OCR Interpretation


Der lecha patriot. (Allentaun, Pa.) 1848-1859, October 28, 1857, Image 1

Image and text provided by Penn State University Libraries; University Park, PA

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn86071314/1857-10-28/ed-1/seq-1/

What is OCR?


Thumbnail for 1

Der Lecha Patriot.
Jahrgang 31.
Nachricht
wird hiermit gegeben an die Erbe», Crcditoren unt
alle diejenigen, welche intereßirt sind in den Ver
mögen.uni de» Hinterlassenschaften, folgender in
Lecha Caunty verstorbenen Personen, nämlich :
Die Rechnung vo» Jacob Grubcr, Guardian
von Carolina Kerchncr.
Die Rechnung von Joel Schitz, Agent für Ma
ry Koch, Administratrix tes verstorbenen Michael
Koch.
Die Rechnung von Ephraim Zohe, Guardian
von Benjamin I. Ludwig.
dian von George W. Krauß,
Die Rechnung von Sophia Moßer, David I.
Moßer und John I. Moßer. Execuiorc» des ver
storbenen John Moßer.
Die Rechnung von Jacob Butz, Administrator
des verstorbenen Peter B»tz.
Die Rechnung von Samuul I Kistler, Ndmi-
nistrator des verstorbenen David Fink.
Die Rechnung von M, D. Eberhard, Exeeutor
deS verstorbenen Samuel Moyer.
Die Rechnung von Jacob E. Weirbach und G
Weirbach, Atminislraloren tes verstorbenen Jacobs
Weirbach.
Die Rechnung von Renben Slähler, Admini-;
strator des verstorbenen James Trexler.
Die Rechnung von John Eckert, Ex.-eutor des
verstorbene» Henry Miller.
Peter.
Die Nechnnng von Paul Brown, Exeeutor des
verstorbene» Peter Scheirer.
Dir Rechttung von E. M. Wietel-, Guardian
vo» Henry Balllet.
Tie Rechnung von Antlwnv Meck'ling. Atmi-
nistrator von der Hiuterlaßensch.rs! des verstorhe
nen John Mechling.
Die Ziechnung von Franzis H. Weitner, Ad-
Samuel Colver, Negistrirer.
ANentann, Okieber 7. i q C
Htachricht.
In der Court der Veirtelj.ibrlichen Si
Viliig für Vecha Eannw. «
liien l-.'l. I . p
sei, ter Mite t<r »<itift.ll.-r m wilf.il-
B.,e»gts. I. W. ck.'ov, Sclir.
Nachricht
glfordeit, iunerbalb <> Wochen anzurufen und ab
zubezahlen, Und Solche die »och richlmäßige
Forderungen haben mögen, sind ebenfalls rrsuchl
solche innerhalb der besagten Zeit wohlbestätigt
rinzuhäntigcn an
Jonas Oswald.
Ort. 21, 1857. nassin
Nachricht
Administrator von der Hinterlaßcnschast der ver
storbenen Barbara Schüler, letzthin vo»
Taunschip. Lecha Eauiit?, angestellt
worden ist. Alle diejenigen daher, welche noch
an besagte Hinterlaßenschast schulte», werde» hie
mit aufgefordert inneihalb l> Wochen abzubezah
len, und Solche tie noch Forderungen haben,
belieben ihr« Züchnnngen ebenfalls tnneihalb be
sagt« Zeit wohlbslätigt einzuhändigen, an
Tav.d Ms>ser.
Dctober 7. neilim
Nachricht
«och Zortcrungen haben, t'.li.l'.n ihre Nechnungen
ebenfall« innerhalb besagter Z.it einzu
herutigen, an
Albrecht.
Oelvber 7. / ».i»i
Sch 11l büch e r.
Ein großes Assortiment aller Arten >n diesei
Gegend verlangten Schulbücher, soeben erhalte,
und ZU haben bei
Keck, Gut!) U. Hcl frich.
Keck, Goth und Arlfrich,
Herausgeber und Eigenthümer.
Waisengerichts-Verkauf.
