OCR Interpretation


Der fortschritt. (New Ulm, Minn.) 1891-1915, June 18, 1896, Image 8

Image and text provided by Minnesota Historical Society; Saint Paul, MN

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn89064940/1896-06-18/ed-1/seq-8/

What is OCR?


Thumbnail for

*tw Ulm und Umgegend.
Wettere Lokal-Neuigkeiten auf der
ersten Seite.
Die Familie von B. Grünen«
selber vermehrte sich letzte Woche durch
die Ankunft eines kleinen Söhnchens.
Bingham Bros, beabsichtigen dem
nächst eine bedeutende Vergrößerung
ihres hiesigen Ele vators vorzunehmen.
Hirsch und Lütjen sind gegenwar
tig mit dem Anstreichen der Außenseite
deS neuen Courthauses beschäftigt.
Adolph Wagner, ein Student der
Staats- Universität in Minneapolis,
verbringt die Sommerferien zu Hause.
Albert Baarsch reiste am Don«
nerstag nach Fargo ab, um daselbst eine
Stellung als Apothekergehülse anzutre
ten.
C. Stube verschickte letzten Frei
tag 8 Carladungen junges Rindvieh von
hier und 3 von Redwood und Morgan
qach seiner Ranch in Äüd Dakota.
Norman Lind kehrte anfangs letz
ter Woche aus Deutschland, woselbst er
ungefähr ein Jahr lang reiste und stu
dirte, zurück.
Maschinenöl von bester Dualität
sowie Kohlenöl ist stets zum niedrigsten
Marktpreis zu haben im Geschäft von
B. Marschner, Ecke Minnesota- und 2.
Sudstraße.
Frl. Sophie Kiesling, die Tochter
unseres früheren Mitbürgers Rud.
Kiesling, und Frederick Whitten Felch,
schlössen gestern in Spokane, Washing
ton, das Ehebündniß.
Chas. Wagner und Gattin, die
seit letzten Herbst in Galtformen ver
weilten, kehrten letzte Woche wohlbehal
ten und mit der Reise und den Aufent
halt an der Pacisicküste wohl befriedigt
nach Haufe zurück.
Straßen-Commissär Häberle ist
mit einer größeren Mannschuft befchäf
tigt, die Valleystraße, zwischen 3. Süd
straße und den Stockyards und die 3.
Süd- zwischen Valley und Frontstraße
zugradiren.
Joseph Schmucker hat seine letz
ten Winter durch Feuer zerstörte Malz
darre wieder hergestellt. Dieselbe ist
nunmehr auf das praktischte eingerichtet
und mit allen neuen Verbesserungen ver
sehen, so daß bis zu 140 Büschel Malz
auf einmal gedörrt werden kann.
Fünf Mnsik-Kapellcn sind bereits
engagirt, um bei der großen Doppelfeier
am 4. Juli dahier die Musik zu liefern.
New Ulm bereitet sich auf den Empfang
und für die Unterhaltung und Bewirth
ung Tausender von auswärtigen Besuch
ern vor.
Durch die neulichen schweren Re
gengüsse wurde auch der Damm bei
Behnke und Vogels Fischteich in Mil
ford theilweise weggeschwemmt und meh
rere Arbeiter waren seither beschäftigt
den Schaden auszubessern. Der Min
nesota-. und Cottonwood Fluß waren so
hoch gestiegen, daß sie an verschiedenen
Plätzen über die Ufer traten.
Jos. A. Eckstein befindet sich seit
anfangs letzter Woche in Buffalo, New
Jork, wo er einer Sitzung der Ver.
Staaten Supreme-Loge A. O. U. W.
beiwohnt. Da er ein Mitglied des
Comites ist, welchem die Revision der
Statuten und Nebengesetze des Ordens
übertragen ist, wird er wahrscheinlich
erst ausgangs nächster Woche nach Hause
zurückkehren.
Am Dienstag nahm dahier unter
dem Vorsitz von Richter Webber der
Sommertermin des Distriktgerichts von
Brown County seinen Anfang. Es
liegen 19 Civil- und nur 1 Criminal,
fall vor, doch ist es wahrscheinlich, daß
die Grand Jury, die gestern beim Schluß
unserer Formen noch in Sitzung war,
weitere Anklagen erheben wird. Ob
gleich sich unter den bis jetzt vorliegen
den Fällen kein einziger von großer Be
deutwng befindet, wird die Sitzung auf
jeden Fall diese ganze Woche und höchst
wahrscheinlich noch einen Theil der nach
sten Woche in Anspruch nehmen.
