OCR Interpretation


Die Gasconade zeitung. (Hermann, Mo.) 1873-187?, January 22, 1874, Image 2

Image and text provided by State Historical Society of Missouri; Columbia, MO

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn87067037/1874-01-22/ed-1/seq-2/

What is OCR?


Thumbnail for

Die größte und schönste Auswahl von Damenpelzen I Kragen, Muffs tc. bei CXTSTiLV JBL MERTESTS,
Vasconade Leitung.
??. .0. Silker Redakteur
Hermann, den 22. Januar 1874.
Die Dbcrbnndcö -Nichtcr-TtcUc.
Die Veschung obig?r Stelle scheint der
ldu'.!i:i!'lraklon bevcutende Schivicrigki
tcn zu vcrurs.-.chcn. Nach (iafc' Tode
Hieb die stelle eine r,era.i:u:c Z.it unlo
set ; fcar.n uiiclc der Ociieral'Äi'.w ilt
Wll'.iai.g dafür nomiiiiir, sriu 5!amc in
t essen wieder zurückgezogen, iiubiieni ce
rfteiibar wurde, daß seine iftätifiun.
'.'.i)t zu erlangl-u sei. Zum allrlueiueu
Erstaunen des ganzen Landes nominirte
dann der Präsident den e'oen erst zum Ge
sandten in Spanien bestimmten (Saleb
Aufhing als Oberbunderichker. Doch
die Opposition gegen seine Besiätiguiiz
wurde mit jeden; Tae größer und ein
Senats C-aueuZ deschlosz, dem Präsiden
ten 'ericht über die gegen seinen (z andi
baten dastehende Oppojliion abzustatten,
bcixjiit er iic Sunninaiiüu zurückziehci'.
könne. Infolge dessen sandte der Prä
sident folgende Botscke.st an den Senat,
dirch welche die üomination von izaleb
öishing zurückgezogen lrird. Die Bot
schaft lautet :
Ereeutiu cbäude, M. Jan. 1874.
(;i den Senat der Ber. Staaten.
Seit der Eli'ennung (5aleb (insliinj?
; Präsidenten des Oberbundesgcrichts
ixe Thatsachen z:i m.-incr Kenntniß gc
l'.nzt, welche mich veranlassen, seine (5r
n e i , n u n j zurückzuziehen."
II. S. G r a n t.
Die zur Kenntniß des Präsidenten ge
langten Thatsachen sind ein Brief des
Wonfcernör Zlndrews an (5alcb Lufhing
und ein Brief des Letz:crcn an Jeff.'rson
Davis, aus welchem iicrvorgcht, d.is; er
mit dem Süden bedeutend sympathisirte.
(5alcb Cushing wird nun in kurzem als
Gesandter nach Madrid gehen.
Als Oberrichter ist nunmehr Morrison
M Waitc von Ohio ernannt worden.
(5i respondrnz der GaZcenade Zeitung."'.
Aus der Staatsbauvtskadt.
Jeffrrssn Cit?, den 17. Januar 1871.
Die ersten Tage der Sitzung, welche
die meisten Mitglieder der Legislatur
mit dem Aufsuchen eines passenden Kost
Hanfes verbringen, sind vorüber, und die
Versammlung hat sich ernstlich zur Arbeit
niedergelassen. Dieses Häuscrsuchcn ist
für Viele ein wichtiges Geschäft. DcS
heimathlichen Speck'S und Kornbrodes
überdrüssig, suchen sie Plähc. wo dieses!
weder zu sehen noch zn riechen, ist wollen
erber doch nur Speck- und Kornbrodprcise
bezahlen. Die Folge ist, daß manche!
Mitglieder sich weit in's Land bis in die
Richtung vou Miller Coünty, verlaufen; j
diese werden von den Advokaten im
Hause Grangcrs" genannt und es ist j
Gefahr vorhanden, daß diese ganze Or
gelnisation hier mit Verachtung behaus!
delt werden wird. Die Anzeichen sprc
chen dafür, daß ehrgeizige Männer unter
die Grangcrs gehen werden um entweder !
direkt oder indirekt auf die Organisation
einzuwirken und bei der nächsten Wahl
Pranger zu erwählen. Hcusaamen im
Haar ist also eine nothwendige Oualifi
kativn für ein Amt und wird solange
dauern, bis Unglück die (?rangerBcwe
gung heimsucht und es ebenso schwierig
sein wird, einen Mann zu finden, welcher
eingcstcht, daß cr Grangcr war, wie frü
her ein Knownothing.
