OCR Interpretation


Der Lecha Patriot und Northampton Demokrat. (Allentaun, Pa.) 1839-1848, September 04, 1839, Image 3

Image and text provided by Penn State University Libraries; University Park, PA

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn86071313/1839-09-04/ed-1/seq-3/

What is OCR?


Thumbnail for 3

Demokratische Gegenmanrer
Delegaeen-Verjammlung.
Bei einer Versammlung der demokratischen
Gkgenmanrer-Delegaten von Lecha Canntn,
für den Endzweck um eine» Cannly-Wabl
zettel zu bilde», gehalten am Haust von G i
d e 011 Gutb, in Snd-Wkeithall, am 3lst.
Augnst, wurden folgende Beamte erwäblt:
Daniel Helsrich, von Weissenbnra,
als President.
Sal 0 m 011 Dnb s, Salzburg, ? Vicc-
Joseph Seider, Hauover, 5 presi.
G. A. Sage, ) s-„retäre
lame 6 Weiler, 5
Nachdem die Certifikate von dcn Delega
tenwahlen der »iiterschirdlichen TaimschipS
verlese» waren, erbellete „es, daß folgende
Personen als Delegaten erwäblt nnd gegen
wärtig waren.
Allenta»»—Samuel Meyers, G.A.Sage.
Niedcr-Macnngic—James Weiler, lesse
B. ?ia se.
Nord-Wbeithall—Wm. ?i»tz, Dan, Mroß,
Süd-Wheithall.—lesse Knanß, Cbarles
(Nntb.
Hannover —losepb Seider, Mies.
Heidelberg—Job» Reber, George Reber.
Qber-Macungie—John Aibrigbt, I.lsaac
Breinig.
Qber-Sacona. Joseph Morey, Moses
Buchecker.
Ober-Milford. lesse Bitting, Thomas
Neinbold.
Lmitt—lobn Neff Sa nnel Oswald.
Weiffenbnrg—Daniel Helfrich, Jonathan
Lander.
Salzburg—Salomon Dubs, lobn Brong. !
Nortbampt. Tannsp,—lobn jtieckner.
Folgende Einleitung nnd Beschluß? wur
den dann einstimmig angenommen:
Da die »c»e Co»stitnti'o», dnr.b ei
ne Mebrbeit des Volks im letzten Ocrobcr
aii.qcuoillen wurde, verordnet, daß die Cann- i
ty-Beamten, als: Protbonotar, Registrirer, I
Recorder und Schreiber der Conrten v 0 m j
Volk erwäblt werden solle», so balteu wir !
es für unsere Pflicht, in dem Geiste dieser >
neuen Constitnrion z» bandeln und die Ans
wabl der Candidaten für die Cauntn-Aemter
d e m V 0 l k e zu überlassen, und in lieber- >
cinstimmnng mit einem Beschluß der Demo
kratischen GegkNilianrer Cau»tt?-Versamm
liiiig zu bändeln. Nämlich, daß wir keine i
Candidaten f»r ersagte Aemter, noch snr
Com nißioner, Auditor »nd Trustees anfneb
inen wollen, sondern daß ein jeder fr e i
willig mir seine» Ansprüchen vor das Volk
treten solle. Wir sind von der Heilsamkeir
dieser Vorkehrung nberzengt, indem wir glan- j
den,daß das Caimt» mir dan» sä bi g e und
getreue Beamten erbalten wird, wenn
das Volk seine eigene Auswahl trifft; !
daher sri es !
Besch l 0 ße u, Daß zwei Candidaten j
für die Gesetzgebung dcs Staats von dieser
Delegaten-Convention aufgcnome» werden, i
welche dieses Cannty i» der nächsten Gesetz
gebung represeiitircn solle», und daß wir kei-
»e Person dasiir anfiiebmeii wollen, die nickt
die Fäbigkeit als Representant besiizt und sicl'
als stanvbaktcr (Gegner der der
jetzige» verschwenderischen Freimaurer-Re
gierung beweiset.
Beschloßen, Diß keine Peison für obiges >
A iic ausgenommen 'verteil soll, aiisgcuome»
sie babe eine Mrbrbeit über alle > e vor- >
geschlagene Candidaten.
