OCR Interpretation


Der Lecha Caunty patriot. [volume] (Allentaun, Pa.) 1859-1872, October 29, 1867, Image 3

Image and text provided by Penn State University Libraries; University Park, PA

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn88080711/1867-10-29/ed-1/seq-3/

What is OCR?


Thumbnail for 3

General 1.l S Grant
Wir wcrdcn oft gcfragt wcr Gcn. Gran/,
lind von welchem Staate cr sci? Vcriic
wir dieses de» loyalen Slimmgebcr von dieser
Union sagen, nämlich'
Gcn. G ra n I wnrdc in der Whig-Schnic von
Galcna. Illinois, erzogen, sein alter Vater so wic
cr selbst, waren stctv ciirige und cinfliißreiche
Whigs, nnd als die alte Whig-Parthei sich auf
hob nnd zur Rcpubükaiiischen wnrdc, waren beide
dabei. Als der Rebellion - Krieg ausbrach war
cr bald im für die Union nnd hat so viel,
wenn »ichl n>el>r gethan, um dc» Krieg glücklich
zu einem Ende zu bringen, als irgend eine andere
Person in dieser ganze» großen Union Also
hier habt Ihr es allesammt, wer Gen Graut,
n nser n ä <l, st er President, nnd in wel
chem Staate cr geboren nnd erzogen worden Ist.
Will man noch uichr GnteS von iI)M wisscn, so
kann man dicft immer später noch folgen lassen,
Grn. Maines Selfridge.
Dieser tapfere Held, erhielt bei der letzte»
Wahl in diesem Zcnatoi'-Distrikt cinc schr starkc
Stimme, dic ihm aiich sicher zur Ehre gcrcicht—
und »iiscre Parthei deren Kandidat cr war, fiihlt
ebenfalls ganz stolz darauf Gen, Selfridge
hat scinein Vateilandc in dem Kriege für tie
Union ganz wichtigc Dicnstc gclcistct, nnd ist ein
schr populärer Bürger, Und dic
schcn Mitglieder deS HanseS der Rcprcscntanten
miserer sollten sich seine»
Augenblick darüber besiiiiit» und ihn sofort, bei
ihrer Zusaiiimcutuiist, z» ihrem Clerk erwähle».
Republikaner seht dies ?
Tic Ursachc warum cd dc» CopperheadS bei
der letzte» Wahl gelang, ihre Stimme dnrch den
ganze» Staat besser a» dieStlmuikästc» z» brin
gen, alv dic Republikaiier, ist dic weil der Ent
schluß gefaßt nnd ausgeführt wurde, ihre mit
Humbuggcrcicii, Verdrehungen und Unwahrhei
teu gefüllte Zeitungen so viel aIS möglich, zn ver
bleiten—Ed halte gerade den durch sie gewünsch
ten Erfolg—Dic Republikaner, welche nie ihre
Zeitungen so gut unterstützen aIS nnscrc Gegner—
solltcn dicS im (Gedächtniß halten,
Ungebeure Gewächse.
Herr William von Süd-Whelt
hall Tannschip, diesem Eaiinty überbrachte nnS
am letztes Samstage zwei uiigcheiirc Gewächse
von Rüben—solchc wic wir sic »och uic ehedem
gesehen haben. Die eine davon wiegt !>j Pfund
und mißt 23 Z Zoll im Umfang, li»d dic aiidcrc
wicgt 4j Pslliid und mißt 22 Zoll im Umfang.
Hier darf man wohl fragcn: Wcr kann dicfc
Rübcn bictcn? Daß sie nicht geboten werden
können, dies versteht sich von selbst—und wir
müßen gestehen daß ev nnS herzlick, gefreut hat,
d.iß sie iu ttnfcri» Gcbnrlv-Tannschip gewachsen
sind M
llach dem Gefängniß gebracht.
Am Ictztcn Donncrstag Morgen wurde ein
Dianen zimmrr Rameiis ev InaS ch n ltz, von
Verls Eaiinty, nach dem hiesigen Gefängniß ge
bracht, anf die Äiitlage, bei EiiiauS, (!a»n
»y, ihr nen-geborncö KinddeS Gebens beraubt zu
haben Dic Anklage ist cinc schwcrc. und wir
cnthallcn uns dahcr nichr darüber zu sagen—da
dic Zache vor dcr(sourt abgehandelt werde» muß.
Sic hat seitdem in der ver
laiigteii Summe Bürgschaft, für ihrc Erschein -
uug vor der Eourt, gclcistct, und wurde dahcr
aus de», Gcsängiiiß cntlaßcn.
Trauriges Unglück.
In der letzten Woche, so sind wir berichtet,,
geriet!, beim Dreschen, in GcrmaiiSvillc, Heide!.
Berg Tannschip, Eaiinty, eine Tochter des
Hrn. Euoö German, in daS Rädeiiverkdei '
Pferdcgcwatt. nnd wurde dadurch dermaßen be
schädigt, daß sie etwa 2 Stunden nachher starb, j
bedenkliches Unglück.
Zn der Nacht von letzten Dienstag auf dcu
Mittwoch ficl cin Angestellter in dem hiesigen
~Pcii»si>lvania Hotel", RameiiS Alle» Metz
ge r, aus einem Fenster im dritten Stockwerk anf -
das Pflaster herab—Er wurde in einem bewußt
losen .inslande aufgehoben, und ärztliche Hülfe
herbeigeholt, welche versicherte daß cr kciuc Knoch.!
cn gcbrochcn habe-Es wird vermuthet daß er
im Schlaf aufgestanden ist, „iid das Unglick so-,
mit herbeigesührl wurde—AlS wir die» schrei- !
den, ist cr noch am Xcbc», liegt aver in bedenk
lichcn Unistättdcn.
TSdtliche« Unglück.
Ain vorletzten Montag wurde bei der Renz»,
crrichtiiten unterhalb dieser Stadt, cin
iungci Mann durch ciuc Äiaße Erde überschütte,
und dcrmaßcn beschädigt daß er zwei Stuuden
nachher Isaib. Scin Name» war Hc n r>>
Mille r, war eist cinc kurze in diesem Ort,
hat in dem Kriege gegen dic Rebellion gedienl, !
nnd war cin Mitglicd dcr hicsigcn Coruetbaudc—
wclchcr Körper seine Uebcriestc auch auf eine sehr!
schöne Weise bcgrabcn licß.
