OCR Interpretation


Der lecha patriot. (Allentaun, Pa.) 1848-1859, April 29, 1857, Image 3

Image and text provided by Penn State University Libraries; University Park, PA

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn86071314/1857-04-29/ed-1/seq-3/

What is OCR?


Thumbnail for 3

Lecha Patriot.^
Die LatafaUqUa Känkt'ill.
U»s»r« L«s«r find«« in einer andern Spalte der
heutigen Zeitung angezeigt, daß auch dle Eata
sauqua Bank-Bill im Hause der R«prts«ntanttn—
wtlche« schon vorher im Senat g«sch«h«n war—
paßirt s«t. Wir gtbeN also hi«r noch das Resul
tat bei der letzt«» oder schließlich»« Abstimmung,
damit ein Jeder sehen kann wer in, Unkern-Hausc
dir Gesetzgebung dafür od»r dag,gen gestimmt hat:
I a « —Die Herren Backhoufe, BackuS, Brck,
Btnfon, Bischop. Brown, Campbrll, Cl»av»r,
Crawford. Dick»?, Dock, Eyster, Gibboney, Ha.
milton. Hiestand. Hine. Hoffman, von Lebanon,
Housekeeper. Imbrie. Jacob«, Jcnkin«. Johnson,
Aauffma«, Kerr, Lebo. Menear. Maugle, Moor
head, Mumma. Musselman, Pearson, Penrose,
Peter«, Pvwnall, Reed. Schaw, Sloa», Stkven
son, Struthers, Thorn, T o l a », Vail, Van
voorhi«. Wagonseller, Warner, Westbrook, Wint
rode, Witherow und Wright—49.
Nein « —Di« Herre» Abrain«, Anderson,
Arthur, Bowcr, Calhoun, Carty, E»t, Fausold,
Gildra, Hamel, Harper, Hill, Hoffman, von
Belks, Knight, Leisenring, McJlvai», Nicholson,
Nunrmach«r, Petriken, Pureell, Ramsey. von Phi
ladelphia, Ramsey, von Aork, Reamer, Roberts,
R u p p, Smith, von Cambria, Walter, Whar
ton, Williston und Getz, Sprech« r—3o.
Selb st n> o r d.
In der letzten Donnerstag Nacht begieng zu
Philadelphia. Herr Charles Faulke, ein
Einwohner von Ouäkertown, BuckS Caunty, da
durch Selbstmord, daß er eine Ouantität Strych
nine verschlang. Er war etwa 00 Jahre alt, war
unverheirathet, und soll sehr wohkbabend gewescn
sein. Was ihn zu dirser That bewogen haben
mag, ist uns unbekannt.
Tod eines Longrcß-Mitglieda.
Der Achtb. I. E. M o n t g o m » r y. Dr
mokratischkS Mitglied des CongreßeS vom l2te»
Distrikt dieses Staats, bestehend aus den Cann
tieS Columbia, u. s w., ist letzten Donnerstag in
der Statt Danville mit Tod abgegangen. Er ge
hörte ebenfalls »nter diejenige» die in dem Na
tional Hotel ln Wafchingto» krank geworden sind.
U n g l n <k.—Am letzten Montag hatte ein
gieng und daßelbe auf »in» schreckliche Weise zer
quetschte. Tie Aerzt» kam»n jedoch zu dem Ein
versiäiidniß daßelb» nicht' z» amputiren, und ha-
Erplosion einer Fluidlampe.
Ei» Kind getödtet- Am Samstag
Abend ervlodirte eine Fluidlampe in der Woh
nung der Mr«, McCormick in der FianciSstraße,
unterhalb ter Reedstrafie, in Philadelphia. Mrs
McCormick und ihre beiden Kinder, die sich im
wundet.—Da« älteste Kind, ein äjähriger Knabe,
starb am Sonntag Abends I l Uhr.
Gerhard » Sanknorc» Xcporrer.
Dieser Reporter vom lZten April macht An
l. April vorgekommen sind. Wer einen zuver
lässigen deutschen Banknote» - Reporter zu haben
wünscht kann nicht» besser» thun, als sür diesen zu
nnterschreiben. Die erivähnle Nummer dr« Re
porter enthält unter ander» wichtige» Notizen auch
»>nen ausführlichen Artikel üler die Commereial
Bank in Peith Ambov, N. 1.. tie vor vierzehn
Tagen grbrochen sein sollte »nd gegen dir Ger
hard« Reporter bereits s«it sechs Monate«
gewarnt hat.
SlUdrnttnztreikke.
Ziv«i Studenten der Universität von Virginien
zu Charlottevitte gingen, wie eine Correspondeiiz
des ,>Ev. Bulletin" berichtet, am vergangenen
Samstage in der Nacht nach einer Wiitbichast.ui»
«ine Flasche Wein zu trinken. Da tie Thüre der
Win', sch.'st schon geschlossen war, machten sie
großen Lärm, um die Bewohner zu wecken, als
plönl'ch ans dem Hause ein Schuß siel und dir
Schroten sie brid« leicht verwundete.
