OCR Interpretation


Der Vaterlandsfreund. (Canton, Stark County, Ohio) 1833-1836, February 06, 1835, Image 1

Image and text provided by Ohio History Connection, Columbus, OH

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn88078471/1835-02-06/ed-1/seq-1/

What is OCR?


Thumbnail for

38, u m. 42.
haw
Monat
Viereck.
4.
Was thai
drey Monaten vom Empfange de
Aenung und Cents
wenn innerhalb dem Jah'e,—Nlid 2 Thaler L,^
Cents das Viereck für einen
Si
und
für -in
Jahr
Vielleicht kein Fall in den Anna
lea der Verbrechen übertrifft den an
kaltblütiger und schrecklicher Grau
samkeit, welchen wir »mBegriff sind
zu erzählen.
Gerade hinter dem Arsenal, und
18 Zahren war nut ihre mV Wer die
einzige Bewohnerin des Hauses—
denn ihre Mutter war todt. Frühe
am letzten Sonntag Morgen wurde
die Aufmerksamkeit eines vorüber,
gehenden Bürgers auf dies Haus
5-
der T.
vlt
ifcsL&u.
dir Thor
s Thal-r
Aussteigen von
einem dicken Rauch angefüllt, wel
cher es ganz unmöglich machte, et
was darin zu sehen, und vollkom
mene Stille herrschte ringS. Er
verschaffte sich sogleich einen Einer
mit
b«m V
a
Bedingungen dieser Zeitung. /Scheibe zerbrachen. Die ganze
1. Der Preis dieser Zeitung ist
EiniLadung chrot drang in die Sei,
a e für den Jahrgang wenn inner
I le
ll)R£?
roan^ten
dab'.elner
Wer diese Zeitnng durch den Postreiter ihm
bekdmmr,wird noch die zusatzliche Summeen
von 25 EentS zn bezahlen hoben.
ßin?-Briefe re.«n Oer» HeranSgedtk müs
sen postfrey eingesa»dt werden.
gezogen, durch etn .4
Feuer au« demselben. Bey OE.,stelle, mit einem Gewehr gesehen
der kure fand «r das Simmer 'mit I
asser, «nd schüttete es in den
Theil des Zimmers, wo er dasFeuer
vermuthete aber eineStimme vom
Bett lenkte feine Aufmerksamkeit
auf einen Kasten. Er fand ihn end,
lich, hob ihn auf, und warf ihn aus
hure, und löschte dann das
euer. Er zündete dann zunächst eine
12
Nachts zwey deutliche Flintenftduße
gehört habe und der alte Mann
denkt, es ware kurze Zeit nach ihrem
Schlafengehen gewesen, als sie an,
gegriffen wurden. Da an der Thü,
te ein öarm gemacht wurde, so stand
dieTochtcr auf,in der 2tbficht, um sie
»u öffnen.
Man vermuthet, dasFeuer hätte hell
genug gemacht umdenSchandlichen,
erne genaue. Ansieht ihrer Person zu
gestatten, und sie feuerten auf sie
durch das Fenster, wodurch sie eine
wtnia't'^chrltte oön 6u ö'ffent'(i*cn'ttrn aus dem Gekirn gt»ogit. Er den hat an Fruchtbarkeit nicht seine?
Hemiraise.'wu «in Block,aus, ge-wurde in's Hospital gebracht, wo lGleichen, und ist geeignet, all«
baut u.bew»)n
».einem altcvMan,!" am letzten vibenD noch lebte Früchte der Erde in größter Voll
Name»« tjM,am, einemGärtner,!
und einem Besucher des St. Levis W» e»va» genau zu besinnen.— I erzeugt Mai», Baumwolle, Tadack
Markts EineTochter von l7~oder!®1 fa3( wveßen, daß -inHsIIänder, !c. im Ueberfluß, bc» der oberfläch
n,0r&cn unö
Ein
ung desFeuers zu helfen, habe er es