Die letzten Mittwoch in Marshall,
zum Zweck der Erwählung von Delega
gaten zur National-Convention, abge
halte« Populisten-Convention des zwei
te» Congreßbezirks war zahlreich be
schickt und verlief in einer ruhige« und
durchweg harmonischen Weise. Sämmt
liche Eonties im Bezirk mit Ausnahme
von Nicollet und Watonwan, waren
durch Delegationen vertreten. Die
Convention wurde von A. D. Ferris,
dem Borsitzer des Distrikt-Comites zur
Ordnung gerufen und organisirte sich
durch die Wahl von A. D. Stuart zum
Vorsitzer und S. Odell als Sekretär.
Nachdem Ignatius Donnelly, der an
roefinb war, eine kurze Ansprache an die
Versammelten gehalten und nach Endos
strung der Omahaer Platform wurde
die Wahl von Delegaten zu der am 22.
Juli in St. Louis stattfindenden Na
tional-Convention vorgenommen. L.
C. Long von Magnolia wurde durch
Aufstehen sämmtlicher Delegaten ein
stimmig als Delegat at large und die
folgenden sechs durch Stimmzettel als
Delegaten erwählt: E. I. Meilicke von
Cottonwood County, Wm. F. Pnnck
von Brown, P. McGrath von Blue
Earth, E. S. Reifhus von Lyon, M.
E. Tew von Dellow Medicine und Hen
ry F. Pfeiffer von Murray Connty er
wählt. Am Abend hielt Donnelly noch
eine Rede in Chittendens Halle, dte
zahlreich besucht war.
Beußmann Bros, erhielten dieser
Tage eine Carladung Binderschnur au«
dem StaatSzuchthanse in Stillwater.
Christian Stoll wurde am Mon
tag, nach vorgenommener Untersuchung
im Waisengericht, nach St. Peter in die
Irrenanstalt gesandt.
Jesse Palmer von Sleepy Eye ist
als Großgeschworener für den Juli
Termin des Bundes- Kriegsgerichts in
St. Paul gezogen worden.
Ercursionsraten auf allen Eisen«
bahnen für die 4. Julifeier dahier sind
ein sicheres Zeichen daß die Eisenbahn
Companien auf einen zahlreichen Besuch
von auswärts rechnen.
Aus Portland in Oregon kommt
die Nachricht, daß der auch in Minne#
sota wohlbekannte Zeitungsschreiber
Bruno Sittig im Staats-Jrrenhause
zu Salem gestorben ist.
Unser Cigarrenfabrikant F. Burg
hat die hiesigen Jungens durch Berthei
lung von Kappen, welche die Aufschrift
"Smoke Key West 5 Cigars" tra
gen, beglückt.
Heute Abend findet in der Union
Halle das Schlußeramen der hiesigen
Hochschule statt. Es ist für diese Ge
legenheit ein hübsches und reichhaltiges
Programm, darunter eine Rede des
Staatsschulsuperintendenten, aufgestellt.
Versäume Niemand der Unterhaltung
beizuwohnen.
Nächsten Sonntag Abend findet,
wie aus der betreffenden Anzeige erficht
lich ist, in der Turnhalle ein großes
Schauturnen zum Besten der Winona
Festriege statt. Wir erwarten auf je
den Fall, daß unsere activen Turner
wie früher auch wieder preisgekrönt von
dem ausgangs nächster Woche in Wino
na stattfindenden Bezirks-Turnfeste zu
rückkehren und es ist deßhalb nicht mehr
als recht und billig, sie durch einen zahl
reichen Besuch der Vorstellung am Sonn
tag Abend zur vollsten Anstrengung auf
zumuntern.
Das Comite, welchem das Ar
rangement für die am 4. Juli dahier
stattfindende Doppelfeier anvertraut ist,
hielt am Montag eine Sitzung ab, in
welcher verschiedene Anordnungen da
für getroffen wurden. Unter Anderem
wurden Preise im Betrage von $25, $15
und $5 für die drei besten Reitergrup
pen ausgesetzt. Jede sich um den Preis
bewerbende Truppe muß aus mindestens
25 in einem Town wohnende Reiter be
stehen. Es bietet sich da für die jungen
Farmer eine gute Gelegenheit, sich außer
einen vergnügten Tag. noch etwas
„Spend"-Geld zu verschaffen.
