OCR Interpretation


Der Staats=Anzeiger. (Rugby, N.D.) 1906-current, July 25, 1919, Image 5

Image and text provided by State Historical Society of North Dakota

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn89074935/1919-07-25/ed-1/seq-5/

What is OCR?


Thumbnail for

Gtadt und Land
^err ^eljn catfcr mi* chut ton
hielt ii1i iiu*rtnntU' Ictetvr 5Miv tit
i'v in lU'idiiifHidint fln^vlvflcnhvitvit
no(t ben JtitilIiui
]vlt
Ut)irayv.
(ibtou tilth mid)
inirb Mart) einem fttru'it ^ciiid) hoi
ihrer Wiuttir wieder ihre Dieniie im
^iiniard .vutpitol ausiielinien.
Gottesdienste in deutjdjer £i»rorf)e
^a»'liienkiiche. iist iMofjn und W)te
clrojje,
alhU
'liulti'ti. conntuti mot
ticno in lllir coniilititvjdiiile, II
lit)r n»d obenbv hull' s lllir (V'tti'v
biemte n»d '.Viithvodi abeitbv S Uhr
tirbiMiiiiiflvihmbi*.
Xttc sind freund
lidiii eingeladen.
riv Helten '.Vi'uvfiK- ,1 res iinh N
èdfynrU our- Michat-Mmi Imnat ant
Tienotitit im Vlnto viriivf von Me
land iU'l'iiditet hohen, out welchem tie
•SCH fill" ihr "i ieli idnnuden luollen
vcrr Mtest itnadi nniltrenb be* VIits
2taatv ^nu'iiier nor. Vint iVmlimit
OIK-
ibitii AJiJiiorb at
heim.
,$err neb #xron ,\ri'h Ptenlet und
IV
jViihef fönten um
râryMrtiT int '.'Into nodi Wtuiarcf.
rut ^nn^ niiis'te fid) im 8t.
öivi nl
sucht hatte».
Vlleriiiv
einer Cnetntion nvflcn ,ei
iu i'owilvitt'U unterziehe», hie
om Mittin-jrtnnorsu'ii »u'inadit i
nur
wir nub Arn
Ii Premier fuhren om
Wiittnmi! imv )i!i !to. ivieber heim.
iiodibetn sie
IHM
^rvnnbeit in
Herr (Göttlich Xel\ei'» Srnnuau,
c. t., schreibt: „Schuft mir fofort
la

nicht m'elir ohne Mire Medi.in
seilt." IIiiiilu'ttrosten fiir '.ViOtvn
Vi'her itnb Tarinbeschwerben. (iiu
Aoniilii'iimittel, bo* in jedem ^onie
fein sollte. Ii wirb nur biirdi Vhu'u
ten versaust. ^Vo nodi keine aiuiestellt
sind, vet ienben bie ,"\obrifaitteu e* u
$hj bo* XuOi'iib, ober U Flaschen *,ii
$7.ii(i, input's lu'uihlt. iVuiit wende
jid) im bie Hersteller:
Tie
\"riiber
U
'uiniiiu'l
:X*iiiiler
ben Aalten bradtim om Ioimcr*tou
ihre Mutter. #"vrmi (hui MitiU'V noch
"i'i-Miiores.
wo letztere im
om coiiivtort leiitcr Wodie einen
2chlti(Viufoll und in nun ans der Ii»
seit
Seite fli-liilinit. Tie Herren tra
ten heute wieder die Heimreise an.
nachbeni sie mich im 3
toot* VI
einen
hatten.
Mirchc on iier t?de der cichenten iiitb
dosier 3troi e werben ii'ben conti
tag wie folgt abgeholten: Morgen*
in Uhr Prebigtgolte*bie»sl in beut
scher pro che! 11 ::'.u coiiiilogichule
in beutidu'r iinb englischer eproche
ubenb* 7:15 ist \ugenb ^eriomnt
in englijdier cvrodic. Wir Inden olle
unsere deutsche» Tsrenube her ,sidi
ei», die Wotte*binifte besuchen
^itte die ^eiweräitderung zu head»
Ail
($. ctrufe, Pastor.
,\nli verslorhenett Vater* Voteni
Sulfid hciiiH»hnte, bas am Ii». \uli
fiotlionb. Ter Perilorhene erreidile
ein Wlter von 77 fahren. Ifr sam
im Mihre I'.Ki'i mit seiner
set hi Uchte and, seine alte Mutter mit,
die jetzt hei ihm wohnen wird. VI in
Tii'ii*log tri fielt sie von hier an* mich
Staat* VI II u i ig
er besucht hatten.
lie städtische cdiulMiorbe hat
hefdiloffen im uiidifie» Ariihjohr mit
hem Pan einer neuen Schule im äst
lichen Teile der Stobt u beginnen.
Tie neue Schule in
Ii aus betn "iMorf
'.iviidie Vlve. Ii uitb T, Trei'.ehnte n.
Piei'»ehnte Stros e ausgeführt wer
ben und die Vofim sollen sich auf
$"(!,(um belonfeii. ü'rfi im letjteit
Herbst würbe ans ber Siibieite bie
Wachtetfdnile fertiggeiiellt uitb »um
glaubte nun genügend Mount vi ha
i'eit. biiuiit alle fchnlvfliditigen Min
der iintergebradit uitb bie Sdtufen u.
Vehrfriifte uid)t ,\n sehr beloftet wer
den "i'ei ber Eröffnung be* Unter
rid,t* in ber Wnchterfchule umreit
aber fofort olle Plätze befetzt und in
den andern Schulen war fast feine
Vmniiiberuug ber Schnlefahl ,n
N'iiierfeii. Tic neue Sdiule im int'
lichen Zeile der Stobt soll nun der
lieberiiitluiui der andern Schulen olv
eisen, uvnigstens für die erste
oi'tt.
