OCR Interpretation


Der lecha patriot. (Allentaun, Pa.) 1848-1859, April 21, 1858, Image 1

Image and text provided by Penn State University Libraries; University Park, PA

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn86071314/1858-04-21/ed-1/seq-1/

What is OCR?


Thumbnail for 1

Der Lecha Patriot.
Jahrgang ss.
Oeffeutlicbe Brrsaminlivig.
EI«» ?rrsammlang alle? von ?kch>?
»Zäunt? »,.»« gehatten ,» dkr Stadt Allen,aun
-ain Abend des 23. März ZBSA, pi dem
die Sch cklichkkt der Annahme Mittel in
Erwägung zu ziehe», i« die Uebtlsiänd, »elchi
lfich i» »he Äesch.lst «'lngeschÄchcn, z»
«ind gleichzeitig ihre Nuywirkutigt» str» P«btit«w
zu eriveit««—als auf Vorschlag
Re » ben G u th, vom „Lecha PaZrist'' zum
Vorsitzer, »od
E. D. LeiseNrZng, Tsg,, »om „FriedenS
bctcn," zum S. kretär ernannt würd?.
Nach gründlicher Erörterung «ueden s«szende
lÄnltitung xiid BeschtSF« «< »stimmig -«gekommen -
Sintemal di« vielfiltigen rmd »erderblichen
Verluste, «welche unter dem bisherige» System »»,
deschränkte» Credits der Thätigkeit eines Heraus
gebers eigenihSmlich alle in dem Geschäft
Begrifft»,« <» beschwerliche Veilegeoheiten trin
ke», vhne daß das Publik«« einen entsprechenden
Nüven davon hatten und weil die Unterzeichneten
<s«S Erfahrung völlig »o» der Rothwe«digktit ei
ner radialen Reform der Art «nd Weise ihrer
Geschäftsführung »berzeugt sind —daher
Beschlossen, Daß wir vo« n»t «ach dem i.
August nächstens, das Baargeld-Syste.n «uf dir
Subscriptio» d?r veeschiedcnen Zeitungen, wovon
ivir Eigenthümer siad, anwenden wollen; und daß
«ir den Na»x» <iueS Unteischreiber« nitt auf un
sere Liste» schen oder die Zeitung verschicken, ohne
Bezahlung im Voraus.
Beschloss««, Daß, um allen unsern gegen
wärtigen Gönnern reichliche Gelegenheit ZU geben,
dieser Einrichtung nzchzikemmen, wir j de» Ua
«erschreiber vom Ablauf seiner Subftription be
nachrichtigen wollen, und im Fall dir Subftription
nicht erneuert wird, soll sein Name von der Liste
gestrichen werden.
Beschluss««, Daß diese Beschlüsse von al
le» Heraiszeber« im Eauntv unierzeichnet und in
ollen regelmäßig bis M obcnbestimmte»
Zeit viröffeutlicht werden.
M. Haniinm,
Vl.nner, Leisrnrin<i ». Cr.
Allenlaun Zri.denkbeie.
Maines und Diefenderfcr,
Lech« Regist.r.
und Harlaelier.
Unat'k'ingiger «q?»«:kaner.
Kccf, Guth und Helsrich,
S.'cha Patnet.
S. .V. Vrobst,
EharleS B.'Zander,
(5. ÜJieland,
Hollo! Hollo!
Das große Fest ist min vorbei Trerlerlaun
ist noch immrr am alten Platz, und Weidner unt
<ä)rrnerd verkaufen auch immer »och wunderbar
wohlfeil, an ihrem großen gefüllten Stohr, an je.
«Em Ort.—Tie sind neulich von Neuyork zurück
gekehrt, mit einem großen, schönen und sehr
Wohlfeilem Stock Güter,
von allen Sorten für Weibs- und Mannsleute,
und haben beschlossen um alles an ganz niedere,
Dreißen abzusetzen. —Daher werden die V.ute all,
von der Näh« und Fern» es zu ihr » Interessen
finden, anzurufen bei Weidncr und (Lernerd, ehe
sie sonstwo kaufen.
Weidner und Gerverd bezahle« immer den
höchsten Marktpreis für alle Arien LandeSproduk
ten. —E« wird also seßt «erlangt von ihnen alle
Woche
Illilll Hfund Äutter, an guten Preisten
M) 0 Duzend Eier „ „ „
Wir kitte» Alle anzurufen bei uns, wir werde»
kchie Mühe sparen um Euch alle« zu zeigen und
zwar unentgeldlich, Und kaufen solche nicht», so
werden wir doch ihre Freunde bleibe». Unser
Motto ist - „Wir suchen zu pliesen."
