OCR Interpretation


Der Staats=Anzeiger. (Rugby, N.D.) 1906-current, August 28, 1917, Image 4

Image and text provided by State Historical Society of North Dakota

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn89074935/1917-08-28/ed-1/seq-4/

What is OCR?


Thumbnail for

I»rAt«ult-Anzeiger
ftranf L. VranM
Stehn T: und GcfchctstKsilhrer
schwrrt
Aufruft
schwerer
iiiid) ilets Mäfzittunil gepredigt und
wieder iiii-l wieder betont, bnf jetzt
mir i it Ante i e s i mav,iebi*iib
s e i n s a a s a e i a n i
d) e. oii idiiivh'ier Weise hat die
brutidiunachige Presse Stellung sie
noiumeii gegen jeden etwaigen Ver
lud), iidi de, :Hegi it netting oder ber
Aushebung u entziehen: so hriiiiienb
sind in dicier Vezielimig ihre tlVar
iiiuiiieii gewesen, bai sie von uitver
aiitinortlidieu ,eivivoriieit 'darob
maiidieu Svott, mandir XemiitiiVinjl,
hat einstecken inüsfen. Tie rtrofte
MasU' de, Veier ji'bod) wir fön
neu getrost jiii.ii'it 9!» Prozent ver
fleht die Veweggriinde \u windigen
(und
20. 191 7
Anderes Ausland. to Ial)r 8.60
(Nur tifflcii Voraii^hejnlflunfl)
arbeitet gemeinsam mit der
dentidii)rad)itini
Tic JMconfiiou iii'miimmi hu oen ,mi= ... ,,
biilt bri" Mm irftu'iihviixii leine Reutin tliilnfit. Hl lltly llltflat,
irovtitint hrimüji fiel) oiu-t, nlle-3 Unpoj annehmen, doli er aus virtiim ban
sende mivzumev,(eu. tl iiiieiibiinnen ohne
volle?mueusuiilccschrist luüiibcnt in den
Snpieifoib.
n feie tiefet
Wir eisii(1)cit nuseie Vefer, dem gel»
ben Metlel uns bei ',iiiiini|. ober auf
beiti llnifctilnu. iliie flufnieifiuinfccit (11
schenke» Vluf beniselt'cii fiiibrii sie mij,ei
ibrem Tlninfii iiiirt) bxv Tiittmi, In-3 zu
weichem biiv Blau l'e.vihli ist. Vefer, bte
Wit beut {eiiiui|Vrtelb im flliivfftmibc
fiith, sollten iiiiv mil Viiifnibcii beofcU'en
fvfreuen uiib nmti, inriiii möglich, ein
^Xnbv im ^iouiit:- l'v.vililvn.
flbiejiiit alle tHelbfeiibuiiflen uiib
Bliese:
e 6 1 a a I y i i é e
»iimaitf, 9t. D.
Wcrarb drolch
V, ist bifv nicht 'der erste an ben i geworden." i'iiir an einer der in
.Omireii herbeigezogene Angriff, ben ivriiiiglidie» Aorberiinge» dec- {er
-i^vrm auf bie beiiti'diivrrtdiige fvcf^ ichmetlerimgvtirograumiv scheinen die
fr liiodit: aber niemals vorher ist er
1
Inf», daran ietu. die
von ihr selbst angeregten War,nah
Ilten auch durdijubriimi'u. V ill das
it teilt nur ihr oi.tes )ivilit, fonberu ih
re Pflicht beut WHte gegenüber, da
1k« wiwUlCUtU*. in f.jUa"
dacht käme, vor beut Mongrel «tue
gelfi'djterei zu treiben und 4» i?eii ei
gelte« Vorschlägen wenig Interesse .zu
haben. 3id)eriich saun es ber Ab
miiiiftratiun iiirfH rtiigeneluu fein,
ivenu ein früherer Polidiafter, ein
«Viatiii, der als persönlicher Vertreter i Vinte von Mölu uadi a a dad zu sah
di»« Piiifibcnteii iiebieiit, sich zu A u reit vermöchte, erscheint de» Vriteu
reiz it n fl n tieflcn anbeisgejinnte
PoUtitet heraicl't, id,on weil das im
Ausland ein eigentümliches Vicht
auf bit* aiiienfüitijdK' Tentoltatie
Wersen iniifi.
Noch uuentfdiulbbarer ist (Oeraths
Angriff ans bie beittidiivradiige Pres
je, indem er ziiin Rasseiihaf an isla
chett, ituftflH ifi'in Möglichstes zu tun,
»ben iiiuertijl- isriebeti zu beivtihreii,
wie dies vom ersten Tage bes Mrie
ö«i an das ansrichtige Veniiiheu bei
«füfibenteu iinb fast dnichiveg auch
W seines jtabinetts gewesen ist.
WMMHoit hat Herr Wilson seiner
für die inniterliaite
Presseamt der O'r-
Erscheint jeden TienStag und Freitag mir baun moglid) ist, solange olle
auviU'idinlii't und. Wie
o Ii Ii in Ii V V t' i S: iiuiriditig die Ahiiiuiiirotion öieieo
ttcreiuitftr 3lualrit, pro .»jiiljr. .$2.sin Veitrebou aiierfeinit, bavoii legen
9tich (fminhii, vio
tl)i.