Die Delegaten stimmte» bieranf n»d cs '
ergab sich, daß folgcnde Caiididake» f»r die
Staatsgeseizgebiing, von Cauutn, vor
geschlagen sind:
<K!).iries ÄL. Esgr. vou
Ober-Vcilsord,
(Zapt. Seipc!, von 57ber
Macilngic'.
Beschloßen, Daß wir obige» Wiblzettel j
zur Unterstichnng den Erwäblern von Vecha !
Eannt» beider nässte» Wabl eruülicb a»
empfeble», nnd daß wir alle cbrbare '.V.'it-,
tel anwenden ivollen, um derselbe» Erwäb-!
lung zu sichern.
Beschloßen, Daß diese Convention eine ste- l
hende Eaiintn - Committee ernenne, deren !
Pflicht eo sein soll, !'ersam!nl»ngei! wäbrend !
dem nächste» labre zn rnfen, nm fnr e>e de- '
Niokratis/be Gegenmaurerpartei ;» ivirkeu.
Beschloße», Daß folgende Personen eine >
Wachsamkeits-Lomittee bilden, teren !
ks fei» soll, a» de» Wablplä>?en zugegen zn
sei» nnd dabin znseben, daß alles aufrichtig i
nnd gerecht zngebe.
( Die Alainen dieser Committeen solle» in
nächster Nnmmer erscheinen. 1
Beschloßen, Daß wenn eine Stelle erledigt
werde» sollte, es die Pflicht der siebenden -
Eommittee sei, dieselbe zn ergänzen.
Beschloßen, Daß die Verhandlnugen in!
d<n Zeitungen bekannt gemalt werden.
sFolgen die llnterschrisren der Beamten,Z !
Ein Pferdedieb von seinem eigenen Vater
crschoßen !—Ein alter Mau» i» der
eins seiner Pferde vermißt batte, fand taßel
be an einem Baume angebunden. Er ,var-!
»ete bis jemand kam der es futterte, als er
den Kerl mir seiner Bu bse nieder scheß. Da
cr an den Qrr gieng, saud er daß der Du'b j
sein eigener Sobn >var! Er gab seiner., Va
ter SÜUW, welches, wie er sagte, cr alles mit
Pferdestchle» gemacht b.,l e und daß >4 Man- >
ner i» jener Nachbarschaft in demselben G -
schäft begriffen wären. Zwölf von ibnen wnr-
den auf tiefe Nacbri.bt ergriffen und befinden 5
sich in dem Pike EinntvtGesängniß, Sechs-
zig gestoblcue Pferde sind bereits wieder zn-
i»ck crbalten worden.
Als rin gcwisscr Kornelius '.'lckerman an,
Dienstage zu Neuvork in's Waffer sprang, j
nnd ein hereingesalleneS Kind glücklich rekle z
te, ließ er seine Sackubr am User. Nacli voll
bracl'ter menschlicl'en Tbat, war die Übr ge
stoblen. Er bescl>,verte sin> anfdem Polizei
cilnr, bemerkend daß er zu arm wäre de» Ver-!
i»st von Slgzu ertragen, was die Übr werrb !
sei; "well, sagte FriedeuSrichter Bloodgood !
zu ihm, ich will etwas fnr euch tbun, u. ul er-!
reichte ibm ein Sä Goldstück, und ich will je-!
de» Mau» geru ei» ähnliches Goldstuck ge- !
den, der ei» Kind vom Tode rettet, selbst j
wen» cr auch mcht snuc llbr dabci vcrlicrt " ,
Hicrmil vcrlicfi der bestoblue und uur der >
,<>lsrc wieder beschenkte Menschenretrcr, voii!
Wancr trief, nd, das Pelizeianit.
TenD e> »ei:le '.''korcdnr. j
Knrzc»efaHte Wenigkeiten.
Kobler, ei» Deutscher, der als Mör
der von einem gewissen Zellerbach bei L.lll
- der ein Krämer war, festgenommen
nnd verbört wurdk, soll von der Inry von L.
Caiiiitv als Mörder im ersten Grate schuldig
gesunde» worden sein.
Z» Williainsport, in Maryland, gruben
! neulich einige Arbeiter, nngesäbr 8 Fnß nn
! rer der Erde auf ein Indianer-Beil, ein Ba
; jenet, einige Srücke alres Eisen nnd Knoche»,
j Das Beil und Bajoiiet waren gut erbalten.
