OCR Interpretation


Der Lecha Caunty patriot. [volume] (Allentaun, Pa.) 1859-1872, March 10, 1868, Image 2

Image and text provided by Penn State University Libraries; University Park, PA

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn88080711/1868-03-10/ed-1/seq-2/

What is OCR?


Thumbnail for 2

Lecha Caunty Patriot.
M-ntaun, Pa., 10. Mär», 1868 >
i
Als nächster President
Ulysses S. Graut,
Gcnrrai dcr Armcc dir Acrcinlgtc» Staaten.
AIS Blee Prcstdcnt:
Andrew G. Gmtin,
Von Pciinsylvanicii,
Wahltag am lAen Äovembtt, 181)8.
Die Anklage-Artikl! gcgtn Andrcw
Johnson.
Am 22stcn Februar um 21 Uhr NachiniltagS
überreichte Herr Voiitwcll, als Vorfitzcr deS Sie
bcntcr-ÄudschilßcS, dcm Hansc die Anklagc-Ar
lilel gegen den Prcsidcntcn, Dieselbe» wiirdcii
hierauf vo» dem Clerk dcv HaiiseS verlese» und
lallte» im Wesentlichen wie folgt,
„Artikel, niedergelegt vom Hause dcr Repre-
Iciitaiitc» dcr Vcr. Ttaatc», im Naincn dicscS
Körpers »nd deö ganze» Volkes der Vcr, Staatcn,
gcgcn Andrcw Zohiiso», Prcsidcnlc» dcr Vcr,
Staate», zur Aiifrcchlcrhaltiliig und Unterstütz
ung ihrer Anklage gcgcn ihn auf Hochvcrrath
und schwcrc Anitvvcrgchen,
Art, I.'—Daß dcr besagte Andrew Johnson,
President dcr Vcr. Staatcn, am 21, Fcbruar
1868 zu Waschinglon im Distrikte Columbia,
nucingcdcnk scincr hohen Pflichten zu Folge sei
liev AintöcidcS uud dcr Bestimmung dcr Consti
tulion, dic trcuc Besolguug dcr Gesetze zu wah
ren, nngcsctzniäßigcr Weise und in direkter Ver
letzung der Constitution und dcr Gcsctzc dcr Vcr,
Staatcn eine» schriftliche» Befehl zur Absetzung
von Edwin M, Stanlon alö Kricgvsekretär au«-
gefertigt hat, nachdem dcr gcnannte Edwin M.
Stanton durch dic Autorität nnd anf den Rath
dcv Senats dcr Ver. Staatcn zu diesem Amte be
stimmt uud in dasselbe eingesetzt worden war;
nnd dcr bcsagte Andrcw Zohiisou, President dcr
Vcr. Staatcn, nachdem er am 12, August 1367,
während eines RcccsseS dcö Senats, Edwin M,
Slanlon scincö AintcS cntsctzt und innerhalb 26
Tagen nach dem Beginne dcr nächsten Sitzung
dcVSenatS, am 12, December 1867, dem Senate
dicsc Absclzung ncbst seine» Grnlidcn für diese
Handlung berichtet, nnd die Person bezeichnet
hatte, welche interimistisch das Amt deS Kriegv
sckretärS bis zur nächsten Senatösitzung verwal
ten sollte, und dcr Senat hierauf am 13, Zauuar
1868 nach reiflicher Ziibetrachtziehung dcr
Grimdc dcv Picsidciitc» für dic genannte Ab
setzung, letztere verweigert,worauf nnd aufGruud
ciucb am 2. März 1867 passirteu MS betitelt:
„Em Akt zur Neguliriing dcr AmtSdaucr von
Civilbcainten," dcr genannte Edwin M, Stanton
sofort seine Funktionen wicdcr bcgonncn, »nd
dcm gcnanitten Andrcw Zohnso» pflichtschuldigst
Notiz gegcbcn haltc, nnd daher dcr besagte Ed
wi» M. Stanton am 21. Februar 1868 gesetzlich
berechtigt war, das Amt ded Sekretärs deS Kriegs
dcpartcmcnt innc zu haben, folgende Order, die
Absetzung dcö Letzteren versiigend, erließ !
Executiv-Gcbäube, Waschinglon, D. C.,
21. Fcbrnar.lB6B.
Mein Herr!
Kraft meines Aintö und dcr Anlorität, welche
mir alö Prcsidcnl durch dic Constitution nnd Ge
setze dcr Vcr, Staatcn vcrlichcn wordcn ist, cnt
sctzc ich Sic hicrmit ZhrcS Anitcö aIS Sckrctär
deö KricgSdcpartcmcntd, und sollen Zhre Fnnk
lioue» sofort nach Empfang dicser Cominnnica-
Uon aiishörcn, Sic wcrdcn dem Brcvct-Genc
ral-Major Lorcnzo Thomas, Gcncral-Adjulanl
dcr Armce, welcher heule aulorisirl nnd crniäch
ligt ist, Sil inlorim alö Kriegösckretär zu fungi
rcii, alle Bücher, Papiere »nd anderes öffentli
ches Cigenlhni», wcichcS sich jctzt nntcr Zhrcr
Obhnt nnd Charge befinden, ausliefern.
Achtungsvoll dcr Zhrige,
Ai»»rcu> Johnson.
An Achtb, E. M. Stanton, KriegSsckretär.
Dieser Bcfchi war ungcsctzinäßigcr Weise und
mit dcr Absicht erlassen, bie Amlödaiier-Bill vom
2. März 1867 zu verletze», Sie sind de» Pro
visionen dieses MS »nd dcr Co»stit»tion dcr V,
Staatcn znwidcr, nnd dcr gcnannte Andrew
Johnson, Prcsidcnl dcr Vcr, Staate» hat, indem
er ohne den Rath und dic Zustimmung deS Sc
natS, welcher zur Zeil iu Sitzung war, dc» ge.
nannten Edwin M, Stanlon scincö Ainlcö aIS
KricgSsckrclär cnlscyte. sich eines schweren AmtS-
Vergehens schuldig gcmacht,
Art, 2^—Daß dcr bcsagte Andrcw Johnson
am 21, Fcbrnar 1868, den Bestimmungen der
Anitödaucrbill entgegen, und ohne dc» Ralh und
Zustimmung dcö ScuatS, welcher zur Zeit i»
Sitzung war, ci»c» Lorc»zo Thomas aiS KricgS
sckrctär sä intsrim cinsctztc, iudcm er folgende
Order erließ:
Executive-Gebäude, Waschinglon, D. C.,
21. Fcbrnar 1868.
Mcin Hcrr!
Da dcr Edwin M. Stanton hcntc scincS Ani
leS aIS KricgSsckrclär cnlsclzt wordcn ist, so sind
Sic hicrdnrch anlorisirt nnd bevollmächtigt, aIS
KricgSsckrclär s>! inlorim zu fuugiieu, und wer.
dc» sofort die Pflichte» alö Solcher anlrete».
Hr. Stanton ist angcwicscn wordcn, alle Docu
mciitc, Bücher, Papiere und anderes öffentliches
Eigenthum, welches sich jetzl in seine» Händen
»nd nntcr scincr Obhnt befindet, Ihnen anSzu
liefern,
Achtungsvoll, dcr Ihrige
Andrcw lohnson.
An dc» Brcvet Gen.-Maj. Lorcnzo ThomaS,
General-Adjutant dcr Vcr. Slaalcn Armce.
Waschington, D. C.
Dcr gcnannte Andrcw Johnson hat sich hier
durch eines schwere» Aintsvcrgchcn schuldig gc
macht.
Art, 3.—Daß dcr President Andrcw Johnson
auch dadurch ci» schwcrcS Aintsvcrgchcn beging
daß er am 21, Fedr 1868, ohne gesetzliche Au
lorität, während der Senat in Sitzung war und
ohne dessen Rath und Zustimmung, und unter
Verletzung der Constitution dcr Vcr, Staaten,
einen Lorcnzo TkoinaS zum KricgSsckrclär -i-l
Interim cinsctztc, obgleich währcud dcS RcccsscS
dcö SenalS keine Vacanz in dcm gc»a»ntcn
Amte vorgckomincn war, uud auch nicht bcstand.
alö dic Eittsctziing stattfand.
