OCR Interpretation


Der lecha patriot. (Allentaun, Pa.) 1848-1859, October 20, 1858, Image 1

Image and text provided by Penn State University Libraries; University Park, PA

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn86071314/1858-10-20/ed-1/seq-1/

What is OCR?


Thumbnail for 1

Ä atriot.
Jahrgang 32.
Waisengerichts-Verkauf.
Kraft einer Verordnung aus dem Waifenge
richt von Lecha Eaunty, soll auf Samstags den
23sten Oktober, nächsten«, um l Uhr Nachmittags,
auf dem Platze selbst öffentlich verkauft werden :
Eine herrliche Bauerei,
gelegen in Nord-Whrithall Taunschip, Lech» Eaun
ty ; gränzend an Länder von George Hausman,
John Frei, und andere; euthaltend !43 Acker,
mehr »dir wenigrr.—Die Verbeßcrungrn darauf
find
Ein gutes und bequemes zwei
stöckigtes Främ-WvhnhauS,
große Schwrizerscheuer mit alle»
andern nöthigen Nebengebäude». der Haus
thür« befindet sich »iefehlendes gutes Wasser, und
«S ist ein guter Baumgarten auf dem Eigenthum.
Ein hinlänglicher Theil sind vortreffliche Wiesen,
da der Jordan Fluß dadurch fließt, über welchen
Fluß auch dicht bei dem Wohnhause ein« neue
Brücke errichtet ist ; und tili bis 7l) Acker stnd vom
beste» ebc» gelegenen Bauland, welche« schlicklich
in Felder eingetheilt ist und überhaupt in guter
Ordnung ist. Das Übrige ist gutes Holzland
von welchem der Käufer so viel haben kann als
ihm beliebt. In, Fall das Eigenthum nicht im
<?anzeu verkauft wild, so soll an, genannten Tag
das Holzland i» solchen stucken verkauft werden,
wie es Käufer am Schicklichste» sein mag.
N. B.—Wenn an genanntem Tag die obige
Bauerei nicht verkauft wird, so soll dieselbe am
nämlichen Tag an den höchste» und besten Bieter
auf ein Jahr vcrlehnt werden.
Es ist voitrefstichrS Eigrnlhum und liegt
an einer öffrntlichen Ätraß«, und bequem zu Kir
chen und Schulen»— lind es istdaßelbe ein lheil
des hinterlaßenen liegenden Vermögens des ver
storbenen Jacob Klein, letzthin von Lowhill
Taunschip, vorbesagtem Eaunty.
Die Bedingungen am Vcrkaufstag« und Auf
wartung von
Jonathan Klein,
Salonw» Klein,
Joseph Klein,
Tavid Klein,
Oktober I>. lst!>H nq3m
Waifeugerichts - Berkauf.
In «rast nnd «»folae eines Befehls, ans de», Wa,
sengericht von ?echa Laiinti', soll aus Samstags den
2>!»>'N atonuiber nni I Ilkr Nachmittags, aus bei»
Plaßc sel.'st öffenitich verkauft «verde»,
Ein gew
Ein gutes zweistöckigtes
Wohn h a us,
Gideon Mover,
j »"> or«.
B. HaiiSiiia», Schreiber.
Oct. 0. vq V
Oeffentliche Vendu.
Aus Samstags den »ostcn Oetober, um I Uhr
llZachmiltag«. soll aus tcm Llaße selvzl, öffentlich ver-
No. I.—Ein gewißes Stück?and,
gräniend an üeinber von Henri, Bliem, Erl. Breene'
walt, Da?ib Zloung. Christepher SeU und andere
entfallend ii.'» Acker mehr oder weniger.—Die Ver
dcßcrunge» darauf sind gut —Ein guter »erfelbau,»-
garten und eine Verschiedenheit anderer Frnchlbäu
ine befindet sich daraus.—Ungefähr UlZlker find gute
Wiesen, etwa 0 Acker gutes kastanicn Holzland, und
der Rest ist gutes Bauland in einem hehen Slande
der Cultiir, und rerlheitl in schicklicher Felder durch
gm- Fensen
Soö"Auf diesem SttiHLand befindet sich eben
falls «in Lehnshaus und Stall, ei» guter Kalk
steinbruch und 3 Kalköfen.—Und «S ist di« Bau
erci herrlich mit Waßer versehe», so daß sich Wa-,
Ber in einem jeden Felde befindet.
