OCR Interpretation


Der lecha patriot. (Allentaun, Pa.) 1848-1859, May 05, 1858, Image 1

Image and text provided by Penn State University Libraries; University Park, PA

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn86071314/1858-05-05/ed-1/seq-1/

What is OCR?


Thumbnail for 1

Der Lecha Patriot.
Jahrgang 3T.
Oeffentliche Vendu.
Auf Samstags den Isten Mai,
nächstcuS, um 12 Uhr Mittag» sollen am Hau'se
von Io h n B. Schle i se r, in Nieder - Mi!-
ford Taunschip, Lecha Caunty, folgende Artikel
auf öffentlicher Vendu verkauft werden, nämlich:
Ein braune Mähre, eine Kuh, ein Truck - Wa
gen, 2 Cardiagen, »in Schlitten, 2 Holzschlitten,
Pferdegeschirr, ein Pflug, ei» Ofen mit Nohr, 2
Better und Bettstellen, ein Sattel, eine Sink, ein
Tisch, I l NardS CarpetS, cine Flinte, Sackuhr,
ei» vollständiges Schmied - Geschirr, ein Schap.
Desk, eine Drumsäge, eine Lolt Besenstiel, Hoqs
heads, Stänner, Fässer, 9 Walnuß Sägblöcke,
löiX) Fuß Walnuß Boards und Planke», eme
Lott WeiSeichen Planken, Boards und Seänd
li.igS, Kirschen Planken, eine ?ott Walnuß und,
Poplar Holz, und sonst noch viele Aitikel zu um-
Die Bedingungen am Verkausstage und Aus
von John B. Schleifer
April 14. nq3m
Auditors Anzeige.
In dem Waisengericht von Lecha Cattnty.
In der Sache dcr Rechnung von Jonas
Oswald, Administrator von der Hinterlaßt,,-
schast dcS verstorbenen HacobOswald, letzt
hin von Lynn Taunschip, Lccha Caunty.
Und nun Avril 9, 1358, ernannte die Court
Samuel I. Kistler, Esq., als Auditor, um be
sagte Rechnung überzusehen, über>usett«ln, Ver
theilung dem Gesetz gemäß zu machen, und de»,
nächsten festgesetzte» Waisengericht Bericht zu er>,
statten.
" V^e",Vu gt S-
B. H a u S m a n, Schr.
Obengenannter Auditor wird den Psiichte» sei- !
»er Ernennung nachkommen, auf Samstags den
15ten Mai nächstens, um ll) Uhr Vormittags.!
am Hanse von William M. K i st l er, in
Lynn Taunschip- Lecha Caunty. allw? sich alle In
tereßirte einfinden könne», wenn sie es als nöthig
erachten.
April 21. nq3m
Ein Batallion.
I Aus Samstags den ISten Mai
Di ' nächstens, um l<l Uhr Vorniitlags
soll am Gasthause von lonac!
und Jung ln dcr Nähe und Ferne!
eingeladen sind. —Die Waschington
Cavalleristen, Capt. Schlauch, Low -!
Hill Capt.Zimmermann !
Lowhill Jndependent Reis.l Ziängers, Capt.
Lentz, haben ihre Einwilligung gegeben, und wer j
den mit Gewißheit gegenwärtig sein. —Alle an
dere Freiwillige Compagnien des CauntieS sink
ebenfalls eingeladen beizuwohnen. — Die Fogels j
ville Braßbande ist ebenfalls eingeladen und wird
wahrscheinlich gegenwärtig sein.-Auch sind die
Generäle Laury und Rupp, so wie die Majoren
Ettinger» Kciper, u. s, w,. ersucht sich einzufin
den.
Viele Soldaten.
April 21. nq?m
Großes Battaliou.
DaS jählliche freiwillige Baltal
ion wird dies Jahr g>haltcn am
A Hause von David Peter.
W (söhn von Jacob) in Waschington
siag dcn Bten Mai, um lil Uhr Vor
u I mittags. Die Parade wlrd aus fol
/ Senden Compagnic» bestehen!
