OCR Interpretation


Der Vaterlandsfreund und Westliche beobachter. (Canton, Stark County, Ohio) 1836-1837, April 22, 1837, Image 4

Image and text provided by Ohio History Connection, Columbus, OH

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn88078470/1837-04-22/ed-1/seq-4/

What is OCR?


Thumbnail for

«pH»
I,
"Tlr
v*
BEfr^S^-aH
he obigeS Geschäft in der Tuscarawas
Straße (3 Ibiiren westlich von F. A.
SchneidersEiftnstohr «.beinahe gegen
fiber von I. SchlossersStohr) angefangen
haben allwo sie die Betreibung desselben
in allen Zweigen beabsichtigen.
Sie werden immereinen Vorrath
Bureaus, Tische, Bettstellen, :c.
kalten w e ch e sie zu den angemessen
ftfii Bedingungen verkaufen. Bretter v.
aller Art «erden im Tausch genommen
«erden. Eie hoffen, durch genaue Auf
inerffamfeit im Geschäft, einen Theil der
öffentlichen Kundschaft zu erhalten.
Bestellungen v. der Entfernung wer
den dankvar angenommen und prompt in
türzestxr Zeit besorgt werden.
Er zahlt jederzeit a a $ 11
Gaizen- TBelfchfora, Haber, Flachfaa
«eu, Wo!!«, ie. und wird pünktlich
«nd aufmerkftm» ndeS Spedttious-und
Esm«issio»SKeschäft ksorgen, womit
fein« Freunde «vdKuuder ihn begünfli
$ta «dgen. Massillsn, May 14. lfrtf«
LvMuS «nd tahm
AdBvkate» end Rechtsgesehrtcn.
Da dieselben oft ewattdet in Companie
fj eiugetrenen find, so bieten fie den acht
s w e e n E i n w o n e s v n S a
faunfii, ihre Amts-Dienfie aa.
Ihre Office ist in dem Hause don Hrn.
o o A n e a s a e a w o
G. Zahm, bey denjenigen, «elchs diesel
ben mit ihren Geschäften zu beehren ge
denke«, 3* jeder Zeit, gesunden »erde«
|f)m,
A. W. Loom's wird den €oirte# vo»
Eta?k wgelmag:g bepr» ihnen.
R. B. E. Lahm verstehet und spricht
dietcutsche Sprache» Auch haben diese!»
ben in ihrer Office einen Studenten [@.
Weyers welcher die teutsche und franzö
sische Sprachen fertig spricht und schreibt.
anton December 20. 1836.
Y O O S
-r I A a v S
^admctmacherey. jNnschAtzbare und feiten ^blende Asgen
Die EudeS Unterzeichneten zeigen
ineu
snu ben Bürgern Canton'S und dem' ein sicheres und kräftiges Mittel,meistens
VudMum überhaupt achtungsvoll an,dag in allen Krankheiten und Fehlern der Au-
S. A. Staut.
I. H. Boltz.
Anton Aug. 1. 1856,
NeuejGüter.
u a
»«ver westlichrn Ecke seines backst»«
er n e it MaarhaufeS, westlich
a n a 1 k e
Hat so eben ine schön»Auswahl,wohl
ausgesuchter und ("eh* wohlfeiler Güter
ffit diese JahreSzeiteröffnet, bestehend in:
trockenen,, Harten-,und Schnei,
dewaaren, Porcella«, Specerey-!
tri/ Eisen, Gußwaann aöet
Nägel, Leder ic, je.
welche er so «ohlfeil oertauft, als irgend
jemand in diesem Markte.
MiMitlim, M^-H3198$ «-if.
Salbe. Dieses höchst erprobte Mittel, ist
gen und hat den Vorzug, über alle andere
Klugen Arzneyen. Besonders ist eS nütz
lich, in folgenden Beschwerden: Entzünd
ung, Jucken, AuS und EinwartSkehrung
derVugenlieder. in neuen und veralteten
Augen Entzündungen, Augenfellen oder
Flecken, Schwäche derselben, u. meh
reren Beschwerden dieses so edlen nnv
empfindlichen TheileS, we'cheS zn weit
läufig seyn würde, sie hier alle zu denen,
nen. Die guten Wirkungen, sind schon
für fo viele Jahre, durch feine eigene, ft
wie ebenfalls durch anderer Aerzte und fi
vieler Nothleidenden mit Freuden erprebi
gefunden worden.
