OCR Interpretation


Der lecha patriot. (Allentaun, Pa.) 1848-1859, August 04, 1858, Image 1

Image and text provided by Penn State University Libraries; University Park, PA

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn86071314/1858-08-04/ed-1/seq-1/

What is OCR?


Thumbnail for 1

Der Lecha Patriot.
Jahrgang 32.
Assignie Verkauf
von sehr schätzbarem liegendem Eigen,
khum,
Nuf öffentlicher Bendu.
Auf Dienstag,!, Mittwochs ilnd Donnerstags, den
l7«eu. IZten und ISien li.lchNen August, um t 2 Ukr
Mittags, soll nachfolgend beschriebenes herrliche Ei
genihiim. auf selbst, auf öffentlicher Ven-
No. 1. Vine wertswolle Mahl
»»ühle und DistiUerei,
glltc zwciDckigt^ Häuser,
voll, rorlheill'aft und wiinschenswerid geinacht.
R tttz kann irgend eine Zeil ron dem Eigenthum
No. L. Ein geräumiges StohrhauS,
schlne z iui Koiilen,Ausladen, eine große Kohlenwaa,
ge. ». s. w.—Von der '.'echa-Zlial-Eisenbahn ist eine
Bahn >n den Zten Siock des Ftolirbauses qelegr, unt
mif gebuchter Eifenbalm ist eine »a.
No. !!. —Eine Wharft-Lotte,
gelegen ebenfalls an der Basin bei dem ?echa Flus-,
in ,lllenwu». und ist begranU durch Eigenthum re»
Nathan Weitete; enthaltend in ter Zronte 2l<l
Fuß.
No. —Die ungetheilte Hälfte eiiiec
Strich Holzlandes,
No. s.—Eine werthvollc Lotte Grund.
Ein neues zweistöckigteS back
stkinerncs Wohnhaus,
Siall uno W igenliaus, u. 112, w. Es ist dies ebenfalls
eine Wohnung die an Werlh, Bequemlichkeit, u. s.
w., keiner andern in Zlllentaun nachsteh'.
WobnhauS in Zllleniaun und das Holjland auf Don?
nerstag» verkauft werden wird.
Die Bedingungen am Verkaufslage und Aufwar-
Salomon Grirsemere,
Charles W. Wieand,
Afsignies von C. und W. Edelman.
Juli 21. na-Zin
Eine Lotte zu verkaufen
D«r<l> privat Handel
Der Unterzeichnete wünscht hierdurch seine
Schätzbare Lotte Land,
gelegen in SllV-WhcithaU Taunschip, Lecha Eaun
t», durch privat Handel zu verkaufen ; dieselbr
liegt dicht bei Troxell's Gasthause, an der Straße
die von dort nach Walbert's Gafihause führt.—
Dieselbe enthält etwas mehr als 7 Acker. Die
Verbeßerunge» daraus sind
Ein gutes geräumiges Wohn-
Haus, Scheuer
Wagenbaus, ein Schap, und über
haupt alle nöthige Ausscngehäude. Ein guter
Brunne» mit niefchlendem Wasser und ein guter
Obstgarten ist ebenfalls darauf. Die ganze Lot
te ist in der besten Ordnung, unter gute» Fensen
und da» Bauland ist erster Güte.
Die Bedingungen solle» annehmbar gemach,
werden, und Kauflustige sind eingeladen unver
ȟglich anzurufen und das Eigenthum in Augen
schein zu nehmen. Man melde sich bei dem Ei
genthümer.
Jonathan Mohr.
Juli li. 1858. nqbv
(sMcentrirte Lauge,
an dem neuen Drug- und Ehemieal-Slohr. Ro. 21
West Hamilton Straße, bei
E. D. Laivall.
Allentaun Mai 27. »,bv
Keck, Goth und Aelfrich,
Herausgeber und Eigenthümer.
Eine schätzbare Bauerei
auf öffentlicher Vendu.
