OCR Interpretation


Der Lecha Patriot und Northampton Demokrat. (Allentaun, Pa.) 1839-1848, December 11, 1839, Image 3

Image and text provided by Penn State University Libraries; University Park, PA

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn86071313/1839-12-11/ed-1/seq-3/

What is OCR?


Thumbnail for 3

Von Gnropa.
Ailkuuft des Packet-Dampfschiffs Liverpool,
in Nenyork.
Dnrch dieses Schick sind Nachrich
ten von Europa l'iS zum 15. Ndvem-
der crbalreu worden. E? verlien
verpool am I l>. Morgens. Die Nach
richt von Einstellung der Baargeldzah-
luug unserer Banken Kar, >vie man er
ivanete, grosie Aufregung verilrsacl't.!
Die Stocks der Vereiuigreu Sta.nen >
Bank fiele» von !.') Pf. Sr. 10 Schl.!
zu 10 ss:. und stiegen lneranf miede, !
zuProzent. Amerikaiii,che Sicher!
leiten ivaren immer noch nicht auge-l
iielnn. lauoou l'aire zu 'Anister
dam vou Pfd.
Sterl. adgeschloßeu, allein er bar i»
Lo»d 0 ii seine» Zirvck erreicht; alle!
Wechsel welche auf ibm ausgestellt wa- i
reu. stud prompt bezalür worden, fo,!
dal! und ,m»d ilmi als einen
geschickte» finanzier achter.
Vanimvolle lvu eine» etwas bessern
M eis als zuvor; ma» glaudt jedoch!
das; derselbe anl'alre» »verde.
s>r. Webster wird mir dem Packet
schiss Mediator erwartet.
Die Ehartists bade» in Wales neue
Nnrichf» ailgefaugeu, wobei mehrere
Mensche» ibr sebe» eiubiisite».
Am 14. Nov. brach zu
Allen, ?o»dou, eiu ,veurr auo, wobei.
8 Persoue» ibr verloren.
Gen. Bernard, ebemals als I-igc
m'er im Dienst der Ver. St. lind jel)r>
französischer .Kriegsminister, soll ge- >
fabrlich krank darnieder liegen. Herr i
s>igerma», der berühmte Bankier in
Paris, ist gestorben. j
Das ist am l t. i
Noo. zu Portsmonlb angekommen, ii.
brachte ))'achrichreil von Nenyork bis
zum ?7ct. !
Das briirisbe Negiernngsschils Inu>-'!
Gene kam am l t. zn Porcsmoiirb
vo» Südamerika an, und brachte L' 2,
500M0 au Xausleute mir.
Eiu groües ist i» Eonstanri
nopel am !5. ausgebrochen, wel i
lbes iu Al'ebe legte.
der Lombard»-.'bat der anhalten !
dc Negeu grosteu Schaden vn iirsacht. !
Die Zusammeukuusr der srauzosis.
Devurirreilkammer findet am W. De-!
ceniber statt. j
Das voruelv,nste Theater »1 Ealcul
ta wurde durch seuer zerstört.
Hr. Saligoii ist nu Passagier iu d r
Liverpool und nach ?era>?
ter bestimmt, folglich ist diese junge!
Republik förmlich von eiue der
rcu i» Ent-opa anerkannt.
?cip"il>'s deiilsche gedri'ckte Schristen »ra
ren fast gaii» ve»l l'o!len, viele Abbandlnnaen, >
Enlivii so, Briese nnd Mediane eines nnsiei >
größten Manne, lag?n uiigekannt in Arebiven
nnd Bil lietbese». Dr. Gnbronn- in Berlin
I>at sich das Veidiei'sr eiivorbi ii, ,ie ;» s'M
nieln, nnd snr den ?r»!ck zn ordnen, und vor
einiger Zeit ist bei ir n. (50. in ?>ei li» de»
erste Band vo» ?elb»i>z's deutsch'» Schriften j
erschienen, ein zweier wild iioti? im Vanfe des !
Jahres folgen. ( s>at. Z.)
Englische Heitlingen uiiterl'altrn sicb
einer ' Schauder.zeseliichke sdeieu Wabrbe>l
wir jedoch »ichr verbiiigen kouiien », welche
sich in Stettin, einem kleinen Dorse im Do- >
p.irtemeiit Oderrbei» zngeir.igen baben soll.
