OCR Interpretation


Der Lecha Caunty patriot. [volume] (Allentaun, Pa.) 1859-1872, June 29, 1859, Image 1

Image and text provided by Penn State University Libraries; University Park, PA

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn88080711/1859-06-29/ed-1/seq-1/

What is OCR?


Thumbnail for 1

Der Lecha Caunty Patriot.
No. lö.
15et mischle liin'l.
und Neid.
Eine der verabscheuungSwiirdigsten, verderbliche!
sie» Leidenschaften der Menschen ist der Haß. Wo !
«er Haß sich geltend macht, und wo ihm die ZU- 5
gel gelassen werden, da hört das Recht und die j
Macht der Vernunft auf, und der Mensch fangt'
an, ein blindes Weikzeug dieses giftigen Wurmes i
zu werden, welcher an feinen gute» Eigenschaften!
iiagt, bis kein gesundes Stück mehr an seinem gel- i
lige» Wesen zu finden ist.
Wo dem Hasse Nihrung gegeben wird, da spilcfit i
tiinmer etwas Gutes. Wenn auch in Augenblick-!
menschlicher Regung ein Feind lomint, und un<
er dein Schule der göttliche» der
Lrüderlichkeit und Frcuntsch,,ft, die Hand zur
Versöhnung bietet, lind der Mann dcs Hasses
chiebt sie im Z.'r» zurück und verw.igeit jedwede
Dersöb'.'.uilg—dann, in solchen Auge.ibliclen, wiid
IcdeSiiial ein Verrath an der began
«en. Ei» Mensch, welcher haßt, ist n,i entarletes
Dleschöpf, welches seine Mcnschenwiude in t Jüßen i
Iritt und seiner Bestimmung Hohn spii.bl !
I Neid, der scheußliche Bruder des Hassel, ist
»benso schändlich, als der letztere!
I Der Niid betrachtet Alles nm sich herum mi>
labsüchtigc» Blick.». Ler neidische M.nsch keiini
leine Freuden, keine Liebe, keine Freundschast. kei
le Wonne!— Die Freude wird ihn, veibilleil durch
Mißgunst, die Liebe durch Haß die Freundschaft
Durch Habsucht und die Wonne durch die Bilter-
Mit seines neidische» G fübls. E>» neidncher
Mensch ist auch gewöhnlech ein zänkiscber. !
Iln ?iachbar etwas hat, was l'.im fehlt, so regl
Rh in ihm das Gefühl der Habsucht, und wenn
Rs nichl auch so haben kann, sv fängt ee an den-
Mben zu hassen, und bitterer streit ist zuletzt die
Wolge.
> Der neidische besonders ii» weiblichen
M Plage der Nachbarn und im dualer seiner
Ml'st. Gewöhnlich haben solche Menschen ein bös
estes Gemüth, und in diesem Fall höit das
MLeltern" und das "Donnern'i in der menschlich-
Atmosphäre nicht auf.
W Ter innere Gute und 2>öse '.lleus.!?.
M Ein alter Indianer fragte einst einen weißen
Man» ihm einigen leback für s.inc Pfeife zu gebe».
Wer Mann gab ibm eine lese Handvoll aus seiner
Mische. Am nächsten Tage kam er zmück in d
Mgte für den weißen Mann, "denn ich habe ei-
Mi viertel Zhaler iiii Toback gefunden," sagte dei
Me Indianer. "Ol>, er wurde dir gegeben; be-
Wlte ihn sagle ein Bist?!» »'---
M'Jch habe einen gute» U"d einen böse» Mensch
Mr, sagle der Indianer auf seine Brust deiit i d,
Wd der gute Mensch sagte, "er ist nicht mein;
Wh muß Ihn dem Eigner zmiick geben." Ter
Me 'Äiensch sagt, ".Klin Unteischiid. tu hast ibn,
kaufe Tram." Ter gute Man» sagle.
tiefes daifst In webt lhun." So
ich nicht was zu thu», und grtachle nnch
Wie gut."
der alle Indianer, haben wir alle in
Inneren einen gulen und einen bös.-n
Ler böse Mensch ist die B.isuchung,
M gute Mensch ist das Gewissen ; und dieselben
beständig für und gegen Tinge die wir j.ten
thun. Wer gewinnt < ist die Frage; und
enlscheidit den Eharakler eines .Kua-
W für dieses Leben und das zukünftige Lelcn.—
gewinnt? Wer gewinnt? Uiileistiitze das
Hinunler mit Sünde. .Ilinge mäan-
der Versuchung. Gebe ten Krieg nie auf
gewonnen hast.
