OCR Interpretation


Der lecha patriot. (Allentaun, Pa.) 1848-1859, January 25, 1849, Image 1

Image and text provided by Penn State University Libraries; University Park, PA

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn86071314/1849-01-25/ed-1/seq-1/

What is OCR?


Thumbnail for 1

Bedingungen dieser Zeitung:
Der Siibscription«-Preiß flr den Lecha Patriot ist
Sin Thaler d«S JahrS, wenn er innerhalb dem Jahr
dezahlt wird; nach Verlauf des Jahre« wird Kl 25
dafür angerechnet.
Kein Unt-rlchreiber wird filr einen kürzeren Zeitraum
angenoinii.»., a!S für sechs Monate.
Niemand kann seinen Namen von der eiste der Sub
tribenter, laßen, er habe denn zuvor alle
Rückstände abgetragen.
Bekanntiiilichiingen werden »ingerückt jedes Viereck
dreimal für einen Thaler, und jede Fortsetzung 25 CentS
größere ii» Verhältniß.
Briefe und Mittheilungen müßen postfrei ein
gesandt werden.
Dr.Townsend's
Zusammengesetzter Ertract von Sarsaparil
la.—Das Wunder und die Segnung de?
Zeitalters. Die meist ausgezeichnetste
Medizin in der Welt.
Krankheit auiroitet, und dvn Korpce sogleich starlt.—
Es ist eine der all.rbest.n
Frühjahrs u. Sommer Medizinen,
Itl,lX>ll Falle von Enlkrasiungen und Ner
ven Krankheiten.
Dr. ?omns.nd'S La sararilla stärk! den ganzen Kör-
Aui-zekrung kann auch unf.hlbar durch diese schätzbare
Auszehrung kann dadurch geheilt werden,
so auch Vronchilkis, Leberkranklicit, Veik.illiingcn, l!a-
BlutSV c i e n.
N e u i? er k, April 28,1847.
William Rüssel.
Rheumatism! Rhellinatism!
L< l a ct w e ll s I 5 l a n d, Sep. 11,1847.
Dr. Townse» d.— Min Herr: Ich habe schreck
tichfür !) Jahre a<> der !Zil'>'i»iia>i»i» ausgestanden, ven
Die Schie Medizin —dieser herrliche Artikel—ist zu
«erkaufe» bei
G»th, Voung und Trexler.
Allentaun, Jan. 4, 184!». ngl?
Doctor Wiley's
Berühmte Brust - Arznei oder Husten ?än
dy, für Aeikällungen, Huste», Heiser
keit. Reizung der Gl» gel. Blau
husten, Croup, Asthma,
CatarrhS. und alle
andere Ge
brechen die sich gerne in Auszehrung um
An alle Männer, Weiber und Ki
nder.
Dr. Wileiz'S ,s»s!>mCäntv ist s.den lange s-br gün
stig beksiinl. und ist ein sicheres Miilel gegen ulletirank-
Guth, Aoung und Trexler.
I.inuar 4,1549. nqb»
Der Poftreiter.
Der llnterzeichnete, welch.'? die Zeitungen nach Salz
biirg und Ober-ZZiilfrrd trägt, giebt kierduich Stach
werden ei sucht. dass.lbe entweder an ihn sei. st oder an
die Packhalter einzu händigen.
lokeph Tool.
Der P ostreit er.
ein Jahr Postaeis schulden, und werden daher ersucht
dasselbe baldmöglichst an >l>n selbst »der an d:« Packhal
ter einzuhSndigen.
John Scherer.
Der Lccha Patriot.
Allen t a u n, Lecha Caunty, lPenns.,) gedruckt und herausgegeben von Guth, Aouug und Trexler.
Jahrgang 21.)
