OCR Interpretation


Der Vaterlandsfreund. (Canton, Stark County, Ohio) 1833-1836, August 02, 1834, Image 3

Image and text provided by Ohio Historical Society, Columbus, OH

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn88078471/1834-08-02/ed-1/seq-3/

What is OCR?


Thumbnail for

Volksfeind und Banksclave aber ein wenig 3«
unbehntsam anSc-esprcchcn hat, indem iMn
Aber halt! schwarzer T—f—l, bu bist in
deiner wahren GcMlt nunmchw erkannt!
Nicht länger erkülme dich hinfort, dich Demo
krat oder Jacksonmann zu nennen. Du warst
dieS freylich nie im Herzen, sondern behieltest
nur als Heuchler den Namen ber um unter
der Ergcislarve die Teufelsfratze zu verbergen
und das nichts Arges ahnende Volt desto bester
täuschen und hinlerS Ltchr führen zu können.
Wir haben nun zuverlässige Kunde über dein
ei ges Bündniß mit der Bankparthev— und
wn wissen auch den Zweck w»jN sie lOOte dei
tu'v Schand, und Lügenblätterfrey und iment
geldlich in nnstrm Caunly verlheilt!
Merkt euch dies ihr Bürger von Stalk Caim»
ty, eS ist dies wieder dasselbe Spiel der Bank
mit dem Emigranten, wie eö vor der Wahl in
1832 mit dem Cincinnati Teutschen- (Bank)
Patrioten war.
Dann sjgt der Bank- Emigrant weiktr: Wir
jagen ic. Hier beehrt nnS der armselige
W i i e N a e n e i i ö s e
Schwärmer." Wohlan wir bekennen,
daß uns wahre und ächte Religion stets theuer
war, ist und bleiben wird und daß wir in ihr
immer jene Kraft gefunden haben, deren der
Mensch in den mamngfak'gen Stürmen dieses
Gebens so oft und so nothwendig bedarf. Soll
Schwärmer etwa bezeichnen, daß diese Re igi
on nicht geradezu in tobten Worten, aber
auch nicht in seelischem Pattheywesen bestehen
soll—so haben wir auch nichts dagegen einzu
wenden denn ein Glaube muß Leben haben,
der Früchtebringen soll. Menne aber hier so
e! bezeichnet als einen Menschen, der sich
selbst nicht völlig klar versteht und begreift# it.
eben so wenig das was er Anderen lehren und
mittdeilen will, und mit mchr Eifer als Vir
stand beseelt ist so können wir nur über das
anmaßende kleine Sinter Genie-chen deS E
migranten mit stolzem Mitleiden lächeln und
ihm hierbei) «ndcuten, daß wir es mit ihm u.
noch 100 seines Gelichters aufnehmen —pri
vatim oder öffentlich, über alle Gegenstände
menschlichen Wssens, Könnens it. Begreif nS
und siegreich daS Feld zu behaupten getraue n
und wäre ihrer ein ganze? Heer. So viel
Furcht ,md so tvel Nespect ba^en w'r f'«v »r
SeineBriefe will er bedeutungslos nennen
damit spricht er auf einrndl eine Wahreheit aus
d^e ihm t.in anderer sitaen dürste. Allein sie
haben doch die Bedeutung, daß eö klar daraue
eryellet
Daß er ein betrüblicher Heuchler ist, der
andere handelt als er spricht—und
2. daß er ein elender feiger Wicht ist, der
sich in das Vertrauen iremder Meeschen ein
zunisten sucht —um sie nachher verrathen und
velkaufe.i zi können. Da rn a er dies scb^n
jruhe in ihm ahneten, so gebrauchten wir e!
Vorsicht, ihn weder politisch noch moralise!)
unseres Vertrauens zu und so env
gien^n wir der Schlinge die der derzweif'lnde
Xifchanot uns zu fieUeu sitchte. Me dieser
Übt cht tü Aber noch wagen kann von Gewissen
it
lib Character zu sprechen, läßt sich kaum de
greifen ind.ssen wird er nun bereits in Päld
schädlich wirb»
Kundönalys im Gerzen t^en, daS ihn diejeS Dann Miesit de? a%:^ U U Sklave nr! den
Bild stets anf andere itbetsilwei't. Denn wie Aorten N'cht das Schraden des :c."