abgeleht, und sey gegen die Jeffer.
son Barracks gegangen.
auch langer, nicht geschieht) so gebe
man sogleich ein Brechmittel aus
Zinkblumen (Sulphate of Zink) ei#
net erwachsenen Person io Gran,
damit hiedurch das Gift aus dem
Magen gezogen wird, ehe es wirkt.
Vor und nach dem Brechen trinkt
Der patient i ch. Hat aber
das Erbrechen begonnen, so giebt
man starke Portionen Magnesia
Die Magenpumpe ist ohne Erfolg
gebraucht worden, umGift aus dem
Magen zu entfernen. Sobald der
Magen vom Gift frei ist, so suche
man eine Entzündung desselben zu
verhüten dabei lasse man Sem
Patienten am Arme Blut ab und
lege Blutigel auf den Unterleib.—
Nachdem die Entzündung sich gelegt
hat, giebt man dem Patienten starke
Gaben Ovium. Kalkwasser, Krei
de im Wasser, find ebenfalls als
Gegen i s empfohley wor
den,
In der hiesigen Börsenhalle wür
de vor einigen Tagen eine von Mad.
M'Mullen und Hollen erfunden^
Strickmaschine vorgezeigt, vermiß
terI an d,—daß
e s a s e n e
Halses, und sie muß dadurch
gctüDtet Vierden ftyn. DieMör-
y
wennnach Verlans oeffelden b-zahl wird. jNachdeiN Äater, welcher IMMtt Noch
2. Für eine kürzere Zeitals sech^ Monat! im Bett sich bcfanD, Der £2Cl)Uj?
N'iry keine Sndsftriotivn angenommen,und gleNZ lN dUt« Gesicht und einSchllVt^
die Zeituna kann nicht aufgegeben werdender» drang durch das Äuge, ins Ge
b^ "lle RKck«?Snde bezahlt sind. I Hirn. Da fein Leben noch nicht er
s. Bekanntmachungen kosten: Zu? eine
r. iu« mif
Woche
60
darauf das Gewehr
^,x
ö^lffen sie ihn
j!ck)arftn Instrument an, und gaben
M»t
Axt oder trqcnO einem andern
mehrere ernstliche Schläge an
Sie schritten dann zu?
Plünderung des Hauses, erbrachen
hen Kasten, nahmen das Geld, wen
welches da war, und warfen dann
um keine Erzählung ihrer Metzelei)
zurückzulaßen, einen Brand in die
Kiste, und schloßen den Deckel.-
Die Schandthat war, wie man er
sieht, fast in Dunkel gehüllt weni
ge Minuten mehr, und Alles würde
v e a n n e n e e n
s e y n.
Man verschaffte so bald als mög
lich chirurgische Hülfe für den alten entzückend, und (die Seeufer und
Mann— verschiedene Operationen wenige Niederungen ausgenmmen)
wurden vorgenommen, u. einSchrvt^ ausserordentlich aesund. Der Bo,
O" Alle scheint sich nicht auf ir-!kvmmenb-u her»vrzMring-n.—Er
welcher in einem Hause nahe bei) lichsten Cultur, so daß an keinem
dem Arsenal te.qirte, Der einngeBe- Ort der Erde die Arbeit dee Fa
suchende am 21 bend zuvor war.— milicnvaters mit sovielSeqen belohnt
Er beschreibt diesen Mann als groß wird. Eben so reich ist das Land an
und mit starkem Backenbart. Man ^Metallen.
sagt, dieses Individuum ware cimj Früher sind schon an mehrere Ge
Sonntag Morgen, nahe an der selljchaften Bewilligungen von Län-
auf dicBitt:, mLosch-
Gegenmittel für Arsenisches Moße Colonie gründen wollen, und
Gift.
eS sind Agenten nach Deutschland,
Häufig sind die Vergiftungen! Frankreich und Irland gesendet wor,
