OCR Interpretation


Ohio Staats-bote. (Canton, Stark County, Ohio) 1846-1851, December 16, 1846, Image 4

Image and text provided by Ohio History Connection, Columbus, OH

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn88078466/1846-12-16/ed-1/seq-4/

What is OCR?


Thumbnail for

w
H*
v
F*'
t:
I
h'
LT.
u.
M.
*1
.wo
a
s
'4
.i£r\td'l tJ&äl., k S £*kn
'•|mU—i -ggg1 --U'
i n s e e n e s e i s o e i
i et) e et) e a iif t.—Etne
2)ame zu Celle lernte während der .ftrtegs
zeit einen Hauptmann kennen, mit dem tie
sich verlobte. Kurz nach der Verlobung ver
ließ derselbe (Zelle, nnd he Braut that
das Gelübde, bevor er nicht zurückkehren
würde, oder bevor sie nicht erfahre, daß er
gestorben, kein Wort zn sprechen. Sie hielt
mit bewunderungswürdiger ^tandhafngkeit
zwanzig Jahre lang dieses Gelübde. Selbst
der Ted'ibrer Mutter, der in diesem Zeit
räume stattfand, eiitkffle ihr kein Wort, n
ihre Umgebung glaubte allgemein, daß
sie bie Sprache gänzlich verloren. Endlich
uach zwanzigjährigem Harren, kehrte der
Bräutigam zurück und jetzt citrfchlupft ihren
Lippen'das erste Wort, allein das lange
Schweigen hatte, wie sich leicht denken laßt,
auf ibreSprache einen itachthctligett Einfluß
ausgeübt und sie konnte anfangs gar nicht
zusammenhängend sprechen. Sie beiratbete
den lange Erwarteten und lebt jetzt geachtet
«nd glucklich noch in Celle.
(N. 2). Schnellp.
Welches ist die
vortrefflichste Regierung
M» „Diejenige" sagte Bias, wo die Einwoh.
zu reich noch zu arm sind.'
r_ Diejenige, sagte Anacharsis der Scythe,
die Tugend geehrt und das Laster verab
scheut wirs.'
.Diejenige, sagte Pictakus, deren Aemter
Nvr dem Tngendhastcn niemals aber dem
Wösen übertragen werden.'
,Diejenige, sagt Cliopnlu6 'wo die Bürger
Tadel mehr fürchten als Strafe.'
,Diejenige, sagte Ehilo, wo man Gesetze
"wehr achtet als Redner.'
Diejenige, sagte Selon, wo durch
eine dem geringsten Unterthan zngefügte Be
leidigung/die ganze Constitution beleidigt ist.'
5) e ir a S e e n.— Heirathe kein
.MGtzMädchen, welches kein 5?emd machen n. kei
»en Topf voll gutes Gemnse kochen kann
Eine solche Frau wird den fleißigsten Mann
.. stets arm halten.
Heirathe kein Mädchen, welches stolz und
faul ist. Eine solche Fran wird stets fchim
pfen, wenn sie nicht Alles nach ihrem Willen
hat.
Heirathe kein Mädchen^ welchesStraßen-,
anstatt Flachs^Garn spinnt. __ Eine solche
ffratt wird nie häuslich, nie zufrieden seyn
sie wird ihre Kinder in Schmutz nn.kcinmen
lssen und dir stets schlechte und kalte epei
anftischen.
Heirathe
kein
de
Mädchen, welches sich für
besser hält, als Andere. Eine solche Frau hat
wenig Verstand u. wird nocl weniger Freun-
Haben.—Solch ein Weib ist das schlimm
ste aller Weiber.
Heirathe kein Mädchen, welche es vorzieht,
sinnlose Liebesromane lieber zu lesen, als
gute Zeituugen, woraus es sich mit dem Zu
stände der Welt bekannt machen kann, jdol
t)c Weiber sind mit dem besten Interesse ih
rer Männer nnd Kinder durchaus unbekannt
und sind wo möglich noch schlimmer als die
mit böser Zunge.
Die Heirathsregeln für Mädchen aitpßt
ltzn, halten wir nicht für rathsam—möchten
Hsdurch manchem unserer Freunde schaden.
Jagen, Trittken, Spielen, Fluchen, Rau
chen, Kauen, Schnupfen —Hu —welches
Register (Cincin. Rep.
