OCR Interpretation


Der fortschritt. [volume] (New Ulm, Minn.) 1891-1915, April 09, 1896, Image 1

Image and text provided by Minnesota Historical Society; Saint Paul, MN

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn89064940/1896-04-09/ed-1/seq-1/

What is OCR?


Thumbnail for

i)
..III!! ,,,,111111111.11
I
-r
Office
Stahl
1
'S
-'5
fl
Page
fii'HUL,!, Ii 111111,1
J. O. TOBERER,
I I
|i»Nl(l
Uhrmacher und Juwelier.
Händler in
Taschen« und Wanduhren,
Brillen, Goldfedern, gold- und filberpltv
tirte» Waaren.
W Reparaturen werben sorgfältig, prompt und
billig ausgeführt und garantlrt.
Jahrgang 6.
DR. L. A. FRITSCHE,
Arzt und Wundakzt.
Olf» u. Iw UwUw Bill.
DR. C. HIRSCH,
Arzt und Wundarzt.
Office im Meridian Block, ober O. Olsen» Apotheke.
Htm Ulm, sttii«.
DB. J. L. SCHOCK,
Arzt und Wundarzt,
Office im Pioneer Drugstore.
Dr. STRICKLER,
Arzt u. Wundarzt,
Office u. Wohnung in Döh»es Gebäude
Ecke Minnesota und 2. Nordstraße
New Ulm, Minn.
Dr. G. B. WEISER,
Arzt u. Wnndarzt.
Office über dem Pioneer-Drugstore.
Wohnung über Ottomeyers Store. Ecke
Minnesota- und «Lenter-Atraße.
Ulm, *»««».
Li 61 Bell, Di Di Si
Deutscher Zahnarzt.
eint« imsi«ti»iaii »1-«.
New Ulm, Minn.
Zum Ziehen der Zähne wird LachgaS
angewandt.
F. W. FRITSCHE,
Praktischer Zahnarzt,
New
Ulm,
lieber B. ^ehnke 8c Co's. Klei-
fcet«Store in Boefch's Gebäude an lUinneso-
tastraße.
DR. M. LIPP,
Praktischer Thierarzt,
wir» i»(«
Mittwoch und Samstag
in
F.
H. Retzlaff's Laden
111.1.14I.1111I1Ü1 III.JIII
SU««.
Alle von mir gelieferten Arbeiten'werden
garantirt.
Um Zählte schmerzlos zuziehen, wird Odon
timber angewandt.
311
treffen sein.
Jahrelange Erfahrung und mäßige Preist.
Brüche u. Hämorrhoiden.
Heilung garantirt. Keine
Operation. Kein Risiko. 34
Jahre Erfahrung. 8000 Re
ferenzen. Wenn Ihr an chro
nischen Krankheiten leidet so
wendet Euch an
Dr. »««»well.
Au spreche» im
Hotel, Mankato, Dienstag 4. Feb.
Sprechstunden von 4 bis 9 P. M-
JOHN UND
Advokat nnd Rechtsanwalt,
New Ulm, Mmn.
JOS. A. ECKSTEIN,
Rechtsanwalt utib Notar,
New Ulm, ZNinn.
Besondere Anfmerkfanikeit wird den Ver
Handlungen im Waisengericht (Probate
Court) von Brown und Nicollet County ge
widmet. Besitztitel werden untersucht und
vervollständigt.
ALRERT STEINHÄUSER,
Advokat n. Notar.
Cfftce I« SBttbeld# «eb»«be,
New Ulm, Minn.
Untersuchung von Besitztiteln nnd Grund
eigenthumsangelegenheiten eine Specialität.
Collections werden prompt besorgt.
Zementarbeiten.
So#
jetzt an «erde ich wieder alle Arien von Zement
arbeite«, einerlei ob in Jtontratt ooer beim Tag, uberneh»
men. Die besten Sorten Zement find stete durch mich zu
beziehen. Wer irgend etwas in dieser Linie wü-izcht.
thut gut. wenn er bei mir vorspricht. Für gute Arbeil
wird garantirt.
z-ha«« tiüijei,,
Vcke Stole- u. Nordstr.