No. L. —Ein Strich Land,
welche« herrliche« Holjland ist, gelegen in verbesaqtei»
Zaiinjchip und Caunlv. Dapelbe ist nieisteniheils
durch kastanien Holz bewachsen, ciithaltend etwa 10
Acker, gränzend an Länder von Friedrich Seifert,
Thomas Ott und andere.
E« ist die« da« hinterlaßene liegende Eigenthum
de« verstorbenen Henrv Mover, letztliin von
besagte»! Taunschip und Canntn, und wird unter dem
Benjamin Landes, ? .
j Eror-,^
Gemeinschaftliches Soniitags-Schul
Gesangbzich
Gemeinden in den lvereinigte» Staate», genehmigt
von den Synoden der beiden .ZZ irchen, ist im Buch
stohr zum „S e ch a Patri 0 beim Hundert,
dein. Duzend und auch Einzeln zu haben. Preib
SIS 5,0 da« Hunterl —K 2 da« Duzend, und W
Cent« das Sliick.
Da diese« Buch eine Auswahl von den schönsten
Kirchen- »nd «»iderlieder enibält. machen wir die
August' «usnierlsam.
Keck, Goth audgrlfrich,
H«rausg«ber und Eigenthümer.
Erceutors-Verkaus
Bon sehr schähbarcm liegendem Ei
genthum.
Aus Samstags den Z3sten Oktober nächstens,
um 1 Uhr Nachmittag«, soll am Gasthaus« des
Charles H a g e n b u ch. in der Stadt Allen
taun, folgendes beschriebene herrliche liegend« Ei
genthum aus öffentlicher Vcndu verkauft werden,
No. l.—Eine gewipe Lotte Grund,
gelegen in der Walmißstraße, der besagt,» Stadt
Allentaun; gränzend östlich an eine Lotte der
Wittwe Harlacher, südlich an ein« Ii» Fuß Alle?,
westlich an eine andere Lott« und nördlich an b«-
sagt« Walnußstraße -, enthaltend in der Fronte an
gemeldeter Straße Li) Fuß und in der Tiefe l!t>.
Darauf ist errichtet.
Ein ucucs zwcistbckigteS back
'!'NM steinernes Wohnhans,
einer prächtigen und bequemen Kü
che, Schweinestall, u. f. w.
No. L. —Eine andere Lotte Grund,
gelegen in Salzburg Taunschip, Lecha Eaunty,
dicht bei den, kleinen Lecha Fluß, gerade unterhalb
der Stadt Allentaun; gränzend nördlich an E>-
gcnihum der Wass.rgesellsch.ist, östlich an eine öf.
fentiiche Alley, südlich an eine Lotte von Brobst,
German und andern, und westlich an die öffent
liche Straße; enthaltend in der Front 42 Fuß,
und in der Tiefe 23(1 Fuß. —Darauf ist errichtet
Ein gutes zweistöckigtes back
linW? steinernes Wohnhaus,
«?«sA"'!t einer herrlichen backsteinernen Kii>
ch.-. eii: Feäm Schap, u. f. w.
Es ist dies ein Theil des hinterlaßenen liegen
den Vermögens des verstorbenen Benjamin
Ludwig, letzthin von vorbesagter Stadt und
Eaunty, und ist herrliches Eigenthum.—Es soll
ten daher Kauflustige nicht vernachlässigen dem
Verkauf beizuwohnen.
Die Bedingungen am Verkaufstage und Auf
wartung von
William Grim, ? . ,
Unah Guth. >
Oktober, !3. 165? nq?m
S ch a p l' a r e s
Liegendes Eigenthum
Turcl) privat Handel verfaiife».
Der »nterzeichncte bietet hierdurch durch Privat
Bortreffliche Banerei
zum Verkaiif an ift gelegen in Marataw-
A.ter »>ehr oder weniger.—Davon sind 12 Aeter !
treffliche Wesen, 6 »elzland. und der Rest ist!
berrlich«! S«aulant, ist schicklich in Felder eingetheilt!
und ist unter guten Fensen. —Die Vorbefferungen
gutes zweistöckigtes
Beneville S. Schmick.
Q-». naNm
Verl) ö r-L i st e
für den November
Isaac Barton gegen John Harmon? u. Jsaac
Harmony, Erecutoren des verstorb. Philip
Harmony, für den Stützen von Rebecra Zülch.
Hammen, Snvder u. Eo. gegen Jonas Biery.