I
/tri. *i'rtriibe O'fd'hor't Hilt'*fa
lid) eine 4'liubbarinoiH'rotioti burd]
mochte, trat Äic Aeiie nach Falkirk
mi, wo sie bis zur völligen Crholnng
verweilen wird.
..
V
#3rl. Minnie Arvije,. .Vtronfciuiili'-
tin. /veltrio Weiwnbeiger wurde u
Wienno**. S.
flbflrlflnrrttr Mrniiiifn Tut«!
brau it und mild. Siii wie Honig.
Steuer iinb posliiei venonbt t'iir 811
Vent* bei* Ptiuib Pfui'b fiir
Schreibt mi: ^vliiipcr •& Sniiberfeii,
:Viiit)M('lb, Mi'utiiifn !i ^rbo)
»soini'c-totvn trafen mit Sain*tag let
ter Woche in- Pi*inard ein weilen
im Heime der Sdiv!egerelter».
Vllbert iinb 7\mii !e*se an 1'iei ehi!
ti'f Slrofu* wohnhaft zu Feinds. Sie
beobjiditigen fiili rlivu ivei Wochen
in \Mi*monf oiif ,uI)olteii
Achtung, flulumubilbffHilrt!- Alle
ibpr hum n MM.ini»
Herr Areb Mutichelkiians au*
.l'iott, Vi. T.. lind befielt ^rant, «tri.
De.
iior Modiheini fönten om Montag im
VUito nod) ber Stoat*hauptiiabt, tvo
sie verjdiiebene gefdu'iftiidc VIngele
4M*
genheite» iib.viwiiselit hatten. ^,'a
tiiriidi erhielt and) der Staat* Vir.
eiger einen freiinblichen "^ciuch. Wo
bei wir erfuhren, baf die Perlobten
'iii'ugefdiuiiebet werben sollen. Wim
scheu viel Wlürf!
viit westlichen ix'ile ber
stöbt
iitoii fIris ig mit bett Poiarbeiten für
bie Pfloiieniiig ber Straf.en beidiiif
boggeriiug begonnen unb halb bürste
die Pflafierarbeit selbst midi ihren
Vlnfiing neb inen. Man beabsichtigt,
die Vlrheit bi* zum Cftober Monat
gö» lid) fertigstellen zu können. Pi*
ninrtf wird ^ani ein Stratinuulaiii'r
on*
robjV nub ^iUu'lnt Müller on* Wol
Tie .SVrmi Und
^i-Miiorrf
siift unb Potior W.
rer
.voivitol VI»f»ahme fand, èie erlitt
Ariebrid) x\iist hierher,
it
U'hU'r
freundlichen
besuch gemacht
Wutisi-tbirnfi in ber U'von gel i scheu
AOiuilie
nach ben 'jtcr. ètooteu an* Straf
Inirg, ciib ?fiuf Ionb und liebelte sich
hei Vinton ouj der ,™Vitut an. wo er
hi* ui seinem iobe ineilte. Vliifier
bei Witwe hiulerliei er Min ber,
bie
iid) im
"j'ivmarif Hofpitol in
ätVlidie
haiibliing Ibegab
biirdimodii'u wird müssen. Herr x\o
loh x\iist sprach frciiudlidienveiie audi
int
Staat* Vlmciger vor. VI
mittag
in
fuhr
Vi
Pastor
wirb,
Meiler
ber heim, lvähreitb
»in
fen
.Ziegelsteinen an*gelegt unb leicht zu
heilen. Polle* tirbgefdiof und ze
ineiiliert. VI lie* in bestem .{iiftiinde.
Pt'ädilige Sdiattniböuiui' nebst flu-
U'iiplol?. VI» der n. Strohe in 'JM*
inotd ni't dlid) gegenüber dem (fourt
hau* gek'geii. Vi Ohe dem Weidiäft*
teil. Pertaiise Hau* auch volliiiin
dig möbliert. Tresslidie Mapitalun
bringt $ly Miele den Monat
schreibt iin ober fragt nach bei Win.
Viiift, 401 rtiflt) Street, Pt*iiinrrf,
?.. ober auch Staat*-Vlnzeiger.
.uicinottf. Vi. T. (!S-ba)
Aiir rttriftlidK Prrrinigtinrt nodi
dem Sinn und
Weifte
ber eitlen
che. bereu Haupt (ilniini* ist, beut
icher Wotte*bintit jeden Sonntag vor
mittag 10:Ist Uhr in ber Union Va
bor Halle i*er dem Wranb Theater,
vierte Straf e. ,\iiv Mrantei.befudie
oller VIrt »et* bereit, in Pi ii'othäii
fern, wie and) in ben Hospitälern, je­
den log drei Stullben, unentgeltlich
von *2 hi* I uitb von bi* Uhr
abend*. Telephon Vio. 52!»N.Tie Sout-
iiierichule id|lief mit 25. \iili MM!».
flrmr*Miitcrfh"ibitnn
wie and) in getragenen Mlriberiv unb
S
dm heu, werben entgegengeitomme!:
unb gewissenhaft verteilt.
Miir
mite. Habe c* ondi fiir notwendig
gefniideu, unsere deutschen Protestan
Montana, welche dort nun schon drei
Mir,ernten erleben mussten, zu solo
wo seilt Mangel an biegen ist unb wo
bie Hitze die Ernte nicht ausbrennt,
hoys im Wolblsliibe. liefe* befou
ber* für Bedürftige.
Z K. $ajwl, (rn. Res. Prediger,
U05 Str.
Abonniert auf den StaatS-RnzA.
ger, die tonangebende deutsche Zei-
tuna ^vrd-Iasütti».
'f
Aus N»rd-Dnlâ
,Siesten
Rüttle, den 21. ^«li.
i tt Traum v i»n 1 fl 1 ti
ÄÄ é if FtrF
sei. Sie trat am £ouner*tng inor
gen die Sieiie hotchik an, ihre
Mutter jii ln'fiidu'it!
