OCR Interpretation


Der fortschritt. [volume] (New Ulm, Minn.) 1891-1915, September 03, 1896, Image 5

Image and text provided by Minnesota Historical Society; Saint Paul, MN

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn89064940/1896-09-03/ed-1/seq-5/

What is OCR?


Thumbnail for

ttlm,
New Ulm,
Bald sind die Schulferien vorüber und dann
gebraucht Ihr Bücher, Schreibpapier, Griffel,
Bleistifte, Federn, Tinte usw. Ehe Ihr au
derswo kauft, kommt und besucht uns. Fünfzig
verschiedene Sorten Tabletten. Preise den Zei
ten angepaßt.
DAUa BTO]
W. G. ALWIN,
Näumungsverkauf
von
DM» Sommermaaren •B'
Um Raum für neue Wiuterwaareu zu schaffen, werden wir
unfern ganzen Borrath von Sommerwaaren weit unter dem Ein
kansspreis verkaufen. Wir geben hier keine Preise an, bitten
aber um einen Besuch. Wir pubUciren keine Dichtungen, die
Thatsachen genügen. Die Gelegenheit versäumen, heißt Geld
verlieren.
Gr- F- DOJJ&US-
August Schell
Brauerei,
Otts K«heU» Geschäftsführer.
Unser Bier, das sich der größten Anerkennung erfreut, wird überall in Stadt
und Land auf Bestellung versandt und Aufträge finden ihre prompte Erledigung.
Flaschenbier zum Familiengebrauche wird auf Verlangen ins Haus geliefert.
KLOSSNER & MUELLER,
Händler in
(fifenroaaren und Farmmaschinerie.
Minneapolis Harvesters und Binders und Walter A. Woods Mähmaschinen.
I. C. Case und Minneapolis Dreschmaschinen und Engines, Fahr- und Gang
Pflüge, Korn-Cultivators, Pumpen, Oel und Farben, Bindeschnur, Wagen und
Buggies (darunter der easy riding jarless buggy) und andere Farmmaschine
ritn stets an Hand ebenso Reparaturstücke für alle obgenannten Maschinerien.
Chas. Hauenstein. Fred Seiter. Martin Hose.
Bier-Brauerei
der
Bier-Brauerei
Jacob Bender,
JOHN HAUEHSTE1N BREWING CO.
New Ulm, Kinn.
Durch vorgenommene Verbesserungen bin
ich in den Stand gesetzt, alle meine Freunde
und Gönner mit einem ausgezeichneten Bier
zu bedienen bei dem Keg, over in Flaschen
Dem seit kurzem eingerichteten Flaschenbier
Departement wird besondere Aumierksamkeit
geschenkt. Flaschenbier wird Kistenweise den
Kunden in der Stadt ebenso wie Kegbier frei
ins Haus geliefert.
Leih- und Berkaussstall
MATHIAS SCHNEIDER
ff (fr «n» «enter ff traft«,
Das Geschäft ist mit den besten Pferden und elegante
sten Fuhrwerken für Auisahrlen, Hochzeiten, Seichende»
gängnisfe usw. ausgestattet. Die reellste Bedienung u.
billigen Preise garantirt.
Durch vorgenommene Vergrößerung der Brauerei und Verbesserung der Maschinerie sind
wir in den Stand gesetzt der großen Nachfrage nach unserem allgemein beliebten Bier in jeder
gewünschten Quantität sofort zu entspreche» und unsere» Kunden die vollste Zufriedenheit zu
gewähren. Das Flaschen-Bier Department ist unter der Leitung von Fritz Behnke, der alle
Aufträge auf? Land oder in der Stadt pünktlich besorgt.
Jacob Bender,
nahe dem Eisenbahndepo
Hty Ein neuer eleganter Leichenwagen be
findet sich im Geschäft.
W. A. Rhode,
Beinhorns Gebäude an Minnesotastraße,
Met» Ulm, »Inn.
Empfiehlt sich dem geehrten Publikum von
New Ulm und Umgegend im Anfertigen von
Anzügen in allen Sorten und Preisen.—
Eine große Auswahl einheimischer und im
portirter Kleiderstoffe stets an Haiid.
Minn.
Gebr. Beussmann's
Eisenwaareu-Lager
enthält eine vollständige Auswahl
aller in dieses Fach einschlagenden Artikel.
a a
der deste und zugleich billigste im Markte, nebst einet
grotzen Auswahl von Sterling ff»»dS.
