OCR Interpretation


Richmonder Anzeiger. [volume] (Richmond, Va.) 1854-18??, July 25, 1863, Image 2

Image and text provided by Library of Virginia; Richmond, VA

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn86071815/1863-07-25/ed-1/seq-2/

What is OCR?


Thumbnail for

'ter solvent? Aisrus wurtk flkXtrikbkn, ale
dk, Na.^richt von t?? Ruckzuge unsrrrr Arm?,
?ocd ?>cht ?acd l?m vvm AriexSschauplatz writ
eNtsrr?tkN sudw,st>icbrn TdcU unskres Stcate^
gedr^vgrn war. Ware tS vnS jetzt noch meg
tauscnde voo Exemplaren t? die HZnde dcr
Hevlichtn prn?lylvcniscktn .?auern vder tn dt,
d?r Tewtschen 5,? W,stk?? gkl?v>,rn z?
-- Ge? ??pop?iar? Krteg ??rve hvstevtUtd
i ew Eiide err??che?.
M? ?ei?e deutsS e? Land?le?t- in
H>e?nstzlvanie? k
Obgletch G?r? RkD<?r?ng tz,r ??srig,? ?jt
tz??. g?Ae?sktttge? Krt?g?tz,e?tn ftindlich ges?o
t? 55" steht, so erlaube ?ch ?tr dennoch. t? Na?e?
, 5 - V?rte ?? E?cd zur Vrherzigung z? richten. ?nt
^ ^ Wkasche t? Na?eu ?er drutichln Ration, der
, Wtr avK ?nser? Atstimmung ?err?n?en, dah
-n. Zdr.??i?en srammen Wamscheo dlisltm nt.
i Srte?.n mach.nl
Der Friede ernShrt, d?r Unfrie.de
^ zer start!
. Echickt Abraham vnd Seward nack (kn!S^
-? WIebaden, Carl?dad, ZepUp oder Oiaiknberg,
dawit fie th e Vesunddeit de?ft.lle?, ? warme
^, . vder lalt? Baver, Echwi^bad o^er Deuche wird
ibnen belfcn. N'du't McClrllan.zu Eurrm
Drafidenten, mit der Bedtngung dah er unsree
' CottsZtkratien anertennt. Dann wlrd All?a
gut werden. Seh?, w!e die L?uisch n ndqe
- " schlaedtet werden, und sur Was? Grau>'t eS
Cuch nicht, ist <a nichl schaudcrbcist? ^er Krleg
hat sick jspt vor Tore Tburrn sten?alzt? Sett
Iahren hat de? Ekden uniagttch geltttea.
? soll der ?>orden ?uu auch zwei Iahre lang
ketden? Wir haden fkin Rachegefuh!,? w>r
hedauerv, dah Il)r es ntcht verhindern konntet,
Eintm Hut tonntn wir kininai' nicht ?>kdr skin.
Eintm.j^tn Narrcn gesallt stine Kappt. Jst
Lincoln oder McTlkvan Euer Mann, ? unser
Monn ist Irff DaviS. '
Bon ^>?cv Dtutschen t>n Nord^n hangt ter
dt? Friede ad. Lkgt Ihr di? Wuffrn ntedcr ?
Hie IrlSndtr w.rtrn Euch fvlz,n ? raan atleu
Abraham. Warum wollt Ihr Euch toltjcdlagtn
l?ffcn ? Groge Bcgtist^rung fur etn Vrtucip
kann nicht mehr stcittftnrkn. D?e Union ift
etnmal unw dirdriiizlich vrrlortn. Die Neger,
Sclavtrei tonnt ^,hr nicvt abich^ff.-n und wrnn
Ihr noch funfzig I.^hre fuhrt. <Zs la?>
fich viel dasur, und vitl dawittr >agkn. Unserc
Eongrttzleute und Zcitungcn vaben daS Thema
sett 2S Zahren ncch nicht crscdSpst. Zcrdrechl
Euch den Kopf ntcht dain i ; gidt u.'tih,s
El<nd in Hulle und gullr, u?d tem N,g?r ,st
?ohl? Europa sreut sich. dah wir nns zelflct
sch??. Wollt Jhr England r,n Gefalk n thun.
^ basselbe noch langir zu au usiren ? Wollt Ihr
E?ch vvllentS aufretdtn, ? soll der Hah kein
E?de nthmen?