VS Man spricht davon cin großes Hotcl 63
bci 23» a» dcr Hamilton Straßc, Ecke dcr
Ktcn ans dcm Eigcnthum von ED. Belsen
rl»g, vom ~Friedensboten" in dieser Eity z»
errilliteir—Recht so—nur vorwärts damit—denn
unsere Stadt hätte schon längst ein solches Hotel
haben sollen.
cu e r —ln dcr Ictztcn Woche ist dic
Eabinctmachcr.Wcrtstättc dcr Herren E. E H.
Rh oa dS, In Earbon Cauuty, gänz
lich niedergebrannt. Verlust etwa 85.000.
der letzten Woche machte eine Tochter
des He» George Kern, Don nahe Slätington,
ihi eingeben dadurch cin Ende, daß sic sich in ei
ncm Schicfcrbruch crsäustc.
Verbeira« be »
t-Eiugcsaudt durch Pastor Z. Z. Zogel.)
Am >2ten Oclober. Hr. Miller mit Miß
Earolina Keck, beide von Nord.WhcilhaU.
Gestorben.
Am Iolcn Oetobcr, In Ober-Milford Zann
schip, Eannty, Herr W 1111 am M oye r,
cm sehr achtbarer Bürgcr daselbst In dem A!l.e
von »5 Jahren. I Monat und 12 Tagen —Dic
Prediger Llciimicr und Mcistcr vcrsaheu die Cere
moiilcn bei dcr Beerdigung dcr Ucdcrrcstc bes-!
selben auf cinc gcschicktc Wcisc.
Am 2lslc» Oktober, i» Waschiiiglon Zauuschip
Eauuth, Hr. Zoh »Ha »«ma n, in dcm
Atter von ctwa 7K Zahrc»
Am lütcn Octovcr, in BncksLau»ty,dci Achld
M ich ael H Zenk», in den, Atter von etwa 73
Jahren
(Eingesandt durch Pastor I. I. Hogel.)
Am l tten September, in Rord-Whcilhall
Tannschip, Abigacl Gnth. Ehcgattin dcb Hin.
Horacc Gnth, alt 30 Jahre. 7 Monate» und 12.
Tagen.
Am wie» September.in Xowhiu, Anna Maria
Schllcher, Tochter von Zamcv nnd Earolln«
Schllcher, alt Jahre. 7 Monatc» und 22 Za
ge«
I Am ölen September In Reu-Zripoli, WiMvc
> Heinrich im 87slcn jähre.
Am Elsten Anqust, Ili Charles
Andrew «dhiichen von Edward und Elija Kern,
all 5 Monaten und 8 Zagen,
Am Elsten October, in Wciscndurg, Hr. Neu
den Grünewalt, in cincm Alter, von 52 Zähren,
«i Moiiciten und 2 Tagen.
Am tüten Oclodcr, in Alleiitaun, «usaiina
Kandis, in ihrem 61 sie» Lcdeiivjahre.
t.rkiberichte.
Preise in Allentauu am Montag.
(LZkktl) 4l:j st»
( «usch,l) 2 st)
Wklschtor. .'. I st)
Hafer . . , I 2t)
«lersaaoit» . 7 st)
Timolhvsaame» .:j lX>
Sal, - .1 2l)l
Eier (Dux«iit) . 28 l
> «l-Ilcr (Psuii») Zü
lUnschliN ~.IZ
sSch«alj . . . .lg
)Wach, ... 4>,
>Schi«kenfi»i>» . SV
i . . 16
' »cpfel Whi«'«r . 2
R,gz«u.»h>«k«» .'i s<>
Hick»r»-H»>i(«I«st) 5 UV
. . « «X>
Gt»iak»hlcn(T«»>>«)4
«°P« . . . . p«M
Eine Ordinanz,
bezüglich auf Straßen-Lommifsioners.
Abschnitt I—Sei cö verordnet durch de»
Seieet und Common Cauucil von der City von
«llcutauu, »ndeS ist hierdurch durch die Antho
rität dcrscibcn zum Gesetz gemacht:—Daß eine
Person, alv Straßen-Comniissioner zu dienen,
jährlich, bei der ersten Gesammt-Convention der
City Council», erwählt, deßeii Compensatio»
durch die Councils bestimmt werden soll. Che er
die Pflichten deS Amte« antritt, soll er einen Cid
oder cinc Affirmation ablegen und unterschreiben,
das, er die Pflichte» fciiicd «intcS getreulich aiiS
sichren will,
Abschnitt 2,—CS soll die Pflicht dev
Siraßcn-CommissioncrS sein, den Councils nio.
nallich zn berichte», alle nothwendige Vcrbcßcr
nngcn und Anvdcßcrnngtn auf de» Straße» »nd
Allccn der Tity j Vorbehalten daß solcher Stra
ßcn-Soinmissioncr, das Recht habe» soll, solche
nothwendige ÄiiSdeßerlingt» auf besagten Stra
ßen und Alleen zu »lachen, ohne die Anweisung
der Councils, mit der Vorbedingung, daß die.ko
steii von einer einzelnen Auvdeßerung oder Ver
beßeruiig die Summe von SI» nicht »versteige»
soll,
Abschnitt 3,—Wenn irgend cinc Vebeß
erung oder AnSbeßernng durch die Councils an
gcwicscn wird, so soll der Straßen-Conimissioner
cinc hinlängliche Anzahl von tüchtige» »nd ge
treuen Arbeiter nnd Handwerker anstelle», weiche
ihre billige Pflicht an dcm Geschäft für wclchcS
sie augcstcllt sind, anSführcn sollcn »»d wollc»
—für welche» er einem jedem derselbe», solche
Compensatio» bczahle» soll, als die Council» von
Zcit zu Zcit bestimme» mögen,
Abschnitt 4,—Der Straßen-Commission
er soll das Recht haben z» befehle« daß alle Stra.
ße» und Alleen der Cily zu ihrer bestimmten
Breite geöffnet werden, wenn so angewiesen durch
die Councils, »nd darnach zu sehen, daß dieseiu
gcn bcrciis gcöffnct, in ihrcr dcstimmtc» Breite
erhalten wcrdc» ; nnd wcnn irgcnd cinc Person
oder Personen wclche aiigränzcnd eigne»,
irgend Obstruktionen errichte» oder die (kränzen
übcrschrcitc», von irgend einer der Straße» odcr
Ailccn u»d eS veriiachläßige» odcr sich weigern
sollten, dieselbe innerhalb 10 Tage» »ach gege
beiier Notlz d»rch de» Straßeii-Cominissiotter
wegzuräumen—so soll cd für deu besagte» Stra.