(;üic Reih: von Resolutionen einer
ttrangc in Schuylcr Couuty wurden ein
,'cbracht, welche die Verringerung der
Gehalte Miller Staats" und County-Be-amten,
mit Ausnahme von Fricdcnsrich
tcr und Consiablc, um 25 Prozent cm
psichlt. um den schlechten Zeiten Rechnung
zu tragen. Noch eine andere Bill zu
demselben Zweck wurde eingebracht ;wen
aber selbst die Mitglieder der Legislatur
nicht ausgenommen sind, so müßte ich
in der menschlichen Natur total irren,
wenn je ein solches Ecseh passirte.
Ncwman von Nandolph brachte eine
Bill ein) welche die Strafe für Pferde
diebstahl auf picht weniger als fünf und
nicht mehr als fünfundzwanzig Jahre cr-
höht und schloß mit einer kräftigen Rede,
etwa wie folgt :
.Dieses, meine Herren, wird verlangt
von den Grangers meines (5ounty und
ich jage Ihnen, wenn. diele Vcrkammlunq
daS Verlangen des BolkcS nicht erfüllt.
so wird die Grabjchrift der demokratischen
Partei an jenem herrlichen Tempel einge-
graben werden, welchen die PatronS of
Huöbandry" errichten. ch bin, meine
Herren, ein Demokrat und ein Grangcr,
aber meine Demokratie soll nicht meine
Grangcrie, noch meine Grangerie meine
Demokratie verringern, wenn diese Par
tei dem Verlangen' des VolkeS entspricht,
u. s. ID."
Ncwman ist ein lauter, derber Reimer
und das Haus, in Anbetracht der Gran
gcr Peitsche, welche über ihm geschwun
gen wurde, verwarf die Bill fast cinstim
nüq. Eine. Bill hat Senat und HauS Pas
frt, welche die Strafe für Nichtbezahlr ng
der Steuern bis zum April suspendirt ;
sis schwebt jetzt im Senat wegen Verän
delungen, weiche daöHauS daran machte ;
die Bill verschiebt die Abrechnung des
Kollektors bis zum dritten Montag im
April. Einige (5ountic? baben nur zwei
Prozent ihrer Taxen bezahlt, während
nur neun Counkieo, inelusiv St. Louis,
(Saseonade und Osage, iil-cr achtzig 13ro
jcnk bezahlt habe.
Bon: (zoinike für Mittel und Wege
verlautet gcrüchtweise, d iß die neue öie
vcnuebiö aas den besehen von Illinois,
Indiaua und Missouri zusammengestellt
ist. Sie schasst daö Amt des (5ounty
(icllcffrrä ab : Taren auf Jrundeiae-
thun: werden direkt an den Schahmeistcr
im Courthause b -zahlt und Personal
taren an den Telanship-Collck'or. Die
Slrcfcn sind Prozente für jeden rücknön-
Si' n
Akonak.
Da das We;cfe Town-
slzip Collckrors bestimmt, so schließt man
auf eiue endliche TownshipOiganisation
für den ganzen St'.at.
(5. Nüaacr, früher Eiseubahnagent in
ermrnn, wurde gestern begnadigt. Vo
rige Woche kam ein jnngeö Iraueninnnel
von Linn hierher nur ihren Binder zu ve
freien, welker wegen Pferdciebstahlo
für sie'cn Jahre rernrtheilt war, von
we'ch.'n er drei abgesessen hatte. Da der
Bater des jungen Menschen auf dem
Sterbebette lag und den irregeleiteten
Sohn noch einmal zu sehen wünschte,
ward der Pardon bewilligt, ein Beweis,
daß die Worte eines Weibes zur Errc
zung von Mitgefühl für Andrer
Schmerz" kräftiger wirken a!s selbst bic
ienigen eines Gesetzgebers. Y.
VongrcsverÄandlttl:gctt.
Im Senat wurde nach Iltägiger De
batte die Calairbill erledigt, indem Sc
nator Conkliag'ö Substitut augenom
men wurde, wonach alle Gehalte, welche
durch die Passirung der sogenannten Sa
lair-B'.ll erhöht wurden, wieder auf ihre
frühere Norm rcdueirt werden sollen,
mit Ausnahme des Gehaltes des Präsi
deuten und der Suprcmc Richter. Die
früher an die (5 ougreßrepräsentanten aus
bezahlten Meilcngelder sollen ebenfalls
wieder einen Theil des Jahreseinkommens
derselben bilden. Die SalairBlll ging
in dieser neuen Form ans Hans zu
rück. Scnatsr Stephcnö von Ga., sprach am
ö Jan. 2 Stunden inOpposihion gegen
die Civil RcchtS-Bill. Senator Elliot
(Farbiger) uon S. da., hielt ani 0. Jan.
eine brillante Fiedc über denselben Gegen
stand.