Freitags den lüien August nächstens, um 1 Uhr
Nachmittags, soll auf dem Platze selbst «ffenllich ver-
Eiue sehr werthvollc Bauerci,
gelegen in Nord-Wheithall Taunschip. Lecha Cauntv,
gränzend an Land von Henry Bär. Daniel Schneit,
Daniel Groß und Anderer, enthaltend im Ganjen
ungefähr (il Acker, mehr oder weniger. Die Ber
beßerungcn darauf sind ein zweistöckiges
W o h Ii h a u S,
Stein und «Keils Block, ein Som
gedenkt. ' """
Die Bedingungen am V.rkaufttage und Aufwar-
Neuben Schad.
Juli N, 18,">3. nn!lm
Waisengerichts - Verkauf.
Ein Strich ?a»d,
zivci zwnLlockhä»sei-,
?e. Unqefälir i Acker ist Holjland, I', Acker Wiesen,
und der Rest Bauland unier guter Eulliir. Es stießt
E' ist das hinterlassene Vermöge» desverstorbeue»
T a l o m o n F o g e l, letzthin ro» Ober-Macu»!
James Fogel, )
lohuß. Fogel,
Oeffenttiche Ben du.
L l i i a I' e l h T i t l o w. leyihin von Breinig'«
!1 Better und Bettladen, 2 Tische, s> Siiible, ein
Ofen init Robr, lsisenkeßel. 2 Ziiber, ,^iichenschr.ink,
Val. G. Weaver, Er'or.
Ebenfalls an jenem Tage und Ort,
Schaukel-Llilble. Setlie, 12 andere Sltlble. 4 Spie
oergiitdeien !! Zische. t>
Butterfaß, und Cchirpen,
James M. Fegelev.
?uli 2S. 1858. N.M>!
Oeffentlicke Vendu. .
Auf Samstags den 7ten nächsten August, um
l Uhr Nachmittags, soll in Siegersville, Lech«
Eaunty,
herrliche Vselfuhr,
kaust werden.
Die Bedingungen am Verkaufstage und Auf
wartung von
Samuel Sieger, und
Kern und Mertz.
Juli 28. nq?m
A ch t u n g !
k Alle diejenigen Mitglieder, welche
A einrollirt waren in der Obermilford
« Neisel Ranger« Compagnie, unter
dem Befehl von den Eapitäne Mum»
bauer und Städler, werden hiermit
ersucht, einer Versammlung beizu-
M» / wohnen, die gehalten werden soll am
li/l/ Samstag den Listen August, von l
W bis i Uhr Nachmittag«, am Hause
von G e o. N e i tz, in Zio»eville,
um Theil an de» übrigen Gelder, welche derEoni
vagnie noch gehören, zu nehmen. Diejenige wel
che nach obenerwähnten Stunden kommen, sind
ausgeschloßcn.
Joshua Stählcr.
, Juli 2S. nq3n>
Allentaun, Pa.— August 4, 1858.
Bauern Gegenseitige Feuer-
Versicherungs-Oesellschlist,
ltkum achliingkrcll folgenden Berich! —welche« der
!>le ist seit der Eristenj derselben —des Zustande?, bis
zum Allen Mai ISSS, vor :
Preuiiun -Noten in Gewalt K113M5 71
Bc>are Ht»fkM. MaiÄj, '57, IZ.I Iü 75
K 21.75!) !)2
Verluste«. Ilnk, während
letztem Jahr 4,17 t 4 t
sichert durch Banden 17,tZ25 43
Gan,c salfsmiltel.Mai 22. INS HUIN.V7I Ig
ihun die« durch diese Gesellschaft geschehen zu lasen.
Direktoren:
H. Kraber, Friedrich Sulhbach,
David Strickler, Thomas Gray,
H. A. Hanh, John Landes,
William Wailare. Eli Kindig.
.Y. Araber, President.
D. Strickler, Seereiair.
Obige Gesellschaft bat den Ilnler«eich-eten als
John H. Helfrich, Agent.
Juli 23,13.'>8. nabn
Attentnlktt Äk^demLe.