Samu«l Horn gegen Aaro» E. K«iter. i
Derselbe gegen Denselben.
Cath. Wannemacher gegen D. Baker u. Co.
Jno. W. Koch gegen Mott, HamerSlv u. Co.
Jacob Mohr gegen Solomon Walbert.
George Snyder gegen Wm. H. Wetherhold.
Witman und Merkel gegen Nathan Schäffer.
Friedrich T. Jobst gegen Samuel und Aaron
Weinberger.
John Gangewer, gegen Die Nord-Pennsylva
nia Eisenbahn-Gesellschaft.
Daniel Neuhard gegen I. E. u. W. Bogh.
Die Lycoming Gegenseitige VerstcherungS« Ge
sellschaft gegen C. und W. Ed«lman.
Dieselbe gegen Jesse Grim.
Nkube» Semmel sür den Stützen von Benjamin
Semmel gegen Israel Rudy.
Daniel Harlacher gegen Levi Sell.
Peter Troxell gegen John Nunemacher.
Christian L. Knauß gegen Jsra«l Rudy.
Thomas Barber und Co. gegen Die Allentaun!
Eisen-Gesellschast.
Nathan Whitely gegen Jrsse Breinig.
John Koch gegen Henry Ankei und Frau.
Charles G. Hirner gegen Wm. u. Ferdinand
Wint.
Charles Nols gegen Die Lecha Valley Eisen
bahn Gesellschaft.
Jacob P. Miller ct -rl gegen Samuel Balliet
Joseph Biery gegen Di« Catasauqua und Fo
gel-ville Eisenbahn-Gesellschaft.
Thomas Jäger und Frau gegen Jac. Srspelle«.
Salomon Bogert gegen Nathan Ritter.
Joseph Schnurman gegen Charles Mertz.
Nathan Groß gegen Henry Steffen.
Thomas Aäger gegen David Schmoyer.
Simon S. LevrrS gegen David Gieß et -1.
Lames Proih.
! Oktober 13. nqbE
» Sept. S. iSgY. vaSM
Allentaun, Pa.—Oktober 2v, <B5B.
Gesellschafts - Auflösung.
Nachricht wird hiermit gegkbe», daß die seit ei
niger Zelt dkr zwischen d«n Unterzeichneten bestan
den? Handels-Firma, In dein Müller-Geschäst, in!
! Süd-Whelthall, Ltck>a Eaunty, unter dem Naimn
von Buv und Neuhard, am 4ten Octo-
lB5B durch beiderseitige Einwilligung aufge«
> lößt worden ist. —Alle diejenigen daher welche noch
an besagte Firma schuldig sind, sind hierdurch aus-,
gefordert innerhalb tZ Zöschen an dem alten Stand-!
plahe anzurufen und abzubezahlen nach welcher
Zeit die Bücher in die Händen »ine« FriedtNSril'!-
terS übergeben werden.—Und diejenigen die noch
rechtmäßige Anforderungen haben, sind gleichfWi
ersucht solche wohlbestätig» einzuhändigen.
Tilgkinan Seist,
Zc>fepb Ncuhard.
Die Gescbäfte,
werden wie früher, durch den Unterzeichneten aus
alleinige Rechnung an dem alten Standplatze fort
gesetzt, und es wird ihn freuen recht viele Kunden
ansprechen zu sehen, welche er alle hinsichtlich sei
ner billigen Preiße und der Güte seiner Aitikel
Tilghman Butz.
Oktober t.?> nqAm
Gesellsch a sts - uflös u n g.
Die bisher bestandene Geschäftsverbindung zwi
schen den Unterzeichneten wurde am 7ten dieses
Monats mit gegenseitiger Einwilligung aufgelößt.
Jacob Dillinger,
John P. Tillinger,
Tie Unterzeichneten sind diesen Tag lOct. 7.
lst.'H) in Gesellschaft getreten, zur Betreibung
Wein- und (iquor.Gesii'äft,
unter der Firma von „Weiler und Dillinger," am
alten Stande von I. und I. P. Dillinger, am
Nordwest Eccle des Marktplatzes und der Sieben
ten Straße, in der Stadt Alientaun, wo sie aus
Hand halten werden die gewähltesten reiner W e i
ne, BrändieS, Gi », Fä »c y L iquo r S,
Bourbon, Monongahela und recklifizirter WhiS<
k ey, worauf sie achtungsvoll die Aufmeiksamkeii
ihrer Freunde, der alten Kunden der letztherigen
Firma, und des Publikum» im Allgemeinen zv
lenken wünschen.
