OCR Interpretation


Hermanner Volksblatt. [volume] (Hermann, Mo.) 1875-1928, February 18, 1875, Image 3

Image and text provided by State Historical Society of Missouri; Columbia, MO

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn93060116/1875-02-18/ed-1/seq-3/

What is OCR?


Thumbnail for

Wöchentlicher Marktbericht.
Getreidemar z.
3c5ffl Mittwoch corrigirt von ver "Her
mann Star Mills."
WkiM 2. Qualität
rn, i K''bea
. geschält
Hilftk
Ikozze
Vk c hl, per Zaß, 1. Qnalitä
2 '
'
Aezgeamehl
A.rnmehI.rerliZ Pfund
Aleie .
?biHujf
67
SO
75
60
80
70
1 00
C 00
5 50
4 50
6 25
2 00
65
1 00
Produktennrärkt.
Torrigirt on
ADOLPH J. PRÜDOT, Groccr.
Eier
Butter
Getrocknete Jsevfel
Pfirfichk
Geschlachtete Sdjroeinc
Iarmer'Schinkcil
Sriren
Schulten
Ecbmalj
Talz
Henig
Hühner, IrbentiiK, pr duzend
' , geschlachtet
Truthühner ,. vrr Vfund
Gänse per rnfend
Ihnen to
W i l d p r e t
Hirsche, brutto, per Z,'fnd
Eattclstückc
Xruttjüfnirr, xertüc!
Enten, per I ufern?
Hasen .,
Eicdbörnchen,,
Wachteln
Wrsine Aerel
Ziknelach
federn
Wolle
Kartssscln
Lohnen
Srbsen
G a a m e n , flies, per Vnshel
Timolhey
Häute, Fliilt
trockene gesalzeiik
grüne flki.ilzene
Ecdaffelle. per lücf
HirschfeUk, vcr 2'fnd
P kl ze Wasijzdär, per 2türf
Mink,
Cner.
?.','eschnöratte,.
Oxrcssun,
Skunk,
Auch?,
2 J
202.1
5-7
7
7-8
1012
9-1
7-8
12
1520
1 50 -1 7.y
1 251 75
810
4 000 00
1 752 23
40
70
4U75
1 25
1 00
50
5075
751(0
25
4050
2045
1 001 2i
2 00-2 50
2 (x)3 00
7 75
3 50
10
13
251 25
3510
2050
501 50
1 00-5 00
515
515
2575
25-75
A'iZ ei ,c!N H-isten oder einer iSikält
iing kann die Schwin. sucht entstrhn-, et
was sollte sozlcich dafür ncschehen, Dr.
A ii g. 51 ö n i g'ö H a m b u r g e r
V r u st t l, c e bewährt sich stctS nl? ba
unschädlichste und wirksamste Mittel gegen
alle Krankheiten bei Klinge und Kehle.
D i e
T c m p c r c n z s a ch e findet ci
nett ihrer gefährlichsten Feinde in den söge
nannten LtärkungS' und Appelitmitteln,
die auS wohlfeilem Whiokey und Fnsel
'gemischt und si. zubereitet sind, diijj sie
einem verdorbenen lL-schmack passen.
Dr- Walkers kalifornisches
B i t t e r c S ist keines von diesen. t?'s
ist kein Getränk, sondern eine echte, rein
vegetabilische Medicin, bereitet von einem
ordinirten Arzte. Für alle Krankheiten
deS Magen?, der Leber, Nieren, Blase,
yMit und deS Blutes, ist cZ ein unvcr
iileichlicheS Hcilmilte'.
W o her k o m in t cd?
Pinien und Q'.ia,ie sclnnnlnaen k.'.tarr-
balischcn AuSwur's- 'Woher kni! das
Alles? Die Schleiinhant, welche die K'am
uiern der Nase ansfnttcrt und ihre r l e i
uen Drüsen sind ertrankt, so dak sie au?
dem Blute die Flüssigkeit sieben, die so
lt,Id sie mit der Luft in Berülirung
kommt, versankt. Diese Lebensstils üg'
seit war beöiinmt den Organisnius auf
zubaue, aber si? wird entzogen u nd der
Körper durch d.'n Berlust geschwächt
.lr Heilun g gewinne Fleisch und rast,
indem du !'. 1 il'icc ? (' '(Jen I iC I
J)i'vpry (goldcue kiiedieinische Entdeck
nng) gebrauchst, welche ebenst-llZ direkt
auf diese Drüsen einwirkt ir d sie vrbes
scrt, und wende Dr. Sage's Matarrh
Heilmittel mittelst Dr. Pierees Nasen-
douche an, die einzige Methode, um die
oberen Höhlungen u erreichen, wo die
Materie sich ansammelt und von wo sie
kommt. Das Instrument und die znei
Medicinen sind bei Apothekern und Ms
diciiihand ern zu I)ibeii. Frage nach
denjenigen" in deutsche Umschlägen mit
deutschen Gel rauchsanweisungen.
