interpretation


Süd California Deutsche Zeitung. [volume] (San Diego, Calif.) 1887-????, June 03, 1910, Image 2

Image and text provided by University of California, Riverside; Riverside, CA

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn86064439/1910-06-03/ed-1/seq-2/

What is OCR?


Thumbnail for

Z. sc. VIII
Optike- gis-unter.
Ihm. Dienstes, Ists-les,
Aufs· site«
s i·- Indst Iris-s Instit· «
sisqsskxxsssssss
Ispsses m« Suspension.
Instit-Ost« d« Its« CI is«- ·
«« Issite sit» so« stets.
Bechtsbeigand
Its-it, III« II) i« H
Ists-Ist: critical-unifo- ast I
White ä- sebrouler »
Its-lite
m 111-HEFT ZEIT-«- sei.
Ueber ge! Sagt-Krisis
is. Ost
lnsel« seiten: site-rein Its:
Inst« stets, «. ssi Brut-up. «
lIIF l
Es. 111-Aussc- j
o) Fceifchmartt H— J
is« I, 111-I« Guts« »
Ise Seite« stetig, Sohnes, eke- m H
Ists. Its-III· 111 kalt· sehn-Ins.
MIT.T’LTZZZTT-TLT« MTJTIIEZZ
South-Im Blectriml Co.
smewkzEXåszssKw
tsskieicsskzscksdsksscspus «
Its-111 Icssss sit-Fig, san Dicke)
R. A. Port-bon-
Deiitssher schreiten«
sit! Juli«- Ave-us
s« weis. · - curios-«. X
sum; se Dante! .
Don: « sehn-ei Messer·
:.ei?c«ms-Ic-:I«ti.
Zkcgtzkttsættcttk Wegs-XVIII:-
««·· Eh« ZIM-7-ZZT"ZI-Z«ZSM
Tpetiuekusxzzitsisfgkxew sen! »
Ost« m Hacke-ei, sjo m ca.
Bleib« sue-set Mit;
san Diego socla works«
»Ja: m: k.-:.j-!««.«...:««..:.:.7."..««-:s.·.:::::
Isfm dttfkftllteudem ersinnt-used( und
JEAN-IT« ««32’«k««;««.«:«Z-J"»ZL«".:?;
bonl-Ja u« utedtlgsien
Wisse» chsskWudspslaswiakU
Hub scientes-I für den Familie» - Oeinach
L.7’ä·T’i’-«3·... 2k.·.."kkkk’ss’äpl-å«ks"pkkksfk-fi"sä’äsk .
in« Qui geliefert. «· «
G. CAN-DIE, Eises-Münst-
T I I- «wskt«t«ese.n««t«te« so«
s sp ctr s das«
llklls IWMJ T,
027 fügt! strah-
Hcrrem Knaben«
und Kinder
" « Garderobeky
Ansstattungss
Gegenstände
- und Hüte.
leise Issvesffocamvkeiie
Morddentscherxsoyck
ssudn—Pariö.—Btesea
seist-Ists« Ist-Inton- lisss Dienst«
sscss'k's·s«tspsii""kt"s7 ««««« «
»«..... JWELJI esse-Ist«-
lisscsstslsc Ochs-Masche« Its-s Die-O
tss II( sum· Oiffclichttssousssstpsskih
this koste-upon« CI 111 Ists, sc 111 dass·
« HERR-J« «« «I7««l«sss«
»su « aufs-I«- » I· Its-It«
:T:·.«.«.·.-.«.«.-- - ,-,-«.·......-«--::
Its-guts- lisussm Its-I- Ost-ists«-
«IItII«- »Ist-«- «IQIID«
Insel-sonstwi
-oliksltat—Neapel—ceuus
sonst« Ists-staatsfe- lisos Its-IV.
»Ist-ils« mit) »Oui«-est« 4
Juli« Inst-«. »Ist-s 111-ei«-
. »Ist-Zeiss Ist-kä- »s·«u«. E
www· tust-s- s It« 111 thun«
sskstslllxkcetkwke ttlklkcnskkidcsssskss sitt· l
cshslcss s se» l Its-ists. IX. «
sum·
ICIIII CAPIILLIP
sscfksoll Staats, sit: Privat-w.
»« s I s r:
c IÅIIU III« vie-c Co!
F -
- 111-fortbest
xleutsche Zeitung.
: J. Ists, Gewiss.
b Ists-Ist its-s Ittlisszk
II!