Art 4.—Daß Andrew Johnson, President dcr
Vcr, Staatcn am 21, Fcbr, 1868 cine Vcrschwö
rnng mit Lorcnzo ThomaS nnd andcrcn Pcrso
nen, welche dem Haiisc dcr Rcpicscntaiilc» uubc
kannt sinb, anzcttclte, uud absichtlich uud durch
Einschüchtcruiig uud Drohuugcn Edwin M,
stanton an dcr Ausübung scincr Amtspflichten
als Krlcgösckrctär, wclchcn Posten Lctztcrer gc
sctzniäßig bcklcidctc. z» vcrhiiidcr» suchte. An
drew Zohnso» vcrstößt dadurch gcgc» dic Consti
iiitio» dcr Vcr, Staatcn »nd gcgcn cinc» Akt vom
:11, Zilii 1861. bcliteit' Ein Akt zur Definition
von und zur Strafbestinimnng für gewisse Arten
von Verschwörungen, un» hat sich somit eines
schweren AiiitSvcrgchcnö schuldig gcmacht,
Art, ii —Daß dcr President, Andrcw Zohnso»,
sich mit cincni Lorcnzo Thomas und andcrcn
Pcrsoncn verschwur, dic Ausführung cineö am 2,
März 1867 passirte» Aktö, betreffend dic AmtS
daucr gcwisscr Civtibcamtcn, z» hiiitcrticibc» und
iu dessen versuchte, Edwin M Stanton in
dcr Aiioübnng scincr gesetzmäßigen Amtspflichten
aIS KricgSsckrclär zn verhindern, durch wclchc
Handlung Andrew Johnson cbenfall» ein fchwe
reS AnitSvcrbrechcii begangen hat,
Art, 6,—Daß dcr President sich am 21. Fe
bruar 1868 mit Lorcnzo ThomaS verschwur, ge
waltsai» Besitz vo» Ver, Staate» Eigenthum zu
uchmcu und damit sowohl dic Akte über Ver
schwörunge», vom 31, Znii 1861, aiS dic über
Amlbdaner gcwisscr Civilbcaiiitc», vom 2, März
1867, verlctzt, und sich somit cineS schwere» Amt«-
vergehend schuldig machte,
Art, 7,—Daß Andrcw Zohnso», President der
Vcr, Staate», iiiicingcdciit scincr Hohr» Pflichten
und scincö AnitScidcS am 21, Fcbruar 1861 und
au vcischicdciicii audcrcu Tagc» desselben ZahreS
vor dcm 28. Fcbrnar in Waschinglon, D. C,,
sich mit Lorcnzo Thomas verschwur, dieAuSführ
uug dcr Amtddancrbill vom 2, März 1867 zu
hinlcrlrcibcn und iu Folge dessen absichtlich und
in der That versuchte Edwin M, Stanton an dcr
Auvübnng scincr Amtspflichten verhindern und
ihn von seinem Posten aiS Krlcgösckrctär, wclchc»
cr unlcr den Gesetzen dcr Vcr, Staatcn rcchtmä
ßig innc haltc. zu verdränge» und sich hierdurch
eincS schwcrcn AintSvcrgchcnS schuldig machte.
Ait. 8 —Daß dcr genannte Andrcw Johnson
am 21, Fcbrnar 1868 zu Waschinglon, D, C.,
mit Lorcnzo ThomaS cinc Verschwörung einging.
Besitz vo» Äcr. Staatcn Eigenthum zu nchmeu,
mit dcr Absicht, dic Anitödaucrbill vom 2. März
1867 zu vcrlcycn und dadurch sich eines schweren
AmlSvcrgehenS schuldig machte,
Art, 9,—Daß dcr Prcsidcnt. uucingcdenk der
hohen Pflichten feines Anitöcidcö, mit Absicht dcn
Lorcnzo Thomaö zum Kricgösekrctär sci Interim
cruaiinic nnd dicscm scinc Erncniiung schriftlich
anzcigtc, in» übcr dic Gelder gebiete» zu könne»,
welche dem KricgSdcpartcnicnt bewilligt sind,
trotzdem cr Kenntniß von dcr «nitSdaucrbill hat
te, bcr Scuat fcrucr i» Sitzung und endlich keine
Vacanz vorhanden war.
Art. 10—Daß Andrew Johnson am 22sien
Fcbrnar 1868 in Waschington. mißachtcnd die
Constitution nnd dic Gesetze des Congresse», al»
Chcfcoinmandcur dcn General Wm. H. Einorh.
dcr das Dcpartcmcnt zu Waschington befehligt,
vor sich bringe» »cß, und ihn instrnirtc, daß die
Seklion dcv am 2, Mär; 1867 passirten Gesctzt«
über dic Armce, weiche besagt, daß jede Ordre
über militärische Operationen, wenn vom Presi.
deiitcn und KriegSsekretär unterzeichnet,'durch die
Häudc dcS Gcncral« dcr Armce gehen solle, cinc
»„gesetzliche sci »nd cr nach derselbe» nicht zu ge
he», sondern direkt seine (deS Presidenten) Or
dreS anSznfiihren habe,
Dicscr icyte Arlikel. nachdem die darin er
wähnlc Handlung dcö Prcsidcntcn aIS ein Hoch
vcrrath bc.zcichiicl wordcn ist. schließt mit dcr Be
nicrkiiug, daß das Hauö auf dic genannten An
klagen hiu dcu Andrcw Johnson lmpeacht habe,
scinc Einwände dagegen beantworte» und sich
vorbehalten werde, noch weitere Beschuldigungen
gcgcn ihn vorzubringcu.
Bon Waschington.
Die Auklagcartikcl mit 126 gegen 41 im Hanse
passirt.
W aschi nglon, 2. März, Dic Ankiagear
llkcl wnrbcn hcntc nach eincr achtsiündigc» De
ballc im Hause angenommen. Jeder Redner
Halle IS Minuten Zeit. Ziemlich dreißig Reden
wuidcii gehalten. Mehrere Mitglieder erhielten
' die Erlaubniß, ihre Reden drucken zn lassen.
Garfield cröffuclc die Verhandlungen. Ihm
folgleLawrcncc, dcr. obgleich cr dcr coufcrvativste
dcr Republikaner ist, dennoch für sofortiges Im
peachincnt sprach.
' Um 2 j Uhr crhob sich Thaddens Steven«, »m
scinc Rcdc zu vcrlcscu. Vor ihm hatten sich 20
, —3O Rcpräscutantc» vcrsamniclt und lauschten
, aufmerksam, um auch nicht ei» Wort auv dem
. Äiuude diese« allen Patrioten zn verlieren z das
selbe war dcr Fall mit dcn Zuhörern auf den
Gallerten Er schloß die Debatte,
ZenckcS schlug einen neuen Artikel vor, wclcher
aiigcnoninicn wurdc,
Alö dic Stunde zn Abstimmung herangekom.
, »ic», begann daö ziemlich ermüdende Geschäft de»
. Votirenö über jede» einzelnen Artikel.
Die Arllkel wurden alle aiigcnominen.
Dic Anstrengungen dcr Dcmokraten, die Ver
> handlnngcn zu hintcrtrcibcn. waren vollständig
erfolglos,
, Versaininlung dcr Anklage Commission,
Waschinglon, 3, März-Die Anklage - Com
> iiiittec hat sich heute Morgen um 10 Uhr zu einer
Berathung vcrsamniclt, Hcrr Bingham von
Ohio wurdc cinstiinmig zum Vorsitzcnden erwählt,
> Dic Arlikcl, wclchc passirten. vom Sprecher un
terzcichuet uud vom Clerk deS Hause» bestätigt
woidcu warcn. wordcn sorgfältig verglichen mit
l dcr amcndirtc» Abschrift, welche zuletzt im Hause
passirte, damit sich auch nicht der kleinste Wort
! fehler einschliche, Die Commission, die noch jetzt
in Sitzung ist, wird sich wahrschcinlich nicht vor
3 Uhr nach dcm Scnatc begeben könncn.
Vorbereitungen im Senate.