James Leary, ein in Sleepy Eye
wohnender Vetter unseres Mitbürgers
Mike Leary, hat letzten Freitag zwischen
5 und 6 Uhr Abends in bedauerlicher
Weise sein Leben eingebüßt. Er war
zur Zeit in Gemeinschaft mit anderen
Arbeitern beschäftigt die Eisenbahnbrücke
über den großen Cottonwoodfluß, einige
Meilen diesseits Lamberton zu repariren.
Als ein östlich gehender Frachtzug die
Brücke passrte, stellten sich die Arbeiter
auf die Seite und ließen ihr Handwerks
zeug zwischen sich und dem Geleise liegen.
Durch die vom Zuge verursachte Er
schütterung fiel der Stiel eines großen
Hammers auf die Schiene, wodurch der
Hammer, von einem Wagenrad in die
Höhe geschnellt den Verunglückten am
Kopf traf und ihn auf der Stelle tödtete.
Er siel rückwärts die über 50 Fuß hohe
Brücke herunter und wurde unten als
Leiche aufgehoben. Er hinterläßt eine
aus Gattin und 8 Kindern bestehende
Familie, von welchen der älteste Sohn
ein Augenzeuge des Unglücks war..
Der hiesige Stadtrath hielt am
Montag Abend eine ivpecialsitzung ab,
in welcher die Anlegung eines Abzugs
canals an 2. Nordstraße vom Park bis
zum Minnesotafluß das Hauptgeschäft
bildete. Die Minneapolis, New Ulm
6 Southwestern Eisenbahn Company
erklärte sich bereit die von der Stadt
verlangten $400 zu bezahlen und die
Stadt beschloß daraufhin mit dem Bau
des Canals so schnell als möglich zu be
ginnen. Angebote für Herstellung des
selben werden bis zum 2. Juli in der
City Clerks Office entgegengenommen.
Außerdem kamen in der Sitzung noch
die folgenden Geschäfte von allgemeinem
Interesse zur Verhandlung: Eine Peti
tion von Fritz Aufderheide für Verlän
gerung des Eifenbahn-Seitengeleises nach
seiner Brickyard wurde bis zur nächsten
Sitzung zurückgelegt. Ein Gesuch
von Jos. Vogel und Anderen für Gra
dirung des Broadways von Center- bis
7. Nordstraße wurde zur Modisicirung
an die Bittsteller zurückgewiesen und ein
solches vim E. Kellermann und Anderen
für Annullirung des Beschlusses in Be
zug auf das Legen eines Seitenweges an
Centerstraße, zwischen State und Gar
denstraße, auf dem Tisch gelegt. Das
Gradiren der Centerstraße, zwischen
State- und Minnesotastraße, der 1., 2.
und 3. Nordstraße zwischen dem Broad
way und der Minnesotastraße bis zur
ordinanzmäßigen Höhe wurde an dem
Rath für öffentliche Arbeiten verwiesen.
Aug. Kiesling erhielt die Erlaubniß
zur Ueberbrückung des Rinnsteines auf
feinem Besitzthum an Centerstraße.
Der Seitenweg auf der Südseite von
Centerstraße, zwischen Minnesota und
Germanstraße, wurde als schadhaft und
gefährlich erklärt und die betreffenden
Grundeigentümer angewiesen, denselben
in Uebereinstimmung mit Ordinanz No.
20 herzustellen. Frau Johanna Fri
ton erhielt Erlaubniß zum Bauen.
Nach Annahme einiger Rechnungen er
folgte Vertagung.
Tapeten von 5 CtS. die Rolle auf«
wärt« bei I l. Krause. (ba
Die Familie von Martin Hofe
siedelte letzte Woche von Tracy nach New
Ulm über.
Am Freitag Abend um 1 Uhr fin­
den auf der Rennbahn interessante Bi
cycle»Wettfahrt?n statt. Der Eintritt
dazu ist 10 Cents, für Mitglieder der
G. A. R. jedoch frei.
Dr. Alb. E. Behnke, der be
kanntlich als Viehinfpector im Dienst
der Ver. Staaten angestellt ist und kürz
lich von Chicago nach St. Paul versetzt
wurde, befand sich über Sonntag auf
Besuch in New Ulm.