Ausländische Nachrichten.
In i e n. S d- na n k e i ch
haben schreckliche Überschwemmungen statt
gefunden. Namentlich die Gewässer der
Rhone und Loire haben unglaubliche Ver
wüstungen angerichtet.—Bei N e v e 6 er
hoben sich die Flutben der Loire und Nievre
zu einem ungeheuer« Tee, und die Gewässer
stiegen so rasch, daß die meisten Einwohner
kaum Zelt hatten, das Leben zn retten. In
Orleans und Tours war die Verwüstung
schrecklich bey Fairs gieng eine Diligence
verloren, von den 1l Pissagieren konnten
nur 3 gerettet werden. Die prachtvolle Ei
'c senbahnbrücke über die Loire, welche zur Ver
bindnng mit Orleans- nnd Vierzon-Eisen
bahn diente, und 6,000,000 Franken zu bau
en gekostet hat, ist von dem entfesselten Stro
me niedergerissen. Die Verbindnng zwisch
en Paris. Lyon, Avignon. Marseilles nnd
hem ganzen südöstlichen Frankreich ist durch
Äe Hochflnthen völlig abgeschnitten. In Ta
4rcucau, Andrcrienr, sind zahllose Häuser
weggeschwemmt, tu Neanne allein deren 115
zerstört worden. Auch mehrere Menschen
kamen an diesen Orten um, tu Roanue der
Stadtrath Merle mit Sohn u. andern Be
,• fllfitern, durch Umschlagen eines Kahnes, in
Gegenwart von Hunderten die keine Hülfe
zu leisten vermochten. In Amboise sollen
3,6 in einem Wirtbsbaus befindliche Man
schen umgekommen seyn- Noch sind die Be
richte unbestimmt und unvollständig, was
vttr Umfang und Eirijnbeüni dieser Eata
strophe betrifft die jedenfalls eilte Oer
schrecklichsten ist deren man sich erinnert.
Zur?eit des Wiener Congresses befand
in der östreicknschen Hauptstadt unter
Vielen andern originellen Menschen auch ein
gewisser O'Aearn der für den ersten und äl
4ÄMflcn Spieler in Europa galt. Das Spiel
die Beschäftigung seines ganzen Lebens
gewesen, er hatte stets von dem selben gelebt,
utid lebt noch davon auch erzählte er eine
große Menge Anekdoten aus seinem Spie
ferleben, und unter andern folgende: „Lau
k Hk hatte Herzog von H. mit mir zn spiclen
^. gewünscht und ich ließ mich nicht lange bit
ten, ihm eine Gelegenheit dayl zn verschaf
fen. Er wählte Piquet. Wir fingen um
9 11
br dee Abends an, und als am andern
Morgen die Sonne aufgieng. hatte ich mehr
von ihm gewonnen als sein Vater al^s Gene
ral Gouverneur tu Indien erworben. Da
sagte der 5)erzog zn mir: „°?ch zweifle, daß
Alles bezahlen kann, was ich an Sie ver
ren habe, werde Ihnen aber meinen In
ndanten schicken, dcr mit Ihnen rechnen it.
hntn die Besitznrkunden über meine Güter
...
übergeben soll." Sie sprechen wie ein Mann
von Ehre," entgegnete ich, aber man soll von
mir nicht sagen, ich Habe den Inhaber eines
der schönsten Namen Englands an den Bet
telstab gebracht. Da ich indefi nicht umsonst
hier gesessen und gespielt haben mag, so er.
lanben Sie mir, daß ich einen Geistlichen u.
einen Notar hierher rufeu lasse. Vor dem
Geistlichen mögen Sie schworen. nie wieder
eine Karte anzurühren, und der Notar mag
eine Urkunde aufsetzen, tu. ch die Sie sich
verbindlich machen, littr, so lange ich lebe,
eine jährliche Rente v. tansend Pfund Etcr*
ling zu zahlen."—Die Bedingungen wurden
angenommen und treu gehalten. Der Her
zog von H. hat in seinem Vcbeit nie wieder
eine Karte angerührt, und ich habe nun seit
50 Iatz5««.Hel6 glück.ich meine Rente erhal
ten. (Pittvb.
Liquor Handlung und Essig Fabrick,
(£l)trrn Straße, ein Viereck nördlich von I. Hen
tzetls Miltl'shans.
fUlX
Canton Ohio,
bestell»,igln oder Nachfragen, könne» in dieser
Druckerei gemacht werden.