Hat der Sudtn nictt daSKnownothing-Mon
sttr erlchlogtn? Seht doch gkfallit-st einmai
?.'ch, ob Jhr so vir! Antdeil an ver Rrgierung
tzabt, al? man Such a!s gemeine Soldatkn so
gerne einraomt. Hadt Ihr da auch das Schwcrt
. in Handen? Habt Ihr Tcutschen dkn Krtrg
gemacht, vder hat Lincoln durch stin schnelles
Berfahren, 75,000 Mann ohne Sanction
de? Evngreffes hnau?zuruftn, vas B!ul?ad an
Hesttftst? kS btsstr, alle Dcutfchkn gehtn
^uter. od?r Abradam Lincoln? <sriv der?k,a?'k
- skid mannhast ? schont ^urrr Haut, vhnr
Z?eck. Taglich wtrden Nvrd u?d Sud armer.
?enn der Krieg anhalt ? und Dmertra ist
???schtnleer geuug. Roch tivmal. ohnr Eu?
tst Li?co!? eine Eintagefl.k^e. Handeit durncich.
. ??v die Zeistorung von L?de? und itigenlhum
< ?ird oufhSr?n, und das Intertsse aller Weil
gefordert sein.
Esuxi, 15ten Jult 1863.
^ August Wesendonck.
I?sla?d.
Pol?n. Wie ??nd?rsa? die polnischen Zu .
stt?de utcht bl?S w Warjchav, jsnderu udrravl
fi?V. zeigt ein Berickt der ,.Br,?iau?? ZkituuH"
wild ; a?(d tr> ss< n iL^lich Berstarkungen e!n, und >
ein Piq.ikt jkos^kktn divollaquirt ste?? nuf I
Marktp otze. <i)Ieichztitig ist aber tin? grohe An- ^
;ahl Jns?rgenttn vom Tac;anowski'schkn Corp<
ia dt? ?fadt, dtjscn linker Flu^el fick aus Munl? !
ttvn?-Monj,kl.auf 8 Tag? aufgeiest dat. In die- <
lsrr Pocanzzeit erholen sicd dts jungly ^'eute da- !
hrl?. w5dre?d dit Iu?gfro??? de? Htadt an l
metzr?r?a Fodo?? ard?ttto unddi^LLsUtt A^ld- l
!d?Urige sammtlo uod Eharpte zop^??. Dieses <
!??? uo? ?erai?scha??ttchen,We?dold die ^
j?Tpreng?ngeo" ?o? Ba?deu so tetchtvor flch I
ged?o. de? Spr?Mger? ?d,r so woMg tz?^n. >
Die rtvolutto-ire N??!er??K ?ch??l sich 8<or- I
o?^????ro^<?M?, d.H.B?rso??l?ngderB?lk^. i
?eU,st?o. Dt? Ve?NaG??iy>?e?, in r?sfi?tsch,r ^
Sprache to cyrMischeo L?tter?g?dr?ckt, fSdreo im <
Stegel t? der Mttte d?? y?t?isch??? Adler, zur 1
L??ken d?o ..ltttdaoischen Reiter", zur Recdteu Z
!?a? B ld des hrtl. Gregvr (?o? Wappe? der mtt ^
Poieo oereiutgten r?ssl?.tschen Loader deo Ru<). I
Auch die Genrraicorrespondeaz beftatigt Pro, >
elamirvva der 8<?r?rv??K ??^ojo^o in der >
Ut?ai?? Pvdvttenhadsn fich l?a?veq ..Preffc
nocd 4 Pez?tc: Wt?nica, Braelaw, Hajsyn. und
Othvvol ?,hot?e?. .. ? ? .
Au? Llttdaukx, 7. Mai, hat die General-Cor.
respondenz Nakdricdt. dah fich t? den Waldern
am Riemex e?n neueS I?s?rge?ten Eoipa orgal
nistrt, welcdlt fast durchaus au? Etelltuteu be.
fteht und von Su;!n defedligt w'.rv. Aus dem
V)ouvtrnkmknt Augustvivo wird gemeldrt, daH in
den Atwlein kein jongerer Bea^ter ?,dr anzu
treffi^ist. Dor etniaen Tagen tft trr Pol'zei.