Der PreiS ist 25 CtS. daS Dachsen,
mit der Gebrauchsvorschrift. Ein bestän
diger Vorrath ist immer zum Verkauf, und
wird zubereitet, cm südwestlichen Ecke des
Marktplazes in CantonLtark Cauniy O.
Ein großer Nachlaß wird erlaubt, tu
kaufen um es wieder ,.it verkaufen. Post
freye Orders die dieses Mittel anbelan
gen, sollen pünktlich befolgt werden. Also
zu verkaufen bty seinen hier folgend be
nannten Special Agenten
Dr. W. Bowen Canton.
Or. Watson & Co. Mafftllon«
Ors. Dagel & Sttvenfon
H.H. Meyers & Co. Harrieburgh.
Joseph Dell in WaynSburg.
I Schuhmacher, ^Betblehem.
Christian St. K ayer, Strasburg.
Dr. A. P. Renz & Eo. Bolivsr.
Adam We?ß Piain
fäi
Tp.
a e e y.
Dtt Unterschriebene nimmt sich die Frey
heit, die Bürger von (Jarnon und der
Umgegend ubena«tzricht»n, dqß er das
Mater Geschäft, in allen dessen Zweigen,
zu betreiben gebeult, aid
Haus und Schild Malerey,
Nachahmungen tretfkfciebeue* Gattungen
Holz und Marbet. Auch hält er beKäu
dig Farben, Oelf, ie. zum Verkauf.
Sein Schop befindet sich im nächste«
Gebäude südlich v. ifcewis Fogel's Steht,
im obern Zimmer. Lewis Crvß.
Canton, Inly SS, 18S6.
N. B. Ein oder zwep Arbeiter kbnn
ten Pefchäftignng finden, sowie auch ei«
oder zwey Knaben v. 18 oder 17 Jahre».
Doc. W7^vwen,
Bietet hiermit dem Publikum
seine Dienste an. Seine Rech
n»ngen wird er billig machen,—
und die, welche fich seiner Sorge
anvertrauen, wird er mit sorgfältiger Auf
merksamkeit zu behandeln suchen.
Die Borlheile, die eine Erfahrung von
mehreren Jabren in der Busübung der
Heilkunde ihm gewährt,—benebst einem
zusammenhangenden reg lmäßizenUnter-
rlchtS-CursuS den er in einem ausgedehn
ten Hospitale und medicinischenCollegium
erHallen, werden ihn. wie er mit Zuver
sicht glaubt, in den Stand setzen, Krank
heilen durchgeherds mit Erfolg zn be
handeln. CJh Seine Osfis ist im Markt
Vierecke, dem Courthause gegenüber-—
2 Thüren nördlich von L. B. Gitchel's
€t»hr. Canton, May 18. '86. 1 fr.
So eben erhalten.
Der Unterzeichnete, dankbar für *ft*
witsene Gunst, thut seinen Freunden und
dem Publikum überhaupt hiermit acht
ungsvoll kund, daß er in den Seestädten
$(««, jchwarzt, braune, grünt, diäd.gi-
Uc. &r af.ne.ssormentof Z.h„ ©ro6t,,, Zibed.n.Ki». Sranb».
1 111
Geld oder Landesprodukte abgesetzt.
'tTtr"
den billigsten Preisen für baar
Hiram Myeps.
BLANK DEEDS,
OFFICE.
I. I^f"
tü,
$
Dundar uqd
S a e e
Sitzen, Bostoner und andere Ar,
e n
alle welche vom besten Material und ga
anritt werden gut gearbitet zu setrn.—
'Ilse Etühle reparirt und angestochen
5op.?!-Firniß zum Verkaufe.
P^ppelplanken, Waizen, Roggen,
Welschkorn, und alle andere Arten «an
dkspiodukte, werden statt Zahlung fur
A-beit angenommen. D. u. H.
Canton, Juny 26. 1885. 10-tf.
