OCR Interpretation


Der Vaterlandsfreund und Westliche beobachter. (Canton, Stark County, Ohio) 1836-1837, December 30, 1836, Image 1

Image and text provided by Ohio History Connection, Columbus, OH

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn88078470/1836-12-30/ed-1/seq-1/

What is OCR?


Thumbnail for

er
33
Die
I
Das erste Gebot der Drucker/
"•itit'e Kunden und sichtige Bezib.er.''.
Bedingungen diel er Geltung.
l.£t Preis dieser Leitung isi:Ein
a e u n u n w a z i e n s
e n a a n i n V o a u S e z a l
ii ii Ein Thaler und fünfzig Cents
wenn innerhalb drey Monaten, vom Em
Psange der Zeitung an,—zn'ey Thale,
wen innerhalb dem Jahie,—und 2 Tha
ler und fünfzig Cents wenn nach Ver
laufdcssclben bezahlt wird.
S. Zar eine kürzere Zeit a!S sechs Mo
»ate irirv eine Subscription augenvm
wen, nnd die Zeitung kann nicht aufge
geben werden bis alle Ruückstände de
zahlt sind.
Z. Bekanntmachungen kosten: Fü,
eine Woche 50 Cents tas Viereck füi
einen Monat Si und für ein Jahr 8 Ti a
|#r da» Viereck.
,, Agenten für den
V at e a n e u n d.
«^Folgende Herren find authorisit^bar Mexiko KU
stsH Kenten für diese Leitung zu agieren, machen sollte.
G, Cron CH'Uicothe, O. Ueder dielen
Friedrich Späth, Esq. Postmeister, Pe-
G. n. C. Oesterlin,
Hrn. Ooctoren ®. n.
Richland, Co.
Bothsclast des Präsidenten.
Der Präsident eröffnet seine
Bothsclast damit, daß er seinen
Mitbürgern zu dem Wohlstände
des Landes Glück wünscht, und
seden tand einladet, sich mit ihm
^zu vereinen, dem' Herrn dee
Weltalle für die Wohlrhaten, der
wir uns jcht erfreue«, zu danken,
wie auch eifrig um seinen ferneren
Schutz und Beystand zu flehen.
Nachdem der Präsident bann
bemerkt, daß der Zustand unserer
auswärtiger Angelegenheiten, u
herhaupt genommen, günstig sey,
bedauert et jedoch, daß immer
noch einige wesentliche Punkte
nicht eins Wieden sind, .worunter
sich die Besti
mm
ung u
nsc em ord.
djllichenÄranze mitGroßbrittaw
ten vorzüglich auszeichnet.
Die Erneuerung unseres diplo,
küatlschen und freundschaftlichen
Verkehrs mit Frankreich wird als
ein erfreulicher Umstand erwähnt.
Dann wird unseres guten 2}er#
Handmßes mit Rußland, Oester
reich, Preußen, Wapel, Schwe
den und Däimcm.uf, u. der Ver»
.yrößerun? unseres Handels mit
diesen Landern,erwähnt,zu glci.1v
tx Zeit abcr bedauert, daß die
hfteren politischen W e ch e in
Portugal die Bezahlung unserer
Ioiderungen an' senes hand bisher
Herhinderten.
Spanien erfreut sich nöch nicht
her Seegnungen des Friederrs.-^
Ünfer Verkehr mit jmem Lande
UeHt auf dem besten Fuße, ausge
nommen, daß in den Spanischer?
Besitzungen außerhalb Europa
unser Handel immct noch schwer
belaßt ist.