Kraft einer Verordnung aus dem Waisengerickt
von Lecha Eaunty, soll Sanislags den 7ten No
vember nächstens, uni 111 Uhr Vormittags, aus
dem Eigenthum selbst öffentlich verkauft werden:
Zwei Striche Land,
mit dem Zugehör, gelegen in Ohermacungie Taun
schip, Lecha Eaunty.
No. l. grenzend an Länder von Jonas Brobst,
Ehristian Unger. David Schmeycr, Icsse Breinig,
Peter Breinig, George Schmidt, Amandas Fogcl,
an anderes Land des hesagten Verstorbenen und
noch anderes, enthaltend IÜS Acker und 27 Ru
then genaues Maas. Die Verbesserungen darauf
sind
Zwei gtite zweistöckige Block
W 0 h n h äuse r,
einstöckiges FrämhanS, ein Bacl-
und Waschhaus, Blockscheucr. Wagenschoppen,
WelschkornhauS und andere Außengel'äude. Un
gefähr 4 Acker ist Holzland. l 5 Acker Wiesen, und !
der Rest Bauland unter guter Eultur. Es fließt
auch ein Wasserstroin durch diese? Eigenthum und
es sind zwei niefehlende Wasserguellen —
tesgleichen ein junger Baumgaiten von allen Sol
len Obstbäumen.
No. 2. Ist ein Stuck Holzland, grenzend an
Land von Jonathan Trerler, Jonas Brobst, Levi
Zchäffer, Nathan Grim und Anderer, enthaltend
2 Acker nnd 12 Rutben genaues Maas.
Es ist das hinterlassene liegende Vermögen des
verslorhcnen Solomon F 0 g e l, letzthin von
Obermaeungie Taunschip.
Die Bedingungen am Vcrkanfetagc nnd Auf
Wartung von
James Fogrl, ,
Joseph B. Aogel.
Durch die Court I. IV. !17ieflc)', Clerk
Oclober 21. 1857. n>l!ini
Waisengerichts - Verkauf.
In Kraft und zufolge eines Befehls aus dem
Waisengericht von Lecha Caunl?, soll
den <>ten Noveinber, um 10 Uhr Vormittags, auf
dem Platze s.lbst, össntlich veikanst weiden:
Ein gewisser Strich Land,
Thomas Marstcllcr, lileorge Desch. Franklin Mar
von sind Holtland, 7 Acker Schwamm, und de,
Rest ist Bauland, alles unler guten Fensen unt
in gutem Bau-Zustande. Die Verbeßerunge»
sind
ureistl'ckiges steinernes
!! !: W 0 hII - Haus,
kine Schnitzer Scheuer, WagenhauS,
Schweinestall vnd andere Z!ebengebäude. Es be
findet sich ebei salls ein voitreslicher Baumgarten
von auegewählten Fruchtbavuien, so wie ei» guter
Brunne» nahe tem Wohnhaus, auf dem Eigen-
Es iü die? das Hinte,laßene l'e'clide Vermögen
des vlistorbenen G e 0 r g e Fe g e l y, litzthii.
von vorbl sagtem Taunschiv und Eaunty.
Die Bedingungen am Vcikansstage und A/s-
Wartung vo»
CvrnellilS Fege!'.', ?
Stepben Fegel«,
Dliich die Court
Tlame.'lV rNlet'ley. Schr.
Oetobkr 14. 1857. nq^ni
Wa isengeri chts - Berkaus.
Wa s ngericbt re» Veeli.. selt »nf Sanulagk
aus t.m Platze s.ll'st, kffenltich rirkaust werten :
Eine gewisse herrliche Lotte Land,
! ?kt!,es Zwcistöcki'gttS Planken
Haüs,
Notb, sun. ) .
Willem?l. Nl-k-r. j
l Duich tie »luei lev, Cä-r.
! Anzeige.
ring und Moses Heherly, Erceutoren des letzten
Willens und Testaments des verstorhenen S a l
om OnW 0 odrin g. letzthin von Ober-Ma
cungie Taunschip, Lecha Caunty.
Und nun August ls>. 1 Z.':K a-.,s Vorschlag des
Herrn Longiiccker, ernannte tie Court John H,
Oliver, Esq., um oben benainte Nennung ißtr
zuseben, kberzusetteln, Vertheilung dein Gesetz ge
maß zu machen, und dem nächsten festgesetzten
i Waisengericlt Bericht zu erstatten.