Whcithall Trupp—Capt. Km tz.
Waschington Aieifel Rängers
Capt. Schlosser. Lowhill Reisel
RangerS—Capt. Lentz. DeSglcichcn sind cine
große Anzahl anderer Compagnien eingeladen,
Biclc Freiwillige.
April 21. nq3m
Ecksteinlegung.
Auf den HimmelfahrtStag soll dcr Eckstein zu
der neuzuerbauendcn Kirche dcr Alt-Lowhill-Gc
meinde gelegt wcrdcn. Solche die mit christlicher
Ordnung dieser Feierlichkeit beiwohnen wollen,
sind hiermit herzlich eingeladen; die Ruhestörer
wünschen wir abcr nicht bci uns zu sehen. Auch
wird hiermit Nachricht gegeben, daß jcdcr Huck
sicr, der sich nicht erst bci dcr Bau-Commiltee um
einen Ort und VcrhaltunzSregeln befragt hat,
ganz gewiß mit den Landesgesetzen für golteS
diensiliche Störungen empfindlich gestraft wird. —
Die Gemeinde wird aber mit Speise und Trank
für Alle sorgen, die unser Fest mit ihrem Besuche
beehren werden.
pcrcr George, Peter Schumacher,
Jofepk Älcin, Tlacob peecr.
ler. Schindel, 'w. A. Helffried.
März nqk>Z
'T i nw eihn n g
der Odd-Fellow-Halle in Millerstaun.
Auf Samstag« den 15ten Mai nächstens, soll
die neuerbaute Halle der „Sonderbaren Brüder''
ln MillerStckun, Lecha Caunty, eingeweiht werden.
Eine Prozeßion von Gliedern des Ordens in Mil
lerstaun und beiwohnender Logen wird in vollem
Regalia durch die Straßen ziehen »nd die Mil<
lerstauncr Musikbande wird durch ihre Leistungen
das Fest verherrlichen. Auch sollen englische und
deutsche Reden gehalten werden und das Ganz«
wird für das Pnblikum eine intcrcßante Feierlich
keit scin. Alle Menschen sind eingeladen beizu
wohnen.
StA» Robert E. Wright, Esq. und der Ehrw
Herr Schindel werden als Redner austreten.
Tic Anord.nungS-Evmmittce.
Ktck, Glitt, uod Arlfrich,
Herausgeber und Eigenthümer.
G !» t h s v i ll e
Große Militärische Parade.
Die jährliche BatallionS-Parade wird stattfin
den am ~Center Hotel" von A a r o n G u t h,
in Guthsville, Süd-Whcithall Taunschip, Lecha
Caunty, (ungefähr 6 Meilen von Allcntaun und!
etwa cine halbe Meile von Walbert's Station an j
der Catafauqua und Fogclsvillc Eisenbahn,) am«
Montag dcn 2 Ist?» Tag Mai, nächslcns, bii wcl-
chcr gcgcnwärtig scin wcrdcn die folgende Com-!
pagnicn dcr zwciten Biigadc, nämlich: Die N. j
Whcithall Truppc, Capt. Kuhns; Waschington!
Truppe. Capt. Schlauch ; Allcn Rciscls, Capt.!
I. H. Guth ; die neulich formirtc Deutsche frei-!
willige Compagnie von Allcntaun, Capt. Harte; I
Lowhill Artilkry, Capt. Zimcrman; Wasching
ton Rcifel NängcrS, Capt. Schlosser; Lowhill '
Ncifels, Capt. Lentz ; Lynnville Fencibles, Capt.!
Haas; Whcithall Aitillcry, Capt. Bastian; und
die Putnam Artilleristen, Capt. Guth.
Eine Anzahl anderer Compagnien find bereits
höflich eingeladen worden, wovon einige bereits
eingewilligt haben gegenwärtig zu scin, nämlich -
Tie Bethlehem Truppe, Capt. Wenner; Wasch. !
ington Truppe von Hamburg, und die Lenharts-!
viile Truppe, in Berks Caunty, und die KreiderS-
oiile Voluntcers, Capt. John Laubach, in Nor-!
thampton Caunty.