Nathan Weiler.
I. P. Tillinger.
Okt. 185,8. na^ir
Ersten Montag im Monat November,
So wird hiermit Nachricht gegeben,
Desgleichen werden auch alle diejenigen,
Henry Smith, Scheriff.
«orr «»»-!>> dt« ««»udlin
Die Preis!? für
Cederwaaren herabgesetzt.
Unterzeichneter gibt hierdurch Nachricht, daß er
fein» Preiße für Cederwaaren neulich bedeutend
herabgesetzt hat, und daß er gegenwärtig einen
sehr großen Stock auf Hand hat, bestehend zum
Theil aus :
Krautstänner, Fleischstänner, Butter- !
fäszer,' Waschzuber,
und kurz alle Artikel die in feinem Fache gesucht
werden, welche Artikel er nun alle an sehr geringen '
Preißen für Bargeld, oder Im Austausch für,
Kraut, Grundbeeren, und dergleichen Produkten,
wofür er den höchsten Marktpreis erlaubt, abzu
fetzen im Stande ist.
Sein Stohr ist No. ?l>, West Hamilton Stra-'
Be, Allentaun, nächste Thüre zu Barbar, Noung
und Eos. Eisenstohr. —Rufet daher unverzüglich
an bei
John Q,. Cole.
Oktober 1?. nql?m
Ein Batallion.
, Auf Samstags den 23sten nach
sten Oktober, soll am Hause von!
A August H. D an kel, in Brei-
nigsville, Lecha Caunty, ein großes,
. Batallion abgehalten werden. —Die
genwärtig sein, nämlich: die Mon
' I ? roe Truppe, Eapt. Smith ; die Wa-!
schington Truppe, Capt. Schlauch ; j
M LehighNeifels, Capt.Äiittcr; Wheit- j
hall Artilleristen, Eapt. Bastian
Long Swamp blaue Artilleristen, Eapt. Geist.—
Gleichfalls ist die Millerstaun Braßbande, die>
BreinigSville Braßbande und alle andere Braß
banden der Umgegend, so wie das Publikum über-
Tie Freiwilligen.
Oet. 13. na2m i
American Clveopaedia,
Ein herrliches Werk, soeben erhalten und an,
den aUernicdrigsten Preißen zu verkaufen. —Kommt >
und nimmt dies unentbehrliche Weil in Augen- >
schein-auch werden Subscubcnten darauf ange-,
nomwcn dei
Keck, und Helsrich.
Die Rechnung
Der Bauern Gegenseitigen Feuer-Vcr
> sicherniigs Gesellschaft von Nor
thampton Canntv.
Peter Krost, Schasmeister, in Rechnung mit der
iÄeqens itiqcn Fe»er - Verftchcrungk - Se-
Dr.
Der Rechnungsführer belastet sich mit Folgendem :
Zlngiist l t,
inien Peli,-n, erlapen während dem
Jahr, und !ar auf >)elizen, ausgehoben M
Anleide von Fnoe Ackernian
Relaus von astessirtem ?ar >
Bilanz dem Rechnungtsührer schuldig !,'.'!>!! 27
01
<sr.
Der NechnungSsäbrer vrrlangt Credit für da« Z«l-
Zlugust 8, 1357, Bilanz schuldig vom letzten
' S°«>r »AN
SZezahl, an Bluincr u. Co . B.kanmmachuiig I !i'<
! " Keck, Glich undHelfrich, " z tXI
Sept. Ä>. Dikeont» bezahlt an die A. nnd M.
! Dec. ö. Bezahlt an Z. Cole, Polizen etc. zu
! drucken 2t VN
Dec. '.'o. Ditcento bezahlt an die ?. und M.