II
MAwil in
iüihaw
^»°stf.'e»-i^s.nd.5'd-n.^ v°rZ-il von AII-N amrEür.v.t und^dee Versa!,r-n«. G-lv }u fmitcln
bezahlt werden, wenn nlcht der ar- bloS um es wieder auszuthenen
gerliche Streit mttTexas umilucf- tie Ungleichheit zwiset en der Ein-
licher weise uuftrn nächsten Na.v
einer Ausnahme
y'Cq. sich der Präsident etwas weitläu«
telövura. CviUmbiana ^sc. U. i. n
Esq. P. M. Woosier, und wahrend er hcfft,
Pt indent glaubt und hofft,
daß die Regierung von Ma'ifo tic
Sache k''hl und wie es sich gehört
überlegen werde. Er sügt hwzu,
daß ein PrH)0t#BericVt über den
Zustany und die Aussichten voij
^exas deck' Cystgpeß wahrend dev^
Sitzüng vorgelegt werden solle.
Dann werden ^unsere Handels^
Verbindungen mitSiam, Muskar
tz«n.Machten der Barbarey, dem
Öttomanischen Reiche Und Mo,
rocco als gedeihlich und vöttheil
hast erwähnt.
Die finanzieÜen'Milket des Lan
des sind von der Art, daß die
Bilanz in der Schatzkammer am
1 steu nächsten Januar $41,723/#
m.
-i.
V
werden indeß ohne Zweisel mit Regierung u!aße die Tb orb ei
Gegenstand laßt
Wayne Co.!daß die Handlungen seiner Re
Uniontown, aiming genau rect u. gerecht ge
Stark Co/funden werden müßen, erwähnt er
se für die 'Texane^ fühlen. Zur
nämlichen Zeit aber warnt cr ici«
nc Mitbürger gegen eine zu qros
se Hegung solcher Gefühle, damit
die öffentliche Politik nicht etwa
durch Panheylichkett irre geleitet
werde. Dann meldet er das Be
gehren der Texaner, in unfern
Bund ausgenommen zu werden,
fügt aber hinzu, daß die Befrie
digung dieses Verlangens auf die
Ausgleichung sich widerstreitender
Jntreßen beruhe, und unser Betra
gen der Mißdeutung der Augen
der Welt bloßstellen würde. Er
spricl davon, daß die außeror
dentliche Gesandtschaft von Mep
iko deswegen endete, weil die
Truppen der Ver» Staaten, in
Beobachtung einer bloßen Vor
sichtemaaßregel, das Mexikanische
Gebiet betreten haben. Er sagt:
^Die Abreise des Mex'kanische»
Gesandten warum so sonderbarer,
da ihm mfutert wurde, daß ich
staik an der Notwendigkeit dir
Ursachen zweifelte, welche den
commandirenden General bewe
gen das Mexikanische Gebiet zu
betreten und düß, Nach Unter
suchung der Mahrheil oder Falsch
heit der Nachrichten, entweder der
Gesandte den E tand der Trup
pen bey Nacogdoches selbst billig
en würde, oder daß sich die TlUp
pen, in Folge der Warnung,^ die
ihr General voch Kriegs-Depar
tement erhalten, bereite schon von
selbst zurückgezogen harten
^33a6 ^b»l dir ibor de?n Vat er la n £.—-daß ben ffiiif* Na uens Schall.—das Herz nicht b&bct schlägt
Die Anforderungen Amerika- 959 betragen wird.
nischer Bürger für Verluste die HinstHilich der Deposit Akte
durch das Bombardement von sagte der iVuistCtent/ daß mcmfcic*
Antwerpen erlitten, wurden, sind selbe ansaht/ als ware den (brau*
bcy der Regierung von Holland ten das Geld geschenkt, ohne daß
(ingereicht worden, und es wird sie für die Aurrckbezahlrwg zu
zur gehörigen Zeit aus Befriedig-sorgen brauchten^, daß aber das
ung gedrungen werden. jGesetz gar nichts so beabsichtige—
Mit Brajullen und allen unsern sey blosein Gesetz, die lieber
Nachbarn auf diesem Continent schuy.eeloer der Ver. Staaten
sind wir in der grcßten Einigkeit sich in den Schatzkammern der ver
und dehnen unfern Handel mitischieoenen Staaten auszubcwah
denselben so weit aus, alt? die ren bis die allgemeine Regierung
Hülssquellen des Volkes und du
Politik ihrer Regierungen erlaubt.