Folgende Braßbanden sind eingeladen beizu-!
wohnen : Friedcnsvtile, Siegcrsville, Schnecksvil-!
le, Uaionville, Waschington, FogelSville, Millers- j
taun, Zionsville, Emaus, und Trexlertaun.
Das Publikum im Allgemeinen wird beiwoh-
nen. und somit wird cS die schönste Parade geben,
die je in Guthsville stattfand. Der Gastwirth!
AaronGuth wird versehen sein mit Allem?
was im Caunty zu haben ist, woran die Besucher
und die Einwohner überhaupt sich laben können.
Den Alten und Jungcn, Vcrhciratdcten und Le
digen wird diese Parade ein froher Tag bringen.
Major Gen. ?,?>»->,. Brig. Ae». Rupp,
Major Ettinger, Major Ruch, und die A!d-dc-
Cainps Stcckel und Dillingcr mit ihren Stabs
werden gegenwärtig scin und das- Batallion n.u
stern.
März 23. ' ' rqbZ
Ter alte Marmorhof
In 'Allcntcttin.
Hamilton Straße, schräg gegenüber Hagenbuch's
Gasthaus.
(?isei!braütt nnd Sitcnman,
tze, alle Sorten Grabsteinc" mit cng-1
lischer und dculscher Schrist und mit jederlei
Verzierung: auch verrichten sie allerlei
M armor und Sandstein-Arbeiten,
als Mantels, Treppen, Schwellen, u. s. w., zu
herabgesetzten Preißen.
Dankb« für die bisherige Kundschaft, hoffen
sie durch pünktliche Bcdicnung auf cine stete Fort
dauer und Vermehrung dcrsclben.
I. D. Eisenbraun,
Enos?teuman.
März 21. nqöMjaW
Neue Güter.
und V'ergeeS
gni- u. Kappen-Mannstklur
S!o.2ü, West Hamilten-Slraße, Ällentann,
ist jetzt mit einem neuen und ausgezeichneten Stock
der schönsten/besten und neumodigsten
Hüteii, Happen und allcn Artcn Früh -
jahrs- und Sommcr-Hüten
versehen, und dieselben verlausen ihre Guter zu jo
billigen Preisen, als sie in den Seestädten unserer
Union verkaust werden können« Ihr Stock ist
jetzt ganz neu, und die Artikel in ihrem Fache kön
nen nicht an Schönheit, Güte und Billigkeit über
troffen werden —und da fic den einzigen vollstän
digen Hut-, Kappen- und Fur-Stohr in dieser
Stadt halten, so kann man sich darauf verlaßen,
daß sie alle zu wünschende Artikel in ihrem Fache
beständig zum Verkauf hallen. Ihre Hütcn und
Kappen sind meistens von ihrer eigenen Fabrika
tion, ,'nd wer von ihnen kaust, wird sich nie be
trogen finden.
»cS'Tie sind dankbar für bisher genossene libe
rale Kundschaft, und hoffen auf ferueren Zuspruch
derselben und auf einen Zuwachs dcr Gönner.
Allentaun, März 31. nqbr
'(5. M. N » n k.'
Auwald und Nathgcbcr in den Gesetzen.
Allentaun, Venns.
Amtsstube Jkrd 7tc Strafe.
Nsicmbcr rqZ.'Z
Allentaun, Pa.-Mni 5, «858.
Assignie Nachricht.
Sintemal I oHn B u ch eck er und Fran und
Edward Stcyer und Frau, von der Stadt
Allentaun, durch eine freiwillige Ucbcrfchreibung,
datirt April l 1. 1328, all ihr Eigenthum, so-
Bezahlung zu machen Habels. — Und alle solche
welche rechtmäßige Anforderungen haben, find
ebenfalls ersucht dieselbe wohlbcstätigt an den As
signie einzureichen.
Benjamin I. Hagenbuch,
Allentaun.
i April 21. 1353. nq lm
Oeffentliche Vendn.
