OCR Interpretation


Nord stern. [volume] (La Crosse, Wis.) 1856-1921, October 23, 1903, Image 1

Image and text provided by Wisconsin Historical Society

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn86086186/1903-10-23/ed-1/seq-1/

What is OCR?


Thumbnail for

?ar „Nordstern ist die
einnae repräsentative devt
sehe Zeitung
Jahrgang 48.
Punkte
M Filumincut!
Bankerotte Banken da nnd dort. Landschwindel an
der Pacificknste. Postranb in LLcst Lnpe
rior. Der Lchnft Parks nnd Konsorten. To
wie'S New 4)orker ~Prosit" (Campagne.
Bankkrach.
Pittsbnig. Pa.. 22. Okt.
Tie Thüren der Federal National
Bank blieben heute geschlossen und eir
Zettel verkündign:, daß das auf Anord
nung der Bundesregierung geschehen
sei .welche John B. Cunnigham zuw
Massenverwalteru ernannte. Manch,
Leute hatten seit mehreren Tagen eir
solches Ereigniß erwartet, doch behaup
tete Präsident I. A. Laughitt positiv,
daß oie Bank zwar Verluste gehabt
die Depositoren aber nicht in Mitlei
denschaft gezogen werden würden. In.
Finanzireisen ist man der Anfuhr, das-
die Schwierigkeiten dieser Bank nicht
! von allgemeiner Bedeutung sein wer
den.
Pittsburg. 22. Okt.
Robert S. Smith, Präsident der
Union National Bank und des Clear
inghauses in Pittsburg, erklärte, daß
kein Grund zu Besorgnissen vorhanden
sei, so lange die Leute ihre Kaltblü
tigkeit bewahrten, da den Versicherun
gen des Präsidenten Lanpfilt zufolge,
denen er vollen Glauben schenke, jeder
Depositor seine ganzen Einlagen zu
rückerhalten werde.
In einer von Herrn Longfilt, dem
Präsidenten der FederalNationalßank,
unterzeichneten Darstellung wird den
Aktionären und den Depositoren die
Schuld für den Zusammenbruch bei
gemesscn. Den Aktionären, weil sie
ihre Aktien auf den Markt warfen und
den Depositoren, wül sie ihre Einla
gen verlangten.
Joliot, 22. Okt.
Die Exchange Bank in Lockport hat
ihre Thüren geschlossen und da viele
kleine Depositoren dadurch berührt
werden, herrscht in der Stadt große
Aufregung. Die Depositen sollen sich
auf 10.000 belaufen.
L a ii d j ch w i n bei.
Porilaud, Oro., 22. Okt.
Wie der „Oregonian" berichtet, ist
die Regierung einein großen Ringe
auf die Spur gekommen, der den
Lciiidraub systematisch betreibt und in
den Wäldern am Stillen Ozean ein
ausgedehnles „Geschäft" hat.
Tiefer Ring soll mehr nur durch al
lerlei krumme Mittel Ländereien er
worben, sondern auch eine große An
zahl von Staats- und Landbeaww-.i
durch Bestechung i seinen Dienst ge
preßt haben. Ter Ring unterhält
Agenten im Landanit zu Wafmiigton.
welche Bericht erstatten mußten, so
bald ein profitables Geschäft zu ma
civil war. Tie Hauptmacher dieses
Schwindels sollen ihr Hauptquartier
in San Francisco haben. Eine Un
tersuchung ist im Gange.
Daß sich an der Küste des Stillen
Oceans ein umfangreicher Landschwm
del abgespielt hat und noch abspielt,
wirbln offiziellen Kreisen der Bundes
verwaltung im Großen und Ganzen
zugegeben. Doch lehnt man es ab,
jetzt schon auf Einzelheiten einzugehen.
In den Bureaus d— Abth-iln-'g des
Innern war man schon seit Jahr und
Tag davon übeizeugr, daß sich Lpetu
lauten - Gruppen ,uscimincligethan
haben, um in ecu westlichen Bezirken
bisher öffentliches Land durch unlau
lere Nüttel in d.-n Besitz zu bekommen,
und s wurden schon vor geraumer
Zeit Spezialagenlen an Ort und Stelle
geschsttt um im Stillen Informationen
einzuholen. Neuerdings ging der Hilf
Attornev Bu-'h ans dem Bureau des
Hilfsgeneralanwalte der I'lbthciliinz
de Innern nach der paciftschen Küste,
um die Gcbciiiwarmen mit seiner
Rechi-kenn.niß zu unterstützen. Die o r
Mittelungen welche ück über sämmt
liche drei KiSenst-aten erstrecken, baren
bisher vie' Material, aber doch noch
nicht genug davon ergeben, um An
klagen erheben zu 'können. Die Lau.