F. I. TFinterhalter
S v e i
i e 11 a t* e u, oder Grocery,
Ecke der Eanal- und Tuscarawas Straße,
Canton, ^bio. ______
Heinriel) Hertel
Verfertiger von jeder Art Kleidungsstücke,
O st Tu scar a was- S tr.iße,
gegenüber Stovers
Wirtbsbans.
Canton, Df)ttx
Bekanntmachungen-
Philipp Stnrhyff,
Fürdas l'ivl^er ^c^chciic 3tifrati:it tankend tetu k«
der feine tSrfaimtcii tuid cschastsfscundrn lner
uiit, sowie einem geehrten Publinun nberhanft, dajj
et das Schuhmacher Gesedaft in allen seinen Awei
gen nnd Uiiifang aitch ferner in stiitir neuen Wert
ftatie, eine Ihi'ir fürlich von (ftcrö Grocery, süd
westliches Marktviereck, bctreit-t und durcl, l^ütc der
Arbeit, xreinpsteBodienung und billige Preist leHuch
ferneres Zutrauen zu verdienen hofft.
Literarische Anzeige.
Der Unterzeichnete w ll den» deutschen Publikum
und besonders Literatur Freunde» Iic Anzeige »a
che«, daß er Je eben auch ein Lltcraijschcs ^itrc.iti
errichtet und t'clft Verbindungen getroffen hat, wo
durch er im Stande ist etwaige Vuifträy-c und Be
stellung ans den literarischen ftachc in allen Z eigen
der SZUilseitschaft:», Konfessionelle u. s. s^'.nzuney
nun und svttnie das .iurUuigtc irgend zu hab^n
zu den möglichst billigen Pre.sen verschaffen zu
kennen. Durch diese Einrichtung glaubt er. |nvci
einen in hiesiger Gegend langst gefühlten ^cdurfiuy
zu begegnen, als auch einen vcutichUscndui Publi
kum und Literatur Freunden, gefällig zu lev».
S eilt vorläufig vorrangiges Lager enthalt mid An
dern die wcrthvellstcn Erscheinungen dcr neuesten
Zeil ale Brest's, Illultr. Geschichte der Ver. St
ein Prachta^crf, Oiaumcr'6 3er. St., Sued Jude
dessen Geheimnisse von P.ins G'h. von Berlin,
Dtufcimi deutscher Vilnsiifcr, Schiller's 'il'erfe, in
9 sxlend. Lander, Körners u., Üimstö, engl, deut
sches Wörterbuch engl, tciitstte Gramatifr, Del
metfcher, Iugcndfchriften n f. w welche alle zu hur
iüierhölt wi seilen Preisen gegen casch verkauft
werden. Bücher und Veqetchmße können cin. eschen
werden nndAuswärttgen, werden auf „freie'S" Ver
langen zugeschictt.
'Auch hält er stets auf Hand giiteS Schreibpa
pier, deutsche und englische A. Sucher.
Zu gcehrln» Vluftrageit empfehlend.
10 1S46
Philipp Stürhoif.
1 ^3 t.
Ncchts Anwalde.
Office, erste Thür westlich vom Courtbau
se in Canton.
Besorgen Rechtssitchen in Stark und den utnlic*
"enden Cauntics. S. cyer, feutscher Advokat
und Notar, Mitglied obiger fiirina, le'orgt cben
fatl« auf die billigsten Bedingungen, Bollmachten u.
sonstige gerichtliche Instrumenten, in deutschet frau«
ö st scher und englischer Sprache, und steht nicht an,
fur deren ulänglichkeitjubüra« n..-
Dez. 1846.
Wohlfeile Güter.
2«b habe eine große Auswahl Güter, a«f welche
ich die ut Kauftr zu richten wün
sche.
.5. ,849.
Tücher,
Casunette. Flanks,
Musilin, Bettüberzüqe, Blankets, £uttc,
Kappen und fertiq qematlite Kleidungsstücke
so eben erhalten und wohlfeil zu versaufen in
meinem Stohr.—Rufet an und sehet!
ik^wr
U'
bis
25 Cents per Pard. Rufen Sic gefälligst an
und tauftn Sie in uicUum SttHr.
o e i e s
reit
beständig
zu
Fr.