Dieses Nachlstnck dreist »ich um einen Vaier- >
und doppellen B> ndtimond. Die Mörderin
l rißt Anne Marie Boglm, ein zunges Mäd
chen von ftbr reizendem Ausser» nud noch kei
ne achizebn labre alt. Es schnitt, daß dieses
imtt.inirlichc lln-.ebener vo» Jugend ausdem !
Trunk ergeben geiresen ist und jede Kriegen
t'eit beiinme nnd selbst Dieberei nicht
nn, sich beranschende Getränke zn ve> schasse»,
Vater »var sch!va>i> genug, sie
,nigeln.l'tigt zn lasse», bis e» U<b ibre
fiibrniig so anstößig wurde, da» er seinem äl
teste» Lob» besabl, sie ,»weilen ii, >br Lim
mer cinziisverre!,. Dieser »br B.uder ivurde l
das erste L7pser. Oer zweite Sob» nber
n abm darauf das nnangciiel'ine Aln t,erki ank
ie p'.öl)l>ch »i'd starb. Oer alle Va'er mnßte
jebt selbstM »Bregeln ergreifen, nni das Mäd
chen in de» Schranken der Ordnung zn bal
le» ; allein auch er ward bald an dao .'trau-'
keul iger »iid da uuiimebr eiii schivar-,
jer Vermach: aufstieg, Uiitersilch
»»gen angestellt n»o N>b, daß er
durch Arsenik vergiftet »verden »var. Er starb
i» wenige» Stunde». Als mau die Ausgra
t'Nttg der Veichen seiner beiden Söbue »'ersiigt
balle, »vird sie durch diesel
be Ursache zu ibrem Tote gelomme» waren.
Die brilose Tbäterin soll z» den, schreckliche»
Zode verdammt sein, welche» das C>'esei!i>ber
de» Vaterniciid vcrbängt. Z.
Eapitain Marmatt sagt im seinem
Neisebnche, wo er vou vracuse spricht:
ich basse diese alre» ai fgc lichten
meu. Warum nebme» tie
ner nicht i'ie indianischen '>i'ameu au
Sie brauche» dieserbalb nicht so geiois
fcnbafl zn sevn, da ste de» Indiaiiern
sonst alles geraubt baben.
Eii! B a rterU mst a » d. —(Geor-
ge A,orliiiiore Waidivell, wurde wobl
erzogen nnd im Alrer von beiralbece
er ein schönes Mädchen, ans England
gebnrtia, mit vorlbeilbasrm Ansstchlen.
Ungefabr zivei nachdem er ver
beiraibet gewesen, starb der Pvrer ,ei-
ncr Frau, und er wurde »ach England
eitigelade» um de» Antheil ftiuer
voii dem Vermöge» des Verstorbene»
iu Empfang zii'iiebmen. Er nalmi
die Einladnng an, lief; seine Frau Nurer
dem Schul) seines "vertrauten Freun
des" Veury Anso» ver
fugte stch »ach England, empsieng sei
ner Frauen Antbeil »nd «neu Vrief
vo» einem A erikauischeu Freund;
kehrte zufolge dem Anraiben des Brie
fes zurück fand seine.i kleinen Sob»
im Waiseilbailse, und evfubr das: seine
Fra» mit seinem Freund Willongbbv
auf »nd davon st'i. Zu Mourgomeru
i»'Alabama, il'urde chm gesagt Wil
lougbby babe seine Frau im Stich ge
laste», und sie sei ebenfalls vou dem rt
fort, und nachdem er ibr vo» dort bis
Mobile. Ne» Orleans »nd de» Niissts
stppi hinauf auf der Svur nachfolgte
befand er stch iu St. Louis iu eiuem
Zustand der Venweislung. dort begab
er stch iu ein s>ius vo» üblem Nuf uud
fand sei» Treuloses Weib auf dem
Schoos eiues Wüstlings, der au der
Vlurbc jener Wauge» schivelgte die er
selbst nicht durcb eiiie» zu raube» Wind
batte auwebeii laste». Er ran» i» ei-!
nein Zustand der Naserei aus dem
us" »ud de» nächsten Morgen f.ud
ma» ibu au dem Polizeiamt, angeklagt
betrunken aewefen zu sey» uud deu
Frieden gestört zn baben. Sein Lei
de» war grosler als Gerechtegkeit auf
lege» konnte mid er wurde daher fren
ge'lasteii.
Corsifche Zkacho.