Hmorrlioidcn !
W a s s i n d H ä m o r r h o i d c n ?
Wieset : E i ii ch c klare T h a t -sacken,"
eine Abhandlung über die
lirjachen,
die Nrrbi"
A StA C&& 4 A SIrt t...si
Wm VI U nuiii. l'll 'HUUilll
rb itnn.r der Msin nrrhnrn 0?,r
öffentlicht von I'. N.nsi.iedter &. Co.,
4 Walker Sirect. New York. Nach
Empfang einer Postmarke wird dieselbe
frei nach allen Theilen der Ver. Staaten
versandt.
BsT" Lhas W Schwer tzel u. (5omp,,
Agenten für A. G. Faust's berühmte
Baltimore Austern, rfferiren die folget:
den beliebten Sorten für den Familien
Gebrauch :
HO Cents per Kanne
Diamond 50 ..
Ausgesucht 75 :: :
. afjt Ihr je ein Kind besehen'
das nicht Löcher in seinen Cchuhsviben
hatte ? Wenu Ihr eins aeseben babt. so
verladet Euch dirauf. das, die Schute
1ttliv- Tips versehen waren. !
teselben tragen sich ie an den Zehen.'
st'i?- Vrrsuchct sie ! .
An die Lcfcr !
Wie unsere Lcser wohl schon auS dem
Deutschen Aufsatz in der vorletzten
Nummer deS aSeonade County Adver
tiser ersehe haben, hat Herr Karl Eber
hardt, früher Herausgeber der SaSconad
Zeitung" und deS Gasconade Co. Ad
vertiser, alle seine Rechte an besaqten
Zeitungen an Frau Clzr.(?raf, frühere
Eigenthümerin des Hermanner Volks
blatt" ausverkauft und wird dieselbe in
Gemeinschaft mit Hrn. 3os Leising in
Zukunft das Hmnannet-USolkäMatt wie
der hkransgrbcn. Herr Hir;el früher Ne
dakteur deS Volksblatteö" wird auch
jetzt wieder die politische Leitung des
VlatleS übernehmen, und werden die
Herausgeber weder Arbeit noch Kosten
scheuen, um daS Volksblatt zu einem der
besten und zuverlässigsten Landblätter zu
machen. Alle Abonennten welche die
Gaöconadc Zeitung in Voraus bezahlt
haben erhalten das Blatt bis Ablauf
ihres Abonnements frei zugestellt. Auch
der Advcrtiser" wird eine Veränderung
erfahren, jedoch hoffen wir, daß es nur
zum Besten sein werde. Wir beabsichti
ge denselben bereits am nächsten Mon
tag in vergrößertem Format erscheinen
zu lassen. Alle gerichtlichen Anzeigen,
welche in demselben publ'zirt werden,
werden unentgeltlich im Volk?blatt" in
deutscher Sprache erscheinen, natürlich
i abgekürzter Form. Der Subscrip
tionSprcis für den Advertiser" beträgt
für Abonnenten deS Volksblattes nur
Hl. 00 für Andere $1 50.
okalNcrnc;kcitcn.
Kft, Wegen Mangel an Raum muß
das Eingesandt lieber die Frcischulcn"
zurückgestellt werden.
Abonennten, denen d,s Volks-
blatl" nicht regelmäßig zugeht, bitten wir,
uns davon in Kenntniß zu setzen.
t&- Nächsten Montag tritt du County
(iourt zu ihrer regelmäßigen vierteljähri
gen Sitzung zusammen.