Am nächste» Tage beschlossen die Studenten in
Corpore, den Wirth sun»»arisch zu bestrafen und
zu lynchen. Sie l «gaben sich daher nach den,
H.iuse de« Wirthe« und verbasteien ihn. besannen
sich aber doch »och ein«« Bessern und brachten den
selben. ohn«lhm Gewalt anzuihun, »ach dem Ge
sangn ß. Was weiter in der Aiigelegriiheit er
folgen wird, wriß man noch nicht.
HVJn Andrew, Jachon Cauntv, lowa, wur
de vor rinigen Wochen ein > ingee Mann, Na
men«, Eli Gr fford von rinein Mob ausgehängt,
für den Mord eines Manres, NanxnS John In
gall«. Grifford erwartete sri» Verhör im Caun
ty G.sängwß, allein drr W.'g drr Gerechtigkeit war
den Bürgern zu langsai» und sie eiitschloss'» sich
niit dem Gefangenen kurze Arbeit zu machen. Als
tr sah, daß es dem Mob ernst war bekannte er die
That, erklärt« aber, daß «r es aus Ersuchen zweier
anderer Personen gethan habe, welche gegen In
galls einen alt«» H.,ß hkgten. Als drr Mob
mit Griffoid feitig war, wurde eine Committee
abgeschickt für die zwei von ihm erwähnten Perso
»en. um dieselbe» »deiisall« ouszudange». Geis
ford scheint ein abgefeimter Bösewicht gkwesen zu
sein.
»».neu« C«»t wird in zw.i bi« drei
Wot«n euSg giben werden —Ungefähr elue Mil
lion E«»t« ist bereit« geprägt worden, t» h wird
mit der Auszahlung d«rfrU«n niil t «her begon, en
«eidc», bl« zwei weitere Millionen Cent« geprä. t
sind. Seit der Begründung der Ver. St. Mün
ze wurden lsv Million«» gkprägt und ta
za I8(X1 Tonnen Kupfer verwandt. Obgleich «i-
N« groß« Anzahl spanischer Münzen bisher zur
Umprägung eing«li«s»rt wurdrn, s» »«rechnet Co«
lon«l Envwd«», drr Münzdirektor, de» Betrag
der spanisch»« Münz«n, di« jetzt noch im Uml. uf
sind, auf zwei und ein« balb« Million Thaler.
Mittel wlder den Zahnschmerz
sind noch um ein« vermehrt worden, das wir un
sern Lesern mitthrilen - Pfrffer, Zucker und Koch
salz. von srdrm eine Messerspitze voll, Alle« sehr
fein gepulvert, soll in einem Löffel Über eine Licht
flamme unter beständigen Umrühren unter einan
der geschmolzen und von dieser Mischung dann ei»
Körnchen in den hohlen Zahn gebracht werden.—
Da« Mittel soll augrnblickllch den wildesten Zahn<
schmerz beseitigen.
LS" In New-Aork wolle» die Katholiken eine
Calkedral» bäum, die an Größe nur von der P»>
terskirche in Rom übertreffen werten soll. Tie
beiden Thürme, welche den Riesenbau zieren wer
den, sollen um IVO Fuß höher weiden als der
Thurm der Trinitykirch» in New Zjork.
Telegraph! sch es.
Cincln n a t l, 20. April. Dle Gesetzge
bung von Ohio vertagt» stch am letzten Samstag.
Vorher nahmen sie noch »in G»s»tz an» da» e« für
ein Verbrrchcn erklärt, Sklaven in Ohio zu halten
oder aus dem Staate eine farbige Person als
Sklave sortzusührrn. Durch dies»« G»s»tz soll
di» Wirksainkrit d»r Entscheidung im Dred Scott
falle zu Nichte gemacht werden.
Eine Reihe Beschlüsse wurden angenommen,
die es allen guten Bürg»rn zur Pflicht mach»», di»
AuSdrhnuttg der Sklaverei in die Territorien durch
alle constltutionelle Mittel zu vkrhindern.
Die Senatoren und Repräsentanten des Staa
te« im Congreß w»rd»n angcwitsen, gegen die Zu
lassung irgend eine« neuen Sklavenstaate« zu stim
men.
Zndianer-Unthatrn.
Chicago, 22. April. Die „Demokratie
Preß" erfährt, daß 000 Sioux Indianer bei
South Bend am Minnesota »River rauben und
morden.
Maukato soll angegriffen und zerstört s»ln, und
vi»!» feiner Einwohner solle» von Indianern er
mordet sein, welche zu derselben Bande gehöre»,
wie die, welche die Mordthaten am Spirit Lake
Die Einwohner des umliegend»» Land»« fli»hen
nach St. Peter«. Mehier» Compagnie» von Fort
Ridgley brachen zur Verfolgung auf, und
lerie ging nach Fort Snelling ab. In den ver
schiedene» Ansikdluttge» herrschte großer Schrecken
und die Bauern bewaffnete» sich überall uud mach
ten Vorbereitungen zur Verfolgung.