Paul lerouie Luciaui, wegen seines
abschreckende» Gesichts derUbu geuastt,
barce um eiiies Processes iville» eiue»
tödlichen Hast gegen seine» Vetter Fe
lir Ļelirere '.Vlord ver suche
batte er bereits gegen diese» gemacht;
de» t. Anglist des'labres IM irollle
er denselben erschieste», rras jedoch 1 icbt
ib», sondern seine Gattin »»d verivmi
dete ste schiver am Arm ; am 21. Sep
tember desselben labres schost er noch
mals nach Felir »nd traf ibu
mit zwei.kugeln iu die Vrust ; am ,A>.
'))iarz verlvnndece diefer
rich einen andere» Verwandten.
Da er seine» Zwech mir balb erreich
te da er nicht verwunde», sondern mor
den ivol.'te, so fachte dao '.9iis!lingen die
ses Vorhaben».' seine» Grimm freconech
boher an, und als im» gar die Polizei
i!m zn verfolge» begann, steigerte «ich
sei» Zorn bis zur Nasterei, iü
er, gleich einem malamsche» Aulchlan
fer. Alles umzubringen drobre, ioao>
lbni iu de» Weg kam; wenigstens war
Nwmand vor ibm sicher, von dem er
mir im Entferntesten vermmbete, dali'
er ibm gesabrlich iverde» tonne.
Vo» seine» freunden, die man nicht
gerade als seine Mitschuldigen bezeich
ne» kann, vo» denen jedoch so viel ge
wis? ist, das: ste ilm z» vielen seiner Ver
brechen ermuntert babeu, bobrre der ll
bu das; eiu Geistlicher, Nameuo Sus
stui, ibm eine Falle zu stelle» versuche,!
weuigsteus der Gendarmerie Mittel ».
Wege angabe, stch seiner z» bemachri
ge».'
Der Vandit dachte vo» tiefem Au
geublich au nichts anders, als au den
lod des neneu Heindes; allein der
Geistliche war auf seiner Hur, er ging
nie obue Begleitung aus »nd lies: sich
sogar durch bewaffnete zur.virebe
fl'bre». Diese Verstchlsmasuegelu
ruhten das -',iel des S)>'orders keiueu
Aiigeiiblich' ans feiue» Auge», nud da
Susstiil gar einmal gesagt sollie,
er verachte »ud sporre seines
.Masses, iveil derselbe ibu nur vor dem
Mar erreiche» kouue,— so zeigte ibm
dieses deu Weg de» er zu mache» ba-I
be; es ivar eine Herausforderimg, die
er anuabm.
Am "25- August früh, als mau daSi
Angelus lamere offnere eine arme, al j
te Frau die zurcheurbiire vou W.oka; >
>uoch damii'.erte es. Der Vaiidic be
. uiihle diese» Attgeiiblick, um iu die
che zu schleiche» »ud sich iu der oerglr
rerte» .Capellez» verberge», i» ivelcher
! der Taufstelii stand. Die Haude am
Schlosse seines Gewehres, das lauer»
de Aug'.'auf deu Altar gerichtet, barrte
er feilies Schlachtopfers. 'ltiemaiid be
merkte ib» ; mir einige Personen »ah
ineu wabr, das! Vncläiu's Sänoester,
der Dauer drercr Messe» auf
de» Slilseii des Taufsteines in der Ca
pelle kniete, und das: sie erst beim Ve
jgimic der vierte» verschwand.
Ichr kam der Geistliche, ivelcher die
vierte Messe balre» sollre, der Abbe Sti
stni, begleitet vo» dem Nliiiistrante»
au? der Sakristei, und i» diesem Au
genblicke borte» die Weiber, >reiche z»
'iiactm der Tauskapellc knieten, m der
selbe» ei» Geräusch, dessen Ursache ste
'jedoch, auf die heilige Handlung mer-
Ikend, iilchr weiter tmicrfnchleii.
Der Dienst begann, die ersten Eere
monie» ivaren vorüber, das Evangell
»m >var gelesen, da berre ma» plos
lich ei»e furchtbare Derouatio», de,
Priester schwaukr; eiu ziveirer diene«
te» Gewölbe der ziirache erschütterudei
>inall wird vernommen, und die Sru
fe» des Altars rotbe» sich vo» dem
Vlutbe des Geistliche», ivelcher fallt 11.
vo» dreien Mügeln durchbobrt, wenige
Augenblicke darauf stirbt. Das Dop
velgewebr war in jedeni Laufe mir zw.i
Kugel» geladen; eine derselbe» war
dem Abbe dnrch die Nippen, die andere
etwas niedriger in die Niere»gegend
durch und durch gedrungen, die dritte
batte ibm de» Kopf durchbobrt, die
vierte stack in dem Holzwerk des Al
tars.