! Eine große Whig-Convention von junge»
! Männer» wurde vor einigen Tagen in Nen
i »ork Staat gebaltcn ; cs waren bei 2000 De
j legalen gegenwärtig.
i Parstns, welcher mit SIO.OOO von Alban»
! entsprang, wurde neulich i» Pittsbnrg gefan
gen genommen; er wollte Swartwour nnd
! Pricc nachahmcn, wclches ihm nicht gelang.
' Ei» ciseriics Dampfboot, 145 Fuß lang
»nd 25 Fnß breit, wurde vor einigen Tagen
> zu Pittsbnrg vom Stapel gelassen, welches
! da < erste eiserne Boot auf den westlichen Ge
! wässern ist.
R. Canfield, ei» Ungläubiger, bat neulich
eine öffentliche Abfagnng seiner falschen Lebre
gema>lit, nnd predigt je>;t die re »e Lebre dcs
Christcntbums. Wabrlich rin guter Wechsel.
Eine Schiffsladung mit Eier langte neu
lich in Cbarleston, S. C. von Frankreich an,
nnd wurden bald an einem boheu Preise, mir
großen Profit znm Eigentbümer abgesetzt.
Das Nerbör von Kobler und Wiilman fiir
die Ermordnng des Krämers Zellenbach, l>at
te vorige Woche zn Vaueaster feinen Anfang,
Willnia» ist seitdem a»s dem Gefängniß e>u
lasse» ivorden, nnd cs reird crwartct daß cr
als Staatszenge auftreten wird.
Ein Kerl Namens Peter Doliiigton wurde
am Montage in Nenpork arretiit, fnr falsche
sechs Cent stnck r zu macheu; cr machte sie
aus deutsches Silber uud batte schon eine
beträchtliche Quantität ausgegeben.
Schweinefleisch Epeknlation.—Die Staat
bank zu Illinois verlor neulich !5,N01) Tbaler
an Schweinefleisch, welches sie als Specnla
rion aufgekauft batte.
Am litten Augnst versuchte einer Namens
Bonldin, in Eineinnati, einen gewißen Mer
riwetber zn peitschen, als dieser ein Bowie
messer zog und ihm vier Stiche in den Veib
versetzte.
Eine Provbe;eib»ng. Die Pittsbiirger
Gazette sagt: "Wir nnternebmeii uns zu sa
gen, daß Oavid Porter »och vor tem 2N,
üetober eine Proklamation ergeben lassen
wird, nm eine Ertra-Süziing der Gesetzge
bung im November zu berufe»."
Eine schwarze Frau verübte auf de» Stu
fen der Egvptieu »all, i» Selbst
mord. Sie durchschnitt sich nämlich ibren
Hals von Lbr zn Obr, ohne daß cs jcdoch
üjrcli?,od lernrsachte.
In Neuvork bat man abermals eine große
Meng!' cingeswmnagelrer Güter, bestenend
ans Brüßlcr Fnß-Tcppiche, in Beschlag ge
nommen, zu de» Wertb von SM,(100. Ma»
hat dicselbe von Loilg-Isiand geholt.
Enrns lon, Esg. ist als Teranischcr Co,-
snl für jciic Rcpiiblik für dcn Hast» vo» Pbi
ladelpbia ernannt.
Die Waizenerudte im Staat Maineist,
trotz den bnrrischen Gränzstrcitigkeiten, nber
auö reichhaltig ausgefallen. Das Welsch
korn stebt vortrefflich nnd Grnndbeere» sind
so viel i» jeiiem Staat gewachst», daß man
die ganze Union damit versebcn kann.
?ie Ncnyorker wolle» die berühmte Bib
liotbek von Graf Vottionrlin, znm Gebrauch
jener Stadt kaufen. Sie soll nächstes Fruh
jabr z» Florenz verkauft werden.
Ein nenes Dampfbort von SM Tonnen,
benamt?lord-Amerika, wird nächstens zwi
schen St. Johns und Boston laufen.
Eine Belolmnng von MV Thalern ist vom
Scberiff von Miinroe Cannty (N. ?).) auf
die Ergreifung von den oder die Mörder ge
fetz', we!el>c lofuab 9icyiields, einen Scblen
senbet-eiireii nabe bei Rochester tödteten nnd
in die Schleuse warfen.
Vi» innzcs Mädchen von !0 Jahren stabl
zu )>'eu-')lork von einem Knaben ans eine >
künstlictie Art K 57, die derselbe eben aus der!