Schneesturm in» Süden.
Louitville. April l 9 Nachmittag fiel
hier «in 4 Zoll tieser Schnee. Er thaut jetzt wie
! ter und es regnet. Es gcht ein starker Nord-
Ostwind. In Nafhville regnet cS.
Gebäude eingeslür-it. Schneefall.
Detroit, 21. April. Ein 4stöckiges Back
steingebällde stürzt» h»ut» ?lachmittag in Albion
»in und btgiub 5 Personen unter seinen Ruine».
Chicago, 21. April. Ein» V»rbrech»rhöhle
wuide gestkrn von der Polizei aufgehoben; ein
Handgemenge entspann sich darüber, während des.
se» 20 Häuser zerstört und i) niedergebrannt wur
den.
Buffalo, 21. April. Große« Feuer.
Verlust SIM.Wtt. Gestern brannte hier ein»
groß» Möb»lfabrlt ab. Es waren verschieden»
Gerüchte über die Entstehung des Feuers im Um
lauf. Au« benachbarte» Häusern will man ln
jener Nacht einen Man» in jenem Stockwerke mit
>j»em Licht gehend gesehen haben. Das Gebäude
wird auf 57t>—75,000 g.schätzt und war nur sür
530.000 versichert.
Nicdermetzclung von qo Ansiedler»
durci? die Indianer.
Chicago, 23. April. Einzelne Leute, di«
von der Verfolgung derjenigen Indianer zurückge
kehrt sind, welche die Niedermetzelungen am Min
nesota River begangen habe», bestätigen die frühe
ren Berichte darüber.
Vierzig Ansiedler sind in Bliie Earth Caunty.
bei Big Bend gemordet worden und mehrere
Zranen wurden al» Gef.ingene fortgeführt. Gro
ße Unruhe herrscht weit und breit. All« India
ner an, Minnesota River nehme» eine feindselige
Haltung an, und e» geht da» Gerücht, daß die
Sioux mit de» Chippewas eine AUiance gebildet
haben.
Baltimore. 24. April. Im Maryland
ne Werkstätte und viel Maschinen» im Betrage
von 82l1.s><11> zerstörte. Kein Sträfling entkam,
obgleich der Brand ihr Werk wa».
Wölf.' in einem Gouverne
ment.
In Rußland beträgt die Prämie für eine» «r
-leglen Wolf 5 Rubel. Der Vorgesetzte eine» ge
wisse» Gouvernements ließ nun in einem Jihr
W» Rubel sür erlegte Wölfe auszadl,». was
macht. Die Sache erschien höoere» Ort», trotz
dem, daß Rußland als Land der Wölfe bekannt
ist. doch etwa» bedenklich, man leitete eine Unter
suchung ein. deren Resultat der Versetzung des be
sagten Beamten in ein wöifcärnicres - Gouverne
uicnt war.
AaM'renncrcitn.
Die Herren William und Robert Möge« vor
Norristaun, trtiden vielleicht die ausget«h»teste»
K.ilkgk'sch.ist« im Staat. Sie haben beständig
23 Kalköf.'ii im Gang und beschäsrigen währ.iit
inonaten 7.». Sie versantten vom I sten Ap il
lBsli bis zum I ste» Aoril 18)7 per Riegelbalm
und Boote I,M 1,2»9 Busche! Kalk, zu dessen
Zubereitung 8 473 Tonnen Kohlen verbraucht
wurden. Ihre GeschasisauSgaben im genannte»
laht betrugen nahe a» Hl2l),i>gv.
Verdrieß ich.
D«r Norristaun ~Drsend>r" schreilt - „Es iü
m hr als verdiießlich aus tre Ziiegelbabn niit «i
»em B'trunkenen in einem Karren lk Meil,n z>
hüten?"
Der Witertow», Wisconsin, ..Jessersonian"
sagt: „Samuel Alle», dessen Farm an der Town
voll junger Bäume, wovon viele Flüchte trugr»,
dadurch verlor, daß er nach Empfehlung de« .Wis
consin Farmer' Lampenöl anwandte, damit sie vo»
Mäusen und Kaninchen nicht angenagt würde».-
C« ist dir« ei» hart«r Vrrlust de» «r schwrr fühlt.''
«M°Ein« Partie Billard zu KSOOO.— Ei»
auegezeichneter Billardspieler in New - Jork hat
einen andern, der gleichsall« den Ruf ein«» auege
zeichneten Billardspieler« genießt, zu tiner Par
tei aufgefordert, bei welcher der Einsatz die b«sch«i
den» Summ« von LStXX) sein soll. Im L >us>
de« kommenden Monat« wird da» Sviel stattfin
den. Beide sind Fabrikanten von Billard«.