Mit einem Dolche in der
liest der Morder die Kirche, obne das:
ibn Jemand aufzuhalten wagte; die
unzugänglichen Gebirge die lmdurch'
dringlichen Walder schichen de» Ban
diten, welcher dnrch seine gleichgeststren
Landsleute, die in einem wiche» Mor
de kei» Verbreche» sehe», wohl lange
straflos bleibe» wird.
Gegen de» Vlaiie» Husten « Keuch--
biiiten) wird folgendes Nüttel anem
pfoble»: Ma» vermische eine» Thee
löffel voll Eastorol mit einem Theelof
fel voll Molasses und nebme einen
Tbeelossel voll vo» dieser Mischimg
jedesmal sobald ma» eine» Aufall vo»
Hnsteu erleidet. Dieses Mittel wird
sogleich Linderung »ud iu einige» Ta
ge» vollige Hrilmig bewirke». Das
selbe Nüttel beilt auch die Braune,
(Eroup,) wie besrig auch immer der
Anfall daoo» sei» mag.
Hilrrah! s)urrab, für deu alte»
Helden vo» Tippecanoe!!
Unsere Zeiinng war bereits zum Abdruck
fertig, als »vir die n»s und nuser»
so willkommene Nachricht von Härrisbiiig
und Pbiladelokia erl ielte», daß die Natoii U
alldort am leyten Samstage fei
erlich bei»! eiste» Ballotnen, als Laiididat
snr das Amt eines Präsidenten der Verein.
Staaten in dem 8.-ike vorgeschlug:
Geu. ZÄm. Garrison,
vo» Ohio.
Uud als Vier-Präsident der Vereinigte» St.
de» Achtbaren
Holn: Tvkcr,
vom Staat Virginicn.
Die (?onve»lio» der Union bat ibre Pflicht
getba»; ibre Mitblirger »verteil die ihrige
bis nächstem He>bst tbun.
Beim ersten Balloiiren batte Gen. Garri
son 1-18 Siiiumen sur Präsident.
?i»r Henry Elay !>l Slimmen.
Für Gen. Seolt, 16 Stimmen.
Der achlbare Job» Tyler halte beim ersten
BallvtTiZl Stiinme».
Vou Waschillgton.
< /, Samstags Abends.
Ni'ckts weiter ist in Waschington getban
worden. Hr. Adauis bcbanptet seine» Stilist.
Die Frage »vcgeu der Aiiiiabme der bestrit
tenen Gliedervon Neuyersey »var noch nicht
entschiede». ,
Ve'.!ieirnt!>ct:
Am Dienstag den ?k>ten v. M. durch dcn
>Zbrw. Ü' 5?r.N o berl lessrie 6
vo» Pbiladelpbia, mir Miß Ann Eiiz a
ÜLe i ß vou Easton.
Am Donnerstag den 28sten v. M. dnrch
derselben. .<)r. I saac Sl, imer, von
i N. I. mit Miß >satba rine
Baker, Tochter des Jacob Baker Elg.
vo» N- Mt. Betbel.
i A»> v. M. durch dc» Ebnv. I. M. No
! Gers Hr. Nik 0 las Everite, von Lam»
bertsville, N. I. mit M > ß Inli a A>,Toch
ter des verstorb. John G. Marbaci> er,
ve» dieser Stadt.
Ach 17tc» Nov. durch de» Ebrrv. s>r. Helf
>iel>, .<)r. (Zarl Dink», vo» Last Penn,
l mir Miß (Z a t b. Mos? r, vo» ?»»».
l Am letzten Dienstag vor Tagen Wil -
bel »i D e sl>, in.t 111 li» aKe>) 112 e r, bei
de von Unter Maumgie.
j Am letzten Donnerstag Georg Ne n -
jmaycr, mit Inlina D l cf e n der fe r,
beide von Umer Maccungie.
Am leyte» Sontag Job annes D err,
mir Elisaberb H e ss, beide vo» Salsburg.
> Am ncbmlichcn Tag GcorgMillcr,
mir S 0 pbiaVih e n berger, von Snd
»LLbei^il!.