3.1111 amtliche Innse:-idireibeu über die
entfaltete Tätigkeit zur lliiterhii
bung der olu'iitv'iuimitt'ii -.l't
,, ... .. .*"* T, 7"*"' iiioit beredtem .-{eugnis ab. lind bii'ii'
Ilm Pcizvget»»g in stumbling der ...
Mtifinirt zu mim-ihwi, !»iie» luir, Uri tkiilH, bit vin ..ittgltuii u
IBobiHiiinvi'rviiiihvuiMtivii oi^'v Wediiel .Slabiiietts III hi'i'jlidiiier Weile bas
h« Posiosjur iiiinifi' die alte loic tuid) Vol' ungeteilter Votioliliit gezollt
bit neue folios icc mit uimmct-en. ,uirb, m-riudit der frühere Votichafter
... an*,tiidninirmmi. Wo-:- ihn ba',ii ver
delt, den ii e* ist »ieiiial? innere
Gepflogenheit aeiveieit und wirb ei
tu
I
di nieiualo fein, einem (Gegner,
mag er nodi so eifrig der Mtinit de
15d)iiiiil)iverieit'v obliegen, niebrige
I :Violive ti iiiiteridiieben. Wir mif
ini vi genau, wie iveh biv:- tut, ',u
mal wen» man idiulbloo ist, und diese
2d|iildlofigfcit ieken wir bei jedem
vorniiv, solange mir iiidit diird) I
at
jüdjeii 1111 pom (Gegenteil iiber »engt
haben. W P.
Ilitb mid) brm .Mricflc?
lie rrohnngen der Alliierten ge
gegen die 'ientralinädite haben in
leOteier |eil betiadjilidi uadigelai
feil. Tie Vanbfarten, iveldie Xeutfdi
laud aui ein Triltel feiner jetzigen
Wrüf',0 verringert veigteii uiib Ceiier
reidi Ungarn der Wehr aIil ihm ',uge
höriger 5 lanteii beraiibleii, die die
^evölkei iiiig der (i'rde in zivilisierte
Nationen und Barbaren einteilten,
meld) leuteren die Teutschen, iiidit
aber die 2dumme» Anikas VHU'
zählt wurde», find undi und nadi von
der ^ildiladie veririuviinöeu. Von
beiu !erid)iiielterii Teutschlands' ist
nur feiten »odl die?Webe, in der Tat.
5« einer V'hicagocr Tepeidie vom
23. ftitgiift ivirb betn früheren miwri'
fuitifdieit "i'otidiafler am berliner
Hofe, Herrn \ameo W. (U*rni'X »ad
jiehenbe Vleitfiertiiig in ben M'unb ge
legt: „Aull* die Angriffe auf bie )Hc
yieriitig von feiten gewisser Politiker
uiib her ?)Ii^afteure deiihduuiterifa
midier '»eitimgen uiib beutfdifreiiub
Ndier .U'ihnigeii nidit oufhöreii, dann wie ein beiitidie
mvrbfit W i* tu a 111 ii i e i e n ^ohu Pull bemerkte: „an-: dem er
flehen sie nahezu imaiu-bleiblidi fei»." iduiietterer ist ei» »eri"chiiietterii»i
WiObUitt betreffe-
jAlliierte», »Itter
io weit gegangen, damit eine offene unvvriiiidert i'esizuhalte» ber Per
Trohimg. mim nicht eine veraiio uichtiiiig dvv deutsche» W-'!t!''nbel
forberima .zu verbinden, die um jo
Führung England?,
nadi Peeiidignng de* Mviege:-. Tiec1,
nmreizenber wirken muh, aU- er iveii» ec- einer derartige» Pes 'ifti
gleidizt 'tig allen „Politiket»", bte i guiig noch bedurft hätte, mehr ak- nl
mit ber vi- 'i'iuttg nicht iibereiniiim i lev andere läs'.t den iiibiiftrielleii
men, bavi. i .*p Zdiitfiol in Aussicht! Wettbewerb Teutschlands als die
stellt. W :i .vvrv t^vrarb mit feiner ivahre Triebfeder bes sich über alle
bii st ereil Aitivielintg auf „Politiker" Weltteile eifireckenben Kampfes
eigentlich meint, ist schwer zn sagen, erkennen. Uiib hierin nun auch bie
veriniitlidi wohl alle Senatoren liuO Haiivturfadie bes Wideriiandes ge
Sjougref.nbiV'vrbmie, im* fidi das jndit werden, mit dem die Alliierten
:Herfit freie \r- 1 'itif herauflief) bisher alle» Ariebeiioauerbi"tui' ge*
Hier ii .MH'vn, bobitrcl) beut geniibergetrete» find. 5el'''i eilt
V«ii.if ii?,Mit ($u können, ei» rUedit,
bo« ii.ifvii iw ber Abininiftration
selbst uoili niemals vet kiimmert ivor
ben, meim and) gaiij selbstverständlich
We Regierung ihre gaii(u' .strast, th
ten gar ,en ins
triebe, der die Wiederherstelln,'ei
nes ielbfiäiidige» Belgien:, bie
Wriiubruig eines unabhängigen Po
lens uiib die Freigabe allen irnn.zö
fiidien (Gebiets, ja selbst die Aiitlgabe
ü'lins Volhriiigeiiv an Aiiintveitti,
vorsehen würde, dürfte nicht die {u
ftiniimiiig der Alliierten finden, io
lauge durch bie territoriale Perbiii
dung Teutfd'lands. Ceiierreidi Uli
dorn*,. Pulgaiie»s uiib ber Türlei
ein starkes Witteleurotnt geidiafieii
