OCR Interpretation


Der Lecha Caunty patriot. [volume] (Allentaun, Pa.) 1859-1872, June 01, 1859, Image 1

Image and text provided by Penn State University Libraries; University Park, PA

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn88080711/1859-06-01/ed-1/seq-1/

What is OCR?


Thumbnail for 1

Der Lecha Caunty Patriot.
No. 11.
Largains! Bargains!
Barga i »i S !
kein Bruch an dein großen Trocken - Waaren
hr in Neui'ork—keine telegraphische Depesche
l nach Allentaun, daß das Haus breche» niilße
n das Geld nichl bis zum Isten April ausbezahlt
-da I o s c p H S topp kein Gras unter seinen
leickfalls lZ,yl)st ?lärds Seiden
allen Farben und Prcißen von Z7j Cents
>ic Aärd bis zu L 2 llv —ebenfalls nahe an l 1,-
>Ui) Jards Alpacas, von 12i Cents aufwärts
—also Karrenladungen und Schiebkarrcnvoll
>on allen SlylS und Farben von Dreßgütern
ind Kalunen, bei dcr Karte zu 5 Cents per
?ard, seiden-gefinischle Güter, MusÜnS, Bet
icking und frische Federn beider Wagenladung,
ruer Tncli, VasiimerS, Vestin«;S,
wohlfeiles Hosenstoff bei dcr Schiffladung,
Mer Lumpen-Carpet zu 3lj Cents per ?jv.
sehr schöacr imxortirter Carpet
und aufwärts. —Herrliche LädicS
Strünivsc an k,j das Paar,
Lädies Handschue an 4
Cents, Nadelar
lcit CollarS
zu t
t» das Stück.—ParosolS von IBZ bis zu Fi
:aS Stück, weiße Crape Schawls von S 5
bis S2ü das Stück, »nd nahe an l!j,-
(M) Fancy Tchawls von den Ick
ten Sty'.S von Neuyork.
»ei'.fallS ein Assvrteinent
Glas und QueenS-Waaren,
Grozereien! Grozereie»!
zu l.'j Cenls pcr O.uan.also roni be-
Nen-Orleans Molaßes erster i.'aus
I .'j Cents per O.uart, guter Zucker
nd von Zuck.r, die seinste» Mcsinen tie ibr je g>-
i h'bt tär H 1.5» »er Bor. der beste Seider-Cfig
? Bief, Käs und Schmalz, alles wchlf.il frir Bai-
Fische .' Fische! Fische!
Es hal auch ei»
(hloui.ster, Mas»
fachnf.tt? mit .1
'waHl!!>,l»!l>ban
l gemachl. Siorv liat just einige Tage vor teni
;rau Stopp und Comp.
sorteinent von Milliner - Knter
k,., daft BonnetS von:i7j Cents bis Hl'.' das!
ibnen gekauft werden, als an irgend einem an-!
Ort in der Ltadt.
nichl und rufet bei ihnen an, ehe ihr I
Frau Stopp unv Co.
ril k>. nql'i'!
lennsylvania Drathwerke.
22k Arch-Straße gegenüber der Brcad-Stra
ße, Pl)ilavclpl,ia.
. u. s. w.
benfallö i —Ein ganz vorzüglicher Artikel von
ren Kountei «-Sieben und alle Arten
h—Alle Arten Dralh-Arbeit wird auf Best.l
verfertigt.
Bayliß und Darby.
ril N. »q
Elenden und Schädes
lscil für Bargeld, bei B. I. Williams, No.
IL, Nord öle Straße, Philadelphia,
ist der größte Manufakturist von
er-Blcnden und Händler in Fenstcr-Schädes
, der an herabgesetzten Preisen veikault wird.
>lf, »nd alle andere Farben ron Üinen Schedes,
»rings, FirturcS.ctc.
okr-ZchädeS werden auf Bestellung verfertigt.
B. I. W. ladet die Bürger vo » kande ein
usen ehe sie fonilwo kaufen, und versichert sie,
einen beßer» Actikel für da? nämli-ke Geld
,ken kann, als irgend ein anderes Elabliffement
, Vereinigten Staaten,
lrz 2S.
Mlletttallittp (Pennsylvanien,) Gedruckt und herausgegeben von Keckp Gttth llnb Helfrichp No. in einem der drcistöckigten Gebände, auf dcr No»dseite der West-Hamilton-Straße
Ein vortrefflicher
Einkauf von Waaren.
VargainS ! Bargains ! Bargains!