Das Congrssz-Komniittec für Trans
Port hielt eine Versammlung zur Bera
thnng der iyrosic des woizlse'ilen tan.
Ports. Senator Hurlbut von Illinois
licrspra5z eine Bill zuni Van einer !ölN
Meilen langen rach!?isendahil von Ncm,
ork nach t5onncil Bluffs einzudringen
Diese Bahn soll unter den Auspicicn und
unter der NnterstiiZiung der General-öle-
gierung gebaut, und hinsichtlich ihres Bc
tricbes und der fcstzuselzcndcn Transport
Gebühren durch eine Rcgierungs (Zcn
miision controllirt werden.
Karl Schurz hielt cn: 14. Jan. eine
sorgfältig auszearbeitete Rede in, Senat
über die inannrage, in welcher er nch
für e-'ne nmittelbare Rückkehr zur Eold
und ilver-Aasls aufsprach. Er be-
hauptete, das; es seit Veendigüini des
.vriiges keinen so günstigen Zeiepunkt da
für gegeben libc, wie gerade den seligen.
Wegen die verfchiecenen Vorfchlöge zur
Bcrnichrnng unserer Papiergcld-Zirkula-tion
legte er c,Uschicdcnen Prctest ein.
Er behauptete, daß dadurch unsere wirlh
schastlichcn und finanziellen Uebel r.ux
verschlimmert werden würden, und eine
abermalige Gldkrisis die unvermeidliche
Folge davon sein müßte'
Im Hause ging es bei Bestechung der
Marine-EtatS-Bill ziemlich lebhaft zu.
Man hielt im Allgemeinen die Appripr5
ation von l e! Million Dollars für zu
gering und würde die Annahme derselben
nur zn einem Dofficit führen. Reprä
sentant Archer meint?, daß, so lange
Präsident Castellar in Spanien am Ru
der war, sei Hossnung und Erhaltung
freundlicher Beziehungen 'mit Spanien
vorhanden gewesen, jetzt aber sei an Stel
te deszden Ber. St. freundlichst gesinnten
Castclar der blutige und von Haß gegeu
die Ver. St. er,üllte Serrano an der
Spijzc der Regierung Spaniens. Man
könne keinen größeren Fehler begehen,
als jetzt die Appriproation für die Mcni
nc zu rcduzircn. Wolle man wirklich
sparsam sein, so müsse man eine.mächti
gc Marine habeu, damit der Krieg ver
hütet werden könne.
Ueber die vorgeschlagene Reduktion der
Armee kann man sich ebenfalls nicht cini
gen. Der Kriegs.Sekrctar wie auch Ge
ncral Shermann sind durchaus dagegen
nnd glauben, daß es egen die wahren
Jnterressen .des Landes sein würde. Da-
gegen machte General Smith, der Ccm
m,,ar für JndianerAngelegenheiten, An
lgaben vor vcm MilitärauS.Committee
über den friedlichen Sinn der Indianer
und die gute Wirkung der vom Präsiden-
ten befolgten Friedenspolitik, wonach ei
ne Reduktion der Hccresmacht dennoch
gerechtfertigt erscheint.
Auch im Hause wurde die Salair-Bill
am 13. Jan. passirr.
Vermischtes.
M i s s o u r i hat im vergangenen Iah-
rc 12 Millionen Bushcl Wclschkorn und
12 Millionen Weizen geerntct.
Eine Mrs. Winthrop in Howord City
Mich, gebar kürzlich . 5 Kinder auf ein-mal-2
Mädchen und 3 Knaben. Segen
Gottes .'
..St. Louis Courier", ist der Name ei
nes neuen, als tägliches Abendblatt uni
Wochenblatt erscheinenden deutschen, Zei
tung. Das Blatt zeichnet sich von seiner
Vorgängerin, der Mo. Staatszeitung"
bedeutend durch eine gute Redaktion aus.
Wir wünschen dem Courier" auch ein
längeres Leben.
Die z u s a m m engerrachseneu
s i a m e s i fch c ii Zwillinge sind
auf ihrer Farm in Nord'Carolina gestor
den. Zuerst starb der Eine, und 2 Stun
den daraus der Andere, liniere telegra
phischen Nachrichten enthalten die nähe
ren Einzelheiten. Die Zwillinge hinter
lassen eine zahlreiche Nachkommens.-: aft.
Mehrere ihrer Kinder sind taubstumm.