ivirb, Reifen vleividit in europäiidieii
Angelegenheiten fit( fortan idiiver
iviegend geltend machen ums Tie
Tatsache, das ei» Pahir.iig durch das
(Gebiet ber Wittel mächte i» direkter
ebenso mintriiglidi wie die da»» im
abivendbaie Wöglidifeit, das da»
neue Wittelenrova bei der (Mesial
lung des zukünftigen (S'»eichirfs Asiens
ein entscheidendes Wort mitzureden
verlangen mag. Trotz des langivi»'
rigeii Mamvies immer »odl mit einem
völligen lieber zun »gen des beiitiche»
Gegners redmeub, beiirebt sieh U'iig
lattb beute iiidit minder als vor drei
fahren, ieiii Programm bes Aus
idiliih'es Teiitid,lands vom Welthan
bei aufrecht zu erhalten uiib zu ver
vvllfniiinmeit. Tiefem ersehnten
{iel mirnehmlidi ist es ,vi,zuschreibe»,
bat* (iitglaiibs Tivloiimtie bitrdi Auf
XidlKriilil her Amerikaner deutfdier. reizung der Veideniditvteu andern
Ausdruck lU'tU'ben »nd
hriitrtétA kc Bürger gemahnt, bie
des Krieges nicht durch
innern Haders, nidi
gestalten. Auf feinen
Hâ(tiwt) der bcntid)U»rti
»erfdiivin
[sieben,
Nationen beständig neue Verbündete
zu gewinnen fiiriit, bus es farbige»
Waffen Wollen zu 'vielen gestattet,
bind) iveldie «die fernere Ueberlege»
lieit ber iveif en Nasse den iduverfien
tGefahren ausgesetzt wird, das immer
neue Vlutftröiue bie Schlachtfelder
tränken, imb der Jvriebeiisriu der
friegstniibeii Weufdiheit vom Tonner
ber Weidiiiüe übertönt wird.
Und bodi läi iidi fdioii heute auch
vvn beut geplante» „M liege nach beut
Jlrii'iU'" sagen, was schon Tbutndides
vom ilriege tut Allgemeinen sagt:
„(sin »trieg verläuft mir selten vre
ijrsliiinuiiiiij. Englands Plan,
Wir
^eith
für
zur
sie
Teutschland vom Verzug von Nolisiof
feil aus.ziiidiliefjCit, bereu es für seilte
Industrie bedarf, und ihm viele aus
läitdiiibe Webiete. zum Mindesten
aber Eng la iib uiib feine Molonion,
diirdi Prohibitivzölle zu fverren,
wirb iidi -auf bie Tauer als unaus
führbar enveiieu. Tie Wediielbejie
Hungen aller zivilisierten Väuder in
Handel und Industrie sind heute jo
enge und beiderseitig vorteilhaft ver
woben, bar, es kaum lange {eit ueh
inen dürfte, bis Cnglanb zurErkennt
ttis kommen wird, das es fid) durch
eine derartige Politik kaum minder
schädigt als Teiitidilaiib. Unzweifel
haft wird der kommerzielle Wett be
uu'tb nach dem Mliege idiütfor fein
als wie ihn die Welt je gesehen hat.
Ifridiövft biirdi bie mährend bes
Mtii'gev gemachten riefigen Aiifiven
dünge» werden alle Nationen fid)
aufs Ifiiiiigfie neue Hmibelvgebiete
zu erringen iucheit uiib ber ivirtiduv't
lidieii Wohlfahrt ihre?- Vau des die
grösste Aiifnierf »ainfeit ziiivenben.
-.Viit dieser ".yiöglichfeit aber rechnen
nicht nur bie Alliierten, fonberu auch
die ,»eiitralmächte, uiib befoubers iu
"^eulichlniib hat man sich feit Vangem
mit griiiiblidu'u Vorbereitungen für
ben Wiederaufbau des deutschen
Handels und feine Ansbehnnng midi
dem Mriege beidiäftigt.
x\n
Hain
bürg hat eine aus angesehenen ,Vidi
niäiiiierii bestehende Mommiiiioii ein
groszzügiges Programm ausgearbei
tet, das nicht mir bie Wieberaiituitp
jung der Handelsbeziehungen
Teiilidilaiids mit dem Auslaube uitb
bie Vereitlmltnng einer gros en Hau
delsflotte, sondern audi die Schaf
fitIui besserer biniieiiländifcher »u
fiihrtsivegt'. besserer und billigerer
(jisenbahutarite imb besserer aiirfol
ge für bie Woiierftroi en. iiamettl
lid) bie U'lbe, umsaht, lliib seitens
ber Meidisregierinig wirb zur ieit
bie Einführung eines Wegiennigs
iiionovolv für alle Wollstoffe und) beut
Mliege erwogen, mit eine ziverkiiiähi
ge imb gerechte Verteilung dieser auf
nils ihrer benötigenden
x\nimilrien
^tidK» ber Zeit
Tie englifdien Weiverffdiafteu ha
ben bie Proteste ber englischen We
gierung ignoriert. Sie haben mit
einer allerdings sehr geringen
x.Vin
ioritat l'v'd'loifeu, Telega ten zum
Sozialisten Moiivent nadi Stockholm
zu schicken, einerlei, ob die eiiali'die
Wegierinig diesen Delegaten Pässe ge
ben will ober nicht.