Weidner und Gerncrd.
April 7. IBSY. »qbv
Farmers und M echanies
Hot e l
Der Unterzeichnete zeigt seinen Freunden und
den Bewohnern vonLecha llaunt? überhaupt an,
daß er das
Farmers und Mechanirö Hotel,
am Ecke der 7ten und Linden-Straße in der Stadt
Allentaun, früher von Hrn. Cleaver gehalten, wie
der selbst übernommen hat, und bittet um recht
zahlreichen Zuspruch. Das Ha«S ist grtß und
aus die beste Manier eingerichtet, und ist ei»eS der
angenehmsten in Allentaun. Er hat sich entschlos
sen nichts zu unterlassen, was zur Bequemlichkeit
seiner Gäste beitragen kann. Sein Tisch und Bär
wird immer mit den allerbeste» Speisen und Ge
tränken versehen sein; seine Stallung ist ausge
dehnt und nach Wunsch eingerichtet, und indem
seine Preiße ganz billig gestellt sind, so glaubt er
einen Jeden befriedigen zu können, der ihn mit sei
ner Kundschaft beehrt.
Thomas O. Gingiilgcr.
Allentaun, April 7. nqZm
ISV Tvnncu
Gemahlner Gyps,
ist gegenwärtig vorräihig und zu haben, bei dem
Unterzeichneten an Kerk'S Mühle, in Nortwheit
hall, Lech» Caunty.
Ebenfalls fortwährend zu haben : Flauer und
Schrot zu billigen Preißcn.
Cdward Kern-
Zl.
Seck, Goth u«d Hklfrjch,
H«arez»ber and Tig«aht»n«.
As sign ie-Verkauf
von sehr schätzbarem licgkndcn! Eigen
thum.
Dnrcb Privat-Hand<l.
Unter,cichnete wtnfchen durch Privat - Handel
n«chfo<zendk« lxschritt><ne lxrrtichc tuende Eigen
thum z» verkauft»:
No I. Eine wertbvolle Mahl
miihle und Distillcr^!.
kZKZZ Crick fi» «i, dem
'Sange—es ist 5.c Mttkie «in herttiche« Berniöqen !
und auf d<e best« Weise cingerichtct. Xuch die Di-!
stiUerei ist nach Wunsch eingerichtet. ist in drr tefi.i,
Iluigegend. Die Wasser>jewait ist eine gewünschte
und deive« die M>>K<e und Diftillcrei wird durchs
dieftllx betrieben. E? bejinden sich gleichsah auf
Vi.s.m Eigentlmi.i Kiäil« u«? k«>in ISW
bi» 2»l«! Schweine sa können—l« wie auch
Drei gute zu?cistockigte Häuser,
ui.ich.'n, ». s. n>—Di.seS Eigenthnui ist
begran«! turch »Znder von Cel. Geo. Beisel, Talo.
No. L.—Ein Stück Land,
StvichLand,
?!'. !.—Die n»getheilte Hälfte eiueS
Strich Holzlandes,
n der Aus'. ' ' ' l
)!o. 7.—Eine schätzbare Lotte Grund,
gelegen in der 7>en SiraP« der Stadt Zlllentaun. und
ind w'stlich an die besagte 7te Slra e! entbaltent
n der gl) und in der Tiefe 231 l Zus. Daraus!
st errichtet
Ein herrliches zweistöckigteS
??o. B.—Eine werthvolle Lotte Grund,
NO Fuß. Darauf ist errichtet
Ein neues zweistöckigteS back
steinernes Wohnhaus,
einer herrlichen Küche, ein neuer
ZiaN unv Wagenhau», u. s. w. ES ist dies eden
aNs eine Wokniing die an Werth, Bequemlichkeit,
Solomon Griesemert/
Charles W. Wieand,
MäriZt. n^4n>
Ecksteinlcgung.