3. Infolge dcr Erkrankung des SUch
ters Berger konnte diese Woche keine
Sitzung dcr Probate Court stattfinden,
und wurde dieselbe bis zum zweiten Mon
tag im Mär; verschoben.
fr-ir Herr &:o. H. Kins erhielt letzte
Woche von Herrn cnry Ncad, dem Re
präsentanten dieses Cnntics in dcr Le
giölatur, eine vollständige Geschichte von
GaSconade County, welche seiner in der
Arbeit begriffenen Karte beigefügt wer
den wird.
rj$3. Und einige sagten, sie sei ein 0c
schenk deö Königs Kalakaua der Siino
wichs Just ln, und andere meinten, ste
stzmme von Klinge & Bei ; nämlich die
Schildkröte beim Freund Lessel zum Er
ösfnungZ Lunch. Na ! Gut war sie doch !
E3? Wie die Leser aus der betreffen
i den Anzeige ersehen werden, hat Herr
!Wedeepohl seinen Vorrath von Schul
büchcrn uud S'ul-Utennlien an Herrn
j Dr. Aug. Nasse ausverkauft dcr jetzt den
i Handel in obigen Artikeln weiter führen
wird.
tü- G.
A..& O. T. Mertens wzren
die ersten die den Kattun auf 10 ctö
herabscbten, und die Jard zwar den be
sten Sie offcrercn Lochceo, American,
'Allen, Vlocester, Merrlmack, Sprague u.
alle den besten zu ls) Cents die jJJ.ud.
ES wird ihren Loncurenten leicht den
j Leuten was vor zu blasen aber G
A.
O. T Merrei'.s die Spihe bieten
ihil'.n unmöglich.
e. Schul-Siiperintendent King hat
schon zu wiederholten Malen nach Jeffer
son Lity an den Sta.its'Schul-Superin-tendenten
geschrieben, daß derselbe ihm die
in den Schulen nöthigen Formulare zn
senden möge, jedoch dieselbe bis jcht
noch nicht erhalten. Wie es scheint in
an dcr Schulverivaltung?-Maschinerie in
unserer Staats Haupstadt irgend eine
Schraube los. Sobald jedoch Herr King
die Blanks erhält wird er sich beeilen die
selben jedem Lehrer zuzusenden.
Der .?kinder- ??i,is,.iN wssi,r
I s-i...,,. C Öls.-... :. CO" ia Ä XX t
If&h" anW bend IN Bar s .Pallk ab'
I flestltcn wurde war, sowohl inBezug auf
die Costüine als auch auf die Anzahl der
Besucher ('twa 40 Personen waren an
wesend, wovon rtwa 100 maskirte Kin
der), wirklich eine großartige Affaire. Der
Saal war eedrängt voll von lustigen sin.
genden, hüpfenden und jubelnden Mas
ken und deren Eltern und Freunden.
Bis etwa 12 Uhr hatten die Kinder das
Tanzvergnügen, worauf die Alten sich für
das lange Zuschauen und Stillestehen zu
entschädigen suchten indem sie sich bis zum
hellen Tage im lustigen Reigen schwangen.
Getraut :
Durch Herrn Charles Hoffmann,
am Dienötaq den ?. Februar :
Herr August Becker
mit
räulcin Therese Frechmann.
Möge das Glück ibncn stets hold sein nd sie
anfallen ibren Le!'ki,swk,ikn begleiten,
Die am letzten Samstag im hie
figen Schulhause abgehaltene Versamm,
lung des gegenseitigen LehrervereinZ war
nicht so gut besucht, als die in Anbe
tracht der hohen und uneigennützigen Be
strebungen der Mitglieder deö Vereins
münschenswerth gewesen wäre. Nur ein
geringer Theil der Eltern der die Schule
besuchenden Kinder hatte sich eingefun
den. Die Herren Lehrer bewiesen durch den
Ernst und die Aufmerksamkeit, mit wel
chem sie ihre verschiedenen Aufgaben
östen, daß es ihnen wirklich darum zu
thun sei, sich gegenseitig auszubilden.