Bezeug»"— Micklcy. S«r.
Der Unterzeichnete wird zur Ersullung der
Pflichten der obigen Eenennuug in seiner ÄmtS
stul-e in der Stadt Allentaun gegenwärtig sein,
auf Samstags den Zlsten Ottober, um lg Uhr
Vormittags, wann und woselbst sich alle intereß
- irte Personen einfinden können, wenn sie es alo
, nöthig erachten.
I 0 h il H. O l i v c r.
September ö. 1657. »iqi»
Allentaun, Pa.—Octobrr L 3, «ss?.
An Kttnflente.
Eine Verlegung.
William S. Weil,
Händler in Fälsty, Trockenwaaren nnd
Nänkce Notions,
(letzthin Sie. West-Hamilien Straße,)
Lenkt achlungsocll die Aufnierlsanikeil t.r Kauf
lcutet auf tie Ttiatsache, dB er mit seinem Waaren-
No. 5, Ost-Hamilton Straße, Allentaun,
gezogen ist, wo es ihm Vergnügen machen wird alle
seine Kunden zu bewillkommen. Er wünscht eben
falls bei dieser Gelegen lieii bekannt zu machen, tast er
ren zum Theil in sich sass.nd ei» großer Verrath reu
Unterhemden und Drawers ren jeter Be
nennung, wollene ComfcrlS und Strümpfe, hirfchle
derne Finger- und Faust Hantschube in groser Auk
wal l. ». f. w.—Sei,: Verrath ren Äleinwaaren ist
vollständig.
Kanfleute sind benachrichtig», tast sie zur Aufiie
lialieii. !
Allentaun, Ott. 21, IK'<7. > q'w j
Stabl-S chre i dfe d e r n,
Be>l.l!iing fabriurt siir den Unterzeichneten, unt .
?en ilnn impcriirt l rerschietene Serien, n.unlich i
Uli». S. Weil'» beste Ereelsior Zeter.
" Raven "
" French "
" Mand "
Albata' "
HänNer finden diese Feter» re» rcrzüglicher
Williant S. Weil,
S.o. 5> Ost-Hauiilien Straße.
Allentaun. ?ct. 21. 18'>7. nqbo
Joseph Hartman,
Schneider in der Stadt Allentaun.
Der Unterzeichnete gibt I'iertmck seinen allen Kun
den Freunten, und tem Pullitm» überhaupt Nach
richt, tast er
D a Schneide r-sch.l st
liier nichls zu sagen, de, n diejenigen die i!>n seit so !
vielen Jaliren mit ibrer Mnnst beel rt baben, sink be°
reil? i>l'erje»gt.dastkein KlciduNg?stil>kseine Wertst.ii-1
le reiläpt, ta? iiielii ein guter „Fit" ist, und auf lie!
allerbeste Weise verfertigt ist.
Für tie seit so rielen labreN sienesene libeiele
Muntschas! ist er lienlicl, tankbar, und wüns.bt eine
Ferldau.r seines Antlieils, ter Gunst te? Publikums,
tie er sich allein turch ȟnkll>ede Beti.nnng, gute
Xrbeit und billige Preis'e ;u verti.nen suchen nirt.
Joseph Hartman.
Beudu.
Auf Freitags den <>len Nl.".'einl'er,
um l? Uhr Mittags sollen ander letzthcrigen
Wohnung des verstorbenen Jacob Roth,
in Nord-Wheithail Taunschip. Lechs Caunty, fol-
gende Artikel auf öffentlicher Vendn verkauft wer
ten, nänillch:
l großtr.igcndeS Rind, ein guter Kochofen mit
Rodt, l Bclten und Bettladen, 4 Tische wovon
;wei Fliegeltische sind, eine Anzahl gute Stiihl-,
eine Hausuhr, eine Sackuhr. eine gute Flinte, eine
"ott LäipetS, L Spiegel, (Z große Wiilhsstiible.
Wafserbank. Kiste, ein Faß mit Essig, andere Fäs- i
ser, eine große Mehlkiste, Eimer, ein gutes Woll- 5
rad, eine Lott Boards, eine Lott Eichenholz, und
sonst noch vielerlei Artikel zn umständlich zu mel
den.