! Aus Samstags den 15tcn Mai,
! nächstens, um 12 Uhr Mittags, sollen am Hause
'des verstorbenen Christoph er Schubert,
! letzthin von Ober-Milford Taunschip, Lecha Caun
! t?, folgende Artikel auf öffentlicher Vendu ver-
kaust werden, nämlich :
I Ei» Ose» mit Rohr, B tter, Tisch, Stühle, 2
Uhren, Schränke, Drahr, Kisten, Kessel, eine gro
! ße Verschiedenheit von Bücher, ein Schmied - Ge
j schirr, ein Kiefer-Geschirr, eine Drum-Säge, ein
i Deichclbohrer, Aexte, nebst allerlei sonstigen Arti
kel zu weitläustig zu melden.
Die Bedingungen am Verkausstage und Auf
wartung von
Timothy Schubert, ? ,
2. W, Wi-aud, j2, °r.'.
> April 21. 18.',3 ng.".,n
Oeffentliche Bendn.
!Am Samstag dcn Bten Mai nächstens,
um >2 Uhr Mittag?, sollen auf dem Platze selbst,
j in Süd-Whcithall, Taunschip, Lecha Caunly, (na
l he der Stadt Allentaun ) folgende persönliche Ar
! likeln auf öffentlicher Vendu verkauft werden»
nämlich -
j Drei Pferde, 2 Kühe mit Kälber, 3 Bauern-
Wägen, 2 Kärck', eine Backstein-Maschine, Ket
! ten-Pumpcn, Schaufeln, 2 Schän
ticS, eine Lot Boards, eine Lot kastanien Riegel,
Saamen auf dem Felde, cine Anzahl Bauernge
räthschasten und noch viele andere Artikil zu um-
Cs ist dies ein Theil des persönlichen Vermö
gens vonStcyer un d B ucheck e r.
Die Bedingungen am Verkausstage und Auf
wartung von
> . Bens. I. Hagcnbuch, Assignie.
April 23, !353. nq3m
Cavallerie Batallion.
!
Das Cavallerie Batallion unter meinem Ve-
fehl, hat sich zur Parade und Insvcktion zu ver
! sammeln, aus dcn 2isicn Mai, (Psingst-Montag)
j um lt> Uhr Vormittags, am Gasthause von A a
ronGuth, in GulHSville, Lecha Caunty.—
l! Pünktliche Beiwohnung ist erwartet.
'! Auf Befehl von
Thomas Major.
eV'Die Cavallerie-Tiuppe von Northampton
Caunty, unter dem Befehl von Capt. George
l Wenner, hat eingewilligt sich diesem Batal
- j lion anzuschließen.
' April 23. Ng^m
A ch t llllg!
Whcithall Artilleristen!
sZ Ihr habt Euch in voller Uniform
Ä. und saubern Gcwebr zur Parade zu
W versammeln, auf Samstags dcn 8.
Mai nächstens, lim 9 Uhr Vormit
-1 tagS, am Gasthause von Jonas
Seibert, in Ciaußville, Lowhill
I Taunschip, Lccha Caunty.
Z Pünktliche Beiwohnung aller Mit
«U glieder wird erwartet. Abwesend!
.' haben 82 Strafe zu bezahlen.
Auf Befehl des CapitainS.
Tilghman Herhcl, O. S.
April 23. nq2n
Kalk! Kalk! Kalk!
-' Unterzeichneter gibt hierdurch Nachricht, daß z»
-! jeder Zeit vom allerbesten frischen Kalk, an seine,
r Oefen, dicht bei Griesemert Gasthaus u??d dei
>,! Schneiderei des Capt. D. Guth, in Süd-Wheit
e! hall Taunschip, Lecha Caunty zu haben ist.—Sei
dj ne Preiße sind - 11 Cents an dcn Oesen, und fü
-! 13 CcntS wird er nach Allentaun gebracht.
-! John Maghancy«
! April 23. 1853 *-Zn
L Nachricht.
