OCR Interpretation


Der Staats=Anzeiger. (Rugby, N.D.) 1906-current, March 02, 1917, Image 5

Image and text provided by State Historical Society of North Dakota

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn89074935/1917-03-02/ed-1/seq-5/

What is OCR?


Thumbnail for

Stadt und Land
Schreibt on (*. T. ^„rkr, ^ivittarrf
N T. fiir niedrigste t'aiibnnlcilK«.
Abonniert auf den StaatsAtize!
lU'r, die loimmicheitde deutsche Zei
tung jJi'crb Xafüta'l
t*roii
x\afob
jHol)* von :»V v So
lent schenkte am Some-tag mi Pi*
moref Hospital cittern kleinen 3übli
che it das ^eben,
Herr Me win vagen imi ,"ian zo
iU'it von der Vierten Stnu nodi der
sechsten, in das .'daiiv, unichev irii
Iit'r uoit Herr» nub Aran Robert
Flint bewohnt wurde.
Achtung, Banlustint! Prick oder
Tiiesieiii-, '»enient oder Manrerai
bcitcn, billign geliefert. Schreiet
au: Jodn Schroder, Vox 275,
vomcstoivii, 9i. T. (52-5-2ittIt
Txt'l. Maffia vi a gleich, Pierle
3traf ivoltnhait, begab sich uad
Wmiid Fotfs, 'iiiiii besuch ihrer
Schweiler, Fvl. Wiorizarctlia Welch,
die dort die Universität besucht.
Werna Welch, Vierte Stroiu' ituilrn
Iiott, der sich im Mono Hospital in
fliodn'iu'i'. :Viinu"'ota, befindet, inns',
te sich am Tiviivtag dort einer Lpe
ratio» unterziehen. Fmn Weld) bc
nob fid) am Sonntagabend »mit tiio,
jifo. '1 dorthin, tun der Operation
bcijiiiuvljuvit.
Tr. V. ?(. Sd ipfer uud Fron kehr
ten am Sonntag .ziiriid unit einer
inehnvödieiitlidieit Vi'siidivrei'e nad
Sifluunu't), ^a., ivo sie bei den El
tern 2diipfero meisten. Während sie
sich im Osten aufhielten machten sie
auch Vesuche in Chieogo nud de»
^iuilliihjv'tädteii.
3« verkaufen Nordwesivie^
von Sa\ 1 I, imp. 1
MM, Monge
iii Burleigh Ii
nur, tu :i. T. Vlitri
Lot 12 in VI od 2, Wesson's Additiv
in Mienzie
-)i.
T. Möcht mir eis
Angebot vi eigenen Terminen sin
eiuv oder beide Stücke. 2direibt so
fort an: :Vir$. Anna Seoitlon, 2h*
Curtis St., Tul?iiiue, voivo.
(i :i :!nilbe,\
Arl. Lt)dia Telfer traf ant Mitt
woch ill Viviiiotcf ein ans ihre
Turchreise na vi) Garrison. 5ie weil
te etiva jivei Monate bei ihren l?l
tent bei v-iwa bei ihren Ver
wandten au uerfdiiebeiien Orten
3üb Iflfola. Hier be'ndite lie be
ihrer Turchreise Familie M. i. ^hit
sche und Aran. Am Toiuierotagmor
steil seyte sie mit ihrer flemi'ii^'.'iut
te, die auch mit ihr in 2iii) Xatotn
weilte, die Reise nach Garrison sort
Bom hiesigen Wetterbiiro erging
an die Aulirgeschätte und andere ei in
Warnung, das das .streiijeit de Mii
foiiri Flusses mit groszer hu'tahr ver
bniiveit sei. ^a das Walser im aInf:
erschreckend schnell steigt. Als de
a(iiB im Herbst jiifrer. tuor de,
Stand des Wassers sehr niedrig, io
das das Lis, als es 'M }oU dick war
oiif dem Aluijbett log. Tnrch den
(fhiimof Win) am obern Miüoiir
ichiniljt der 2d)iiee itmt sehr idmell
nub das Wasser steigt '.»iehends im
^liif vn den letzten Zngei: nah»
der stand des Wassers um -,wei au!
zu, wodurd) das Eis ausgehoben wüt
de. Man befiirditet mm. das da
Eis miter der brücke brechen ivird
lind sich das Wasser über den ganze
^snfcloiir ergiei eu wird. Ehe eine
starke nette Eisdecke vorhanden ist. in
es geriihrlidi mit dem Auto oder mit
sonstiger t'ast den t\lnr, jii kreiden.
Solomon Vi'hov, der ivege» geietz
i'chcii_ Zuwiderhandlungen angeklagt
u. desien 2ad:e nun zum ziveiten Mal
er dem hiesigen Ti'trillsgericht .zur
:erhaii2luitii
sie
schickt, ivu die Veerdigiing slattsand
Ter Verstorbene war ein Sohn von
Csfur Velseim.