Vielseitigem Wunsche entsprechend
pnbliciren wir in dieser Nummer eine
deutsche Übersetzung der Friedhofs-Or«
dinanz und andere Stadtrathsbeschlüsse,
welche auf dem städtischen Begräbniß
platz Bezug haben.
Ringling Bros, elegante und
praktisch eingerichtete Advertising-Car
No. 2 befand sich über Sonntag und am
Montag in der hiesigen Eisenbahnyard.
Am Montag besorgte eine zahlreiche
Mannschaft das Ankleben von Zetteln in
der Umgegend.
Durch die diese Woche dahier statt
findende Courtsitzung, das Encampment
der Grand Army und der evangel.-luth.
Synodal-Conferenz von Minnesota und
anderen Staaten, woran sich Hunderte
von Auswärtige betheiligen, herrscht ein
äußerst reges Leben in der Stadt.
Julius MelgeS aus Redwood
Falls ist letzte Woche in Begleitung fei«
iter Mutter nach Chicago abgereist, um
daselbst in Gemeinschaft mit seinem
Bruder Fritz die Leitung der dortigen
Aurorahalle und das damit in Verbin
dung stehende Barbiergeschäft zu über
nehmen.
Das Baucomite unserer County
Commissäre hielt am Montag' eine Sitz
ung ab, um die eingelaufenen Angebote
für das Repariren der Metzen- und AI«
wm-Cottonwoodbrücken zu prüfen. Wen
zel Schotzko und die Gebrüder Boock er«
hielten als die Mindestfordernden den
Kontrakt für die Arbeiten.
Die Direktoren des Landwirth«
schaftlichen Vereins von Brown County
hielten am Samstag Abend eine Sitzung
ab, in welcher unter Anderem die Prä«
mtcnltste für die diesjährige County«
Fair festgestellt wurde. Auch für die
bei dieser Gelegenheit stattfindenden
Pferderennen usw. wurden hohe' und
werthvolle Preise ausgesetzt.
Das Piknik der Sonntags- und
Turnschüler des Turnvereins.' welches
letzten Sonntag auf Alwins Farm am
waldigen Ufer des Cottonwood Flusses
abgehalten wurde, verlief, von hfcrrli
ehern Wetter begünstigt, in gelungener
Weise. Nicht allein die Kinder, sondern
auch deren Eltern und sonstige Theilneh
titer daran, amüsirten sich dabei auf das
Angenehmste.
Gestern trat dahier die jährliche
evangel-luth. Synodal-Conferenz für
Minnesota und andere Staaten zusam
men. Die Sitzung, an welcher sich nn
gefähr 125 auswättige Delegaten be
theiligen, wird eine Woche lang andau
ern. Viele der fremden Delegaten tra
fen schon am Dienstag ein um den in
der Union Halle abgehaltenen Schluß
feierlichkeiten der Dr. Martin Luther
College beiwohnen zu können.
Am Dienstag Nachmittag fand in
der Union Halle im Beisein zahlreicher
eingeladener Gäste der Schluß-Aktus
des Dr. Martin Luther College statt,
bei welcher Gelegenheit die folgenden
Studenten und Schüler graduirten:
Richard M. Albrecht, George E. Hen
fei, Eduard F. Kannengiefer, John
Giefchen, Henry W. Jäger, William C.
Prahl und Carl Zautner. Alle sieben
bestanden das Examen in befriedigender
Weise und erhielten am Schluß der Fei
erlichkeiten ihre Diplome eingehändigt.
Am Abend fand, ebenfalls in der Union
Halle, ein großes Schluß-Concert der
Schüler des College statt, bei welcher
Gelegenheit ein reichhaltiges Programm
in gelungener Weise durchgeführt wurde.
In dem am 25. Jnni in New
Ulm Vorstellungen gebenden Circus von
Ringling Bros, befinden sich als eine
Hauptattraktion auch drei Heerben dref
sirter Elephanten, die wahre Wunder
kunftstücke verrichten, sie tanzen, mar
schüren, stellen sich auf den Kopf, bauen
Pyramiden, gehen auf Stelzen usw.
Besonders drollige Kunststücke werden
von den Baby-Elephanten verrichtet
einer derselben setzt sich am Tisch, bindet
sich die Serviette vor, bestellt sein Essen
und verputzt dassellbe, von seine anderen
kleinen Kameraden bedient, mit dem
größten Appetit, trinkt zum Schluß sein
Glas Wein und putzt sich alsdann in
der graziösesten Weise den Mund. Auch
die abgerichteten Schweine bilden eine
Ausstellung für sich selbst, sie treiben
abwechselnd Schindluder mit ihrem Mei
ster und gehorchen ihm alsdann wieder
wie kleine artige Kinder eins davon
steigt eine 40 Fuß hohe fast steil stehende
Leiter hinauf und hinunter, welche zu
besteigen kaum ein Mensch wagen würde.