Die einzelnen Deklamationen und Vor
esungen waren sehr gut, sowohl in Be
zug auf Inhalt als Vortrag. Nachdem
die Debatte, welche von beiden Seiten
sehr lebhast geführt wurde, von den an
wesenden Herren, welche sich nicht an
derselben betheiligt hatten, zu Gunsten
dcr Ertheilung von Preisen als Ermun
terung zum Studium entschieden wor
den war, beschloß dcr Verein seine nächste
Versammluug am Samstag 20 März im
Schulhause des Herrn Heinrich Brink
mann an der Second Creek in Boulware
Township, abzuhalten. Drei neue Mit-
glicder wurden in den Verein aufgenom
mcn uud hoffen wir, daß in kurzer Zeit
alle Lehrer in diesem Theile des Couniy
sich dem Verein anschließen werden, damit
das Bestreben der Mitglieder, sich im
Lehrsache möglichst zu vervollkommnen,
durch einheitliches Wirken erreicht werde
fcar Herr Howell von der Firma
Williams u. Howell erhielt dieser Tage
einen Brief von einer sehr glaubwürdi
gen Person in Woodbine, Dickinson
Coutttn. Kansas. worin dcr Schreiber
darüber beklagt, daß die für die Noth
leidendem in KansaS bestimmten Liebes
gaben so ungerecht vertheilt werden, daß
dieselben in den allcrscltensten Fällen an
die wirklichen Nothlndenden gelangen
Der Schreiber sagt er hoffe, daß die
Leute in allen Lokalitäten, die etwas
beigesteuert hätten dies wüßten und räth
schließlich nicht mehr beizusteueren.
Dieser Brief steht nicht vereinzelt da.
wie wir aus unseren Wechselblättern
ersehen, ist auch an vielen anderen Eiel
len Klage laut geworden, ja '.: cinzelenen
Plätzen sollen sich viele um den Besitz
dcr Unterstützungsmittel reißen, um da
mit Kramläden zu errichten, während in
andcr-n Theilen deS Staates wirklich
Bedürftig am Hungertuche nagen.
fSingesandt.l
Herr N'daktcur?
Es ist vielleicht vielen Ihrer Leser
nicht bekannt, daß sich seit kurzer Zeit
ein TanzMusikOrchestcr unter Leitung
des Herrn Samuel Michaelis, in der
Nähe von Hermann gebildet hat. Letz
ten Samstag trat dasselbe zum erst.n
totale bei Gelegenheit eines von Hrn.
Karl Schmidt im Weinthal gegebenen
BalleS auf, wobei Einsender auä) gegen
wärtig war und mit regem Interesse die
Präzision und Taktfestigkeit dieses
Orchesters bewunderte, und bin ich
überzeugt, daß dieser junge Musikverein
in Zukunft bei jedem Balle eine Musik
aufführen wird, welche, wie man zu sa
lgcn Pflegt, gut klappt.
Hermann 7 Feb. 1875.
B- Am letzten Freitag Morgen um 4
Ilhr entgleiste der östlich gehende Passa
gier;ug, etwa eine halbe Meile östlich von
Washington infolge einer zerbrochenen
Schiene. Obschvn zwei Wagcnö ganz
uiid ein dritter theilweise vom Gcle'se ge
rietlzc.i wurde niemand verleht und ka
men die Passagiere mit dem bloßen
Schrecken davon. Da cö sehr kalt war
und voraussichtlich vor mehreren Stun
den seine Hülfe zu erwarten war, bega
ben sich mehrere Passagiere, worunter auch
unser Berichterstatter, nach Washington,
wo sie dann zu ihrem Erstaune crfub
ren, daß schon vor Ankunft des Passa
gierznges, den Bahnbeamten Mittheilung
von der zerbrochenen Schiene gemacht
wurde, welche dann auch dem Condukteur
und?ngenieur des Zuges den Austrag ga
den langsam zu fahren uud auf die betr.
Stelle zn achten.
Wieder an der Unglücköstclle augekom
men, wurde es einem dcr Bahnbeamten
vorgehalten. dß sie von dcr zerbrochenen
Schiene unterrichtet gewesen seien und!
keine besseren Vorsichtsmaßregeln crgrif
fen hätten, worauf derselbe die charakte
ristische Antwort gab, Sie werden dock
nicht glauben, daß man einen Mann mit
der Laterne vorausschicken kann um den
Bruch zu untersuchen ! Soviel steht fest,
daß solche Fahr'.ässigkcit nicht dazu bei
trägt dn Ruf dcr M. P. Bahngesell
schaft zu heben und das Zutrauen das
ihr vom Publikum geschenkt wurde, sehr
erschüttert.
Dcr Gedanke ist lächerlich, be
Schuhen Faden anzuwenden, der fault
o 1 ! 4 . ii. rr w . '
i'ucc Ilsle wetllie sicn uiammenzikheu
UNS ausfallen. -iur WefcR aunn
d,r
Sohlen an daS Oberleder der Stiefel
oder Schuhe ist T a b l e S c r e w i re '
das einzige haltbare Maierial. '
i
e?