Nachricht wird hiermit gegeben, daß die hiezu
! vor in der Stadt Allentaun, zwischen Thomas S
Schweitzer und Hiram Säger, bestandene Handels
Gesellschaft, heute tApril 21, 13ö3.) aufgelöß
worden ist, von welcher Thatsache alle intereyirt
! Personen gl fälligst Obacht zu nebmen belieben.
Thomas S. Schweizer.
Allmt»un, April 23. ' ?.qi!
Hollo! Hollo!
Das große Fest ist nun vorbei Trcxlcrtmm
i ist noch immer am alten Platz, und Wcidner und
i Gernerd verkaufen auch immer noch wunderbar
> wohlfeil, an ihre,» großen gefüllten Stohr, an je
! nem Ort.—Sie sind neulich von Ncuyork zurück
! gekehrt, mit einem großen, schönen und sehr
Wohlfeilem Stock Güter,
i von allen Sorten für Weibs- und Mannsleute,
I und haben beschlossen um alles an ganz niederen
Preißen abzusetzen. —Daher werden die Leute alle
j v-n dcr Nähe und Ferne es zu n Interessen
sin!,en, anzurufen bei Weidner und Gerncrd, ehe
sie sonstwo kaufen.
Weidner und Gerncrd bezahlen immcr den
höchsten Marktpreis für alle Alten LandeSproduk
tcn. —Es wird also jetzt verlangt von ihnen alle
Woche
IW9 Pfund Butter, an guten Preißen
IiZW Duzend Eier „ „ „
so wie alle andere Produkten.
Wir bitten Alle anzurufen bei uns, wir werden!
keine Mühe sparen um Euch alles zu zeigen und i
zwar unentgeldlich, und kansen solche nichts, so!
werden wir doch ihre Freunde bleiben. Unser
! Motto ist z „Wir suchen zu pliesen."
Weidncr und Gernerd.
i April 7. 1353. ngbv^
Mrofze VerrfMizsS!
Dcr Frühling ist da und der Som^!
mer ist am kommen !
Trorell und Metzger
> Anspruch beehren; Sie sind soeben re» Philadelphia
j mit
Einem neuen Vorrath von Güter
, zurückgekehrt, welche sie versichert fühlen, keinen an»
der» irgend eines andern Elal-lisemenl6 in dieser
Fertiggemachte Kleider.
Sie haben gegenwärtig eine sehr schöne und Herr-
l che Lot feriiagemachte Kleider auf Hand, welche sie
> sebr billig für Bargeld verkaufen. —Zhr Stock be
! steht aus
Frock - Röcken, Dreß - Röcken. Geschäft« Röcken,
und allen Arten Sommer-Röcken, einfache- und
doppelbrüstige Vesten, Hofen, OverhallS, Hein-!
! dcn, Stocks, Halstücher
und
! Kunden-Arbeit.
Trorell und Metzger. !
> AprilS?. ISA rdbv
Woll - K a r t e n.
lndem der Unterzeichnete dem Publikum für!
bisher genossene Unterstützung herzlichen Dank ab-
i staltet, bittet er um Erlaubniß bekannt zu machen,
! daß er das Wolle-Karten noch immer fortbetreibt,,
an seinem alten Standplatze in Longfchwamm,
Berks Caunly, wo er vollkommen eingerichtet ist
von dcr bcsten Arbeit zu liefern. Zur Bcqucm-!
! lichkcit feiner Kunden, wird die rohe Wolle noch
! immer an dcn bisher bekannten Platzen abgcholt
! und die Rollen wieder abgelegt, wie auch noch an
! den folgenden Plätzen >
j In MillerStaun, Lecha Caiintv, am Gasthaufc j
des Hm. Knau ß; in Neu-Texas am Gast-
Hause de« Hrn. M i chael.
Venjainin Howeriher.
April 21. nq3m j
Nachricht
! Wir hiermit gegcben, daß die Untcrzclchneten >
als Ereeuloren von dcr Hintcrlaßenschaft des ver-
l storbcnen Christopher Schubert, letzthin
> von Ober-Milford Taunschip. Lecha Caunty, er-!