'â, nach Haute ging, hatte ich mich an
U *. n !id-ei.k'»b verirrt, so Nif id. Inttle
id)
nicht fiiiben sonnte. \ii der VfiilH*
von Philiiui Mehlliaffo Hau* »oh ich
einen Schäfer, ber dort U'liie SdnifeIVcfer
hütete, etwa .weihnnberl on bei
,'iohl. \d) griif.te ihn iinb fetzte mich
zu ihm. "^ei 'eilten Sihofcn waren
oinh vier rote Mühe, die höf lidi und
mager waren. v \d) fragte ihn. ivc-?-
hijilb die Muhe io innrer feien, nnih
^ien und e* fei bodt genug Wra*
hier 15r sagte: Tie vier magereit
Mühe bedeutet vier ,u'hljähre in die
fer Ujiigegeiib uitb MM!» wirb e* om
idili'chtefteu fein. ,\n lueitlidier Mich
liiiiit wirb iiellviimeifi* fein Wroc 1
u'odiieu und viele* Vieh eingehe»
\ch fragte ihn, wie fein Herr heii i\
besten S chase er hüte. To sagte er
lepaialnten an Vlutoniobil ^ei decken Herrn zu fragen. Xdi fnigte ihn
iop*), sowie und) Poljterorbeiteti! dann uodi, ob id) ans dein i iditigen
liier Vitt werben von ber ^icinattk Weg nach !utlle fei, worauf er out
^nriiityrt' (so., -^ii Main St., 'j'i*- ivortele: Tu gehn redit, wirft ober
'•«Iis, -'i. T., prompt und billig an* jburdi vier Wofset gehen, aber fürdite
ivfiiln t. Meine Pjiisdierei, sondern dich nidit. Inn Schritte weiter sam
lediegeite Vlrheit. Sprecht bor oder da* etile Wasser, da* ober sehr ilodi
direkt. Wi'tdjoitvplofe birefl gegen- war. da* weite ging mir hi* on bie
iber Dom Staats-Änzeiger. (Uübü)
Mnie, do* dritte war etwa Atvei jtui
tief und bo* vierte ging mir fit'on
bi* unter die VI ritte. VII* idi in bei
Mitte de* letzteren war, war ich mir
nil schlüssig, üb ich vor- ober riirf-
wärt* gehe» sollte. (J'uMid) wogte
-ich e* aber und ging durdi. Tie
Hindis war nos.talt und ol* ich er
*wad)ti' ^og id) meinen Pelz nod) auf
meine Terse. Ta* war um :i Uhr
Tuidilese» de* Traume* iiiMlen wir
uii* auf die SdiullHinf viriirfverieUt,
(vo wir ul* fii'heiiiähriger ^eugei
mit Mund und Viaie louiilite». ale­
ist
itn* der Vehrer bie Träume Pharao•
i'i v'ililte. Wir sahen im Weiit sogar
bo* Pilb, aiii bem Joseph vor Plm
too steht unb ihm bie Tioiime beutet
Tu
idi* Walser iit ober bei Pharao
nidn gegangen, wenigsten* hot im*
der
von etwa Meilen Viiuge heüueii
unb au ^ieiulidiseit unb idiöiietu VI lic­
it heu au erster Stelle unter den
Stobten de* Staate* siehe».
Meiler Oll*
v.i,'er
fameii om Mittwoch im Vlnto nach
•Civilians. Sie begleiteten
Vehret davon nicht* gesagt, viel
leicht hat er c* audi uidit genau ge
w»s t. Ta* Uvbrine trifft aber ziem
Iid) vifiimiueii. ,- Ned. Staats ^.1»
Zeiger.»
tfinrtt zwei hit •yiHnttt hatte ich von
benifelben Sdiiifer am :'»i. V.'ioi. To
ging^ id) zu meireui Sdiwiegeriohu
unb rebele mit ihm lyji) in fünf Ta
/"trau
gen traf ein, wo* er mir sagte. Ten
zweite» Tram» werbe id) in vier Wo
je
unb wohridei»Iidi
eine Cperation wegen (^ailenleibeii
ch«A bftit Staats Anzeiger viidiiifen.
od)
er
unb
wie
,"sriebrid) \iitt
vorberhonb in Bicinard bleiben
abzuwarten,
wo*
»er fron
Aran gemacht
inns',.
Johann Kölner.
If
inner «aiintif
M'ott. de» I 7
Werter Staat* VIu*,eiger!
mit iei
werben
yill iit zu urrfniifcn U!r»itbiiiid
moberneji Begiiemlichseite». Mit
.11* der heilige (Geist übet feie Hü»
ger v,ei» oiicgegosseii wiirbë unb sie
mit anbei II .iinigeu redeten und
viele Wunder und .{eidieit tatgi,
wunderte sich da* Pols »iid sie tag.
tili: Wo* will ba* werbenY Vilich wir
müssen tragen, wo* will ba* werben,
wen» Herr (fori Seim:1er im* in sei
nein Pericht wei* machen will, baf
bie Heuidiri'ifon unb alle* anbete
lltigevi'fi'r a»* be» (Gebanleugafen
schlechter Menschen erzeugt werden
I wird II it* hodi uidit glauben »io
dien wollen, dos und) er vom hei Ii
ge» Weist getrieben wurde, bieten llit
sinn zu schreiben. .11* ber alle Pater
Meid) au* Viifnlajnvsa, S
üb:Unf
laub, vor etlichen fahren feine Mor
leiponbenu'u «n bie Tafota ,\reie
Presse schrieb, war in bieten auch io
inotiidic* enthalten, ba* nicht ganz
floppte. Tod) wir vergehen bem al
schon mitte bei
NO
Mir
er Satire, staub, u.