durch Arsenik, entweder absichtlich/^ den, welche noch Ansiedler für die
oder aus Versehen und das folgende Gesellschaft werben sollen. Dr.—
Mittel verdient daher allgemein! Beates wird im Januar,
x*
den segeln. Es sollen gleich nach ihrer
Flamme auf dem Heerd an, und iund es erfolgt kein Erbrechen, (wie eiifDcimpfboot auf dem Rio Gran, seinen acht Dampfkesseln und seiner
nachdem er dies gelhan, bot sich ihm dies zuweilen in einer tunfce, oder i de in Gang gesetzt werden. Dr.B. riefenmaßigen Maschinerie, hatte
eine Scene des Schreckens dar.
Aufdem Boden, an feiner Seite
lag der Leichnam der Miß Wind
ham, und fast leblose Körper des
Vaters. Blutflecken sah man in
jedem T.heil des Zimmers—der Bo
den lag vok vvn haldverbrannten
papieren, die aus dcm Kasten ge«
nommen waren, und alles lag drun
ter und drüber. Die Nachsorfch«
ungen, die man während des Tages
anstellte, brachten nicht dns mindeste
Licht in die Sache, um irgend je
wand des Verbrechens beschuldigen
zu können. Man bezeugte, daß
man ungefähr um
dir be» feine#,5lemen Schall.—das Heiz nicht hdher
tn
ten durch Hülse dcsscide» mehr lei
(ten kann, als 20 bet gewandtesten
Strickerinnen. —91 9). Sraatt.
zeitung.
e a s
Diese Provinz fangt durch zahlreiche Ein
Wanderungen an, die 5imn erffamfpit der
Speculanlen zu erregen, lind wir halten es
Datoer sehr zweckmäßig, uns-.ru Lesern nädcre
Nachrichten über dieses Land mirzutheilen,
welche wir aus dem "91. P. Cour.^ genoüien
haben.
Texas ist die nördlichste Provinz
der RepubiikMexico, und granzt an
den Golf von Mexico, welcher
Meilen ihre Ufer bespült ihre nörd
lichen und östlichen Gränzen sind die
Vereinigten Staaten der gesam
te Flachen Jnhau betragt 150,üOü
Quadratmet ten. Das Clima in
dereyen ertheilt worden jetzt nun
hat sich unter dem be)onDernSchutze
des mexikanischen Consuls in Neu,
Kork, unter Aussicht des Dr. Bea
les, eine respektable Gesellschaft in
jener Stadt gebildet, welche eine
telst welcher auf eine leichte undlwassienur wollen, zu ihrem Ge
schnelle Meise verschiedene Guttun# brauch ohne Zoll einführen, u. wirk,
gen Strümpfe verfertigt werben'itch sieht man hundert von Mellen
können. Der Preis einer sslchen^weit keinen Zolloffizianten, und an
Maschine ist »15 bis 20, und die manchen Orten führen sogar die
Einric! tung dieses Apparats so ein /Kaufteuke ihre Waaren Zollfrey em,
fach, daß auch ein Kind von 2 Iah- Früher evinivten Gesetze, welche den
2.5U
17
1834,
der Gesellschaft von Neu^ork ab-
....v Hat IemandArsenik eingenommen! Ankunft Mühlen gebaut und bald! Spangen. Dieses herliche Boot mit
wird von Der mexicani fchen
e i e u n a u e o e n t
lich begünstigt.
Von den Revolutionen, Welche
den innemTheilMexio's verwüsten,
fühlt Texas nichts bey manchen
derselben sind »icht einmal die Gou
vernör dieserProvinz gewechselt wor
den. V ild aller Art, Hirsche, wil
de Welschhünu', Enten, u. f. w.
sind im Ueberfluß vorhanden, und
machen dieHauptspeise der Einwoh
