OCR Interpretation


Wilmington lokal-anzeiger und Wilmington freie presse. (Wilmington, Del.) 19??-19??, May 16, 1914, Image 2

Image and text provided by University of Delaware Library, Newark, DE

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn88053071/1914-05-16/ed-1/seq-2/

What is OCR?


Thumbnail for

yilitogton [ikil-lozeigir
— unk —
Wiiroington Fraie Presse
Eiinçe deutsche Zeitung imStaate Delaware
•tfitoit
Wöcbentüdj 1 mal, Samftag morgen
unk lofxet ktt einjelne Wümme? 6 Senti
elbomumentepreU pro 3abr $1.00.
Office: x-3-5 City Hall Place.
SBf» a»*i beutfdje dürften ihre SWiU
,i M " '
Uontn Perlortn.
Utber bie ungeheuren SöermögenS*
berlufte ber ffürften Hohenlohe unb
Üfürftenberg fdhreibt bie auSgeaeidhnete
»trimer ftinanaaeitfdhrift „spiutuS":
©aB urfprünglidhe SÖermögen beiber
fjfttrften War mit runb 220 bis 250
StiEionen nicht gu hoch gefchäfct. ©er
©tbanle, biefeS ffiiefenbermögen felbft»
ftänbtg gu berwalten unb inbuftrieE
angulegen, »nar um fo begreiflicher, als
»tn Qrfplg tine fchneHe unb gewaltige
Söermebrung btt OTiEionen beiber
SKagnaten hätte gut golge haben müf=
ftn. Wicht nur burdh bie KumulationS*
Iraft, bie in biefem SÖermögen felbft
lag, fonbern auch, weil fitter anbere
©tanbeSherren ftd) ber Söanf ber geu
balherren btbient haben würben. Um
bitfeS Vermögen au bermalien, unb
um fchliehlich eine KapitalSmnöE)t a«
bilben, bie für ©eutfdjtanb hätte herr»
fchtrnb werben lönnen, beburfte eS gar
!tin»B grofeen banlmännifdhen ©e»
fdhideS. SS War wirllith nur ein ge=
orbneter unb reblidjer WerWalier not*
wenbig. ©er aber fehlte. Unb eS ifi
bie ©ragil beS gürften §oh«nlohe, bah
er bpm SEnbeginn feiner gtfdhäftlidhen
©Stigleit an fein Söertrauen fetS »et- .
fönen fdhenlte, bie eS ni<ht berbienien.
gn ber Söorgefdhidhte ber ©rünbung '
ber ftohenloJjewerle 21 .-©. fpielte §err
Knöpfelmacher eine WoEe, beffen fa
benftheinige Weputaiion aEen gut be
• lannt war, nur nicht — bem gütften
^ohtnlohe. Unb in ber ©ireïtion ber I
^anbelSoereinigung fafj als ©ireltor '
mit umfajfenben SöoEmachten §etr
©mft Hofmann. ©S heiht, bah öerr
JÖofmann fpute ein armer ©eufel ift, !
ber bon ben ©unftgrofdhen lebt, bie
trofe aflem ber gürft ihm nod) guwen» i
bet. Sfflenn baS ber gaB ift unb er
wirtlich nidht in feine ©afdie gearbeitet
hat, fo tann man eS bei Sjjofmann nur
mit einem gröhettwahnftnnigen Sßfp
chopaihen gu tun haben, ©enn bie
finnlofen Söerfchaihtelungen beS gür
ftentruftB fmb nur fo gn ertlären.
Sffiie tonnte ber gürft Hohenlohe
biefem ÜJtann bauernb fein Söertrauen
bewahren? gürft ©hriftian ift fein
©efdhäftSmnnn bom ©chlage beS gür
fien fcentel. 2 lber er ift gmeifeEoS eine
SnteBigeng, bie weit über baS ©urch
fdhnittSnibeau feiner ©tanbeSgenoffen
IjinauS ragt, ©r hat baS bielfach and)
burdh feine ©elbftänbigteit unb Unab
hängigteit in politifdjen ©ingen be
wiefen. 2 Iber freilich, er ift ein ©ranb
feigneur mit aE ben Söorgügen ber .
gorm unb beS ©haralierS, aber bodh !
auch mit ben Wadhteilen, bie benen gu
eigen fein pflegen, bie auf ben £>'öh en j
ber menfdhlithen Wangorbnung gebo
Ten ftnb. 6r ift gu herrfchen unb gu
befehlen gewohnt unb baljer ftdjer fot
4 *n .Wtenfdhin befonberS.iUfluteiüL bie
«RSttge-Waten für een „Wtfmtngten ßolol
Xnatigtr."