Bcii.Ec»»missioiier gesetzlich fei», die Odstruk
lioiieii zu e»lfer»eii und gedachte Straßen uiid
Allee» zu ihrer volle» Breite zu öffne», auf Ko
stc» dcr Pcrso» odcr Personen so übertretend,
Abschnitt s,—Wen» irgend eine Person
odcr Pcrsoncn sich dcnachtheiligt fühlt, durch ir
gcnd ctwaS, gethan zufolge dieser Ordinanz so
können er odcr stc an dic Councils appclirc», da
durch daß sie Nachricht gebe» an dcn Vorsitzer
irgendeine» dcr Conncil», iiilicrhalb 3 Tage»,
nach Cmpfang der Notiz so zu entfernen, und
die Councils werdcn ihm Rcdrcß gcbc«, sollte er
Ursache zum .«lagen haben, durch ditZusammcii
dernfnng ihrer .Körper. »»> bicselde z» hören nnd
zu cutschcidcn.
Genehmigt de» istc» Oct, 18«7, durch de»
Selcct Council.
Zoh »H, Oliver, Pres «, S, C
Zoh » H off ina ii, Pres't, CC,
Bescheinigt!
ZAR, Bald w i ii, Clerk, S C
C, Z. Moor e. Clerk. C, C
Genehmigt dcn t, Tag Octobcr. A. D, I 8«7.
Samuel McHose. Mayor,
October 2S, 1867. nq3m
Eine Ordinanz,
bezüglich auf Ihicre.
Abschnitt I,—Sei cd vcrordiict durch deu
j Selcct uud Common Council, von dcr City Al
lcutanii, und cS ist hicrdnrch durch die Authoritüt
j dcrscibcu zum Gesetz gcmachtdaß wc»n irgcnd
; cinc Pcrson odcr Pcrsoncn c» criaiidt. williglich
! odcr »achläßiger Weise, cinc Änh. Ochsc», Riiid,
Pfcrd, Schivci», Schaaf odcr Gciß, auf irgcnd
cincr dcr Straßcn, odcr Allcc» dcr City
zu iaiifc», cr sich ciiier Strafe von tzl,»o unter
wirft,
Abschnitt 2—CS soll die Pflicht de» Hoch.
Constadeld sei», wen» er entdeckt oder benach.
richligt wird, von irgend einem Zhier daS auf
irgcnd einer dcr Straßcn, odcr Alleen von
dieser City »inher läuft, oder irgend Uebertret
nngeii a» Ciiifcnjiingt» begeht, bei dcm Cigner
odcr dcn Cigiicrn cincS solchen Thiers, wenn sie
gekannt odcr Cinwohiier der City sind, persönlich
oder durch geschriedeue Notizen, anzurufen, die
seidc auffordernd dic obige Strafe zu bezahlen
und solche Thiere wegzunehmen Sollte e» aber
dcr odcr dic Eigner verweigern dic bcsagte» Ver-
Wirkungen inncrhalb 12 Stiiiidcn zu dezahlen,
nachdem solche Aufforderung geschehe» ist, dann
soll cd die Pflichl dev Hoch-Constadclv sein, für
die Erlangung cincr folchcn Strafe, Klage zu
dringen
Abschnitt 3—Wen» irgcnd cin Cigner
cincö solchcn ZhicrS welche» gefunde» wird frei
umhcr zu laufcu in irgcnd cincr Straßc, Lüne
odcr Allcc dieser City, odcr Ucbcrtrctungcn an
Cinfcnznligc» bcgcht, kcin Cinwohner dieferCity,
oder nicht bekannt ist. oder wen» bekannt und
nicht gemächlich gefunden werden kann. daS Thier
sich nicht sogleich zusichern sollte; dann soll und
! mag e« gcskylich für de» Hoch-Coiistabel sein,
und er ist hierdurch angewiesen solche Thiere ein
zuziehen und sie in einer Zärp odcr Clnfciiziing
>» Sichcrhcit zu bringe»; und sollte der oder die
Cigner dieselbe nicht Mückforde»» und die vor
, besagte Vcrwirtniig nicht innerhalb 24 Stunden
nach dcr Ciiitreibung bezahle», da»» soll der
Hoch-Cottstabcl solche Thiere i» 3 der meist öf-
fciitlichc» Plätze» l» der City zum Verkauf an-!
lchlagk»—die Ursache und die Zurückhaltung an
gebend. so wie die natürlichen und artificiai Mar
ken der Thiere, wcnn sic solche haben sollten, u, >
' da« dicscide nach «erlauf von S Tage» verkauft
i werdcu, von dem Datum, wenn der oder die!
Aigner vor der Zeit die vordesagtc Nerwirkiilig
»Nd Unkosten nicht bezahlen und bicsclbc weg
nehmen,
Abschnitt -t,—Wcnn dcr odcr die Aigner
ihre Erscheinung nicht vor dem Ablaufe dcr oben
gedachten Zeit machen, und die Bekanntmachung
und besagten Verwirrungen, samnit den Unko
ste» um solche Thiere zu halten nnd 'a«fznneh
men, bezahlen sollten, nnd sie wegnehmen—so
soll eö die Pflicht beb Hoch-Constabelö sein, sol
che Thiere auf öffentlicher Acndu an den IM,-
sie» nnd beste» Bieterzu verkaufen —nnd nach
Abrechnung dcr vorbesagten Verwirrungen durch
ihn zu bezahlen a» dc» City-Schatzmeister, nnd
die Kosten »m die Thicre z» halten, taxirt zn wer
den durch den Mayor, zusammcn von cincm
Thaler für jeder Verkauf odcr seine Dienste und
Aufwartung am Verkauf, so wie das CoUcktiren
de» tÄcldev—soll er den Ucderschnsi, weiiu eini
ger sei» sollte, an City-Schatzmeister, für
de» Nutzen dcr Eity bezahlen —und er soll znr
liämlichen Zcit einen Bericht abstatten von dc»
ThierH» und von dcin Verkauf und dcr Adzie
huiig, an dc» Clerk des Scleet Councils, wclchcr
solchen Bcricht i» fci»er Amtsstube aufreihe»
soll j Vorbehalte» immer, daß wcnn dcr odcr dic
Aigner vo» solche» Thicre«, zn irgend einer Zcit
inncrhalb cincm Jahr nach cincm solchcm Ver
lauf vorkommc» »nd ihr Eigenthum beweisen
sollte», in irgend einem solchen Thicr, iiud zwar
lach dcr Zufriedenheit deS Mayorö, soll dcr
vtayor diev dem Elerk dcö Sclecl Councils bc
cheinigc», welcher eine Order für dic Bilanz bei
>cm Vcrkanf der Thiere, so dewicscn ihr Eigen
hm» gcwescn zn scin dic lcgalcn Ab
zügen wie vorbesagt gemacht auf deu Li»?-
Schatzmeister ziehe», welche Order üderschiirbc»