Jytl. Gertrude Hanson, die etliche
Monate in ihrem Heime in Minne
opolis verweilte, fehlte nun tvieder
itach Civilians zuriief und ist wieder
itt der Piilziiiacherabteiluiig im Gittas
Laden beschäftigt.
£tto Hntitiiisi von Maple, Minne
sota, weilt iWiiemuärtiii zn Ve'iich im
Heime von Herrn und Fran Albert
Teske. Vierzehnte S trails wohnhaft
Herr Henning hat die Absicht, sich in
Shuibi, nieder',»lassen.
$t.
kam. weil fidi die Öte
ichworeneii das erüeMal nicht einigen
kennten, wurde um, für idmiöig be
fnudeii. Seine Verurteilung wird
comstag diirdi ^iditer :\'iii*Ue vrrul
gen. Audi viilius ^adeno-'s. wegen
eunelben Vergeehn de'dnildigt. wirb
Samstag sein Urteil zugesprochen
werden. Tie Angelegenheit Spies
Xuroiit soll auch nochinal aufs In
pet kommen und man glaubt die Sa
che kann durch giitlid)eit Vergleidi bei
gelegt wer.en.
(sine wichtige Nachricht.
ixerPiitaitb Wiitknedit, Hajc.i,
Taf., schreibt: „Eine bessere Medi
zin habe id) noch nicht gesunden, vdi
war im Vegritf, meine Aran wegen
einem beiden in der Seite ins Ho
fpital zu bringen? Wir viitidileife:
uns, erst mal »inoll's Mreitz Torn
zn probieren. Ve'teilte sofort ,^a
d)cn. Wott sei Tank, meine ^rau
n't gesund."
Es iit nicht in Apotheken zu be
toben, sondern nur diird) Spezial
genten oder direkt vom Vobnrotori
um. II Aloidu'it fiir $.".(H) oder
$!).()(I das Tuizend. Erpress bezahlt.
Man bestelle iojort oder 'direibe an
the W. A. Mnnil Medieal Eoiupann.
Vern'ick. iiiorth Tatoto.
Neuestes lnisdcm Staat
Gltflrifdfrr Vnliiiivnstcii uvit einer
Lokomotive zerstört
v o 2 i i A e n i i a e e
tri'dK' Valmivageit, iveld'.cr zmiidieii
vargo und iVioorbi J^ operiert, tmir
de von einer manövrierenden Xioki'
motive iietfofielt und zerstört Es
war aiis'.er dem Molornianii zur ßi'it
eil-3 sich das Unglück ereignete, i ie
iitaiid in dem Wagen. Ter tonduk
teur war onsgefiiegni, tun das 3ig
ial zu geben und der Meten- Mann
kam ohne Verletzungen davon, trotz
dein die Stabiiic, in welri'er er stand
itniYv beschädigt loiii e.
Tat.,
flutten ausgangs letzter Woche rnnt
Pismarck y.im Vesudi der Familie
Pastor H. Trolle. Vint Tieitsi.ig tra
ten sie wieder die Heimreise an.
Herr Ludwig sticht aus Turtle
Lake 4il. T., der anfangs der Woche
hierher kam mit zahnärztliche Hih'i
in jhiiuriid) ,vt tieuiiu'11,.reiste V.'iilt
wvch wieder iiad, Han'e, nachdem i"
audi der Riedastioit einen aiigeneh
men 'iViud) gemad 1 hatte.
S« kaufen qef licht Maschine für
«attter und Schuhmacher mit der
malt beiden, seinem Sdiufiiverf und
auch Pferdegeschirr nähen kann. ?»'eue
oder gebrauchte. Vtcbraudrtc vorge
U'sU'ii. '.Uiiin sdueibe an Joseph Wil
Helm, Wolde» fallen, I. v* Iba i
Bekräfttsttn iljrr LvWlität
o e n V a e 2 A e
Tieiliiinderl Mitglieder des Hiesigen
heiiti\teii Vereins rctizteii bei einer
iWaiu'iiveriniiintluitg Hier Veichliiiie,
lire Vonflliiiit den Vereinigten Stan
ten gegenüber zu belunden. Mopie:i
ion dieeii 'lieiolutionen ivnt den on
den Präsidenten Wilson gesandt. ,x%n
den Resolutionen wird nud) um die
Erhaltung des J*rieen* nad'gefnd,:.
wenn solches möglich iii. wenn de''
friede iedodj nicht erhalten merken
kann, 'o stehen die dreihundert Teut
schen hinter dem Präsidenten. (Sol
che Voimlilatsbefdiliiiie find pure
Speichelleckerei. Wer die Voijalitiit
'einem Valerlande gegenüber nie
nals geoi od?en hat, braiidil das Vaiiii
)der den Präsidenten eines Voiide:
iiidit von seiner t'oualitiit immer und
immer wieder überzeugen. Sind wir
iMirger der Vereinigten Staaten und
haben diesem Vaiide iiiiierit Treueid
.zefchworen, io haben wir ioldieMreiiz
friechereien iiidit nötig. Es sei denn,
das wir dadurdi beiueiieit wollen, das
mir bisher nicbt lonal waren. Weitn
es je ziviidu'ii den Vereinigten Staa
ten lind Teutschland zn einem Mrie
ge kommen sollte, was t^ott vergüten
möchte, io werde» die Viirger f.::t
scher (Geburt ihre Voualitiit daine'
l'eiveiien. das sie iid, mit der Waffe
iii Nei und (tlicti stellen und fiir ihr
Vaterland, dein sie die Treue geichivo
reit Haben, kämpfen, wie sie es auch
früher getan haben. Od aber all.