Das SpätjahrS-Tcrniin dieses Instituts wird
Zöglinge werden vollkommen unterrichtet im
Englischen, in der Mathematik. Buchführung, La
teinischen, Griechischen. Französischen und Musik.
und keine schwere Rente zu bezahlen hat, so werden
vorzügliche Vortheile an ganz ilicdcrn Raten geae-
Unlerricht per Viertel von 11 Wochen.
Gewöhnliche Englische Zweige, 4 5ö —5 t>o
mit Lateinisch und Griechisch, 5 5<Z —6 UV
do. do. do. und Französisch, 7 sl>
Musik, 8 t><)
Gebrauch der Piano zum Unterricht, 2 t»)
Der Prinzipal verwendet seine ganze Zeit der
Schule.
Diejenigen die wünschen sich als Lehrer vorzu
bereite» oder zu vervollkommnen, werden seine be
sondere Aufmerksamkeit erhalten. Einige Zöglin
ge werden in seiner Familie ausgenommen, und
besondere Vortheile genießen, —Für Kost, Wa
schen unt Unterricht, in allen Zweigen, ausgenom
men Musik und Zeichnen, sind SW per Viertel im
Voraus zu entrichten.
Application kann gemacht werten an der Aka
demie oder durch Briefe.
I. N. Gregory, M. Prinzipal.
Allentaun, Juli 21. nqüm
Sehet hier!
Neue Sommer - Güter!
In, Laufe der Zeit wird es zuweilen notbwcn-!
dig, daß Kaufleute, welche in ihren Geschäften
glücklich fortkommen wollen, und den Geschmack
aller ihrer Kunden zu befriedigen gedenken, ihren!
Stock von Zeit zu Zeit vervollkommnen müßen.-!
In der Absicht nun um dem Verlangen der Bür-
ger von Allentaun und der Umgegend zu entspre
chen, haben wir soeben von Ncuyork und Phila
delphia einen große» Verrath von
Herrlichen To mm er-(Hilter
erhalten, und unser Stock schließt nun in sich alles
das in einem Trvckcnwaarc» und Grozerie-Ttohr
gesucht wird, als
Lrrfigüter für Mannspersonen, Dresi
güter für Ladies, Hauohalt - Gü
ter, Fäucy - Güter, EarpetS
und Oeltuch, GrozericS,
und Glas-Waaren,
u. f. w.
Rufet bei UNS an Und besehet Unsern >«toik.—
Wir sind enischioßen für Bargeld an so niederen
Preißen als möglich Zu verkaufen, und schmeich
ein uns, daß wir unsere Kunden, beide in den
Preißen und Qualitäten, vollkommen befriedigen
können.
Guth und Röder.
Allentaun, Juli?, 1853. nabv
George Wenner,
bei
Horner und Mae Cann.
C o IN IN i ß i o n s - K a n fl e n t e,
No. 3lt und 313 Nord Front Straße, obiihalb
der Vine Straße,
Vhiladrlpi> i a.—Ptt.
Kpril2l. nq—bi>
WttüÄ - MM?»
Eine herrliche Auswahl Wand-Papier—die al
lergrößte, schönste und wohlfeilste die je in Allen
Uhren, Saekuliren, Inwelry,
MelodeonS, ZlceordeonS, u. s. w.
C. S. M a ss ey,
No. Osi-yomilion-Straße, gegenüber der Refor-
Hat soeben erhalten eins der glänzendste» Assor
tementS von
Uhren, WatschcS, Juwelry und Silber-
Waareit,
Li Stund- und 8 Tag-llh
> goidne und silberne Pa-
Lever, Lepine, Duplex
gewöhnliche WatscheS,
Hunting WatscheS, alle Svrten Goldwaaren, als
Ohrringe, Brustuadeln. Fingerringe, goldne Ket
ten, Peneils, Federn, Schlüssel, Siegel, Medal
livns, BrärelelS, kurz alles Ivas in einen gut ge
führten Juivelry-Stohr gehört. Desgleichen gol
dene, silberne und stählerne Rrillcn, silberne
Tkee- und Snppcnlvffel, plaiiirie Löf-
Melvd e v n s.
meine» Stock von MelodeonS für Kirchen und Pri
vathäuser zu linken, wovon ich das allerbeste Äs
sortement der berühmtesten Fabriken auf Hand
halte. Gleichfalls AccordeonS, Flöte», Quer
pfeife», Musikboxes, u. f. w.