Im Senat wurde» für dic Cominittce Stühle
bcsorgt und zwar »mnittclbar vor dem Pulte de«
Sekretärs, ES ist bestimmt wordcn, daß die Ar
i likcl, dic dic Commission überbringen wird, so
fort vom Sekretär zu vcrlcscn sind, Dic Com-
Mission zicht sich »ach Verlesung derselben wieder
zurück.
Sic stehen zum Cougreß,
S«t dcr Passiruug dcr ZmpcachincntS Artikel
' hat «prechcr Colfax von dc» Union Defender«
»nd Grant Clubs von California, vom Gouver
neur von Wisconsin und viclcn Andcrn Dcpc
schcn crhaltcn, iu wclchc» Ihr fcstcr Wille auSgr
lproche» ist, beim Cougreß zu stehen und ihn in
! jcdcr Wcisc zu »utcrstützcn,
. Von Mitglicdcrn dcS HanscS wcrdcn Anstreng-
uiigeii gcmacht, daß dic Verhandlungen de« Zm-
peachinentS in ihrer Halle stattfinden, da in der
,! sciben für mehr Personen Play ist. als in dcr
Halle dcS ScnatS.
Dav ..Weiße HauS."
! DaS „Weiße HauS" macht heute eine» sehr
tiaurigcn Eindruck, Kaum cine Person kam, um
' dcn Prcsidcntcn in scincni Mißgcschick z» tröstcn,
- lst hcule Cabincltag, abcr baS machte
früher keinen Unterschied Auch an solche» Ta
i gen strömtcn Mcngcn von Politikcrn nach dcm
,,Wc>„m nnd vcrlangtcn trotz dcr Sitz
> nug dcS CabiiictS Einlaß und crhicltcn ihn,
Jetzt verlassen diese Hcrrcn das sinkcndc Acstlrn.
Dcr President.
„A, Z," fuhr heute Morgen nach lanaer
wicdcr einmal spazieren Nur zwei oder drei
Besuche sprachen bei ihm vor. Nach seiner
hatte er eine Unterredung mit Richter
Black
Dt- «nttage t« Gn»at
Die Anklage - Committe» überreicht dnu
Senat» di« Jmpeachment-Artikel.
Waschinglon, 4. Vlärj, 1868.
Senat. Der Vorsitzende legte dem S»nat
eine Communication de» Oberdund»«richttr Ehase
vor ln welcherLetztererselneAnsichten über dle be
treff« de« ZmpeachnientS ausgestellten Regeln,
darlegt. DeS Richter« Meinung divergirt von
der dev Senat», daß die Antlage-Commlssion
empfangen, oder irgend ein anderer >ft durch
den Senat vollzogen werden könne, »h» sich d»r
seibeii aiv Zmpeachmeiittridunal constltulrt hat.
OderdundeSrlchter Chas» drückt lndrsstn seine
Bereilwilligkeit au«, sich der Entscheidung de«
Senats zu untcrwerfen.
Um 1 Uhr erschien die Anklage-Commlitee,
gefolgt von den Mitgliedern de« Hause«. Letz
terc stellten sich außerhalb der Barriere de« Se
nats ans. Nachdem die Coinmittee dl» für sie
bestimmten Plätze eingenommen hatte, war ihre
Reihenfolge diese: Uingham recht«, dann Bout
well, Eleven«, Loga», Wilson, Wllliam« und
endlich Butler llnt«.
Der Sprecher de« Repräsentantenhaus«« wur
de eingeladen, seinen Sitz neben dem Präsiden
ten pro temp. de« Senat» zu nehmen, und durch
Hrn. Grinie« dorthin geleitet.
Nach Wiederherstellung der Ruhr, sagte dann
Bingham, al« Vorsitzender der Snklage-Eoa
mlttee:
~Herr Präsident! Die Anklagecommittee de«
Repräsentantenhauses ist Gehorsam dem Befehle
deö Letzteren, bereit, die «nklageartikel zur Auf
rechterhaltung der Anklage gegen Andrew John
son, Präsidenten der Ver. Staaten, dem Senate
zu überreichen.
Der Präsident pro temp., „Der Sergeant
at Arm«." wird dieProeiamatlon ergeh»n lassen."
Der Sergeant at Arm« - „hört! hört! Jeder
mann ist hiermit bei Gefängnisstrafe befohlen,
Stillschweigen zu beobachten, während da» »»-
präsentantenhau« dem Srnat» «nklage-Ertikel
gegen Andrew Johnson, Präsidenten der «er.
Staaten vorlegt!"
Bingham erhob sich hierauf und derla« di»
Ankiage-Artikel Alle Mitglieder der Eommittee
standen ebenfalls, mit SuSnahme von Steven».
Nach Beendigung der Lesung würd» da«
Document dem Präsidenten pro te«p. durch den
Sergeanten atArm« übergeben.
Der Präsident sagte dann: „Der Senat wird
geeignete Maßregeln betreff« der Anklage ergrei
fen, und dem Repräsentantenhaus« gehörige Na
zeige davon machen."
«W»Da« Verhör wird nun soglrlch s«in«u >n
sang nrhmen.
Der Vice-Präsidenlsch«ft»-Aandid«t.
Die Frage, wem die Ehre der republikanischen
Nomination für die Viccpräsidcntur zu Theil
werden soll, bemerkt die „Westliche Post", be
ginnt die Aufmerksamkeit der Partei ernstlich zu
beschäftigen. Von allen Seiten her mehren stch
die Mahnungen, daß man diese« Amt nicht wie
der in so leichtsinniger weise besetzen möge, »iee»
in 1864 geschehen ist. Die Partei wirb stch nicht
mehr mit einem Compromißcanbidaten begnügen
weicher seine Stellung auf dem Partei Ticket nur
dem Umstände verdankt, daß die Partei dem
Staate oder dem LandeStheile, dem er angehört,
eine Art Abfindung dafür schuldig sel, daß der
Präsident selbst einem andern Theile der Unl»n
entnommen wird. Der persönliche Charakter de»
Candidaten für die Uicepräsidentschaft und sein«
Fähigkeit für da« Amt elne» Präsidenten wird
dievmai gewiß erwogen werde» nnd dürste leicht
ganz ohne Rücksicht auf andere Umstände, den
Ausschlag geben.
Man erinnert daran, daß Abraham Lincoln
selbst wiederholt geäußert habe, er werde s»ln»n
zweiten PräsidentschaftStermin nicht überleben.
Und doch besürchtete Lincoln niemal» während
feine« ersten Termin», daß man ihn ermorden
werde. Eine« Tage« erzählte ihm ein Freund
von Rcbclleiivcrschwörungtn gegen fein Leben.
Lincoln lachte dazu und fragte, ob sein Freund
wirklich glaube, daß die Rebellen e« vorziehen
würden. Hannibai Hamlln an selner Stelle zu
sehen; so lange Hamlln BiceprSsident war. hielt
Lincoln sein Leben für sicher. Da» änderte stch
freilich. AiS Andrew Johnson Hannibai Hamlin»
Stelle einzunehmen berufen wurde.
Ader eS ist kaum nöthig, auf daß Ereigniß zu
verweisen, weiche« den VieeprSsidenten Johnson
an die Regierung brachte. Demokratische Blätter
drohen schon jetzt offen mit Mordplänen gegen
den zukünftigen republikanischen Präsidenten.
Der La Crosse Demokrat erklärt geradezu:
..Nomlnirt einen zweiten Ad« Lincoln, und da»
Land wird elnen zweiten John Wille» mit seinem
Sie temper aufstellen, ganz so wte der
La Crosse Demokrat angeraihen hat, und der
Mann ist schon bereit zur That."
ES mag dieser Drohung nicht viel mehx zu
Grunde liegen, aiS die Sucht, Aufsehen zu erre
gen und sich bei der großen Masse der Partei
durch dergleichen waghalsige Reden«arten deUedt
zumachen. Aber daß ein so große« und weit
verbreitete« Parteiblatt in dieser Weise den Prä
sidentenmord zu predigen wagt, beweist wenig
sten«, daß die Masse seiner Leser keinen Anstoß
an einer solchen verbrecherischen Idee nehmen.