Frank Blair's Bestätigung als
Staats - Bersicherungs Superintendent.
Die Illinois Staatszeitung" vomMou
tag schreib: :
Indem das demokratische Abgeordne
tenhaus von Missouri einen Tadelsbe
schluß gegen den vorigen Congreß und
gegen den Präsidenten wegen des Gehalts
diebstahls annahm, sprach es gleichzeitig
da Verlangen aus, daß kein Demokrat
von Missouri, welcher daran, an demGe
haltödiebstahl, teilgenommen, mehr ein
Vertrauensamt oder ein bezahltes Amt
erhalten soll." Durch Cinverlcibung
dieses Verlangens in seinen Beschluß hat
das deinokratische Abgeordnetenhaus bc
wiesen, daß es ihm bei Verdammung dcö
Gehaltsdiebstabls nicht nur, wie so man
chen anderen Demokraten, um pharisäi
sche, poiitischc Kapitalmacherci z". thun
war."
In: Allgemeinen wird jene Resolution
wohl auch durchgeführt werden. Aber
für Herrn Blair statuirte man eine Aus
nähme. Die notorische Thatsache, dan
Herr Blair in einer langen politischen
Laufbahn, was auch sonst seine Fehler
waren, auch von seinen Gegnern niemals
beschuldigt werden konnte, seine Stellung
V) .iAennia l'cniiltt ;n haben den
Salarn vMv.b" auz.'knoniitt'ii daß er
,,,-.! f! t-i f i! n,i u Ati h nl i t n.vn-H VsiMufvrn
ttich. sondern arm worden ist-l
o.cte .i.n.ae uno inanazc andere iini
stunde, die hier nicht besprochen werden
.önncn, sielen so st.'.rk für ihn iii?(5cuidit
d.iß sie du- Entrüstung über tcn (Sehalts
d:cb stahl übrwo.icn.
v'.in Blick auf die Absti:nmungslistc
lehrt, daß die Parteistellung auf die Ab
stimmung wenig Einfluß hatte und daß
charakterfeste Männer mit Ja wie mit
Nein stimmten. Die Sympathie überwog
die politische Erwägung und der Fall
z.'igt wieder einmal, daß Frank A'.air in
seinem Unglück wenigstrns das Glück hat,
unverwüstliche persönli')c Freunde zu
besihcn.- - (A. d. W.)
E i n- c a l i f o r n i s ch c s W u n der.
Die im südlichen Cnlifornicr als Slate
Nage" Vall'-y" bekannte Landschaft ist
wcchl'dic lneakwürdigste in kiescm an Na
turwundern so reichen Lande. Bor etwa
einem . Jahre, wurden dort unermeßliche
Boraz' Lager entdeckt und im mittlern u.
untern Sht'tf des Thales ist eine Meilen
lange Strecke mit zahllosen, aus demVo
den sich erhebenden Sodariffen bedeckt.
'THe e!,, rf,iw,tMit w ö i . iftS rtl.t4iAM
-'iv v ijiitiijviiw iinp tiiiv yiiiuii;
versteinerten Wellen des Oceans ; im
Sonnenlichte glänzen sie so, daß man
nicht lange betrachten kann, ohne gcblen
dct zu werden. Höchst merkwürdig war,
daß .in dieser Gegend lange Zeit weder
Ncgen noch Thau siel. Die Tage waren
regelmäßig heiß nnd trocken und Nachts
war nie eine Spur von Thau zu bcmer
kcn. Seit 5 Iabren schien es, als ob
diese Landschaft ewiger Dürre anheimge
fallen sei, als plötzlich vor 3 Monaten
ein 30stündigcr gewattsger Regen ensiel,
während fast Windstille herrschte. Es
herrschte 2 oder 3 Tage lang sonniges
Ä?ctter,.als plötzlich eine Wasserhose vom
untern Theile des Sees her durch daö
Thal stürmte. Sie kam im Zickzack heran,
traf die Hügel an der Ostscite des Thales
und setzte ihren Weg denselben entlang
fort. Die Seitenthäler und Schluchten
füllten sich rasch mit Wasser, uud das
ganze Thal wnrde rasch in einen See der
wandelt. In kurzer Zeit hatten sich die
Fluthen aber wieder verlausen und die
Bewohner der UZ?gend sehen jetzt wie
der einer 5 Jahre anhaltender Dürre ent-
! gegen.
Die Atlanti: nnd Pacific Eisenbahn
Gesedschaff macht mit Bezugnahme auf
die nculiche Angäbe, sie habe die aus Mc.