wenn ein Manu mal bieie* '.liter er
reicht hat, io arbeitet der Wi'biriifn
lien eben uidit mehr so wie früher,
ter ttod) nicht a
»gegeben, somit
wissen wir nicht ob er bieie*
VI Iter fdjon erreicht hat. tuo der (Ge
hiriifosieii nicht mehr im rid) Ii gen
Weleiie arbeitet. Xd) setze ben /"voll,
Herr Seuimler. dpi Sie
in "^nrgclb,
NO
De?• GeSw-A»z^ßU.M»»«MW?.. ^rtifon. 4#^ )tt1t
sollte alt
iinb. Wenn so. dann liehen wir 2'»
value ab, beim Sie idireibeit in M)
rem Pericht vom 1. siili, das Sie
schon vor 25» fahren einen Viarren
gescholten wurden ieieu, weil Sie so
iiii! ergewötmlid)e Vliiid)mm»ge» hat
.ge
fnfiter Beridit erfolgt alle biei Mo
te». Wenn Sie olio jetzt
NO
gewesen, also in ben heilen Manne*
jähren. Ta munberii wir tut* bod),
das ein zivilisierter Me»fch aus de»
(Gcbanfen fomm| und Zausen
ben von
Veteru ioldien Cnatidi aitfbreidieti
will. To* h't wahrhaftig u siorfer
Tabak, wie Mmen die Wi'baftion idioii
heme
if
te, Herr Svmuiler. Wenn Sie
im* erklärt hätten, das bieie* Uitge
jift'r eine 5träte Motte*" iit, dann
hätte id) können mit Linien übereilt
stimmen und id) denke, die Mehrzahl
der ^eter wohl auAi. ^lber an
6rlu unb Märchen alaubeii wir heute
nicht mehr. Aber übrigens uiditc
für nutiiit, JÜH'rr 2euiiuler,
Jf*
Nun ist bte Ernte ba. tser hotte
ifl! 1
iv
Vjebitdi! im /Nfühjvii't'. buii il'ii !d vii
im ^uli if ritte holten, bo bie Vtu*
ferot sehr iinit war. Vtnf ben vielen
tilgen im Ariihjohr hoffte« wir mich'
Olli eine finite Urnti', aber e* font
Qtim onOer* Sdion foil l'i» Mo
itale hat e* nicht mehr gdiegnet. To
gegen hatten wir oft heif e Winde unb
gros.e HiUe. die die O't nie frnhu'itig'
Vir JHi'ife bradtte». Tie dritte tollt
schwach an* und wird wahrscheinlich
IVit freundlichem Vfrrufc an alle
WHiwliit Ottmar
B»ttt«kgii
Gardeua, den 18. ^ult.
TvY 20. ^utii MM!» iit ein Tag.
ben bi*r Bürger von 9iotb Tofot.i
wohl »ie vergeffvn wirb, da er an
bieiein Tage über fein eigene* Wohl
unb Wehe zu enlfcheiben hatte: ein
Tag. an bem da* Morgenrot 'eine
Strahlen vmi onbern Mal weit hin
au*n1iiifte, einen Morgen anbreche»
bei Freiheit verfiindigeiib. :1ii bie
V.'fol feinen Willen uiizweibcutig
kunbgegeheii. 15in Witte, ber do
Vage wohl verstanden hat unb auch
Energie genug beiivt, um feine '!edite
gegen eine beutegierige Mlofie vi ver
ieidie». \it an diesem Jage boch ei
ne Sdilodit geiii'logeu worden, bie
hedeiitiiiig* und wertvoller iit. olv
olle iveltiiiiH'n Mriege eine Schhutil,
die dem Wi'giter seilten v z.it jinfiigeii
{uiainmeuhrud) flöt vor die Vinnen
führt. Atvilid) haben wir erst ein
steine* Terr ion, ein wi» .ige* ,Merf
che» auf die fem Erbeiiriiiide. erobert
Tosota, Init ben Vliifang gemacht, in»
ba* Vanb von alten, brutalen S Vfe
he», bie einer flehten 'Minorität von
so gros'.em ViiiUeu war, vi befreie»
Pon (Generation zu (Generation hat
sich bie fiiiiftlidie, ichlau erdadite
Sslaverei unter ben alten Wefet'.e»
fortgeschleppt unb würbe immer ge
rahrbrohenber für die Massen be:
Polfev. Sie hol ober audi imiiiei
mehr Jiinbiioff angehäuft iinb ge
rube da burd) die Staunen et regen
be
Weife be* (srwod)eii* be* Prise-: be
idileunigt. To* aiiyefargeue Werf
aern Mühe unb die birfe» unb biiiiuen inirb sich iiiiu weiter aii*breiteu und
V'ehtvii, e* waren aber je sieben.
wirb wie eine Wosfenvoge au* bei»
Weltmeer, vom Winde halb stärker,
bolb fdiwäd'.er getrieben, feinen Viiui
volleiibeu ui:b da* liier erreichen.
Tie'e politiidie P.^'lle wirb über da*
grof'.e V.'ieet bei Staaten rouivVeit ti.
dmdi andere Viinbcr, hi* sie' de» ua
tiirlidn'ii Vans der ,\i eiheit, (Geredi-
•hUeit und (Wtctchlwit erreicht
hat.
,\III
Vorbeer, ben sidi bei
Sieger in dieser Sdiladit erworben,
wird ihm vine freit' Polin geschossen
unb bie sich in :{ufnntt ihm in an
betn Staaten eiitgegemtelleiibe
Madit ber ander» Partei wird dem
1*1 uititriii machtlo* gegenüberstehen u.
der allmächtige Tollor wirb sie vor
9/ieberIoiU'ii nicht mehr bewahren
können, wie in vergangenen leiten.