Der Ste jährliche Bericht und Darstellung
der Verwalter der
Gegensei tigen Feuer - Versiche
rungs Gesellschaft
von der Slnkliig Spring. Berks Co., Pa.
roll rörgel egt, eine richtige Darstellung der Angele
g-nheiten der Gesellschaft bis zum Listen Ociober. 1^46;
aus welcher zu ers.lien. dav wir wäbrend Jahr
ron :t<i belamen, aus welcher ftlgende Bewilli-
P. Brebst, imd W(X> an C. Kistl.r und <?ol n, tür
Verlust durch Auer wahrend dem Jahr, und Klöl 24
für die zufalUqen Kosten der GeseUicka't. so duß ein rei
ner Zoiid von l2 in der Schatzkammer bleibt.
Die <s>ese»schast zahlt jcht über 2 Alt) Mitglieder, ei»
Capital bildend ren ung.fäbr sechs imd eine i'albe Mll
"l""' Mull^Sc-.
Sinking Srring, Nov. <Z. 1648.
Der CchaKmeister der "Gegeiiseiti.icn Feuer - Vcrfiche
rungS Gef.llschast von der Sinting Spring. Berks
Pa.," in Rechnung mit ersagler Gesellschaft.
Dr.
Oktober!Zl), ?elauf ren
dem Jahr !iMS 57
ii.uu! wul iuid og
n»ng Oet. IBt7 !j,528 "!1
Internen bezahl! und röllig 21l <>B
J.740 27
(?r. 6.864 M
" Kesten 15,1 24
P Brobst " !'>!> 0N
do. do. C. kistler und Sohn vl)6 66
.chatzm.ist.r ° G.hall fu. 1
1.216 24
Bilanz im Schatze, Nov. 1,1848 5,648 12
William Palm, Schatzmeister. !
Jährliche Versammlung und Wahl von
?luf Montag, y?e?. 6,184?, hielten die Mitglieder
wäl-lt wliiden, nämlich i John ?<r.chi, Peiin ; Jobu
Fischer, Heidelberg ; Adam LeiClsaß ; Solomon
eierbo, Niaideiilriek; >«eorgc K. Haag, Center ;
David H. Höllenstein, Maraiawnv > John B. Ncber, j
Bern; Dr. »William Palui, Sinking Spring; Aa
ron Mull, do. ; Jolm Schwarx, Cumru ; John R.!
Van Ried.do. ; Jsaai M. Gehitl, Libanon Co.; und j
Dr. D. - i - - i ' -
Präsident —Job» N. Dan Nied.
Verhör-Löste.
Benjaiiii» lSriin gegen Clijali Z. Owen.
Die Erecntoren von George S. Eijenlzard gegen die
Er culoren ren Jodn H. Helfrich.
Nathan Miller, Vroth'r.
Donnerstag, den TSsten Jannar, RB4N.
California Goid.
Bcricguiig deö Ncliyork Siohrs.
Die Unterschriebenen machen hierdurch
den Bürger von Allentaun und der Umge
gend ehrerbietigst bekannt, daß sie wieder an
ihren alten Sland, in der Hamilton Straße,
einige Thüren unterhalb Hagenbuchs Gast
> Hause gezogen sind, allwo es ihnen Freude
i gewähren wird ihre alte» Kunden, und Tau
sende von Neue», mir allem dem was gut
ist zu versehen. Es ist übeiflüßig zu sagen,
Wagner und Huber, alle Arten Guter,
!von jeder Benennung, als Queens Waaren,
> Grozereien, u. s. w., auf Hand haben. In
!der Tbat. sie haben alle Artikel auf Hand.
welche in ihr Fach einschlagen, alles welches
sie 25 Percent wohlfeiler als irgend ein an
derer Stohr in Allentaun verkaufen.
Wagner und Huber.
lannarll, nq3m
verlangt:
Ein Gegner im Ankauf von wohlfeilen
Gütern!
ES wird von Alle» zugestand.», daß wir im Verkauf
' uer und^Hubcr^
! '."aarenpreise in de» östlichen Skadteri macht es, dav
l iv.r viele -lrntel um ei» Vieri.l wohlfeiler verkaufe»
Kommt von Ost und West, von Nord und
Sud, nach dem Emporium der großen
Bargen!!