! nannt worden sind. —Alle diejenigen daher, wel-j
! che noch im besagle Hintcrlaßenschaft schuldig sind,
sind hierdurch aufgefordert innerhalb 6 Wochen
bei den Unterzeichneten anzurufen und abzubezah-"
leu, —Und Solche die noch rechtmäßige Forderun-
gen haben, sind ebenfalls ersucht solche innerhalb l
der besagten Zeit nHohlbestäligt einzuhändigen an i
Timotbv Schubert, i
Chao. 'w.'rVikand.
Marz 31. nqkin^
I Daniel H. Siegfried, Adm'or. i
> Sehet hieri
Den Preis herabgesetzt!
c Das Courtland Straßen Hotel
No. 28 Courtland Straße N. ZI.
S?»n nun an ist der Bearding - Preis von K 2 zu
, KI.S» herabg-seet.
' ?. S. Stcbbina.
November 1?. lke>7, nq—bv
- Thaler verlangt.
.! Obige Sumnie wird unverzüglich versangt, wo
t für Versicherung aus liegend?« Eigenthum, welch««
e 3 Mal die obige Summe werth ist, gegeben wer
! dcn kaim. Tas Nähere im Buchstohr zum
Lccha Patriot.
!,! April 7. nqetm
Ein Thaler das Jahr.
Große Musikalische und Militärische
Parade.
Am Psingst-Montaz den 2-Zlsten Mai, witd ein
großartiges
Fest und Musikalisches Jubiläum
stattfinden in der Stadt Ailentaun, bei welcher
Gelegenheit sich eine seltene Vereinigung von Ta
lent zum Schauspiel darbieten wird, umsassind
Musikalische, Militärische, Frucr- und
WohltlMigleitS-Gesellschaste»
von Allentaun, Bethlehem, Easton,
Philadelphia und andern Orten in Lecha und au
gränzenden Ceiuntiez, im ganzen eine Neihi von
Anziehungen bildend, welche jedem Element der
Popularilät entsprechen werden und nicht ve,sch
ien liinnen, eine ungeheure Menschemnasse von al
len Theilen des Landes herbeizuziehen, welchen je
! de mögliche Satiofactio» geboten werden soll von
! Denjenigen, welche die Anordnungen in Handen
I haben um das Schauspiel verwendbar und ge
! nugthuend zu veranstalten.
Eine allgemeine Einladnng.
ergeht hiemit an die Einwohner von Lecha und an-
gränzenden CauntieS, sich die Gelegenheit zu Nu
! zu machen und dem Feste beizuwohnen, welches
' mit einer Großartigkeit veranstaltet weiden wird,
wie von einer Landstadt und City es bisher noch
! nicht versucht worden ist.
! Ein Haupt Anziehungspunkt werden bilden
Sechzehn Lraß-Landen '
wie folgt i
Bath Braß'Vand.
FogelSvllle do.
do.
Unionviile ds.
Emaus do.
do. do.
Trexlertaun do.
Millerstaun do.
! Bethlehem do.
Pomp's Easton Eornet Band« .
Mauch Ehunk Braß Band,
do. Teutsche do.
Siegcrsville do.
Zionsville do.
Stroudsburg do.
Allentaun t«.
Siächst im Gefolge lst ein großer NnziehUngS
! punkt.
Eine grosie militärische Parade,
Bestehend aus folgenden Compagnien t
! All«« N-!f«l», )
Allen Jnfanlerie. j
Whcithall Trupp.
Trupp.
! Whcithall Artillerie.
Lynnville FenclbleS.
Lowhill Artillerie.
Putnan« do.
j Lowhill Infanterie.
Waschington Reisel NängerS.
i sammt einigen von Bethlehem, Easton, Mauch
- Chunk und Norristaun.
Das Feuer-Teparlement
kommt In nächster Ordnung, und wi,d mit seinem
Apparat viel zum allgemeinen Interesse des Fe-
steS beitragen. Es umfaßt alk Spriten-, Hose- j
! und Haken- und Leiter-Compagnien von Allen-
taun, Bethlehem, Easton und Mauch Chunk. j
Zum Schluß der Parade wird ein großes Wett-
spripen zwischen den Feuer-Compagnien auf dem
> 'Liarklplatz stattfinden.