»S- B»i dem jüngsten Bombardement vor
Canto» durch die Engländer sollen an 70M!l>
Chinesen ihr Leben verloren baden. Man will
riefe Zahl nicht überlisten finden, wenn man be
denkt, das, die armen Einwohner von de» Man
darinen während de« Bombardement» in ihren
engen Straßen worden find.
«S"D»r älteste Regent in Europa ist der
Fürst von Schaumburg-Lippe, der im Jahr« 1787
die Regierung seine» Ländchen« angetreten.
Ackerbau-Versammlung.
Bei »ln»r Versammlung der Erecutiv-Commit
tee der Lecha Caunty Ackerbau-Gesellschaft, gehal
t»n am Samstag den 25ste» April, 1857. am
Gasthaus« von I, Z. Bechtel, in Allentaun, hat
te Präsident H. I. Schantz drn Borstp.
Die Verhandlungen der vorherig«» Vkrsamm
lung wurde» verlese» und auf Vorschlag ange
nommen.
Beschloßen- Daß A. G. Reninger,
Thomas Mohr und E. R. Newhard ein» Verdes
serungS-Committee bilden und die Aussicht über
de» Fairgrund und die Gebäude für da« laufende
Jahr haben sollen.
Daß dl« nächst« Aussttllung stattsindkn soll,
auf Dienstag und Mittwoch de» 29. und 30.
S»pt»mb«r, und Donnerstag und Freitag, den l.
und 2. Oitober nächsten«.
Daß A. G. Reninger, Thomas Mohr, E.
R. Newhard. Christian Pretz, I. I. Thoma«,
John Groß, Edward Köhler, Jsaac Hartman,
Reuben Mick und Robert Oberly rine Committee
bilden, um «in« AnordnungS-Co» mitte« und Com
mittee« zum Zuerkenne» der Prämien bei der
nächste» Fair, wozu besagte Committee stch zu ver
sammeln hat, auf den Bten Tag Mai nächsten«,
un, lO Uhr Vormittag«, am Gasthause von I,
A. Vechtel, in Allentaun, und dann bei der näch
sten Exerutiv-Versammlung Brricht zu rrstalten.
Daß die AusfichtS-Comniittee das Recht
habe, de» Reit u»d Fair Grund während dem kom
mende» Sommer an irgend einen verantwortlichen
Man» sür L 25 zu vcrmlrthe», zum Reiten und
Fahren, und daß derselbe unter ihrer Controlle ist
—ohne jedoch in Berührung zu komme» mit den
früheren Einrichtungen mit de» LcbcnSgliedern,
beim Eintritt auf den Grund.
Daß die Erecutiv-Conlniittee sich wiederum
versammelt, auf den 23. Tag Mai nächstens, um
l Uhr Nachmittags, am Haus» von I. 11. Bech
! lel, in Allentann. Aus Vorschlag vertagt.
I. Stähler, Sec.
tLi» alter Illinoiscr.
! (Aus der N. A. Tribune.) Ein Einwohner
-von Illinois, 110 Jahre alt. kam vor einigen
Tagen in New-Aork an. welcher de» ganzen Weg
! von seinem Staat zu Fuß zurückgelegt hatte. Der
! stärkst« Tagkinarsch auf tiefer mühseligen Reise
war l 2 Meilen. Der alte Herr machte die Reis»,
um an d»m Ostend» von Long Island Beweise
sür sein» Dienste in der Revolutionszeit zu suchin.
Er zog vor, den Weg zu Fuße zurückzulegen, weil
er dl» Gesahr nicht lausen wollt», vermittrlst Ei
sknbahnkollisto» plötzlich in seiner LebenScarrirrr
unterbrochen zu w»rd»n. Sein Vorurtheil gegen
diese Institution der Dampswage» war so stark,
daß man ihn nicht bewege» konnte, drr Pferdeei
fenbahn ter 2. Avenue sich anzuvertrauen. Er
ging die ganze Strecke von der obern Stadt bis
zur Brooklyn Fähre zu Fuß, setzt« über, und v«r
folgt» dann s»in«n w«g.
Neue Aurzweil.
Zu Bront», in Canada, wurde am 5. März
ein große« Hundgefccht, füra»f jeder Sei
te. gehalten, zwischen dem Buffalo Hund „Tinker"
und einem Montreal Hund. Der Kampf dauer
te 2 Stunden und l 5 Minuten und endigte mit
dem Tode de« Buffalo Hundes. Schau-und
Wettlustige von allen Theilen der Ver. Staaten
und Canada hattcN sich eingefunden. Die Ameri
kaner verwettete» an Z4VMII. Der Tod „Tin
kerS" soll die Buffalo Herren so angegriffen haben,
daß sie Thrän«« üb«r den Verlust ihres Lieblings
vergossen, ibn in eine» schönen WaUmß Sarg ge
legt u»d mit nach Buffalo genommen, wahrschUn
lich um dort ein Dcnkmal über slinem Grabe zu
errichten.
in Äentu^.