Stil«
i"i-3»"s»--" sssssåßiss·s"i·o"sssisiss—"»
tut-se«- Ponuosevsssssissssp :
Ists, Ost-sic- Isslssys 1111 I II« T
ou· u- se» is« disk. ou. «
Ists-sitt« 1101 IIIQ :
liefen-findest« lIUIICUIIIIIIU
shikfeZettissslstflltGs s !
s·o.oqvsd««usss. l
1-.0.-3»- so same-»oui«;
« ums-« «« 111-·«- i
ssssoossslsstssssi.tisslls.iss. s
H« !
i
Ossseben issencheen eine site.
Indiens-inein- kiseniisesq i« sei!
e· et« neeneet wetten.
seinen sriiten set-tilde« Ir
lels netdnnle e« den sit-seen fest
seines. steil-di HO- Ost-HONl
ellee Elende-see!
Ernste-es derj Jenseits-edlen
is die neneite Idee eines Re- Yeelee
Ibilesepsem des if nserdinss bisher,
nls steil-nd!
Dr. Wilen rerlenst Besinne der
VIII« in IZIIUOOI Itdetteeh ehe sie
seit-ten. se bnt ledl den Bettler sele
lenl Den-erste, entrissene-binden
Hei nech nen- Jebren find Bei«
lenensern znt Usplesr ein ckeerie i
dem-ne- Snt ittr den Triebe-bestu
tevselddentel - neeint er seist!
seyen set II in einer in ciieese
esdsltms sit· esse-II«- Jss »Es-es!
Viele-«, edee entltbieden gegen steht«
diilsvserltds Ivlnslftscem
Drei Vierte! der-Dieser des Len
des Und isr cinlesuenllenerx eder en
ihre-et, des des eine Vierte! den Ins
lcles giebt.
iten feinen sei ett ers· see-est
der Seit seiest-Ihre, lied cnslend
eschses Jede eine Rette een NO»
leiesssiss Ist eint Ocstsftstcsns
nieste-den.
In der settsedt Heieese esdlte
der senlndssllenn in einene cilniersevieet
llsb Kinder. J« Sen Diese lebt die
Jugend is Uerediele is cersleich ge«
is»- meeeetiiches mitspeisen-»Hm.
Ueber leer; eder lese, dredlsezeit
ein seichter, seiden die Die-leben seine
Zähne-ehe beben. Ueber leer« oder lens
eeeeden die site-sieben en« niesen enedr ne
beide« beim· »O! P— Mo«
Der Dllen is Sinsheim-site.
Des beepeest der seseblees des Senats
sen Messochseietth der sub gegen dieelte
Lellsebitieneneens bebe-it lusenebl sen
seendesiennieren nasse-klebt. « H
In 59 Stsietestenerilek in denen;
Tnrrsoeeeine bestehen, enied in den öffent
lidere Schnlen kcseeneentereichr erteilt, nnd
in s( Stsdten enrrieeen ils fcserelebeeyj
die seen Tnenerbnnd eeessedildet find.
Des neneite Steelendferd Ferne-J
sies fes eine tendenslole Hletienelseiteeng
Idee ein siettenlsnig sen Zeitungen seien!
die er seit-idee- esilL lile Oleeeigleitees
teilen nngeislitbt nesiiffentlist eeerden
Ein· qeesnrtiqe Jdee l
Jus lesten Jelsre tenrden 500,-"
000 llibelter in den iesdeesriellen setrles
ben des sendet eerlestx Unlere seien«
gebe-essen Ind nes reist neenselbait be«
elelsch dee seiest-stiegen, d. h· Ist-i
-eeselu sue Indeinkeens der net-endig-
Its Siebeeseitsenperetein Hebrilen und;
samtnen. !
Der deeetfje Odrrlebeer Siederts
Ueber els lusiesieblebrer in seiten
des eneeeiteutiche Sebnlselen eins eige
nee seitdem« kennen lernte, ipricht stch
in 111 enerlennenseeeeter Beile tiber
den dier erteilten indeiseiesen nnd wirt
lcnltlitben linterricht end, leitiilert aber
NO« die lelneltlellsleit der schliler
des Ztdteessnd gest-liber
tkeln Wunder« des die Benlinteri
eilen der ctebliereins een Instit-erbeutes
le feel Inder-irren. Geben fest, ebne
delsr sinlen es« bete-seen, nertreeeen
Tnssende den Irbeitern den Uestelsiees
iibre crineenise en, indess· gesehen-J«
innen« aus» isten seiest-a«- esse-f»
Ileiee des Poilest in senttle bslt
ever-wo spie·- neeue l
Sijdcksalifornja Deutsch; Zeitung.