Insp Nor Bugielskie mit drei H5achUrutc:? dcioi,
itch in tas Lager der Polen entivichcn^
PariS, 6. Mai. Bndlich heute ? als^ am
Tod,Stage Napoleons k. ? vtrvffk?tllcht ter
?Montt ur" NavoleonS III. die !a?gst erwartetkn
und dem Hauptivdalke nach scdon bt?annltn?s
rusfiscdeu Bnlwortsnotkn. wobrt daS Mkrkwur's
dipftt ist, d..h das sonst sy scbwtigsam? Blait j
dieemal sosort dcn Mund aufldut, um vie derbr
Pilltmit ?tnigrn slitzrn Z^vrtcn zu brdtckkn.
Dikstldr musi dtmnach sehr b?rb und sehr wikder-!
wartlg skin, sonst datte das imveratorische Tabi
nrt dikstzartk Rucksitt aui Borse und PubUkum
wodl nicdt sur n?rdig Das rnqlische ?
^adinct, w.ni^rr dtr Vormund, als d^r Auerruck i
v?r allgtmrinen Metnung, macht dieit onustlicdcu !
U-rst.indk nicbt, sonvrrn t-apt dcn B<vknk,n,
welch, ..Tim-S" und ..Morning Plsi ^ublr sik
rufsische Nvtt autzcr?>, frcicn Lauf. Man weih in >>
England. w.iS man w'.ll. ur.d ,o tritt du? wkitr!!
Klnst zwtscbeil drm, wue Nuhland bi-tet. sosort
;u Tage. I:' FrantrUch wrih vicllkicht nur Ei
ner. n>aS er will, vnd so lasit drn.an^er.? 3l?j l
Millionen leicht wcih machen, man habe Allcs!'
trrtlckt, was man ?,k,vunsckt. rivsem Ejnkn <
mvcht' icb jkpt wentger alS je trauru: Zr rustet '
sicd zum Sprunae ? wenn er sich duckt. Z
Part ?. 20. Mai. Odtllon Barrot. wtlcher j
tn den Tagen der R,publi! Minister-Prasikknt >
des Prtnzen Louis Napoleon gewesen, nach dem I
Slaatsstretche des 2. December aber drm Kqts,r i
dev Ltd vrrwctgrrte und fich ganz v^m Sffenillcht^ >
Leben zuruckzog, tritl jctzt wieder hervor, da die ^
Strahdurger ibn ntcbt vergessen, sondern jhm '
w eder d.iS MandatltneS Oeputirten angetragen '
haben. Er datdiesen ehrenden Antrag angenom. 1
men und gesttkn tn Form etnes an N ssytr vi-m 1
T apS gerichNten GchretbtnS sein Vlaudenede z
kenntnih adgelegt. Er erklirt, den Eid, dtn dae ^
Gesetz von ihm 2ls einfachen Candidaten sorlen, >
mit treukm Gewissen Ie st,n ;u wollen. Ein Eid l
set etwa?, ?a? man leisten ode, vkrwetgera konne, !
at'??
Auf R h o d o ?. GriechenU?nd. sand im April
tin (irdbeben st^tt, welches eine Menge alter (Ke>
daulichkeiten zerstArte und wobet soft die ganze
Dkvolfk'ung einFS OrlS, mehrere hundert Perso
nen umsassend, das Lede? verlor. ^
Au?>ionstaNtinopel wird unter'm 6.
Nai berichtet:
?DaS Fcst der Rvl5k?hr d?? Sultans dat drei
Tage und drei NaKte gedaurrt. Ueber 6 Mil
ltonen Lichter aller garden drannten. Die klrin
stkN HLtten waren erlruchtet. Zwri Nachte brachte
der Sultan tn Tonstantinopel zu. in der dritten
desuchte er Prta. Ukberall brelteteHait Bolt Tlp
piche unter setn Pserd. Troy dew ??gehturen
Vedrange tnne U?ordu?ng var. Vve christ.
kiche? Kt?chn^jKah!tk? tm Lit^erAan,. amherr
lichsten dit M^cheen, V?zare. sV'ftade ??v
Bch ?kt> fa^Ncheik Er,ah V?.,.
Mkttw?FM/d!5Vaqj??eg?e? EOnpat^tea ??b l l
orderi Hie aus, die Zvumche des Sul
ans fLrdas WvdkrAetzen vrsReiches nach aven
I?rafte? zu uate?puj^?."