:'wei»ndeinehalbe Million Arbei
ter waren bei der Abstimmung reVrä
sentiert, II. Stimmen mür
ben für Veidiickiiiig bes Monventev
imb I .Dun bagegeii abgegeben.
Vliif Wrinib bieier flbitimnning
kann man mit Sicherheit annehmen,
das bie Majorität der englischen Ar
beiter zu Vliiinten eines Briedens auf
sozialistischer Vasis ist, das lieisjt ei
lies Friedens ohne Aiiiieriotieit uiib
Eutiiiiädiguiigen, und oaf sie die
iveitgehenfieu Mriegsziele der eitgli
'd^'u Wegierinig. die auf eine .»er
idniirtteriing Teutschlands hinaus
gehen, »idu mehr teilt.'
Es bedeutet dies einen lliuichiviiiig
iu den AiPibuiuingeii ber arbeitenbeii
MinUJen Englands, der ber Wegierinig
Hat* beweisI. das sie nicht mehr die
einmütige Unterstützung ber mächti
gen Weivertidiaiteii hinter fidi hat,
beim die soeben erfolgte Abstimmung
der Arbeiter war in Wirklichkeit ein
Wiihtrniieusvohiin für Vlond (^eor
aes Mabiiiett, das, wenn es statt im
Arbeiterverbniide im Parlament er
folgt unite, den Sturz ber Wegie
rinig zur Aolge gehabt haben würbe.
Tie veränderte Stelluiigviinhuie
ber engli'dien (^emertidiaiten hat ba
bei eine iveit tiefergellende Vebeti
tiiiig, als sie in anderen Väiideiu ha
ben ivitrbe. Tie englische Wegierinig
tonnte fiel) bisher, iyiveit die äiihere
Politik in Tvrage kam. unbedingt auf
die arbeitenden Mlassen verlassen, bie
iu ber Wegierinig so,zusage» ein Stück
Vorsehung iahen und der engl?idieu
Tivloiiiiitie in ber Verfolgung aus
»'artiger ivle niemals irgendwelche
CiU'ofition ober auch nur Schwierig
leiten machten. Tiefe arage erifiier
tje übei ha ii vi nicht iiir sie.
den Massen des cngliidjrn Volkes
voriibcrgcganncit wie die früheren
Mriege uiib bat dem Volke die Augen
darüber geöffnet, bah feine Wegie.
rung and) iu ber Verfolgung ber aus
unirtigeii Politik des Van de: keines
ivegs unfehlbar ist Ter stetig wach
fen be Wotftanh, bie allgemeine Wehr
pflidit 'tuib bie zum Teil red)t brafti
friieii Eingriffe, in bas Moalitioiisredit
der (Ceiverffdiaften sind die Ursachen
der Cpvviitioii, von der die englische
Wegierinig jevt mir einen Vorge
fdimaif erhalten, die ihr aber in |u
fünft nodi schwere Sorgen mache»
dürfte, wenn sie nicht bei {eiten ein
lenkt. Ter Wiberftanb, ben bie eng
tische Wegierinig ber Vefchicfung bes
Monveiits in Stockholm entgegen
fetzte, entsprang audi wohl weniger
ber Erwägung, welchen Eiitflnf die
Vesdiliiife des Monveules auf die We
gierungen ber verbiinbeten Väuber
haben könnten, als ber Vesürditung,
das die Teilnahme der engliidieit
l^etverlichafteu bie englischen Arbei
ter über maiidtes iiiiffiären würbe,
ums ihnen infolge ber drakonische»
englischen Censur bisher nicht zur
Meuutiiis gelangt ist.
Hub bisse Vesürditung ist bitrduiiis
nicht unbegründet. Tie Veridite, die
die englische» Telegatm von Stock
holnt mitbringen, werben bie eitgli
idie Arbeiterschaft iu den Stand fe
tze», bie Weltlage in anderer Veleint)
tiiug als bind) bie gefärbte Vrille ber
englischen Censur zu sehen, uiib
baun biirfte bie Majorität ber eitgli
scheu Arbfiter, die einen gerechten
uiib bnlbigen Flieden verlangt, so
gros werden, das die Wegierinig ihr
nachzugeben gezwungen ist. wenn sie
iiirflt von ber Bildsläche veridnvinbeit
will. Teutsch, viutrii.
üKrgrrbeftor als flnfrcijrr
Elevelaiib, Cliio. Tr. Ver on Vi.
Vinidn, ein Weger. der feine Vanbs
lent? vor bei» Waffeufampfe ant
villi aufgestachelt haben soll. Teuton
firationeii zur ^örberung ber eigenen
Sache zu veranstalten, imb seither in
allen Teilen bes Vaubes geiudit ivtir
be, mil fid) hier wegen feiner Vlgita
tioit zu verantworten, ist endlich in
Eleveland. €., verhaftet worden. Wie
in 'einer Tepefdu- von Polizeidief W.
S. Woivc aus EleveJaiti» an Polizei
dies Meating von Cft St. Vonis ge
ntelbet ivirb, weigert fid) der ahn
ar.zt und Politiker, ohne Ausliefe
rnngspiipiere midi Cft St. Von is z»
riiefzufebreu, inbeui er geltend niadjt,
das er daselbst wines Vebeiis nitTit
sicher fein würde. Er hat atigeblidi
zahlreiche Drohbriefe erhalten, in
beiteii ihm ein Viindigeridit in Aus
ficht gestellt ftmrNe, 'falls er fidi wieder
iu Cft St. Vonis bliesen lassen sollte.