Bank gezogen balie.
Die leizten Nachrichten von der amerika
nijelieii Eiudeckungs-Flotte sind : nacbdem ge- j
raunie ziigebraclil wurde in 'Intcrsnchun- z
gen im Snden, dicselbe i" der Mitte Man in!
Valavariso einlief; Officiere u. Mannschaft
sind i» guter Gesnndl'eir. Die Erpedirion bar j
ibren Weg weiter sudlicb verfolgt, als irgend !
eine Amerikauische Unreruebmung je drang.
Brittisch Queen.-Ea> t. Heir», von der
°!>>icola»s Biddle, ist zuNeuyork vou
ielzte Woche angekommn,. Er sab am 7ten
Ang, O.'at, 4Ü 28, 47 2») um l l llbr ,
Vormiltags das Damrfftluff BrittischQueeu, j
von Neuvork nach Vondou besummt; der!
>var N. alle Seegel auf oben und
unten, und eine ziemliche Menge Dampf an '
Bord.
Seeräuberei. Die Brig Francis, Eapt.
Roberts kam lel.tte Wocbe ebenfalls zu
!m"-° lii.ii, s Zentral Amerika) au,
mit einem < > Maunsciiaft i» Kette»;
illdem sie das Booi ''lex und die Brig uni
um ?I2l)0 in Silber . Goldstaiige» be«
! raubte», wäbreud das >m Hafen lag.!
Eapt. Marryat, der euglisit Reisende in
de» St., zollt seinen Vandolt en, die
sein Van de ankommen, in seiner cimre,-
bnng folgendes Compliment. Er ». -: wel
! c!,e Vadliilgen von Verbrea,'», e nnd
! Sorglosigkeit verschiffen wir » I't Irlich
nach Amerika!
H.'tan Trioden von
Düranao eine throne mcv. als
NA» Nlchiiameil emdeckr. die f.ni alle
,vai!uliVnwelie in uzender
eins,erl,eilt »raren nnd »rvü'rscl cinlich
>chon in dieser stillen
in Tnchern e»igcwlckelt. und threl'-.
Aeiißern nach egnvtishcn Mumien
nicht unal'nlich. DasTnch ist von
sein
und einem schönen Farbenspiel das sich
gm erkalten hat. Für die Antiqui
ratsforscher der mexikanischen Welt
ist diese Entdeckung von hoher Wich
tigkeit denn die seine Leinwand, in wel
che die Todten verhnllt sind, bestätigt
den schon angenomenen Sah, das! die
! Vorwelt, in der diese Todten unter die
Lebendigen gehörten, schon eine be
deutende s>he von Civilisation n.
Knnstsahigkeir erreicht hatte.
EtneZeir un gi n5Dh i 0 ver
langt einen gnten Trucker, der folgen
des zu leisten hat: Er mus: die me
chanischen Arbeiten in einer Zeirungs
druckerei übernehmen,die Korrektur le
sen, Auszüge liefern, einen Paragra
phen »Venn es nöthig ist, die
Wiege schau tel 11 .Kartoffeln ausgraben,
>7oli backen und die u>r Siug
schule uud zn den Nahparthien in der
schaft begleiten.
der !
Philadelpbia, Samstags de» 24. Aug.
F laue r und Meh l. Seil »nsercr letz- j
ten Uebersi.br ist Flauer langsam gestiegen,!
in Folge der Nenigkeir, daß in einigen T bei !
len Englands die Erndte Schaden gelitten j
babe. Der Verkauf von allem Flaiir war !
S 5 75 bis s>s 87j; ft ifcheS z» Si- n. s«; 12!; !
vorzügliches St» 25 das Barrel. Die Ver
käufe sind nicht groß und die Znful r nicht er
beblich. Roggenmebl ist ansebnlich gestiegen,
da man keine Zusubr erbielt, der Verkaufwar
S 4 37! des Barrel Welschkornmebl von
Pennsilvaiiieii verkaufte zn S 3 st) das Brl.
in HoghSbeads SI7.
Waiz e n ist 2!i bis 128 das Büschel
für weißen. Pennsilvanischer rotber zn
81 30. Roggen ist rar und holt jetzt 8» und
85 das Büschel. Welschkor» vermischtes vo»
N. Orleans 85 Cents das Bnscbel; weißer
vom Süden 77 Cents »nd gelbes 78 bis Bi>
Cents Pcn.isilvanischer Btt. Häver verkauft
von 32 z» 34 Eciits das Vuschcl.