! Feb. 20, ISiS. Bezahlt an H. Maxwell für
. Schreibmaterialien 4SN
! ?ln William Beuel, Postgeld l 4 l
l A H. Senseman, Sur?»?« zudrücken i) L'i
März 2. A» >!a»bach und !?!oung. Zeugengeld Ul»
Jonas Gandt, spezielle Versaminlung « ZXI
. P. W. MeZall, do. I t Ut)
sl. S. Keller, Esq Com. an «. Beidelman« 4SV
' Demselben an R H. Laubach« 4 Is>
Demselben an I. HeckmanS L v'i
April 71. Adaui Daniel, Intereßen 2U tX)
>l»ral'ai» Beideluian. Verlust durch Feuer KV7 «i
Ztpril Ll). An Tteni und Brown, Rechnung
bekannt zu machen 2 (X)
! I. hunederger, «erlust durch Feuer 19Z2 »»
i loserb Keim do. Z,> «w
29. ?. Seibert. Com. an SUnsbergr» 424
Mai 1. I. S. Hell.-r, Seui. an C. Uli'« Z'r. 4 5,2
Deinselben an Schoch's Feuer 4 97
Deiiiselben an Vnoch Schech'« !> tl^
! Mai 10. E. v. Zaubach, Verlust d. Feuer 2024 I t
i Juni 7. Eliarle« Beil, Feuern, zum Tbeit t2'i 09
Jni lt. E. Ackerman, von E» Schoch zuin
Ü beit J22 4Z
?. Frutchn, do. in voll 277 t>-
I. Heckman's Hinterlaffenschast, do. in roll 07 47
luni 2t. Elia« ilit. do. in voll 7.i 0»
" 2ii. losevh Schoch, do. «09 27
> »ugust 19. Blunier, Busch und So. Wahl be-
I. Seiverl, Com. an Keim'« Feuer 4 2t
An Keck. und detfrich, drucken 0 s>o
Schatzineifter« Gehalt >2 00
An Ziioma« Fatzinger, Verlust durch Feuer !> 09
C. L. Whitesell, Zniere9en 3t 5,0
I. ?eibert, Tomminee über Bücher 2 t>9
Z. S. Heller, Esq, Com. an Beibelman« 4 99
! I. P. Beisel, neueGtiederschafr-Siste z» machen I-'« l>9
> " Eommißion an Zar-Colleklore« 117 7"
i Unbezahlte Taren entledigt 2'! o !il
i August 14. An I. Bier, Esq. Committee an
I Henri' Miller'S Feuer 408
Demselben an <«. Danner'« do. 4 «>i>
Demselben an C. Beil'« do. ll 70
i Wm. Hülier, drucken 4 7.',
I. P. Beisel, 2a>- zu lege» 49 09
H8.1V4 01
Bekanntmachung.
Nachricht wird hiermit den Mitgliedern der
„ Bauern Gegenseitigen Feuer-LerstcherungS-Ge
sellschaft von Northampton Eaunty" ertheilt, daß
ein Tax von 13 C«nts auf ftd« SltX» »«rflchrrt
von der Board d«r Verwalter auf die Mitglirder
der besagt«» Gesellschaft assesstrt wurde, um die
Verluste dnrch Feuer zu decke», erlitte» durch die
Herren Charles Beil, Jonathan Biitelman, He».
ry Mill«r, sÄlltn) David Eb«rhard, G«o. Dan
nrr, B. Odenwelder und Henry Miller. (Busch-!
kill) —Und daß das Geld —wie der Kte Abschnitt!
in der Constitution der Gesellschaft verordnet - i
in di«"Häi>d« d«S SecretärS binnen 4(1 Tag-n nach >
diestr Bekanntmachung überbezahlt werden muß. I
Die folgend« Personen stnd als Collcktoren «r
Jacob Bar, Esa., Allen Taunschip.
Jsaac Miller, Ost Allen.
Thomas Oberly, Bethlehem Tsp. >md Stadt. '
Matthias Roth. Buschlill.
Charles Lerch, Fo>ks.
Jacob Edelman, Palmrr.
Michacl Butz, Easton»
David O. Taylor, Hanovrr, in Northampton
und Lech» Eaunty.
Robert Weich, Lecha Taunschip.
Win. H. Speer, Lower Mr. Bethel.
Samuel A. Oyer, Ober Ml. Bethel»
Salonion Schäfer, Moore.
Thomas R. Weber, Lower Saucon. !
George Blank, Ober Saucon.
Michael Stuber, Salzburg, Lecha Eaunty.
Samuel Rüssel, Plainfield.
Bernhard I. Unangst, Williams.
John P. Beisel, Ober und Lower Nazareth.
Joshua A. Scherer, Eüv-WheithbU, Lecha Co.
Peter Nomig, Obrr und Lower-Milford und
Peter Groß, Nord - Whcilh.ill, Wafchington,
Weißenburg, Heidelberg und Lowhlll, in Le
cha Cauntv.
Aus Sesekl der Verwalter.
Jacob S. Heller, Presi't.
JvhnLtibcrt, See.