Spekulanten pflegen gewöhnlich so vcc
zugehen, daß sie Rcgierungsläi.dereien
innerhalb der Waldrescrv ttenen aa
sich bringen und, wenn sie die Besitzt.!
erlangt Naben, auf Grund der letzteren
werthyolll-kes Land occupiren. Man
glaubt überhaupt, daß viel Land über
hau: i nur zu Lpelulalion-zwecken er
worben worden ist und nicht zu dem
Zwecke, wie es das Gesetz vorschreibt,
dasselbe selbst zu besiedeln und selbst
zu nutzen. Es tollen auf diese unlau
lere Weift b rnls viele tarnend von
Ackern in di: Hände von Lanbschwind
lern grlallen s in, die man sogar be
zichtigt, daß se unter sick> eene Ver
sch-örnra ein e eim-m sind um Un
eie San-'gründlich über das Ohr zu
hauen.
P o st r c> u b.
Lltlvrwr. Wir- . 22 Okt
Als man beute die Tbüren der b.ft
figen Pcsivfflce öffnete, stellte es ssck
> uugkber: i
) Die "Ao. s
beraus, dagUnkrecher das Gewölbe
geleert und Briefmarken im Werthe von
Kl 500, sowie 8100 in Baar erbeutet
hatten. ES war den Einbrechern ge
lungen. das Gewölbe ohne Gewaltmit
tel zu öffnen, ein Umstand, der daraus
hinzuweisen scheint, daß sie keine Neu
linge im Geschäft waren. Sie hinter
ließen eine elektrische Lampe, die aber
bei der Auffindung ihrer Spuren wenig
nützen wird.
Parks.
New Bork. 22. Okt.
, Der Wirth Bernord Lynch, einer der
Zeugen zu Gunsten des Arbeiterfüh
rers Parks, bekannte sich des Meineides
schuldig,. Parks, welcher ebenfalls
von den Großgeschworenen wegen
Meineides unter Antlage gestellt wur
de, erschien nickt vor dem Richter, wes
halb eine Zwangsvorladung erlassen
wurde.
Do wie und Gotham.
New Volk, 22. Okl.
Dowic veranlaßte beim Morgen-
Gottesdienste im Madison Square
Garden besondere Bit!-Gebetc für Die
jenigen, welche in Folge der Strapa
zen der Reite nach New Aork und der
rauhen Witterung erkrankt sind. Nicht
weniger wie 43 „Getreue" vermögen
die Kosthäuser, in denen sie unterge
bracht sind, nicht zu verlassen. Im
Madison Square Garden sind die Ge
sundhcitsverhältnisi: so ungünstig, daß
sich die New Nork'er Gesundheitsbe
hörde einzuschreiten gezwungen gesehen
hat. Ein- Anzahl ihrer Beamten stat
tete dem im Garten aufgeschlagenen
Feldlager der Dominien einen Besuch
ab und traf sanitärpolizeiliche Anord
nungen. Im Verlaufe des Tages ver
kündete der Glaubensheiler nickt ohne
ein verschmitztes Augenzwinkern, daß
ihm die New P-irk'er reichen Kaufleute
Eb'cks in di? Hand aedrücki bäiien M
ren-Einzeibeträg: von K2OO bis H5OOO
ran.'irrn.
Gil'ord. N. H.. 22. Ott.
Frau Angeline Jewett von hier bn
kebrtc sich zu Dowie's Lehren derarrig
gründlich, daß sie ihre Farm für Kl5OO
verkauf-: und von dem Erlös Kl4OO
an „Elias den Zweiten" sandte.
Reicher Segen.
Zaiiesvilw. 0.. 22. Oki
Frau William Tate, eine farbige
Frau im A.ter von 23 Jahren, schentte
ihrem Gatten gestern vier Kinder, aste
Mädchen, die je Ost Pfund wogen. Sie
bat bereits drei Kinder, die einzeln ge
koren wurden.
Dynamit.
Woostor, 0., 22. Ott.
Agtesworth's Apotheke in Frede
ricksburg, in diesem County, wurde in
der verflossenen Nacht durch Dynamir
zerstört. Rache soll das Motiv sein.
Richter Lyn ch.
Tope.a. .naiii., 22. Okt.
Die Ermordung des Beu Turcher
durch zwei Neger hat hier grcße Ent
rüstung hervorgerufen. UmMi.iernacht
sammelten sich 1000 Personen in Nr
Nähe de Gefängnisses, um die beiden
Gcsaugenen zu lynchen, doch der
Sheriff Lucas war daraus vorbereite!
und hatte die Neger vorher nach
Lawrence gesandt. In einer Allcy nahe
dem Gefängniß lauen sich zur Zeit 50
bewaffnete Neger versammcü, wMcke
bereit waren, zu feuern, sobald die
Weißen einen Angriff aus d Ge
fängniß machten. Es ist möglich, daß
dir Weißen nach Lawrence gehen wcr
dm, um das dortige Gefängniß zu
stürmen.
Roic'dalc. Ind.. 22. Okt.
Etwa 20 windend: Farmer soig-n
den Spuren eines Mannes, welcher auf
bie 1" Jatre alte Lena Alkirc einen
Angrift machte. Man wird kurzen
Prozeß mit ihm machen, sobald man
Ilm in der Gewalt bat.
Ter u n i e r g e g a n g e ne Dam
pfer.
Dan Francisco, 22. Okr.