Wir halten serner alle Sorten fertig gemischter Farben
nebst dem »erShmten deutsch.'« Carb-lin»««
»e« Hol»- Mit» ct(in»t(l»«l)tn, Oele für Ma
schinen und sonstigen Gebrauch.
Für alle unsere Waaren werden die niedrigsten Preise
berechnet Wer als» billig kaufen will, spreche bet unl
vor ehe er wo ander» kaust.
•ek«A»e* Seuftmann,
Ecke Minnesota u. 1. Nord Str. New Ulm.
Haeberle & Wagner,
Eishändler.
Daß wir unsere GSHäuler wieder mit krystallhellcm
Eis gefüllt haben, sind wir bereit allen Bestellungen aus
da« Promteste zu entsprechen.
Besoudere Ausmerksamkeit wird der $icfetuttg von
Ei» an Prival-Familien geschenkt. Man richte alle Be
Heilungen an 2. Haeberle oder Math. Schneider.
Kplth
Praktischer Thier-Arzt,
New Ulm, ZHinn.
Bestellungen werden im Leihstall von
Alfred Roos entgegengeiiomme».
Wanted—An Idea
SsrÄ'jtoÄßfl SMM85:
Ernste» und Heitere».
Ein Mann, ein Wort ein Weib,
viele Worte.
Nur wer da« Wort beherrscht, weiß
es auch zur rechten Zeit zu unterdrücken.
Manche nennen ihr Bedtirfniß, den
Leuten Unangenehme» zu sagen,
Wahrheitsliebe.
Die höchste Märtyrerin ist eine Frau,
die dir zu Liebe eine Toilette trägt, die
ihr nicht zu Gesichte steht.
S S
Eh' er küßt der Liebsten Mündchen,
Fleht er um ein Käsejtündchen.
E
Die sechsjährige Ella: „Ach, Mama,
wenn ich doch schon verheirathet wäre
dann brauchte ich doch wenigstens
nicht mehr zu folgen!"
W a
Er-Ehemann: „Da singen die Leute
immer so trübselig „Scheiden thut weh!"
und ich bm doch nie sideler gewesen, als
wie ich mich von meiner Alten Hab schei
den lassen."
S a
E e
nant und ich—wir müssen uns schießen!"
S O E a s
willen nicht! ... Wenn aber, dann ver-
tig zu sein!"
Minn.
5
A.: „Ich sage Dir. so eine Frau
wie die mehlige, findest Du auf der Welt
nicht mehr. Noch nie hat sie mir eine
Gardinenpredigt gehalten, wenn ich auch
noch so spät heimgekommen bin!"
B.: „Ja, wie kommt denn das?"
A.: „Ich nehm' sie immer mit!"
N W
Für musikalische Sprachreiniger wer
den folgende neue Wörter vorgeschlagen
Statt Violinist: Darmholzstreicher
statt Hornist: Blechrohrbläser statt
Klarinettist: Hornschnabelpieper statt
Zymbalträger: Galgenschwengel statt
Pianofortespieler: Leisetreter und Laut
pouter.
S sind sie.
Das Liebste auf der Welt is mir,
Wenn Nachts die Leilar fchmelle,
Mich mit mein Ziehharmonika
An's Schätzels Gäht zu stelle!
Manchmal da kommt sie somteims nit,
Denn Ma, die will's net leiden,
Daß als round de Corner hängt,
Um mit die Boys zu fleuten.
Ja, so keuscher Home-mähd Fleut,
Bei Joe: is nit zu biete.
Da laufste nit Gefahr, daß Du
Mit Eis-Kriehm ihr mußt triete!
Of kohrs, die Girls, die kosten was:
Bald Konzert, bald Thiäter
U'n hat der Boh' nit plenty Cash,
Sagt sie: „Eil sieh you läter!"
Plattdütfchen Ärarn,
„Se warnen mi also fox'n Rieden?"
„For'n Rieden nich, aber sor'n Run
nerfalln."
Fritz: „Wo is Lieschen geborn, Mo
der?"
Moder: „In Berlin."
Fritz: Un it doch in Hamborg?
Un du Moder?"
Moder: „In Magdeborg, Kind."
Fritz: „Merkwürdig, Moder, bat toi
us all so tosamen suuden Hebben!"