Auf den HimmclsahktStag soll dcr Eckstein zu
tcr ncuzuerbauenden Rirche der Nlt-Lowhill-Ge
meinde gelegt werden. Solche die mit christlicher
Ordnung dieser Feierlichkeit beiwohnen wollen,
sind hiermit herzlich eingeladen; die Ruhestörer
wünschen wir aber nicht bei uns zu sehen. Auch
wird hiermit Nachncht gegeben, daß jeder Huck
ster, der sich nicht erst bei der Bau-Committee um
einen Ort und VcrhaltungSrcgcln befragt hat,
ganz geivih mit den LandeSgesepcn für gotteS
dienstliche Störungen empfindlich gestraft wird.—
Die Geii einte wird aber mit Speise und Trank
für Alle sorgen, die unser Fest mit ihrem Besuch«
beehren werden.
Peter George, Peter Schumacher,
-?.-scpl, Alein. I-ccb Peter,
"ier, Spinde!, rv. A. Hclffrich.
M-7ZL». nq?z
Allcntaun, Pa.—April 2t, «838.
Gutbsville
Große Militärische Parade.
Die jährlich« BatalllonS-Parat« wird fiattsin-!
den am ~Center Hotel" von AaronGuth, j
in GuthSviSe, Slld-WheKhav Taunschlp. Lecha!
i Caunt?, (ungefähr k Meilen von All«xann und
! etwa eine halbe Meile von WaNert'S Station an
! der Catasauqua nnd Fogelsville Eisenbahn,) am
l Montag den 24sten Tag Ma«, nächstens, bet wel
cher gegenwärtig sein werden die folgende Com
! pag«<m der zweiten Bilgade, nämlich : Di« N.
Wheithall Truxpk, Capt. Kuhns; Waschington
Truppe, Capt. Schlauch ; Allen Neifels, Capt.
T. H. Guth die neulich formirle Deutsche frei-1
willige Compagnie den Allentaun, Capt. Harte ;
Lowhill Artilloy, Capt. Zimerman
lo« Reifel RängerS, Capt. Schlosser; Lowhill j
NeifelS, Capt. Lentz ; Feneibles, Capt.
Haas; Wheithall Aitillerp, Cccht. Baflian; und!
die Putnam Artilleristen, Capt. Guth.
Eine Anzahl anderer Compagnien sind bereits!
höflich eingeladen werde«, «ovsn einige bereits i
eingewilligt haben gegrnwärtig zu sein, nämlich - >
Die Bethlehem Truppe, Capt. Wenner; Wasch- !
Ington Truppe von Haniburg, und die LenhartS- >
vllle Truppe, in Berks Caunty, und die KreidtrS-1
vllle VolunteeiS, Capt. John Laubach, in Nor-!
j thampton Caunt?.
Folgende Braßbanden sind eingeladen beizu-
wohnen : FrledcnSvill«, SiegerSviUe, Schnecksvil-!
l«, Unionville, Waschington, Fogelsville, MillerS
z taun, ZionSville, Emau«, und Treplertau«.
Das Publikum im Allgemeinen wird beiwoh
, nen, und somit wird es die schönste Parade geben
! die je in Guthsville stattfand. Der Gastwirth >
AaronGuth wird versehen sein mit Allem
! was im Caunt? zu haben ist, woran die Besuchtr
5 und di« Einwohner überhaupt sich laben können, j
Den Alten und Jungen, Verheiratheten und Le
! digen wird diese Parade ein froher Tag bringen. >
IV' Major Gen. Laury, Brig. Gen. Rupp,
Major Ettinger, Major Ruch, und die Bid-d»-
! Camp« Stecket und Dillinger mit Ihren Stabe'
> werden gegenn>ärtig fein und das Batallion mu
l stern.
März 23. nqbZ
Der alte Marmorhof
In Allentann.
Hamilton Straße, schräg gegenüber Hagenbuch'S j
Gasthaus.
Eisenbrauu und Neuman,
Verfertigen an obigem wohlbekanntem Standpla
tze, alleSortenGrabstein», mit eng
lischer und deutscher Schrift und mit jederlei
Verzierung? auch verrichten sie allerlei!
MarMor und S and ste i n -Ar be i t en, ?
als Mantels, Treppen, Schwellen, U. f. w., Z»
! herabgesetzten Preißen.
Dankbar für die bisherige Kundschaft, hoffen
sie durch pünktliche Bedienung auf eine stete Fort-
dauer und Permehrung derselben.
I. D. Eiscnbrau»,
EnvS Neuman.
! März 2t. nqVMjaW!
9keue Güter.