UND« Itsskt Its III«
Ihn-I·- Dssncspssfh sij sog-Ists
Tom« entom, II eis- »Lv·O-I-ssy'«
Is- nsssssh si- ssdssssstisstis Isi
des 111-Ists« s csex Its«
EIN-CHOR!
20,000 Texts-risse- Itses bei
iste- cssvsstu Its« die llsstne II·
away, us you« sc« I«- You«
Dissens-ists its-cum Indes. De:
Insecten! l« ob« gest« di« Frei·
zigigteit ist«-s this.
handelt-kais·- Isstx iktf its
Rast! is! I« Kopf, 111 n- sss Its
liess-Institut tritt-te, Ists set»
Its-nd- zs viel sei! is! die Ists-Ie-
Jsms not-endigt- cxftsh VIII-II g«
III« Ucfschcs leise( Stich-Its sc·
i schkffes solle,
Jst-»Ist! is m Streit set so·
mit-Heu über di« Guts-Musik««
Während di« Ist-ists« segn- die Oel«
be« find, bische- bie Dmlchss us
Oleichbenchtigaus all« Die-ihm, indes
sie kein« Stoffe« kennt. Ihn-it III)
sie; s It) il»- onieiitdsr. s
sssc Otiietissicksssilsp
Ins Inn Dies feierte den Eisdec
fcsstsnnssees in slsdssstkksckts stili-
Jnesee seit bei HO dee ists-risse Ide
eektee ded Fest« zn einein allgemeiner«
zeneilieniestlcse oder vielmehr Geheul«
take erkennt, indein jeder, de: einen
teuren Lea-Indien in dee Ende fett-n»-
snetn hol, sei« send sei-Inst. Des schöne
We« des Sehn« des cenlddetieitem
General« Levis, des dieiee ein U. St
duitstsge Gen-us in Osten, JI , end«
find: »Sei nd Ins· Jena«, nsöse end
ums den- Miese old tilgen-einer Unaitd
file Vöicee und Einzelne gelten! Möge
Frieden, gutes Sinne-nehmen, bisher«
liskeit der Seist fein, de! elle defeelel
Leim« somit« eine ein-is» einige
Nation ist, senden( des Unterschied gesi-
Ichen de( dienen nnd genesen Uniiees
»der-ists! ist, enttoickelt stch de: M. As(
H« einem Feiedeaslag sie man gegen den
stieg eifect nnd des interne-diente
T Schiedsgericht leelseisscniefh nnstntt bin·
liget Stiege. Wird das skfl in diese«
Sinn« seitens-Miit, im ee einen dop
wlten sons- Ruhs til-in ehren litj
das Indessen dee me« Sold-ten and«
tote! Ingehöcisee überhaupt, die den
esigen Frieden sey-sen, finden« nkk
etzitieten nuck file den Frieden Inte- den
Lebenden. Möge sieh-e hanc-im sitt
allmälig sehn seiden!
II! Ins Otto-Äste!
Ins Sonntag, den l9 Juni, feicrt der
»Veutfoe Klub non cdcondido« fein
drittes Stiftungsieih und wie es den
Inichein hat, wird dieirs Zeit fis; zu ei
ner großartigen Iffaire gefialtern Die
un die Turner und hrrnronnslöline re
gnngene Einladung, stch an der Feier g
deteiligen, ·wurde rnit großer« Enthusias
urus aufgenommen, und es stedl g· er·
warten, dai nnfer Deutfelsturn vor« san
diego und Umgegend lieh in ltarler sah!
an der geplanten cklurlion beteiligen
wird, welche unter den sufpirien der dei
den obengenannten Köroerlchaften statt»
findet- Der Ertrags-g wird rnorgens frsd
von Sau Viego Kindern; die Rtlckiadrt
erfolgt frilhfeilig genug, urn ltei der In
lunft in C·- Diego noch die eleltrifche
cer densien gn können. Die Rundfalprt
toflet file crrnnsiene d! so, ftlr Kinder
unter 19 Jahren We. Jahrlarten find
dei den folgenden Zonritesnitgliedern g«
haben: Los. Sinne, Denn. Kunkel»
Rudolf Damens, Rudolf Schulth h
»Ich-traun, I Orest-pro, c. D Jolsnions
Hist-r. Krone, Um. Schrei-bat, h— Wie·
ges-d, fowie such in den deutichen Ge
tchsftelotalen der Stadt. i
cin lonrlte des »Der-ihnen lllnds von«
cseondidoch lsefsehend aus den Herren;
Mo: Griff« Ludwig Steindorf urd JJ
Senat, roailte ern Mittwoch und Von-l
nerdtag in Seen Diese, un: mit dem dies!