Orb l.—Amcnkanischcs Vcinöl l 72 Cts.
die Gallon; nud Euglischcs 73 Cents.
Spermacite und Wallfisch Qehl hält an uu
vei kaufbar zu sein.
Salz: von St. Übes 37b das Bnscl'cl.
Livcrpool SI 87h den Sack. Zucker von
N. Orleans von <U zu 7! ; Porto Rico
Euba 7b.
S ch l a ch t v i c h. Ochsciiflcisch ver
kauft vou S 7 z» N das Hundert. Kii b e
babeii iinmer no.i' ibre» vor einige» Wocbe» i
aligeilommene» Preis. Schwe i » e ver- !
kaufe» -:7 25, bis 7 75 das Hundert, nach !
ibrer Giitbe. ämm e r verkaufe» z» >
SI 75 bis 2 75. Schaafe von 2T.50 C.
bis zu 4 Tbl. 5«.
Starb
Am I2tcn Augnst, i» .s>amilron, Qbio, nach
einer 3rägigen Krankbeir, Carrerß. Har
rison, jüngster Sohn ">'» Win.
s>arrison, im IBten Lebensjahre.
An, 31 ste» )ui», in Waiie Pigeon, St.
losepb Caunt», Herr P e r e r <> e 1 s e l, in !
einem Alter vo» sti labre»; früher von
Nortbampton Ca»»,».
Postamts-Bericht.
Briefe welche feit voriger Woche in dein
Alleutanner Postamt liegen gebl eben.
Da niel Rotb, Elisabetb ? ndrews, Charles
Eolver, losepb Baker, Alstecder, Jo
nas Sorber, lolin Magle, Paul Nenbard,
Tbomas ?lonndt, William Salan, Jacob
Starner, Samnel Schneider, George Wen
ner, I. I. Smirb, Jacob Zaubach, Jacob
Job» Ke»»edy n. Co. lonatban
Sorber, Henr» Zimmernia», N. Wbeirball,
Job» Steriler, Michael Häuser, John Selnf
fert, Rev. I. E. Heller, Neuben
Keck, James Dinsmore, George Henr«,
Elisa Bul;, Eatbarina Albrea>t, Pbilip Eale
bach, Simon Miller, Francis Dinnem, Mö
sts fortan,. Job» Acker, D. M. Bills, Peter
.darl», Reichen Glick, Abr. Gaiimer, Daniel
Berger, Jacob B»ffard,Henr» Bloom, Dan
iel Veva», Job» Eduards, Samuel Fraiikeii
field, Daniel Boyer, Eatbarina Reifschnei
der, lobn Kinn, Daniel >)offman, Simon
Frankenfield, Salomon Gieß.
Roben E. -Postmeister.
Demokratische Republikanische
Caunty - Versammlung
in Nortbamptvtt (sauntv.
Die Demokrarifchen Republikanischen Bür
ger von Nortbampton Canntn, welche gegen
die Verdorbenbeireil der Staats- nnd Ratio
iial-Administralü'n sind, werden biermit ein
geladen, einer Caniil«-Versammlung beizu
wobncn, ivelche am Hause von Daniel
R i c g e l, in Batb, Allc» Taunschip, am
Dienstage deti 17ten September,
nächstens, um 11 Übr Vormittags, gebalten
iverden seil. Alle demokratnche Freunde von
gleichen siechten, der Constitution und Ge-
werden ernstlich ersncbt der ersagten
Versammlung beizinvobnen, woselbst Coufe
rieS im? Delegaten für die bevorstehende Oc
tober-Wabl ernannt werde» seile».
Benjamin Riegel, Anten Transite,
Michael Spengler, Daniel Riegel,
Conrad Dilger, Jacob.s)u»imel,
s?enrn Desch, Abrabani svller,
Abrabam Babp, Lconbard Sandr,
lobo Creßman, Job» (?old,
lolm s>uni6bergcr, John Schall,
Christian Brann,.
Sept. 4. Canntn-Committee.
Säg- und Klec-Muhte."