6erlanfl»* ( Qermletken* unk Sertaufl « Xnsetgen
lc k«ft Ä»rt.
9ta|ttgen für Berfammlungen, Unterhaltungen
Ottüe« Concerte etc«: 60c per &oU.
XokeiaKnieiflen« Santfagungen etc.: le bal äBort.
etcliVngefucke: Einmal frei.
(Sefck4ft4<Än§etgen, per &oU: Œinmal ü8c, für lebe
»eitere ^nferiifn llc.
*9* ttegtn f peiicUer ««ten für momitlt^e^iertel*
üiirli^e ober Änjeigen wollen unfereitunben
unk 9efi|üft6freunke ftdk gefl. an kie Qipebition bei
öotal Vtiftetflèr* 1 * l ï * unb 6 OTtty ^aü $lace, wenben.
MAX aoBTZ.
Cigtntilmrr unb Herausgeber.
IV. J. SOHNETTER
Kebaftrur.
Automatic Talaphoo • • • • 2249
Samjlag, Öen 16. IHai 19W
BRACK-EX
Eine andere Woche ist vergangen und BRACK-EX hat sich ais König aller anderen Umgeb
ungen erwiesen.^ Heute wollen wir mit dem Arbeiter sprechen, nicht mit dem Millionär, oder dem
Schwätzer, und Spaziergänger; mit dem täglichen Arbeiter, wie Theodore Roosevelt sie nennt..
Seien Sie ganz Ohr. Sie wis- en dass die täglichen Zeitungen voller versprechenden Anzeigen
sind. Einige erzählen Ihnen, dass sie auf ihren Porches das duPont Gebäude überschauen. Das kön
nen wir auch. Lnd ebenfalls den Brandywine. Wir ebenfalls. Und über die schönen Parks. Wir aber
auch. Aber Arbeiter, wofür ist das gut? Wird der Lebensunterhalt dadurch geringer? Zah t dieses für
30c Speck, oder 35c Steak und 40c Butter oder 28c Eier?
Nun in BRACK-EX, mit den grossen Bauplätzen, wächst ein Teil dieser Nahrung in Ihren Gar
ten, und O Ihr Geflügel. Dieser Vorteil! Bedenket! Eier für Frühstück. Brauchen kein 35c Steak, und
30c Speck. Wir kommen zu Tatsachen. In alle diesen Anzeigen, zeiet man Ihnen wie •
nach dem monatlichen Mietsplan bauen können? Nicht einer erwähnt es/ Arbeiter kaufen Sie 6lm
Sie eines Heims sicher sind und zahlt wöchentlich oder monatlich D-r ' * S
BRACK-EX Bedenket unser Gold Bond Certificat, welchen alle anderen
meint, wenn Sie in BRACK-EX kaufen
einzige Platz hierfür ist
„ A ,. Makler nie erwähnen. Bis
gemacht zu haben, kommen Sie zu uns und wYr kaufen es'wiederYimTEinkaufes"plusY'mö CetU
gen Sie uns eine Bank, die das tut! Dies.- Oïerte ist n"r für eine kurze Ze t ^ ^ Zel '
gen. Wir verkaufen zu einem Dollar die Woche. $5.00 Anzahlung .0 pro Cent ab ^ür Casse A^en'
ten auf dem Land jeden Tag und den ganzen Sonutag. F tur Lah! ' e - Agen
Phone am Platz, 5596-Y.
Phone in der Wohnung, 16344
A.K. TAYLOR
P. O. Richardson
Park, Delaware.
I
in «jnt oen taiatfoen an feme ffâ^igfett
au allem nidjt erfdjütteni. ^»err §of
mann trar ein §ofmattn, ein
glatter ©djmridjler, bem tS fd^Iiefelid^
gelang, ben ffürften Dofllomnien au be
Ijerrfdjtn.
^ebenfalls, toelcpeg aucf) immer bie
pfpdjologifdjen üJlotibe biefeS SSer»
UJliUionen übrig gelaffen! ©enn ber
Prft bon prftenberg befit* ein me.
fentlidjeB freies SÖermögen überÇaupt
nidjt meljr unb ber ffürft §o6ento6e
beljält ein SÖermögen, beffen genauer
Sffiert ftd) überhaupt gut 3eit gar nid»
berechnen läfjt. ©ie piece be refinance
biefer beaup refteS bürfte ber Söeftfj beS
îeiirftfn rm fSntwntnfo'lWftt.n Wlbfti
tfurpen an çogenioge-nnien ouoen.
