OCR Interpretation


Ohio Waisenfreund. [volume] (Pomeroy, O. [Ohio]) 1874-1953, April 21, 1943, Image 4

Image and text provided by Ohio History Connection, Columbus, OH

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn91069201/1943-04-21/ed-1/seq-4/

What is OCR?


Thumbnail for

4
Kommende Seligsprechungsprozesse
Papst Pius der Zwölfte hat die
Einleitung des Seligsprechungsprozes
ses Papst Pius' des Zehnten gutgehei
ßen. Damit sind nun für vier Päpste
Seligsprechungsprozesse in der Schwe
be, der Papst Benedikts des Dreizehn
ten, Pius' des Neunten, Jnnocenz des
Elften und Papst Pius' des Zehnten.
Der letzte heiliggesprochene Papst war
Pius der Fünfte, der im Jahre 1527
starb. Die ersten 55 Päpste werden
als Heilige verehrt. Unter ihren 207
Nachfolgern wurde nur 25 diese Ehr?
zuteil. Sieben von ihnen sind seligge
sprochen.
Die Hl. Kongregation der Riten un
tersuchte in ihrer Sitzung vom 23.
März die heroischen Tugenden des
holländischen e e toristenpaters
Donders. In weitern folgenden Sit
zungen werden in Betracht gezogen
die Wunder der Ehrw- Mutter Fran
ces Cabrini, am 4. Mai die heroi
schen Tugenden des Ehrw. Giovanni
Nepomuceno Tschiderer, Bischof von
Trient, am 8. Juni, und der Selig
sprechungsprozeß der Ehrw. Jsmelda
Lambertini, am 23. November.
Verhandelt werden am 13. April
die Wunder des Ehrw. Michel Gari
coits, am 25. Mai die heroischen Tu
genden des Benediktinerpaters Placido
Riccordio, am 6. Juli die heroischen
Tugenden der Ehrw. Caterina Volpi
celli, am 27. Juli die Wunder der
Ehrw. Jeanne de Valois, am 9. No
vember die Wunder des Ehrw. Niko
las von der Flue, und am 14. De
zember wird die Seligsprechung der
Ehrw. Maria Eustochio Verzeri in
Vorschlag gebracht.
Vorbereitungen werden getroffen,
am 19. April, für die Untersuchung
der heroischen Tugenden der Ehrw.
Vincenzo Morelli, C-R., am 18. Mai
die Wunder der Ehrw. Mutter Ma
rie Therese de Soubiran, am 22. Juni
die heroischen Tugenden der Ehrw.
Marie de Chappolin de Neuville, am
20. Juli die Wunder des Ehrw. Br.
Benildo, am 26. Oktober die heroi
schen Tugenden Papst Jnnocenz' des
Elften (Odescalchi), am 30. Novem
ber die Wunder der Ehrw. Maria Tor'
res Acosta und am 21. Dezember die
heroischen Tugenden des Ehrw. An
tonio Pagani, O.F.M.
Die Muttergotteserscheinungen i»
Fatima
Die Kirche hat, nach gründlicher
Untersuchung der Erscheinungen in
Fatima, Portugal, im Jahre 1930
erklärt, daß dieselben glaubwürdig
sind und es wurde die Andacht zu iL
L. Frau von Fatima offiziell aner
kannt und gutgeheißen.
Die Geschichte ist kurz folgende:
Im Jahre 1917 erschien die Aller
seligste Jungfrau wiederholt drei jun
gen Kindern: Lucia de Jesus, 10
Jahre alt, und ihren zwei Vettern,
Francisco, 8 Jahre alt, und Jacinto
Marto, 7 Jahre alt. Die Erscheinun
gen fanden statt in der Jria Grotte
in der Nähe des Dorses Fatima in
Portugal. Es besteht zwischen diesen
Erscheinungen und denen in LourdeZ
eine große Ähnlichkeit.
Allerlei aus aller Welt
Zur Zeit der ersten Erscheinungen
im Jahre 1917 (zur Zeit des ersten
Weltkrieges) offenbarte die Mutter
gottes den Kindern, der Krieg würde
bald zu Ende kommen, fügte aber hin-"
zu, daß, wenn die Menschen nicht auf
hören würden, Gott zu beleidigen,
werde ein zweiter, schrecklicherer
Weltkrieg folgen. Ferner würde die
Menschheit für ihre zahlreichen Ueber
tretungen der Satzungen Gottes und
Verbrechen aller Art von Gott gezüch
tigt werden durch Krieg, Hungersnot
und Kirchenverfolgungen. Um dies zu
verhindern, so offenbarte die Gottes
mutter den Kindern, soll die Welt mei
nem Unbefleckten Herzen geweiht und
durch Sühnekommunionen am Sams
tag jeden Monats aufgeopfert wer
den. Wenn das geschieht, so wird
Nußland bekehrt werden und Frieden
eintreten, wenn nicht, so werden große
Irrtümer sich über die Erde verbrei
tert, welche Kriege und Verfolgungen
der Kirche nach sich ziehen werden. Di"
Guten werden durch schwere Leiden
und Martyrien zu erdulden haben.