Wloboe und WcvgeeS
gut- u. Aappell-Myllsaktur
'! N«. 23, West Hamilton-Slraße, Allentaun,
' ist jetzt mit cipem neuen und ausgezeichneten Stock
der schönsten,besten und neumodigstcn
Hüten, Kappen und allen Arten Früh
jahrs- und Sommer-Hüten
' versehen, und dieselben verkaufen ihre Güter zu so !
z billigen Preisen, als sie in den Seestädten unserer j
>' Union verkauft werden können. Ihr Stock Ist!
! jetzt ganz neu. und die Artikel in Ihrem Fache kön-
nen nicht an Schönheit, Güte und Billigkeit über-!
! troffen werden —und da sie den einzigen vollstän- l
i j digen Hut-, Kappen- und Fur-Stohr in dieser
- Stadt halten, so kann man sich darauf v«rlaßen,
r daß sie alle zu wünschende Artikel in ihrem Fache
, beständig zum Verkauf halten. Ihre Hüten und
r Kappen sind meistens von ihrer eigenen Fabrika
h tion, und wer von ihnen kauft, wird sich nie be
- trogen finden.
» «S'Sie sind dankbar für bisher genossen« libe
»! ral« Kundschaft, und hoffen auf ferneren Zuspruch
' derselben und auf einen Zuwachs der Gönner.
Allentaun, März 31. nqbv
» » r.
Anwald und Rathgeber in d»n Gesetzen.
Allentaun, Pcnns»
! Oeffentliche Vendu.
j Aus Donnerstags de« 22sten April,
nächstens, «m !2 Uhr Mittage, sollen am Hause
des verstorbenen Henry Walbert, lrtzthtn
von SLd-Wheithall Taunschip. Lecha Casnty. fol
gende Artikel auf Hsentlichtr Lendu veikauft wer
i den, nämlich :
i Einige glLe MlchkZhe, «in Schwei«, rln zwei
l gä«ls Wagen, ein nin-g!uls Wagen, ei» Spa-
<ie»«aAen «it Geschirr, alle Arten Pferdegeschirre.
«glitgennetze, Windmühle «nd Strohbank, «ine
I Egge, «in Wclschkvrnpflug.ei« Heurechen, Wagen
i body, Holz- und L«ist-Schlittm, Wagenspricgel,
> Wagenboards, Mistschlittc«, zwei SträpS BeLen.
j eine Steifwaage, Heiijeiter«, Sperr,- KLH-und
j alle Arten andere Ketten, Hoppein, Heu- und
! Mlst-ivabetn, Grubhacke, Fäyer und Stänner,
' zwei Flintm, Scantling Hotz, Senf«, und sonst
j noch eine große Verschiedenheit anderer Artikel zu
weltläuftig z» melden.
Die Bcdlngnngen am Berkausstage und Auf
wartung von
Anna Walbert, Adm'trir.
April 7. na?>m
Ben du.
! Ans Samstags den lstcn ?.>iai,
nächsten», uni !2 Uhr Mittag» sollen am Hause
von I oh n B. Sch l e i fe r, in Nieder-Mil
' ford Taunschlp, Lecha Caunty, folgende Attikel
! auf öffentlicher Lendu verkauft werden, nämlich!
Ein braune Mähre, eine Kuh, ein Trink . Wa-
gen, 2 Carriagen, ein Schlitten. 2 Holzschlitten,
i Pftrdegeschirr, ein Pflug, ein Ofen mit Rohr, 2
i Äktter und Bettstellen, ein Sattel, «in« Sink, ein
l lisch, l l Aard« Carpets, eine Flinte, Sackuhr,
ein vollständiges Schmied « Geschirr, ein Schap-
I Des?, ein« Drum säge, !ek!t Lott Besenstiel, HogS
heatS, Stänner, Fässer, !) Walnuß Sägblöcke,
liX)0 Fuß Walnuß Boards und Planken, eine
i Lott WeiSe'.chm Planken, Boards nnd Scänd
lingS, Kirschen Planken, eine Lott Walnuß und
Poplar Holz, und sonst noch viele Artikel zu um
ständlich zu melde».
Die Bedingungen am VerkaufStage und Auf
wartung von
Reubeii H. Aemmcrer, Asjignie.
von John B. Schleifer
' April lt. «q3m
Oeffentliche^endu.