ihr Vebeii in die Schanzen id'lagen
wollen, die nun io eifrig sin!) in il'
rer Vonalitätslieu'iigimg, daran zivei
fei» wir denn dod, nod, ziemlich
stark.—jHcS. Staats-A nzeiger.)
bezahlt P'» Strafe
si o ti o, 2ii. ,"xebi'iiar. Aakob
Tobn, welcher wegen Mnachhing de?
Berichtes, dadurd) das er nid't als
.'.enge erschien, mit $•"'» bestraf, nmr
iie, hat diese Strafe bezahl! und iit
entlassen worden. Martin Eii'iou,
Der andere Senge, der wegen den fei
ben Vergehen bestraft wurde, lveigi'i'1
sich fie'e St rate zu zahlen vr.d 'it-i
im (Hesäuguis. v'i' Weigerun^v'an.
Hot er dreifzig Tage zu brum rut.
Bahnen vom Schneesturm juarturl?»
a o, 2'.. Februar. Ter !.'
aus der siidweiilidzeu iVve'gbi'i'i'
ging am Sauistagiuorgen iiad) Edge
(ei) ob, kehrte am Nndmtittng aber
nur bis ^aMonte zurück, da die
Vahn so ,zugeweht war durch den
Schneesturm, das ei» Weiterrahreii
lUiiiiöglich war. Von hier aus lviir
Den Sdiiieepfliige ansgefaudt, um die
Vahn vorn Schnee zu befreie.: und
Sonntag um Mitternacht brachte
man den zurück nach ^argo.
Man» und Avei Pferde erfroren
»?,' o o ii a ii, 28. Pvebnior. Hier
traf die ^aairicht ein. dai die Veid\'
des farmers Vlndr. ixruef, zivei Mei
leit von Hon nah nmhnhait. nnf^ der
Prärie ausgt'sunöen wurde. At'"ff
war mit dem Umzug nodi eii.er
^onti. die mir eilte kurze Strecke von
feinem Platze entfernt ist, bcidiiif
ti.it. Er begab sich mit zwei 5"H
reii, die mit Hausgeräten beladen
waren, auf den Weg. Vei dem
Schneetretben kam er vom Weg ob
und verirrte. Tie Pferde, sechs in
Kanzem, waren ausgespannt. An
geütcheiiilidi wollte der Verirrte ir
gend Ivo .liitliidu 'udvit. iwei der
Vferde waren and, erfroren.
Minruirbkiter getötet
e o a. 27. Februar. Ei:i'
Arbeitet, dessen 'A'anie nicht "it
telt werden konnte, wurde in 'i.'v.
Vi odt) Mitte mit Vittie Missouri
durch eine un^zeitige Explosion getö
tet.
.vei!-
Jxebrnar. »ort i
Eckstein, dessen Veidte anfangs ^e
brimr in seinem Stall aus der ^arm
1 hängt ausgefüllten wurde, roor'
nicht das Opfer von Mördern. Wie
die llnter'iidinug ergab, hat Eckstein
... -TT™ ,uu.
(mirh
9litv Nord-Dukvta
Tmtn b*0ttHtt
1
durch Erhängen Selbstmord vegon
fleit.
Bcsinuuiiftslo« eiifnchobni
o 11,
2«i.
Februar. H. E. Vee-
nM Kn- -rr ^l'l,ruor
genoiiiiiii'it 'viid. lminilo ev^till
gunge» .zu treiben. LchL, dieselbe I
tii'tik zeigt, dos immer mehr jung.
eilte, iiH'iiu ihnen iuiif iges Tri ke:i
durdi iliumig entzogen wird, sich dem
Wenns von verderblichen Troguei'
tiuitmeu und vfliuit ihre 4eii:ii. he.t i
dem. das die fugend nicht ver-aiiert
Selbst in den Stödten Tcutidiland.
sieht limit an jedem Sonntag, »ach
mittags und abends, die fugend in
luftigen Spieleu in Parkanlagen ver
sammelt, soweit es dieselbe iiidit vor
zieht hinaus',liitroiiten auf's Land, r.»