Unb babon, ob btefe Slttten bereinft
„„„ r H,..*, „„
aum jegtgen Kutfe realifiert tnerben,
nh»T ntt I>a i6m netinnen mirh bip
ooer OD es U)m getingen TOITO,. me
3tïtien burdhsuhalten, unb ne einmal
au bem ameifenoê erheblidh höheren tn= j
neren ffierte abguftofsen, freint es mir !
abgubängen, ob 30 ober 50 SJctUtonen
übrig bleiben toerben. Slber JiiefeS
SÖermögen ift nicht fret. SmeB toaS
b CX fÇiirft beftfet, tft btreït ober tnbtrett
Vn;*
ber SDeutfe^en San! üerpfanbet, Ote
aitr Qetf etvnna iifier 70 WîÏÏtonFn
? UT «roa» «oer ru -UCIUIOllCIl
barauf geborgt çat. SDagU tommen
reidhlich 30 Millionen fonftige ©dhul»
ben unb Söürgfdhaften beS prften.
©iefe h un öert fUtiïïionenfchutb beS
dürften toirb ftdh burdh Sinfen unb
Sorfdhüffe noch weiter erhöhen, toäh=
renb man ben augenblidüthen Sffiert
bet biefer fedhuU) gegenüber ftehenben
SUttoen auf hodhftenS 135 SJiiDtonen
tapieren bürfte. 3 n bie Slftiömaffe
« n&er 6 , £ r r 5 itâ ^î, 1
Seil ber ungartfdhen ©utex beS pr=
p en t in, bie ber ©eutfdhen S 3 an! in
plge ber StuSfaHgarantie, bie ber
prft für eine SReihe bon ©efdhäftS»
©ranSaltionen mit übernommen hat,
ebenfalls mit haften. SEÖenn bon an=
berer ©eite behauptet worben ift, bah
öer prft außerhalb beS ßombarb=
©artepenS noch freie Sffierte befiel, fo
beruht baS auf einem grrtum. ©ie
bielfadh genannten Slftien ber ©aturm
Wftiengefeßfdjaft fmb bereits oertauft
®ie ©aturn=0bligationen, bie 3inï
Walawerle= 2 lltien unb bie SHtien bet
Çalâftina=S8anf, bie in ber ©at bei
nahe ben »ariwert repräfentiereti
dürften, finb mit »erpflidEjtungen ooß
Unb was auS ber ütbwidlung
her ©ngagementS ber §anbelSbereint
S«ng heraus lommt, beten Iefete 3 al)
teSbilang bereits gefälfdht War, baS
Innn * ur Sei* noch Wiemanb fagen.
Sn fnapp fedhS fahren ift biefeS
Wiefenbermögen gertrümmert worben.
ßiquibation feiner Wefte bürfte
er^eblicf) länger bauern."
— jvy.. .
ÜUlttfUtUl?*
_
«Amunn^np ®*ithpr.i«n im«»
. ^ " ? *
d)cnfd)laf|es an ber Slbrm.
' ©in geuiEetonift gibt folgenbe
fdhWungboEe ©d^ilberung beS ©djlof
feS SWiramar, wo Kaifer SIBilhelm oor
Kurgem ber ©aft beS öfterreidhifchen
2fi r n n fniaerS war
I sTT); rr , miir i roimw s»a
' J " f J' 20 . b „ heS ÜWeereS.
Ä tnßt ™r!Ï l^ Dn J. n bei " bte
9 an ö? ©«honheit, bte boEe ©lut beS
! fpnntgen ©ubenS auf? SWiramar!