Tie nach'olgende Liste'der Perm
neu. welche >icki ant dem verunglückten
Tamp'er ..Donth Portlanü" betan
ken d ft:,-: -.-ermißt werden, wurde
veröft'entlicht:
Frau W E. Tnrrell Frei, Fletcker
Beut, Frau Tnrretl Stm Emir!
Blank. T. Mc>,au. F. Menage, o -.
Last'v. Vau! -immun!' I Watten
I E. W-ig ,r. I. urigere, zweiter L'-
nu.-I Au-n-ailer: ... M-addo-.
Au'wär!<>,ea Je ck'on. Zuw:-:r
Kock Otto -Vr -idr. Hei .-r: lolmMc
KeilZic. -Ibatroie: Ebarles lefterjon,
Matrose.
La ILrosse, TVis. Freitag, den 2:r. L7ttkUet
Schießerei.
New -Orleans, 22. Okt.
Der B'richicrstatter Bart Brown,
welcher in Diensten der „Daily Item"
steht, feuerte auf den Hülfs-Stadtan
Watt Edward Whitacker zwei Schüsse
ab. die aber keine lebknsgesahrlscssen
Verletzungen hinterließen. Der Wort
Wechsel, welcher der Schießerei voran
ging, ist nicht bekannt, da die beiden
Männer allein zur Zeit in Whitaker'S
Office waren .doch weiß man, daß
Brown glaubt, Whitaker habe seine
Schwester beleidigt. Brown befindet
sich in Haft.
Porto Rico.
San Inan. Porto Rico. 22 Ott.
Die Leute, auf deren Zeugniß hin
die Großgeschworenen den Zollkollet
tor Alonzo Cruzen wegen Begünsti
gung des Schmuggeln- in Anklagezu
ftan'd versetzten, sind im hohen Grade
entrüstet darüber, daß der BunWL Ti
striklSanwalt Petttngill, nich, mir die
Anklage zurückzog, sonderi auch die
Zeugen als meineidig bezeichnet Si:
wollcn ihn wegen Verleumdung rcrtla
gen, während Pettingill seinerseits er
klärt, daß er die Zeugen wegen Mein
eide belangen will. Die Sache hat
cu's der ganzen Insel große Ar-sregiing
verursacht. Tie Presse fympathistrt
mit den Großgeschwvrene-r und Zeu
stOl.
Northern Pacific.
New jssork. 22. Okt.
An Stelle des Herrn Charles S.
Mellen, der zum Präsidenten der „New
Uork, New Haven L Hartford R. R.
Company" ernannt worden ist, wird
Howard Elliott, bisher zweiter Vize
präsident der „Chicago, Burlington A
-Quiney R. R.", den Vorsitz der „Nor
thern Pacific R. R. Co." übernehmen.
Dies wurde am Schluß einer Direkio
ren-Sitzung der letztgenannten Eisen
bahnaesellschift durch den ersten Vize
präsidenten derselben offiziell bekannt
gemacht.
Der LirtauerFall.
New M'-i't, 22. Okt.
Der Gcinralanwcur Knox hat über
Ken bctannicn fogenanntcn „Littauer-
Fall" ein Rechisgutach-cen abgegeben.—
Der Congreß - Abgeordnete Lucius
Lütauer au- New hatte nämüch
k>a- Gesetz verletzt, wonach es den Mit
gliedern des Congresses verboten ist,
der Bundcsregurun-z Waaren zu lie
fern. Littauc: Ist'Mitglied der Hand
schuhmacher - Firma Gebr. Lirtauer,
welche die Lieferung von Handschuhen
für die Armee besorgte. Das Rechls
.gutachlen des Herrn Knox, dessen In
halt bisher noch nicht bekannt gegcven
worden ist, wurde vom geschäftSführen
dcn Kriegssekretär an den Gm
neraladvokaten weiter befördert, und
dürste morgen im Wortlaute veröffent
licht werden. Soviel ist aber heule be
reits durchgesickert, daß Knox eine Nie
derschlagung der Anklage emvsjeblt,
weil seiner Ansicht nich dft Z-üt zur
Vcrnabme der gerichtlichen 'Verfolgung
mittler Weile verstrichen ist.
M ort vor in u t h o t.
Big Stono Gap. Va., 22. Olt.
Für dio Auskunft über don Ver
bleib seines Sobnes E. L W-l; bat
der Millionär Wenh in Pyitadeivlua
bedeutende Sinmnen ausge'eyk. Wer
de jungen Mann lebendig aiinindet.
erhält K2.5t.000. wer leine Leiche fin
de, Kstooo Man iiimit an, daß der
junge Wenv von Bergtewoyiiern er
mordet wurde, weiche seine Leiche ver
sleckle.
Gegen Verfälschung.
New Park. 22. Okt.
In einer Versamm!u"g der „Asso
ciation of Manufacturers and Distri
buters of Food Products" wurde be
schlossen, den Kongreß um de Erlaß
von Gesetzen gegen Lcbensmfttelvcrfä!-
sckung zu ersuchen und außerdem ein
Gcfttz anzunehmen, den zwischenstaat
lichen Versandt von Lebensmitteln be
treffend.
Tödtlicher Sturz.