Die Bedingungen an, Vcrkaufstage und Auf-
»vartung von
Z Rdm'.r...
Conrad ?il.'th.
Ott. ?l. 1857. nq^m^
Zl ll en 5 a n
Weibliche Lebranstalt.
Ober-Aufseher.
Nuß Mary A. Z>osc»stlcl, Haupt-Lehrerin.
Bedingungen per Viertel siir die ver- ?
schiedenkn Englischen Zweigen sind von 84,W bis
?5.51).
Der Unterzeichnete beabsichtigt eine wohlgeord-!
nete und vollkomniene weibliche Lehr-Anstalt zu
etabliren, und hofft einen Antheil der öffentlichen
Gunst zu genießen.
Wegen dem Näheren wende man sich an ten
Superintendent.
Nichald Walser.
Allentaun, Ottober?l, 1857. nglM
Bauholz! Bauholz!
An LauryS Station, in Nordwheithall, ist ein
neuer Holzhof eingerichtet worden, wo beständig
zu habe» ist
Jede Art Bauholz,
als rauhe und fertige Floor-Boards, SeantlingS,
Balken, Schindeln, Latten, u. f. w., kurz jede
Sorte Holz welche zum Bauen gebraucht wird.
Auch werden Holz-Bills für Gebäude auf kur
ze Bestellung geliefert, und zwar alles an den al
lerbilligsten Preisten.
Tavid Laiiry.
Agent für Lewis Correll.
> Ottober 14. 1857. n^Zni
Gesellfthafts - Auflösung.
Abraham Neff,
Edward B. Neff.
Dic (^cscliäftc,
Abraham?!eff.
Äuditors-Änzeige.
In dnn Waisengericht von Lecha Co.-
An die Bauern!
Bauern, Ich bin jetzt, bereit euch mit Wasser
oder Dampf zu befnedige» ! Bringet Eure Frucht!
bei der Ladung oder beim Büschel, und ihr könnet
in kurzer Zeit Eure Frucht auf jede Art prachtig
gemahlen bekommen. Ich habe jetzt drei Paar
Steine in meiner Mühle im Gang und kann je
den Kunden auf die kürzeste Anzeige befriedigen -
Ein Paar ist für Welz?», ein Paar für Roggen
und ein Paar für Noggcnschrot eingerichtet. !
«N'Anch hat er allerzeit eine große Quantität!
Flauer unv Schrot, von der besten Qualität, auf!
Hand, zu den billigsten Preisen.
Frucht wird allezeit im Austausch für Mehl!
oder Scbrot, oder für Baargeld angenommen, an
der Mühle in Nord-Wheithall Taunfclip, von
Edward s»eril. !
Ott. 11. ng!?m
Allentaun Bant.
Allentaun, Pa., Okt. 8. 1557.
Tie jährliche Versammlung dcr Tteelhalter die
ser Bank wird gehalten am Bankhaufe am Dien
stag den sjten Novembcr um lii llhr Vor
mittags.
Tie jährliche Wahl für dreizehn Direktoren,
um im kommenden Jahr zu dienen, wird stallfin
den am Bankhaufe Montags den l<> November
1857, zwischen den Stunde» von 9 Uhr M.'rgenS
bis 3 Uhr Nachmittags«
(5. W. Cooper, Casir.
N. B. Der Beschluß zur Einberufung eines
weiten, JnstalmentS ist für jetzt widerrufen.
Auf Verordnung der Board.
(5. W. Cooper, Casir.
Okt. l t. 1857.
Nachricht.
Die Stockhalter der ~Bank von Eatasauqua" z
sind hierdurch henachrichiiget sich zn veisamineln,!
an dem Bankhause de: lefaglen Bank von Cata-!
sauqua, am Zten Monkag in, 'November nächstens!
(November lli.l um 13 Direktoren zu erwählen,!
um die Angelegenheiten der besagten Bank, bis l
zur nächsten jährlichen Wahl zu verwalten. —Der !
Stimmkasten wird von M Uhr Vormittags bis 3!
Uhr Nachmittags offen sein.