Der Unterschriebene, wobnbast in s'ower-
Macnngie Taunschip, Lecha Cannty, 3 Mei
le» von Miilerötaii», indem er dankbar fnr
i die ibm erwiesene Kundschaft ist, benachrich
let dieselben und das Publikum iiberhanpt,
! das; cr seine Säg- und Kleemsihle au st ?!e»e
! aufgebaut bat und cr nun im Staude ist ver-
füglich gute Arbeit i» obigen Zweigen zu lie-
fern. Ev bittet um geneigte Knndsiliaft und
wii'c sich bestreben, jcderman mit giuer Ar
! beit z» versehen und auf daS Geschwindeste
! zu besorgen,
Henstnger.
Commißioners-Candidat.
An die freien und »mabhangigen Er
wahler von Lecha.
Ailfiefordert von vielen meinen Freunden,
biete ich mich biermit als einen freiwillige»
j Candioaten für daö
Commißioners Amt
für ?echa Caiintu an. Sollre ich so glück
lich sein, eine Mebrheit Eurer Slim
> men zu erhalten, so verpflichte ich mich, die
I Geschäfte des Amts nach meinen besten Kräft
! ten nnd zum Interesse des Caunties z» ver
walte».
Lasper jlleckner.
North. Tauuschip, Sept, 4. nq—bzW
Danljagung.
Die iiiiterichledliche» Fener-Comvanie» n.
die Bürger der Stadt Allentaun übcrbanpt,
werden hierdurch unsern Dank aililebmen
für ibrc cifrige Bemubnngen, loelcke sie an
den Tag legren, unser Eigentbiim beiden, am
letzten Lonutagc Morgen^statt gefundenen
Feuer zn rcttcn.
John Cole.
lobn Moser.
(5. >?. N-'arlin, jr.
Rüben Straui?.
)>r. '^'iern.
Ailelitann, Sept. 4.
Oeffeutliche Vendu"
Am Samstag den 7ten nächsten Septem
ber, um II Übr Vormittags, soll am Sattler
scbap von Andreas T. Sigma n, eine
Tbüre uuterbalb Capt, Glimpcrt's s?otel, in
Alleiiraun, öffentlich verkauft werden:
Ei» vollständig Schäsen-Geschirr dop
pelte und einfache Leins—alle Arten Zänme
»nd Halfter —Sprungriemen —Wagenpett
schen—Wbips für Reiter Gig-Wbips—
Peirschenstöcke und Pcitschc» von jeder Art
—Fliegeiiiietzc—Sattelgurten uud Cumniet-
Riemeii—B> ustblarreii Gig- uud Fnbren-
Cnmmete—Spazierstöcke—gegerbte Schaaf
felle —Äippbänte—schwarzes
lederne Riemen, :c.—Ei» Koblenofen,
Liobleneimer, ein großer Glac-si! rank, so wie
alle das perstnliche Vermögen des besagten
A. T. Sigman zn nmständlich zn melden.
Die Bedingungen am Verkanfstage und
Aufwartung von
I. W. Hornbeck, Assiqnie.
September 4. ' »q-lm
N a ch r i ch t.
Da ZI iidreas T. Sig ma n, von der
Stadt Allentaun, vermittelst einer freiwilü-
geil Uebcrschreibnng, datirt den 24sten An
! gust, 183!», all sein Eigenthum an den Un
! terzeichneten übertragen bat, nnd zwar zum
beste» dcrEreditoren, des erjagten Andreas
Sign, an, so werden alle Diejenigen,
welche noch zuf irgend cinc Art schuldig sind,
aufgefordert, zwischen nuu und dem 24steu
September au meiner Amtsstube, nächste
Tbnre nnterbalb Groß's .notel in Allen
tann. anznrnfeii nnd Nichtigkeit zn machen-
und Solche welche noch rechtmäßige For
' dernnge» an besagten Signia» baben, belie
! ben lbre Nechnuugrn wol l bestätigt, zwischen
j jetzt nnd obengenanntem Zeitraum einznbän
l bigen.
I. W. Hornl'eck, Asstame.
j September 4. »q—4ni
! Eine schätzbare Sauerei dnrch
Privathandel zu Verkaufe».
Der Unterschriebene bietet hiermit folgen
des schätzbare Eigentbiim »n Privathandel
zum Verkauf an, nänilich :
Eine qanz vorzngliche Banerei,
gelegen in Vowbill Taniifchip, vecha Cauntn,
stoßend an Vand von Jacob George, Peter
»aas, I. W. Scheerer, S.i'oinoli Diebl »nd
Andere. Enthaltene 4.'» Acker, mebr oder
weniger; wovon etwa -) Acker prächtiges !