„Ein Cent gestart ist ein Cent verdient." Wir sind
mehr Hilter Betrag «a
werde»/ Ihr Stock besteht aus eiuei» Assertement von
Herren., Damen- und Kinder-Dreßgüter,
von jeder Benennung,worunter »la» cine Aucwahl j
pacas, so niedrig als lUj Leiii» die Ward, Cashmere!
iiiid Mouslm de llains von bis Lis. per M. i
Piiik, tlaue, w.iie und schwarze Bcnn>!-Zerdc und!
Satins, eine grol-e Auswahl schöner French Ginghaius, >
Englische ChinkeS und Calico.s Calieoes so niedrig
als 4 lLeiils, und selcher der früber lUj CeutS kostet,, j
wird jetzt an 0 und 8 CentS verkauft, und solcher für,
LeniS, au 12H. und schöner Vicrvierlel Calico c.»
10 Cer.tk.
Tücher und Cassnners,
die wehlfeilsten in der Stadt, von jeder Benennung,
!?arbe und O.ualitär, 6-Viertel braunes Tuch von l bis
SalineiS und Jeans an irgend einem Preise, (Zloakmgs
und Cleak Linings, Tasseln, u. s. w. 1l) Dutzend Re
genschirme zu 5l) Cents bis 2 Thaler.
Wagiicr und Huber.
Januar 11. nq!?m
Grozericn und Quccnswaarcn.
Vom besten Ziio Cossee zu 1» Cents rer Pfund, und
sogar für ii Cts. Zucker, Tl'een, und alle sonuige Arien
von Grozerie», welche sie wohlseil.r als wohlfeil verkau
f.n. Butter, Coer, Schmalz, und alle seiistige Landes
xiodlikie werten aui hcchsicii Marktpreis ii» Austausch
Wagner und Huber.
Allentaun, Jan. 11. nqJin
Proklamation.
Sintrmal der Achtbare I. Pringle
Jones President Richter in den verschiede
neu Courten von Common Pleos vom drit
tcn Gerichts Bezirk, bestehend ausden Caun
lies Beiks, Viorlhampton und Lecha, im
Slaat Pennsyloaiiien, in Kraft seines Am
les Presioetttrichtcr verschiedener Courten
von Oyer und Terminer und allgemeiner
Gefängniß - Erledigung in besagten Caui'
lies; und Peter Haas, und Jacob
D i l lin g e r. Esqrs. Gehülfs < Richter der
Courten von Oyer und Terminer und allge j
meiner Gefängniß Erledigung für die Rich-j
tung von Haupt- und andern Berbrechen in
ersagtem Lecha Caunly, ihren Bcfehl an
mich gerichlet haben, woiin sie eine Court
von Oyer und Teiminer und vierteljähriger >
Silzung von Common Pleas
welche gehalten werden soll in der Stadl
Allentaun, sür das Caunly Lecha, auf den
»tcn Montag im Monat Januar,
lft-I!), welches de> Löste Tag des besagten
Monals ist, und welche eine Woche dauein
wird.
So wird hiermit Nachricht gegeben, an
alle Friedensrichter undEonstabcl i»ne,halb
des besag!,» Caunlies von Lecha, daß sie
dann unii daselbst sich in eigener Person ni.il
ihren Rolls, Records, Jiiquisilionen und
Eraminalionen einzufinden haben, um ihren
Pflichten vor ersagler Court abzuwarten.
Desgleichen weiden auch alle diejenigen,
welche gegen Gefangene in dem Gefängniß
des Eaunties Lecha als Kläger oder Zeugen
aufzutreten haben, benachrichtiget, das sie
sich alldort und daselbst einzufinden haben,
um dieselben zu prosequiren, «ic es ihnen
Recht dünken mag.