Pacific Actten.garantirte und fällige Di
vidende nicht bezahlt, bekannt, daß solche
Dividende am 20. dfS. erst fällig, wird,
das übcrdem contractgemäß nach 3 M.
erst die Schuld angeklagt werden kann.
Der Dampfer Marguerite, von Ham
burg nach Havre bestimmt, ist höchstwahr
fchcinlich mit Mann u. Maus zu Grunde
gegangen. Das Schiff war am 15. Dez.
von Hamburg abgegangen, einige Stun-
den vor Abrung des e cnfells nach Havre
beitinimte.? Dampfers Urania, der be
kanntlich an der hannoverschcn Küste ge
scheitert ist. In der Nordsee wüthete am
14. Dez- und die folgenden Tage ein ge
waltiger Sturm, und da man von der
Margucrite seit ihrer Abfahrt nichts mehr
gehört hat, so ist der Verlust derselben
kaum zu bezweifeln.
St ra bb u rg, 27. Dez. Der hiesige
Reichstagscandidat der eli'äsischen Par-
tci, Bergmann, erkennt rückhaltslos an.
daß in der Annahme der Wahl die izt
klärung der politisch.!! Zugehörigkeit El
saß-Lothiingens zn Deutschland .-liege.
AIs Aufgabe eines Deputaten des Reichs-
landeö im Reichstage bezeichnet er die
Wiederherstellung der conststutionellen
Garanticcn für Personen und die Frei
hciten, welche währcd der Dicatur ans
gehoben worden, so wie administrative
und finanzielle Sclbstitändigkeit gegenü
ber dem Ncichskanzlcr-Amt, so daß das
Land seine eigene Verfassung und gcseh
gebende Versammlung erhalte, um den
Staat - Elsaß Lothringen in Betreff bit
Autonomie ' den übrigen Bundcsstaateu
des deutschen Reiches gleichzustellen ; end
lich geschäftliche Behandlung der von den
Bezirkeräthen ausgesprochenen Wünsche
im Reichstag-.
WssftssgöVNV
Tcr Unterzeichnete r?ird am S a m sta g, den
21. Januar 1874 alle seine noch üdrigei
Möbel, Ocscn, Teppiche, Uhren, Inwe-
len, u. s. w.,
i,'ffcnt!icd an den ?)lr!stl'ictcndcn ver?ai:fen. Zu
gleich benachrichtige ich alle, welche noch kepara
turen be mir baden oder Checke" für einige Ar
iikel von mir halten, dieseiien dizuin'!. Januar
abzuholen, kiidrm ich nachdein f:ir die Aufbkwah"
rung d-rrsrlbrn nickt mebr verantworklich bin.-
Ierner benachr chiige ich atte Diejenige, welche
noch Ncchnungkn gegen mich haben, dieseidrn ein
zureichen, sow'ic alle, n-elchc mir nsch schuioen, bis
zum Januar z berichtigen, widrigenfalls ich
alle Rückstände collekkiren lasse.
- ' L o u i S M. W e i n e r t.
ST. CHARLES 11 ALL
NY r. j-tm) ouooai
cü mm Mmvx.
F. chmidkv, Eigenthümer.
lt. Louiscr Lclacrbicr,
Wei c, Liquvre, (iarrcn :e.
cn der besten O.ia!lkä'r stet? an Hind. Einer
guten Brdirnunz wird bcscr.rrrc Ausuicrks:mfcit
geschenkt. 42
65 ä u z l i ch er AI n $ v erka u f
bei
Louiö M. Weinert.
o
Indem icb Enre März von Hermann weazickic
-r
so osscrirc icu meine vor kurzem brkeutenb oer
grvßerte Auu'abl ?on
Standuhren.Taschcnuhren, massive gol
dene Ringe, Goldfedern, kcutsche nnd
amerikanische Schinucksachcn,
Brillen, Ketten u. s. w.
um die Hälfte des EinkauföprriseS. Diese Offer
tc ist kein Gkscdftokniff sonrern e5 muß alles bis
zum 1. Icbruar t74 erkauft werden.
Ferner ist eine grose Safe, von Hcig in St. Louis
gemacht, ein großer franzöiisher Regulator,
cdaukästen, eine feine französische Smpuhr,
sowie alle Möbel, bestehend aus einem fei
nen MahagoniParlor ett, einen acht
Fuß lau zen Spiegel. ;wel Schlaf
zimmer ekkS, ß;kmmerein
eichknng, enftervordänge
u. s. w.