Tie beiden Parteien haben sich end
lid) ersannt. Ter nur holbweg* :1tif
geweckte sollte wissen, baf e* im po
iitiicheu Vebe» nur ziwi Parteien
iiibt, nämlidi bie st lasse bei siopita
listen uitb bie tlasse, ,» iveldier sich
ber mittlere unb arme Staub zählt
\ebe Wahl iit ei» Monitv vtnidie»
bissen beide» Atlassen. Vluf ber ei
neu Seite tainpit man für Peibehal
hing der ^veralteten (Gesetze, bie nur
für bie bemittelte Mlasse geidioften
iinb, ii. -von der ander» Seite werben
diese Weseke befänipft, ba sie mir ein
Hemmschuh im nieufdilidicii Velten
iinb. Por fahren gab e* i'iiu* Pat
lei. itiib sie besteht heute noch, bie
ähnlich, wie unsere Vi. V. (Gewalt­
herrschaft zu unterbinden flicht«"
Vltid) sie versuchte ihr beste*, ba* Pols
Vi belehren. Vlber wo* war ba* Ne
iultoiy Tiefe Partei würbe bei je
unb bie ihm ergebene Preise al* eine
Mlasse von Näuber», Tieben unb Pe
fiiriBorter» ber freien Viehe ver­
schriee». ja sie würben ol* siaat*ge
fi'ihrlidie Pürger vor Wer id# ge
schleppt unb wenn irohib tiiöglidi,
wie gesagt, immer den Miir.eiTu ge
»in*, worsen,
Ivo*
.viiriCie
brachte man bie Führer hinter
Sdilos und Niegel. Tiefe Partei hat.
ogeu. \tt e* eine tiaal*get*ährliche,
nmsiiir.leritche Parteiy Viein, gan
gewif nidit. M)r lmcvf iit, ihr {icl
durch Pelehriiug be* Polfe* u er
reichen, damit schließlich die Mehr
heit einsieht, baf ihre Vinsidit unb
Wriiube. alle '.Viruidjen mehr auf eine
gleiche Stuie zu stellen, gerecht unb
tüeiischlich sind. Vinn bar frei lid) nicht
\ohrc
alt iinb, wären Sie bauiol* erst r»5
diese Partei gesiegt in Viorb üafota,
sondern die
it.
ist al* die erstere. Unb wir habe»
in dieser 51}ahl gesehen, das sie sich ii
dieser Wahl in denijt'lhe» SdniiuV
wälzten, den sie immer auf die nnae
beutete Partei, nämlich den So'.ioli«
nebenbei gesagt,
über den Soziali*»»«* an* iduiiußi
ge» (Gründen gesagt wurde. Ter So
jiali*iuii* hat nie vert'ud't. eine Wahl
uiiiznftofyu. nachdem aber die ?Von
partisan Veogiie gesiegt hatte, ver
l%a-
i
•'i*' i .tv
*'4*
(5-czciiiii
Wnii' (Vilm Ith I
I'll
#cofett»r
Airtwrltf
Wtlrr Swrr: ttr
xXi'u-
'Viiibi'idrwoiTU, in der sie aber nur
ilite entidiieiiei'e Miedet lotie erreiiii
ti n, von Der sie iirti nicht mehr ant
riitjten werden. Wir abi*r .Mollen
niii'te Orsi'lj'.e ant dem Weite, den
mir niiivWov.rn haben. weiter an»
r.iibeu, iiäiiilich burd) li'unneude
'xVahielt. Hub wenn bie tVfi'hrhnt
de-- ^olfe plU-M-t-: erkennt, mn da'
bleut) ,ii tiniu'u und wie e ab.iiön
dem iit. iv »1 N der 'WnhliiiM niclt
allein in Vieri) X-ilota 'ein, iordern
ei iitiii in .'{iifimt: iidi '11 einem
•-Wohltu',! der iv'ii'.en ^elt aiiviVImin
und eine fieri'iiU'. fiabiiievi,ie, sidi auf
«eilen ihre" AVifnc'iiilu'ii beieidiei u
DE Ilasse wirb ierbnrdi MIII» S»»ich,se
ile 11 lU'iiuuiirtcti werben.
L. H.
McHtiiry (fuimiw
reitbiith, hen 11. ^ult.
Werler 3taats A if.einor!
^ei lino if. r* wirflirf knochentro
•feu, i idit allein im .^ivtie, U'uhent
iti'd) ans dem »"Velde und wir Helten
beioriit vor einen rlf»itiel, wie wir
jnit innerem 'i'ieli uuvlu'ii jnlleu. Wir
si nnen kein sutler t'iir da-? Vieh be
fi iumi'!i, veil (%'treide |iar uidit 11'
ledt'ii. (fv ivor od) nie io idtliiniiij
'M'i nil':- wie bieii'o
x\olir.
fuTunhi'ii
ist nur
und) itut, das wir iniiner nod) elnniv
im rtaatv •.'lii,,i, iu,t' von innern!
lese" f-intini, s ins« inü| teu|
wir iioitt nrr*,ii|tcu.
'.Im
'27.
v.uni traten wir. meine
',mei 2 ohne t'itb iifi, eine pSohrt tin
\i'tv nodi Ziib Xasota an. .Ii» er
sie» 2oil tarnen wir hu- Wiliini, ii"
wir bei verr» reü'eh' iibeiumliti'li'ii
Ten uädiften Tita sn!ireii wir l'i.
ètraiilmirt und ^Hudjtfu h'.ut ^iu.
:ViiiVr, ,-ne •Zdniinaiher 11 u
•sperrn Viidilcr. Vint doiaiitii'!(uM:beti
5Ott iahen wir VIK- dann die »diöiie.
in elrav.hnrii, an.
r*artn:1iu
11 v
möitlidH'ii unb tiiimöalidini Mitteln
uidit nur bis Wabl. iouberu biirdi bie
Vcartne aeidhiffiMir (^eieve um.iitto.
hen, iiibfin sie eine neue 4Val)l her
Mm.
Vi*
//r
I
V
i
f.