Indianapolis. 22. Olt.
Samuel E. Morst. N.-0.-.N-.-ur und
Herausgeber des „Indiauovolis Sen
tincl", stürzte aus einem Fenster deS
dritten Stockwerkes des Sentinel Ge
bäudes und war nacb kurzer Zeit eine
Leicl'e. Da .Herr Mort: mit einiger
Zeit kränkelte, wird angenommen, daß
er srisck: Lust schöpfen wollte. Las
Fenster öiftics un-s Kann infolge eines
Schivindelanfallr hinabstürzte.
S ck i f f s n a ck r i ck t e n.
Ana-kommen:
Liverpool, 21. Okt.
„Dominion." vcüi Montreal: „No
madic", von Port'and.
New Park. 21. Okt.
„Llguria" von Genua und Neapel;
„Eeslrian", von Liverpool.
Oueenstown, 21. Okt.
„Majestic" von New Pork.
Southampton, 21. Okt.
„Philadelphia" von New Pork.
Abmesahren:
Oueenstown. 21. Okt.
„Ivornia" (von Liverpool, nachß
ston.
Scutbbampion. 2'. Okt.
„Kronprinz Vi'he'm", nach New
sstork üVr Cherbourg.
New shchr- 21. Okt.
„Oteanic". nach Liverpv! ' ..Staten
dam", nach Rvitcr-a- übe Bculognr;
Sr. LouiS, Soutbampron.
Der P o st s k a ii d a:.
Waibington Ott
Der Generalpostmeister bw die sol-'
grnt-en Beamten heute sumwari'ch ent
lassen: 'M. W. Louis. Siipeciniendni!
der Abibcilung für Lieferun -LouiS
Kempner, Vorsteher der Reaiilrarab
tbeilung, und E. B. Terrn, ein Ange
stellter in der Abtheilung für Lieferun
gen. Die Genann en sollen di : R-gie
rung systematisch beschwind-:!: haben.
Ferner wurde der Postmeister in New
Bork angewiesen, Otto Weiß, einen
dort ange'llien Clerk, zu entlassen,
weil derselbe von anderen AnaeV-llten
Ge der koll-ktirte. um die Gewn -ebung
zu beeinflussen und Beförderungen zu
erwirken.
A m 9. Nove m b er.
Washington, 21. Okt.
Ter Präsident hat eine Verfügung
erlassen, wonach der Kongreß, am 9.
November um 12 Uhr zu einer'Erlia
Sitzung zusammentreten wird. Ws
Zweck der Spezialsitzung wird ter
Handelsvertrag mit Kuba angegeben,
welcher in der verflossenen Siuuiig die
Gutheißung des Kongresses nicki fand.
Scnsalionin H a in in o n 2.
c>ammond, Ind., 21. Okt.
Der Mayör Knotts von Hammond
hat an den Redakteur S. E. Swain
von der „Daily News" einen Brief
geschrieben, in uoelchem er ihm mi.-
thrilt, daß er die Tillman-Metbove in
Anwendung bringen will, falls der ge
nannte Zeitungsmann nicht aufhört,
ihn anzugreifen. „Herr Tillman in
S. Carolina, welcher von einem ver
leumderischen Blatt forlwübrend be
lästigt wurde, fand ein Mittel, der
Sache ein Ende zu macken," schreibt
Mayor Kiwtts, „und die GEckm-c-rc
nen fanden, daß seine Handlungsweise
eine beecchiigie war. Ick bin zu dem
Schluß gekommen, Ihnen in ähnlicher
Weise ein Halt! zuzurufen, ob ich
nun dazu berechtigt bin oder nicht.
Machen Sie sich also in
darauf aefaßk, daß Sie im Stande
'ein müssen, entweder schriftlich oder
mündlich ibre Behauptungen zu bewei
sen oder die Folgen zu tragen."
DaS voraussichtliche Opfer des
Mayors druckt den Brief ab und macht
sich lustig darüber. Herr Swain er
klärt, daß er sich nicht einschüchtern
lasse und fügt hinzu, daß der Mayer
ein Selbstbekenntniß ablegte, wonach
er sieh mit Mordsgcdavken trägt. Er
Swain werde auch in Zukunft
die Handlungen des Mayors kritischen,
wenigstens so lange, bis Letzterer das
Tillmann'schc Beispiel nachzuahmen
suche. Die Freunde des Mayors alau
den, daß er seine Drohung ausführen
weroe.
Den besonderen störn des Mayors
hat die erwäbnte Zeitung dadurch b?r
vorgerufcn, daß in einem Artikel bc
hauvtet wurde, ein Freund des- Ma
vors bade der Soiiib Cbicaao Si-a
Benbabn-Gesellsckaft i-ersprochkn, daß
gegen ihre Straßenbehn-Bcrordnuna
kein Einwand erbeben werde, falls
man ihm K6OOO zuss.bere. In demsel
ben Artikel wurden die öffentlichen
Handlungen des Nid -:s scharf kriti
ssrt. Auch von anderen Zeitungen
wurde seine Erklärung, daß er zur Be
förderulig von Heiraihen die Trauung
umsonst vornehmen wolle, lächerlich ge
macht.
