OCR Interpretation


Der lecha patriot. (Allentaun, Pa.) 1848-1859, July 28, 1858, Image 1

Image and text provided by Penn State University Libraries; University Park, PA

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn86071314/1858-07-28/ed-1/seq-1/

What is OCR?


Thumbnail for 1

Der Lecha Patriot.
Jahrgang 32.
Bauern sehet hier!
Ein neuer Ackcrbau-Waarrn Stvhr.
Hagenbuch und Hersch,
Ackerbau-Geräthschaften-Stohr
Eine große Verschiedenheit Bauern - Gerälhschaf
teai darunter Lees verbcssertc« Patent, Getrai
de-Drills, Dreschmaschinen, für Zwei, vier und
sechs Pferde mit Pferdegcwaltcn, andere eiser
ne Pfcrdegewalten, Stroh- und Welschkorn
laub - Schneidmaschinen weiche von Hand und
durch Pferdegewalt getrieben werden, Welsch
korschäler von allen Bencnnungen, Große Pfer
de-Nechcn. u. s. w.
Fern» r.—Hufeisen, Nägel, Schrauben, Ban
den, Gabeln, Schippen und Spatcn, Hand«
Rechen, und alle Arien Garten Ge
säthschaften, so wie auch Garten
Saamen aller Art.
Hagktil'lich und Hersch.
Paul Dallirt,
Cnbinet - Waaren,
als Tische. Bureaus, Sofa«. Spring - Stühle.
Seidboards, SecretarS, B.'ttladen, Wardrobes.
Stands, OttomaS. ÄZalnuß-Tifche, in aller ihrer
irgend einem andern Ort crhalten wcrdcn können,
und welche alle nach der ncucstcn Mode und dau
erhaft verfeetigt find.
Er versichert vollkommene Zufriedenheit zu ge
ben. indem er kcinc andere als gute Arbeit ver
lauft.
auf die kürzeste Anzeige verrichtet.
Lodtcnlaven werden ebenfalls auf
Bestellung von ihm gemacht, so wie eine Anzahl
sehcn, um Lcichen nach den Cemeterics zu bringen,
wofür seine Preiße ganz billig gestellt sind.
Allentaun, Juli 7, 1653. nqbv
Cine Karte.
An Kaufleute, Druggisten und Anstrei
cher.
Grosie Herabsetzung in dcn Prei
se»
Der Philadelphia Bargeld Farbe- und
Bleiweiß, französische und amerikani
sche Zink Farbe», amerikanisches
Fenster-Glas, BariiifcheS
peniine, Whitlngi Kitt, und alte die ocrschicbcnarti.
gen Artikel die in dieses Aach gehören. Gleichfalls .
Henry O. D. Banks.
Mai 19. 1558. nq-iM
9t achri ch t
Wird hiermit gegeben, daß der Unterzeichnete als
Administrator von der Hinterlahenschaft des ver
storbenen John B. Wolfahrt, letzthin
»on Ober-Saucon Taunschip. Lccha Caunty, an
gestellt worden Ist. Alle dicjenigen daher, welche
noch aus Irgend eine Weise an besagte Hinterlas.
senschast schuldig sind, werden hierdurch ausgesor
dert innerhalb ö Wochen anzurufen und abzube
zahlen.—Und Solche die noch rechtmäßige Forde
rungen haben mögen, sind ebenfalls ersucht solchi
innerhalb »er besagten Zelt ivohlbestätigt einzuhän
digen an
George Blank, Adm'or.
Juni 16. nq6n,
Coneentrirte Lauge,
Seife, bei»! Groß und Klcinvcrkouf zu crbaltcn.
West Hamilton Straße, b>i
L. D. Lawall.
Allentaun Mai? 7. ngbr.
Krck, Bath nlld gllsrich,
Herausgeber und Eigenthümer.
Verhör-Liste.