Wohlfeiler als jemals '•—Ohre Fehl..
W i l! i a e a s.
Hat das Recht von H. und A. B-^ld s
patentirten F?dersitz»Sa!tel, Feder« Gurte
—und eisernem
Hörne,
welche die besten
Verbesserungen dieser T'.rt find, die je vor
das Publikum gebracht worden, käuflich er
standen. Da er überzeugt ist, daß diese
Berbesterung eine sehr große ist,—so giebt
er denselben den Lorzttg^üder irgendeine
andere 41 rt Sättel für Leichtigkeit, Dauer,
Behaglichkeit, und Sicherheit fürs Pferd
Er fährt fort, «ie vorher, das Geschäft,
auf seinem alten Standpunkte, in der Tus
carawas Straße, in Cante«. (gerade dem
neuen Bankvause gegenüber, früher be
wohnt von Philip Dewalt,) |U betreiben,
wo er sich freuen irirb «5e die zu bedie^
neu, die i'#n mit ihrem Zuspruche beehren.
Er hat bestündig auf jjand und ist ge»
sonvru eine gießee und ausgedehntes As
sortiment von Sattierwacven zu halten,
als da find
Httren Federsitz- spa
nischeSättel, halb-spa
nische ditto, gemeine
ditto, Damen Federfitz spanische
ditto, gemeine ditto, Zäume, Sat#
telbägs, Fell-Eisen, Piftolenhals
tern, Cavc-llcristcn Chackos, Pa
trvntaschen,!e. DearbvrnGeftl)irr»
Kummets, Gäulsgeschirr jeder
Art, s ff e r, Feuer Eymer,
LoudvnerWagen feilschen, Reit»,
Elegante-, chargirte,, und Gig
Peitschen/ St^tsch-Flechten jeder
Gatung.
Die Einwohner von Stark, nr.d den be
nachbarten CaunticS, sind achtungsvoll
eingeladen, anzurufen, und für sich selbst
zu scheu und untersuchen.
Canton, July
25
18?6. 18 tf.
K u e
Doc. Cbase's verbessertes chirurgisches
Bruchband zur augenblicklichen Mildervng
und dauerhaften Heilungvon
fi ch e n,
st vsn der Comm'ttee der Philadelphier
medecinischen G?fillschast [die zur Er
wägung derVerdienste, der unterschiedlich
en Instrumente die j-tzt zur Bthandlnng
dieser Krankheit anaewendet werden^ un
ersucht und approbilt worden.—Diese
Committee, nach einer Untersuch such un^
von mehreren Monaten, wahrend welchen
eineg eße Anzahl von Fällen, die mit die
sem und andern Instrumenten unter Be
Handlung standen, unter ihre öftere Be.'b
achturg gebracht wU'.den. erklärte tieft
Bruchdäi.d-r in V?zng auf ih e itiechani:
'che Einrichtung, il:e utrückhallende Kraft
und ihre Art dcs Druckes, als die Vorzug
tichsten unter allen, die jetzt vor dem Pub
ukittn sind.
9 u 6 i i n i n i n i n n a i
Vie Professoren Dracke, Cberle, Smikb,
MDowill, oß. Cobb und Pa^ke- die
Coctoren M^fou, Üood, ShotttvkN, und
Woodwa d.
Doc. Horner,'in einer Vorlesnng fiber
die Anatomy der Brüche, nebst der Be
Handlung derselben mit diesen Jnstru
menten, gehalten vsr der medicin-schen
Stoff*, in der Uaiverfitat von Pcnsylvai,
en, sagt:—"Wahrend ve'wichencm Som
mer, habe ich die WirkungSart dieser I-
strumentein 12 oder mchr Pati.nten bevd
achtit. und die keichtig'eit u»d Gewißheit
womit (te die Hürnig bewirken,haben vie
.e Verwunderung in meinem Gemüth er
r-vt."
rurgie, im medicin-schen Cvlleaium
w:
uu»
»,
'"sr,'.'v
Haas .j en Grad von Druck zumachen. Si? find
in der Tuscarawas Straße, Canton, von allen die ich je gesehen habe, am be
blnatye -bneiDer'6 gee'gnct allen Anzeichen der Blücbe
v
3„
»Am»«. Ihr.