Aus Samstags den lsten Mai,
! nächsten«, um t 2 Uhr Mittags, sollen am Hause
l von Jonas Christma n, in Nieder-Ma-
ei-nzie Taunschlp, Lecha Cam»?, folgende Artitel,
! der Hinterlassenschaft der verstotben'cn C a t h a-!
rinaSiegfried angehörend, auf öjfentli- l
cherLciidu verkauft «verde«, nämlich i
Eine gute Milchkuh, «In Ofen mit Rohr, drei'
Schränk, zwei Better und Bettladen, ein Tisch,!
zwei StändS, ein Spiegel und PietureS. eine Ki
ste, CarpetS, ein Butterfaß, ein Zuber, eine Lvt
Eisen- und Zinn-Waare», eine Fluid-Lampe, ein
! Reise-Koffer, eine Waage und sonst noch viele Ar-
tikel zu weitläuftlg zu melden.
! Die Bedingungen am VeikausStage und
! Wartung von
D. H. Siegfried, Adm'or.
! April 14. nq3m
A ll e » t a « l»
Weibliche Lehranstalt.
Der erste Termin des zweiten Jahrs der oben
benamten Schule nimmt feinen Anfang am Mon
tag den 3ten Mai nächstens, in dem Gebäude, an
gränzend an die PrsSb?terianer Kirche, in der 5.
> Straße.
Richarv IValker, Ober-Aufseher.
! Miß Mary A. Haupt-Lehrerin.
! »S"Die Bebingungen per Viertel für dl« »er
> schiedcncn Englischen Zweigen sind von SI.VV bis
Lb.Ät)
! Der Unterzeichnete beabsichtigt ewe wohlgeord
! nete und vollkommene weibliche Lehr - Anstalt zu
ctabliren, und hofft einen Antheil dee öffentlichen
> Gunst zu genießen.
Wegen dem Näheren wtiide man sich an den
! Superintendent.
Richard Walker,
i Allentaun April lt. nq3m
Allentaun Hochschule.
Die Sommersipung dieser Anstalt wird am
Dienstag den Uen Mai eröffnet werden. —ES ist
wichtig daß alle welche als Schüler eintreten wol
len, am Anfange der Sitzung sich einfinden.
Diese Hochschule steht jcht unter der Leitung des
rühmlich bekannten Englischen Reformlrten Predi
gers, W. PhilipS, A- M., welcher beim Eng
lischen Unterrichte von Herrn W. Hoffer t, A.
M. und andern Englischen Gedülfslehrern im
Deutschen von Dr. Pfr. I. V. Keßler un
terstützt wird.
> Für den Unterricht in fremden Sprachen, Und
i andern Unterrichts-Zweigen ist hinlänglich gesorgt.
! April 14. 1853. nq3->.
Einweihung
der Odd-Fettow-Halle in Millerötann.
Auf Pfingst-Montag nächstens, Mai 24, soll
die neuerbaute Halle der „Sonderbaren Brüder"
" in MillerStaun, Lecha Caunt?, eingeweiht werden.
Eine Prozeßion von Gliedern des Ordens in Mil
' lerstaun und beiwohnender Logen wird in vollem
Regalia durch die Straßen ziehen und die Mil
' lerstauner Musikbande itird durch ihre Leistungen
> das Fest verherrlichen. Auch sollen tnglische und
deutsche Reden gehalten «erden und da« Ganze
- wird für da« Publikum eine intereßante Feierlich-
keit few. Alle Menschen sind eingeladen beizu
wohnen.
LS" Robert E. Wright. Kfq. und der Ehrw.
Herr Schindel werden als Redner auftreten.
Die AnordnungS-Committee.
?!!
Ein Thalcr das Jahr.
I Preiße herabgesevt, mit den Zeiten
Lbc,einstimmend.
Das National Dstel
(Ähedein die «eißc Swan.)
' ?» Ver Slroße, oberhalb Ver Zten,
in Philadelpdia.
ll zu klinnv«. ' L
s<?-li!re Belinznnzc?» fixd Äl.2s per Tag.
Side« unv Stover.
T. V. Zi ho o dS, Agent.
Mär, :n. r>«lu>
Fi, cb -Ta k c l
Waarenlager.
Lischangeln «nS Tat'el.
! Beste Kirby, Limeiick, Virginia, verbesserte F»
! rellen, See, und jede Art von andcrn Fischangeln,
'! Forellen Fliegen, Gut und andere Snoods. ?7kch>
,! ingne Ncels, Fischruthen von jeder Gattung ;
! Eanton Graß, Seidene und Haarschnüre, Nepr,
> Gill-Twein, gischnetz - Tivein, Packschniire, Piano
> und Tulcimer Draht, und Violin-Saiwn.