?lm leblen Ml-Ntag in Obermi'lford, in ei
li ui Aller vou !Z labre», Hei»»» cd, Söhm
ei» vo» laeodS tl> a n z.
Privat-Vcvkauf.
Das sei. ende E>ge«tl'nm, »vel.i es in ?e
lia Lanni») l-egr, »vird durcl> Privat-'Zerkall'
>ier>nit den .>tattsi»stigen angeboten, wir sie
's fiir schicklich rraU'len; »venn e>< nicht ver
7CII Josten nälsten tecember ans diese .'ir>
verkauft sei» sollt', so wir? dasseilc .111 dem
selben Tage an dem »i>lse ven S. Balliet,
li Äi. Wheitball öffentlich verkaust werlen:
Erste 11 s:
?lck r, liegend in ?c. Wbeltb.il Tann
scbip, dcn 'jl.'olinoir des Uiirerschriebc»?>', am
eri 'cl rcr sind 3 Häuser, ei» steiner
nes und '2 B!ec?- ä>-s>r. A Scl'euern >ii.d an
dere Neben, ebä»de. Ein 'U.iasserstiobm gebt
durch daS Vand ven eine der besten L7.ue!!en
im Caunl'.n an demselben leslnde» si.t, vor
rrefiiVl'k Wiesen z die.Hälfte ist Holland. E>'
ist eines der besten Stolr »nd Wii lbsliaus»
Stände im Lannty »iid liegt an der Haupt
straße die von Meura»» »ach
f»l>rt.
Zweitens:
132 Acker in Sud-Wl'eitba'l Tannschip;
daraus beftnden sich;-vei steinerne Gebäude
und eine dergleiUen T.l euer und andere Ne
bengebäude. übngefäbr LS?!cker ist Helz«
land. Diese Sauerei ist in guten Fensen n.!
vorder ersten L eile Kalksteinland.
Drittens:
k!2z Acker, gelegen in Snd-Wbti'tbalk, mit
zwei daraus erbauten Häusern, eins davon
ist ein doppeltes Bleckbaas, und das andere i
von Stein, mir einer Bleckscheiier und Stall,!
so wie andere Nebengebäude. Durch dieses
Vand fließt ein Slrobm niefebleiide» Was
sers. 2V Acker davon ist .Holzland.
Viertens:
K 5 A.'ker Kastanien-Holzland, von erster
Qualität.
Ei» u»! estreiibares Nerbt kann von obigein
Llgentl'nm gegeben werden. Man melde stch
bei dein lliueischi «ebenen oder Steven Bal
liet, jr oder Paul ballier.
Cleve» Balliet, fe».
Dec. 11. nq-Lm
WaiscngcrichtS Verkauf.
In .»rast »iid zufolge eines Ü'efebls ans
dein von Veeba (Zaunip, soll
Sanistags, d.»> nächsten Ilten Januar, um
l<» Übr ans i cui Platz selbst cf»
fentlich oei steigert »verde» .
Eiu geivisser Sr.ich Land,
i»it allen» liegend in Heidelberg
!anuschip, VeU'a (Zannln, gränzend an Vand
von Job» Feuster-na l'e»-, louas Hur sicker,
Heinrich Peter nud .'lnderer, »ntlialren!' art?t
.'lcker, mebr oder weniger. Die darauf be
findlichen Gebäude stnd:
Li!! und Stall. !
7,'»»' Es ist das biute-l.istene vermögen
verstorbenen Oaniel !)ie be r,
leytbin von besagen» Tannscliip.
tie Bedingiingen weroen am ?!erkanfsta- j
?e bekannt geniacht und gegeben >
werden von
William Fenstermacher, Admiuistr.
E. S. Busch, Schräder.
Dec. I I. nq-4>n
Postamts - Äcncht.
Briese »veltl'o seit seiger Woche in dem!
?l!lentaniier Postaint liegr», gebl eben.
Daniel Dnmbler, Adam Srenger, Heurv
Merl), Henr» Stel?)l, isarbanna Slrisibnr
ger, Daniel H Horma
ny, Dan. C .xr.'yrag, S.»l. Everete, Ste
ven Sbiver, Neu». rerler, lobn S>lnffert,
Job»» Hinkle, Barnn Pntt>'' '>aeod Hauin
ger, Wm. Diebl, :'lngiistns (saunier, Tbe
inas Pitller, ?l'a!ban Baker, Dr. A. Bauer,
Elisa Eschcnbach, 7,wob Brikensteck,. Aaroi;
(5. H. Sunder.