Rottes freie Watnr, um neue Xträ?
te zu idiöpfen fiir die Werfstatt oder
die Viiro'inbe. Wie irniiri'er von
ms .'Ilten erinnert iid) nitiit nod) der
fröhlichen (Gesellschaften und Verei
ne? Viele ivcideu iid) nod) der liiiti
gen Studentenzeit erinnern, wo man
fidi luftig austobte und deshalb doch
Stiidenienfchar zu begegnen, otifge
legt zu Sang und »Hang, trank und
luftigen Streichen. Mifziuiit und
Trübsal, wie liier bei unserer
Wfnu'v. 17. Fedrue.i
Werte Redaktion'
Es iii eine tro,trifle Tatsache, da'z
triihrenh der jcizi.ten Mri'is Teutsche
durch eine widrige Sividieilctferei
denAnsd'ein bu erwecken suchen, mehr
engljsdi.Miierifotv'd) zn fem als ein
Amerikaner setb'i Ein erdärinliches
Vcifpiel dieser VIvt in cut gewiss.",
v. W Stiirfmann, :V,iuiieopolis.
Tie Minneapolis Morning Tribune
bringt unter der lleoeridirift:
äeithans Hers
Prove
of ni
1
l^ktimrtf, den 2K. ^ebnmr HM
Stm kman.
MinneaiKlia
saf
l':rl,c'''
^nii.ul luchicheter
ivivb.
llm',lrt ^'ltern
die Weburt eines Sohnes hocherfreut
Habe im Btnats Anzeiger imliimiit
einen Veridit von meinem freunde
Johannis Tudtidu'rer in Teras ge
., ,. ..liefen. Es würde mich iebr freuen,
lin
,,
|l pr
untergraben. Wie vergnügt lebt die. würde. Man interessiert
deutlche tilgend im alten Valei.au jmmer fjir freunde, die iid) in
de. Es wird doit. .... Wegeinav von .lu,, legend niederlassen
hier, fur ,ugendip,ele undVoIkeoel» ^^^oir ^äger b.gob sich am 2"
itigungeu ge'orgt. im. idnm zi.verhin^' j^bnistr iiadi Montaua, wo er Land
'i »nd Leute seltne» lernen will. Er
ijflerv- etwas von sich hören
fid)
dort anzusiedeln.
Mit ferndlid.eni (^riiB an den Le
fcrfrei*
a
rau Ludwig Aflftcr.
Karlsruhe. .'2 Februar.
Werter Staats Anzeiger!
di'i' jdeii deutschen Heitlingen wohl schon
fur die Menichlieit geivordcu itnb. Es
1
war immer eine Freude io einer
ging.
Taten die Liauiraden lachen:
Sonst führt er 'einen Sdiot am Arm,
oett hat er einen '.Hffen!
Es liehen iidi ja Vinter schreiben
iiiK't diese Mif iuirt'd)flften. Ihr
ivis'.t, liebe Teutschen, aus eigene.
Ei tahrtiug selbst genug Hiervon.
Mit deiitsdieni Writ)' ergebeiiit
i S s E e
Modite auch null etiuos im Vfalte ^im
I so viele Wetterberichte gelceu, froh
I .'5 ihnen geht, wie uns mit ben Sie
gesnochrichten aus Loudon. Es
gibt in
tXl)rer
xsii
gend, sonnte man do überhaupt
nid't. Selbst tue im einem mal da.
Mädel untreu wurde, do gab es höch
ftens einen kleinen Sd)wips und dann
(lief es:
'Mls mir itteiit Sdzotz deuLaufpoh gab,
To trouf id) eilte» Schoppen.
Ter beste Tröster in der 'Jiot,
Tos ist ein guter Iropfeu._
llni) als ich boitn nach vaufe
Horvet). den 21. Jvcbruar.
ieUlidur ixetertog etngeiiihtt ivetde
'oll in 9»ord Dakota, damit die \u
gend an diesem !ag ihre VaUipiel'1
und sonstige Belustigungen iKibei
sonn. Wit* soll es dann aber denn
bei den Partnern ieiitY Ter jutr
i Itter iiiuf oft bis Meilen auf fein
Vaitd 'abreii. um 311 Pflitgen. Ain
Mittag sollten die Pferde dodi we
nigstens zivei Stniiden fiir glitte
rung im: Ruhe haben. Vis der
Farmer über nach Hanie kommt ist
das ganze Voll spiel und der ganze
Feiertag dahin. Wie wäre Cv er it
während der andern Arbeitzeit? Xdt
möchte der lieben Aran ganz lei'e in
gen. damit sie iiidit beleidigt ii'ird,
sie m:ii itidu ganz redn im Cher
tiitbdii'ii 'ein Wabrfcheuilid) hat sie
Kartoffeln in ihrem Verstandskasten
(lie sind aber zn teuer. :'ied
Staats Anzeiger.