Vilnius a
re
u
n
de behaupten, bah er
keine ansriilirerifrfieit Weben hielt,
fonberu feine Waffeiigenoffi'u nur
aufforberte', ziifammeiizuhalten, um
diird'znietzen. das den Wegern bieiel
ben Vöhiie bezahlt würden, iveldie
Weihe iiir dieselbe Arbeit erhalten.
Tie Cft St. Vouiser Vehörben er
klären, bas Vitiibn ber aühier bVr
Weger war, bie bie (^eheiutpolizifien
Samuel Eoppebge unb arauf Wob
lei) an Ih. Str. imb Voub Ave, am
abend des 1.
zu
fidlem. Audi iiir da5 Teutsche Weid)
bildet die Kräftigung der öfonoiui
scheu Hilfviiiielleii nach Mieberlegmig
der Waffen eine Haiivtaufgabe ber
.iiikiiiift. Meine Wntio» früher als
bie beiitidie hat bies erkannt uiib sich
mit den einschlägigen fragen besaht,
viii viitereffe ber ganze» Welt ist es
zu iviiuidieii und bars btiher tiuge
noiiitiieii lverben, das der von den Al
liierte», unter Führung Englands,
gevlaute Haudelüboiicott Teutsch
laiibs fid) als ein Schlag ins Wasser
enveiieu wird. Abdpost.
x\nli
niederschössen. Tie
fe beiden Mordtaten rieten unter ben
weihen Viirgent von Cft St. Vonis
eine solche Entrüstung hervor, das
ant nächsten Tage ein Weissenkamps
ausbrach, in bef'eu Verlauf hundert
Weger unb neun Weihe getötet lvnr
bett. Eine Volksmenge befand fidi
auf beut Wege mich Vitnbos Wohn
haus, Wo. I Ton Voud Ave. um bie
ies zu zerstöre», als Milizfoldate»
die Cberbanit geivanneit unb bie auf
'riihrflriirtie» Weihn» vertrieben.
Viiiibn beiversiielligte nnihreiib ber
Straheiifäiiipfe feine aludstw und
alle Wadiforidmugou midi ihm blie
bett vergeblich, bis vor einigen Tagen
festgestellt würbe, bah er Iidi iu Eleve
lanb aufhielt. Seilte Verhaftung
würbe daraufhin angeordnet. Tie
hiroihgeidiorenen von St. Elair
Eottiiln huben eine auf Mord lauten
be Auflage gegen Vtnibti erhoben.
Ein Pries au« Cftnfrila
Auf Umwegen ist ein längerer Ve
richt eines Seutidv Cfiafrikaueit- in
Teutschland eingetroffen und ber
„Ainiitfiirter »eitmig" ,ur Verfü
gung gestellt lvorbeu, aus beut sol
geiide Stellen iviebergegebeit feien:
v\ede
Cvvoiition gegen bie am Wuber be
fiiiblicbe Wegierinig war iu Englanb
iVr Ausflus innerer Tis feiert zen.
So lange aber in England keine
Wehrpflicht eriflierte uitb bie Wegie
niug ihre xisiege mit geworbene»
Söldnerheeren führen konnte, kiiiit
inerte fidi der Arbeitersland bliitive
»ig um das. nniv die Herren Minister
taten, und diese völlige /.ndifferenz
bezüglich der auswärtigen Angele
genheiten war der Vevölförmig bes
Vau des gewisse,
»iahen in fleisch und
Vlut übergegangen.
Ter Mrieg hat auch hierin Wandel
geschaffen. Er ist nicht so spurlos au
1ii|i ivar es ben Engländern, eben
sowenig wie den Velgiern. trotz
krampfhafter Veuuil nngen itidit ge
luugeii, tu unier schönes Cstafrila
eiiiziidringen.
tXm
Aiiihjalir t!»Mi
begann baun ber gros-.e Angriff ber
Engländer gegen 'Uli*, und im April
gelang es ihnen, in Stärke von et
wa Iii 1,1)00 -.Vi tin
ii am Meru durch vi
brechen. Alle unsere verfügbaren
Streitkräfte muhten nun gegen biefe
bedrohte Aiont eutienbet werben. Vei
Moiiboa V ran gl Irfgt'u wir unb Eng
läuber iiber einen Monat uns einan
ber gegenüber. Sdiliehlidi iviirbeu
die Engländer unter erheblichen Ver
lusten iiir sie gezwungen, zurück zu
gehen (damit wird die englische Wie
beringe an bieier Stelle bestätigt):
Aber um bie Engläitber bei Mimboa
aufzuhalten, muhten wir innere au
bereu Aroiiten, nampitlich gegen die
Belgier, schwächen. Die Belgier
konnten bah« am 5. Mai Äigali neh
men.