stgen somit« gu sonierieren und die nöti
gen Vorbereitungen zu treffen. Its Heft-«
plag ift der eaJrei Meilen oon Ideen«
dido gelegene Insstellungsoart gesslslyå
welcher mit allen modernen Einrichtungen!
ausgertlltet need besonders itir die turneris
ichen Ilufftlhetjngen ein ideerler Plag iß
Ftlr Unterhaltung und Bewlrtung der
Mlste wird oon den leflgedern in der
like-stiften Weile gesorgt werden. Is iolc
ein rchted deutfches Vollsfefd fein, und
um nnerwttntcdte Berfonen ferne-halten,
wird ein flrittes Einladungsfysens drob«
achtet werden. Näh-ers in nllidser Rein·
nur. -
- Dutch Feuer wurden in Nin-Insp
lit vie: große Lesers-Knie: mitbri- D«
Schnden wird auf l Million-a solicit«
scichshh
- sis an! di« Familien« M 191
Kaufleuten habe« binnen eines Monat«
sle Juki« Rissen s« teil-Ins.
Division-s«- iks Ists-zu« II«
Stil·- ssfsti . «
»« H«
»« OF;
III« ««« »« XI« IF? ««
III· te« sinnst-Isa
szes n« die les-ess- v:
VWM THE» -- . L« E
Wut-C · » sei-VIII
gelte« - daß die
Islanas ist«-zu
54 ASCII, «- cl ist-VIII
«- TMWEQ
geselle-·! l »» fluviat-san -
Unste- m 111-Umsonst da« etwa
Ia bis Use-I Max-Mitei-
FU
fi- mehkeee Hutte« lang untern-«»
laut-s werden. dagegen werden otel
en» dem-i befindlich« (
tödtet. Ist! ctssksugrnslij ed;
man allerdings seichte-lot» sen« «
nsan die Glas· an! den! heiHT
Basler stets; stsass und welk Eins:
gen die Mitte; herunter, site shall H
i: kurze: Zeit kehren die alte« leischr
und Strasihit zurück Grüne-Blatt
låusc sowie alle Raupe» von Sei-net·
trrlingen werden sogar schon nacks
ganzen kurzen! Unten-tauschen in Das·
irr von 45 Grad celsius Wärme ge·
tödtet, Käfer und ander-e Insekten
nrit hartem karger erfordern eine
Temperatur von niitsdestens sc End
Celiiut -
Tiefes einfache Btslämpsuugsmib
lcl ist seldftvsrständlich außer bei
Tonipslanzess IV. auch bei Obstbiius
Jien und den verschiedensten Gehöl
zsn verweist-bar. Erste-re können aus
diese Weise vom Ilpselriisrlrr und all«
den unzähligen Obstbakimschödlingen
befreit werden, dicheerenolsststräucher
z. V. von der Lohns, die jungen
Nosentricbe von den Läusen activ«
Schivierigkeiten macht nue die Llrt
der Stint-medium. An: einsachstrvs ist
der Zoll bei Topspslattsen Diese· wer·
den in eine mit heißem Waffe: ge
siillte Wann« gesteat und etwa eine
Minute lang imtrrgetatscht Vsi
Striiuchern wird die Sache schon
schtvirrigcr. Solange sich dir Zweige
sieeh itinderdiegeti lassen, tann man
auch hier das Eintauchen wählen, im
anderen Falle ums; man zur Speise
greifen. Hierbei ist zu bctiickiichtigech
daß das Wasser in erlnsblich abg:-tül)l.
trm Zustande an die Pflanze gelangt.
Je nach der Länge der Speise oder
des Schlatiazetz muß das Gasse: desto
heißer genommen werden.
Von all den so außerordentlich
zahlreichen Mitteln zur Schitdlingib
betiisnpsuttg ist dass— heiße Waffe!
zineisellos das einsachstc und in der
Slmvetidung dilligslr. ·
Das heiße Wasser kann aber noch
andere loichtige Dienste, durch Neu·
belebnng des Pslanstkavachsthums
leisten. Ja diesen! Falle genügt schon
Wasser mit einer Temperatur von et
wa 35 bis— 38 Grad Erlsins Wer sich
non der hervorragenden Wirkung des
warmen Wassers überzeugen tvill,
» stehn» irgend eine lange nicht umge
ieyte Topspslairze mit tlodig gewor
denen! Ballen, z. V. eine Pelargonien
znthsie oder dergleichein und begiesze
sie reichlich mit Wasser von der ge
nannten Wärnny bis dieses aus dein
Oldzngsloch ablanfn Man wird iibct
die Wirkung erstaunt sein: der vorher
harte Erdballrti toied zart und locker.
nnd bald entiuirlelt sich eine ver·
tue-bete Vegetatjonsthätigleih da das
iuarmc Wasser· nicht nur die Erde et
nsiirnit sondern anch die diiiigeicdesv
organischen, wie die siir die Ernäh
snng der Pflmuen erforderlichen «
Mineralbestacidtlxeile des Bodens
schnelle: und vollkommener zur Lö
sung usnd Veriuittertitig bringt.