Herrliche neue Trocken-Waaren, an dem
Stohr von
Guth uud Nocdcr,
der Stadt Allentaun.
eine», ganz geringen Profit ablaßen werden. Sie ge
denken jederzeil die Jnlereffen ihrer Kunden strenge
im A»ge zu halten, und daher versichern sie, daß ihre
alle zu benamcn, ist eine reine Unmöglichkeit, jedoch
ihr ungeheuer großer Slock besteht zum Theil aus den
folgenden Artikeln :
LädieS Dref! - Güter.
zu allen Preiß.n, jchwarz seidene Siobes, sebr schöne
Anzona Ehallies. Du<al Challies, Clialli De Lains,
Double Jnbe Barege RobeS, French Buff Bril
lianis, herrliche Poie De Clevres, Plaid DucalSund
Eine herrliche Auswahl Schawls !
Guth und Röder.
MatinS Dref« - (Hilter-
Slahlgeiiiirles M-rino Zuch, braunes Do., alle
Arlen anderes Tuch Sechs - Viertel Caschmere Coa
ling, Caschmere Päniing, Easimers, Mallaße West-
Kuth und Röder.
.HanSliatt- Artikel-
Guth und Noder.
r o z e » e i e »»!
Ein vollständiges ?lfforlei»enl aller gewilnschtcn
Guth und Röder.
Quienswaaren.
Guth und Röder.
Tisch- nnd
ien diese wohlseiler verkaufen kann,
»aK"AUe Arten der gewöhnlichen LandcSproduk
! ten werden im Austausch für Waaren angenom
men, und dafür der höchste Marktpreis erlaubt.
Guth und Röder.
Dankabstattnnft.
W 'l'rkeit dc« — Bergeßct ten Ort
nicht, es ist derselbe S!o. !),West-Ha»ullon Straße, in
l Ällenlaun.
Guth und Röder.
Avril. i>. 185>s). »qbv
Mücdieit?,
Steinkohlen- und Holz - Händler
der Stadt Zlllentaun,
> Wünscht seinenFreundc» mid dem geehrten Pub
l likuin überhaupt, anzuzeigen, daß er die Kohlen-
und Holz-Aaid, welche früher vo» Krauß u»d
! M o hr, in der Wasserstraße, am Ecke der Union
betrieben wurde, neulich käuflich an sich gebracht
hat, allivo er nun zu allen Zeitcn einen ungewöhn
lich großen Stock
Bon allen Arten Steinkohlen,
von der besten Qualität zum Verkauf auf Hand
haitcn wird. Seine Kohlen sind alle sauber
gewaschen, und müßen ganz rein sein, ehe
sie an Kunden übeilirsert werden, und wenn sie
Alle Sorten vom besten Brennholz,
und bittet um ferneren Zuspruch, den er sich durch
gute Artikel, gute Behandlung und billige Preiße,
zuzusichern im Stande glaubt,
j April 20. nqZM
INL l'KO'l'llttL
LI.
Llack Laslww
Werde» an den folgenden Plätzen sieben :
i Samstags und Donmrstags in Allentaun.
! Montags und Mittwochs in Frecmansburg.
Dienstags in Bath.
Freitags in SiegerSville.
> April 6,1359. nabv
Allcntou n
Cabinet-Ulalirenlager
No. 2g, W.st-Hamillon Sirai-e, nrb>u der
Patriot Office.
(?ab iucl.lv aarcn
jeder Benennung, bestehend aus Bureaus, Side-
Boards, Pier, Center, Card, Dining, und
Breaksast Tischen; ebenfalls, Whatnvt
und Sofa Tische, Parlor Tische,
Spring-Siy Schaukelstühle,
Sofas, Pianostuhle,
Bettstellen von
jeder!lrt,
bieten.
Sic verfertigen ebenfalls aiifßestelliingicde A?-
ven Furnitur, »nd jeder von ibnen verkausle?lrtik l
No. 29 West Hamilton Straße, oder am Schild
Simeon H. Pn'ee,
Henry S. Weaver.
Febrimr 1«. 1«5.8 nal?
Northampton Akademie.
<?astr>»i, Pa
dieses Instituts fangt am Montag den April
an »nd dauert cils Wochen, wenn ein Bacanz vo»
sechs Wochen folgt.
Die Herbst-Lipung beginnt am Mittwoch den
29. Juli und dauert 22 Wochen.
«Das Lokal, ein großes vierslöckigteS backsteiner
nes Gebäude, (ehedem bekannt als die ~Tei»pe
Gebäude bewohnen, welche mit Privatzimmern ein
gerichtet sind. Erfahrung hat gelehrt, daß es
entschieden nachthciiig ist, daß mehr als zwei Schü
den.