i»f die authorisirte Weise, durch dc« Schatzniei
tcr bezahlt werden soll,
Absch » itt S.—ES soll dic Pflicht dcS Hoch
konstadelö sein, soglcich nach dcm Empfang von
>cn bcfagtcn Vcrwirkungcn, dicfclbc an den
-chahincister dcr Eily zu bczahlcn, und für allc
nid jede so erhalteiic odcr crlaugtc Verwirtuii
>cn und wic vordcsagt bezahlt, soll dcr Hoch-
berechtigt sci« von dem Schatznicister
>ie Siimnie von 50 Cenlv, als eine Vcrgüluiig
ür scine Mühe, in Zusatz zu deui was oben an
lcgcben ist, erhalten,
Abschnitt 6,—ES soll nicht gcscylich scin
ür irgend eine Person odcr Pcrsoncn eine« Hund
»der Hnnde, Slnt odcr SlulS eignend, eö zu
rlauben, daß daö Thicr odcr dic Thiere ohne
Maulkörbe frcl umhcr laufe» für de» Zeitraum
>on öv Tagen, nachdem öffentliche Nachricht ge
lebe« worden war, durch dc» Mayor, dieselbe
inzuhalte» odcr sie mit Muzzelii, für gedachte
jeit zu versehe»,
Abschnitt 7,—Wcnn irgend solche Eig
>er, nachdem Nachricht durch de» Mayor gcgk'
»en worden war, eS verweiger» odcr vcrnach
äßigcn solllcn, dcm obigcn Abschnitt sich zu uu
crwcrfen, foinit daß er seinen odcr ihren Hund
»der Hundc», Slut oder SlutS, einhält odcr ihm
>dcr ihnen sichere Muzzelo anlegt, wic vorbesagt
-irgend eine Person dic so vergeht, soll für eine
ebc solche Übertretung, dic Summe von S>
-träfe vcrwirkcn nnd bezahle« —zn erlange«
»irch eine Klage für Schuld mit Unkosten dcr
Uagfache, fürdcn Nutzen dcr Cily,
Abschnitt B,—Eö soll und mag gesetzlich
ei», für irgend eiiic Perso«, innerhalb den Niän
en dieser Stadt, irgend einen Hund odcr Slut,
oclchcr frci umhcr lauft, wicvor dcfagt zu tödtc«,
>dcr zn zerstören Und dic Strafe hiezuvor
liifgclegt, durch ciueu Abschnitt'einer Ordiuanz,
bezüglich auf das Abfeuern von Fcucrwaffcu in
besagter City, ist hierbei für dc« Zcitranm von
»0 Tagen, für diesen Zweck, aufgehoben,
Abschnitt !1 —ES soll dic spczicllc Pflicht
>cS Hoch-CoustabclS dcr Cily scin, allc Huudc
>dcr SlutS, welche so wic vordcsagt frci umhcr
aufcn, zn tödtcu odcr wegzuschaffen, ««d für je
en» Hund oder Slut so getödtet odcr wcggc
chafft, soll er von dcm City-Schatzmcistcr die
-«nunc von 50 CcntS cmpfangcn,
Abschnitt li',—ES soll dic Pflicht dcö
i?och-ConstadclS sci«, jährlich auf odcr vor dci»
stcn April, dcni Clerk dcö Common Councils
iuc richtige Liste, unter Eid von dcr Anzahl
Midcn odcr SlntS, gccignct odcr gchaitcn in
icrhalb dcn Grünzcn dcr City, znsammcn mit
»en Namen dcr Eigner derselbe«, ei«zureiche«,
ür wclche Dienstc cr dic Summc von 10 CculS
ür jcdcn Hnnd odcr Slnt crhallcn soll,. bezahlt
u werden au» dcr City Schatzkammer,
Abschnitt 11,—ES soll dic Pflicht dco Bc
lnitcn odcr solch andcrcr Pcrson scin, welchem
>ie Pflicht hiernach abliege» mag, die jährlichen
kax-Dnplicate zuzubereiten, zn dem Belauf von
!ax jährlich dc» vcrschicdcuc» Tarbczahlcr i» dcr
!ity aufgelegt, dic Sninnic vo« 50 CculS z«
iddire», für de» erste» H»»d und S 1 für jcdcu
>usätzlichc» Huud, und dic Snmmc vo» Sü für
ede Slut odcr B'tsch, so geeignet odcr gchaltcn
»irch ihn odcr Sic; wclchc besagte Geldsumnic»
'ollektirt wcrdc» sollcn, »nd übcrbczahlt durch dcu
Tax-CaUektor dcr City, auf dic ilämlichc Weise
»nd »tttcr dc» iiämliche» Strafe», wic andcrc
Taxe« für Eity Zwecke, ««« collektirt u»d übcr
dezahlt wcrdcu j N«d dic Thatsache daß ciu
odcr ciuc Slut um das Haud gchaltc» »»d
zcfüttcrt wird, soll hiiiläuglichcö Zcuguiß sci»,
»«1 dc» Bcwohncr dcssclbc» niit bcsagicm Tar
>» bclastcn,
John H Oliver, Prcst S. C
John L Hoffmau, Prcs't C C
Bcschciiiigt:
st. A, N Baldwiu, Clerk, S, C,
E. L Moor c, Clcrk, C, C,
Acnchmigt dcn Iltcn Oetobcr, A, D, 1807,
Samuel McHose, Mayor,
Octobcr 29, 18K7, «qZ«,
Oeffentlicher Verkauf
cincr schätzbarcn
W. bnuug und Lotte Lmid.
ZrcitagS den 15, Rovcmbcr, I Uhr Nachmit
lagst, söll auf dcm Platzc scldst öffentlich vcrkanft
lverben:
No. l.—Eine werthvolle Lotte Land,
gelegen ni Salzburg Towiifchip, Lecha Caunty,
an dcr Straßc von Bclhlchcm »ach EmanS, ctwa
2 Älcilc« vo« Alleiitauu - glättend a« Land vo«
Rciibc« Spiuuer, Addiso« Mory und Solomon
Dichl, cnthaltcnd zwischen 14 nnd 1.") Acker, Dar
a«f ist crrichtct cin zweistöckig steiner
>M.ncv Wohnhanö, !!<> bei 23 stnß, init
andcrthalb Stock hohc« a«gcban
tcn stcincrncii Küche, 18 bei 2» stnß, ei« sträuie-
Leh«ohmiö, Schc«cr, 2 Wagcnschoppc«, Schwci
ncstall nnd andcrc nöthigc« Anßcngcdäulichkcitc»,
Icdc «tt vom allcrbcstcn Obst bcfi»dct sich auf
dcni Landc, mnd so flicßt auch cin nicfchlcudcr
Waffcr-Strom dnrch daßclbc! cin Bniiiiicn mit
giitci» Wasscr ist a» dcr Hanothürc
No. S.—Eine Lotte Land,
gelegt,, i», »ämliche» Zaiinschip, g,ä»ze»P a»
Nd I, a» dic St,aßc wclchc vo« Bc>hlchc»i »ach
EmanS «nd «Ucntattii fühtt, cuthalteni' 28 Ackcr
gtttev Bauland, in cincni hohc» Cultunuslaudc
uud »tttcr gutcu stcu^cii
Odigcö CigeiUhum tauu zusamuic« oder in
zwei Thcilcn vcrkanft wcrdc«, wic cd der Käufcr
wüiischc» mag,
Dic Vcpittgttngc» am VcrkaiifSlagc vo,i
John Vost, sen.