ncil.'a deinc>rr.'.lis.l?cs Glülil'eiwbe-
Kenntnis!.
die demokratische Paitbei iinseier Tage für
alles Mögliebe, j.des beliebige X ist.
eine sv allgemein bckannle Thatsache, daß
Wieke,boluiig bedarf. Hier in Peini
LWanien sind die Loeosoers Prolrclionisten ; i»
Alabama, Mnsi siopi ze Feeibändler;
Ziehe» sie das Geiochr sür dit
die Verbesserung der H.is.ii und Slii.'me;
für die Pacific Eisenbahn; doch
Glaubensbik.nnlniß gilt aber de»,
der Skl.veiei! In
das Glaubettsbekciiiitiiiß Locofocos
W Variation, welche aber zu unserer Kenntniß
ist folgender Bcscbliiß. der neuerdings
eine demvkralische Versal mlung i» Sumiicr
in Tkiincsscc einstimmig angenommen wor
wir in dieser Gemcinde einen ge>
Orden, bekannt als Otd IcllowS. habe»,
sich einen ungebührlichc» Tbeil der
derselbe Fall sei, so wird
lule»?Gewissi'ii nicht sür cincn Eandidalen siir
ei» össenllicheS Amt stimm.» lönnen. dcr
einem gedeimen Oidcn gehört, sei dicser
Plug Ugly, Otd Fellow,
oder sonst irgend welchem."
hier ausgesprochene Princip scheint gegt»
irgend einer Art gencbiet sein,
sich diese nun Freimauicr, L?td Fellows,
Fellows, Söhne von Malia Druiden, Noih-
Söhne von Ameiiea ic. nennen. Wir
diese schätzbare, köstliche Kunde allen
in unserer Nachbaischaft zur Notiz. —
Wn sie sich dieselbe hii.ter's Ohr schreibe».
(Fr. Pr.
Herz und Ac>pf.
und Kopf sind zwei gan, verschiedene Theile
Körpers, und es ist durchaus gar
daß sie immer Heide in Uebcreinsiim-
M handeln müssen. Dean Jouiig bcmcikle
«reffend :
ist oft eine grvße Klust zwischen dem Kops
Herzen dcS Menschen : und soweit mag
(PenusylLanien,) Gedruckt und herausgegeben von (ÄulH und No. 31, in einem dcr dreistbckigten Gebäude, auf der Nvtdseite dcr West-Hamilton>Straße.
spondenz mit einander zu halten, noch einer und
derselben Person angehöicn, noch sich in einer und
derselben Welt zu bewege» scheinen. Unsere Köp
fe sind manchmal lm Himmel, und stelle» Betracht
ungen über das göttliche Wesen, über der Herr
lichkeit der Seligen, über die Ewigkeiten an, wäh
rend unsere Herzen an drr Welt hängen, und sich
mit weltliche», sinnlichen, teuflischen ringe» ab
geben. Es ist möglich, daß wir zu Zeiten Tugend
überzeugend und unwiderlegbar anempfehlen mö
gen, ohne daß unsere Herze» durch unsere eigenen
Beweisgründe auch nur im geringste» getroffen
werden; es ist möglich, daß wir Lastern in ihrer
ganzen schreckliche» Gestalt darstelle» mögen, ohne
daß unsere eigene» Herzen durch diese Darstellung
en auch nur ausgeschreell werden ; es ist möglich,
daß wir alle Wihiheiten der Bibel studire» und
uns mit denselben bekannt machen möge», und dies
alle» blos a»S reiner Neugierde oder aus Heuche
lei, oder Prahlerei, oder daß wir die Kraft der
Gottseligkeit selbst in uns erfahren, oder wie den
Gedanken habe», diese Lehren zur Richtschnur un
fereS eigene» Lebens zu machen. Alles dieses ist ei»
kinreichender Beweis, daß die Zustimmung des
Kopfes und die des Herzens zwei ganz verschiede
nen Dinge sind. —(Volkebl.
M'.!w-/in!es.zu verknust!!.
' '. ' ' -1
Ein schon etwas gebrauchtes ö Oetav eckigtes
Piano Forte —Picis LSU.
Ein anderes ebenfalls schon benuhteS ausrecht
stehendes Piano Forte —Preis 5125.