Folgendes ist ein Verzeichniß der RcchtSMe
welche verhört werden sollen in einer Common
Pleas Court für Lech» Caunty, die am Montag
den gten August 1853, in Allentaun ihren An
fang nehmen wird! .
Jsaac Bartow gegen Ioh» und Samuel Hae
mony, Cxecutoren der Hinterlassenschaft he« »er
storbene» Philip Harmonp, für den Nupen von
Rebecca Zulich.
Preöton Brock und Frau gegen T. B. Weidner.
Philip Fenstrrmacher gegen Daniel und Salo
men Moyer.
George Snyder gegen William H. Wetherhvld.
Salonion Dorney gegen Chcitle« Merp.
William Xander gegen James Hoffman. !
William F. Aeager gegen die Allentaun Rie
gelbahn-Gesellschast.
Witman und Merkle gegen Nathan Schaffet.
Valentin Geist gegen Jesse Klein, (Garneschee
von George Rcpp.)
Joseph Swith, durch seinen nächsten Freund
Reuben Smith gegen Aaron Wint.
Probst. Aeakcl und Andere gegen David Gieß.
Dieselben gegen Denselben.
Friederich F. Jobst gegen Samuel und Aaron
Weinberg».
John Long gegen Edward H. Knerr.
John Gangewer gegen die Nord-Pennsylvania
Eisenbahn-Gesellschaft.
Daniel Neuhard gegen I. E. und Washing
ton Bough.
Anthony Loder gegen Charles und William
Edelman.
Lycoming Caunly gegenseitige Feuer - Veisiche
rungs - Gesellschaft gegen Charles und William
Edelman.
Lycoming Caunty gegenseitige Feuer - Vcrstche-
rungs - Gesellschaft gegen Charles und William
Edelman.
la»lkg Lackes, Prolh.
Jull lä. nqbC I
Court-Proklamation.
Ersten Montag im Monat August, i
So wird hiermit Nachricht gegeben,
Desgleichen werden auch alle diejenigen,
Henry Smith, Schcriff.
Nliren, Sacknliren, Jnwelry,
2)!elodeonS, AeeordeonS, u. s. w.
E. S. M a sse y,
Ne. 23 Ost-pamilion Strafe, gegenüber der Refcr-
Hat soeben erhalten eins der glänzendsten Assor
tements von
llhrcn, WatscheS, InwelN) und Silber-
Waaren,
als nocb je in Allentaun zum
Verkauf angeboten wurde,
j v Stund- und 8 Tag-Uh-
V'v« l und silberne Pa
'' ' Lever, Lepine, Duplex
gewöhnliche WatschcS,
Hunting WatscheS, alle Sorten Goldwaaren, als
Ohrringe, Brustnadeln, Fingerringe, goldne Ket
ten, Pencils, Federn, Schlüssel, Siegel, Medai
llons. B'äceleis, kurz alles was in einen gut ge
führten luwelry-Stohr gehört. Desgleichen gol
dene, silberne und stählerne Rrillen silberne
Tkee- und Suppenlöffel, plattirte Löf
fel und allerlei Fäncy Waaren.
Melod e o n S.
Ich wünsche die besondere Aufmerksamkeit aus
meinen Stock von MelodeonS für Kirchen und Prl
vathäuser zu llnken, wovon ich das allerbeste As
sortiment der berühmtesten Fabriken auf Hand
halte. Gleichfalls Aceordeons, Flöten, Quer
pfeifen. Mustkboxcs, u. f. w.
Ȁ" Reparaturen und alle Flickarbeiten in sein
Fach gehörend, werten schnell und billig verrichtet.
Dankbar für bisher genossene Kundschaft hoffe
ich duich gute Waaren und billige Preise auf die
Gewogenheit des Publikums.