und MS Publikum, daß (ie obige« ira,
?mm" h/n finlln'
in
ment#
i W o o w e s a i e i n e
!,„swnf!„n !N°rIes»nq. die et kürzlich.-.der die chi.u»
Greife?«um «nhÄ ,Ä.f «'Wc Bchandwng der Brüche, vo. feiner
Eleganten «nd
Windsor Stühle,
von allen Gattungen
und Preisen, ebenfalls
Settees,Wiegen
stuhle, mit Rohr
flcchtnen Rücken u.
von
Uikft'ifr
begegnen, leidet keinen gweiftl
sur immer cttrtrt werden tonnen.
im
'"Ein.
Klasse im medecinischen Collegium zuCi
cinnati hielt, in den höchsten Ausdrücken
von diesen JnÜrumenten-^als ein Mittel
um eine gründliche Heilung zu bewirken.
Er sagte"Der Gnmdsatz noch dem
sie wirken, ist ein guter und wichtiger
Gruudsatz, der sich auf die Principien der
dahesiven Jnflamaüon und die Pnatomi«
der betheiligten Gewerbe gründet und et
l?idet keinen Zweifel, daß Brüche dadurch
curirt werden können. Eie sind die unbe
quemste aller Krankheiten, und sehr Herr
schend. Ick wiederhole eS, ich glaube
dieseS ist daS eigentliche Hülfömitte! da
gegen,—u. wohl berechnet eine Heilung
znwege zu bringen. Ich bade in der Thal
viele Heilungen dadurch gesehen, —und
wenn ich ittzt einen Fall zn behandeln
hätte, so würde ich dieses Jnsnurnent jeg
lichem andern vorzi hen."
Auszug eines Briefes an W Lovel,Gen
era! Chirurgus der Vcr. Staaten Armee,
vouT. S. Bryant, M. D. Chirurg in der
Ver. Staaten Armee
,.W erther Herr: ES macht mir
grosses Vergnügen Ihnen Doc. Chase's
Apparat zur gründlichen Heilung der
Brüche, a'.s bester wie irgend gegenwärtig
gebrauchte anzuempfehlen. Der Doctorhat
mir vefchiedene Fälle gezeigt—undmeiner
Examination unterworfen, die er unter
nommen hatte, und es hat mich sehr ge»
freut—und das Resultat vollkommen zu
frieden gestellt. Da Brüche oft die Ur
sache find warum Goltatcn von der Ar
mee verabschiedet werden, so hege ich kei
nen Zweifel daß die vonDcc. Chase erfun
denen und gebrauchten Bruchbänder, wo
ferne fie gehörig angewendet würden, das
Mittel waren, um dem Dienste manchen
brauchbaren Mann zu erhalten und ich
denke daß kein mklicar Posten ohne diese!
ben scyn sollte. Der Ruf den Doe. Chase
all üer unter den Berzken bat, ist groß na*
«ohilverdient und sein Glück in der Be.
Handlung von Brüchen sonder Gleichen.
Ich tzoffe Sie werden Einrichtungen mit
ihm, für die unterschiedlichen Posten tref
len.
Doe. Fabnestock, von CbamberSburg,
Pa. machtfolgendeBemerkung, in E br«
terung eines Falles von "Oer merkwürdig
gute Erfola des wohlgerichtete» Druckes
na Fallen von Brüchen, hat sich schon h^!:
im deym Gebrauche odig Bruchbandes
erwiesen."
e e e n z e n.—Da Heber Chase,
M. D- sich an d»e Unterzeichneten gewen
det um sich auf dieselben, zum Zeugnisse
einer Verbesserung in der Fs? der Bruch
dander, und der beabsichtigten Einricht
ung dieseS Instrumentes, um die größt
möglichste Zurückhaltung der Brüche in
ihren unterschiedlichen Gestalten, und der
meistversprechenden Aussicht eine radicale
Heilung—dieser Krankheit zu bewirken,
berufen zu dürfen.—so nehmen wir keine»
Anstand—diese geforderte Berufung zu
vewilligen.—Der Gegenstand hat die tiuf*
me^ksamkeit der medizinischen Gefell?
schaft von Philadelphia, in Anspruch ge
nommen,—und der Bericht deS special»
llusschvffes jenes Körper, der bey jener
Uelegenheit angestellt wurde, ist ebenso
günstig für die Ansprüche deS Jnstrum- n
tes, alS den ehrbaren und streng wissen
schaftlichen $auf d?s Ei finderS.