Die jährliche Versammlung der Stockhalter, um!
den Zustand der Bank zu untersuchen, wird gehal z
ten werden an dem Bankhause, am lsten Dienstag
(den 3ten) im November nächstens, um lvtlhr!
Lormittags.
M. H. Honi, Casstret.
Oclober 1857. i-g!m
Nachricht
! Lxecuioren t.a letzten Willens und Testaments
' les verstorbenen Lorenz G u t h, letzthin von
! Süv-WbeithaU Taunschip, Lecha Cauiily ernannt >
' worden sind.—Alle diejenigen welche noch an be
! sagte Hinterlaßenschast schuirig sind, werten daher >
I Unlerzeichnelen anzurufen und abzubezahlen. —Und
! Solche die noch rechtmäßige Forderungen haben
! mögen, sind gleichfalls ersucht solche innerhalb der
besagten Zeit wohlbestätigt einzuhändigen an
Daniel l'wtb, ? tv,.
David Glich, j
l Oetober 1357. nql>m
Ächtung
Slras/zu bezahl.» haben. Auf 8.f.! l
i P. P- Haas, Lapt.
! Oer. ut. 18Ä7. n^ai
Ein Thäler das Jahr.
Süd- und Nvrd-Whe!lhall Wahl für!
ein neues Taunschip.
Oeffmtliche
A,! ch r i»h i.
Die Wahl der Bürger von Nord- und Süd-
Wheithall TaunfchipS wird gehalten am Hause
vonl 0 hnSchan tz. jr., am Samstag den
3lsten Ottober, um durch Abstimmung die Frage
zu entscheiden, ob ein neues Taunschip aus ten
zwei vorbesagten TaunschipS errichtet werden soll
oder nicht. Jeder Stinimgcber der gegen eine!
solche Vettheilung gesinnt ist, sollte nicht versäu j
inen der Wahl beizuwohnen und gegen die Ver-
Ä'iele Stimmgeber.
„q?N!,
Nachricht
Northampto» und Pferdc-Vcr- I
sicherungo-^esellschaft.
für Beaaite» d/r „Northamp
/ ton und Lech,! Pferde-Veistcheiungs- i
am Samstag den 7ten ?!ovcmber 1857, am Haufe
v,'n E d w a r d Eck e r t. bei Siegfrieds Biücke,.
zwischen den Stunden von l und 4 Uhr Nachmit
tags. >
Joseph Laubach, President.
Jacob Seeretair.
Oetober 21. 1857. nqAm l
Nachricht
Wiid hiermit gegeben daß der Unterzeichnete
als Administrator von der Hinterlaßenschast deo
verstorbenen Jonas Geiger, letzthin von!
Heidelberg Taunschip, Lecha Caunty ernannt wor-
ten ist —Alle diejenigen daher welche noch an be-!
sagte Hinterlassenschast schultig sind, sind hierdurch
aufgefordert innerhalb (i Wochen bei dem Unter- !
zeichneten anzurufen und abzubezahlen, Und
Solche die noch rechtmäßige Forderungen haben, >
sind ebenfalls ersucht solche innerhalb der besagten
Zeit wohlbestätigt einzuhändigen an
Joel P. (Zeiger, Waschington.
Ott. 21. 1857. nqtZm z
Lovohill Artilleristen.
Ihr habt Euch zu versammeln aus
H SaiustagS ten 24sien Ottober, um j
il Uhr Vormittags, am Gasthause
von O w e n H u n si ek e r, zu Plea- j
Eoruer, in Heidelberg Zaun >
Lecha Caunty, um von da'
»ach dem Gcnnansville Batallion
I l zu maischiren. Abwesende haben
yV S 2 Strafe zu bezahlen. Auf Be-!
Wl f.hl des Eapitäns
I. iL. Zimmer»,an, Capt.
Oet. 14. 1857. nq2n>!
Häuser zu vertausen. !
gende» ter Statt zum Verkauf an,
-Oie Roten von de» Alle »taun Bank werden in Be
zahlung angenommen.
William H. Seip.
Allentaun, Oetober 7. naZ n
Schuldeinforderung.