Die Mechaniker Englands zerbrechen sich
den Kopf, um Mittel anzufinden, wie der
Great Britain wieder flott gemacht werden
kann. Ein gewisser McIntoöh hat mit der
Compagnie einen Contra kl abgeschlossen,
nach welchen» er diesen Zweck durch ein ganz
neuartiges Experiment erreichen will Es
soll nämlich hinten am Stern des Fahrzeu
ges in einiger Entfernung ein Halbkreis von
Steinen errichtet und neben ihm eijerne, mit
Pulver gefüllte Kugeln eingesenkt werden
deren Erplosion das Wasser so in Anfrubr
bringen wird, uiit den Great Britain ails
seinem Sandbelte zn beben nnd es den nn
terdeß vorgespannten D^mpfzngs möglich zu
machen, ihn in Fahrwasser zu ziehen —Der
Great Britain war Mos für 87,000 Pf. St
assecnrirt, um eine darauf haftende Schuld
zu versichern er hat indessen in seiner bis
herigen Lage allen Stürmen^gnt widerstan
den und würde leicht auszubessern leyn, wenn
man ihn wieder flott machen kennte.
(N. ?). St. Z.
Isaak Hartes.
Stcinn aarcn lind Eiscnwaa-
auf
feit
Hand. Alle Sorten von
werden
Baargeld-Preisen als Zihlunz £ür
Güter angenommen, in Harter» Stohr.
Einige Stücke wol'lftile CarpetS ,« verkaufen
ebenfalls Sohl-nnd Ober-Leder von der beste» Sor
te. Ich lenke die Aufmerksamkeit eines Jeden, der
l« kaufen wünscht, auf meine gegenwartige Auswahl
Güter, und es wird mir viel Vergnügen machen,
denjenigen Genugthnnng zn geben, welche meinen
Stohr pratronsin»».
Neues Haffner Ge
schaft.
Bernhard und Florenz Götz,
benachrichtigen ihre freunde nnd alte Kunden, fe*
Vwic das Publikum im Allgemeinen, daß stc il
Ltablisscmcnt gelegen.
in der Sherry Strasie, beinahe gegennber
Georg ^aberö ^öollen Aac'orv, indlick) von
V. ?c'. Kim ball 6 Geberei. Sie verfertigen
alle Sorten von Thon und Erd -löaareit,
besonders allc?lrtenKochgcschtrr, Mtlckitepfe,
Schüsseln, Teller, Knmpen, Blumentopfr,
2C. 2C. ic.
Sie verkaufen für ^'aargcld oder LandeSprcdnktc zu
gangbaaren Marktpreisen äusserst billig cm Ua
jiand, der acgcnwärtig von jedem Hausvater cur
jeder Hausmutter berücksichtig! werden teilte. Zu
gleich berichten ,ie. da^ üc slck der Verserti.'.ung
von Gipsfiguren beschäftigen und im Stande find
nach qeqebcncr Vorjchr.st irgend eine Sigur, ein
tandbiid oder Gemälde auf das Gelchmactvollste
und gain correct anpisc'tigen Da ficd ihre Arbeit
iedcrjcü durch Gute, Gcschniack und Daucrl'afiig
teit auöjcichnet, glauben fc zu licterale» Unterstü
tzung berechtigt j« M, Md dieselbe auch zu
erhalt Ii.
BÄcher-Mnzeige.
u e s a n S o s i e i O A u S
flabe, gut in Lcder gebunden— Preis 5
falls dctitstttSchiili'Uvbcr, it.vitli*, A. r.d).
stabir und Lese-Bücher, sowie auch englische Schul
bücher, beim Dutzend oder einieln, zu haben in met-
neu Buchladen eine Thür südlich vom D.
balls neuen Stohr.
Danton den löten Dez. 1846.
Der Unterzeichnete benachrichtigt seine Freunde
und das Publikum überhaupt, daß er wieder Jeiit vo
riges Geschäft angefangen hat und jetzt ein jchöne»
Assortiment von Eiscnwaaren,
3» der tef tohrstufre des Hrn )aeob ,^l hr, nah* tri
seinem Mii
thShanse, eröffnet hat. Aimmerleute, ^ü
ser, Magenmacher, kutfftieitmachvr, Sattler
Schmitte, Schubmacher nnd andere Handtrerker
können in seilt ein Stohr die 2x?rrt cuge finden, vr:l
che sie ju ihren unterschiedlichen Gc|claftcit gebrau
chen.