N. Coates, D. Vorsitzer der Unter
such'.'ngs. Committee.
W. E. Horner, M. D. Professor der
Anatomie, in der Universität von Pennsyl
vanien,und einer der W.mdarzte im Phi
ladelphier A mevhaus', Blockiey.
Eamuel Jackson, 50?. O. Pronffor s
medirinischen Instituts in der
von Penvsylvanien,—und der klinischen
Praktik, im Philadelphia ArmenhauS
Hospitai, Blockley.
Wilhelm Gibson, M.'D. Professor der
Ehiiurgie,in der Universität von Pennsyl,
vanien.—und der klitischen Chirurgie im
Philadelphia Armenhaus Hospital,Block,
ley.
TbomaS Harris, M. Wundarzt bey
der Ver. Staaten L^emscht, und eiuer
der ZLui.därzie im Pennsylvanischen Ho
spital.
G»o ge McClellan, M.D. Profrster der
ch'rurgie i n Jefferson medUiiufchen Colle
gium, in Philadelphia.
Wilhe'm Rnsch, M. D. ?!rzt am Penn
sy'van'.schen Hospital.
C.W. PiNnock, M. D. Arzt amP.nn»
sylvan^schen Hospital, Blockley.
Joftph Harrison, M. D. in Philabel»
W.,.rv
Ohio, bemerkt, in einer Vorlesung über cmischen Collegium, MassachuftttS. ^'nen Monat Linn) für ein Jahr Tha
Brüchen:—^Die Instrumente von trj TdomaS Johnson.M. D.
Chase,sind sehr schdn, wohl berechnet für Anatomie undChirurgie, im Richmond me^! .89°''ör'eJe
rw-
^'•Vy
Vimtvmle oer fßtödt bekannt,—m?d ut
den Grundsätzen der Ehirne^is, und d»r
B/Handl mgSart der nm«rschted!tchenG«ts
hingen dieser Krankheit erfahren ist. 6if
sind berechnet für jedes Alter, für beide
Geschlechter,und werden gtiragim
Sen Parienten an seilen Bernfsgeschäß«
ten z» hindern. Hebe Cdase, M. S),
Mitg. der medicinischen Gesellschaft PhT.
ic?*Der (indesbenannte hat eine 9tns
zahl dieser unschätzbaren Instrument, et#
halten,—und ist bereit Personen beiderley
Geschlechtes, von jeglichem Alter der mit
dieser plagenden---»nd vor diesem fast un
heilbaren Gebrechlichkeit behaftet find.
Personen die mtl dieser Krankheitgeplcigt
find,und welche v.nter der bisher gebränch«
lichen Behandlungsart, genöthigt find ihm
Lebenlang Instrumente von der gemeinen
Gattungzutragen,und sogar dann noch
keine Sicherstellung gegen gefährliche Chi
rurgische Operationen heben, die ohnedem
bloS einstweilige Erleichterung verschassen,
ö e n z u v e s i i e i n e n
licheHeilung. durch die Behänd
lung mit diesen Instrumenten hoffen.—
Oergestalt, daß sie in einem billigen Zeit
räume in Stand gesetzt werden, den Ge
brauch alter Instrumente zu beseitigen.
Die, welche in der Sache intressirt find,"
s i n e s u i n e i n e O s s i K n u u
31 o r, in der Marktstrasse, dem Cour»
hause gegenüber, und 2 Thdren nördlich
von L. B. Gitchell'S Stohr, anzurufen.
K/^lerzte, durchs ganzeLand hindurch,
»ind achtungsvoll eingeladen anzurufen,
diese Bruchbänder undWrkungS-Methode
zu ante: suchen. W, Bowen, M.D.
ReueGiüte»!!