Kranke Pflanzen, namantlich Gam
mibättmcy Palmen nnd ähnliche Or·
mit-Mc, können durch die Warmtvoss
serbttlyandlnng völlig wieder herge
stellt werden. Lltich in scheiiilsar secure
ten Fällen wird diese« einfache Mitte!
selten- versagen.
Luther-d· Erbe-·
Jnnnek mehr Geld and Geldes·
Werth wird gefunden, die Frau No—
la Waisen-nahe! ans Bahvnne N.
hinteclafsen hat, ohne das; Jemand
wußte, das; sie nennenswertheö Vet
möqen besäßcc Frau Wackcknagel
war übe: 70 Jahre alt. Sie starb
im November vorigen Jahres im
Despite-l in Vahanne an Lenchtgasi
vekqistnnsk Ja ihres· Wohnnng hat—
te man sie eines» Tages bewnßtlys ge
funden. 520,000, die iie in Nen-
Vorker Bauten anqelcqt hatte, war·
den schon bald imch ihrem Tode ent
deckt Jetzt hat es sieh her-ausgestellt,
daß ein Bankbuch über s5OOO, 8500
inßaac und »kechtwetthvalleSckmiucks
»so-den, die in einem Sicherheit«-leise
in der Bau! der Garikzld Tvust Co.
lagen, auch ihr gehört aden nnd ih
ren Erben zufallen· Frau Wortes«
nahe! lebte seit langen Jahren völ
lig zuriielgezogeiy Sie verdiente kils «
Massen-se und Chirapadistin anschei
nend knapp ihren Lebensunterhalt.
Dazu bezog sie eine Pension von 812
monatliekn da ihc ,vat längerer Zeit
gestorben» Mann letetan de« Bist—
get-kriege« war. Allerdings wird be
hauptet, die alte Frau habe ans) ge«
wahr! t, nnd dicie ckt ihres Min
nen« Jede ihr am meisten einse
bkacht
Dik Visiten-fikt-
III? « sc« F II«
z« ;
m« ist. Ist tiefes. if war tu
der » Its« VIII infolge
gege- krliher eine bedeutende
; ldee Dr.
siggs erklärt« das es keine
wrattisch drastisch-te Art der Hut«
.sitlit»gibt, die an·
Euthwnisr Ins lezhiitm
" n ·
Von Bedentlslls kstdaseb 111 es
durchaus Its tun-er Use Ists bin
THIS, Dspsteritis Bild.
sinkst-fett Kett-se dnrlh die lilsåis
e «MM . s
denszvlt mag Jst-and works-her
an einer der Krankheiten gelitten ha
ben nnd doih noih die Keime niit sich
hermnschleppettJZn einem· Falle ist
so gut nne zweifellos envielen war—
den, dass ein Rom! Tyäpnskeine in
fah trug, die lisn einer 46 Jahre zu—
tiickliegendeii Krankheit her-rühmen.
Die ganze Zeit iiber ist also der Be·
treffende- da er unmittelbar mit der
Milchvrrthrilung zu thun hatte, ein
Bazilleiiverdreiter gewesen· «
In derartigen Fällen käszt sich
des-halb lrine Abhilfe sthassem weil
sie eben nur zum iehr kleinen Theil
zur Kenntnis; der Behörden kommen.
Ju der Behandlung der Kühe, nnd
Milchneiöße ans den 441100 Formen
und in den 1100 Molkrreiety die nach
ritt-n) York sliiilch liefern, und beim
Transport herrscht aber jetzt unver
alcichlich größere Sorgfalt und Sau·
harte-it. als bei Entführung der be«
nördlichen lleberwachung vor 25
Jahren.
Jn dein Vericht wird der Zuver
sicht Ausdruck gegeben, daß in nicht
allzu langer Zeit die Erziehung der
Leute, die mit der Milch in Berüh
rung satte-um, es erreicht habest wird,
das; die Piöglichkcit der Ueber-trea
auna von Krantheitskeiinen nui die·
sei» Wege-auf das Mindest-nas- be
schräisit wird.