Das Bundeshandelsgesetz ^Jnter
State Commerce Law) war der größte
Triumph des Volkes über das gesummte
Eisenbahnmonopol, und es ist heute noch
als ein halbes Wunder zu betrachten,
daß es dümals durchgegangen ist. Die
Eisenbahnen müssen seine Tragweite
nicht vollkommen erfaßt oder seine Ver
sassungsrnäßigkeit erfolgreich anzugreifen
gehofft, oder auch darauf gerechnet ha
den, es werde sehr bald zum todten Buch
stoben werden, aber in alledem haben sie
sich getäuscht, und nun sind auch ihre
neuesten Angriffe auf die Hauptbestim
mung, diejenige, welche die Berechnung
höherer Frachtsätze für die kürzere als
die längere Strecke verbietet, abgeprallt.
Der Unfug, für die kürzere Strecke mehr
zu berechnen als für die längere, war
schließlich unerträglich geworden und
hatte die Bevorzugung bedeutenderer
Frachtversender gegenüber den geringeren
im Gefolge gehabt. Der Weinhändler
in San Francisco kannte seinen Wein
billiger nach Chicago oder dem Osten
schicken, als der Weinhändler im Osten
von Erie nach Pittsburg. An den End
punkten der Bahnen wüthete die Kon
kurrenz, aber unterwegs wurden die
Kunden geschnürt und die mußten für
die anderen mitbluten. Um jenem schrei
enden Unrecht zu steuern, war das Bun
desHandelsgesetz erlassen worden und
seitdem haben die Bahnen sich unter sei
nein eisernen Griffe (denn an der Spitze
stand ein Jurist ersten Ranges, ein
Mann, der gerade das Verfassungsrecht
im kleinen Finger hatte, ein Mann von
unbestechlicher Treue, der nicht locker
ließ, der langjährige Ritter am Mi
chiganer Obergericht Cooley) gekrümmt
und gewunden und eine Bestimmung
nach der anderen angefochten, damit aber
nur die Verfassungsmäßigkeit aller wich
tigen Bestimmungen, auch der Bestim
mung, welche der Commission die Be
fugniß verleiht, die Grenze vorzuschrei
ben, bis zu welcher die Gesellschaften in
der Berechnung der Frachtsätze gehen
dürfen, außer Zweifel gestellt. Der
Gerichtshof hat nämlich in Sachen der
Bundeshandelscornmifsion wieder die
Cincinnati, New Orleans & Texas Pa
cific, die Western & Atlantic und die
Georgia Eisenbahngesellschaft entschie
den, daß eine Gesellschaft nicht im Ver
kehr zwischen Staaten, in Bezug auf die
Höhe des Frachtsatzes einotz Ausnahme
machen könne, weil das gegen Paragraph
vier des Gesetzes, die Bestimmung wegen
der weiteren oder kürzeren Beförderung,
verstoße. Noch eine andere wichtige
Entscheidung hat der Gerichtshof gefällt
und zwar in einem Falle, in welchem es
sich um vie Verschmelzung der Nord Pa
cisic mit der Great Northern-Bahn han
delte. Präsident Hill hatte bekanntlich
im vorigen Jahre diese Verschmelzung
angestrebt, war aber dabei auf den Wider
stand eines Theiles der Aktionäre der
Nord Pacisic-Bahn gestoßen. Der Ge
richtshos entscheidet, daß, wo die Staats
Verfassung das verbietet, einander pa
rallel laufende, mit einander konkurri
r-nde Bahnen nicht verschmolzen werden
können, und ferner, daß ein Staat einen
Freibrief abändern und aufheben könne.
Namentlich letztere Entscheidung ist ein
schwerer Schlag für die Eisenbahngesell
schaften, die ihre Freibriefe für unan
tastbar hielten. Den Eisenbahnen sind
damit die Flügel gewaltig beschnitten.
Nachdem die Handelscommission jetzt
ihrer Sache sicher ist, hat sie in Denver
beim Bundeskreisgericht ein Verfahren
gegen 10 Eisenbahngesellschaften im We
sten anhängig gemacht, um ihren Be
fehlen Gehorsam zu erzwingen. Den
selben war am 10. Januar d. I. die
Abänderung ihrer gegen das Bundes
gesetz verstoßenden Frachtsätze befohlen
worden, sie hatten sich aber nicht darum
gekümmert, und darum wird jetzt ein
Einhaltsbefehl gegen die Bahnen und
deren Beamten nachgesucht. Den Bah
nen ist für die Einrichtung ihrer Ver
theidigungsschrift eine Frist bis zum 4.