N. B. Die Collektoren sind angewiesen kein
anderes als gangbares Geld in den Banken in
Empfang zu nehmen z und sie mögen dasselbe ent
weder in der „Farmers' und Mechanik» Bank''
von Easton, im Namen des Serretär« hinterlegen,
oder selbst an seiner Amtsstube überbezah
le». Seine Office ist eine Meile nordöstlich von
Nazareth. Seine besonderen Geschäftslage» stnd
Montags und Samstag».
Oktober g. nq.-Zm
eine Bau., ei iv»nfcht,d>r l>>e A»j>ige"Hai»-
i»«»i-n '.andereien."
S.p!. ?. ISÜS. ra?.?!
Ein Thaler daö Jahr.
Die Gnthsville
Grandöse Militärische Parade.
habrn sich auf den October näch
« ftens, um ll) Uhr Vormittag«, und
zwar am Gasthaus« von Aaron
G u t h, in Guthsvillr, Lecha Eaun-
jährlichen Paradr zu vrr-
UA» / sammiln. Gcdacht« Brigad« schließt
'in/ folgend« Compagnien in sich, tiäm»
»> lich: Di« Whrithall Truppe, Eapt.
Kuich; GuthSvill« Trupp«, Eapt.
Ruch ; Wafchington Truppe, Eapt. Schlauch ; die
W«isenburg Truppe, Weiß z Centr« Vallky
Trupp«, Capt. Erdman ; Allen Rrifkls, Capt. T.
H. Govd, Allen Jnsant«risten. Capt. Hart«. Wa
schington Reifel-S, Capt. Schlosser, Lowhill In
fanteristen, Capt. Lentz, Lowhill Artilleristen, Capt.
I. E. Zimerman, Wh?>thall Aitillriist«», Capt.
Bastian, Jordan Artilleristen, Capt. Gausler,
Lehigh Neisels, Capt. Ritter.—Pünktlich« B«i
-wohnung ist erwartet,—Aus Befehl von
Brlg. Wen. Herman Kupp.
N.B. Ferner siad noch folgend« Compagnien
herzlich eingeladen dieser Parade, welch« gewißlich
die größt« sein wird, di« j« in diesem oder der d«.
Nachbarten Cauntie« stattfand, beizuwohnen, und
die Mehrzahl derselbe» hat bereits ihr« Einwilli
gung dazu gegeben, nämlich - Di« Bethlehem
Truppe, Capt. Georg« Wenner; Die Wasching.
ton Truppe von Homburg; Di« Lenhartsviile
(Berks Eaunty) Truppe, Capt. Scham» ; Wasch
ington GreyS, Eavt. Selfridg« und dl« Kr«id«rs
villr VolunteerS, Eapt John Laubach, so wie alle
andoe freiwillige Compagnien and Braßband««
dieses und der benachbarte» EaunticS sind herzlich
eingeladen beizuwohnen.
Maj. Gen. D. Laury, Maj. Ettingrr, Maf.
Ruch und dir AldS Dillinger und Stecket, so wie
das Publikum im Allgemeine» ist achtungsvoll
eingeladen beizuwohnen.
Dies wird rineS der glänzendsten Paraden ab
setzen die je in diesem Landestheil stattfand, und
der G.istwirth Aaron Guth wird mit den
besten Provisiomn versehen sein, die in dem Caim
ty erhalten werden können, und auf alle and«r«
nur erdenkliche Weis« alle Besuchende zu befriedi
gen suchen, so wie ferner alle« aufzubieten daß Al
le, Alt und Jung, Verheirathete und Ledig« «in«
ganz vergnügte Zeit haben werden.
GuthSviile ist ein Ort wohin man ganz
leicht gelangen kann, denn daßelbe liegt nur ti
Meilen von Allentaun, und nur eine halbe Meile
von Walb«rt'S Station, an d«r Catasauqua und
Fogelsvitle Eisenbahn, «ntfernt. Wohn,! daher
>«». rv wiiv «uch gewtt- „ich,
gegenwärtig gnvefrn zu fein.
September ZI. mchß
Ächtung, Batallion !
tling-KII eingeladen »st, denn e« seil
<zrel>c »sustbarkcir und Sr»ß dabei ge-
I den. Zolgendc Comoagnicn, Muftk»
/ band«iil».!?fsizier,sindz»rß»i>v«hn»»g
N« eingeladen: Alle» Reiste«. Capt. 5.
L? Goed ; Betblehem Artilleristen, Capt.