Das Vorhaben dieser Schule ist, Knaben und
junge Männer für das Kolleg und Geschäft zu er-
Vortdeilc geboten, eine tüchtige Erziehung zu er
langen, indem nur taugliche Lehrer angestellt wer
den.
Da der Principal eine vieljährliche Erfahrung
als Lehrer hat und feine ganze Zeit diesem Ge-
Schüler L 37 5». Unterricht für lagschüler von
55,25 bis S 8 tili. Für höhere englische Zweige
und Classic? wird besonders gefoidert. Auch wird
werten voraus bezahlt.
Nachwcisuiigen.
Chrw. Jobn Vandervier, Easton.
Achtb. John K. Findley, ~
M. H. Jones, Esa., „
I. P. Hetrich. Eiq., „
Samuel Sandt. M D. ~
Henry Dellweiier, M. D. ~
C. C. Jennings, M D. ~
Circulaire und fernere Auskunft ad
dresstre man an
lLl>rw. Iol)i> TV. bescher,
Easton. März?s>. l nqliM
I.I V lZ 8
184 Ä 18» tirsl
li»vv ns I'»Il<», X>sl!et, !>!. Vvrli.
NlilÜliS tt. II
.I»Iv 28. IB',B. I V
Dr. I. Mecklev
Bietet dem Publikum seine Dienste an als Arzt,
Wundarzt, und Geburtshelfer. Seine Offis ist
No. 72, Nord 7te Straße, in Allentaun. nqbv
und Schmalj-e-mzen, zu
Mittwoch, den tsttil Juni, 18S!>.
Neue W irren.
Wiz lL e ir n b Mil v b ge,
Stohrhalter in Allentann,
Von allen gewünschten'Trockenwaaren
Zt-ck besteht nämlich zum Theil aus folgenden Gü-
Zchwarze und Fäney Seide, lierrliche Delains,
schöne Pole De ChevreS, Plaid Dueals und
Valencia, einfaches und Bayadcre Tuch, Wol
lene DelainS, SchawlS, Lollars u. s. w.,
Wie auch ein volles Affortement von
Ladies Traner-Wanren.
!>on den besten Sorten Dreß» ZrincheS, Strümpfe,
pandfchuhe!e.
Vollstäudis;
Tuch, Eassimere, Cassiiiett, baumwolle
ne Hosenstoffe, Tweeds, u. s. w.,
sammt gebleichter und brau
nen MuslinS, Checks,
und Linen,
Preisen.
Durch den Verkauf der besten Waaren an den bil
ligsten Preisen hoffen sie aus fernern Zuspruch.
Wolle und Bnrdge.
rozer e i e n.
Wolle und Burdge.
<?ärpetS und Orltiicl».
4-s>-si-und 8-t Hloor Oelliich der beste» Lerser
ligung, 4-.'>-und IZ-I Zisch Oeltuch.
Wolle und Burdge.
atrele >»
No. I, 2 und 3, in j und ganzen BärrelS, zu
Wolle und Burdge.
'
Wolle und Burdge.
Qttieiiö-Waarett.
Wolle und burdge.
Wolle und Burdge.
Ein neuer und wohlfeiler
Aleider Stohr,
In der Stadt Allentaun.
Nellgl) und Bveun'gv
Neueil Klrider-Ttvlir
Herrlichen Stock Güter,
von den neuesten Sli'les, schicklich für die labrszeit
Nöcke, Hosen, Westen u. f. w.
berrlichcr, und wird an Gilte sicher »irgendwo libcr
troffen. Indem sie beide praktische Schneider find,
schon lange tiefes Geschäft belrieben baben, und dak
,»n jeden Artikel den sie verkaufen gulsprechen. lind
solche Artikel die besonders bestellt werden, milße»
den Kunden auch a»fs beste paßen, so viel so. Dali f>>
lich in dieser Hinfichl ron keinem andern Etablise-
laßen werten. Ferner halten sie
Hemden, Unterhosen, Hemdckragen, GravatS,
Strümpfe,
und kur> alles was zu einem vollständigen Klcider
stobr gekört. Alle ihre Preise sind s.hr billig, unb
man kann sich strenge darauf verlaßen, das, sie sich
von keinem andern in dieser Sladt „»-
t.rverkaufen laßen werten—und sie fühlen versichert
daß sie etwas wobl'eiler verkaufen können als die an
dern, denn als praklische Schneider werden sie se l bst
nach der Scheere und Nadel grelsen. Sie Villen
her um geneigten Zuspruch.