Tie obig.» Pianos sind in guter Ordnung.—
'Vian ruse a» in der Piano - Forte - Manufaktur,
')! o. 122 Wist-Hamilion Straße. in Allenlaun, bei
Simon Schweitzer.
Allentaun. lun: 8. I85!1. nqbv
Bauern scdct hier!
Ter Unterzeichnete gibt hierdurch Nachricht, daß
er de» ganzen große» Stock von Acker b a u B! A
s chi » e », des Hrn. Thomas S. Schweiber, wel
cher lie Lei fertigling dieser Artikel aufgegeben,
käuflich an sich gebracht hat. und gedachte Maschi
nen von 2» bis 25 P.reent ')kachlaß, voii dei» ge
wohnliche» Preis, wieder absehen wird. Er hat
Eine Anzahl I und '2 Pferde Dreschma
schinen ; Gewüt Welschkorn-Schaler;
(Aewalr Stroh Bänke; Pferte d)ew.U
ten, u. s. w, u. s. w.
Alle die obige» Maschinen sind in der besten
Ordnung. Man rufe an, an No. 122. West-
Hamilton Straße in Allcniaun bei
Simon Schweitzer.
Inn! 8. "gbv
DratZjwtlKe.
No. 226 Arch-Straße gegenüber der Bread-Stra
ße. Pt'il.-.dcipl',.-..
Arbeiten, (Lis.rnc
un? alle Arten ei,-,
ferner t —Lckiverer gefte»l««tr für ,xun
vedeckt auf die beste W.ise, Drall, und Trmh-Zen
s.n. u. s. w,
tc-b«»f.,lls ?>n ganz veriiiglicker Artikel?en
schweren Siele» und »ite Arten Eisenerz
Lralb.-!tlle Arte» Lrath-Ärbeil wird cuf Bestes
»ng verfertig'.
Va>)liß und Tarl'y.
April si. >
Spiegel! Spiegel!
?'«c Aukwabl von Tpiegel von alle» Preisen zr
' verkaus-.n am Slohr ren
, Wolle und Buvdgc.
(Line große (Gelegenheit!
Tausende für <?»«»» !
C r st er Preis:
ÄÄÄ
i»-iz zuü und li.f. gelegn» IN d.r 8.
Werili tili.
Zweiter Preis : —Eine Stadtlotte,
ige» Werib?>7t»> li(>.
Dritcer Preis -—Eine Lotte Grund,
-KUÜil.' ' "" '
Vierter Preis : —Eine Grundlette,
Fünfter Preis: —Eine andere Lotte,
Hup Hrcnl und I ti> ,suv lics. Well! KI.
andere Tickets treffe» I» Cents.
John Hamman.
ZZ!S rp
'.ll schi » e »>S cl? p.
Tie Unteizeichncten bedienen sich dieser Gele
! von ll> bis Uli.» Pfc>tekrafl »ach dcn ailcrvcrbcß-
I eisten Pällcrns.
Sie sind gleichfalls bereit alle Arten
Eiserne u. Mesiuigne (Gießereien, '.'.'liihl
rader und jeder
Beschreibung, sowie Pumpen von ein
facher und doppelter Wirkung und zum
! und
k
'! und Job-Arbeiten gewidmet, welche auf die kürz
' esle Anzeige und zu den billigsten Preisen verrich
' i ilt weide».
ldre Dampsmaschiene» sind auf die kunstgerech
! veilangt, für einen billigen Zeitraum guarantirt.
Tl>a>er, »Lidman, u. >sc>.
Allentaun. Februar lli, I85!1. nqbv
iH ur r ah! Hur r ah!
! neuen in der ?!ord 7len Ttra
Be, <1 Thüeen unterhalb der All.ntaun Bank, auf
>! ineiksam zu mache». Cs wird derselbe dort zu je
auf's bewiilhen wird^
Dr»»»» kommet Alle, die Ibr Durst habt und
trinkt und dann uuheitt fü> Euch selbst !
Henry Pfeifer.
Mai I l. " »äs»»
I o h n C- V ölte r,
T!>icr-Ar?t.
u halt es nilbt für nöthig inebr zu sagen, sondern
! wünscht seine Kunst mit der That zu beweisen.
I M-i 4, 1355.
Mittwoch, den Mlcn limi,
Der Wohlfeile
Maschinen - Schap
in der Stadt Allentaun.