Schwammland, «! Acker gutes Holzland und
der Nest vortreffliches Bauland ist. Die Ge
bäude darauf sind:
Ein gules, geräumiges Block-
eine neue Scheuer, !
andere bände. Ein >
Strol in stießt durch daiZ , biu- !
länglichen Fall bat, nm ciue Gcrberei oder!
Kartmaschine betreiben. Eine Quelle ,iiir,
gniem nnd niefeblendem Waffer befindet sich !
nabe am Haufe und das Ganze ist in einem
guten Stande »nd alles unter guten Fensen. !
Besil; nnd gutes Recht kauu gegeben wer- '
den bis de» I ste» nächsten Aprils oder frübcr, !
wenn es verlangt wird.
IL?>Wer dieses Eigenthum besehe» will,
mag sich bei dem E>g> er melden, der auch die
Bedingungen mittbelle» wird.
Pcier Schneider, jr.
Sept. 4. iig—Zm !
Ofen- und Blechsclunidt.
—Der lintcrschricbenc '
1 l>emipt diese belegen- >
l seinen Freunden >
. 7- dem geebrten Pub- !
Ä<K»l>kui» anzuzeigen, daß
das obige Geschäft!
Mansch immer an seinem i
alten Stande, in der >
( Hamilronstraße,gegen
über Hage» bnch's !
Wirrksbaus, fortsetzt, wo er zum Verkauf
anbietet: Alle Sorten
Holz- nnd Rokre!
nnd Trommeln,
so wie auch jede Art
Blechernes Geschirr. n. s. w.
Auch verfertigt er alle i» sein Fail! gehörende,
bei ibm bestellte Artickel auf das Schnellste,
schön und dauerbaft.
Indem cr seinen Freunden und Gönnern
für die bisherige Uiitcrstnvung seinen ver
bindlichsten Dank abstaltet, bofft er dnrch
pünktliche Bedienung ihre fernere Kundschaft
zu erhalten.
kQ"Jedk Art Flickarbeit wird schnell und
billig verfertigt, und altes Guß und Eisen
wird immer im Austausch fnr Waaren oder
für baar Geld, zu den höchsten Preisen
angenommen.
Nathan?anlemchl.igcr.
Allem«»«, T.-pi. 4. »!?'—uM
V? a r k r p r e i sc.
Artikel. ? per Easton
Flauer . . . -Barrel S 5 75 75
Weizen . . . Büschel I 15 ! I Vi»
Roggen ... uz !
Weljchkorn . . ! 7t) 7t!
vastrSO ! 2-1
- Biichiveizein . . ! ») 7<)
Flachssaalneu . j 1 50 ' I 7i»
Kieesaame» . . IL W N) I>»
<.»iielb»saamen. ! 2 VI ' 3 .'»!»
Grnndbiriien . 3i> ü"
Salz .... ~0 ti2
B»tter . . . Pfnud l 8 15
UnschUtt ... 1, j ,!»
Wachs ... 22 2',
Schmal; ... llj
Schiukeufleisch . ll 12
Seiteustücke . . 12 ! U)
Werken Garn . i I» 12
Eier .... Diii Z.i 12 I?
Rogge» Wbisky. Gal.l Z 8 j
Aepfel Wbisky . 5!! 42
... , 70
s>olz . . Klafter 4 5.0 4 .'>»
Eichen Hol; .»,» 7,»
Sleiiikoblen . . Tonne 4na 4 t>i
Gips .... ,10 7
Wird verlangt!
activer junger Mann um Bücher an
>slib,eribenten abznlicfcrii und zu verkaufeu.
k' ?"Eii> Pferd nnd Wagen wird dazu gelie
ren werden. Ein jnuger Mann welcher gute
Cmpfeblnngen aufzuweisen hat, wird sogleich
angenommen, wen» er sich meldet in dieser
Druckerei.
Allriitaun, Sept. 4.
Ein Wagner - Lschrjungc.
Ein Glinge von 17 oder 18 labre», um
das Wagner-Handwerk Z» erlernen, wird so
gleich von dem Unterzeichnete», i» Süd«
Wbeiiball angenommen. Einer welcher ei
neu gute» Ebarakler bat, wird gute )liif,n»n
ternilg finde», wenn er sich bald meldet, bei
Henry Strauß jr.