In Kentucky besteht «in Gesetz, wonach Vaga
bunden. welch« dem Gericht zur Bestrafung
bracht wkrden, meistbictend al« Art eiter versteigert
werde». Wir glaubt«», daß da« Gesetz in Ken
tucky vergessen sei, wurde» aber an sein Dasein
kürzlich durch «>»«» Fall erinnert, WS in Coving
ton ei» Man» Namens Hughe« auf 5 Monates»
de» M.istbiet'nden versteigert wuide, der als Va
gabund eingebracht war.
Auch die Prügelstrafe slorlrt in Kentu
cky. den» t»r de« Diebstahls angeklagte Thomas
Hand sein» fünfzehn Ätlclchr lichtig aus
den Nückrn ausgebrannt.
Fcuer in
Dr »i ßi g P s»r d»ver b r a n »t. Wah
rend des Stti'Mes am 2l>ste» April brach in dein
Ztallr de« Hr» William Len'i«, in der 36j!»n
Lirape, I» New-Aork Feuer auS.
3il Pferde kamen in ten Flamme» um.
lL?" L a » d 112 p e k u l a t i o n in Kansas.
Di» Sp»kulatlonsivlitd niit Läntereien ist in dem
Territorium Kansa» bi« zu einer solchen Höhe ge
stieg»». daß reulich I» Lawrrnce keilie Zei
tung ausgegeben werde» konnte. Redakteur.
Letzer und Truck.r waren aufs Land um in LotS
zu jpckulirrn.
Gesetzgebung de» Staate« Neu Jork
bat neulich ein G.setz passi't, welche« den Dampf,
boot Gesellschaften ei»» Strafe von Slk>s> aufet
'egt wen» sie Personen in Dienst nehmen die un
maß gen Gebrauch von geistigen Getränken ma
ch«».
W sroiisin d,t>Sgt tle Mebrzahl der
Personen männtitden Geschlecht» über die de« weib
üchen 40 <XX). u um die Differenz auszugleichen
h>t ein unternehmende« Individuum in lanrS
oille den Plan gemacht, eine rnt>prechende Anzahl
irischer Mädchen zu import'ren.
IS' Am Wioconsi» - R ?er und seinen Neben
flü si'N oberhalb den Tells befinden sich 107 Säg«-
mübl«n, welche jährlich 107 Millionen Fuß Lum
ber liefern, was. da« Tausend zu SIS gerechnet,
die Summe von 51,6»5 WO ausmacht.
In dem Zohamit« Thal, in Calisotni«»,
ist rin Wasserfall gleichen Namen« ter «in« Höhe
von mehr al« ZWO Fuß herab stürzt »nd den
Niagarafall dreizehnmal übertrifft, nu>
>65 Fuß boch ist.
MU-Di« Erzlehung»«Commii»er unsern Gesetz
gebung hat vor einigen Tagen, dt« Bill, da« Amt
eine« Caunty - Superintendent« der öffentlich«»
Schulen aushkbend, ungünspg elnberichtet.
IS" Tie Corfkienz Commiiree unserer Gesetz
gebung hat die Bill für die Incorporirunq der
Thal Eistn-Compagni«, letzte Woche gün
stig einberiibtet.
»S- Auf den Kopf de» Genrral W>''kcr haben
1100 grsktzl! rrer den Fiiibuster - Häuptling aber
lebendig tin'ikfert. erliSlt 520.000.
—Au« Weinfeiden haben sich
fech« funge Mädchen von Mormone n-A p o
stein nach Amerika entführen lassen.
Gräßliche» Unglü<k.
Aus der Mill - Er««k Eisenbahn, in der Nahe
von St. Clair, ereignete sich am Dienstag ein ent
setzlich»« Unglück. Ein Erländer mit einem hölzer
nen Bein blieb, indem er über eine Brücke d»r
Bahn »ntlang ging, mit s»in»m Stelzfuß zwischen
dem Holzwerk stecke», und ehe er sich aus dieser ge
fährlichen Lage befreien konnte, braußte eine Loeo«
motivr mit großrr Schnrlligktit h»ran. Drr un
glücklich» Mann schrie au« Leibe«krästen um Hül
se, und einige in der Nähe arbeitenden Land«leute
eilten hinzu allein che sie ihn befreien konnte» hat
te thn die Locomotive erreicht und ließ ihn schreck
lich zerstümmelt auf der Bahn liege». Der Jn
gcü .'r hatte »rfucht di» Locomotive anzuhalten,
allein da die Bahn von Regen durchnäßt, war
ihm diese« nicht in Zeit gelungen.—Einer der Is
länder g»ri»th durch di» anscheinende Nachläßig
keit de« Ingenier« so in Zorn, daß »r, al« di«s»r
die Locomotiv« anhitlt, ihn mit «in«m Holzsch«it
dar»i«d«r schlug und ihn gefährlich verletzt». Na
m»n haben wir nicht vernommrn. D»r verun
glückte Jrländ»r hinterläßt rine Famili«.