Tie englischen Molomien, welche
von Wbobeiien über Weiitiingenburg
norriiiften, kamen ebenfalls langsam
vorwärts. Eo wurde uns bnlb flar,
das mir ber ffiitdlichcit Uebermacht
gegeniti-er bas'offene Welüitbo au der
Taiiganjikabahii auf bie Tatter nidit
iviirbeu halten können. Hier ivar uns
der Aeiitd biirdi feine Mavallerie unb
Automobile zu sehr überlegen auch
konnte er fidi hier seiner Artillerie
unb Alicger ant crfolgreidifteu be
bieneii. Wir geben aber trotzdem die
Hoffnung nicht aus, tut* in Cstafri
fa zu behaupten, 'v11 einer frudit
btireii und iiir ben Verteibiginig*
krieg sehr geeigneten, gebirgigen,
buret) Alitsse und biditeu llrwaib ge
idtiitzteii Wegenb fiiblidi ber Vahtt
(gemeint ist ber Vezirk von Mähen
gel hoffen wir tiu* nodi lange halten
.zu können...
machen, wie wir es mit der Verpfle
gung aushalten können. Audi as
lit nidit schlimm geworden, (^liirfli
dieriveiii' um reu ivegen bes zur Aus
stellung in Taresfalant erwarteten
frohen Areiudeitbeiudies idiou gros-.e
Mengen Monierven iit das Vand ge
jchafit morde ii, io bas mir bis iu bas
.zweite Mriegsjahr hinein selbst an
Monierveil seinen Mangel gelitten
habe», wenn sie auch teilweise bis zu
Uli) Prozent teurer mürben. Als
die Moniern"! zu Eiibe gegauvii lim
:eji. muhte versucht werb.v, i:idi ol
iie sie nusziiloiitmeit, imb bas ging
ganz gut.
Unser isckwnes Ostafrika hat fidi
audi ergiebiger etivieieii, als nitiudi
einer im Atieben wohl geglaubt bat.
Mortoffelii win den, io hauptsächlich
a
ii
her in lliamlmra int Vezirt Moro
goto und iu Übn ant Taiigtinjifaiee,
gebaut. Tie Eingeborenen wurde»
angehalten, noch mehr }iviebeiit zu
bauen als sonst. Tie Missionen lie
heu sich ben Vau von europäischen
hu'iuiiii'ii uitb die Vereitung von
Miiie angelegen sein. Masse erhielten
wir aus Uiaiiibura, vom Milimanb
friniro uitb aus beut Vezirk Viikobn.
Ter Anbau von Weizen hatte eben
falls gute Ergebnisse. Tas beste Wei
U'iimehl lieferte eine }eitlaug ber
Vezirk Visnmrifburg. Atts.er Wei
zeumehl mürbe audi Mais unb Hit
jenii'hl zum Vrotbarfcit benutzt. ',u
der roh lieferte »urfer wo es fehlte,
mürbe Honig viel zur Veriühung de:
Vebeits benutzt. Witibfleiidi, Sduv
unb {iegenfleifd), Hühner, Eier
sonnte man mindestens io viel uitb io
billig bekommen wie vor betn Mrieg.
Aast an allen Pia Veit iviirbeu bis zu
letzt Schweine geidiladitet, und io
weit sie nicht verzehrt wurde» zu
Tanerivürften verarbeitet. Am
idmellfteit umreit bie europäischen
(betränke ausgegangen. Aber mir ha
ben uns flugs bannt gemacht, uns
selbst Whisfei), Mugnaf, Miimiiie!
iiiiv. gebraut: dazu fdiu das Tares
ialatiier Vier.
Audi Jigarreu* und retten ha
ben mir im» aus oftafiitaiiiicheui Ta
bas gemacht, unb .beibe waren gut
zu raudien. Vebenflid) mar eine
.leitlaug ber Mangel au M'ebikamen
ten, vor allen Tingen bes als Ve
tämpfiiiigviiiiitel ber Malaria uiieitt
belli Iidi Ehiiiins, bas uns bie Eng
läuber, allen !völferreditlidien Ab
iintchiingen zum Trotz, eben tails ab
iperrten. Sdiliehlidi aber gelang e
der Versuchsstation in Aiuaiii, ioldies
herzustellen, so das audi diese zeitwei
1 ige (U*iahr iiuuiiiehr vorüber war.
Ter hieiiiiibbeits.viitrtiib ist über
hanpt weniger idi 1 edit bei uns, als
Mir wohl bei ber laugen Tauer be-:
Mrieges hefiirditi'ii möget. Wir ha
ben gelernt, uns beut Mlinta an zu
paffe» unb vernünftig danach zu le
heu. Am tläglidiiien sieht es eigeut
Iidi mit unserer Vefleidiiiig aus.
Einen imgefsicfteu An.ziig sentit iiiii»
überhaupt nicht mehr. Audi au
Schuir,eng waren wir zeitweilig
knapp, bis wir lernten, bie int Vir.:
de reichlich vorhandenen Häute zu Ve
der zu gerben. Als bieie arage erst
gelöst mar. würben bann auch sehr
gute Stiefel gemacht, deren Sohlen
aus Alitiu'fi'rbhiiut nahezu lniver
miiftlid) fiub. Tas ivir nidit barfuiz
in ihnen laufen müssen, haben wir
vor allen Tinge» ben Tanten zu vor
bansen, bie emsig für uns gestrickt
haben .. Unangenehm war manch
mal ber Maugel an barem Wold. Tie
Eingeborenen neigen, zumal bei im
ruhigen .leiten, mie unsere Vaiiern
bazit. bas bare Weid zu vergraben.
Wir haben uns ober mit Ausgabe
von Vaviergi'lb geholfen unb amh
.•'»ivanvghellerftürfe aus Messing ge
prägt, bie von ben Eingeborenen gern
genommen wurden. Audi bie ersten
oitaft iloitiidieii Wolbmiinzeu sind
»vähreud bes Mrieges entstauben..."