't *»*4,
(so
waren
vier Priester attiwictib imh eine Men
,11' '.Vi'enivfH'II "'iv alien ^MidittiitiU'ii
»iiiti «trar.bnr'.i ^efOlimen. (5 iiah
da viel .Oiiiibe ven ^reiiubeu und
Jtefauiiteii »ti jduittrtu. flut iellu'ii
Zun snhten wir di'»» no,1.) hi
V'vwdle in Ziib Xafota unb bie er
flut Bekannten, bie id) dort trat, wo
ritt /"Vraif, unb #Vro Werner Sie
luden intes) :ilei/.) et» biv ,utn Man
tiY. u bleiben und der "d eit ihrt
mit v.niev't Badjinauu unb am
rK'ttvto,. tiiim ec dann nodt ^pvividi,
wo wir Bruder Heinrid) Meier lind
Aanttlie bei:id)tfit und and» ben Pier
ten ,\uli feierten. ton ,XvvUiidi aiiv
si'l»re»
twir
mcltliciiiliiiitcr Spezialist hei
^ant A(inr- ii. Ävpfhantleiden
Haut. Hiuir und Sfalpinittil mtbrtft und wrrnwIlitäHbtnt, iwldn* dei»
neu und wundervollilen Resultate brachten. 'Wenn
«lkbriiii»
Pimpcl* iiiiti SiljiumztiUifc
'iiiiiini I I
WEW* »In«» IM ii- litiUmm obn ivi lnuiv fk »0« mrlvn Mtiliibni
»»b rnimiiijai-nbrii vkitiMvvui'KMliiii.ii-n bilmfUi W«tvn.
Weil *ltld|
16 èli' »»diu Iiiiii Hhi
»IIb
h. l*ililii-uhv 1%-liitl.t-
onlfti'lluiiiuii iiuln'ii. lie TOnn.it ii.i», .liirr t«»i wirbst *«wi
rftii nub «rll^kk
II
tumtcil himli '-ivtiutmli iuvm. i Ilmill.
unbi' i'Moituti-
$500
$3.00
in liiV!hii:-l »•ills, i .Xht' I
(ft II tr|irBc# tliHtbltlm «ut «Ii tage
Writ |ii.sviiN-ii 3mii, |i» ,i-, i ,uti^ii ImWil.
Wut und ill's in hHi'djt: j.»6eil
I
ribiiiie Bims Bitfiimrrf, W.
'•4 |In
M«»,
'v
oluu'v bei vi wohnen, der fiiii mit
iVr!. 5tiifner reteleüdite. '.Im Man
tafl inerten ri'hren wir vir ^irdie.
wo bo* i«aar getraut uiurde 4?ad)
der Iromiuii iiina i*v i* ba: vodi
Vitvhaitv, wo e* (ffieu unb Irinfen
die Meiuu' si ab.
.1
ber kejiier würbe
betrunken, (tin gewisser wrr oum
bi hier au:- fllurbmi üeierle die Mit
lis. Abend tuhreit wir ant bie
ivieber iuriirf ttod).
Boivdle.
111:1
tnviitp Sdnueitcr »n
ii d-eit unb bann aiita
bt
I
t*
wieder ber'
x»eiinot vi. I
Ta-:- betreibe steht dort unten he i
»A i "JZ
't &
t" y I,
i
âr
W"
'U*
6
i:
t,
j-y
f,
«i V
Sic fiiiiiicu tiiiicil lufibfii
Ulli» iil'l'i'i ttnnlnftil*«- V hn-it»I-.., Hinsei uiiti ,|ffuniw.. 1"
'II i'ivl, i ,1 I'l ii.'i' .Mil! .ill II ."i'i Ul.rt Mi". I IIMIII.M'I .inMeii .l'i'rdi ii:rn
^M' bMuii'ii uili uulivii limb-
i. lui
iuii
luinlli'iPi
brr soli-tot- inllnlfbl ?lchliu,i mti ,Mn «. fl Warbbrr«
II II II
I
Sk
leiden an urs
&trr«ttri< HNI tmrmrt H««»
tSWl aUIA ,U'i \-mil IUI 'Ulli I'll -1|- Knil (ublfin»llti»4e«t*
heu
ohn Oeet
*ei
Wmmw/lk
*irt«E
uN^fihl.
I, «CM**
»rt »«»,»«»,.
?««BVFN mi MMwm
Ill t-l i IlUh'llbV
nl'l. von lutii. bi.ilrii l'iliiibi'in Ulli.II III 1,'IIII'V 1" 111,1' Ulli
III"'
'W
IIII.D IIIIIIII'I .Vrriihf IIIIU l^lllrflillflfi'll HIT 51*
Prufrffur Hltrinau«'« Staitborb irrttste Ofiliiiiltrl:
Otmnewn'o *»bH»r t»«ir Wteiwr, b« uns l.mi.u... u H»»»««»»« firnr Wiiiiierl# ClaiMrni *r »««i» ifiti a aa
HImiim'I^ II ?i»H'iii4fvvf. I I'l 'l'tiAli ebfi Al«!*# VÖ.VU
IH»I I Uu.n il ,Unfits
$3.00
.ii I
'HI
I'ufl lifllllfl ,i, iiii|i -Wi'liMlu 'Hi
Hill I' I IHI
i I
ll'llll.il'l
ubi'i Ilui'lbuitl
fit
Mit sreuiidlichem (^rnf
II
1 um viadithv Meinen i^eiiliw 'iei I!
und »"VrninbiMi ivrei! e i.'.i an dieiei
2 telle iiiwlmtol: meine» lüften raus
at"o iiir die sreniidli.he Vlufual)nif.
11 L.TI
Ili'LIU|I|
filet 0**twii*e Mm Drei. «rrrMOMM'« „««It mmt*"
Wlnili'iiVttlKv :"ilii|i ,\ul| ||i||i
Hrnlrllni .W. hrilrf 1»l niuiiiiii uihuii-iivtfll*, .»,'titn
•Jili rln V' it |ii'li Ilii, ,liiil Aulin Inn.1 Hit 1* 1»
(si'tibi
"irln
vnur
IIIIIIMIIIIUIII
I' Inn
tilts Ulli
-I
llbi
III
Ulli
'Irl lilililirhintlr
mil HR»F vi'iiiiiu'iii' „FHILC UNAS«"
II* III II
it H'IIIII hill iiiiiiill 1,1,1,
TwbAlBn,
V V (»'11,11'i^rt
Rechtsaiiwitt
II
l-'l Unilrnl
r.ui. i,I, in, im.