?ctopcr 2S, I
„yer Eiitschtidllngs.Punkt bei d?r
i)nnd!"
Höret! Höret!! Höret!!!
Große Vt'chrrrl!» i II» er den
W U >
Merrlmak, und die > Kat
tune an
ZNS ss? PN m W
/> DZ L! LZ» «
l-t!K!i
Wai» su >ta an lii >!iii ö>
Neue ? elalnes an l! 1
Muslin i
Ging hu mö
zu l 8 Cents (U! d n:ch! 'S,) .
Bettllckings an Ceul>?,
zu 25 Ce.>ts,
Schwerer Sattiner
MAMMs
75 zu ,<i2.5«)
Feines Lll>Woll sch luch zu
bis zu d.n allerfeinsten '?l>tikcl hinauf.
Freiisch Men nec u> d Schall?
Furchbarcn .uu,
Grozereien! Grozereien!
um d e Cromo zu k>i t'-n
Livtfpool Gcmi,hl!U'', Ilii.;
An K 3.50 -
In vrigineüe.i ?äcken.
Keine Zeit um uuhr z > —aber kvunut u.
sehet Wir sind nun im EMc, m.d werden zu
de.» Uitltslrn Ende .zihen.
<I!!U IZ>!>!» zs»,
Bctl)lcl)t'm, Oct. 29, IBV7. nqbv.
sachlich t,
Us-^
Zkachricht wird hiermit gegeben, daß dcr Un
terzeichnete als isollcklor ernaiüit worden ist, um
dc» jährlichen Tax für die Ca»»») qe
geiiscitige Pfcrdc-VcrsichcrnngS.Gcscllschaft" zu
collcktirc»—»ud dass cr an dc» hicriiach bestimm,
ten Tagen und Plätzen gegenwärtig fein wird,
um denselben i» <smpfa»g zu »ei,ine» l Pünkt
liche Abbezahlniig ist dringend ersucht
Auf Montags den !Bten Siovcnibcr, am Hanse
von Ei, arl cs N, Gear y, i» Sießholzvillc,
Berks Caiinty
Auf Dienstags de» löten November, am
Hause von laeobWi« le r, in Longfwamv,
Berks Cauiity,
Auf ?.>ii!lwochS den 2Nste» November, am
Hause von Ehrst i a n Danke l, im näi».
licheii Zamischip,
Auf Doiiiierstagö dc» Elsten November, am
Hause von Mischer, in Toplon,
Berks Caiinlh,
Auf freitags dc» 22sten Noveuibcr, am Hanse
von Levi Eulitz, i» Maxatawny, Berks
Caniity,
A»f Montags den 25>stc» November, am
Hause von Solomon S i» i t h, i» Neu-
S mit h v i II e, Cainily,
Auf Dienstags dc» 2,!ste» Novci»ber, am
Hause von Aaron, Ran. in
Cannly,
Ä!is ÄiittwochS den 27sten November, am
Hause vo» Älp hr om Slei » berge r, in
Brci»igbville, Laulity.
Äus ÄiontagS den 2te» December, am Hause
von Z, u»d P Groß, in EchneckSville, Lecha
Ea»iit>>
Äns Dienstags dc» ütc» Dccc»iber, am Hanse
vo» R eilbe» 2 ch ä fe r, i» Reimport,
Cannty^
Änf Äiittwochs bcn 4te» December, am Hansc
vo» EiioS Schumacher, in EmauS,
Lecha Caniity.
Äuf Doiiiicrstags dc» .">tc» December, am
Hansc von L S. Schei iu cr, in ScheiniciS-
villc, V'aiinty
Auf dc» otc» December, am Hausc
vo» H a g e n d » ch, i» Ällciitaii», j
Laniit».
Auf Samstags de» 7ten December, am s>a»sc
vo» Hiram Dainicr, in Millcwtan», j
Cauiity.
Dcr Collcktor wirb an allcn obigc» vo»
!> Übr Pormittags bio4U!,r i>lachmittags gcgcn
wältig sein—und wer seine» Zar da»» nicht be-!
zalgt, u»b a»ch i» !w Zagen nacl,l,er »jcht, Sol
che» wird in Lcnts z» einem jcde» Zl,aler addirt. I
Dcr Tax asscssirt .'»»ans das Hnndcrt Zlia-
ler, für das lal>r 18lj7.
N a ch richt wird ferner gcgcvcii, daß wen»
irgend ei,ic Perlon wünsch» fei» Pfcrd odcrPfcrdc
versichert zu liabeii odcr wünf.l,t ci» Mitglied
dcr besagten Compagnie für die Entdccknng vo» '
Pferdc-Diebe». odcr crltttcnc Pcriustc durch Zod
zu wcrdcn ist ciiigctadc» bei dc», Agent a»
obigen Tage» »ud Plätze» vorzusprechen
H, T. V'ollctlor,
Oktober 22, 1867.
MOL nvntl) oxocu
v t<?6 at tliv tlMcp.
Waisengerichts - Verkauf
vv>i Schätzbarem
Anendem CiA'Nthuüi.