Auch der Hl. Vater wird schwer dar
unter leiden. Verschiedene Nationen
werden zerstört werden. Aber schließ
lich wird die Fürbitte meines Unbe
fleckten Herzens triumphieren und ei
ne Aera des Friedens wird der
Menschheit beschieden werden.
Es ist sehr bezeichnend, daß, wie
wir zur Zeit mitteilten, der Hl. Vater
in seiner Radioansprache an Portugal
vor etlichen Monaten die Kirche dem
Unbefleckten Herzen Maria weihte und
auch Nußland erwähnte.
Katholische Missionare in China geben
28,500,000 Chinesen ärztliche Hilfe
Die belobigenden Aeuszerungen der
unser £atti) bereisenden Mute Chiang
Kai-shek über die segensreiche Tätig
keit katholischer Missionare in China
hat die Aufmerksamkeit auf die Kämp
fe und Leiden des chinesischen Volkes
gelenkt. Seit 1937, erklärte der
Hw'ste Herr I. McDonnell, nationaler
Direktor der Gesellschaft für die Glau
bensverbreitung, haben in den zwei
letzten Jahren allein, katholische Miv
fionare nicht weniger als 28,500,000
Personen ärztliche Hilfe geleistet und
921,000 Flüchtlinge mit Unterkunft
und Nahrung versehen.
Was den katholischen Missionaren
ihre schwierige Tätigkeit ermöglichte,
war die Freigebigkeit der amerikani
schen Katholiken.
Chinesischer Soldat findet Gott in
einem alten Tank
Colonel May, von seinen Leuten
„Weißer Büffel" genannt, ist ein
Banernknabe aus der Provinz Che
kiang, der Heimat des Generalissimo
Kai-shek. Er wurde in die chinesische
Armee eingereiht und wurde in der
Schlacht von Taieurchwang verwundet.
Er wurde nach einem Hospital der
temporären Hauptstadt Hankow ge
bracht, wo er die Pflege der Kranken
schwester Anastasia erhielt. Die Schwe
ster mahnte ihn, er solle todesmutig
wie ein Tank in den Reihen der christ
lichen Soldaten kämpfen.
Als er das Hospital verließ, blieb
ilim die Tankgeschichte wohl noch im
Gedächtnis, aber vom christlichen Sinn
Ohio S&ufeftfretafc
seiner Unterredung war in seiner Er
innerung wenig verblieben. Nachdem
er dem Tankkorps zugeteilt worden
und zum Range eines Oberstem erho
ben worden, behielt er in seinem Besitz
ein kleines Kruzifix, das ihm die
Krankenschwester mitgegeben, daS er
in seinem Tank befestigt hatte.
Später wurde im Kampf mit den
Japanern sein Tank zerschmettert.
Wieder brachte er längere Zeit im Ho
spital zu und nach seiner Gesundung
suchte er seinen zersplitterten Tank
auf, fand sein Kruzifix und es kam
ihm nun die hohe Bedeutung dessel
ben zum Bewußtsein. Heute ist er ein
musterhafter Christ und an seiner
Brust trägt er das kleine Kreuz der
Schwester Athanasia.
Moralische Erlaubtheit der Lust
Überfälle
Eine detaillierte Beschreibung der
riesigen „Blockbusters", die von der
britischen Royal Air Force bei ihrem
furchtbaren Zerstörungswerk gebraucht
werden, gibt die „New Aork Times"
wie folgt: „Dieses ,Black Buster' ist
ein riesiges, schwarzes Ungetüm, 8
Fuß und 4 Zoll lang und 2 Fuß, 1
Zoll dick. Es enthält unter seinen
4000 Pfund Gewicht etwa 2000 Pfund
TNT und eine Anzahl weiterer neue
rer Stoffe, deren Inhalt und Herste!
lung geheimgehalten wird. Dieses
Niesengeschoß durchmißt eine Höhe von
20,000 Fuß, von welcher es abgewor
fen wird, mit der Schnelligkeit von
600 Meilen die Stunde, dann explo
diert es, sobald es mit der Erde in
Berührung kommt. Die Explosion
dauert nur den 300. Teil einer Se
kunde. Die Bombe zersplittert in mehr
als 6000 Teile, die mit einer Ge
schwindigkeit von 400 bis 7000 Fuß
per Sekunde davonfliegen und die
Fragmente sind noch auf 7000 Fuß
tödlich. Die Explosion selbst zerschmet
tert alles innerhalb 120 Fuß. Die Er
schütterung ist imstande, Fenstern und
Mauern etliche Straßengevierte im
Umkreis zu erschüttern und in Stücke
zu reißen. Kein Wunder, daß diese
Geschosse mit ihrer Tod und Vec
derben bringenden Gewalt ganze
Stadtteile in Ruinen legen und die
Bewohner terrorisieren.
Ter moderne Krieg hat neue
Schrecken und zieht nichtkämpsende
Zivilisten in seinen Bereich, sodaß von
allen Seiten die Frage auftaucht
sind diese Bombenüberfälle-ans Städ