Gegeben unter meiner Hand, in der Stadt
Allentaun, diesen Ilten Tag Januar,
im Jahr jinsers Herrn !84S.
Yharles Ihri«. Echertff.
»01l erhslii di« Republik. ?
Jan. !Z, 1848. »qb«
Calendcr! Calender! Calender!
Dr. Jaynr n-llnscht da? Publikum achtunqseell zu be
nachrichligen, daß er jährlich drucken lÄr und selbst und
durch seine Agenten unentgeldlich auslheilt, einen Calen-
Jnyne ö Medizinischer Calendcr
und
- F »ihrer.
Die Berechnungen für diesen Calender sind niit der
größten Genauigkeit und für fünf verschiedene Längen
und Breitengrade gemacht, so daß derselbe gleich nützlich
ist in irgend einem Theil der Ler. Slaaten und Kritisch
Nordamerika. Er ist mit »euer Schrift auf gutes Pa
pier gedruckt und nett eingebunden, und ohnedem da!.'
dies der genaueste und schönste Calender der Vereinig
ten Staaten ist, cnlbslr er noch einen gro e Verrai!>
werlliroller Belehrungen, Jedeimanns Bedürsniv pas
send. und zugleich ?en solcher Art, daß sie nicht in Blicher
gefunden werden können.
Seine Kra»kheits-Katalogen, welch« An
weisungen ziir lrnifernung von Krankheiten geben, fmd
Jede Familu! sollte weniastnS ein sclcher Calender
befitzen. Seiiie Calender fiir 1849 sind nun fertig zur
Auslheiluna. Ren welchen er wemgstens 2 Millionen
Staate» und Brinfch Amerika mit einem selche» »ersehen
Liaufleutc und Ttohrhalter
ihre Bestellungen so frühe als mö.ilich an ihn M befb'r-
Kommt ezz:d sehet
Gold, Silber und Juwele«
Waaren,
das noch jemals in Allcnlaun zum Verkauf!
angeboten wurde!
Üüterz.ichneler, wohnhaft in der Hamilton Straüe der
von Wa ren eingelegt, ten mau »och je zu «Gesichte be
komme» hat. Em, gres-er Vorrath, bei dessen Einkauf
und Auswahl er nichts unterlassen hat, was ihm den
Vorzug über alle hier in feinem Fach handeiiide Perso
nen gibt, besteht zum Theil aus
Messingenen
H aus- u h r e n
mit Kasten, hölzernen
Hausuhren, Goldene
und silberne Paten,
Leoer, Englische, und
alle andere Arten
Silberne Thee, und
Suppenlöffel. Finger»
und Ohninge. Biust
nadeln, Uhren-Ketten,
Scklüssel. nebst cincr großen nnd vorzügli
chen Auswahl von goldenen, silbernen und
andern Bullen, passend für jedes Alters
goldene und silberne Lead'Pencil-Eases, und
sonst alle Arten in sein Fach gehörende
Aitikel.
Alle R.'paraiurc» werden <ckn.ll, billig und auf das
Beste besorgt. Auch steht er gut für alle bei ihn, rer-j
fertigte Ariikel. l
DaS Publik!»» ist achtttngiwoll eingeladen bei ihm
Besehen kostet nichts.
Ckarles S. Massey.
Allentaun, Januar 4, 1649. ngbv
Nun ist die Zeit!
Euer Eisen und eure Harte Waa
ren einzukaufen.
Barbcr und Pöting.
Wir haben uns enlschossen unsern großen
Stock Eisen unverzüglich zu verkaufe». Wir
haben sveben erhalten
s» Tonnen Englisches Eisen,
als EckigeS, RundeS-, und Wagenreif Eisen,
welches wir an 2'/. Cents das Pfund, oder
an Eents für Baar Geld verkaufen.
Gehämmertes Eisen an 4 Cents das Psiind.
