OCR Interpretation


Ohio Waisenfreund. [volume] (Pomeroy, O. [Ohio]) 1874-1953, December 22, 1875, Image 8

Image and text provided by Ohio History Connection, Columbus, OH

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn91069201/1875-12-22/ed-1/seq-8/

What is OCR?


Thumbnail for

8. Ohio Waisenfreund,
Mark«
Das alte
deutsche Keilmittet
gegen: Alle Krankheiten
des
Mageus,
der
Leber
und des
Unterleibes,
insofern sie a»S Verschleim»» ange
häuften Krubidäten und
Nnverdanl ichkeiten
entstanden sind und Blähungen und Verstopfungen
veranlassen. So wie die Tropien die Ausführung des
Stoffes bewirken, der die Beschwerde veranlaßt, so
nehmen sie die Symptome und Zujälle weg, die aus
jener Quelle eiirsprungen waren, z. V. nicht nur die
tolikartigen Leibschmerzen, sondern auch die davon
abhängigen Beschwerden des Hauptes und der Brust,
den Schwindel, das Drücken und die Düsterkeit des
Zopfes, Dunkelheit der Augen und Beklemmung der
Brust, auch das beschwerliche Au»- uud Einnathmen,
Zufälle, welche besoiidcrS den Hypochondristen öfters
siirchterlich sind.
Gegen: alte Aeiden des wi8ltd)eu He
schlechtes.
Gegen Voll'vwliglicit, Bleich su cht,
Schwermüti)iglieit,A e n st i ch
k
e i t,2lvßcf-
Ju'ilc«, O n in achte n, Kops- it. bliebet
schmerze«, Herzklopfen, ojvfüfucht.
Gegen: Katharrli n. Stockschnupfen,
luelche gewöhnlich schnell geheilt werden, indem
die Tropfen den scharfen, stockenden Schleim
auflösen und abführen.
Gegen: entzündlichen und chronischen Rhen
matlSmus, gegen Gicht, gallige, remittv
mibe und intermittirendeFieber, gegen Krank»
heilen des Blutes, der Nieren und der Blase.
Gegen: i s e s i a
oder BerdauungS-Beschwerde», Nspsschmerze», Schul
terschmerz, «etlemmung der Brust, Hutten, saures
Ausstofie» aus dem Magen, Schwindel, schlechten Ge
schmack im Munde, Gallenleiden, Herzklopfen, Schmer
zen i« der Nieren-Gegend, und hundert andere jUank
heits-Erscheinnngen, welche durch Nnverdaullchkeit er
zeugt werden.
Gegen: Kautstrankkeiten, Ausschläge, Schwäre»,
Salzslüsse, Flecken, Mitesser, Geschwüre, Carbunkel,
Ringwurm, Grindkopf, schlimme AUgen, Nothlauf,
Krähe, Schorf, Misisarbe, und andere Krankheiten der
Haut ist der Gebrauch der Tropfen von unvergleickli
cher Wirkung. Eine einzig« Flasche wird in fast
allen Fälle» de» Ungläubigsten von der Wirkung die
ftü Heilmittels überzeuge».
Haltet Euer Blut rein und die Ge
snndheit Eures Organismus wird die
Folge sein.
Die Flasche
»Hamburger Tropfen"
kostet 50 Cents, oder fünf Flaschen z w e i
DdllarS, sind in allen deutschen Apotheken zu
haben oder werden dieselben nach Empfang des
Geldes frei nach allen $ heilen der Vereinigten
Staaten versandt.
Man adressire:
A, VOGELER & CO.,
(ias-146 «ngl. N.) Baltimore, Md.
Die gedt«ge»dste illustrirtc katholisch« Zeitschrift, durch Segenswunsch
des Neunten gutgeheißen.
Jährlich 18 Hefte 20 Cents.
Mit dem letzten Hefte erhalten die Abonnenten den prachtvolllenFarbe ndruck:
Monatsschrift des Kevets-Rpostolates.
5ie
„Aie Aeönrt Mristi" als Gratis-Prämie.