JWarmotWeth ftetgt eS aus ben tief
i hlauen gluten ber 2lbria auf, mar
niormeth redt eS ftd) auS ben ftlber
*? e, | tn Oflhäumen, ben bunteigrünen
fiorbeerwalbetn, bem berträumteit
^herebintenparte empor, folg, tn
blenbenber Wetnhett, bon ber ©onne
©itbenS uberftrahlt. 2 Iuf bem
? u 6 tr ! ten „ SSotfPr»n 0 eines gelfenS,
ÎS? oberften SIBtntel beS abriatifdhen
®/ etr o'*fettS, bor fidh bie fpiegelnbe,
Maue gladhe, hinter ftdh, im Webel beS
u " b Hi or henS, bie wilben
©Wtoffen ber Karftberge! ©in ©tein
9 . emo fh ene ? „barchen, ein SOßunber,
e, ff e »h a btafte.auS lOOl Wadht! Uttb
fr n t,n grühltng in ÜWiramar! ©a
Tnu Wen bte »tnien im ©ßinbe, ba wie
S tn W fdhlante 3 t )P re fT c n, ba blüht
" nb huftet unb ftraljlt eS bon ©lean
. her unb 2 Wprthen unb Wfjobobenbron,
! ha berfdhwenben Kamelien ihre reine
$ r a<ht, >n eifrigem Wettbewerb mit
j Stofen unb fitlien, ba gieren ©chwäne
w re P'^e Söahtt auf fchaftigen ©eidjen,
ßattben unb lüljle ©rotten loden unb
weihe Wege fdjlängeln fidh bureïj ba§
Sunfet beS SßarfeS. ©erraffen, mit
@efimk|tit erlangt nail)
öicrunbsinan^öiätjrtöem
QftSpn rtlf fôtlifftliii»"
•LCIUIU UU VV+IUL 4 J jlC
n
«« Vermögen fur biet Stenfte bon
©mmliften berauSgabt unb er fur
bterunbjtoanjtg ■vsaljre an ©btlepfte,
\ me l ^anfljeit, geht
* en Ue, e raablt ©eorge -uncan,
b0 . n f, 16 * 3 - ®L ®2* ®"8°' SnL '
,DI I ? fjut burdh ©r. ®?tIeS SHerbtne
Geholfen tourbe, hue folgt:
„3(6 m5c6te meinen 6trjlfc5en ®rnit aBftotttn
fftt Me fflji e berIwrftc!ImiH meiner ®efunb6eit
nacttbem t* oierunbnuanaio 3qbrt ember itbretf.
u * tn Stontbeit Smienfie aemtett Batte. 3(6 .
t>er[ut6te mclir nis âiuattjtij Slerjte unb ttaljm
©nltonen Bon SDlebisltt non einem Sneaialiften In
ei)iut , fie . s(cin æn ter nernuaoa&te ïaufenbe
bon Sotlnr». um mtr au beiten, aber alles half
j "«M ffiaSSSS
! fêWbÂÂ *
w tK«em, bas we seiiuna r BomunMa (et,
Sent" bînnB^&nuubamanaio 3a*re 0 oit 4 unV*
b^'Som^o'br »i 5 &g
lanni c6 auf einem qjfert.e reiten oöne mi*
öorm 3" fur*teu. $* tarnt ®r. 9JiiIeS'
Heroine ni*t nenuo amtreifen für aflek tuaS ek
für mi* netnn 5at. unb t»finf*e biefen ©rief au
*eröffeutli*en. fo baft ieber (£mlet)tif*e erfai
möge, tüie mit oeOolfen rourbe."
©r. SUJileS' Korbiiie fiat feit brei
fig fahren fid) in nerböfen Öeibciir
a lg nx'rttioll ermiefen, unb berbient
eine Sfjrobc, hwnn midi nubere SW it
tel Slmcit nidjt geholfen haben,
3um „ wfBltf M n!!rn « (Botl)cfcrn .
gg ctl „ t,tc crfU' Iflnfd'c ni.pt ijiift, toirb
3 , )r © eli ämi ; tfC rfinttct.
miles medical co., Eikhnrt, Indian..
iSra» unb' bJCarmorbtiDern träumen tn
bit ©ee hinaus. Unb auf ber ©trafjr
babor, bon ©rieft her, bewegen ftdh
bunte, lebenbige ©(haaren, Italiener
unb Kroaten, ©lobenen unb ©eutfdhe.
grauen mit funtelnben Slugen unb
glänaenb fdjwaraem §aar, TOäbchen
in farbigen ©emänbern, Obftberfäu»
fer, Äutfdher, grembe, in wirrem ©e*
mifch, SWiramar — was tann ftdh mit
beiner ©djönheit meffen?
Unb bod) — eine feltfame ©rauet
liegt über bir! gn beinen SRäumen
h«rfdht eine unheimliche ©tille, teifef
gehen bie ©djritte in ben weiten ©än»
gen, auf ben prunlboEen ©reppen.