Alle diese ?srtkkel sind sehr billig sogleich zu ver
kaufen.. Jeder wird gerne durch das Haus ee
fübrt, ob er sanft oder nicht. ?tach dem 1. He
bruar 1871 wird mein Geschäft durch einen fäh
i,'.en Uhrmacher ,n meinem vor kurzem aekaunen
Hause, dem frühern H. V. Heckmann'schcn, unter
meiner reitnng weitergeführt.
Louis M. Weinert.
,1 rPrtiilfrM . fi() A,-s, '.itth nn
, "
. (llrr-.... Cill f-k Itl ahV ...5 .".-
I jßf -itifc wv iun V1 l3tu,lt Hu I
r vi ttnh fipsrtrrA tüi O U ff - iTvtK 1 . i. . 4t
twiin 4t. iv .iviiw.v Ht atf' uiv IUU'h , 1J
Acker eingezäunt, wovon mit Reizen. I mit Ha
i liAs.V.t ftiith ) Q1tfr Sin? .siMMi.4t .. W t. 3 L
rni 100 tragraren Aepselbäumen. Nachzufragen
ii vuiiv iiiv. -u.t luiii'aiüD uiiu L'ciitinii
aa icxi nno icue pci 11,'imt
ranz ü o ii t i Sauer.
Cin verkaufen ! Eine gute B Clarinette
cvts'st billig zu verkaufen bei
C o u st a n e e N i e k.
Farm zu verkaufen l
240 Acker Loutre Bottom Land. Ae?er in
Kultur, Rest gutes Holzland, mit Block WobnhauS
und tall, 1 Zrornkrippe mit Abdach. AlieS mit
Ausnahme von rea o Acker gutes kulturfähigeS
Land ohne Steine. Vreis niedria und Be'n.
gungen leicht. Nachzufragen bei Benj. Ellis,
Haneock'S Prärie oder Hugo Monnig Nhineland,
jL'tuniaciiiir k.o., '.7(0 g
JÜ,
Ein goldenes Xuch für Ässe !
Die Sctit,ächezftädt und Geschlech
Lrankbritrn drr Menickkii.vvd bmntimiat
Z gründliche, cherr nd schnelle Heii, be
yanvelno, wiro von o ernennst, Hnultalt
in Et. Lo,iS, Mo., gegen Empfang von 2Z
EtS. portofrei.sorgsam oerfieaelt. ersaudt.
Adreffe: Gerrnan Medical Institute,
621 Pine Street, St. Loni, Mo.
mm
tdtLe
IM.
W&lln M
ijV
berühmte
Passen für alle Klimas
und sind icrühmt IS die
Besten zum Gebrauch !
Billigsten zu kaufen!!
Lcichsten zu verkaufen!!!
Berühmt durch ihr '
-Besseres Kochen
om
Cc" &ifrttVer nnH Bill in cr .
rr- . uns twat
als andre Oefe zum selb Preis.
Berühmt trch ihre
roße Pozzularttät
j, ld wkil p
besonders geeignet find
für da
Bedürfniß jeden Haushalts!!
Verkauft von
EXGELSIÜR
MAMFACTUstlNsi CÖMR
CJ2 und 6i4 nördl. Mainstraße,
bT. LOUIS, MO ,
und bki
STASBU,
HERMANN MO.
F. HiZLer, fen.
Schumacher,
hat soeben einen neuen Verrath von ?eder erbal
nen nnd e,psi?hlt sich bkrrmit skinki, kAeschäfki?'
frrndeu unter Zupcherung billiger, r:ea-.'ttrr und
dauerhafter Arbeit.
stff
usverLnus
Zi.m
GkttäufspreZsZ
Von und nach dem t. Januar t7t offeriren
wir unsern ganzen Borrath, zu, Einkaufzprei.'.
einschließlich rcr Zrachk, und werden damit fort
fahren, bis unser ui,ge:curer"Borrar!) vergriffen
ist. - T-rrselbe besteht in
Dry Koodo, Gri?cericö, Hüten li
Wappen, Scbnkcn, Stiefeln,
Eiscuwaaren öie.
Ferner werden wir nsrr schönes Storeaebäude
an irgend Jemand verkauseii o?er crmirthr, der
einen g'.üe lap für einen korc wünscht und
wo ein lohnendes Geschäft etablirk werden k,i,i.
2l5:r würden nicht im geringsten auo eikaufe
denkkii, n?n,l -unierr Zieiundk!ck uns nicht zum
aufget'?n des krschäftrS zivingen würde. Spiecht
balligst bei ns vor für billige Waaren, rrn wir
wollen Lkriansen : nnd wrna Jemand einen
gulcn eschäf.'Splaßc wünscht, so spreche rr bei
ii!? i:i Morr,ft'n vor und überzeuge sich, daß ,ö
einer der besten 'Platze in c.iöconare Qcu:t ist,
um ein lohnendes (MiKiY.Vr: jn r;-trfi'leii. SoreHt
zwi.chen iirt i.i.d dem Mari 1871 vor, oder
eS wird eine ante 'Gelegenheit versäum:.