Diese beiden Vorstellungen sind indeß
nur ein ganz kleiner Theil von dem Nie
sen-Circus. Da sind z. B. noch die
berühmte Nelson'sche Acrobatensamilte,
die Olympischen Spiele, die plastischen
Gruppen und tausenderlei andere Se
henswürdigkeiten. Der Circusvorstel
lung geht eine grandiose und pompöse
Straßenparade voran, welche zu sehen
allein eine weite Reise werth ist.
Raucht die
KEY WEST
S.
Nächsten Sonntag Ball in Schmu
kers Tivoli.
Lebendes Geflügel, namentlich junge
Hühner, wird verlangt von
ba 953. l.
Die fünf besten Schützen beim
Schießen in der Jügersruhe letzten Sonn
tag waren W. Pfänder Jr. mit 166
Ringen, Paul Voß mit 159, August
Brandt 142, John LiQa 136 und C.
Hauenstein mit 126 Ringen.
Erick Tharlson, ein Angestellter in
der Roller Mühle, hat einen hübschen
und kunstvollen 'Miniatur Oceandam
pfer angefertigt, den er bei der nächsten
County-Fair zur Ausstellung bringen
wird. Wer sich das niedliche kleine
Fahrzeug ansehen will, ist dazu von dem
an der Ecke von Minnesota und 5. Süd
straße wohnenden Hosteller eingeladen.
Die Stark Creamery Co. er
wählte in ihrer kürzlich abgehaltenen
Versammlung die folgenden Direktoren:
Carl Schultz, Henry Aaron, Ed.
Humphrey, Martin Vollmer, H. G.
Hillesheim, George Guth und August
Schäfer. Die Beamten sind: Carl
Schultz, Präsident H. G. Hillesheim,
Sekretär Geo. Guth, Schatzmeister.
Die Company, eine der besten im gan
zen Staat, verkaufte im verflossenen
Jahre Butter im Werth von $13,000
und außer der Zahlung von Interessen
auf ausstehende Aktien trug sie noch
$500 Schulden ab.
Gestern begannen dahier das sechste
jährliche Encampment der 2. Division
der Grand Army des südwestlichen Min«
nesota. Eine große Anzahl auswärtiger
Veteranen, Veteranen-Söhne und Töch
ter waren bereits beim Schluß unserer
Formen eingetroffen und Viele wurden
noch gestern Abend und heute Morgen
erwartet. Das Lager ist auf dem freien
Platz neben der Turnhalle aufgeschlagen,
woselbst die meisten fremden Kameraden
Quartier in Zelten genommen haben.
Gestern Abend fand eine Verfamm
lung im Camp und die Bewillkommung
der Gaste durch Mayor Weschcke statt.
Das Programm für heute (Donnerstag)
ist Folgendes: Um 10 Uhr Vormittags
Geschäftsversammlungen der Women's
Relief Corps in deren Hauptquartier in
der Turnhalle und der Veteranensöhne
in deren Halle. Um 2 Uhr Nachmittags
Empfang des Departement-Komman
deurs und Stab am Bahnhof mit
Musik. Marsch nach dem Camp. Erer
zieren der Company „A" der Milizen.
Um 5 Uhr Nachmittags Parademarsch
der Veteranen. Darauf Lagerfeuer und
Reden von Cominandeur McCardy,
Generaladjutant Mertz, Er-Comman
deur I. Compton, Hon. John Lind u.
A., sowie Musik und Gesang des Män
tterchors.
Für Morgen (Freitag) ist folgendes
Programm aufgestellt: Um 10 Uhr Vor
mittags Geschäftsoersammlung der
Grand Army im Hauptquartier in der
Turnhalle. Nachmittags 2 Uhr Kon
zert, Turnvorstellungen, Spiele usw.
Abends 8 Uhr Lagerseurer in der Halle,
Konzert, Deklamationen und Tableaux,
zum Schluß Tanzkränzchen.