Tie ueiirii Toiidirctltr
Tie Hauptfrage bei einem Iwva
rierh'it Taudiboote besteht barin, bie
Miiuiifdiaften aus dem Wrack zu ret
ten: da* Sdiiffsiuaterial selbst zu he
heil, bleibt einer späteren {eit vor be
halten, meint es überhaupt möglich
ist.
.im Weitung der Maiuifdiaft fiub
in ber beutfdieu Marine bie Träger
scheu Xaudju'Uer eiu^ciPitt mtii'beit,
mit denen es möglich ist, did L'e
'atzung sriih. eit^,genug ber liefe zn
eilt reihen. Tâ Iciiidiretter besteht
ii
us einem Sauei floss znliiiber. einer
Malipatroiie, M'fft •"Miiiibftiick, bent
Atimmgsiad und den nötigen Ver
binbiiiigs Sdilmidjeii. Sämtliche lei
le werben auf einer Schwimmweste
angebracht, die nur umgehängt zu
werben braucht.
|f
beiu'Munbitiicf
fiub zwei Ventile angebracht, bas eine
vmt Ausatmen.Tie ausgiMtmeteViift
ivirb über bie M-qliyatroue, bie Trä
geriche MobleitHiuiy Abforptionspiv
troue geleitet, babiirdi von ber Mol
leniäitre gereinigt und gelaugt baun
in den AtniiiUiV.VtVfc von jvp aus fie
verniiicht mit „brti4„Saiierftoff aus
betn Sauerstoff in
Im der wieber ein
geatmet ivirb. Um das Einbringen
des Wassers iiV diii Mörper zu ver
hindern, wird die Waie mit einer
Mlenuue abgeschlossen, ferner gehört
z» jebein iandiretter eine Metallfla
fdie mit Eririidmiigen.
out a
a lie ber .Wefohr werden bie
Taiichretter in wenigen Sekiinben
angelegt. Tann müssen bie oberen
V ii feit bes V ott es, bnrd) bie bie Ve«
jatzimg bas A-ahrzehg verläht. geöff
net werben. Wenn bus Vootsinuere
mit Wasser gefüllt ist, sann bies ohne
Weiteres getWheit, anberiifnlls miis
erst bind) Ceffnen ber Vobenventile
da:- Waffer eingelassen werden, damit
der Truck im
x\iiümi
des Vootes dem
Truck von aiiheii gleich wirb. Sobald
bie Vilsen geöffnet'fiitb, lverben eine
oder mehrere Antriebboieti an i-ineni
mit Meter Einteilungen verielmeit
Mabel an bie Cberflädii' bes Wasser-:
gelassen. An biek'iu Maliel -klettern
nur zwei Mann, zu gleicher !eit ein
por, Ivo bei bie Sdimiuiuuvefte )ud
ber Atiuungsjstrf ai» Anftrieltsinittel
ivirfeti.
A teil idi kann ber Auf steig itidifr iu
einem .',uge vor sidi gehen, bei beiu
biTfdiiedenai titwu iHtnioiplfäreitdriict
unter Wasser «nubNut ber Cherflädu'
I
bei loo ^iif Wasser tiefe fiub brei
Atmosphären lleherbrmf) würbe bie-:
uoii geiuiiblieitlidieui Waditeil für bie
Veiatzung iein. Tesivege» wirb z.
bei einer Waüertjefe von 100 ^-nf
erstmalig bei 70, bann bei :!0 aim":
unb jchliehlid) bei I Alis Wasser
tiefe eine kurze Pause gemacht. Um
da* viuiehalteii der einzelnen Statie
neu zu ermöglichen, ist die Maheiu
teiluiig an dem Mabel angebracht Vlu
der Cberflätlie bes 'Wassers nugekoui
HU"1•.'
i.ueu, saun der Tandiretter duns) eine
besondere Vorrid)tin'ig abgewot'en
werben, so bas nur bie Schimmivefie
an beut Mörper verbleibt.
Um -eine Wettmig der U Voot»
Mannschaften in den fxälleit zu er
möglichen. wenn in ber Wäljc ber lliv
fall stelle keine Sdiiffe find, wirb neu
erbings an ben U Vooleit eine
Sdiiviiuiitboje angebracht, bte sich
selbsttätig löst, iobalb bas Voot bei)
Meeresgrund berührt. Iiirdi eine be
sondere Vorrichtung vet fenbet bie
Voje, bie burdi ein Mabel mit det
Voot in Verbinbiiiig bleibt, elektriid
Wellen, bie Hilfe herbeirufen. Atu|
burdi Veuditraketcii. bie von ber Vojc
aussteigen, wirb bie Umgebung voii
beut Unfall bntadiriditigt. Tiefe Er«
fiubitng bebeutet einen grofzen Aort»
ichritt im Wettuitgsmeien für gefunkt:',
iu.' U Voote. Tie Schrecken ber Tiefe
fiub dadurch für die Männer ber blin
de» Waffe, mie man io häufig die Un
terseeboote nennen hört, um ein gu
tes Teil geringer geworden.
W» ist Meldn»r )«ger?
Seine frühere Abreffe mar Ver
mies, W. T. Soll irgendwo in Mon
tana iein. Wer feinen Aufenthalt
feitnt. ist gebeten, feine Abreise -zii
senden an: Ter Staats Anzeiger.