Die Unterschriebenen neh»e» sich die
Zrevheit, dasPub?ik«r« hiermit zudenach.
richtigen, daß fie so ebe»Frh«lte« habe«
i» «ITottmcnt Hare« W«a»«n, al«:
Saktlerwaare«, Hengah«'«, Blasbälge
für Schmiede, Htotw, Rägek. Fenster»
glaS, Oel, Farben Gcha»fet«nnd Zan
^en,Mee Kessel- Pfanmn. Messer «nd
G«beln, Löss,!. Wöeti, Gcht«?ßö(ke,Caf
feemaWe», The« Bretter,
pchnh)*w«hfr Silt. Schutz Draht, Bin»,
faden. Feilen, Hur«ach,r Eisen,Karte»,
^cheer«»- Fingerhüte aed Radeln, Ger
•feer Meff«?, Stgchip Hvhst, Montiru»ge«,
$iri!iß,it. j« de» Üliatia Preisen.
May SS. 18£6. M. ^otzntv« iL fl«
Fls-ac @ate».
B.
U U
Uinversttät Vraady, Rum, Gin, Madeira., MuS-
Penvfylvanien,—und der klinisch.,t ISS*" F«
Uerfaure Vey M. Johnson «. Co.
Malst.ton May Z8, 1S86.
$T*T7.
Wilhelm Parker,ßM. D. ofessor der "f"'u«b bie^eitu kann nicht aufge«
Anatomie und Chirurgie im Be kshire Col- 8,",n werben Ii* »lle Ruückstjnde bfe
legium, in PittSfislc', Massachusetts. i«HU md.
H. H. Childs. M.O.Professor der xrak. Bekanntmach :ngen kosten: Für
tischen A'».^n?ykunde im Be ksh-re med!- elne Woche SU CentS das Biereck für
ofessor der
die unterschiedlichen Gestaltender Pati» ditinischen Collegium,Virqinien. jwunen vo.tsrepet 'gelandtwerden.
tnten und der betheiliuteu Theile. indem Diese Instrumente müssen von einem fV'tli I I
fk gersde paffe» um die Irwrfhcrftf G--EH-irurg weibre, der mit de? v* «yyij
1
i y
Haben soeben empfange» »nd jetzt tu
dssnel. eine vorzüglich« A«s»ahl, ». de,
izahrSzeit angemessene«
S a e u n o w a a s
welche sie beabsichtigenzu den niedrigste«
Preisen, für baar Geld oder Landes,
prodncte zu verkaufen. Sie halten fich
überzeugt, daß in keinem Stohr in Stark
Co. zu billigem Bedingungen verkauft
werden kann«
(KTSfit Wai, ea, lach «,
nnd Klee»Ba«men,ss wie für die
meisten anderen LandeS.Erzengnisse,w,r»
den sie zn jeder Jeit a Geld zah«
len.
solche, welche auf
uber S Monate,durch Noten oder sich
andere Weise, die sich in unserer Schuld
wissen, werben bloß zu ihrem eigenen
Stutze« handeln,««nn fie ohne Verzug
Richtigkeit wachen—da wir entschlossen
sind, die Abbezahlung zu erzwingen
weShalb wir hoffen, daß alle hierbep In»
teressirte, nnserv Wuusch erfüllen «. un»
oer unangenehmen Notwendigkeit über
y-ven werde», ihre Rechnungen den de
treffenden Beamten MSinsammluna
übergeben.
(ö°© em a I titer Gipp
-vlrd Tonnenweise und beym Busche
verkauft. Massillon, Sept. 2g. 1836.
e n k e
Blau?, schwarze, Adelaide, grünA
braune, und andere Tücher, zu verkauft»
bky Johnssu u. Co.
Bedingungen dieser Zeitung.
l.Der Preis dieser) e i tu n gist: El«
a e u n n u n z w a n z i e n
für den Jahrgang iu V o a u e z a l»
n n z Ein Thaltrr und fünfzig Cents
wenn innerhalb drey Monaten, vom Enw
pfanze der Zeitung an.—zwey Thaler
vcn innerhalb dem Jahre,-und 2 Tha»
ber und fünfzig Cent« wenn nach BeÄ
lai'fdesselben zahlt wird. T*
l"k da» Viereck.