Auf der Straße getödlet.
New Nz.rk. 21. Oki.
Dem offiziellen Bericht der hiesigen
Gesundhcilsbchörde m'olge hat di-
Zahl der Personen, welche auf den
Straßen New Uorks - wdlel wurden,
in den letzten drei 7 ' ren bedeutend
zugenommen. Dir ahme ist auch
dann noch als bedc .end anzusehen,
wenn man das Waü um der Bevö!
ternng in Betracht i:. Im Jahre
1901 wurden 42st, Jahre 1002
dagegen 038 durch F: erke aller Art
getödtet und die Z- c>er in solchw
Weise geiödieten wir diesem Jahre
nahezu 1000 sein.
Krieg im K inen.
New Orleans ... 21. Olt.
Zwischen riner B: r Neger, die
von einem Weißen g rt wurde, um
einer A lhutung Kc er.land hi,:
ter der Preaii Grobe ".;age in Sr
C' arles Kirchspiel c .utigcr K rniv'
strit, :N welch,': A il ige aetoo el
uns 7 oder 8 oe:w : rden, iocst,
rend sämmtliche ~3 er unver.e .
blieben. Tie Neger -he nicht ae
iöotti oder ver-ouii urden, hab.,
sich mit ihrem wci Aüb er Pa!.
MeGee in die Süm 'lüchtct.
NlcGe-: und die N .leiteten s :
die Mississippi Voll entahn. >'c
wurde die Klage -c- erivb?!:, taiz
sie Schulden machten ich weiaer
tcn, zu bezahlen, K bler Song:
begab sich nach dem itsplatz, uni
Erkundigungen ein n. Koch der
Neger John Hinds l ihm mit vor
gehaltenem Gewehr u entfernen.
Darauf warb Soi: ' ülsen. kehrte
mit ihnen zurück unk entrpann üch
ein regelrechte Sck: die dadur.a
beendigt wurde, daß ?e und seme
Leute die Fluch! e- ' m und ihre
Todten und Verw- n im S-ich
ließen.
Dampfer unt a a n g e n.
Tan Fra: . 21. Okt.
Einem Bcr:ckn c e ' ick.-ng
zufolge ist der T w. ar-ui!-, P rt
land" nahe Vandr-N. - Küste von
l Oregon, aestrand't > > assagiere
und Motrc-''en we- ' ißt. Nur
- t-er Kapitän und s konnten
sich retten.
Fi>: a n ' 7t n S <- - s
Washington. 2t. Okt.
Laut dem hei-naen Ausweite deS
Schatzamtes beträgt der verfügbare
Boa'bestand ?22s'-.-> >2.228. wovon
11C2.045t.870 in C old ist. Dazu
kommt die Gold Reserve von HISÖ.-
000.000.
Das Gewissen.
New ?lork. 21. Oki.
Der Zollkalleklor Stranaban erbielt
von einem Bewohner des Westens die
briefliche NHHeilung, daß der Schrei
ber im Jahr 1870 mit seinem Vater
nach New Bork kam und ein Stück
Tuck schinuggelie, bas damals in Eng
land .D2O kostete. Er sei bereit, die Ge
bühren za bezahlen. Ter Betrag wur
de ihm mitgetheilt, worauf der Kollek
tor eine Anweisung in der genannten
Höhe erbielt.
In Schwulitäten.
Peoria, 111., 21. Okt.
Das Bankgeschäft von I. E. Brown
in Ehaisworth Hai scineZahlungen ein
gestellt und Stephan Herr von Char
lotte wurde zum Masseuvcrwalter er
nannt. Die 'Verbindlichkeiten betragen
?35t,177, das Vermögen soll sich auf
belaufen.
Wilmington. Del.. 21. Oki.
James H. Hughes von Dover Del.,
wurde zum Massenver'walter der Jn
icrnaiional Bank H Trust Company
of America ernannt.
Von: A r b c i t s m a r k t.
'New '/fort. 21. Okt.
Als einen ersten Versuch im Sinne
der Cooperation Hai die United Broih
erhood of Cloakmakers in der Eldredge
Str. eine Fabrik eröffnet.
Pittsburg. Pa., 21. Okt.
In der gestern Abend abgehaltenen
Versammlung der Structural Iren
Wvrkers Union wurde beschlossen,
Schadenersatzklagen zum Betrage von
H'loo,ooo gegen die American Bridge
Company anlfängig zu machen, da
man sie für das Brückenunglück, wel
ches ach! Arbeitern das Leb n toste,
verantwortlich hä t. 6s wird geliend
gemacht, daß der gebrochene Baukrahn
nur ein Gewicht von stO Tonnen mit
Sicherheit tragen durfte, während ihm
00 Tonnen zugemuthet wurden. Die
Särge der Verunglückten soll aus die
sem Grunde ein gebrochener Baukrahn
aus Blumen schmücken.
Schiffbrnch vermuthet.
Bcssemer, Mich., 21. Okt.