Aufforderung.
Alle Diejenigen, welche mir noch schulden,
weiden hiermit dringend aufgefordert, ihre Rück
stände zu berichtigen, da ich sonst gezwungen
wäre, die CoUektion anderen Händen zu über
geben. Ich bin in meiner Wohnung zu treffen.
Carl Eber hardt.
Zu vermiethen !
Die WsttthaWe,
Ecke der Front und Guttemberg Straße.
Ef Nachzufragen bei
August Löhnig
Achtung Schützen !
Versammlung
am Sonntag , den 28. Februar 1875,
n
B-EB'S HI.I.It?.
Da wichtige Geschäfte zur Verhandlung kom
men, wird promptes Erscheinen Uer Mitglieder
erwartet.
13 Ed. Köller. Sekr.
Geschafts-Vcränderung
Meinen geehrten Kunden and dem Pnblikum
im Allgemeinen zeige ich hiermit ergebenst an, daß
ich mein. ganzen Vorrath von Schulbüchern
und Schulutensilikn heute dem Herrn Dr. August
Nasse ausverkauft habe und bitte das mir bishex
geschenkte Zutrauen ans meinen Nachfolger ,u
übertraaen. 13
Achtungsvoll
im. Wedepohl,
Hermann Mo., 15. Februar 1873.
Kinder Maskenball
in der
St.
am
Samstag, den 27. Februar 1875
Für gute Musik, Speisen und Getränke
wlrd bestens georgl eu.
Eintritt 10 Centö.
Eugen Maffe,
Händler i
Ocfcn und Blcch-Waaren,
Messer und Gabeln.
Eß- und Thec-Löffeln,
KaffceMühlen,
Mehl und Cornniehl-Sieben
Wein, Bier-und Liquvr-Gläsern
Lampen, Laternen und
K o h l e n ö l.
Jrdeue Waaren.
lTcpferw,raren1
Koch - Töpfe , Pitcher . Blumentöpfe ,
Milch und Einmach'Töpse :c.
ZU billigeren Preisen denn jema's.
Meine geringe Auslagen und zunehmende
Kunrschaft machen eS mir möqlicb dem Publikum
eine AuSabl n Waaren offcriren zu können,
die in Bezug auf Qualität und Preis ihrcS
gleichen in diesem Cvunt? oder andere nickt
haben. 13
Man komme, prüfe und übcizeuge sich !
Vd. Mottet
Händler in
Drh Goods, Groccrics,
Glas- n. Porzellan-Waareu,
Klciborn,
Hüten und Kappen,
Schuhen und Stickcln,
sowie aller Arten,
Ackerbau Mmsillm !
Ganz besonder lenken wir die Aufmerksamkeit
der Farmer aus die berühmte
Walter 2l. Woods
Mäh- und Erntemaschine,
sowie die
i mus jFaaaasrn
S ä e m a s ch i n e.
Der höchste Marktpreis wird stets
für alle Landprodukte bezahlt.
Bekanntmachung..
Bauunternehmern wird hiermit ange
,eigt, dat der Contrakt für den Bau einer
Frame-Kirche in Morrison, Mo., am
22. d. M. vergeben wird. Versiegelte
Angebote, an deu Unterzeichneten adres
sirt, werdin bis zum 20 entgegengenom
men.
Plane und Specifikationen liegen bei
Anton RooS dahier auf. Mündliche oder
schriftliche Auskunft wird von dem Unter-
Zeichneten bereitwilligst ertheilt
N i c. 'W o l z .
Morrison, Mo
Diene Auseigeu.
O.A.5O.TMertW
Kleiöerftore !
7m
$
ertigeMeiver
find och immer
Billig und Schön
zu kaufen bei
GA.&0.T.MERTENS
Fertige Anzüge
von
$9.im bis $23.00.
D i e schönste
Knaben - Anzüge
,n
Vorzüglicher Auswahl
und zu den
Billigsten Preisen.
""T'iTT
JSH3
fssss.
Anzüge auf Bestellung
werden
schnell und gnt
angefertigt.
f
,y
sr
S)
MnetSvn
Äck Sönnaben d den 20. gcltitct
werde ich meinen Worrath an
Büchetn verschiedenen Inhalts, Schreib-
Materialien. Tapeten. Bilder, Bit
derrahmen u. Fenstervorhänge,
2 Heizöfen, 1 Kochofen, Bureau, Brtlt
stelle mit SpriuqS. Lounge, Laschtisch
Tische, Stühle. Küchenschrank, Schreib
sekretär, mehrere sehr gute Violinen, fer-
ner eine gute neue Howe Nähwaschine
auf öffentlicher Auktion verkaufen.