Nattern ebenfalls und Andere.
werden in seinem ^v'aareitlager eine Mannigfaltig«
feit von Sachen antreffen die ur Hauehaluing ui'.d
u den verlchiedcneit BedtirNiißen des iebcns erfor
derlich find Ausser den getrö. nlici en Ärriftfn wtU
che gemeiniglich in einem Ciscnnaaren Steht gehal
ten, sind folgende frei ihm zu haben, v.e! iitlich
Wcrmtocljtc Artikel.
Mcßingcne und GlasernePatent Leder,
Knöpfe für Borhange undMoroco n. andere, Felle,
Spiegel, Alaun Felle it. Stcivers,
Stricknadeln,Rahnadeln,Leisten, und Peggs,
Fett und Oel Lampen, Dürsten von aüen Ser
Stricke nnd ^intgarn, ten,
Thür, Fenster, u. Fenster-Ofenschn-^rzt,
laden Sand-Schmelztiegel»
Beschläge, von den nene'-Süber Sand,
steil Muster». Aechft Kaiser Pillen,
Spinnrater Eilen, Geigen,
?nißischc Nagelruthen, Klöten,
Meberschiffe, Pftisen,
Gewobener Scetti Drath,'Accordions, und
S icbe, Harmonieas,
Pferdeschlchuages, Geigenbögen und Saiten,
Hauen. Schlitten-locken.B^xgcigcn Saiten,
3D? a
the ma it'che 3it 11r ii S i
e vjc ii) a t'cr,
ni'iite, Dintcnpulvcr, u. f. m.
Mühl, Baum, u. IcnonAxcn und Caffeemühlen.
Sagen, teyitt Dutzend Äct Ein
saunier Waagschaalen, zelnen.
macht,
AfaÄ? Harter.
#41 Ladies habe Ich eine ausgezeichnete Auswahl
Güter, die. sich fur jed Jahreszeit trefflich paffen.
CallieoeS von jeder Farbe tml zu dein Preiße von 6
Farben, Oele, Ftrnifi, n. f. \p.
Copal Äiriuti, Genetisch Oicth,
^auniol, Spanisch ^'raun,
Flachssaamenol, Dandiek Braun,
Terpentin Spiritus, Lker
Scheidewasser, Schweinfurt Grün,
Blevwcißtrocken undange.Vvrzüglicher Leder Fir-
Farbe Kästchen, Chinestlch Vermilion,
Gerillter Blau, Kinruß,
Umber, ?l»str^ich Pinsel,
Terra de Sienna, Gllldscha««,
Crcom Gelb, Bronze,
i5roont Grün,
Seilte lange Erfahrung in dem Geschäft setzt ih
in den Stand seine Sachen aus das vorteilhafteste
einzulegen und da er entschlossen ist
Gute und woUfeile Artikel zu (iefent
so hefft er von dein geehrtenPubliknnt iit feiiieiitUtt
ternehmen unterstützt zu werden.
Canton, den lüteit Dez, 1840.
0^7- F. A. Schneider treibt noch feine
Fabrick von Flinten und Büchsen
Laufen
fort. A11 fe sind k? ihm von der be sien Qualität
int Großen une,t leinen zu haben.
OC/1 Er beabsichtigt bis nächstes Frühjahr wieder
in seinen alten Stehr, jetzt im Besitz von SaiiMjjU
Saxton zurück zu gehen.
i SM. v -#4
at
Erhalt
Isaak Harter.
Dez. 15. 184(V I 3
Zohsnn Mallem
/Ci»'Vftch(t einem geehrte» Publikum seinen wohl»
X? eiliger ich :cttii v'iid reichlich ausge'^tttcn S p^e
i
i e i- a e it, (Grocery) dcr »ich gegenwar«
tig in seinem Ntlierbaule» Bactstein-Gebande, i» der
Ost- Tuscarawas Straße, einige Tluircn westlich
von ^aeob Flohr's Wirth-h uis befindet. Er hat
alle in seilt flach schlagende Artikel auf Hand und
beabsichtigt selbige zu den billigsten Prcijen zu ver
taufen.