Fischei, welche von der Mündung
des Black Rioer kommen, berichten, daß
im Superiorsee ein Dampfer 0 Meilen
vom User am Samstag Abend Noth
signale gab. Am nächsten Morgen
wurden Schiffsiheile an'S Ufer ge
schwemk, doch konnte von einem Schiff
nichts gesehen werden.
Bankraub.
Lincoln, Rcbr., 21. Okt.
Einbrecher drangen am frühen Mor
gen in die Bank von Plcasanidale,
sprengten den Sicherhcitsschrank und
erbeuteten PstMO. ES besanden sich
HGOMO in der Bank, doch scheint es,
baß die Nanbgcsellen aus Furcht, er
tappt zu werden, leine genauen Nach
forschuugeii anstellten.
Wegen M . roc s.
Wii-Hingwn, 21. Okt.
Auf Veranlassung des Distriklsan
walis Unbevivood sind zwei Kroaten,
Milovar Kovovi! und Milovar Patro
vit, unter der Auk.age, den Konirakivr
Samuel D. Ferguson ermordet zu ha
den, in Hatt genommen worden. Sie
waren im Begriff in die Heimaiy zu
rückzukehren.
Geraubte Kinder.
San Francisco, LI. Oki.
Frau I. D. Buck in mil ihren zwei
Kiiicern, welche vor mehreren Mona--
ten von ihrem Manne entführt wur
den, von New Uork zurückgekehrt. Der
Knabe ist ' , da- Mädchen 7 Jahre äst.
Buck versck-vanb eines Tages mit den
Kindern, :ie Mutier ohne Mistel zu
rückl'sseiid. Unter Mühülfe -er Gr
sellschsti ur Verhütung von Grau
samkeit ge e:: Kinder gelang es ihr. in
Erfal'-uiig zu bringen, daß ihr 'Mann
sich mit bei K:nde:n a'ik einer Farm
in Mi-.a N. Y„ aushalte. Sie reiße
allein wartete in einem Buggv
auf die Kinde, als sie aus der Schule
kamen und r ihr mit ilnen davon. Sie
wurde von ihrem Manne v-n'o'gt, doch
gelan.' -s ihr sich se-nen Nachstellun
gen z elüste'en.
Keine bo>cn Folgen.
Balstmoro. Md.. 21. Okt.
Da -.lle Banken und sonstigen
Finan'pnsiikute heute ibic Tluiren .st'
rechn, bat die Benirchst.iiig, das, das
Beispiel der Maryland unk Union
Trust Gese.st'chanen Nachahmung fin
ken N'wde, s-ee:st i.d n chgel C-n,
doch ivird crwarist. deß r-itle scheu
gemachte Depos-w e slge Einlagen
zurückstehen iverden.
Le'ch? ausgegraben.
Sl. Paul. Minn.,,2l. Ott
Aus Helena, Mont., i st,!- berichtet,
daß die Leick von Albe-! W. F -lke.
welcher :m Ntär. in lstre" Fall- rb,
wieder ausgegraben wurk.', um testzu
stellen ob '7 ver-ststet irurKe, F.au
Carrie Falke. P- Witw- d-- V-r--. r
denen, ist in 5- a? grnw'me- werd
H D k).
-,.G . - -7' "' ur stiio
-w e .her
f i in Nie Pont OlLn* in I- k
Win.. ,t nsv<'n.i-oli s
luirPlilchD.
Friedciisversick erni oe und Krirgsrü
stttiigrn haillii zick, wieder im
Ogeii die Longe.
Der Papst Pius X. wünscht eine Vcr
stülidinuug mil Italien.
Der nius.lpiidagvgischc Kongreß.
Dcutschlano.
Bc-i'Uu, 22. 011.
Der musilpäbagoglfck.e Kongreß Hai
seine Verba, diungen unter cc. Vor
ptze res Pr.ius.r-. a.aoc. Dcharivrnla
eröffnet. erste Ausgabe .cs Kon
gresse- ist em emycitucy-cs Vorgehen
der Koiifcrvaiorien bezüglich der Lehr
Pläne, Prüfungen und Abgangszeug
nisse ins Auge gefaßt, um einen tüch
tigen Stamm gründlich gebildeter Mu
siklehre: und vAg erinnen heranzu'oil.
den. Es gi.r. hadurcb den: Psu,cher
thuni im N.ustklehrersianee einen tvirk
samen Ta lim cnigegen zu ietzcn und
der Willkür und dem Miß' rauch Z
steuern, der beute mit dem Worte ~kon
servatorijch ausgebildet" getrieben
wird.
Berlin. '22. Okt.
Auf einen Zeitungsausschnitt, der
die Nachricht aus Amerika enthält, Laß
Kaiser für daS transattaiiiis.be
Welt-egeln -inen Ebreiibeckzer stiften
werde, schrieb Dcuisch and's Oberhaupt
das Wort „'Vielleicht". Derartige Zei
tungsausschnitte, weiche über die Per
so d-eS Kaisers Interessantes enthal
ten, werken Letzter m stets du ch das
Ziviltabme t vo-ge egt und geben oft
Anlaß ;u chahil.eiistischcn Raudbe
merkiinzen.
Berlin. 22. Olt.
Der deutsche Botschafter für die Per.