Alle Arten Amerikanisch gerolltes Eisen sehr
wohlfeil. 25 der beste» Amböse an 11
Ets. das Pfund, wofür gut gesprochen wi»d>
Eine Lott Pferdenägel Eifenruthen, wel
ch, nicht geboten werden können, an Qual
ität, in den Ljereinigten Staaten, welche
warrantiit werden.
Gleichfalls, Spring-Stahl an Cents
das Pfund, so wie auch bester Shea»,Guß-
und Blister-Stabl, sehr billig.
Zusammen mit einem großen Assortement
von Hartwaaren, Kutschen Trimmings und
Sattler Waaren.
Handwerks Geschirr, aIS Hobeln, Sägen,
u. s.w., welches Alles wir wohlfeiler ver
kaufen weiden, aIS es an irgend einem an
dern Hause in den Vereinigten Llarten ge>
kauft werden kann.
Allentaun, Januar 4. nqlm
(NO. "53.
Ritter nnd Kleiner,
Kutscheumacber in Bethlehem/
Bedienen sich diese« Gelegenheit ihren Gön
nern, und dem Publikum überkaupl anzuzei
gen, daß sie neulich dadurch, daß Herr Pe>
ter Kleekner, den Antheil, den James Lehr
früher in diesem Etablisement eignete, kauf'
lich an sich gebracht hat, mit einander in Ge<
seUschafr getreuen sind, und daß sie nun
DaS Ktttschelttnacher Geschäft
in allen dessen verschiedenen Ziveigen sehr
ansgedehnl betreiben, und zirar ausder Süd
seile der Bioat straße, der Stadl Belhlehem,
über die Straße von dem neuerrichleicn 3
stückigen Gebäude, (der Armory) allivo sie
Alle Arten Fuhrwerke,
dieim gewöhnlichen Gebrauch sind, auf Hand
zu balten gedenken, oder auf Bestellungen, so
wohlfeil, schön und dauerhaft veifertigen
werden, als sie irgend sonstwo im Staat ge
liefert werden können. Sie haben jetzt schon
einen großen Stock Fulirweike auf Hand,
und bis zum Anfange Aprils gedenken sie
eine solche Auswahl verfeiligt zu haben, dir
nirgendswo liberlroffen werden kann wo
dann niemand fehlen kann sich zu befriedigen,
der einen Artikel der Art zu kaufen wünscht,
wenn er bei ihnen anruft.
Sie betreiben auch neben diesem Geschäft
die Gro b sch in ied er ei, und verrichten
alle Art in dieses Fach einschlagende Arbeit.
Flick-Arbeit. zur Kulschenmacherei,
Vogenmacherei und Schmiederei gehörend,
a-ird schnell, pünkllich und an billigen Prei
ßen daueihafl verrichtet.
Alte Fuhrwerke weiden im Aus
tausch für Neue angenommzn, und dafür ein
rechlmaßigrr Preiß erlaubt.
Da sie die ausgesuchtesten, und daher die
besten und geschicktesten Arbeiter, die erhalten
werden können, angestellt haben, und nur
ihre Artikel aus den besten Materialien ver
fertigen, so können sie ohne Bedenken, für
ihre Aibeit gut stehen.
Dankbar für bisher genoßene Kundschaft,
hoffen sie fernerhin auf ihren Anlheil deröf
fenllichen Gunst, die.sie sich durch Pünkrlich
keil und gute Arbeitfortzubehalten gedenken.
Arbeiter die früher in diesem
Eiablisement arbeiteten, haben alle ihre Ein
willigung gegeben, für die neue Firma fort
zuarbeiten. Rufet daher an und überzeugt
Euch selbst von der Wahrheit des Gesagten,
»nd sie fühlen versichert, alle vollkommen
befriedigen zu können.
Bethlehem, Januar 18, 1819 nqüm
Zll verlchnm.