Jedenfalls aber liegt darin eine War»ang, welche
die republikanische Partei schwerlich unberückstch
llgt lassen dürste.
Die Partei muß den Platz de« «icepräsidenten
mit einem Manne besetzen, weicher ihr gerade s»
gut ai« Präsident, wie al« Vieepräfldent gewesen
sein würde, und dieser Rücksicht müssen all» an
dern Rücksichten nachstehen E« ist erfteullch,
daß diese Ueberzeugung sich in dir repudlitani
schen Partei in immer weiteren Kreisen geltend
macht. AI« einen Beweis dafür müssen wir »>
ansehen, daß selbst ln den östlichen Staaten die
Candldatur deS Sprecher» Colsax für die Vice
präsidenschast jetzt lebhaft empfohlen wird, und
daß dort schon jetzt eben so viel Anhänger
zu zählen scheint, wle jeder der einzelnen östlichen
Candidaten, odschon durch die Wahl von Eolsax
beide höchsten StaatSämter der Republik aller
Wahrscheinlichkeit nach Männern au» den west
lichen Staaten zufallen würden, und »bfchon auch
im Osten einige Namen für die vicepräsidentur
genannt werben, weiche überall bei der repudli-
Manischen Partei einen guten Klang had«n. Wir
nennen hier nur den früheren vicepräsidente»
Hannibai Hamlin von Maine und A G. Güttin
von Pennshlvanien.
Rart»ff«lklöH«.
Scchvzehn di» zwanzig groß», mehlige Kartof
fein werben in ihren Schalen grkvcht, geschält
erkaltet und auf dem Reibeisen gerieben. N»n
rühre man ein Haide« Pfund zerlassene Butter »i»
achtganzen Eiern, etwa» Salz, geriebener «u»tat
nuß, feinem Majoran und Thimiaa gehörig
schäumig, gebe sodann die Kartoffeln mit einer
Handvoll Mehl und fünf Nein würflich geschalt
teilen Milchdrödchen (Semmel), wovon cht« eine
Hälfte in Butter geld geröstet und dle ander, mit
etwas kalter Milch angefeuchtet wird, nebst ein
wenig fein gehackter Petersilie in die fchSmaig ge
rührte Butler, rühre Alle» gut unter einander, »ad
forme nach einigem Ruhen vermittelst der in Mehl
getauchten Hände runde Klöße darau», welcht in
kochendes, gesalzene» Wasser eingelegt, fünfzehn
Minuten langsam gekocht, sodann mit eine»
Schaumlöffel auf tiefe Schüsseln herausgehoben,
mit in Butter gelb gerösteten, geriebenen Cracker«
bestreut »nd hierauf zu Tisch» gebracht »«rdeo
>»» V»g Mr S<»«»de.
U»r scch« Jahren ltbte in vtinwauke» «ine au«
Pater und zwei Töchtern b»G«hrvde Famiii« iu
»erhältnißmäßigir Wvhihab««hrlt, Die Mutt»r
war s»it >n»hr«ren Jahn» »dt und di» Pflichten
der tza»«hoit»ng r»ht«n auf d«r Sltistrn Tochter,
ein«» sich g»rad« zar Jungfrau e«t»ick«lnden
Mädchen, Die jünger« Schwester »ar erst Je
den Jahre alt und besuchte die Uchul».
Um die angtgcdene Zeit n»thlgt«n »rschästliche
Uerhäitnissc den Vater, «in»» »och rüstigen, un
trrnehmvdrn Mann, «inc >«is« nach Calisornicn
anzutrctni. vsn d»r er baldzurückzutihrea gedacht»
Er brachte s»in» Kinder i» et» Koßhan« Nitz ließ
der älteste» Tocht»r Geld genug dalxt«. »« sür
drei Monate au«zuto»»»n. d»nn dl» dahin gr
dachte »r von seiner »«ls« znrdckgrkkhrt zu sein
vi» Zeit verging jedoch und keine Nachricht kam
von d»m Pat»r; da« G»id dagtgen schmolz zu
sammen Nachdem d«r Eigenthümer bereit« drei
weilere Monat» auf die Rückkehr de« Vater« ge
wartet, um bezahlt zu werben, kündigte er de«
Mädchen an. daß sie stch nach etwa» Anderem
umsehen müßt»», da »r sie nicht länger in seinem
Hause hatten könne Da« älteste Mädchen muß
te sich daher entschließen, zu arbeiten, tonnte aber
in ihrer Vaterstadt t«i»» Beschäftigung finden
So kam st» nach Chicago Zunst fand sie Arbeit
in einer Buchbinderei für H 4 per Woche, wovon
ste OZ.tV wöchentliche« Kostgeld sür sich und ihre
Schwester dezahlte. Da» ging gut, so lang« die
Kleider hielitn, dann aber war sie gezwungen,
um sich und ihre Schwester dcss»r zu Neiden, cinc
«inträglichere Stelle zu suchen und fand cin Un
terkommen in eine« Hotel al» Aufwärterin für
H 6 per Woche,
Vo» jenem Tag» an degan» denn aher ihr Un
glück
Zn d»m Hotel wohnt» nämlich »in älterer Herr,
welcher an dem blühenden jungen Mädchen Ge
fallen gefunden hatte und.w»lch»r sich sowohl durch
sein Alter alSauch durch seinedäterlichcn Ermahn
ungen in ihr Vertrauen zn Behlen wußte Ei
ne« Tagc» ersuchte er sie, eine Spazierfahrt mit
ihm nach einem schönen Landhaus?, velche» »r in
der Nähe der Stadt besitze, zu mach«». Da»
Mädchen willigte mit Freunden ein.
Sie fuhren fort. Nach dreitägiger Abwesen
heit kehrte da« Mädchen al» »in» Gefallene zurück.
Ihr Platz war Indessrn wied»r besetzt worden und
mußte sie sich um U»terstiitzung an ihren Verfüh
rer wenden. Dieser miethete ein Zimmer für sie,
wo er st» »nd ihre Schwester »inquarti»rt». So
ging »« einige Monate, di« der grauhaarige Sün
der ihrer überdrüssig war.und fi» berlitß.
Zag »» Zag irrte die Unglückliche nun in den
Straßen umher, »m ein »hrlichet Unterkommen
zu finden, und jede» Abend kehrte si« nach ver
geblichem Suchen nach Hanse zurück,' dl« si» »nd
lich auch di» mödllrt» Wohaung herhtffen mußte
Wa» nun folgt, ist nickt mehr ungewöhnlich. Sie
lernte ein andere» Mädchen kennen, da» sich ihr
anschloß. Die Roth zwang st», den Einflüster
ungen derselhen nachzugeben, unb in »in»« giän
i»nb »ingtrichtcten ProstituttonShause begann si»
ihre bergab g«henbe Laufdahn
Ein« Z»it la»g lebte sie fa in eiyrm gliinzen
den Elend, dann sank ste ein» Stuf» aiidriger,
nachdem da« aulschwetfende Lebe« ihr sein«
Merkmal» a»f da» Deß cht gezeichnet hatte
Ihre Schwester, welche si« in «iner respektablen
Familie untergebracht hatte, ließ ye niemai» ah
nen, welche« schreckliche Sewerde ste trieb, ja »it
mütterlich« Sorgfalt wachte ß« über dieseld«.
Endlich nach drei Jahren k«hrt« dcr Vater au«
Ealifornim zurück; .»r fand nach'l»ng»n Vach
forfchung»» sein« Kinder wi»d«r und anstatt der
gefallenen Tochter liebevoll dle jblfreiche Hand
zu reichen und ße wicher zn rinea ehrlichen n»d
tugendhaften Leben zurückzufüh»««. stieß er sie
kalt don stch. nahm sein jüngst« Dind mit sich und
kehtt» nach Caiifornlen zurück. Di»« war der
härteste Schlag für di« »nne.