Allentaun, Mai Zg. 1858. na^V
N a ch r i cht
wird hiermit gegeben, das, der Unterschriebene als
Executor des legten Willen und Testaments der
verstorbenen EllzabethTltlow, lepthin
von Ober-Macungie Taunschip, Lecha Co., ange
stellt worden ist. Alle diejenigen daher, welche
noch an besagte Hinterlassenschaft schuldig sind,
werden hiermit aufgefordert innerhalb 6 Wochen
abzubezahlen —und Solche, die noch rechtmäßige
Forderungen an dieselbe haben, sind ebenfalls er
sucht dieselben innerhalb besagter Zeit wohlbesiä
tigt einzuhändigen, an
Valentin G. Weaver,
Juli 14. nqkm
Cigarren! CigamlN"
E. D. Lawall.
Allentaun, Pa—Juli 28, «858.
Asfigtlie-Verkauf
von sehr schätzbarem liegendem Eigen-i
thum, ' >
Auf
No I Eine wertlivolle Ma?)l>
mühle und DistiUerei,
Meile von der Sladt Allentaun. Die Mahlmllhlc l
und Distillcrer befinde! stch unter einem Dache—tas l
stiebäute ist von Backsteinen, A Siock koch, erdaut, »Ii
dü bei 00 Zug grob, und halt 2 Paar Steinen im
Gange—es ist die MiU'le ein herrliches Vermögen!
und auf die beste Weise eingerichtet. Auch die Di
stillere! ist nach Wunsch eingerichtet, ist in ter besten !
Ordnung, und e« können in diesem Fache so gros» !
wenn nicht größere Geschäfte darin betrieben werden j
als an irgend einem andern Ort in dieser ganzen !
Umgegend. Di« Wassergewalt ist eine gewünschte s
und veide« die «iilüe !!!>d DistiUerei wird durch
dieselbe betrieben. Es befinden sich auf!
diesem Eigcntbunl hinlänglich Ställe um darin tr>(w
bis 20W Schweine halten zu können— lo
aufg?stclir"norden Ferner gehören tazu ö!
Drei gute Häuser,!
gcräunttgcs Gebäude um Malz zu
u. s. w.-—Diests EigtMhm^ist
Diefts Eigeuiliiim ist auch >» irgend einer andern
Manufaktur schicklich, und wird schen aus dieser Ur
sache allein, daß cs nur einige Rutbcn von der Allen-!
No. L. Eiu geräumiges Stohrhaus,
»a Zluß, in der Statt Allentaun, sammt
großen Koklenhof. Das Slohr-
ist 3 Stock hoch und aufs «in.
No. .'i.—Eiue Wharft^Lotte,
in Allentaun, und ist b.'gränjt durch Cigentbum rcii
Nathan Wetkele; cnlhallcnd in der Fronte LtU
Fuß.
No. —Die ungetheilte Hälfte kineo
Strich Holztaube?,
No. 5. —Eine wcrthvolle Lotte Ärund,
Ein neues zweistöckigtes back--
steinernes Wohnhaus,
Salomon Äriesemere,
Charles W. Wieand,
Oeffentlicher Verkauf. !
ES soll auf öffentlicher Vcndu verkauft wcrdcn,!
auf Samstags dcn täten nächsten August, um l >
Uhr Nachmittag«, am Hause der vcrstarbcncn
Elisabeth Bernhard, nahe Neu-Texas,
Nieder-Macunge Taunschip, Lccha Caunty,
Das folgende wcrthvolle Eigenthum,
nämlich t Eine gewisse Lotte Grund,
enthaltend 4 Acker, mehr oder weniger, stoßend
an Länder von Jacob Wcnncr, Zebulon Stcphen
und an eine öffentliche Straße die von WeScoeS
ville nach Gorr's Gasthause führt.—Darauf Ist
Ein gutes Wohnhaus
Das Land Ist In einem guten Cul
tur-Zustande, und es befindet sich ein junger Ae
pfcl-Baumgartcn und eine gute Eisen-Erz-Grube
Kauflustige find ersucht das Eigenthum vor dem
Verkaufstage in Augenschein zu nehmen indem
die Erzgrube, nach gehöriger und genauer Untersu
chung «inen großen Äörper von Erz zu »nthalten
scheint.