«Lchtcs Hsrlcn« <Dcl. ein wirksames Mittel
'! für Schmerzen in der Brust, Grave! und andern
> ähnlichen Krankheitsfällen. Edenfalls :
! Feine Englische Twist einläufige und doppelte
Flinten, Pulver-Flaeks, Schrotsäcke «nd Pouches.
Gämebägs, und Schieß-Apxaraten im Ailgemei
nen. Geo. Lv. Herberge»-, Importeur,
! Sie. 5? (al'e Ne. 50) Ne>»d drille Straße, 2 Tliüren
Mär« 23. ''''
Nachricht
l Wir hiermit gegeben, daß die Unterzeichneten
! als Erecutoren von der Hinterlaßenschaft des ver
' storbenen Christopher Schubert, letzthin
vo» Ober-Milford Taunschlp, Lecha Cauntp, er
nannt worden sind. —Alle diejenigen daher, wcl
! ch- noch an besagte Hintcrlaßenschaft schuldig sind,
! sind hierdurch aufgefordert ü Wochen
> bei den Unterzeichnete« anzurufen unv abznvrzah.
ltii, —Und Solche die noch rechtmäßige Forderun
! gen haben, find ebenfalls ersucht solche innerhalb
der besagten Zeit «ohlbefiätigt einzuhändigen an
Timotbv Schubert, i „ .
Chas. rv. 'lvicanv, j
Marz 3t. nqlZm
Pennsylvania
Draht-Werkt>
'! No. 226 Arch-Straße, zwischen der2ten und 3ten
und gegenülxr der Brrad Straße, Philadelphia.
l sorlwÄhrend Siebe, Sereens, ge,vdi>ene
l DrShie, ve« allen Maßen und Weilen. Girichfalls
alle Arlcn ven rlain und sanci? Oralstwirken; nieß-
Bahllß, Darl'y und Linn.
7lpril 185«. "<>IM
Nch t u !"
Wbeithall Artilleristen!
» Ihr habt Euch i» voller Uniform
> Ä sauberm Geivehr zur Parade zu!
April, um t 2 Uhr Mittags, ain i
>! Gasthauft von lohnß. Keck,
in Slldwheithall Tsp., Lecha Co. — i
Pünktliche Beiwohnung aller Mit-!
Glieder ist gewünscht, indeM die
I iM ' Lertheilung zugleicher Zeit j
> auch stattfinden soll.
Auf Befehl von
> D. H- Bastian, Capt.
t April li. n??in
t u n gl
Lowhill Artilleristen!
Ihr habt Euch In voller Uniform
A! und saubern Waffen zu versammeln.!
i > Ä! auf Samstags den tsten Blai, um t
-> W Uhr Nachmittags, am Hause von
P e t e t L e n tz, in Lowhill Taun«
schip, Lecha Caunt?, um zu paradi'
Abwesende haben ein Tha'.er
I » Straft zu bezahlen.
- N> Befehl von
» Peter LcnY, Capt.
Aprll lä. nq3m
?> Gvps ! Gyps! Ghps !
' qedehnlen Mablniühle. unterhalb ZllUnlaun, bei »ein
kleinen Lecha Zlup, bei
rnicklcy, 'lveaver und Co.
"! MZr, 11. Nq?.^,
1000 Dhaler verlangt.
- Dbige Summe wird unverzüglich verlangt, wo
' für Versicherung «uf liegendes Eigenthum, welches
. 3 Mal die obige Suonne wrrth ist, gegeben wer
den kann. Dos Nähere im Buchslohr zum
Lccha Patriot.
April 7. vqZm
Dr. Waiton s
i Amerikanische Pillen»
Freude für die Leidenden Z
Junz Amen?» Siegreich:
Ei«« klein« Schachtel ro« Pillen rurirt !«3 «at
I<X» NllKn. Kein Valsa«, k«M Mercurx, kein di«
ser Seruek des Tlchcm», keine
Zwei kitin, PUlm t'.n« Dcf.e ! «>l>nc Geschmack un»
112? c>l« Wasser. V«lle »nweesung «mrd ge
goren. so dich der Pmicnr selbst so sicher niriren
kan«. «li> darel, den Sialt, deSg.schickkrst«, Wunbai j»
res, n„d me< <bvrch tn> «ach selber, dte nur
Wird nach irgend e'nein ?he,l d»«?ondr»«sch»<kl.
ivekn r> a» Dr, l>. <?. MV. lSt, Werd 7^
er.lerhalb der Race. Pkitadetvdia, gesandt
wird. kc>.»e fi«b wen» die Tchackt><ln niedr
rhämer, angebracht Haber..