A. L. HKASHEAIi &, BRO.,
ilurrisoa Station, AI j.
Im
(H5
m
0
)
11
George A. Klingcr,
Fabrikant von
Mchl, Klcic, Shipsinff, u. s. w.
Für alle Torten Getreide, als
Weizen, Roggen, Korn, u. f. w..
wird der höchste Marktpreis baar bezahlt. Bc
stellunarn erden fchuett und pünktlich ausgeführt
B. Hellmann. I. Hellmann.
2. HELLMANN & CO.,
Großhändler mit
CHOICE KKNTUCKY
Bourbon & Eye Whiskies,
Weinen. :e.
Sowie Händler mit
SiXVLS AKD FANCY GROCERIES,
und .
Eommissions Kaufleute.
No. 721 nördl. 6. Straße, gegenüber dem Union
Markt,
ST. LOUIS, MO.
CHARLES VOIGT,
Haus- und Schildermaler,
und Cisternenbauer,
ERMANN, lO.
Allerhand Anstreiche, Graining, Tapezknu ic
wird bestens besorgt. - Eisternen werden gebeut
und je nach Umstanden von 11(1 Jahren garaa
tirt. 1.6mt
R. H. Hasenritter,
Händler mit allen Sorten
MEHBEM,
Pelsterwaaren, Matratzen,
Tnpeten,
? m. n. . v. i. s r. a i. i
U c u u u ö , u u, v i u
nr&
.v 'bmeu,
Bllder und .-plkgelglas, ÄlndcrwaZen:c.
vcrtie SärA
ncrliae sarne
aus Holz und Metall stets vorräthig.
l?rstc Straße, zw. Schiller u. Guttenberg,
&WVW1 "W, S
Wßm
Ä
MoiM
7
R MM !
mi
.Mein Leben"
-wurde durch seiner, Gebrauch g,
rettet t
Worte einc8 zuverlässigen Droguisten.
,Markne City, Mich.. 28. Juli.
Herren I. N. Sarrt u. lk
Hrrre?! Ter .Alle Luvg Balsam" ist
angekommen Ich möchte uich't hne denselben
sei, denn er hat mein eben gerettet. Ich ,oa
mir tint böse Erkältung uud Husten zu und
schließlich wurzelte Schwind kuckt t,i mir '
Ich war ,ebr übel daran Ich ersuchte Alles'
wa mir empfehlen wurde, gab mrl Geld ans ehne
Hilfe zu jinden. Ich hielt Allen'S,
a , a m zum verkauf, roed kannte ich seinen
Werth nicht. In wollte ihn nicht obne Weiteres -nehmen
und hatte noch nie eine Flasche davon
verkauft. AIS Ihr Agent vorsprach, sagte ich ihm -ich
mochte keine Medizin verkaufen, die ich nicht .
kenne. Er überredete mich, sie selber Iu ersuchen
Ich that eS, und zu meiner dankbarnr Ueberra
sckung rseit'gte ,chon de erste Flasche meinen
Husten, und ebe die dritte Flasche verbraucht war,
waren mciiie Vungv gesund. Ich kann jegt mit
Ileberzeiigung zu meinen Frennden nnd Äunden .
von den guten Eigrnschasten von Allen'
11115 23 .1 1 s a m sprechen. Ich verbleibe Jh,
ergebenster
L. S. Tottrell. '
Aerzte rcrommandkrrn keine Medizin, tit i ;
nen Werth hat; was sie über
Auen Zung ?alwm
sagen, darf als Zkiatsache gelten, fasset alle ke '
dkliden ihn versuchen.
T r 0? V fffirnill i K. if.iV,.. .L-.
-w . . . . w . 1 1 t fci A &iitfcw& wtyrr
rrr rats iniiiiaen .z'raparale, re ikyr pKpn.'ar ge
worden sink und ausedrbnte,, Gebrauch sinden.' T
Unter set.ien Srfinduüaen sind ..Hall'S Balsam
für ric rungen- uno riverworkv und iur"; .
k.i,krenk 1-rr WMm irhn .iKr iatA nirk k.