Sie sind dankbar Mr bereits genoßenc «untschaft,
und sie werten sich stets bemiiben sich tieselbc serner
g'ile und fäichionable Artikel, und gute Behandlung.
,» verdienen, wosiir sie auch allezeit herzlich dankbar
siihlen werden.
lohnNeligh.
John L. Breinig.
N e li e
Z?rühjtt!n s - Waare«,
Alt der neuen Firma von Neninger
und Scheimer,
No. ? Wcst-Hamiltou-Ttras'.e,
D ef«-Wa a r e »
Ladies Drefi-Waaren,
als schwarze, fäntn »nd gemeine Dreß-Seide, Bereges,
Berege Delain, Ponlte Cbivres, Cebege, Silk Pop.
lins, ächte wollene Delains, Alpaccas, Lustre, Ct'in-
Frühlingk-Zchawls, zum Berkauf bei
Zxcniiiger und Scheinier.
Ein großes Zlfforteaient von ungebleichten
Neninger und Scheimer.
iiu.' Swiß-Nadti Zlrbei' Sollars, Matlellen Bosome
»no Krage», zu verkaufe» bei
Neninger und Scheimer.
CarpelS und Oeltuch.
den bei j)' <i )
Neninger und Scheimer.
Onienö u. Glaßwaaren
aanz wohlfeilen O.uceus- und Glas-Waagen, zum Ver-
und Scheimer.
Alle Arle» Tuch far Mannsleute, be
rei und Marsellen W.stcnz.nge, üZe' laus bei
Nci.i.tgc und Scheimer.
Grooevleö.
Ein großes Affortement von Zucker, Kaffee, Molas
ses, G.'wiinen, Banch und Valcnlia Rosi
se ttrlik.l verkauf.» sie wo>'lkeil silr Bargeld und i?an-
Neninger und Schelmer.
Cs ist
und doch ist es wahr,
?Nlentann (?lnna Stvlir,
QueenSwaaren, Delf oder Crockerie —so wie
Stein-, Erden-, Brittannia, Glas- und gel
ben Waaren, und Lampen,
Älletttmni Ftohr
Lampen-Geschäft
Parlor- und Ornamental -Lainpe.
Allentann Stoln»
Bibel-Niederlage.
Die Lecha Cauntv Bibel-Gesellschaft hat ihre
Niederlage im Buchstohr zum ..Lecha Patriot" ln
Allentaun, wo Bibeln und Testamente in verschie
denen Sprachen zu den billigsten Preisen zu haben
find.
Das berühmte
Kleibev - Emy o rium.
Keck und Newhard,
No. 35 Ost Hainilton Straße, Allentaun,
tzige Jahrszeil.
sie den größten und schön-
Stock von ZriihlingS-
c > -K l e i t-
Bestellung äufgemacht werten aus die billigsten Be-
Zllle Artikel werden verfertigt unter der Aufsicht
der llnlerzeichnete», und man kann sich darauf ver-
Ckarlea -Ree?.
lostpl) F.Newhard.
Freiligrati) s Werke,
in st) Wochenliefe.ungen zu tS Cents oder in 6
Bänden zu 51.25,
Gewinn-Antheil für das Pnbll'kum
LI« NM», vder SI
und zwar
S2WO, SiWl) oder SLOW für einen Abonnenten ;
HöOll oder 8ll>i)i1 für einen Agenten; und
H25(1l), 85(>l1l) oder 88WV zur Gründung eines
deutschen Hospitals in New-lork.
Sloch nie ist, weder hier ncch in Europa, ein lite
die Werke des deutschen
lers. Wer Zrelligrath's Werke bestellt, schafft nicht
Am lü. Mai 185,8 hal die Herausgabe in Wcchen-
Wochenlieferung kostel I."> CcnlS, jeder Band
Schön gebundene Eremrlare kosten 25> CenlS inebr
Friedrich
(post-Bor 4lwi.)
Auaust 18. 1858. nqll
Droste VttrglZins
für Frühling und Sommer!
und Ätetsgel?»
Fertige Kleider
zu fekr billigen Preisen für Baar verkaufen. Unser
Slock bestebl aus Frack«, Dreß-, Gelchäflk», und Ile-
Kunden Arbeit
Trorell und Metzger.
Isthrgnng 33.
Eine grofie Gelegenheit l
Ein herrlicher Stock
Frühlings - Güter.
Bretnig rrnd Colvev
Benachrichtigen das Publikum, daß sie neulich nii.