Visiihirck, W T. Lni)
HUMPHREYS'
Humphrey«' Homöopethische Arineie» «inj due
Beduerfninei» von FemiHrn uhd UidniJm i«||
P*«»âe HrilmiHel. Sie iin4 »eil m*kf »|, NtKijt
Jahre im Gebmuch und können bet rinptnttiii.
Erkrankung von "Mutier, Viler, Pflegerin odä
vom Patienten genommen «der gegelH* wetdem
h'r. rfll Preis
1 Tieker. RltitBinlmn*. FnltfilMlu^en...
2 Wurmer, Wiirnififlier ......39
3 Kolik, Si'hinflniiigkPit 4er Kiiwler
4 Durchlall, lei Kiiiclern mill Kritaclueiieii
"7 H'ialen. Krkaituiigen. Hrrinrliiti«
5 Zahnweh, irsi hts« limerr. Neur*l(u
9 Kopiweh, Si hwiivirl. \rriri
IO Dyspepsia, fiiverrlauiu likeit.
1
3 Croup, Imitpr llu-lPti
14 F.v/rma, llantniisrhlnf. .........
IB Rhrumatismu». «ilinlerrmh
18 Fieber, Wecharlfteber und Malaria
1
7 Hämorrhoiden.a:w.frUrlieni|erii)ii*rlirhe89
19 Katarrh, InfliiriizB. Frkitltiingeti 29
SO Kruchhuilen MA
21 Ailhma. Iv.chwerte* AtnWh..-i. IM
S7 Nierenkrankheiten 89
30 Bettnässen, llariizwaii* 89
34 Hnlaentiündung, Qtilntjr 88
77 Grippe 89
89
89
Krliültlirh bet Apothekern, oder nerh
«Ins Pr--ipixtfrrl rnresanilt. lledizti
Buch xvinl kMfiilo* tuge^hii kt.
HfMrwprv*'
Krh»|
H'ivkc.
viele Abbildung zeigt den Pfriemen durchschnitten, um die im triff
enthaltene Spule und die Nadeln zu zeigen.
Extra Nadeln soften 5 Cent» da» Stück, 50 Cent» da» TKWiß.
Uxtra Spulen mit Faden kosten 15 IScnt» da» Stück ober $1 ptt
Dutzend. Der Raben, seiner oder grober, wird auch auf Spule»,
welche 50 ?)aibè enthalten, geliefert unb zwar für 16 Seilt» Ht
60 Darb Spule oder zu $1 per Dutzend Spulen. Tiefe Sachen hol
ten wir nicht auf Lager. Sie find zu beziehen. Don H. Blak? Will »de»,
82. So. Wabash Avenue, Chicago, Jlliuoi».
-V'
Der Gch»ktta»her enthält die spitzigsten imb'flftt# fW
speziell zum Nähen oder Flicken von Schuhen geeignet. Der Nth»
faden ist aus einer Spule ausgerollt und wickelt sich automatisch a.
Alle» ist im Griff enthalten unb an» dem Wege. Weder Schraube»»
schltisfel noch Schraubenzieher sind nothwendig wie bei vielen andere»
Pfriemen. Da6 Werkzeug ist geschlossen nur fünf Zoll lang und 1^4
Zoll dick und kann beaiiem in der Tasche getragen werden—stet«
fertig zum Gebrauch. G» ist. kurz gesagt, ein unentbehrliche« «er»,
zeug säe Aarmer und Hau»väter.
«dressirt alle Briese und Geldsendung«:
Der Staats'Anzeiger, Bismarck, N.D.:
Leser ?a«ada haben die Zollgebühr selbst u trage».
Mriiw* Co.
Für Farmer imb Hausväter
Nützlichstes Werkzeug
bei v»«
1
«eschirr, e#*UcHtz »iemr^
Schuhe», M* f. w. i.
Ter ^chni-Uiiaher Pfiteuikn)
Wird als Prämie verschenkt
Ter Stualß-Aiizriflrr offeriert jetzt diesen Psiiemen frei allen
allen unb. ineyeii Vejerjt, im Unlande, lueldji* ba-5 Vlatt ein Jahr
vorauszahlen, also uns iji'J.50 einjenden. liniere Xfcfet iu Canada er»
Halten denselben leid sali-5 frei lurttn sie utié PU ein senden
(Kostet $1.00 per Stiicf von der Fabrik bezogen und wird von Häuft»
rem zu $2.1)0 bia zu $.'{.00 verkauft.) Neueste und beste Srsindnnß
auf dem Gebiete automatischer Schiicllnäher. So einfach, btifi ^ebet
ihn flebroüdien saun. Mit diesem Pfriemen näht man Geschirr.
Schuhe, Zelle. Treibriemen, Sattel, Teppiche, Reisetaschen, und über
haupt alles schwere oder dicke Material.
.1

BISMARCK PRINTING COMPANY
HeranSgebcr
Marl g. GiUsche, HilfSrcdaktenr
Entered eteomli Vis« matter, May
8, 1911, at the iusl o .it Hiomiin k,
N. v., under tbe Act of March 3. 1879.
Published T'...-, fi n and Fridays, et
X• I., 'ih Dakota
lube-mion Prkd *2.60 per Annum
I a u n e s i n n e e n i e e i i s i e
Mnlaü
roil
ah-
Der Staaff'Hiurtflrr, fi#atot#v D-, lititefofl den 28. Nuqnst.
V i s z u A n a n e s a e s
S o e n w e e i E u i u n
.89
89
89
89
89
William bikI Ann Streets. Now York.

xml | txt