Versäume Niemand den mit Fleiß und
der größten Sorgfalt vorbereiteten Fest
lichkeiten beizuwohnen und vor Allem
vergesse man nicht den graubärttgen Ve
teraneu in ihren Zelten, woselbst die
selben zusammensitzen, ihr Pfeifchen rau
chen und alte Erlebnisse und Kriegser
innerungen austauschen, einen Besuch
abzustatten.
(Courtlanb Neuigkeiten.
Tom Lewis, welcher früher hier an
sässig war und jetzt im Hospital in St.
Peter angestellt ist, befand sich letzten
Sonntag dahier. Er hatte sich zu der
Reife in St. Peter ein Fuhrwerk ge
imethet, das Gespann bei der Rückfahrt
jedoch so abgetrieben, daß das eine Pferd
am nächsten Morgen verendete und das
Andere wohl schwerlich davonkommen
wird. Leider pafsirt es nur zu oft, daß
junge Bengels ein Leihstall-Gespann
miethen und dasselbe dann nahezu- zu
Tode Hetzen, weil „es ja nicht ihres ist".
Lewis darf sich eines derben Denkzettels
in Gestalt einer Schadenersatzklage ge
wärtig fein.
Entlang den Blocks 2, 3 und 7 sind
neue Seitenwege gelegt worden.
Geo. W. Schlottmann hat eines sei
ner hübschen Kutschpferde an Werner
Voesch in New Ulm verkauft.
Wm. Burg von New Ulm befand sich
am Freitag geschäftshalber in unserer
Mitte.
Frau Wm. R. Doty starb dahier in
ihrem Heim nach nur kurzem Kranken
lager am Donnerstag Nachmittag im
Alter von 75 Jahren. Die Verstorbene
war im Staate New Aork geboren und
siedelte bereits im Jahre 1857 nach
Courtland über, wo sie seither unausge
setzt wohnte. Dieselbe hinterläßt außer
dem Gatten drei Kinder, I. H. und
Frl. Elva Doty dahier und Frau Ste
phen Briggs in Strauß, Minn. Das
Begräbniß fand am Sonntag Vormit
tag von der Familien-Residenz aus auf
dein Hebron Friedhofe statt.
M. Protn und Gemahlin von New
Ulm befanden sich über Sonntag in der
Familie von M. Manweiler zu Besuch.
Henry Schlottmann machte am Frei
tag geschäftshalber einen Abstecher nach
New Ulm.
Unsere Jungens spielten mit einem
anderen Club auf dem Lande Ball und
gewannen mit 26 zu 15.
In der Novellen-Bibliothek von
Carl Gebser ist soeben der gespannte
Criminal-Roman „Nero Uork vor 60
Jahren oder die alte Brauerei," einge
troffen.
Wenn Ihr hier in New Ulm Ta
peten für 8 und 10 Cts. die Rolle kau,
feit könnt,- weshalb sollte es bann nöthig
fein, solche von außen schicken zu lassen!
L.
S a
Krätze bei Menschen, Räude bei
Pferden, Hunden und Vieh werden in
einer halben Stunde geheilt mit Wool
word's Sanitary Lotion. Zu ha
ben in And. I. Ecksteins Apotheke.
Raucht die
KEY WEST
Neue Anzeigen.
3« verkaufe«
ist ein guter Jersey-Zuchtstier bei
ba C. S e.
Zu verrenten
ist das M. Gratz'sche Gebäude an der Ecke
von Minnesota- und 3. Südstraße. Dasselbe
eignet sich besonders für ein Storegeschäft
Over eilte Wirthschaft, kann aber auch als
Privatwohnung benutzt werden. Näheres
bei I e.
ZfAth
Praktischer Thier-Arzt.
iM-Bestellungen werden im Leihstall von
Alfred Roos entgegengenommen.
OTTOMEVER'S
Au verkaufen«
Da ich meine Badeanstalt habe eingehen
lassen, ofserire ich die gesammte Einrichtung
derselben billig zum Verkam. Ein Barbier
stuhl ist ebenfalls zu verkaufen.
Hauptplatz für Bargains.
Sonnenschirme in größter Auswahl von 50 Cts. auf bis zu $5.00.
Kommt lind taust einen von unseren $1. Schirmen sind $1.35
Strümpfe für Herren, Damen und Kinder. Aechte schwarze Strümpfe
ohne Naht zu nur 10 Cts. Schwere Waare zu 15 und 25 Cts.