" , , , .. g. mm.wp HIIV IIW
Publiknn, ein besseres Heilmittel aebokcnr Lkset
den nachstehenden Ärief von Zt. Sropille in L)e "
zng hierauf:
H rrr I. N Harrio u. So. Me.ne
Herren, ich erstatte Ihnen den folgenden Bericht
aus vollkomiiikner Ueberzeugnnz und Kenntniß
. il st-. O A
cer Vorzug? von autaü rng Valsa
bei der Heilung der tiefgemurzeite it tx n q t n
s ch w i n d s u ch t. Ich bade seiue iLrfiilge'bei
All und Jung erprobt und kan wahrhaftig sa
gen, daß es bei weitem das beste Lungenmittel ist,
daß ich kenne. Gegen Husten und die ersten ta
dien der ,'ungrnli iden ist es nach meiner Ansicht
eiu sicheres Heilmittel, und wenn frde Familie
dasselbe zu raschem Gebrauch bei den erste An
zeichkn der uuarnkrankbcilen bei der Hand hal
ten würde. 10 gäbe es nur wenige todlkiche Lun
genkrankbeitofÜe. Es bew rkt d t AuSfcheidun,
des Schleims !d der Materie, ohne die zarte.l
Organe, die Lungen, zu reizen und ebne Her
itopsiing der Eingeweide zu bewirken, 'o stä'r.t
das 9 :rm, beseitigt Nachtschwriße und vrran
krrr alle krankhaften AnSscheiduugeu in eine
natürlichen Zustand. Ihr sehr ergebener.
31. L. codille.
Gebrauchsanweisungen brpleiten jede Flasche.
I. ??. Harris u. Co.. Iincinv.itk. Obio,
Eigenthümer für die südlichen u. westl. Sraaten.
VS-Bci allen Medizinlzä.idlern zu dabcn.
Gustav A. MertenS,
Ecke der 1. und Schillerstraße,
HERMANN MO. -fuhrt
daö reichhaltigste Lager vo.
Herren- und Knaben
Kleidern. i ii Hermann und ll m g c g e n d
Man komme und prüfe meine große Auswahl o
FertZgen Kleibern
UNd
Ncrrctt Ättodcclc-Artikcln-
DaS schö: stc nnd größte Lager rn fertige
Kleidern, das jemals in Hermann ausgestellt
wu:le. Kommt, seht meine Waaren ns prüfet
meine Preise, ehe ihr kauft ; ich bin überzeugt, daß
rö zu Jedermanns Vortheil ist und mau Vet
spart, wenn man von mir kauft.
Tirsemgeit, die eS vorziehen ihre Kleider an
Venellung machen zu lassen, erweise ich auf mein
reichhaltiges Lager von
Tuchen, Cqffimcrcs und TocSkinö,
neu assorirt und welches den verwöhnteste St
schmack befriedigen wird.
Besondere Vertheile bietet ferner mein Lager ,
on
Hüten nnd Kappen,
Stiefeln und Schnben, Ce
GUSTAV A. MERTENS.
Qdt von 1. und SchillerStrabe
19 SRrTrtsutinirt t
X fmlJ V V V)
Wer uns Brweise liefert die znr Habbaftvcr r
düng der Diebe führen, welche den Einbruch ia
Herrn Monnig.S Store verübten, erhält obigeBt
lohnung. Der Name des Angebers ird geheim,
aedalten. Man ad:resnre :
Vigilanz Comite,
Hermann, Mo.
mmUA Flatkö Hotel,
HERMANN, MO.
e . f e ? f i". f& I ..Ultratii '
0 9 n ü n cn er, 2.iflcniyiuut
Ter Unterzeichnete bFehrt it dem Publikum
anzuzeigen, daß er das obige kannte Gasthaus
fortführt und kürzlich ganz ntx: ausgestattet hat.
An meiner Bar werden stets die besten Getränke
verabreicht und steht meinen Gästen auch ein
geon Ho'e.Tiich zur Verfügung. Häringe, Sar
diueS, Schweierkäse, Austern :e. erden zn jeder
Tageszeit aufgetischt. Ferner ßeht ein gute
c . rv 1 C At m 9
Slrilprero zu vkrmitkyen. ik jt? oiiw"
Casper Christmann,
Mmum TAiLOß,
Marktstraße, zw. Dritter und Vierter.
HEßJtfANX, MO.
K . . d. k.knske
V- lli C UiVßC auviiuui 1
Tuchen, C as s i me,e ,c. sortwäh.
rend au Hand und Kleber werden zU dea
i billiaftn, Vreifen verrertiat. 2ch garan
tire meinen Kunoen, daß sie zufriedenge
stellt werden. TZ C h r rst m a nn.

xml | txt