Geiniidlxitikskoistmiisiir Ernst J.
Leder-le, Haicnqeiutidheitsbramtre
Dein und Polizeiiomiitifsör Vater,
die zusammen das; New Yoricr Ge
snndheitkanit bilden, haben in Hliibes
tracht drr in drin Vcrichfdcs Dr.
Tit-jagt— angeführten Thatiachen sol
aende Resolution asigenomnieitt »Alle
Slliilckx dir zum Trinken verwandt
wird, mufx kiinstigliisi essnveder gehö
riq paskrnrisirt oder gekocht fein,
use-un nicht ihre Reinheit dnrch Kn
spcltoreii qaranlirt nnd bestätigt ist'
D» spsßhsste Zug·
Der Liquidntor Dies, den der Un,-
terfinhsingsrichter im Ver-hör hart
dedrangtr. versprach, fiel; übe: de«
Vetbleib der unterfchlaqeiien Millio
nen binnen 48 Stunden zu äußern
nnd»alle qenpiinfchten Hlufllärnngen
zu liefern. Man erwartet daher in
Paris, falls es fiel; nicht wiederum
unt eine scusflncht handelt. binnen
litrzcni interessante Enthiillunserh
Inzwischen! dringt jeder Tag neue
Oifzörchen aiis«Tagesli(.;t, die das
Treiben des Duez nnd einer Genos
fcn atniiiant illastrireih Ein Gene
ralanwaQ der in einer Sache mit der
halt-jährlichen Nachprüfung von
Dies' Rechmsngsfiihrunq betraut
nsar nnd von diesem nie qeiviffetthafs
te Rechnunkjsfiiljriing erhalten konn
te, beichied znleßt den Liqnidator mit
seinen Alten zu fiel) in die Wohnung.
Tags darauf ließ iich Dne beim Ge
neralanwalt melden nnd erfnchte
ihn, hemmte-zukommen. Etwas er
staunt und nur zögernd folgte dieser;
den( Erfncheiy mit Micksicht auf das
Ansehen, das Dur« im Jiftizpalafl
Iqenofk Unten auf der Straße stand
Duez lachend neben einem kleinen
Efelgefpaiitr. deffen Vögel-gen bis
oben mit Aktenmappeii bela n war.
»Hier, cnoine oalbjahrsrethnnnq,«
sagte er fchtniiiizelnd zu dem Gene
-ralanwalt, der keine Wortefand um
feine Ueberrafchuiig auszudrücken
Fiir feine Bcniiihungesi stellte Duez
hinterher ein Siinnncheii von 4000
Franken besonders! in Rechnung. wo—
mit der Slnckmsf dessfelchcnz nnd des
Wagen« reiehlich gedeckt erschien·
losssdkkijihkigk psppktu »Es-keins.
Die hundertjährigeti Weide-Wap
pcln am »Wilden Eber« in Schiner
qcndors sollen Hallen, so sieht es in
’einer Vekanntncachittiq des Schmar
aetidorser Clsrnieitidevorstatides zu le«
sen. Z! Alleclpiitsntc in der Heiligen
dammer Straße sollen meistbietesid
ver-steigert werden und das in einer
Zeit, wo man überall nsch Hei-noth
schrsy und Natnrdeiikmalpslege schreit,
100 jeder Ort in! entleqcnstcsi Bin—
se! Deuischlaitds bestrebt ist, ein
Ortsstatut zum Setzt-se alte: Bäume
nnd Latidschaftsbil er zu erlassen.
In Schmnrgeiidors vor den Thore-I
der Reitlsslzauptstadt und am Ein—
Sange znnt Gcunewald will die Oe—
meinde sich eint-S der schönsten Lands«
schastdbilder in der Un! ebung Ver-E
lins berauben. Das; die zellige-Main
merstraszeanch unter Erhaltung der
Pappeln regnliet werden kann, sieht
jeder Laie. Niemand wird es ver
stehen, daß sie der Rrisschiene des
Straßendautechnlkers sncn Opfer sal
len sollen. tdossentlich tst in dieser
unseres-»Hei: upch nicht Ha« tm«
lsort ppsprochm
sc« Isssfsts ,
Yetlfetcexi n
Frau Lust-se Hampton
1242 zweit« stati
zflsclscs Ä II( I Its.