Zeit alS sechs Mt«
natewird eine Su scri^tion
lC\
'ij-i
angenvnw
den HeranSgebtz,

HEW GOODS.
"pt HURXTHALin thenewBrickWare
'house, north-west corner of the Ca
nal Bridge hae just received from New
Tork and Baltimore n very extensive it
•»pleadid assortment of Spring Goods,
comprising
BABBWABE, OROOERXS3,
Crockery. Glassware, Iron, Nails, T®
tacco, Sole 4* Upper Leather, Calfskin?,
Mill if XCut Saws, Blacksmith's Yrices*
end Cradling Scythes, warranted laes
German Scythes, best Long's Sickled
Shovels, Spades and Hoes, King and
Collins1 Axes, Broad Axes, Adzes, flut,
Jrou and Sifters, Sheep Shears, Knives
and Forks, Butchers and Shoe Knivesi
Scissors and superior Razors, Brace and
Bitts Concave bright Augers, Horse .Neuyork, Philadelphia und Baitlmore ge
AVool Cards, Coffee Mills of various des- Evesen ist, allwo er etn glänzendes Jssort*
criptions, a large assortment ofTuckup ment Frühjahrs» und Sontiper-lßäiiren,
and Side Combs, of the Turtleshell as angekauft hat, welches er an seinem alter
well as the common Ivory Combs neck, Standplatz eine Those westlich vom Sana!
reding and dressing Combs, common [nebelt Hrn. John Bläckö WiNhshaus
and Gum Suspender, Cologne Water in zum Schild der flocke] eröffnet hat.
bottles, silver Pencil Cases, Violins and Folg'Ndes umfaßt einen Theil ftimSauS
Violin strings, Powgder-horns, Rapi« gedehnten Lagers von
.nd Maccuuba Snuff. fl U. 5)1 0 e 2B« fl til
Thi
Staple articlesof Dry Goods consist in
Brown and Bleached Muslins of a very 'mischte und dahlia Tücher, Cafsimier mit
superior quality no/ commonly bronght te ©attinett jederley Art, Sommertüch
Shis market Bed-ticking, Twilled Mus-1und die verschiedenste» Kleidungsstücke,
'linsof various colors, and qualities forj Ferner: BonnetS, Jta'ienische Sei.
•Jackets and Pantaloons, Beverteens, d« und Eauvaß.Hchweizcr Mas!'ne,^ran
^StormenVs Canton Fltnoel Callicooes, höfische Ginghams, Horn-Kämme,Tasch
JGinghams, fashionable Prints, Stripe «n für Ladics, Cavendlsch Tadack, ralö
& Plaids,Crapes, Silks in great variety Calico's von jkder Schattirung.
Silk Shawls, scarlet, red, yellow and ^etino Schawl Bleystifte, Bievertien,
other Bandano Handkerchiefs, various gIaneU/ Cord, Webe? Ried.
dress Handkerchiefs of the latest fashions,! E e n a s e i n v o s n i e s A s
Ln« Lacc, Linnen Edging, Insertions, fortmnt eiserner Löff?!, Zucker, Keffer.
ler, «nd S"?' V'"', ff*"'
forwent of German & irish Linnen, Silk Mal-g-' N-M"-»"- M°I-ss.«.
Ribboo« in lets and otb.iwise, fashion»-'.
Isle setting, velvet ribbon, cotton fringes.' *u
.Mhos thread, &c. 4*c. with a great variety
^ef ether article« too numerous to par tic««,
iarixe.
Ladies end gentlemen in town and the
.eurrounding country, are most respect
ifully invited to give hima^call and secare
food bargains.
Johann Bogel Canton.
Christian Kurtz? P. M. OSnab»rg.
Daniel PhilZipps, Paris»
&• I. Kultz Minerva.
G. & P. Hardefip Troy.
I. Frvberqer, P. M.. Midway, HtarkCo.
Canton Juni 1
i, 18S6.
FOR SALE AT THIS
St lM an Af a t, unt Wit
Z e u n i s s e
A. G. Smith, M. D. ProftssorderChi-
Agent für Stark Caunty.
Canton, Sept. 9 1886. 1*6j0^
4 -r f- i i i i n n i tn -irr" ff fniiifci

xml | txt