V^Im'ivliII
I'iliuii .iiMili- 'ijiiiu
Mach! die Mlobt mil
Schick! .Viiuir. Ar Iis, Vrl.tr iinb VU'ftiUr
•ui bis Hitze N. ^*r Vi«
111.11 rt. Vi' h. Mii /iit)lcu hudffir« i'/uift'
Inno Wit iirii'i'ii vüult für Würfe,
'.Wan tri II iib. Vtbri.
2.(tiuilil au miu Ivfnrn Virjuiyirn
unb yifirtifiiurii (jhu«). tdtii suhlen
IFIINRN unb VITTLIIFI'ÜHINI MT ARILIN
Weib# »mn 3dm« rr WelimiNllrr irrt wir «rleUIlch wr|r(*rtrtie
Okuimibfi tliiil lyrsiiiiibc iil'ri $ I,IHHI,UUII.UU
(Buaraiitcc Jfitiib
life Bseoctation
(Pinahn
floWrti iiii im Vilici nun,Ii., .Xdtnm S1H4#
Auftrii |üi $tiMiu.ou im flilrr ton &n Aahrrn
L. M* Langley, State Manâger
Bismarck, N. D.
uiisrir'Prikiiiisrr
bre schreibt «m uiirf.
tUftHttn nrrl«M|t
„Auf der Präriekanjel"
rin Jahrgang P»»bißle iinb Velr«chi»»ß», öuitb I nun
,#i/' Iwilba âkt kl Mi
Da? Vuch ist fem frühere» dewrindew HerNfkrl (In
N. D.) oll Abschiedsgabe gewidmet. Pastor Mau zeigt, wie man be*
schlichten Leuten baf Wort verktinbigen mufe. 6r versteht, fte in
«eh«en unb zu treffen. Seine Predigten sind an Zuhörer gerichtet,
betten bie Bibel noch »otteS Wort unb bie Kirche mehr al» ein ge*
sellfchafUicher Serein ist. Cr bietet feine trockene Satzung, auch nicht
tOfclkhe Schmeichelei, fenbern fräftige Kost. .. Leute, bie ton Evan
gelisten Samuel Keller von feiner fiibrufflfchen Wirksamkeit her kann
ten, leben bem Recensenten gegenüber Itter! geändert, bafi bie an
MMe PreMffcoeife Pastor Äau'l Abhast an ben Crwiftinsl
Pttbtßten Hellet erinnere... Die Texte finb ben Evangelien, Episteln
unb Schriften bei Elten Bunte# entnommen, ap, mit gleicher Ge
schicklichkeit behanbelt. 8er prâsche» Christentum liebt, lommbrnr
»ch ans seine Nochnun«.... So wftnfche ich bem Buche gebiihmcki
M«IßchlretchePwkiilnng,—0t.in G.
V

4'\
V*
Wiewens, If. I. (iW-ba)
Cdiut
Zu bi'jicl)i'ii durch den „Stfliil8=9liijtiflo*
fclt Bisutitrck, N. D.:.
im
himli 1 tiiir
8#t'riivOci|idKniiiti
tun :iU
fml ericht,»,«,» Gr,»tOt»«ch
•t
s i.' A
V
\é-
k'
"'Cc
4
w*
•V--4
V
"A'i
iL -V
f"'

^tsiuarit uuf. 'in 1 it hu*v au* reine
ilirrm wiilie in New «Qlcnt vi it u.
imbm vi'iielniiiiiiit in der ben Ische»
ditto, tt'o tie et I idle 3
et'tionen eii
enthalte« in 4M vt nans audi im
lireii lie tum hier
ein riibenb Mnotl'* Mrni:, lorn. \rti
The W. Ä. Mnull Dirbicitl (N'oiltviliill,
Ycrwiif, N. Z. (MM ^vri
lung iinb N Uhr Piedigtgotte*dje»sl
Herr icpl) Majset au» Werner
inm om Wo
iil Oii vir
ins von Vinton,
o o e e n e ö n i e i n e a 1 1
Werner weiter, itodibeiii fie audi im
liereriii an der Soo ^ohn, die i?en
ittäthMiti SMi-tuarrf Hospital. die iibcr
die hotter tics .strivtwv in t?eim
A IWII Mmiifviuvlviiv tat. tras
$ .7.". Hel't ben Trust hes Miipfeu.
Herr imb-^vran Cito Henning au*
(5lenove Martha Modiheim nub Po
maris it lib im Staat* Vtnzei^er he
om Sonntag, ben 27. \uli, zniom
tigt. Mo» lint ui]oit mit ber VI»*
7 cohne und 7, iöditcr. Herr Mas
läge t'iir Mann mit Weld. Han*
ten weft Iid) vom Missouri und in-
niiierett in Minnesota u. Wieeonsin.
rnib boch bie S
chafe gut gefüttert
Vi mir: Was hast du midi meinem
morgen*, den 20. Mai MM«! (VU-iin
nub uebena» bie sette» unb die ma
unb Hau* mit 8 .'{imiticrtt. VI lie
ten Herrn, ba wir w»f teu, bat er
audi bald gedroschen sei».
fem Tag hat da* Pols vim ^weiten
wigt, bas ba* Pols seine tmv.Udie
VI her bieie* Heine leitdien. Vi orb
ber Wahl burd) ben MovitaIi*»iu:
P. V., bie ben Main
tiiliiten oner nid)t minder gcfiihrlid)
indite der 1
avital
km
füfi« murti "1 im li»it fUtiiii Mi-lr Pranfhclt il*rt«l, Wb Ire
itrn I nnÄ.
inin «iflie uMr htvimfiib nnh I.Klinim b« ,lufrn.