Seidene Handschuhe zu 15, 20, 25 und 85 Cts. das Paar. Unsere
25 Ct. "Mits" sind 35 Cts. Werths
-^n# Seidenes Band äußerst Billig:
No. 5, 7, 9, 12, und 16 ganz Seide, nur 7 Cents die Yard.
Sommer-Unterzeug paffend für Jedermann.
Unser Motto ist: Rur gute Maare wird verkauft.
Die größte Auswahl von
Eisen-, Blechwaren und Oese«,
sowie eine schöne Auswahl von
-6* Schreinerwertzeugen. -fc
Bucklens Arnica-Salbe.
Die beste Salbe in der Welt für Wun?
den, Quetschungen, Schnittwunden,Ge
schwüre, Salzfluß, Flechten, aufgefprun
gene Hände, Frostbeulen, Hühneraugen
und alle Hautausschläge und heilt un
fehlbar Hämorrhoiden. Vollständige
Befriedigung zugesichert, oder keine Be
zahlung verlangt. Preis, 25 Cents die
Schachtel. Zu haben bei O.
New Ulm.
Alle Arbeit, die zn einem Klempnergeschiift gehört, wird bestens ausgeführt.
Champion, Osborn, ßuekey Binders m( Mowers,
Crown und Standard Mowers.
Gsvorn und KuckeU Kornbinder.
Thompson, Climax Spring Wagons. Michigan und Muekle Bug
gies mit und ohne Dach.
Maschinenöl.
Alles, was zu einem Hardware- und Maschinengeschäft gehört, findet
man zu den niedrigsten Preisen bei
F. W. Pens er.
Privatunterricht«. Nachhülfe.
Für beit kommenden Sommer erbiete ich
mich zur Erteilung von Privatunterricht an
Einzelne wie an Klassen in den gewöhnlichen
Schulfächeru und in andern. Reflektierende
wollen sich dieserhalb gest. bei Zeiten mit mir
in Verbindung setzen.
Achtungsvoll,
14 ThoS. H. Iappe.
flum Besten der Turnfestrieae:
«r-ßeS
Schauturnen
Sonntag Abend de« 21. Jnni,
in de«
TUXLN'KA.XIZIXI.
C. H. HORNBURG,
Ecke Minnesota- und 2. Nordstraße. New Ulm, Minn.
M.
Olsen,
Z« verkaufen
oder
zu verrenten
ist nach dem 15. April das hiesige Union
Hotel. Wegen des Näheren wende man
sich an
Chas. Sommer,
Who an totale
ol iome simple
thing to petent?
Letnsamen-Oeltuchen
von jetzt ab wieder regelmäßig zu haben bei
Henry Grone im Basement von Schells
Gebäude, Ecke von Minnesota- und 2. Nord
straße. ba
I
Ein inhaltreiches Programm ist aufgestellt,
indem alle Klassen der Turnschule mitwirken
werden.
Eintritt, 25 Cts Kinder 15 Cts.
Großer
a
in
SCHMUKER'S TIVOLI,
am
Sonntag den 21. Juni, 1896.
Jedermann ist zur Theiluahme freundlichst
eingeladen.
Werth.
Die
größte Auswahl
von
Tapeten
findet man in der Buchhandlung
von
Carl Gebser
und sind von 8 £ts. bis zu $J. per
Solle stets auf Lager.
Warm zu verkaufen.
Unter günstigen Bedingungen zn kaufen
ist eine schöne Farm in Redwood Connty.
Dieselbe enthält 320 Acker, wovon 270 Acker
unter Pflua und bereits eingesäet sind. Der
Käufer erhalt die Hälfte der Ernte. Auf der
Farm befinden sich: Ein gutes Wohnhaus
16x26 und 32x18 groß, ein Stall 48x60, drei
Brunnen und eine Windmühle, sowie ein
kleiner Weideplatz. Dieselbe' ist 16 Meilen
von Redwood Falls und 10 Meilen von Lam
berton gelegen. Preis $18 per Acker. Wegen
des Näheren wende man sich an
Naucht die
John Frank,
KEY WEST

G. A. «. Encampment.
New Ulm, Minn.
ba New Ulm, Minn.
Wanted-An Idea
Protect your Ideas: the? may bring yon wealth.
Write JOHN WBDDBRBURN CO.. Patent Attor
neys. Washington, D. C., for their $1.800 prise offer
and list et two bundled Inventions wanted.
21 Redwood Falls, Minn.

xml | txt