R»l'erl Wnqhe, Postlileister.
Allentann, ?oe. I l.
El» von 5W Pflllld,
Etil Schcibcnsc! lchcn!
— Soll am Haase von
' 7 1 E I > a s S iege r, n
S leqrrsrilie, am
Äe den I tien Deeein-
I'i'r mit Schrot berans
geschosten »verde». Alle E>l»».cn in der )iä
be und Ferne »verde» zn obigem Scheiben
schießen eingeladen.
Dee. 11. »a-l>n
Schcibcnftl'tcs;cn.
Ell! von Pfund.
Soll am St.
. 1./' v r.i ', de» De
. 7, een ie. an dem Han
l se re» Henr.
,r. in Lud Wleitball,
- Sck ret ans se^o
; g Schritt- anoe.r»
schössen »verteil. )ll!e <?,l>iyen in der Naeb»
barschaft werden zu diesem Scleibenschießin
eingeladen.
Henrich Clraiisi, jr.
Den 11, Dee. nq—2m
lamcs lamcsou,
in Mrnrann,
Macht bierniit seinen Freunden sowie ei
nem geebrten Publikum ergebeust bekaimt,
daß er seinen Kleide r-S t 0 br ii« einem j
von Mille r'S neuen Schops, z»vis>ben j
Eapt. Oumpert's, AUeurann Hotel und Blu
mer's Bnchstobr, (gegenüber PoaS' Hutb
stobr) verlegt, »vo er auf Hanv hat, ein!
allgemeines Assortemenr von
Tüchern, Casscmcrs, Casscnctkö, Wc-
l«. s. >v.
die er aiifßesteUuim'ichncll »nd geschinackvoll
zu verarbeiten im Stande ist-
2S
Arlickel. per Zllleni' Easton.
flauer . . . Bäi-rel »5, 97 yo
heizen . . . Buftiel l»l I w
'ioggeu . . . —. c«) 70
. . bn t>i
>aser.... 8» 4'l
?nci„veizen . . 45 5,0
> 1 16 I 12
'ileesaameii . . 4 A) 4
! iinotl'ysaamen. 2 s>9 LSU
. IN 50
2al, .... K 0 V 2
Butter . . . Pfimd 18 18
Ünschl.tt ... 13
Wachs ... 22 '25
Zchmalz ... Ik> 12
Lchinkensleisch . 12
Scitenstnckc . . 12 10
Werken Garn . lii 12
Eier .... Dnti. 12 ! II
Noggen Wbisky. Gal. M L<j
slepsel Wbisky . 27 'LU
Leinöl»! . . . 7i> ! Lü
Hickory Holj. . Klafter 45V 50
Eichen Holz . . 250 3.5
Steinkohlen . . i Tonne 4 W 450
GipS ....! 700 «12
Zwei Schacider-Gesellen,
Di iiir Hand»? ik gilt verstebei», w.'rden
sogleich verl'Ngt, »venu sie si.t, nnvorznglich
lneldc» i» Lnd-Wl'eitball Tannschip,
i?a»:.!y. an der Straße von Allentauil nach
Fogclöville.
DalnV'l Euch.
Dec. 11. nq—3m
25 Thaler zur Velohnuug.
An» Sonntag, den l7ten ?,'ovei>iber, ver»
l!e>! ein Mann, Namens Ü' e nj a »1 i 11 B ä r,
»reltl>er »»cht rc.i.t bey Verstände ist, seine
Hey» all» in Tannsbip, Vaneaster
tsa> nr»', an ter Strasse von
naU' Metall's 8 Meile» von erstever
Stadt, und l) vo» l.vterm Plave ; er ist ein
Berber seines Haudiverks, beyuabe >» Fug
l'o.b, und 2Z labre alt, itic an ein langer
blaner Tn.lneck, von bräui licher
Farbe, ein scharzcr Hut mit breitem Stande,
»ind ziemlich Schübe. Sein-
Verwandten sind seiiierwegc» sebr bekmiiinert,
und bab.'ii ern>a >2 Meilen Noteibalb Han.
ucver, wo er znleizk g >'e! c» wurde, gänzlich
alle Spnr ve-loien, und keine iveitere Nach«
rich mebr von ibm erl>alle» könne». Wenn
irgend jemand etwas von genanntem Ven
jamin Bär wissen sollte, nnd dem ilnte, sel>ri> »
benen durch einen Blies )>achricht giebt, so
da>! er ibn abl'oken kann, soll oinge
nnng ven 2', Tbaler erbalt,'», nebst Eistat
kni g aller billigen Unkosten, wen» er beimge»
l r.iilit iv rd. Dcn Brief addressi.e »»an ge
fälligst wie folat:
Adralvim Mr,
Marlicki isle Pest-Off>ce, ?a»caster Et'y. Pa.