«'•«ii» «tri* »'Ii- litiliiTiii N'i A.ill Iii ntvfi h»tr ull bii Vrlhrtl
ii'ibii ii». im ,X:JI ri'tivi iiiih luvt leblrlf ^bnrn
L.ivl. II W in VleiUÄd unb II II HU
Ilm f.
AM krkHNbic Ht limncii twrtm wrrbm bet tliSllww
Iillif MI. II'.'I i,ui1iUuill imp Hill bt'lii N (Vliiiilibi' *II lil'. i liilllrill, I
Hit Mi iuui!|ii I
vullv HuI ii't'liln
ii-iibi- uliiii in-1 ITIII-iiiiitII (i-ti ibi' .iiiliiit II IMH vi-llliilllluii II itr
ovfvrl, I'l' lib mm Ainu im-nl lntfitint y iiibr.iuiiii imiii ,'iuib I'Jrr
•jVimiibgiMiii'ii mil .iiiivii •"ii'biihn'ii Mil lit nun villil.i fiirirtl 3*
bin ui
mi- He 11-11 mi'liiiiiiib Ohr
mit alien
Professor Frederick 38. A^rrrniaiiu
ftil inidi 2U|iiiii igen ii'ii'enidiaftlidu'ii ,v'i 'd'iuigeu. tiihu n, V i i-i i mien-
ten und einet grofien uiumtnbrvchni etsolgreidien Piovici die i-tiithW|i
Veldenbfit libera
11 iit den Per Staute» uitb öaiiaba die briurrfenWtxtff.'*
MS|i|vii im iuiiMi'ii
IV II Ii
Ii II (Uilliti
"Orrttnmtti'v Wrtmltlbr Cttummi »t Ttmllb. «ilr
"it'lll'l',
Tlnmii I.\l J.'ilMt In I hl Oil'ii'l iü. i I-i'HUIIIIU linn« inib ii'li I,|| ibiii .Milien in 11 iiiiitlli-l
KtiiilliV' Hl luillMiiiiii l*oii Wurmn, flint 1*nU«tl, rtn li.niih iv uiitn-rr.. Viinlliihni I. II dl II
IWlliU' I Iilr lnllfHkr# itel» tr»rw* nnk kch,,»»»« i ilniiil.iii Hii'l II« IHII
Wib cU' iiui ui
ii.ti a inib ,Mni. II K'IIIIIII.I II an in, nie .",1'Miiiii'n miiiihi II
fair Pclimibliiiiiuii nub Ii^iiitriifieerii lit fndit mifrr ft Wit MuufultiiiiuN frd!
Professor Herrmann's Institute
l*t*wii *H#lhi lnrlrrl.
.'»u'liiiii, hin., I .tiill, 11*11'
W. Viruiiiiiiii '.Minn uvoli«. »Klint
Orinnt'.'ii 5lr mit ^luivn III Minim intb ntufe D. I!
WH|i flu fimmrt r«rMltl«( lh rrnlftflfft nut* »nHiNf
noun* Vrllwltlrl, nub hrbinibvlli- /.1,1'riihf ,\ailr mil
lid1« 1 Ii 'i« '.lllill' :l II l» llfflvllll l'lllll.
brill »Ai II 11 fit"
I rii Mihn iitilmu ii uulivii .'II 3nlui- lunu Uli lib flii
brr litlumiilivii ^mlv iiullrr linnua viim 2*rl!i li tluvii' bli
Ail :Vi'illi bi'" -t»i*r»ii'i it lib mi bin Vliwi'ii In Glutril lour nil
i'l lrii«lliti im» iini'liir IIII Inc1 l*ivulli Hill it, 'Mil mur I
til mmiiilr
limn nldil 1 in.!
ii II I'll-:, vim AH nil liiltvii ,X,H lui lie I
ui tu
I liiintiljit ."Xrhi'iu vin fuiill 411 usee» 1
.M Im II ,11 illlliil .|. II, 41, VI III,
II IVIIII Ii», II
Htrjjir Hl «Ilm trllrn »ri l'rr jraalfii itn» he**»« fwUrblm
VluIrflKt CitrmnHN'c Orllwlilfl. iu luiu i.u uiin.i «uhk
troll,MM.11II Ji rliri I hfii SNul Iltchl V« III ails ter 4NII
«RHMMN'* etlmillit VIR IM» brr «u#
«liilp A41 «I
it fit« Urn iiiifi vthl.
ftiinii-ii bum 11 ivli ,\liiii-ii blr ii,fc|l,i, n vi lliiilll. itbi.fiVi
mi'M mil iiiiiilii-i
Vmilli'ihi'ii li'ithiii Hbi-i m-iiiii "t'vbl^hi tflr
(lll tilth ll'illbv Minn llllA li'lllu ,Xi* in I
In*!,- |, h, ,\IM|r
(IIIiIIIIIII-MIIillt'l biv MIR nvfiiiiMI ill. lit-fciMI ul'.r Mil. vlitr,
I'l lib Mi M.
vnu mini Villi I imh lh*l
Edward T. Burke
(i'luiliti vun 11- I'i vi. V iiiiiiiiiit\- ,,i«lr finikin" iiiibiiufc
v'b I lllt'fi'llll v UIII'll M, Villi AlI'l'llMlil111 lbsII lli l'lilill Wff
fin t'ib iirrnr in nil I'l'tiiiuiiib übt I iibiHiiich .Xi-m-w nu»
liiiiii iii'bfii b«i iiiiibi- iibi -ii»iiiiiii..iv(iii Am .1. i.
Bitunarck Hide ß» Fur Co.
evgl -lutherischer Pastor in XxuiÜl, Ätbt., (früter i» BetUah.
«-r-er «.. «. Da?

xml | txt