der Mensch sich in feinem 3nncm selbst erschei- ipivs in nll.r Weil ist und meint das Dür
fet, so erscheinen ihm auch andere nach Aus- fen wir unfern Auqen und'Ohren trauen
sen. Dany sagt er, "daß diesmal der V a er-j Hört eö ihr Zeitungsschreiber Amerikas
landS fe i n sich selbst d!e ?öhne ganziEin neneS Amt und der Beamte dazu ist un
auSgkbissen h«be." Das ist allerdings einetter Euch erschienen. Das große furchtbare
große Wahrheit, die sein eigenes erbärmliches Amt eines Römischen CensorS oder Smenrich
Geschmicr biiimfcet, die der Vaterlandtfeind Lers—in der Person eines Pariser Cato en ml
daraus sieht daß dies die wirkliche Benennung,'waS dieser furchtbare litterarische Herkules mit
ist, womit der innere Richter dcS Emigrant.«'seinem Ncensenten Stäbchen, auf der Wa^e
ihn selbst schon im eigenen Herzen brnndmaiit.
Dann kommen wieder e zaitlichen Aeussernn
gen keiner persönlichen Feindschaft geaen uns
und die Banditensceie, bezahlt von der Mass
loner Bankpnthey um unfein Privatchamft^r
darnieder zu stoßen—sucht im 5 dann unter de.it
Borwande ihres öffentlichen Standpunktes,
wieder im nächsten Paragraph nochmals eins
von hinten beyzuhringen
mature" ist tinM Euch erstanden! Nicht Eu
er Schreiben ist es, for.bvvn Eu.r Betragen
U'tngr Justilia nntkrsuchen w.rd. Dader schreibt
was ihr »vvllt aber nehmt Euch in Acht wie
ihr bandelt! O! du e'eitd« erbärmlicher
Wicht! du angekettetes SÜavenhundche,, das
um eines Bischen Brcvtes willen achtbare
Manner anbellen soll 1 Du in der Par ser
Sittlichkeit ausgedörrtes Franken Gehirnchen
glaubst denn du, daß achtbare, sinchtlv.e,
teuische Kraftmanner sieb vor deiner Schwach
'ingsgestalt,«!Ä wenn sie auch gleich das ro
che Jacobimr Kappchen bedecke, fürchten sol
len Was geht dich das Betragen der Re
dactoren an Wer setzte dich zum Siltenrich
ter—wer? über Leu'e eineZLanots,wo du selbst
nnr alS heimathioser Fremdlinz ui g.istftey/o
Obdach gefunden Hast Pfui schäme dich
deiner Elendigkeiten wenn du ameis noch
Schamgefühl aus dem tugendhaften Paris u
brig behalten hast. Noch sind wir nifht mit fcir
fertig. Aber wir wollen dich für j.tzt entwischen
lassen, aus Furcht dein kleines Solchen mdg
aus ihrer Hast entfliehen, und uns der Gelegen
heil für die Zukunft berauben, dir in volUm
reichlichem, gerütteltem Maaße enzuschelkeu,
was du schon so lan^e und härstg an uns unt
Andern veidiet basl.
V
Vrvße ftlneö GehirnS. Denn tiefe Wasser nommen wurde: Allwo sie dem Pnblikmn
laufen stille seichte und oberflächliche brausen ein ausgedehntes Sortiment von
türmend einher. /vt a.
Gelder für die Teutonia Gesellschaft haben Vf} U tt
wir nie keine privatim gesammelt. 96dHI wa
ren wir ein Glied von einer, von der Gesell
schast erwählten Committee, um Subscriptio
nen aufzunehmen für eine temporäre Anleihe
zu einem Schulfond der Gesellschaft, pit die
sem Fond ward verschiedenes aufgeschrieben—
aber so wenig einbezahlt, und dieö Wenige nur
als speci eller Beitrag von unfern persönlichen
Frem den, daß nicht einmal die Halste der Rei
fifosten der Committee davon bestritten werden
konnte. Das Deficit ersetzte Peter Kaufmann
aus eigener wasche, und hat die schriftlichen
Belege da u.
Dann räth uns der Fremdling abermals an
unS nm fein öffentliches, VottsvertraucndeS
Amt zr» bewerben. Wir haben dies noch nie
gethan. Indessen fey es ihm kund, daß uns
dennochdftöVolk ob ne unser Gesuch ein sol
ches Amt nberirigeti hat, und wir wirklich über
1000 thaler Wmh öffentlich S Eigenthum in
unjerm Verwahrsam haven. So weit bringe
e* der Bank Miethling erst einmal im Ver
trauen des Volks wenn er kann! Erst dann
»vollen wir etwaS mchr auf seinen Rath hör
chen.