Mai gewährt.
Abonnirt auf den „Fortschritt".
IN Moorehead haben die Populisten
bei der kürzlich daselbst abgehaltenen
Stadtwahl ihren Mayorscandidaten,
Samuel Frazier, mit einer kleinen
Mehrheit erwählt. Moorehead war
seither eine feste Burg für die republika
nische Partei und der Sieg der Popu
listen daselbst während des überall Herr
schenden republikanischen „Booms" ist
ein bedeutungsvolles Zeichen. Frazier
war seither der Hauptmüller in der
Mühle der North Dakota Milling Asso
ciation und als dessen Vorgesetzten am
Tage vor der Wahl zu der Ueberzeu
guttg gelangten, daß feine Wahl als ge
sichert galt, wurde er kurzer Hand aus
dem Dienst entlassen und zwar mit der
Hinweisung, daß er auf eine Wiederan
stellung nicht mehr zu rechnen brauche.
Ein Commentar über eine so nichtswür
dige Handlung von Seiten der reichen
Müllergesellschaft halten wir für über
flüssig.
Das Repräsentantenhaus des Con
grcsses hat am Montag mit
Der
244
gegen
27 Stimmen die Senats-Resolution,
durch welche die eubanischen Insurgenten
als kriegführende Macht anerkannt wird,
passirt. Der Beschluß hat jedoch wenig
Werth, so lange er nicht vom Präsiden
ten gutgeheißen wird. Läßt er densel
ben unberücksichtigt, was von unserm
König im Frack mit Bestimmtheit erwar
tet wird, so ist er ganz einfach „für die
Katz" den Spaniern schadet er nichts
und die Insurgenten können sich nichts
dafür taufen.
Berliner Correspondent der
London „Times" theilt seinem Blatt die
mannigfachen Gnadenbeweise mit, welche
dem Fürsten Bismarck«anläßlich seines
81. Geburtstages vom Kaiser Wilhelm
zu Theil geworden sind, und fügt dann
wörtlich hinzu: „Da der Sonnenschein
der kaiserlichen Gunst den Fürsten jetzt
wieder scheint, so beeilen sich natürlich
die halbamtlichen Blätter, dem Fürsten
Bismarck jetzt auch wieder Weirauch zu
streuen, statt ihn, wie früher, mit Essig
zu begießen."
vermischtes.
9 1 a a N
die Vermählung des Erpräsidenten Hai
rtson mit Frau Dimmick statt. Der
Trauakt wurde in der zur Feier der
Hochzeit prachtvoll dekorirten bischöfli
che« Kirche St. Thomas an der 5. Ave
nue vollzogen. Als Brautführer sun
girte des Präsidenten intimer Freund,
Er-Marinesekretär Benj. F. Tracey.
Der Trauung wohnten nur 36 Perso
nen, unter ihnen mehrere Mitglieder des
Harrisonschen Kabinetts, Er-Marschall
D. M. Ransdell und Privatsekretär E.
F. Tibbet bei. Nachdem die (Zeremonie
vorbei, begab sich das neuvermählte
Paar nach der Privatcar des Präsidenten
der pennsylvanischen Eisenbahn, wo das
Brautmahl servirt wurde. Weder der
Sohn des Herrn Harrisons noch dessen
Tochter/Frau McKee, wohnten der Feier
bei.
a
Paderewski hat seine im Januar ange
tretene Eoncerttour durch die Ver.
Staaten nahezu vollendet und wird am
22. d. M. nach England abreisen. In
den während seines Hierseins abgeholte
nen 18 Concerten hat derselbe das hüb
sche Sümmchen von $208,000 einge
nommen. Die größten Einnahmen er
zielte er mit einem Conzert in Chicago,
$7384. Die Conzerte in folgenden
Städten „bezahlten" sich für Paderewski
am besten: „St. Louis, zwei Conzerte,
$9000 Bruttoeinnahme New Orleans,
drei, $11,000 Houston, Texas, ein
Conzert, $3300 San Antonio, TeraZ,
do., $2980 San Francisco, sieben in
nerhalb zehn Tagen, $34,780 Des
Moines* Iowa, $4200 Kansas City,
$4300 Minneapolis, vier, $11,000
Milwaukee, $3300 Toledo, Ohio,
$2000 Columbus, Ohio, $3549, und
Cincinnati, Ohio, zwei Conzerte $6700.