t\lir
0
vrisi ?erwia|tiii* v4U,inki i I only wish I ouiu show my thproiigli Sloitutdi ist Jie Vorlage, welche Herr
ostiite st om ii, 211. ,"Vebninr. Amerkauinm atgeteg this r«»v!u^ P.'a still eingereidn hat lind und) Ivel
Präsident »iröie. der ttegenwärtig in'Uvn twke." cher oin Sonntag feine (Felder fol
iiieiv :1ork weilt, fdürfte die telegra Ein sold' N'a'd'lapplges i'ebc!)!'.'» [eftievt werben dürfen. Was will
l'lii'd e :'iiid)i idit hierher, das er ein sollte ju'brorbniorft werbt n imd' ober der liebe Herr modien, ive i:
Verniäd'tnis von $|ii,ihmi erhalten somite idi iiid't umhin, dem geiio ii |er z. V. mit seinem Auto et.vn
habe, zum Van einer Capelle und ten folgenden Vrirf zu schreiben: zwanzig Meilen hlimusiahrt and e:
eines Minifziiuniers fiir Tos \aiuev "Wun-r, 2-16-17. 1. w. stn kman ihm ein Unfall zu, 'o das, er mit
town Eollege. Ter freigebige Spen Minneapolis«: -1 ii-arned through tht!! ieiiiciii Vhito uns freiem ^elde filzen
?er wurde iiidit genannt. Mit dem
Vau der nenen Einrid'tunge» wird y,„ havo iaatrnied yourself by cut- |ni ZU ^nf gelte» nadt der SioM Y
ivahridieinlidi begonnen warden, io ting an 'n' from your name and ^ch fiyhc immer geglaubt, lvir seien
bald es die Witterung gestaltet uui», thereby loosing your (iermaii man-1 einem freien Amerika, aber es
wird bis zur Et öf'uuug des Unter hood. The (iermans don't want anv iuir9 hier id oii viel id limmcr als in
lichtes im Eollege im nächsten verbii Kunucha in their rank and you arc "lhifiliuiX Xie Herren möchten bald
beendigt sein. well fit for the company you have'alles verboten haben. UNI' da:Steuer
1
(ÜBflefeiidt
I vch gebe mich .er Hoffnung hin.
7.
jbofi soldn', den reiitsd:e» Bauteil cut
flu Ende gebt die Sivung der I.*».! ehrende Mrealwrr':: nur vereinzelt da
Vegislatur vom Staate 'Jioid Takoto
Was iit das Me'iiltat berielbeu, s.'
werden viele fragen. Viel und we
nig, wie man es nimmt, je i:nd diiit
jener ge'onnen ist. ^iir uns Teilt«
die, die ivir an lvahre Freiheit glan
ben, io lange fidi diese itt den (*ren
zeit der Moral hält, wie wir das von
nein alten Vaterlande feimnt, meint
stierte
welches uns die Freiheit lu-iiimmt,
stehen und verbleibe mit i
trettdeulid'etii Wruf i
E. U. Hiiliier.
WrHriKU (tast«
(Aid 8er MemeiruV)
^den 21. rebr4tar.
Hätte 'd:ou Ü'ingii niöl «zehu1 'rt
.. was on fen Stunts Anzeiger von
tehr viel, -t-os poifierie eU'ö. [jtcr berichtet: war aber immer um
(|U
,i!U. .jn
i(1
tipiitiiie (NSetronfe von oiiv.uartv lom jvl,t ^tben wir immer uodt Sdiii,".'
men zn lauen, wir5 honentlidi iitiiniie int* falte ttVittnmig und inai'.
,t(. beiorgt. Vi:-
eulidHii nud diMitidigeiinuten Vur wird mit 5er 'eit lorthrlich sliich Öirie: (,ifr
Mithiitger
Twelftii von ?»'oi Tafot«! las iii der An
LenRut'V fang des Segens vom ,"sraueiiitimm
vom liäiivlidH'u Wirticha'ten be
itimmt iiidit mehr als die Mn^ vom
Sonntog. VeVten Freitag ivar die
Witterung mal wieder reri't 'dibn. io
das viele ^iirmer zur StaM kommen
konnten Viatiirlidi unterhielt man
iid) da leblnvt über die Vorgänge in
der Legislatur in Visinarck
^cv die $cit henunziil ringen
I choaen. ('. \,. Hiienser." .allien iiicht. Ein mit vernagelter
iii audi Herr Harris, der alle Svra
die», an',er der englischen, verhannt
herbe:: mödih'. Ter beiveist Ntini
wieder seinen Verstand. Es sann
unterem ^aude od) nur von gi os'.eui
:Vul3cu fein, wenn die fugend midi
I ill fremden Sprachen nitleri i.ltet
wird. Ueber den Sdnimll von eilige
reichten Vorlagen wegen Wniiiiumg
neuer ^rr iiansialleu ums man
mahrlid) lacken. Tie Herren idjci
neu dod) zu wissen, u-as dem Staate
nötig iit. Tiei vorlagen tin^ eiugi'
I reicht und drei neue ^rrennmialteii
I sollen gebaut werden, eine in iNiigbu.