Ter Lecha Sängerbund
i hat verschiedene Vereine von Philadelphia einge
laden, wslche ohne Fehl in Turner-Costum gegen
. wartig scin und in Verbindung mit dem Allentaun
,,Bund" an der Parade Theil nehmen werden.
Die Festlichkeit deö TagS schließt mit einem
z großen
Testimonial Vall
siir die Allentaun Braß Band, ASeitbS ln der >
OddfellowS Halle.
AnordnungS-Committee i
Maj. AmoS Ettinger, I. H. Oliver, William
Reimer, Thomas Stecket, Capt. Henry Harte, Ei
i B. Hains, T. Groß, L. Kern, Col. George Bei
sel, Joseph F. Neuhard.
A PPie l-T a g e.
Die Appicl-Tage siir Lecha Caunly sind auf
den 11. und 12. Mai anberaumt, in dcr Awtstu
z be dcr CvnimißionerS, in Allentaun, wann und
j woselbst alle Jntereßirtcn sich einzufinden eingela
> den sind.
Auch werden zwischen nun utid dem zweiten ge-
nannten Appicl-Tag Vorschläge von dem Unter
! zeichneten angenommen, für das Einsammeln der
Staats- und Caunty'Taxen, welche an jenem Ta
ge (t?ten Ma» eröffnet werden sollen.
! Auf Verordnung der CommißionerS.
Edward Vcch Clerk.
CommißionerS-Amtstube, >
! Allentaun, April 23. ; nq3m
IZV Tonnen
Gemahlner Gyps,
! ist gegenwärtig vorräthlg und zit haben, bei dem
! Unterieichncten an Kern'S Mühle, in Nordwheit
hall, Lecha Caunt?.
Ebenfalls fortwährend zu haben i Flauer und
Schrot zu billigen Preißen.
Edward Ken,.
Marz H l. rxjZm
Georgs Weimer,
bel
Körner und Mae Ca«n,
! EomniißionS- K a u sl e n t e,
No. 3l l und 313 Nord Straße, oberhalb
dcr Line Straße,
V h i 1 <i t e l p h i q.—Pa.
Xpr-.ILI, oq—I«
Mensch, renne dich selbst!
v-n unschzxbare« Buch sjir Lö Cents. Zede Fa
milie sell!e ein Eremplar haben.
Donor öunl - r' S Meki,wische M°n»el bftd
Handbuch stir die Kranken, finen Nmrisi
oen der Entstehung, des Fctts»ri,ree und dcr
bandlung und die Kur .in-r jeden
die durch zus.illige der EeschlechiK-
Organe. S.lbslschFndunq od.r Geftlechteaneschwei
!sung enistanden, inii Rarl> fllr d.»n Vermeidung, W
St.l g.sckriedtn, alt» median,
Opfer unhüflich klingen möcht/.
schen „?r. H u e r'r.
M c d i , i n i s ch e M a n u e t. "—Der Aulor die»
sei Werkes, ungleich der Mehrheit ren denjenigen.
> welche bekannt machen, da» sie tue Krankheiten ke>-
>!en, wcrübtr cö bändele, ist ein Wraduat ren eine»»
> der besten S«U<gien in den Z?xr. Staaten. E? macht
. mir Vergnügens iln den UngltirNichen ,u empfehlen.
eder den Opfern schlechter Praxis, als einen nlix»
! lichen und crf>brenen Prakukanttn, in depen
re und Rechtlichkeit sie d»° gröpte Vertrauen sex»
I o sep HS on g sh v r e, M. D.