Alle Diejenigen welche in ten Stohrbüch.rn von j
S t e p l' e n B a ll i e 1 schuldig sind, werte» hie-
mit ernüllch autgefordert innerbalo t Wochen bei!
John Sckan tz, jr.. in dessen Senden s.ch d e i
Bücher befinden, aniurufen nns Richtigkeit zn ini-!
che». Alle die in obigen Büchern im Nii.lst.inde !
find, werten wohlthun obige Aufforderung nicht zu j
Stephen Balliet.
Oetober 7. 1l?ö7. »1-tu. i
Allentaun Bank.
In Kraft einer Akte der Assembly, werden die!
Lrockhalter der Allentaii» Bank sich an dem Bank-
Hause versammeln, auf Dienstags den Ilten Tag.
November, nächstens, zivischen den "stunden von
ll> Uhr Voruiitiags, und 3 Uhr Nachmittags, um
in Bezug auf tie Annahme der Akte der Assemblv,!
passtet unv genehmigt den October 1857,!
abzustinim >! —Auf Vercitnung der Board.
C. W. Cooper, Cassirer.
Ott. 21.1857. na2m!
Zur Nachritt.
L 0 w h i 11. Oet. 11. 1?57.
Ich ter llnterzeichneie mache bekannt, in Bezug
auf das <«.ld, welch.? mie gcstcl'len Worten ist, tux
Derr, auf den tie '/eute niiltbmallien, dac
Äelt> nicht gestohlen hat. —Der Dieb ist enlte.lt wer-
Bastian Werly.
BezeugiS-Stcpl?en 'wti'ly.
Oelober 21. b>:!m i
Aisentaun Seminarv.
Der Sbrlv. W. Ph i liv X, A. ??., ven Lasten ist
> nun der Prinjival dieser Anstalt. —Die Schnle wirt >
'Kentag? ten -ren Neoeml'lr beginnen.—Ottern unt
Vormünter, welche nÄkere ?luktunft wünschen, belie-j
ben »ev an den Prinzipal eter ten tlnierjelchneten !
zuwenden. j
S. Kej-ier.
ANentaun. Oet. LI. na-'»!
Lutherische Calender.
Lutherische Calender, für das Jahr ISSS, her
l ausgegeben von Pastor Vrobst, anf schönes Pa
! pier gedruckt und mit lehrreichem Inhalt, sind im'
Vuchstohr zun, „Lecha Patriot" zu habe».—Pres.
N7- Eents das Duxcnd, und 5 Cents das Stüick
! Ott 7. 1557.
zum wasche«, MStedeS. bn!. und
l Ofenschwlrze, ivie auch Spring W.s.bll.iuuu.n,
' z» Häven bei I- B. Mose r.
32.
Leset und werdet weise!
An Alle die dieses angehen mag.
Von Neuen und Modigen Trockenen
Waaren,
für leinalie halb Preis Dieselbe sind nur»
Ml>s> Lange und viereckige Brvcha SchawlS, von
5 bis 25 Thaler das Stiick, nahe IDW Stclta,
Eashmire, Merino und Seidene SchawlS, von
allen Farben und Preisen, mit dem neuesten
Style BorderS, von 875 EentS bis 15 Thaler
das Strick. Gleichfalls, nahe söt> BleinketS
und alle andere Arten SchawlS, —ein Assorti
ment der letzten Slyle EireularS, —in der Nach
barschaft von 7WO Aards von schwarzem und
allen andern Arten Dreß-Seide, von st) Cents
bis 52.51> per Aard; eine ungeheure Lot
schwarzer Alpaca; ein glänzendes Afsortement
der letzten Äyle von Fäney Dreß-Giiter; ein
herrliches Assortcment von Dreß - Trinimlngs
von allen Farhen und Prriße»; ein schönes
Assortcment von Drawers und Unterhemden.
Strümpfe, Handschuhe, wollenes Garn von al
len Farben und Preisten; so wie auch ein fchr°
schönes Assortiment von Nadelarbeit, Halstü
cher, Lollars, Spencers, u. s. w.