Nachricht wird Hiermit den Freunden de
gegenwärtigen Allgemeinen* und StaatS Ver
waltung gegeben—und sie hiermit aufg for
dert,—i'. re unterschiedlichen Tannschip-Wab
len, auf Samstag den 80 sien V i e s e e
z u a e n u e e s a u n i e y
Delegaten zu erwählen, die einer allgemeinen
der Delegaten beywohrnn sollen— die aus
Samstag den 1?ten September, Nachtnittv#
lUhr— amHause von e i nr ch S ch 0 s
ser in E a n 0 n, gehalten werden soll—
um nnen Wahlzettel für die herb«prückende
Wahl zu bilden.
Auf Order
W o n u n s
e e u n g.
Die Unterzeichneten sind von ihrem alten
Stand eine Thür südlich, nach dem großen
und bequemen Stohr-Ranm gezogen, der
früher von Herrn John Craighead einae-
s e w o e i e e n a a
e o e o u a
zum Veikanf anbieten.
Während sie für die genoßene Gunst sich
dankbar verpflichtet fühlen, geben sie ihren
Freunden und Kunden die Versicherung, daß
sie sich immer mehr bestreben werden deren
Zutrauen zu verdienen.
N. B. Da jetzt ihre neue Gerber,y in
vollem Gange ist, so werden sie zu allen
Zeiten eine große Auswahl vom besten
e e
zum Verkauf vorrathig haben.
Canton, July 23, 183t. 16 tf.
a e n
Nachricht wird hiermit den tarbaren Ein
wohnern von Stark Caunty gegeben, daß
ich anfangen werde die Taren von besagtem
Caunty emzusammen, am Montag den Isten
nächsten Septembers und zu diesem Z«eck
werde entweder ich, oder ein Bevollmäch
tigter von mir, einen Tag in jedem Taun
schip, an den Platzen wo gewöhnlich die
Wahlen gehalten werden von 10 Uhr Vor
mittags biö 4 Uhr Nachm. fsitz?tt, um den
Tar von solchen zu erheben, die geneigt sind
ihn dort zu bezahlen nämlich in
10, Canton 22,
1U
Sugar Creek
Ebenfalls werde ich in meiner Ossis zu
Eanlon. wahrend der Monate October nnd^
I nehmen, die ihn nicht vorher berichtigt ho«|
warten, daß sie außerdem noch Kosten ha
ben werden»
In den Taunschips Picke Jackson n. Tus
carawas Staatstar 15. Eanaltar 5. Eau.ny
rar 30. Srhu!tar 10. Wcgetar 10*. Taunsch.
t«r 7 5. Gesammtbetrag 77 5 Eent.
KJ' Kei^e Noten unter 5 Thaler von
Banken, außerhalb dieses Staates, werden
in Zahlung angenommen.
o v a
V
1 a u
traide und Grassensen Teutsche Sensen
und Sicheln, Early Sicheln Heu u. Mist
gabeln Gewehrbeschläge eine ausgedehn
te Auewahl S a e w a e n Welsch
kortt- und teutsche Hacken eiserne und mes
singne Theekessel Dreyfüße, Bettschrauben
Caffemühlen und Drehmeiß'l jeder Gattung
breite Stemm- und Lohmeißel auch teutsche
Schlosser und Fallen. Daumen Fallen
Sandpapier, Schrauben und Gnstgehange,
Kisten- und Schrankschlößer Kuhschellen,
O?lsteine und Rasiersteine Wasser do. pa
tentirte und gemeine Strohmesser schtran
Leinöl, Wallrath Terpentingeist Eopal Fir
niß Mahlerpinsel, bestes venetianisches
Roth, Bleyweiß ic.
e n e e s e z e s i r- a s e n
Zaum- Ober- und Sohl- Leder Kalbfell,
Sasma Schweine- Und Filz!eder :c.
Mst-Hend Wber Taxd.tragjL'r?.
verzeichnet, der für das Jahr 1834
von jedem 100
rechnet wird.
Im Taunschjp Paris Staats Tar 15
Eaiiaitav 5 Eanntytar 30 Schultar tO (5.