Unsere gerechte und lang Gehende
Ansprüche an einige dieseiReaier- ferner Die
ungen sind noch nicht befriedigt Summen
es zurück verlange.
Daraus zeigt der President
wie gefahrlich es fty, wenn man
Der Geldumlauf des Landes
Tie Mirk'^ngcn einer aus
schweiftnden. Ausgabe von Bank-
•*S®
samm'.ung iv.it) Ausheilung die
)k'r'iu! una zur Ausschweifung u.
die Atrkung des Capitals in den
Deposit Banken. 2lte seine Mein
ung, alle E chwierigkeiten zu ver
meiden, giebt an. man solle nur
w v'el Einkommen sammeln als
die Regierung zu ihren norhwcn
digen Aufgaben brauche. Den
Rest solle das Volk selbst in Han
den behalten, und so brauche,wie
555 jeder selbst am vortheilhaftesten
hielte.
Cil^C
3l9,S9!.
wird dan berührt. Na'I dem der
Pr^sid nt eine kur e Uebersicht ter!entscheiden, ob
Gold und Noten Ziikulalivn, v. Verfügungen für die Sicherheit
der volution on bis jetzt, gege-^des großen Beiaufs öffentlichen
ben, und mit feintn dekannten Vermögens, den die Bank nun in
Ztnsichten die Errichtung einer Na
lional-Bank als den Ansang \i-
ner Schwierigkeiten, die si.t) in( und richterliten Gewalt überlas
der aueschweifenden ?lusgabe von sen bleiben soll.
Bankpapier zeigen bezeichnet be
merkt er, daß durch die v. Bank,
noten bewirkte Aöcrschlec! terung
des Geldumlaufs die arbeitenden
Klassen irr nur Verlust erleiden.
Diese Stelle der Bothschast wer
den wir in einer künstigen 91
um#
mer ausführlich einrücken.
noten haben sick deutlich bcy dew Gefecdte vor» Als diese weiter
öffentlichen Land-Vcrkäusen ge- keinen bedeutenden Erfolg Hotten,,
zeigt. Die umnahmen vermehr4 wurde ein stärkeres Lrmeecorps,
ten stch im letzten Sommer unge- unter Befehl, des Generais Call,
mein, deliefen sich indeß nur zu in Florida aufgestellt.. Diese An
bloßen Credits in den Büchern! Ordnung entsprach indcß nicht dev
der Banken. Die Banken liehen^gehegten Erwartung, und die Ur
ihre Noten den €p:culatoren 1 fachen des Wßlingens liegen jetzt
diese gaben sie den Einnehmern in Untersuchung. Gen. Jesup?
die Einnehmer leoten sie togkil) Ernennung zum Commando, in
wieder in tie Banken nieder,, u.ndj ^olge der Krankheit des. Gvuver
die Banlen liehen wieder und nor6 ^all, wird erwährt, und daß
wieder aus. 'Auf solche Art cr^l )cDc Hoffnung zur baldigen lin
hielten die Spckulaioreri die he-- terjochung der Wilden vorhanden
ilcri öffentlichen Landereycn ünd^fty.. Der General, der die Ver.
bezahlten die ^Ugicruna durch (i-|Staateri Truppen auf dem Mexi
nen Credit In den Vüä e.n der kanischen Gebiet kommandirt hat
Bank. Diese Credits in eittigen!Befehl erhalten sich zurückzuzie
ver westlichen Banken überstiegen hen.
bereits deren augenblickliche Mit
tel zur Zahlung, und iverarößer
ten sich immer mehr. ,,
1 Die In
treffen des Volkes ver
langten eine Jpcmmunq dieses
Verfahrens. Er habe deswegen
Befehl erlassen, daß die Bezahl
ung für öffentliche Ländereven in
klingenoer Münze geiWet werden ..— ...
müßte. Auch ist det Präsident durch die Jndiamschen Feindselig,,
dafür/ tzea Verkauf öffentlicher
Lündereyen zu verbieten, ausge?
iiommen zu wirklichen Ansiedlern.