(Pott«ville Rcp.
Diebstahl.
Diebstah Eltonhead würd» am Don
ntrstag Abend vor Ald. Enue in Philadelphia d»S
Dikbstahl« ein»r Uhr angeklagt. Drr Diebstahl
war auf folgrnd» W»if» ausgeführt worden. Ter
Angeklagt» pfl»gt» öst»rS das Grschäft »ineS Uhr
macherS in North 2. Str. zu besuch»» und »rfuhr
bri dieser Gel»g»nhrit die Namen d»r Besitz» drr
Uhren, die ditsem Gtschäst zur Reparatur anver
traut waren. Darauf hin sendete er ein»« Tag»s
ei»»« Knaben zu dem Uhrmacher und ließ durch
denselben, im Nanien des Eig»»thümerS, rine kost
bare goldene Uhr im Werthe von Klso abholen.
Der Uhrmacher, der krinen Verdacht schöpfte,
überlieferte dem Knabc» dle Uhr. Man konnte
lange Zeit nicht herausbekommen wer der Dieb
fei, bis endlich am Do»»»rstag Abend dir Polizei
dem Thäter auf die Spur kam und feine Verhaf
tung bewiikte. Er wurde ln Ermanglung von
SBÖO Bürgschaft beigesteckt.
Zur rechten Zrit geweckt.
Im Bush Cr»»k Thal in Pmnsylvanitn wär»n
neulich »inig» in ti»s»m Schlaf li»g»nd» Personen
durch das im unter» Thril de« Hauses ausgebro
chen» F»u»r v»rbrannt woiden, wen» nicht die im
unter»» Zimmer hängend» g»lad»n« Gewehr» stch
durch di» Hitz» d»S F»u»rS »ntlad»n und durch drn
dadurch brwirktrn Knall di» im vb»rn Stock schla
fend» Familie geweckt hätten, welche nur in der
g vßten Eile dem Feuertod zu entgiengen.
Verhetrathet:
Am l St«» April, durch dr» Ehrw. Hrn. I«l
-l«r, Herr Charl«« Dittlow, mit Miß
Mary Anna Dan«y, beide von Ober Mil
ford.
Gestorben:
In der letzte» Freitag Nacht, in Allentaun, Le
cha Caunty, Margaretha, Ehegattin des
weiland veriorbenen D a v i d S ch o 11, in Ih
rem 82ste» LcbtnSbcnsjahce. Bei ihrer Beerdi
gung am Momtag, predigten die Ehrw. Herren
Dub« und Jäger.
Am 2lsten April. Charles Daniel,
«in Söhnlet» de« Benntville Friedrich von dieser
Stadt, alt l l Monate und 26 Tage. Bei der
Beerdigung predigte ter Ehrw. S. K. Brobst.
Am ZNste» März, in Kalamazoo, Michigan,
L e v y K r a u ß, in einem Alter von ungefähr
40 Jahren. Er war «in Sohn von Ada m
K r a u ß, und fiührr von Lccha Caunty. Sein«
Krankheit bestand in einer Entzündung er Einge
weide. Er hinterläßt eine betrübte Wittwe und
4 Kinder seinen frühen Hingang zu beweinen.
Ein Anhang
Zu tkl Vkwtvnung in Bczug auf um
herftrcifrndcS Viel).
Sei e« verordnet und zum G,setz gemacht durch
die Corporation von der Stadt Allentaun, Und es
ist hierdurch durch die Authorität derselben ver
ordnet ünd Zum Grs.tz geniacht wenn ir
gend eine Person aus eine vorzäpiiche oder nach
läßigt Weise es e>laufen sollte, irgend eine Kuh,
Rind, Pferd, Schwein, Schaaf oder Zege,
Straßen, Länes oder Allels der Statt Allentaun,
zu irgend «inrr Zeil nah drr Publizirung dieser
!>«roldnung.—Er, Si« oder Di«s«lb«, welche auf
diese We s« überlretten, «in« Stras« von ül> C«nt»,
sür de» Nutze» drr besagte» Siadt verwirken sol
len. ivelche Straf« nach dem 2te» Abschnitt t«r
Verordnung beMtelt ..eine Verordnung, bezüglich
auf herumstreifcntes Vieh in der Stadt Alleiitaun,"
oaßirt den 2i»sten Februar, 4. 11. 13)3, z» wel
cher die« «in Anhang, «inziieollektiren ist. Und
daß so viel von dem lsten Abschnitt, der besagten
Verortnung, im Widerspruch hiermit, hierdurch
widerrufen sein soll »nd ist.
Paßirt in ein« Verordnung am 24ste» April,
A. D.1857.
5. Marktn, President.
Tkomaa Mokr, Burgeß.