eine iii Voriiiiore und eine in Ear
I rington. Tie Wähler in unserer (4e
u
,0iUii alles ruhig iiber sich
itn
glauben. Wa. wi.d aiiv mv u (^geif und übersiedelte .:«* ^jeie ieit u.d.t ausreickt, da
siigeiid, ittenii ihr i n #vulu i Stras'.burg. wo er iid) in Miiheiimid
Zerren noch etliche Tage ."sehe»,
|||it
,-jv
verlief ihre loch
lu
., (augteu i2".'««» ver
Trei Tage itadi dem .Sviiiieni können, aber 5ann iell je
em
.eg.slaturmitglted. die Vorloge
i'.idit ueriieiieii, weshalb gerade ^or
go immer der beste Plot iii iiir We
»chflftsliiiiifer, warum iiidit fiir ein
^rreithaii:. lWonz einfach, freund
{crr. Tie gros e Mehrzahl der
rtoriiierbüiidler ivelml i:i jener We
gend. Weiter brauchen wir .Minen
dod) nicht sogen. Ned. Stoats Au
t.eigcr. I Was haben wir für eilten
Wüte» von einem Z ch 1
acht ha nie, dos
a n z i n e s ö s i e n E k e e s
Staates erriditet iviidV Tie iSrodtt-
Hot die flbtirfit, »venu es ihm geiäUt, ^iten stellen sich dorthin noch etwa?
höher als luidi St. Pmtl. Warum
veriiidu'it es die Herren nicht erit mal
mit einer Sache, damit sie erst er
fahren, wie die We'diidite arbeitet. Ec
wäre ivo Iis Iid) gut. wen» die teit
fiir die Legisloliirfituiigen mal ab
i gelaufen, wäre. Es gruielt einen
vür
berichten, um den gaunern im 5ii bezahlen sind, um die Schulden zu
den wissen lassen dos es liier in forfeit.
ilorlsri'he so fält ist. da» man e: ^reiuidli# #fü6ehb, zeidiiie
dod, satt nicht mehr aushalten fniui. Joseph
i e A i i i i e i S e n o e n i n
(4egend dod) luahrhoi
tig and) andere Neuigkeiteu als fol
i tes Wetter iiiiö dieie wären fiir die
bt i Steuern, die wieder yi
miM cju
Zeiger.» wie z. V. Puis \ob oder xtarl iisfe,
Mit freundlichem Ärn^ an Le dornt würde id, mid) gerne öfters im
ict de» Blattes. Ltoats -.'liizvigcr hören lassen, aber
1 so trout »io» iid) immer nicht recht
lau die Ceifciitlidifeit mit dem We
friuel. CJtiir immer zu geichrieben.
ValtHaior Ttach.
«eil- Ifemihi
Krau Pastor Elitobetbo Presto» gonz onderem Wefrivel zu tun und
Anderson macht also den Vorichlaa, i werden dod) iertig damit. Wir tool
%ßic-lqtiiriuit.jliei) vom 37. lift, dos der Somtanriadjuiittoa als ge jlen nicht alleiij schön geschriebene
v".* J*
'lJNätili,
xfvne!i'o::iH'ii',en haben, nein Wen
feiten brauchen wir. Weitn di
aud? uivVt mit 'rtiötfe» Vud'ftobiMi ...
idu'ieben sind, so sind sie, weint sie
mal in der Leitung abgedruckt find,
den Ve'eni doch wichtig Ned
Staats Anzeiger/» Aus den Veridv
ten J»er obeugeininnten Herren ist zu
crfeiu'ii. das es ihnen uidits ans
macht, wenn das Protiibitionsgeivt)
ilreiig dntdigefiihrt wild. \dt iviir
de den Staat aber dod) Ueber ii.v'
als trocken ieheit. Man samt es
nicht jedem redtt modieii. aber fed:
wissen ivir, das die Mehrheit lieg!
(To haben Sie ober den Mo gel ge
rade auf den Mops getroffen. Tie
Mel rheit siegt. Tie Mehrheit der
Bonner hot fiir die Aoriurrbiiniiler
geitiiimit »iid dieie "varmerbiii:d!ei'
lind zum gröfiteii Teil Prohibition!
fieit Nif ^raiieniiimiiireditler. Vai
.»eil Sie es nur mal ganz trotten wer
.Vn in Word Takota, dann ivird da.
Volk zur Eiitiid't loinmen und die
,\rage zur Abitiimiiiiug vor das V I!
bringen und dann ivird es fid) vui
scheiden, ob Word Dakota itof o.s,:
o k e n s e i s o a s i s e i e e
liibitimivgc'cti war nur ein fliigliihei
2d)tvmdel. ivodurd) dem Staate im
gemeine Uiifoiien an'gebnndeii wni
den nud geioise» Hai mau dodi.
rlied. Staats A»zeig Sie Ventr
denken eben immer au eine
Sache, wenn es zu ii'
v\ube
ztig aus i^u' Sonntagsvoilage modite
idi dcch gerne wissen, ob die Herren
über dieie beraten mt',Vi'uiiNidikeit
11
»d
zivai
iveiiii die Wohl voebei ist. So mau
die von den jsormeru in unserer We
gend find tiirdtlbore Wegner der
Im i hibitioii. Wie schön war es, als
wir noch einen freien Saloon hatten.