! Von A. Woodward. Bi. D>, von der
Penn. UniPrMl, Philadelphia.—E« n>acht
-? Vergnügen, mein Zeugniß beizufügen über die
persSnliiven de« Autors „Medi»
L Manuel."—Zablreiche Fälle ron Krank-
S Heike,, der Aenaungkcrgane, darcn ron
N erzeugt durch «der Eiguli von
» Venerie, kenne ich keinen Besseren in diesem «an-
Ich bin seit lenzer als R) Jahren bekannt ge
wesen mit den, Autor, und erachte eS nicht Mehr al«
billig, gegen ihn, scwehl als eine Gulthat für die un«
glücklichen Opfer jugendlicher Verdorbenheit, ihn M
emrfcl'len als Einen, in desien vrofeßioneNe Kunst
und Redlichkeit sie das größte Verirekucn setzen kön
ne m
Älfteb WSodward. MÄ.
Ei« Eken plar in einen sichern Umschlag gepackt«
wird rostfrei versendet, nach Empfang voo Ä Cents,
leger. Bor IV7. Philadelphia.
<»- Buch- und Bor Ngcntkn wer»
Philadelphia, Februar 24, INS.
F"r'i fch fch e7
Ter Unterzeichnete, wohnhast in Slatlngtoii»
Lccha Cauuty, gibt hiermit einem allgemeinen»
Publikum Nachricht, daß jederzeit frische Fische
von verschiedenen Ailcn billig bei ihm zu Habel»
sind. Man rufe an, an dem Restaurant von
Moses KunP.
April 7. nq^Ät
Allentaun
Wasser-Gesellschaft.
Am Montag den tdlen Mai, 1953, zwischen
den Stunden von Ig Uhr Vormittag« und 4 Uhr
Nachmittags soll eine Wahl silr 5 Verwalter der
Allentaun Wasser - Gesellschaft gehalte» werden,
am Gasthause von H e n r y B a ch m a n. In Al
lentaun. die für den Zeitraum von hinein Ja HL
dienen sollen.
Joseph Wcavcr, Präsident.
April 2t. ng-1«
'
Ter Unterzeichnete gibt hierdurch dem allgemel»
nen Publikum Nachricht, daß er au Mg«r's Kalj«
oseu, bei Aäger'S »nd DrsLl
lerie unterhalb Allentaun, zu jeder Alt vom al
lerbesten und reinsten frischgebremnten Kalk aus
Hand hat —den er am Ösen siir l l Ten» das
Bnschcl verkauft, und durch d>» ganze Statt Ad»
lentaun für 13 Cents das Büschel abliefert.
John Wygne»'.
April 21. n,iZn«
"Große Herabsetzung
Ter Prcisic Skinkohlen.
Al>s der Eatasauqua und FogelSölve
werden nun Steinkohlen nach S-Üd-Wheithav unV
Macungie Taunschips glbracht, wodurch Käufe«
in den Stand gesetzt weide«, an Valbert'«
tlon, Kohlen an Allcntauner Preis,en zs kaufen.
Alle Arten Kohlen werden daselbst an niediigeit
Prcißcn für Bargeld verkauft. Man rufe an bei'
Charles Guch.
Januar 2t?. . tiqZM
Kircheinweihung.
Die Lynnville St. ?e?rus Kirche ssü öüf
Psingstsonutag und Montag eingeweiht n-erstn.-
Alle Christe«! sind eingeladen beizuwohnen- ÄKH><
rere fremde Prediger wutzen zngegen sein, imd für
alle Besucher sind AnskUm zur Aufnahme getrof
fen.
pctcr 2>acl?man, JacoK <L?,inacr»
Zoiiaa 'wcrly, lainca Schmidt.
März 23. nqbA
George B. Schall,
NechtS-Anivalt st 1,-iv.)
Amtsstube einige Thürin unte»hakS Bechtelß
> j,American Hotel," Mentaun, P««ii,s?lvanien.
»«X- Lr kann in der Englischen und Deutsch«,
Sprache gesprochen werden.
Mai 13. 1857. nqlZ
Port-Monais.
Ein herrliches Assortiment VortmonaiS und
Pockclbücher, soeben erhalten und an herabgesetz
et» Preisen zu verkaufen bei
Keck, Guth u. Htlfrlch.
April 2S.
No. 7.

xml | txt