Wege tar 1V. Taunschiptar 6.6^3. Ge
sammtbrtrag 76.6 2-3 Cent.
John Sajl.'ton,
N e u e
Hardwaren Stohr.
Der Unterschriebene hat von den Städten
Philadelphia und Newyvlk erhallen, eine
große Auswahl von
a w a e n
et e n und Oelen
welche znwohlfeilenPreisen verkauft werden.
Der Vorrath besteht theilweife in Folgen
dem:
Ambosie, Schraubenslbcke, Flintenläufe
und Sch.'&jjer Percussionshüthc Mühlen
und Trumin- Sägen Londoner u. leutsches
Springftdern- und Gnß- Stahl Hand- n.
3apftn- Sägen von allen Gattungen eine
schöne Auswahl von Vanck und Kehl Hotteln
Bohrergestelle nnd Bohrer, Gätsches, stahl
plattene und eiserne Winkel Winkelmaße
und Zollstabe vorzüglich gearbeitete Sche
den Englischem Amerikanischer und Tent
scher Stahl stählerner, messingner und ei
serner Drath Messinaplatten eine schöne
Parthie Feilen Schuhmacher-und Sattler
Werkzeug Feder- und Taschen- Messer
Tisch- Vorlegemesser lind Gabeln Woqen
balken, Schnappwagen Feder Lanzetten,
deraleichen fur Pferd? P^niirer^p
ei3'un6^!.ZC|eUtotnü: f« '"baar Geld bezal.,. für Waitz.p.
i e
6
Lewis Fogle.
Canton, July iO. I8S4. 41-tf.
K e e y
Der Unterzeichnete, wohnhaft im letzten
Haufe, am nordwestlichen Ende der Wall
nnßstraße nahe Herrn Fogels ©erberey
bekundet seine Freunde und das gesammte
Publikum, daß er das Küfer Geschäft guf
obiger Stelle betreibt, und z-var jeden Artikel
der darin einschlägt und ihm aufgetragen
wird. Preise, Arbeit und Behandlung von
seiner Seite werden stttS so seyn, daI Je
dermann damit zufrieden seyn wird, der ihn
mit seiner Kundschaft begünstigt.
V e a n
Sötte dürres, brauchbares Küserh olz. um
die jbdlf e bey ihm verarbeitet bekommen.
Joseph Benitz.
Canton, Jnlv
„eine Quantität dürres Küferholz" Markt darbietet.
wofür er den besten Preis erlaubt. Sein Hvfraunt ist groß nnd so dicht' ein
-CT Wer Arbeit habW will, kann jegliche gezäunt, so daß kein Vieh daraus fort kann.
sotten, welche noch bey ihnen in Rückstand
sind, wollen gefälligst bey L. Fogle anru
fen und ihre Schulden abtragen. Alle. Fct
derungen a ti diese Firma, werden drnch
Denselben berichtigt.
Der Sifenmaren Stohr
und
die
werden wie bisher, diirch den Unterschrie
betten g?!ia len und angetrieben welcher
N'gleich feilten zahl?eichen Freunden und
Kunden für die ihm bisher erwiesenen Gttnp.s
bezenqungen. danf'.'t, und um die Fortdauer
Derselben ergebe» st bitter»
Lewis Fogte.
Canton, ?nly 11. 1S U. 14 tf.
e
Der Unterzeichnete hat fa eben ein großes
Sort-ment von Teutschen .und Englischen
Büchern erhallen, unter welcheli namentlich
folgende sind
.,Tcutsche, Englische und Französische
Bibeln, Eatechisnten und Gebetbücher
das gemeinschaftliche Lutherische und Ne
sormitte' Gesangbuch Walnes Chrijren
thum For'S Buch über Martirer Eng
lisch nnd Teutsche, und Englisch n. Fran
zösisch«' Äbtt-rbücher, Dictionare) :c. V
welche alle er eb. n so w o lfeil verkaufen
wird-, wie irgend ein anderer Buchstohr 0
der Krämer. Padler im County. Alle
Personen welche u kaufen wünschen, wer
den eS zu ihrem Nutzen finden, wenn sie an
rufen und die Preise untersuchen, bevor sie
anderswo kaufen.
John Saxton^
Canton, 26. Inly I8öl. 1S-8M.