ner aus. Muskitos undFieber sind
dort unbekannt, und dieWinter sind
so mild, daß Vieh stets im freyen
bleiben kann, und Niemand für
interfuttcr zu sorgen braucht, da
auf den Wiesen imn.er Gras ist.
In dem obern Theile des dem Dr.
Beates bewilligten Landes befinde!
sich eine S Ubermine, auch ist Kup
fer entdeckt werten der unter
Theil hat Ueberfluß an Eisen und
Steinkohlen, von denen einige Ex
emplare von der schönsten Qualität
nach Neu§) ork gevracht w»r,
den.
Die freysinniM Regierung efr
istirt in ^exas. Ansiedler können,
mit
5*b=
schlägt V
Februar lass. A A s s n s s
Oiorbamettfancrn die' Ansiedelunq
untersagten, ebenso mußte jeder Ka
tholisch seyn,—diese e se tz e sind
jedoch aufgehoben wor#
den.
JvhnI. Crittenden wurde in 6eU
den Häusern Oer Gesetzgebung deS
Staats Kentucky zum Senator der
Ver. St. gewählt, an diejStelle
dee Hrn. Bibb.
Sonntagen Ilten Jan. gerieth
das vor Buffalo Ugende Dampf
boot Daniel Webster in Brand und
wurde, mit Ausnahme des Rum
pfe und der Maschinerie beinahe
ganzlicd zerstört. Der Scha,
den wird auf iu,üOO Thlr. anae#
schlage«.
E:ne Philadelphia Zeituug sagt:
Wir hören vonBremen daß am 7ten
vorigen Monats nicht weniger als
Schiffe mit Deutschen Emigran
ten für guten Wind daselbst warte*
ten um nach den Vereinigten Et.—
v o n N o A e i k a
geln.
i u fe#
3* Philadelphia sollen gegen
wärtig eine groß Zahl falsche viertel
Thaler im Umlauf sein—es steht auf
derselben die Jahrszahl mo und
da sie ohne Zweifel auch auf die
Wanderschaft gehen werden, so
winde man wohl thun auf der Hut
zu seyn.
falsche
25 Centsstücke von 1834 ausgegeben
worden—man kann sie durch ihren
Klang erkennen.
E i n o e s a
o o
Ein Brief aus Naschville Ren#
nessee) vom l8tm December sagt:
—"Das Damsdoot Randolph, ei
nes der größten hiesigen Dampf#
böte ist heute nach Neu-Orleans ab#
nicht weniger als 3600BcillenBaum#
welle geladen und die Fracht dafür
betragt bis nach Neuorleans IVOOO
Thaler. Die Fahrt dauert etwa
io Tage."
Unter den Dampfböten, welche im
Laufe letzt.Jahrs inPiltsburg gebaut
worden sind, befindet sich auch das
Boot Mogul, welches eine Dampf#
traft besitzt, die der von 100 Pfer#
den gleich fernrnt. ES ist 186 Fuß
a n u n i s e n N e u o e
ans und St. LouiS Handel in#
stimmt. "u
S i S i o v e e e s
Dieser jetzige Premierminister voll
England hat—wie es heißt—vor sei
ner Abrelse aus Italien, eine Zus
jammenkunft mit dem Papst gesucht,
um den heiligen Vater bitten, er
möchte doch Wellington'« A0mint#
'lrativn unterstützen. Ihre Heilig#
ceit sollen aber diesen Besuch adge#
wiesen und erklärt haben, daß man
sich nie um die Englische Politik be
kümmere. Der Pad st bemerkte fer#
«er, daß, wenn tt auch irgend eine»
i

Gr. LouiS, de« IZsten November.
V e i s e s
-eaBVr/l#W#ZZ/W/'
e u i s e o
oder i Hin dee
e k a n n e a ch z u ro e
a lit on Stark Caunty, Ohio, gedrucktund herau 6 eg eben von Deter WZlttkMZl!N.
Auch in Baltimore sind

xml | txt