Lehrer sinn Rekenünnerricht): „Segg
mal, Franz, wenn du en Mann weerst
un harst 15 Dusend Mark, Du müchst
aber gern en Hus köpen, dat 27 Dusend
Daler kost, root brukst du noch?
Franz (mit siegesbewußte Mien):
„(Sene riefe Fru, Herr Lehrer!"
a a
Hans: „Klaus, wat Heft du beim mit
bitten Hühnerstall anfangen, du Heft ja
ett Speegel darin uphäugt?"
Klaus: „Ja, ik dachte, dat denn min
Höhner mal Speegeleier leggen roürn."
Hans: „Mensch, be Erfinbung sollst
bu di patentee™ taten!"
Bucklens Arnica-Salbe.
Die beste Salbe in der Welt für Wun?
den, Quetschungen, Schnittwunden,Ge
schwüre, Salzfluß, Flechten, ausgesprun
gene Hände, Frostbeulen, Hühneraugen
und alle Hautausschläge und heilt un
fehlbar Hämorrhoiden. Vollständige
Befriedigung zugesichert, oder keine Be
zahlung verlangt. Preis, 25 Cents die
Schachtel. Zu haben bei O. M. Olsen,
New Ulm.
SprinMd und Umgegend.
Springfield,
I
Sept.
Mehrere Jäger aus den Zwillings«
städten langten am Montag bahier an.
Die „Uncle Toms Cabin Co." gibt
am Mittwoch eine Pavillon-Borstellung
bahier.
Wie auS einer Anzeige an anderer
Stelle zu ersehen ist, wünscht Chas.
Lent seine Farm zu verkaufen.
Unsere jungen Leute vergnügten sich
am Freitag Abend bei einem Tanzver«
gnügen auf Jul. Schwiegers Platz.
Anton Nelson, Gemahlin und Tochter
von Le Sueur befanden sich über Sonn
tag in der Familie von Emil Hwanbeck
auf Besuch.
H. O. Schleuder ist soeben aus Mil
waukee, woselbst er eine große Auswahl
von Spielsachen und Weihnachtswaaren
eingekauft hat, zurückgekehrt.
Chas. Narramoore begab sich am
Dienstag nach St. Panl, um seinen Va
ter aus Tennessee zu treffen, welcher
Springfield einen Besuch abzustatten ge
denkt.
Ueber 100 Leute von hier begaben sich
am Montag Morgen nach de» Zivil
lingsstädten, um der Staats-Fair und
dem G. A. R. Encampment beizuwoh
nen.
Die „Big Four Co." welche ainMitt
woch letzter Woche vor einem $3.00 Hau
se eine Vorstellung gaben, erwiesen sich
in bieser Beziehung als ber größte Hum
bug, ben wir je gesehen. Es stellte sich
später heraus, baß bieselden aus Win
dorn stammen.
^W» UltfCtC mm(t
Herbstlvaaren
sind angelangt nnd alle Sommerwaaren werden
deshalb znm Kostenpreis ausverkauft.
Fall Capes, Shirt Waists,
terkleider, Nachtkleider usw. für Damen.
Die feinste Auswahl von Schuhen
Diese? wohleiugerichtete Geschäft ist mit
allen in das Fach einschlagenden Artikeln ans
das reichhaltigste ausgestattet. Alle Arten von
Sattierarbeiten, insbesondere Pferdegeschirre,
Sättel und Kummets werden aufs solideste
ausgeführt, und Kunden können einer reellen
und prompten Bedienung versichert sein.
Mineral-Waffer Fabrik
von
Henry Frenze!.
Champagne Cider, Faß Eider. Selzer-Wasser, Ginger»
iSele, Pop ic. fiele on Hand.
Wirlh« sowohl, wie anbete Verkäufer, werden wohllhun
meine Waaren und Preise einer Probe zu unterwerfen,
bevor sie anderswo kaufen. Bestellungen nach auswärt«
werden prompt auigeführi.
JOHN HIRSCH,
ZTtaler und Tapezirer
und Händler In
Tapeten,Farben,Oel, Bronze, Pinsel, Bilder
rahmen, Fensterglas und allen anderen in das
Fach schlagenden Artikeln.
«5- eiwtebmeii Bltbm« eine ept»
eialitftt.
Store und Painlschop in Rollosss Gebäude gegenüber
vom Union Hotel.
Wanted—An Idea
Schapekahm Bros.&Co.
Contracture«
und Baumeister.
New Ulm, ZTCintt.
Pläne und Specifilationen geliefert.