W.st-Haniillon Straße, No. 11, früherer Geschäfts-
Von Frühjahrs - Kleider
auf Hand haben. —Derselbe ist weit größer als zu ir»
gend einer Zeit vorher dafe'.bst gehalten wurde und ihr
in ANentoun.—-Si»
«igt sind mehr so, als sie in irgend einem Stablisc»
»lennn dieser Stadl angetroffen werden.—Sivfl dah«.
Geschmackvollen Kleider-HauS
an, und ihr werdek finden, daß dies der Ort für All«
ist.—lhre Frühjahrs-Einkäufe schließen neucundge«
wiinschle Sli'les in sich, solche, die in keinem ander»
gelrosten werden können.—lhre Güter sind mit der
allergr!>ßten Sorgfalt ausgewählt, und werden noch
den neuesten Stiles und Fafhion« aufgen acht, und
bei dem Serkaufreprcfentirt werden. Haltet es im
Gedächtniß, daß ein jedes Kleidungsstück welches in
diesem Etabliscment »erkauft wird ron ibnen selbst ge
macht wird, und daß man sich daher darauf verläßet«
kann, daß die Arbeil gut und dauerhaft ist. Hier
darf auch nichl vergeßen werden zu melden, daß sie
Hrn. E. Sl el l l e r als Aukschneider engagirl haben,
der in seinem Geschäft im ganzen Ttaal nichl über»
troffen wird daß die Kleider welche sie verfertige»
dal,er auch paßen. versteht sich von selbst Unter
ihrem ungeheuern Affortciiicnt findet man:
Kurz, alle Arten Artikel, die für FillhjahrS Klei
der verlangt werden können.
Die wichtigste Thatsache in Bezug auf Breinig
und Lolver'S Sichr, ist die, daß sie fllrCäfh
kaufen, und daher könnende
Billiger verkaufen, als irgend einige
der andern ;
Halstücher, Hemden, CoUak», Strümps«, Unltt-
Hcmden, Unter-Hosen von allen Arten
und Alle« welches gewöhnlich in SlohrS dieser
Rufet an und fehet ihre Gilter, eh« Ihr fonftw«
kaufet, den sie zeigen ibre Waaren alle ganz gerne,—
indem sie versichert siilile» daß alle dieselbe «ine ge
naue Ilnlersuchuiig aushalten
Für bisherige liberale Nnlerstiitzung zollen sie ihren
llnlerstiitzer Dank und werten sich ferner»
Breinig und Colver.
März Ig. nqb»
Die neue und wohlfeile
Allentaun M-Mnnsliktur.
unb Eitting:
Hut- und Kappen - Manufaktur
S!o. 17, West Hamilton Straße, Allentaun
Hüten und Kappen aller Art,
schicklich für die Jahrszeil, versehe»
? sind. Sic find entschleffen ihre Güter
nen sich auch alle darauf verlaßen, fie veu^erster
Geschäfte werten beim Groß- und Klein»
Verkauf beiri?ben und Siobrballer voni Lande wer»
ihnen anrufen ebe sie somlwo kaufen.
find dankbar für bereits gcnoßene Kund«
schafl und werden durch gute Arlikel lind billige Prei»
ße ibre Kundschaft immer noch weiter ausziitehnci»
suchen.
August 18. nqlZ
Ein herrlicher Stock
Wand - Papier.
Die Unterzeichneten haben soeben den größten,
schönste» und besten Stock Wandpapier, für
parloutl', Gänge, Suchen und Ivüchen
erhalten, der ncch s- in Allentaun war. Dies ist
keine Ueberlriebenleit oder Prahlerei, sondern die
reine Wahrheit, wovon sich ein jeder selbst über
zeugen kann, wenn er anruft. Das Publikum
wird auch benachrichtiget, daß sie eine Einrichtung
getroffen haben, wonach sie immer dieneuesteir
Styles erhalten, und ihr Papier gerade an Phila
delphia und Ncuyoik Preißcn verkaufen können—
und wodurch sie nun in den Stand gesrjit stnd, be
deutend wohlfeiler zu verkaufen, als dies sonstwo
geschieht. Wer daher Bargains machen will, der
rufe unverzüglich an. denn sie flnd im Stande alle
Ansprechende vollkommen zu befriedigen.
lieet', Gutl, und Hklfricti.
Port-Mvnai^
herrliches Assortiment PortmonaiS und
Pi'.'etbücher, soeben erhalten und an herabgeseh
en preisen zu verkaufen bei
Keck, Muth u. Helfrich.
Wurmmittel. waches Kinder leicht ein»
?nw.za A.

xml | txt