Sie hatte Vater, ste hatte k»in« Schwe
ster mehr —st« stand allein auf der Welt Um
Ihren Kummer zu derscheuchen, stng stezu trinken
an. Sie sank ticfcr, immer tiefer, dl« zur gemei
nen Straßendirne, dl« zur Säuferia. Um Geld
fir Whi«t«y zu erhalten, stahl sie eine» jungen
verkommeneu Sudjekte, welcher ste östnH besuchte
»inrn lßing Di»s»r ließ ste berhasten und so
stand Fanny Moore al« Diedin vor dem Poli
zeig«richte, von wo ste der Nichter aus sech« Mon
ate nach »er Brldewell sandte.
Statist»? d«« ps»»»sta«»« m»d v«t»'«ch
»«» i» p«»»fflP«»te».
Der Gericht der «ittzim« Association don
Pennshlvanien an di« Siaal«aes»tzgeb»ng über
die Armen und Verdrechtr im Staat enthalt »in»
höchst tnt«rrffa»t» Stattstik üd»r di»s» Punkte
Wir entnehmen demstlde» folgend« Einzelhei
ten.
Der Bericht stellt »««„abhängigen" Per
sonen im Staat unter folgend« 4 Rubriken:
1) »rm» in Armenhäusern und außrrhalb der
seiden, vxlcht Unterstützung von Armenpflegen,
erhalten, genannt Pau Dir»
Z) Persanen ohn» Heimaih, welch« d»n klei
nem Diebstahl, Gett»lo » l»d»n, gtnannt Va»
g a d » n d e«.
Z) Wahnsinnig», G ei st ««schwach e, Taub
stumme, vllnbe und Vertassene, die au» Staat»-
milteln in den betreffende» Staat»->vpalt«n er«
4) Insassen b«r 'ZufluchtS-Htuser "Hause of
»efug»". .
1) Irm»in Armen-Häusern und außerhalb
derselben, welche öffentlich« Unterstützung erhal
ten. gibt e» 14.V88. ob«r «in Armrr anf 24S
Einwohner Die UnterhaltStoste« dcrfei»«« de
trage» per Tag 2» Eent» »der »106,60 jährlich
(nach d«, Anschlag de» Philadelphia Annenhau
se», dem niedrigsten im Sta at). Total-Kosten
»1.VV7.720, wa» auf jeden Stiinmgeber vertheilt
G 2.57 aiMoacht. Von biese« Armen stnd viel
leicht 4S von Ivo durch Alter. Krankheit ic un
fähig für stch zu s»rgtn, während der «est SS
Proz. irgendwie lohuend beschästigt werben kbante.
An Arme außer Armenhäusern wurden »1»«,»
376,»6 gegeven
Z) Di«. Anzahl der Vagabunden kann nicht
s» genau angegedm werden, doch weiß man, daß
In den Annmhäusern UI.OVO Portwnm au»-
gegeben würben, welche zu Ii El», die Portion
»54,150 erged«» E» »urden IIS VV6 Nacht
quartiere g«geden an rrtsend« Arme. Dazu die
in Pati»eistati««»hänsern I» Ghiladeiphialoglttea
Armen mit 4S.ZSO, »acht di« Gu»m« d»n
15»,346 Vachtqimtticren
Z) «e« der dritte« Etaffe ß»d l» G«t«4» M
Di« Wah»ßnni««n. Sasb»»idt«»t»
»«nnshivanlen S Hospitier, adgeseh«, van d«»
Abiheiluiigei, für «ahnsinntge, »«tch« z« »r»
»«nhäusern gehören, nämlich : Da» Pennstzlva
nia H»spttal fl» «ahnsinntge »n GhiwdOphta.
Da» «shl für Wahnsinnige Pl »raichard, da»
de» Quäkern gehbtt Cllston Hai in Kellhvllle,
Dilaware E»., eine Vttvatanßatt »1 Dr. U. A,
Givt». Da» SW» „Lnnatie z»
Harri»d»rg unb da« „Mestern Pennalvaiiia
Hospttal" für Wah»st»,tg« z» DtrwaM in >1«.
ghentz E»
In diesen Haspltäier, tön»»» NVO Gatien
ten »ntergebracht wertzm. 'D»r Staat gtebt
»385.02Z.VV zur Unterstützung »«» Pennshlba
nta Staat» Hospitai» unb de» veßer» Genna.
HoMal».
D»r v»rich« tad»lt»«. da» nnhtllbare »rnnken
dold». ober Personen, welch« durch Trunkenheit
wahnsinnig geworden stnd, tn diese» Hospitälern
untergebracht werde».
Hör gei st e«s ch wacheK ra n k e giebt es !
nur eine Anstalt, errichtet im Zahre IBÜ3 j darin !
«erde» 8« Patienten untergedracht und hat der
Staat bi« jetzt?>29,243 für diese» Hospital an»,
gegeben Jedrnfall« soljte m«hr für diese Klasse
von Geisteskranken gethmi werben
Air Taubstumm» besteht eine Anstalt in
Pftilabelphia seit 1821, weiche im Ganzen »843,-
voin Staat erhielt
Für Blinde besteht ln Philadelphia da»
„PennsylvaniaZnstitulzum Unterricht der Blin
den" seit 1833, wofür seitdem »484,450 autge
geben worden. Die Anzahl der darin erzogene»
Blinde» ist 140
Zür verlassene Kinder gibt e» nur eine
Anstalt welche Staawuuterstktzung bezieht, näm
llch die ~Northern Home" sür verlassene Kinder
>u Philadelphia, welche 200 Kinder aufnehme»
tan», Sie besteht seit 1854 und erhielt»sV,ooo
dem Staat.
4) Hause» of «efuge» gibt e« zwei - da» We
stern «esuge und »a» Hause of Refuge zu Phila
delphia, weiche vom Staat seit Ihrer Existenz
»733,750 Unterstützung erhielten, nnd 816 ge
besserte Personen entließe»
Ueber dl, Eriminalstatlstik ist der Bericht ziem
lich mager. Er giebt nur an. daß in den «aun
ty Gefängnissen 8447 Personen saßen, in den
Zuchthäusern oder Penitenliarie« S6o—also im
Ganzen in Staat»- und Caunty- Gksängnisscn
LIIK Persvnen oder eine Person anf 402 Ein
wohner im Staat,
Die Unterhait»kosten für diese Gefangenen be
tragen täglich 44 Ct»,, also in»gesammt täglich
«4,011,64 oder »1.464,029,6 V im Zahr—da«
jeden Wähler im Staot eine Abgabe von <2,45
macht.
Der Bericht behauptet, daß minbcsten» j aller
dieser Nothfälle und Verbrechen durch Truiiksucht
veranlaßt wurden.
Sin Nager Hund
Dle Wiener Vorstadt Zeitung läßt sich an»
Mödlingen, vom 4, v M nachstehende Geschichte
schreiben, welche, wen» wahr, wohl würdig ist,
in die nächste Auflage von Brehm'» ~Thierleden"
ausgenommen zu werden: ~Zm Dorfe N, lebt
seit einiger Zeit ein junger, hübscher und in zicm
lich guten Lebendderhältnissen stehender GntSbc
sitzer anf seiner eigenen Rcalilät, der hicr nnd in
Wien in größter Achtung stand Schon seit ein
lger Zeit bemerkte man Tiessinnigkeil an ihm, so
oft er au« Wlen kam, und doch fuhr er am näch
sten Tage nach seiner Aiitunft von Wien wicdcr
dorthin zurück, Niemand tonnte in Erfahrung
dringen, wa« die Ursache seiner Fahrten und sei
ner Traurigkeit war. Gestern früh fuhr Hr, W,
wieder nach Wien und kehrte Abend« »ach II
Uhr mit seinem Vlergeipan» nach Hause zurück.
Hier angelangt, warf er dem Kutscher die Zügel
und el»e Fünsgulden-Nole zu und sagle; ..Die
vier Pferde sind Dein Eigenthum, lebe wohl",
pfiff seinem Hunde »nd ging in sein Zimmer.