Durch verbesserte Maschinerie sind wir im
Stande, alle in dieses Fach einschlagende Ar-
a
dings, auch Dreh- und alle Arbeit mit
Schweif-und Rippsäge zu liefern.
Frl. Jessie Leatherman verreiste am
Dienstag nach St. Charles, um Freunbe
zu besuchen.
Carl Rambow und Herrn. Schmidt
befanden sich am Dienstag geschäftshal
ber in New Ulm.
Eine größere Anzahl Hiesiger wohnte
am Samstag dem Empfang von John
Linb in New Ulm bei.
John B. Schmid und Gemahlin ga
ben am Mittwoch Abend zu Ehren von
Frau Gerlach aus Mankato eine kleine
Festlichkeit. Der Platz war hübsch de
korirt und erleuchtet und alle Theilneh»
mtr amüsirten sich aufs Beste.
Daß manche Zeitungsschreiber es mit
Gemeinheit und Niedertracht, vorzüg
lieh in politsscher Hinsicht, durchaus nicht
gendu nehmen, zeigt die letzte Ausgabe
ber „Sleepy Eye Dispatch". Einige
unserer Geschäftsleute hatten es nämlich
für gut befunben, einein Verlangen, ihrer
persönlichen Anficht über bie kommende
Wahl für jenes Schundblatt Ausdruck
zu verleihen, versäumt und wurden deß
halb in gassenbubenartiger Weise ange
griffen und lächerlich gemacht. Daß
der Herausgeber jenes Wisches sich hier
durch in unserem Städtchen Freunbe er
worden hat, müssen wir stark bezweifeln.
Farm zu verkaufen.
160 Acker in nordöstl. Sec. 12, T. 108
R. 82, Town Albin. GuteS Wohnhaus,
zwei gute Brunnen, Stallungen, Fruchthaus
usw. Die Farm befindet sich in bestem Zu
stand. Wegen des Näheren wende man sich
a
ba Springfield, Minn.
Anzüge nach Mast bestellt.
Reichhaltigste Auswahl von Kleiderstoffen, welche je hierher gebracht
wnrde.
Pionier-
Sattler Geschäft
Ouense. jft
WOLFGANG MD,
fertige Un­
H. O. Schleuder
Uhrmacher, Juwelier und
Graveur. ==E~
Händler in
Taschen- und Wanduhren, gold- und
fielberplattirten Waaren, Goldfe
dern, Musikalischen Instru
menten, Albums usw.
Springfield, Minn.
Cottonvood Roller Mill,
Rew Ulm, »istit.
Da dieser am t!ottonwood-Fluv gelegenen
Mühle neben Wasser- auch Dampskraft zur
Verfügung steht, ist dieselbe im Stande, die
Farmer zu jeder Zeit prompt und zu voller
Zufriedenheit zu bedienen, nnd ein ausge
zeichnetet Mehl zu liefern. ($8 wird in der
selben, je nach Wunsch der Kunden, auf An
theil oder gegen Umtausch gemahlen. Mehl
und alle Sorten Futter werden zu niedrigen
Preisen verkauft und auf Bestellung den Kun
den in der Stadt frei ins HauS geliefert.
John »entzin,
Eiqenthümer.
New Ulm. Minn
und
Verkaufs-Stall,
Alfred M. Roos, Eigenth.
Elegante Gefährte, flinke Pferde, prompte
Bedienung, mäßige preise.
yF™ In Verbindung mit bem Leibstall befindet sich
unter der Persönlichen Geltung de» Eigenthümer» ein
Hoifpita! zur Behandlung von krankem Vieh und in»
besondere von Pferden.
9tr» Ulm,
Kl**.
Alle im obigen Fach einschlagenden Arbei
teil werden prompt ausgeführt.
Gontrafte für das Aufstellen von Dampf
und Heißwasser-Heizapparate, sowie das Le
gen und Anbringen von Dampf- und Wasser
Ieitnnaen aller Art werden übernommeii nnd
Zufriedenheit der Arbeit garantirt.
pr WerkstStle im Basemenl von Behnke» Store on
Genier Strafte.
H. LaudenschlSger,
Händler
Oese«, Eise»- »d vlechwaare«.
Holt» Kohlen« und
New Proceß und Ouick-Meal Gasolin
Ofen bester Sorte.