FortsekrU
a a
New Ulm, Minnesota, Donnerstag, den 9. April 1896. Nummer 4.
fiamorcur hat endlich die formelle Order
zur Eröffnung der „Red Lake Reserva
tion" erlassen. In dem Schriftstücke
wird der Moment der Eröffnung auf
Freitag den 15. Mai, Morgens 9 Uhr,
festgesetzt und bestimmt, daß von dieser
Zeit an auch Anmeldungen und Appli
kationen der Ansiedler auf Ländereien
Seitens der Landofsice entgegengenom
men werden. Das Terrain an der öst
lichen und südwestlichen Grenze muß
einer nochmaligen Vermessung unter
worsen werden und darf, bevor diese er
ledigt ist, nicht an Ansiedler abgegeben
werden. Nur tatsächliche Ansiedler
haben Anspruch auf Ländereien inner
halb der Reservation. Die Erwerbung
des Eigenthums geschieht auf Grund des
Heimstättengesetzes. Der Preis des
Landes ist auf $1.25 per Acker angesetzt
und in fünf jährlichen Raten zahlbar.
Die Entrichtung der ersten Rate hat
zwölf Monate nach der Eintragung, die
vier spätere» von je zwölf zu zwölf wei
teren Monaten zu erfolgen. Nach Zah
lung der letzten Rate geht das Laud end
giltig in den Besitz des Ansiedlers über.
Die gesetzlichen Gebühren und vie Com
mission werden bei der Eintragung und
bei der schließlichen Erbringung des Be
weises, daß der Ansiedler alle durch das
Gesetz vorgeschriebenen Bedingungen er
füllt und legalen Anspruch auf den Be
sitz des Landes hat, erhoben. Niemand
darf mehr als 160 Acker in Anspruch
nehmen.
Zwei Menschenleben gerettet.
Von ihre» Aerzten wurde Frau Phoebe
Thomas von Junction City, III., erklärt,
daß sie die Schwindsucht habe und nicht mehr
gerettet werden könne aber zwei Flasche» Dr.
Kings Neuer Entdeckung heilten sie vollstän
dig und retteten ihr Leben. Herr Thomas
Eggers,
139
Floridastraße. San Francisco,
hatte sich eine starke Erkältung zugezogen nnd
wurde mit Schwindsucht bedroht er versuchte
alles ohne Erfolg, bis er eine Flasche Dr.
Kings Neuer Entdeckung kaufte und
111
zwei
Wochen gesund war. Jetzt ist er natürlich
dankbar. Solche Erfolge wie diese beweisen
die Güte der Medizin. Probeflaschen gratis
in O. M. Olsens Apotheke. Reguläre Fla
scheu
50
Cts. und
81. 5
Wer liebt nicht schöne Blumen?
Giebt es eine deutsche Hausfrau, die
nicht gern eine hübsche Auswahl hatte?
Salzer's Katalog bietet 1,000,000 fein
ster Pflanzen, wie Rosen, Fuchsien, Ge
ranien u. s. w. Eine Auswahl von 21
Pracht-Pflanzen, alle verschieden, für
nur $1 portofrei.
I-if Herr 'Salzer sendet portofrei
35 Patfete früher Gemüse-Samen, ge
nug für eine Familie, nach Empfang
0011$ l.
Schneiden Sie diese Notiz aus und
senden Sie dieselbe mit 8 Cts. in Brief
marken an John A. Salzer Seed Co.,
La Crosse, Wis., dann bekommen Sie
frei ein Packet der berühmten Bismarck
Gnrke und Katalog.
Billige Exeursione« nach dem
Westen und Süden.
Am 21. April und 5. Mai 1896 ver
kauft die Northwestern Linie au Heiin
stätte-tzvuchende zu herabgesetzten Preisen
Ercursions-Tickets nach einer großen
Anzahl von Plätzen int Süden und We
sten. Wegen des Näheren wende man
sich an die Agenten der C. & N. W.
Eisenbahn. (7.
Z« verkaufen
oder
verrenten
ist nach dein 15. April das hiesige Union
Hotel. Wegen des Näheren wende man
sich an
Chas. Sommer,
ba Nero Ulm, Mimt.