Mit Antorifation des Hochw. H. Rämiere,
S.J., General-Director des Gebetö-Apostolats,
mit Genehmigung der geistlichen Obern und
erzbischöflicher und bischöflicher Empfehlung,
herausgegeben für die deutschen Katholi
ken Amerikas von P. Jaeobuö e n ch e n,
Franziskaner Ordeuspriester und Provinzial
Director des Gebets-Apostolates.
Zweck der des Sendboten ist:
resuHerausgabe
Der erste Jahrgang kostet gebunden in eleg. SeitienbaiVb mit Prämie $4.00. Zu beziehen durch alle
Buchhandlungen und Agenten, wie auch durch den Verleger
Fr» Pustet,
Der Sendbote
e s ö i e n e z e n s I e s n
örderung der AttbadSf zum heiti sten Gerzen
und Iieröreitung des frommen Vereines
des deöets-^postokat-s.
Deßhslb finden Abba dlungen und Aufsätze, welche
geeignet sind diesen doppelten Zweck zu fördern, sowie
Einsendungen 'über Gnadenerweisungen, durch das
anbetungswürdige Herz Jesu erlangt, und Gcbets
anliegen zu diesem herligsten Herze» in demselben
jederzeit bereitwillige Ausnahme. Der Jahrgang
von 12 Heften kostet zwei Dollars.
Jg&i?* Aggregations Diplomas an daS Gebets
Apostolat für Gemeinde» religiöse lyenvssenschaste»
tt.f.w. sowie DiploniaS für die foge«au»ten Eiferer
^Verbreiter) des Gebets-Apostolates und Aufnahme
Zettel in das Gebets-ApoNolat, werden auf Verlan
geil gratis zugesandt. Agenten für den Sendboten
werden verlangt. Man adressire:
avgetagertsten,
besten billigsten
werden gekauft in A. W. Seclwhm's
Apotheke, o o t), O.
echte
II
fytvn.
für 2-
(?ts.
„sced" C» »narren
ftir
25 (?tö.
(&2T Zigarren bei der Box sehr billig.
Für Weihnachtsgeschenke Mmv
ders geeignet, sind die schönen Soifi't-Scts,
^odiftüiicher, H'aisümeiien it.f.tv. lf.f.iu.
in A. W. Seebohm's Apotheke.
der katholischen Kirche.
Dargestellt von
Ar. Ziolfus und A. I. ZSrändle.
Mit 4ö0 Holzsä)nitten 8 Einschaltbildern
reich illuflrirt, nebst 2 Titelbildern und Fami
lienregister in Farbendruck.
Dazu zwei prachtvolle Oeldrnck-Prämien:
.Das göttliche Herz Jesu" und ^Das
heilige Herz Maria" gegen Nachzahlung
von nur 60 Cts. per Stuck.
Ir. KeittgSeU &apß giut
W eihnachtsgeschenke!
Wollt Ihr ein schönes und billiges Geschenk
kaufen, so geht zum New.Uork Kleidergeschäsl
und seht Euch die Hüte, Hemden, Unter»
zeug, Handschuhe, linnene Kragen und
Halstücher an.
Front Str., zwischen Court und Butternut,
o e o y, O.
Altar Wein.
Für den speciellen Gebrauch am Altare habe
ich eine vorzügliche Qualität Wein selbst berei
tet. Derselbe wird zu $1.50 die Gallone ver
kauft und nach Wunsch entweder Flaschen,
Kegs oder Barrels versandt. Man adressire:
Mehl und Mühl-Futter
zu billigen Preisen bei A. Heyer. Ecke Front
uvd Butternut Straße, Pomeroy, Lhio. 3ml48
S i s e z e
Ein katholischer, verheiratheter deutscher
Schriftsetzer sucht zum baldigen Eintritt eine
Stelle, womöglich an einem katholischen Blatte.
Anerbietnngen nimmt der „Waisen/rennd"
entgegen.
erscheint die deutsche illustrirte
Acker- und Kartenvan-
Z e i u n g,
Landwirtlischast, Viehzucht, Obstbau
jSfuuicr.- u. 3ii n nzucht u. den Kamilieukreis,