While und Queen Mhmefchlnen, Sisen-Biech ur.i»
Atbest-Dächer, sowie Älempnerorbtittn auf Bestellungen
billig und solide angefertigt. Nähmaschinen aller Art
ttpertrt.
ERNST WICHERSKI,
Händler in
Schuhe» und Stiefel«.
W#W MI*.
Damen-, Herrn- und Kinderschuhe, sowie
Rubbers stets in großer Auswahl und
zu billigen Preisen an Hand.
Neue Arbeit, sowie Reparaturen werden auf
Bestellung prompt tuib gut ausgeführt.
Leih- und Berkaufsstall
von
KREISCH& BERG,
neben der Union Halle, New Ulm, Mino
Gute Pferde und elegante Fuhrwerke für den Gebrauch
bei üiusfahrlkn, Hochzeiten, Yeichenbegüngniffen etc. find
zu irgend einer Zeit zu hoben. Billige Preise und reelle
Bedienung.
F. H. BEHNKE
Händler In
Groceries,
Fruchte», Confectionery,
Glas- nnd Porzellan Waaren, etc.
Net» Ulm SHitw.
?!ur ausgesuchte Waaren werden gehalten, und zu de»
Uigften Preisen verkauft.
J. B. ARNOLD,
Händler tn
Eisen und Blechwaare«,
Öfen, Gasolin-Hsen, Farm-Geräth
schaften, Asphalt- Dachdeckung,
Nägeln, Zaunidraht, Pum
pen, Western Wafchma
fchtnen ti. f. w.
Besondere Aufmerksamkeit wird auf Stepatluren de«
Zinngefchirrei verwandt.
Ecke der Minnesota u. 2. Nordstraße.
Händler tn
Lumber alter Art,
Latten, Schindeln, Thören und Fenstern,
Fensterläden u. Mouldings,
Kohlen und Adamant
Die niedrigsten Preise und reelle Bedienung
Gegenüber vom Eisenbahndepot.
FRED BAECKER
Händler in
Porzellan u. Glaswaaren.
Fruchten, Conseetio»ery.
Die belle Tischbutler stet« an Hand. Der höchste Markt
»rel* wird für Butter und Eier in «»«tausch bezahlt.
Stallungen zum Unterstellen der Pferde beim Geschäft.
Geschäst»Iocal in Friedmannt allein Play«, gegenüber
dem Union Hotel.
New Ulm, Minnesota.
W. PFAENDER
New Ulm.
Versicherung gegen Feuer, 5811(1, Sturm. Hagelschaden,
ebenso für Verluste von Psedren und Rindvieh durch
Jkrankheit-oder Unfälle.
Heelden» und Lebensversicherung in
Gesellschaften.
11
en bewährteflet»
Passagekarteu der bekanntesten Xranlpenallen»
sellschaslen so billig wie irgendwo.
FRANK BÜRG,
Fabrikant der
Feinsten Cigarren.
Rew Ulm, «i»n.
Neues
Sattler-Geschäft
von
John J. Kretsch Jr.,
neben I. Kretschs Maschinengeschäft.
New Ulm, Minnesota.
Große« Vager von Geschirren. Solide dauerhafte IBaa«
ten. Ferner eine grotze Auswahl von Peitschen, Pferde«
decken, Covers, Satchels, etc. Bestellungen für iteue
Geschirre sowie Reparaturen werden prompt und aut
besorgt. Gute Arbeit und mäßige Preise.
Zchyobrich 8f Sorj,
«Intln IN
Frischem Fleisch, Würsten, :e.
Bestellte Waaren werden nach allen Theilen
der Stadt frei in's HauS geliefert.
Für Schlachtvieh, fette Schweine, Häute
und Wolle wird der höchste Marktpreis \t
zahlt.
«pplc» «»bände,
New Ulm. Minn.

Merchant Tailor,
Who ma think
of some simple
thins to petent 7
a«SrWeshlBEtoB. I). C..
for lb.tr «1.IUI prU. off*
and Met of two hundred inventions wanted.
New Ulm, Minn.
Who can think
of some simple
thing to patent?
on wealth.
Wrtte'jJHN WEDDEM&RN^ CO^pitent Attor'
Mjr«. Washington, D. C., for their $1,800 priM otter
and llet of two hundred Inventions wanted.
in Springfield.
Dakota House Livery
Ohas. ©oberer,
PLUMBING and
STEAMFITTING,
Füllerton Lumber Co.
New Ulm, Minn.
Dry Goods«. Groceries

xml | txt