Dey Präsident behauptet, die
Staais-Banken sepen schicklichere'die Verse-tzung der Indianer»
iekalische Agentt« fürdieRegier-jStämme nach der West.seile deS
•liiPii '~r "iini7
twmCVia'HJl
-jS^T 51^Ä»»uf* *$™- &es^-»-I'f^etT4*54,
1^ 4
Er empfiehlt^dann Vie ^erring,
erung des öffentlichen Gnkomenö.
so daß vicht mehr Geld einkäme
als die Reqierung wirklich brauche,
und daß namentlich die Zölle auf
au, Feuer«Materialien und Le-i
bene mittel abgenommen werden
soliten.
Der President bemerkt dann,
daß die Vcr. Staaten Bank noch
keine Zahlung auf^iechnnng det
tocks den die Regierung in jener
nilalt Halle, gemacl habe, und
daß das große Capital, welcl'es
Die Ler. Staaten in derselben bc
saßen, die besonder? Aufmerksam
keil des Congrcßes erfordere.—
Auch aiebt er 21, daß die Verei
nigte Staaten Bank, obgleich sie
durch den E taat Penusylvanien
neu errichtet oder gefreybrieft sei),
tennoch ihre alten Noten zirkulive
was durchaus kein Gesetz ge
billiqt und durch k.ine Nochwen
rigkcit erheischt wüide. Dem
Congreß bleibt es überlaßen zu
weitere gesetzliche
Hinsichtlich desKrieges in Fso,
rida wird ungefähr Folgendes er
wähnt /Die Feindseligkeiten der
ö a u i n
[email protected] Jahrgang
Seminolen und Crieh^ntiuiurljat, stoßt mit
haben beynahe unsere ganze regu
tare Macht nebst den Secsoldat^n
und großen AbtHcilunqcn^ xV ilitz
und Freyw ill
igen in Thatigkeu
versitzt. Zuerst vertheidigte man
die Grenzen. dann sielen einzelne
a 1111
ung als die Bank Jer Vereinigten Mi(siffippt, die EntdecTungs»Ev
Staaten war. In 1832 be trug pedthen und die Zulaßung von
der Belauf tctf öffcntliclen Gel
des, welwes durch die Bank der
3)er. S taareu bezogen wurde, It)
Millionen Thaler. Der Belauf
Oer in dem Jahr welches am letz
ten Isten October endigte, v, den
Oepositbanken bezogen und wirk»
lich befahlt wurde, betrug
^3j/#
Eine Verstärkung regulä
ren 7lrmee wie auch cin^ Verb es
strung des Militzwesens wird an-fAlbany Tagkche Adverteiser mei
empsohlen. Auch empfa^t der
Präsident, daß den Freywilligen,
die zur Vcrlheidigung des, Lan
des in den südlichen Staaten ver
sammelten, ihre Unkosten bezahlt
werden—wie auch, daß solche als
keilen VeNust erlitten/entschädigt" Cavallerie Dienste, allem durch
werden.
.Eine Vermehrnng des I
nieur Corps, die Mi'.it'.r-Schule,
&
Knuden zum Seedienst alles
dies wird der Aufmerksamkeit
de? Conyreßes anempfohlen.
Die Geschäfte deS.Post-De
partements sind so gut geführt
worden, daß daßelbe jetzt nicht
allein schulden ft ey ist, sondern auch
noch einen Uebeiscdu§, von noch
mehr als einer halben Million
Thaler besitzt, und eine,bedeuten
de Erniedrigung des Briefportos
vorgeschlagen wird. Ferner em*
psiehlt der Präsident ^in Gesetz
hinsichtlich der Abschliesiung von
Post^Contrakten mit Eisenbahn
Gesellschaften..