Mhdci Ist .
s« p
lIZT seit-sann mit« ihm W««
TMZIZJIMLLFW THE.
sit: ssmgtkie spi- ssZ tin-Hin disk»
III« Ilta In Jesus. Ist· stäh- nd
Ilsknssy Jus-verwies; i I« zum«
VII; ist· Inst-Inst klar» Pest-It us)
is Liebe, Setbunsähitcah stkssufuh
VIII-Ist« Iris-11, naturwiss-Isch
.lstiss· s· ölsisssttmtsetssqetunz Hypothesen
ob. Ost« III« Ins· is Ist-s·
VIII( U( d I
NO« sitt-l doivekfaMinzerohäeiepniänkt
III« Cz« still Si« lassen, verkündet sie
IT CIIIIIOM slc Ist! Esel. slt
K! Use« die Its-en von Freunden und
. U«- IU U« kst Ikud user Etsch. sagt,
Du! 111 set« Si« heut-ten; giebt Staunen,
K» Tstftches nnd Vettlithcett unt« ninsnn
Wiss, lesa nich! sefkndigung
J. III lowa-lasen.
r s ·
di· end upYHZTTTfDHFeMFF-«YFJJ
Jcssl D« Its-se tschug eng-legte Pollen«
Vskfehlt den sen-en Meist! met) zu
s— L - . . ·
J-"CZ·«--JZ«-«Z·T.P«-ZI.IZTT THE! IF« THE-CI
VIII-I- II« St« end· Ihren Feinde»
T;«-«3-"«sW-... swsxgkiiz
n, s- · a
TIERE« Pl« cucflllsse entfernt-It, die Oe·
III« qlx itisekf die alten. Eies-«
, «. . Im; »
d Its-»als ts- Jskes Jus-IF· le
jun gacqntiekt ll S "t· .
» Ksslspltcxiost Tlkmkogtlxndett von I« Uhr
Rdsgeug I»- g uok Abend« tagt-w.
; »So-muss von 1 Uhr bis f) Uhr Nach«
;ststtags.
Ists-ice Spihkb
« Zwei in Diensten der Antissaloons
Liso stehende Spicel namens Jerotne
Hostettek und Frau! Ring, die m
lkvver Sattduslm O» einen Mann
auf oifrner Straße anhielteii und
fein Handloffercheiy in dem sie an
scheinend qeschrnstqqelten Wbiskkh
vermuthete-I, dnrchiucheir wollten,
wurden, da fie den sich widerseyendeii
Ssnith ichlinzu nrißhandeltety von
einer Nenfchennsenqe umringt. und
es— wäre ihnen wahrscheinlich sehe
stlsiecht ergangen, wenn ntchi die hoch·
roolsllöbliche Polizei ihnen rechtzeitisk
zu Hilfe qekonnnen wäre. Die bei«
den Svivel wurden nn die isrnndss
jun) ist-erwiesen. Als sie, nachdem
sie lürgschaft nein-txt, dass Gerichts·
geliände verließen, vorn-den fie von
neue-n von einer nisfqereqten Men
fchenntenge ismziktqelh und es gelang
ihnen nur tnit vieler Mühe, im Ho—
trl iinterfchlttpf zu finden. Aber ans)
dorthin folgte die Menge, und die
beiden Sniyel nnd mehrere ihnen zu
Hilfe geritten Polizisten mußten mit
Schiefzesi drohen, um die Menge zu
vekhiisdertn das Bote! zu ftiirmesr.
Aehnliche Unruhen find in livpek
Snndnsktx seit es! anf Betreiben der
slntissnloonsLign -s,,trorless«« gelegt
wurde, wiederholt vorgekommen nnd
werfen ein beseichsiendes Schlokklicht
auf die durch dns heheriiche Treiben
der slntiisalootbLiqn hernnfbefchsoos
reisen Zustände in »trockeiieti« Gebie
» en.
Ost« Hin.
Die Erekutive der unter dem Na
men »,,Olmeriean Soeieiy of Erst-ins«
bekannten Farmewerdandev war
kiirzlich im Loraine Hotel in Jn
diannpolis in Sitzung. Sie beichiifs
tigte sich mit der Ausarbeitung eines:
Planes fiir die Gründung einer Or—
gnnijstiom welche den Kauf und Ver
kauf von Landwizthichafiserzetsgsiiis
ien nach dem sdopetqtivplane regeln
soll· Es dandeli fiel) bei dem Platte
heuptsächlich darum, die Zwiicheets
händler bei der Vertheilung der
Lsndtvirtbichaftserzeugniiie möglichst
attsztrichließwi und den Profit, den
»diese in ihre eigene Tasche stecken,
so zu verweilen, daß der Fsrnier so·
wohl als auch der Konsument Nagen
hat. Die Zur-neu sollen, wenn m g—
lith- ihre rzeaqnilse direkt an die
snonsumenien vertan-ten. Der For«
» mer sowohl als auch der Konsument
Wvürden dadurch gewinnen, und dir
Lebendmittelderthettekung würde auf«
hören, da die Aulis-riet, rvelche zur
I Zeit die Kiihlspeicher der Ledensmitw
Hätt-its Zweck« Spekulation ans:
« stliches Her-Weiden der Preise
Willen, ihre V ftiqunq verlieren(
Hviirdem -
s W. Geburtstag de« Admiral-is Knorr.