Die Geräumigkeit seines neuen Hauses ftht ihn
in den Stand eine hübsche und angenehme ?l u
ster it S üb einzurichten, worin er Liebhaber
dergleichen Gerüchte stets mit frischen und auf ver
1'chieicnctlci Arten zubereiteten Auster»» Hari»
gcn. u. 1- w. zn bedienen bereit ist
jurräiMia
Wolilfeilc Güter,
Martin Wikibak,
v n
"Vrodti^
de» östlich'" v-ecitart^n eine grofe,
prachtvrlle, ullen Jahreszeiten cnt,p,echende Aus.
wähl Stohr-Güter, die er zu den billigsten rei|en
tu verkaufen entschlossen ist. Solche, die gute, star
ke und wohlseile AZaaren zu kaufen wünschen, wer.
en wohl tluir., menu ste zuerst bei ihm anrufen, ehe
lie sonstwo kauf n. Sein Assortment tetzrihit in
den Stand Herren und Dame» j« vollsten Genug-
'^Kine OnanlitätKleesamen für Bargeld
M. Wickidal.
Schneider Wcrkftatte ver
legt
Macht feinen alten Kunden imd demPublikum im
Allgemeinen, eraebenst die An zeige, daß er feine
Schneider Wcrkftatte.
in sein neues Backstein Gebäude in West- knscara
waS-S trasse. im zweitenBlck oberhalb tem Markt,
2-iereef und beinahe aegenübt dem Franklin Hans,
verlegt hat, wo er sein Geschäft auf eine neue und
verbesserte Weise sertzu'eyc» gedenkt.
(£r virkUitirf feine Arbeit ulS nett und dnN(rlst
nnd in ltebereinstimmung mit der spatesten und be»
liebesten Mode.
Er erhalt die Mode journasen monatlich von Reu»
??ork und hall monatlich v n Paris, Frankreich.
Arbcitsprcipe matitg und zeitgemap.
$vern\]c ^tetdimß'vititffc.
halt er beständig auf Hand und verkauft solche zu
den billigsten Pre sen für ÄZaargeld oder annchmba»
re Landes Produkte.
Dez. IA. 1846. 3 1 M.
Canton,
II
nt
titrelcville
Sandustt)
Rorwale
2.
Gleich-
F. Fast.
I
1.3«.
Neuer Eiftnwaaren
Stohr.
Hütt
n
K e n u k y
I n i a I n
Staatsbank von Indiana
New Albany Znlurance £#.
jiing und A.oodl urn's !het»
tlharleetnvit Sav Institut
"äUhite Water Balley
tiattal !o.
Lerips
do £50
do 5 Prez
I i n o i s
Staatsbank
Banc von Illinois
i ch i a n.
Bank von St. vffair endorsirt v. Smith
Andere Specie zahlende Danke»
Eily Banken
Eountry do
v i e u E n A a n S a a e n
Alle
solv. Banken
a y a n
Stoftte« im Durchschnitt
i n i a
Scstliche
Avyecling
S E a v i n a
Alle Banken
N o a o i n a
All« Banken
Alle Banken
vi DVart- NdUrS. war mi Mann, dessen »atricli
„»Viutc. .„ch s.nd „,d '»e-S'rebe,. mch. durch d,e Ere,gmsse uns.
u t- S ch a ch II :k. ^tirc Bi'chdiii. i
rer ^eir
derei best'det sich in fer oten (»trage, im ^reiten!KU qauzes Leben sich vou früher Iuqend auf
Stocke desselben Gebäudes, imvelfhei» sich tzt die! durch rastlose Thäti.akett im Dienst des Va
deutsche Druckerei b.sinket. Seine Preipc fur »ene! terlandes anszeichncle, beqeistert durch das
oder auch
alte Bücher binden, aupcrn
billig
Dez.
15., 1846.
Vttnbnotett Liste.
Berichtigt um 19ten September
O i o
3 e n k e n
Lafayette Bank, £inc.
Clinton ^olmudus
2llcpitcr
a Iii
3 prent,
par
i
prem.
e i e a N k e
pur
u
par
I freu,
25 dS
Sds
5 ds
5 ds
2
4 2 fe
4'i 16
75.
i
Alle Banken
de
10 d»
U 6
par
xar
par
6
ds
60 de
35 ds
2(1
prni
20 ptm
1UK
42 dS
7o VS
75 ds
10 dS
Philadelphia *£ity
Guie Countiy
Unitid Staats Bant
e a w a e
Alle Banken
par
2—5 dS
30 t«
1—3 VS
N e u A 0 k
par
l—if de
1—2 de
A a a a
Sds
f«r
P4k
lOlf
f.