te völkerrechtlich und moralisch gerecht
fertigt? Wenn die Absicht besieht, nur
Kriegsziele zu erreichen und militä
risch wichtige Objekte zu treffen, fo ist
es ettte Kriegsnotwendigkeit und eine
Maßnahme der Gegenwehr.
Plan zur Versorgung der Farmen mit
Arbeitskrästen
Wie Präsident Roosevelt auf einer
Pressekonferenz eröffnete, nachdem er
kurz vorher die Lage der Landtwirt
ich a ft mit dem neuen Lebensmittel
administrator Chester E. Davis, Land
wirtfchaftsfekretär Wickard und Ver
tretern führender Farmverbände be
sprochen hatte, sind Massnahmen zur
Behebung des Mangels an Landarbei
tern vorgesehen worden. Diese Maß
nahmen gliedern sich in drei Grup
pen.
Erstens sollen viele mit Farmarbeit
vertraute Männer von 38 Jahren und
darüber aus der Armee entlassen wer
ten: Gewissensskrnpler sollen der
Landwirtschaft zugeteilt werden land
wirtschaftlich geschulte Männer, die
wegen leichter Körperdefekte vom
Mittwoch de» 21. April 1943
Wehrdienst zurückgestellt wurden, fol*
len für Arbeit auf den Farmen her
angezogen und Farmarbeiter, die in
die Rüstungsindustrie abgewandert
sind, zurückgeholt werden.
Der zweite Teil des Hilfsprogram'
mes für die Landwirtschast verlangt:
Organisierung einer Landarbeiter
armee von College, und Hochschul-
studenten und Freiwilligen, die einige
Erfahrung in landwirtschaftlichen Ar
beiten haben und bei der Einbringung
der heurigen Ernte behilflich sein sol
len.
Drittens soll schließlich versucht
werden, genügend viele landwirtschaft
liche Arbeiter aus den Bahamas, Ja
maica und Mexiko einzuführen, um
das riesige Produktionsprogramm un
serer Landwirtschaft durchführen zu
können.
Wortführer der Farmverbände hat
ten verlangt, daß Davis volle Macht
befugnisse über Lebensmittelpreise und
gleichermaßen solche Fragen wie Ma
schineriebeschaffung für die Landwirt
schaft und Koordinierung der mili
tärischen und' zivilen Lebensmittelein
käufe übertragen werden.
797 Ber. Staaten-Soldaten in Nord
afrika vermißt
Das Kriegsdepartment in Washing'
ton hat die Liste von 797 U. S. Sol
daten, die in Nordafrika im Kampf
vermißt werden, veröffentlicht. Die
Vermißten stammen aus 41 Staaten
und dem Distrikt Columbia aber 303
derselben stammen aus Iowa. Fünf
weitere Leute aus Iowa, die ursprüng
Itch auf der Liste der Vermißten stan
den, sind inzwischen als Kriegsgefan
gene berichtet worden.
Es handelt sich anscheinend um Ver
Inste der 34. Division, zusammenge
setzt aus Truppen von Iowa, Minne
sota, Nord- und Süd-Dakota, die, wie
kürzlich berichtet, auf jenem Kriegs
schauplatz sich im Kampfe befunden hat
ten. Elf der Vermißten und ein Ge
fangener wurden aus Minnesota be
richtet und sieben Vermißte aus Süd
Dakota. Niemand wurde aus Nord
Dakota berichtet. Aus Indian wurden
87 Vermißte und ein Gefangener be
richtet und aus Ohio 46 Vermißte.
Soweit umfaßt die amerikanische
Nord-Afrika Verlustliste 867 Tote,
1,788 Verwundete und 1,662 Ver
mißte, zusammen 4,317 Mann.
Diese Zahlen schließen die Verluste
in den gegenwärtigen Kämpfen Nord
afrikas nicht ein.
Die Bedeutung Afrikas für Afrika und
die Alliierten
Die Siege der alliierten Armee in
Afrika haben nicht nur eine gewaltige
Wichtigkeit itn militärischen Sinne,
sondern sind von unschätzbarer Bedeu
tung für den ökonomischen und sozia
len Fortschritt der Demokraten Ver.
Nationen. Seit der Besetzung der fran
zösischen Kolonien in Nordafrika durch
die Alliierten ist der von den Nazi
ausgehungerten Bevölkerung bereits
eine wertvolle Lend-Lease-Hilse an
Nahrungsmitteln zugegangen. Obwohl
die nordafrikanischen Länder im allge
meinen keine Agrarstaaten sind, so
sind die Bodenschätze unerschöpflich.
Afrika birgt einen großen Teil der
Weltproduktion an Gold, Diamanten,
Kobalt, Chromerze, Pflanzenöle, Ka
kao, Sisal und bedeutende Mengen
Mangan, Zinn, Kupfer und Phospha
te et reiches Material für Kriegs
zwecke der Alliierten.
Französisch-Nordafrika birgt im
Erdinnern 30 Prozent aller Phos-

xml | txt