? PhtiantropsscheRestav rants.
HfUtidinpS jind in GroKbrttanten (zunachst in
Kt as go? ?nv tn London) ?PbUantroplsche
ke^aurantS" enistanden, welche die Ardeitcr so
^iRtg spetsen als amtilligsten Orte Deutschlands.
Lie ^Ttwts" drachte turzUch die Schilderung
eines BesucdcS bet etnc? der 9 bi< 1V Restau,
^ADt? tztese, Art^? Glasgow. Ech set da AlleS
?ehr retnltch und gut, dabet b?tspiell?? btllig ge
v?ie?. Iede Porttpu, welche t? dew Saale ver
a?ft?tt0,kaftez1?^nnv<SEentS). set es Suppe,
Ve?Sse, Thee od^r Coffee, Ltmovade, Soda, i
vaffer. N?r tas Ftetsch mzcht etne AuSnahme:
< kostet Pe?ee over Ib Centimes (3 Cents).
Such Puddtng^?trd zu 1 Penny vertauft. Die
Nertchterstatter spetsten tn drr Rkstaurotion z? j
N?tt?ft fur 4j Pence nnd hatten dasur Fleisch
?rubsuppe, Rindfleisch. Aartoffeln, Plumpuddinq
tnd Brod. Alle Artlkel ?aren gleich ansgezetch
zet in ii)uGtttat,^?te t? etnevi derbesten Londoner
Tlut S. ?iach Tiscd wurde eine Tasse Aaffee fin
t Penny etngkyommcn. Ne>sttge Getranke wkl- >
>en Htcdt vrrabfot^t. Tie An stilt kaust AlleS
Grof-rn und in btster LZualitat ein. Die !
Hl^sch-Portionen find ollerdings klein, aber so
zorznglich. wie tie Besucher noch kein Fleiscb ge
,essen hutteei. Ieden Abend KUdr wird die udi-ige ^
suppe zur yaiste dkS^PreiftS verkaust und um 8
Lhr der Rlst an die Armen verschenkt. Die Aus
vadlder Glltcdtr ist srhr einfach ; man halt r>ur
! Arten Su?pe, 8>kUch, Kartrsf.in, Rcis, Pud
?tng. Die Unternehmer sthen darin ewe dkr Ul?
achen thres ErsolgcS ; denn die Al stalten find
^kwinnretcde Pr>vatuntern?hmungen. In Lon
>vn> wo nian socbtn auch solche (Karkuchrn erricb- !
et, hat m/>? grohrrk Abwetselung in ten Spei
en ; ob mit gleichem Ersolg, muh stch eist zeigen. <
<Tor7t<dvnhMsd?? ?Ri<I??vndtr An^ngttS.) 1
J?dtr Lcdlachtlittie vor HoflkrS
town, Md, 12. Iuli 1863: <
Li. ber Anzrigkrj '
Da ich gtrade Mn>e hade, bekile icb micb, noch
iivige Zeilen a? Tich zu richtcn. da ich nickt
veih, ov stch so bald wiedrr eine Gelegenbnt'
>iktc^. d?i?n moryfn kommt cS unzw. ifrlboft zur >
schlacht, hcffentiich ;u riner tntschkidlndtn.
In 'nkinem let,ten ^cbreiden su.'kte i.-K ^ri.
5k?l ^srrn t.nkn Umrig dtr Assort vvn (Vrt !
ySdukg ;u >zcbrn; ?ch will ieosrldtn h^ute mit !
hnlkn, w.io sich skitdrm <rtigncl bat.
Am 4?en Iuli. Morgkns g'gen 2 Uhr. taum, i
ten rrir die Siadt, t.ocd g!aud? icd, rasj unitrr
scka?f>chuyrn bis zu TagtSanbiucb darin btit
>kn. Ungrsadr tin? halbt Meile dirssci.'s ter
Stadl ist tint Hiigtlrtibt, von W^cher w'? dir
Junkers am ^sten Juli nach tapftrtni Witrr
i^ud vrrtrit^en. Hierhtr zogtn n?ir uns znruck
lind bautrn Brustwthrtn. dzch wurde von fkind.
ichrr Stilt krin Lrrsuch gtm?cht, u?>S aus un
ertr Position zu vrrtrtibtn ? nur dit Sctars^
ckutzen von dkidtu Seittn ivtchscllrn Schusst.