In .«rast und zufolge ci»cs VcfehlcS aus dci»
Waisc»gcricht von Caiinly, soll auf Sam
stagd dc» !>tcn Nodcnibcr, in» 1 Mir Nachmit
tag?, bc! dein Eigenthum selbst öffcnliich ver
kauft werden, nämiich:
No. I —Ein? henliche Loite Land,
gelegen in >)oss»ia»sviilc, Znd Whitehall Tauu
schi;', Ea»nt», gränzend au Land bo» John
Bicry, Jeremias ?ol»i Culbcitso» und
Anderer; enthaltend 13 Acker, mehr oder weni
ger, welche» unter guten Deusen iu schickliche
cingclheilt ist, Tic Perbesscrungeu dar
auf suid.
prachiigel, dack steinernes
ÄiZM. z>veis!öcki>,leö Wohnhaus,
einer angebauten backsteiiicrueu
eine gute Tchwcizcrschcncr und alle an
dere verlangte Ncbciigcbäudc. Allerlei vom be
sten Obst befindet sich ebenfalls darauf und über
haupt ist dies eine sehr angenehme Wohuuug,
No 2 geirissr Lolle Grund,
ist durch Länder vou Samuel Zieger, John
Biery und Anderer; enthaltend 3 Acker und l>
Nutheii vom besten Bauland, unter gute» Deu
sen,
3 .'ine andere i!olle Grund,
gelegen in dem nämlichen blühende» Stäbchen,
uud ist begräuzt durch Länder vou Zalnuel Sie
ger und Reubeu Gackenbach, enthaltend 1? Acker
gutes
ist dies das hiutcrlafscuc liegende Eigen
thum deö verstorbene» James Hossman,
lctzllzin von besagtem Ort.
Tie Bedingungen am Vcrla»sstage und Aus-
Wartung von.
Edward Kcrii?
(George Nvtb,
William Walbcrt.
Reubeii Gackenbach.
b'närdiens der mi»Pcr>ährige» Binder des be
sagten verstorbenen Ja in es Hoffman,
Ges. Clerk.
Oct. IZ. 1867. iiq-tm
Zähne! Zahne! Zähne!
> . /I Dr. E. C Guldln
bat s.w. Osfiee nach
No »2. Ost Hamil
»vr. Straß,. ÄlleNtau«
''S über den Trimming
Stohr der FeauGul
din v.rlegt.
Septcmbcr '24. 1867. nqbo
Good und Ruhe,
A cnle» für den Verkauf von l egtndem Eigen
rli.u», Vnstch.rungö-.lg-nien, und Leih-Bank
Osstee im Gebäude der Listen 'National Bank
Personen welche Urgentes Eigenthum zu kaufen
Eigrnthum zu verkauf,» wünjchen. sieden es zu
ihrem Vortheil, wenn sie uns den Verkauf dessel
ben übergeben Unsere Verkaufs-L>st« umfaßt fol
gende Besththümee!
Ein dreistöckiges steinernes Wohnhaus
angebauter Küche, In guter Ord
rung. Vadzlmnier Im Hause, 17 Fuß
mit einer Virfchiedenhelt
oberhalb dir Neunt-n B.stA kann in Ta-
Ein dreistöckiges backsteinktnes Wohn
bau,' mit BLsement, Speistzlinmer und
Küche angebaut. alles in guter Ord
itting, und ein guter Stall auf der
—Sülwest Hcke der Linden Straß, und Hall Al
le,.
Ein dreistöckigesßacksteinerneS Wohn
haus mit einir dreistöckigen Küche —in d,e Wal
nut zwischen der 7ten uud gten Straße Bestß
kann in 16 Tagen gegeben wtrdrn
Eine dreistöckige Backsteinerne Wohn
ung mit angebautem Speisezimmer und Küche,
noch neu und vorzüglich veifertlgt, »rit einem groß
en Irämc-Tebäude hinten auf der Lot—Westseite
de, Sechsten oberhalb dec Lmdrn Straß,.
Ein zweistöckiges backsteinernes Wohn
lesener Obstioeten-Achte Straße, zw!schen Ham
ilton und Linden.
Ein zweistöckiges backsteinernes Wohn
haus mit einer zweistöckigen angebauten Küche, in
guter Ordnung—Ächte Straße zwischen Turner
und Ehew Wird billig verkauft
Ein di ei stöckiges backsteinernes Wohn
haus mit einer dreistöckigen angebauten Küche, in
der besten Ordnung —Siibenle Straße, zwischen
Linden und Turner.
Ein zweistöckiges backsteinernes Wohn
haus. 16 bei 36 Fuß, in der Pen.» Straße, zwi
schen Walnut und Union. Wird wohlfeil ver
kauft.
Ein Frame Wohnhaus 16 bei 28 Fuß
Lot ?5 bei 35 Fuß—Nordost Ecke der Neunten
Ei» zweistöckiges Främehaus in vor
lieiflicher Ordnung, 13 bei 36 Fuß—Penn
Ein zweistöckiges backsteinernr«
mit eintr zweistöckigen Küche
47 Fuß Hamilton Straße
Eine schöne Bauerei von 85 Acker, wo
kon 16 Acker Holzland sind,
Wohnhaus m t 6 Stube«,
Ein, begliche Eck Lot'! 66 bei ?36 Fuß, Nord
zst Ecke der Zrchst n und Ch.w Straß,.
Oeiob,r22. nqlJ
Zur Nachricht!
Es wird hierdurch den Mitgliedern der „Lecha
Taun>y gagenseitigen F«uer-Ve>stcherung«.Gesell
schof," brkannt r.iß die Wahl von drei
>rhn Dterkioren für besagt, Eon pagnie im öffent
iichen Hause von Jacob L,tzenb,rg,r in Ober-Ma
rungie To.rmschip. Lecha Eaun,,, am ersten Mon
tage st. Tag) des Mvnaies November 1367.
zwischen 1 und 4 Uhr Nachmittag?, abgehalten
Willoughby Fogel, Sekretair.
Ykt. Lg.
Schätzbares
Grund - Eigenthum
Durch Privat Handel zu verkaufen
DerUiitcrzcichiietc, Grunb.EigenthuniS.Ägcnt
wol,»IM in Quakcrta»», BiickSEannty. wünsch
Vab hicrnach vcschriebciie schätzbare Eigenthn»
in annchnibarcn Bebingnngen zu verkaufen
liümlich:
—Eine Bauern,
von «?0 Äckcr. gclcgcn in Springficld Taimschip
Blicks Eannty; I Mcilc von der Ricgcibahi
Station. mit
Einem große» steinernen
Wohnhaus,
-?Ä»DiSchc»cr !'s> bei 42 F»sz; Wagc»
schoppc», n, s, w, IN Äckcr sind Wicscniand
- Äckcr Holzland; vicl frucht z nicfchlcndcl
Nasser; ctwa i Äckcr ist mit Zrandrn bcpflanzt
OOO könncii auf dem Playc stchcn bleiben,-
Preis S 8 00«
No. s(i. —Eine Baucrei,
oon 55> Äckcr, gclcgeii in Springfield Taimschip
Laim») j zwei Meilen vo» CooPerSbiirg
mit
Einem Främ Wohnhaus,
bei Z 2 iicne Schencr ü.", bc
»ig frucht »lIP Wasscr, 82,0«»0 köimcii i» dc»
sigciith»m stc!>c,i bleiben, PrciS L 4.40»,
No. k(>.—Eine Baucrei,
?o» 101 Äckcr, gclcgc» in Miiford Taimschip
Zs»ckS Eannty, mit
Ein m großen backsteinernen
Wobnl) aus,
Sckciicr ; Änsicnküchc
; Schrot- il Säginnhle niit 14F»s
Ziittcrstohr. », s>v ÄllcS i» guter Oed
»»ig; Frucht im Uebcefluß; gciuig Wasser
gut; ist eine No, I, Baucrei, Prcit
l.'» pcr Äckcr,
Samuel K. Cassel.