KG" Reparaturen und alle Flickarbeiten i» sein
Fach gehörend, werden schnell und billig verrichtet,
Dankbar für bisher genossene Kundschaft hoffe
ich durch gute Waaren und billige Preise auf die
Gewogenheit des Publikums.
Allentaun, Mai 36. 185,8. na^v
Pinil Dalliel,
Cabinet - Waaren,
als Tische, Bureaus, Sofas, Spring - Stühle,
Seidboards, SecretärS, Bettladen, WardrobeS,
Stands, Ottoinas, Walnuß-Tische, in aller ihrer
Verschiedenheit, welches alles er an annehmbaren
werden können,
und welche alle nach der neuesten Mode und dau
erhast verfertigt sind.
Er versichert vollkommene Zufriedenheit zu ge
ben, indem er keine andere als gute Arbeit ver
kauft.
Cal'tnct-Waarcn werden auch auf Bestel
lung gemacht, und Flick- und Reparatur - Arbeit
auf die kürzeste Anzeige verrichtet.
Todttnladen werden ebenfalls aus
Bestellung von ihm gemacht, so wie eine Anzahl
fertige allezeit auf Handgehalten—und so hat er
sich denn auch mit einem Todten wagen ver
sehen, um Leichen nach den Ecmeteries zu bringen,
wofür seine Preiße ganz billig gestellt sind.
Allentaun, Juli 7, 1853. nqbv
P e r 112 u m erei e n-
D. Kowall.
MeniauN, Mai 27. rqbz
Ein Thaler das Jahr.
Sehet hier! Sehet hier!
H c r r l i ch e E i S k i st c li.
Unterzeichneter gibt hierdurch dem Publikum
Nachricht, daß er eine Auswahl herrlicher E i S
k i st e n, ein Artikel ohne den, so zu sagen, bei
nahe Niemand in dieser Jahrszeit sein kann, neu
lich erkalte» hat, und an den rechte» Preißen an
seiner Ofen-, Blech- und Kupserwaaren - Hand
lung, in ter West Hamilton Straße der Statt
Abentaun zum Verkaufanbietet.
Er bält auch bestantig eine große Auswahl von
allen Sorten tiefen, eine große Auswahl aller
In dieser Gegend verlangten ÄiipsVr-VVa.'.i'cn,
so wie ein vollständiges Ässortement L>lcct!U'»a
rc» zum Verkauf auf Hand, welches alles er so
billiger veikauft werden kaiin. —Rufet daher an
und »rtheilet für Euch selbst.
Er ist dankbar für bisherige liberale Kundschaft
und erwartet eine Fortdamr derselben, die er sich
lei alle» Gelegenheiten zuverdienen suchen wird.
Nmoö Ettinger.
Allentaun, Juni Zil, 18'>8. n.>bv
N a ch r i ch t
wird hiermit gegeben, an die Mitglieder der
"Bauern gcgeiiseilige» Feuer - Versicherung« Ge-
L. Wheitsell, in Nieter-Nazareth Taunschip,
auf
SamstagS den leiten August
verstoßene» Jahres veröffentlicht werte». Auf
Befehl der Board der Verwalter.
John P. Veiscl, See.