Bäckerei unb Couditorei
von
Gutes Roggen-und Wcißbrod, Nolls, Bis
cuits jeden Tag frisch an Hand.
Alle Sorten Kuchen und sonstiges Back
werk auf Bestellung prompt geliefert.
Alle Waareu werden auf Wunsch iitfl Hans
gebracht.
Ich habe einen ganz ueue» Backofen, wel
cher ans der Chicagoer Weltausstellung den
ersten Preis erhielt.
WW
Liebespech eines späten «äd
chenS.
Ihr erster Schatz, das war eilt Maler,
Mit dem hat sie sehr viel poussiert,
Jedoch das Ende war vom Liede:
Er hat sie gründlich angeschmiert.
Der Zweite war ein Schornsteinfeger,
Den hatte sie sehr bald verschmerzt,
Weil er sie hinter'm Rücken immer
a a
Als Dritter hat ihr bann ein Müller
Das Herz in Liebe heiß gemacht
Jedoch sie kam sehr bald dahinter,
a a a
Ein Uhrmacher der Vierte war,
Dem war sie wirklich sehr gewogen.
Jedoch er schnappte ab, nachdem
E a
Ein Trompeter und dann ein Kutscher
Der Fünfte und der Sechste waren
Der Trompeter, der 8 ihr was,
a
Als Siebenter hat ihr ein Schuster
N a a
Der Achte, der sich Gärtner nannte,
a a
Der Neunte, der war ein Barbierer,
Der hat was Jeder leicht begreift
Nachdem er sie genug poufsiret,
S
Besonders aber hat als Zehnter
Ein Komiker ihr Schmerz gemacht,
Denn als sie ihm von Trauung sprach,
1
S c-
a ch t.
Der Schlimmste aber war ein Heizer,
Den sie als Elsten hat gekannt:
Der borgte sich von ihr zehn Thaler
Und dann ist er ihr ch 6 a t.
Ein armer topfflechter, der machte
Als Zwölfter dann noch Staat mit ihr.
Doch auch nur kurze Zeit, denn dieser
Verlangte zu viel Draht von ihr.
Sie trug ihr Schicksal mit Geduld
Und klagte nicht erst wirklich schwer
War ihr das Herz beim Dreizehnten.
a a
Gesch»fts.«otizen.
Der einzige Platz, wo man alle
deutschen Bilder-, Mährchen- und
Geschichten-Bücher erhalten kann, ist in
a a
Henry Crone hat soeben wieder eine
Carladung Leinsamen Oeltuchen, das
beste und billigste Viehfutter, das es
giebt, erhalten.
Krätze bei Menschen, Räude bei
Pferden, Hunden und Vieh werden in
einer halben Stunde geheilt mit.
word's Sanitary Lotion.
Wool-
Zu ha­
ben in And. I. Ecksteins Apotheke.
Ertra feine sächsische Bratwurst
von jetzt an wieder beständig zu haben
im Fleischergeschäft von
ba SDlar Rein hart.
Die schmerzhaftesten Nieren- und
Blafen-Leiden können innerhalb sechs
Stunden durch den Gebrauch von
New
gelindert werden. Dieses neue
Heilmittel hat überall Staunen erregt
wegen der Promptheit, mit welcher das
selbe alle Schmerzen in den Nieren, der
Blase, dem Rücken und den Harn-Ca
nälen bei beiden Geschlechtern lindert.
Wenn Ihr eine schnelle Linderung und
ein Heilmittel in dieser Hinsicht nöthig
habt, so ist dies die richtige Arznei.
Zu haben in And. I. Ecksteins Apotheke,
New Ulm, Minn.
Lasset Eure Bilder bei H. L. Sa
verien einrahmen.
Frische Oysters von allen Sorten
in jeder beliebigen Quantität sind billig
zu haben bei Mar Reinhar t. (ba
Eigenlhiimer^er
Pionier Apotheke
Medizinen, Chemikalien, Toilettenar
tikeln, Parsümerien, Farben, Oel, Fir
nissen, Glas, Bücher, Schreibmateria
lien vnd Musikinstrumente stets in großer
Auswahl an Lager.
Recepte nach medizinischen Regeln mi
größter Vorsicht angefertigt.
vjr *v/jT*»Ty* Jw
„Der Kortsttfvitt.