-»> . Wllstn , « ischingw» Srei'S, Lapt.
Selfridcx z Jordan Artilleristen, Eapr. Vausler
Alle» Infanterie, Eapt. Hart« k.bigh N.ifle«,
Sapi. 'Xltter: Rcnbampion Artilleristen.Eart. ?>>nn :
EavaNerie Truppe. Tai?t. «enner : Eentre Valien
Cavalterie, Eapt. Erdman; Capt. Bastian'« Co» '
oagnie; Eapt. Schlauch'« Truppe;
Trerlerlaun, Kuflaun «nd Miilerslan» Bralil>an
ben—so wie die Gen. kauro. <?en. H.
Nur», «aj. Sninger, nnd all« Offiziere. Tsreiwilli
gen »nd Mus'kbaudc« diese« «der der angrenzenden
Gest ll sch a -Aufl b su ng.
der-Aeschäst, in veid.li^rg?ar»,schip, ?echa Eaun
li', am Isten Oltrber IVs!>i durch beiderseitige vin
williqung Und frietlich aufgelkstt wtrden isi.'"W>r
jagen her,lich Dank slr Ne-blSherige K»»tscha<«. !
LevinuS Schmidt.
Nathan Hausman.
Die Kcscbnfte
werden z'ikilnfllich von den, Unterieichneten an, alten
Standplätze, in Heideltnirg Faunschip, üecha Eaun
ly, songesept, allwo er immer
Alle Arten Leder,
die auch n«r verlangt werden mögen, zum Verkauf >
auf Hand i,alten wird, s.ine PreiS« find s>> billig als i
an irgend eine,» andern Ort, und e« wird ihn fre». !
en recht viele Kunden ansprechen zu sehen, welch« er
alte zu ihrer völligen ZufUedoih. it bedienen kaun. !
Natban Hausman.
Oct. 0. ' nan», j
An Auszehrende.
D«r Bekannluiacher. welcher für «inlgc Jahrc»
an riner schweren Lungen-Arankheit gelitte» hat.
ist wieder durch ein cinsaches Miitel hrrgestellt wor-
den—und wünscht daher sein,» Mitlmenschrn di«.!
srs Mittel bekannt zu mache».—Allen denjenigen
die es wünschen, wird er Portofrri ein« Verschrei
bung, zusammen mit der Method« dasselbe vorz». !
bereite» zusende», welches Mittel sie sodann sinden
werden, daß cs Au Sz ehru n g, Ast l> ma,
Bronchitis u. f. w. curirt. Der einzige
Antrieb des Bekaiintmacher» ist, den Leidende» zu 5
helfen, und «r hofft jeder Leidend« möge «in Per-
such mit seinem Mittel anstellen, indem «» di«s«lbe
nlcht« kostet, und doch eine große Segnung sür sie
sein mag.—Man addreßir«
Ehrw. E. D. Wilson,
Williamevurg, Venz Island, j
October N. nqBm!
Sept. S. 11>t. !
Nachricht.
?echa CaunN? Bauern gegenseitige Fe,:-
rr-Versicheruiigs-Gesellschiift.
Nachricht wird hiermit gegeben, an die Mit
gl «der der obigen Gesellschaft, daß eine Wahl ge
halten werden soll, a„f Montags den I ste», Sio
vembee nächstens, zwischen den Stunden von I b,»
-t Uhr N.rchmittag», am Hause von Isr a« t
Wesco, in Stieder-Macungi« Taunschip, Licha
Caunty. l3 Verwalter der besagt,» (Lesi lt-
für das kommende Jahr zu erwählen.
Jacob Präsiden»
Ort. IZ.
Nachricht.
Schafmet st «rsllnit« st nb», Oer. 4.
Nachricht ist hierduich aegeben an di« Stockt'. I
ter der Siegflieds Feriy Blöcken Covipagn»«, daß
siinfzi g E « u t «. per Antheil, diesen Ta<
durch dir Verwalter der besagten Gesellschaft e> -
klärt worden ist, zadibar an die Stvckbaiter ode»
Ihre rechtmäßigen Representanten auf Anspruch.
Joseph Laibach, Schatzmeister.
Oet. 1,?. naAm
Das Allentaun Seminar.
Dieses Institut wird am Montag den i
November gcdffnet werden.—Bedingungen siii ir
gend Schüler vvn bi« 87 st) das Vir»,et.—
Boardmq-Tck üier »37 50 da« Viertel F an
zöstsch, Spanisch, Italienisch und Musik, Extra -
Für das Näher« frag« man an für ein Ealalogtie.