Alte Dinge sind vorüber pasiirt, und seht
Alle Dinge sind neu geworden !
vi» EauntieS erfahren werden, wenn sie bei dem
Unterzeichneten, an No. 80 West-Hamilton Stra
ße in der Stadt Allentaun anrufen —allwo dieselbe
nichl nur allein eine
neue Werkstatt««,
derselbe schnell mit einem ganz neuen Stock von
Ackcrbau-Gerälhschaflcn, als:
M i!) und Schneid -Maschinen, von Ma
ney ö, Ketchuni'6 und den Neu - lersen
PatternS, und Dresch
maschinen von verschiedenen Sorten,
für ein und zwei Pferde ein schließend,
Sae - Drills für Gewalt und Hand,
Strohdanke von verschiedenen Sorten,
Pferde-Rechen, und in der That alles
wonach die Bauern fragen, angefüllt
wird,
F l ickar b e i t. —aller Art. t>»it Einschluß
Welcome B. Powell.
Allentaun Juni l. nq.?m
- Ter Sommer ist vor der Thür !
(Ktt:ugrr,
Ciskisten-, Defen- und Blechwaaren-
Händler in Allcnlaun,
Lr. Jane's selbst-lüftenden und eireuli
renden Eis- vderAnfbewahrnngs-
K i st e ii
hat. Dies ist in dle-
M >'tt Gegend ein neuer Artikel,
Kiste, und überzeugt Euch selbst von ler Wahrh ii
des Gesagten.
So bat er auch eine große Auswahl der ge
wöhnlichen
<s'is!'istc!» sv wie verbcfierte.Was
sertüliler
auf Hand, welche alle ebenfalls herrliche Artikel
siad.
Auch halt er immer »och ein große» und voll»
Aller Arten Oese» und Blechenge
schirr
Amos Cttinger.
Mal 11. 1859. nqbv
Neue Güter.
Voegev uidb KeoL's
t)ut- n. ülippeu-Mnullfilktur
Hüten und Kappen schicklich siir die
lahrszeit,
versehen, und dieselben verkaufe» ihre Güter zu so
billigen Preisen, als sie in den Seestädten unserer
Union verkauft werden können. JhiStock ist neu,
JenningS und Bonners neue Style
Spring-Hüte in sich schließend,
und überhaupt alle die Artikel in ihrem Fache kön
nen nicht an Schönheit, Güte und Billigkeit über
troffen werden, und da sie den einzigen vollständi
ge» Hut-, Kappen- u. Slrobgülcr-Slohr in diese,
Stadt halten, so kann man sich darauf verlaßen,
daß sie alle zu wünschende Ä'rtikel in ihrem Fach,
Makrelen! Makrelen!
C. Fenstermaäxr und Sohn.
Allentsu» Mai 25. nq'w
Vkarles Michlcin,
Steinkohlen- und Holz -> Händler
I» der Stadt Zlllentaun,
bat. allwo er »un zu allen Zeiten einen »»gewöhn
lich großen Stock
Bon allen Arteil Steinkohlen,
ihm zu kaufen, indem man dieselbe dann ganz
säuber erhalt. So hält er auch zu allen Zeiten
Alle Sorten vom besten Brennholz,
April 2N.' i.s g rq'!Ä!
LSllcttt«?uki deinie.
Primary per Vieitel, lll)
Gewöhnliche Englische Zweige, 50 bis 5 W
Höhere " " mit Griechisch und Lateinisch ö NO
" " " und Französisch 750
Musik. v 00
Für den Gebrauch des Pianos für Uebung 2 00
Zeichnen. 2 00
Prinzipals attgcnonimcn und zwar a» S il) per
Lintel für Boaiding, Waschen und Unterricht in
allen Zweigen, mit Ausnahme von Musik und
Zeichnen.
Z. Gregory, Principal.
Avr!l2o. valJ
Der wohlfeile
Stiefel- und Schuhstohr,
Zum Sekild deS «Posten Schubs
Einige Thüren oberhalb dem Eourt
h/luse in Allentaun,
MißeS-, WeibS^
treffe», u»V zwir a» den allerniedrigsten Preiße».
Ruf.t an und überzeugt Euch selbst.
Jonathan Reichard.
Mal2s. I85!>. nql?M
Nachricht
Administrator der Hinterlaßenscbaft des verstorbe
nen lonathanKlei ». leythin von Ober-
Milford Taunschip. Lecha Eaunty angestellt wor
aufgefordtil inneikalb i> Wochen anzurufen u»d
abzubezahlen, Und solche die »och rechtmäßige
Forderungen haben mögen, sind ebenfall» ersucht
solche wohlbestatigt innerhalb dem nämlichen Zeit
raum einzuhändigen an
Daniel Alein, sei«.,Adm'or.