Die Bedingungen am Verkaufstage und Auf
wartung von
Charles Bernhard,)
Jaeob Bernhard, Erben.
Neuben Bernhard )
Juli 21.1853 ngbV.
Waisengerichts-Verkauf.
In Kraft und zufolge eines Bcsehls aus dem
Waisengericht von Lecha Caunty, soll auf öffent
licher Vendu verkaust werden, auf dem Platze selbst,
auf Samstags den 3lsten Juli, nächstens, um l
Uhr Nachmittags.
Eine gewiße Bauerei,
gelegen ln Lynn Taunschip, Lecha Caunty, grän
zend an Länder von Joseph Gift, Peter Loch. Pe
ter Moyer, David Schneider, Wittwe Moyer,
Joseph Schneider und andere, enthaltend 135
Acker und 135 Ruthen,-davon sii»d etwa 15
Acker Holzland, etwa lt> Acker gutes Wiesenland,
und der Rest ist gutes Bauland, unter guten Fen
sen, und überhaupt sonst in guter Ordnung. —
Darauf ist errichtet
Ei» guteci zweistöckigtes Block-
Wohnhaus,
gute Scheuer, wovon der untere
Stock von Stein und der obere von Holz erbaut
rauf, ein gutes Brennhaus, KrllerhauS, ein gro
ßer Fräin Schmiedfchap, so wie ein Främ Schwei
nestall. Wagenhaus, und andere Nebengebäude.
Es befindet sich auch ein herrlicher Baumgarten
und eine niefehlende Springe auf dem Eigenthum.
Es ist dies sehr werthvolles Eigenthum und ist
wohl die Aufmerksamkeit der Kauflustigen werth.
Es ist das hinterlaßene liegende Vermögen des
verstorbenen P e t e r M o y e x, letzthin von be
sagtem Taunschip und Caunty.
Die Bedingungen am Verkaufstage und Auf
wartung von
Gideon Moyer, )
Peter Moyer, j orS.
Durch die Court.
O. Haliainan, Schreiber.
Juni tg. nqbV
Eine Lotte zu verkaufen
Durch privat Handel.
> Der Unterzeichnete wünscht hierdurch seine
Schätzbare Lotte Land,
gelegen in Süd-Wheithall Taunschip, Lccha Caun
ty, durch privat Hantel zu verkaufen ; dieselbe
liegt dicht bei Troxell'S Gafthause, an der Straße
die von dort nach Walbert's Gasthause führt. —
Dieselbe enthält etwas mehr als 7 Acker. Die
Verbesserungen darauf sind
Ein gutes geräumiges Wohn-
Haus, Scheuer
Wagenhaus, ein Schap, und über
haupt alle nöthige Aussengebäude. Ein guter
Brunnen mit niefehlendem Wasser und ein guter
Obstgarten ist ebenfalls darauf. Dir ganje Lot
te ist in der besten Ordnung, unter guten Fensen
und das Bauland ist erster Güte.
Die Bedingungen sollen annehmbar gewacht
werden, und Kauflustige sind eingeladen unver
> züglich anzurufen und das Eigerilhum in Augen
schein zu nehmen. Man melde sich bei dem Ei
> gcnthümer.
Jonathan Mohr.
Juli 14. 1858. nqbv
N achri ch t
wird hiermit gegeben, a>t die Mitglieder der
"Bauern gegenseitigen Feuer - Versicherung,! Ge
sellschaft" von Northamton Caunty, daß eine
Wahl gehalten wcrdcn soll, am Hause von Ehas.