SWiramar trauert! ©unlle ©efdhidh*
ten leuchten auS ber büfteren Söergan»
genïjeit auf, bein Warne ruft fthmera^,
liehe ©rinnerung Wad), ©ie ©eftali
©rghergogS Wiap, beS unglüdlidhen
KaiferS bon DWepüo, wirb in biefen
Wäumen lebenbig unb brüdt ber gan»
gen Umgebung fein 3 eidhen auf. ©r
h°t biefeS ©chlof gebaut, in norman
nifepem ©til, er legte bie spatlanlageit
nn> ^' er wollte er mit feinem iungeiu
SIÖeiI><: ' bet frönen Söelgterin'©ha^
f ? üe ' ift »efc^nulidhïeit leben, ihr 3 Ü
hebe baute er ben folgen Wleerpalaft.
2 tber haS ©efehief woEte eS anberS.
S' ern bcr ® e imat, unter ben Kugeln
Webolutionäre foflte er enben.
ï 6e „ r le6t n0 ^' Wenn
Ie6e "
SWtramar ift ein ©d)loh bet ©rauer,
b er çutelandiolie, eine 3 uflucf)t 8 ftätte
her Kranlen. ©o oft einer erhoIungS
bebürftig war im öfterreichifchen Kai
ferhaufe, 30g er nadj ÜWirnmar, fobalb
einer bie ©infamfeit fudfe, betgrub er
ftdh hört, fner trauerte bie ehrwürbige
Kaiferin ©lifabeih um ihren Söerftor
benen. ipier oerbrad)te Wtaria 3ofefa,
bie grau beS ©rghergogS Otto, ihre
Sffitttwentnge. ©rauer unb Wielandho
tie gehen burch bie prädhtigen Wäume.
2 (EeS erinnert muh an ©rghergog
3 Wap. ©a ift feine fdjöne Söibliothet;
aber fie wirb nidjt benüfct, teine §anb
hat feine Sötidjer mehr aufgefchlagen.
®a ift fein 2 lrbeitSgimmer in ber
gorm ber Kajüte, bie er auf ber „Wo
barra" bewohnte, jenem ßieblingS
fdhiff, auf bem er bie Küften beS Wiit
telmeereS befudht hatte unb baS ihn
bann hinüberlrug nadj ÜWejrito, bem
blutigen ©nbe entgegen, ©ie „Wo
barra" tarn wieber, aber ohne ihren
£errn. 2 luS ihrem .Çwlge lieh Kaiferin
©lifabeth ein Krugifij fdjnifjen, baS
jefet bie KapeBe giert. Waum reiht
ftdh an Wannt, gefiiEt mit Kunftwer
len unb »rachtmöbefn, 2ntertümern
unb ©rinnerungen. 2 (ber fie fcfjlafen
unb träumen uttb legen fidh mit ihrer
büfteren ©timmung fchwer auf beS
SfiefjjdierS .dien. Wiiramar! 36 m hat
. I n
©rgbtrgog ÜjIûJ jene xsetfe gcnnomei,
15 iÂL"" ,m •**- ^.
@o fagenreidj, fo tcunber^eer,
Gâ raufet ber meifee ©cÇaum berSBetle
TOelobifc^ an bie TOarmorftfmjeïïe
Unb brüdet auf beS ©djlojfeS fjuf}
©en fdjauerltdjett 3 ltjmpljtitlu|,
Unb als guriid bie SÉogen prallen,
©a gittert'S monnig burd) bie £>aEen."
Wei6fi*e ^efeQife.
2 Itt ber Söerliner Uniberfität unter
richten folgenbé weibliche ©elehrte:
gräulein 3. fJWeper als wiffenfehaft»
liehe fiilfäarbeiterin bon ©eheimrat
speul; gräulein »rofeffor ©r. Wahel
£irfdh an ber SWebiginifdhen ©harite
llinil bon ©eheimrat KrauS; grau
©r. ßidjtenftein als ßeiterin ber geo
logifdhen unb milrobiologifdhen ütbtei
lung beS »fpdjologifchen 3 n ftitutS bei
©eheimrat Wubner; ©r. ßife Wieinert
als eingige 2 tffiftentin beS WeltorS ©e*
heim rat »land im gnftitut für theo
retlfdhe SphhftL gn ber Söibliothel
unb im orientifchen ©eminar ftnb
gleidhfaES grauen angefteBt.
^îiltete Drei »obre.
,,gh« Wlebijin, ©r. King'* Wem
©iScooerp, ift eine ©otteSgabe für bie
SWenfdfiheit unb Wiffenfehaft. ©ie fütterte
meinen brei gahr alten duften", fagt
genr.ie gletnming oon Wem ©oner,
Dhw. §aben ©ie einen ftörenben du
ften? gft er hannädig unb wiE nicht
roeichen? Kauft eine 50 c glafche ber ©r.