Reue
u n
s e w 0 e i e
i e
u a i
(an der südwestlichen Ecke der Canalbrücke)
Hat so eben empfangen und gegenwärtig
eröffnet, eine schöne Auswahl
u u n E i s e n
Glas-Waren und
S e z e y n
welche niedriger denn jemals vorher,
a a Geld ober fast alle Arten
Landes Erzengnissen, verkauft werden.
3w
A
w n n N u V .
Ebenfalls sind verschiedene Stadt- Lotten
zu verkaufen, welche sich für Wohn-und
Waren- Haustr sehr gut eignen. Ferner,
Lotten außerhalb der Stadt, an bcyden Sei
tett des Canals, und eine viertel Section tot
treffliches Land, welches sehr günstig zwi
schen hier und Canton belegen ist.
z u 0 n n 0 k e
o n a k
macht dem Publikum achtungsvoll be
tonnt, daß er fortfährt, an diesem wohlbe
k a n n e n S a n u n k e e o e n e n
Glocke, Geschäfte- zu bei reiben.
Ei hat sich beträchtlicher Mühe und Un
kosten unterzogen, um seine Gebanlichkeiten
auszubessern und zur Bequemlichkeit aller
derer einzurichten, die geneigt sind bey ihn».,
anzurufen und er versichert sie daß jegliche»^
Anstrengung gemacht wird, ihnen Genüge z^l
leisten.—eeine Schenke und sein Tisch» fat#
len mit dem besten versehen werden, dab tf$
Der Drucker brauch: ^)^ld
für
von
11 allen Zeiten werden die höchsten Preis
Zum letzten Mal,
wird endlich hierdurch noch alle den Schuld
nern angezeigt, die sowohl ibm persönliche
als auch der letzten Firma u a
und Lyon seit länger denn sechs Mvnaieq
rückstandig sind, daß er ohne allen Verzug
die Berichtigung gerichtlich erzwingen wird*
wenn nicht zu der sofortigen Abtragung der
selben Anstalt gemacht werden sollte.

a k s o n e o a i s e
Tauntys Convention.
Caunty Convention
der Correspondirenden Committee.
Aug. U884.
Paris
Washington
Lerington
Maribor^ugh
Nim
is Hille»
Sandy
Aike
Bethlehem
V. R. Kimball u. Co.
1.1. TuScaravaö Sept. 12.
2. Perry 13.
3. Plan 1,5.
4. Lake 16.
5. Green 17.
6. Franklin. 18.
8. Lawrence 19.
Jackson 20.
lo de- i'i.d ge- kanüt se'yn, daß er völlig un- November den Taron denen in Empfang! Der StUCtCV brdU$t^5(ItjCtt*
I-l den TaunschipS Washington, Os
nadurg, Green uiid Sugar Creek e^aatStar
15* Canaltar 5. Caumy:ar 80. Scku'tar 30
Wegetar 10. Taunschiptar 10. Gesammt
betrag 80 Cent.
In den Taunschips— MarlborouAh, Ler
tngton und Lake Staa:siav 15. Eanaitav 5.
Eauntutar tO. Schul tax 10. Wege tar 10 (1
Taunschlptax 00. Gesammtbetrag 70 Eei't.
In den Taunschips Eauton. Nitnib»
Hillen Plain. Perry Bethlehem Lawrence u.
Franklin Staatar 15. Canaltax «5. Eaunti
tar sO. Schultar 10. tlVegvt^ 10. Tauuj.
Tar 5. Gesammtbetrag 75 Eent.
In Sandy Taunschip StaatStar 15. Ca
naltar 5. Eanntyt^r 30. Schultar 10. We
getar 10. Tauuschtptar 3 7 12. Gesammt
betrag TS 71:2.
im ©ofchp, W€ld)if\ fcei'tiimn angeg^c. I Öuw
uen ?at 311 ntole»' imr-erfctilVi» '»'him er- III- vLilluLiCIjL I
whaler Wert!) ge-
Schal?meister von Stark Cly'
Canton, July 23. 1884. i6-6m.
27. 1834. 15*tf»
Die ($eichafr£r*l,-r^,nb tna von A. hiiib L.
William Fogle.
Adam .^oqle.
ica tS Fogle.
Canton, Inly Ii. 18£4. 14 tf.
e u s e u n E n i
s y e
Massllon, July 13 1884. 15-tf.
N. B. Etliche Kostgänger können accorno»
dirt werden.
Eanton, July S. 12-ts.
u e n i e n w e e n u e v w e n e i s

xml | txt