wie früher zum selben billige» AbonnomentSpreis von
nur 73 Cents per Jahr.
ÖF~ Bestellungen nimmt entgegen der Her
Ausgeber des „Chi» Waisensrenndes".
o n v e s i o n A 1 3 N o v s a
auf Schloß Rheingrafenstein Prinz Karl
zu Solms-Braunfcls, Sohn des Prinzen
von Brauufels und der Prinzessin Frie
derike von M.-Strelitz (Schwester der
Königin Louise von Preußen). Er war
gleichzeitig ein Stiefbruder des verstorbe
nen Prinzen Friedrich von Preußen und
des Königs Georg's V. von Hannover,
indem die Prinzessin Friederike in erster
Ehe mit dem Prinzen Ludwig von Preu
ßen und in dritter Ehe mit Ernst August
Herzog von Cumberland, späteren König
von Hannover vermählt war. Prinz
Karl von Solms-Braunfels war zuletzt
östreichischer Feldmarschall-Lieutenant er
hatte, wie man sich erinnern wird unmit
telbar vor dem Ausbruche desKriegcs von
I860 eine politische Mission des östreichi
scheu Hofes an denKönig Georg übernom
men. Wie man derGermania aus Kreuz
nach berichtet, ist^Prinz Solms zwei
Monate vor seinem Tode katholisch ge
worden.
Seit 1821 in Deutschland berühmt
als sicheres Heilmittel
gegen
AnterleiöskrankHeiten,
Blähungen, Berftopfuibgen,
Blutandrang, Leber- und
Nierenleiden,
Unverdaulichkeiten
gegen
allgemeine
gegen
Schwäche
Magens, derBruft
des
und
dcrLunge,
Uebelkeiten, Magenkrämpfe,
sowie zur
Regulirung aller
weiblichen Krankheiten.
SÄT Eine einzige Flasche
Augsburg er Tropfen
überzeugt einen Jeden von der
trefflichen
unüber­
Wirkung derselben.
Reinigung des Blutes u. Regulirung
der Organe find unbedingte Roth»
wendigkeiten zur Beförderung und
Erhaltung der Gesundheit.
Die
Altgsömger Hropfen
kosten
25 und 50 Cents per Flasche.
gßtf- In allen Apotheken zu haben.
AUeSBÜRGEB
beseitigt jeden Husten, mag derselbe frisch.eilt*
standen oder chronisch sein und verhütet dadurch
die beginnende Erkrankung der Lunge. In
Lazaretben
wird dieses Mittel gegen Lnströhren-Entzun.
duug, Heiserkeit, Cat'harr und zur Beförderung
des Schlei
ma-nswnr es mit den besten
Erfolgen angewendet.
oder fünf für einen Dollar. In allen Apo
theken zu haben. Oder gegen Einsendung
bed Betrages werden die
Augsburger Medizinen frei
nach allen Theileu der Pereinigten Staaten
versandt durch die Hanptniederlagedon
Agenten für Pomcroh und Umgegend:
A. W. Seebohm, und
D. Reed, Drnggisten.
Sebr gute Koblen.
Peter Klein u. Geo. Leifheit sind jetzt bereit,
den Bewohnern von Pomeroh ausgezeichne
gute Kohlen ins Haus zu liefern. Die Preise
sind die billigsten. Bestellungen nehmen ent.
gegen die Herren Heinrich Nentzling und
I o n o a

Rev. P. Ziacobus Menche», O'.S.F.
Fairmount, Cincinnati, O.
Havana i starr en
Verlag von BENZIGER BROTHERS in
NEW-YORK, CINCINNATI & ST. LOUIS.
In
2 5 Lieferungen, gr. 4°.
a 20 Cents.
204 Vine Street, Cincinnati, O.
N e w N o k K e i e r- e s
Rev. P. K e u s ch. Wheeling, W. 9$flv
^Herausgeber: tS. 25. Coleman, Milivankee, 2Bi5c.]
Z e i s i i i
Dr. Albert Conradi's
fäST Gin Packet 35 Cent
Ernst & Hensch,
Cleveland, Ohio.

xml | txt