October 1», 1807, „q3n
Waisengerichts- Verkauf
ltraft einer bnrch da» Waiscngericht von
Eannty crlasscncn soll
!tuf Dienstags den 5. November,
»n 1 Uhr Nachmittags. am Ha »sc letzthin dci
»erstorbenen Da » iclGroß. in Nord-Whcit>
>all Tannschip, Lccha Eannty. das folgeiidi
vcrthvollc liegende Eigenthum öffentlich verkauf
Verden, Ȋnilich -
No. I.—Eine werthvolle Bauerei,
iclegen I» dem voi besagten Nord . Wheithal
tannschip. gränzend an Land von Henry
Bär, loiialhaiiHeiminger, Daniel
Zoscph Eberhard, Peter Bär, John Bär mit
in No, 2! enthaltend 5,4 Äckcr iind 5 Ruthe»
icnancS Maaö, Die Verbesserungen daraus
lud:
Wohnhaus,
SoiiiiiicrhaiiS.
Pferdestall und andere nothwcnbigc Nr-
und nahe dem Hanse befindet sich
ein voizüglichcr Brnnucn, 12 Äcker dcS Landes
enthalten von den vorzüglichstcn Kalksteinen und
die ist vortrefflich zum Brechen und Per
kauf derselbe»! 4 Äcker sind vorzügliche Wiesen
und der Nest ist vom beste» Bauland, vo» wel
che,» 8 Äcker mit allerlei vorzüglichen Obstbau,
inen angepflanzt sind, Tie Eoplay Eeeek. ei»
»icfchlciidcr Wasserstroin, fließt durch daö
No. 2,—Ein gewisses Stück Bauland,
gelegen i» vordesagleiii Zaunschip, gränzend an
von Peter und Adam Bär, Joseph Eber.
Haid, Daniel Levan, Henrh und Ädani Bär.
und an No, 1 und !Z; enthaltend 14 Äcker nnd
70 Ruthen gcuaiieS Maaß, Die Bcrdcsscrnn.
gen darauf sind:
Ein stcineres Wohnhaus,
Z' SonmierhanS, Fränic.Tchcner,
andere nothwendige Ä»ßengcbä»de,
Ein Briiiiiie» mit vorzüglichem Wasser, wie anch
eine Eisterne befinden sich nahe dem Hanse, »nd
cd sind eine «»zahl guter Äepfclbäunie darauf
angepflanzt. Zwei Äcker sind vorzügliche Wie
sen, und da» übrige ist vortrcsflichcv Ba»la»d
i» einem hohen Eultui stände,
No. 3. —Ein anderer Strich Land,
gelegen l» vorbcsagtcni Taimschip, gränzend an
vo» Wiilive ttangcwere, George Roß, Geo
.«cnmicrcr, Peter »nd Ioh» Bär, Henry »iid
Ädam Bär a» No! 2, an von Daniel
van und Äudcrcr; enthaltend 18 Äcker »nd 72
Rnihcn genaues Maas Ungefähr 4 Äcker da
von sind giitcd Bauland, und der Rest ist mit
schönem Weißlichen, .Kastanie», Eiche» »nd an
den» guten Holz bewachsen,
ÄWA No. 4- —Ein Strich Holzland,
dcmsclbeu Taimschip, gränz.
">d an von Henry Sttffe», Reu
bN> Sciiimcl, Eharles Wieaiid, Hirai» Balliet,
George u»d Zoh» Ritter; cuthalteud k
Äcker und 84 Ruthcn genaiieS Maas ES ist
mit schönem Kastanien nnd Eichenholz bestanden,
No. 5. —Ein gewißer Strich Land,
in demselben Zatinschip gelegen, gränzend an
von Rciibcn Leinincl, EharleS Wieand,
Joseph Eberhard. Jacob Heffelfänger, George
.ttcnmicrcr und Gcorgc Roß ; ciilhaltciid 12 Äckcr
»nd 00 Ruthcn gcnancv Maas, Zch» Äckcr
davon sind gntcS Bauland, und das Ucbi ige ist
vorzüglichcS Kastanicn »nd Eichen Holzland
ÄlleS oblge ><and kann im Ganze» oder in
Stucke» gekauft werde», wie die Käufer wünsch,
eil mögen, ES liegt ctwa cinc Mcilcvon Zron
ton. a» dcr Straße vo» BallictSviUe »ach GiilhS
viUe,
Kaiislnstige welche daö Eigenthum vor dem
Vcrkansbtage zu sehe» wünschen, können sich dci
Pctcr Groß, in SchncckSviUc, »icldcii. wcl
chcr bcrcitwillig alle nöthige «ttdkniift gebe» und
sie begleite» wird, um dav in Äiigriischei»
;» nehme»,
Jonathan Groß, / .
Peter Groß, j Adm'ors.
Durch die Eourt,
Georg, Lv Harste!, Elcrk,
Octobcr 8. 1867, „qbA
Bailcru schct^k^r^^
M Welschhühner, Gänse, Enten, Hüh
ner, Fasanen, Patrieschen, u s. ,v.
kaufen, wofgt stet« der allerhöchste Mailtprel« bc
zahlt «erden wird.—Sl» gedenken beso der« Ihre
«usmirtsaixkl!, diesem VeschSf« ,u witmen—und
,l« neue Anfänger bitten sie um geneigten Zu
s»ruch-und veistchern alle Ansprechende daß" sie
durchaus nicht ander« al« «cht bttzand<l» «irden
sollen
Barret und Sharadin.
Verlegung
Trerler und Brüder
Händler In jtttr Art
Kauhol^,
Machen Ihren Freunden und Gönnern hiermit
die Anzeige, daß sie nun von ihrem alten Stand,
i Platz weggezogen und Ihre Lumber Aaed nach Ih.
rem neuen Standplatz verlegt haben—nahe
Ecke der Zehnten und Hamilton Straße
wo Brauß und Miller früher in Geschäften war
en. wo sie beständig an Hand ballen werden, »l
r.en großen und ausgetrockneten Vorrath von Lum
ber von jeder Benennung, umfassend
Pine und Hemlock, Kastanien, Pappel.