Der Briefwechsel zwischen Ä.
Z)ork mit Liverpool und andern
fremden Hafen wird der Aufmerk,
famkeit dee Congreßes anempfsh,
len. ..
v-,-
Dic Errichtung eines feuerfe
sten Gebäudes für die Bücher ut.D
^Papiere de^S Postamt?, eine Meß,
ung der Küste, eine Anfertigung
von gleiten Gewichten und Map»
!en, verschieden^ .öffentliche Aiv
sprüche, eine abermajigeEmpfehl
ung, die Constitution so zu ver
ändern, daß die Wahl des Pre
sidenten und- Vice- ^residenten
nicht mehr in den Congreß zzi
kommen brauche, und die Noth
wendiakeit gleicher Gesetze für den
Distrikt .Columbia übei diese
^eqenstande macht der Präsident
einige BemerkunZen. ....
^cr gedeihliche Zustand der tfy
ecutiven Departements wird dann
erwähnt, und der Präsident endet
seine Bothschast, welche er fur d.
letzte seiner jährüchew. ddresscn
an den Congreß hält, mit diu
Worten ".
v vv
/'Alle?, was sich'wahrend inei
ner Administration zugetragen
en in di.e Standhaftigkeit unserer
Institutionen ein, und sollte ich
cd erleben, in die Ruhe treten zu
können, fcie.nuinem Alter und
meiner schwachen Gesundheit so
angemeßen ist, Und die ich anrerer
Ursachen wegen sehr wünsche, so
werde ich nicht aufhören, jenes
tret)Ithvitige Wesen, dessen Vor
schpng wir schon so viel zu verdank
en haben um di? Fortdauer seines
Segens für unser geliebtes Va
terland anzuflehen."
.Wir cisihcn aus dem Ver
mont Telegraph, daß Herr D. G.
Galuscha, ehemals Gouvernör v.
V rmoitt,, am Listen November,
in einrn Zustand der Gusteszer
ruttung feinem Leben durch
Selbstmord ein Ende machte, in
dem er sich erhenkte. Herr Gal.u«
scha war ein allgemein beliebter
Rann, und'st'and in sehr hoher
Achtung
ad a m^ A^u?ir fie.
de,t, daß die -Tanu, wclu inner
diesem Namen als Tauzer chcym
Park Theater in Neu §)ori~ cn
gagirt ist die Gattin e ner F^an
zö sis hen Edelmannes, des Grafen
£t. Jamcs, fcy. Der ^:raf ipar
laü^e Jahre in Franzöfisi^em
den Sturz des Bourbons wurde
er seines Nahmngszweigcs vcr
lustig, und maß sich nun auf t*as
Talent seiner Gattin veilaßen,
welche fchö« u. ttcö'eäswmditz \$i

I.
M- Cooper
Dye. Parlemon,
Nschland, Richland Co.
AleranderMcTnlly, P. M.Massillvn,O.
Ehrw' George H. Weygandt, Chip
paway Wayne Co»
W. Philipps, P. M. Pari5, Start Co.
C. R. Henvee, Esqr. Zaneöville, Ohio.
Doc. G. Mieße, Lancaster, Ohio.
Jacsb Pir.vng, Svcherset, Periy Co., O
O. Worley, Esc». P. M. Cleavelond O.
Hr. Wilheim Geifer in Blumfi?d Tp.
E N 0 N S a k a u n y e u e u n e a u s e e e n v o n $
H. H. Huer, Boardman, T'UM Zuneigung, welche die Bürger
»uz» McZall, Esq. ManSfield. Richland ""Ver. S-aatt« N.'türlich°rw.-j
Co.
Fr
eyt«g,[email protected]©(fen December
A n u u n s o e
in den Händen der
Handen hat, nothwendig ftv, c,
der ob die Sa l)^ der execuliven

xml | txt