Juli It, 1858. ng!lm
' vl U t t »- "
wird hiermit gegeben, daß der Unterschriebene als
Executor des legten Willen und Testaments der
verstorbenen E l i z a b c t h T i t l o w, leplhin
von Ober-Macungie Taunschip, Lecha Eo., ange
stellt worden ist. Alle diejenigen daher, welche
noch an besagte Hinterlassenschaft schuldig sind,
werde» hiermit aufgefordert innerhalb ti Wochen
abzubezahlen —und Solche, die noch rechtmäßige
Forderungen an dieselbe haben, sind ebenfalls er
sucht dieselbe» innerhalb besagter Zeit wohlbrfiä
tigt einzuhändigen, an
Valentin G. Weavcr,
Juli It. " nalim
9! a ch r i ch t
Wird hiermit gegeben, daß der Unterzeichnete als
Administrator von der Hinterlaßenschaft der ver
storbenen Wittwe Sarah Röder, lchthi»
von der Stadt Allentaun und früher von Heidel
berg Taunschip, Lecha Eaunty, angestellt worden
ist. Alle diejenigen daher, welche »och auf
irgend eine Weise an besagte Hinterlassenschaft
schuldig sind, werden hierdurch aufgefordert in
nerhalb Ü Wochen anzurufen und abzubezahlen. —
Und Solche die »och rechtmäßige Forderungen ha
ben mögen, sind ebenfalls ersucht solche innerhalb
der besagte» Zeit wohlbestätigt einzuhändigen a»
Samuel Üolver, Adm'or.
Juli2l. »aß!»
Neue Stätftblinie.
Unterzeichneter gibt hierdurch Nachricht, daß er
unlängst eine neue Stälschiinie zwischen Schnecks
ville und Allentaun errichtet hat. Passagiere wer
den an billigen Bedingungen befördert. Beson
ders ist diese Linie für zwischen ge
nannten Städten bequem, indem er jeden Montag
und jeden Donnerstag von Schnecksville nach Al
lentaun und wieder zurück fährt, wodann Solche
die es wünschen ihre Geschäfte versorgen, oder Gü
ter durch ihn erhalten können. Er bittet um ge
neigte» Zuspruch.
Stephen Smith.
Juli 91, 1858. nqbv
17 Schullebrer verlangt.
5 Männliche- und 12 Weibliche-Lehrer werden
verlangt für den Allentaun Schul-Distrikt. —Ap-
plicativnen werden angenommen bis den l?ten
August 1858, an welchem Tage der Launty-Su
pcrindentcnd gegenwäitig sein und eine Examina
fang nehme».—Die Schulen sollen am Iste» Sep
tember ihren Anfang nehmen und 3 Monaten
dauei t.—Auf Befehl der Board.
E. N. Newhard, See.
Allentaun Juli li. 1353 nqZni
An Alle die es angeht.
Juli 12. 1855.
Ich bescheinigt hiermit, daß ich meinen Bruder,
LeviLichte» wallner. als Agent ange
stellt habe, um mein Land zu verlehnen, und all
mein Einkommen in Empfang zu nehmen, so wir
auch alle nöthig Ausgaben zu bezahlen, die dainit
verbunden sein mögen.
Lldia Hcffner.
> Juli 21, 185?. n<Zm
2<».
Grefte Vargnins!
«Ter Frühling ist da und der Som
mer ist am kommen !
Trorett und Metzger
sind bereit Allen abzuwarten, welche sie mit einem
Anspruch beehren Si« sind sc-den von Philadelphia
! Einem neuen Vorrath von Güter
uiritckgekehrl, welche sie versichert fühlen, keinen an»
dern irgend eines andern Etabiisement« in dieser
Stadt nachstehen.
Fertiggemachte Melder.
Sie haben gegenwärtig eine sehr schllne und hcer»
l che »!oi feriiagemacht« Kleiber auf Sand, welch« ft«
selir billig für Bargeld oerkausea.—lhr Sioet dc^
steht au«
Frock . Nocken. Dreß - Nocken, Geschäfts Röcken,
und allen Arten Sommer-Röcken, einfache- und
doppclbrüstigc Besten, Hosen, OscrhaUS, Hem
den, Stocks, Halstücher
und flirt alles welches in diesem
Die feriiggemachte Kleider werden unter ihrer:
eigenen Aufsicht gemacht.
Kunden-Arbeit.
Sie sind auch immer bereit Kunden-Arbeit auf
Bestellung M machen, und beschäftigen niemand ul>
Trorell und Mepger.