Junl 1. 185 g. natZm
9k a ch richt
wird hiermit gegeben, daß die Unterzeichneten als
Erceutoren von der Hinterlass nschaft der verstor
benen E a t h a r i » a B u p. lepthin von Nie
der-Marungie Taunschip, Lecha Eaunlv, ange
stellt worden siud. —Alle Diejenigen daher, wel
che noch an besagte Hinterlassenschaft schulden,
sind hierdurch aufgefordert innerhalb 6 Wochen
anzurufen und abzubezahlen, —Und Solche, die
noch rechtmäßige Forderungen haben, sind eben
falls ersucht solche innerhalb der besagten Zeit
wohlbestätigt einzuhändigen, an
Renben Bich, >,5 , .
Jameö Butz, j orö.
Juni I. 1850. *Lm
Sehet nun hieher!
/ Das beste, wohlfeilste und wundervollste
/ Weil das je publizirt wurde.
Man aldrekire: >
L.eu >l«rt
M«rz ><?. nqNN-/
wird verlangt:
Es werden sogleich SZNN bis ?«««» »er
langt; dagegen erhält der Lecher als Versiche
rung liegendes Eigenthum—frei von einer Schul
denlast —zum Werthe von 8-1000, und das noib
nebenbei für S2OOO versichert ist. Das Nähere
erfährt man im Buchstohr zum
Lecha Patriot.
Juni 8. 1859. nqZm
Vineere, ««rziiglick schön, z» baden bei
I. B- Moser
Wold! VZotd l Gold!
Ein großes Unglück!
Eine Goldmine bei der Wurzel, mit et
was weniger als H7W,ol>t> in Gold
himmelhoch ausgeblaße» !
Einiges fl-'g nael, Pkiladelpbia—ande
re>i »acl? !?eu>c>rf —einiges hier
und andere,» dorthin !
Aber nach aller dieser Erplosio» ist doch
kein Mensch umgekommen—aber eine
ungeheure Gewalt des alten rostige»
Goldes von Philadelphia und Neu-
Jork über Hügel und Berge versandt
worden.
17 Karrenladttngel! von Seide«,
.H) Lawns, BeregeS, TuealS,
B e r e g eD el ain s,
Schalvls, Parasols, und
. ""ti ll es
ij) g.landet an 10/l,seeh
/l,seeh S t o p p's wohlscilem Bar
> gild Stohr, ?i». 35 West Ham
- ilton Straße in Allentaun, Pa.
Gleichfalls: Ein herrliches
Assortiment
WeißeStrnmpfe für Ladies an <i! CtS.
das Paar ; schöne Handschuhe an
Eents das Paar; weise Halotnchcr
für EcntS; herrlicher Zucker an
<!r Cents das Pfund; bester weißer
Zucker an kl) Eents; der allerbeste
Syrup Molasses an EentS die
s?.uart ; der allerbeste Neu-Orleans
Back - Molasses, erster Lauf an
Cents. Sv wie auch Makarelen von
allen Sorten.
Wen» Ihr dieses leset, sv wird gebittet daß
Ihr nicht aus Euren Stief.l» erschreckt wird —
und wenn die« auch geschehe» sollte, so „springt"
nur in Euren Strümpfen, um auch von den wohl
feilen Güter zu erhalten, »ach dem wohlfeilen
Stohr von
Joseph Stopp.
Allentaun, Juni 15. vqbv
Nette Wiislrett.
Stohrhalter in Allentaun,
Bon allen gewünschten Trockenwaaren
St-ck besteht nämlich zum Theil aus folgenden GU-
Schwarze und läney Seide, herrliche Delains.
schöne Poie De EhevreS, Plaid Dueals und
B ileneia, einfaches und Bayadere Tuch, Wol
lene DelainS, Schawls, Lollars u. s. w.,
Ladies Trtitter-ZFaarett,
B v l l st a n d i
Tuch, Casslmere, Casstnett, baumwolle.
ne Hosenstoffe, Tweeds, u. s. w.,
sammt gebleichter und brau
ncn MusliuS, Checks,
und Linen,
Wolle und Burdge.
G r 0 z e v c i e !».
Wolle und Burdge.
und Qeltucl).
4-s>-<>-»nd 8-4 ?!lccr Oeltucli der desien Lerfer
ligung. 4-5-und <>-t Tisch Oeltuck.