Es iit lianrig das es in einem frei
eil Vau?Y io weit komme» »ins das
man den Vürgeni voridueibt, wie
viel und ob sie etwas trinken dürfen
Es iit abei nichts als Schwindel
Hofieiillid) lasse» iid) tedil viele von
den Vcicrii i» der ieitn»g hören, da
mit »io» mehr Motreiponüeiizeu le
sen son it.
Von Arbeit ,u man gegeuwärlig
iiidit iibfrhi n't (»ietreide teiinni
nidit viel herein in die Stadt und die
Mobli'ii fitiii bald alle. Man iuritl
sein Vergnügen »nd Zeitvertreib
durdi .'»eitnngle'en. und ivnhrlidi, ie
mehr iitgliidie Sdnffe von den deut
icheii Unterieel'oote» an den Meere
gnuid geschickt werden, um io gröi'.er
ist bei uns die Utende und dos Ver
stiiiigen. Ueber den Sdiiieeütirm,
wahrend welchem wir etwa Zivei Wo
che ii keinen Ei'eiibaHnzug besamen,
nut! ten folgende Herrin in Hague
linn teil bis sie ivieder Vahe .zelege»
heil beloiiinieii fonitlen: Peter Hülm,
Anten Aifd.er, A ei fob Sdutll, «^eidi
rand ^iid ei mid Aran WuH. ,\u
.H'i 'Jiadü ant den 20. Aebriiar gab
es über unserer Wertend ein gewalli
ge: roiinerivetter. Es blitite und
donnerte, ivie im Sommer, mir be
kamen wir anstatt biegen Schnee.
,\oiepl) Viichler sogte mir, dos ei»
fold:-.. Wetter genau vor zwanzig
Rohren am 2. Februar ISf»7 andz
bemerkt wurde Es iii gewill etwas
(efviibcres, wenn Uta» zu dieser V*if
ein (Gewitter über sich wegziehen
sieht.
Mit Wrtif oii die Vefer de^Staat»
Anzeiâcr.
Rechn? A. Hülm.
abonniert auf den Staat»-Anzei
ger. die tonoiigehlMde deutsche Zei
tung Word-Tokoto's
W i S
och-
timmtn* C»»«tH
vag lie, 2'2. Februar.
Werte fledoftion!
Nun ist ivieder die Advents zeit da.
Man itiiifi sich in dieser itilleit :teit
mehr daheim aushalte». Ilm ober
Aoriiicr im Süden viel wichtiger und lange Weile zu bekommen,
interessanter als ras kälteste Wetter. »mn neben oliderem auch den
Es wird l'o viel über kaltes Wetter Staats.'In-eigor zur daiid und iud)t
berichtet, bstfz ivir i» der Aedoftiou ^ie ).'euigfeiteii un beiou'ers die
schon frieren, wenn wir die ütnrrc .itorre'vondenzeit nut. Mus geneheu.
spondenzen noch uidil einmal geöff ^s. j,.r Stoats *.1iizeiger die einzige
net hoben. Tie Leier sollten doch -»eitnng iit. die mir om besten gefällt,
Erbarmen haben mit uns, die »ohlen die viele flcnigfeitcu und ham»tiädi
find geii'ii ichon teuer geinig und i die Wahrheit berichtet. Wenn
and) id)ou knapp. ?^ied. Stoats ^n-
j0 guter Sdireiber wäre,
Tyreintd -C»iiü. Wir haben es oil mit
"is&at'
*f iit
ft
Soo Hotel
hS»j
Gebaut aus Gemeut CUM
Echridewündr au» Weii^MiXfll
tftne fin.pflf t'attf im Wtläildt
(^iuopiiijdier Pia«
iVaft
frucrfttfirv
Verbunden mit beut i'âAtn|ll
Hotel Speise- und Lunch- Mirnmll,
Alle« erster $1 laste zu Preisen tue «l»
Itn passen. Beste Vi rt'» legutig un
Bedienung ,u niedrige reu Pi eife» all
IN irgend eineiii muVu n Hotel in HI*
mens ^cilufz von f» Vcnt» au'wärt».
Prnfr fiir ^imnifr: flu fnltfWI
Ulth i\ineui Wasser von ^0 E nt» ou
axils# mit Viid.^immi't $1 bis |1 81.
gtvei Personen iit einem Zimmer
len Preis und einholb.
8. nördlich ^r5iruzieH»ttl
^rrlr Ctmiil u»|iibrl
Edmurd (»'». iliiltrrso», vrsiker
9t. D.