Arril
Ciil groftes Wunder
An, vorigen Pfingstmontag, da sich so vzrk
Mkttschen in der Statt Allentaun versammelt
ten, da haben sie ein Gespräch über die
viele schone Dresses, SchawlS, Colars, u. s.
niit welchen die t/adieS geschmückt waren —so wie
auch l» Bezug aus die so sehr schöne Eaßemerrs,
VeslingS u. s. w., die ausgemacht, und womit die
Mannspersonen gekleidet waren,—Und das gro
ße Wunder war. daß alles was aus dem Stohr
von Weidiier und Gernerd in Trexlertaun gekom
men ist, das schönste und wohlfeilste war Und
jept sind sie wieder von Philadelphia zurück ge-
Grosien „iid wohlfeilen Ttvck
Waare n,
so ist nun die Zeit um wohlfeil zu kaufen. Sie
verkaufen schönen gelben Zucker für nur Cent»
das Pfund. Lawn, der eine ganze Ilard breit ist.
für nur lit die Zlard, guten andern Lawn für 4
Cents die Aard, so wie alle andere Güter gaiij
wohlfeil. Wenn Ihr also große Hargaivs ma
ist, nämlich nach Trcriertaun—dort ist sicher der
rechte Ort—und zwar bei den Herren
Weidiier und Gcrncrd.
Juni 16. »gbv
Ein grosies Concert.
Auf Sontags den Bten August gedenkt da« Te«
derereek und Wenner's Slngschul-Verein, unweit
Wenner'S Schulhause, in Süd-Wheithall Taun
schip, ein mehr als gewöhnliche» großartiges Lo
eal- und Instrumental - Concert zu veranstalten,
wozu die frühere Schaad's Singschülcr hesonders
eingeladen sind beizuwohnen, um Antheil daran
zu nehmen, so es ihnen beliebt. Es sind auch An
stalten getroffen, um Redner zu erhalten, um ge»
genwäitig zu sein und dem Zweck entsprechende
Neden zu halten. Da« ganze Publikum ist ach
tungsvoll zu diesem großen Eomert eingeladen,
und diejenigen welche eS veranstalten fühlen über«
zeugt, daß es Niemand bereuen wird beigewohnt
zu haben.
Das Sing-Verein.
Juli 28. »2m
A chtung ?
Lowhill Artilleristen!
« Ihr habt Euch in voller Uniform
S zur Parade zu versammeln, Sam-
A siags den l Ilen August, um 1 Uhr
Nachmittags, um Hause von D a »-
iel B i t t n e r, in Zi^tfienbur^
sich auch die Weißenburg Eavallerie
- Truppe versammeln, um Geschäfte
von Wichtigkeit zu verrichten.
Auf Befehl.
I. iL. Himrrman, Eapt.
Juli 28. nq.lm
W a r n u n g.
dem Ankauf von zwei Noten —die eine von ?5N
ohne die Jntereßen, und die andere von A>l) ohne
die Jntereßen—die ich auf den Pfingstmontag im
Jahr 185ij, an P h i l i p W e r t m a n, von
Lpnn Taunfchip, Lecha CauntV, ausgestellt habe-»
indem ich keinen Werth dafür erhalten habe, und
sie auch folglich nicht bezahlen werte.
Joseph !xc>tl>, Waschington.
Juli 28.1828.
Anzeige.
Das neue Deutsche Sonntag«.Schul Gesanss
buch, so wie das neue Deutsche Fragenbuch, über
Ehrw. Hrn. S> K. Brr>bst, hat soeben die Preß,
verlassen, und ist beim Groß- und Klein-B«kauf
zu erhalten in dem Buchstohr von
Aeck, Guth und Htlfrick.
Juni 2. nqb»
Cigarren! Cigarren!
E. T. Laivall.

Oi'cliiiluwe.
Vurvugk-i.
.luly 21. 187,8. '
li» I.ivr: L
ISt lklii XVest first
! 2S. ISoS. l

xml | txt