6 it tr
A k a n s a s
Alle Banken
3 de
3 it. 15 ds
e o i a
Alle Banket
sds
j6o de
i s s o u i
Alle Banken
«, 6 jD U i fwt
Bank von iouifitiM
Gas Bant
e
MWWO
f$*St
auf die Schilderung des Charakters, Leben u. Tod's
.Dr. F. Ludwig Weidig's gewesenen Pfarre?
Dbergleen int GroMfzogtun» Hessen, he.
ransgegeben vdn dein Deutschen patMtischen
.^Bereut in Cincinnati zun, Besten dWbeide«
hinlerlassenen Kinder WeiUg'S.
Landölente! Wir Alle haben uns mehr
oder roe inner in den Kämpfen betheitig. roct
cte in den dreifiiqer Iahren Enropa und un
ser deutsches N.tterland bcweqten und unS
dadurch für die iTimdcti, welche in denselben
Einzelnen qescklaqen wurden verantwortlich
qeniaci't und wenn jene hocbherziqcn Män
ner, die uus tu diesen ^kämpfen voran stan
den nnd leiteten und für dieErrtnqnn.q einer
freie» bessern Ankunft nnsres deutschen
terlandes ihr £ah nnd S'ut Hingaben, und
selbst ihre persönliche Freiheit und Leben auf
opferten, Einspruch auf ttttsre Dankbarkeit,
Liebe nnd Zlchtunq haben, wenn ihre Namen
Werth sind in dcr Errinnernnq des dentscl,en
Volkes fortzuleben, so verdient dieses sicher
lieh Dr. F. Ludwig Weidig.
jurijl Oiificrcflt njurtf,
Beispiel der qreßeu Voraknen unsres Volkes
wirkte er mit der aufopferndsten HingebunH
für Deutschlands Freiheit und Wiedergeburt
und stand einer der Kühnsten und Tüchtig
ste« uttier den Vorkämpfern für die Rechte
fretf deutschen Volkes um diese herrlichen
Kleinodien ju e- streben und zu sichern. In
seinen edlen Bcstrebnn.qen von dem JCaffc
der herrschenden Tvrannen verfolgt, beste»
gelte er noch durch seinen Tvd im Kerker fei
ne Trene und Ergebung für die Sache der
»xreibrir nnd des Vaterlandes, für die er im
Leben gestrebt nnd gewirkt hatte.
Weidia wäre es rin Leichtes gewesen (TA
durch feine anerkannten Fähiqkiiteii und
^eistesgaben it. durch feine vielfältigen aii^*
qe^eühiicteir K nntnisse und gediegenes Ä'ls
feit ein gemächliches sorgenfreies i'ebe» zn si
chern und für sich und seine Kinder Uebcr
flup und Vermögen zu erwerben, allein seilt
freier Geist verschmähte um die Gunst der
Herrscher zu buhlen, nnd seine warme
fur Freiheit nnd Vaterland ließ ihn nicht
müssiaer, thatenloser 'Zuschauer bleiben bei
dem Ringen undKanipfen seines Volkes nach
Freiheit und Selbstbeständigkeit.«Selbst alS
ihm schon Gefahr für seine persönliche
cherheit drohte, konnte er sich nicht entfcMtc
ßen feilt Vaterland zu vrrlaiscn und' einem
an ihn ergangenen ehrenvollen Ruf zu Mncm *.
ruhigen und sicheren Wirkungskreis iiWrr
Schweiz zu folgen, weil er glaubte, daß fei
ne Kräfte und
ds wie einst Winkeln ied, als er sich in die Spee
25 ds
re
Jener Scherge der geheimen deutschen Ju
stiz, Hefgen'chtsrath Georgi, den die fcjfcnt
Ji^iliche Meinung als den Mörder Weidigs be
zeichnet, wurde von dem deutschen Bundes
tag für feine der Tyrannei geleisteten Dien
ste mit einem Belohnungsschreiben beehrt!—
und von feinem &eritt mit Orden und eilt
a u i e n E e n e n e s e n k w
e n e e s e i n e e i
s e K i n o z u u y a u u e r
a w u e i e K i n e
W e i i s einige Uitterftnl nng zu sam
melten Predigten und Gedichte Weidigs zu«
Besten ferner Kinder im Drucke he
a u 6 z u e e u. Sollten tut Angesicht
dessen das deutsche Volk feiner PalrioteM
verefrsfen und ihre Verdienste um Freiheit iz.