Wolle und Burdge.
W!<! treten.
Wolle und Burdge.
Salz! Salz! Sal;!
Wolle und Burdge.
Ottietlö-Waaren.
Wolle und
Dnttknbstattung.
Wolle und Burdge.
Allentaun, April 6. ngbv
ÄstllMllg Z 3.
Wohlstand zu erwerben,
dazu auch eine Masse von Erfahrungen und äteiint
nissen, und wie Viele schon diese Kenntnisse und
Erfahrungen sehr theuer, nämlich um den Preis
ihres Vermögens oder ihres guten Rufs erkauft ha
ben, ist bekannt. Deshalb kann denen, die jenem
Ziele ernstlich nachstreben, ein Werk, weiches über
A ll e S, was dein Geschäftsmann in Amerika zu
wissen nöthig ist, Belehrung und Auskunft ertheilt,
nur willkommen seln. Ei» solches Werk und zwar
daseinzige dcr Art, welches exislirt, ist
Ter Geschäftsmann in Amerika,
Geschäftszweigen mit Voilheil zu arbeitend Verlu
ste zu vermeiden und Wohlstand zu erwerben, wo
von soeben eine
in 2il IVocl enlieser
ungcn zu Cents
erscheint; in nur anderthalb Jahren der sechste
Abdruck dieses Werkes! Man kann dasselbe durch
alle solide Bücheragenten, oder auch dlrecl von dein
Verleger lFrtr. Gerhard. Post-Box No.
New-Ilork) beziehen. Eine lti Seiten starke Brv
chiire welche den ganzen Inhalt des Werkes angibt,
wird auf Verlangen uilcntgcldüch gesandt.
Mai lö. nqbv
Öffentliche Ben du.
Auf Samstags den Lten Juli,
um I Uhr Nachmittags, sollen am Hause des D a«
v i d M e tz g e r, in Weisenburg Taunschip, Le
cha E unly, auf össentlichrr Vendu verkauft wer
den, folgende Artikel, nämlich:
Z Schlitten wovon dcr eine noch neu ist, eln
gen und Waizen im v'runle, eine neue Graesense,
ein Holzofen, Fässer, Boxen und sonst noch viele
andere Artikel zu ninständlich zu melden.
Die Bedingungen am VeikaufSlage und Auf»
, Wartung von
I. Levan, Mch>'r, ) .
Jonas Metzger,
Juni 15. nq—3m
Blenden und Schadest
LZohlfcil für Bargeld, bei B. I. Williams, No.
t<>, Nord tile Straße, Philadelphia.
Fenster-Blenden und Händler in Fenster-Schäde»
Buff, und alle cmdere Farben rcn Linen Schädc«,
B. .1. i?. ladet die Biirgec rem Leinde ciii
nq't vi
Llack NasiMv
Samstags und Donnerstags in Allentaun.
Montags und Mittwochs in FrccmanSburg.
Dienstags in Bath.
Freitags in Siegersvillc.
April l>, I85!>. nqbv
Bauern gegenseitige Feuer
Wo» ?)vrk,
?st>n Agent.
Allentaun April ü. ttts!) nqbv
Geld wird verlangt!
Es weiden foglrich S vis S:Z,<U»tt
gegen gule Vcisicherung auf liegendes Eigenthum
verlangt. Das Nähcrc erfährt man in dem Buch
stohr zu dem
Lecha Patriot.
Juni 8, 1859. nq.lm
American Cvelopaedia,
Ein herrliches Weik, soeben erhalten und an
den allerniedrigslen Preisten zu verkaufen. —Kvmml
»nd nimmt dies unentbehrliche Werk in Augen
schein—auch werden Subsciibente» darauf ange-
Keck, Gutb und Hrlsrich.
C. Fenstermacher und Sohn.
Dr. Z. Meckley
Bietet dem Publikum seine Dienste an als Arzt,
Wundarzt, und Geburtshelfer. Seine Offis ist
No. 72, Nord 7te Straße, in Allentaun. nqbv

(NX). N'lr^ss.
'I II.t!II>I v> 8 I',v l I'rc-j't.
/V!!vnl»»'N. .liiiK! I. I8:">!1.
il lie? ill I >r '
l.l'.I!'?! 1.,
'!!>.(!!!»>>! l I Z'r^'i.
,V!>-IIU>» 11, ,!u!!>' !!. I!^s>'.l,

xml | txt