L. Wheitscll, in Nieder-Nazareth Taunschip,
auf
Samstags de» lÄten August
nächstens, zwischen dcn Stunden von 1t) Uhr Lor
mittags und -t Uhr Nachmittags, für den End
zweck 13 Verwalter für das bevorstehende Jahr
durch Ballotiren zu erwählen. Zur selben Zeit
und an selben Ort soll auch ein vollständiger Be
richt des Zustandes der Gesellschaft während des
verstoßenen Jahres veröffentlicht werden. Aus
Befehl der Board der Verwalter.
John P. Beisel, Set.
Juli 14. 1853. n->3mj
I. H. Ritter u. Sohn
Manufattorcu von Lichter und Seife.
Zttber, Wasch-Zilber, Pf.-rtc- unv vninn.'n - Eimer.
?e? köchile Preiß ci-laubU !
Allentaun Mai l!i. nqllM
l 7 Schullehrer verlangt.
5 Männliche- und 12 Weibllche-Lehrer werden
»erlangt für den Allentaun Schul-Distrikt. —Ap-
zlicatloncn werden angenommen bis den 17ten
Äugust 1858, an wclchem Tage der Caunty-Su
serindentend gegenwärtig fein und eine Examlna
lion mit den Applikanten anstellen wird.— Die!
Sxamination wird um g Uhr Morgen« ihren An
lang nehmen.—Die Schult» sollen am Isten Sep-!
«mber ihren Anfang nehmen und 8 Monaten
>auern.—Auf Befehl der Board.
E. N. Newhard, See.
Allentaun Juli 1-t. 1858 nq3m
! WsM - KAPlss»
Eine herrliche Auswahl Wand-Papitr—die al-'
> »größte, schönste und wohlfeilste die je in Allen-!
aun war, soeben erhalten und wieder zu verkau
fen bei K eck. G u t h u. H e l 112 x i ch.
Port-MonäiZ^
Ein herrliche« Assortiment Portmonai« und
Pocketbücher, soeben erhalten und an herabgesetz
en Preisen zu verkaufen bei
Keck, Guth u. Htlfrich.
April LS.
Ein Thaler das Jahr.
Allentaun Akademie.
Das SpätjahrS-Termin dieses Institut« wird
anfangen am Mittwoch den Islen September.
Zöglinge werden vollkommen unterrichtet Im
Englischen, In der Mathematik, Buchführung, La
teinischen, Griechischen, Französischen und Musik.
Indem dieses Institut dem Caunty zugehört,
und keine schwere Rente zu bezahlen hat, so werden
vorzügliche Vortheile an ganz niedern Raten gege
ben.
Unterricht per Viertel von II Wochen.
Primae Departement, k-t llö
Gewöhnliche Englische Zweige, 4 —5 00
mit Lateinisch und Griechisch, 5 sV—k lllZ
do. do. do. und Französisch. 7 5V
Musik, 8 00
Gebrauch der Piano zum Unterricht, 2 00
Der Prinzipal verwendet seine ganze Zeit der
Schule.
Diejenigen die wünschen sich als Lehrer vorzu
bereiten oder zu vervollkommnen, werden seine be
sondere Aufmerksamkeit erhalten. Einige Zöglin
ge werden in seiner Familie aufgenommen, und
besondere -Vortheile genießen. —Für Kost, Wa
schen und Unterricht. In allen Zweigen, ausgenom
men Musik und Zeichnen, sind Lil) per Viertel im
Voraus zu entrichten.
Application kann gemacht werden an der Aka
demie oder durch Briefe.
Gregory, iV. kl. Prinzipal.
Allentaun, Juli 21. nqlim
'l'liat lrom nnli ntier >iis of Ilns
seouncl köinicm os sn ol Xzsernlil/ ol
lBSl, outirleä "än rvßulatinjZ
Uorouelru,"
Nursse-,.
21, 18S3.
Brücken-Wahl.