4. nq-3m
1 Cem Belohnung.
Entlief an, letzten MittwcchAbcnd von dem
Unterzeichnete» ciii z»m Kicfer - Handwerk
verbundener ?,anlens Henry
Mille r. Ein jeder wird hiermit gewarnt
ibm nichts auf dcn Namcn dcs Untcrzcichne
rcn zu borgen, da er nicht gesonnen ist etwas
für il'ii j» bez^blen.
lolm Q. Cole.
Allentaun, uq—3m
Oesseutliehe V eudu.
Montags, den löten nächsten Srptember,
soll an dem Hanse dcs Unterschriebenen, in
Nord Wbeitball Tannschip, öffentlich verstei
gert werden : I Knb, Hansralb, bcstebend
in Tischc, Stüble, Bettladen. Küchengeräth
schafren, als Zuber, Eisenbästn, und was
sonst noch zuck »gerät!» gehört.
Die Veiidn stll uni 12 Übr Mittags au
faugeu, und die Bedingungen vorber bekannt
gemacht nnd gebübrende Äufwa» tuug gegeben
werten von
David Bnrkhalter.
4. »—2m
Timothy-Saalneu.
Geratzter 7 >motb>i-Saamen von der ersten
Gute, zum Verkauf am Stobr von
John Wilson.
, Allentaii», Sept. 4. »q—3m
James lalncson^
Kaufmanns - Schneider in Allentaun,
Macht biermit seine» Freunden sowie ei
nen, geebrten Publikum ergebenst bekannt,
daß er seine» Kleide r-S tohr in einem
von Mille r's neue» Schops, zwischen
Capt, Gimipert'S, Allcutan» Hotel und Blii
mcr's Buchstobr, (gegeniiber Boas' Hntb-<
stohr) verlegt, wo er auf Hand hat, ein
allgemeines Assortement von
Tnchern, Cassemers, Cassenetts, Wc
stenzeuge, n. s. >v.
die er auf Bestelluiig'schnell und geschmackvoll
zu verarbeiten in, Stande ist.
Allentaun, ?lug»st 28. nq—3m
Fertige Mider.
James Ja me so n, beebrt sich seinen
Freunden nnd dem 'v»blik»m anzeige» daß
er gegenwärtig eine schöne Auswahl
Fertiger Kleider,
von jeder Benennung auf Hand hat, die alle
unter semer Aufsicht schön und dauerhaft ge
macht sind, —Auch bat cr immer Stocks, Kra«
gcn nnd Ucbcrbcmdcn, sowie auch Va»d-
Maaße für Schneider, ii, s. w.
Allentaun, Aug. 28. nq—sm
Oeffentliche Schulen.
Die Direktoren der öffentlichen Schulen in
Alleiitan» benachrichtige» ibrc Mitbürger,
daß am Montage, de» 2tcn nächsten Septem
ber, jene Schule» wieder ibrc» Anfang neb«
men. Sie werden es sich zur besondern
Pflicht machen, genau darauf zu sehe», daß
von Seiten der angestellten Lebrer alles mög
liche getban wird, um die sittliche und geisti
ge Bildung ibrer anvertrauten Zöglingezu
befördern ; und iiebmen daber nochmals die
tbätige Mitwirkung der Eltern und Vormün
der freundschaftlichst in Anspruch, obne wel
che auch das allerbeste Erziel,»,igs.Svste»,
schlechterdings seinen Zweck verstilen »inst.
Kein sollte obne die dringendste» Ursa
chen der Schule entzogen werden.
Da bisber wegen Mangel an Schüler kein
regelmäßiger Unterricht in der deutschen
Sprache unternommen werden konnte,
welches die Veranlassung sein möcbte zu glau
ben, die Direktoren seien dem Unterricht in
jener Sprache abgeneigt; so erklai-cn diesel
ben bei dieser Gelegenheit, daß sie »»vorzug
lich für die Anstellung eines Nichtigen Ve'b
rers in jener Sprache besorgt sein werden,
wenn sich eine bin längliche Anj.i-l S»! u.'r
dazu melden sollten.
der Direkteren:
(Nervs? Keck. Se^ctar.
Ai'entaui', Aug, 21. uq-..!m

xml | txt