Der Kutscher, nicht» Gutc» ahnend, rief den an
deren Stallblirschen und cillgst seinem Herrn,
>l» er lm Vorzimmer an!ai '!e, hörte er einen
Schuß fallen; er trat r »>» Zimmer feine»
Herrn, Dieser saß bleich uuo »«rwirrl, eine Pi
stole in der Hand haltend, auf dem Sessel und
starrte eine in ganz kleine Theile zerschnittene
Photographie au. Der Schuß hatte seinem Kopse
gegolten, allein in eben dem Momente, al» Herr
W. dle Mtndung der Pistole an die Stirn gesetzt
und losgedrückt hatte, war der treue Hund an ihn
herangesprungen, hatte die rechte Hand gefaßt—
und der Schuß ging, palt ln den Kops de» Un
glücklichen. durch da» Fenster in'» Freie. Al» der
Diener eintrat, stand der Hund noch neben seinem
Herrn und hielt die Hand seine» Herrn mit der
Pistole fest in seinem Munde, die er auch nicht
loblitß, di» der Diener diesem die Pistole au»
der Hand genommen hatte. Dann sprang er
freudig dellend l» Zimmer auf und ad. Herr
W. liegt nun schwer erkrankt darnieder."
v«« de» r»d»»p «llferstaov,»
Die Kunde von seltsamen Zamilienercignissen,
durch den Krieg herbeigeführt, dringt noch immer
an die Oeffentiichkeit. Der neueste interessante
Fall dieser »rt, fand in der >tähe von Noble»,
dllle, Indiana, statt, Dort wohnte im Zahre
1864 ein junger Kaufmann, der im Anfange de»
Kriege» au» Vermont nach Indiana gekommen
war, und in der Rähe der genannten «ladt, ei
nen sogenannten Country - Store eröffnete. Er
war sehr betriebsam und hatte guten Erfolg,—
Im Zahre 1864 aber ging er al» Offizier eines
»er Indiana - Regimenter mit in den Krieg, seine
Frau, die den Store mit Hülse eine« Clerk» fort
betrieb, Hörle längere Zeit regelmäßig von ihm;
nach einem hitzigen Gefechte, an welchem fein Re
giment theiigenommen halte, blieben alle Nach
richten von ihm au»
Er stand auf der Liste »er Verluste al» "ver
mißt" angeführt, und seine Kameraden meinlen,
er sei todt. Die Frau beweinte ihn eine Zeit
lang, schenkte aber darauf, da sie ihn doch todt
glaubte, den Bewerbungen ihre» Clerk» Gehör
und heirathele ihn im Zahre 1866, Zhr erster
Mann war oder nicht todt. Er war in Louisiana al«
Gefangener in die Hände der Rebellen gerathen,
und hatte dann «inen Versuch gemacht, durch
Zera» nach Mexiko zu entfliehen. Nach langen
Mühen war ihm die« gelungen, Ader er kam
lm kläglichsten Zustand dort an. wnrd« krank,
brachte ein volle» Zahr im Hospital zu. und war
schließlich genöthigt, al» gemeiner Soldat in die
kaiserliche Armee zu treten. Auf feine Briefe,
die er nach Hause schrieb, erhielt er keine Antwort
Endlich im vorigen Frühling gelang e» ihm, von
einem Land»mann Geld zur Heimreise zu erhai
ten, und im August de« Zahre« 1867, betrat er
wieder den Boden Indiana« und erreichte seinen
früheren Wohnort, Man kann stch da« beider
seitige Erstaunen denken, al» er vor seine Frau
und ihren zweiten Mann trat Aber der Wie
dererschienenc machte e» nicht so wie Enoch Arden
in Teniihson » Gedicht; er erklärte sehr prosaisch,
daß er der Mann seiner Frau sei, und daß sein
K, Nachfolger sofort da» Feld zu räumen
habe Nach einigem Parlamintiren verstand
sich der Letztere auch dazu, und verließ die Ge
gend schon a« folgenden Tage.
1V«« »ex Schaf»» am meisten schavet.
Da» Schaf erträgt ohne bemerkbare» Schaden
bei angemessener Nahrung einen hohen Grad von
trockner Hitze »nd Kälte, lst aber gegen durch
weichende Nässe sehr empfindlich Seine Lungen
ttzätigkit und die Wärme-Entwickelung ln Folge
daden ist u» «in Drittheil stärker al» del dem
Menschen und diese Wärme wird ln dem Körper
ziemlich gleichmäßig erhalten, indem die dicke
Wellhktle sowohl dle von außen eindringende
Wärme at» Kälte abhält Auch ein leichter
Schneefall oder Eitrigen, der an der Oberfläche
der dichten Umhüllung dleibt, schadet nicht, indem
die Hantwirme dabei die gleiche bleibt. Wird
die Solle dagegen di» auf die Haut durchnäßt, so
bildet na» die Walle einen allzustarte» Wärme
leiter nnd di» Verdunstung de» Wasser« nimmt
»ährnid ihrer lang»» Dauer einen ansehnlichen
Theil der vlutwtnne wegsind verursacht so ver
deidllche Erkältungen. Da» Schaf bedarf durch
au« reln«rSustzu seinem sehr lebhaften Alhmungv-
Prozesse, darf als» nicht in dumpfen Slällen
»der in Nied«ri»llgen mitverdorbener Lust gehalten
»erden and »erlangt dabei Schutz gegen Durch
nässung i außer dem Hilst e« leicht sich selbst.
M?Za Scottdllle, Sa., hat Zemand auf die
Einsaagung eine» „Geiste«" eine Belohnung
d«n »00 Thaler «»»gesetzt,
Da» Äamrel,
Ev ist uierkivlirdig (schreibt der
im Jahre 1841 dc» Rückzug Zbrahim Paschas
and Syrien nach Cgpptkn initinachte), wie genau
jcdcS Kamcel Vlc Last cv zu »ragt»
vcrinag Dicsclbe ist i» dcn hcjßcrn Strichcn
4—500 Psnud, i» den kältcren 6—700 Kci
»cv Iclstt sich üvcr sei» Maß bcladcn Hat c»
dicscS, so versucht cd anfzilstchn; dcpackt man cv
noch weiter, so stößt cv ei» cigcnthümlichro Ges
Hein b-S Unwillens ans, das sich zu einem gc
wissen Grade verstärkt nnd hörl mau «och nicht
anf ev immer mciir zu belaben, wieder abnimmt;
wenn dav Thier endlich ganz schweigt, schweigt
eS sür immer Hb bleibt am Boden liegen, nnd
weder durch Gtockschläge noch durch Zureden i''t
es zu vcrmögcn sich auszunchten: nimmt man auch
einem anf diese Art mißhandelten Thlcrdlc ganz?
Last wieder ab eS erhebt sich nickst wieder: wcdct
Hunger noch Durst bringen eS von der Steile, c»
erwartet ruhig den Tod—Wir sahen deute ein
Beispiel der Art, Der Unfall begeuete drei
egyptischcn Damen, .Ihr Thier haltc an dc»
ziemlich corpulentc» Wesen mit ihrem Bettwerk
und Gepäck schon geniig zu tragen, und schien
mir sehr ermüdet Heute nun mochte dem
Eueiichcii, der den Harem begleitete, das Gehen
z» sauer werden; er schwang sich auf den Hai»
des Thieres ; dieses erhob hierüber ei» gewaltiges
Geheul und legte sich nach wenigen Schritten zu
Boden Der Eunuch sprang ab nnd fing »nter
dem Zetergeschrei der Damen an, das Thier zu
prügeln; es blieb aber ruhig liege», Sich lange
aufzuhalten und hinter den Zuge zurückzubleiben,
schien den Damen nicht räthlich; sie wären ein
artiger Fang für die hcriiinschwännenden Be
duinen geworden. Also stiegen sie ab, »»> das
ermattete Thier eine Weile erleichtert laufen zu
lassen, ES bleib aber liegen, und selbst als man
Bettwerk und Kisten herunterwarf, war eS nicht
zum Aufstehen zu bringen. Man mußte eS zu
rücklassen.