Bezeugt».—E. I. Moor», Secretär. '
Allentauii, Avril 29. lBö7 nqlm
Nachricht.
E« wird hierdurch Nachricht gegeben, daß zufol
ge d«r Akt« der General Asseindly dieses Staat«,
betit'lt: „Eine Akte, den Ankauf von berau
schenden Gelränken regullrend." paßirtden Alfter,
März IKSK. folgend« bknamte Personen bei einer
Com: für Lccha Caunty, anfangend am Montag
den 18. Mai. Anspruch für Erlaubnißichein«, für
dt» Verkauf von «einartig«n, spirituösen. malz
oder gebrauten Liauöre», Unter den verortnunge»
und Vorschriften lr» desagten Gesetze» mache»
««rden, nämlich t
Gasthau».tkrlaubnißschettt.
Dani«l George, Loivhill.
Xsstaur»nt-»erlaubn,ßschcin.
Harrison Barner, Salzburg.
I. W. Mickley, Gchr.
Allentaun. April 29. nqbE
ArcvüeegezoTett.
Herr W. C. Edelman.
Prinzipal von Edrlmans Classischer
Akadrinie zu SägerSviUe Pa.,
ergreist diese Gelegenheit, da er sich von seiner
Piofeßlon zurückgezogen hat, den Bürger vonSä
gereviUe u»d der angränzeNden Distrikten, seinen
herzlichen Dank abzustatten, dafür daß sie ihn in
vrm vergangenen Jahr so liberal mit ihrer Gunst
beehrt haben,—und hofft daß die nämlich« Unter
stützung seinem Nachfolgn zum Th«ll wer den mag.
Säg«rS»ille April 29. !SS7. nqZm
Erhabene Eröffnung!
K»mm« Einer, kemm«
Alle, und besehet di«
prachtvolle «ishrft».
ftube, N«. 127»
fa s l> i » n a b l «
ften Steck«
Vortheil wenn
g e n S t eck erst
ftrgsSltig
Sin Anruf ist »erlangt, wenn sllr
stnst nicht» al« »nr um die Güter
zu seh«n u. ten llnter- -
nufnkturisten, Aäncv Seide,
BaregeS. TissueS, ?awn^,
NrilliantS. Poplin«,
B o m d i» zinSKr.»
Ar». Skintz, Arzcntin/. Etella und
Cashinere Schawls, Crape, Tkibel
und Wollenschawl«, Maniille«, weiße
Kiiter. Irisch
?la »eIIe, ZickS, »
llhecks, Paraselt.Re
red Tischliicher, leinene
Zsischtilcher, ein ?«llst.<n-
Herren. Ei» vollständige« Asscrlement
»en Ttrliinvfen. ?i>!lncy NetienS v»n
ganten EtvlS ven
IN!llern in sich
schließt, al« ir»
lacobHay.
Easten. Avril 2». I V' 7. nql y!
Anzeige.
In d«m Waisengericht von Lecha Caunty. vom
April Termin IBS7, N». 13.
In der Lack»,! der Arplicall»» von Z»fe»h Franz
und -vaiiicl Arons, Ee.curoren ooni l.Klen Will.«
und Zriiamenl »c» vnrneroenen Henip lctzt
l>lu oc» Siordusherrhall Taunschip, ?«<da llaunl», für
c«n it«er«»us «ine» Zheii» de« liegenden ««rmZaent
ce« Scrstorbines.
Usi» »u». April S. ISÜ7. <--f »rrkrag d«« Herr»
Murr. »«rpUilgtt dl« Soun «»« Siegel an dr« IM
Inrenhr ftedenden Porihre«», am Ursache o »zugebe»
«ar«» d»» beschriebene vermögen, zum Lettauf de
anir»z». »rchl »eit,»n werde» Rochrrcht „tri
ten L-lern ,d«r Ätüncrn und Au-rdt-»» der Min.
verg ingen l» desagrer »digen X?plicanea gegeben-
und rd.Nf«U« d->i ne taß.l»« detannl mo. en latcn
iktlen nach den »vrschrifren ter Scurr Regeln. Di.
sieget muß am ertt.n Log de«nach„en Leettiin« «re
Z,r zurückgegeben werd.n. An jenem Loge wurk.
Lame» W. »l« iHuordion ad lirem ?«» ISn .
Fruntz. eivtm «luderjähren, >n »pplicatie«
angezi.llt.
Aus den Urknnt.n.
W? Z 4». Micklch, S»r.
«äs»
«chleifston« von votz glich«! »ut. find zu h-do«
b<l Z. B. « » s » ».
»llenta«,, Xpril »«
Marktberichtes
Preise in Allentaun am Dienstag.
«»«er (pf«»d) . . W
Unschlin.