Auf Samstags den 27sten Januar, näch
stens, soll auf dem Pl.itze selbst, öffentlich
veilehnt werden ; die vortreffliche
Mahl- und Säg - Mühle,
des verstorbenen Jacob Trorell, gele
gen in Salzburg Tauuschip, Lecha Caunty,
und zwar eine und eine halbe Meile von Al
lentaun. Die Mühlen werden durch die Ce
dei criek getrieben, und daher ist immer Was
ser genug vorhanden. Die Mahlmühle ist
gut eingerichtet und genießt eine gnte Kund
schaft. Die Sägmuhle ist ebenfalls in gu>
ter Ordnung und hat jederzeit überflüßig
Arbeit. Zu den Mühlen soll auch ein
gutes »nd geräumiges
MM. Wo h»iha u 6,
werden. Wegen dem Nä
heren wende man sich an irgend einen der
Unterzeichneten.
Die Bedingungen sollen an besagtem Tag j
bekannt gemacht werden, durch
Michael Srhaudt,
Lorent? Klein,
Samuel Buy,
Solomon äicmmcrer»
Peter Lutwig.
Januar 11, nqZm
Kalk!Kalk!Kalk^
Zu Anfange des Monats März, und von
selbiger Zeit hinfort, ist immer bei dem Un
terzeichneten, in Süd-Wheilhall Taunfchip.
frischgebrannter Kalk zu erkalten, und zwar
an folgenden Preißcn : Wer IVO Büschel
nimmt eihält denselben an <ZI/> Cents daS
Büschel an dem Ofen, wer darunter nimmt
an 7 Cents, und gebracht wird derselbe nach
Allentaun und die nämlicke Entfernung an
N'/z CentS, und andere Enifernungen im
Verhältniß. Daniel Roth-
Januar 18. *Am
M MlpckoS.
RechtSgelehrter,
Amtsstube in der Hauptstraße, im Eckhause
östlich vom Courthause.
kann indeutscher S prache
konsultirt werden.
Allentaun. Mai 6. nq—KM
D er Poftreiter.
Benjamin
Drucker Arbeit.
In dieser Druckerei werden jederzeit und an k«N SiO»
ligsten Preißen.alle Birten Drucker-Arbeiten, mit eteg»«s
gante» Schriften, schön, schnell und billig vcrrichict, vi»«'
Bücher, Handbills, LSbelS, Dieds, so wie jede «ii»,'»
Arien Bläiiks, die in dem Zaihe eines Zriedensrichte»^
Da wir > a 5 gleichfalls mit einen, gwßen ?kgonern«r^"
Englischer Schriften verselien lxiben, l» hoffen wir tinen
W. Earr, <?sq. ist der Agent ftlr der?
"Lecha Pakriol" —Office: "ijoan's Building," Drini»
Straße, dein Erchange Gebäude zegentlbe», in PIM«
delphid^
Ein grösseres Wunder!
! Der Äaufmanuo - Lchueider in
Herr Friedrich Wunder,
Ist zwar nicht auf eine wtmdervolle Wei
se, wie es oben scheinen Möchte, mit den«
Kopf in den Hafen geschluPfr; bat demzu
folge seinen Oberstock noch fo wen im Frei
en, so daß er vermögend ist dem Publikun»
anzuieige». daß er sich soeben cine
Groste Quantität Waare»
als di. besten Tücher, CaßimereS, Caßinett?,
Vestinqs, Halstücher, u. s. w.< zu viel um
hier alles zu benaiiien, von Philadelphia er»
hallen hat. welches er alleS sekr wodlfeit
im Stande ist bei de, Uaid, oder beim
zu verkaufen, und was zum Wunder ist,
wohlfeiler als irgend ein Stohihalter iw
Allentaun. Auch werden aus diesen Waa»
>en wie durch Wunde r, die neumodig
sten Kleider verfertigt. Wer also wohlfeil
durch Hrn. Wunder mil eNier wu»he>fchö»
nen Kleidung versehen sein will, der wun
dere sich nicht wenn er dieselbe eihaltei»
kann bet
Friedrich Wunder,
der auch zugleich sich bemühen wi»d, ollti?
punkllich abzuwarten.