Eine Vcrsämmlüng der Stockhalter der Gesell
schaft genannt - Der President, Verwalter und
Compagnie für die Errichtung eüier Brücke über
den Lccha Fluß nahe der Stadt Allentaun," wird
gehalten werden am Gasthause von Hrn. Henry
B a ch m a n. in besagter Stadt, am ersten Mon
tag lm August nächstens, um 2 Uhr Nachmittags,
für den Endzweck einen Presidenten, vier Verwal
ter und einen Schatzmeister für besagte Compagnie
zu erwählen, die für das laufende Jahr dienen sol
len. Zur nämlichen Zeit wird auch der Schatz
meister den Zustand der besagten Compagnie den
Stockhaitern vorlegen.
John Apple, Plesi't.
Juli 2t. nq!?m
N a ch richt
Wird hiermit gegeben, daß der Unterzeichnete Ol»
Administrator von der Hinterlaßrnschast der Ver
storbenen Wittwe Saräh Röder, letzthin
von der Stadt Allentaun und früher von Heidel
berg Taunschip, Lecha Caunty, angestellt worden
ist. Alle diejenigen daher, welche noch auf
irgend eine Weife an besagte Hinterlassenschaft
schuldig sind, werden hierdurch aufgefordert in
nerhalb (i Wochen anzurufen und abzubezahlen.—»
Und Solche die noch rechtmäßige Forderungen ha
ben mögen, sind ebenfalls ersucht solche innerhalb
der besagten Zeit ivohlbestätigt einzuhändigen an
Samuel Cdlver, Adm'or.
Juli Zt. nalim !
14 Schullehrer verlangt!-
In dem Nord-Wheithall Schul-Distrikt in Lc-,
cha Caunty, werden l 4 Schullchrer verlangt.—
Applikationen werden angenommen bis zum Elsten !
Juli, an welchem Tage der Caunty Superlnten-!
dent gegenwärtig sein und eine Eramlnation mit >
den Applikantcn anstellen wird. Die Examina-
tion beginnt um v Uhr Vormittag«, an dem Hau-!
se von JohnSchantz, je.—Die Schulen sol
len im August ihren Anfang nehmen und ö Mo-!
naten dauern. —Aus Verordnung der Board. i
F. P. Mickley, Secretar»
Juli 2t. l 858. nqZm!
Neue Stätschlinie.
Unterzeichneter gibt hierdurch Nachricht, daß er
unlängst eine neue Stätschlinie zwischen Schnecke«'
ville und Allentaun errichtet hat. Passagiere wer- !
den an billigen Bedingungen befördert. Beson
ders ist diese Linie für GeschäftS-Leute zwischen ge
nannten Städten bequem, indem er jeden Montag '
und jeden Donnerstag von Schnecksville nach AI-!
lentaun und wieder zurück fährt, wodann Solche
die es wünschen ihre Geschäfte versorgen, oder Gü-!
ter durch ihn erhalten können. Er bittet um ge-!
neigten Zuspruch.
Stephen Smith.
Juli 21, ISSS. 'nqb<
Schulbücher.
Ein großes Assortiment aller Arte» in dieser
Gegend verlangten Schulbücher, soeben erhalten
und zu haben bei
Keck, Guth u. Hel frich. >
IS.
i Etwas, wonach die Leu»« suchen 5
Wohlfeile Kleider!
<§. LicHLen-walner,
Odd>A«Uew«'Halle«
Allentaun,
Kleiderstohr von der rechte«
er cs nicht zu nehmen, und ein andere« wird foglnch
gemacht, bi« der Kundc zufrieden ist. Niemand »irt»
Herrn Lichtenwalner's Kleiderstohr »«r«
aufjllbauen, durch Ehrlichkeit kaaa »«g.«
schehcn.
S.inc große Auswahl Güter, bestehendZhei>
aus Tiichcr jeter Farbe und Stot Ka»i»eN v»» al«
lcn Stols, Figuren und Preisen, ?<idene und ande
re Westt'ättcrn, Hmidcn, Busen, Er«.satte,
Taschentücher, Handschuhe, Strümpfe, «. s. «»«
nen an SchZnhcil und Billigkeit nicht ibenxesiei»
stützt ihn auch in Zukunft. Ma»,el eine« Versack»
bcl >lu», und ihr werdet denselben Sfiers bei thm
Verholen.