Die Söbnc de« Himmlischen Deiche» '
Die Chinesischen Arbeiter an der Central-Pa
cific-Eisenbah» erhalten ungefähr einen Thaler
den Zag nnd und beköstigen sich selbst, Sie füh
ren aus China Reis uud getrocknete Zische ei»,
nähreu sich besser als in ihrer Heiinath, iinb er
sparen die Hälfte ihrer Löhne j im Ganzen aber
sind sie langsame Arbeiter, jedoch verläßlich nnd
ausdauernd. Die neuen Antöminliiigc hoffen,
nach Verlauf weniger Jahre heimkehren zu kön
ne», CS gilt bei ihnen als Grundsatz, sämmtliche
LandcSangchörige, welche in den Per, Staaten
sterben, »ach ihrem Vaterland? zurückzubringen.
Die bezüglichen Anverwandten in der Heiinath,
nehmen die in solcher Weise euipfangeucn Ge
beine unter ihre Obhut, und sorgen für deren
nochmalige Beerdigung, wab sie alv eine heilige
Pflicht betrachten, und dem Anscheine nach mit
religiöser Befriedigung bewerkstellige», Ciuige
3,000 dieser Chinesischen Arbeiter waren letzte»
Jahr an der Ccntrai-Pacific-Eifcnbahn beschäf
tigt.
Dächer danerkafter zu machen
Ein wirthschaftlicher Bauer, der,,dafür hält,
daß man bei diesen Zeiten d»S Alte möglichst
lange zu »ilitzen mache," sagti "CS ist CtwaS,
dav beinahe Zeder weiß, und kaum irgend Einer
beachtet, nämlich, gelöschten Kalk einmal sährlich
und zivar im Früh-odcr Spätjahr, anf dav Dach
werk zu streuen. Sind die Schindeln noch so
dick mit MooS bedeckt, so wird dasselbe durch den
Kalk bald verzehrt uud das Dach bleibt um ein
Dutzend Jahre länger hell nnd weiß, und brauch
bar. Derselbe sollte ziemlich dlck aufgelegt wer
den, und eln Regentag eignet sich hier;» am Be
steii. Starke Holzasche ist zu diesem Behufe
beinahe ebenso dienlich, giebt aber dem Dache
kein so gutes Aussehe». Um neue Schindeln
drei bis viermal so lange, alö sie gewöhnlich dau
ern benutzen zu können, braucht man dieselben nnr
in einen mit dickem Kaikwasscr angefüllten Trog
zu legen, und die Flüssigkeit gehörig durcheinan
der zn rühren, bevor man dieselben hineinlegt.
Verlust an Demgftoffen.
Gerade die feinere» Düngmittel, namentlich dav
Ammoniak, werden durch die Wärme vcrflüchtet
und in die Lust getrieben, oder auch durch den
Regen weggewaschen Deßhalb soll die Dünger
statte beschattet und gegen starken Rcgciiznfliiß
geschützt sei». Außerdem gibt ev Mittel, die Ver
flüchtignng zu verhüten Man streue von Zeit
zu Zeit Vhpv über, welcher das Ammoniak bin
det, und hat man diesen nicht, so verwende man
eben dazu trockne und pnlverlsirte Thon- oder
Lehmerde, welche ebenfalls dle flüchtigen 'Düng
erthcilc aufsaugt und fest bindet, so daß dann
gerade nur dle Wurzeln der Pflanzen sie daran«
an sich ziehen können. Der im Viehhofe zer
streut liegende Dünger geht durch die Eiiiwirk
unz der Sonne uud dcS'RcgeiiS größten Theil»
verloren. Durch rasches Unterpflügcil dev Dün
gerS sichcrt man sich am dcsten, Iva» man hat,—
Zn kühler ZahreSzeit mag man auch obenauf
dünge« Manch« Gewächse vertragen bekanntlich
den frischen Dünger nicht; ihnen also muß mau
mit Eonilwst, Holjerdc, Asche >c. nachhelfen
M»l?en vor der Zeit dea Ralben».
Ein Miichcrcibcsitzcr schreibt dem "Praclicai
Bauer," daß die beste» Kühe, die er je züchtete,
mehrere Woche» vor der KalbnngSzcit gemolken
werden mußten. Dieses Verfahren war ein Vor
dcngungSinittci wlder den "Anbruch" (eine Art
Viehseuche,) und trug wcseutlich zur allgemeine»
Gesundheit der Thiere bei. E» ereignet sich zu
weilen, baß die Cuter der Kühe wochenlang vor
der Zeit de 6 Kalbens beträchtlich aufgeschwollen
sind, »nd nur wenige Personell sind darauf be
dacht, durch Melken denselben Linderung zn ver
schaffen. Geschäht dies häuftger, so würde man
weniger Klagen über Anbruch vernehmen, als
gegenwärtig der Fall ist.
vor wenigen Zähren der söge
nannte GraSschwamm aiS Surrogat für Roß
haare bei Polsterardeiten nutzbar gemacht wor
den ist, hat die Gewinnung desselben einen au
ßcrordcntiichcn Umfang angenommen. An den
Bahania-Znseln waren zu Anfang v. M. nicht
weniger als 57 Fahrzeuge mit der Cinfammlung
dieses Schwämme» beschäftigt, der dort in uner
schöpflicher Menge wächst DaS Material hat
elne große Zukunft und seine Entdeckung wird
am Ende den armen Gäule», denen, bisher
Schwänze »nd Mahnen anSgernpst wurden,
eben so zu Gute kommen, wie die Entdeckung de»
Petroleum» den Herren Walfischen. Denn der
GraSschwamm ist nicht bloß billiger, alö Roß
haar, sondern hat vor demselben noch den großen
Vorzug, daß er auch durch langjährigen Ge
brauch seine Elastizität nicht verliert.
Schog gegen Raupen and Räfer.
Gn engllscheS Farmerblatt theilt Folgendes
mit aIZ Erfahrung eine« Gärtners in der Nähe
von Glasgow: Ein wollener Lappen war vom
Winde in einen ZohnniSbeerdusch geweht wor
den; beim Wegnehmen desselben am nächsten
Morgen zeigte s« sich, daß zahllose Raupe» »»-
ter dem Lappen Schutz gesucht hatten; leicht >
wurde nun diese» Uagezicfer zerstört und der
Strauch blieb von Besck>ädtgnng verschont, —
Raupe» und Käfer beginnen meistens thre Mahl
zelten mit Sonnenuntergang und suchen »ach !
der Sättigung nnd wen» die «acht kühler wird,
eine schützende Bedeckung, wozn wollene Stoffe l
sich vorzüglich eignen. Vielleicht kann der ver- !
Verbliche Gurken-Käser nebst anderem Ungeziefer !
auf die angegebene Weise vertilgt werden !
Da« U <?rt
Kiin Ziümmerhausen uneo übcr
lcblc je so viele 2ch>ach!cn, a!S die - lcinc
b>sl.tt!d jc so Vick a!S dic
Bidci i tciu lva, je oon viele» Ork.iiicn
bcdräugl und so vo» Stiuiuc» bescizt. Und den
»och steht sie ttttmchiitleil. Sie ist Zeugiu ge
wesen vo» dcm Verfalle von Daiiicl's vier Reich!»
Assyiicn hinterläßt eiüixe vcrst»!ii»!eile Bi>dwn.'e
den schätzen unseres National - Miseumö,
Aicdieu und Prrsien, gleich Babhiou, welches
von denselben erolieil worden, sinb in einer Wagc
t gewogen, nnd zu leicht beninden worden, kriech
cnland hat längs! aufgchort das ltbcnvollc Hel
las dcr Sorzcil zn scln; ». dcr Eiscnpalast dcr
Cäsaren dcsinvct sich In dein Bcsilzc
cincr allcrvschwachen Hand, ilnd dennoch be
steh! nach wie vor, dcr 'wcl>l>cr dies Alks
' vorher vcrlündigl hat. Während Völlcr, .ttönigc,
! Philosophen. Shs.cnic. Slaatsciniichtniigen cnt
schwundc», vcschäftigt nunniehr dic Bibel die
, ticsstc» deSÄ!cns.i>cn, steht ehrfttrcht-
gebietend vor den höchsten Gerichtshöfen, wird
»ichr gclcscn, geprüft nnd besprochen, inbiün-
stigcr gclicbt nnd hcsligcr nnd reichlicher
, dcr L>cll dargcgcbcn, inchr gcchrl und geschmäht,
, aIS irgend ein Buch, das dic Wcll icinais geichcu,
Sic überdauert allc Wechsel, sie scibst ivcchscllos
. sic, fichtaiieÄthriadcu andcrerVüchervcrschluuge»
in dcm Slromc dcr Zeit, abcrsicwildiriinnphircnd
anf dcr Wogc dahingctragen : und wird dahingc
tragen werde», bis ber Engel seine» ans das Mccr
Mccr stelle» »»d bei dcm, dcr i» elle Ewigkeit lc
bet, schwörc» wird, daß dic Zcil nicht längcr sci»
soll, ~Dcii» alles fleisch ist wie cin Graö, und
allc Herrlichkeit dcr Mcnschcu, wic dcö Grascö
Blume, Daö Grad ist vcrdorrct, die Blunic
abgcfallcn , aber das Wort GotleS bleibet cwia.