Emaus, Lecha Co. Jan -t. nqltt»
Stühle! Stiihle!
Die Besten aller Besten, und
wohlfeilsten im Caunty!
Der Unterzeichnete ergreift diese Gelegen»
heil seinen zahlnichcn Kunden und dem
Publikum bekannt zu machen, daß er gegen»
warlig das schönste, beste und wohlfeilste
Schaukel Stühle an seinen»
alten Standplatze hiiucrhalb Hagenbucb'»
Gasthause, in Allenlaun, auf Hand hat. da»
jemals hier oder sonstwo zum Sjeikanf an>
geboten wurde.--'Da>unter befinden sich al»
le Sorten, große und kleine— gerade wie
man sie nur haben will— und welche «uf
die alleifchönstc und dallerhafleste Weise ge.
macht sind, und spottwohlfeil verkaust »er
den.—Rufet also an und beschauet einmal
dieselbe, und ihr wird selbst eingestehen dsA
sie nicht nur die schönsten aller schönsten,
sonder» die besten aller besten sind, dmS zwar
wohlfeiler als sie sonstwo gekauft werden
können.—lndem diese prächtige Stühle vie
le Liebbaber finden, so sollte man zeitlich
anfprechen und sich einen kaufen, damit mai«
nicht " neben die Fair kommt."
Für bereils zahlreich genossene.Kundschaft
stallet er feinen Dank ab, und hofft dieselbe
ferner zu genießen.
Henry Aimmerma«.
Januar 11. nattm
.HSSG fertige Stühle!
Reiß und Sieger
Benachrichtigen ihre Freunde, Kunden, und taS geehrte
Publikum überhaupt, daß sie daS
stritt, und mar gegenüber dei»
Sieurork Slehr,
5W seitiqe Stühle
st--' alle Arien Si'llhlc ».-finden, die
6!«-- — sie «n den allerniedrigften Pr»i»
sen zum Verkauf anbieten.
i?a sie ihre Eriil le selbst verfertigen, s» find sie vmt>
im Sland« für ihre Arbeit gut zu stel^»— -lind fuklea
welche nur ?on 11 Uhr bis Mittags jusauimenhalk.
Sie laden dal>er da« Vublikm»' besonders ein bei ihnen
anzurufen und ihren Steck in Augenschein zu nehmen,
ehe sie sonstwo kaufen, und geschieht lies, so kann e» nicht
fehlen, sich von der l»üte der Arbeit zu überzeuge«.
Dankbar für genesienc liberale ttnterstlihiing. hoffei»
sie ferner auf ihren Anlheil der öffentlichen Kundschaft.
Reuden Reist,
Reuden Sieger.
Januar 4.184?. »q?!»
Ein Schullchrer und Organist
Wird verlangt an der Jordan Rc
formirttn Kirche iii Süd Wheilhall Taun«,
schip.—Der Kirchenralh wird stch versam
meln auf Samstags den Sten Februar, um
1(1 Uhr Vormittag», in besagter Kirche, w»
sich Applikannten einzufinden haben.
Man muß einen guten Charakter ausivti»
sen können.
Kliaö Troxel» Silvester
Gideon Guth» Peter Groß,
iL « r ste her.
Ein Schmied-Geselle
wird sogleich verlangt.
Ein Ärobschmied Geselle, der sei»Hand
werk gut versteht, ledigen Slandeb ist UN»
inen guten Charakter besitzt, wird sogleich
oei dem Unterzeichneten, in Sudwdeilhall
Zaunschip, Lecha (Zauntv, eine Meile vea
Stkgersville, verlangt. Ein guier Arbeitet
kann aus lange Zeit auf Aibeit und gutei»
6ohn rechnen, wenn e» fich sogleich «neldet
bei
Prter Meyer.

xml | txt