Gleichfalls ! —Eine ungeheure Lot
De Lames,
Perslan Tuch, Mohair-Lustre, De Berege, Meri
nos, «.s.w., alle Arten wollene PlalS, und-
Cattune bei der Karrcnladung; eine ui'geheme
Lot von Tuch, Caßemeres, VestingS, Flannels,
MueliiiS, Tischtücher, Twilling, Schirting,
Sck'eetlng, Bett-Zicking. u. s. w., an verschie
denen Preißeii t ein schöner Stock Carpeting,
Boden- llnd Tisch - Oehliücher, Glas- unv
OulenSwaare», Spiegel, u. f. w. so wie
auch
Fertiggemachte Kleider,
von allen Bcnknnungcn, wclche gerade für die Zei
ten paßen und modeartig sind; ein herrliches
Assortiment von Grozereie», als,
Zucker, Casfee, Molasses, Choco
late, Thees, z>!iie, Aäs Makareln,
» .MH'Salz bei Schiffslalunge», wohlfeil
Bargeld.
Es ist wirklich kein Wunder taß alle die Kaufleu
te und Broker? Ren aiisgeborstcn sind. —
i.ctia Caiinti', denn ti.se sind aNe nach Zleppk var»
Set nun im Stebr sewobl ren Fischbein, Re.-d und
Meüina. »nd ieS ist tie tlrsache warum keine
..'«uuili.alie»" in i?ech.i stattg.tunken hat —tenn ter
gereift z i ballen.
Nun will ich tir etwas, als ein Freund, erzählen ?
Während alte tie Banken am br.chen sind, und es
nicht rathsam ist zn batten, uns da so r-ielc
Di.i'stähle vorfaNen,—so n.-lnnt just alt.uer lSletv unv
geht gerade nach Storps Bargeld Stedr, und laßt
Luch oen seinen wolilfeilen Guter geben aber sage
nichts zn dem Lei», Dick und Harro, denn diese ivur»
ten l ann das Neimliche thun—tenn sie sind schlechte
(yeselle-a—las-t sie ihr Geld vertier.N, und laßt uns
die Bargains machen.
wenn tob tu zu Niemand
.i,va? sagen willst.—?!ein nicht für die ganz-Welt.—
Well ?rau Sicpp unt vo»„>„ haben se.te» ihrei»
BonnetS, Blumen, Länder, CäpcS,
u. s. lv.,
erliatt.n—nun sage aber nichts zu der Miß Fäschiona
ble, denn senst sonn.zt sie tah.n und alle andere sprin»
g.'i!, denn ?llle nisten wo die MiS Fasliionable hin
soringt—da>! tan» Alle antere cs auki'.n!! n vok Fra-
Z t o v p nnd Lei»?., das einzige modige Milliner
Eiiblisenient in ter Llatt AUeutau» haben.
Allente,im Text. tli. 18?>7. nab»
Ptiinsylv-lnia Ultlhtwerke,
No. 22ü Aich St., zwischen dcr Ztcn und Zten,
(gegeiiÄber der Bread Straße)
Vkiladclphia.
Sieben, Riddle», Sandstebe», gewobener Draht,-
von jeder Netzforme und Breite, sammt aller
Arie» gemeinen und fäiicv Draht-Arbeiten.
Schwere getwillle Drähte für Funken-Zünger -
Kohlen, Sand und Gravel Sieben;
cher-Dral t; Cylinder nnd Dandy-Rollen, »cd.eckt
auf die beste ?^.inier; Draht und Fcuzdräh»e.
Ein sehr vorzüglicher Artikel für schwere Giesser
Sieben —wie auch alle Sorten Eisenerz Draht und
Sieben.
Vavlifl, Darby nud 2h»n.
September l>. 1357. nq2Vc
Dividend Nachricht.
Schatzmeisters.Ossis, Ort. 3. 1857.
Das Board dcr Perwalter dcr Sicfried's Fe»
ry Br!icke'Gesellschaft, hat heute einen Dividend
von 51.75 auf jeden Antheil erklärt. Zahlbar
an die Stockhalter oder ibre gesttzmeißig- Neprs
sentanlen, auf ot.r nach t/ni l'l. tiefes Monats.
Zsseph Zaubach, Sch-ixiunsier.
Ottober 7, , g^m
ren «rj iglicher >''«te find zu ha.-en
bei 2. B. M - scr.
All niaun, April 1. .

xml | txt