Der Ildinirol d lo Saite des See—
offizieckorhs Eduord Knorr« vollen—
dete sein 70. Lebensjahr· Admiral
Knorr war der einzige Offiziistz der
während des deutsch-französischen
Krieges mit ·den Franzosen ein Ge
fecht zur See bestanden hat. Er ichluq
mit- dem Dompfkonotiesiboot »Wie
teor« in Westindien im Gefecht von
Havana am s. November 1870 den
französischen Avifo »Bonvet«. 1884
befehligte er das weitafrskosiische Ge
schrvader. mit dem er den Negekanfi
stand in Kommt» nieder-Hing. Jn
folgeiidets Jahre ztonnq er den Sus
tan von Sonsibar zur sltierkennuiiq
der deutsche« Schuhherrschafi i»
Deutschostacriftx isssjchied er an«
dem Jrontdieitste nnd lebt seit dieser
seit in Berlin. »Juki« feine Verdienste
um die Marcne ist Ihm der Schwarze
Ocdlesgorden mit der Kette verliehest
rgievtr en. i Sorg« Lsrogiåzrebiiste steht
n ou reitre e
se: Xiysjgszskkxikgn acsrixjk
Hans» « s«
-» «» Dsrrsivsisne n
. —--. ;«»"«., " .
wach« Hausen.
mich« got-nis- tqtiwar. »
TIERE« ’ «» I·
« svusvssslsttvskstjfckE
s u: o. indess-K .
. . «» «« - :
« D. T. EVEN» «
Dakota-täusc- III«
. s IQ I s
."««««·,’ä«3·«-2-".::.«-?.«P-«« ««
-s- Zinses-Midian« samt-U. «-·
sehst-da: sonst! 111
U« steh-sinds sitt-s, ssplssq cis.
EAUIITIILTII
Wolf-ne
Klecdekstossr.
n g«.".:.·«s.;I.·-.«·x.::::«"»::« txt:
tdeci und Streifen. VII! M I
Zoll Freie; aasgez tchnete Stufe« » —-
I ZEISSZIJQZHYZIWZIMIYRTI B
g Punkt: « Z
i 440 Z
See. E. Zool-s:- »
Cis Rialto sung T
HJIWTEEIIITIIIWI
OOOOQOOO
Imperial Soldat:
850 sechst- sum«
Ist. Schacht-syst O III« sticht-s
Eise-Männer
Deo hekühssite San Dies« sie: steti · ·
«» sit-f
Weine, Liqneute nnd
Cigatren A so. I
Jeden Tag von 10 Uhr sormättegv
111 visit« Jsslh
000000000000000000
THE
Golden Li o n
« ist-tun( s. nun. cis-es·-
Ecke Vierte unt! F strauc-
Dns elegantes« ctfklichungslsksl in de·
Beim. USE-Ists s: las« ask-sozi- tiectdjeåcaszss
Jud! »in-m use« ulssweuiYscsasispsYZoii
tittm Iciefeuidkchestkiont Zone-kommende
und reellc Bedienung.
Ille Deutsche« find herzlich willkommen.
. . Reception . .
.------
Uls l: singe, svischss s. u. s. set.
san Diego Bier an Zeiss. Heft· Beine,
Liqnesske nnd chauen.
s- itt« Tages-m ils onus-status
stell-not.
Zu sablceichesn selnq laden freunbtichfl ein
sslTll s STIIIIAIIL
Elsas-Isme
—.—..-.-.-....-...-.-....—.-.·»
Sau Die» Bier Jetnste seine, Lltdke
· an so« und Eisen-ten
Lohne-»Es
. . Plaoe . .
II« I( Ums«
Um. schnitt, Eigentümer.
s War-et Land von 10—1. Uhr
nnd von 4 6 Uhr.
H-
The Povy Sol-on
Its« Its-ins sitt« q- sc«
I· I» Ins. ·
Jmpotttrtc und Cfnbeimllchs Weines Lilsn
lad Elsas-en.
ssjCOjssC
Ost-MS Pünkt- statt«
« Delikts-u Ist« Its

xml | txt