Allentaun. November 1.1?.'>?,
Sehet hier!
Ileue Sommer - Güter ?
Im Laufe der Zeit wird t« zuwcil/n nothwen"
dig, daß Kaufleute welche in Ihren Geschäft»»
glücklich fortkommen wollen, und dcn Geschmack
aller ihrer Kunden zu befriedigen gedenken, ihiei»
Stock von Zelt zu Zeit vervollkommnen muß«!.-»
In der Absicht nun um dem Verlangen der Bür
ger von Allentaun unv der Umgegend zu entspre
chen, haben wir soeben von Neuyork und Phila
delphia einen großck Vorrath von
Herrlichen Sommer-Güter
erhalten, und Unser Stock schließt nun w sich alle«
das in einem Trockcnwaarru und
gesucht wird, als
Dreßgüter für Mannspersonen, Dreß
güter für LädieS, Haushatt - Gü
ter, Fänry - Güter, CarpetS
Und Oeltuch, GrozeneS,
Queens- Und Glas-Waaren,
u. s. w.
Äuscl bei un» an und beschet mifero Stock.--
Wir sind entschloßen für Bargeld an so »Uder»»
Ptrißen als möglich ju verkaufe», und sch«,tch
eln uns, daß wir unsere Kunden, beide io dm
Preißen und Qualitäten, vollkomauo hesritdiHM
könneu.
Guth und Nöd«s.
Sllen»->un. Juli 7, 185«. oab»
An Alle die es angeht.
laItlSÜ«. "
Ich bescheinigt hiermit, daß ich mein«» Bruder,
LeviLichtenwallner, al« Ageul «ge
stellt habe, um mein Land zu verlehoe», und all
mein Einkommen in Empfang zu nehmen, s» »i«
auch alle nöthige Ausgaben zu bezahln», dle da«H
verbunden fcin mögen.
Lidia Heffuer.
Juli 21, 1853. vql«,
Eine entlaufene Mähre.
Seit dem 6ten Jull befindet Bch
!ine fremde MLhrr, brauner garhe
einem Bahl bcl dem Unterzeich
»»S««M»nctkN in Sieger««ille, Lecha Tauaty.
Dieselbe Ist ctwa 12 lahte alt, und »er Eig/o
thümer ist ersucht sein Eigenthum zu detveißen m>v
dieselbe gegcn Bezahlung der Unkosten abz»h«tl»
bet Valentin G. LVeaver.
Juli li.
Nehmet Obacht.
Allen Personen ist hiermit, unter Straft der bc
stkhcndcn Gcscpe verboten, dcm Samuel
Klein, oder scincr Familie, von Nord-Wheit
ball taunschip, Lccha Caunty, berauschende (tc
tränke von irgend einer Art. zu verkaufeu. zu gr
bcn oder geben Zu laßen. Alle ivelcht dieser War
nung zuwider handeln, sollen nach alle» O«r«»gc
der Ge>rße bchandelt werdcU.
C. Knau^.
Jull i t. raZ»
Anzeige.
Da« neue Deutsche Sonntags-Schul GesonA--
buch, so wie da» ncue Deutsche Fragenbuch, Ober
Ehrw. Hrn. S. K. Brobst, hat soebe» dt» Preß?
verlassen, und Ist keim Groß- und Kbew-Vrrkaus
zu erhalten in dem Buchstohr von
Keck, Guth und Helfrich.
Juni 2. xk»
(George Wenner,
b e I
.Horner n»»d Mae
Co mniißions. Kaufleute,
No. All und Zt? Nord Front Straße, »b«rh»lt
dcr Vine Straße,
Philadelphi
Xpril "l,

xml | txt