Prinzip'!.
Allentaun Oct. 13. 1H53. iaiM
Dr. H. Zames,
Ter zurii ckg ezog en e Slr t,
/enldeclte während er in Ost-Indien war et«
/«Ittel gegen ?lu«t«hrung, Ilstl.ma, Nie»»». .
Husten, iVerk.Ntungen und «>llgei»,ine Dcdiiuri'.
Das Kind w »rde eurirl, lebt jetzt nech ,in> ift g.fi>» .
E wünscht seinen Mitmenschen ivolllhätig zu f. i.
und ist willig denjenigen die es wünschen da» »
tret, nach der Einsendung itirer Namen zui>> I
schicken. ZlddreHire O. P. Veewn, L>o. Nt, /
<Srand Zerse» E iw, N. I. /
Oer. IS. 1858 »'l, X
C. S. (slatt und Co.
No. A! Maiden Lane N. ?1.
??« Geld- und eiibcr-Pcn.il», ««>.»
>br« i?>trer direkt jiir H.l»tter im ?ande an
Peeihen iv.lche andere den Cito-Händter feigern
»ei den Käufer etwa Ä> »Prozent erspart wird, «->.>><
l ste an andere HAndter zu bezahlen haben wür .n.
! würden sie von ihnen kaufen.—Unsere Absicht iit f">-
»«argetd an «ine m Prefti lli-er die Manufati,
kosten zu verkaufen. — werden an diejen>«> >
! gesanvr, welche lKllter zu sehe» wilnschen, an d- i
Ivuzend Preiß«», und könne« durch di« k '
oreß gesandt werden.
I Q.ttber I». A H
I. S- Brown
V erfertiger von Juwele».
Maiden t'ane, R. A»r», »fferirt s.in.»
! niedrigste» Barges Preißen abgelaSen weiden—
' «Lrrpe Vrrthril« erhalten die Bargeld Händler ve ,
i?and«.
, OeT. IN. :» '
25W Agenten verlangt,
lU2 ?t«bau Sirabe, ?!eur»rk. und wenn ii» Weneit
an den RSniliche«, St». IN, Main eiraß«, E>n>
einnali.
Ocffentlichc Vendu.
Freitags den 2?sten Oetobrr nächstens, um l>»
! Uhr Vormittags, soll an, H.n se drS Unterschrir
! benrn in Weipenburg Taunschip, Lech» Eaunty,
öffentlich verkauft weiten ,
Eine Mähr«, Rindvieh, Schaase, Schweine, ein
Aautinwagrn. Rockaway-Wagen, Pflüge. Eggen,
Miidmilhle, Stechtank, Pferdrgeschirr, ein« voll»
ständige Weberei, und eine große Vrrschiedenbeit
anderer Haus- und Vauern-Grräthschastrn aU,s
zu umständlich zu meldt«.
z Di« Bedingung«» am Berlausötag« und Aus
> tvartmig von
Jacob »iutbard.
i Geti«mb«r??). nq.'b»
N achri ch t
wird hiermit gegrb«», daß die U»l«rzrichn«trn als
! iüe.culorr» von der Hintellassenschast des verstoß
b-nrn EhristianHunstcker, lctzthi» vo»
Heidelbrrg Taunschip, ?echa EaUiüv. angestellt
worden stnd. —Alle diejenigrn daher, weich« no> >
an brsaztr Hintkriaffeiischast schuldig sind, si- S
hierdurch ersucht solch« Schuld innerhalb <> -
che« abzubezahlen,-Uiid Solche die noch reck'l -
mäßige Forderungen haben, sind ebenfalls ersucht
solche innerhalb der besagten Zci« wvhlbest.Wg«
/ . . .
Monroe pceer, Er «r».
Oktober 6. nqi'.m
Zu Verkäufen.
Die »naeth-ilte Hälfte, oder der ganz« Skock
und zugehorigi-n Lppar >t einer «iten etadlirtkii
BauerngriäthsÄ «,!,n - Mai ls! z» se.ka> >
scn. Für wtiure Besond-rbeiirn wen>. man jich
an ilboni,:,! r,
' i/s ' . .1' >.
Gut« Refereiiztn verlangt.-BIU-igvugcn ganz
incht.
Scftiinbcr nq^m
Der Lecha Patriot.

xml | txt