Verkaufsbedinguagen erden am Ver
kau Mag bekannt gemacht.
W m. Wedep,hl.
11 13 kcke 3. und Schillerftraßc;
Zu verVanfen.
25 Fuß Front an SchlllcHß, be! M Fuß
Tiefe ton Lot N-v. 8 Oft Straße, frder
Herr R. T. Schleckdrr Hehörnid.
Pri OSlXZ ZylngSbedmgLvge gun
stig für Un Säufer, beSe Lage für i Stör, der
anderes Geschäft, Mageres b Otto Moun oder
PH. Weber, Heruurnn Sad. Bau!.
Z ver?afen !
Die Unterzchrten Wunsche !bre an der zwei
te nd Marktsttraße Heleger LoZ. 12 bei 60,
mit JrmnehanS. nthattend 4 Zimmer, iüia
verkavfek. Näheres ,u erfahren ül der Office
Vl. oder b iq
iranz und Jacob Bar.
Zu verkaufen.
Tt Unterzeichnete wünscht seine an der Oft
3. Straße HleLenul aH Lott, mit gntemFram?.
hau?, Stullung u. billig und nut günstige
Bedinzungen z, erlomfen. Nachzufragen bei
dem Eigenthümer
eter Dilthey,
oder I Itt Office tiefes Wattes.
Frl.R.T.öiE.B.Geiger
Rachfolger.'nuen rv Frau L. M. Ennes.
Putzmacherinnen.'
Die Unterzeichneten machen den Damen von
Hirmann and Umgegend hiermit erarbenft be
sannt, daß sie soeben rme areße und schöne Aus
wahl vo
Damen und Kindcrhulen,
Seiden uud Samtbander.
Spitzen, Federn und Blumen,
welche sie zu den
billkgften Preisen verkaufen.
Ferner eine schöne Auswahl von
Handschuhen, Taschentüchern, Stickereie,
Nähgarn, Nähgarn, Häkelgarn,
Kragen und Manchetten. weiße
u. farbigeLitzen, Strümpfe
Schnallen, Ilanell, sammt und
ganzwollene Delaineö , lederne
Gürtel, und Glae Handschuhe v. s. w.
Ebenfalls ;
Taschenbücher und Schmucksächen',
Ohrringe, Brustnadeln, Perlen und allere
Hand Sorten, Kleiderknöpfe :c.
S&" Besondere Aufmerksamkeit wird
der Verarbeitung von Haar zu Zöpfen.
Locken, ChignonS, Puffs, Rollen u. dgl
Um zahlreichen Zuspruch bitten
RT. E.B. Geiger
litt
Concord, Herbemont,
Virginia Seedling,
Catawba und Göthe
Würzl i ng e
sind billig bei dem Unterzeichneten zu haben.
52'6mt Ch aö. R e i f st e ck , EoleS Crerk.
rzlinge l
Martha u. Göthe Würzllinge u. Schnitt
linge find bei dem Unterzeichneten zuhaben. Bestel
lungen können bet Friedrich SieÜtt in Hermann
gemacht werten. F. I. Langendörffer,
t.ba im Weinth l
Concord und Catawba
Würzlittge
u verkaufen bei
Jakob H uck.
Würzlinge.
Concord, Catawba und,
Göthe Würzlinge.
sind bei dem Unterzeichneten zu haben
C, h r. E l e r l i n, scir.
SNMMlM
George A. Klinger,
Fabrikant itn
Mchl, Kleie, Shipstuff, n. j. w.
Für alle Sorten, Getreide alt.
Weizen, Noqg, Korn . . w.
v'rv d?? hechJe Marktpreis ba' zictzö.
trifft nV.r. vb&
'MUHUWWK !
Die Unterzeichneten haben don.jezht an.
kieder fteti frische ' Austern an, Hand,"
welche sie bei der Kanne sowohl wie bei.
der vornon. aus zeoe Art und Weise zu
bereitet, verabreicheff. Ferner ollerhana.
Backwerk und Zuckerwuären. stets frisch
und gut an Hand. "50
h t i t j t i $
I Sllrttf? f
r' j

xml | txt