Vaterland nicht zu würdigen wissen Wir
glauben nicht! Wir hoffen mit fester lieber
zeugnttg, daß der vaterländische Geist der
Deutschen in denVer. St., der sich schon öf
ter treu bewährte und kräftig zeigte, noch im
mer fortlebt und nicht zugeben wird, daß die
verwaisten Kinder eines Patrioten, wie
Weidig, länger verlassen und hülflos den
Widerwärtigkeiten des Lebeuspreis gegebe*
seyn werden, und das derselbe uns in uns
rem Unternehmen zu deren Gunsten aufS
kräftigste unterstützen wird.
Die Schilderung des Charakters, LebenO
und Todes des Pfarrer Weidigs wird Nie
wand lesen, ohne dein Schlachtopfer der ge»
heimelt deutschen Justiz eine Thräue deB
Mitleids und der -Achtung nach uweine«»
Das Buck hat nberdieß für den Deutsche»
Amerikaner ein besonderes Iittresse, indem
hiesiger Anwalt und Rechtsgelehrter, in ej^
nein Anhang eine Vergleichtmg der ameri
kanischen öffentlichen Gerechtigkeitöpflege üpt
Deutschland liefern wird.
lads
101*
«6H.
par
1 rtem
1| Prerit
do
do
do
u i n
(0
Va­
sondern
tri-
Liebe
Si­
sein Wirken nur seinem
terland angehörten.
Mit diesen Gesinnungen starb Weidig den
is^Mäty'.ertod für Deutschlands Freiheit und
Va­
^c,nfe stürtzte, um der Freiheit eine
G'iffe zu brechen, vermachte er sterbend die
8crne für feine Kinder der Großmutb sei
ne? Velken.
Landslente! Sollte er sich im Vertanen
auf die @M(jntuth seines Volkes getäuscht
haben-
Das Buch, welches in einem 160 SeitM.
starken Octave Baude auf gutes weißes Pch»
vier gedruckt in einer Auflage *2900 Ereich
vlaren erscheint, wird in sechs Wochen die
Presse verlassen und per Eremplar bercdjvet
50 Cents koste«/ welche erst bei Ablieferuch^
zahlbar sind.
e a iv 11 sch e SS S e i fc*
«A
.Sä"

Johann Weber.
Mathias Jacob.
Verfertige^ von allen Sorte»
Weber -Need,
Dunbar und Meyer.
Dcz. 15. 1646. 1-3 M.
Dez 15. 1846.
F. A Schneider.
Dtj 15. 1840. t.tX»?,
Nikolaus Bonr.
N e n e a n k e n
Zweigbank? der Staatsbant
Franklin Br Eine.
Mechanics und Traders, feß»
Franklin, ^oluutbns
Exchange do
Merchants, Lleaveland
Ehiliicothc, CyiUlttthe
Sentit, Xvnia
Davton, 'Dantnt
Delaware, Delaware
Citr Bank. Kolumbus
ti.it» do ^Ifravelaitd
(Vitt? do Cineinnali
£rmnietcial do
yton Bank
Bank von Geanga, Paine»Me
W. Otclcrvc, 2Varreit
e o e n e a n k e n
Miami El
porting Ecmp.tg«ie
Lake Eric
£lerelaitf
Hamilton
Lancaster
t£nn. '2 ank. S«ioto
Äarmereb't, Eanton
Urban»
Granrille
Lebanon
Man
Exchange Bant
Domestic Bond»
ILU9 Ordre«
Bant of Louisrillt
Bank von Kentucky
Northern Bank
Mechanics und Zta'
Union Bank
Staats $yi£—,,
City
Carrolltoft
Canal
First Mtmicipallty
Seccnd do
Third do
United States Ireafury Rote»
Amerikanische» Gold
W e s e
auf Nen-Vort
Phi'adelphi»,
Baltimore
Reiv Orleans
e n n s v a n i e n.
e e u s e a i s i s e
S e i v o n i i i i n n a a i i e
e u s e n i n e n V e e i n i e n
S a a e n

xml | txt