Dr. Walion's Oerfabren T.lbffiMikbranch,
S»w«L?t>cil. i«
Nachricht.
DK Geschäft«-Bücher der Firma C. und ZV.
Cdcliiian vi« auch diejenigen von Edelman, Haine«
und Co., sind den Hrn. Lawall und Stähler zur
Collcktion übergebe» wordkn. Alle Personell
welche w besagten Büchern schuldig sind, werde»
hlemit benachrichtigt, daß ihre Rechnungen ohn»
Verzug berichtigt wenden Müssen-. Solche die
Forderungen an die Firma haben, werden eben--
falls sogleich ihre Rechnungen einhändigen.
Salomen Griesemer, jr., ?
(5. W. Wirnnd, j "
Marz 31. nqZiit
Große Herabsetzung
Der Prciße für Slei'nkvhlen.
Auf der Catafauqua und Fogelsvill« Elsenbahi»
werden nun Strinkohlen nach Süd-Whelthall und
Macungie TaunschipS gebracht, wodurch Käufer
in den >sHand gesetzt werde«, an Walbert'S Sta
tion, Kohlen an Allentauner Preißen zu kaufen.
Alle Arten Kohlen werden daselbst an niedrlgnt
Prelßen fllr Bargeld verkauft. Man ruft an bei
Charles Gutb.
Janwr ?y, na IM
F r i 112 ch e F i s ch e.
Der Unterzeichnelt, wohnhaft in Slatingto«;
Lecha Csuntp. gibt hiermit einem allgemeinen
Publikum Nachricht, daß jederzeit frische Fische
von verschiedenen Arten billig bei Ihm zu habrit
sind. Mau ruft an, a» dem Restaurant von
Moses Kuny.
April 7. "g3M
Kircheinweihung.
Dl- Ltznnvllle St. Petru« Kirche soll a«s
Psingftsonn'.ag ond Montag eingeweiht wetdeo,-
Alle Christen sind eingeladen beizuwohnen. Meh>
rere fremde Prediger werden zugegen sein, und für
alle Besuch» sind Anstalten zur Aufnahm« getrost
sc».
Peter L>achman, Jacob
Ions« ly, lameS Sch't'iöö
März 23. ? iqbZ
Buchbinder-
Einem geehrten Publikum In hleü? e,
- und llmgegend, macht Unterzeichnete? e „ ergeben
de Anzeige, das, er noch Immer an seinem alte»
i Standplätze, in der Nr» Str.ißk. ir.iweit dem Ge
fängniß-Gebäude, seine fortbetreibr^
> Er verspricht fernerhin seinen alte „ Kunden inner--
jhalb der hiesigen Stadt und Uingegezid immer
mit guter und dauerhaster Är'csit aufzuwarten,
i Er ist, für bisher gtnoßnv. Nbcrale Unterstützung
herzlich lankbar.
Canstantie» Viudcr, Buchbinder.
! Januar 27. 1859 nq3nr
Das Portrait
des Ehttv. Hr.,. Johannes Helfrich.
Sa» Bi'.'cnih «es weiland verstorbenen Johan-?
ne« Helfr'.ch, Hot foebeii die Presse »erlaßen, und>
ist billi g zu erhalten, auf Anfrage an den Kirche»
in >enen er in feiner Lebenszeit predigt«, so
aifch in dem Buchstvhr zum
' Lech« Patriot.
Zu verkaufen.
> Ein vortreffliche« HeNgstpferd ifl
Z» verkaufen der dem «nterschriebe"
in Langschwamm Tsp., Berks
rrchis, Cauntp ; daßelbe ist von brauner
!be und Jahr alt.
Nathan Trerler.
März 2!. nqZa,
Sehet hier?
Den Prcis^erabgesetzt!
Eourttand Straßen Hotel
No.' 28 Courtl.md Straße N. A.
IZ. S. Sterin».
Noveniber 1?. ISS 7. nq—b»
j« wt« üuch j»
habe» l-tt A H.
No. 5

xml | txt