^Cr««N I» V»lt«partet.
Erscheint jeden Vonnerstag.
AbonnementS-PreiS— 82.00 das Jahr
nach Deutschland und der Schweiz, *2.60
da» Jahr.
•««ft
Hotel erster Klaffe,
jfrau H. Ketter ©ieeittljümcr,
New Ulm, Minnesota.
Reisende finden jederzeit die beste Ausnahme.
UNION HOTEL
Wenzel Schotzto,
Ei en tt r.
New Ulm «in«.
Die teste Accomodation sür Steifende und Jtoltgänger.
Gute (sample Stoom« im
CHICAGO HOUSE,
Richard Geisinger, Eigenthümer,
M'in. u. 1. Südstr., New Ulm.
JOHN (OflBEL Jr.
Ecke der Broadway und »ten Nordstraße.
New Ulm, Minnesota.
Stet« ein frische« Glas Bier, reine Weine und tiquöt«
so wie seine Zigarren, Unterkunft mit gutem Tisch, font
Stallung für da» Fuhrwerk zu haben.
Um zahlreichen Zuspruch bittet achtungsvoll
Istfn Korbet jv.
Theo. Müller,
Händler In —,
Tabak und Rauchnteinmen aller Art,
sowie Fabrikant von
Feinen Cigarren.
Die ..Perfect!««" Eiqarre eine Specialität.
Gchmiede,Geschäft.
Die Unterzeichneten machen hiermit bekannt,
iß sie das früher von Hohn Siebenbrunner
geführte Schnnedegeschäit an der Ctfe
von Center- und Minnesota Straße,
jetzt unter dem Fiimaname» Siebenbrunner
& Wilbnrg gemeinschaftlich betreiben. Alle
Schmiedearbeiten werden aus das Beste be
sorgt und dem Beschlagen von Pferden wird
gang besondere Aufmerksamkeit geschenkt.
4
*)r«N»t,
Herausgeber.
DAKOTA HOUSE,
ger finden zu jeder Zeit die
oder bet
Reisende, sowie
beste Unterkunst und Bedienung. Kost bei Tag
der Woche. In der Wirthschast werden stets die beste»
Gelränke, Giganen und Tabak gehalten. Gute Stal
lungen für den Ausspann.
Zviesenthal
Wein«und vier- Halle
von
Veter Herian.
Weelle fre««bll*e Bedien«««.
Die feinsten Weine, besten Siqitöre und
Cigarren beständig an Hand.
OHAS. STEfQEIi'S
neben dem Dakota Z}mis,
Meto
II
IM,
«hm.
Frisches Bier sowie die feinsten Weine,
Liquore und Cigarren stets an Hand. Ein
vorzüglicher freier Lunch täglich servirt.
Des Farmers Heim
von
Zotz« eiebewbtwwwer#
S«Hl SlltHII.
THE
NEW ULM. MINN.
M. Mullen. Priis. W. F. Seiter. Gnfftrei.
3.
H. Rajen, Bice-Präs. W. ($. Koch, Ass. Yassire».
I. H. Bajen, Geo. Doehne, W. Voesch, F.
Crone, O. M, Olsen, Chas.' Silverson, M.
Mullen.
»et|»«lldie *e|»»«|lbllMa« der
27
«Ittten*
Inhaber »8,000,000.
Brauerei und Saloon
von
Jacob Bender,
»tw
Ulm,
mi»«.
Durch vorgenommene Verbesserungen bin
ich in den Stand gesetzt, alle meine Freunde
und Gönner mit einem ausgezeichneten Bier
zn bedienen bei dem Keg, Glas oder in Fla
scheu.
Dem seit kurzem eingerichteten Flaschenbier
Departement wird besondere Aufmerksamkeit
geschenkt. Flaschenbier wird Kistenweise den
Kunden in der Stadt ebenso wie Kegbier frei
ins Haits geliefert.
Jacob Bender,
nahe dem Eifenbahndepo-

New Ulm, Minn.
NEW ULM, MINN.
WD. BIBWEIl,
New Ulm, Minn.
Great South American Kidney
Cure
ANDREW J. ECKSTEIN,
New Ulm, Minn.
HEADQUARTERS
CITIZENS BANK.

xml | txt