Stielten, Baron v Lteiiiburg, wird in
der Reichrbauptstadt erwartet, um sich
daselbst einer Ohrenoperation zu un
ierzichen.
Der soeben erschienene Berich! der
Leipziger Handelskammer enthält die
Mittheilung, das; während eines Pro
zesses, der wepcn Nahrungsmittel Ver
fälschungen geführt wurde, der Staats
aiiwalt tagte: „Die größten Fälscher
sind die gcsaii ntte Kaufmaiiiischafi."
Das Erstlingswerk des jungen Bre
mer DramaükerS Wiegand, das soziale
Schauspiel „Macht", welckes kürzlich
am Oldenburger Hofiheater ausgeführt
wurde, erregt steigende Beachtung und
dürfte bald an sämmtlichen deutschen
Bühnen von Bedeutung zur Darstel
luna gelangen. ES schildert die ame
rikanischen Drustgründungen. die Zu
sau M'iiballiii'.gen ungeheurer Sum
men, die Machifülle auf allen Gebieten
und die brutale, wenngleich geniale Bc
-hcrrschung der Nteiiickicii, sowie aller
Mille!. Der im Mistelpuiilt der span
nenden Handlung sichende deutsch ame
: st.'s. 'st,,:.i,!Z.-r Richard Hee.
reu stirbt an> Größenwahn, nachdem
seine ausschweifenden Pläne fehlge
schlagen sind.
Oesterreich Ungarn.
Wien, 22. Okt.
Das Urania Theater in Budapest
führt gegenwärtig eiuLchauspie! „Ber
liner Leben" auf, worin Prinz Eitel
Fritz, der zweite Sohn des Kaisers,
als Prinz Attila figiirirt und aus ihn
..,g Ungarns ange-
Ii -
Dc von den Aspirationen
. el Fritz aus den ung
a erst mehrere Wochen
a ' na" Ke jetzt schon für die
Bühne un --schlachtet wurde, ist im
merbi - -i e c-ckit ansehnliche Leistung
der Firigleit
England.
L-mdon, 22. Oki.
Die Nach'iist'agsblätter bespreche
die lsntschciduiig der Alaska Grenz
kommissivn in ähnlicher Weise wie die
Morgknbläller. Durch alle Leitaus
sähe zieht der Gedanke: Ehrenvoll aber
be'aucrlich.
Die „St. James Gar'tte" sch:eibi:
„Wir sind der festen Ueberzeugung,
Küss cie cs . zt gikll . .1' W prnch
jold.-rie." A.ait 1.c...:d.ri, - g; ile
kanavifcheii .uw -c-r eci .'co!:i!nlf>loli
sich ;u einer :! >.cu. g iei n. -n, iocl
che ihre Kvll. , u m ein fchlefe-- Licht zu
bniwei ~e igi.ei fck.citit.
Wie „z.a.t vi.ni i -.-) .:e" lugl u.ec
den PNui.g - an .c c !dddc
herrichunz, den di tan ivilü-en scvm
nussäie an den g legten, als sie die
Eiitsck-e düng al. uiic-erecht bezeichneten
und ihr o:e Ui teis.wisien oersaglen.
Di .Tiines bemerkt, daß der Lord
Alverstone : er ei- zigc der Kommissäre
war, rer ohne B'.'lringeno.nmenk-eil an
die Prüfung er Fra n iritcn konnte,
abgesehen vielleicht vvn der natürlichen
Ne gui - . die derVnte für di'.T!eilhkii-i
gung brist,'Per Inlcr. üen hegt. „Wir
bezweiseln", schreibt das Blatt, „oaß
die Kaii di-r i-a.k re:üicher Ueberle
gN7 n.-ck den Glauben t-eio. been ton
nen. d ! ei- kür iinst -?r-r W-a':
sprnch ersw'sen wär-, 'ce,' der i'stenz
streit vor eine - 'e - . ' >e:
oe-ick.'.- - !> A -:e!-i- e' >w : - r '.
wäre."
m>,' O^k
„La Patrie". .
ren Min.-ik: : r o.s n : - -
ton r' l:
„Kana a h te lun- '-> -'""b
Gr.. ! bei, ' .i'cn. es
Ke-,, >, n are r.c einem Dri
,.:iordstcrn '-Leitun
gen Ca den Cie Cb eschichte
t'oir La Grosse nieCt nur
rnitschreiderr sonderir nrit
urachen helfe,:.
bunal veihanörttw-.->o.'n. zu dem dir
beiden Länder B:r'.re.cr entsandt und
diesen die Wahl der Ob.-.'.anncs über
lassen hätten."
Der „Montreal Heealb" meint:
„Die kanarische:, ""-tgiieder weiger
ten sich die Entscheidung zu unterzeich
nen, iveit sie in beneiden inehr ein
politisches als ein rechtliches lieberein
kommen erblickten, bei dem dir Inier
essen .Kanabis geopfert würden,"
Venezuela.
Drin daS, 2l Ott.