Algrn 8 Uhr Morgans sing tS an furcdtdar zu
^tgr.tn ? daS Nasser floh in Strvmcn und fast
?uS jeder Straht wurde tin Bach. UnseR L ute
IMkN srhr, indem nur sehr Zvtnige die eketter
die sit auf frubtren Schlachtfeldern stch
>ugreigntl, bkhaltkn ? ja die Meisttn hattkn
knapsacks, BiaukctS und oft sogar ihre Havre
acks wtggtworftu.um nicht wah?t?d dtr Schlacht
?adurch gehindcrt zv stin. Endtich gtgen Abtnv
)o?te der Zirfttn auf, und gegtn 11 Uhr kam der
Lefehl zum Admersch. Doch wrlche We.;e halttn
vir zu passtrt? ! Fast bet jedtm Schritt versani
nau bis an die KnSchel im Koth. strllenweist
,och tieftr.' Jch sur mrinen Theil hatte tS zltm.
ich gut, indtm mir dtr Oberst eins seintr Pfextc
jN rrittn erlaubtt, da me.ne Wunde von khan
:kllorSvllle witdtr ausgebrochen war und mir
)!tle Schmkrzen vtrursachtt; doch die mind?r
KluckUchrn litten schrecklich. Da ?ir all? unsert
Lnilltrlt und WagtntrainS dtt uns hattto, so
nuhte naturlich die EdauCee d?m
5berlaffrn wrrdn, und die I,^fanterie marschirt,
>u beiden Stittn. W<r kamen nur sthr langsam
>orwSrt<; dabet regnete l? wie??r atwaltig, toch
wtr um 10 Utzr Halt macht'ch, suchte stch
Zed,r s? gut al< ?Sgl'ch z? betten. UNd bald
^?g be? grSHt! THetl i? b?st?? SP?fe. G,g??
^ Uhr M?rge?? gtng's ??V ?tr .
??rfchlrt?? ??rch!Castztew?,??fftt, Eia?oh?e?
?tze ^r??O?iich?????. W?g?? 4t Utzr kammO
Navtee,CavaI^?A Gkirmiid r's untrrr Brrie^
Oarrr so nabe. dah Gen. E?eN eiar AyiduSea
znordBte, ?s,n flch daS Terrain sedr fl?>t e>
ntte. Anf deid,n Seiten d?r StraKr. o?f jrl
Seite unqefZhr 300 AardS dovon entfernt,?
ftreckte fist tin Walt, der sedr sumpsiWwar ui
,n ten einige Reflimenter Iasanterie grwors
wurden. Hierauf firl unjere Rrar,Guard zuri
die AankeeS gt?A,n in die Falle ?>d wur>
meistenS niedergeschoffen. >
Epit Abends kamen wir a? de? 8?H ^
Sou?d?MountainB^ ?o wir die Nacht dv^
eawpirten. Nachsten Morge? gi?q unsere
Hade an Picket, dis Uanzer Wagen. ut
Arttlierie-Part uber da< Vedteg war, dat
felgten a?ch wir. Doch wihrend deS Ued^
gangeS drr erstrr?? ?achte eiae feindliche C
yallerirforee einen >ngr?ff auf die Wagen un
rer Division, und nnr dem eneegischen kiaschr.
lea unseres draven and zungen OuarUrmaste^
Eapt. I. M. Pickend von G U., tzaben wir
zu verdantra, dah unsere Wag,a den Rkud.,
?ieder adgenommen n?d diese >n die Fluckt a
scdlagen warden. Eiwa 80 Wagen wurden j
vocd zrr^Srt, da wir aber in Prnasplvaai!
oerschtedene ganz neue in den Dirnsi v>r Ev'
Siaaten gepreht, so ist der Berlust der alt
lkicht^u vrrschwerzeN. Die odiae Bttnque fa!