Wach« .... . . . 2»
Schinkeasieisch... 114
Sntenstiicke
X«p.-Whl«key (»«ll) S«
R»gglv-lwyi«t«y . . S»
(Kwst.) « k»
!Si<t>«»-H«lt,. ...SN
Steinkohle» (I»»n«)> VI»
»vp, 4 «1
Muer (»Srrey « Sl>
Waizea(»usch«l) 1
Roggen 7v
Welsthtorn. . . 75
Vafer.. . . . . 4V
Salj". «"
Sier (Onscnd) 14
ZengniAe«;
oder den
Verfälscher überführt.
I o h » S. D ? eist drr Author,
Taberaakle lieferte, oller« für 10 a,lsci»«»ter
L» folgende Nächte Über
den zu. taß er ter größte Kenner »«o Papier«
Geld ist der jetzt lebt.
Größte Erfindung des g»g»»wärtigrn Jahr«
hundrrtS um verfälscht» Banknoten zu ent--
decken,
Vttglisch, Frairzöfisch unb
Deutsch.
uämliche in seiner «ig«»«»
Zung« lesen.
Es ist die »eist vollstAndige Z»ankn»t«>-Si»
ste ti« rul'lijirt ist. Aleichsall« ein« Lift« re«
die meist r«!lstandig7
dem
rorgelegt werden sind.
herausgegeben an nnr Ol
des I hr«. Alle Griefe müßen adtreßirt »«r»
den an
John S. Dtz», Broker,
?!c. 7O Wall Straße, Neuoerk.
Avril 22.1 7. rqlZ
Nene Waaren !
Ittzt ist dic woblseil'zu kaufen!
Die Unterzeichncten sind so»b»N von Philadel
phia und Neuyork, mit einem
Große««, hetrlichcn ~»d wohlfeile«
S t 0 ck
in ihr Fach einschlagende Waaren zurückgekehrt,
wclche si» nun an d»n rechl«» Pr»isen zum Wie
dervtikauf bereit hahen. Rufet daher an ml»
urtheilet für Euch selbst.
Für frühere Unterstützung stnd si» höchst dank
bar, Und durch gute Waaren und billig» Pr»ise
iv.rdtn sie ihre G.'chäste imnirr zu »rwritern su»
chrtl. Keck, Guth u. H«l fr i ch.
.w ü u u
Eine herrsche Auswahl «l-lrrgrößti,
lrrgrößti, schönste und n»uhlf«ilste di« j« in Allen
taun war, soeben »rhalt»» und wi»d»r zu v»rkau«
s»n bel K » ck, G u 112 l> ii. H » l 112 r i ch.
S ch nlbnche r.
Ein großes Assortiment oller Arte» in dlestr
Gegtnd verlangte» Schlildücher, soeben erhalte?»
un» zu haben de,
Keck. Guth u. Helstlch.
Papier! Papier!
Alle Arte» Brief-, Coi»«ereial-. Rote«, Tap»
Pack- und genfer-Papikr, soeben erhalten u»d «r
-b.llig zu verlausen im Buchstohr von
Keck. Guth u. Helfrlii.
Port-Monais.
Ei» Assortiment Portmonal« unv
Pocke, tücher, sveben erhalim und an heradges«»-
ten Pens»» zu verkaufen bei
K« ck. Guth u. Helfrlch.
Trakt-Publikatioma.
Ei» vollständige« «ssortiwn,» oll« Buch« der
Amelikanischtn Trakt-G»frllschast. so«b«> e»ha,w»
und posttlv« an Philadelphia Preise» zu vnkauf»
bei Keck. Guth u. Peifrich.
Allentaun, April 29, ISS 7.
Achtullg!
Wheithüll Artilletistn»:
. I Ihr habt Such mit saubew, Saf»
A I fen und in voller llaiform zur Pa»
»ad» zu vtrsamwkln. auf Mittwoch»
Mai, um I t Ühr Bor«tt»
tags» am Gasthaus» von William
AaU Walb»rt. in Süi.Whrithall Ts«.
U>> gf lch'p, Lccha Eamich.
Pünktliche Beiwohnung tst
W» envartet. tivmAbwesendreineStra»
fe von 00 zu bezahle» hab».—
Auf Befehl de« Capitäin«
Tilghmau Hartztll, O. S.
«xrll 2S. ISS 7

l3lk >!«? I>s IvSA, it sliuli l,^
ag»in»t tlle Int <»r I»l-» »l»»!; « »»lU
sutlers, l'»ve,ne„i!j »nc!
,li»ll Ii vo l»ren oxnslructeci, »n>l pruoesU l»
c»lle t szilis s»r »>«> uio ul tliv
lion, uu>l>orir«(l requirvll li)' liiv Slti
ilivisiuri us ltil! vounnil »e> li>>n ul »ii u
os ISSI, enlillvij '
rexuln ing ttoruuzli,," oiiU muok ,»>
b) repe»lt!>l.
into »N Orditisnes tlte 2<lk o!
ISS7.
I.. l'rei t.
.VlUtttt. I,ur^».

xml | txt