' lich/'
Eigtntkümlichri- Lall.
Neulich schoß ci» Knabe bei Ala
bama. cluc Schlange mit cincm Ps.ile nnd töd
, tetc sie Einer seiner Lpiclkauieradeu stcllle sich
hinter cinrn Baum nnd sordcrtc bcu Schlangen
tüdtcr anj, »ach scincr auSgcstrccktcii Hand zu
schicßcu Dicscr that cv mit dcnisclbcn Pfcil,
womit cr dic Schlange durchbohrt Halle, Er traf
nnd dic Hand wurdc lcicht vcrwuudet. Zu cin
paar Sluudcu warc". Haud und Arm deS Kna
bcn uugchcucr gcschwollcu und cr litt die gräß
lichste» Schmcrze», wovon dcr Todt ih» am dril
tcu Tag erlöste, Wahrschcinlich war Schlau
gcngist an dcm Pfcil gcwcscn,
<rute Alöße.
Von drci frischcn Miichbrodcn schneidet man
die Kittstc ab, bröckelt sic fcin, u»d rostct sic i»
Buttcr gclb. Dcr Brosam wird mit hcißcr'Milch
übcrgossc» nnd zart vcrrnhrt, wcnn cr durch nnd
durch augcfcuchtct ist, Nu» zcrklcppcrt »lau drci
Kochlöffel VF II Mchl dazu, ci» halbcs Pfund
Wcißbrod, n»d clwaS Salz. (Wcnn dcr Tcig
so ist. daß dcr Kochlöffel nicht fällt, wcnn man
ih» hiiicnistcllt, da»» ist cr rcchl.) Dicß wird
min löffclwcisc i» kochcndcv Salzwasser geschöpft,
cinc victtcl Stiindc gckocht, n»d dann mit gcrö
stctei» Brod, oder noch bcsscr mit gelb gerösteten
gcricbcncn CrakcrS gcschmclzt.
tLin großer Skier.
An Horling und Schlott'» Hotcl iu Laucastcr.
bcfiudct sich gcgcuwärtig ciu Stier, wclcher vier
Tausend Pfund wicgt! Cr ist 6 Fnß hoch nnd
12 Fuß lang. Er ist das Eigcnthuin von Joel
Wcngcr, nnd ist wahrschcinlich dcr größte Slicr.
dcr jemals in dcmsclbcii Cauuty gczogeu wurdc,
Geschäfts - Notizen
Ztcr neue gtohr.
Mau sollte cv nicht a»S dem Gedächtniß vcr
lieren, dav Hr, R, H, Kram m eine» »cucn
Trockcnwaarcn- uud Grozercieu-Stohr ctabiirt
hat, uud zwar in dcr Btcu oberhalb der Turner
Slraßc, in Allciitaun-de»» bei ihm kau» man
alle Artcn Trockcnwaarcn, Grozcrcicn,
Salz, Mchl, u, s. w, fiudcu—und dicv sichcr
AlleSa» dc» billigste» ailcr Prciscn
ISS-Für Bnltcr, Eicr, Schinkcii, uud allcS in
diesem Fache bezahlt er imuicr dcu höchstcn
«ItarktprciS, 1 _
Herre» E, S, Schci iu e r uud Co,,
Trockcu - Waarcu Händicr in Allcntann, hadc»
»culich wieder cine» ungeheuer schweren Stock
schickliche Güter für dic Zahrvzcit eiugclcgt - die
sie auch au ganz unglaublich billigen Preisen wie
dcr ablassen. Für uichlv kaun mau, iu ihrem
Fach fragen, das sic nicht haben »nd so kann
man sich a»ch nicht »ach Preise» vo» Güter er
kundigen, dic mau sonst irgendwo wohlfeiler kan
sc» könnte. Rufet daher au—Zhr wcrbct da alle
gleich »nd rccht dchandclt. Vcrgcssct dc» Ort
nicht cS sind Ȋiniich die zwei crstcn Trockcn
waarcn StohrS, oberhalb dcm ~Adlcr Hotcl,"
nördliche Seite, in dcr Wcst-Hainiitou Straße,
ln Allentauu. 2
Der Adler Rleiderladen.
In dicsc». Laden, gehalten durch Hr», T, V,
RhoadS, ist sichcr dcr beste nnd schönste Stock
aller in solchen Läden gcsiichlcr Güter für
MaiiilS.Anzügc a»f ~Wcit »»d Brcit"—n»d so
schön uud gut dicsc Gutcr sind, so modig und
wohlfcil sind sic auch, Kcinc als gulc dür
fcn den Stohr vcrlasscu—dies ist dcr angcnom
inciie Gebrauch uud 4» diesem wird auch ausge
halten. Rufet au uud Zhr findet cv gcradc wie
wir Euch sagcn. Lokal No. 11, Ost Hanulton-
Straße, in Allciilauu. 2
Milliner- und Fäncy-Gütcr.
MrS. Tilgh iu au W. Krä mcr, au itz
rcm großc» ii»d inodigc» Etadliscincut, No, 15,
Ost-Hamilton Slraßc, hat für Znspcltion für das
Publikum, dav größte und beste Assorteiiicut von
Milliucr-Gülcr, bcim Klciu- »üb Groß-Vcrkanf,
wclchcs jc »ach dicscr City gebracht wurdc, Ihr
Stock schließt in sich, cin volles Assvrtciiilnt von
BonnclS, Hütcn, Bändcr, Scidcn, SalinS, Vcl
vctö, LäccS, Blinncn, Fcdcrn, Strohgütcr, Trim
iningS, Or»amcntv, n, s, w, n, s, w, in cincr
nnciidllchcn Onantilät, 2
Dcr »kck Stohr.
Herr Milton I, Kräincr, ist socbcn von
dcn Scc - Städten zurückgekehrt, allwo cr einen
sehr schweren und vollständigen Vorralh ncucr
Trockcnwaarcn, Grozcrcicn, ÖuccnSwaarc», u, s.
w, cingckaust Krt. Zunge Anfänger, oder Hauö
häitcr, finden cS ganz ficher zu ihrem Vortheil —
so wie auch altc Familicn—wen» sic bald anru
fcn, indem große BargalnS zn mache» sind
Stohr am süd-westliche» Ecke dcv Cciitre Vicr-
EckS, gcrade dcm , Adicr Hotel," I» «»ciilaun.
gegcnkdcr. 2
Warum ist cd? Unscr Teufel frug .int>
dln audcr» Tag warum dic Stohigütcr dcr Her
rcu Mill c r, Schr ci bcr uud Co, scicu wie
gutc Weider? Wir warcu gezwungcn c» anfzn
gcbcn—al« cr antwortctc: „Wcil allc vcrhelra
thctc Männcr davon habcn solltcn," Für dcn
Niitzcn von Allc», wclchc wünschcn dic ncumo
bigstcn, schönstcn, bestcn und wvhlfcllstc» Trockcn-
Waaren zn kaufcn, wollten wir hier bemcrkcn
daß sic solchc bci Millcr, Schrcibcr mid Co,, in
Allciitaun, nächste Thüre zu dcr crstcn National
Bank in dcr Wcst Hamilton Slraßc, erhalten
tonnen, 2

xml | txt