>m <L?bitAe ungefSdr drei Mrllrn v
grogtown, Pa., in dtsse,, Nahe wir tie N'l
tudrachlen. Am 7ten Inlt ?m 4>Udr Morgtl
mafschilten wr durch WayneSdoro. drr lrptj
Stadt in Pennsylvanitn. uav kawen g'gen M
tag in die Nahe von Hageret^wa, wo wir u,
lagrrten. Am T?n?e vorhrr hatte die Aanki
^avallerir riven Ang^ff auf un ere Zi)ao^
Trains dci W?lliamsp>>rt gemachl, warrn lrd^
oon d,?M5uhrIenten n?d etnem Detacdem,
oon ZnWren's Cavallerie mit Verlust lu^
HagerStown, das nocd nicht von urs deskpt ?i
Aetrieden worten. Ich selbst sah etneMaffe tc
ter Pserde in den Strahen herumltegen. als
den nacdprn T.ig tzinkam, sowte aucd ?in
lovte AanteeS. In der Stavt hatte^ch Veleflk
heit, mtt einem Offizter von Men. Lee'? Si
sprccden, der mir minheiite, dah wir in l
Schlachten von Gttlysdurg^^9.v^)<> Mann j
sangen nahmen, und dah der General uvsn
verlust in Tovtrn. Verwundeten unt Gefan
nkn auf ?anschlagt.
Por^estern, am ^vten. wurde unsere Dtviji
(Rode's) bei Fiddlersdurgtz. zwet Me,le? v
yager?toa>n, ausgeftellt. doch schon 9 ^
Abendt marichlrten w>r durcd ikylere Statt u
schlugtn dc^nn tie National Tnrnp?ke em. Z!
gingen etwa drei Meilen auf dieser Strahe s .
unl> verrichteten wahrend der Aacht Picketdiei
A'.n Ntkn wurte tine nrue Lnie sormtrt, un
sahr it Mktie von Hagerstown in drr Richtu
nach L^ill^ainsport. Zl^ir haven Brustwrdi
klrichtct u. erwarten den Anpriff.in allcr Ru
Heute Morten wurden UTiscre Pickets au?
stavt zuiuckgezogen, doch habcn w?r auher
was NegimtnlSmuslk, die i^hrscheinli-d ?ii
Siegcsmarscd spieite. und fleleqentiicbem S6
htil tcr Sckaifscduhen von dtn Aaukees n
nlchtS gchort; morgen ai^er wtrd is wahrscbe
lich jum Lchiagen kommen. - .
D<? 16:en Iuli
Es lam anders. al< n?ir erwarteten. Mir t
ben dis ;um Montag Abend hinter uuseren Z
ichan^ungen, worauf wii^ unter strSmendem!
gen aufbrachrn, torch Willtameport maischu
und ,ulept den Potomac durchwateten, der .
doch war, dah un? das Kassev bis unter
Arme reichte; dabei war eS st^ckstnster und
Weg? formlich dodenlvS. Am tiesiet igen I
on^lk^mmen (am 14lrn, Morgent 3 Uhr) a
schirten wir circa dret Meilen stromabwaus,
dei wir die Sch?ff?rucke passt7t.n, auf der un
SrtMerie und Wagen unter de, per,onlil
Ueberwachung von Ewel! und Ln Qbersep
und campirten dann einige Me'len landeinw
an der tzhaussee nach Martinsburg. Wir h.,
unsere ganz^ Artillerie und alle Wagen gliia
heruder gedracht, ibenso alle Truppen, nur ,i>
stragglers wurten vou den Yankees abgtft
General Lee postirte einige.25 K^nouen au^
nen Huge!, der Brucke gegenuber, der die g
Umgegen^ bederrschte, und auf diese Wgse r
ven d?e V^nkeeSin Schranten gehaiten. Jch
bei bem beruhmten Ruckzug Johnston's
Manassas und Vorltown. allein dtejer sept
beiten ganjlich in den Schaiten.
(Ststern, am Ibten, marschirten wir bis V
tinsdurg, in deffen Nahe wir die Nacdt ^ubk!
ten. Hier geht da? Verucht. dah die
Armee over ein Theil derselden am 13te?I
Harpers Ferry ud?r d?n Fluh gigangen se?
ich tanu jedoch die Wahrhe,t dieses GeriG
nicht veiburgen.
dak oa ?
Hill, etwa acht Mnlen dieffeitt von Winch
coneentrtrt ?>?d, in der <trwart?ng, da?
General Meade, der jttzige Obergenerai
feiodttchen Tr?ppe?, dajetdst angrrift; <
aver ?o???n ?>rd. das tsi ?te graze.
Mtt kstep Gri?ste? Vet? e^gedenster
' Ne?
VE^V?W?? L?sera in Nt

xml | txt