King's Wem ©iscenerp heute. Was eS
für gennie glemming tat wirb eS für
©ie tun, lein Unterfchieb wie hartnädig
ober chronifch ber duften fein mag. ©8
luriert ben ®uften unb luriert §alB unb
ßungcnletben. ©rleidfiterung ober ©elb
gurüd, 50 c unb $1.00 bei ghrem ©ro
giften. abot.
Kontraktoren und Bau>Unternehmer
' *
.—
a net 7 ca/oî+û
° zweite ötraSSe.
Angenehmer Aufenthaitort iür Deutsche.
Deutsche Küche—Gemütlicher Platz.
D. Dangel & Sons
506-508
N. Van Buren Strasse.
D. & A. Phone 1210.'
Delmarvia Phone 2439.
JACOB BLAU,
Maler, Anstreicher, Tapezierer. Alle Gyps,
und Glaserarbeiten. Gate Arbeit und
miissige Preise.
206 W. 4. Strasse.
Heide Telephone.
LEONHARD HEISS,
Herren
schneider
Anzüge nach Maas gemacht. Grosse Aus
wahl in Stoffen für Frühling nnd Sommer
No. 4 O. Dritte Str.
Automobil Ausstattung:
D. & A. Phone 4385
H. Herbert Hirzel
Unbertafer
unb grabuierter ©inbalfamicrer.
900 Dupont Str.,
Wil., Del.
Hermann Schechinger's
Deutsche Wirtschaft
Stoeckle'8 Bier.— Weine,
Liquöre und Cigarren.
Henry C. Krueger,
n-»*- m
^ Strasse na e
Alle Arten Schnittblumen und Blu
menstücke zu massigen
Preisen.
Bitte uni ihren Besuch.
D. & A. Phone 5630
VERSUCHT UNSERE
Ts EN AUEEn
1 cic-abJI
SJtmSTEIN,
Mfr. Wilmington Dd
fÿf
.«4
Jos. STOECKLE' S
Diamond State Brauerei.
FLASCHEN - BIER,
in aßen leitenben glüjtyenbter -■ (ief^aften
&u ^aben.
«I
m
BAVARIAN BREWING CO.,
Brauerei an $. und Dupent Sir
Wilmington, Delaware.
3n allen leiten öen^otels unö ÎDirtljfd^aften ftnöei man öas famo
Bavarian Bier
Daffelbe ift non allen ^lafdfenbier-Bänblce öerStabt 311 be3ieljen
Die Bavarian Brewing Co.,
♦/
1

@üt>ojî*(£cfe 4 . unb Union @tra§e.
Lager-Bier, Sodawasser, Ginger ale, Sarsaparila
Weiss-Bier, Raspberry, etc,
Spejialität : »ebienuna öon 'ödbatiamilien.
»erfudhen ©ie baS
Spezial Vienna Export-Bie r
- aus ber
IDartmann Si jfebrenbacb
Brewing Company,
Gefuellt in mit Etiketten versehenen Flaschen
(Barantirt 3U erhalten.
Wur au« beiten Wlaterialien bergeftellt.

VFRÏ rtPFN zwischen * 9 12 und dem heutigen Tage $
T hlUiUlfhll bis $25 per Front-Fuss indem CONCORD
HEIGHTS Bauplätze unterhalb27. Strasse
man nicht kaufte. Die Verlierer können
gleiche Gelegenheit für Gewinn bringende
Kapitalien oberhalb 27. Strasse erhalten,
indem Sie jetzt kaufen. Mau wende sich
Fred K. Feit, Alleiniger Agent CON
CORD HEIGHTS, "where things hap
pen''
10
an
Louis Clodi,
Beethoven Hotel
H.-0.-Ecke S. und Walnut Str.
Die besten Weine, Liqnoere nnd Cigarren
an Hand.
*»* B lER-m
ans der Joseph Stoeckle Brauerei stets
Irisch am Zapf.
LOUIS CLODI,

— K. M. Goldberg's Daylight
Dry Good Store, at 415 King St.,
has always the newest and most
up-to-date dress goods at very rea
sonable prices. Crepes and Voiles
newest pattern, plain or in figures
i2^c, 15c, 18c and 25c the Yard.
Also the finest line of shirt Waists
for 50c. Summer Underwear. Um
brellas etp.
advt.

xml | txt