Schindeln, Picketö Latten, u. s. w.
überhaupt Alles wis in dieses Geschäft gehört.
«S-Zede An Lumber wird nach kurzer Anieiae
auf Bestellung geschnltien.
Dankbar für genossene Ganst. hoffen wie. daß
unsere Freunde sowohl als diS Publikum Im All
gemeinen an unserem neuen Bauholzhofe vor
sprechen weiden, «o wir uns auf's Aeußerste h«.
i mühen werten, in auf Prelfe und Qualität
einen jeden Kunden zu b> friedigen.
Allentown. Okt 22. naKM
Seltene Welegiellrheit!
Herrliche Banerei
Durch Pnvac Handel zu verkaufen.
Ter Unterzeichnete wünscht seine
Bortreffliche Baueret.
gelegen in Nord-Wheithall Taunschip. Lecha iko.,
durch Privat Handel zu verkaufen. Dieselbe Ist b».
gränzt durch Länder von William Kern, George
Fehler, Benjamin Bieinig und anderer; einhal
tend Äcker, mehr oder weniger, vom besten
Baulande in der Gegend, unter guten und mei
stenlheils neuen Jens n, und da- Ganze ist in ei»
neu, vort'efflichen Bauzustande. Die Verbeßer
ungen darauf sind -
Einziveistöckigteöbacksteinerneö
Wohnhaus,
MWmUso gut als neu. mit einer neuen Främ-
Küche. eine gute Scheuer. Waggenfchoppen. gu
ter Schweinestall, und kurz alle nöthige Außen
gebäude. Auch befindet sich ein guter niefehlender
Brunnen mit Pumpe darin zwischen Haus und
Scheuer, woran ein Extra Brunnen-Keller errich.
tet ist —gleichfalls Ist eine gute Springe auf dem
Lande und eine gute Eisteine bei dem Wohnhaus,
so wie ein gu er «epselbaumgarten und allerlei
anderes gewünschte» Obst
Ebenfalls ist auf dem Eigenthum ein herrlich«?
Kaiksteinbruch eröffnet und zwei gute Kalköfen er
richtet. Äus dem Kalkbrennen kann daselbst »in
ganz gutes Geschäft gemacht weiden, indem die
Kalksteine da aufhören, und daher so viel Kalk
verkauft werden, als man brennen kann.
Diese Bauerei ist auch sehr vorlhellhast zu dem
Markte gelegen—nur l ! Meilen von der Lecha
Balley Furnace, 2 Meilen von Hockendaqua und
2°' Meilen von Eatasauqua.
Mehr über dieses Eigenthum zu sagen hält man
für überflüßig indem es loch Kauflustige erst ln
Augenschein nehmen, ehe sie kaufen; daß es aber
eines ter angenehmsten Wohnplätze und besten
Bauereien im Eaunt? ist. dies bleibt festgestellt.
Der Preiß und die Bedingungen find recht und
wer das Eigenthum zu besehen wünscht der melde
sich entweder bei dem unlerzeichneten Eigenthümer
in Allentaun, oder bei Hrn. George Knecht,
der auf dem Platze wohnt
Benjamin I. Hagenbuch.
Oktober 8. 1867. nqbv
Oeffentliche Vendu
Auf Donnerstags den Ülsieii Ocioder, um IN
Uhr Aoiiniliagd, solle» au der leMherige» Wohn
mig dev veistoi beiie» Ludwig Birr y. in
«iid-Wheithall Ta»»s>i>ip, tsa»nty. die
iiachbenaiiilc» beweglichen Mter öffeiitli-i, vti
kauft wcidcii, nämlich :
d'»>c «niahl Pferde. Kühe. Pfeidtgtschiir für
schwere Wägen und aiidcitv. Pferdcgtfchirr, 2
große gnt-crlMeiic bieilrädrige 4 spännlge Wä
gen. tinigc 2 spSiinigt und tinspäniiige Wägt»,
dalniitcr cin tliispäiittiger Spaziti-Wagc», ti»
Hol,sch>itlc». cin Zagbschlittcii. tiiit Quaiililät
Plaiilc». und aiidcrr Sachen inchn
Zur stibcii Ztit soll ftrner veikauft wtidtn:
Better n»t> Beltlade». Zischt und Stühle, ti»
grosicr .Nochofc». und eiiic Verschicdcnhcit von
aiidelei» HaiiSgcrälhc zu iiniständlich z» nieidcn
Dlc Vcdiiigiiiigc» am Vcrkaiifvtagc und «»f.
wailung von
Ä. H. Blumer, )
Ellen Jane Bixry, j
Oclodcr 15, ,,qb«
Släte! Släte!
Ein neuer
Tcbiefer-Hof
lliiterztlchiirttr gibt hindurch dt», Piiblikum
Nachricht, dag tr forbeii
Einen Schiefer-Hof
in dein klstl» Waid dieser Sladt eröffnet hat.
und zwar in dein .Uohltiihof dev Hrn Dirl> I.
gcgliiilbtr von Sh» on d'S GasthanS, allivo rr
alle «rtc» von dcn so schr bn nhnitc» E l, ap
in a » V-Schi tfcr ziiiii Dachdcckcn, u 112, w,.
i jii jtdcr Zeit auf Hand haltt» wird.
Solche die bauen wollt», thun wohl dri ihm
anzurufen, indem seine Schiefer sicher nirgends
wo »dtilrofftii wtidrii könnt»—und so sind ftiiir
! Prcißt gltlchfallS dic billigstc»,
«F-EbtiifallS hält tr imnitr von dt» allrrdc
' steii Nooferv auf Hand, die rr an nitdtrr» P,ri
«en adsrtzt. niid wclche auch a» Hagtndiich'v
j Äasthansc bcsttllt wci dtii können
Franklin Heimbach.
vclodcr 22. 1867. nq2M
EinScbullehrer verlangt.
In dem Ober-Matungle launschip, Lecha
Eauni». Schuldist.ikt wird sogleich »in Schullehrer
verlangt, um die Schule in Trixlertaun zu über«
nehmen.—Der Schul,,.min Ist 5 Monaten „nd
das Salarium »j» per Monat.—Man melde sich
unverzüglich.—Auf Verordnung der Board,
William I Breinig, See.
Oktober 22. 1367. «,,3»
Trucker - Arbeit
Wird billig vcnichtct in ditfcr Druekrrei

xml | txt