Wlstcfliil) miiH'fmiuiu'ii:
Deiitsclier
Kaiserkaiendcr!
viuf tut
tf» ist im« wider Vmiitwieii flelint
neu. Triitfchliitids lirfniniteftr« itnb
belirbfefirii Miilritbrr durch'.iibrtuw*
men. Wir erljiiUtn eine r,röfters
Sriiiiin der Iriitidirr Mflifrrfitlm»
der, lurldie wir nitfnrii t'fjern UMti
beut triitfdieu Publikum itl Mrati«*
Urämie fiir ciiijnlirine Vimtusz«!»*'
Iiiiifl brs »Inuiv '.'liizrifirr, oder M«
rtft .inn Vrrldiif iiiibirtni. Tie in*
terinniiiti'trii .SU.c^eidurtMe«! Wc*
neu JIM! Bnieste Mrirnebiltfft
Wir verkaufen dirvii Kalender 11
der Truckerei für Mt petite dov
Stück. Vei Versandt noch oiK-iuititj
kostet derselbe 15 Uent».
Mite oder neue Leser vt'fl Staats
Vlii*. iiier erhalte» diese» Malender
nie We
Mr its peftfrri ziinrsandt, tvetiA
ii.* da.- I'lnlt ein
N\aiir
^ahlt nicht doppelte Preise
für zahnärztliche Arbeiten
Dr. 8m*#, der Union Zahnarzt, berechnet nur halb soviel all
andere in Visinarck.
Nur erstklassige Arbeit und doS beste Material gebraucht fiir
Kronen- »nd Vrückeiiorbeit, Platten, Wold», Porzellan- uud Amol
gan-^üllnngen. Alle Arbeiten zu niedrigen Preisen.
Alle Arbeit garantiert. Lest die folgenden Preise uiÄ Hekgleicht
sie «ut anderen.
tooldfraren, beste 22-K. $5.00
3?e'ie weiße Kronen 6.00
Schwerste Priickenarbeit per Zahn ......
im Voraus
bezahlen. Wer iure .»eitnng noch
nicht lezahlt bot, oder nod nicht
reu Staats Anzeiger hält, wird ant
tun, fid) zn beeilen, heim der Vor»
rat im bieii'u Kalendern föiiute bald
olle werden, und wir können weite«
si- nicht rrlinltftt. Wir bitten als",
fufmt u bei'elleii!
Der Staats'Aiizelger
Vif-iiinrif, Vi. I.
rcpmicrl »iid lniiizebiiut
liefere Arbeit luirb einet» Prüürbiiiif imtrriuurfr« «nd innerhalb '24
Stunden iibn.tfirfrrt I ivodien
Phunr Viviiinirf, Vi. T.
6-00
^old- und Porzellaitsiillungcn 2.50
Beste Silbersüüuagen 100
Zahnreiitigen ...»
1.00
Zahnziehen 60
Feine Gebisse ....10.00
Vir ziehen Zähne frei, Venn Platten oder Brückenarbeit bestellt
wirb.
Freie Il»ters»ch»»ß
Dr. H. 8. Lowles
U«io« Zahnarzt P«rlor»
(Ueber dem Orpheum Theater)
4t\Vt
äfc-
v4 ,.
»niti 3t.
5?/\-
i^pt:
,'J
l.iäKll'j-xS* I

Walter TieUinoiiu und OUwg uf.
sachet wit Me
no fen hielten sich am
Xienvtslrt in (Geschäften in der
Staatc-hauptslodt atif.
Tie Veid'e des y.o im '-Mimt, der
liier in einein .vuivitnl starb, linirde
out XieiivtOji nach Underwood
Frau vflfob Barth und Frau
Friedrich Hititi von Mott,
Hat cflbitoterfc began neu
2 i i i i i o I i
2«i.
S n n s A n i n i o u 1 i i u i o z
Stand In Crisis
By Signing Loyalty Liat.
"Many exainpl* of I heir willing
neas to stand ly their adonted lam!
have been shown. Yesterday after
noon, I. W. Stu kman, fiO
atreet south, entvred the
Brings Total to 32,681
man wurde iieuiidi in beiimf tloieiu
Zustande on der Vabulinie hier auf
gehoben. Seilt Schlitten stief so |«a« entitled to resisu his wlillngups:.
ftorf Oll eine Vohnichiene, dos er to stand by the President. Asauretl
abgelvorfen unii gegen dos VU* that he could, stuvkman placed his
11'fe ge'dilender! wurde. Sein ^e name to tho roll, bringing tho total
fidit und der Mops ivoreit fitrdilbor to 32.681.
entstell 1. "I Umvc dmi|ed an 'ii' from the cud
Handed one, Iw asked if a man wh»
had taken out hix
first only
mir tili tolchc .shin. niitui -ii mi |tlpj)lt „liiwe so »ein. Am Sivung zu Ende find, and, will ma i
"Jgl-
ger Qurivecken, bei der iiuameii y'"1'1 Vumperei iiemahnt. so
headquarters, 24« Security UuUdluut,. i recht. Pfni. Schai.de fiir ,"Vvmi Vre
"Where can I sign a loyalty resolu-1 Itoit An."ei ion. Tiefe Aran versteht
tion?" be asked.
Morning Tribune that bleibt, ii'ird er dornt .zwanzig Mei
ii:ou ergriu'it lassen bi die i» loge er
Bismarck
A u o o i e a i a o s
Auto Radiator Worts

xml | txt