I. H. Ralston aus Washington.
Unparteiischer der iialicnisckirn Com
mission in Caracas, hat gegen Vene
zuela entschieden, indem er den Grund
satz ausstellte, das; Steuern, die an die
.revolutionäre Negierung bezahlt, wor
den waren, nicht auch noch von der
Castro'schen Regierung eingetrieben
werden dürften.
Italien.
Noni. 22. Okt.
Die Gerüchte von dem erfolgten
Rücktritte des Ministeriums entbehren
der Begründung. Der Premier Za
nardclli ist aber leidend und wünscht
sich von dem aktiven politischen Leben
zurückzuziehen. In einem Minister
rath wird die Lage eingehend erörtert
werden.
Neun. 22. Skt.
Der Bruder des Papstes, Angela
Carlo, und sein Schwager Angclo Pa
rolin hatten lange Unterredungen mit
Pius X. Sie erklären dessen Gesin
nungen zu kennen und zu wissen, daß
er als Italiener wie als Haupt der ka
tholischen Christenheit als der Papst
in die Geschichte übergehen möchte, der
den langen Streit zwischen Staat und
Kirche durch einen „Modus vivendi"
regelte, welcher cs den, Papste ermög
licht, ohne formellen Verzicht aus die
Ansprück>e auf weltliche Macht die
Rolle des Gefangenen im Vatikan auf
zugeben. Der Papst wünsche aber, eh
er einen Schritt in der Sache thue, zu
wissen, welches Cntgegenlommen er von
der italienischen Negierung zu erwarten
habe.
Paris, 22. Okt.
Ter hier zumßesuch anwesende Erz
herzog Leopold von Oesterreich thettie
den, Pariser Aeronauten Club die Ab
sicht mit, seinen berühmten Luftballon
„Meteor" ach der Weltausstellung in
St. Louis zu senden. Möglicher Weis
wird der Erzherzog persönlich nach Sr.
Louis gelxn. um die Versuche mit sei
nem lenkbaren Luftschiff zu leiten.
Serbien.
Wie. 22. Okt.
Es wird hier ein Bericht veröffent
licht, demzufolge die Mörder des ser
bischen Königspaares folgendermaßen
entlohnt wurden:
Der Sclmmger der Königin, der
jetzige.Kvmmanden. derTivisioueuvon
Betgrad und der Dona, Oberst
Mästn. §0.01,0.
OberjtMischitsch, jetzt Devartements
chcf im Kriegsminislerium, .P4BG).
Subaltern Offiziere von -D4OO bis
.s-I >.
Avatumowitsch erhielt für die Ue
bernahme der provisorischen Regierung
PIO.OM.
Die Mittheilungen entbehren der Be
stätigung.
Der ferne Osten.
London, 22. Okt.
Einem Besuche, den der japanische
Gesandte Baron Hayaschi dem Mini
ster des Auswärtige Lord Lansvowne
abstattete, folgte an der Börse bas
Gerücht, daß die Berhniid''!Ngen zwi
schen Rußland und Japan abgebrochen
worden seien. Im Auswärügcn Amte
erklärte man, von derartigen Gerüch
ten nichts zu wissen, und fügte hinzu,
daß sie überdies den amtlichen Infor
mationen widerspräckien.
St, Petersburg. 22 Okt.
Der „Novoe Krack' in Port Arthur
ertläri, das- aer Paragraph l 2 des
Vertrages zwischen den Vereinigten
Staaten und China lEröffnuiig der
Mandschurei für den Welthandel) den
besten Interessen Rußlands in der
Mandschurei zuwiderlaufe und über
dies cii ältere ruilisch chinesischen
Bectr g verlebe. Das Blait spricht die
Hossi'üna aus, daß der 'Vertrag nicht
obn: e l ebli.hc Abänderungen ralisizirt
werken möge
Yokohama. 22 Okt
Die Ministeckonsereze". vie M.irinc
ich'lungen >-d die Ernenn m , l-> als
„Dr.-ul-zän...-" bekannten Bigaomi.
Toga -4M B'seblsho'.-r Ke stin
kigen Geschwaders führen zur > rneue
runa der Krieasaeriichte. Man erwar
tet in stürze di Kr-st Die Dampfer
und Cisenbahngesellschafien sollen an
gewiesen wo-den sein, sich auf alle Halle
bereit ru basten.
London. 22 Okt.
Eineß'-utermeldung aus Tokio sagt,
haß di. Tbäüqleit der russischen Truo
pen n der koreanische Grn;e in kei
ner W'fte nichlasse. Die leocnoen Zei
tunaen blicken mit Sorge in die Zu
knnst un' jpr--ck>en die Ansicht aus. daß
Nnßl ob seine Versprechung' nicht
husten und Japan zur Ergreifung ent
scheiden er Maßregeln zwingen werde,
welche die Selbsterhaltung gebietet."
Tt. Petersburg. 22. Llt
„Novae Wremja" wirs aus
Wl -iu i:.! .em-tde:-
„Die japanische Regierung loestie
ihrem hicngcn Konsul niit. daß für
die hier ansässigen Japaner kcinGrund
zur Abrei'e vorläge. Diese >' r"ä- mg
erfolgte ans eine einschlägige c.ui.me
des Konsuls."
N nun r 8

xml | txt