De» Ilten December, ISüv.
Erans' Kamillcit Ptlleu.
Dr. Evans dicnt dc » eide,l drn.
Die Mamille»bliinie (oder »vio sie i» der
Küiistspral e genannt »vird, rioli!-
Werte Kamai, a>is dem Vöde», nn? Milon,
ein Arfel z weil sie ans dem Boden wächst
und wie ein Apsel riecht bat eine schmlchist
w'iße Farbe, starken Geru'ch nnd bittern
aromalischen Gesel>mack.
älamille ist ein nnldeS Stärknnqsmillek,
>n kleinen Dosen ans dein Magen anwei t«
kar nnd ibm <nsrä.ilich. Es ist besonders
in jenem Zustande allgemeiner Schwäche mit
ei lornem Appetit anweudbar, die den Wie»
'eigenesendiu v. n ioiop. tbischen Fudern oft
!»eii»sncl't.
Au Nervest und Entkräftete.
Tvnic P i ll e ».—Die E'geiischasteü
.'on Evans' Kamillen Pille» sind der Art,
daß Herzklopfen, zitternde Hand, schwind«
i.lne klugen »nd beuiii iibigteci Gemntb vor
bren verschwinden, wie 1 ächt»
übe sn»>le voe dem woblil äiigen E>«siusse
er Morgen ouue. Sie sind seit lange bei
Heilung von Wechselficter», rerbuiiten mit
Hieben» »iiiregelmäßiger Art, begleitet von
?armvcrstopfn»g glücklich aiigeivendet wor«
den.
Die tonische Medizin ist für Nervenkrank«
beilen, allgemeine Sclnväche, Unverdaulich'
keit und deren Folgen, wie Mangel an ?lp»
petit, Mageuern>eileri»ig, Sil ärfe, unang-«
nellmer im G linde, Geräusch iii
de» Ei'ngei» ideii, »ervöse Syinptem-,
l Mattigkeit, wen» das Geniürb nnuät, abge«
spaiilit, gedankenvoll, melancholisch und nie
dergedrückt erscheint, Anezebruug, tunkler
Blick, Delirium nnd alle andern neivosen
Syinpiome »verden diese Hillen sicher nnd fuit
iiNlner beilen.
Eoano' Kamillen-Pille» wurden i» Am-«
rika zuerst 1835 eingrfiibrt.
E v a » 0' altubreude Kaniillen-P,'llen>
siiid ans reinem Pfla»ze»stoffe znsaninienge»
sei;t, nach den strengsien Neqeln der Wissen»
sel'ast und .Uunst z sie beiriiken nie Uebrlkcit
und »vtiten garanl rt,daß sie selgend- Krank«
beilen l>eilen, nrl»l e ans Bliilnnrrinigkri't-N
ciiistele», nämlich :—Apoplene, Gallriidr«
sib>vertcn, .Austen, Erkältungen, Halesch'mrr«
zen mit Geschn'nreii, Scharlacilficbrr, Astb«
ina, (!bolera, Vebersil'merzen, Nieren- liiit»
Blasenkiankleiten, Schauer, die besonders
Frauenzimmer beiinsuchen, und jene Arank»
beiten aller Art, »velclien die nienftt'licl'e Na
tur nnr>r>vo»fe>! ist nnd wo der Magen leider.
Allgemeine Vorschriften.
Dr. Wm. Evans' tonische Kamillen-Hil.
len mnsse» drei vor jeder geno'n».
inen »veiden, und sollten sie n-chr wirke«»
zivei oder drei am Morgen, um -nie reichli
che Entleerung b-.beizufiibr-n.
Diese Pillen sind im.Buchilrdr d-S Kn>.
dens.Bottii zu baben. .
Vatsamtschco
Augenwasser.
!Ist in dk-s-r Dni-f-V-'i -II s'aben. "

xml | txt